28. Sep.

Ausgabe vom 24.04.1952

Seite 1
  • 1. Mai 1952

    Losungen der Sozialistischen zum Deutschlands

    1. Es lebe der 1. Mai, der Kampftag der Werktätigen der ganzen Welt für Frieden, Demokratie und Sozialismus! 2. Es lebe der 1. Mai, der Kampftag aller deutschen Patrioten für freie gesamtdeutsche Wahlen, für die Bildung einer gesamtdeutschen demokratischen Regierung, für den beschleunigten Abschluß eines Friedensvertrages mit Deutschland! 3 ...

Seite 2
  • Walter Ulbricht und Dr. Bolz Ehrenmitglieder der Deutschen Bauakademie

    Berufung durch Präsident Wilhelm Pieck / Dank Walter Ulbrichts

    Präsident Pieck erklärte in seiner Ansprache u. a.. „Noch nie in der Geschichte der deutschen Baukunst haben vor den Architekten und Bauschaffenden so gewaltige Aufgaben gestanden wie der Aufbau ganzer Städte, großer Industriezentren, der großzügige Bau von Wohnungen, Schulen, Polikliniken und Kulturhäusern ...

  • Adenauer-Parteien verrieten die deutsche Saar

    Entrüstungssturm bei KPD und SPD / Adenauer opfert alles für Generalvertrag

    Bonn (Eig. Ber./ADN). Gegen die Stimmen der SPD und KPD wurde im Bundestag am Mittwoch ein Antrag der SPD-Fraktion abgelehnt, der verlangte, der Bundestag solle eindeutig erklären, daß das Saargebiet deutsches Land ist und niemand außer dem deutschen Volk darüber zu verfügen habe. Adenauer, der aufgefordert ...

  • „Wir fahren Hochleistungsschichten zum 1. Mai!"

    Dreher Bloedtner von den Transmasch-Werken, Leipzig, ruft die Metallarbeiter der DDR

    Leipzig (B-Volkskorr.). Der Dreher Alfred Bloedtner aus den Transmasch-Werken in Leipzig hat alle Metallarbeiter sowie Stahlwerker, der Deutschen Demokratischen Republik aufgefordert, am 28. April eine Hochleistungssonderschicht zu Ehren des 1. Mai durchzuführen. Dreher Bloedtner forderte ferner alle Meister unserer volkseigenen Betriebe auf, dafür zu sorgen, daß an diesem Tage sämtliche Maschinen in den Werken besetzt sind ...

  • 1. Mai - Kampftag gegen Geoeralkriegsvertrag

    Aufruf des Europäischen Arbeiterkomitees an alle Arbeiterinnen und Arbeiter Europas

    Berlin (ADN). Das Europäische Arbeiterkomitee gegen die Remilitarisierung Deutschlands hat zum 1. Mai einen Aufruf an die Arbeiter und Arbeiterinnen in ganz Europa gerichtet, in dem es u. a. heißt: „Kolleginnen und Kollegen! Den 1. Mai 1952 begehen wir in einer ernsten Situation für Deutschland und ganz Europa ...

  • Adenauer -Washingtons einzige Hoffnung

    Fieberhafte Tätigkeit in Bonn zum Abschluß des Kriegspaktes

    Bonn (Eig. Ber.). 88 Sachverstandige, Berater und Übersetzer der Bonner Regierung und der westlichen Besatzungsmächte befinden sich seit Dienstag auf dem Amtssitz des amerikanischen Hohen Kommisars McCloy in Mehlen^ um schnellstens den Generalkriegsvertrag zur Unterzeichnung „reif" zu machen. Die Sachverständigen verhandeln vor allem über jenes Zusatzabkommen zum Generalkriegsvertrag, in dem der finanzielle Beitrag ...

  • Ridgways „ivirkliche Aufgaben"

    Wie der „Tagesspiegel" vom Dienstag mitteilt, soll General Ridgway aus Korea nach Europa kommen, um als Nachfolger Eisenhowers zu vollenden, was diesem trotz Adenauers Hilfe nicht gelang: Uralstürmer- Divisionen mit Selbstmordkandidaten aufzustellen. „Die Militärs plädieren für Ridgway", so schreibt das Blatt, „wegen seiner Erfahrungen ...

  • ,Herr von Halacz" und der amerikanische Akzent

    In Westdeutschland gab es in den letzten Monaten eine Reihe von Attentaten. Einer der Attentäter, ein gewisser Erich von Halacz, dem im November vorigen Jahres der Chefredakteur der „Bremer Nachrichten", Wolfard, und eine Angestellte durch Sprengstoffanschläge zum Opfer fielen, steht gegenwärtig vor Gericht ...

  • Präsident Wilhelm Pieck empfing Delegation tschechoslowakischer Werktätiger

    Berlin (ADN). Am Mittwoch empfing Präsident Wilhelm Pieck in seinem Amtssitz eine Delegation tschechoslowakischer Werktätiger und Angehöriger der technischen Intelligenz, die gegenwärtig zu einem Erfahrungsaustausch mit ihren deutschen Kollegen in der DDR und dem demokratischen Sektor von Groß- Berlin weilt ...

  • Nieder mit dem schmutzigen Krieg in Vietnam!

    15S französische Offiziere, Unteroffiziere und Soldaten aus dem Kriegsgefangenen* lager Nr. 1 der vietnamesischen Volksarmee richteten einen dringenden Aufruf an die Heimat, den die „Humanite" am ±7. April veröffentlichte. In diesem namentlich unterzeichneten Aufruf fordern die Kriegsgefangenen einen Fünfmächtepakt und die Rückkehr aller Interventionstruppen aus Vietnam in ihre Heimat ...

  • Mecklenburger demonstrierten gegen Generalkriegsvertrag

    Rostock (ADN). In den Städten an der Ostseeküste demonstrierten am Dienstag rund 20 000 Mecklenburger gegen den Generalkriegsvertrag und für den Abschluß eines Friedensvertrages mit Deutschland. Bei einer Kundgebung auf dem Ernst-Thälmann-Platz in der Hafenstadt Rostock gaben 8000 Einwohner das Versprechen ab, im Kampf um Frieden und Einheit die Friedensproduktion zu steigern, die Arbeit in den Verwaltungen zu verbessern und den demokratischen Aufbau mit allen Mitteln voranzutreiben ...

  • Ruhr solidarisch mit den Wienand-Arbeitern

    Düsseldorf (Eig. Ber.). Der Kampfgeist der streikenden Belegschaft der Textilfirma Wienand in Bocholt hat im ganzen Ruhrgebiet eine große Solidaritätsbewegung ausgelöst. 10 000 Gewerkschafter begrüßten auf einer Kundgebung in Bocholt die Kollegen des Wienand-Betriebes. 6000 Textilarbeiter aus Emsdetten, ...

  • Buna-Chemiker rufen westdeutsche Kollegen zum Kampf gegen USA-PesSkrieg

    Halle (ADN). Die Chemiker und Laboranten der chemischen Werke Buna haben ihre Kollegen in den westdeutschen Chemiebetrieben aufgerufen, ihre Stimme gegen die amerikanischen Grausamkeiten in Korea zu erheben. „Wir müssen gemeinsam den Kampf um Einheit und Frieden führen und dürfen nicht zulassen, daß friedliebende Völker durch einen bestialischen amerikanischen Krieg ausgerottet werden", heißt es in dem offenen Brief ...

  • Boleslaw Bierut an das ZK der KPdSU (B)

    Warschau (ADN). Der Vorsitzende des Zentralkomitees der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei, Boleslaw Bierut, hat dem Zentralkomitee der Kommunistischen Partei der Sowjetunion (Bolschewiki) in einem Telegramm für die ihm aus Anlaß seines 60. Geburtstages übersandten Glückwünsche seinen Dank ausgesprochen ...

  • Kim Ir Sen sandte Danktelegramm an Ministerpräsident Grotewohl

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrats der Koreanischen Volksdemokratischen Republik, Kim Ir Sen, hat Ministerpräsident Otto Grotewohl in einem Telegramm für die ihm zu seinem Geburtstag übermittelten Glückwünsche gedankt. In dem Danktelegramm heißt es: „Dem befreundeten deutschen Volk, das dem ...

  • Volksgüter haben Getreideaussaat übererfüllt

    Berlin (Eig. Ber.). Der gegenwärtige Stand der Frühjahrsaussaat beträgt in der gesamten Republik bei Sommerweizen 91,3 Prozent, Getreide und Hülsenfrüchten insgesamt ■08 Prozent. Mit 32,6 Prozent liegt Thüringen bei .der Bestellung von Zuckerrüben an der Spitze aller Länder, Sachsen-Anhalt erreichte bei Kartoffeln mit 9 Prozent die bisher höchste Durchschnittsleistung ...

  • Solidaritätsbewegung für Streik in Bocholt zeigt Kampfbereitschaft in Westdeutschland

    Karlsruhc (ADN). 150 Delegierte der Metallarbeiter rung des Generalkriegsvertrages und zur Wiederherstelvon Bretten-Bruchsal forderten auf einer Generalver- Iung der deutschen Einheit haben die Mitglieder der Sammlung die Herstellung der Aktionseinheit der ,-,-._ , „.-,_ . j ~, Jti •, yr ■ v v, /--„„rs Arbeiterklasse gegen den Generalkriegsvertrag ...

  • Fleisch und Fett aus der UdSSR,Volkspolen und Ungarn

    Frankfurt/Oder (ADN). 92 Waggons mit Fleischkonserven, je 6 Waggons Butter und Schmalz und 1700 Waggons Getreide trafen vom 10. bis 20. April aus der Sowjetunion in Frankfurt/Oder ein. Volkspolen lieferte im gleichen Zeitraum 5 Waggons Eier und 2 Waggons hochwertige Sämereien. Für die Bevölkerung Sachsen-Anhalts ...

  • 20 000 wollen streiken

    Düsseldorf (ADN). Den Streik von 20 000 Arbeitern der privaten Gas-, Wasser- und Elektrizitätswirtschaft Nordrhein-Westfalens kündigte die Gewerkschaft öffentliche Dienste, Transport und Verkehr an, falls die am Mittwoch in Düsseldorf beginnenden Verhandlungen zwischen der Gewerkschaft und den Unternehmern zu keinem positiven Ergebnis führen sollten ...

  • Kommunique der koreanischen Volksarmee

    Phoengjang (ADN). Flak und Infanterieeinheiten der koreanischen Völksarmee schössen am Dienstag sieben Flugzeuge des Gegners ab, die Dörfer und Städte im koreanischen Hinterland angegriffen hatten. Verbände der Küstenabwehr versenkten bei Chonchin einen Torpedobootzerstörer der Interventionstruppen. Panmunjon (ADN) ...

  • Juristen der Welt für Friedensvertrag

    Wien (ADN). Der Rat der Internationalen Vereinigung Demokratischer Juristen nahm zu dem Bericht der Vizepräsidentin des Obersten Gerichts der Deutschen Demokratischen Republik, Dr. Hilde Benjamin, zum Abschluß eines Friedensvertrages mit Deutschland eine Entschließung an. Alle Juristen der Welt werden aufgefordert, dazu beizutragen, die auf internationalem Recht basierende Forderungen des deutschen Volkes mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln zu unterstützen ...

  • Weitere ProtesteLeipzigerÄrzte

    Leipzig (Eig. Ber.). In Leipzig haben sich den bereits vorliegenden Protesten der Ärzte und Krankenhäuser gegen den USA-Bakterienkrieg weitere 5000 Beschäftigte dos Dezernats Gesundheitswesen angeschlossen, zum Beispiel das Siaatkrankenhaus St. Georg als eines der größten Krankenhäuser Deutsch*- lands, das Stadtkrankenhaus St ...

  • Warnstreik an der Saar

    Saarbrücken (ADN). 22 000 Saar-, Bauarbeiter sind Mittwoch früh in einen 24stündigen Warnstreik getreten. In Saarbrücken kam es zu einer großen Protestdemonstration. Am Streik nehmen auch die christlichen Gewerkschafter teil. Der Ausstand richtet sich gegen die trotz laufender Verschlechterung der Lebenslage erfolgte Ablehnung der geforderten Lohnerhöhung um 20 Prozent ...

  • Gemeinsame Maikundgebung in Hainsacker

    Regensburg (ADN). Eine gemeinsame Maikundgebung für Frieden und Einheit beschloß der Gemeinderat von Hainsacker bei Regensburg. Auf der Kundgebung werden der Bürgermeister, ein Gewerkschaftsvertreter, ein SPD- und ein KPD- Redner gegen den Generalkriegsvertrag und für den Abschluß eines Friedensvertrages sprechen ...

  • Protest der IDFF zur Hexenjagd gegen Prof. Brandweiner

    Berlin (ADN). Die Internationale Demokratische Frauenföderation (IDFF) hat beim Rektor der Universität Graz und bei den britischen Besatzungsbehörden in Österreich gegen die Amtsenthebung Professor Brandweiners, Leiter der Korea-Kommission der Internationalen Vereinigung Demokratischer Juristen, protestiert ...

Seite 3
  • Auf den Spuren des Sechsjahrplans in Polen

    Das polnische Volk, welches ungeheure Blutopfer im Kampf gegen die Hitler-Okkupanten brachte, wurde 1945 von der Sowjetarmee vollständig befreit, die in pausenlosen Schlägen die deutschen faschistischen Truppen über die Oder trieb und zur Kapitulation zwang. Diese Befreiung öffnete dem polnischen Volk das Tor in die helle Zukunft des Sozialismus ...

  • Das Volk ehrt die toten Helden der Arbeit

    Ministerpräsident Grotewohl sprach auf der Trauerfeier für die Opfer des Zwickauer Grubenunglücks

    Flankiert von zwei Flammenschalen war am Fuße des Förderturms eine große Gedenktafel errichtet, vor der Kumpel des Steinkohlenbergbaues im Ehrenkleid des Bergmannes und Angehörige des Grubenrettungswesens die Ehrenwache hielten. Bereits Stunden vor Beginn der Trauerfeier zogen die Delegationen der Bergarbeiter aus der Republik und der Zwickauer Werktätigen in ununterbrochener Folge durch das Spalier von Kumpeln des Martin- Hoop-Werkes, um vor der Gedenkstätte ihre Kränze niederzulegen ...

  • Helene Wessel: Die Stunde zum Handeln für alle Demokralen ist da

    Die Bundestagsabgeordnete Helene Wessel schreibt in einem Artikel in der Monatszeitschrift „Aussprache": „Wir haben zwei Kriege erlebt, die 'n Deutschland und in Europa ein Chaos hinterließen, das die Völker nicht zur Ruhe kommen läßt. Und kaum sind sechs Jahre nach dem zweiten verheerenden Krieg vergangen, und schon herrscht überall in der Welt wieder Kriegsfurcht ...

  • Pastor Niemöller: Verständigung ist möglich

    Über seine Eindrucke bei einer kürzlichen Reise durch die USA berichtete der Präsident der evangelischen Kirche in Hessen, Martin Niemöller, in einem Interview mit einem amerikanischen Journalisten: „Ich muß feststellen, daß seit meinem letzten Hiersein vor einem Jahre sich ein außerordentlich hoffnungsvoller Umschwung in den USA entwickelt hat ...

  • Dr. Heinemann: General vertrag darf nicht abgeschlossen werden

    Der frühere Bonner Innenminister Dr Heinemann (CDU) hat auf einer Versammlung in Darmstadt die Einwände der Westmächte und Bonns gegen die Sowjetnoten als Ausflüchte gebrandmarkt. Er erinnerte daran, daß 1951 in Bonner Regierungserklärungen der Wunsch zum Ausdruck gebracht wurde, in gans Deutschland baldmöglichst Wahlen zur Wiederherstellung der deutschen Einheit abzuhalten ...

  • Generalvertrag — Deutschlands Teilungsurkunde

    Auch in Westdeutschland machen immer mehr bürgerliche Zeitungen auf die Gefahr aufmerksam, die der Generalkriegsvertrag heraufbeschwört. Es sei Adenauers feste Absicht, mit der Unterzeichnung des Generalkriegsvertrages die Teilungsurkunde Deutschlands zu unterschreiben, stellt die in Düsseldorf erscheinende „W estdeutsche Allgemeine" in einem Kommentar zu den beschleunigten Verhandlungen um die Fertigstellung des Generalkriegsvertrages fest ...

  • Solidarität mit den Opfern

    Halle (ADN). Die Bergarbeiter Frankreichs haben dem Zentralvorstand der IG Bergbau ein Beileidstelegramm zum Zwickauer Grubenunglück übersandt. In diesem Telegramm, das vom Präsidenten der Bergarbeitergewerkschaft, Duquet, unterzeichnet ist, heißt es: „Wir sprechen den Angehörigen und Hinterbliebenen der Opfer unser tiefempfundenes Beileid aus ...

  • Freundschaftsbesuch polnischer Stahlwerker in Berlin

    Aus Anlaß des Monats der deutschpolnischen Freundschaft trafen am Mittwochvormittag die polnischen Stahlwerker Stanislaw Saraniec, von der Hütte Czestochawa und Walerian Chabinski, von der Hütte „Felix Dzierzynski" zu einem Freundschaftsbesuch in Berlin ein. Zum Empfang auf dem Ostbahnhof hatten sich der Presseattache der Diplomatischen Mission der Republik Polen in der DDR, Frau Szymanska, der 1 ...

  • Dr. Klemperer besucht die Republik Polen

    In Erwiderung des Besuches des polnischen Literatürwissenschaftlers und Staatspreisträgers Prof. Dr. Jan Kott reiste Prof. Dr. Victor Klemperer, Abgeordneter der Volkskammer, nach Warschau. Prof. Dr. Klemperer, einer der bedeutendsten Romanisten Deutschlands, wird im Rahmen des Monats der deutsch-polnischen ...

  • Lodzer Volksrat an die Werktätigen von Forst (Lausitz)

    Der Lodzer Volksrat richtete m Beantwortung einer Grußbotschaft der Werktätigen von Forst (Lausitz) an die Einwohnerschaft dieser deutschen Stadt ein Telegramm. „Wir betrachten wie Ihr die Oder-Neiße- Grenze als Friedensgrenze, die unsere Nationen enger miteinander verknüpft", heißt es in dem Telegramm ...

  • Stellvertretender Verteidigungsminister Volkspolens ausgezeichnet

    Der Präsident der Polnischen Republik, Boleslaw Bierut, verlieh dem stellvertretenden Verteidigungsminister General Stanislaw Poplawski das Kommandeurkreuz mit Stern des Ordens „Polonia Restituta" Die Auszeichnung erfolgte am 50. Geburtstage des Generals als Anerkennung seiner hervorragenden Verdienste im Kampf für die Befreiung Polens und für sein Wirken beim Aufbau der polnischen Volksarmee ...

  • Zwickauer Grubenunglück forderte 47 Todesopfer

    Trotz des heroischen Einsatzes der Rettungsmannschaften, die unter der Leitung des Staatssekretärs für Kohle und Energie. Max Fritsch, Tag und Nacht im Schacht IV der Grube Martin Hoop arbeiteten, ist es nicht gelungen, die noch eingeschlossenen 34 Bergleute zu retten. Dadurch hat sich die Zahl der Todesopfer des schweren Unglücks vom vergangenen Sonnabend auf 47 erhöht ...

  • Westdeutschland muß jetzt handeln

    Seren ng warnt die Uralstürmer

    Angesichts der drohenden Gefahr, in die das deutsche andere lauter ihre Stimme. Auch sie rufen auf zu han- Volk durch Adenauers fieberhafte Bestrebungen zum deln ehe die Bonner Kriegspolitiker in den Weg zur ^ffÄtSSSSSSbSSrSS'ÄySS^ Glichen Wiedervereinigung Deutschlands ein neues Helene Wessel, Dr. Heinemann, Pastor Niemöller und schweres Hindernis gewalzt haben ...

  • Jetzt Bierut-Universität

    Die Universität von Wroclaw wurde anläßlich des G0. Geburtstages des Präsidenten der Republik Polen in Boleslaw-Bierut-Universität umbenannt.

Seite 4
  • Die Völker sind keine Dollars

    Ein Brief von Stalinpreisträger N. Birjukow an seine deutschen Leser

    Stalinpreisträger N. Birjukow, der Autor des Romans „Die Wasser des Naryn", den Millionen deutscher Leser in der Veröffentlichung unserer Zeitung oder in der Buchausgabe des Verlages Volk und Welt kennengelernt haben, richtete auf eine Anfrage des Vorsitzenden der Sektion Literatur in der Gesellschaft für Deutsch=Sowjetische Freundschaft, Dr ...

  • Leser schreiben zu Fragen des Films

    Bei Anna Susanna stimmt was nicht An der Kritik der Werktätigen scheinen die Genossen der DEFA bis jetzt vorbeigegangen zu sein. Sonst hätten sie zum Beispiel doch den Wunsch nach Unterhaltungsfilmen ernster nehmen müssen. In dem tschechoslowakischen Film „Der fröhliche Wettstreit" und in vielen anderen wird so realistisch das Leben in einem Betrieb geschildert und dabei fröhlich lachend das neue Verhältnis der Menschen zur Arbeit dargestellt ...

  • über Kritik und Selbstkritik

    Aus dem Inhalt der neuen Nummer der „Einheit"

    In dem soeben erschienenen Heft 4 der „Einheit" wird an erster Stelle der Wortlaut der Note der Sowjetregierung an die Regierungen der USA, Großbritanniens und Frankreichs über den Friedensvertrag mit Deutschland veröffentlicht. Im Sinne der Beschlüsse der 8. Tagung des Zentralkomitees der SED wird im ...

  • Polnischer Knabenchor sang in Berlin

    Anläßlich des Monats der deutsch- zweiten. „Deutsche Musik", bewiesen polnischen Freundschaft gab der von die polnischen Gäste ihr inniges Ver- Stefan Stuligrosz geleitete Knaben- ständnis für Chorwerke von Bach, und Jungmännerchor der Philhar- Mozart, Mendelssohn-Bartholdy und monie Poznan, der schon bei den Schumann ...

  • Deutschlandsender

    Sendungen des Tages: 16.35: Deutschpolnische Freundschaft — 17.45: Literatur und Theater — 18.00: Stunde der Jugend — Hochschulfunk — 21.50: Hier spricht die KPD. 12.00: Landfunk — 12.40: Mittagskonzert — 13.30: Aus dem Wirtschaftsleben — 13.40: Beliebte Orchestermusik — 15.20: Kammermusik — 16.00: Buntes Allerlei — 16 ...

  • Wie wird das Wetter?

    Amtlicher Wetterbericht

    Wetterlage: Die kühle Meeresluft auf der Südseite des Nordmeertiefs hat auch im Laufe des Dienstags das Gebiet der DDR überflutet. Von Frankreich her entwickelt sich nach Nordosten hin ein Hochdruckgebiet, das Deutschland von Südosten nach Nordosten fortschreitend wieder Bewölkungsrückgang bringt. Wetteraussichten: Am Donnerstag auch wechselnd wolkig, aber schon zeitweise Aufheiterung, überwiegend niederschlagsfrei ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Donnerstag, 24. April Berliner Rundfunk Sendungen des Tages: 17.50: Aus der Arbeiterbewegung — 19.15: „Die Csardasfürstin" — 21.00: Wir sprechen für Westdeutschland — 22.20: Für die Arbeiterbewegung in Westdeutschland. 12.00: Landfunk — 12.50: Kultur heute und morgen — 13.10: Berliner Stunde — 14.00: Volksmusik — 15 ...

  • Mitteldeutscher Rundfunk

    12.00: Sendung zur Werkpause — — 13.15: Musik nach Tisch — 14.00: Die glücklichsten Kinder der Welt — 15.00: Ein Buch wird lebendig — 16.05: Nachmittagskonzert — 17.00: Wissenswert und wichtig — 18.15: „Drei Carells" — 18.30: Die Jugend hat das Wort — 19.00: Wir sprechen für Westdeutschland — 20.00: „Der Postmeister" — 21 ...

  • Weimarer Goethe-Gesellschaft tagte in Essen

    Auf der Mitgliederversammlung der Weimarer Goethe-Gesellschaft in Essen erklärte Dr. Wachsmuth unmißverständlich, daß Weimar Sitz der Goethe-Gesellschaft sei und bleibe. Die anwesenden Teilnehmer betonten die Verpflichtung der Gesellschaft, lebendiges Organ der geistigen Einheit Deutschlands zu sein und die Goethesche Vision vom friedlichen Leben zu realisieren ...

Seite 5
  • I. Maßnahmen zur Verbesserung der ideologischen und sportwissenschaftlichen Arbeit

    1. Um das ideologische Niveau unserer Sportler, das als einer der wichtigsten Faktoren auf allen Gebieten der sportlichen Betätigung seine Auswirkungen hat, entscheidend zu heben* muß das Schulungssystem der Demokratischen Sportbewegung so abgeschlossen werden* daß am 1. September 1952 mit der systematischen Schulungsarbeit in den Betriebs- und Sportgemeinschaften begonnen werden kann ...

  • Zur Erfüllung des 1. Quartal-Planes in der Sowjetunion

    In diesen Tagen wurden die Ergebnisse der Planerfüllung des ersten Quartals in der Sowjetunion bekannt. Dieser Bericht ist ein überzeugendes Friedensdokument. Er zeigt die wirtschaftliche Entwicklung der Sowjetunion in den ersten drei Monaten dieses Jahres, in denen der Lebensstandard des Sowjetvolkes weiter stieg ...

  • Gewerkschaftsarbeit bei Siemens-Plania wird verbessert

    BGL-Funktionäre „klebten" am Schreibtisch / Meister Thiedecke gibt ein Beispiel

    Die Betriebsgewerkschaftsleitung des Betriebes Siemens-Plania hat es bisher nicht verstanden ihren Aufgaben gerecht zu werden. Am deutlichsten zeigt das die schleppende und ungenügende Verwirklichung der Chemnitzer Beschlüsse des FDGB über die Festigung der innergewerkschaftlichen Demokratie. Die große politische Bedeutung dieser Beschlüsse wurde von der BGL nicht erkannt ...

  • Wir erhöhen die Haltbarkeit der Gießpfannen auf 170 Chargen

    Dessau. Zu Ehren des 1. Mai hat sich in der ABUS-Maschinenfabrik Dessau die Gießerbrigade „Fortschritt" verpflichtet, die Haltbarkeit einer Gießpfanne auf 170 Chargen zu steigern. Wie kam die Brigade zu der Verpflichtung? Durch einen Artikel in der Gießer-Fachzeitschrift, in dem der sowjetische Gießer Sawtschenkcn von seinen Erfahrungen berichtete, wurde ich auf seine Methode aufmerksam und überlegte, wie wir in der ABUS-Maschinenfabrik Dessau ahnliche Leistungen erreichen können ...

  • Sprechfunk hilft beim Kanalbau Verlustzeiten senken

    Wie beim Kanalbau Paretz—Niederneuendorf die Arbeitsorganisation verbessert wurde

    Die'größte'Aufgabe,' die'die Wasserstraßenverwaltung Im Fünfjahr:-, plan zu erfüllen hat, ist der Bau des 34 Kilometer langen Schiffahrtkanals zwischen Paretz und Niederneuendorf. Dieses Bauvorhaben erfordert eine Bewegung von mehreren Millionen Kubikmeter Erdmassen. Der größte Teil davon wird durch die technische Transportflotte besorgt ...

  • Bau-Union Fiirstenberg zog die Lehren aus dem Beschluß des Politbüros

    Entsprechend dem Beschluß des Politbüros vom 5. Februar 1952 hat die Bau-Union Fürstenberg Maßnahmen zur Verbesserung ihrer Arbeit im Hüttenkombinat Ost getroffen. Die Verwaltungsbereiche der einzelnen Leitkräfte vom technischen Direktor bis zum Brigadier werden neu festgelegt. Die Abteilung Arbeit und Sozialwesen hat eine Begehung der Baustellen durchgeführt ...

  • Milliardenabschlüsse könnten folgen

    Fulda (Eig. Ber.). Als einen „Sieg der Zivilcourage" bezeichnet die „Fuldaer Volkszeitung" vom 21. April die Geschäftsabschlüsse westdeutscher Kaufleute und Industrieller auf der Internationalen Wirtschaftskonferenz in Moskau. Das Blatt schreibt dazu: „Noch sind die Männer der westdeutschen Wirtschaft, ...

  • III. Entfaltung der breiten demokratischen Mitarbeit der Sportler

    1. Alle Leitungen, insbesondere die Sportvereinigungen und Sektionen, müssen sich in ihrer Arbeit auf Kommissionen stützen, die für die verschiedensten Gebiete geschaffen werden, wie z. B. Sportkommissionen für die einzelnen Sportzweige bei den Sportvereinigungen, Agit. - Prop. - Kommissionen bei der Abteilung Agitation und Propaganda im DS, Trainer-, Finanz- und Rechtskommissionen u ...

  • „Times": Handelsabschlüsse in Moskau sind wertvoll

    London (ADN). Die Londoner „Times" bezeichnen die von den britischen Vertretern in Moskau getätigten Handelsabschlüsse für sehr wertvoll. Das Blatt schreibt: „Die Aussicht auf neue Märkte für britische Textilien kann zu einer Zeit, da der Wegfall alter Märkte im In- und Ausland die Industrien von Lancashire und Yorkshire in einen Zustand der Depression versetzt hat, uneingeschränkt begrüßt werden ...

  • Hanni Hatka, beste Zickzackstepperin bei „Goldpunkt"

    Die Zickzackstepperin Hanni Hatka aus der Berliner volkseigenen Schuh' fabrik „Goldpunkt" gehört zu den Arbeiterinnen, die von ihren Kolleginnen für die Auszeichnung als Aktivistin zum i. Mai vorgeschlagen wurden. Hanni Hatke gilt als beste Zickzackstepperin des Betriebes. Sie erfüllt ihre Norm ständig mit 170 Prozent ...

  • Durch Verbesserung der Sportarbeit zu neuen Erfolgen

    Stellungnahme des DS zur erfolgreichen Weiterentwicklung der demokratischen Sportbewegung

    Schwächen hat der Deutsche Sportausschuß dabei genannt: 1. Die ideologische und sportwissenschaftliche Arbeit war mangelhaft. 2. Die Organisationsformen entsprechen nicht mehr den Aufgaben der Organisation. Daraus hat der DS für die weitere erfolgreiche Entwicklung der demokratischen Sportbewegung die folgenden Aufgaben erkannt ...

Seite 6
  • Deutschlandsender

    Polnische Maurer als Aktivisten ausgezeichnet VEUES DEUTSCHLAND Abschiedsempfang für die Gäste aus der Republik Polen ein erneutes Freundschaftsbekenntnis 24. April 1952 / Nr. 96, Seite 6 Familie Kubilke Ein halber Schrank . . . <ffW OEI In zuversichtlicher Stimmung verabschiedeten sich unsere Friedensfahrer, ...

  • Der westberliner Fuhrmann Prau§ sucht einen Ausweg

    „Früher hatte ich vier Pferde, jetzt nur noch eins . . ."

    Zu uns in die Redaktion kam ein untersetzter Mann, etwa Ende vierzig, und stellte sich als Herr Praus aus Tempelhof, Albrechtstr. 51, vor. Er erzählte uns, wie sein Leben und seine Existenz in Westberlin aussehen: „Ich bin Fuhrmann, wissen Sie, habe einen Wagen und ein Pferd. Früher hatte ich vier Pferde, damals, als ich vor der Spaltung im Osten - Schutt gefahren habe ...

  • Die Frauen im LEW Hennigsdorf wollen vorwärtskommen

    Der Frauenausschuß im LEW „Hans Beimler" in Hennigsdorf hatte kürzlich 150 Kolleginnen des Betriebes zu einer Frauenkonferenz eingeladen, dazu Kollegen der Betriebsleitung, der BGL und der Parteileitung. Sachlich und offen sprachen die Frauen bei dieser Konferenz über Schwächen und Mängel, die noch in ihrem Betriebe vorhanden sind ...

  • Xeimnung: Parschau

    Neulich hat Vater Kubilke einen alten Kumpel in Westberlin besucht. Mutter hatte ihm noch ein ansehnliches Päckchen unter den Arm geklemmt, denn dem Alfred in Westberlin geht es mit den paar Piepen von der Stempel* stelle alles andere als glänzend. Aber als Vater Kubilke schließlich in Alfreds Zimmer saß, hätte er sich am liebsten gleich wieder ver* drückt ...

  • Adrema-Belegschaft fordert Betriebsratswahl

    In einer Belegschaftsversammlung am Mittwoch beschlossen die Arbeiter und Angestellten der Adrema-i Werke in Moabit (brit. Sektor) mit Mehrheit, die Amtszeit ihres Betriebsrates nicht zu verlängern. Damit sprach sich die Versammlung gegen das von der Reuter-Verwaltung erlassene Gesetz aus, das die bisherige gegen die Interessen der Werktätigen gerichtete Koalitionspolitik in den Betrieben durch Verschiebung der Betriebsratswahl sickern, soll,, ...

  • Deine PARTEI ruft dich

    Donnerstag, 24. April

    Treptow: Der für Donnerstag, 24. April 1952, festgelegte Erfahrungsaustausch mit allen Sekretären der Betriebe Nieder- EChöneweide, Johannisthai und Adlershof sowie dem Beauftragten der Kreisleitung findet erst am Montag, 2«. April 1952, im BMHW Werk ir, Kulturraum, statt. Mitte: Der Literaturvertrieb bleibt am Donnerstag, Freitag und Sonnabend geschlossen ...

  • Die Vorbereitungen kritisch überprüfen!

    Pressekonferenz vor der Abreise unserer Friedensfahrt-Delegation

    In der abschließenden Pressekonferenz, unmittelbar vor der Abreise unserer Friedensfahrt - Delegation nach Warschau, gab Prof. Gerhart Eisler vom Amt für Information den Vertretern der Berliner und der DDR-Presse im Verlagshaus des „Neuen Deutschland" wertvolle Hinweise für die weitere Popularisierung des gewaltigen sportlichen und politischen Ereignisses ...

  • Meister Turbine völlig ausgespielt

    30 000 bejubelten 6 :0-Sieg von Chemie Leipzig

    Wenig eindrucksvoll stellte sich der neue Fußballmeister Turbine Halle bei seinem ersten Spiel nach der Erringung des Meistertitels in der Messestadt vor. Mit 6:0 (1:0) wurden die Gäste von Chemie Leipzig in einem mitreißenden Kampf vor über 30 000 Zuschauern im Georg- Schwarz-Sportpark in Grund und Boden gespielt ...

  • Friedensfahrer nach Warschau abgereist

    „Wir haben eihe große Verpflichtung übernommen", sagte Mannschaftskapitän Paul Dinter bei der Verabschiedung unserer Friedensfahrt-Delegation am Mittwochnachmittag im Berliner Ostbahnhof. „Aber es ist für uns selbstverständlich, daß wir unser Bestes geben werden, um die großartige Unterstützung zu rechtfertigen, die wir, meine Kameraden Trefflich, Gaede, Kirchhoff, Gleinig, Schur und ich, von allen zuständigen Stellen in der Deutschen Demokratischen Republik erhalten haben ...

  • Deutsche Volkspolizei hilft den Erfolg sichern

    War die Mitarbeit der Deutschen Volkspolizei schon in den vergangenen Jahren bei den Friedensfahrten der Nationen durch die Deutsche Demokratische Republik für den Enderfolg mit ausschlaggebend, so wird ihre Unterstützung bei der V. Internationalen Radfernfahrt für den Frieden Warschau—Berlin—Prag von noch größerem Wert sein ...

  • Die Modersohnbrücke ist gesperrt

    vom 24. April, 7 Uhr bis 27. April, 20 Uhr für sämtliche Fahrzeuge wegen Verlegung der Gleise der Versorgungsbahn. Umleitung über Stralauer Allee, Warschauer Straße und Revaler Straße. 180 zusätzliche Ferienplätze stellt der Zehtralvorstand der IG Bau— Holz im FDGB für die Arbeiter von den Baustellen des Nationalen Aufbauprogramms in der Stalinallee zur Verfügung ...

  • Kupplerin von Osram muß Rechenschaft ablegen

    Betriebsrätin Erna Guchlow beteiligte sich an der „Osternachfeier"

    In den Osram-Betrieben in Berlin- Spandau bringt die Belegschaft nach wie vor in lebhaften Diskussionen ihre Empörung über die Verkuppelung junger Arbeiterinnen als Amüsiefmädchen für die Offiziere der britischen Luftwaffe' zum Ausdruck. Der Unwille der Arbeiter wurde besonders durch das" Bekanntwerden der Tatsache gesteigert, daß die Betriebsrätin Erna Guchlow, die die jungen Mädchen den britischen Offizieren zuschob, selbst an dem als „Osternachfeier" bezeichneten Gelage teilnahm ...

  • Zum Thema Mörtel ohne Flugsand

    Die Genossen des Instituts für Acker- und Pflanzenbau in Müncheberg/Mark teilen auf unsere Veröffentlichung vom 1. April 1952 „In Zukunft Mörtel ohne Flugsand' folgendes mit: Beim Lesen dieses Artikels machten sich die Werktätigen unseres Betriebes Gedanken, wie man in diesem Falle Berlin helfen könnte ...

  • Eindrucksvolle Lenin-Feier in Westberlin

    Am Dienstagabend veranstaltete die Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft im Neuköllner Arbeiterheim in der Richardstraße (USA-Sektor) eine eindrucksvolle Feier zu Ehren des Geburtstages Lenins, an der mehr als 250 westberliner Werktätige teilnahmen. Die Versammelten würdigten die überragende Bedeutung Lenins für den Kampf der Völker für ihre, nationale ...

  • Kudenko sowjetische Schachmeisterin

    Die Weltmeisterin Ludmilla Rudenko siegte in der Frauen-Schachmeisterschaft, der Sowjetunion in Tbilissi mit 13 von 17 möglichen Punkten. Den zweiten Platz belegte Bykowa mit 12Va vor Olga Bubzowa mit 12 Punkten.. <

Seite
1. Mai 1952
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen