24. Okt.

Ausgabe vom 19.02.1952

Seite 1
  • Befreit die Gewerkschaften vom bürokratischen Rost!

    Die einheitliche Gewerkschaftsbewegung der Deutschen Demokratischen Republik ist eine große Errungenschaft unserer Demokratie. Unsere Gewerkschaften stellen eine erstrangige Kraft dar. Unsere Werktätigen leisten Hervorragendes. Eine Reihe ernster Signale veranlaßt uns aber die Frage aufzuwerfen, was die Gewerkschaften daran hindert, die Kraft der organisierten Arbeiterschaft zur Lösung ihrer großen Aufgaben voll einzusetzen ...

  • V. Internationale Friedensfahrt Warschau - Berlin - Prag

    Vom 30. April bis 13. Mai durch Volkspolen, die DDR und CSK

    Berlin (Eig. Ber.). Am 13. und 14. Februar trafen in W-arschaii verteetea^ des Organs des ZK der PZPR, „Trybuna Luda", des Organs des ZKiderKEQi „Rüde Pravo", des Organs des ZK der SED, „Neues Deutschland", und Delegierte der Sportorganisationen der Republik Polen, der Tschechoslowakischen Republik und der Deutschen Demokratischen Republik z»- sammen, um das Statut (Bestimmungen) der V ...

  • Auslandspresse: Regierung Grotewohl

    Berlin (Eig Ber.). Ausführlich erörtert die Presse in den Hauptstädten Europas und in Westdeutschland das Schreiben der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik an die vier Mächte. Die Pariser offiziöse Zeitung „L e Monde" bemerkt: „Beobachter in Berlin sind der Meinung, daß die Regierung Grotewohl ...

  • Friedensvertrag wird kommen, wenn die Jugend darum kämpft

    Düsseldorf (ADN). Das westdeutsche Zentralbüro der FDJ hat aus Anlaß des Schreibens der Regierung der DDR an die vier Besatzungsmächte alle Jugendlichen aufgefordert, dem Wehrgesetz durch verstärkten Kampf für den Abschluß eines Friedensvertrages entgegenzutreten. In der Erklärung heißt es: „Gegenwärtig gibt es in Deutschland zwei Regierungen, zwei Parlamente, zwei politische Wege und zwei Perspektiven, aber es gibt nach wie vor nur ein deutsches Volk! Die eine Regierung wird geleitet von Dr ...

  • 50-Jahr-Feier der Berliner U-Bahn

    Berlin (ADN). Oberbürgermeister Friedrich Ebert sprach auf der Festkundgebung anläßlich des 50jährigen Bestehens der Berliner U-Bahn zu den Werktätigen der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG). Als stolze Bilanz der Aufbauarbeit der BVG konnte er mitteilen, daß im vorigen Jahre im demokratischen Sektor Berlins bei 14,7 Millionen gefahrenen Kilometern 151 Millionen Fahrgäste von der BVG befördert wurden, während es die West-BVG bei 24,1 Millionen Fahrkilometern nur auf 124 Millionen Fahrgäste brachte ...

  • Westdeutsches Friedenskomitee: Grotewohl zeigt den Weg

    Düsseldorf (ADN). In einer von Erwin Eckert, Dr. Karl Löwenstein, Margarete von Schnitzler und Hans Hanrath unterschriebenen Erklärung des westdeutschen Friedenskomitees zur Initiative der Regierung der DDR heißt es u. a.: „Die im westdeutschen Friedenskomitee vereinigten Männer und Frauen begrüßen diese Friedensinitiative aus ganzem Herzen ...

  • Ausspracheabende durchführen!

    Berlin (Eig. Ber.). „Es kommt nun darauf an, den Wortlaut der Schreiben an die vier Großmächte in ganz Deutschland bekanntzumachen, da die gleichgeschaltete Presse in Westdeutschland und in Westberlin ihren Lesern den Text dieses wichtigen Dokumentes unterschlägt", heißt es in einer Erklärung des Deutschen Friedenskomitees ...

  • hat die Initiative

    Regierungserklärung vom 7. Februar ist, daß die deutsche Einheit nur im Zusammenwirken mit den drei Westmächten zu erreichen sei". Das Blatt schlußfolgert abschließend: „Der Westen kann also keineswegs über den Grotewohl-Brief zur Tagesordnung übergehen." Die in Dortmund erscheinende „W estfälische Rundschau" ...

  • Berlin

    Tausende von Berliner Friedensfreunden, die am Sonntag in Westberlin Flugblätter mit dem Inhalt des Briefes der Regierung der DDR verteilten, fanden bei der westberliner Bevölkerung große Zustimmung. Fast sämtliche Einwohner des Hauses Ebersstraße 80 in Schöneberg (USA-Sektor) betonten, daß ihnen der Vorschlag aus dem Herzen spricht ...

  • Vorbereitungen zur Internationalen Konferenz zum Schutz des Kindes

    Moskau (ADN). In 28 Ländern der des Kindes in emem TASS-Inter- Welt haben bereits Vorbereitende view In 16 Landern, darunter Komitees ihre Arbeit für die Inter- Frankreich, Italien und Deutschland, naTona!e Konferenz zum Schutz de? fanden bereits Nationale Konferen- K-des aufgenommen, die vom 12 zen zum Schutz des Kindes statt ...

  • Mühlheimer Belegschaft: Dafür müssen wir handeln

    Mühlheim (ADN). Im Namen der gesamten Belegschaft der Mühlheimer Steinbruch-Firma Rauen erklärte der Betriebsratsvorsitzende Kutzner: „Wir stellen uns voll hinter die Forderung nach beschleunigtem Abschluß eines Friedensvertrages. Die Sturheit der Adenauer-Regierung hängt uns zum Halse heraus. Wenn wir zu einem Friedensvertrag kommen wollen, müssen vor allem die Arbeiter handeln ...

  • 26051 Halbschichten in einer Woche

    599 230 ganze Ziegel vom 11. bis 17. Februar geborgen

    Berlin (ADN). Am Sonntag, dem 46. Tag des Nationalen Aufbauprogramms, halfen 7410 Berliner bei den Enttrümmerungsarbeiten im Schwerpunkt I. Dabei wurden 148 200 ganze Ziegel, 2,5 cbm halbe und dreiviertel Ziegel, 5153 kg Nutzstahl und 4430 kg Schrott geborgen. Abtransportiert wurden 87100 Ziegel und 1841 cbm Schutt ...

  • Kundgebungen in ganz Deutschland

    Das Volk verschafft sich Gehör: Friedensvertrag — nicht Generalkriegsvertrag!

    Dortmund (ADN/Eig. Ber.). Der Brief der Regierung ende versammelten sich Zehntausende in ganz Deutschder Deutschen Demokratischen Republik an die vier land zu Kundgebungen und begrüßten die neue Initia- Großmächte mit der Forderung nach beschleunigtem tive. Unüberhörbar wurde auf diesen Kundgebungen Abschluß eines Friedensvertrages mit Deutschland hat die Forderung erhoben: Weg mit dem Generalkrieg sverjeden deutschen Patrioten aufgerüttelt ...

  • Dortmund

    3000 Dortmunder Bürger verpflichteten sich am Wochenende auf einer Kundgebung, für folgende gemeinsame Ziele zu kämpfen: Erhaltung des Friedens, Herstellung eines einigen Vaterlandes, Abschluß eines Friedensvertrages mit ganz Deutschland, wie es die Regierung der DDR den vier Großmächten vorgeschlagen hat ...

  • SPD- und KPD-Genossen treten an Stadtverordnete heran

    Düsseldorf (ADN). Mitglieder der SPD und KPD sowie parteilose Bürger aus Oberhausen/Buschhausen forderten die Stadtverordneten auf, die Initiative der DDR durch Einwirkung auf Bundes- und Landesregierung zu unterstützen. Der SPD-Stadtverordnete von Duisburg Heinrich Wellweg betonte, er persönlich sei jederzeit zu einer Aussprache über Maßnahmen zur Herbeiführung eines Friedensvertrages mit Deutschland bereit ...

  • Essen

    Die zahlreichen Teilnehmer einer Großkundgebung der Gesellschaft für Deutsch - Sowjetische Freundschaft am Sonntag in Essen sprachen sich gegen den Generalkriegsvertrag und für den Abschluß eines Friedensvertrages aus, wie ihn die Regierung der DDR vorgeschlagen hat Die Lehr-Polizei versuchte erfolglos, mit brutaler Gewalt und Verhaftungen die Diskussionen zu stören ...

  • Erfurt

    Mehr als 10 000 Erfurter Werktätige bekundeten am Sonnabend auf dem Wenigenmarkt ihre Verbundenheit mit der Regierung der DDR und deren neuem Friedensschritt. Delegierte vieler Großbetriebe Thüringens überbrachten Verpflichtungen ihrer Belegschaften. Darin versprechen die Werktätigen, die Initiative der Regierung nach Kräften zu unterstützen ...

  • 500 Einzelverpflichtungen zum Auf hau von Berlin

    Leipzig (Eig. Ber.). Die Belegschaft des volkseigenen Ika-Werkes Sondershausen übernahm als Dank für das Schreiben an die Großmächte 500 Einzelverpflichtungen zur Unterstützung des Nationalen Aufbauprogramms Berlin.

  • Halberstadt

    Die 5000 Teilnehmer einer Großkundgebung in Halberstadt gelobten, die Regierung jetzt mit noch größeren Leistungen beim Aufbau der Friedenswirtschaft zu unterstützen.

Seite 2
  • Sturmwarnung an Bonn

    Mit bemerkenswerter Klarheit charakterisiert die westdeutsche bürgerliche Wochenzeitung „Welt am Sonnabend1' in ihrer letzten Ausgabe in einem eymptomatisdten Artikel auf der ersten Seite die Situation in Westdeutschland. Sie entlarvt Adenauers skrupellose Remililarisierungspolitik als Verrat an der deutschen Nation ...

  • Frankreich will keine Adenaüer-Arinee

    Aus der Nachtsiizung der Nationalversammlung / Äußerste Nervosität der USA-Lakaien

    Paris (Eig. Ber.). Der Widerstand d6s französischen Volkes gegen die USA-Kriegspläne, insbesondere gegen die Remilitarisierung Westdeutschlands kam erneut in der Debatte der französischen Nationalversammlung in der Nacht vom Sonnabend zum Sonntag zum Ausdruck. Von zehn Abgeordneten sprachen sich sieben, darunter Unabhängige, Kommunisten, Bäuernvertreter, Christlich-Soziale und Rechtsradikale, scharf gegen die Remilitarisierung Westdeutschlands aus und lehnten die Regierungsvorlage ab ...

  • Die westberliner Jugend gab die Antwort

    „Frieden, Einheit, Aufbau!" Noch einmal und immer wieder! Und dann brach es heraus aus dem Mercedes-Palast im Berliner Wedding: fast 1800 junge Westberliner — Mitglieder des DGB, Pfadfinder, Christen, Katholiken, FDJler — schlössen sich zu einer Demonstration zusammen, die Müllerstraße ging es hinunter, und wieder klang es auf: „Erleden, Einheit, Aufbau!'1, nieder jnit der Wehrpflicht!", „Gebt uns Arbeit und Brot!" ...

  • Metallarbeiter von Salzgitter für Massenstreik

    Fette und vom Hoff sollen zurücktreten / Frauen-Friedenskonferenzen in Essen und Darmstadt

    Hannover (ADN). Die Delegierten von rund 10 000 Metallarbeitern des Salzgittergebietes sprachen sich am Wochenende in der Veftreterversammlung der IG Metall gegen die Remilitarisierung aus. Sie begrüßten einmütig den Beschluß der Landesbezirkskonferenz des DGB Bayern, die Wiederaufrüstung Westdeutschlands mit allen Mitteln, einschließlich des Generalstreiks, zu bekämpfen, tiie Delegierten sprachen gleichzeitig Fette und vom Hoff das Mißtrauen aus und forderten deren Rücktritt ...

  • Briten beschlagnahmen westfälische Äcker

    Ami-Auto tötete einen Schüler / Blank holt sich Nazi-Spezialisten

    Berlin (Eig. Bei-.). Der ehemalige Flugplatz Werl (Westfalen) und ein um 800 Morgen vergrößertes Flugfeld wurden von der britischen Besä tzungsmachtbeschlagnahmt. Außerdem forderten die Interventionstruppen die Geländekomplexe „Im Lohner Klei" östlich von Soest, das „Brandholz" westlich von Soest und den Werler Stadtwald — insgesamt 3000 Morgen ...

  • »Adenauer soll zurücktreten"

    Westdeutsche Zeitungsleser fordern Rücktritt Adenauers

    „Haben rund 400 Abgeordnete in Bonn das Recht, über rund 40 Millionen Westdeutsche in der Frage der Remilitarisierung zu entscheiden?", heißt es in einem Leserbrief, der von der „Stuttgarter Zeitung" veröffentlicht wird. «Ich glaube, im Namen von Millionen Deutschen, diesen Männern in dieser enorm wichtigen Frage dieses Recht absprechen zu müssen ...

  • USA-Volk will Freundschaft mit der UdSSR

    Konferenz für amerikanisch-sowjetische Freundschaft in New Vork

    New York (ADN). Auf einer Konferenz des Nätionalrates für amerikanisch-sowjetische Freundschaft in New York erklärte der Friedenskämpfer Dr. Hunton, das Ziel der Konferenz bestehe darin, Wege zU einem besseren gegenseitigen Verständnis zwischen den USA urid der Sowjetunion in den Grundfragen der internationalen Beziehungen zu weisen ...

  • Holte Verluste der Interrenten in Korea

    Phoengjang (ADN). In einem zusammenfassenden Bericht des Oberkommandos der Volksarmee über die Abwehrerfolge, die die koreanische Volksarmee in engem Zusammenwirken mit den chinesischen Freiwüligenverbänden im Januar errang, Wird mitgeteilt, daß alle Angriffe der amerikanisch-britischen Aggressionstruppen und der Li Syflg Man-Einheiten zerschlagen und diesen schwere Verluste zugefügt wurden ...

  • Adenauer unter seinesgleichen

    Wie die Bundesrepublik von ihren „Partnern" eingeschätzt wird, wurde bei den Beisetzungsfeierlichkeiten König Georgs VI. in London erneut dernort* sttiert. Laut „Telegraf" vom Sonntag ergab sich für Adenauer folgende „Un* glückliche Einordnung in den Trauer^ zug": „Nach der königlichen Familie folgten die Staatsoberhäupter, dann die Ver» treter der Parlamente, der Üniversi* täten, der Hochkommissare, der Armee und Marine und — erst nach zweiein» halb Spalten Aufzählung in der ...

  • Keine Fortschritte in Panmunjon

    Panmunjon (ADN/Eig. Ber.). Die Verhandlungen auf der Vollsitzung der Waffenstillstandskonferenz über den Entwurf der koreanisch-chinesischen Seite für eine gemeinsame Resolution zu Punkt 5 der Tagesordnung — Empfehlungen an die Regierungen — wurden auf Montag vertagt. Auf der Sitzung der Stabsoffiziere zu Punkt 3 der Tagesordnung — Überwachung des Waffenstillstandes — konnte noch immer kein'entlgülriges Übereinkommen erzielt werden ...

  • Aiinä Seghers auf Friedenskundgebung in der CSR

    Präg (ADN). Die Schriftstellerin und Trägerin des internationalen Stalin-Friedenspreises, Anna Seghers, urid der Minister für das Post- und Fernmeldewesen der Deutschen Demokratischen Republik, Burmeistef, nahmen am Wochenende an großen Friedenskundgebungen in der Tschechoslowakischen Republik teil. ...

  • Indiens Linksblock errang 42 Sitze in Haidarabad

    Neu Delhi (ADN). Nach den endgültigen Ergebnissen bei den Wählen zur Gesetzgebenden Versammlung im indischen Staate Haidarabad ist der Linksblock als stärkste Oppositionsgrüppe hervorgegangen. Von 82 Sitzen der Oppositionsparteien könnte def Linksblock 42 für sich gewinnen. Die Kongreßpartei besitzt mit 93 Sitzen zwar noch die Mehrheit, hat jedoch eine große Anzahl Sitze verloren ...

  • Landarbeiter/Versammlung gegen Remilitarisierung

    Nieuertraubling (Eig. Ber.). Dreißig Landarbeiter nahmen an einer Versammlung teil, die auf Initiative von sozialdemokratischen und kommunistischen Arbeitern in Niedertraubling stattfand. Die Anwesenden beschlossen bis zum Gewerkschaftstag am 21. März eine große Landarbeiterversammlung gegen Remilitarisierung und Aufrüstung und für bessere Löhne durchzuführen ...

  • CGT appelliert an die Abgeordneten

    Pans (ADN). Der Französische Allgemeine Gewerkschaftsbund (CGT) hat in einem Schreiben an alle Mitglieder der Nationalversammlung die Abgeordneten aufgefordert, sich am Dienstag gegen die Aufstellung der sogenannten Europa-Armee auszusprechen.

Seite 3
  • Die Wahlen in Indien Ivoni.swjagin

    In Indien werden zur Zeit die Wahlen für das Zentrale Parlament und die Gesetzgebenden Versammlungen der einzelnen Staaten durchgeführt. Die Eigenart des indischen Wahlsystems besteht darin, daß die Wahlen nicht im ganzen Lande gleichzeitig stattfinden. Die vielen, an den Wahlen beteiligten Parteien und Organisationen bilden vier politische Hauptgruppen ...

Seite 4
  • Gast bei Maurice Thorez /

    In dem Flugzeug, das uns zu Maurice Thorez führte — da träumte Ich. Ich träumte von ihm, den wir jetzt Wiedersehen Würden, ich träumte von dem, Was er für uns, für mich gewesen ist ... Wovon ich hier sprechen will, von dem kann man nur in sich selbst die Bilder finden: man wird mich wegen der persönlichen Art entschuldigen, in der ich all das säge ...

  • Johann Heinrich Pestalozzi /

    Zum 125 Todestag des großen volkstümlichen Pädagogen

    Vor 125 Jahren, am 17. Februar 1827, starb Johann Heinrich Pestalozzi. Die Grabinschrift an Pestalozzis Schulhaus zu Birr kündet Von dem heldenhaften Leben und dem unsterblichen Werk dieses hervorragenden Pädagogen. „Heinrich Pestalozzi geboren in Zürich am 12. Jänner 1746 gestorben in Brugg den 17. ...

  • €s lie§§ ati&& mn mn& selber

    Roman über den Aufbau des Stahlwerkes Brandenburg Von Maria Langner

    Copyright: Verlag Volk und Welt, Berlin 6o. Fortsetzung Doktor Schnabel steht mit Budde auf der Ofenbühne. „Ich kann mir nicht vorstellen, daß der Mann krank sein soll", sagt er. „Aussehen tut er allerdings wie der Suppenkasper. Aber wir sind ja hier alle nicht fett." „Die Krankheit des Kollegen Prinz ist, daß er glaubt, krank zu sein", erklärt Budde zurückhaltend ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterlage: Auf der Ostseite des beständigen ostatlantischen Hochdruckgebietes strömen unverändert polare Luftmassen mit schwachen Störungen nach Mitteleuropa, so daß zunächst noch keine Änderung des winterlichen Wetters zu erwarten ist. Wcticraussicliien: Am Dienstag bei schwachen westlichen Winden wechselnd wolkig bis heiter, meist niederschlagsfrei ...

  • Deutschlandsender

    Sendungen des Tages: 17.35: Die DDR im friedlichen Aufbau — 18.00: „Eine Reise durch die UdSSR — 1D.00: Wir sprechen für Westdeutschland — 19.45: Hörspiel „Der Postmeister" — 22.15: Wir bauen Deutschlands Hauptstadt. 12.00: Landfunk — 12.40: Mittagskonzert — 13.30: Aus dem Wirtschaftsleben — 15.00: Kinderfunk — 16 ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Dienstag, 19. Februar Berliner Rundfunk Sendungen des Tages: 17.05:, Gesehen — gehört — geschildert! — 17.30: Hier spricht die KPD — 18.40: Wir bauen Deutschlands Hauptstadt — 19.15: Sinfonie-Konzert — 21.00: Die Wahrheit über Amerika. 12.00: Landfunk — 12.50: Kultur — heute und morgen — 13.10: Berliner Stunde — 15 ...

  • Mitteldeutscher Rundfunk

    12.10: Wir senden für die volkseigenen Betriebe — 14.00. Schulfunk — 14.30: Polnische Kammermusik — 15.00: Pionierfunk — 15.45: Kulturecho — 17.00: Wissenswert und wichtig — 17.30: Das Zeitgesehehen vom Funk gesehen — 18.30: Die Jugend hat das Wort — 10.00: Wir sprechen für Westdeutschland — 20.00: „Schneeflöckchen", Oper von Rimskij - Korssarkow — 22 ...

Seite 5
  • VdgB untersucht die Schwächen ihrer Arbeit

    Nach dem III. Deutschen Bauerntag der VdgB (BHG) in Leipzig hatten unsere werktätigen Bauern den Beginn eines konsequenten Kampfes gegen Bürokratie und Schönfärberei in der eigenen Massenorganisation erwartet. Diese Erwartung wurde vorerst enttäuscht. Die werktätigen Bauern in den Dörfern unserer Republik entfalteten daraufhin ihre treffende Und sachliche Krjtik ...

  • So darf nicht „geplant" werden!

    Die Belegschaften vieler volkseigen ner Betriebe haben nicht geringe An°- strengungen für das reibungslose An* lauften des Planjahres und für die Durchsetzung einer kontinuierlichen Produktion gemacht. Durch die mangeU hafte Zusammenarbeit der Fachministerien und der Staatlichen Plahkommis» s'wn sowie des Staatssekretariats für Materialversorgung befinden sich diese Betriebe jedoch in großen Schwierig' keiten ...

  • Genossenschaftler geloben, für Frieden, Einheit und Erfüllung des Fünfjahrplanes zu kämpfen

    Feierlicher Abschluß des II. Genossenschaftstages / Dr. Grete Wittkowski neuer Präsident des VDK

    Berlin (Eig. Ber.). Mit einem überwältigenden Bekenntnis der Freundschaft zu allen friedliebenden Genossenschaftlern in der Welt, an ihrer Spitze die Genossenschaftler der großen Sowjetunion, und mit einem Bekenntnis zum Kampf um die Wiederherstellung einer einheitlichen deutschen Genossenschaftsbewegung fand am Montag, dem 18 ...

  • Imre Dögei (Ungarn):

    Wir sind überzeugt, daß der II.Genosser.schaftstag in der Konsumgenossenschaftsbewegung der DDR einen neuen Meilenstein darstellt. Er wird den Weg kennzeichnen, auf welchem die Konsumgenossenschaften im Interesse der Werktätigen in die Zukunft gehen werden, um noch erfolgreicher zu arbeiten, um die Einheit Deutschlands, um die Erhaltung des Friedens zu erkämpfen ...

  • Große Fachbuch-Ausstellung in Berlin eröffnet

    Einen Überblick über Sinn und Zweck der großen Fachbuch-Ausstellung, die am Sonnabend, dem 16. Februar, in Berlin im Berolina- Haus eröffnet wurde, gaben Vertreter der Berliner Verleger- und Buchhändlervereinigung im demokratischen Sektor Berlins in einer Pressekonferenz. Die Ausstellung soll allen schaffenden ...

  • USA-Rü§tungskonzerne sichern sich Thyssenhätte

    Düsseldorf (ADN). Mit einem 300- Millionen - D - Mark - Kredit für die Thyssen - Hütte will eine amerikanische Interessengruppe den entscheidenden Einfluß auf das Werk gewinnen, um es noch stärker in das amerikanische Rüstungsprogramm einschalten zu können. Die Hütte, die Während des Hitler-Krieges das modernste und leistungsfähigste Westeuropäische Werk war, soll mit dem Kredit wieder auf ihren Kriegsstand gebracht werden ...

  • Warum keine Prämiierung Berliner Betriebe bei zentralen Wettbewerben?

    Das Gaswerk Berlin-Lichtenberg ist Jahressieger im Zentralen Wettbewerb der Gaserzeugerbetriebe der Deutschen Demokratischen Republik geworden. Das ist ein stolzer Erfolg. Aber das Ehrenzeichen des Siegers, die Siegerfahne, wird nicht in diesen Betrieb kommen, sondern dem Gaswerk Gera, dem zweiten im Wettbewerb, verliehen werden ...

  • Lapteff (Bttlgarieö) i

    Das bulgarische Volk begrüßt mit aufrichtiger Freude die Erfolge der Deutschen Demokratischen Republik, die mit der uneigennützigen Hilfe der großen Sowjetunion eine neue demokratische und friedliebende Ordnung aufbaut, die durch den Hitler-Krieg verursachten Zerstörungen beseitigt und den Fünfjährplan mit Enthusiasmus erfüllt und eine demokratische deutsche Kultur aufbaut ...

  • Gießereien der CSR begrüßen Erfahrungsaustausch mit deuischen Kollegen

    Dresden (ADN). Auf Einladung der Regierung der CSR besuchte der Leiter der Fachanstalt für Gießereien in Dresden, Michael Apfelböck, einer der bekanntesten deutschen Gießereifachleute, zahlreiche Betriebe der CSR, darunter die Skodawerke, das Werk „Stalingrad" in Prag und die Aluminiumhütte in Hostlvar ...

  • Tschan Kuang Do (China):

    Ich freue mich außerordentlich, an diesem Genossenschaftstag der Deutschen Demokratischen Republik teilnehmen zu können. Die Genossenschaftsarbeit in der Deutschen Demokratischen Republik hat in den letzten Jahren einen großen Erfolg gezeitigt, und ich glaube, daß die heutige Tagung sehr bedeutsam ist, ...

  • 1,35 Mrd. D-Mark westdeutsche Stahlexporte für Rüstung

    Düsseldorf (Eig. Ber.). Die westdeutschen Stahlexporte für die Rüstung der USA und ihrer Vasallenstaaten wurde im Jahre 1951 gegenüber dem Vorjahr auf 185 Prozent erhöht und damit fast verdoppelt. Im Jahre 1951 wurden für rund 1350 Millionen D-Mark Stahlund Walzwerkserzeugnisse ausgeführt, während der Stahlexport sich im Jahre 1949 nur auf 260 Millionen belief ...

  • Aus unserent Fünfjahrplan

    Große Aufgaben werden im Fünfjahrplan unseren Maschinenbauern gestellt. Die Senkung der Selbstkosten um mindestens 33,4 Prozent fordert von ihnen eine allseitige Verbesserung ihrer Arbeitsweise, die Anwendung der Erfahrungen der sowjetischen Maschinenbauer und eine bessere Zusammenarbeit zwischen den Facharbeitern und der technischen Intelligenz ...

Seite 6
  • Güteaktiv im Abschnitt C-Nord gebildet

    Druckluftanlage für Mörtelbeförderung wird Bauhexen entlasten

    „350 Wohnungen werden im Block C-Nord vom VEB Bau gebaut werden. Zu ihrer Errichtung werden 12 Millionen Steine, 12 000 cbm Mörtel und 2000 Tonnen Zement verarbeitet werden. Die Materialbeschickung wird im Mittelteil durch einen Turmdrehkran und bei den Seitenflügeln und dem Anbau in der Fruchtstraße durch Bauhexen vorgenommen werden ...

  • 130 Hauskomitees — nur auf dem Papier?

    Mitte Dezember 1951 wurde vom Kreisausschuß der Nationalen Front in Köpenick zusammen mit den Bewohnern des Hauses Parisiusstr. 34 ein Beispiel geschaffen, wie eine Hausgemeinschaft das Nationale Aufbauprogramm unterstützt. Ein Arbeitsplan wurde aufgestellt und sollte die Grundlage für einen Wettbewerb zwischen den Hausgemeinschaften der Parisiusstraße sein ...

  • DDR-Jugendmeisterschaften im Wintersport in Altenberg-Geising

    Neben 400 Aktiven der DDR werden 250 westdeutsche Gäste erwartet

    Vom Mittwoch, dem 20. Februar, bis zum Sonntag, dem 24. Februar, steht die sächsische Wintersportmetropole Altenberg-Geising wieder einmal im Blickpunkt unseres Sportgeschehens. 338 Aktive der Sportvereinigungen aus allen Teilen unserer Republik beteiligen sich an den Kämpfen um die Meistertitel der Jugend, 60 Jugendliche nehmen außerdem an den Rodelmeisterschaften teil ...

  • Schnellgericht Tiergarten mußte Patrioten freispremen

    Die Unruhe über die Remilitarisierung sei sowieso groß genug, meinte der Richter

    Das Schnellgericht Tiergarten (britischer Sektor) sprach am Montag die Friedensfreunde Reinhard Lemke, Udo Pyko und Evelyn Schellin frei. Es fällte damit ein bemerkenswertes Urteil. Die drei Friedensfreunde waren am 15. Februar mit zahlreichen anderen Patrioten wegen angeblich illegaler Propaganda festgenommen worden ...

  • Simon Slaattvik siegte in der „Nordischen"

    CSR besiegte Westdeutschland im Eishockey sicher mit 6 :1 Toren

    Mit der Durchführung des 18-km- Langlaufes wurde am Montag in Oslo der Olympiasieger in der Nordischen Kombination ermittelt. Durch seinen großen Vorsprung im Kombinationsspringen gelang es dem Norweger Simon Slaattvik, in dieser schwierigen Disziplin die Goldmedaille zu erringen. Der finnische Titelverteidiger Heikki Hasu erzielte zwar im 18-km-Langlauf die gute Zeit von 1:02,24 Std ...

  • Neuer DDR-Meister im Tischtennis

    Jugendmeister Matthias schlug den Titelverteidiger

    Durch die Teilnahme an den Tischtennis-Weltmeisterschaften in Bombay trat der DDR-Meister Heinz Schneider bei den Meisterschaftskämpfen in Chemnitz ermüdet und nicht in bester Form an. Der sprunghaft bis zur Spitzenklasse herangereifte vorjährige Jugendmeister Matthias (Stendal) konnte den Titelverteidiger klar mit 3 : 0 im Endspiel besiegen ...

  • Deine PARTEI ruft dich

    öffentliche Lektion Am morgigen Mittwoch findet um 18 Uhr Im großen Lektionssaal des Parteikabinetts die öffentliche Lektion über das Thema „Wo stehen wir im Kampf um den Friedensvertrag?" statt. Es spricht: Oberbürgermeister der Hauptstadt Berlin, Friedrich Ebert, Mitglied der Regierungs- Kommission zur Ausarbeitung des Wahlgesetzes ...

  • Die Berliner U-Bahn feierte ihren 50. Geburtstag

    Der in sechs Monaten von den Arbeitern des VEB Tiefbau gebaute U=Bahn= betriebstunnel zwischen den Linien A (Pankow — Ruhleben/Krumme Lanke) und E (Alexanderplatz—Friedrichsfelde) ■wurde am Montagvormittag in An= wesenhext des Vorsitzenden der SED' Landesleitung Groß=Berlin, Hans Jen' dretzky, und des Stadtrats Hintze feiet' lieh eingeweiht ...

  • ««rksausschuß Treptow „übersieht4 6000 Arbeiter

    Seit November 1950 wird in Berlin-Grünau am Güter-Außenring gearbeitet. 6000 Arbeiter sind dort beschäftigt. In der sozialen Betreuung entstanden Schwächen und Fehler. Wenige Tage nach Aufnahme der Arbeit erschien eine Kommission des FDGB Bezirksausschusses Treptow auf der Baustelle, kritisierte die Mißstände, versprach tatkräftige Hilfe und Anleitung ...

  • Ungarische Schriftsteller in Berlin

    Im Rahmen des Kulturabkommens mit der Volksrepublik Ungarn trafen die beiden ungarischen Schriftsteller Istvän Orkeny und György Szüdi in Berlin ein. Die Gäste werden vorerst für eine Woche in Berlin bleiben, um die Aufbau- Schwerpunkte' zu besichtigen und mit deutschen Schriftstellern zusammenzutreffen ...

Seite
Befreit die Gewerkschaften vom bürokratischen Rost! V. Internationale Friedensfahrt Warschau - Berlin - Prag Auslandspresse: Regierung Grotewohl Friedensvertrag wird kommen, wenn die Jugend darum kämpft 50-Jahr-Feier der Berliner U-Bahn Westdeutsches Friedenskomitee: Grotewohl zeigt den Weg Ausspracheabende durchführen! hat die Initiative Berlin Vorbereitungen zur Internationalen Konferenz zum Schutz des Kindes Mühlheimer Belegschaft: Dafür müssen wir handeln 26051 Halbschichten in einer Woche Kundgebungen in ganz Deutschland Dortmund SPD- und KPD-Genossen treten an Stadtverordnete heran Essen Erfurt 500 Einzelverpflichtungen zum Auf hau von Berlin Halberstadt
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen