22. Aug.

Ausgabe vom 09.12.1948

Seite 1
  • Die volkseigenen Stahlwerke

    im Leistungswettbewerb 13000 Arbeiter beteiligt - Unsere Betriebsgruppen stehen vor neuen Aufgaben

    Das Hüttenwerk Hennigsdorf, das einen schlechten Start hatte, holte ebenfaäls in den letzten Tagen mächtig auf und lieferte am sechsten Tage 330 t Stahl, das sind 210 Prozent der TagesdurchscSinittsieistung. Das Formstahlwerk Riesa dagegen hat die Schwankungen der Produktion in der Stahlgießerei bei weitem noch nicht überwunden ...

  • Spanische Freiheitskämpfer in der Offensive

    Atombomben-Praktikanten sahen zu London, 8. Dez. (ADN). Den Manövern der britischen Flotte im Seegebiet zwischen den britischen Inseln und den Azoren wohnen USA-Marineoffiziere als „Berater" bei. Die britische Admiralität erklärt, diese Offiziere besäßen wegen ihrer Teilnahme an den Atombombenversuchen auf Bikini praktische Erfahrungen in der Verwendung von Atomwaffen ...

  • Zwei Urleile

    Fünf Todesurteile hat das Gericht in Glauchau-Meerane ausgesprochen. Die Hinter»- männer heulen auf. „Ein noch nicht dagewesenes Urteil", so heißt es in der Westpresse. „Eine gerechte Sühne", stellen die ersten Resolutionen von Betriebsarbeitern aus der Ostzone fest. Für über 8,5 Millionen DM ungesetzliche Barverkäufe sind von der Zentralen Kontrolkommission in Glauchau-Meerane festgestellt worden ...

  • Der neofaschistische Treueschwur

    Da stehen die drei und schwören-, links Ernst Reuter (SPD), in der Mitte Carl-Hubert Schwennicke (Gestapo) und rechts Dr. F r i e d e n s b u rg (Landsberg-CDU). Schwennicke, der im Hitlerkrieg bei Siemens mit der Gestapo zusammenarbeitete, ist die Mittelfigur des neofaschistischen Schwurs. Schwennicke hat versucht, seine ZusammencrBeit mit der Gestapo zu leugnen und zu verschleiern ...

  • Die große Kesselschlacht vor Nanking

    Schanghai, 8. Dez. (ADN). Die Streitkräfte der demokratischen Volksarmee haben nach schweren Kämpfen am Mittwoch die Stadt Kiansyen, die wichtigste Schlüsselstel-> Iung im Nordosten des Verteidigungsringes der Kuomintang-Armee um Nanking, eingenommen und stehen dam't nur mehr 30 km vom Yangtse entfernt ...

  • Amerikanische Trappen in Schanghai

    Schanghai, 8. Dez. (ADN). Die unter amerikanischer Leitung stehende Elektrizitätsgesellschaft in Schanghai hat die Konsularbehörden der Vereinigten Staaten ersucht, USA-Marinesoldaten zum „Schutz der Werkanlagen" zu stellen. Die erste Abteilung amerikanischer Soldaten ist daraufhin bereits von dem USA-Flottenstützpunkt Tsingtau nach ...

  • Rüstungsbetriebe nidst demontiert

    London, 8. Dez. (ADN). Der Industneberatungsausschuß der Marshall-Plan-Verwaltung, der in London unter dem Vorsitz des USA - Großindustriellen Humphrey tagt, habe bereits wichtige westdeutsche Rüstungsbetriebe von der Demontageliste gestrichen, verlautet in gut unterrichteten Kreisen. Der Ausschuß wurde zu dem Zweck gegründet, eine Liste deutscher Industrieanlagen aufzustellen, deren Demontage gegen d'ie Interessen dies USA - Kapitals verstoßen würde ...

  • Verstaatlichung rückgängig gemacht

    Paris, 8. Dez. (ADN). Um die Reprivatisierung der verstaatlichten französischen Schwerindustrie durchführen zu können, ist die französische Regierung — wie der Telepress- Korrespondent in Paris erfahren hat — dazu übergegangen, diese Betriebe durch Nichtgewährung von Krediten sowie durch Massenentlassungen •wirtschaftlich zu schwächen ...

  • Empfang bei Stalin

    Moskau, 8. Dez. (ADN). Ministerpräsident Stalin und Außenminister Molotow haben am Mittwoch die unter Führung von Ministerpräsident Zapotocky zur Zeit in der Sowjetunion weilende tschechoslowakische Regierungsdelegation empfangen. An dem Empfang nahmen außer Ministerpräsident Zapotocky Außenminister Klementis, Finanzminister Dolansky und Indus^-ieminister K 1 i m e n t teil ...

  • USA betreiben Spaltung Europas

    Sumner Welles warnt vor militärischer Westunion

    New York, 8. Dez. (TASS). In einem in der „N ewYork Herald Tribüne" veröffentlichten Artikel warnt der frühere Unterstaatesekretär Sumrier Welles die Vereinigten Staaten vor Versuchen, die Organisation der Vereinten Nationen als ein Werkzeug zur Erreichung ihrer eigenen Ziele auszunutzen. Er sagt voraus, daß eine Wiederholung des von England und Frankreich zur Zeit des Völkerbundes eingeschlagenen Kurses letzten Endes zum Zusammenbruch der UN führen kann ...

  • Steigender Lebensstandard in Polen

    Warschau, 8. Dez. (ADN). Mehr als 100 Millionen Zloty wurden im Jahre 1948 für die soziale Betreuung von etwa 50 000 polnischen Bergarbeitern und ihren Familien ausgegeben, teilte der Vorsitzende des Zentralrats der Bergarbeiter-Gewerkschaft mit. In dem gleichen Zeitraum konnten den Bergarbeitern fast 5000 Neubauwohnungen zugewiesen werden ...

Seite 2
  • Die führende Rolle der Partei im Betrieb

    Am 30. November haben die demokratischen Kräfte und insbesondere die Betriebsbelegschaften die reaktionären Kräfte zurückgeschlagen und eine neue Entwicklung der Demokratie in- Berlin eingeleitet. Dabei zeigte es sich, daß die Betriebe die Zentren des Kampfes um die Demokratie und die Vorwärtsbewegung zum Sozialismus sind ...

  • Wer hat Anspruch auf Zusatzverpflegung?

    Neue Bestimmungen der DWK — Von Dr. H. Stammler

    Wie w/r bereits mitgeteilt haben, wurde ab 1. Dezember 1948 der Kreis derjenigen PetsOnen, die in deti Genuß eines zusätzlichen Essens auf Grund des Befehls 234 kommen, durch eine Anordnung der DWK erheblich erweitert. Von diesem Zeitpunkt ab erhalten z, B. auch alle diejenigen Personen der in Frage ...

  • Fälsdiiangen, Fälschungen

    Berlin, 8. Dez. (ADN). Im Zusammenhang mit den groben Wahlfälschungen am vergangenen Sonntag werden jetzt noch folgende interessante Einzelheiten bekannt. Bei den Wahlen 1946 wurden insgesamt 13 390 Wahlscheine ausgegeben. 11471 wurden benutzt. Für die Spalterwahlen am 5. Dezember 1948 wurden 20 0G0 Wahlscheine gedruckt und 15 000 an die zwö'f Bezirke der Westsektoren verteilt ...

  • im Treuhänderrat?

    Hugo Stf lnnes Konzernherren wieder im Sattel — „Fachlich geeignete Unternehmer" für die Ruhrwirtschaft

    In westdeutschen industriellen Kreisen ist man von dem französischen Protest gegen die anglo-amerikanische Absicht, die Kohlen- und Eisenindustrie den alten Besitzern zurückzugeben, kaum berührt. Wie die Anglo- Amerikaner gegenüber ihren französischen Kollegen, bedienen sich die Schlotbarone an der Ruhr gegenüber den Gewerkschaften rücksichtslos der Ellbogen ...

  • Zur Berliner Aktivisten-Konferenz

    Berlin, 8. Dez. (ND). Die Bedeutung der Aktivistenbewegung für die Berliner Metallindustrie dürfe nicht unterschätzt werden, denn jede andere Planung hänge im wesentlichen von der Planerfüllung der Metallbetriebe ab, erklärte der erste Vorsitzende der IG Metall Groß-Berlin, Fritz Rettmann, zur Berliner Aktivisten-Konferenz, die am Montag, dem 13 ...

  • Schwerverletzte wurden ermordet

    Srhmß nt>r RfiWfiisaiifnahmfi im Kamienna-Prn7P.R

    Leipzig;, 8. Dez. (ADN/ND). Während der weiteren Verhandlungen im Prozeß gegen ehemalige leitende Angestellte der Außenstelle des Leipziger Rüstungsbetriebes „HASAG" wurde der Angeklagte Neumerkel erneut schwer belastet. Der Zeuge P e r e 11 sagte aus, daß Neumerkel als Spitzel nicht nur bei den Häftlingen, sondern auch bei den deutschen Arbeitern gefürchtet war ...

  • Zwei Millionen sollen auswandern

    Berlin, 8. Dez. (ADN). Zu der Auffassung des internationalen Arbeitsamtes, daß aus der amerikanischen Zone 270 000 und aus der britischen Zone 275 000 Arbeiter auswandern sollten, erklärte der bekannte deutsche Volkswirtschaf tler Prof. Dr. Jürgen Kuczynskl im Jloskauer Rundfunk: „In diesen „Auswanderer-Zahlen dokumentiert sich der ganze Wahnsinn der kapitalistischen Monopolwirtschaft in den deutschen Westzonen ...

  • Entnazifizierung auf britischen Befehl

    Am 17. September (J. J. Verfügten die Engländer die Entnazifizierung des bekannten ehemaligen Nazi-Blockwalters Arthur Tan. Am 13. Oktober erhielt die Entnazifizierungskommission den britischen Befehl über die Revision des Falles des prominenten Nazis Karl Müller. Nebenstehend die Fotokopie einer offiziellen Verfügung der Abteilung für innere Angelegenheiten der britischen Kommandantur in Berlin an die städtische Entnazifizierungskommission ...

  • Mecklenburg hilft dem demokratischen Berlin

    50 000 Ziegelsteine für Arbeiterwohnungen aus freiwilligen Schichten

    Schwerin (ND). In diesen Tagen wird die erste Sendung: von 50 000 Ziegelsteinen aus Mecklenburg, die für die Winterfestmachung von Arbeiterwohnungen in Berlin vorgesehen sind, abgehen. Diese Ziegelsteine wurden von den volkseigenen Ziegeleien Altentreptow, Maliss Und Malchow auf Grund einer Aufforderung des Landessenders Schwerin in freiwilliger Schicht zusätzlich produziert ...

  • iR<g§n><&n'ffach

    Auch in Westberlin hat es sich Inzwischen herumgesprochen, daß die sogenannten „Wahlen" nichts welter als ein großer Betrug waren. Deshalb sind dem „Telegraf" unsere Enthüllungen höchst peinlich. Das spürt man a^s Jeder Zelle. Lächerliches Gerede soll verhindern, daß auch der letzte Schleier von diesem Skandal weggezogen wird ...

  • Erhöhte Schweinemast

    Berlin, 8. Dez. (SNB). Um die Fleischuhd Fettversorgung der sowjetischen Besatzungzone Deutschlands und Großberlins zu erhohen, wurde durch den Befehl 181 der Sowjetischen Militärverwaltung Deutschlands die gewerbliche Mast von 50 000 Schweinen im kommenden Jahr angeordnet. Die gemäß einem beigefügten Plan von den Ländern und Betrieben der Zone durchzuführen ist ...

  • Dank den Berliner Eisenbahnern

    Berlin, 8 Dez. ND). Der Leiter der HV

    einen Aufruf, in dem darauf hingewiesen wird, daß die Eisenbahner der RBD Berlin sich beim freiwilligen Aufbausonntag für die Einheit Berlins und Deutschlands entschieden haben. Weiter heißt es in dem Aufruf: „Wir sprechen den Berliner Eisenbahnern hierfür unsere Anerkennung aus und sind überzeugt, daß auch die Eisenbahner der sieben anderen Reichsbahn-Direktions-Bezirke der sowjetischen Zone dieses Vorbild würdigen und durch freudigen Arbeitseinsatz den Berliner Kollegen nacheifern ...

  • Freie Spitzen für Berlin

    Hafer, Kleie und Kartoffeln nach Normen, die ebenfalls im Gesetz festgelegt werden, verkaufen. Betriebe, die Schweine im Vertrag mästen, sind verpflichtet, die Schweine mit einem bestimmten Mehrgewicht, das im Befehl nach der Art der Betriebe gestaffelt ist, zurückzuliefern. Das Mehrgewicht über den festgesetzten Prozentsatz hinaus, verbleibt den Mastbetrieben zur Verbesserung der Verpflegung der Belegschaft ...

  • Ächtung des Krieges verhindert

    Bonn, 8. Dez. (ADN). Der Hauptausschuß des ..Parlamentarischen Rates" hat sich bei der Beratung der Verfassungsartikel in seiner Mehrheit darauf geeinigt, einen Passus aufzunehmen, nachdem „niemand gegen sein Gewissen zum Kriegsdienst mit der Waffe gezwungen werden darf" Der Antrag des KPD- Abgeordneten Renner, die Sätze „der Krieg ist geächtet — kein Deutscher darf zum Kriegsdienst gezwungen werden" in die Verfassung aufzunehmen, wurde durch den SPD- Abgeordneten Dr ...

  • Terror-Urteile in Stuttgart

    Stuttgart, 8. Dez. (ADN/ND). In dem Prozeß gegen die Stuttgarter Demonstranten vom 28. Oktober verhängte das amerikanische mittlere Militärgericht in Stuttgart am Dienstag außerordentlich schwere Strafen. Der Angeklage Heinz M o k r o s wurde zu 10 Jahren Zuchthaus verurteilt, die Angeklagten Eugen B e t z n e r und Alexander Raulin zu je 2 Jahren ...

  • Bayern „fluchtlrngsfemdlich

    Nürnberg, 8. Dez. (ADN). „Was in Bayern an den Flüchtlingen geschehen ist, ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit", stellte der Sprecher der in Mittelfranken untergebrachten Umsiedler, Dr. W o 1 f f , auf einer Protestkundgebung in Nürnberg fest. Die Mehrzahl der von der bayerischen Regierung getroffenen Maßnahmen, erklärte Dr ...

  • BETMEBSGRUPPENTAG

    am Donnerstag, dem 9. Dezember 1348, in Groß-Berlin Tagesordnung für alle Betriebsgruppen: l.Die führende Rolle der Partei im Betrieb 2. Bericht über die Durchführung d2f in der Vorbereitung zur Parteikonferenz gefaßten Beschlüsse 3. Diskussion Sorgt für vollzählige Beteiligung sämtlicher Bctricbsgruppertmitglieder! ...

  • Die Inflation naht

    Frankfurt (Main), 8. Dez. (ADN). Nach dem Wochenausweis der Bank Deutscher Länder hat sich der Notenumlauf in Westdeutschland auf insgesamt 6,117 Milliarden erhöht. In Frankfurter Finanzkreisen bezeichnet man diesen neuen Wochenausweis als weiteren Beweis für das Fortschreiten der Inflationstendenzen in der Bizone ...

  • „Unbegrenzte Dividende" gefordert

    Düsseldorf, 8. Dez. (ND). Die Konzerndirektoren an Rhein und Ruhr fordern in der letzten Zeit sehr energisch die sofortige Aufhebung der Dividendenbeschränkung auf 6 Prozent..

Seite 3
  • Eine Erklärung des Zentralsekretariats der SED

    Berlin (ND). Die Erfolge der ersten „Hennecke-Woche" haben gezeigt, daß manche Rückstände in deT Erfüllung des Halbjahrplans aufgeholt werden konnten, nachdem die Betriebsgruppen der SED sich aktiver als bisher eingeschaltet haben. Darüber hinaus sind in einer Reihe von Betrieben die Ziele des Halbjahrplans vorfristig erfüllt oder sogar übererfüllt worden ...

  • Gewerkschaft und Partei

    Wir möchten.nicht wiederholen,, was grundsätzlich über das Verhältnis Gewerkschaft und Partei in den Diskussionsbeiträgen zu Partei-Delegiertenkonferenzen gesagt worden ist., Unseres Erachtens kommt es nicht aHein darauf an, theoretisch die Dinge klar zu erkennen, sonetern f-3 sind die Voraussetzungen ...

  • Mehr Klarheit und Wachsamkeit

    Im Zeichen der außerordentlichen Zuspitzung des Klassengegensatzes in Deutschland klären sich immer mehr die ideologischen Fronten. Auf der einen Seite steht das wiedererstarkende v/estliche Monopolkapital und deren Helfershelfer aller Schattierungen, zu denen auch — inspiriert durch berüchtigte AFL-Agenten — ein Teil der wes' eutschen Gewerkschaftsführer zählt ...

  • Die Partei ist die führende Kräh

    Im Zusammenhang mit der Behandlung der Fehler aer KPJu treten in weiten Kreisen unserer Genossen noch Fragen auf, über die oft keine vollkommene Klarheit gebracht wird. ' Als die Betriebsrätewahlen durchgeführt wurden, gab die Partei die Losung aus: „Die besten Genossen in die Betriebsräte!" Später hieß es: „Die besten Genossen in die BGL, die besten Genossen in die Massenorganisationen, die besten Genossen in die Verwaltung" usw ...

  • neue

    satzungsmacht, gegen den demokratischen Neuaufbau in der sowjetischen Besatzungzone und gegen die SED. Es enthielt den Vorschlag des Übergangs vom Informationsdienst, wie er seit 1945 organisiert war, zur Bildung Illegaler Gruppen, die, angefangen von Flugblattaktionen bis zu Sabotageakten offensivere Kampfmethoden anwenden sollten ...

  • Frans Dahlem:

    Der ehemalige Mitarbeiter des „Ostbüros" des SPD-Parteivorstandes, Karl Heinz Schmiedl, hat eine umfassende Darstellung der Organisation und der Arbeitsmethoden dieser Spionage- • und Sabotagezentrale gegeben. Er hat das ganze Innere Getriebe dieser neuen Antlkomintern mit den dort handelnden Personen ins helle Licht gerückt ...

Seite 4
  • Jeder

    Sozialist muß Vorbild sein Streiflichter von der Landesdelegiertenkonferenz der SED Sachsen

    Im Zentrum der Aufmerksamkeit der Delegiertenkonferenz stand die weitere Festigung der Partei durch Ausschaltung aller Agenten des westlichen Imperialismus, stand die Erfüllung und Überbietung des Zweijahrplanes, d* Überprüfung veralteter Pröduktionsmormen, die generelle Einführung des progressiven Leistungslohnes ...

  • Unsere Aufgaben m Dorfe /

    Betriebsgruppe der HVLF nimmt Steifung

    Die Mitgliederversammlung der SED-Betriebsgruppe der Hauptverwaltung Land- und Forstwirtschaft hat zur Frage des Kampfes der Großbauern gegen die neue demokratische Entwicklung im Dorfe und1 zur eigenen Arbeit in der Verwaltung selbstkritisch Stellung genommen. In einer einstimmig angenommenen Entschließung wurden der Delegiertenkonferenz' der DWK konkrete Vorschläge für die Parteikonferenz und zur Erfüllung des Zweijahrplanes gemacht ...

  • Woran Hegt das?

    Viele werden zuerst ungläubig lächeln, wenn man ihnen sagt, daß auch das Lesen gelernt sein will, und behaupten, sie hätten das bereits in der Volksschule begriffen. Bald wird ihnen aber bewußt, daß zum Studium der Werke der Wissenschaft eine besondere Methode des Selbststudiums notwendig ist. Die Durchführung ...

  • Das verstehen wir doch nicht!

    Erfahrungen der Betriebsparteischule Bohlen zum Selbststudium

    Der Marxismus ist ane Wissenschaft, und viele unserer Genossen, die zum erstenmal ein Buch des wissenschaftlichen Sozialismus in die Hand nehmen, legen es, nachdem sie die ersten Seiten gelesen haben, wieder weg, da sie slauben. es doch nicht zu verstehen.

Seite 5
  • Verwaltung - sparsam und einfach

    Energische Maßnahmen zur Verwaltungsvereinfachung in der Sowjetzone

    Die Sozialistische E.nheitspartei Deutschlands hat auch auf diesem Gebiet die Initiative ergriffen, die zu einer Verordnung der Deutschen Wirtschaftskommission zur Senkung der Personalkosten führte. Eine gemachte Kommission hat in wochenlanger Arbeit die Voraussetzungen für d!e Durchführung dieser Verordnung geschaffen ...

  • Heiter in deutscher Not

    Gespräch zwischen MatsAäll Sokolowskif und Oberbürgermeister Ebert

    Von Dr. Joset Naas, Direktor det Deutschen Akademie der Wissenschaften tu Berlin Die Anregungen, die Marschall Sokolowskij dem provisorischen Magistrat von Berlin gegeben hat, sind ein Programm, das — ganz besonders hinsichtlich seiner Erklärungen über die deutsche Intelligenz — eine Wendung in der kulturellen Arbeit herbeiführen Wird ...

  • Verbot und Verständigung

    Zweierlei Maß für die Philharmoniker Die Berliner Philharmoniker, die dieser Taga von ihrer Konzertreise durch England zurückgekehrt sind, waren das erste deutsche Orchester, das nach dem Kriege in Großbritannien spielte. Es wirkte dort im Geiste dsr Völkerverständigung und des Friedens. Wie englische Pressestimmen zeigen die sich auch kritischer Einwände künstlerischer Art Weht enthalten, war die Aufnahme dort überaus freundlich ...

  • WirUchaftsnoch rieh ten

    Prof. Franck fordert Forschüngsrat

    Berlin (ND). Alle Forrcher und Wissenschaftler unserer Zone müssen sich voll und ganz in den ZwcVjahrplan einspannen, erklärte der Vorsitzende der Abteilung Wissenschaft im Kulturbund, Prof. Dr. Franck, in einem Vortrag im Haus des Kulturbundes. Er forderte die Bildung eines zentralen Forschungsrates bei der Deutschen Wirtschaftskommission ...

  • Carl Holer und das Volk

    soeben erschienenen Heft 10 der „Bildende Kunst" stellt die einen Aufsatz von Carl Hofer „Kunst und Politik" zur Diskussion, in dem der bekannte Künstler sich mit der Frage auseinandersetzt: „Soll die Kunst in einer durch Unverständnis des Publikums erzwungenen Abgeschiedenheit ihren eigenen ihr innewohnenden ...

  • Thornion Wilder

    Anläßlich seines Berliner Besuches sprach der Schriftsteller Thornton Wilder im „Hebbel-Theater" über amerikanische Charakterzüg« und ihren Einfluß auf die amerikanische Literatur. In der Behandlung des Themas erwies sich der Autor als der geschickte Kauseur, als der er aus seinen literarischen Werken bekannt ist, ohne seinen Hörern viel greifbaren Stoff an die Hand zu geben ...

  • Revolution und Lyrik

    Ein Querschnitt durch WO Jahre Arbeiterdichiung

    Wie wenig reich die deutsche Literatur an wirklich revolutionärer Dichtung ist, das kam uns bei einer Rückschau des bekannten Literaturhistorikers J. M. Lause in der Öffentlich-Wissenschaftlichen Bibliothek so recht zum Bewußtsein. Den feinsten Seismographen der gesellschaftlichen Umschichtungen nannte er die Literatur ...

  • TZeriinertZwndfti'rih

    Berlin, Mittelwelle: 356,7 m = 811 kHz

    Donnerstag, 9. Deietnbef 5.00. 6.M., 7.03, 11.00, 13.00, 16.0«, SO.M. 22.00, 24.OT: Wetter und Nachrichten / 5.55: Gestriger Tag / 6.05: Arbeitsweg / 6.30: Junge Welt / 7.10, 16.D0, 20.00: Programmhinweise / 8.00: Kurznachrichten, Zeitungsschau / 8.45: Suchdienst ' 9.O0: Schulfunk 18.W): Mittagskonzert / 12 ...

  • Deutsche Bücher im Export

    Der Leipziger Verlag Otto Harrassowitz, der, als einziger Verlag der Ostzone nach Kriegsende die Sonderlizenz für den Export wissenschaftlicher Verlagserzeuignisse erhielt, hat sei dem Frühjahr 1946 Bücher und Zeitschriften im Gewicht von etwa 38 000 kg auf Dollar-Basis nach dem Ausland verschickt. Hauptabnehmer sind die USA, deren Bibliotheken an den Ergebnissen der deutschen Wissenschaft stark interessiert sind ...

  • Fremdwörter — volkstümlich erklärt

    abrupt — abgerissen, abgebrochen, ohne Verbindung kongenial — geistesverwandt, gleichgestimmt, ebenbürtig Exaltation — erhöhte Stimmung, Begeisterung, Überspanntheit Ranküne — Groll, heimliche Feindschaft, Rachsucht synonym — sinnverwandt im Äusdrucki ähnliches bedeutend oder auch gleichbedeutend (evtl ...

Seite 6
  • Ein west- östlicher Weihnachtsmarktbummel

    Geschenkeinkauf zwischen Funkturm und Alex / Westberliner sind „doch nicht dußlich"

    Zu Füßen des Funkturms ist eine „Verkaufs- Messe" aufgebaut, die jemand als ein „Weihnachtsmärchen" bezeichnet hat. Ein Märchen — das ist sie, fern und unerreichbar für die großen und kleinen Weihnachtsmänner, die hier für ihre Lieben etwas zum kommenden Fest einkaufen möchten und nicht mit einer dicken Brieftasche voll B-Mark aufwarten können ...

  • Laufend große Kohlenzufuhren für Berlin

    „Die Kohlenzufuhren nach Berlin sind In letzter Zeit laufend so groß gewesen, daß bei den bisherigen Ausgaben keine Stockungen erfolgten. Auch in den nächsten Monaten sind gleichmäßige Zufuhren gesichert", erklärte auf Anfrage der Leiter der Zentralen Kohlenstelle, Direktor Neubürger, am Mittwoch. In der letzten Zeit sind täglich rund 9000 Tonnen Kohle im Ostsektor Berlins eingetroffen, die jeweilig sofort auf die rund 1000 Kleinhändler zur Ausgabe an die Bevölkerung verteilt werden ...

  • Magistrat beschließt einen neuen Kohlenverteilungsplan Januarkohlenrate bereits ab 20. Dezember / Neuordnung des Anmelde- und Ummeldesystems /Empfang der Aktivisten aus Geiseltal

    Berlin, 8. Dez. (ADN). In der heutigen Magistratssitzung wurden von den zuständigen Stadträten Berichte über den Personalbestand und die finanzielle Lage des provisorischen demokratischen Magistrats von Großberlin gegeben, in denen zum Ausdruck kam, daß trotz der Desorganisation des alten Magistrats und trotz des Abzuges von Personal der neue Magistrat sowohl personell als auch finanziell in der Lage ist, die Arbeit im Interesse der Berliner Bevölkerung reibungslos durchzuführen ...

  • Ein Sohn „besserer Leute .

    Siegberts Eltern waren das, was man früher „bessere Leute" nannte. Sie konnten es sich also auch leisten, ihren Sprößling auf die hohe Schule zu schicken. Eine besondere Begabung allerdings ließ Siegbert damals noch nicht erkennen. Wenn er später schließlich doch noch das Abiturientenexamen bestand, so wohl nur deshalb, weil sich der Herr Papa nach einer vertraulichen Aussprache mit dem Direktor bei der Bezahlung von Nachhilfestunden nicht kleinlich zeigte ...

  • Einheitliche Postversorgung Berlins gefährdet

    Berlin, 8. Dez. (ADN). Behauptungen eines Vertreters des abgesetzten Westmagistrats, wonach der Postverkehr zwischen dem Ostsektor und den westlichen Sektoren Berlins durch die Verwaltung Post und Fernmeldewesen des rechtmäßigen Magistrats in der Parochialstraße unterbunden sei, werden vom Leiter der Abteilung Post und Fernmeldewesen beim Berliner Magistrat, Ernst Kehler, entschieden zurückgewiesen ...

  • KOßffkMaUfüt€Ue»€iushaMe

    Am Donnerstag stehen In den Geschäften des Ostlektors folgende Lebensmittel zur Verfügung: Mitte; Nudeln, Erbsen, Kartoffelmehl, Suppenmehl, Kindernährmittel bis 6 Jahren, Zucker, Süßwaren, Gemüse, Kartoffeln, Wurst, in den Unterbezirken 2, 5 und 6 Kinder bis zu 14 Jahren und Kranke nur Butter, die übrigen ...

  • Erleichterung im Post-Sparverkehr

    Eine bedeutende Verbesserung im Postspar- Überweisungsverkehr wurde auf vielseitigen Wunsch durch die Hauptverwaltung Post- und Fernmeldewesen in der DWK eingeführt. Nach der bisherigen Anordnung über Einzahlungen von einem Postscheckkonto auf ein Postsparkonto konnte außer dem Kontoinhaber nur der Ehegatte oder ein naher Verwandter eine Überweisung auf sein Postsparkonto vornehmen ...

  • SPD-Naulin spaltet und bestiehlt Kleingärtner

    Nachdem in einer Generalversammlung des Verbandes der Kleingärtner am 7. November mit großer Mehrheit ein Beschluß gefaßt wurde, anläßlich des Tages der Revolutionsfeierlichkeiten eine Begrüßungsadresse m das sowjetische Volk zu richten, hat der bisherige erste. Vorsitzende N a u 1 i n (SPD) eine Abstimmung darüber nicht zugelassen und sich auf die Seite der Kriegshetzer gestellt ...

  • <Deine'PaHeituÜ dicht f

    Donnerstag, 9. Dezember 1948 Tiergarten: 19 Uhr, Kreis-Funktionärkonferenzj, Perleberger Straße 54, Parteiheim. Mitte: 19 Uhr, Arbeitsbesprechung der Stadiw bezirks-Zeitungsobleute, Funktionäre im Sekretariat. Köpenick: 16 Uhr, Wirtschaftspolitischer Ausschuß.- IS Uhr, Arbeitsbesprechung der Obleute für Werbung, Schulung und Kultur in den Stadtbezirken im Sekretariat, Lindenstraße 44 ...

  • Chefredaktion: Max Nierich und Lex Ende

    Verlag und Redaktion: „Neues Deutschland". Berlin N 54, Schönhauser Allee 176 — Sprechstunden der Redaktion: nur von 13 bis 14 Uhr. — Telefon: 42 50 21 (Tag- und Nachtdienst) — Honorarzahlungen: Dienstag und Freitag von 13 bis 18 Uhr — Vertriebs- und Anzeigenabteilung: Berlin SW 68. Zimmerstr. 87-91 — Telefon: 42 59 51 — Bankkonto; Berliner Stadtkontor Nr ...

  • Kundgebung der technisch Schaffenden Berlins

    Am Sonntag, dem 12. Dezember 1948, vormittags 9.30 Uhr, im großen Festsaal der Deutschen Wirtschaftskommission, Berlin W 8, Leipziger Str. 5—7 (Eingang Wilhelmstraße). Es spricht Bernhard Görlng, 2. Vorsitzender des FDGB der sowjetischen Besatzungszone zu dem Thema: Die Lage und die Rolle der Angestellten in Staat und Wirtschaft ...

  • Erste Aktivistentagung des FDGB Groß-Berlin

    am Montag, dem 13. Dezember 1948, morgens 9 Uhr, im Betrieb Bergmann/Borsig in Berlin- Wilhelms ruh. Tagesordnung: Die Rolle der Aktivisten bei der Verwirklichung des Zweijahrpianes. Referenten: Gerhard Müller, Leiter de* Planabteilung der DXV. Paul Geisler, FDGB Groß-Berlin. , Verkehrsverbindung: S-Bahn-Strecke Birkenwerder—Oranienburg ab Gesundbrunnen 8 ...

  • Unerwünscht

    Weil eine Notiz über den Ausschluß von Lesern „unerwünschter" Zeitungen aus der Lesestube des Information Centre in die Presse gelangt war, wurde, wie jetzt erst bekannt wird, der Leiter dieser Lesestube am Lehniner Platz, Camphausen, zum 1. Dezember entlassen.

  • HlefiWerkzeuge wie

    Schublehren Mikrometerschrauben Anschlagwinkel Flachwinkel, Zirkel Rundtaster, Innentaster Meßuhren etc. Ferner Schraubstöcke und Feilen aller Art. Angebote an VEB-Stalil- «.Walzwerk Hennigsdorf Hennigsdorf bei Berlin

  • An die Bevölkerung in den Westsekforen Berlins!

    Name............................_........................ Ort bzw Stadtbezirk. Strafte und Hausnummer Vorderhaus, Gartenhaus, Seitenflügel

  • HAUS DER KULTUR

    der Sowfetunlon: Bln. C2, AmFesiunqsgrabeM • Tägüch 19 Uhr: (heute, 10. u. 11. 12. geschl. Vorst.) „Ljubow Jarowaja"

  • meuHtdcl&s Weiter?

    Tagsüber meist heiter und recht mild. Höchsttemperatur über 5 Grad, tiefste in der Nacht zum Donnerstag bei 0 Grad.

  • Klavier-Abend Stanislaw Szpinalski

    spielt Werke von Bach-Bülow, Kassern, Albeniz, Debu9sy, Beethoven, Chopin kasien zum Prelle ton 3,- DM (O>t)

  • St ellena n g ebbte | fe V ■ I ^| * ■ ^0 ■ H V* V ** &■* n w - ^>^ . w^ « ■■ p Konditoren

    erstklassig, an selbständ. Arbeiten gewöhnt, stellt sofort ein

Seite
Die volkseigenen Stahlwerke Spanische Freiheitskämpfer in der Offensive Zwei Urleile Der neofaschistische Treueschwur Die große Kesselschlacht vor Nanking Amerikanische Trappen in Schanghai Rüstungsbetriebe nidst demontiert Verstaatlichung rückgängig gemacht Empfang bei Stalin USA betreiben Spaltung Europas Steigender Lebensstandard in Polen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen