22. Feb.

Ausgabe vom 18.11.1949

Seite 1
  • Walter Ulbricht spricht zur HO-Belegschaft

    HO hilft Preise ermäßigen, Qualität heben, Versorgung verbessern

    - Der Kampf um eine bessere Qualität der Waren, die in den Handel kommen, ist Aufgabe des volkseigenen Handels im nächsten Jahre — dem Jahre der Qualitätsverbesserung — sagte, von Beifall begrüßt, Stellvertretender Ministerpräsident Walter t Ulbricht auf der gestrigen Jahresfeier der HO im überfüllten Babylon-Saal ...

  • Deutschland ehrt seinen besten Freund

    Große Vorbereitungen für Stalins 70. Geburtstag / Ministerrat der Deutschen Demokratischen Republik tagte / Friedensbuch als Geschenk aus Hamburg / Sonderschichten und Wettbewerbe

    Berlin (ADN/Eig. Ben). Der Ministerrat der Deutschen Demokratischen Republik hat sich in seiner Sitzung am 17. November 1949 mit der Vorbereitung der öffentlichen Feiern zum 70. Geburtstag von Generalissimus Stalin beschäftigt, teilt das Amt für Information mit. Ein Ausschuß des Ministerrates unter Vorsitz des Stellvertreters des Ministerpräsidenten, Professor Dr ...

  • Polen und CSR erfüllten ihre Pläne

    Arbeiter bessere Wirtschafter, als es Kapitalisten waren

    Berlin (ADN/Eig. Ber.). Die erfolgreiche Erfüllung der Wirtschaftspläne wird aus Polen und der Tschechoslowakei gemeldet. Die Werktätigen in diesen beiden Volksdemokratien haben damit einen wesentlichen Schritt vorwärts zur Verbesserung ihres Lebensstandards getan. Der polnische Dreijahrplan für die Wiederherstellung der Wirtschaft wurde, wie die Staatliche Kommission für Wirtschaftsplanung bekanntgibt, bereits am 1 ...

  • Minister Petros Kokkalis in Berlin

    fc

    Interview mit dem Volksbildungsminister der Provisorischen Regierung des Demokratischen Griechenland Berlin (Eig. Ber.). „Das griechische Volk braucht nach neun Jahren Krieg und Bürgerkrieg den Frieden", sagte Prof. Dr. Petros Kokkalis, Minister für Sozialfürsorge und Gesundheitswesen und Minister für Volksbildung der Provisorischen Regierung des Demokratischen Griechenland, einem Mitarbeiter des „Neuen Deutschland" in einem Interview ...

  • ..Vorbote der gewaltsamen Unterdrückung"

    „Nauheimer Kreis" will trotz Verbot tagen / Proteste gegen Willkürakt Adenauers

    Stuttgart/Hamburg (ADN / DPA / Eig. Ber.). Das auf Weisung von Adenauer ausgesprochene Verbot der gesamtdeutschen Tagung des Nauheimer Kreises „ist der Vorbote der gewaltsamen Unterdrückung jeder Tätigkeit für die Wiederherstellung der Einheit Deutschlands und die Festigung des Friedens, wie überhaupt aller fortschrittlichen Gedanken", erklärte der Vorsitzende der VVN in Stuttgart, Arthur ...

  • Bevin gibt Gegensätze zu

    Britisch-amerikanischer Konflikt schwelt / Es wird weiter demontiert

    London (ADN). Zwischen den USA und Großbritannien sei es nach der Abwertung des Pfund Sterling zu einem höchst beunruhigenden „Mangel an Gleichgewicht" auf wirtschaftlichem Gebiet gekommen, erklärte Außenminister Bevin am Donnerstag im britischen Unterhaus bei der Eröffnung einer eintägigen Debatte über die Außenpolitik der Labour-Regierung ...

  • Solvayhall erfüllt vorfristig

    Halle (EK-Volkskorr.). Das Kaliwerk Solvayhall bei Berriburg hat durch vorbildlichen Einsatz seiner Aktivisten, der Betriebs- und Gewerkschaftsleitung sowie der SED-Betriebsgruppe als erstes Kaliwerk der Deutschen Republik seinen Jahresplan am 15. November vorfristig erfüllt. Volkskorrespondentenkollektiv * „Wilhelm Pieck11 Kiesa (P ...

  • „Stalin-Aufgebot"

    Symbol deutsch - sowjetischer Freundschaft 6000 Belegschaftsmitglieder des KarljMarx-Werkes in Potsdam-Babelsberg faßten im Rahmen einer betrieblichen Feierstunde den Beschluß, in freiwilliger Mehrarbeit eine Schmalspurlokomotive herzustellen und sie Josef Stalin an seinem 70. Geburtstag zum ' Geschenk zu machen ...

  • Zusammenarbeit ist möglich

    Weitere Beratungen über die sowjetischen Friedens vor schlage

    New York (ADN). Der Politische Ausschuß der UN - Vollversammlung setzte am Mittwoch die Beratungen über die vom sowjetischen Außenminister Wyschinskij unterbreiteten Vorschläge für den Abschluß eines Friedenspaktes zwischen den fünf Großmächten und das Verbot der Atomwaffe fort. Der Marshall-Plan, der ...

  • öffentliche Lehrerversammlung

    in den Primus-Festsälen, Bött&er-, Ecke Pankstraße (am Bhf. Gesundbrunnen) Thema: Stellungnahme zu dem Brief des Herrn Prof. Österreich und zur schulpolitischen Lage in Westberlin Alle Lehrer werden herzlichst eingeladen,

Seite 2
  • Eine mißglückte Provokation

    Wenn Herr, Adenauer und die anderen Mitglieder seiner Marionettenregierung immer wieder ihren Schrei nach der Liquidierung der Oder-Neiße-Grenze ausstoßen, so muß einmal die Frage aufgeworfen werden, wie er denn an diese Oder-Neiße- Grenze heranzukommen gedenkt. Üo«r das Territorium der Tschechoslowakei? Da es doch klar ist, daß die Tschechoslowakei dies niemals dulden würde, so würde dieser Weg nach der Oder-Neiße-Grenze einen Angriff gegen die Tschechoslowakei bedeuten ...

  • €S STEHTZURjQ/SKUSS/ON:

    Wolgast, den 30. Oktober 1949 Mein lieber Heinrich! Noch sind die ersten Wochen des Einlebens und des Zurechtflndens nicht vorbei. Noch gibt es manche Angelegenheit für Beruf, für Fortbildung und Behörde zu ordnen. Aber ich kann heute schon sagen, mich reut der Sprung in die neue Ordnung nicht- Wie sehr ...

  • Protest gegen Adenauers Demontageerklärang

    Massenkundgebung in Salzgitter / Bishop: Keine Verlangsamung der Demontage

    Hannover (DPA, ADN/Eif. Ber.). Gegen die am Dienstag von Konrad Adenauer vor dem „Bundestat" abgegebene „Regierungserklärung", wonach die Demontage der Reichswerke }n Watenstcdt-Salzgittcr noch nicht einmal überprüff werden soll, protestierten am Donnerstagvormittar rund 3000 Belegschaftsmitglieder der Hütte ...

  • Und jetzt ist die Qualität an der Reihe!

    Schmutzige Zellulose

    In letzter Zeit ist in Presse und Rundfunk sehr viel über Leistungssteigerungen geschrieben und gesprochen worden. Leistungssteigerungen müssen aber immer auch eine Qualitätsverbesserung zur Folge haben. Und wenn die Erzeugnisse in anderen Betrieben verarbeitet werden, jedoch schlecht sind, so ist es Aufgabe der BGL und der Produktions- und Planungskommission, den Betrieb, der die schlechte Qualität liefert, darauf aufmerksam zu machen Die Papierfabrik in Heiligenstadt erhält z ...

  • Ein Kulturparlament der Deutschen

    Vor einer bedeutsamen Taqunq des Kulturbundes

    Berlin (Eig. Ber.). „Der Zweite Bundestag des Kulturbundes zur Demokratischen Erneuerung Deutschlands, der vom 23. bis 26 November stattfindet, hat durch die Gründung der Deutschen Demokratischen Republik besondere Aufgaben und besondere Bedeutung erhalten," erklärte Klaus Gysi auf einer Pressekonferenz des Kulturbundes ...

  • Nicht Abzug, sondern Verstärkung der USA-Truppen

    Eine Forderung Montgomerys / Westdeutsche Söldnertruppe mit 5 Divisionen

    New York (ADN/Eig. Ber.). Der Vorsitzende des „Verteidigungsausschusses" der sogenannten Westunion, Feldmarschall Montgomery, werde bei der USA-Regierung In Washington auf eine Verstärkung der amerikanischen Besatzungstruppen in Westdeutschland dringen, teilt die „New York Herald Tribüne" mit. Entgegen der Versicherung des amerikanischen Außenministers Acheson, die Aufstellung einer „eigenen Ar ...

  • Zustand an der Saar ist völkerrechtswidrig

    Das Saargebiet gehört zu Deutschland / 18. Parteitag der KP Saar

    Saarbrücken (Eig. Ber.). „Unter keinen Umständen dürfen wir das große Ziel der Schaffung der wirtschaftlichen und politischen Einheit Deutschlands, des Abschlusses eines Friedensvertrages und des Abzuges der Besatzungstruppen aus Deutschland aus dem Auge verlieren", erklärte der Vorsitzende des Landesverbandes Saar der Kommunistischen Partei, Kurt Nickolay, auf dem 18 ...

  • Deutsche Delegation aus Polen zurück

    Ein Beitrag zur Festigung der Freundschaft zwischen unseren Völkern

    Berlin (ADN). Willi Bredel-, Vizepräsident der Gesellschaft für Deutsch- Sowjetische Freundschaft, und Regisseur Hans Rodenberg, die als Gäste am 3. Kongreß der Gesellschaft für Polnisch-Sowjetische Freundschaft in Warschau teilnahmen, sind gestern nach Berlin zurückgekehrt. Ihr Besuch in Warschau hat dazu beigetragen, die polnisch - deutschen Freundschaftsbe- Ziehungen zu festigen ...

  • Das chine*i*che Volk netzt sich durch

    Mandatsentzug der Kuomintang-Delegation bei den UN unumgänglich

    New York (ADN/Eig. Ber.). Die Forderung des Außenministers der Zentralen Volksregicrung der Volksrepublik China, Tschu En Lai. an den Generalsekretär der UN, der Kuomintang-Delegation das Mandat zu entziehen, wird auch von den kapitalistischen Staaten, die an der Vollversammlung teilnehmen, immer mehr als unumgänglich anerkannt ...

  • Täglich Ami-Überfälle

    Bamberg (ADN). Vier neue Überfälle amerikanischer Soldaten auf deutsche Zivilpersonen ereigneten sich am vergangenen Dienstag in Bamberg. Ein von der Arbeit heimkehrender Mann wurde ohne jeden Grund angefallen und mißhandelt. In einem Tanzlokal wurden mehrere Personen von betrunkenen Soldaten niedergeschlagen und zum Teil erheblich verletzt ...

  • Am falscheri Ort „gespart"

    Als Angestellter des Textilzentrallagers der Konsumgenossenschaft Magdeburg mußte ich wiederholt berechtigte Klagen der Verbraucher hören. Werktätige kamen mit Stoffschuhen zu uns, die sie vor wenigen Tagen gekauft hatten und die bereits aus den Fugen gegangen waren, Tn allen Fällen waren die Nähte zu kurz gehalten, so daß das gesteppte Zeug schon nach kurzer Frist ausriß ...

  • „Säureschutzanzüge" müssen vor Säure geschützt werden

    Die Arbeiter des Organawerks Fahlberg-List stellen zwar fest, daß die jetzt gelieferte Arbeitsschutzkleidung gegenüber dem Vorjahre besser geworden ist. Aber noch genügt sie nicht den Ansprüchen. Die Firma Netusit Schutzkleiderfabrik, Kurt Netiums, Leipzig C 1, •liefert zum Beispiel Säureschutzanzügs, die von den Salzsäuredämpfen sehr schnell angegriffen werden und zerfallen ...

  • IG Metall bereitet Wahlen vor

    Berlin (ADN). Die Durchführung der Gewerkschaftswahlen im nächsten Frühjahr steht im Mittelpunkt einer dreitägigen Sitzung des Zentralvorstands der IG Metall, die gestern in Berlin begann. An den Beratungen nimmt auch der Staatssekretär im Ministerium für Arbeit und Gesundheitswesen, Peschke, teil. Nur die besten Kollegen, insbesondere mehr Aktivisten und junge Gewerkschaftler, müßten in die Vorstände gewählt werden, erklärte der Vorsitzende der IG Metall, Philipp ...

  • Große Tage in Leipzig

    Vor der Konferenz volkseigener Betriebe Berlin (ADN). Über die Erfolge der volkseigenen Betriebe im letzten Jahr und über die Aufgaben im kommenden Jahr sprechen auf der zweiten Tagung der volkseigenen Betriebe der Deutschen Demokratischen Republik vom 26. bis 28. November in Leipzig der stellvertretende Ministerpräsident, Walter Ulbricht, der Minister für Industrie, Fritz Selbmann, und der Vorsitzende des FDGB, Herbert Warnke ...

  • Vor Massenentlassungen

    Paris (ADN). Neue Steuern in Höhe von 165 Milliarden Franken sind in dem vom französischen Ministerrat gebilligten Haushaltvoranschlag für 1950 vorgesehen. Unterrichtete Kreise erklären, daß die Steuererhöhungen unvermeidlich Preissteigerungen zur Folge haben werden, die zu einer Erhöhung der Selbstkostenpreise der französischen Exportindustrie führen ...

  • Bonn bekommt seinen Rankin

    Den Haag (TASS). Die amerikanische Militärverwaltung in Westdeutschland hat beschlossen, eine Filiale des berüchtigten „Ausschusses zur Untersuchung unamerikanischer Umtriebe" der Bonner Marionettenregierung zur Seite zu stellen, berichtet die holländische Zeitung „De Waarheid" Dieser Beschluß sei nach einer Geheimbesprechung zwischen McCloy und Adenauer gefaßt worden ...

  • FDGB soll SVA übernehmen

    Dresden (ADN). In immer stärkerem Maße fordern die Werktätigen des Landes Sachsen die Übernahme der Sozialversicherung durch den FDGB, damit ein weiterer Schritt zur Selbstverwaltung der Sozialversicherung durch die Werktätigen getan werde. Im Namen von 3500 Belegschaftsmitgliedern verlangte die BGL der sächsischen Landesregierung zur aktiven Mitarbeit der Werktätigen bei der Gestaltung und Kontrolle der Sozialversicherung die -Übergabe der Sozialversicherung in die Hände des FDGB ...

  • Neue Sireikivelle in Italien

    Zunehmende Empörung gegen steigende Arbeitslosigkeit

    Rom (ADN). Demonstrationen und Proteststreiks der italienischen Werk- :ätigen gegen die steigende Arbeitslosigkeit in allen Industriezweigen greifen weiter um sich. In dem wichigen Industriegebiet Terni wurden bereits in mehreren Betrieben Proteststreiks durchgeführt. Auch in Turin «vurde verschiedentlich gestreikt ...

  • Verstaatlichung auf Eis gelegt

    London (ADN/Eig. Ber.). Die Verstaatlichung der britischen Stahlindustrie wurde von der Labourregierung aufgegeben. Das Mittel hierzu ist, daß das entsprechende Gesetz erst am 1. Oktober 1950, also nach den Wahlen, in Kraft treten soll. Das Gesetz über die Verstaatlichung der Stahlindustrie werde nach einem Wahlsieg der Konservativen Partei sofort widerrufen werden, erklärte Churchill zu der von der Labourregierung eingebrachten Gesetzesvorlage ...

  • 25 838 Heimkehrer in der ersten Novemberhälfte

    Frankfurt (Oder) (ADN). Weitere 3016 ehemalige deutsche Kriegsgefangene trafen am Mittwoch, aus der Sowjetunion kommend, in Frankfurt ein. * Frankfurt (Oder) (ADN). Ein weiterer Transport mit 1530 ehemaligen deutschen Kriegsgefangenen aus der Sowjetunion traf am Donnerstagnachmittag in Frankfurt (Oder) ein ...

  • Zurückhaltend

    Hamburg (DPA). Die bisher bekanntgewordenen Ergebnisse der seit Monaten in London tagenden Dreimächteberatungen über den westdeutschen Schiffsbau auf Grund der Washingtoner Empfehlungen vom Frühjahr 1949 sind in norddeutschen Schiffahrtskreisen „zurückhaltend" aufgenommen worden. Gegenüber diesem Fachurteil steht Hamburgs Oberbürgermeister Brauer Westdeutschland schon wieder als „seefahrende Nation" ...

  • Weiterhin verboten

    London (DPA). 7 Die Herstellung synthetischen Benzins und Gummis bleibt für Westdeutschland weiterhin verboten, erklären gut unterrichtete Kreise in London. In der Auffassung der westlichen Außenminister über die verbotenen Industrien in Deutschland habe sich grundsätzlich nichts geändert, gab der französische Außenminister, Schuman, bekannt ...

  • KPD fordert Winterbeihilfe

    Bonn (ADN). Aus öffentlichen Mitteln allen Empfängern von Leistungen aus der Arbeitslosenversicherung eine Beihilfe zur Beschaffung von Winterkleidung, Brennstoff und Einkellerungskartoffeln zu zahlen, fordert die KPD-Fraktion in Bonn in einem Antrag, der am Donnerstag eingebracht wurde. ~*

  • Trübe Aussichten

    Bristol (ADN). „Großbritannien steht vor der schlimmsten Finanz- und Wirtschaftskrise, die wir je erletot haben", erklärte am Dienstag der Herausgeber der „Financial Times", Bracken, in Bristol vor Mitgliedern des Verbandes der Unternehmer in der Maschinenbauindustrie.

  • 170 Kilometer vor Tschungking

    Tschungking (ADN). Die nach Einnahme Kweiyangs der Hauptstadt der Provinz Kweitschau, nach Norden vorstoßenden Einheiten der Demokratischen Volksarmee stehen vor Tsunyi. Vorausabteilungen der Volksarmee haben Yuschantschen, 170 Kilometer östlich von Tschunskine, erreicht.

  • Streik belgischer Bergarbeiter

    Brüssel fADN). In den südbelgischen Kohlengruben sind mehr als 25 000 Bergarbeiter am Mittwoch zum Protest gegen die wachsende Arbeitslosigkeit in einen 24stündigen Streik treten.

Seite 3
  • Warschau wird eine der schönsten Hauptstädte

    Der Krakauer Veit-Stoß-Altar wurde gerettet / Eindrücke von einer Reise nach Polen

    Die schöpferische Leistungsfähigkeit des neuen Polen prägt sich vielleicht am stärksten im werdenden Stadtbild Warschaus aus. Hier wird der ungeheure Lebenswille einer befreiten Bevölkerung im Aufbau plastisch sichtbar. Das 1945 fast völlig zerstörte Warschau wirkt heute wie ein riesiger Bauplatz, durchpulst von Aktivität und Bewegung ...

  • Ich las, bis der Wecker rasselte /

    Kinder, ist das ein Roman! Selbst die alles zernagenden Leseratten können bei ihm wieder zu jugendlichen Bücherschwärmern werden. Dabei liegt er im Deutschen vorerst „nur" als neues Heft der „Romanzeitung" vor, die bekanntlich seit einigen Monaten vom Verlag der „Täglichen Rundschau" herausgegeben wird ...

  • Hier Qualität — dort Schuttablage

    Während der Westen Berlins mit unbedeutenden Aüslandsfilmen überschwemmt wird, konnte man in diesen Tagen in geschlossen-en einmaligen Veranstaltungen auf Initiative des Dietz - Verlages und der Sovexpo'rt zwei Filme des Auslandes sehen, die beide auf ihre Art vorzüglich sind. „Ditte Menschenkind" (Ani Friedrichshain), ein vor zwei Jahren in Venedig mit Recht preisgekrönter und in den USA gleichfalls „mit Recht" als „zu pro ...

  • Auge und Ohr des Betriebes

    Über ihre Erfahrungen In der Zusammenarbeit mit sowjetischen Arbeiterkorrespondenten haben die Mitarbeiter der Betriebszeitung des bekannten großen Werkes „Krasnoja Sormowo" In Gorki gesehrieben. Wir veröffentlichen nachstehend einen Abschnitt aus dem Summelbuch „Krasnoje Sormowo und seine Menschen", der anschaulich die Bedeutung der Volkskorrespondentenbewegung aufzeigt ...

  • üa wenigen ^cücn-

    WERNER ILBERG: Rastlose Jahre. Verlag Neues Leben, Berlin, 128 S. 3,40 DM. — Drei Novellen vom Grauen des Faschismus gezeichnet, von denen eine in der Weimarer Republik und die beiden anderen in der Hitlerzeit sich abspielten, die alle einfach und anspruchslos, aber wahrhaftig und überzeugend gestaltet sind ...

  • Keiner konnte mit Aragon wetteifern

    Wie eng das französische Volk mit seinen fortschrittlichen Schriftstellern verbunden ist, müssen gelegentlich auch die Feinde des Fortschritts zugeben. So muß sich die amerikanisch lizenzierte „Deutsche Zeitung und Wirtschaftszeitung" über den Tag des Buches in Paris interessante Tatsachen berichten lassen ...

  • Rege Verlagstäligkeit

    Kiew. In diesem Jahr haben die Verlage der ukrainischen Unions-. republik die Herausgabe von Klassikern der russischen und ukrainischen Literatur sowie der zeitgenössischen Sowjetautoren und Schriftsteller volksdemokratischer Länder verdoppelt. Die Werktätigen in Stadt und Land haben bereits in diesem Jahr vier Millionen Exemplare schöngeistiger Literatur erhalten ...

Seite 4
  • Methoden feindlicher Agenten

    Einige Lehren aus den Methoden der iasdiisiisdwn Agententätigkeit im Partei- und Staatsapparat, wie sie im Ra/k-Prozeß in Erscheinung getreten sind / Von Herrn ann Matern

    Der Agent der amerikanischen Spionage, Tibor Szönyi, sagte im Rajk- Prozeß aus: „In der Schweiz war wahrend des Krieges die europäische Zentrale des amerikanischen militärstrategischen Kundschafterdienstes, das sogenannte Office of Strategie Services, dessen Leiter als europäischer Beauftragter Allan Dulles war ...

  • Reinigung der Norwegischen Kommunistischen Partei

    Am 26. Oktober wurde Peder Furubotn aus der Kommunistischen Partei Norwegens ausgeschlossen. Er war der Anführer eines parteifeindlichen, trotzkistifchon und titoistischen Fraktion.s- Zentrums innerhalb dor Norwegischen Partei. Im Zusammenhang damit sind einige Mitglieder der zcntralpn Leitung, die fnit diesem Zentrum Kontakt hatten, auf eigenen Wunsch von ihren Funktionen zurückgetreten ...

  • UNSERER p ARTEI

    AUS Im Zeichen der Neuwahlen der Parteileitungen Unklarheiten auf den Kreis-Delegiertenkonferenzen über die Rolle der Partei I Von Emu Pattrath

    Der wirtschaftliche und politische Aufschwung in unserer jungen Deutschen Demokratischen Republik ist neben der großmütigen, freundschaftlichen Hilfe durch die Sowjetunion, in nicht geringem Umfange auch das Verdienst unserer Sozialistischen Einheitspartei. Die Erfolge unserer Politik drücken sich darum auch im Wachstum der Partei, ihrer politisch-ideologisch und organisatorischen Festigung und Aufwärtsentwicklung aus ...

  • Tito privat

    Einst war König Alexander Karageorgiewitsch, Jugoslawiens größter Grundbesitzer. Heute ist es Tito. Das ist kein Wunder, wenn man weiß, daß die sogenannte „Bodenreform" von einem der treuesten Paladine Titos, Mosche Pijade, durchgeführt wurde. Das Latifundium eines Millionärs in Werschetz wurde zum Beispiel so eigenartig unter den „armen Bauern" aufgeteilt, daß der Besitz, so wie er Die Wadisp}ippe Tito Schnappschuß aus Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett in London ...

  • Opportunismus — der Verbündete des Feindes

    „Opportunismus, verflachender Klasseninstinkt, Verlust des ideologischen Ideengehalts, das sind — hob Bierut hervor — die Quellen jener Methoden, die den getarnten Feinden ihre Arbeit erleichtert haben. Politische Blindheit und ein unverzeihlicher Opportunismus charakterisierte die Haltung einiger Parteimitglieder in verantwortlichen Funktionen gegenüber den Mitgliedern des alten Spionageabwehrdienstes ...

  • Verstärkte Wachsamkeit

    Bede Bieruts aul der Plenartagung des Zentralkomites der Vereinigten Polnischen Arbeiterpartei

    Mit den Aufgaben der Vereinigten Polnischen Arbeiterpartei (PCPR) befaßte sich ihr Vorsitzender, Boleslaw Bierut, auf der Plenarsitzung des Zentralkomitees. Der Redner wies zu Anfang seiner Rede auf die zahlreichen Erfolge hin, die auf dem Wege zum Sozialismus bereits erreicht wurden. Andererseits müsse die Partei auch eine Reihe von Schw ...

  • Die Reaktion im Bunde mit dem Faschismus

    In seiner Betrachtung der Methoden des Gegners erinnerte Bierut an die kriminellen Zersetzungsabsichten imperialistischer- Agenten, wie sie der Rajk-Prozeß enthüllt habe. In Polen jedoch habe die Gefahr der Spionage, der Sabotage, der Verschwörung sowie terroristischer und anderer Zfrsetzungsmanöver weit tiefere Wurzeln aufzuweisen, als irgendwo anders ...

Seite 5
  • COPYRIGHT BY ALT BERLINER

    44. Forlsetzung Aldona reißt weit die- Augen auf und vergißt das Lachen. Eny hört auf, mit der Lupe zu spielen. Bolcia schweigt finster. Erst nach einer Weile fragt sie: „Also, wer ist es denn?" „Manjek, ein Kunstmaler, ein Mann der Kunst, und nicht ein Mann der Geschäfte, wie jener. Er ist ein richtiger Künstler", ertönt jetzt die Stimme Wallys fast triumphierend ...

  • Im Kampf gegen die Stromsperre

    Gewaltige Leistung unserer Aktivisten

    Zunächst eine Klarstellung: Die Energieerzeugung ist in der Ostzone seit 1945 ständig gestiegen. Es wurden Leistungen erreicht, die von der Mehrzahl der Fachleute unter Berücksichtigung der technischen Gegebenheiten für unmöglich gehalten wurden. Das Plansoll von 15 Milliarden Kilowatt für 1949 wurde mit 17 Milliarden Kilowatt sogar noch um 2 Milliarden überboten ...

  • Punktfrei sind zu verkaufen:

    Mäntel aus Grobgarngewebe, gummiert, für Männer, Frauen, Burschen und Kinder Träger- und Hängerschürzen für Frauen Schürzen aus übrigen Spinnstoffen für Mädchen 9 Strümpfe, Streichgarnqualität für Männer und Burschen Strümpfe III. Wahl und Grausocken Strümpfe III. Wahl aus Kunstseide und Zeihvolle Handschuhe, ...

  • Jahresplan bereits eriülll

    Rostock (ADN). Mit der Fertigstellung des letzten der vom Fischwirtschaftsverband Saßnitz bestellten Kutter erfüllte die volkseigene Schiffsund Bootswerft Gehlsdorf als erste Werft des Landes Mecklenburg am 15. November ihr Produktions-Soll für das Jahr 1949 vorfristig. Die Leistung ist um so höher zu bewerten, als vier halb fertiggestellte Kutter sowie einige Anlagen der Werft durch einen Brand vernichtet wurden ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Freitag, 18. November 1949 Deutschlandsender Sendungen des Tages: 19.20: Tanzmusik und „Quergepunktet" — 21.35: Aus der SU — 22.20: Gespräch am späten Abend. 11.10: Musik für die Hausfrau — ' 12.00: Aktuelles: Mikrofon einbanden — 12.50: Landfunk — 13.15: Musik zu Tisch — 14.25 Kammermusik — 15.25: Unterhaltungsmusik — 16 ...

  • Ein weiterer Schritt vorwärts auf dem Wege zu einem normalen Leben Punktfreie und punktermäßigte Textilwaren / Verordnung des Ministeriums für Handel und Versorgung

    Die Regierungserklärung des Ministerpräsidenten der Deutschen Demokratischen Republik am 12. Oktober 1949 brachte zum Ausdruck, daß die Regierung alle Kräfte mobilisieren werde, um eine Steigerung der Produktion in Landwirtschaft und Industrie zu erreichen mit dem Ziel, die Rationierung (außer bei Fleisch und Fett) noch im Jahre 1950 aufzuheben ...

  • AMTLICHES TODESERKLÄRUNGEN

    Di« nachfolgenden Personen sind für tot erklärt: Als Zeitpunkt des Todes ist da» dabeistehende Datum festgesetzt: 1. Maschineniarbeier Paul Hoss a , geboren am 12. Juni 1910 zu Alt-Poppelau, Kr. Oppeln, EU'etzt wohnhaft in Berlin N 54. Kastanienaüee 57, 20. August 1944 —58.11.2589.49— 2. Bücherrevisor Karl Hermann W i 1 z e c k ...

  • Verteuerte Schwedenerze

    Frankfurt (Main) (ADN). Durch die von der JEL% in das westdeutschschwedische Handels- und Zahlungsabkommen eingearbeitete Dollarklausel werden die schwedischen Erzexpcn> teure nach der Kronenabwertutig aus ihren Lieferungen nach Westdeutschland einen um 44 Prozent höheren Preis in schwedischen Kronen erzielen ...

  • Bierpreise werden gesenkt

    Berlin (ADN/Eig. Ber.). Wie das Ministerium für Finanzen mitteilt, tritt am 21. November 1949 eine Preissenkung für Jung- und Braunbier mit einem Stammwürzgehalt von 3 bis 4,5 und 12 Prozent ein. Die neuen Preise betragen im einzelnen: Jung- und Braunbier mit 3 Prozent Stammwürzgehalt darf 0,80 DM pro Liter für lose Ware frei Haus Verbraucher nicht überschreiten ...

  • Punktermäßigt sind zu verkaufen:

    Herrenwintermäntel, halbgefüttert. Herrenwintermäntel, ohne Futter . Damenwintermäntel, halbgefüttert . Damenwint.prmäntel. ohne Futter Dreiteilige ungefütterte Herrenanzüge Dreiteilige gefütterte Knabenanzüge . Waschbare Knabenanzüge Sakkos, Janker, Skiiacken. ungefüttert Damenkostume aus Wolle oder wollhaltig, Stopftwist, 20 g Herrenstraßenschuhe, Textiloberteil ...

  • Wie wird das WETTER ?

    (Eigener Bericht)

    Übersicht: Unter dem Einfluß eines umfangreichen MitteCmeertlefs hält Im größten Teil Deutschlands das. trübe Herbstwetter noch an. Voraussage: Bei meist schwacher Windbewegung vormittags verbreitet Bo<ienun<3 Hochnebel, strichweise leichte Niederschläge. Tageshöchsttemperaturen im Flachland um 2 bis 6 Grad, in Kammlagen wenig über null Grad, nachts geringe Frostgefahr ...

  • Arbeitsbescheinigungen für Lebensmittelkarten

    1 Zu unserer Nachricht vom 16, November 1949 teilen wir ergänzend mit, daß Arbeitsbescheinigungen nach einem besonderen Muster für die Beschäftigten im Bergbau unter Tage und ihnen gleichgestellte Beschäftigte auszustellen sind, die Anspruch auf die Zusatzkarte A haben.

  • S teile na n g e b o I e

    Staotvertreter(innen) bei Apotheken, Drogerien und K»- formgeschäften gut eingeführt, bei guter Provision von Berliner Arzneimittelfabrik solort gesucht. Bewerbungen unter „412a" an An- Izenmzlchln. Berlin.Viknlas««»

  • Verpachte

    MMM-qm-Grundstück als Lagerplatz oder zum Bau an VE oder genossenschaftliche Betriebe, Berlin- HoheiischBnhansen. Offert, unt. R S 1926 an Verl. „Neues Deutschland", Berlin N 54, Schönhauser AUee. 178

  • *niea!er-Variete-Honzert EHEMALIGE STAATSTHEATER

    DEUTSCHE STAATSOPER. 18. 11., 19 Uhr- „Die lustigen Weiber von Wlndsor" DEUTSCHES THEATER. 18. 11., 19 Uhr- »Herr Puntlla und sein Knecht Marti". — KAMMERSPIELE, 19 Uhr- „Die Sonnenbrucks"

  • 1*)e$therfu\eh BESTELLUNGEN tnf ein Abomaneat „Neues Deutschland

    nehmen Weil) Gtbto SU litt* ntckstthtnden BetteUtmtin *ti Ihrtm Postamt ab.

  • BESTELLSCHEIN

    Hiermit b»»t«lle ich im Abonfaemcnt die „NEUES DEUTSCHLAND"

    Name: MMMltW

Seite 6
  • Der Durchbrach zur Wahrheit wird gelingen

    Oberhüttenmeister Ottlinger: Die Rote Armee führte keinen Krieg gegen Frauen und Kinder

    An der Tür zur Pförtnerloge der Stralauer-Glashütte hängt ein kleines primitives Pappschild: „Heute 16 Uhr im Sitzungssaal Vortrag über ,Josef Stalin, sein Leben und seine revolutionäre Tätigkeit'. Alle Kollegen und Kolleginnen sind herzlich eingeladen." Die Uhr zeigt wenige Minuten vor 16 Uhr. Vorbei an den riesigen Stapeln grüner Flaschen gehen die Arbeiter und Angestellten zu einem der hohen Fabrikgebäude, zum Sitzungssaal hinauf ...

  • Namen sind Schall und Rauch

    Der Gauner mit dem Monokel / Er lebte von seinem Namen

    Zwar gesenkten Hauptes, aber ansonsten mit der vom alten Adel gewohnten „Zackigkeit" marschierte der 61jährige Scheckfälscher Theo von B. in den Gerichtssaal. Melancholisch baumelte sein blitzendes Monokel an einem schwarzen Trauerfaden hin und her, — wie das Perpendikel der Lebensuhr dieses reinrassigen Hochstaplers ...

  • STREiFUCHTER aus BERLIN

    Die VAB hilft Schwerbeschädigten. Vom 1. bis 31. Oktober 1949 wurden von der Berufsfürsorge für Schwerbeschädigte der VAB 711 Schwerbeschädigte in Arbeitsstellen vermittelt. Davon sind fünf Schwerbeschädigte aus den Westsektoren, die in Westberlin ihren Arbeitsplatz verloren hatten. Kartoffeln immer teurer ...

  • Ein Landarbeiter wird Direktor

    Vereinigung Volkseigener Güter Berlin erhält neuen Leiter

    Einer der Landarbeiter, die auf den Äckern und Feldern des Gutes Buchholz arbeiten, fällt immer wieder auf, einmal, weil er mit besonderem Elan, man möchte fast sagen, mit einer, zähen Verbissenheit, seiner Tätigkeit nachgeht, und zum anderen, weil er seine Kollegen durch besondere Kenntnisse in der 'Landwirtschaft verblüfft, die auf ein gutes Fachwissen schließen lassen ...

  • Magistrat erhöht Sozialunterstützungen

    Eine Erhöhung der Unterstützungsrichtsätze für Sozialunterstützungsempfänger, rückwirkend vom 1. November 1949, beschloß der Magistrat von Groß-Berlin am Donnerstag auf seiner 50. ordentlichen Sitzung unter Vorsitz von Oberbürgermeister Ebert. Danach beträgt der Satz für Hauptunterstützte 40 DM, für Mitunterstützte über 16 Jahre 35 DM und für jedes Kind unter 16 Jahren 25 DM monatlich ...

  • Ungehinderter Spielverkehr Ost-West

    Erwartungsgemäß wurde das erste Interzonale Fußball- und Handball- Städtespiel zwischen Magdeburg und Braunschweig trotz des nicht gerade angenehmen Wetters nicht nur zu einem großen Publikumserfolg, sondern auch zu einem hervorragenden sportlichen Erlebnis. Rund 15 000 Zuschauer hatten sich im Stadion Magdeburg-Sudenburg eingefunden ...

  • 9Sati ist nicht da66

    Im Jahre 1926 war ich 7 Jahre all. Mein Vater war arbeitslos und meine Mutter lag im Krankenhaus. Vater und ich versorgten mehr schiecht als recht den Haushalt, Jtochien unsere Mahlzeiten und waren ängstlich um das Wohlergehen meiner kleinen Schwester besorgt. Eines Abends erklärte mir Vater, daß bald der Gasmann kommen müsse, den wir nicht bezahlen können ...

  • Ein Dementi mit sauberen Schürzen

    Baut Dr. Mann auf oder ab? / Ein Zahnpasten-Fabrikant mit Januskopf

    Dr. Mann hat Sich den Berliner Wirtschaftsverhältnissen gut anzupassen gewußt — aber nicht gut genug. In seinen beiden Betrieben im Westsektor, in denen Drogen und kosmetische Artikel hergestellt werden, mußte er abbauen wie andere auch Dafür aber gründete er im September einen Betrieb im Ostsektor. Allerdings hat er sich offensichtlich nicht überlegt, daß man sich im Wirtschaftschaos und Unternehmerwillkür der Westsektoren alles mögliche erlauben kann, was im Ostsektor nicht „klappt" ...

  • Hoyerswerda gefiel - Union Leipzig enttäuschte

    Die Kreisliga spielte groß auf

    Die Berliner Fußballspiele waren in strömendem Regenwetter in ihrem äußeren Rahmen natürlich nicht groß aufgemacht. Dafür hatten sie es aber in sich, diese Freundschaftsspiele, denn die Kreisliga mischte die Stadtklasse nicht schlecht durcheinander. Von den fünf Begegnungen zwischen Vertretern der höchsten Spielklasse mit solchen der Kreisliga endeten nicht weniger als drei mit klarery Siegen der Kreisligisten ...

  • FDGB-Wanderpreis für Schierke

    Leipzigs Turner führen Der Dreistädtekampf im Kunstturnen zwischen Hamburg, Leipzig und Berlin, der am 20. November (9.30 Uhr) in der Sporthalle am Funkturm zum 43. Male stattfindet, sah in den bisherigen Kämpfen die Leipziger Mannschaft mit achtzehn ersten, elf zweiten und zehn dritten Plätzen weitaus am erfolgreichsten ...

  • Gesellschaft

    für Deutsch-sowjetische Freundschaft Freitag, 18. November 1949 Zentrale Studiengruppe: 19 Uhr, „Schule und Erziehung in der Sowjetunion", Dr. Hermenau, Vortragssaal Jägerstr. 71, Ecke Kanonierstr. Wedding: 19.30 Uhr, „Die deutsch-sowjetische Freundschaft sichert den Frieden in Europa". Dr. Hermenau, Nordufer, Lokal Heumann ...

  • Deine PARTEI ruf! dirii!

    Freitag, 18. November Charlottenburg: 19.30 Uhr, öffentlicher Bildungsabend in aClen Wohnbezirken. Schöneberg: 19.30 Uhr, 1. Schulungstag der Kandidaten im Sekretariat, Niedstr. 39. Treptow: Die Referenten-Vorbesprechung fällt aus. Tagesordnung für die Mitgliederversammlungen: Berichterstattung von der Kreisdelegiertertkonferenz ...

  • Aus der Karlentascht

    Seife und Waschpulver Vom 24. November bis einschließlich 10. Dezember 1949 werden im Ostsektor auf Abschnitt 53 der Seifenkarte, 3. Ausgabe (mit Ausnahme der Kleinkinderseifenkartej ein Stück, Körperseife zu 50 Gramm und auf Abschnitt 63 sämtlicher Seifenkarten, 3. Ausgabe, zwei Normalpakete Waschpulver ausgegeben ...

Seite
Walter Ulbricht spricht zur HO-Belegschaft Deutschland ehrt seinen besten Freund Polen und CSR erfüllten ihre Pläne Minister Petros Kokkalis in Berlin ..Vorbote der gewaltsamen Unterdrückung" Bevin gibt Gegensätze zu Solvayhall erfüllt vorfristig „Stalin-Aufgebot" Zusammenarbeit ist möglich öffentliche Lehrerversammlung
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen