23. Apr.

Ausgabe vom 14.01.1953

Seite 1
  • Adenauer, der Generalvertrag und die „amerikanischen Interessen"

    Die Ratifizierung und mehr noch die Durchführung der amerikanischen Kriegsverträge ist aufs äußerste in Frage gestellt. Weder Westdeutschland noch ein anderes der beteiligten Länder auf dem europäischen Festland hat bisher diese Verträge ratifiziert. Im Gegenteil: Im Prozeß des verzweifelten Bemühens ...

  • Terroristische ArzSegruppe in der Sowjetunion entlarvt

    Moskau (ADN). Vor einiger Zeit wurde — wie Tass berichtet — von den Staatssicherheitsorganen eine terroristische Ärztegruppe entlarvt, die sich das Ziel gesetzt hatte, durch Anwendung schädlicher Behandlungsmethoden das Leben führender Persönlichkeiten der Sowjetunion zu verkürzen. Dieser Terroristengruppe gehörten unter anderen an: Professor M ...

  • Prof. Einstein fordert ftettung der Rosenbergs

    Aufruf des deutschen Verteidigungskomitees: Protestaktionen verstärken!

    New York (ADN/Eig. Ber.). Der weltberühmte Physiker und For^- scher, Nobelpreisträger Professor Albert Einstein, telegrafierte an Präsident Truman: „Mein Gewissen treibt mich, von Ihnen eine Umwandlung des Todesurteils gegen Ethel und Julius Rosenberg zu fordern." Damit folgte Professor Einstein dem eindringlichen Appell der deutschen Schriftsteller Arnold Zweig und Bertolt Brecht, bei der Rettung der Rosenbergs mitzuhelfen ...

  • Abzug der Amis lieber heute als morgen!

    Verwanderang und Hohnlachen in Westdeutschland über Adenauer-Rede

    Berlin (Eig. Ber.). Die Forderung des Bonner Kabinettchefs Adenauer am Montag vor Pressevertretern in Bonn — der geschäftsführende amerikanische Hohe Kommissar, Samuel Reber, hat sie Adenauer gegenüber am Dienstag in ultimativer Form wiederholt —, schnellstens die Kriegsverträge zu ratifizieren, da sonst „ein Desinteresse der USA-Politik an Europa" zu erwarten sei, hat in Westdeutschland Verwunderung und Hohnlachen ausgelöst ...

  • Streikleitungen zur Verstärkung des Lohnkampfes erweitert

    Gelsenkirchen (ADN/Eig. Ber.). Am 19. Januar geschlossen in den Streik zu treten, dazu hat die Streikleitung der Schachtanlage „Nordstern" in Gelsenkirchen die Belegschaften aller Ruhrzechen aufgerufen. Die Streikleitung, der 60 Bergarbeiter angehören, hat am Sonntag in der Sitzung eine zentrale Leitung als Führungsorgan gewählt und einen Solidaritätsausschuß gebildet ...

  • Siemens-Arbeiter erteilten Frontstadtpolitikern eindeutige Abfuhr

    Berlin (ADN). Eine eindeutige Abfuhr erteilten die Werktätigen des Kabelwerkes des westberliner Siemens-Konzerns dem Kriegsprovokateur Jäckel (SPD), einem berüchtigten Einpeitscher der Reuterschen, Frontstadtpolitik. Sie verweigerten»., Jäckel, der Vorsitzender des Geschäftsführenden Ausschusses des Gesamtbetriebsrates von Siemens ist, bei den Delegiertenwahlen der Industriegewerkschaft Metall im westberliner DGB mit überwältigender Mehrheit ihre Stimme ...

  • Französischer Friedensrat: Friedentvertrag mit Deutschland sichert Frieden in Europa

    Paris (ADN). Auf einer Tagung zur Auswertung des Völkerkongresses für den Frieden betonte der Französische Nationale Friedensrat, daß allein der Abschluß eines Friedensvertrages mit einem einheitlichen, demokratischen Deutschland die Nachbarvölker und das deutsche Volk selbst vor dem Wiedererstehen des deutschen Imperialismus bewahren kann ...

  • J.W. Stalin besuchte Konzert polnischer Künstler in Moskau

    Moskau (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrats der UdSSit, J. W. Stalin, wohnte am Montag im Moskauer Großen Theater einer festlichen Veranstaltung der in der Sowjetunion gastierenden polnischen Künstler-Ensembles bei. Unter den Gästen waren ferner die Mitglieder der Regierung der UdSSR, W MolotoW, G ...

  • Roger Vailland spendet für das Nationale Auf bau program m

    Berlin (Eig. Ber.). Roger Vailland, Deutschen Theaters gespielten £Ä ÄüSSWauf"°eS Ruckes verzichtet und den Henschelerheblichen Teil seines Honorars aus VerlaS beauftragt, 5000 DM dem Naden Aufführungen des mit großem tionalen Aufbaukomitee Berlin zu Erfolg in den Kammerspielen des überweisen.

Seite 2
  • prawda zur Entlarvung einer terroristischen Arztegruppe in der Sowjetunion

    Heute ist eine Tass-Meldung über die Verhaftung einer Gruppe von Schädlingen veröffentlicht worden, die unter der Maske von Ärzten auftraten. Die Terroristengruppe, die vor einiger Zeit durch die Staatssicherheitsorgane entlarvt wurde, hatte sich das Ziel gesetzt, durch Anwendung schädlicher Behandlungsmethoden das Leben führender Persönlichkeiten der Sowjetunion zu verkürzen ...

  • Die Stunde der Streikleitungen

    Langsam beginnt sich der künstliche Nebelschleier zu lichten, den die Führer der IG Bergbau im trauten Verein mit den Zechenherren um die Forderungen der Kumpel seit Wochen gewebt haben. Herauskommt mit großer Wahrscheinlichkeit das zögernde Zugeständnis, daß die Arbeitszeit unter Tage um eine halbe Stunde täglich unter der hinterhältigen Bedingung verkürzt wird, „daß die Förderleistung nicht absinken darf ...

  • Jeden zur Mitarbeit für den Frieden gewinnen!

    Entschließung des Deutschen Friedensrates auf seiner ersten Plenartagung

    Berlin (Eig. Ber.). Auf seiner ersten Plenartagung nahm der Deutsche Friedensrat zu den Aufgaben Stellung, die der Friedensbewegung aus dem historischen Stalin - Interview und den Beschlüssen des Völkerkongresses erwachsen. In der Entschließung des Deutschen Friedensrates heißt es: „In Wien wandten sich ...

  • Der Sdieinkampf Dehler-Freitag

    Da hat der 1. Bundesvorsitzende des DGB, Walter Freitag, soeben in Bayern einen tiefen Kratzfuß vor der Adenauer-Regierung gemacht, und zum Dank dafür muß er sich jetzt von Adenauers Justizminister Dehler mit Zuchthaus bedrohen lassen. So schlimm sieht die Sache jedenfalls' für diejenigen aus, die der Westpresse Glauben schenken ...

  • Brigade Pohle sparte 67 074,27 UM ein

    Falkenberg/Elster (RS-Volkskorr.). Zur vorfristigen Übererfüllung des Volkswirtschaftsplanes 1953 trat die Brigade Pohle des Bahnhofes Falkenberg/Elster im RBD-Bezirk Halle am 1. Januar in den Wettbewerb um den Titel „Zugbildungsbrigade der besten Qualität". Dieser Brigade gelang es bereits, durch Einführung von Persönlichen Konten im vergangenen Jahr 1074,27 DM einzusparen ...

  • Atombombenspezialist wird USA-Gouverneur in Bonn

    Nach Pest-Ridaway nun auch Atombomben-Conant nach Europa / Adenauers Willkommensgruß

    Bonn (Eig. Ber.). Zum Nachfolger Donnellys als Hoher Kommissar in Westdeutschland hat der neue USA- Präsident Eisenhower den amerikanischen Atombombenspezialisten der Havard-Universität, Prof. Dr. Conant ernannt. Conant hat eine für die USA- Imperialisten „verdienstvolle" Karriere hinter sich. Während ...

  • Italien im Streik gegen de Gasperis Wahlbetrujj

    Kampf der Werktätigen von Sizilien bis Nurdwestitalien

    Rom (ADN). Die Protestbewegung der italienischen Werktätigen gegen den betrügerischen Wahlgesetzentwurf der Regierung de Gasperi, der die Bevölkerung ihrer demokratischen Wahlrechte berauben soll, ist lawinenartig gewachsen. Große Streiks und Demonstrationen werden aus 20 Provinzen der Lombardei, Venetiens und Emilias sowie aus allen übrigen Teilen des Landes gemeldet ...

  • Neuer Terrorsngriff der USA-Barbaren auf friedliche Wohnslälten in Korea

    Phoengjang (ADN). Einen neuen Terrorangriff auf Wohnstätten der Zivilbevölkerung in Nordwestkorea unternahmen am Dienstag mehr als 220 von Düsenjägern begleitete amerikanische Jagdbomber Gleichzeitig wurde dasselbe Gebiet von sogenannten „Superfestungen" bombardiert. Phoengjang (ADN). Immer mehr häufen sich die Fälle, in denen Südkoreaner vor dem grausamen Terror der amerikanischen Behörden und der Li Syng Man-Clique in die Koreanische Volksdemokratische Republik flüchten ...

  • Adenauer-Justiz verhaftete weitere 23 Patrioten

    Neuwied (ADN). Den wachsenden. Widerstand gegen seine Kriegsverträge versucht Adenauer mit einer neuen Terrorwelle gegen die Friedenskräfte in Westdeutschland aufzuhalten. So wurden 18 Bürger der Stadt Neuwied (Rheinland-Pfalz) verhaftet, die den Generalkriegsvertrag als ein Verbrechen am Frieden bezeichnet hatten ...

  • ,Xe Monde" fordert Viersnüdi!everhand!ungen

    Paris (ADN). Ein Leitartikel der halbamtlichen Pariser „Le Monde" über die Deutschlandfrage hat am Wochenende in Paris großes Aufsehen erregt. Die Zeitung, die das Sprachrohr des französischen Außenministeriums ist, fordert jetzt Viermächteverhandlungen über die Wiedervereinigung Deutschlands. Die Frage ...

  • Volksschädlinge abgeurteilt

    Meiningen (ADN). Vom II. Strafsenat des Bezirksgerichts Suhl in Meiningen wurden die Inhaber der Privat-Firma C. S. Reich in Bad Liebenstein, Robert Hergert und Karl Reich, und der ehemalige Angestellte des Kreisrates in Bad Salzungen, Eckardt, wegen Verstoßes gegen Befehl 160 der ehemaligen SMAD sowie gegen die Wirtschaftsstrafverordnung zu zehn, acht und vier Jahren Zuchthaus verurteilt ...

  • Massenverhaftungen in Karatschi

    Karatschi (ADN). Im Zusammenhang mit den Studentendemonstrationen und den Protestkundgebungen der über das blutige Vorgehen der Polizei empörten Bevölkerung wurden in Karatschi 1065 Pakistaner verhaftet. Die Zahl der ermordeten Studenten erhöhte sich auf 27.

  • Großsdbmiede des „Karl-Liebknecht-Werkes" Magdeburg wurde Wettbewerbssieger

    Den zweiten Platz erkämpfte sich die Belegschaft der Großschmiede des „Ernst-Thälmann"-Werkes Magdeburg, die den Jahresplan mit 111 Prozent erfüllte und die Qualität um 33 Prozent erhöhte. Ihr wurde ebenfalls eine hohe Prämie überreicht.

Seite 3
  • Ein wichtiges Ereignis für die deutsche Medizin

    Zur Pawlow-Tagung unserer Ärzteschaft

    Morgen beginnt in Leipzig die Pawlow-Tagung unserer Ärzteschaft, die vom Ministerium für, Gesundheitswesen und vom Staatssekretariat für Hochschulwesen einberufen wurde. Dieses Ereignis ist von größter Bedeutung für die Aneignung der fortschrittlichen Sowjetwissenschaft auf dem Gebiete der Physiologie und der Medizin in unserer Republik ...

  • Die Partei hilft

    Er wandte sich nach Berlin, an die Kammer der Technik, an den Zentralvorstand der IG Metallurgie, an die zuständige VVB Walz- und Ziehwerke, an die HV Metallurgie, und schließlich drang er bis zum Sekretariat des Genossen Minister Selbmann vor Überall machte er die gleichen Erfahrungen: Entweder wurde er abgewimmelt oder aber von einem untergeordneten Sachbearbeiter empfangen, der ihn zwar anhörte und Hilfe versprach, es aber dabei bewenden ließ ...

  • Gegner treten auf - Rickmann steht allein

    Damit begann der Kampf Rickmanns um den technischen Fortschritt, um die Verwirklichung seines Verbesserungsvorschlages. Zunächst schien die Entwicklung durchaus günstig zu verlaufen. Gleich nachdem der Verbesserungsvorschlag eingebracht war, wurde er von der Werkleitung praktisch geprüft Es wurden rasch behelfsmäßig die notwendigen Vorrichtungen angefertigt und einer der Öfen auf das neue Verfahren umgestellt ...

  • Arbeiter Rickmann kämpft um technischen Fortschritt

    Ein lehrreiches Beispie! für Arbeiter, Ingenieure und Betriebsleiter / Von Dr. Wolfgang Berger

    Tm Herbst des Jahres 1950 kam der •*-MontagemeisterWilli Rickmann zum VEB Blechwalzwerk Olbernhau mit dem Auftrag, dort eine Generatorenanlage zu bauen. Das Werk stellt, wie der Name sagt, Bleche her, Bleche aller Art, wie sie von unserer Wirtschaft dringend benötigt werden, hochwertige Transformatoren- und Dynamobleche für unsere elektrotechnische Industrie und Mittelbleche für den Maschinenbau ...

  • Rickmann konstruiert neuen Ofen

    In der Zwischenzeit erschien eines Tages Willi Rickmann freudestrahlend im Sekretariat des Genossen Walter Ulbricht und sagte, daß er das „Ei des Kolumbus" gefunden habe, daß es möglich sei, auf die ganze komplizierte Beschickungsanlage zu verzichten, indem die Platinen auf mehreren fahrbaren Tischen stehend durch den Ofen geschoben werden ...

  • Das Neue siegt

    energie und Kohle ausdrücklich dargelegt und die Verdienste Rickmanns hervorgehoben. Fetner wurden die Werkleiter anderer Blechwalzwerke darauf aufmerksam gemacht, daß man bei den vorhandenen Öfen durch die Anwendung des Kammverfahrens große Vorteile und Einsparungen erzielen kann. Es kann kein Zweifel ...

  • USA-Monopole verstärken ihre Raubzüge

    900 Monopolvertreter im Regierungapparat Eisenhowers

    Die Zeitung „New York Times" veröffentlicht im Augenblick der Übergabe der Regierungsgeschäfte an die neue Eisenhower-Regierung ein drei Seiten umfassendes koloniales Expansionsprogramm des USA-Imperialismus, das auf der amerikanischen Außenhandelskonferenz in New York ausgearbeitet wurde. Dieses unverhüllte ...

Seite 4
  • ... damit jeder ein Freund des Buches wird!"

    Wie Hildegard Timmermann die Fürstenwalder Gummiarbeiter für das fortschrittliche Buch interessiert

    So wenig Daseinsberechtigung heute Müßiggänger in unserer Gesellschaft haben, so gering ist auch der Nutzen angehäufter Bücherweisheit, die nicht mit dem praktischen Leben verbunden wird. Kann man heute noch einen Bibliothekar gebrauchen, wie ihn Spitzweg sah? Einen Bücherwurm, der weltentrückt auf hoher ...

  • ,Das große Abenteuer"

    „Das große Abenteuer", ein irreführender Titel, denn Dr. Emil Holub, der tschechische Forscher, Arzt und Patriot, dem dieser Film gewidmet ist, ging weder um großer noch um kleiner Abenteuer willen nach Afrika. Er ging nach Afrika, um die Kultur der schwarzen Bewohner zu erforschen, um der Natur des Landes ihre Geheimnisse abzulocken ...

  • KUMIAK WIRD UNTERKASSIERER

    Peter Kumiak hatte mehrmals geschrieben. Er hatte schon die dritte Stelle und berichtete jetzt auch über die neuen Bauersleute, daß sie ihn wie einen eigenen Sohn behandelten. Aber er hatte das früher auch von den anderen Bauern geschrieben. Der neue Bauer lasse ihn jetzt selbständig anschirren und allein auf den Acker fahren ...

  • Aus dem Programm des deutschen demokratischen Rundfunks

    Mittwoch, 14. Januar Berlin I

    Nachrichten: 5.C0; 6.00; 7.C0; 8.00- 10.00- 12.00; 13.00; 18.00; 22.00; 24.00; 1.00. 10.40: Lieder und Tänze von der Stalmallee — 11.00: Wir besuchen das KünsUerkolleküv Stalinallee — 12.20: Sendung für die Produktionsgenossenschaften — 12.30: Musik — 13.15: Berliner Stunde — 14.10: „In dieser Zeit" von Gertrude Gelbin — 14 ...

  • Berlin III

    Nachrichten- 4.45; 5.45; 7.45; 9.45; 12.45; 16.45; 18.45; 21.45; 0.45. 6.45; Leitartikel des Organs des ZK der SED „Neues Deutschland" — 12.00; Für die Werktätigen der Chemiebetriebe — 12.35: Sendung für die Landarbeiter — 13.00: Musik — 14.00. Kinderfunk — 15.00: Pädagogischer Funk — 15.15: Nachmittagskonzert — 16 ...

Seite 5
  • Aus der Arbeit der Kommission ergibt sidi die Sdilußfolgerung:

    Alle Maßnahmen zur Veränderung der Lage im Transformatorenwerk „Karl Liebknecht" stehen im Zeichen des Kampfes für Frieden, Einheit und Sozialismus, gegen die verstärkten Versuche der amerikanischen und der mit ihnen verbündeten deutschen Imperialisten, die Deutsche Demokratische Republik zu überfallen und den Ausbruch des von ihnen geplanten Krieges durch neue aggressive Handlungen in der gegen die Sowjetunion gerichteten Politik des kalten Krieges herbeizuführen ...

  • Zur Arbeit der Genossen in der GewerksaSaft und anderen Massenorganisationen

    Die Schwäche der Parteiarbeit wirkt sich auch auf die Arbeit der Gewerkschaft im Betrieb aus. Nur rund 67 Prozent der Belegschaft sind gewerkschaftlich organisiert. Es gibt sogar Mitglieder der Partei, die nicht gewerkschaftlich organisiert sind. Die Parteimitglieder Sellmann und A m t h o r wurden aus der Gewerkschaft ausgeschlossen, weil sie über ein Jahr mit der Beitragszahlung im Rückstand waren ...

  • Ungenügende Betriebsorganisation und sdileaSter tedinisaSer Ablauf des Arbeitsprozesses

    Es ist nicht zu bezweifeln, daß es große Erfolge in der Produktion gibt, wenn auch der Plan in den letzten drei Jahren nicht erfüllt wurde. So ist z. B. von 1949 bis zum Abschluß des Jahres 1952 die Produktion des Betriebes verdreifacht worden. In der Sekretariatssitzung vom 25. September 1952 beschäftigte sich das Sekretariat der Bezirksleitung mit der ungenügenden betrieblichen Organisation und der geringen Erfüllung- des Betriebsplanes ...

  • Die Arbeit der Parteileitung

    In der Parteilung herrschte Sorglosigkeit gegenüber den Beschlüssen der Partei. Die Probleme des XIX. Parteitages der KPdSU, die Beschlüsse des 10. Plenums des ZK der SED wurden nicht grundsätzlich diskutiert. Daher erfolgte keine Anleitung für die Arbeit der Parteieinheiten. So war es z. B. auch möglich, daß in der Parteiaktivtagung der Betriebsparteiorganisation, in der die Berichterstattung vom XIX ...

  • Der Zustand der Betriebsparteiorganisation

    Die schlechte Arbeit der Parteileitung lähmte die gesamte Parteiarbeit im Betrieb. Die Parteiorganisation wurde nicht zum Motor des Friedenskampfes und des Kampfes um die Planerfüllung im Betrieb. Das unkämpferische Auftreten der meisten Genossen und das Zurückweichen vor grundsätzlichen Auseinandersetzungen mit der Belegschaft führten dazu, daß Parteimitglieder sogar die Planerfüllung und vor allem die Steigerung der ...

  • Lehren aus der Überprüfung der Parteiarbeit im Transformatorenwerk „Karl Liebknecht". Berlin-Oberschöneweide

    Veranlassung zur Überprüfung dieses Betriebes gaben Hinweise1 von Arbeitern und Angehörigen der technischen Intelligenz über schlechte Arbeitsorganisation, die die Planerfüllung behinderte, über falsches Verhalten der Werkleitung gegenüber den Arbeitern und den Angehörigen der technischen Intelligenz, ...

  • Aufschwung der nationalen Befreiungsbewegung

    Nr. 2 der Zeitung „Für dauerhaften Frieden, für Volksdemokratie!"

    Der Leitartikel der vorliegenden Nummer des Organs des Informationsbüros der Kommunistischen und Arbeiterparteien steht unter der Überschrift „Fortwährender Aufschwung der nationalen Befreiungsbewegung in den kolonialen und abhängigen Ländern". In dem Artikel heißt es: „Der nationale Befreiungskampf in den kolonialen und abhängigen Ländern wird immer aktiver und entschiedener geführt ...

Seite 6
  • Vor 250 Jahren erschien die erste russische Zeitung

    Auf der Internationalen Presseausstellung „Pressa" in Köln 1928 erlebten die Besucher eine Überraschung. Man hatte ihnen jahrzehntelang weisgemacht, das russische Volk hätte keine kulturellen Traditionen. Im sowjetischen Pavillon der „Pressa" fanden sie das Gegenteil bestätigt: eine reich dokumentierte Übersicht über die Entwicklung des russischen Pressewesens seit dem 17 ...

  • „Wir wollen nicht nur im Betrieb mitbestimmen"

    Die Werktätigen des VEB „Großdrehmaschinenbau 7. Oktober" fordern Volksvertretungen in Berlin

    Im Kultursaal des volkseigenen Betriebes „Großdrehmaschinenbau 7. Oktober" in Weißensee sprach am Dienstagnachmittag der Stadtrat für Finanzen des demokratischen Magistrats, Martin Schmidt, zu den Werktätigen über die vom demokratischen Magistrat vorbereiteten Maßnahmen zur weiteren Demokratisierung des Staatsapparates ...

  • ^F 0Ef

    Als Hanns Braun Meredith (USA) schlug Das Schicksal des berühmten Läufers mahnt zum Kampf um den Frieden

    Unser 58jähriger Leser, Willi Schwarz, — früher selbst ein begeisterter Leichtathlet — sandte uns einen Briei, den wir nachstehend veröffentlichen: Viele Jugendliche, die heute Sport treiben, kennen die Namen der berühmtesten Sportler. Aber schon oft habe ich feststellen müssen, daß ihnen der Name Hanns Braun kein Begriff ist ...

  • 20000 Berliner in den Müggelbergen

    Erfolgreiche Großabnahme des Massenwintersportabzeichens

    Tausende Berliner waren am letzten Sonntag dem Aufruf des Komitees für Körperkultur und Sport, Groß-Berlin, gefolgt, um in den Müggelbergen Wintersport zu treiben. Im Mittelpunkt des Tages standen die Großabnahmen im Langlauf und Rodeln für den Erwerb des Massenwintersportabzeichens. Nicht weniger als 401 Schlitten starteten im Laufe des Sonntags, wovon 394 Teilnehmer die Bedingungen erfüllten ...

  • Deine PARTEI ruft dich

    „Vom Nationalen Aufbauprogramm »52 zum Nationalen Autbauprogramm 1953" ist das Thema einer Lektion die Genosse Hans Jendretzky am heutigen Mittwoch um 18 Uhr im großen Lektionssaal des Parteikabinetts hält. öffentliche Lektionen Donnerstag, 15. Januar, 18 Uhr, im großen Lektionssaal des Parteikabmetts ...

  • Beinah' hätten se die Bahn jehlaut

    Morgens 6.30 Uhr. Orje steht eingequetscht im S-Bahnzug und ab und zu aul einem fremden Fuß. „Oller Dussel, mach det de runterkommsf, zischt ihn der Besitzer des Fußes an. Orje dreht sich um und guckt sich den ■wütenden Herrn etwas näher an. .Ach du bist det, Karl." Karl Bork aus Schildow ist sein Gütekontrolleur und sonst ein ganz verträglicher Kerl ...

  • Schwedisches Lob für sowjetischen Eissport

    Einen tiefen Eindruck hinterließen die Leistungen der sowjetischen Eisschnelläufer am vergangenen Sonntag beim Sieg über Schweden in der schwedischen Sportöffentlichkeit. Über den Moskauer Rundfunk erklärte der Vorsitzende des schwedischen Eislaufverbandes, Sven Loftman, der als Vizepräsident der Internationalen Eislauf-Union zugleich Vorsitzender des Eisschnellaufausschusses ist, in einem Interview: „Der Sieg der sowjetischen Sportler kam für mich nicht unerwartet ...

  • Öffentliche Auslosung von 1000 Wohnungen

    Die von den Berliner Aufbauhelfern mit Spannung erwartete öffentliche Auslosung von 1000 Wohnungen für Aufbauhelfer mit 100 und mehr Halbschichten beginnt am Freitag, 16. Januar, um 7.30 Uhr, im Theatersaal des Hauses der Presse am Bahnhof Friedrichstraße. Notare werden die Lose ziehen und die Gewinnummern öffentlich bekanntgeben ...

  • Mitteilung der Redaktion

    In unserer gestrigen Ausgabe auf Fehler auf Vernachlässigung der beder Seite 6 ist in der Meldung „Neue stehenden Kontrollpflicht zurück- Terrorzentrale des BDJ" ein schwe- zuführen ist. Die Redaktion hat die rer politischer Fehler enthalten. Die Verantwortlichen zur Rechenschaft Untersuchung hat ergeben, daß der gezogen und bestraft ...

Seite
Adenauer, der Generalvertrag und die „amerikanischen Interessen" Terroristische ArzSegruppe in der Sowjetunion entlarvt Prof. Einstein fordert ftettung der Rosenbergs Abzug der Amis lieber heute als morgen! Streikleitungen zur Verstärkung des Lohnkampfes erweitert Siemens-Arbeiter erteilten Frontstadtpolitikern eindeutige Abfuhr Französischer Friedensrat: Friedentvertrag mit Deutschland sichert Frieden in Europa J.W. Stalin besuchte Konzert polnischer Künstler in Moskau Roger Vailland spendet für das Nationale Auf bau program m
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen