4. Aug.

Ausgabe vom 03.08.1951

Seite 1
  • Einheitliche Streikaktion in Westberlin

    Eine Warnung an die Schoneberger Dunkelmänner / Jetzt Kampf um Lohnerhöhungen

    In der AEG Turbine wurde von DGB-, FDGB- und nichtorganisierten Kollegen in einem vom Volksbefragungsausschuß unterzeichneten Flugblatt nicht nur gegen die Verschlechterung der VAB, sondern auch gegen die Remilitarisierungspolitik und die niedrigen Löhne protestiert. Der Gesamtbetriebsrat der Siemens- Werke betont in einer Entschließung, daß er den Protest gegen den Abbau aller sozialen Leistungen vollinhaltlich unterstützt ...

  • 300 S011 jetsportler stürmisch gefeiert

    Empfang auf dem Ostbahnhof / Josef Grohman und Fred Müller begrüßten die Gäste / Triumphfahrt durch die Stadt

    Die einfahrenden sowjetischen Freunde, die das Weltjugendlied sangen, wurden mit Blumensträußen überschüttet. Unter nicht endenwollenden Rufen „Drushba! Freundschaft!, Stalin!, Pieck!" verließ die sowjetische Delegation den Bahnsteig und betrat den Bahnhofsvorplatz, wo sie stürmischer Jubel empfing. Ein erneuter Blumenregen ergoß sich über die sowjetischen Freunde, die von koreanischen Delegierten herzlich umarmt wurden ...

  • Bonn blockiert Westdeutschland

    Adenauer will Lieferungen der westdeutschen Industrie in die DDR verhindern

    Bonn (ADN). In der Nacht zum Freitag um 0.00 Uhr wird auf Anweisung der Bonner Regierung der Warenverkehr aus Westdeutschland in die Deutsche Demokratische Republik eingestellt. Damit hat die Bonner Regierung im Auftrag der Hohen Kommissare einen neuen Schlag gegen die gesamtdeutsche Wirtschaft und gegen die wirtschaftliche Einheit Deutschlands geführt ...

  • Wie Jugendliche in Westberlin als USA-Agenten geworben werden

    Der Student war auf Abwege geraten, als er Ende 1950 nach Westberlin fuhr, um sich dort zusätzliche Literatur für sein Studium zu beschaffen. Er wandte sich um Auskunft an die dortige sogenannte .Freie Deutsche Partei'. Diese verwies ihn an einen ihrer Vertreter, der in Wirklichkeit Mitglied einer Spionageorganisation ist ...

  • Die Hauptstadt empfängt Jugend der Republik

    Begeisterung auf allen Straßen und Plätzen / Berlin im herrlichsten Festgewand

    Berlin und die Berliner sind nicht wiederzuerkennen. Über der ganzen Stadt liegt die freudige Erregung eines bevorstehenden großen Ereignisses. Hier sieht man eine Gruppe arabischer Delegierter in ihren malerischen Burnussen mit deutschen Freunden diskutieren, dort hat man sich bei einem Platzkonzert mit französischen und englischen Freunden getroffen ...

  • Polizeiterror bei AEG Turbine

    ,Wie bei Hitler" / Acht Werktätige vom Arbeitsplatz weg verschleppt Berlin (Eig. Ber.). Etwa zwei Stunden vor Beginn des Proteststreikes gegen die Zerschlagung der VAB erschien Westberliner Kriminalpolizei in der AEG Turbinenfabrik im Bezirk Tiergarten und schleppte die jugendlichen Angestellten Irene Möller und Hilde Persch sowie den jugendlichen Betriebsratskandidaten Karl-Heinz Köpke vom Arbeitsplatz weg ins Gefängnis ...

  • Leistet der Remilitarisierung Widerstand!

    Proteste gegen den Lehr-Terror / Neue Erfolge im Kampf gegen Remilitarisierung

    Die Hochschuler rufen mit folgenden Worten die akademische Jugend Westdeutschlands auf, sich ihrer Verantwortung bewußt zu werden: „Ist es nicht Vogel-Strauß-Politik, so zu tun, als ginge uns in der ganzen Welt nur unsere Ruhe, unser Studium und unsere Arbeit etwas an? Geschehen nicht in der Zwischenzeit ...

  • Auch polnische Sportdelegation eingetroffen Herzliche Kundgebung der deutsch-polnischen Freundschaft auf dem Bahnhofsvorplatz

    Berlin (Eig. Ber.). In den späten Abendstunden des gestrigen Tages trafen 300 polnische Sportler auf dem Ostbahnhof ein. Tausende Jungen und Mädel sowie die Berliner Bevölkerung bereiteten den polnischen Sportfreunden einen herzlichen und begeisterten Empfang. Der Vizepräsident des Komitees zur Vorbereitung der Akademischen Sommerspiele und Leiter des Deutschen Sportausschusses, Fred Müller, begrüßte im Namen der Sportler ganz Deutschlands die Delegation ...

  • Weitere 95 Delegierte angekommen

    95 junge Friedenskampfer aus 14 Ländern (Chile, Ungarn, Griechenland, Argentinien, Kanada, Portorico, Tahiti, Kuba, Ceylon, der Schweiz, England der Tschechoslowakei und Rumänien) trafen am Donnerstagabend auf dem Berliner Ostbahnhof ein und wurden von den Hunderten versammelter Jungen und Mädchen vor dem Bahnhof stürmisch gefeiert ...

  • Westdeutsche Jugend strömt nach Berlin

    Max Reimann begrüßte erste westdeutsche Jugenddelegationen / Trotz Adenauer-Terror und Lehrs Sperrzonen!

    Zu einer begeisterten Kundgebung auf dem Bahnhof begrüßte. „Wenn wurde am Donnerstag der Empfang Adenauer meint, die westdeutsche von 1200 westdeutschen Delegierten Jugend hindern zu können, an den in Berlin, die der Freund der Jugend, III. Weltfestspielen teilzunehmen, so Max Reimann, bei ihrer Ankunft ist er im Irrtum ...

Seite 2
  • Für freundschaftliche Beziehungen USA-UdSSR

    Ein Vorschlag der Moskauer Zeitschrift «News"

    Nach dem Hinweis, daß die „New York Times" in einem Leitartikel anläßlich des Erscheinens der ersten Nummer der „News" für „einen freien Austausch von Menschen und Ideen" eintrat, erklärt die sowjetische Zeitschrift: „Wir wollen nicht annehmen, daß das nur eine leere Phrase war. Weshalb sollte nicht ...

  • Hamburger Häfen veröden

    in Hamburg war der panamesische Frachter „Montesa" mit Gütern aus der Deutschen Demokratischen Republik, die für die Volksrepublik China bestimmt sind, beladen worden und sollte den Hafen verlassen. Dafür lagen alle nur möglichen Genehmigungen vor. Hamburger- Behörden, Dienststellen der sogenannten Bundesregierung, ja ...

  • Wie Jugendliche in Westberlin als amerikanische Agenten geworben werden

    (Fortsetzung von Seite i)

    zu aktiven Zersetzungsmaßnahmen gegen die Deutsche Demokratische Republik unter Herausziehung anderer- Minderjähriger übergehe. Schon bei Beginn der Verwirklichung dieser Verbrechen gelang es den Sicherheitsorganen der Deutschen Demokratischen Republik, die Verbindungen des jungen Menschen und einiger seiner persönlichen Freunde zu der Westberliner Spionage- und Sabotagebande aufzudecken und damit die Jugendlichen davor zu bewahren, dem deutschen Volk ...

  • Technisches Kabinett im BGW

    Von den etwa 9000 Angestellten des demokratischen Magistrats sind 7000 Selbstverpflichtungen eingegangen worden, die von dem ständig wachsenden demokratischen Staatsbewußtsein der Magistratsmitarbeiter zeugen. Der größte Teil dieser Selbstverpflichtungen dient der Verbesserung der Verwaltungsarbeit, wobei besonders die Kollegen vom Hauptwohnungsamt zahlreiche Verpflichtungen übernahmen, die Arbeit in den Bezirkswohnungsämtern zu verbessern, Beschwerden nachzugehen und Rückstände aufzuarbeiten ...

  • Blütezeit des Nazismus in Westdeutschland

    Protest gegen Ramckes Provokationen / Bonn sucht Faschisten-Generale

    Bern (ADN). „Man fühlt sich in die Blütezeit des Nazismus zurückversetzt, wenn man hört, was die Leute vom Schlage Ramckes sagen, und tatsächlich scheint es das Hauptanliegen dieser Leute zu sein, den Nationalsozialismus und seine Anhänger reinzuwaschen", schreibt die Schweizer Zeitung „Bund" zu dem ...

  • Appell an alle Sozialdemokraten

    Das Generalsekretariat der VVN wendet sich in einem Aufruf an die sozialdemokratischen Arbeiter Westdeutschlands. In dem Aufruf erinnert die VVN an ein lehrreiches Beispiel aus Hamburg. Obwohl im Jahre 1932 der sozialdemokratische Polizeipräsident Eggerstedt die am Altonaer Blutsonntag erfolgten faschistischen Provokationen durch den Einsatz der unter seinem Kommando stehenden Polizei gegen die Arbeiter unterstützte, wurde er selbst im Jahre 1934 im Konzentrationslager Esterwegen ermordet ...

  • Italiener fordern: „Pässe für das Festival"

    Protestbewegung im ganzen Land gegen die Willkürmaßnahmen

    Aus allen Bezirken Roms haben sich zahlreiche Delegationen in das Parlamentsgebäude begeben, um bei den Abgeordneten ihren Protest anzumelden. Die Arbeiter der Fabrik Richard Ginori und Galileo sowie die Arbeiter der Fiatr-Werke in Novoli und zahlreicher anderer Fabriken haben die Arbeit vorübergehend eingestellt, um auf diese Weise gegen die Willkürakte der Regierung zu protestieren ...

  • RuhrJcumpel kämpfen für 12 Prozent Lohnerhöhung

    DGB-Mitglieder contra Blücher-Fette / Neue Streiks und Lohnforderungen

    schaftliche Betriebe erfaßt. Es ist damit zu rechnen, daß sich in den nächsten Tagen weitere 25 000 Landarbeiter dem Ausstand anschließen werden. Die niedersächsischen Landarbeiter wollen ebenfalls in den Streik treten, um ihre Lohnforderungen durchzusetzen. Die Landarbeiter in den Kreisen Gießen und Hannover-Münden (Land Hessen) fordern die Angleichung ihrer Löhne an die gestiegenen Preise und wollen im Falle der Ablehnung ihrer Forderung in den Strpik t ...

  • Achesons neuer Querschuß gegen Kaesong

    Er sprach sich auf einer Pressekonferenz in Washington entschieden gegen einen Abzug der amerikanischen Interventionstruppen hinter den 38. Breitengrad aus. Bekanntlich war von der koreanischen Delegation und den Unterhändlern der chinesischen Freiwilligen vorgeschlagen worden, einen beiderseitigen Abzug der Truppen 10 km vom 38 ...

  • Die Friedensstafetten nähern sich Berlin

    Die Friedensbotschaft aus Tirana von der CSR an die deutsche Jugend übergeben

    Der Friedensstab aus Tirana wurde nun durch Läufer, Radfahrer und Motorsportler das festlich geschmückte Elbetal entlang nach Dresden gebracht. In den Abendstunden fand in der Elbestadt eine machtvolle Kundgebung statt, auf der die Landesvorsitzenden der Nationalen Front, Ernst Lohagen, und der FDJ, Horst Schröter, sprachen ...

  • Ministerrat bestätigte die Kontrollziffern für Volkswirtschaftsplan 1952

    Berlin (ADN). Das Amt für Informationen teilt mit: In der Sitzung des Ministerrats am fc. August 1951 erstattete der stellvertretende Ministerpräsident und Vorsitzende der Staatlichen Plankommission Heinrich Rau einen grundlegenden Bericht über die Ausarbeitung des Volkswirtschaftsplanes 1952, dem zweiten Jahr des Fünfjahrplanes ...

  • Westberliner Jugend gegen Hetzer

    Berlin (Eig. Ber.). Zu heftigen Protesten kam es in einer Versammlung in der Mädchenoberschule in der Emser Straße in Neukölln, als der Redner gegen die Weltfestspiele Stellung nehmen wollte. Am Schluß der Versammlung wurde eine Volksabstimmung gegen die Remilitari-. sierung durchgeführt, bei der zwei Drittel der Anwesenden mit Ja stimmfen ...

  • Präsident Pieck sprach in Warnemünde

    Das erste Segelschulschiff der DDR am Vorabend der III. Weltfestspiele in Dienst gestellt

    Rostock (Eig. Ber.). Vom Präsidenten der Deutschen Demokratischen

Seite 3
Seite 4
  • Ein Mädchen mit einer Riesenreisetasche

    Jetzt warten wir auf die chinesische Delegation. Da öffnet.sich die Tür zum Büro der Empfangsleitung und ein junges Mädchen mit kurz geschnittenem schwarzem Haar, eine Riesenreisetasche in der Hand, kommt etwas zaghaft hinein. Eine kanadische Delegierte, die nicht rechtzeitig angemeldet worden ist. Herzliche Begrüßung ...

  • So empfängt Berlin die Jugend aus aller Welt

    Ein Tag auf dem Ostbahnhof — miterlebt von Rosemarie Rehahn

    8.00 Uhr früh auf dem Ostbahnhof. Der Bahnsteig A liegt ruhig da. Aber diese Ruhe steckt voller Erwartung. Die Augen der DEFA-Scheinwerfer auf den kahlen Brettergerüsten sehen aus, als ob sie auf der Lauer lägen. Die großen bunten Fahnen sind wie lebendig, wenn ein Luftzug sich in ihrem Tuch verfängt ...

  • Wer kennt unsere Gäste?

    Die Gewinner unseres 7. Preisausschreibens

    Viele unserer Leser haben sich bemüht, richtige Lösungen zu unserem Preisausschreiben zu finden, nur wenigen ist das geglückt, denn unsere Frage 2a nach dem Namen des Ministerpräsidenten der Ungarischen Volksrepublik war eine Fangfrage. Wir danken unseren Lesern für die rege Teilnahme. In ihr drückt sich die große Begeisterung aus, mit der unser ganzes Volk die jungen Gäste aus aller Welt empfängt ...

  • Schwimmfest der Bauarbeiter im Friedrichshain

    Die Tatsache, daß die ersten Wettkämpfe im Schwimmstadion Friedrichshain von den Bauarbeitern dieser herrlichen Anlage selbst durchgeführt wurden, drückt die enge Verbundenheit mit unserer demokratischen Sportbewegung aus. Die Tatsache selbst dürfte in der Geschichte des deutschen Sports bisher ohne Beispiel sein ...

  • Grüße an die Delegation Koreas aus den USA

    Interview mit dem Neger Edmond Williams aus New York

    „Vor allen Dingen habe ich hier die Aufgabe, der koreanischen Delegation die besten Grüße unserer Jugend und die Wünsche für eine baldige Beendigung des imperialistischen Krieges in ihrem Lande zu überbringen. Im Namen aMer fortschrittlichen Jungen und Mädchen aus New York soll ich den Freunden aus Korea jede Unterstützung der amerikanischen Jugend in ihrem Kampf gegen den Monopolkapitalismus für den Frieden zusichern", sagte Edmond Williams ...

  • Noch 3 Tage

    bis zu den XI. Akademischen Sommerspielen in Berlin „Dynamo"-Elf spielt gegen DDR-Auswahl Schöne (Babelsberg) übernimmt die Sturmiührung

    Die Moskauer „Dynamo"-Elf ist mit fünf Meisterschaften die bisher erfolgreichsteMannschaft der Sowjetunion. Zu den Meisterehren der Jahre 1936 (Frühjahr), 1937, 1940, 1945 und 1949 gesellt sich noch ein Pokalsieg, der im Jahre 1937 in dieser größten Konkurrenz der Fußballwelt errungen wurde. Auf der ...

  • Studenten-Ringer auf der Matte

    Sowjetische Weltklasse und starke ungarische Ringer sind dabei

    Zu einem sportlichen Höhepunkt im Rahmen der XI. Akademischen Sommerspiele dürften sich die Kämpfe auf der Matte im Zirkus Barlay gestalten. Außer der Weltklasse der sowjetischen Ringer, die uns zur Stunde namentlich noch nicht bekannt sind, haben bereits einige Nationen gemeldet, die in den Entscheidungskämpfen sehr zu beachten sind ...

  • Sowjetische Pionier-Einheit baut Pontonbrücke

    Um den An- und Abmarsch der großen Zuschauermengen und den Verkehr .n den Ortsteilen Grünau und Köpenick ohne Stockungen abzuwickeln, bauen sowjetische Pioniere über den Langen See eine Pontonbrücke, die es den Fußgängern ermöglicht, zwischen Grünau und Wendenschloß direkt zu verkehren. Spitzensportler vertreten Ecuador Aus Ecuador beteiligen sich fünf Studentensportler an den XI ...

  • Ungarische Pioniere kamen an

    Berlin (ADN/Eig. Ber.). Gemeinsam mit 92 Mitgliedern der österreichischen „Jungen Garde" trafen am Donnerstag früh auf dem Berliner Ostbahnhof 51 Jungpioniere aus der Volksrepublik Ungarn ein. Mit dem gleichen Zug kamen weitere Delegierte aus dem Irak, aus China, Madagaskar, Belgien, und Nigeria (Westafrika) nach Berlin ...

  • Franzosen, Engländer und Australier helfen beim Aufbau Berlins

    Berlin (ADN). 20 Mitglieder der französischen Delegation haben sich am Mittwochvormittag an einem Arbeitseinsatz im Stadion Cantianstraße beteiligt. Sie schlössen mit einer Aufbaubrigade der FDJ einen Wettbewerb ab, der sich über die Tage bis zum Beginn des Festivals erstrecken wird. Mitglieder der englischen ...

  • Sportwettkampfhalle Stalinallee an Magistrat übergeben

    Berlin (ADN). In Anwesenheit des Oberbürgermeisters Friedrich Ebeft wurde am Donnerstag die Sportwettkampfhalle in der Stalinallee an den demokratischen Magistrat von Groß-Berlin übergeben. Oberbürgermeister Ebert überzeugte sich bei einem Rundgang von den gigantischen Ausmaßen dieses Bauwerks, das zu den schönsten und größten in der deutschen Hauptstadt gehört, und äußerte seine Zufriedenheit über die technische Durchführung des Baues ...

  • Wettbewerbs

    Ziel erreichi 33 000 27 319 28 000 20 563 24 000 17 126 39 000 25 297 16 000 8 620 12 000 2 954

Seite 5
  • Wie spricht man polnische Namen aus?

    Ende des 18. Jahrhunderts lebte in Berlin der Maler polnischer Abstammung Chodowiecki, im Berliner Volksmund einfach Schodowiki genannt, auch die nach ihm benannte Straße bezeichnet die souveräne Berliner Schnauze so. Richtig spricht sich dieser polnische Name wie folgt aus: Cho- (ch wie in acht)- do-wjez-ki, mit Betonung auf der vorletzten Silbe ...

  • Reformistische „Überarbeitung"

    Aber Kautsky beschränkte sich nicht auf die willkürliche Umstellung des Materials. Er unterzog die aus dem Zusammenhang gerissenen Teile des Manuskripts einer „Überarbeitung", die einen rücksichtslosen Eingriff in den Text von Marx und eine direkte Entstellung dieses Textes darstellt. Die „Methode" des Revisionisten Kautsky ist eine grobe Verletzung der elementarsten Anforderungen an eine wissenschaftliche Ausgabe ...

  • Kontrolle der Selbstverpflidhtungen fördert Masseninitiative

    In seinem Referat auf der 6. Tagung des Zentralkomitees forderte Genosse Walter Ulbricht, die Wettbewerbe und Selbstverpflichtungen, die anläßlich der Volksbefragung eingegangen wurden, durchzuführen. Das erfordert von unseren Parteileitungen die genaue Kenntnis der eingegangenen Verpflichtungen. Es gibt jedoch Beispiele, daß sich unsere Parteileitungen nur ungenügend oder gelegentlich dafür interessieren, was mit den Verpflichtungen zur Produktionssteigerung geschieht ...

  • „Ich lernte für den Frieden kämpfen''

    Die SED-Kreisleitung Schöneberg- Friedenau veranstaltete am 24. Juli eine Abschlußfeier zum 1. Parteilehrjahr. Mit dieser Veranstaltung fand auch für mich, der ich als Parteiloser am Zirkel der Geschichte der KPdSU (B) für Anfänger teilnahm, dieses Lehrjahr sein Ende. Ich denke, es wird die Mitglieder der SED interessieren, was ein Westberliner, der die Sechzig schon überschritten hat, dazu meint ...

  • Angeklagter Tatar legt Geständnis ab

    Erster Verhandlungstag im Warschauer Hochverratsprozeß

    Als Zeitpunkt des Beginns seiner gegen Volkspolen gerichteten Tätigkeit gab Tatar die zweite Hälfte des Jahres 1943 an. Um diese Zeit habe er gemeinsam mit anderen Mitgliedern des Hauptquartiers der Bor- Komorowski-Armee und mit dem Büro des Delegierten der Londoner Exilregierung in Polen mit der Ausarbeitung von Plänen begonnen, die eine künftige Machtergreifung durch die fortschrittlichen Kräfte des Landes verhindern sollten ...

  • Band IV des «Kapital* von Karl Marx

    Erste authentische wissenschaftliche Ausgabe der „Theorien über den Mehrwert" von Marx durch das Moskauer-Marx-Engels-Lenin-Institut in Vorbereitung

    In der sowjetischen Zeitschrift „Woprossy ekonomiki" (tragen der Oekonomik) Nr. g, 1950 stellen die beiden Mitarbeiter des Moskauer MarX'Engels- Lenin*lnstituts W. Brus chlinski und 7. Pr e iß den vom Institut aus» gearbeiteten Entwurf der geplanten wissenschaftlichen Ausgabe der Marxschen „Theorien ...

  • Wie die Kriegstreiber die Weltfestspiele fürchten

    Der unüberhörbare Wunsch der Jugend Westdeutschlands an den -Weltfestspielen teilzunehmen, versetzte die Kriegstreiber sehr bald in Angst und Schrecken. Bereits am 1. Juni 1951 meldete die „Frankfurter Rundscha u": „Auf englische Anregung beraten die drei Hochkommissare über Durchreiseverbot von Jugendverbänden zu den Weltjugendfestspielen ...

  • Stalins Weisungen für den Wirtschaftsaufbau

    Einheit Nr. 11

    Heft 11 der „Einheit" bringt den zweiten Teil der außerordentlich wichtigen Rede Stalins vom 9. Mai 1925 „Zu den Ergebnissen der Arbeiten der XIV Konferenz der KPR (B)": „Die nächsten Aufgaben der kommunistischen Parteien der kapitalistischen Länder", der ausführlich die große Bedeutung der Gewerkschaftsarbeit für die kommunistischen Parteien behandelt ...

  • .Durchaus nicht nur FDJler"

    Den großen Widerhall, den die Weltfestspiele bei allen Schichten der deutschen Jugend gefunden haben, kann auch die Westpresse nicht verheimlichen. Die „Fuldaer Volkszeitung" berichtete am 30. Juli von der Zonengrenze: „Wie man aus Gesprächen mit den Grenzbeamten erfahren konnte, handelt es> sich hierbei durchaus nicht immer um Mitglieder der FDJ ...

  • Schikanen gegen friedliebende Bevölkerung

    In ihrem grenzenlosen Haß gegen die Weltfestspiele gehen die Kriegsbrandstifter gegen alle Bevölkerungsschichten mit Schikanen vor. So meldet die „Hamburger F.reie Presse" am 30. Juli: „Die Polizei weist darauf hin, daß es sich bis zum 4. August nicht empfiehlt, Fahrten ins Blaue . . . durchzuführen ...

  • Deutsch-ungarisches Verkehrs- und Versicherungsabkommen unterzeichnet

    Berlin (ADN). Ein Abkommen über Verkehrs- und Versicherungsleistungen sowie deren Verrechnung zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Volksrepublik Ungarn wurde am 1. August im Hause der Generaldirektion der Deutschen Reichsbahn in Berlin unterzeichnet. Als Bevollmächtigter der ungarischen ...

  • Weltfestspiele im Spiegel der West-Presse

    Noch vor zwei Monaten glaubten die Kriegstreiber, die Weltfestspiele ignoriere« oder mit einer leichten Handbewegung darüber hinweggehen zu können. So berichteten die „Stuttgarter Nachrichten" am 16. Mai: „Die Bundesregierung beabsichtigt nicht, die Teilnahme westdeutscher Jugendlicher an den Weltjugendfestspielen zu verbieten ...

Seite 6
  • Der Dichter der „Internationale" /

    Erich Weinert über Eugenie Pottier

    Millionen von Werktätigen in allen Landern singen die „Internationale , aber nur wenige wissen etwas von dem Dichter, der den Text dieses durch Kampf und Sieg geheiligten Massenliedes geschrieben hat. Er hieß Eugene Pottier, lebte im vorigen Jahrhundert in Frankreich und war ein bedeutenderer politischer Lyriker, als die nicht ganz zulängliche deutsche Übersetzung seines bekanntesten Gedichts vermuten läßt ...

  • Unsere Architekten antworten

    R. H. Am 25. Juli hatten einige unserer fortschrittlichen Architekten, die Professoren Paulick, Hopp und Henselmann im Ergebnis einer kritischen Aussprache übernommen, innerhalb von acht Tagen brauchbare — d. h. schöne, humanistische, mit dem Funktionalismus brechende — Skizzen für die Bebauung der Weberwiese (an der Stalinallee) auszuarbeiten ...

  • Die Geschichte einer Familie

    „Prawda" über den Film „Die Sonnenbrucks

    Einer Besprechung des in der Sowjetunion unter dem Titel „Die Geschichte einer Familie" angelaufenen DEFA-Films „Die Sonnenbrucks" in der „Prawda" entnehmen wir folgende Auszüge: „In den Moskauer Lichtspieltheatern wird zur Zeit mit Erfolg der neue deutsche Spielfilm „Die Geschichte einer Familie" („Die Sonnenbrucks") gespielt ...

  • 145 von 151 bestanden die Prüfung

    Abschlußfeier der Berliner Arbeiter- und Bauernfakultät

    Die Studenten der Arbeiter- und Bauernfakultät Berlin, die vor kurzem ihre Ausbildung abgeschlossen haben und die nun an den anderen Fakultäten ihr Fachstudium beginnen, wurden am Donnerstag im Kultursaal des RAW in der Revaler Straße von der ABF feierlich verabschiedet. „Wenn Arbeiter und Bauern zusammenstehen, wird der Friede gesichert sein ...

  • Am 1. September Baubeginn an der Weberwiese!

    Die Pressestelle des Magistrats teilt mit: In seiner heutigen Sitzung unterbreitete Oberbürgermeister Friedrich Ebert dem Magistrat von Groß- Berlin neue Entwürfe für die an der Weberwiese zu errichtenden Wohnbauten. Zu der Magistratssitzung waren die Architekten Prof. Paulick, Die bisherigen Entwürfe für die Bebauung der Stalinallee und der Weberwiese mußten immer wieder abgelehnt werden, weil der in ihnen entwickelte Stil die Tradition der klassischen Berliner Baukunst außer acht ließ ...

  • Freundschaftsvertrag überwindet Kasernenbaustil

    Am 4. Juli veröffentlichte das „Neue Deutschland" unter der Überschrift „Ein Internat ist keine Kaserne" eine Zuschrift der FDJ- Gruppe der Textil-Ingenieurgruppe Forst, in der ein Entwurf für das Internat der Textil-Schule, für den die Cottbuser Zweigstelle des VVB- Berlin des Industrie-Entwurfs verantwortlich ist ...

  • Einzelheit aus dem Entwurf Henselmann (Hoehhausteil)

    Aus dieser Detailzeichnung geht die Verschmelzung traditioneller Bauelemente (Ornamentik) mit der modernen Bauidee, die den neuen gesellschaftlichen Bedürfnisse unserer Zeit entspricht, besonders deutlich hervor.

Seite 7
  • DO

    R W Aus dem Russischen von A. E. Tiioss, Verlag Volk und Welt, Berlin

    ■ro. Fortsetzung Zwanzigstes Kapitel Taschpulat hielt sich jetzt so ungern zu pause auf, daß er manchmal woanders übernachtete. Wenn er verstaubt und müde, doch mit zufriedenem Gesicht heimkam, tat er alle Fragen Ai-Nors mit einem Lächeln oder mit ein paar gleichgültigen Worten ab, daß er beim Straßenbau mitgewirkt, Telefonmaste aufgestellt oder an einer Versammlung teilgenommen habe ...

  • Stürmische SPD-Rentnerversammlung

    Scharnowski kündigt umfassende Rentenkürzungen an / Protestdemonstrationen .gefordert

    Auf einer sozialdemokratischen Rentnerversammlung am Mittwoch in Kliems Festsälen in Neukölln (USA-Sektor) wurde einstimmig eine Resolution angenommen, in der in schärfster Weise gegen die Verschlechterung der sozialen Leistungen protestiert wird, die durch die von Bonn geforderte völlige Zerschlagung der West-VAB eintritt ...

  • Abschlußbericht über die Verwirklichung des Tugendgesetzes

    Im Gebiet der Deutschen Demokratischen Republik haben annähernd 10 000 Einwohnerversammlungen stattgefunden, in denen insgesamt 500 000 Erwachsene und 225 000 Jugendliche gezählt wurden. Es wurden außerdem 4000 Belegschaftsversammlungen mit 270 000 Erwachsenen und 75 000 Jugendlichen durchgeführt. An der Spitze liegt Sachsen- Anhalt ...

  • Riesige Teuerung - Frucht des Marshall-Planes

    Preissteigerungen um 70 Prozent in 6 Monaten / Ein Eingeständnis der Marshall-Plan-Verwaltung

    Wie die „Welt" berichtet, ist besonders nach dem amerikanischen Überfall auf Korea auffällig „der außerordentlich starke Anstieg für die meisten international gehandelten Rohstoffe... Bei einigen Rohstoffen, besonders bei Zinn, Wolle und Kautschuk (also den Rohstoffen, die zur Herstellung des Kriegsmaterials und der Ausrüstungsgegenstände für die imperialistischen Interventionsarmeen in großen Mengen benötigt werden; die Red ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Sendungen des Tages: 16.05: Eine Heise durch die volksdemokratischen Länder — 16.45: Junge Pioniere — 19.00: Berlin ruft die Jugend der Welt — 20.00: Durchsage: Friedensbewegung — 20.15: Hörspiel — 23.00: Hier spricht die Kommunistische Partei Deutschlands. 11.15: Oswald Heyden spielt — 11.45: Kindergartenfunk — 12 ...

  • Wer hat hier Angst vor einer Unterschrift?

    Der Betrieb Berlin der VVB Stahlbau hat im I. Quartal 1951 seinen Produktionsplan mit etwa 19 Prozent übererfüllt. Die 2. Durchführungs- Anordnuhg zur Kulturverordnung vom 12. August 1949 schreibt in diesem Falle eine Prämienzahlung an die technische Intelligenz vor. Nach der übereinstimmenden Meinung der Hauptverwaltung Bauindustrie und der VVB Stahlbau liegt kein Hinderungsgrund für die Auszahlung der Kulturprämie vor ...

  • Ihr Dank: Mehr Kupfer

    Kumpel des Mansfeld-Kombinats „Wilhelm Pieck" zur HO-Preissenkung

    Der Bergmann Hans Hürnbs, Leiter des Mechanisierungskollektivs im Mansfeld-Kombinat, verpflichtete sich, die gegenwärtigen Versuche mit der neukonstruierten Großloch-Bohrmaschine im Kupferschiefer-Bergbau so schnell voranzutreiben, daß die Versuchsreihe bis zum Tag der Aktivisten am 13. Oktober beendet ist ...

  • Mitteldeutscher Rundfunk

    11.15: Wir sprechen für Westdeutschland — 12.10: Landfunk — 12.5p: Wir senden für die volksdemokratischen Betriebe — 13.00: Volkstümliche Klänge nach Tisch — 14.30: Pädagogischer Funk — 14.40: Bremsklötze weg — 15.00: Kammermusik — 15.40: Pionierfunk — 16.05: Volkstümliche Opernmusik — 17.00: Wissenswert und wichtig — 17 ...

  • WETTER

    Amtlicher Wetterbericht Wetterlage: Unter Auslösung verbreiteter Gewitter ist in der Nacht zum Donnerstag feuchtkühle Meeresluft nach Europa eingeflossen. Ein schwacher Hochdruckteil zieht sich von der Biskaya her nach Süddeutschland und bringt vorübergehend Wetterberuhigung. Wetteraussichten: Am Freitag vorwiegend heiter bis wolkig, trocken ...

  • Wirkungskreis

    Ang. unt. AP 2828 an Verlag „ND", Berlin N 54. Schönhauser Allee 17s (möglichst mit graphischen Kenntnissen) für die Erstellung von Katalogen und den Aufbau eines Katalogdienstes selbständige Bearbeiter für die Gebiete Messen und Ausstellungen Im in- und Ausland. Schriftliche Bewerbungen unbedingt fortschrittlicher Kräfte an DIA Maschinen Berlin W 8, Mohrenstr ...

  • Fachk

    r a t t e

    für Rotary-, Seilschlag- und Craelius-Bohrgeräte zu günstigen Einstellungsbedingungen. Ferner Ingenieure aus dem Maschinenbau als Nachwuchskräfte, welche Interesse an Tiefbohrungen haben. Angebot mi1 ausführlichem Lebenslauf und Lichtbild erbeten an VEB Geologische Bohrungen der Staatl. Geologischen ...

  • EKM Rohrleitungs- und Apparatebau Finow — VEB

    Eberswalde, Postfach. 51 Wir suchen ab sofort: perfekte Stenotypistinnen Maschinenschreiberinnen Karteikräfte Fortschrittlich eingestellte Bewerber urollen sich bitte melden: Deutsche Handelszentrale Elektrotechnik und Feinmechanik- Optik, Berlin W 8. Behrenstr. 47/48 Die zum

  • selbst. Offertkalkulator

    für uns. Abteilungen Behälter- Apparate- u. Rohrleitungsbau. Bewerbungen mit Angabt des frühesten Eintrittstermins, dei Gehaltsansprüche, dei bisher Tätigkeit u. sonstigen Unterlagen bitten wir zu richten an die Personalabtlg.

  • 1 Revisions-Assistenten

    mit guten Buchhaltungskenntnissen 1 perfekte Stenotypistin (mind 160 Silbern Euangebote mit den entsprechend. Unterlagen (Lebenslauf. Zeugnisabschriften und Lichtbild) erbeten an die Personalleitung der

  • Männer und Frauen

    Persönliche Meldung ab sofort nur aus Berlin In der Vertriebsabteilung „NEUES DEUTSCHLAND". Berlin N 54, Schönhauset Allee 176. Zimmer 92. Tel.: 42 59 51. App 96

Seite 8
  • Der südliche Berliner Außehrinfif

    zwischen Großbeeren und Grünau entstand, zwei Jahre Arbeitszeit notwendig gewesen wären, wurde der Termin auf den 31. Dezember 1951 festgesetzt. Um den reibungslosen Transport der Teilnehmer an den III. Weltfestspielen der Jugend und Studenten zu sichern, war jedoch die Fertigstellung des südlichen Außenrings bereits im Juli eine entscheidende Frage ...

  • Gerechte Strafe für die Schuldigen von Treptow

    Fahrlässigkeit des Schiffseigners Weise und des Motorenschlossers Krüger rief Unglück hervor

    Gegen die Verantwortlichen an dem furchtbaren Schiffsunglück vom 5. Juli verhandelte die Vierte Große Strafkammer des Landgerichts Berlin am 1. August. Der 38jährige Schiffseigner Erich Weise wurde wegen Transportgefährdung in einem besonders schweren Fall zu 15 Jahren Zuchthaus, und der 47jährige Autoschlosser Walter Krüger wurde wegen fahrlässiger Transportgefährdung zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt ...

  • Tagesprogramm für den 4. August

    Das Tagesprogramm für den 4. August 1951 umfaßt folgende Veranstaltungen: Kultur: 9.30 Uhr: Zirkusvorstellung, Zirkus Barlay 10.00 Uhr: Nationales Kulturprogramm der DDR mit „Herrnburger Bericht", Deutsches Theater 10.00 Uhr: Platzkonzert, Friedrichstraße, Ecke Unter den Linden 10.00 Uhr: Platzkonzert, Nähe Alexanderplatz 15 ...

  • Westpolizisten entschuldigen sich

    Neuköllner schmückte seinen Balkon zu den Weltfestspielen

    Am Nachmittag des 29. Juli brachte der Friedensfreund Klimmek an seinem Balkon in Neukölln (USA- Sektor) Plakate für die Weltfestspiele und je eine .-englische, französische, amerikanische, sowjetische, chinesische, -schwarzrotgoldene und rote Fahne sowie 17 Papierfähnchen verschiedener Nationen an. Um 21 ...

  • Der Jüngste ist 10, der Älteste 76 Jahre

    Aus einer Hausruine wurde ein Massenquartier

    Die Bewohner des Häuserblocks Berliner Straße 78/79 und Thulestraße 1 bis 3 in Berlin-Pankow faßten einen Entschluß: Aus einer Hausruine sollte ein Massenquartier für die Weltfestspiele der Jugend und Studenten werden. Am 8. April begannen ,sie, dem Schutt zu Leibe zu rücken. Heute steht dort, wo1 einst ein Schuttberg war, ein mehrfenstriger, bereits verglaster Raum ...

  • Streiflichter aus & erlitt

    400 Großlautsprecher und Tonsäulen in allen Straßen des demokratischen Sektors werden die Bevölkerung während der Weltfestspiels laufend über die wichtigsten Ereignisse des Festivals informieren. Sonderbriefmarken und ein Sondertelegrammformular gibt die deutsche Post aus Anlaß der Weltfestspiele heraus ...

  • Tagesprogramm für den 3. August

    Zu Ehren der Festspielteilnehmer aus alier Welt finden am Freitag, dem 3. August, auf zahlreichen Berliner Plätzen und in Theatern Kultur-; und Sportveranstaltungren statt. Kultur: 20.39 Uhr: Eigenes Programm, Theater der Freundschaft, „Wir sind schon weiter". 20.30 Uhr: Nationalprogramm in der Werner-Seelenbinder-Halle,-Polnisches Ensemble „Mazowsze" (Richtfest für die Bauarbeiter) ...

  • Massenprogramme und sonstige Veranstaltungen:

    9.30 Uhr: Vergnügungspark Prenzlauer Berg, Eröffnung, Kniprodestraße 20.30 Uhr: Die Jugend der Welt tanzt auf den öffentlichen Plätzen, Marx- Engels-Platz; es spielt die Blaskapelle Witkowice (CSR), eingeleitet durch deutsche Länderprogramme und Sportwerbeprogramme 20.30 Uhr: Die Jugend der Welt tanzt, August-Bebel-Platz, eingeleitet durch deutsches Länderprogramm und Sportwerbeprogramme (Magistratsorchester) 20 ...

  • Sport:

    17.00 Uhr: Deutschland-Freundschaftsspiel Handball. Sportplatz an der Cantianstraße, Brandenburg—Thüringen. 17.00 Uhr: Deutschland-Freundschaftsspiel, Sportplatz Union Wuhlheide, Teutonia 05 Ottensee—Union Oberschöneweide. Freilichtfilm: 20.30 Uhr: Deutsch-Sowjetischer Gemeinschaftsfilm, Am Möggelsee, „Demokratisches Deutschland" ...

  • Die Bedeutung der Strecke

    Unter den Bedingungen des Kapitalismus ist das Verkehrsnetz in Berlin ohne jede großzügige Planung gewachsen. Das Ergebnis dieses Stückwerks sind die vielen Sackgassen oder „Kopfbahnhöfe", wie der Fachmann sagt, bei der Berliner Eisenbahn. Die ausgedehnten Gleisfelder und Rangierbahnhöfe im Stadtinnern, der ständige Lärm und ...

  • Neue Straßenbahnverbindungen

    Nachdem erst am Mittwoch die erste Obuslinie des demokratischen Sektors ihren Betrieb aufnahm, wurde am Donnerstag die Straßenbahnlinie 69 von Johannisthai bis zum Walter-Ulbricht-Stadion verlängert. Die Straßenbahnlinie 70 wurde bis nach Hohenschönhausen weitergeführt und die Linie 84 fährt von Friedrichshagen bis zu den Wasserwerken ...

  • Berlins Friedensbauten (IV) 5000 Eisenbahner und

    Die Reichsbahn hat in den ersten Monaten des Fünfjahrplans in Berlin mächtig aufgeholt Die Elektrifizierung der Strecken Grünau—Königs Wusterhausen,Lichterfelde-Süd—Teltow uiid Spandau-West—Falkensee haben (das Verkehrsnetz der Stadt wesentlich erweitert Der Ausbau der Bahnhöfe Friedrichstraße und Alexanderplätz erfolgte binnen kurzer Zeit ...

  • Neuer Überfall auf RAW Tempelhof

    Mit 50 Mann überfiel die Westberliner Polizei am Donnerstagabend erneut das Reichsbahnausbesserungswerk Tempelhof. Die Polizisten begannen sofort nach dem widerrechtlichen Eindringen in das Werk, Friedenslosungen abzureißen und entfernten alle Losungen, durch die die ausländischen Delegationen begrüßt werden, die zu den Weltfestspielen in Berlin weilen ...

  • Deine PARTEI ruf! dich

    Sonnabend, 4. August

    Wedding: 16.30 Uhr, Kreisparteiaktivtagung, Kulturraum Postamt N 58, Eberswalder Str. 6/9. Lichtenberg: Alle Sekretäre der Grundorganisationen, Agitatorenleiter, Agitatoren, die verantwortlichen Genossen in den Massenorganisationen, kommen am Sonnabend, dem 4. August, früh um 7 Uhr, im Volkshaus Alt- Friedrichsfelde 3 zusammen ...

  • Sie sollen ins Gefängnis

    Zahlreiche Westberliner Friedenskämpfer, die von den Terrorrichtern zu Freiheitsstrafen verurteilt worden waren, erhielten jetzt die Aufforderung, sich zum Antritt ihrer Strafe sofort im Hilfsgefängnis Zehlendorf zu melden. Auf diese Weise sollen die Friedenskämpfer von der Teilnahme an den Weltfestspielen abgehalten werden ...

  • Wir gratulieren!

    Unser Genosse Otto Zöpfel, Hohenschönhausen, feiert am heutigen Freitag das Fest der goldenen Hochzeit. Genosse Zöpfel ist seit 1907 politisch organisiert und beteiligt sich noch heute aktiv an der Parteiarbeit. Kreisleitung Weißensee, Wohnörganisation 47/7.

  • Fernunterricht!

    Ab Montag fällt für die Dauer der Weltfestspiele das Selbststudium im Parteikabinett aus. Die nächste Konsultation findet am 1. September über das Thema „Der Imperialismus!" statt. Im Monat August wird keine Konsultation durchgeführt.

  • Festspielprogramm für den 5. August

    13.00 Uhr: Eröffnung der III. Weltfestspiele mit anschließender Sportschau, Walter'Ulbricht-Stadion 18.00 Uhr: Fußballspiel Dynamo Moskau—DDR-Auswahl, Walter-Ülbricht- Stadion

Seite
Einheitliche Streikaktion in Westberlin 300 S011 jetsportler stürmisch gefeiert Bonn blockiert Westdeutschland Wie Jugendliche in Westberlin als USA-Agenten geworben werden Die Hauptstadt empfängt Jugend der Republik Polizeiterror bei AEG Turbine Leistet der Remilitarisierung Widerstand! Auch polnische Sportdelegation eingetroffen Herzliche Kundgebung der deutsch-polnischen Freundschaft auf dem Bahnhofsvorplatz Weitere 95 Delegierte angekommen Westdeutsche Jugend strömt nach Berlin
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen