22. Sep.

Ausgabe vom 11.09.1948

Seite 1
  • Die Stimme der Beiriebe

    — ihre Antwort an die neuen Reichstagsbrandstifter

    Berlin, 10. Sept. (ND). Die Betriebsräte, die Gewerkschaftsfunktionäre und die Betriebsdelegierten aller Berliner Treuhandbetriebe protestierten am Freitagmittag in einer außerordentlichen Funktionärkonferenz im „Hackeschen Hof" gegen die Provokationen und feigen Überfälle von aufgehetzten Teilnehmern der neofaschistischen Spalterkundgebung am Donnerstag ...

  • Die geschändete rote Fahne

    Diese Blitzlichtaufndhme vom Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor verbreitet die amerikanische Agentur AP. Der Text lautet: „Das Photo zeigt die Bevölkerung (!) beim Zerreißen der vom Brandenburger Tor heruntergeholten Fahne/' Wer ist „die Bevölkerung?" Ein maulaufreißender Stumm-Polizist, eine typische Nazine, zwei amerikanische Reporter und aufgehetzte Jugendliche ...

  • Handel mit Osteuropa wesentlich

    Oslo, 10. Sept. (ADN). Für die Aufrechterhaltung und Erweiterung der Handelsbeziehungen Norwegens mit den Ländern Osteuropas hat sich der norwegische Handelsminister B r u f o ß ausgesprochen. Vor allem solle Norwegen seine Getreideimporte aus der Sowjetunion vergrößern, um weniger vom Dollar abhängig zu sein ...

  • Die Berliner Arbeiterschaft wird nicht mehr schweigen

    Die Kriegshetze und Provokation in Berlin haben ein Ausmaß erreicht, daß ein Schweifen der Berliner Arbeiterklasse und fortschrittlichen Kräfte zu einem Verbrechen werden würde. Der hinterhältige Überfall durch faschistisch verhetzte und organisierte schwarze Banden auf die demokratische Volkspolizei „Unter den Linden" hat die tiefe Empörung unserer Belegschaften hervorgerufen ...

  • Neue Besprechung in Moskau

    Moskau, 10. Sept. (Kdfk). Nach Meldungen aus der sowjetischen Hauptstadt traten heute die Beauftragten der drei Westmächte nach mehrtägiger Pause zu einer Unterredung zusammen. Wie es.heißt, werden sie voraussichtlich Außenminister Molotow um eine neue Besprechung ersuchen, auf der außer dem Ergebnis der Berliner Währungsbesprechungen der Militärgouverneure auch die Einberufung des AuJlenministerrats zur Frage der italienischen Kolonien erörtert werden soll ...

  • WIK FORDERN DIE ARBEITENDE BEVÖX-

    kerung Berlins auf, am 12. September unter der Losung: Restlose Beseitigung des Faschismus zu demonstrieren. Berliner Kindl-Brauerei, Weißensee WEG MIT DEM UNFÄHIGEN MAGISTRAT. Bestrafung der Schuldigen an den gestrigen Vor- WIR WERDEN IN MASSEN DEMONSTRIEREN gegen die Kriegshetze, für die Einheit der Arbeiterklasse, für die Einheit Berlins und für ein einiges Deutschland ...

  • Spionagegruppen Schumachers aufgedeckt

    Sensationelle Enthüllungen der Thüringer „Abendpost"

    ! Weimar, 10. frept. (ADN). über die Entlarvung Schumacherscher Spionagegruppen in Thüringen veröffentlicht die Weimarer „Abendpost" einen Bericht der Untersuchungsorgane der Abteilung für innere Angelegenheiten der SMV in Thüringen. Darin heißt es: „Mit Hilfe der entsprechenden Organe haben die Behörden ...

  • Ernste Rückwirkungen

    Berlin, 10. Sept. (ND). In hiesigen alliierten Kreisen verhehlt man sich nicht den Ernst der Lage, der durch die verbrecherischen Reden und Handlungen gegenüber der sowjetischen Besatzungsmacht seitens des derzeitigen amtierenden Oberbürgermeisters Dr. Friedensburg und der Führer der SPD, LDP und CDU geschaffen wurde ...

  • gen in der gestrigen Ausgabe der „Täglichen Rundschau" fanden ernste Beachtung.

    Die gestrige Westpresse machte es endgültig klar, daß es sich bei den Reden und Handlungen am Donnerstagabend um g e w o 111 e Beleidigungen der sozialistischen Besatzungsmacht handelte. Aber es war auch gleichzeitig • eine Beleidigung der gesamten Berliner Arbeiterschaft, denn nicht nur diese rote Fahne, auch andere, die von den faschistischen Banditen heruntergerissen wurden, sind die Fahnen des Sozialismus, sind ihre Fahnen ...

  • Die Rolle von Joachim Barkmann

    An der Gründung der Schumacherschen Spionagegruppe nahm unmittelbar der Verbindungsmann des „Ostsekretariats" der SPD, ein gewisser Joachim' Barkmann, ein Agent von zwei auslandischen Aufklarungsdiensten, teil. Barkmann reiste regelmäßig aus Hannover über Berlin in die sowjetische Besatzungszone Deutschlands, wobei er meistens für eine Einreise Militärpapiere der britisch-amerikanischen Besatzungsbehörden benutzte ...

  • Damit kein Krieg wegen Berlin sei

    Damit die Re§te des Faschismus ausgerottet werden Damit die Wintersnot gebannt wird Morgen demonstriert Berlin um 12 Uhr im Lustgarten Für Frieden und Völkerverständigung Gemeinsam mit den deutschen und internationalen Vertretern der Opfer des Faschism

    Langhansstraße; Konsum-Genossenschaft, Weißensee Orthopädische Werkstätten, Weißensee; Wasserwerke Weißensee; BVG-Omnibus, Weißensee; Schmidt i Söhne; Larsge & Wuttke; Ziehl-Abegg, Weißensee Berliner Kindl Brauerei; Sonder - Projektenbürc Straßburger Straße; Ziegler-Winter; V. B. K.-Flei scheret, ...

  • „Das Ostsekretariat(( der SPD

    Die oben angeführten Schumacherschen Spionagegruppen wurden im August/September 1947 in Thüringen auf Weisung des sogenannten „Ostsekretariats" beim Parteivorstand der SPD in Hannover aus reaktionär gesinnten ehemaligen Mitgliedern der SPD, die in der sowjetischen Besatzungszone Deutschlands wohnen, gebildet ...

  • Die Kräfte des Friedens sind stärker

    Deutsche Wirtschaftskommission, Berlin „WIR SIND MIT DER VOLKSPOLIZEI IM sowjetischen Sektor Berlins auf das engste verbunden und werden durch unsern Kampf gegen den sich schon wieder regenden Faschismus beweisen, daß die Arbeiterschaft nicht gewillt ist, noch einmal einen 30. Januar mitzumachen." Deutsche ...

  • Militärische^ politische und wirtschaftliche Spionage

    Im Herbst 1947 erstattete Barkmann in der Wohnung von Wilhelm W e n n e r in Jena in Gegenwart der Mitglieder der illegalen Organisation, Hefer, Brennicke und andere, einen genauen Bericht über die Tätigkeit JSchluB auf

Seite 2
  • Was jeder Bertiner wissen muß

    Die Urheber der schweren Verbrechen am Pariser Platz rühmen sich ihrer Verbrechen. Sie verkünden sie mit Genugtuung. Das beweist einmal mehr, daß sie diese Verbrechen selbst organisiert haben. Sie, die unter der Losung „Gegen den Terror im Ostsektor Berlins" ihre Kundgebung veranstalteten, wollten es und haben es erreicht, daß von ihnen Aufgehetzte in terroristischer Weise in den Ostsektor eindrangen ...

  • Die Mörder Scheunemanies

    Einer der von Friedensburg und Neumann aufgehetzten jungen Leute, der 15jährige Angehörige der „Falken", Wolfgang Scheunemann, NW 87, Ufenaustraße 2, hat mit seinem jungen Leben bezahlt, wozu der derzeitige Oberbürgermeister von Berlin und der Vorsitzende der Berliner SPD in verbrecherischer Weise und in vollem Bewußtsein dessen, was sie tun, aufgefordert haben ...

  • Ma§cbinengewehre in der Reidistagsruine

    Amerikanisches und britisches Militär — das Rückgrat der Provokateure

    Berlin, 10. Sept. (ADN). 30 britische Lastferafiwagen transportierten in der Nacht izum Freitag eine große Anzahl schwerer und leichter Masoh'nengewehie sowie zahlreiche Angehörige der amerikanischen und britischen Milltärpoltaci, Offiziere wie Mannschaffen vom Iteichstagsgebäude ab, die dort bereits reit der Nacht zum 0 ...

  • Volkspolizei steht zur Bevölkerung

    Aufruf des Gesamtbetriebsrates der Polizei an die Berliner

    Die Kundgebung der Kriegstreiber F r 1 e - densburg, Reuter und Schwennicke endete mit einer von diesen Verbrechern wohlvorbereiteten Provokation gegen die sowjetische Besatzungsmacht, die demokratische Bevölkerung und die Volkspolizei Berlins. Nachdem die Kriegsbrandstifter vor der Reichstagsruine nach ...

  • Spionagegruppen Schumachers

    in Thüringen aufgedeckt (Fortsetzung von Seite 1)

    des „Ostsekretariats" und über die Aufgaben der Schumacherschen illegalen Arbeit in der sowjetischen Besatzungszone Deutschlands. Auf dieser Beratung erklärte, wie der verhaftete Wenner aussagte, Barkmann direkt, daß das „Ostsekretariat" und einige ausländische Nachrichtendienste das volle Bild der politischen ...

  • Die Menschen schweigen, aber die Steine reden

    Feierliche Gedenksteinenthüllung auf dem Alten Jüdischen Friedhof in Berlin

    Berlin, 10. Sept. (ND). Anläßlich der Übergabe des Alten Jüdischen Friedhofs in der Großen Hamburger Straße in die Obhut der Jüdischen Gemeinde Berlins fand gestern in Gegenwart von Vertretern des Magistrats, der Jüdischen Gemeinde sowie Delegierten zum Gedenktag der VVN die Enthüllung eines Gedenksteines statt ...

  • SPD im Bunde mit Nazi*

    Die Beteiligung des Berliner Stadtvorstandes der SPD an der Organisation zur Beschaffung von Aufklärungsmaterial über die sowjetische Besatzungszone Deutschlands bestand hauptsächlich in der Weiterleitung der Weisungen und Forderungen des oben ausgeführten Spionagezentrums in Hannover. So hat das Mitglied ...

  • Illegale Literatur und Flugblätter

    Werner Lonitz, ein Mitglied der Wei- Bruschwitz und Pezold gingen illegal über marer Gruppe, sagte bei der Untersuchung die Demarkationslinie nach Hanau und gaben aus, daß er mit dem Kurier des Ostsekreta- den Mitarbeitern des Nachrichtendienstes Inriats. Joachim Barkmann, im September 1947 formationen politischen, wirtschaftlichen und eine persönliche Fühlung aufgenommen und militärischen Charakters über die sowjetische auf dessen Weisung in Weimar die illegale Besatzungszone ...

  • Verhöre mit den Opfern des Verbrechens von Neumann und Friedensburg

    Die verhafteten Jugendlichen stritten zunächst, offenbar auf Verabredung, alles, ab Erst durch Gegenüberstellungen und Zeugenaussagen konnten sie fast ausnahmslos als aktive Teilnehmer an den Provokationen festgestellt werden. Inzwischen haben einige das Verderbliche ihrer Handlungsweise eingesehen. Der 16jährige Martin E i c k h o f f , Mitglied der „Falken", betonte während seines Verhörs, daß er derartige Handlungen nicht richtig finde ...

  • Ihre Flucht ist vorbereitet

    Berlin, 10. Sept. (ND). „Wenn die Krise auf dem Höhepunkt anlangt, werden die deutschen Führer, die gegen Rußland fest ge» blieben sind, abgeflogen werden." Dieses bemerkenswerte Eingeständnis macht die in Washington erscheinende Wochenzeitschrift „U. S. News & World Report" in ihrer Nr. 2, Band XXV (1948) ...

  • Zum Weitersagen • • •

    Kopfrechnen schwach. Trotzdem sämtliche Bezirksämter und Betriebe der Westsektorcn schließen mußten, die Werktätigen mit Autos herangefahren wurden und aus den Schulen die Lehrer mit ihren Schülern zu der Kriegshetzerkundgebung zum Reichstag marschieren mußten, halte der Umfang dieser Veranstaltung nicht den gewünschten Erlolg ...

  • Schuldigen gehen auf Rei§en

    Bariin, 10. Sept. (ND). Während die Opfer ihrer verbrecherischen Hetze in den Krankenhäusern liegen oder ihr Leben lassen mußten, haben sich die Verantwortlichen für d'ie Überfälle und Provokationen am Brandenburger Tor, N e u m a n n und Stadtrat Reuter, mit dem Flugzeug nach Westdeutschland1 begeben ...

  • Hinweg mit ihm!

    Berlin, 10. Sept. (ADN). Der ihm von „kompetenten Kreisen" nahegelegten Aufforderung, sich von den organisierten schweren Zwischenfällen und organisierten Überfällen auf Volkspolizisten am Pariser Platz zu distanzieren, ist Bürgermeister Dr. Friedensburg am Freitagabend mit einem Aufruf nachgekommen, in dem er vor „feindseligen Gefühlen" und „unbesonnenen Taten" gegen eine Besatzungsmaeht warnt ...

  • Treffpunkt der Spanienkämpfer

    Die ehemaligen Spanienkämpfer treffen sich zur Teilnahme an der Demonstration am Sonntag um 10 Uhr auf dem Karl-LiebknechtTplatx vor der Volksbühne. Am Montag, dem 13. September, findet um I' Uhr im Lokal Alt-Bayern, Friedrichstr, 92, eine Arbeitstagung der Spanienkämpfer statt.

Seite 3
  • Wirtschaftsnachrichten

    11. September 1948 / NEUES DEUTSCHLAND / Nr. 212, Seite 3 Agententätigkeit in Dresden entlarvt [Westdeutsche Monopolisten dirigieren zwei volkseigene Betriebe / Klassenbewußte Funktionäre decken unglaublichen Wirtschaftsskandal auf Der Betriebsleiter Beler der Dresdner- Firma Villeroy & Boch, der sich bei jeder Gelegenheit darauf berief, 40 Jahre Gewerkschaftspraxis zu haben und der Mitglied unserer Partei war, wurde kürzlich verhaftet ...

  • Agententätigkeit in Dresden entlarvt

    [Westdeutsche Monopolisten dirigieren zwei volkseigene Betriebe / Klassenbewußte Funktionäre decken unglaublichen Wirtschaftsskandal auf

    Am 16. August 1948 wurden nach Arbeitsschluß 10 Tonnen Mennige in der Firma Villeroy & Boch verladen. Der Betriebsrat hatte von diesem Vorgang keine Kenntnis. Die Arbeiter benachrichtigten den Volkskontrollausschuß, um eine Klärung dieses Falles herbeizuführen. Mennige ist für die Industrie ein großer Engpaß ...

  • Schule und Hochschule, Theater und Film

    Ihre Aulgaben im Zweijahresplan

    .Nach den einführenden Worten der Gen. Otto Meier und Richard Weimann und dem grundlegenden, von uns bereits veröf fent. lichten Referat des Gen. Ulbricht bsschäftigte sich die Kulturkonferenz der Landeskulturabteilungen der SED mit den konkreten Aufgaben der fortschrittlichen geistig schaffenden Menschen auf allen Gebieten des kulturellen Lebens bei der Erfüllung des Zweijahresplanes ...

  • v<

    30. Fortsetzung Kumiak war nach dieser Aufklärung nicht viel gescheiter. Indessen ging im Saal das Für und Wider tobend weiter. Man stieß ihn an: „Heb die Klaue!" Ringsum stiegen zahllose Hände in die Höhe, als gälte es, einen feierlichen Schwur zu leisten, und Kumiak, obgleich er nicht wußte, was dieser Vorgang für eine Bedeutung hatte, fuhr ebenfalls mit seiner Rechten hoch ...

  • Die Grundlagen des Marxismus*1

    II. Die Ware Warum werden die Produkte menschlicher Arbeit zur Ware? In der Gesellschaft, in der es Waren gibt, besteht einerseits gesellschaftliche Arbeitsteilung und andererseits private Produktion mit Privatbesitz an Produktionsmitteln. Die gesellschaftliche Arbeitsteilung besteht darin, daß erstens ...

  • WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

    Siemens-Martin-Ofen in Riesa

    Riesa (ADN). Die Arbeiten an dem zweiten Siemens-Martin-Ofen mit einem Fassungsvermögen von 100 Tonnen im Sächsischen Formstahlwerk Hiesa sind soweit fortgeschritten, daß der Anstich voraussichtlich am 20. September erfolgen kann. Die Einhaltung dieses Term-nes wird von der rechtzeitigen Lieferung der Elektromotoren für den Gießkran durch die Eachsenwerke Niedersedlitz abhängen ...

  • Tolstois Weltbedeutung

    Eine Feierstunde im Haus der Sowjelkultur

    Pas gewaltige Werk Leo Tolstois, dessen Geburtstag sich am 9. September zum 120. Male jährte, ist unbestrittener Teil 'der Weltliteratur; und doch gab .Frau Dr. Altermann ihrem kurzen Vortrag, mit dem die Feierstunde jm Hause der Kultur der Sowjetunion eingeleitet wurde, den Titel „Die Weltbedeutung von Leo Tolstoi" ...

  • Musik zur WN-Feierslunde

    Stimmungsvoll wurde die VVN-Feierstunde Im Friedrichstadt-Palast durch künstlerische Vorträge umrahmt. Der schicksalsumwitterte erste Satz der h-moll-Sinfonie („Unvollendete") Schuberts und die „Egmonf'-Ouvertüre Beethovens mit ihrem durch Nacht zum Licht emportragenden Gedankenflug kamen unter der Leitung von A ...

  • Berliner Rundfunk

    Mittelwelle: 358,7 m = 841 kHz Deutschlandsender: 1571 m = 191 kHz Sonnabend, 11. September 5.« und 6.00: Wetter und Nachrichten / 5.50: Für den Arbeitsweg ' 6.30: Lügen der Woche*' 0.50: Junge Welt / 7.00: Nachrichten 8.00: Nachrichten / 8.35: Suchdienst / 9,00: Schulfunk / 11.00: Nachrichten 12.15: Landfunk ' 13 ...

  • Kulturbund-Mitglieder gegen Friedensburg

    Bei der Berliner Landesleitung des Kulturbundes zur demokratischen Erneuerung Deutschlands gingen aus den Kreisen der Berliner Mitglieder Proteste ein, die den sofortigen Ausschluß von Dr. Friedensburg aus dem Kulturbund fordern, wie die Pressestelle des Kulturbundes mitteilt. Dem Bürgermeister Dr. Friedensburg wird vorgeworfen, daß er — entgegen dem einstimmigen Beschluß des Präsidialrates vom 7 ...

Seite 4
  • iXce^Hattüi* die Ua/as halte

    In «Jen Geschäften des Ostsektors stehen heute folgende Lebensmittel zur Verfügung: " Lichtenberg: Grütze, Nudeln, Zucker, Süßwaren, Butter, Margarine teilweise Knochenfett, Eier, Wurst, teilweise Fisch, Kartoffeln, Gemüse, 1. Sonderzuteilung Mehl, Malzextrakt für Kinder von 1 bis 6 Jahren. Mitte: Grieß, Erbsen, Grütze, zum Teil Süßspeisepulver, Kindernährmittel von 0 bis 9 Jahren, Zucker, zwei Drittel Butter und ein Drittel Margarine bzw ...

  • Kriegsflugplätze statt Kartoffeln

    300 Kleingärtner werden von ihren Parzellen vertrieben

    „Nefn, nein, Sie haben schon ganz recht gehört — es ist leider Tatsache, unsere Arbeit und Mühe war umsonst." Mit diesen Worten empfängt uns Herr Kranz, der Vorsitzende der Kolonie „Krähenhorst", die zwischen der Seidelstraße und dem noch im Bau befindlichen Flugplatz Tegel liegt. Es sind überraschend viele Männer und Frauen hier draußen zwischen den Kiefern und Sonnenblumen, Tomatenstauden und Kartoffelreihen ...

  • Dr. Friedensburg empfiehlt Spirituskocher

    Den am Donnerstag auf Veranlassung des stellvertretenden Oberbürgermeisters, Dr. Friedensburg, erschienenen Vertreterinnen des Demokratischen Frauenbundes Berlin und des Frauensekretariats des FDGB im Stadthaus teilte Dr. Friedensburg mit, daß der Magistrat noch keinen Plan für die Beseitigung der Wintersnot habe, sondern mit verschiedenen Kreisen der Bevölkerung Fühlung genommen habe, um ihren Rat zu hören ...

  • VVN appelliert an das demokratische Berlin

    Berlin, 10. Sept. (ADN). Die Berliner WN richtete an alle Parteien und Organisationen einen Aufruf, den Tag der Internationalen Gedächtniskundgebung für die Opfer des Faschismus in Einmütigkeit und Frieden gemeinsam mit den Überlebenden der rassisch und politisch Verfolgten des Naziregimes und den Delegierten der ausländischen Widerstandsorganisationen mit einer machtvollen Demonstration gegen den Faschismus und für eine friedliche Völkerverständigung zu begehen ...

  • ^eetealiab^ebe^ehHe^ be*. ßmatefoe

    Die Härte und Verbissenheit der antifaschistischen Berliner Sportler in ihrem aktiven Widerstand gegen den Militarismus im Sport» gegen den imperialistischen Raubkrieg und für ein freiheitliches demokratisches Deutschland werden dokumentiert durch die Tatsache, das allein in Berlin über 50 antifaschistische Sportler von den Hitler - Faschisten hingemordet wurden ...

  • Die zentralen Dienststellen im Polizeipräsidium

    Zur Klarstellung und Vermeidung von zeitraubenden Laufereien des Publikums teilt das Polizeipräsidium Elsässer und Neue Königstraße mit, daß die zentralen Dienststellen des Polizeipräsidiums ihren Sitz haben: Polizeipräsidium, Berlin N 54, Elsässer Str. 87t Tel 42 00 14. Polizeipräsident. Polizeivizepräsident ...

  • ^m\u\d üh\ funkte

    Fußballspiele schon am heutigen Sonnabend

    Spandau-Altstadt, die wohl In der letzten Meisterschaft am unglücklichsten spielende Mannschaft, scheint — das bewies der letzte Sonntag mit der in der „Verlängerung" durch PeBe erlittenen knappen 3:4- Niederlage — die Pechsträhne noch Immer nicht überwunden zu haben. Diesmal empfangen die Spandauer in der Neuendorfer Straße Reinickendorf-West ...

  • <Detete7kLHeitu£tctickL/

    Sonntag, den 12. September, Kreis Treptow: Stadtbezirk Johannisthai, vormittags 8.30 Uhr, am Sterndamm-OdF-Denkmal feierliche Kranzniederlegung. Landesverband, Abteilung Wirtschaft, Montag, den 13. September, 17 Uhr, Sitzung der Schuhmachermeister, Konditorei Glaß, Wallstr. 15. Referentenvorbesprechungen Kreis Kreuzberg: 19 ...

  • H W^H ttiebewd[tet\

    Alle Verhandlungen für ein Repräsentativspiel am 26. September sind gescheitert. Berlin spielt nun am 3. Oktober, voraussichtlich Im Poststadion, gegen eine Auswahlelf aus Niedersachsen. Die für diesen Termin vorgesehenen Punktespiele wurden auf den 26. September vorverlegt, an dem es zu folgenden Paarungen kommt: Charlottenburg—Köpenick, SC Südring—Lichtenberg 47, Prenzlauer Berg-West—VfB Pankow, Reinickendorf-West — Oberschaneweide, Tempelhof—Spandau-Altstadt und Wilmersdorf—Tiergarten ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Der Bezugspreis für die Tagezeitung in Berlin betragt monatlich frei Haus 3,50 DM.

    Name.................«•................»................................ Ort bzw. Stadtbezirk •..................».....»■•.•m..».......~$ Straße und Hausnummer ...■•■......_.............................„.....„...........................-............................„„..„...^ Vorderhaus, Gartenhaus, Seitenflügel ...

  • Chefredaktion: Max Nierich und Leu Ende

    Redaktion: „Neues Deutschland", Berlin N 54, Schönhauser Allee 17« — Sprechstunden der Redaktion: nur von 13 bis 14 Ühr — Telefon: 42 50 21 (Tag- und Nachtdienst) — Honorarzahlungen: Dienstag und Freitag von 13 bis 16 Uhr — Verlag: Berlin SW 68. Zimmerstraße 87-91 — Bankkonto: Berliner Stadtkontor Nr ...

  • £ßt^BjeäimjBtl2eMlgMeilen.

    OdF-Feiern in Berlin-Mitte

    Am Sonnabend, dem 11. September 1948, 16 Uhr, OdF-Gedenkfeier mit dem Kammerorchester Neukölln, dem Jugendchor der Stadt Berlin und der Schauspielerin Eva Schwarz in den Oranienburger- Tor-Lichtspielen, Mitte, Oranienburger Str. 54. Karten im Vorverkauf im OdF-Ausschuß Mitte, Dragonerstr. 24, und im Amt für Kunst, Artilleriestraße 31 ...

  • Zweite 2wid\CM>u

    In der Handball-Stadtliga ruhen die Punktkämpfe. Statt dessen kommt es nur zur zweiten Zwischenrunde um den Berliner Handballpokal. Bei den Männern spielen um 18 Uhr: Südwest gegen Wilmersdorf (Steglitz, Lessingstraße), Charlottenburg gegen Hakoah (Mommsen - Stadion), ■Hermsdorf—Weißensee (Rahnsdorf, Seebadstraße), Reinickendorfer Füchse — Savignyplatz (Argus - Stadion, Wilhelmsruh) ...

  • üh\ den Um atlnaka

    18 Uhr spielt Weißensee gegen Rudow in der Buschallee und Savignyplatz—Eichkamp auf dem Sportplatz Westend. In Spandau gibt es ein Turnier der Spandauer Spielgruppe um 15.30 Uhr im Stadion Hakenfelde, Köpenick empfängt die Frauen- und Männermannschaften von Saßnitz am Bahnhot Spinälersfeld und Rudow erwartet um 17 Uhr Babelsberg in der Stubonrauchstraße ...

  • Neue Treffpunkte für die VVN-Kundgebung

    Bezirk Lichtenberg: 9 Uhr, Möllendorffstraße. Bezirk Treptow: 9.30 Uhr, Küstriner Platz (nicht 10.30 Uhr). Treptower Stadtbezirk: 8.30 Uhr an den jeweiligen S-Bahnhöfen. Treffpunkt aller Eisenbahner: 10.30 Uhr, Karl- Liebknecht-Platz. Treffpunkt aller BVGer: 10.30 Uhr, Wilhelm-, Ecke Leipziger Straße ...

  • Verliert Cerdan seinen Titel?

    Frankreichs Europameister im Mittelgewicht, Marcel Cerdan, der sich in den USA für seinen Weltmeisterschaftskampf gegen den Titelhalter dieser Gewichtsklasse, Tony Zale (USA) vorbereitet, dürfte seinen Titel als französischer Meister verlieren, da er nicht, wie vorgesehen, am 10. September gegen den offiziellen Herausforderer Lucien Krawczyk antritt ...

  • Schwarzer hat es Beschafft

    Der Deutsche Meister Im Verfolgungsfahren, Heinrich Schwarzer, konnte trotz ungünstiger Wetterlage auf der Münchener Amorbahn über eine Stunde einen neuen deutschen Rekord aufstellen. Schwarzer legte in dieser Zelt 44,279,5 km zurück und unterbot die alte Bestleistung des Chemnitzer Hermann Schild, der" 1939 in einer Stunde 43,298 km erreichte ...

  • Personenstandsaufnahme am 10. Oktober

    Im Gebiet von Groß-feerlin findet zur namentlichen Feststellung der Steuerpflichtigen am 10. Oktober eine Personenstandsaufnahme statt. Die erforderlichen Listen werden den Haushalten bis Ende September zugestellt und müssen bis zum 13. Oktober ausgefüllt den Grundstücksbesitzern oder ihren Vertretern wieder zurückgegeben werden ...

  • Sonderzüge zum OdF-Gedenktag

    Bie Eisenbahndirektion erwartet für die Großkundgebung der VVN am kommenden Sonntag eine große Zahl von Sonderzügen aus der Ostzone. Für die aus der Westzone kommenden Teilnehmer des VVN-Gedenktages sind Triebwagen zur Verfügung gestellt worden.

  • Warnung vor Hamsterfahrten

    Im Hinblick auf die kommende Kartoffelernte macht das Haupternährungsamt die Berliner Bevölkerung auf einen Aufruf der Landesregierung, der Parteien und anderen Organisationen des Landes Mecklenburg aufmerksam und warnt vor HaTnstprfahrtpn dorthin.

  • „Kipper-Bande" greift Polizei an

    Am Donnerstag wurden zwei Polizeiwachtmeister im Osttunnel des Schlesischen Bahnhofs in Berlin von Mitgliedern einer sogenannten Kipper-Bande angegriffen. Mit Unterstützung der Bahnpolizei konnten acht Personen festgenommen werden.

  • Mariendorfer Rennen verschoben

    Infolge der Feierlichkeiten für die Opfer des Faschismus fallen die Trabrennen in Mariendorf am Sonntag aus und werden auf Montag, 13. September, nachmittag um 13 Uhr, verlegt.

  • Friedrichstadt-Palast

    (Verkehrsverbindungen U- und S-Bahn Bahnhof Friedrichstraße) eine Versammlung aller Groß-Berliner Zeitungshändler der Ost- und Westsektoren statt. Thema:

  • £Bie wird das t&etter?

    (E iq e n er Bericht)

    Professor M. Ganzert.

Seite
Die Stimme der Beiriebe Die geschändete rote Fahne Handel mit Osteuropa wesentlich Die Berliner Arbeiterschaft wird nicht mehr schweigen Neue Besprechung in Moskau WIK FORDERN DIE ARBEITENDE BEVÖX- Spionagegruppen Schumachers aufgedeckt Ernste Rückwirkungen gen in der gestrigen Ausgabe der „Täglichen Rundschau" fanden ernste Beachtung. Die Rolle von Joachim Barkmann Damit kein Krieg wegen Berlin sei „Das Ostsekretariat(( der SPD Die Kräfte des Friedens sind stärker Militärische^ politische und wirtschaftliche Spionage
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen