12. Nov.

Ausgabe vom 01.11.1950

Seite 1
  • ,Da§ sympathischste Ereignis seit 1945

    Bischof Müller, Sachsen-Anhalt, für gemeinsame Besprechungen zwischen Ost- und Westdeutschland

    Magdeburg (Eig. Ber.). Zu dem Vorschlag Walter Ulbrichts, durch gemeinsame Besprechungen zwischen Vertretern Ost- und Westdeutschlands der Bildung eines Gesamtdeutschen Konstituierenden Rates näher zu kommen, erklärte unserem Korrespondenten das Haupt der evangelischen Kirche von Sachsen-Anhalt, Bischof Müller: Der Vorschlag zu gemeinsamen Beratungen Ost- und Westdeutschlands sei ihm das sympathischste politische Ereignis der letzten fünf Jahre und er unterstütze das Zusammenkommen ...

  • ,, Unser Betrieb ist eine Festung des Friedens6'

    Höchstleistungen zu Ehren des Friedenskongresses als Dauerleistungen

    Halle (Eig. Ber.). Die Belegschaft des Stickstoffwerkes Piesteritz diskutierte den Aufruf der Werktätigen der Leuna-Werke und beschloß, sich ebenfalls an dem Friedensaufgebqt zu beteiligen. In allen Abteilungen des Werkes werden sofort Friedensecken eingerichtet. Die gewerkschaftlichen Aufklärungsgruppen werden mit allen Werktätigen die Notwendigkeit eines verstärkten Einsatzes für die Erhaltung des Friedens diskutieren ...

  • Schwere Strafen für Bimimetfalisdilel^er

    Amerikanische nüstungskreise in Westdeutschland versuchen mit Hilfe von Schieberorganisationen die Deutsche Demokratische Republik auszuplündern

    Die mitangeklagten Hildegard Giebler und die in Westberlin wohnhaften Eheleute Göbel, die sämtlich der Bande angehörten, erhielten Gefängnis- und Zuchthausstrafen bis zu zehn Jahren. In seinem Plädoyer wies der Staatsanwalt allen Angeklagten die verbrecherische Absicht nach, sich durch Diebstähle am Volkseigentum, zu bereichern ...

  • Die deutsche Verantwortung für den Frieden

    Friedenskämpfer fordern Gesamtdeutschen Konstituierenden Rat / Mehr als 20 Millionen Unterschriften für Stockholmer Appell / Westdeutscher Friedenskampf verstärkt

    Der gesamtdeutsche Friedenskongreß wird von Nationalpreisträger Arnold Zweig eröffnet und von dem stellvertretenden Ministerpräsidenten Otto N u s c h k e im Namen der Regierung begrüßt werden. Alle Landes-Friedenskomitees der Deutschen Demokratischen Republik, das Groß-Berliner Friedenskomitee und das westdeutsche Komitee der Kämpfer für den Frieden werden die in ihren Gebieten gesammelten Unterschriften für den Stockholmer Appell zur Ächtung der Atomwaffe in feierlicher Weise übergeben ...

  • USA-Block sabotiert FriecSenswerk

    Politischer Ausschuß der UN lehnt sowjetische Deklaration ab

    New York (ADN). Die vom anglo-amerikanischen Block beherrschte Mehrheit des Politischen Ausschusses der UN-Vollversammlung lehnte am Montag die von der sowjetischen Delegation eingebrachte „Deklaration über die Beseitigung der Gefahr eines Krieges und zur Festigung des Friedens und der Sicherheit der Völker" ab ...

  • Willkommen in Sheffield!

    Fraktion der Labour Party und Metallarbeiter Sheffields begrüßen den 2. Weltfriedenskongreß / Vorbereitungen in aller Welt

    Sheffield (Eig. Ber.). Die ortliche Fraktion der Labour-Partei in Sheffield hat einstimmig beschlossen, der Vermietung des Rathaussaales der Stadt an die Einberufer des Weltfriedenskongresses zuzustimmen. Diese Zustimmung wiegt um so schwerer, als der Generalsekretär der Labour-Partei, Morgan Philipps, im Auftrage der USA-Kriegshetzer in einem Rundschreiben an alle Fraktionen und Mitglieder der Partei für die Unterstützung des Sheffielder Weltfriedenskongresses Parteiausschluß angedroht hat ...

  • Heute wird das Parteischuljahr eröffnet!

    Genosse, was wird in deiner Grundschule, in deinem Zirkel geschehen? 1. Alle Grundschulen und Zirkel treten heute zum ersten Male in würdigem Rahmen zur Eröffnung des Parteischuljahres zusammen und konstituieren sich (mit Ausnahme derjenigen Westkreise, die eine gemeinsame Eröffnungsfeier durchführen) ...

  • Freundschaft Japan—UdSSR

    Tokio (ADN). Anläßlich des 33. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution führt die Gesellschaft für japanisch-sowjetische Freundschaft bis zum 10. November eine Werbekampagne zur Unterstützung des Friedens und der Freundschaft mit der Sowjetunion durch. Besonders aktiv beteiligen sich ...

  • Botschafter Tschi Peng Fei bei Minister Wandel

    Berlin (ADN). Der Chef der Diplomatischen Mission der Völksrepublik China bei der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik, außerordentlicher und bevollmächtigter Botschafter General TschiPeng Fei, weilte zu einem Besuch im Ministerium für Volksbildung. In einem herzlichen Gespräch mit Minister ...

  • Sa neu»» tritt zusammen

    Halle (ADN). Am Freitag, dem 3. November, findet die erste Plenarsitzung des neuen Landtages von Sachsen-Anhalt statt. Mit Zustimmung aller Fraktionen schlug die SED als stärkste Partei den Abgeordneten Michael Schröter als neuen Landtagspräsidenten vor. Als Vizepräsidenten wurden die Abgeordneten Hedemann (LDP), Nationalpreisträger Josef Wujciak (CDU) und Herbert Ketscher (FDGB) vorgeschlagen ...

  • Prager Erklärung gebilligt

    Budapest (ADN). Der Ministerrat der Volksrepublik Ungarn nahm den Bericht Außenminister Kallais über die Prager Beratung der Außenminister entgegen und billigte die von den Außenministern herausgegebene Erklärung.

  • Schon unterwegs

    Tokio (Eig. Ber.). Die Delegationen Japans und Australiens sind bereits auf dem Wege nach England, wo sie auf dem 2 Weltfriedenskongreß in Sheffield die Friedenskämpfer ihrer Länder vertreten werden.

  • Volkskammer am 8. November

    Berlin (ADN). Am Mittwoch, dem 8. November, 13 Uhr, tritt die am 15. Oktober 1950 gewählte Volkskammer zu ihrer ersten Sitzung zusammen.

  • Achesons Franco-Manöver

    New York (ADN). Der Zweite Politische Ausschuß der UN-Vollversammlung diskutierte am Sonnabend einen auf Veranlassung der USA

Seite 2
  • Freundschaft mit dem polnischen Volk

    Die Ratifizierung des deutsch-polnischen Grenzabkommens im polnischen Sejm gestaltete sich zu einer Kundgebung der Freundschaft und des Vertrauens der berufenen Vertreter dea polnischen Volkes zur Deutschen Demokratischen Republik und den demokratischen friedliebenden Kräften ganz Deutschlands. Eine solche Kundgebung ist in der Geschichte Polens und der deutsch-polnischen Beziehungen beispiellos ...

  • Grußbotschaft des FDGB

    Erfurt (Eig. Ber.). Der Landesvaiv stand Thüringen des FDGB begrüßt in einem Telegramm das Wiedererscheinen der demokratischen Presse in Westdeutschland. „Mit dem Wiederauftreten Eurer Zeitungen werdet auch Ihr einen entscheidenden Anteil an unserem großen Friedenskampf haben", heißt es u. a. in der Grußbotschaft ...

  • Noch 13 Tage bis zur Million

    Am 13. Oktober haben die Frauen der Deutschen Demokratischen Republik für den Frieden gestimmt. Es ist das erstemal in der Geschichte Deutschlands, daß die Frauen so f>Mtv an den Vorbereitungen der Wi'Men teilgenommen haben tn den W^hlerversammlungen waren RO bis 70 Prozent Frauen. Das Neue war, daß sie ztim Wahlprogramm der Nationalen Front des demokratischen Deutschland Stellung genommen haben, Vorschläge unterbreiteten und den Kandidaten zahlreiche Wähleraufträge gaben ...

  • (es steht zur Oiskussioti:

    Das neue Frauenrecht hilft auch mir

    Liebe Kollegen vom „ND"! Ich stehe mit meinen drei Kindern völlig allein da und bin seit 1946 an unserem Aufbau beteiligt Schwerwiegende Sorgen um die Erziehung eines meiner Kinder veranlaßten mich, dieses in ein Kinderheim m geben. Nach dem neuen Gesetz wird Erziehung und Unterhaltung dieses Kindes auf Staatskosten geschehen ...

  • Hunderttausende werden auf die Straße gesetzt

    Namenloses Elend als Folge der von Adehauer und Schumacher geforderten Truppenverstärkungen

    IVl 11 h c h e n (Eig. Ber.). 50 000 Menschen, zumeist Umsiedler, werden gegenwärtig von den amerikanischen Interventionsbehörden rücksichtslos auf die Straße gesetzt, weil die Von ihnen bewohnten Kasernen für die neuen amerikanischen Truppen geräumt werden müssen, Den zwangsweise ausgesiedelten Familien droht neues, noch größeres Elend als bisher, weil für sie weder neue Uhterkünfte noch finanzielle Mittel bereitgestellt sind ...

  • Remilitarisierung in Westdeutschland / Bürgerliche Zeitung ruft zum Friedenskongreß

    Stuttgart (Eig, Ber,). „Neben so vielem Unerfreulichen in Westdeutschland steht eine Erfreulichkeit höchster Ordnung: Der übereinstimmende Wille Millionen Deutscher gegen abermaligen Krieg, gegen Bürgerkrieg «wischen Deutschen, gegen die Remilitarisierung", Schreibt die „Stuttgarter Zeitung-" in einem Leitartikel ...

  • Gegen Unterdrückung des Ost-West-Handels

    „Düsseldorfer HandclsblaÜ" kündigt nationale Selbsthilfe an

    Berlin (Eig, Ber,). Das „Düsseldorfer Handelsblatt" protestiert In seiner Ausgabe Vofn ä?; Oktober gegen die UnterdrÜckUHgistflaßnähmen der Interventionsmäehte in der Frage des Ost-West-Handels. Das Blatt weist darauf hin, daß alle Handlungen der Kommissare auch auf diesem Gebiet Konkurrenzgründen entspringen Und die Ausschaltung des westdeutschen Exports bezwecken ...

  • Vormarsch der Interventen aufgehalten

    Volksarmee führt an allen Fronten erfolgreiche Abwehrkättibfe

    Hauptquartier der Volksarmee (ADN) Die Truppen der Volksarmee setzen an allen Fronten ihre erbitterten Kämpfe mit dem Gegner fort, wird im Mohtag-Kommunique des Oberkommandos der koreanischen Volksarmee bekanntgegeben Nördlich von Hamhung führen die Truppen der Volksarmee hartnäckige VerteidigungskMrripfe und bringen deh Vormarsch des Gegners zum Stehen ...

  • Mit einer Scheune ist uns nicht gedient

    Vor küttem beklagten sich Sfiott* freunde aus Watten übet den schlechten Zustand \htei Vütnhülle. die dem Verlall hohe Wäf Solött schattete sJdi das Büro lüf Jugendttagen und Leibesübungen bei der LahdeatetjierUng Sdehstw ein, Uta den Jugendlichen düfeh BeteitsteUünt) dei nötigen Mittel wieder tu elfiö» ...

Seite 3
  • 1917 - Sieg einer neuen Epoche

    Mit diesem großen Ereignis begann nicht nur in der Entwicklung Rußlands eine neue Epoche, sondern in der Entwicklungsgeschichte der ganzen Menschheit überhaupt. Aber mit diesem Sieg der russischen Arbeiter und Bauern am 7. November 1917 begann auch eine neue Epoche in der Entwicklung der internationalen Arbeiterbewegung ...

  • Den Lerneifer wachhalten

    Wir können heute sagen, daß tatsächlich ein allgemeiner Lerneifer unsere Genossen ergriffen hat, daß wir tatsächlich eine Atmosphäre des Lernens geschaffen haben. Sorgen wir also dafür, Genossen, daß dieser Lerneifer nicht erlahmt! Tun wir alles, damit diese Atmosphäre des Lernens ein ständiger Zustand in unserer Partei ist ...

  • Lehrplan der Zirkel zum Studium der Biographie des Genossen [. W. Stalin

    Bei Bekanntwerden der Lehrpläne diert, wird erkennen, daß Stalin Leninismus in der Theorie und Praxis der Stalinschen Biographie unsere für das vor uns liegende Lernjahr nicht nur der Fortsetzer des Lenin- begründet und weiterentwickelt hat. Genossen heranführen an das Lesteilte sich heraus, daß die ...

  • heute unO tnor^en

    Vorbereitungen im Moskauer Stalin- Bezirk zum 7. November

    Dem 33. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution gehen die Werktätigen des Stalin- Bezirks Moskau im Zeichen eines noch nie dagewesenen politischen und produktionellen Aufschwungs entgegen. Die Kollektive der Werke und Fabriken treten in den sozialistischen Wettbewerb zu Ehren der Oktoberrevolution ...

  • Weiterentwicklung und Bereicherung des Marxismus durch Lenin und Stalin

    Die deutsche Sozialdemokratie vermochte nicht, diese Aufgaben zu lösen, die marxistische Theorie in ihren Einzelheiten und Zusammenhängen weiter auszubauen. Darum verlor die deutsche Arbeiterklasse jene Rolle des Vortrupps, von der Engels 1874 gesprochen hatte, sie verlor die ideologische Führung der internationalen Arbeiterbewegung ...

  • Die Aufgaben der Parteileitungen

    Genossinnen und Genossen! Die Durchführung des einheitlichen Lehrjahres unserer Partei stellt uns auch einige wichtige praktische Aufgaben. Es wurde in der Partei, sowohl im zentralen Apparat wie in den unteren Organisationen bis hinab zu den Betriebsgruppen, eine große Arbeit in der Vorbereitung dieses einheitlichen Lehrjahres geleistet ...

  • Das erste Lehrjahr - ein entscheidender Schritt zur Partei neuen Typus

    Aus der Rede des Genossen Fred Oelßner vor Funktionären des ZK der SED und der Landesleitung Berlin

    Genossinnen und Genossen! Am 1. November beginnt das einheitliche Lehrjahr der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands. Damit beginnt ein neuer Abschnitt in der ideologischen Entwicklung der deutschen Arbeiterbewegung, in dem wir endgültig mit der alten, unheilvollen Tradition der Unterschätzung des theoretischen Kampfes, der Unterschätzung des Studiums der Theorie von Marx, Engels, Lenin und Stalin Schluß machen ...

  • Großbauten des Kommunismus in der Literatur

    Moskau. Der Bau der neuen gigantischen Wasserkraftwerke und Bewässerungskanäle bestimmt auch die Gedanken und Pläne der sowjetischen Schriftsteller. Im Zentralhaus der Kulturschaffenden trafen sich die Moskauer Schriftsteller zu einer Abendveranstaltung, die den großen Bauten des Kommunismus gewidmet war ...

Seite 4
  • Neue Literatur in Polen

    Gespräch mit dem Schrütsteller facek Bochenski vor seiner Reise in die Republik

    Während der Okkupation durch die deutschen Faschisten schien die Literatur in Polen tot zu sein Doch als die Sowjetarmee als Befreier einzieht, entsteht in dem Land eine vielfältige Literatur Glück der Befreiung und Abrechnung mit dem Faschismus sind die ersten Themen, die gestaltet werden Bedeutende ...

  • Aus dem bürgerlichen Heldenleben

    Carl Sternheims J913" m den Kammerspielen des Deutschen Theaters ■

    Carl Sternheim beobachtete und gestaltete mit klarem Haß jenes wilhelminische Bürgertum, dessen brutaler Wille zum monopolkapitalistischen Geschäft einer eklen, feigen Halbheit im Politischen die Waage hielt. Stark von Nietzsche beeinflußt, war seine Kritik an den bürgerlichen Raffkes und dekadenten ...

  • Presse-Echo aus dem Westen auf Prag

    Gegensätze in der Frage der Remilitarisierung Westdeutschlands

    Der diplomatische Beobachter der Londoner „Times" meint, die Prager Erklärungen könnten zu einem Hindernis auf dem Wege zur Aufrüstung Westdeutschland; werden Die englische Reutor-Agentur verweist auf den wachsenden Widerstand gegen eine deutsche Wiederaufrüstung in Frankreich und in Westdeutschland ...

  • USA-Aggression in Korea alarmiert ganz Asien

    Der Korrespondent der „New York Times" teilt mit, daß „die Vertreter der USA erstaunt waren über die heftige Kritik, der die amerikanische Politik seitens der Delegierten von Indien und Pakistan unterzogen wurde" Sie kritisierten die USA wogen der Nichtanerkennung der chinesischen Volksrepublik wegen der Ausbreitung der Aggression in Korea, der Besetzung Taiwans (Formosa) und des Versuchs, das Prinzip der Einstimmigkeit der Großmächte im Sicherheitsrat zu beseitigen ...

  • Schriftsteller begrüben Prager Beschlüsse

    Konferenz in Ethirt I Arhcitspiogramm für 1951

    Mit über hundert Teilnehmern wurde am Sonnabend ein vom Deutschen Schriftstellerverband im Kulturbund veranstalteter Schriftstellerkongreß des Landes Thüringen in Anwesenheit von Helden der Arbeit in Erfurt eröffnet. Im Mittelpunkt des ersten Tages stand ein Referat des Nationalpreisträgers Kurt Bartel ...

  • Wort und Musik besser verteilt

    Das Wmterpronramm WdOlöl des Rundlunks

    Bei der Aufstellung des Winterspielplans, der am 1. November anläuft, sind die energischen Wünsche der Hörer an den Berliner Rundfunk und an den Deutschlandsender in einem wesentlichen Punkt berücksichtigt; die brockenweise „Zuteilung" von Musik- und Wortsendungen ist konsequent beseitigt worden. In den Tagesstunden werden sich nur geringfügige Zeitverlegungen ergeben, die bekannte Programmfolge ist kaum verändert ...

  • Vorwärts nach Sheffield!

    Zum erstenmal in der Weltgeschichte wird der Kampf lür den Frieden als eine wohlorganislerte Kampagne von Millionenmassen geführt, um den Ausbruch eines Krieges zu verhindern. Noch nie zuvor war der Friedenswille so wohlgerüstet mit den Argumenten der klügsten Gelehrten, der Leidenschaft der bedeutendsten Künstler, der Organisationserlahrung der fortschrittlichsten Massenbewegung, der Weisheit des größten aller Staatsmänner, aulgetreten ...

  • 50mal „Golden fließt der Stahl"

    Sonntagabend fand im Berliner Haus der Presse die 50. Aufführung von Karl Grünbergs Schauspiel „Golden fließt der Stahl" statt. Der Präsident der Deutschen Demokratischen Republik, Wilhelm Pieck, Ministerpräsident Otto Grotewohl und Walter Ulbricht, Stellvertretender Ministerpräsident, sowie Mitglieder des Diplomatischen Korps und andere Ehrengäste wohnten der Aufführung bei ...

  • über Zonengrenzen

    Nationalpreisträger Arthur Grüber, Generalmusikdirektor an der Hamburger Staatsoper, dankte Oberbürgermeister Ebert für die Glückwünsche zu seiner Auszeichnung. Bekanntlich wurde Grüber als Gastdirigent der in der Komischen Oper aufgeführten Oper „Die verkaufte Braut" gemeinsam mit dem Ensemble für die hervorragende Leistung mit dem Nationalpreis 2 ...

Seite 5
  • Der neue Zloty stärkt die Wirtschaft des Friedenslagers

    „Trvbuna Luflu" über die Beäeutung der Wähtungsumstelluhg in Polen

    „Das Sejm-Gesetz und der Regierungsbeschluß über die neue polnische Währung, deren Wert in Gold festgelegt worden ist, stellen für die gesamte Wirtschaft Polens eine große und wichtige Reform dar. Sie schafft in Gestalt eines vollwertigen und dauerhaften Geldes eine unerläßliche Waffe für eine erfolgreiche Verwirklichung der Aufgaben des Sechsjahrplans ...

  • „Ich habe meine Maschine umgebaut"

    Aus normaler Drehbank wird eine Sdinelldrehbank / Neukonstruktion ohne Schwierigkeiten

    „Liebe Kollegen! Angeregt durch den Brief unseres sowjetischen Freundes Pawel Bykow begannen wir vor nunmehr etwa einem halben Jahr nach Möglichkeiten zu suchen, um unsere Leistungen beim Drehen zu steigern. Durch unsere neuen Arbeitsmethoden wurden unsere Maschinen voll ausgelastet und es gelang uns, die bisher bei uns bekannten Leistungen bedeutend zu überbieten ...

  • (72. Fortsetzung)

    So schwer sich der Mensch auch vom gewohnten Ort losreißt, wieviel von seinem Herzen er auch dort zurückläßt — die Fahrt selber ist Trost und Hoffnung und verheißungsvolle Freude. Der Weg schlängelt sich zwischen Feldern und Wiesen hin, die Felder und Wiesendecken wie ein Fächer von Horizont zu Horizont, ...

  • Normenerhöhungen im Bergbau

    Leipzig- (GS-Volkskorr.). im Tagebau Espehhain würden in fast allen Abteilungen die Normen freiwillig erhöht. Die Frauenkolonne des Tagebaues erhöhte ihre sämtlichen Normen Um lo Prozent. Die Reparaturahieilühg „Grube" erhöhte die Norm für das Wechseln von Laufradschwingen am Abraumbagger von 402 auf 305 Minuten ...

  • UttterstütauHgsabbau und Mietserhöhung

    Reuter wälzt die erhöhten Besatzunqskosten auf die Arbeitslosen ab

    Berlin (Eig. Ber.). Km Beschluß der Reuter-Verwaltung führt, der Westpresse zufolge, „die Arbeitslosenversicherung, wie sie in Westdeutschland seit 1945 üblich ist, für (West-)Berlin wieder ein Im einzelnen werden die Leistungssätze an diese westdeutsche Arbeitslosen* Versicherung angeglichen, die gerin* ...

  • Wie wird das WETTER

    Amtlicher Wetterbericht Die 'Temperatur um 12 Uhr 1 Grad. Üer Luftdruck 1024 mb = 768 mm. schwach steigend. Wetterlage: Zwischen dem Tief über der Adria und dem umfangreichen Tiefdruckgebiet südlich Islands erstreckt sich von dem starken Hochdruckgebiet des europäischen Teiles der UdSSR ein Ausläufer über Deutschland ...

  • Deutschlandsender

    Sendungen des Tages: 17.35: Deutsche Wissenschaft lernt von der Sowjetunion — 21.00: Wir sprechen für Westdeutschland. 11.05. Für die Frau — 12.05. Aus dem Wirtschaftsleben — 12.10: Mittagskonzert — 13.15: Musik nach Tisch — 14.10: Kammermusik —• 15.20' Musik für die Jugend — 16.05. Deutsche Presseschau — 17 ...

  • Aus den Funkprogrammvn

    Mittwoch, 1. November 1950 Berliner Rundfunk Sendungen des Tages: 20.15: Sinfoniekonzert; in der Pause: Werktälige diskutieren mit Musikkritikern — 21.30' Flinkbrettl. 11.05 Unterhaltungsmusik — 12.05: Miltagskonzert — 13.10: Stadtreporter. _ 14.05. Musik nach Tisch — 15.20- Hauskonzert — 16.05. Wenn die Werksirene ertönt — 17 ...

  • Friedrich Spanitknlbel

    Mit ihm Verlierer) wlf elften fortschrittlichen, am Aufbau unserer DDH tätigen Mitarbeiter und allzeit gütigen, Vätefliehen Chef Wir Werden ihm ein ehrendes Andenken be* wahren Die Angestellten u, Mitarbeiter des tilg.-Btirö SPAXNKKEÖfcL 1. A. Fritz StellÜcke Kleinmachnow üb. StahnsdOrf, Brodberg 18, ...

  • Je einen Vertreter

    Von Ausüefeiung5lägei eih ;r llelel: fähigen P!-ä2isitins-Weik2eug£abrik für den Bezirk Berlin u für Land Sachsen gesucht Zuschriften unt. Nr. 3342 an die Dewag-Werl Zwickau/Sa., Ma ->nplatz 2 Aus elftem arbeitsreichen Lfehert voller Schaffensfreude wurde am 19. Oktober 1950 durch einen Blateliehen ...

  • Kohlenarbeifer

    stellt ein Städtische Brennstöri-Versorgühg Berlin Ö 17, Stralauer flatz 35/36 Wir suchen 1 Ingenieur für Erfinaerwesen und 1 erfahrenen Fachmahn für uftsftre OffeH'kalkülation Bewerbungen mit Umfassender! Zeugnissen und Lichtbild sind zu richten an: Waggon-, Holz- unü Stahlbau VEB

  • Leiter der kaufm. Hauptverwaltung

    als Sleltlizeittte? Hauttlbuchhaltef versiert litt gesamten Finanz- und Rechnungswesen def Volkseigenen Wirtschaft. Bewerbungen Unter Beifügung eines Lichtbildes, Zeugnlsäbschflften und Lebenslauf ah

  • Betriebsleiter

    Bewerbungen sind unter Beitügünp tief üblichen Unterlagen '.an die VVfc Üergüau Land BranütShBurg Verwaltung Cottbus Personalabteilung Cottbus Kart-Liebknecht-Straße 21

  • ihralpr Variolo-hoii7crl

    DEUTSCHE STAATSOPER, 1. 11.i 19.00 Ühf! „Pelleas Und Melisärtde" DEUTSCHES THEATER. 1. ll-> 19.00 Uhr; „Wölfe und Schafe« — KAMMERSPIELE. 19.30 Uhr; „1913"

Seite 6
  • Ursachen der Kartoffelknappheit aufgedeckt

    Amtlicher Bericht der Kommission für Staatliche Kontrolle Groß-Berlin

    Auf Grund zahlreicher Beschwerdien aus der Bevölkerung und der Presse- Veröffentlichungen über unzureichende Versorgung der Berliner Bevölkerung mit Kartoffeln hat die Kommission für Staatliche Kontrolle Groß-Berlin eine Untersuchung durchgeführt, um die Ursachen der Versorgungsstörungen zu ermitteln ...

  • über IS acht verschwanden die Klinken

    Da ist jetzt in Lichtenberg ein von USA-Bomben zerstörter Neubaublock wieder aulgebaut worden. Weil er besonders schön werden sollte, wurden dort u. a. auch iür die Türen Messingbeschläge verwendet. Aber keiner der zukünltigen Mieter wird die glänzenden, massiven Klinken je zu sehen bekommen, weil sie nämlich allesamt in einer Nacht'von Gangstern gestöhlen wurden' ...

  • SPD-Arbeiter durchschauen das schändliche Spiel

    Aktionseinheit, nicht weitere Zersplitterung sichert Erfolge der Arbeiterbewegung

    Die rechte SPD-Führung in Westberlin gerät mit ihrer arbeiterfeindlichen, den amerikanischen Krieg vorbereitenden Politik immer mehr in Gegensatz zu ihren Mitgliedern und Wählern Jetzt versuchen die SPD-Führer, wie z. B. Dr.Suhr, sich den Massen der Erwerbslosen mit der Parole anzubiedern, die Kriegsvorbereitung sei ein gutes Mittel zur Überwindung der Massenarbeitslosigkeit ...

  • Fleck & Co. arbeiten an 15-cm-Geschützen

    Alarmierender Bericht eines Westberliner Facharbeiters

    Wir sind heute in der Lage, den Bericht eines Westberliner Drehers zu veröffentlichen, der den Beweis liefert, daß. in Westberlin nicht nur Kettenglieder für Panzerwagen, sondern auch Einzelteile für schwere Geschütze produziert werden. „Endlich Arbeit!" Das ist der erste Gedanke des Drehers Paul Schmidt aus der Malplaquetstraße im Bezirk Wedding, als ihm auf dem Facharbeitsnachweis in der Charlottenstraße (Bez ...

  • Propagiert die Prager Beschlüsse!

    Entschließung der SED-Landesleitung von Groß-Berlin

    Die Landesleitung Groß - Berlin der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands stimmte in ihrer Tagung am 28. Oktober 1950 der Stellungnahme des Zentralkomitees der SED vom 27. Oktober 1950 über die Beschlüsse der Prager Konferenz vollinhaltlich zu. Die Landesleitung erblickt in den für ganz Deutschland ...

  • Sowjetischer Leichtathletik-Sieg

    UdSSR-Ländermannschaft gewann mit 215 :135 Punkten

    Wie schon am Sonntag, so wohnten auch am Montag wieder rund 30 000 Zuschauer im Prager Armee- Stadion den Wettkämpfen der besten Leichtathleten der UdSSR und der CSR bei. Ungeachtet des kalten Wetters gab es noch hervorragende Leistungen. Im Gesamtergebnis siegte die UdSSR mit 215:135 Punkten. Im einzelnen gewannen die Männer mit 123:96 Punkten und die überragenden Frauen mit 92:39 Punkten ...

  • Gerechte Strafen für Buntmetalldiebe

    Bande verschob 30 km Telefondraht nach Westberlin

    Wie wir. berichteten, verurteilte die Große Strafkammer des Landesgerichts Potsdam fünf Buntmetalldiebe zu insgesamt 28 Jahren Zuchthaus, 15 Jahren Ehrverlust und vier Jahren Gefängnis. Die Verhandlung fand unter größter Teilnahme der Bevölkerung in Hohenneuendorf statt. Von den Angeklagten erhielten der 31jährige Erich ...

  • Volks-Chinas Botschafter beim Oberbürgermeister

    Der Chef der Diplomatischen Mission der Volksrepublik China bei der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik, Außerordentlicher und Bevollmächtigter Botschafter General Tschi Peng-Fei, stattete am Üienstagvormittag dem Berliner Oberbürgermeister, Friedrich Ebert, im Neuen Stadthaus einen Rpsuch ab ...

  • Spalterverwaltung behindert Verkehr

    „Zollkontrollen" an der Berliner Sektorengrenze

    Seit dem 26. August besteht an dem Kontrollpunkt Dreilinden im USA- Sektor eine Zollkontrolle für deutsche Last- und Personenkraftwagen, die aus der Deutschen Demokratischen Republik nach Westberlin und in umgekehrter Richtung fahren. Der Kontrollpunkt Dreilinden ist mit mehr als 20 Kontrolleuren besetzt, zu denen mehrere Zollbeamte, Stumm- Polizei und Angehörige der amerikanischen Militärpolizei gehören: Seit dem 5 ...

  • Wettkämpfe im Stadtbad Mitte

    Großer Erfolg der BSG-Rotation Berlin

    Über 700 schwimmbegeisterte Zuschauer hatten sich am Sonntagnachmittag im Stadtbad Mitte in der Gartenstraße zum ersten Schwimmfest der BSG Rotation eingefunden, zu dem auch sieben Vereine des Westberliner Schwimmverbandes ihre Meldung abgegeben hatten. Bei den Wettkämpfen gab es folgende Ergebnisse: Männer: 100 m Kraul Mkl ...

  • Aus Sofia zurück

    Die Vertreter des Deutschen Sportausschusses, die in Sofia weilten, sind wieder nach Berlin zurückgekehrt In Besprechungen mit Vertretern der/ bulgarischen und der rumänischen Sportbewegung konnten gute Grundlagen für eine Intensivierung der sportlichen Beziehungen zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und diesen Ländern geschaffen werden ...

  • Volkseigene Vollblutzucht

    Erfolgreiche Arbeit wird im Volkseigenen Gestüt Vorderbollhagen bei Bad Doberan in der Zucht vollblütiger Rennpferde geleistet Die luftigen und geräumigen Boxen, die in Laufställe und große Ausläufe übergehen, beherbergen 30 Pferde mecklenburgischer Vollblutzucht Das rauhe und feuchte Klima, das eine ...

  • Deine PARTEI ml» dich

    Mittwoch, i. November Tiergarten: 19Uhr, Eröffnung des Partei- Schuljahres in der Schulaula Heinrich- Schliemann-Schule, Gleimstr. 49. Es wird der Film „Der III. Parteitag" gezeigt, Donnerstag, 2. November Zusammenkunft aller Betriebsgruppenvorsitzenden, der Gen. BGL-Vorsitzenden, der Gen. Betriebsleiter der volkseigenen und gleichgestellten Betriebe um 16 Uhr im Reichsbahndirektionsgebäude, Elsässer Straße 85/85 (Kultursaal) ...

  • Prozeß Werner Byszios „gut vorbereitet"

    Für die am morgigen Donnerstag in Moabit vorgesehene Terrorverhandlung gegen den Friedenskämpfer Werner Byszio haben die Westberliner „Gerichtsbehörden" umfangreiche „Vorbereitungen" ge-: troffen. So werden nur. die ständig in Moabit anwesenden Pressevertreter zu diesem Prozeß zugelassen. Außerdem will die Westpolizei einen Patrouillendienst im Gerichtsgebäude und den angrenzenden Straßen durchführen ...

  • STREIFLICHTER AUS BERLIN

    Die Trauerfeier für den am 26. Oktober in Ausübung seines Dienstes bei einem Raubüberfall ums Leben gekommenen Angestellten des Berliner Stadtkontors, Alfred Kersten, findet am Donnerstag um 14 Uhr im Krematorium Baumschulenweg statt. 3000 „Brot-Detektive" will die Westberliner Verwaltung bis Dezember an den Sektorengrenzen postieren ...

  • Fußball-Tabellen nach dem lefxten Spieltag

    Staffel Nord:

    1. ZSG Burg . . . Z. Anker Wismar . . 3. VP Potsdam . . 4. ZSG Groß Raschen S. Hohenschönhaus. SC 6. Vorwärts Schwerin . 7. Xextil Cottbus . . . 8. Lokomotive Cottbus . 9. SG Köpenick . . . 10. Vorwärts Wismar Staffel Süd: 1. Chemie Zeitz . . 2. Freiheit Wismut . . 3. Zentra Wismut . . . 4. Schuhmetro Weißenfels 5 ...

  • DS-Oberliga

    KWU Erfurt 10 Chemie Leipzig 11 Motor Zwickau 11 Aktivist Brieske Ost 11 Turbine Halle 10 VP Dresden U Rotation Babelsberj 11 ZSG Altenburg 10 EHW Thale 10 Sachsenverlag Dresden 11 Lokomotive Stendal U Mechanik Gera 11 Einheit Meerane 11 Motor Dessau 11 SC Lichtenberg 11 VfB Pankow 10 Union Ob. 10 KWU ...

  • „Wir wollen lernen!"

    Die erste Fußball-Mannschaft der BSG Nortag Nordhausen hat sich verpflichtet, geschlossen am Parteischuljahr der SED teilzunehmen. „Wir wollen lernen" heißt es in ihrer Entschließung „und wollen mit unserer Verpflichtung allen anderen Sportlern ein Beispiel geben."

  • Übungsleiter-Lehrgang verlegt

    Der Deutsche Sportausschuß, Sparte Fußball gibt bekannt: Der Übungsleiterlehrgang der Sparte Fußball, der für die Zeit vom 13. November bis zum 25. November 1950 vorgesehen war, wird aus technischen Gründen auf unbestimmte Zeit verlegt.'

  • Polen gewann 1 :0

    Vor 25 000 Zuschauern siegte in Sofia Polen im Fußballänderkampf gegen Bulgarien knapp mit 1:0. In der 29. Minute fiel durch den polnischen Mittelstürmer Breiter das einzige Tor des Tages.

  • n

    18 13 15 14 12 15 10 20 17 20 15 19 14 17 14 14 19 13 14 17 16 14 12 10 13 14 10 17 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18.

Seite
,Da§ sympathischste Ereignis seit 1945 ,, Unser Betrieb ist eine Festung des Friedens6' Schwere Strafen für Bimimetfalisdilel^er Die deutsche Verantwortung für den Frieden USA-Block sabotiert FriecSenswerk Willkommen in Sheffield! Heute wird das Parteischuljahr eröffnet! Freundschaft Japan—UdSSR Botschafter Tschi Peng Fei bei Minister Wandel Sa neu»» tritt zusammen Prager Erklärung gebilligt Schon unterwegs Volkskammer am 8. November Achesons Franco-Manöver
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen