14. Dez.

Ausgabe vom 20.08.1952

Seite 1
  • Eine lehrreiche Wettbewerbsbilanz

    Die heute veröffentlichte Liste der Siegerbetriebe im Massenwettbewerb des II. Quartals 1952 gibt in ihrer knappen Darstellung der Leistungen der besten Betriebe unserer volkseigenen Wirtschaft ein ungemein packendes Bild vom Kampf unserer Werktätigen bei der Schaffung der Grundlagen des Sozialismus ...

  • Treffen der Jungen Pioniere in Dresden eröffnet

    60 000 Junge Pioniere umjubelten Volkskammerpräsident Dieckmann und Ministerpräsident Grotewohl

    Dresden (Eig. Ber.). Im herrlich gelegenen Dresdener Rudolf-Harbig- Stadion wurde am Dienstag das Treffen der Jungen Pioniere für Frieden, Einheit, Demokratie und Sozialismus eröffnet. 60 000 Junge Pioniere, darunter 22 500 aktive Teilnehmer des Treffens, zahlreiche Pionierdelegationen aus den volksdemokratischen, skandinavischen" "und westeuropäischen Ländern sowie viele Einwohner Dresdens nahmen daran teil ...

  • Zum Nationalfeiertag der Volksrepublik Ungarn

    Pressekonferenz bei Minister Josef Hai du

    Berlin (Eig. Ber.). Am Vortage des Nationalfeiertages der Volksrepublik Ungarn, dem 3. Jahrestag der Verfassung, gab der Chef der Diplomatischen Mission der Volksrepublik Ungarn, Außerordentlicher Gesandter und bevollmächtigter Minister Jösef Hajdu, in Berlin vor der in- und ausländischen Presse eine Konferenz ...

  • 48 Siegerbetriebe im Wettbewerb des II. Quartals vom Ministerrat ausgezeichnet

    Heute werden die Wanderfahnen, Urkunden und 922000 DM Prämien überreicht

    Berlin (Eig. Ber.). Der Ministerrat der Deutschen Demokratischen Republik beschloß in seiner Sitzung am 14. August 1952, 48 Siegerbetriebe im Massenwettbewerb des II. Quartals 1952 auszuzeichnen. Die Ehrung der Siegerbetriebe, deren Belegschaften hervorragende Leistungen im Kampf um die vorfristige Erfüllung unserer Pläne vollbrachten, wird heute durch die Beauftragten des Ministerpräsidenten und des Vorsitzenden des Bundesvorstandes des FDGB erfolgen ...

  • Enge Zusammenarbeit mit der Bevölkerung im Bezirk Halle

    Dresden (ADN). Der Rat des Bezirkes Halle beschloß auf seiner zweiten Sitzung Maßnahmen zur Verwirklichung des Gesetzes zur weiteren Demokratisierung der staatlichen Organe in den Kreisen. Die Konstituierung der Kreistage und die Wahlen der Räte des Kreises sollen bis zum 30. August erfolgen. Im weiteren Verlauf der Sitzung beschäftigte sich der Rat des Bezirkes mit der Versorgung der Bevölkerung, besonders der Kartoffelversorgung ...

  • Wir wollen nach der Franik-Methode arbeiten

    Ich hatte Gelegenheit, die erste Tagung der Wirtschaftsredaktion „Neues Deutschland" in Dresden über die Franik-Bewegung zu besuchen. Diese Tagung mit dem Kollegen Franz Franik hat mich sehr beeindruckt; das heißt, ich habe sehr viel gelernt bei diesem Erfahrungsaustausch, was sich bei meiner Arbeit als Volkskorrespondent günstig auswirken wird ...

  • Kirchmöser Sieger in der Zwischenbewertung des Walzwerker-Wettbewerb

    Berlin (ADN/G.L.-Volkskorr.). Di«? Werktätigen des Walzwerkes „Willi Becker" in Kirchmöser sind aus der Zwischenbewertung des sozialistischen Wettbewerbs der Blockwalzwerke vom 1. bis 15. August als Sieger hervorgegangen. Sie erhalten von der Regierung eine Prämie von 5000 DM. Den zweiten Platz und damit eine Prämie von 3000 DM erkämpften sich die Kumpel des Werkes „Michael Niederkirchner" in Ilsenburg ...

  • EHRENTAFEL

    der besten Gemeinden, Produktionsgenossenschaften und Kreise in der Getreideablieferung

    In vorbildlicher Weise haben folgende Gemeinden vorfristig ihr lieferungssoll in Getreide hundertprozentig erfüllt: Weitersroda, Kreis Hildburghausen Schönberg, Kreis Ostprignitz D öm i tz H e i d e h o f Neustadt-Gleve und Rüterberg, Kreis Ludwigslust Co n s r a d e , Kreis Schwerin Riegel und Brieschko, ...

  • Übergabe deutscher Archive durch die Regierung der UdSSR

    Berlin (ADN). Die Regierung der UdSSR hat der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik mehrere deutsche Archive übergeben. Die bis ins 13. Jahrhundert zurückreichenden Archivbestände waren während des Krieges ausgelagert und nach dem Zusammenbruch von sowjetischen Besatzungsbehörden sichergestellt worden ...

  • Mähdreseherführer Brandenburgs an der Spitze

    Berlin (Eig. Ber.). Nach dem Stand vom 17. August haben die Mähdrescherführer Brandenburgs im sozialistischen Wettbewerb ihre Kollegen aus Thüringen überholt. Mit einer Leistung von 81,6 Hektar pro Maschine ist die Norm für die diesjährige Erntekampagne bereits übererfüllt. Die Mähdreseherführer Thüringens haben 76 Hektar pro Maschine erzielt ...

  • A. J. Wysdhioski empfing Tsdiu En-lai

    Moskau (ADN). Der Außenminister 'der UdSSR, A. J. Wyschinski, empfing am Montag den Vorsitzenden des Staatlichen Verwaltungsrates und Außenminister der Volksrepublik^ China, Tschu En-lai. Dem bedeutenden Empfang wohnten der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Volksrepublik China in der ...

Seite 2
  • Lohnstreiks in Italien - erfolgreicher Kampf

    gegen USA-Kriegspolitik / von Sergio segre

    „Für zwei Pfennig Hoffnung" ist fein neuer italienischer Film der neorealistischen Schule, der das Leben eines der vielen Arbeitslosen schildert. „Zwei Pfennig Hoffnung" sind nur wenig, aber bisher sind sie immer ein Teil des schönen italienischen Sommers, der sonnigen Tage des ausgehenden Juli und des ...

  • Dr. Endicott klagt die USA an

    In Kanada wurde eine Broschüre über USA-Pestkrieg veröffentlicht

    Ottawa (ADN). Der Vorsitzende des Nationalen Friedenskomitees Kanadas, Dr. James Endicott, hat eine Broschüre unter dem Titel „Ich klage an" über den verbrecherischen Bakterienkrieg der USA-Interventen in Korea veröffentlicht. „Ich habe mich mit chinesischen und koreanischen Bauern, Arbeitern, Wissenschaftlern und Soldaten unterhalten, die in den Provinzen wohnen, über denen amerikanische Flugzeuge Bakterienbomben abwarfen", stellt Endicott in seinem Buch fest ...

  • Wer „weggefegt" wird, wird sich zeigen

    Am Sonntag hatte sich der Rias den Bonner Vizekanzler Franz Blücher für eine seiner üblichen Hetzreden gegen die DDR gechartert. Wie ein westberliner Montagsblatt berichtet, gebärdete sich Blücher dabei als starker Mann und erklärte rund heraus: „Das Terrorregime wird weggefegt!" Diese Ausdrucksweise ergab zunächst ein Mißverständnis ...

  • Verhindert d^n Mord an ägyptischen Arbeitern!

    Der faschistische Mäliärdiktator General Nagib befiehlt: Yod durds den Strang

    Kairo (ADN). Das Standgericht Sas faschistischen Militärdiktatorf in Ägypten, General Nagib, verurteilte am Sonntag den 20jährigen TAvti — arbeiter Mustafa Chamis zum ?n*j: durch Erhängen. General Nagih nst das Urteil bereits bestätigt. Diesp«isc das erste der Bluturteile eegei» 29 Teilnehmer der Demonstrarira der streikenden Textilarbeiter icn Kafr el Dawar ...

  • Achtung, Menschenräuber!

    Die westberliner Presse verbreitet In den letzten Tagen Meldungen, wonach in der Pfalz ein Mangel an Maurern besteht. Gleichzeitig sind die westberliner Arbeitsiimter angewiesen worden, insbesondere junge ledige Bauarbeiter nach dorthin zu vermitteln. Was bedeutet das? Hat man sich in der Pfalz plötzlich entschlossen, das so oft versprochene Wohn- und Bauprosramm zu verwirklichen und ist daraulh ...

  • Wachsende Streikbewegung; in den USA.

    Werftarbeiter kündigen Streik an / Regierung erhöht Stahlpreise

    New York (ADN). Die 32 000 Mitglieder zählende Gewerkschaft der amerikanischen Werftarbeiter kündigte der „Bethlehem Steel Company" am Montag einen siebentägigen Streik in den Werften der Gesellschaft an der Ostküste für den Fall an, daß die Leitung des Konzerns die berechtigten Lohnforderungen der Arbeiter erneut ablehnt ...

  • Der Korea-lMörder ist wieder in Deutschland

    Frankfurt/Main (ADN). Der Oberkommandierende der aggressiven Atlantikstreilkrufte, Pestgeneral Ridgway, ist am Montag zum zweiten Male innerhalb einer Woche im neuen USA-Hauptquartier in Frankfurt/Main eingetroffen. Er wird von General Handy einen „Lagebericht" entgegennehmen. Anschließend sollen die im Gebiet von Frankfurt und Heidelberg errichteten Nachschublager und Flugplätze besichtigt werden ...

  • SPD-Un!erbezirk Frankfurt fordert Aktionen

    FrankfurVMain (ADN). Die Delegierten des SPD-Unterbezirks Frankfurt/Main, die 110 000 SPD-Mitglieder und -Wähler vertreten, billigten am Sonnabend einstimmig einen Antrag des SPD-Bundestagsabgeordneten Willy Birkelbach zum sogenannten „Aktionsprogramm" Schumachers, in dem der Parteivorstand aufgefordert wird, der Aufstellung westdeutscher Söldnerdivisionen als einer Gefahr für die Demokratie energisch entgegenzutreten ...

  • Bergarbeiter

    Die Bergarbeiter der Zeche _XA!- serstuhl 2" in Dortmund verlangen eme Lohnerhöhung von 25 Prozent und eine Teuerungszulage *»n 30 D-Mark rückwirkend ab 1 Juli 1952, da durch die Preissteigerungen der gegenwärtige Lohn nicht meiw zur Bestreitung ihres Lebensunterhalts ausreicht. Außerdem fordern die Kumpel die Einberufung einer Ruhrrevierkonferenz der IG Berzbau, auf der wirksame Kampfmsßnahmen gegen das Betriebsv««Ta*- sungsgesetz beschlossen werden sollen ...

  • Bauarbeiter

    Neue Lohnkämpfe kündigt die Wochenschrift der IG Bau, Steine, Erden im DGB „Der Grundstein" in ihrer neuesten Ausgabe an. Das Blatt schreibt unter anderem: „In zahlreichen Betrieben wurden kleinere, aber auch größere Streiks durchgekämpft, besonders in den Ziegeleien, in denen es notwendig war, die Löhne zu revidieren ...

  • vletallarbeiter

    Die Betriebsräte und Vertrauensmänner der „Bramag" in Köln verlangen im Namen aller Arbeiter des Betriebes die sofortige Kündigung des gegenwärtigen Lohnabkommens. Gleichzeitig fordern sie den Ausschluß der Arbeiterverräter Fette und vom Hoff aus dem DGB. Der Vorstand der IG Metall Frankfurt (Main) hat auf eneigisches Drängen der 45 000 Metallarbeiter der Stadt für Sonnabend eine Betriebsrätevollversammlung einberufen ...

  • Butterpreise um 35 ProzeiH gesliegen

    steigerungen haben sich die westdeutschen Butterpreise seit der separaten Währungsreform im Durchschnitt um 35 Prozent erhöht. Wie aus Deggendorf (Niederbayern) berichtet wird, hat die Bonner Regierung große Mengen Butter nicht auf den Markt gebracht, um die Preise zu halten. Die Butter wurde ranzig und wird jetzt in der Seifenfabrik Deggendorf zu Seife verarbeitet ...

  • Glückwunsch der KPJ: an Ministerpräsident Räkssss

    Düsseldorf (ADN). Der Parteivo»-- stand der KPD richtete an Mfitv<U Räkosi aus Anlaß seiner Wahl sum Ministerpräsidenten der Ungarischen Volksrepublik ein Glöötwunschtelegramm. Die großen Erfolge des ungarischen Volkes fceira Aufbau des Sozialismus, so wird 5» dem Telegramm betont, bedeuter. fCr die westdeutschen Patrioten =1112 bedeutende Hilfe im Kampf csses den Generalkriegsvertrag unfi ffir einen Friedensvertrag ...

  • 483 n««e Schulen in Bulgarien

    Sofia (AT>if). Zu Beginn des neuen 5chul,iahrP., werden in der Volksrepublik Bulgarien 183 neue Schuen eröffnet. Außerdem nehmen im :Jerbst Ewei neue Lehrerbildungsmstaltsr: ihre Tätigkeit auf. Nachdem die Regierung die GrundichulpfL'dru eingeführt hatte, stieg lie Zahl der Schüler bis zum Jahre ' ...

  • Internationales Frauentreffen in Ravensbrück

    Berlin (ADN). Mit einem groS«n internationalen Frauentreffen an de? Stätte des ehemaligen Konzeatrationslagers Ravensbrück wird der DFD die „Internationale Kampfwoche gegen Krieg und Faschismus, für die Unabhängigkeit der Völker" vom 8. bis 14. September eröffnen. An dem Treffen nehmen ausländische und ...

  • Fischereiarbeiter

    Die werktätigen der Cuxhavener Fischindustrie fordern eine Lohnerhöhung von 7 Pfennig pro Stunde für männliche und von 12 Pfennig für weibliche Arbeitskräfte. Die IG Sfahrung. Oenuß und Gaststätten in IVilhelmshaven, die dementspre- '.hende Lohnverhandlungen zur Zeit nit den Unternehmern führt, betonte, daß der Lohnkampf bis zu sinem wollen Erfolg der Arbeiter iurcheeftihrt wird ...

  • We§tdetifecfie Arbeiter aller Industrien bestehen auf sofortige Lohnerhöhung

    Dortmund/Berlin (ADN/Eig. 5er.;. Die Forderung nach sofortige'- «■?- gemeiner Lohnerhöhung wirc* von der westdeutschen Arbeiterschaft sn fast allen Industriezweigen einmütig vertreten. Gleichzeitig sprechen «ich die Werktätigen für Aktionen gegen Adenauers Kriegspolitik aus, dis «lie ständig steigende Teuerung -m4 Verschlechterung ihrer Lebenssaae hervorruft ...

  • Forstarbeiter

    Eine grundlegende Verbesserung ihrer Löhne forderten die Mitglieder Jer Gewerkschaft Gartenbau, Forstand Landwirtschaft, Bezirk Nord- •hein, auf einer Kundgebung in Köln. Die Forstarbeiter verlangen von der Staatlichen Forstverwaltung eine ihrer harten Arbeit entsprechende 3ezah!ung, da die Lebenshaltungskosten in Westdeutschland unauflörlich steigen ...

  • Interventen an die frische Luft gesetzt

    Pforzheim (ADN). Energischen Widerstand gegen französische Interventen leistete der Besitzer eines Pforzheimer Hotels. Französischen Offizieren, die, von einer Kriegsübung kommend, die Räume des Hotels beziehen wollten, verweigerte der Besitzer den Zutritt Die Interventionsoffiziere mußten daraufhin die Nacht im Freien verbringen ...

Seite 3
  • Vorbildliche Leistungen der Jungen Pioniere

    Mit Freude und Stolz stellen wir fest, daß unsere Jugend — vor allem auch die Organisation der Jungen Pioniere — sich dieser ehrenvollen Bezeichnung würdig erwiesen hat. Der Verband der Jungen Pioniere löste seine Aufgaben in vorbildlicher Weise. Bei der Sammlung von Buntmetallen für unsere Friedenswirtschaft, ...

  • Braunkohlenwerk Zeitz Schwelerei Groitzschen

    Prämie: 5000 DM Erfüllung des Produktionsplans: 111,2 Prozent; Steigerung der Arbeitsproduktivität: 8,8 Prozent über den Plan; Senkung der Selbstkosten: 8,9 Prozent über den Plan = Einsparung von 32 000 DM. Die Schwelerei Groitzschen stand im Jahre 1952 im Wettbewerb ständig an der Spitze. Anläßlich des „Tages des deutschen Bergmannes" wurden durch die Übernahme konkreter Selbstverpflichtungen im innerbetrieblichen Wettbewerb ausgezeichnete Leistungen erzielt ...

  • VEB Gaswerk „Max Reimann , Leipzig

    Prämie: 10 000 DM Erfüllung des Produktionsplans: 101,8 Prozent; Steigerung der Arbeitsproduktivität: 4,7 Prozent über den Plan; Senkung der Selbstkosten: Der Betrieb ist für 1952 mit einer Selbstkostensenkung nicht beauflagt. Die tatsächlich erreichten Gesamteinsparungen betragen 168 300 DM. Die Atiwendung der Neuerermethoden und die Einsparungen von Brennstoff und Energie trugen dazu bei, die nohen Gesamteinsparungen zu erzielen ...

  • Die westdeutsche Jugend will keinen Adenauer-Staat

    Erst vor wenigen Tagen geriet bei Düsseldorf eine ganze Schulklasse in das Feuer der britischen Besatzungstruppen. Am Heiligensee bei Westberlin machten französische Panzer auf Ferienkinder Jagd, die dort ihr Zeltlager aufgeschlagen hatten und trieben sie auseinander. Im Strandbad Wannsee wurde ein kleines siebenjähriges Mädchen bei Schießübungen der amerikanischen Söldner lebensgefährlich verletzt ...

  • Der Jugend eine helle sozialistische Zukunft Aus derRede desMinisterpräsidentenOttoGrotewohl anläßlich des Pionier Heßens inDresden

    Liebe Jungen und Mädel! Ich überbringe euch die herzlichsten Grüße des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik. Das Treffen der Jungen Pioniere für Frieden, Einheit, Demokratie und Sozialismus fällt in eine Zeit, in der Ereignisse stattfinden, die für unser ganzes Volk und besonders auch für unsere Jugend von entscheidender Bedeutung sind ...

  • Junge Pioniere — treue Helfer der Arbeiterklasse,

    Deshalb rufe ich euch zu: Fuhrt einen beharrlichen Kampf um gute Zensuren; seid aufmerksam im Unterricht und helft euren Lehrern bei der Festigung der Disziplin in der Schule. Kämpft mit allen Mitteln gegen Gleichgültigkeit und Undiszipliniertheit, damit ihr treue Helfer der Arbeiterklasse werdet und sie bei ihrem großen Werk nach besten Kräften unterstützt ...

  • VEB Schamottewerk Colditz

    Prämie: 6000 DM Erfüllung des Produktionsplans: 104,3 Prozent; Steigerung der Arbeitsproduktivität: 27,6 Prozent über den Plan; Senkung der Selbstkosten: 7,1 Prozent = Einsparung von 35 521 DM. Auf Grund Persönlicher Konten wurden 40 kg Maschinenfett und 121,9 Tonnen Braunkohlen-Brikett eingespart, das sind 2760 DM ...

  • VEB Fahlberg-List, Magdeburg

    Prämie 18 000 DM Erfüllung des Produktionsplans: 142,2 Prozent; Steigerung der Arbeitsproduktivität: 36,2 Prozent über den Plan; Senkung der Selbstkosten: 8,9 Prozent über den Plan. Dieser große Erfolg war nur möglich durch die patriotischen Wettbewerbe und vor allem durch die systematische Einführung neuer Arbeitsmethoden ...

  • SAG Kombinat Espenham

    Prämie: 80 000 DM Erfüllung des Produktionsplans: Abraum 100 Prozent, Rohbraunkohle 106 Prozent, Brikett 108,9 Prozent. Steigerung der Arbeitsproduktivität: 7,5 Prozent '"-ber den Plan, Senkung der Selbstkosten: Abraum 6,6 Prozent, Rohbraunkohle 1,9 Prozent, Brikett 3,1 Prozent über den Plan. Im Kombinat Espenhain ist eine ständige Leistungssteigerung zu verzeichnen ...

  • Das Beste für unsere Jugend

    Wie ihr wißt, hat die Regierung Millionenbeträge für Sportstätten, Klubs, Ferienreisen und für den Aufbau eurer schönen Pionierrepubliken zur Verfügung gestellt. Sie erließ das Gesetz zur Förderung der Jugend und unter der Losung „Frohe Ferientage für unsere Kinder" wurden allein für 90 000 Junge Pioniere zentrale Ferienlager eingerichtet ...

  • VEB Stahl- und Walzwerk Riesa

    Prämie: 140 000 DM Erfüllung des Produktionsplans: 118,3 Prozent; Steigerung der Arbeitsproduktivität: 21,6 Prozent über den Plan; Senkung der Selbstkosten: Durch eine Planänderung in den Sortimenten wurde die Selbstkostensenkung von 7,2 Prozent mit 7 Prozent erreicht. Im Stahl- und Walzwerk Riesa wurde der 1 ...

  • Fahnenspruch

    Junge Pioniere, sehf: Freundschaft bei Freundschaft steht, Fahne an Fahne weht. Ihr blauen Fahnen, wo kommt ihr her? Sturmwind wohnt in den seidenen Falten, es haben euch siegreiche Hände gehalfen bei Hammer und Sichel, bei Buch und Gewehr. Für euch ist der Held Philipp Müller gefallen. Ihr weht für ein einiges Vaterland! Ihr weht für den Frieden! Ihr weht über allen Städten und Dörfern in junger Hand ...

  • Karl-Marx-Werk, Steinkohlenverwaltung Zwickau

    Prämie: 85 000 DM Erfüllung des Produktionsplans: 100,03 Prozent; Steigerung der Arbeitsproduktivität: 8,68 Prozent über den Plan; 89 Prozent der Beschäftigten sind durch Selbstverpflichtungen am innerbetrieblichen Wettbewerb beteiligt. Dies wurde hauptsächlich erreicht durch die Initiative des Kollegen Franik ...

  • VEB Zinnerz Altenberg (Erzgebirge)

    Prämie: 25 000 DM Erfüllung des Produktionsplans: 120 Prozent; Steigerung der Arbeitsproduktivität: 11 Prozent über den Plan; Senkung der Selbstkosten. 18,9 Prozent über den Plan = Einsparung von 222 900 DM. Durch einen Sonderwettbewerb wurde die Produktions-Fehlmenge aus dem I. Quartal 1952 aufgeholt und alles darangesetzt, den Plan des 1 ...

  • VEB Kaliwerk Staßfurt

    Prämie 25 000 DM Erfüllung des Produktionsplans: 108,9 Prozent; Steigerung der Arbeitsproduktivität: 9,18 Prozent über den Plan; Senkung der Selbstkosten: 3,7 Prozent über den Plan = Einsparung von 111 500 DM. Die Einsatzfreudigkeit der Kollegen, die Arbeiten für ausscheidende Kollegen übernahmen, hatte Einfluß auf die Steigerung der Arbeitsproduktivität ...

  • VEB Leipziger Eisen- und Stahlwerke

    Prämie: 50 000 DM Erfüllung des Produktionsplans: 111,6 Prozent; Steigerung der Arbeitsproduktivität: 8,4 Prozent über den Plan; Senkung der Selbstkosten: 2,2 Prozent über den Plan = Einsparung von 166 900 DM. Im Betrieb wird das Schlackensandformverfahren und das Formen mit Filterasche angewandt. In 44 Aktivistenschulen werden zur Zeit 164 Kollegen auf den verschiedensten Gebieten, wie Formen, Schnelldrehen, Schlagzahnfräsen, qualifiziert ...

  • VEB Metallschmelz- und Walzwerk Merseburg

    Prämie: 18 000 DM Erfüllung des Produktionsplans: 120,4 Prozent; Steigerung der Arbeitsproduktivität: 24,45 Prozent über den Plan, Senkung der Selbstkosten: 1,6 Prozent über den Plan = Einsparung von 54 200 DM. Die Arbeiter in der Produktion sind in Brigaden organisiert. Einsparung auf Grund Persönlicher Konten im II ...

  • VEB Kombinat Bohlen

    Prämie: 35 000 DM Erfüllung des Produktionsplans: 113,4 Prozent; Steigerung der Arbeitsproduktivität: 21,1 Prozent über den Plan; Senkung der Selbstkosten: 3,9 Prozent über den Plan = Einsparung von 3 485 000 DM. Der innerbetriebliche Wettbewerb wird auf breiter Basis durchgeführt. In verschiedenen Werksabteilungen wurden Studien nach Kowaljow durchgeführt, die sich wiederum auf das Erfindungs- und Vorschlagswesen auswirkten ...

  • VEB Versorgungsbetneb Magdeburg

    Prämie 5000 DM Erfüllung des Produktionsplans: 104 Prozent; Steigerung der Arbeitsproduktivität: 8,1 Prozent über den Plan; Senkung der Selbstkosten: 5,2 Prozent über den Plan = Einsparung von 38 728 DM. Die guten Leistungen sind zurückzuführen auf die organisierte Anwendung neuer Arbeitsmethoden, wie Losinski-Methode, und Einführung des Leistungslohnes ...

  • VEB Haushaltschemie Wittenberg

    Prämie: 8000 DM Erfüllung des Produktionsplans: 131,3 Prozent; Steigerung der Arbeitsproduktivität: 26,2 Prozent über den Plan; Senkung der Selbstkosten: 6,9 Prozent = Einsparung von 430 100 DM. Durch die Anwendung von Neuerermethoden wurden im II. Quartal etwa 11 000 DM eingespart. Weiterhin wurden von 41 Verbesserungsvorschlägen bis jetzt 13 realisiert = Gesamteinsparung von »4 500 DM ...

  • VEB Hartmetallwerk Immelborii (Werra)

    Prämie: 14 000 DM Erfüllung des Produktionsplans: 113,5 Prozent; Steigerung der Arbeitsproduktivität: 17 Prozent über {fortsetzuni auf Stite 4)

Seite 4
  • Vorwärts Für Den Aufbau Des Sozialismus

    20. August 1952 / NEUES DEUTSCHLAND / Nr. 195, Seite 4 UND MINISTERIUM FÜR POST- UND FERNMELDEWESEN Ehrentafel der Siegerbetriebe im Wettbewerb des II. Quartals 1932 einem Nutzen von 1850 DM wurden realisiert. Für weitere Verbesserungsvorschläge ist der Nutzen nicht direkt errechenbar; denn diese Vorschläge bringen weitere Arbeitserleichterungen mit sich ...

  • Ehrentafel der Siegerbetriebe im Wettbewerb des II. Quartals 1932

    einem Nutzen von 1850 DM wurden realisiert. Für weitere Verbesserungsvorschläge ist der Nutzen nicht direkt errechenbar; denn diese Vorschläge bringen weitere Arbeitserleichterungen mit sich. Der Schwerpunkt der Materialeinsparungen liegt bei der Senkung des Gemeinkostenmaterials einschließlich Brennstoff ...

  • Die Partei an die Spitze der Getreideerfassung!

    Auf den Feldern unserer Volksgüter, der Produktionsgenossenschaften und der werktätigen Bauern laufen die Mähdrescher und Mähbinder auf vollen Touren. An den Dreschmaschinen werden Tag und Nacht große Leistungen vollbracht. Die große Unterstützung der Landwirtschaft durch unsere Regierung, die Hilfe der Partei der Arbeiterklasse bei der Vergrößerung und Vermehrung der Maschinanausleihstationen, bei der Technisierung erleichtern unseren werktätigen Menschen auf dem Lande die Arbeit ...

  • VEB IFA

    Karosseriewerke Halle Prämie: 15 000 DM Erfüllung des Produktionsplans: 102,9 Prozent; Steigerung der Arbeitsproduktivität: 6,9 Prozent über den Pian; Senkung der Selbstkosten: 15 Prozent -= Einsparung von 65 000 DM. Die Belegschaft des gesamten Betriebes beteiligt sich mit wachsender. Initiative am Massenwettbewerb ...

  • Von Sparsamkeit und vom Autofahren

    Im Beschluß der II. Parteikonferenz wird auf die Notwendigkeit der Einführung eines strengen Sparsamkeitsregimes in allen Zweigen der Volkswirtschaft sowie in allen Gliedern der wirtschaftlichen und staatlichen Verwaltungen hingewiesen. In den volkseigenen Betrieben verbreitert sich der Kampf der Arbeiter um die Senkung der Selbstkosten ...

  • STAATSSEKRETARIAT FÜR NAHRUNGS- GENUSSMITTELINDUSTRIE

    Pflanzliche Erzeugnisse V"? Thüringer öl- und Fettwerke, Gotha Prämie: 2500 DM Erfüllung des Produktionsplans: 107,5 Prozent; Steigerung der Arbeitsproduktivität: 12,6 Prozent über den Plan, Senkung der Selbstkosten: Soll 20 000 DM, Ist 77 677 DM. Durch einen guten Erfahrungsaustausch zwischen den Meistern, ...

  • MINISTERIUM FÜR AUFBAU

    Stahlbau VEB Stahlbau, Chemnitz Prämie: 5000 DM Erfüllung des Produktionsplans: 122 Prozent; Steigerung der Arbeitsproduktivität: 14,5 Prozent über den Plan; Senkung der Selbstkosten seit Jahresbeginn um 17,4 Prozent; Gesamteinsparung im Wettbewerbszeitraum 86 800 DM. Baumechanisierung VEB Baumechanik, Barleben Prämie: 5000 DM Erfüllung des Produktionsplans: 120,4 Prozent; Steigerung der Arbeitsproduktivität: 16,8 Prozent über den Plan; Senkung der Selbstkosten: 7,8 Prozent über den Plan ...

  • Bahnpostamt 7, Magdeburg

    Prämie: 7000 DM Erfüllung des Leistungsplans: 113 Prozent; Steigerung der Arbeitsproduktivität: 17 Prozent über den Plan; Senkung der Selbstkosten 6,09 Prozent über den Plan = Einsparung von 23 604,76 DM. Die guten Ergebnisse im II. Quar tal sind u. a. zurückzuführen auf die Anwendung neuer Arbeitsmethoder und die Entwicklung des Vorschlagsund Erfindungswesens ...

  • MAS Mieste, Kreis Gardelegen

    Prämie: 7000 DM Steigerung der Arbeitsproduktivität: 13 Prozent; Senkung der Selbstkosten: 14,1 Prozent. Die Ergebnisse der MAS Mieste sind besonders zu bewerten, da diese Station im Jahre 1952 vorbildliche Leistungen vollbracht hat. Die MAS MieSte arbeitet auf Grund der Einführung der Wirtschaftlichen Rechnungsführung rationell ...

  • (ForUttzung von Seit* j)

    den Plan; Senkung der Selbstkosten: 4,4 Prozent über den Plan ■» Einsparung von 298 400 DM; Einsparung durch Anwendung neuer Arbeitsmethoden = 3997,60 DM. Im Wettbewerb standen 45 Arbeitsbrigaden mit 622 Beschäftigten. 6 Aktivistenschulen mit einer Teilnehmerzahl von 52 Kollegen und Kolleginnen haben wesentlich zur Steigerung der Produktion von Magnet- und Hartmetall beigetragen ...

  • VEB Bau-Union Magdeburg

    Prämie: 30 000 DM 54 Prozent der Kollegen arbeiten nach der 2er- und 3er-Methode im Mauern. Die durchschnittliche Normeruülung beträgt 170 Prozent. 99,3 Prozent aller in der Bau-Union beschäftigten Kraftfahrer stehen im Wettbewerb der 100 000-km-Bewegung. Auf der Baustelle Berlin, Stalinallee, gelang es der Bau-Union Magdeburg im „Wettbewerb um das Rote Banner", in der ...

  • RAW Berlin, Warschauer Straße

    Prämie: 25 000 DM Erfüllung des Produktionsplans: nach Güterwagenzahl 100,24 Prozent, nach Reparatureinheiten 101,74 Prozent; Steigerung der Arbeitsproduktivität: 2,31 Prozent über den Plan; Senkung der Selbstkosten: 3,38 Prozent über den Plan => Einsparung von 34 423 DM. Der innerbetriebliche Wettbewerb Wird auf breitester Grundlage durchgeführt ...

  • Staatlicher Forstwirtschaftsbetrieb Mirow

    Prämie: 22 000 DM Planerfüllung: Bodenvorarbeiten «■ Erfüllung 109 Prozent, Kahlflächenaufforstung = Erfüllung 122 Prozent; Steigerung der Arbeitsproduktivität: 24 Prozent; Verbesserung der Qualität: Nutzholzanteil vom Gesamteinschlag 87,6 Prozent; Senkung der Selbstkosten: Tatsächliche Kosten zum Kostenplan nur 31,9 Prozent ...

  • Funkamt Königs Wusterhausen

    Prämie: 5000 DM Störungsdauer bezogen auf Sendezeit: 0,0195 Prozent; Steigerung der Arbeltsproduktivität: 22 Prozent über den Plan; Höhe der Gesamteinsparung im Wettbewerbszeltraum 18 590,66 DM. Der geringe Anteil der Störungszeiten in bezug auf die Sendezeiten ist auf die sachgemäße Wartung und Pflege der Maschinen und Senrieanlacen zurückzuführen ...

  • MINISTERIUM FÜR LEICHTINDUSTRIE

    Leder (einschl. Schuhe) VEB Lederfabrik Kirchhain Prämie: 2500 DM Erfüllung des Produktionsplans: 119,5 Prozent; Steigerung der Arbeitsproduktivität: 7,1 Prozent über den Plan, Senkung der Selbstkosten: 110 Prozent = Einsparung von 3S300 DM. Die große Übererfüllung des Plans zur Senkung der Selbstkosten wurde erzielt durch Verbesserungsvorschläge der Belegschaft und Einführung neuer Arbeitsmethoden ...

Seite 5
  • Erste

    Sitzung des Staatlichen Komitees für Körperkultur und Sport

    Das Staatliche Komitee für Körperkultur und Sport beim Ministerrat der Deutschen Demokratischen Republik gibt bekannt: Das Staatliche Komitee für Körperkultur und Sport beim Ministerrat der Deutschen Demokratischen Republik führte am 15. August 1952 in den Räumen des Staatlichen Komitees für Körperkultur und Sport unter dem Vorsitz von Manfred Ewald seine konstituierende Sitzung durch ...

  • Neue Maßnahmen zur Förderung der Laienkunst

    Die Neugliederung der Organe der Staatsgewalt in der Deutschen Demokratischen Republik bringt auch neue Maßnahmen zur Förderung der Laienkunst auf demokratischer Grundlage durch die Staatliche Kommission für Kunstangelegenheiten mit sich, erklärte der Leiter der Hauptabteilung Laienkunst bei der Staatlichen Kommission für Kunstangelegenheiten, Heinz Besch, in einem ADN-Interview ...

  • Aus verhärmten sind frolie Rinder geworden

    Ein Vater aus Westberlin dankt für die frohen Ferientage seiner Kinder in der DDR

    Über 2600 westberliner Kinder kamen gesund, mit Gewichtszunah- Dann kämpfen wir auch dafür, daß nahmen am 1. Abschnitt der Aktion men bis zu fünf Pfund, und heiter unsere Kinder nicht nur drei Wochen „Frohe Ferientage für alle Kinder" und aufgeschlossen zurück. Sie be- frohe Ferientage verleben, sondern teil ...

  • Wer wird DDR-Meister im Motorrennsport?

    Stand nach dem dritten Leipziger Stadtparkrennen

    Nach dem dritten Leipziger Stadtparkrennen für Wagen und Motorräder ergibt sich für die DDR- Meisterschaft im Straßenrennsport für fünf Klassen folgender Zwischenstand: Solomaschinen Klasse B bis 350 cem: 1. Knoch (Lobenstein), AJS, 12 P., 2. Müller (Merseburg), Norton, 7 P., 3. Rosenbröck (VP Berlin), Jawa, 6 P ...

  • Spart Strom in den Spitzenzeiten!

    Die Hauptbelastunp.szeiten (Spitzenzeiten) im Stromverbrauch ließen in der Zeit von 10.30 bis 12.30 Uhr und 19 30 bis 21.30 Uhr. vierten seit 1945 die Fachschulen und Universitäten, um als Wissenschaftler und Techniker am friedlichen Aufbau mitzuarbeiten. Im Herbst dieses Jahres werden weitere 95 Jugendliche der Zeiß-Werke ihr Studium antreten ...

  • Westberliner Frauen demonstrierten vor USA-Kommandantur

    Sofortige Einstellung aller Kriegsübungen in Westberlin gefordert

    Westberliner Frauen und Mütter versammelten sich am Montag vor der amerikanischen Militärkommandantur in Zehlendorf und protestierten gegen die amerikanischen Schießübungen, deren rücksichtslose Durchführung eine ständige Gefahrenquelle für die Berliner Bevölkerung bildet. Die Frauen führten Schilder mit sich mit den Losungen „Heute Carola Jäger, morgen kann es unser Kind sein", „Wir kämpfen für die Sicherheit unserer Kinder", „Schluß mit den amerikanischen Kriegsübungen" ...

  • DDR-Schachspieler weiter siegreich

    Die Gruppenspiele der Schach- Olympiade in Helsinki stehen kurz vor dem Abschluß. In der vorletzten Runde hatte die Mannschaft der DDR gegen Jugoslawien mit 4 0 einen glatten Erfolg, durch den die bis dahin führenden Schweden überflügelt wurden. Norwegen liegt in dieser Gruppe gegen Ungarn mit 1,5 0,5 und zwei Hängepartien im Vorfeil ...

  • Vier Jahre Zuchthaus für Volksschädling

    Wachsamkeit eines Arbeiters verhinderte Sabotageakt

    Magdeburg (ADN). Wegen Verbrechens gegen Befehl 160 der SMAD wurde der 42jährige Karl Wanke von der ersten Großen Strafkammer des Landgerichtes Magdeburg zu vier Jahren Zuchthaus verurteilt. Der Angeklagte hatte in dem Eisenwerk West einen Sabotage-* akt verübt, dessen Auswirkungen in letzter Minute durch die Wachsamkeit eines Arbeiters verhindert werden konnte ...

  • Jugendliche protestieren gegen USA-Gangster

    Die Jugendlichen des Ferienlagers der Finkenheerder Obstwerke, Zörbig, wenden sich empört gegen die Kriegsübungen der amerikanischen Besatzungstruppen in Westberlin: „Wir nahmen mit Empörung davon Kenntnis, daß in Berlin-Wannsee die siebenjährige Carola Jäger durch USA-Gangster angeschossen und durch Halsschuß lebensgefährlich verletzt worden ist ...

  • Westberliner Wochenende: Fünf Selbstmorde

    Fünf Selbstmorde am vergangenen Wochenende in Westberlin sind das Ergebnis der Frontstadt-Politik der Reuter-Koalition. Die 23jährige Ruth L. vergiftete sich in ihrer Wohnung in Lichterfelde (USA-Sektor) mit Leuchtgas. In ihrer Wohnung in Konradshöhe (franz. Sektor) erhängte sich die 46jährige Elli G ...

  • Malerbrigade Härtung greift zur Spritzpistole

    Von der Malerbrigade Härtung vom VEB Ausbau, Berlin, wurde uns folgende Verpflichtung, die von allen Brigademitgliedern unterzeichnet ist, übermittelt: Die Malerbrigade Härtung verpflichtet sich, um dem Sozialismus in der Deutschen Demokratischen Republik schneller zum Siege zu verhelfen, in Zukunft alle Neubauteile, die bisher mit Leimfarbe gestrichen wurden, nur noch im Spritzverfahren zu bearbeiten ...

  • Die Patenschaft der Maurerbrigade Montan

    Maurer der Stalinallee helfen Jüngeren Kollegen auf der Baustelle Staatsoper

    vor wenigen Tagen begannen die ersten Bauarbeiten an der Staatsoper Unter den Linden. Gleich hinter der Oper entsteht ein großes, nach den modernsten Erkenntnissen gestaltetes Wirtschaftsgebäude. Um auch hier den neuen Arbeitsmethoden erfolgreich zum Durchbruch zu verhelfen, übernahm die Maurerbrigade ...

  • „Blaue Wimpel im Sommerwind"

    Dokumentarfilm-Regisseur Herbert Ballmann arbeitet gegenwärtig an einem abendfüllenden Farbdokumentarfilm „Blaue Wimpel im Sommerwind". Der Film behandelt das frohe Ferienleben der Jungen Pioniere in der Deutschen Demokratischen Republik und zeigt dabei unter anderem den Ablauf eines Tages in dem Pionierlager ...

  • Ungarns Volleyballspieler überraschten

    Bereits am zweiten Tage der Weltmeisterschaften im Volleyball gab es im Moskauer Dynamo-Stadion die erste Überraschung. In der Gruppe I der Männer konnte die ungarische Mannschaft den Europameisterschaftszweiten Bulgarien mit 3 • 1 bezwingen. Unerwartet sicher kam auch die CSR in der Gruppe III zu einem 3 • 0- Erfolg über Frankreich ...

  • „Das unvergeßliche Jahr 1919"

    Der bei den Internationalen Filmfestspielen in Karlovy Vary mit dem Großen Preis ausgezeichnete sowjetische Film des Stalinpreisträgers Michael Tschiaureli wird gegenwärtig unter der Regie von Helmut Brandis bei der DEFA deutsch synchronisiert. Horst Preußker ist der deutsche Sprecher des Stalin-Darstellers M ...

  • 12 305 westberliner Betriebe geschlossen

    12 305 Betriebe in den Westsektoren Berlins sind zur Zeit geschlossen. Sie würden normalerweise ein Drittel aller westberliner Erwerbstätigen beschäftigen. Die Arbeiter von weiteren 377 westberliner Firmen stehen in Kurzarbeit. Diese Zahlen sind einer offiziellen westberliner Statistik entnommen.

  • Sport im Ferienlager

    Bei Spiel und Sport erholen sich täglich tausende Berliner Schulkinder in den örtlichen Ferienlagern. Unser Bild zeigt Kinder des Ferienlagers Müggelort beim Volleyballspiel. Foto: Schöller

Seite 6
  • Die Frau im neuen Ungarn

    Ausländisch* Journalisten nannten Ungarn früher häufig „das Land der schönen Frausa". Etwas Wahres war schon daran: $21 den eleganten Vierteln Budapest», in den luxuriösen Sommerfrischaa des Mätragebirges und in den Badeorten des Plattensees waren hübsche, nach der neuesten Mod» gekleidete Frauen zu sehen ...

  • Zwei Tage mit sowjetischen Spezialisten bei unseren Mähdrescherfuhrern

    Vor kurzem hatten wir Gelegenheit, Ingenieur Sanin vom Ministerium für Landmaschinenbau aus Moskau und einen Agronomen von der Sowjetischen Kontrollkommission zwei Tage lang zu begleiten, als sie Mähdrescherführer im Bezirk Schwerin besuchten. Die Sowjetregierung hat mit Ingenieur Sanin einen hervorragenden ...

  • Traumer neuer Art

    All die Menschen, die uns begegnen, sind Träumer: Träumer neuer Art. Sie träumen nach vorn, ins Morgen. Sie kennen keinen Widerspruch zwischen Traum und Wirklichkeit, denn sie arbeiten beharrlich an der Realisierung dessen, was sie träumen. Und sie träumen auch nicht für ein kleines Ich, sondern für ein großes Wir ...

  • Heroischer Alltag

    Sachlich und knapp sind die Daten der Beschlüsse. Sachlich und knapp ist der Bericht, der dem Ministerrat meldet, daß der Plan der „großen Wolga" Wirklichkeit geworden ist. Von 1949 bis 1952 wurden erbaut: der 101 Kilometer lange Wolga—Don- Kanal mit Schleusen, Pumpwerken, Staudämmen, Brücken; das Zimljansker ...

  • Appell zum Gedenken Avicennas

    Nationalpreisträger Professor Dr. Friedrich Wolf, der Mitglied des Internationalen Avicenna-Komitees ist, übermittelte dem Deutschen Friedenskomitee einen ihm vom Präsidenten des Komitees, dem Professor an der Universität zu Teheran Said Naficj, zugegangenen Aufruf zu Ehren Avicennas. Der nach islamischer Zeitrechnung in das Jahr 1952 fallende 1000 ...

  • Preise für junge Autoren

    Zu einem Wettbewerb mit dem Thema „Leipzigs Aufbau", veranstaltet vom Arbeitskreis Leipzig des Deutschen Schriftsteller-Verbandes, gingen achtzehn Kurzgeschichten und dreizehn Gedichte e'n. Es konnten fünf Preise verteilt werden. Je einen 2. Preis erhielten Johanna Kraeger (Grimma) und Elfriede Mund (Borna) für Aufbaulieder; Ilse Janke, Friedrich Lange und Kurt Herwarth für Kurzgeschichten ...

  • Das Profil des Kommunismus

    Zu dem Buch »Das neue Profil4, Erzählungen, Reportagen und Skizzen über die Großbauten des Kommunismus

    Gerade zwei Jahre sind vergangen, seit der Ministerrat der UdSSR beschloß, an der Wolga bei Stalingrad und Kuibyschew Riesenkraftwerke zu errichten. 1955 wird Kuibyschew, das größte Kraftwerk der Welt, sechsmal soviel Elektrizität liefern wie alle russischen Kraftwerke 1913 zusammengenommen. Ebenfalls ...

Seite 7
  • „Wir müssen mit dem Schlendrian Schluß machen

    Mitgliederversammlung im Trafo-Werk Weißensee — Auftakt zum sozialistischen Wettbewerb

    „Manchen von uns fiel es nach der II. Parteikonferenz wie Schuppen von den Augen. Da wurde uns erst richtig klar, was wir bisher versäumt haben", sagte Genosse Hans Schmidt, der achtundzwanzig jährige Partei- »ekretär im Trafowerk Berlin- Weißensee. „Freilich war es uns nicht unbekannt, daß in unserem Betrieb die Arbeitsorganisation schlecht war, daß die fachliche Qualifizierung der Kollegen vernachlässigt wurde und daß wenig Neuerermethoden im Betrieb angewandt worden sind, aber erst Als die II ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Donnerstag, 21. August Deutschiandsender Sendungen des Tages: 13.«: Wir bauen Deutschlands Hauptstadt — 15.00- Berieine vom Treffen der Jungen Pioniere in Dresden — 15.30: Wir lernen Russisch im Funk — 15.45- Volksmusik aus der UdSSR — 16.45. Streifzug durch Länder des Friedens — 18.45: Wir lieben das Leben — 21 ...

  • Wie ivird das Wetter?

    Amtlicher Wetterbericht Wetterlage: Unter dem Einfluß eines über Wast- und Mitteleuropa liegenden Tiefdruckgebietes bleibt das Wetter vorerst wechselhaft. Wettefaussichten: Am Mittwoch wechselnd, vielfach stärker bewölkt und zeitweise Regen, zum Teil gewittrig. Tageshöchsttemperaturen bei oder wenig über 20 Grad, nachts um 15 Grad ...

  • VEB UNION QUEDLINBURG

    Verwaltung volkseigener Betriebe MEWA Quedlinburg, Telefon 413 Wir suchen für unsere Mitarbeiter möblierte Zimmer die nicht vom Wohnungsamt erfaßt sind. Meldungen erbeten an den Deutschen Innen- u. Außenhandel Chemie — Personalabteilung Berlin C 2, Dircksenstraße 40

  • Chemotetiiniker

    zur selbständigen Durchführung von agrikulturchemischen Untersuchungen, zum sofortigen Antritt gesucht. Bewerbungen an die Deutsche Akademie der Landwirtschaftswissenschaften Institut für Gartenbau Großbeeren. Kreis Teltow

  • vleriürlpr Stayr :

    Stahl-Karosserie, gegen viersitzigen Kleinwagen, möglichst DKW, zu tauschen gesucht. Angebote erbeten unter GP 161 an Verlag „ND", Berlin N 54, Schönhauser Allee 176 Wir suchen dringend:

  • Kellner und Köche

    für Leipziger Messe. Meldungen bis 1.9.1952 bei Messe- Einsatzleitung HO - Gaststätten, Leipzig C 1. Petersstr. 26. od. Zentralverwaltung HO - Gaststätten, Berlin C 2. Gontardstr. 3—i

  • 1 Kostenrechnerfin)

    für unsere Hauptgeschäftsstelle Berlin. Bewerbungsunterlagen sind zu richten an Entwurfsbüro der Deutschen Post Hauptgeschäftsstelle Berlin Berlin W 66. Mauerstraße 69-75

  • Werksicherheits-Ingenieur

    für unsere umfangreichen Werkanlagen. Bewerbungen mit den entsprechenden Unterlagen sind zu richten an: Zellstoff- und Zellwolle- VVcrke Wittenberge VEB Abteilung Arbeit

  • ferner

    1 Srehslromgcnerator 30—60 kW, 220/380 Volt, 50 P, n 750, oder ähnliche Maschinen- Vereinigung volkseigener Betriebe VVB Spinnweber Cottbus VEB Luckenwalde

  • 2 Jungangeneeiare

    ein. Fachrichtung Maschinenbau oder Wärmetechnik ist erwünscht, jedoch nicht Bedingung. GAS- UND WASSERWERK ROSTOCK VEB Rostock, Bleicherstraße 26

  • 1 sfrshstrcnrrensrctor

    500—«M kW, 390 Volt, 50 P, 50 P. n—3OO01 oder 730, oder anderenfalls auch: I Dresjs romnensrator 900—800 kW, 330 Volt, 50 P, n 3000—n 750,

Seite 8
  • Wir sahen den Reichtum und das Glück der Kolchosbauern

    Delegationsleiter Erich Rnorr, stellvertretender Generalsekretär der ZVdgB (BUG):

    wir sind Ende Juli mit dem Flugzeug als Delegation werktätiger Bauern nach Moskau geflogen. Unsere Kollegen kamen sich vor wie Minister, als wir in Moskau das Flugzeug verließen und uns unsere sowjetischen Freunde begrüßten. Man kann wohl sagen, daß wir mit großen Erwartungen in die Sowjetunion geflogen sind ...

  • Elisabeth Lakaschus, Veeböken, Kreis Schwerin:

    Die amerikanischen Imperialisten wollen den Völkern einreden, daß es in der Sowjetunion keine Kultur gäbe. Ein großes Glück wurde mir zuteil, mit dieser Delegation in die Sowjetunion fahren zu dürfen, um die Kolchosen zu studieren. Ich hatte mir die Aufgabe gestellt, besonders das kulturelle Leben dort kennenzulernen, und habe gesehen, was es heißt, in den Dörfern ein kulturelles Leben zu entwickeln ...

  • Bauer Penzel, Vorsitzender der Produktionsgenossenschaft Alt-Tucheband:

    Seit Bestehen des ersten sozialistischen Landes, wo die Arbeiter eine siegreiche Revolution durchgeführt haben, verfolge ich mit großem Interesse den Aufbau des Sozialismus. Jetzt konnte ich mich überzeugeRfwelche Vorteile' die sozialistischen Kollektivwirtschaften Haben. Ganz besonders wurde mir das bei dem Besuch des Kolchos „Stalin" bewußt ...

  • Bauer Meyer, Vorsitzender der Genossenschaft in Beesenstedt:

    Als Vorsitzender einer Produktionsgenossenschaft in der Deutschen Demokratischen Republik habe ich mich ganz besonders für die Organisation der Kolchosen interessiert. In den Kolchosen „Lenin", „Stalin", „Molotow" und in den anderen Kolchosen habe ich feststellen können, daß die Organisation der Kolchosen überall eine ähnliche war ...

  • Neubauer Brettschneider aus Kolkau, Kreis Rochlitz, in Sachsen:

    Ich war zwei Jahre als faschistischer Soldat in der Sowjetunion. Damals sah ich dort verbrannte Dörfer, zerstörte Städte und Menschen, die von Not gebeugt, aber nicht gebrochen waren. Als ich jetzt die Einladung erhielt, als Delegaüonsmitglied eine Reise in die Sowjetunion anzutreten, da könnt ihr euch vorstellen, mit welcher Spannung ich dort hingefahren bin ...

  • Bäuerin Hubrich, Stremmen, Kreis Lübben:

    Der Vorsitzende der Kolchose „Molotow" hat uns erzählt, wie es 1945 ausgesehen hat. Die Kolchose liegt in einem Gebiet, das von den faschistischen Truppen ausgeplündert' und zerstört wurde. Fast nichts war vorhanden. Mit einer Kuh und einem Schwein mußte angefangen werden. Dann hat der Vorsitzende uns den gegenwärtigen Leistungsstand geschildert ...

  • Agronom Jaczinski, MAS Seelow:

    Die-MTS wird in der Sowjetunion von einem Direktor geleitet, der drei Stellvertreter hat. Alle hauptverantwortlichen Funktionäre müssen fünf Jahre das landwirtschaftliche Institut besucht haben. Der Direktor ist verantwortlich für die Arbeit der ganzen Station. Dem Hauptagronomen unterstehen sechs Fachagronomen, welche die Aufgabe haben, die durchgeführten Arbeiten der MTS zu kontrollieren ...

  • Gerhard Begemann, Vorsitzender der Produktionsgenossenschaft in Piesdort, Kreis Eisleben:

    Rias-Hörer und Großbauern behaupten, daß wir dazu gezwungen werden, die Kollektivierung durchzuführen und dies auch in der Sowjetunion der Fall ist. Aber ich habe mit eigenen Augen gesehen, wie es dort aussieht. Der Kolchos ist eine einzige große Familie, und wenn jemand irgendwelche Schwierigkeiten hat, dann werden diese sofort im Vorstand bereinigt ...

Seite
Eine lehrreiche Wettbewerbsbilanz Treffen der Jungen Pioniere in Dresden eröffnet Zum Nationalfeiertag der Volksrepublik Ungarn 48 Siegerbetriebe im Wettbewerb des II. Quartals vom Ministerrat ausgezeichnet Enge Zusammenarbeit mit der Bevölkerung im Bezirk Halle Wir wollen nach der Franik-Methode arbeiten Kirchmöser Sieger in der Zwischenbewertung des Walzwerker-Wettbewerb EHRENTAFEL Übergabe deutscher Archive durch die Regierung der UdSSR Mähdreseherführer Brandenburgs an der Spitze A. J. Wysdhioski empfing Tsdiu En-lai
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen