23. Sep.

Ausgabe vom 15.10.1948

Seite 1
  • Sein Kampf

    Laut erscholl der erste Ruhm, als er die Inflation „besiegte", die sein intimer Gegenspieler S t'i n n e s durch eine gigantische Spekulation an der Londoner Börse angekurbelt hatte. Auf dem Schlachtfeld dieses Sieges blieben Millionen Mittelständler und kleine Rentner zurück, die erst dem Nihilismus und später Hitler verfielen ...

  • Politische Geheimpolizei für Bayern

    Wiesbaden, 14. Okt. (ADN). Die Beratung des Gesetze? über die Schulgeldfreiheit in Hessen könne nicht abgeschlossen werden, erklärte der hessische Kultusminister Dr. Stein. Die Vorschläge, die der Finanzminister zur Sanierung der Staatsfinanzen gemacht hat, sehen statt der Schulgeldfreiheit eine Heraufsetzung der Schulgelder vor ...

  • Ein bemerkenswertes Kommentar des Moskauer Rundfunks

    Moskau, 14. Okt. (Rdf). „Die Lebenskraft der sowjetischen Vorschläge beruht auf ihrer Klarheit, Einfachheit, und Realität", sagt Dr. der historischen Wissenschaften Lemin in einem Kommentar zu den UN-Verhandlungen. „Sie beruht darauf, daß diese Vorschläge den wahren Interessen aller friedliebenden Völker entsprechen ...

  • Louis Saillant vor dem CGT-fiongreß

    Paris, 14. Okt. (ADN). Der Weltgewerkschaftsbund könne sich zwar an die Regierungen wenden, um sie aufzufordern, ihre Streitigkeiten auf friedlichem Wege zu lösen, doch sei es seine wesentliche Aufgabe, alle Werktätigen der Welt aufzufordern, durch ihre Gewerkschaftsorganisationen die große Weltfront zum Kampfe für den Frieden zu verwirklichen, erklärte der Generalsekretär des WGB, Louis S a i 11 a n t, am Donnerstag auf dem Kongreß des ...

  • Palästina vor dem Sicherheitsrat

    Paris, 14. Okt. (ADN). Der Sicherheitsrat der UN ist am Donnerstagnachmittag unter dem Vorsitz des amerikanischen Delegierten Warren Austin zur Erörterung des Waffenstillstandes In Palästina und zur Prüfung der Berichte der UN-Waffenstillstandskommisslon zusammengetreten. An der Sitzung nahmen Vertreter des Libanon, Ägyptens, Israels sowie der vorläufige Vermittler der UN für Palästina, Bunche, teil ...

  • Geheimverlrag über die llufov

    Die „Schlacht um Berlin" soll Deutschland die Ruhr kosten

    Anglo-amerikamsche Sprecher heben hervor, daß in dem Geheimabkommen geplant ist, den Eigenturr.stitel der Kohle- und Stahlindustrie an die Deutschen Nazi-Industriellen wieder zu übergeben und das bisherige formelle Eigentumsrecht der beiden anglo - amerikanischen Oberbefehlshaber in Deutschland zu annullieren ...

  • Die USA-Hochfinanz ist unzufrieden

    New York, 14. Okt. (ADN). In Kreisen der USA-Hochfinanz, die der Republikanischen Partei nahestehen, macht sich eine zunehmende Unzufriedenheit mit der gegenwärtigen Arbeitsweise der Marshall-Plan-Verwaltung für die wirtschaftliche Zusammenarbeit bemerkbar. Wie „Telepress" meldet, ist ein „Ausschuß für wirtschaftliche Entwicklung" gegründet worden, der bereits Pläne für eine grundlegende Änderung des Marshall-Plans in seiner jetzigen Form fertiggestellt hat ...

  • Einreiseverbot für Sowjet-Gewerkschafter

    Internationale Solidarität mit den streikenden Bergarbeitern in Frankreich!

    Paris, 14. Okt. (ADN). Die französische Regierung hat einer sowjetischen Gewerkschaftsdelegation, die am Jahreskongreß des Allgemeinen Französischen Gewerkschaftsbundes (CGT) teilnehmen wollte, die Einreise verweigert, obwohl der französische Geschäftsträger in Moskau die Ausstellung der notwendigen Einreisevisa zugesagt hatte ...

  • Komitee gegen Kriegshetze

    Berlin, 14. Okt. (ADN). Der Vorstand des Verbandes der Deutschen Presse hat in seiner Sitzung vom Mittwoch beschlossen, die Initiative zur Bildung eines Komitees gegen die Kriegshetze und Kriegshetzer in Presse und Rundfunk zu ergreifen. Wie der Vorstand des Verbandes der Deutschen Presse erklärt, erfüllt er damit eine ihm von der letzten Hauptmitgliederversammlung auferlegte Pflicht, die durch die einstimmige Annahme einer Resolution gegeben wurde ...

  • Fingdisziplin erneut verletzt

    B e r 1 i n , 14. Okt. (SNB). Nach Angaben des sowjetischen Flugsicherheitsdienstes dauern die Verletzungen elementarer Flugdisziplin durch; britische und amerikanische Flugzeuge über, der sowjetischen £one und im Raum voni Berlin weiter an. So wurden zwischen 1. un&j 12. Oktober zwölf Verletzungen der Flugregelw durch britische und fünf durt amerikanische Flugzeuge registiert ...

  • Marshal!-„Hilf§liefertingen" für Aufrüstung

    Washington, 14. Okt. (ADN). über die militärische Bedeutung des Marshall-Planes machte ein hoher amerikanischer Beamter in Washington interessante Ausführungen. Er äußerte Reuter zufolge, daß die erhöhte Stahlproduktionskapazität der europäischen Wirtschaft, die die amerikanischen „Hilfslieferungen" unter anderem bewirken sollen, die Möglichkeit biete, die gesamte Produktion innerhalb sehr kurzer Zeit auf Waffen und Panzer umzustellen ...

  • BeamtensireiK in Ifalmn

    Rom, 14. Okt. (ADN). Die Beamten in Italien sind am Donnerstag, wie angekündigt, in einen achtstündigen Streik getreten. Sie protestieren damit gegen die Weigerung der Regierung, die Gehälter mit sofortiger Wirkung aufzubessern. Die Arbeiter und Angestellten der Eisenbahnen und der Post legten die Arbeit für zwei Stunden nieder ...

  • Vierter Jahrestag der Befreiung Rigas

    Moskau, 14. Okt. (Rdfk/ND) Der vierte Jahrestag der Befreiung Rigas, der Hauptstadt Sowjetlettlands, wurde gestern von dem lettischen Volk begangen. Der Vorsitzende des Rigaer Stadtsowjets erklärte, daß zum Aufbau Jahrzehnte notwendig gewesen wären, wenn nicht die sowjetische Regierung tatkräftig mitgeholfen hätte ...

  • Irgendwo In Frankreich

    London, 14. Okt.-(ADN). Das Hauptquartier der ständigen Verteidigungsorganisation der Westblockländer soll, wie aus amtlichen britischen Quellen verlautet, „irgendwo in Frankreich" errichtet werden.

Seite 2
  • Hauptkriegshetzer

    Franz Tausch

    Der Chefredakteur des „Sozialdemokrat", der Tageszeitung der Sozialdemokratischen Partei Berlins, liebt die Anonymität und hat seine Gründe dafür. Seiner Herkunft nach ist er ein sogenannter Sudetendeutscher. Als solcher war er „Volkssozialist" der Jaksch- Richtung, die dem berüchtigten Henlein vor 1938 durch Deutschtümelei den Rang abzulaufen versuchte und heute unter den Umsiedlern eine gegen die Tschechoslowakei gerichtete kriegshetzerische Propaganda treibt ...

  • Der Streik in Frankreich

    H. L. Der französische Bergarbeiterstreik geht mit unverminderter Kraft weiter. Die nervöse Gegenoffensive der Regierung Queuille ist an allen Fronten zusammengebrochen. Das brutale Aufgebot von Gendarmen, Soldaten und Tränenbomben, der Lügennebel des sozialistischen- Innenministers Modi und die giftigen Verleumdungen der amerikanischen Presse von New York bis Berlin haben die Moral der Streikenden nicht erschüttern können ...

  • Kriegsgewinne im Westen abgabefrei?

    Vorschläge der bizonalen Unternehmerverbände zum Lastenausgleich

    Von vornherein machen sie darauf aufmerksam, daß sie nicht bereit sind, den sieben Millionen Flüchtlingen — wie sie sagen — zu einer menschenwürdigen Existenz zu verhelfen. Wie schon oft in der deutschen Geschichte sind die Wohlhabenden und Besitzenden „die wahren Notleidenden" Bei der langen Liste der ...

  • Zum Hortungsskandal in Dresden

    Die wirtschaftspolitische Abteilung der SED, Land Sachsen, hatte festgestellt, daß der Schwarze Markt in Berlin durch die Firma Haake in Medingen bei Dresden mit rezeptpflichtigen Kolaflocken beliefert wurde. Eine Untersuchung brachte einen Warnbrief Böhmes an Frau Haake zu Tage, der Anlaß zu einer Überprüfung der WSK wurde ...

  • SPD-Bürgermeister gegen Hexenjagd

    Berlin, 14. Okt. (ND). Als der UGO-Betriebsrat Schulz in einer Betriebsversammlung des Bezirksamfes Schöneberg am Mittwoch eine Resolution einbrachte, in der die Beendigung jeder Zusammenarbeit mit den Mitgliedern der SED oder ihr nahestehenden Personen gefordert wurde, lehnte der Bezirksbürgermeister Wendland (SPD) es ab, dieser Resolution seine Stimme zu geben ...

  • Wirtschaftsausschuß zur Versorgung

    Berlin, 14. Okt. (ADN). Der Wirtschaftsausschuß des Deutschen Volksrates wird am Freitag im Haus des Berliner Kulturbundes zu einer Arbeitstagung zusammentreten und in erster Linie zu den Versorgungsproblemen Stellung nehmen. Als Berichterstatter für diese Fragen ist der Leiter der Hauptverwaltung Handel und Versorgung der DWK, Ganter-Gilmans, vorgesehen ...

  • Grubenlok-Serie gestartet

    Hennigsdorf (ND). Klein und unscheinbar, knapp 140 cm hoch und 400 cm lang, steht sie da, verloren in der riesigen Werkhalle — die erste elektrische Grubenlokomotive, die nach einem Zeitraum von fünf Jahren wieder von den volkseigenen Lokomotivbau- und Elektrotechnischen Werken Hennigsdorf (LEW) vorterminlich im Rahmen eines Auftrages über 250 Stück fertiggestellt wurde ...

  • Der §®zialisti§che Stadirat bleibt!

    Betriebsräte der Abteilung für Arbeit sprachen Waldemar Schmidt vollstes Vertrauen aus

    Vor Beendigung der Aussprache nentete Dr. Friedensburg an unseren Genossen Schmidt die Frage, was nun werden solle. Stadtrat Schmidt erwiderte, Dr. Friedensburg möge diese Frage der Versammlung in der Taberna vorlegen und an diejenigen richten. die die unverantwortliche Lage heraufbeschworen haben, nur weil sie Berlin um jeden Preis zerreißen wollen ...

  • Solidarisch mit den französischen Kumpels

    Gelsenkirchen, 14. Okt. (ND). \Die Belegschaften der Schachtanlagen Nordberg I/II und III/IV sowie die Zentralkokerei, in Gelsenkirchen beschlossen, in einem Telegramm an die französischen Bergarbeiter ihre Solidarität mit den französischen Kumpels in ihrem Kampf um ihre Lebensinteressen zum Ausdruck zu bringen ...

  • Außenhandel Ostzone-Polen erweitert

    Berlin, 14. Okt. (EB). Zwischen der Sowjetischen Militärverwaltung in Deutschland und der polnischen Regierung ist ein Zusatzprotokoll zum Handelsvertrag -om 15. März 1948 über die Erweiterung der beiderseitigen Handelsbeziehungen vereinbart worden. Zur Ausfuhr aus der Ostzone nach Polen sind u. a. vorgesehen: Kalisalze, Buna, Benzin, Chemikalien, Briketts, Röntgenfilme, Ersatzteile für Püromaschinen, elektrotechnische Apparate und Materialien, Zellstoffe ...

  • *J$Im& Gesevh <em

    Mit Empörung vernahmen wir Kriegsgefangenen Im Lager 7445 von den Vorfällen am Brandenburger Tor. Kaum ist /der schrecklichste aller Kriege vorüber, noch sind Tausende von deutschen Menschen in Kriegsgefangenschaft, schon beginnt aufs neue die Völkerhetze. Hat man immer noch nichts dazugelernt? Es muß ...

Seite 3
  • Die ideologische Festigung der Partei

    Die großen Aufgaben, die in der gegenwartigen sehr komplizierten Situation der SED gestellt sind, haben in der Partei die ernste Frage aufgeworfen, ob ihr organisatorischer, politischer und ideologischer Zustand so ist, daß sie diese Aufgaben zu erfüllen vermag. Die allgemeinen Aufgaben der Partei bestehen ...

  • Was könnte uns zur Überheblichkeit veranlassen?

    Der ebenso interessante wie aufschlußreiche Bericht, den uns kürzlich ein Heimkehrer aus sowjetischer Kriegsgefangenschaft in unserer Ortsgruppe gab. hatte eine lebhafte und ausgedehnte Diskussion ausgelöst, die sich in durchaus positiver Richtung bis ans Ende bewegt hätte, wenn nicht zum Schluß noch ...

  • Von Wilhelm Pieck

    gerade das, worauf es beim Kampfe gegen die Reaktion ankam, wurde völlig vernachlässigt. Der revolutionäre Inhalt des Marxismus wurde durch die revisionistischen Auffassungen verwässert und die Ergebnisse der großen wissenschaftlichen " orschungsarbeit Lenins und Stalins in der Fortentwicklung des Marxismus als eine angeblich russische Angelegenheit überhaupt aus der Schulungsarbeit ausgeschaltet ...

  • Borkenkäfer in der Verwaltung

    Sonderbare Gepflogenheiten in der Leitung des Zentralen Forstamtes

    über den Leiter des Zentralen Forstamtes bei der HV Land- und Forstwirtschaft, Pfalzgraf, liegen aus allen Ländern der sowjetischen Besatzungszone Beschwerden vor. Pfalzgraf erkennt seine politischen Aufgaben nicht. Er hat bis heute noch nicht begriffen, daß das demokratische Deutschland sich beim Aufbau der Verwaltungen und bei der Durchführung des Wirtschaftsplanes in erster Linie auf die der Demokratie ergebenen Arbeiter und Angestellten stützen muß ...

  • Eine kritische Mahnung

    an den Landesvorstand in Mecklenburg

    Einer der entscheidenden wirtschaftlichen Faktoren Mecklenburgs ist neben der Landwirtschaft der Schiffsbau in den volkseigenen Werften. Dieser Industrie muß größere Aufmerksamkeit vom Landesvorstand geschenkt werden. Die Politik der gesamten Partei muß in der Richtung dieser bedeutenden Industrie ausgerichtet werden ...

  • „Unser Kurs" liegt falsch

    Das Funktionärorgan „Unser Kurs" ist das Organ des Landesvorstandes der SED Sachsen- Anhalt. Das Funktionärorgan ist zweifellos das wichtigste Mittel eines Landessekretariats, die Funktionäre operativ anzuleiten und ihnen Hinweise zu geben, auf welche Aufgaben sie sich vor allem konzentrieren sollen ...

  • Wie bekämpft man antisowjetische Stimmungen?

    In einer Besprechung mit einigen Genossen der Betriebsgruppe in der „Thuringia-Schuhfabrik" über die Aufgaben bei der Erfüllung de. Wirtschaftjpläne wird nach der Stimmung der Belegschaft gefragt. Ein Genosse antwortet: „Wenn die Ernährungslage besser wäre, kämen nicht soviel Klagen aus der Belegschaft ...

  • Einige Fragen

    an die mecklenburgische Parteiorganisation

    Aus einer Notiz der in Schwerin erscheinenden Landeszeitung, dem Orjan des Landesvorstands Mecklenburg der SED, war zu entnehmen, daß zwei hohe Angestellte der Verwaltung au der Partei ausgeschlossen wurden. Was geht in der Schweriner Verwaltung vor? Der eine, Reichardt, der der Leiter dar Plan-Abteilung beim Ministerpräsidenten war, hat bei Nacht und Nebel Mecklenburg verlassen und hat sich nach dem Westen abgesetzt ...

Seite 4
  • Die Bewegung der Volkskorrespondenten

    In Magdeburg fand am 2. und 3. Oktober eine große Tagung der Volkskorrespondenten der Magdeburger „Volksstimme" statt, an der über 300 Volkskorrespondenten aus den Betrieben, Dörfern und Verwaltungen, darunter auch Parteilose, teilnahmen. Die Magdeburger Tagung der Volkskorrespondenten war die erste ...

  • Letsiungsinäßiger Lohn in der T§diediosl©irafeei

    Walter Vergeiner:

    Most, die Bergbaustadt in Nordböhrnen, ist mit seiner rauchverhängten Gegend ein Ort, wo die zwei Welten unserer Zeit am schärfsten aufeinanderstoßen: um die Tagbaugruben ziehen sich die langen, langsam verfallenden Lager in denen die deutschen Faschisten ihre Sklavenarbeiter hinter Stacheldraht gefangen ...

  • Hilfe für die Maxhnüe

    Es ist erforderdich, die Klassenfeinde schneller ajs bisher aufzuspüren, ihre Verbindungen aufzudecken und zu zerschlagen, damit sie nicht mehr in der Lage sind, einen Schaden anzurichten wie es jetzt in Meerane- Glauchau geschah. Diese fi}r den demokratischen Aufbau unserer Volkswirtschaft wichtige Aufgabe kann nur gemeistert werden, wenn unsere Partei als Vorhut der Arbeiterklasse die führende Rolle spielt ...

  • Auf dem Wege zur führenden Kraft

    Die Batriebsgruppe des VEB Stahl- und Walzwerk Riesa

    Vom Stahl- und Walzwerk Riesa im eigentlichen Sinne des Werkes kann man heyte noch nicht reden, der.n das Walzwerk wird erst aufgebaut. Dieses große Werk, einstmals ein Teil des Konzerns des Kriegsverbrechers Flick, gleicht heu' einem großen Bauplatz. In eini? gen der langgestreckten Hallen wird berefts wieder proeuziert, andere sind erst im Ent^ stehen ...

  • IS, D, Stassowa 75 Jahre

    Heute, am 15. Oktober, vollendet die Genossin Helena Dimitrowna Stassowa ihr 75. Lebensjahr. Sie ist eine hervorragende Funktionärin der Kommunistischen Partei der Sowjetunion (Bolschewiki) und steht seit 1898 in der aktiven Parteiarbeit. Schon im Jahre 1904 war sie eins der aktivsten Mitglieder des nördlichen Büros des Zentralkomitees ...

  • Das KampfpFogramra der Kumpelg zur Verbesserung der Leistungen

    Kumpels auf: 1. Schaffung eineF zentralen Planungskommission bei der Hauptverwaltung der VEB Mansfeld und regelmäßige Arbeit der Planungskornmisslonen bei der Hauptverwaltung und in den Betrieben! $.. Restlose Beseitigung der Bummelschichten und jeglicher Desorganisation der Arbeit. 3 Ständige Senkung ...

Seite 5
  • Der Demokratische Block bei Kotikow

    Weitere Brennstoff- und Textilverteilungen für ganz Berlin — Kartoffeln noch im Oktober

    In unserer gestrigen Ausgabe konnten wir aus Raummangel nur einen gekürzten Bericht über den Emplang der Vertreter des Demokratischen Blocks Berlins bei Generalmajor Kotikow veröffentlichen. Wir bringen nunmehr den vollen Wortlaut. Berlin, 14. Okt. (SNB). Am Dienstag empfing der sowjetische Militärkommandant von Berlin, Generalmajor Kotikow, Vertreter des Demokratischen Blocks von Groß-Berlin ...

  • Ein Angriff qegen Vernunft und Geschmack

    Mit der Aufführung des katholischen Propagandastücks „Die erste Legion" von Emery Lovett erlaubt sich der Leiter der „Tribüne" einen unglaublichen Angriff gegen Vernunft und Geschmack. Jedes andere Stück von solcher Niveaulosigkeit wäre nach den ersten Szenen ausgepfiffen worden. Nur die konfessionelle Tendenz hielt die verwirrte Zuschauerschaft davon ab ...

  • Die Deutsche Investitionsbank

    Berlin, 14. Okt. (ND). Die Deutsche Investitionsbank mit dem Sitz in Berlin und einem Kapital von 200 Millionen Mark wurde am 13. Oktober 1948 auf Grund des Befehls Nr. 153 der SMAD gegründet. Sie ist eine Kombination von Hypotheken- und Industriebank, bei der die Aufgaben zentralisiert werden, deren Zusammenfassung an einer Stelle notwendig ist ...

  • Gerhart Hauptmanns Grundzug

    Der Ruf erklang am Schluß der altindischen Schauspiele: „Mögen alle lebenden Wesen von Schmerzen frei sein." Funken ziehen in die dunkle Ferne und versinken Keine Hand kann sie aufhalten. Ein Mann sieht ihnen nach, wie sie durch die Nacht schweben, und streckt lautlos die Arme aus. Sehnsucht: das ist der tiefste Grundzug im Wesen Gerhart Hauptmanns ...

  • Ein reizendes Kinderbuch

    --Der"■Dichter .Alexe} Tolstoi, von dem wir bisher vor allem den Roman „Der Leidensweg" kennenlernen konnten, hat neben vie:en Romanen und Novellen auch Kindererzählungen geschrieben, deren Sujet er mitunter aus der alten russischen Volksliteratur nahm. -In der Geschichte „Das goldene Schlüsse 1 c h ...

  • Kleinbürgerliche Tragödie

    Im Kronen-Lichtspieltheater Ein typischer Hollywood-Film, der die Mentalität des amerikanischen Kleinbürgers widerspiegelt, ist der Paramount-Streifen „M utterherz" (To each his own"). Olivia de Havilland verkörpert mit beachtlicher Darstellungskraft eine Frau, die im amerikanischen Kleinstadtmilieu aufgewachsen ist und durch die Geburt ihres unehelichen Kindes in einen unlösbaren Konflikt gerät ...

  • Eine neue Philosophie?

    Sie' haben sich noch nicht mit Resistenzial-Philosophie beschäftigt? Sie wissen gar nicht, was das ist? Eine Abart des Existenzialismus, Sartrescher Prägung, glauben Sie? Nein, Irrtum! ,,Resistenzial-Philosophie, das ist der Schlüssel zum Paradies, das Sesam-b'ffne-dich für die deutsche Zukunft. Resistenzial-Philosophie ...

  • Gegen die Kriegshetze

    Im Namen des Geistes „Fair play" — ein redliches Spiel — ist eine in den Vereinigten Staaten oit erhobene Forderung. Das redlichste Spiel wäre heute der friedliche Wettbewerb zwischen Ost und West, zwischen planender und planloser Wirlschatt, zwischen Sozialismus und Kapitalismus. Statt dessen hängen amerikanische Generäle seit drei Jahren die AtombonSe über jeden Konferenztisch ...

  • Preisverteilung der Kinderbuchausstellung

    Als Abschluß der Ausstellung „Das neue deutsche Kinderbuch", die einen großen Erfolg darstellt, veranstaltet die öffentliche Wissenschaftliche Bibliothek in Berlin, am letzten Tag der Ausstellung, dorn 15. Oktober, um 16 Uhr, eine kritische Aussprache über die Schau und die durch sie angeregten Probleme, die sich besonders an die Presse, an die Besucher und an alle Interessenten wenden ...

  • DER ZUKÜNFTIGE BÜRGERMEISTER

    Wochen waren vergangen. Inzwischen gebar Marie einen Knaben. Aber Leibnitz kam um seine Freude. Er lag im Krankenhaus, und es ging allmählich zu Ende mit ihm. Marie, die noch zu Bett lag, weil die Geburt einen Eingriff des Arztes erfordert hatte, sah nur noch das Kind, das kleine, hellhaarige Wunder ...

  • ßeriinerlZundf-unh

    Mittelwelle: 366,7 m = 841 kHz

    Freitag, 15. Oktober 5.00 u. 6.00: Wetter und Nachrichten / 5.30: Für den Arbeitsweg / 5.55: Gestriger Tag ' 6.30: Frauenfunk 7.00: Nachrichten. Programmhinweise ' 7.50: Junge "Welt l 8.00: Kurznachrichten, Zeitungsschau / 8.40S Suchdienst ' 900: Schulfunk ' 11.00: Nachrichten 11.10: Walter Kollo ' 12 ...

  • B-Mark ohne Deckung

    Frankfurt (Main), 14. Okt. (ADN). Die Bestätigung, daß die B-Mark in Westberlin lediglich als politisches Druckmittel eingeführt wurde, erbringt sehr eindeutig der soeben veröffentlichte Ausweis der westdeutschen Zentralbank. In diesem Bankausweis sind bei der Aufrechnung die in Berlin in Umlauf gebrachten B-Mark-Noten überhaupt nicht mitgezählt ...

  • Der Schuliunk hat Geburtstag

    Der Schulfunk des Berliner Rundfunks kann am 15. Oktober auf drei Jahre Erziehungsarbeit zurückblicken. Aus diesem Anlaß findet am Freitagnachmittag, 15.30 Uhr, im Sendesaal III des Funkhauses In der Masurenallee eine kleine „Geburtstagsfeier" statt, die interessierten Hörern einen Einblick in iie Schulfunkarbeit ...

Seite 6
  • „Wochenende hinter Schloß und Riegel?"

    Ein Erpresserstück um Geld und Speck — in 6 Akten

    1. Akt: Ein geheimnisvoller Brief Morgens 9 Uhr. Der Schlächtermeister Egon Haxe steht hinter seinem Ladentisch. Es gibt Eier auf die Marken der zweiten Dekade. Ein Dreikäsehoch reckt sich an der Tischkante empor und winkt mit einem Brief. „Na, was willst du denn?" fragt der Verteiler der Hühnerprodukte ...

  • Mt möglich?

    %Kommst'n Sticke mit?" fwcht mir Adolf ... Vazeihung, nich de r Adolf, een andrer natürlich und keen schlechta Kumpel dazu, der nischt ior seinen Namen kann. „Kommsfn Sticke mit? Ick muß bloß noch hier um die Ecke bei mein Schusta. Denn kann wir zusammen in die Stadt iahrn." „Klart" saaie ick. „Schon um mal een richtjen Schusta zu sehen ...

  • Börsig wird vernichtet - „Borsig" wird aufgebaut

    Fertigungsprogramm in den sowjetischen Sektor verlegt — Beabsichtigter Schlag gegen die Zone gescheitert

    Im Verlaufe der am Mittwoch stattgefundenen Bezirksverordneten-Versammlung der beiden Bezirke des französischen Sektors kam klar zum Ausdruck, daß der augenblickliche Demontagestopp in Reinickendorf praktisch bedeutungslos und die endgültige Vernichtung des von den Arbeitern wiedererrichteten Borsig-Werkes trotz allem nur eine Fra?e der Zeit ist ...

  • Wechselschieber sollen noch mehr verdienen

    Schöneberger „Urteil" — ein Freibrief für Geldspekulanten

    Nach der Einführung der Berliner Schiebermark in den Westsektoren waren bekanntlich gewisse Kreise brennend daran interessiert, ihre dunklen Geschäfte durch die Einrichtung sogenannter „Wechselstuben" noch einträglicher zu gestalten. „Kurse" und Verdienstspannen überschlugen sich geradezu, bis es selbst dem Preisamt zuviel wurde ...

  • Berliner Mütter

    sich nicht darum. Wichtiger als die Sorge um die Kinder ist, die Spaltung Berlins zu betreiben. Die vorgeschlagenen Maßnahmen von Dr. Friedensburg im Rumpfparlament in der Taverna sind mehr als kläglich und gegenüber der Not und Gefahr ein Tropfen auf den heißen Stein. Da man Hilfe vortäuschen will, propagiert man als Ausweg die Evakuierung der Kinder aus den Westsektoren ...

  • t32erkMxLUiürdle(Uaushcä^s

    Im sowjetischen Sektor wird die Gültigkeit des Abschnitts zum Bezüge der Zusatzration von 6050 g auf der Einkellerungs-Kartoffeikarte bis auf weiteres verlängert. Er verfällt also nicht am 15. Oktober 1948. Die Bezugsberechtigten erhalten vom 14. bis 30. Oktober auf die Oktober-Rauchermarken in Gruppe I = 50 g Rauchtabak und 5 Zigaretten, in Gruppe II = 30 g Tabakwaren, in Gruppe III = 20 g Tabakwaren ...

  • £ieMe^jedit3ettaGiünHeiletx.

    „Tag der Jugend" *m Lustgarten

    Heute, am 15. Oktober, beginnt das Volksfest im Lustgarten mit dem „Tag der Jugend" Start 9.30 Uhr mit Darbietungen der Schulen, Tierparade des Circus Bariay, Mittagsprogramm der Hochseiltruppe Marelli-Cimarro, Märchenlcomödie „Hans Dampf", Rhönradvorführungen, Jugendchor der Stadt Berlin, Tanz im Freien, Hochseiltruppe im Scheinwerferlicht, Riesentombola und großes Feuerwerk ...

  • is gibt keine Blockade

    Auf den Schwarzen Märkten in den Westsektoren Berlins kann man Kartoffeln, Gemüse und andere landwirtschaftliche Produkte aus der Ostzone gegen B-Mark in fast jeder beliebigen Menge kaufen. Auch Betriebe versorgen sich auf schwarzen Wegen mit Kartoffeln und Gemüse aus der Ostzone. Die Arbeiter müssen dafür allerdings Wucherpreise in B-Mark zahlen ...

  • Unsere Kinder bleiben in Berlin!

    Ein Wort an die

    Unter den 2 Millionen der in den Westsektoren lebenden Bevölkerung sind einige Hunderttausende Kinder aller Altersklassen. Die Auswirkungen der von den Westmächten und westlich orientierten Parteien durchgeführten Politik treffen am härtesten diesa Kinder. Mußten sie schon den ganzen Sommer auf die für ...

  • Demokratischer Block im Bezirk Mitte

    Die Vertreter der demokratischen Parteien

    des Bezirks Mitte haben in einer Sitzung im Bezirksamt Mitte am 25. September 1948 den Demokratischen Block Mitte gebildet. Der Block wird in Verbindung mit den Massenorganisationen und allen demokratischen Kräften die Interessen der Bevölkerung des Bezirks vertreten. Er stellt sich zur Aufgabe, für ...

  • AMTLICHES

    Aufgebot Es wird beantragt: 1. die verschollene Emma W o y - wod geb. Zillgitt. geb. am 7. 4. 1905 in Elbing. 2. die verschollene Irmgard W o. ywod, geb. am-4. 5. 1928 in Elbing, 3. die verschollene Waltraud W o y w o d . seb. am 8.1.1930 in Elbing. 4. die verschollene Renate W o y - wod. geb. am 25 ...

  • stucke eingereicht, be-

    worben. Leichtsinn, der das Leben kostete Der 25jährige Alfred Tempelhof aus Berlin O kam am Mittwoch beim Abspringen von einem fahrenden Straßenbahnwagen zu Fall und wurde schwer verletzt. Der Verunglückte verstarb nach der Einlieferung in das Jüdische Krankenhaus. Wirksame Hilfe für Studierende 500 ...

  • Wie wird das föelter?

    (Eigener Bericht)

    Chefredaktion: Max Nierich und Lex Ende Redaktion: „"Neues Deutschland" Berlin N 54, Schönhauser Allee 176 — Sprechstunden der Redaktion: nur von 13 bis 14 Uhr — Telefon: 42 50 21 (Tag- und Nachtdienst) — Honorarzahlungen: Dienstag und Freitag von 13 bis 16 Uhr — Verlag: Berlin SW G3, Zimmerstr. 87-91 — Bankkonto: Berliner Stadtkontcr Nr ...

  • 150 Hand-Spinnräder

    ungebraucht, sofort abzugeben. 87 19 10 Suche sof. zu kauf.: Kartoffelschälmasch.. Passiermasch.. Kutt.. Wolf, alle Masch. m. E-AnscW. Ang. unt. 22 Fil. Niederschänhs., Bismarckpl.l Wir suchen dringend einen Drchstrom-Moior 620 PS. 1000 Umdrehungen, 6000 Volt. Schleifrinsläufer mit Anlasser. Der Motor kann reoaraturbedürft ...

  • Leifspindeldrehbank

    30—100 cm. dringend gesucht. Angebote unter N D 9109 an Propaeanda-Ploestedt. Frieclenau Glasröhren 60X10/11 f. Tabl. u. Aromen ferner Glasrohr all. Abmess. sof. lief. Sengebusch, Tel. 76 55 98

  • ANNA BAUMHAMMER

    feiert heute ihren 80. Geburlstag. Seit 192i steht sie in der Arbeiterbewegung. Heute noch nimmt sie aktiv am Gruppenleben teil. Wir wünschen ihr alles Gute. SED Prenzlauer Berg, Stadtteil 61

  • Vervieüäitigungs -Apparate

    Großhandelsunternehm. sucht Vervielfältigungs-Apparate verschied. Systeme. Angebote möglichst neuwertiser Maschinen unter J U 959 an Berliner Werbe Dienst. Berlin W 8. Taubenstraße 47

  • Ttaater-Yariefe-Eonzer! EHEMALIGE STAATSTHEATER

    Deutsche Staatsoper. 15.10.. 18.30 U.: „Don Giovanni" Deutsches Theater. 15.10.. 18.30 Uhr- „Nathan der Weise". — Kammerspiele. 18.00 Uhr: Zum 1. Male. „Maß für Maß"

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Der Bezugspreis für die Tageszeitung in Berlin beträgt monatlich frei Haus 3,50 DM.

    Name ..................................................................... Ort bzw. Stadtbezirk Straße und Hausnummer Vorderhaus, Gartenhaus, Seitenflügel

  • <&e&aetßcLHei tuli dich,/

    Freitag, 15. Oktober 1948 Landesverband, Abt. Wirtschaft: 17 Uhr, Sitzung der Klempnermeister in der Konditorei Glaas, WaUstraße 15.

Seite
Sein Kampf Politische Geheimpolizei für Bayern Ein bemerkenswertes Kommentar des Moskauer Rundfunks Louis Saillant vor dem CGT-fiongreß Palästina vor dem Sicherheitsrat Geheimverlrag über die llufov Die USA-Hochfinanz ist unzufrieden Einreiseverbot für Sowjet-Gewerkschafter Komitee gegen Kriegshetze Fingdisziplin erneut verletzt Marshal!-„Hilf§liefertingen" für Aufrüstung BeamtensireiK in Ifalmn Vierter Jahrestag der Befreiung Rigas Irgendwo In Frankreich
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen