16. Okt.

Ausgabe vom 07.06.1952

Seite 1
  • i ür eine neue Blüte der deutschen bildenden Kunst

    Heute beginnt der II. Kongreß der deutschen bildenden Künstler in Berlin. Diesem Kongreß kommt in der gegenwärtigen Situation eine besondere Bedeutung zu. Das deutsche Volk besitzt eine große Tradition auf dem Gebiet der bildenden Künste. Dafür legt die monumentale Plastik des 13. Jahrhunderts im Naumburger ...

  • Kampfbewegung gegen Adenauer-Terror wächst

    Machtvolle Antworten der Gewerkschafter auf Bonns faschistische Methoden / Neue Warnstreiks

    Dusseldorf (Eig. Ber.). Die Kampfbewegung der westdeutschen Arbeiterschaft gegen den Generalkriegs vertrag ist weiter im Anwachsen. Angesichts der Provokationen der Adenauer-Regierung gegen den DGB verlangen immer mehr Kreis- und Ortsverbände der Gewerkschaften, durch Einsatz aller gewerkschaftlichen Mittel die Verwirklichung der faschistischen Terrormaßnahmen unmöglich zu machen ...

  • 41 Verdiente Eisenbahner ausgezeichnet

    Walter Ulbricht beim festlichen Auftakt zum „Tag des deutschen Eisenbahners"

    Berlin (Eig. Ber.). Als Auftakt zum „Tag des deutschen Eisenbahners" wurden am Freitag in der Werner- Seelenbinder-Halle in Berlin 41 der Besten unserer Eisenbahner, unter ihnen die von den faschistischen Söldnern Adenauers und Reuters ermordeten Friedenskämpfer Ernst K a m i e t h und Philipp Müller, durch den Minister für Verkehr, Professor Dr ...

  • Reuter gesteht sein eigenes Fiasko ein

    Westdeutsche Kumpane ziehen sich zurück / „Frontstadt11-Politik bedroht alle Westberliner

    Berlin (Eig. Ber.). Das völlige Fiasko seiner „Frontstadf'-Politik mußte der Leiter der westberliner Verwaltung, Ernst Reuter, am Donnerstag vor dem Schöneberger Abgeordnetenhaus eingestehen. In der ganzen Welt verbreite sich die Überzeugung, so stellte er fest, „daß (West-) Berlin auf die Dauer eine nicht haltbare Inselstellung sei", und daß es keinen Zweck habe, es weiterhin zu unterstützen ...

  • Hohe Lok-Leistungen zum Schütze der Heimat

    „Unsere Jugend-Lok-Brigade vom Bahnbetriebswerk Leipzig-Wahren trägt den Namen „Walter Ulbricht". Das ist uns in den vergangenen Jahren ein großer Ansporn gewesen, der uns half, unsere Leistungen so zu vervollkommnen, daß wir mit dem Ehrentitel unserer Regierung „Brigade der besten Qualität" ausgezeichnet wurden ...

  • Koreanische Handelsdelegation bei Präsident Wilhelm Pieck

    Berlin (ADN). Der Präsident der Deutschen Demokratischen Republik, Wilhelm Pieck, empfing am Freitag in seinem Amtssitz Schloß Niederschönhausen eine Handelsdelegation der Koreanischen Volksdemokratischen Republik, die gegenwärtig zu Handelsbesprechungen in der Deutschen Demokratischen Republik weilt ...

  • Außerordentliche Tagung des Weltfriedensrates vom 1. bis 5. Juli in Berlin

    Die friedliche Lösung der deutschen Frage auf der Tagesordnung

    Prag (ADN). Der Weltfriedensrat ist zu einer außerordentlichen Tagung vom 1. bis zum 5. Juli nach Berlin einberufen worden, gibt der Weltfriedensrat am Mittwoch in einem vom Vorsitzenden des Weltfriedensrates, Professor Joliot-Curie, unterzeichneten Kommunique bekannt. Auf der Tagesordnung der außerordentlichen Ratstagung stehen drei Punkte: 1 ...

  • Deutsche Patrioten fordern Freiheit für Jacques Duclos

    Berlin (Eig. Ber.). Der Terror der Pinay-Regierung gegen die französischen Patrioten, die für die nationale Unabhängigkeit Frankreichs und gegen die USA-Kriegsvorbereitungen kämpfen, insbesondere die Verhaftung des Sekretärs der KP Frankreichs, Jacques Duclos, und des Chefredakteurs der „Humanite", Andre Stil, hat in der DDR stärkste Empörung hervorgerufen ...

  • KPD appelliert in entscheidender Stunde an alle Sozialdemokraten

    Dusseldorf (ADN). „Unser Volk steht heute wieder ebenso wie 1932/33 an einem Wendepunkt seiner Geschichte. Der SPD, der KPD und den Gewerkschaften ist eine hohe Verantwortung gegenüber dem deutschen Volke auferlegt. Nicht noch einmal darf die deutsche Arbeiterklasse versagen, weil SPD und KPD sich nicht ...

  • Eingeschlossene Mitarbeiter des Rundfunks an Präsident Wilhelm Pieck

    Berlin (ADN). Die von britischer Militärpolizei und Einheiten der Stumm-Polizei seit dem 3. Juni widerrechtlich im Funkhaus Masurenallee eingeschlossenen Mitarbeiter des Berliner Rundfunks und des Deutschlandsenders versichern dem Präsidenten Wilhelm Pieck in einem Grußschreiben ihre Entschlossenheit, ...

  • 1.1. Iljitschow von Walter Ulbricht empfangen

    Berlin (ADN). Das Amt für Information teilt mit: Der Stellvertreter des Ministerpräsidenten, Walter Ulbricht, empfing am 6. Juni 1952 den Chef der Diplomatischen Mission der UdSSR bei der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik, I. I. Iljitschow. Nachdem der Stellvertreter des Ministerpräsidenten, Walter Ulbricht, den Chef der Diplomatischen Mission herzlich begrüßt hatte, verlas L L Iljitschow ein Schreiben des Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, N ...

Seite 2
  • SS und SA in Westdeutschland wieder legal

    Generalkriegspakt hebt gegenteilige Bestimmung auf / Zusicherung der Westmächte an Adenauer

    Bonn (ADN/Eig. Ber.). Die NSDAP, Gestapo, der SD, die SS und SA werden mit Inkrafttreten des Generalkriegsvertrages in Westdeutschland wieder legal. Diese ungeheuerliche Zusicherung hat die Bonner Regierung von den Hohen Kommissaren in einem Briefwechsel zum Generalkriegsvertrag erhalten. Die westdeutsche ...

  • Regierungsverordnung ersetzt nicht Betriebskollektivvertrag

    Demnach wäre bei Bergmann- Borsig so ziemlich alles in bester Ordnung und man könnte auch dem Abschluß des Betriebskollektivvertragea im Gefühl einer begründeten Gewißheit entgegensehen! Welche geduldige und beharrliche Aufklärungsarbeit im Betrieb aber noch geleistet werden muß, geht daraus hervor, daß nicht wenige Betriebsangehörige der Meinung sind, eigentlich brauch» man keinen Betriebskollektivvertrag; denn die Vorschläge des FDGB seien ja jetzt durch gesetzliche Maßnahmen garantiert ...

  • Jetzt heißt es, doppelt auf der Hut sein!

    Adenauer fühlt immer stärker, daß die Kraft der Arbeiterklasse seine verbrecherischen Pläne endgültig zu zerschlagen droht. Er bemüht sich daher, die wachsenden Aktionen der Werktätigen gegen den Gcneralkrlegsvertrag und sein betriebliches Gegenstück, das Betriebsverfassungsgesetz , zu unterbinden. Er tut dies auf zweierlei Weise ...

  • Hunderttausende streiken für Duclos' Freilassung

    Entschlossene Abwehraktionen des französischen Volkes gegen USA-Kriegskurs

    Paris (ADN/Eig. Ber.). Die Streikaktionen in Frankreich für die Befreiung Jacques Duclos', Andre Stils und anderer eingekerkerter französischer Patrioten halten unvermindert an. Allein im Gebiet von Paris standen am Donnerstag 100 000 Metallarbeiter und ebenso viele Bauarbeiter im Ausstand. Die Arbeiter der Automobilwerke Siop in Paris besetzten am Donnerstag das Fabrikgebäude mit dem Entschluß, bis zur völligen Erfüllung ihrer Forderungen weiter zu streiken ...

  • Im Mittelpunkt muß die Aufklärung stehen

    Die Diskussion in den Borsigwerken beweist aber, daß noch nicht alle Belegschaftsmitglieder diese Bedeutung des BetriebskcUektivvertrages erkannt haben. Daraus ergibt sich für die Betriebsparteiorganisation die Verpflichtung, der Aufklärungsarbeit erhöhte Bedeutung beizumessen. Aus dem Plan der Betriebsparteiorganisation ist zu ersehen, daß sie in der ideologischen Vorbereitung des Betriebskollektivvertrages und der Ausarbeitune einer konkreten Argumentation ihre Hauptaufgabe erblickt ...

  • Polnische Konferenz zur friedlichen Lösung der deutschen Frage

    Warschau (ADN). Das Präsidium des Polnischen Komitees der Kämpfer für den Frieden hat beschlossen, am 9. Juni eine nationale Konferenz zur friedlichen Lösung der deutschen Frage durchzuführen. Die Konferenz, an der Vertreter aller Schichten des polnischen Volkes teilnehmen werden, steht unter dem Motto: ...

  • Der Betriebskollektivvertrag ist eine wichtige Waffe gegen den Generalkriegsvertrag

    über einige falsche Auffassungen der Kollegen bei Bergmann-Borsig, Berlin

    Im Schwermaschinenbau Bergmann-Borsig ■—• einer der Schwerpunktbetriebe des Fünfjahrplans — befindet man sich mitten in der Vorbereitung und Diskussion zum Betriebskollektivvertrag. Dicht an der Sektorengrenze gelegen, ist Bergmann-Borsig einer derjenigen Betriebe, auf die es die Kriegshetzer aus den Westsektoren mit ihrer Hetzpropaganda und mit ihren Sabotageplänen zur Durchführung des Generalkricgsvertrages besonders abgesehen haben ...

  • Die patriotische Tat der Beendorfer

    In Beendorf im Bördekreis Haldensieben wurde kürzlich eine Agentin des amerikanischen Geheimdienstes verhaftet. Die Volkspolizei fand bei der Agentin Giftampullen, mit denen sie Gemeinschaftsverpflegung von Vo!ksnolizeieinheiten vergiften sollte. Die Verbrecherin hatte außerdem den Auftrag, Brandstiftungen und andere Sabotageakte durchzuführen ...

  • Ministerpräsident J. Zedenhal an Walter Ulbricht

    Berlin (ADN). Der Ministerpräsident der Mongolischen Volksrepublik, J. Zedenbal, hat an den Stellvertreter des Ministerpräsidenten der Deutschen Demokratischen Republik, Walter Ulbricht, folgendes Danktelegramm gerichtet: „Ich bitte Sie, Genosse Ministerpräsident, meinen herzlichen Dank an die Regierung ...

  • Höhere Form der Wetfbewerbsbewegung

    Vom Wachsen des demokratischen Staatsbewußtseins und dem steigenden Interesse der Belegschaft für die Wettbewerbsbewegung zeugt auch, daß die Belegschaft von sich aus auf kurzfristigere Auswertung der Wettbewerbe in .bezug auf die Planerfüllung drängte. Die Wettbewerbsbewegung selbst hat einen anderen Charakter angenommen, sie ist in ein höheres Stadium getreten ...

  • Präsident Wilhelm Pieck an Dr. Petru Groza

    Berlin (ADN). Aus der Präsidialkanzlei wird mitgeteilt: Der Präsident der Deutschen Demokratischen Republik, Wilhelm Pieck, hat dem Vorsitzenden des Präsidiums der Großen Nationalversammlung der Rumänischen Volksrepublik, Dr. Petru Groza, nachstehendes Glückwunschtelegramm übermittelt: „Herr Präsident! ...

  • 41 Verd:en!e Eisenbahner ausgezeichnet

    (Fortsetzung von Seite l)

    die Hände nehmen und damit die Voraussetzungen schaffen für Beratungen der Vertreter West- unfl Ostdeutschlands zur Vorbereitung gesamtdeutscher Wahlen und für einen Friedensvertrag mit Deutschland." Walter Ulbricht mahnte die Eisenbahner, noch wachsamer als bisher zu sein um den Saboteuren das Handwerk zu legen ...

  • Sozialdemokratische Patrioten

    Eine Schwerpunktaufgabe des Betriebes ist die Verpflichtung zur vorfristigen Fertigstellung einer riesigen Turbinenanlage für das Kraftwerk Klingenberg. Weitere Verpflichtungen sind die vorfristige Fertigung von 15 Generatoren sowie die Herstellung eines Hochleistungskranes in freiwilliger Arbeitszeit bis zum 1 ...

  • Walter Ulbricht an Ministerpräsident Gheorghiu-Dej

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Ministerpräsidenten, Walter Ulbricht, hat an den Ministerpräsidenten der Volksrepublik Rumänien, Gheorghiu-Dej, nachstehendes Glückwunschtelegramm gesandt: „Im Namen der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik und in meinem eigenen Namen bitte ich Sie, Genosse Ministerpräsident, die herzlichsten Glückwünsche zu Ihrer Ernennung entgegenzunehmen ...

Seite 3
  • Im HF-Werk für Fernmeldewesen in Berlin-Oberschöneweide

    Auch die Parteileitung im HF- Werk für Fernmeldewesen in Oberschöneweide, in dem wir uns nach dem bisherigen Verlauf des Parteilehrjahres erkundigten, hat sich mit dem Parteilehrjahr nicht systematisch beschäftigt. Auch sie hat das Parteilehrjahr mehr statistisch-organisatorisch beobachtet. Für die verschiedenen Zirkelarten des Lehrjahres wurden rund drei Viertel der Parteimitgliedschaft als Teilnehmer gemeldet, davon nimmt an den Zirkelabenden nur etwa die Hälfte teil ...

  • Erfolge und Schwächen des Parteilehrjahres in Berlin

    In den noch vor uns liegenden letzten Wochen des laufenden Parteilehrjahres sollte jede Grundorganisation und jede Leitung unserer Partei den bisherigen Verlauf und den Stand der Zirkeltätigkeit genau überprüfen und Maßnahmen treffen, um das Parteilehrjahr zu einem guten Abschluß zu bringen. Die Erfahrungen aus diesem Parteilehr] ahr sorgfältig zu sammeln und zu prüfen ist auch schon deshalb notwendig, damit diese in der Vorbereitung des nächsten Parteilehrjahres ausgewertet werden können ...

  • Geständnis des USA-Bakterienfliegers Hilarole

    über Deutschland Kartoffelkäfer — über Korea die Pest

    Robert Hilarole ist amerikanischer Flieger. Bevor er nach Korea ging, gehörte er in Westdeutschland einer Sonderabteilung der amerikanischen Luftwaffe an, die in der Deutschen Demokratischen Republik über den Feldern der Bauern Kartoffelkäfer abwarf. Danach wurde er zu Sonderkursen in die „Medizinische Fliegerschule der USA-Luftstreitkräfte" beordert ...

  • Wie soll der Wettbewerb zur organisiert werden? /

    Die Partei der Arbeiterklasse, die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands, rüstet zur Durchführung der II. Parteikonferenz. Mit großen Erwartungen und Hoffnungen sehen breiteste Schichten unseres Volkes diesem Ereignis entgegen, weil sie wissen, daß diese Parteikonferenz Beschlüsse von großer Tragweite für unseren Kampf für Frieden, Einheit und Aufbau fassen wird ...

  • Südkoreas Aoenauer Volkswidcrstand vor dem Sturz

    Fusan (Eig. Ber.). Der Widerstand der Bevölkerung Südkoreas gegen die USA-Okkupanten und die von ihnen ausgehaltene Marionetten- Regierung wächst zusehends und hat zu einer ständigen Krise des Li Syng Man-Regimes geführt. Selbst Truman ist jetzt gezwungen, wie die Dollarpresse eingestehen muß, sich von seinem Schützling Li Syng Man — dem Adenauer Südkoreas — zu distanzieren ...

  • Die Zirkelarbeit im Kabelwerk Berlin-Köpenick

    Es war nicht leicht, uns über den bisherigen Verlauf des Parteilehrjahres im Kabelwerk Köpenick ein Bild zu machen. Der Parteisekretär, Genosse Schwarz, empfing uns sehr ungnädig und war ärgerlich, als wir ihn für das „Neue Deutschland" um Mitteilungen baten. Wie es sich herausstellte, war sein Ärger begründet ...

  • Parteimitglieder an die Spitze der Wettbewerbe!

    Eine große Aufgabe bei der Entwicklung des Wettbewerbs zu Ehren der II. Parteikonferenz erwächst den Grundorganisationen unserer Partei in den volkseigenen Betrieben. Die Mitglieder und Kandidaten unserer Partei müssen in vorbildlicher Weise, an der Spitze des Wettbewerbs stehen. Die Leitungen der Grundorganisationen haben die Aufgabe, den Betriebsgewerkschaftsleitungen bei der Organisierung und Führung der Wettbewerbe jede Hilfe zu geben ...

  • Der Wettbewerb muß die Verteidigungsbereitschaft erhöhen

    Im Bewußtsein ihrer hohen geschichtlichen Verantwortung für das Leben der Nation stellt sich die Arbeiterklasse schützend vor unser Volkseigentum. Heute, wo die imperialistischen Agenturen hinterhältiger und heimtückischer als je zuvor versuchen, das Leben und Schaffen unseres werktätigen Volkes in Gefahr zu bringen, ist Sorglosigkeit und Nachsicht gegenüber den Feinden unseres Volkes schlimmstes Verbrechen ...

  • Individuelle Beratungen mit den Kollegen durchführen

    Eine wichtige Aufgabe fällt auch den Parteiorganisatoren zu. Sie haben die engste und unmittelbarste Verbindung mit den Genossen und parteilosen Kollegen am Arbeitsplatz. Gemeinsam mit den Gewerkschaftsorganisatoren können sie daher am besten helfen und beraten, welche Verpflichtungen im Wettbewerb zu Ehren der II ...

  • Planmäßige Förderung der Rationalisatorenbewegung

    Sehr stark entfaltet sich bereits der Wettbewerb zur überplanmäßigen Selbstkostensenkung durch die planmäßige Entwicklung des Rationalisierungs- und Erfindungswesens. Die beispielhafte Initiative der Aktivisten Rubbel und Naumann vom Transformatoren- und Röntgenwerk Dresden hat bereits eine Bewegung ausgelöst, die es erwarten läßt, daß bis zur II ...

  • Parteikonferenz

    vorfristige Fertigstellung der technischen Anlagen, Aggregate usw- für unsere Stahlwerke, für unsere Energiebetriebe usw. Jede Parteiorganisation sollte die Massen der Belegschaft mobilisieren, daß alle bisher vollbrachten Höchstleistungen in der Produktion bis zum Tage der Parteikonferenz übertroffen werden ...

Seite 4
  • Die „Kunst" des wiedererstehenden deutschen Imperialismus

    Zur westdeutschen Kunstausstellung „Eisen und Stahl" in Düsseldorf / Von Alexander Abusch

    Wer die Düsseldorfer „Kunst"-Ausstellung „Eisen und Stahl" betritt, muß politisch außerordentlich naiv sein, wenn er diese Ausstellung nur oder vorwiegend als ein künstlerisches Ereignis wertet. Sie ist zuerst und hauptsächlich eine politische Demonstration. Die Eisen- und Stahlherren an Rhein und Ruhr ...

  • Aufruf des Berliner Schulausschusses

    Zahlreiche Eltern, Lehrer und Erzieher aus ganz Berlin gründeten am Donnerstag in Charlottenburg einen „Berliner Schulausschuß", der sich mit einem Aufruf an alle verantwortungsbewußten Eitern, Lehrer und Erzieher Berlins wendet. In dem Aufruf heißt es u.a.. „In dieser Stunde, in der durch den Generalvertrag ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Konnahrml. 7. Juni 1952

    Berliner Rundfunk Sendungen des Tages: 15.20! Junge Welt am Mikrophon — 16.05: Deutschlandexpreß — 17.30: Hörer fragen — Hörer sagen — 21.45: Quergefunktes. 12.00: Funkecho der Wirtschaft — 12.50: Landfunk — 13.15. Berliner Stunde — 14.00: Buntes Allerlei — 15.00: Kinderfunk — 15.45: Literatur und Theater — 18 ...

  • tiiihtten

    DEUTSCHE STAATSOPER 7. 6., 19.00 Don Giovanni DEUTSCHES THEATER 7. 6., 19.00 Der Revisor KAMMERSPIELE 1. 6., 19.30 Frau Warrens Gewerbe Berlin W 8 **Behrenstraße 55/57 Telefon 42 89 78 8. 6., 20.00 Die Kluge 9. 6., 19.00 Der Freischütz 10. 6., 19.00 Carmen 11. 6., 19.30 Der Mantel und Gianno Sehiechi« 12 ...

  • Junge Pioniere studieren die Gesetze der Natur

    Agro-biologischo Zentralstation in Blankenfelde eröffnet Für die besten Schüler und aktivsten Jungen Pioniere in der Agro- Biologie hat das Ministerium für Volksbildung, Hauptabteilung Außerschulische Erziehung, die erste agrobiologische Zentralstation der Deutschen Demokratischen Republik in Blankenfelde bei Berlin am Donnerstng eröffnet ...

  • Ausstellung der Entwürfe zum Buchenwald-Ehrenmal

    In der Deutschen Sporthalle an der Stalinallee Wurde am Freitag eine Aufstellung der Entwürfe für ein Ehrenmal des ehemaligen Nazi-Konzentrationslagers Buchenwald eröffnet. Walter Bartel sprach im Namen der VVN und des Buchenwald- Komitees über die Bedeutung Buchenwalds nicht nur als Stätte der Qual, sondern auch des Widerstandswillens und der Befreiung ...

  • Sandor Ek zum II. Kongreß der Deutschen Bildenden Künstler eingetroffen

    Der bekannte ungarische Maler Professor Sandor Ek, Direktor der Hochschule für bildende Künste in Budapest, ist zur Teilnahme am II. Kongreß Deutscher Bildender Künstler, der vom 7. bis 9. Juni in Berlin staltfindet, am Donnerstag in Berlin eingetroffen. Professor Ek ist Träger des Munkaczy-Preises Und des Kossuth-Preises ...

  • Wie wird das Wetter?

    Amtlicher Wetterbericht Wetterlage: Nach dem Zurückweichen des mitteleuropäischen Hochdruckgebietes nach Osten greift die atlantische Störungstätigkeit allmählich wieder auf Deutschland über, wobei es zunächst zu örtlichen Gewittern kommen wird. Wetteraussichten: Am Sonnabend bei mäßigen, zeitweise auffrischenden Winden aus Süd bis Südwest stärker bewölkt bei Neigung zu örtlichen Gewittern ...

  • o/v^Hlrs;

    Tel.. 44 01 31

    Sb., 7., 19.30 Der Bettelstudent* So., 8., 11.00 M-itinee f. U. freiw. Ilelf.a.Aufb.Ilerlins 19.30 Der Uettelstiicient Mo., 9., 19.30 Treffpunkt Herz« Di., 10., 19.10 Mail, Pompadour Mi., 11., 1U.30 I.ied il. sehnsiirht* Do.,12., 19.30 Der Bettelstudent Fr., 13., 19.30 Treffpunkt lli-rz« 3b.,14., 19 ...

  • Berichtigung

    In dem in der gestrigen Nummer erschienenen Artikel „Ein Film von der menschlichen Bewährung" ist der erste Satz fehlerhaft wiedergegeben. Es muß richtig heißen: „In Frau Dr. Paul vom Institut für Sozialhygiene trafen wir eine Ärztin, die in langer praktischer Tätigkeit und durch den Terror in faschistischen Kerkern ...

  • Groß-Berliner Lehrerkundgebung

    Über das Thema „Der Kampf um eine einheitliche demokratische Schule in Gesamtdeutschland" spricht der Minister für Volksbildung, Paul Wandel, in der Groß-Berliner Lehrerkundgebung am Sonnabendnachmittag , im Friedrichstadt-Palast. Die Veranstaltung beginnt um 15.30 Uhr, der Saal ist ab 15 Uhr geöffnet ...

Seite 5
  • Lenin über den amerikanischen Imperialismus

    In seinem genialen Werk „Der Imperialismus als höchstes Stadium des Kapitalismus" gab Lenin eine klassische Analyse der neuen Phase in der Entwicklung des Kapitalismus, deckte er die Hauptmerkmale des Imperialismus auf und bewies die Unvermeidlichkeit seines Unterganges im Ergebnis der siegreichen sozialistischen Revolution ...

  • Die Bedeutung des Anschauungsmaterials für den Unterricht im Parteilehrjahr

    Die bisherigen Erfahrungen im Parteilehrjahr zeigen, daß das ideologisch-politische Niveau des Unterrichts in erster Linie von der Qualität des Propagandisten abhängig ist. In der Regel sind überall dort gute Ergebnisse zu verzeichnen, wo der Unterricht von einem qualifizierten Propagandisten geleitet wird, der systematisch studiert, sich auf jedes Thema intensiv vorbereitet und die Propagandistenseminare regelmäßig besucht ...

  • Die Aufgaben der Propagandisten im Kampf um wirtschaftliche Erfolge

    Am Vorabend des 1. Mai wurden die Ergebnisse des ersten Quartals des Volkswirtschaftsplans 1952 veröffentlicht. Das Studium dieses Berichts der Staatlichen Plankommission bildet eine wichtige Grundlage für die Arbeit unserer Propagandisten. Der Bericht gibt einen Überblick über die großen Erfolge unseres wirtschaftlichen Aufbaus ...

Seite 6
  • Über Schumachers Worte und Reuters Taten

    Eine neue Welle von Verschlechterungen des Lebens der westberliner Bevölkerung hat begonnen. Am 1. Juni wurden die BVG- Tarife bis zu 100 Prozent erhöht. Mit der Eintreibung der sogenannten Heizungskosten fing die allgemeine Steigerung der Mietspreise an, die, wie Reuter auf dem 9. Landesparteitag der SPD ankündigte, in Form von Gebührenerhöhungen vor sich gehen soll ...

  • SPiEi3

    Rückblick auf den Sport beim IV. Parlament Auftrieb im gesamtdeutschen Spielverkehr Kampf für Einheit und Freiheit im deutschen Sport wird fortgesetzt

    Noch nie gab es in der Deutschen Demokratischen Republik während der Pfingsttage eine solche Fülle internationaler und nationaler Sportveranstaltungen, wie während des Sportfestes der deutschen Jugend in Leipzig. Viele in der ganzen Welt bekannte Sportler und Fußballmannschaften, Hunderttausende begeisterter Jugendlicher und Leipziger Sportenthusiasten erlebten herrliche Sporttage ...

  • Stupo raubte den Gedenkstein für Ernst Kamieth

    Die Kriegstreiber fürchten den ermordeten Patrioten noch über sein Grab hinaus

    Wahrend in der Werner-Seelenbinder-Halle gestern vormittag die besten Arbeiter und Techniker der Deutschen Reichsbahn in einem feierlichen Staatsakt geehrt wurden und die Witwe des ermordeten Patrioten Ernst K a m i e t h die Auszeichnung ihres Mannes als „Verdienter Eisenbahner" entgegennahm, drangen die Mörder Ernst Kamieths erneut mit Waffengewalt in das Bahnbetriebswagenwerk des Potsdamer Güterbahnhofs, die ehemalige Wirkungsstätte Ernst Kamieths, ein ...

  • 8. Juni — Aul bausonntag der Lehrer und Erzieher

    Die Gewerkschaft Unterricht und Erziehung sowie das Hauptamt Unterricht und Erziehung beim Magistrat von 'Groß-Berlin rufen alle Lehrer, Erzieher, Eltern und Schüler dazu auf, am Sonntag, dem 8. Juni 1952, eine gemeinsame Aufbauschicht für das Nationale Aufbauprogramm durchzuführen. Treffpunkte der einzelnen Bezirke wie folgt: Mitte: 8 ...

  • Die Lehrlinge des RAW Grunewald werden ihre Zukunft verteidigen

    Die Lehrlinge des Reichsbahnausbesserungswerkes Grunewald (britischer Sektor) bekundeten am Donnerstag in einer Feierstunde zum Tag des Eisenbahners ihre feste Entschlossenheit, ihren Arbeitsplatz und ihre friedliche Zukunft gegen alle Kriegstreiber zu verteidigen. In einer gut gelungenen Ausstellung, die von den Lehrlingen innerhalb weniger Tage aufgebaut wurde, gaben sie einen eindrucksvollen Einblick in ihr Schaffen ...

  • „Wir werden unser Hochhaus schützen"

    Die Mieter, die in diesen Tagen in das Hochhaus an der Weberwiese eingezogen sind, gaben eine Erklärung ab, in der es heißt: „Die Dankbarkeit verpflichtet uns als Mieter, von ganzem Herzen zu erklären: Nie soll es möglich sein, daß Kriegsbrandstifter diesen Friedensbau zerstören. Dafür wollen wir persönlich eintreten und den Schutz gegen diese Elemente in unsere eigenen Hände nehmen ...

  • Scharfe Proteste gegen Blockierung des Rund Funkhauses

    Seit 5 Tagen wird das Haus des demokratischen Rundfunks in der Masurenallee im Bezirk Charlottenburg (brit. Sektor) durch britische Militärpolizei und westberliner Polizei widerrechtlich blockiert. In allen Teilen der DDR und Berlins protestierten die Werktätigen gegen diese Provokation der Kriegstreiber und versichern den im Rundfunkhaus weilenden Mitarbeitern, die trotz der Blockade ihren Dienst versehen, ihre Solidarität ...

  • Bauprogramm Unter den Linden lür 1953

    Rund um die Oper entsteht das Alt-Berliner Forum / Interview mit Prof. Paulick

    Einen weiteren Schwerpunkt der Errichtung und Wiederherstellung von Kulturbauten im Jahre 1953 gab der Sonderbeauftragte für die Projektierung des Nationalen Aufbauprogramms, Professor Richard Paulick, in einem Interview bekannt. Danach ist für 1953 der Wiederaufbau des sogenannten Alt-Berliner Forums um die Staatsoper herum geplant ...

  • Vierzehn Betriebe rufen zur vorfristigen Enttrümmerung auf

    Dem Aufruf des Kabelwerkes Köpenick, die Trümmerstellen im Schwerpunkt I vorfristig bis zum Beginn der II. Parteikonferenz abzuräumen, folgen immer weitere Betriebe. In einem Aufruf an alle Berliner heißt es: „Die unterzeichneten Betriebe haben sich verpflichtet, ihre Baustellen zu Ehren der II. Parteikonferenz restlos zu enttrümmern ...

  • Drei Pokalspiele der Fußballer

    Heute empfängt Hertha BSC die Babelsberger Rotationself

    Die Frage, wer die Hauptstadt Berlin bei den Vorrundenspielen der Fußballer um den FDGB-Pokal vertritt, wird immer akuter. Nachdem die BSG Einheit Pankow durch ihren Mittwochsieg unter die letzten vier Gemeinschaften gekommen ist, haben noch sechs weitere Mannschaften Aussichten, in die Vorrunde zu gelangen ...

  • Held der Arbeit Hans Garbe 50 Jahre

    Glückwunsch der Landesleitung der SED Groß-Berlin

    Lieber Genosse Hans Garbe! Zu Deinem heutigen 50. Geburtstage übermittelt Dir die Landesleitung der SED Groß-Berlin die herzlichsten Glückwünsche. Wir erinnern uns noch gern an den Tag, an dem Du als Mitglied unserer Partei als erster Bauarbeiter für Deine außerordentlichen Verdienste beim Bauen der Ringöfen bei Siemens-Plania als Held der Arbeit ausgezeichnet wurdest ...

  • Großes Sportfest des SC Weißensee

    Am heutigen Sonnabend veranstaltet der SC Weißensee ein Sportfest, an dem alle Sektionen beteiligt sind. Bereits um 13 Uhr eröffnen die Weißenseer Jugendfußballer gegen Stahl Wilhelmsruh im Stadion Buschallee die Veranstaltung. Ein schönes, farbenfrohes Bild wird es um 14 Uhr beim. Einmarsch sämtlicher Sektionen und Teilnehmer geben ...

  • Rundfunksinfoniekonzert im Friedrichstadt-Palast

    Das für Sonntag, den 8. Juni 1952, in der Masurenallee geplante Konzert des Berliner Rundfunksinfonieorchesters findet nunmehr im Friedrichstadt-Palast, vormittags um 11 Uhr, statt Das Rundfunksinfonieorchester hat alles darangesetzt, daß das Konzert trotz der jetzt vorliegenden großen Schwierigkeiten doch stattfinden kann ...

  • Deine PARTEI ruft Aich

    Neukölln: Wegen der Kreisdelegiertenkonferenz werden die Zirkel im Parteilehrja'hr nicht am Montag, sondern am Dienstag, dem 10. Juni, durchgeführt. Sonnabend, 7. Juni Treptow: 14 Uhr Kreisabendschule im EAW Treptow. Prenzlauer Berg: 14 Uhr Kretsabendschule im Parteikabinett, Diesterwegstraße. Friedrichshain: 14 Uhr Kreisabendschule, Bezirksamt ...

  • Volksbühne Berlin C 2. Inselstr. 12

    7. Juni: Abt. 6 Staatsoper; Abt. 41 Komische Oper; Abt. 69 Metropol Theater; Abt. 80 (2. Hälfte ausnahmsw. Sonnabend) Kammerspiele; Abt. 90 Theater am Schiffbauerdamm; Abt. 176 (2. Hälfte) und Abt. 180 (2. Hälfte) Theater der Freundschaft; Abt. 179 (1. Hälfte) Neue Bühne im Haus der Freundschaft.

  • Wir gratulieren!

    Unser Genosse Karl Schubert, Kaulsdorf, feiert am heutigen Sonnabend1 seinen 80. Geburtstag. Kreisleitung Lichtenberg Seinen 75. Geburtstag begeht am heutigen Sonnabend unser Genosse Albert Wils. Kreisleitung Prenzlauer Berg

  • Fernunterricht

    Am Montag, dem 9. Juni, 8 Uhr, Lektion für beide Lehrgänge, im Großen Lektionssaal des Parteikabinetts. Thema: „Die Methodik des Selbststudiums im Fernunterricht." Lektor: Gen. Sigrid Schwarz.

  • Ost-West-Rückkämpfe im Judo

    Am heutigen Sonnabend empfangt die starke Judomannschaft des ASV- Berlin auf dem Schulhof in der Turmstraße 72 die BSG Turbine- Wasserwerke zum Rückkampf.

  • Spitzenzeiten beim Stromverbrauch beachten!

    Die Hauptbelastungszeiten (Spitzenzeiten) im Stromverbrauch liegen in der Zeit von 7.00 bis 14.30 Uhr und von 20.30 bis 21.30 Uhr.

Seite
i ür eine neue Blüte der deutschen bildenden Kunst Kampfbewegung gegen Adenauer-Terror wächst 41 Verdiente Eisenbahner ausgezeichnet Reuter gesteht sein eigenes Fiasko ein Hohe Lok-Leistungen zum Schütze der Heimat Koreanische Handelsdelegation bei Präsident Wilhelm Pieck Außerordentliche Tagung des Weltfriedensrates vom 1. bis 5. Juli in Berlin Deutsche Patrioten fordern Freiheit für Jacques Duclos KPD appelliert in entscheidender Stunde an alle Sozialdemokraten Eingeschlossene Mitarbeiter des Rundfunks an Präsident Wilhelm Pieck 1.1. Iljitschow von Walter Ulbricht empfangen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen