7. Jun.

Ausgabe vom 25.06.1952

Seite 1
  • unbesiegbar sind die Völker, die ihr Vaterland verteidigen

    vor zwei Jahren, am 25. Juni 1950, fiberschritten die von amerikanischen Offizieren ausgebildeten, mit amerikanischen Waffen ausgerüsteten und von einer amerikanischen Militärkommission geleiteten südkoreanischen Truppen der amerikahörigen Li Syng Man-Regierung den 38. Breitengrad und drangen in das Gebiet der Koreanischen Volksrepublik ein ...

  • Ganz Deutschland fordert: Ridgway raus!

    Dusseldorf (Eig. Ber.). Pest-Ridgways Inspektionsreise durch Westdeutschland — genau zwei Jahre nach dem 25. Juni 1950, an dem MacArthur und Ridgway den blutigen USA-Überfall auf das koreanische Volk begonnen — hat die gesamte deutsche Bevölkerung alarmiert. Sprunghaft verstärkten sich in den Städten und Dörfern Westdeutschlands die Aktionen der Patrioten gegen Ridgway und die USA-hörige Adenauer-Clique In Bonn ...

  • „Ich weiß, daß meine Erfindung; zum Wohle aller genützl wird*4

    „Ich bin auf dem Volksgut Quedlinburg tätig, das den Namen August Bebeis trägt. Früher gehörte das Gut dem Junker Dippel, der 1945 nach dem Westen floh. Als Leiter der Maschinenwerkstatt trage ich heute die Verantwortung für 28 Traktoren und viele landwirtschaftliche Geräte. Wir haben acht Deutz-Traktoren, für die wir die notwendigen Einspritzdüsen aus dem Westen einführen mußten ...

  • Ba«-4klivielen spuren S&38C-8 DM ein

    Berlin (Eig. Ber.). 500 000 DM wollen durch die Entwicklung der Rationalisatorenbewegung im VEB Wohnungsbau die Aktivisten Gerber, Jüngel, Röttcher, Schröder und Uhlig zu Ehren der II. Parteikonferenz einsparen. Berlin (GF/Eig. Ber.). Die Kollegen des Reichsbahnamtes Berlin 3 übernahmen die Selbstverpfüchtung, alle Betriebsanlagen ihres Bereiches in persönlichen Schutz zu nehmen ...

  • SPD-Mitglieder verlangen vom Partei vorstand außerparlamentarische Aktionen

    Delegiertenkonferenzen in Franken und Hessen gegen Abwartepolitik / Aktionseinheit gefordert

    Nürnberg (ADN/Eig. Ber.). Über 2000 Parlamentsabgeordnete, Referenten und Funktionäre der SPD aus ganz Franken traten am Sonntag zu außerordentlichen Unterbezirkskonferenzen .zusammen, um, wie das SPD-Parteiorgan „Fränkische Tagespost" schreibt, Abwehrmaßnahmen gegen die von Adenauer unterzeichneten Kriegspakte zu erörtern ...

  • Hennigsdorfer Walzwerker grüßen Elsenfcurg

    Berlin (Eig. Ber./HB-, PL-, GL- auf. Am neunten Wettbewerbstag Volkskorr.). Anläßlich der ersten gro- wurde bereits Hennigsdorf überßen Erfolge im Sonderwettbewerb flügelt. Die Kumpel in Kirchmöser der Walzwerker zu Ehren der II. Par- schafften am Montag 23,8 Prozent des teikenferenz sandten die Kumpel gesamten Wettbewerbssolls und setzvom Walzwerk Hennigsdorf ein ten sich damit an die zweite Stelle ...

  • Ministerpräsident Otto Grotewohl an Kim Ir Sen

    Berlin (ADN). Der Ministerprasi- . dent der Deutschen Demokratischen Republik, Otto Grotewohl, hat an den Vorsitzenden des Ministerrates der Koreanischen Volksdemokratischen Republik, Kim Ir Sen, folgendes Telegramm gesandt: „Gestatten Sie mir, Ihnen und dem koreanischen Volk im Namen der Regierung der ...

  • Rohrbacher Bauern mit Heugabeln gegen USA-Landräuber

    Die Bevölkerung von Heidelberg- Rohrbach griff am vergangenen Wochenende zur Selbsthilfe, um Zerstörungsarbeiten für Kriegszwecke auf wertvollem Nutzboden zu verhindern. Die Einwohner waren durch Glockengeläut und Sirenengeheul alarmiert worden, als im Auftrag der USA-Militärbehörden auf einem kürzlich beschlagnahmten acht Hektar großen Gelände damit begonnen wurde, alle Obstbäume zu fällen und Ausschachtungsarbeiten mit Baggern vorzunehmen ...

  • Aufruf des Korea-Hilfsausschusset zum 25. Juni 1952

    Berlin (Eig. Ber.). Der Korea- Hilfsausschuß beim Nationalrat richtete einen Aufruf an das deutsche Volk in dem es heißt: Heute, am 25. Juni jährt sich zum zweitenmal der Tag des verbrecherischen Überfalls der USA-Imperialisten und ihrer Quislinge um Ly Sing Man auf das friedliebende koreanische Volk ...

  • Dr. Michalik: „Kollegen, verhindert Pestkrieg!"

    Bad Kosen (ADN). Der Chefarzt des SVL-Heimes in Bad Kosen, Dr. Michalik, appelliert in nachstehendem Offenen Brief an seine Berufskollegen in ganz Deutschland: „Wir Ärzte stellen unser ganzes Schaffen in den Dienst der großen Aufgabe, die Menschen vor den Schrecken der Seuchen und Epidemien zu schützen ...

  • Westberliner Frauenausschuß iür Friedensvertrag gebildet

    Berlin (ADN). Vertreterinnen der Frauen aus allen Bezirken Westberlins bildeten am Montagabend auf einer Tagung im Bezirk Schöneberg einen zentralen Frauenausschuß für den Friedensvertrag gegen den .Generalkriegs vertrag. Die Tagung wandte sich mit einem Appell an die Frauen und Mütter Westberlins, in dem es heißt: „Als verantwortungsbewußte Mütter und Frauen haben wir einen Frauenausschuß gegen den Generalvertrag gebildet und fordern Euch auf, es uns gleich zu tun ...

  • Aachener Metallarbeiter fordern Sturz Adenauers

    Im Namen von 38 000 Aachener Metallarbeitern forderten 220 Betriebsräte und Funktionäre der IG Metall am Wochenende auf einer Konferenz den Hauptvorstand ihrer Gewerkschaft auf, mit Kampfmaßnahmen Fettes Burgfriedenspolitik zunichte zu machen. Alle Teilnehmer eines Betriebsrätelehrganges des DGB-Kreisausschusses ...

Seite 2
  • 1 über 1000 Verpflichtungen mehr als im Vorjahr Kollektivvertrag ermöglicht bessere Arbeitsbedingungen für Kumpel des Karl-Liebknecht-Werkes

    Die Eingangspforte zum Karl-Liebknecht-Werk des Oelsnitzer Steinkohlenreviers schmückt ein Relief Adolf Henneckes mit der Inschrift: Er durchbrach den Kreis. In der Kantine des Karl-Liebknecht-Werkes lesen die Kumpel die Worte Lenins, daß die Steigerung der Arbeitsproduktivität letzten Endes das Alierwichtigste, das Entscheidende für den Erfolg einer neuen Gesellschaftsordnung ist ...

  • Adenauers Politik - Politik der Imperialisten

    „In den Kreisen derer, die den Generalvertrag und den EVG-Vertrag ablehnen, wird häufig die Frage erörtert, warum Dr. Adenauer das Vertragswerk in dieser Form unterzeichnet hat. Dabei werden die Spekulationen auf einen Wahlsieg Eisenhowers, der amerikanische Druck, die Interessen einer katholischen Universalität und die lateinische', ...

  • Orans Hafenarbeiter verladen für Pinay keine Waffen

    Protestbewegung gegen die Verhaftung Duclos' wächst in Frankreich weiter an

    Oran (ADN/Eig. Ber.). Aus Protest gegen den USA-Kriegskurs und das Terrorregime der Pinay-Regierung lehnen die Hafenarbeiter der algerischen Stadt Oran es weiterhin ab, französisches Kriegsmaterial für den schmutzigen Krieg in Vietnam zu verladen. Paris (ADN/Eig. Ber.). Auf einer Protestkundgebung in ...

  • Hohe Auszeichnung für koreanische Helden

    General Nam Ir zum 2. Jahrestag der amerikanischen Aggression gegen Korea

    Phoengjang (ADN). Am Vorabend des zweiten Jahrestages der USA- Intervention in Korea wurden 32 Soldaten und Offiziere vom Präsidium der Obersten Volksversammlung der Koreanischen Volksdemokratischen Republik für ihren selbstlosen Einsatz im Kampf gegen die amerikanischen Interventen mit dem Ehrentitel „Held der Volksrepublik Korea", dem Staatsbannerorden I ...

  • Malik fordert, Einladung Chinas und Koreas zur Untersuchung des USA-Bakterienkrieges

    New York (ADN/Eig. Ber.). Auf der Montagssitzung des UN-Sicherheitsrates erklärte der Vorsitzende, der sowjetische Delegierte J. Malik, die Sowjetunion sei mit der Einbeziehung des Vorschlages der USA über die Untersuchung der Frage der Anwendung bakteriologischer Kampfmittel in Korea in die Tagesordnung des Rates einverstanden ...

  • Zentralvorstand der Gesellschaft für Deutsch- SowjetischeFreundschaft taste

    Berlin (Eig. Ber.). Unter dem Vorsitz des Vizepräsidenten der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft, des Präsidenten der Länderkammer, Lobedanz, trat der Zentralvorstand der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft am 23. Juni in Berlin, in seinem neuen Hause am Thälmannplatz, zu seiner letzten Tagung vor dem 5 ...

  • Außerordenllscae Delegiertenkonferenz der KP Saar

    Sulzbach (ADN). Eine außerordentliche Delegiertenkonferenz führte am Sonntag in Sulzbach der Landesverband der KP des Saargebietes durch. Die Delegierten unterstrichen ihren unerschütterlichen Willen, im Saargebiet für die Einheit Deutschlands auf der Grundlage des Potsdamer Abkommens und den beschleunigten Abschluß eines Friedensvertrages mit Deutschland nach den Vorschlägen der Regierung der UdSSR zu kämpfen ...

  • Festakt zum lOO.Gefourtstag von Prof. Dr.f .oeff ßcr

    Greifswaid (ADN) Zu Ehren des 100. Geburtstages des Begründers der Forschungsanstalt für Tierseuchen auf der Insel Riems, Prof. Dr. Friedrich Loeffler, fand am 24. Juni in der Universität Greifswald ein Festakt statt. Auf der Insel Riems findet aus dem gleichen Anlaß eine wissenschaftliche Tagung statt, auf der Probleme der Virusforschung, der Maul- und Klauenseuchenforschung und anderer Tierkrankheiten behandelt werden ...

  • Mahnruf westberliner Polizisten

    Berlin (ADN). Flugblätter mit der Aufforderung, sich nicht durch die verbrecherische^Adenauer-Politik zu Terrormaßnahmen gegen die friedliebende Bevölkerung mißbrauchen zu lassen, wurden in den letzten Tagen von friedliebenden westberliner Polizisten an ihre Kollegen verteilt. In den Flugblättern wird auf die Zusammenarbeit der berüchtigten Burianek-Bande mit der Hildebrandt- Kampfgruppe hingewiesen ...

  • Britische Frauen fordern Beendigung des Koreakrieges

    London (ADN). Die Frauen und Mütter sowie die anderen Angehörigen der britischen Kriegsgefangenen in Korea haben zum zweiten Jahrestag der Entfesselung des Koreakrieges alle Frauen des britischen Empire aufgerufen, die sofortige Einstellung dieses Krieges zu fordern. „Wir wollen", heißt es in dem Aufruf, „daß unverzügliche Friedensverhandlungen in Korea der ganzen Welt den Frieden bringen ...

  • Hervorragende Persönlichkeiieia zur Tagung des WeltfriedengraSes in Berlin

    Berlin (ADN). An der vom 1. bis 5. Juli im Festsaal der VAB,- Berlin, stattfindenden außerordentlichen Plenartagung des Weltfriedsrates werden unter anderem teilnehmen: Der Vizepräsident des Weltfriedensrates, Professor Kuo Mo-io (Volksrepublik China), und die Mitglieder des Präsidiums Branca Fialho (Brasilien), Jessie Street (Australien) und die sozialistische Abgeordnete Isabelle Blume (Belgien) ...

  • Eine Mordakte Müller -Jabusch

    Berlin (Eig. Ber.). Im Archivkeller des Instituts für Geschichte des deutschen Volkes wurde, wie die „Tägliche Rundschau" berichtet, eine Akte entdeckt, aus der hervorgeht, daß der berüchtigte mehrmals vorbestrafte Agent und Kriegshetzer Mülier-Jabusch, Chefredakteur eines westberliner Abendblättchens, im Jahre 1913 ein minderjähriges Mädchen in gemeiner Weise mißbraucht und in den Tod getrieben hat ...

  • Neun Bergleute verschüttet

    Essen (ADN). Durch einen Strebbruch auf der 350-Meter-Sohle der Schachtanlage „Friedrich" bei Kamp- Lintford wurden am Dienstagnachmittag neun Bergleute verschüttet. Drei von ihnen konnten bis zu den späten Abendstunden noch lebend geborgen werden. Sie mußten in das Krankenhaus von Moers eingeliefert werden ...

Seite 3
  • Bankrott der USA-Marionette Li Syng Man

    Was Aggressoren unter „Rettung der Demokratie" verstehen

    Als die USA-Barbaren vor zwei Jahren ihren grausamen, unmenschlichen Krieg mit Napalmbomben, Giftgasen und Bakterien gegen das koreanische Volk begannen, gaben sie dafür mit frecher Stirn vor, die „Freiheit", die „Demokratie" und die „Unabhängigkeit" Südkoreas retten zu wollen. „Die USA . . . kämpfen nicht um Länder und Grenzen, sondern um den Schutz der Freiheit gegen Terror und Diktatur", log der westberliner „Telegraf" am 28 ...

  • Koreas Volk kämpft für die Sache des Weltfriedens

    Seit zwei Jahren führt die koreanische Volksarmee einen heldenhaften Kampf gegen die USA-Interventen, die im Morgengrauen des 25. Juni 1950 heimtückisch das friedliche Korea überfielen. Schulter an Schulter mit den Soldaten Koreas kämpfen die Freiwilligen, die das große chinesische Volk zur gemeinsamen Verteidigung des Friedens und der Freiheit nach Korea sandte ...

  • Was die internationale Solidarität für Korea bedeutet

    Der Krieg, den das koreanische Volk führt, ist nicht nur ein Krieg für die Befreiung des koreanischen Volkes selbst, sondern für die gesamte friedliebende Menschheit, stellen die beiden Mitglieder der koreanischen Regierungsdelegation fest. Deshalb unterstützen alle friedliebenden Menschen moralisch und materiell den Kampf des koreanischen Volkes ...

  • Alles für die Versorgung r!pr Front

    Die Fabriken arbeiten ausgezeichnet. Die Gewinnung von Buntmetall hat sogar den Vorkriegsstand überschritten. Auch die Bedarfsgüterherstellung, die die Bevölkerung mit dem Lebensnotwendigsten versorgt, befindet sich meist unter der Erde. Die größten Schwierigkeiten bestehen natürlich im Transportwesen ...

  • Das ganze Volk in der Abwehr der USA-Bakterien-Verbrechen

    Für das koreanische Volk kam die 'Vnwendung der bakteriologischen Kampfmittel durch die Amerikaner völlig unerwartet Nicht einmal Hitler hatte es in seinem bestialischen Vernichtungskrieg gewagt, diese jedem Gesetz der Menschlichkeit ins Gesicht schlagende Waffe anzuwenden. Die Bevölkerung war sehr erschrocken, als die Soldaten der Volksarmee und der chinesischen rreiwilligenverbände amerikanische Bakterienbombenabwürfe feststellten und die ersten infizierten Insekten gefunden wurden ...

  • Interview mit dem Leiter der koreanischen Regierungsdelegation in der DDR, Handelsminister Tjan Si U

    Zwei Menschen aus Korea sitzen uns gegenüber, Angehörige eines Volkes, das mit Recht von allen friedliebenden Völkern als Heldenvolk verehrt wird. Tjan Si U ist der Leiter der Regierungsdelegation, die zur Zeit in der Deutschen Demokratischen Republik weilt. Sprechende dunkle Augen lassen sein Gesicht trotz weißer Haare jung erscheinen ...

  • Giftgasbomben auf Nampho

    Aber die USA-Barbaren haben auch Giftgasbomben abgeworfen. An fünf Orten wurden sie bereits festgestellt Gewöhnlich werfen die Luftgangster sie am Tage ab. Am Ton des Aufschlages der Bomben hat die Bevölkerung bereits zu unterscheiden gelernt, um welches Massenvernichtungsmittel es sich handelt. Außerdem ernibt die Explosion der Giftgasbomben schwarzen Rauch ...

  • Fabriken unter der Erde

    Das koreanische Volk weiß, daß ohne festes Hinterland der Sieg unmöglich ist. Deshalb ist jeder im Lande bemüht, durch Steigerung der Produktion die Front zu unterstützen und seinen Teil zum Sieg beizutragen. So hat die Landwirtschaft im vorigen Jahr trotz der größten Schwierigkeiten — sämtliche Kunstdüngerfabriken sind zerstört, das Zugvieh vernichtet oder geschlachtet — die Aussaat rechtzeitig beendet ...

  • Das koreanische Volk zu den USA-Kriegsplänen in Europa

    Auf unsere letzte Frage: „Was sagt das koreanische Volk zu den USA- Kriegsplänen in Europa, besonders in Westdeutschland?" erklärt Tjan Si U: „Das koreanische Volk ist empört über die Kriegspläne der USA in Europa und verfolgt mit großer Aufmerksamkeit den Kampf des deutschen Volkes in Westdeutschland ...

Seite 4
  • Ridgway ist der General der Mörder

    Unser Land hat das Genfer Protokoll des Jahres 1925 unterzeichnet, das die bakteriologische Kriegführung verurteilt. Die USA-Regierung hat dies nicht getan. Wem wird der amerikanische General Ridgway sich als Oberkommandierender unserer Armee unterordnen, seiner verbrecherischen Regierung oder den Gesetzen ...

  • Volksfeindliche Regierungen werden hinweggefegt"

    „Die italienischen Behörden haben unter dem Vorwand der Ankunft eines amerikanischen Generals Maßnahmen ergriffen, die das Recht der Bürger, sich frei und in Frieden zu versammeln und ihre Meinung zu äußern, beschränken und verletzen. Die Regierung hat unter Ausnutzung ihrer Macht Kundgebungen und Versammlungen verboten, sie hat wiederum versucht, faschistische Gesetze über die Verfassung der Republik zu stellen ...

  • Was Landarbeiter Karl Sdiniebel der Landesdelegiertenkonferenz vorsdMägt

    Durchführung des Landarbeiterschutzgesetzes muß eingehalten werden

    Der als Delegierter des Kreises Sdiwerin zur Landesdelegiertenkonferenz gewählte Genosse Karl Schniebel ist seit 1946 Landarbeiter auf dem volkseigenen Gut Groß- Medewege im Kreis Schwerin. Er erzählte uns: „Die Arbeitsproduktivität unseres Gutes war damals sehr gering. Beim Düngerstreuen für eine fünf Hektar große Fläche mit fünf Arbeitskräften wurde z ...

  • Seltsame Rechtsprecher

    Der Großbauer Findeisen in der Gemeinde Porschnitz, Kreis Meißen, hat seinen 22 Landarbeiterinnen und Landarbeitern seit nahezu drei Jahren den Tariflohn vorenthalten. Das Landesarbeitsgericht verurteilte ihn zur Bezahlung von 4538 DM. Dieser Großbauer kam mit seinem schlauen Rechtsanwalt und erreichte beim Amtsgericht den Vollstreckungsschutz ...

  • Nur Herr Hannicke hat etwas zu sagen

    Wir wollten nun wissen, was die anderen Kollegen dazu sagen. Zum Fragen kamen wir aber nicht, denn ein „Vorarbeiter" der Firma Sack, ein gewisser Herr Hannicke, mischte sich ein und schnitt uns das Wort ab. „Bei uns ist alles in Ordnung." „Ach", meinten wir, „Sie sind wohl der .Aufpasser* des Großbauern ...

  • Gemeindevertretung ohne Landarbeiter

    Auch die Kreisleitung der SED Seelow hat noch nicht die politische Mobilisierung und Organisierung der Landarbeiter zu einem Schwerpunkt ihrer Arbeit gemacht. Wir sprachen mit drei Genossen der Kreisleitung, Genossen Dubar, Abteilungsleiter Leitende Organe, Genossen Marschall, Instrukteur für Landwirtschaft und Genossen Schukar, verantwortlich für Statistik ...

  • Landarbeiter kämpfen für die Erfüllung des Ablieferungssolls

    Wo sich die Parteiorganisationen, wo sich die Genossen in der Gewerkschaft Land und Forst um die Interessen der Landarbeiter kümmern, werden die Landarbeiter zu einer aktiven gesellschaftlichen Kraft. Zum Beispiel in Marxdorf sind von den 40 Landarbeitern alle gewerkschaftlich organisiert. Drei Landarbeiter gehören unserer Partei an ...

  • Die Aufgaben nach den Wahlen

    Während wir nach den Gewerkschaftswahlen 1949/50 über 9,8 Prozent Funktionäre verfügten, haben wir jetzt insgesamt 19,3 Prozent. Dieser neue Funktionärkörper bildet ein wertvolles Gut in unserer zukünftigen Arbeit. Der Zentralvorstand hat Maßnahmen für eine systematische Schulung der Funktionäre und ehrenamtlichen Leitungsmitglieder beschlossen ...

  • Landarbeiterschutz wurde nicht eingehalten

    In Neufriedland z. B. wohnt der Großbauer Sack. Nicht nur 78 ha Land nennt er sein Eigentum, auch eine große Villa gehört dazu. Wie klein dagegen sind die Häuschen der Landarbeiter. Auf dem Felde treffen wir die Landarbeiter, meistens Frauen, die bei dem Großbauer Sack arbeiten. Abseits von den anderen Frauen hackt Frau Krüger gerade die Gurken ...

  • Die Hilfe durch unsere Partei

    Die ideologische Hilfe der Partei trug entscheidend zur Verbesserung der Arbeit bei der Durchführung der Wahlen bei. Zahlreiche Kreisleitungen, z. B. die in Sondershausen, gingen dazu über, gemeinsam mit dem Kreissekretaiiat der Gewerkschaft Land und Forst Seminare mit den Genossen Funktionären der Gewerkschaft und den Sekretären der ländlichen Parteiorganisationen, durchzuführen ...

  • Schützt die Landarbeiter vor Ausbeutung und Beeinflussung durch reaktionäre Großbauern

    Die neue, fortschrittliche, demokratische Entwicklung, die sich auf dem Lande vollzieht, gefällt den Feinden unserer antifaschistischdemokratischen Ordnung nicht. Das trifft vor allem auf reaktionäre Elemente unter den Großbauern zu. Bei ihren Schurkereien verstecken sie sich oft hinter die Landarbeiter, hinter den Bürgermeister oder berufen sich auf Parteien und Massenorganisationen, insbesondere auf die Leitungen der VdgB (BHG) ...

  • Die Genossen in Seelow suchen noch zwei Landarbeiter für den Kreistag

    Die Kreisleitung Seelow kümmert sich wenig um die Weiterentwicklung unserer Landarbeiter

    Im Kreis Seelow gibt es 7000 Landarbeiter. Davon arbeiten 4100 in der volkseigenen Landwirtschaft. Von diesen 7000 Landarbeitern sind aber nur 5000 gewerkschaftlich organisiert und nur 300 Landarbeiter Mitglied der Sozialistischen Einheitspartei, während von etwa 5800 werktätigen Bauern 13 Prozent Mitglieder unserer Partei sind ...

Seite 5
  • Von der gerechten Sache der Revolution - zur ungerechten Sache des Bonapartismus

    Ausbruch und Verlauf der Französischen Revolution von 1789 hatten eine besonders komplizierte Lage für Deutschland geschaffen. Der Charakter dieses großen geschichtlichen Ereignisses als einer bürgerlichen Revolution enthüllt einen tiefen Widerspruch: Progressiv war der Sturz der Feudalherrschaft und der Anbruch einer höheren Stufe der geschichtlichen Entwicklung ...

  • Schlußfolgerungen

    Welche Lehren muß unser Volk heute aus diesen Feststellungen des deutschen Humanismus ziehen? Die Hauptlehre besteht in Folgendem: Wenn die Völker für eine gerechte Sache kämpfen, dann sind sie unüberwindlich. Unbesiegbar war das französische Volk, solange es die revolutionär -. demokratischen Errungenschaften von 1789 verteidigte ...

  • Gerechte und ungerechte Kriege im Spiegel der deutschen Klassik

    Als vor elf Jahren, im Morgengrauen des 22. Juni 1941, die vom Hitlerfaschismus fanatisierten Horden des deutschen Imperialismus trotz des Nichtangriffspaktes von 1939 über die Grenzen der Sowjetunion hervorbrachen, um Mord und Brand in die Heimat des friedlichen Sowjetvolkes zu tragen, da gab es keinen ...

  • Schiller: Die weiße Taube wird siegen

    Obwohl die allgemeine geschichtliche Situation Deutschlands heute eine ganz andere als zu Zeiten der Jungfrau von Orleans ist, so gilt unter entsprechender Beachtung der historischen und nationalen Unterschiede auch heute für das deutsche Volk, was Schiller für den Kampf des französischen Volkes gegen die englischen Okkupanten des 15 ...

  • Herder: Kriegstreiber sind Banditen, Meuchelmorder

    Bei keinem unserer Klassiker — als wahren Humanisten — finden wir eine Verherrlichung des Krieges um des Krieges willen, wie es die Reaktion noch immer getan hat, die den Krieg als eine Art ;,Stahlbad" hinzustellen versucht, das die Völker angeblich von Zeit zu Zeit durchmachen müßten, um nicht moralisch und geistig zu erschlaffen ...

  • Polens Sache - deutsche Sache

    Die reaktionären Fürsten sahen denn auch nach dem Sieg keine dringendere Aufgabe, als diese starken patriotischen Stimmen zu unterdrücken. Ernst Moritz Arndt wurde verfolgt, die Aufführung von Goethes „Egmont" 1818 in Berlin verboten. Doch nahm die dichterische Stimme des Volkes zwangläufig immer revolutionäreren ...

  • Von Wilhelm Girnus

    töricht aus: „Es lebe der Krieg!" Darauf Jetter- „Krieg! Krieg! Wißt Ihr auch, was ihr ruft? Daß es euch leicht vom Munde geht, ist wohl natürlich; wie lumpig aber unsereinem dabei zumute ist, kann ich nicht sagen. Das ganze Jahr das Getrommel zu hören; und nichts zu hören, als wie da ein Haufen gezogen kommt und dort ein anderer ...

  • Nationale Befreiungskriege sind gerechte Kriege

    Als historisches Beispiel eines gerechten Krieges stand vor unseren Klassikern der heroische nationalrevolutionäre Befreiungsaufstand des niederländischen Volkes gegen die feudalreaktionäre spanische Fremdherrschaft im 16. Jahrhundert. Kein Zufall ist es, daß die beiden größten Dichter unserer Klassik gerade ihn in zwei ihrer besten Werke verherrlicht haben: Goethe im „Egmont", Schiller in der „Geschichte des Abfalls der Vereinigten Niederlande" ...

Seite 6
  • (34. Fortsetzung)

    „Schockschwerenot, komm dem Herrn Leutnant bloß nicht pampig, sonst zerschlage ich dir alle Knochen im Leib." Der junge Arbeiter lächelte unter seinem Bart. „Lassen Sie nur", beruhigte der Polizeioffizier den Werkmeister, der sich den Nacken trocknete, „der wird mir schon noch antworten." „Zum Teufel noch mal, wenn er doch die Schnauze nicht aufkriegt!" schrie Herr Turcsin ...

  • Die Komponisten unterstützen den Kampf durch ihre Kunst

    Die Komponisten Koreas schufen eine Reihe von aufrüttelnden Liedern, die mit kämpferischem Geist erfüllt sind — so z. B. „Admiral Li Sun Sin" von Zoi Syn Tschan, „Der Vormarsch" von Kim Sun Nam, „Das Lied von der Volksarmee" und „Das Lied der Kundschafter" von Kim Ok Sen und viele andere. Die musikalische Sprache ist knapp, zugleich aber markant und melodisch ...

  • Große Erfolge durch Anwendung sowjetischer Arbeitsmethoden

    Sörnewitz. Auf Initiative der Betriebsgruppe der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft im VEB ABUS und EBS Sörnewitz, Kreis Meißen, wurde der Rationalisatorenplan aufgestellt mit dem Ziel, 500000 DM einzusparen. Die Verpflichtung, die Rationalisatorcnbewegung auch im Textilveredelungswerk Plauen zu einem vollen Erfolg zu bringen, hat der Freund Ingenieur Otto übernommen ...

  • Koreanische Freiheitskämpfer danken für die Hilfe des deutschen Volkes

    Halle (ADN). Für vorbildliche Arbeit bei der Korea-Hilfsaktion erhalten die besten Mitarbeiter der Korea-Hilfsausschüsse in Feierstunden am 25. Juni Original-Dankbriefe, die Soldaten der koreanischen Volksarmee aus den Schützengräben an den Korea-Hilfsausschuß beim Nationalrat der Nationalen Front des demokratischen Deutschlands gesandt haben ...

  • Schauspieler und bildende Künstler arbeiten an der Front

    Die koreanischen Bühnenschriftsteller haben Theaterstücke und kurze Szenen geschaffen, die aktuelle Fragen aus dem Leben der Front und in der Heimat behandeln. Die Mitglieder des Künstlertheaters von Phoengjang veranstalteten Hunderte von Konzerten und Theateraufführungen selbst in den vordersten Stellungen ...

  • Tanzende Koreanerinnen

    Erinnerst du dich? Mädchen Koreas tanzten, Schleier woben sich Durch ihre leichten Mädchenhände; Flaggen glühten auf und spiegelton sich In den lichten Wolken des blauenden Koreanischen Himmels. Hurtiger, immer behender Lockender wurde der Tanz, Blühender, Und Menschen aller Länder, Menschen verschiedener Zungen, Menschen Wie du und auch ich, Wir grühten das freie Korea ...

  • Landesaussdieid der Volkskunst-Wettbewerbe Sachsen

    1990 Kulturgruppen und über 3C0 Solisten beteiligten sich im Lande Sachsen an der Vorbereitung der Deutschen Festspiele der Volkskunst. Im Landesausscheid, der am vergangenen Sonntag in Dresden stattfand, wurde der erste Preis für hervorragende Ensemble-Leistungen zweimal vergeben, und zwar an die Universität Leipzig und an die sorbische Kulturbrigade Bautzen ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Mittwoch, 25. Juni 1952

    Berliner Rundfunk Sendungen des Tages: 16.30: Die Wahrheit über Amerika — 18.30: Geseuen, gehört, geschildert — 19.45- Wir bauen Deutschlands Hauptstadt —20.45: Wir singen und tanzen und spielen — 21.50: Lernen, lernen, nochmals lernen. 12.00: Funkecho der Wirtschaft — 12.50: Landfunk — 13.15: Berliner Stunde — 15 ...

  • Koreas Künstler im Kampf für die Freiheit

    Seit den ersten Tagen des großen Befreiungskampfes gegen die amerikanischen Imperialisten und die Li- Syng-Man-Banditen sind auch die koreanischen Kunstschaffenden genau wie das gesamte Volk in ständiger Bereitschaft. Tausende von Künstlern, Musikern, Malern, Filmschaffenden und Schriftstellern gingen als Freiwillige an die Front ...

  • Wie wird das Wetter?

    Amtlicher Wetterbericht

    Wetterlage: Auf der Rückseite des skandinavischen Tiefdruckgebietes ist , frische Kaltluft aus höheren Breiten nach Mitteleuropa eingeflossen. Auf dem Brocken war der Regen zeitweise mit Schnee gemischt. Vom Atlantik her dringt jedoch nun wieder wärmere Meeresluft ostwärts vor, so daß das Wetter bei wieder ansteigenden Temperaturen weiter unbeständig bleibt ...

  • Sie lernen von der Sowjetunion

    In Korea werden auch sowjetische Filme gezeigt. So zum Beispiel „Die Stalingrader Schlacht", „Die sieben Kühnen" und andere. Mit großer Freude machte eine große Gruppe koreanischer Künstler von der Möglichkeit, Moskau zu besuchen, Gebrauch. Koreanische Künstler waren auch in Polen, der Tschechoslowakischen Republik, Ungarn, Rumänien und Bulgarien ...

  • Mitteldeutscher Rundfunk

    12.10: Stadt und Land im Fünfjahrplan — 14.00: Pionierfunk — 14.45: Wissenswert und wichtig — 15.30: Schulfunk — 17.00: Aus der Arbeiterbewegung — 18.00: Das Zeitgeschehen vom Funk gesehen — 18.45- 30 Jahre später — 19.00: Heimat, wir lassen dich nicht — 20.00: Bunte Unterhaltungssendung — 21.45: Wir sprechen für Westdeutschland ...

Seite 8
  • JPO1LT

    Kriegsvorbereitungen und Sport sind zwei unversöhnliche Gegensätze. Wo für den Krieg gerüstet wird, ist kein Platz für den völkerverbindenden Gedanken des friedlichen Wettstreits der Jugend, da ist die sportliche Erziehung der Züchtung von Kanonenfutter untergeordnet, da werden die sportlichen Ideale für die Vorbereitung des Krieges mißbraucht ...

  • Brigade Leitige \ruA zum Putzer Wettbewerb auf

    Ziel des Wettbewerbs: t<3glidi 50 qm Putz pro Kopf der Wettbewerbsgruppe

    Wie beim Aufruf zum Wettbewerb um das „Rote Banner" der Stalinallee, sind es wieder die Bauarbeiter von der Baustelle „Magdeburger Haus", die die Durchführung eines Wettbewerbs der Putzerbrigaden von der Stalinallee vorschlagen. Von der Magdeburger Putzerbrigade Lentge wird angeregt, die Bedingungen des ( Putzerwettbewerbes der IG Bau/Holz zur Grundlage des Wettbewerbs an der Stalinallee zu machen ...

  • Entschließung1 des DemokraiSsdhen Blocks von Groß-Berlin

    Der Demokratische Block von.. Groß-Berlin nahm in seiner Sitzung am Dienstag folgende Entschließung an: Die Vertreter des Blocks .der antifaschistisch-demokratischen Parteier 1 und Organisationen von Groß-Berlin^ stellen sich rückhaltlos hinter diei Stellungnahme des Demokratischem Blocks der Deutschen Demokratischen; Republik vom 13 ...

  • Reuter muß dem Druck der Bevölkerung nachgehen

    Durch die immer stärker werdende Protestbewegung gegen die „Frontstadt"-Politik und durcrudie Streiken'schlossenheit der Werktätigen aus den öffentlichen Betrieben Westberlins wurde die Reuter-Koalition gezwungen, die für den 1. Juli angekündigten umfangreichen Tariferhöhungen der West-BEWAG zu diesem Datum nicht in Kraft treten zu lassen ...

  • Schluß mit deT Sorglosigkeit in der Berliner Verwaltung! / von Stadtrat pauiHen

    Der vor kurzem vor dem Obersten Gericht der DDR durchgeführte Prozeß gegen die Burianek-Bande zeigte, daß diese Kreaturen ihre Schädlings- und Sabotagearbeit nur treiben konnten, weil eine Reihe von Mitarbeitern in Staatsorganen und Leitungen unserer volkseigenen Betriebe mit geradezu sträflicher Sorgosigkeit ihre Funktionen ausübten ...

  • STREIFLICHTER AVS BERLIN

    „Kostensenkung im Bauwesen durch Planung" ist das Thema einer Arbeitstagung unter Leitung von Professor Collein, Vizepräsident der Deutschen Bauakademie, im Hause der Kammer der Technik, Berlin NW 7, Ebertstraße 27, um 10 Uhr. Die Rathausbrücke ist ab 26. Juni wegen Reparaturarbeiten für alle Fahrzeuge mit mehr als zwei Tonnen Gewicht gesperrt ...

  • Leichtathletik-Meisterschaftbeginn am 1. Juli

    Der ursprünglich am 30. Juni vorgesehene Beginn der DDR-Leichtathletik-Meisterschaften in Jena ist auf den 1. Juli verlegt worden. Die Anreise der Teilnehmer hat an diesem Tage bis 12 Uhr zu erfolgen. Die Leichtathletikmannschaft aus Rheinhessen wird nach ihrer Teilnahme am Mittwoch bei den Bahnwettkämpfen in Brandenburg a ...

  • 115 000 besuchten die Ausstellung in der Sporthalle

    Der 100 000. Besucher wurde am Sonntag in der Ausstellung über das Nationale Aufbauprogramm in der Deutschen Sporthalle gezählt. Bis zum Montagnachmittag hatten 115000 Besucher die Ausstellung besichtigt. Der Sonntag wies mit 15 000 Besuchern eine Rekordzahl auf. Unter ihnen befanden sich fast 4000 westberliner und westdeutsche Gäste ...

  • nzeitert beim ^uch beachte Stromverbr*^.,

    -Hen (Spitze liegen Die HauptbelastungssB«-.., ' 0.30 zeiten) im Stromverbrauch--.., der Zeit von 6.30 bis 8.30 Uhr, - bis 12.30 und 21.00 bis 22 00 Uhr.

Seite
unbesiegbar sind die Völker, die ihr Vaterland verteidigen Ganz Deutschland fordert: Ridgway raus! „Ich weiß, daß meine Erfindung; zum Wohle aller genützl wird*4 Ba«-4klivielen spuren S&amp;38C-8 DM ein SPD-Mitglieder verlangen vom Partei vorstand außerparlamentarische Aktionen Hennigsdorfer Walzwerker grüßen Elsenfcurg Ministerpräsident Otto Grotewohl an Kim Ir Sen Rohrbacher Bauern mit Heugabeln gegen USA-Landräuber Aufruf des Korea-Hilfsausschusset zum 25. Juni 1952 Dr. Michalik: „Kollegen, verhindert Pestkrieg!" Westberliner Frauenausschuß iür Friedensvertrag gebildet Aachener Metallarbeiter fordern Sturz Adenauers
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen