15. Sep.

Ausgabe vom 09.09.1948

Seite 1
  • Pause in den Verhandlungen?

    Berlin, 8. Sept. (ND). Am Mittwoch fand keine neue Sitzung der Alliierten Oberbefehlshaber für Deutschland statt. Auch In den Moskauer Besprechungen scheint, soweit Agenturmeldungen vorliegen, eine Pause eingetreten zu sein. London, 8. Sept. (ADN). Gut unterrichtete Kreise in London sind, Reuter zufolge, der Ansicht, daß die, diplomatischen Vertreter der drei Westmächte in Moskau am Donnerstag um eine erneute Zusammenkunft mit Außenminister Molotow nachsuchen werden ...

  • Neue Schwimmeister der UdSSR

    Moskau, 8. Sept. (TASS). Die Schwimmwettkämpfe um die Landesmeisterschaft der Sowjetunion sind abgeschlossen. Mehr als 400 Schwimmer bewarben sieb um den Meistertitel. Der Landesmeister 1946/47, Witalij Uschakow, errang auch diesmal wieder den Meistertitel im 400-m-Freistil-Schwimmen. Im 400-m-Frauenschwimmen war Kapitolina Wassiljewa mit 56,4 Minuten erfolgreich ...

  • Berlin vor der Entscheidung

    Während es dem neugegründeten Demokratischen Block gelungen ist, durch eine kurze Verhandlung mit der Deutschen Wirtschaftskommission die Auszahlung der Unterstützung für 300 000 Rentner Berlins zu sichern und die Rentner auf diese Weise aus der unmittelbarsten Not, in die sie die Versäumnisse des Magistrats ...

  • Madikalsozialist Queuille beauftragt

    Paris, 8. Sept. (ADN). Staatspräsident A u r i o I hat den stellvertretenden Vorsitzenden der Radikalsozialistischen Partei, Q u e u i 11 e, aufgefordert, eine neue Regierung zu bilden. Queuille Will bis zum Donnerstagvormittag mitteilen, ob er den Auftrag annehmen werde. Zuvor empfing Auriol die beiden gaullistischen Abgeordneten Palews kl und Giacc o b i ...

  • Am Sonntag im Lustgarten

    Große Vorbereitungen der Berliner für die internationale VVN-Rundgebung

    Der FDGB wendet sich an die Verwaltungen und die Betriebe. Er stellt in einem Aufruf fest, daß monopolkapitalistische Kreise bereits wieder schüren und den dritten Weltkrieg vorbereiten. Dieselben Kräfte versuchen, in Berlin, und in Westdeutschland durch Sabotage und Terror die demokratische Entwicklung und den friedlichen Aufbau zu verhindern ...

  • Die Nebenprofite der „Luftbrücke66

    Faschisten werden nicht entlassen London, 8. Sept. (ADN). Die Wiedereinsetzung des bekannten britischen Atomforschers Dr. C. S. Bull in sein Amt in der Atomforschung Station Didcot, Berkshire, forderten das Verwaltungsinstitut für Beamte und die Vereinigung der Wissenschaftler in Großbritannien. Bull gehört, wie bereits gemeldet, zu den Opfern der von Ministerpräsident Attlee angeordneten „Säuberungsaktion" ...

  • Sozialistische Initiative

    Moskau, 8. Sept. (ADN). Die Belegschaften von 35 Moskauer Betrieben haben sich verpflichtet, die für ihre Betriebe festgesetzten Gewinnpläne für das Jahr 1948 durch erhöhte Rationalisierung und gesteigerte Arbeitsintensität um 172 Millionen Rubel zu überschreiten. Die „Prawda" nimmt in ihrem Leitartikel ...

  • London stimmt zu

    London, 8. Sept. (ADN). Die britische Regierung habe sich mit dem Vorschlag der Sowjetunion, den Außenministerrat vor dem 15. SeptemBer zur Erörterung über die Zukunft der ehemaligen italienischen Kolonien einzuberufen, einverstanden erklärt, wurde den) Botschafter der Sowjetunion in Großbritannien, Z a r u b i n , in einer am Dienstag überreichten Note bekanntgegeben ...

  • Das Staatsbegräbnis für Dr. Benesch

    Prag, 8. Sept. (ADN). In Anwesenheit des Staatspräsidenten G o 11 w a 1 d , der gesamten tschechoslowakischen Regierung und des diplomatischen Korps fand am Mittwoch, vom Pantheon des Prager Nationalmuseums aus, das feierliche Staatsbegräbnis für den ehemaligen tschechoslowakischen Präsidenten Dr. Eduard B e n e s c h statt ...

  • Ungesühntes Kriegsverbrechern

    B a t a v i a, 8. Sept. (ADN). 57 von 100 Indonesischen Kriegsgefangenen kamen im November vorigen Jahres ums Leben, als sie von den niederländischen Militärbehörden In geschlossenen Güterwagen nach Surabaja transportiert wurden und während ihrer 15tägigen Fahrt weder Wasser noch Nahrung erhielten. Als dieser Vorfall bekannt wurde, waren die niederländischen Behörden gezwungen, die unmenschliche Handlungsweise der für den Transport Verantwortlichen zuzugeben und sie vor Gericht zu stellen ...

  • Was wird im Winter?

    Bezirk Neukölln Volkspark Rudow, 19.30 Uhr, Referent: Alfred Neumann. Zwillings schule, Planetenstraße, 19.30 Uhr, Referent: Waldemar Schmidt. Bezirk Wedding Schulaula Grünthaler Str., 19 Uhr, Referenten: Max Fechner, Selma B e i 1 i c k e, Willi Hoffmann. Schulaula Plantagenstraße, 19 Uhr, Referenten: Bruno Baum, Hedi Rohr, Bernhard Klein ...

Seite 2
  • n

    im Se sozialisfismen Kader Kamp! qeqen Fasdiismus Von Karl Schirdewan

    (Fortsetzung und Schluß aus Ausgabe Nr. 209) Neue Formen des antifaschistischen Kampfes nach Kriegsausbruch Der Ausbruch des Krieges zerbrach zunächst viele Verbindungen und Formen der Zusammenarbeit. Die faschistischen Invasionsarmeen besetzten die westeuropäischen Länder. Die Hilfe, die bisher die deutsche Emigration im Auslande der marxistischen und antifaschistischen Tätigkeit im Inlande geben konnte, zerbrach ...

  • Polizeipräsident Markgraf über die Vorgänge im Stadthaus

    „Am 4. September wurde ich durch den Verbindungsoffizier beim Magistrat ersucht, bei der für Montag angesetzten Stadtverordnetenversammlung nur den äußeren Schutz des Stadthauses vor, während und nach der Sitzung zu übernehmen, da, wie Bürgermeister Dr. Friedensburg, meinem Verbindungsoffizier erklärte, Ordner des Magistrats die Ordnung im Hause selbst aufrechterhalten werden ...

  • Geheimagenten der Parteileitung

    Die rücksichtslose ParteicBktatur hat natürlich eine heftige Reaktion unter der Parteimitgliedschaft hervorgerufen, die jedoch mit allen Mitteln unterdrückt wird. Das drohende Auseinanderbrechen der Partei soll durch ein raffiniertes Spitzelsystem verhindert werden. Hier ist besonders der Hauptmann a ...

  • Was sich im Stadthaus abspielte

    In der genannten Nacht zum Mittwocn trafen Meldungen darüber ein, daß in den Zimmern der westlichen Verbindungsoffiziere ein Trinkgelage im Gange sei. Der erschienene Vertreter der sowjetischen Kommandantur schlug den Offizieren vor, das Stadthaus zu verlassen. Diese weigerten sich jedoch und setzten das Trinkgelage zusammen mit den in ihren Zimmern befindlichen Deutschen fort ...

  • Aus dem Club der Spalter

    Berlin, 8. Sept (ND). Bei Eröffnung der zweiten wilden Versammlung in der „Taberna", fälschlich als „Stadtverordnetenversammlung" angekündigt, mußte Stad'tverordnetenvorsteher Suhr mit Bedauern feststellen, daß die Stumm-Polizei bei jedem Stadtverordneten und Pressevertreter eine unberechtigte Ausweiskontrolle vorgenommen hatte ...

  • Briefwechsel zwischen Generalleutnant Draht in und Generalleutnant Noiret

    Berlin, 8. Sept. (SNB). Am 8. September wandte sich der Stellvertreter des französischen Oberbefehlshabers, Generalleutnant N o i r e t, an die sowjetische Militärverwaltung mit einem Schreiben, In dem er um die Freilassung der deutschen Personen bittet, die von der deutschen Polizei im Stadthaus in der Nacht vom 7 ...

  • Auffangstelle für General§täbler

    »Deutsche Partei" — Schlupfwinkel der Militaristen und Organisator des „Stahlhelms1

    Hannover, 8. Sept. (EB). Die aufsehenerregenden Meldungen über die beabsichtigte Gründung eines neuen Stahlhelms in Hamburg verzeichneten unter den Mitgliedern des Gründungsausschusses eine Anzahl Mitglieder der Deutschen Partei, der früheren Weifen. Der Versuch der DP-Presse, den allgemeinen Protest ...

  • IG Metall fordert Demontage-Stopp

    FDGB appellierte an Besatzungsmächte, Weltgewerkschaftsbund und UN

    Berlin, 8. Sept. (ADN). Um die Demontagen im französischen Sektor Berlins zu stoppen und die Arbeitsplätze für die Arbeiterschaft zu sichern, hat sich der FDGB nicht nur an den Magistrat und das. zuständige Bezirksamt, sondern auch an die zuständigen Besatzungsmächte, den Weltgewerkschaftsbund und die ...

  • Beschlüsse ohne Rechtskraft

    Tagung des Rumpfparlaments im britischen Sektor ungesetzlich - Erklärung der SED-Fraktion an Dr. Suhr

    In dem Schreiben wird darauf verwiesen, daß sich der Stadtverordnetensitzungssaal, die Fraktionssekretariate und die Sitzungsräume der Ausschüsse im neuen Stadthaus befinden. Dr. Suhr habe in Fortsetzt " seines widerrechtlichen Verhaltens am 7. September telefonisch mitteilen lassen, daß um 19 Uhr eine Ältestenratssitzung im Studentenhaus stattfinde ...

  • Zum Weitersagen . •.

    Vier Stühle, ein Bettgestell und eine Hose erübrigten die 7000 Einwohner von Rothenburg in Niedersachsen, als ihr Bürgermeister zu freiwilligen Spenden für die Flüchtlinge aulgerulen hatte. Dieses Ergebnis und die Tatsache, daß in einer Kreistagssitzung in Wiedenbrück (Westfalen) die Entschädigungen für Mitglieder der Entnazilizierungskommission als „Schartrichtergebühren" bezeichnet wurden, veranlaßten den „Telegraf zu einer Betrachtung der politischen Situation in den westdeutschen Ländern ...

  • Beleidigung aller deutschen Demokraten

    Berlin, 8. Sept. (ADN). Die Entlastung Schachts sei eine Beleidigung aller jener Deutschen, die sich heute unter den schwersten Bedingungen bemühen, aus den von Schacht und seinen Freunden hinterlassenen Trümmern dem deutschen Volke eine neue Zukunft zu bauen, heißt es in einer Protesterklärung des Demokratischen Frauenbundes Deutschlands gegen die Entlastung Dr ...

  • Geheimnisvolle Querverbindungen

    Die Tätigkeit dieser Junkerkreise und ihrer kapitalistischen Hintermänner beschränkt sich nicht nur auf die DP, sondern reicht bis in die Kreise der Niedersächsischen CDU, nachdem Dr. Dr. G e r e k e dort die Leitung übernommen hat. Die Verbindungsleute der DP zu den CDU-Gruppen sind besonders Dr. Lauenstein und in Hannover Dr ...

  • Sozialdemokraten zum 12. September

    Berlin, 8. Sept. (ADN). Auch die sozialdemokratischen Mitglieder der Berliner VVN begrüßen in einem Aufruf die Delegierten der internationalen Widerstandsorganisation, die am 12. September im Lustgarten mit den Antifaschisten Berlins gegen den Faschismus und für die Völkerverständigung demonstrieren werden ...

  • Provokationen in Neukölln

    Berlin, 8. Sept. (ND). Ein SPD-Schlagerkommando hat während der Sitzung der Bezirksverordneten in Neukölln den SED-Bezirksverordneten Richard Günther ohne jeden Grund niedergeknüppelt. Doch damit nicht genug, beschloß die sozialdemokratisch-bürgerliche Mehrheit der Neuköllner Bezirksverordnetenversammlung ...

  • Zentralratstagung der FDJ

    Berlin, 8. Sept. (ND). In der am Mittwoch im „Haus der Jugend" durchgeführten Zentralratssitzung der FDJ wies Erich Honeck er darauf hin, daß der 21. August 1948 für die deutsche Jugendbewegung von allergrößter Bedeutung sei. An diesem Tage wurde die FDJ als gleichberechtigtes Mitglied in den Weltjugendbund aufgenommen ...

  • Nazistische Jugendorganisation

    In der gleichen Richtung liegen die Versuche, eine militärähnliche Jugendorganisation aufzubauen. Augenblicklich ist man bemüht, die im Rheinland von bekannten HJ- Führern gegründeten und von der Industrie finanzierten „Jungen Adler" auch in Niedersachsen aufzuziehen. Mit Fahnen, Trommeln, Fanfaren, Schulterriemen ...

  • Gaswerke liefern „Luftbrücken' -Kohle

    Berlin, 8. Sept. (ADN). Das Mitglied des Betriebsrates der Gasag, Adam, erklärte auf einer Funktionärkonferenz der Gewerkschaft „öffentliche Betriebe und Verwaltungen", daß 18 000 Tonnen Kohle auf Befehl der westlichen Militärregierungen aus den Gaswerken der Westsektoren herausgeholt worden seien. Diese Kohlenmengen dienten dazu, die „außerordentliche Leistungsfähigkeit" der „Luftbrücke" vorzutäuschen ...

  • Vorbildlicher Jugendeinsatz

    Chemnitz, 8. Sept. (ADN)). Als „Dorf der Jugend" baute die Jugend des sächsischen Kreises Großenhain den von der SS im April 1945 niedergebrannten Ort Adelsdorf wieder auf. Von 20 Wohnhäusern, 17 Ställen, 20 Scheunen und fünf Seitengebäuden, die 1946 bei Beginn des Wiederaufbaues auf dem Bauplan standen, wurden bis jetzt 15 Wohnhäuser, 12 Ställe, 9 Scheunen und vier Nebengebäude fertiggestellt ...

  • Britische Bannmeile um den Tiergarten

    Berlin, 8. Sept. (ADN). Der Kommandant des britischen Sektors, General Herbert, ordnete in einem Brief an den amtierenden" Oberbürgermeister die Schaffung eines Sperrgebiets entlang der Grenze des sowjetischen Sektors an, in dem die Abhaltung öffentlicher politischer Versammlungen mit Wirkung vom Freitag ab verboten wird ...

  • Polen entläßt Kriegsgefangene

    Berlin, 8. Sept. (ADN). Ab Mitte September ist mit der Heimkehr deutscher Kriegsgefangener aus Polen zu rechnen, wie ein aus Warschau zurückgekehrtes Redaktionsmitglied der „Berliner Zeitung" erfahren hat. In jedem Monat sollen drei Transporte nach Deutschland kommen. Zur Zeit befinden sich in Polen noch etwa 40 000 Kriegsgefangene ...

  • Bezeichnendes Schweigen

    Berlin, 8. Sept. (ADN). Die sowjetischen Behörden in Berlin haben bereits am vergangenen Freitag bei den britischen Militärbehörden gegen die widerrechtliche Beschlagnahme mehrerer Lastzüge mit 32 Tonnen Gemüse im britischen Sektor protestiert. Dieser Protest wurde von den britischen Militärbehörden bisher nicht beantwortet ...

  • Hexenjagd geht weiter

    Berlin, 8. Sept. (ADN). Die USA-Mihtarregierung werde dem Beschluß der Bezirksverordnetenversammlung Kreuzberg vom 14. August „nicht widersprechen", durch den Bezirksrat Kampfert (SED) „das Vertrauen entzogen wurde", teilte Bezirksbürgermeister H e n s c h e 1 in der Mittwochsitzung der Bezirksverordneten mit ...

  • Freispruch für Gestapo-Agenten

    Halle, 8. Sept. (ADN). Gegen den Freispruch des Gestapo-Agenten Ulrich aus Bitterfeld, der an den Folterungen und Hinrichtungen von mehr als 3000 Menschen beteiligt gewesen ist, durch ein Gericht in Westdeutschland protestierte die VVN Bitterfeld. Die VVN verlangt die Wiederaufnahme des Verfahrens.

  • Heraus zum VVN-Tag

    Freiheitfürden FDGB und den Kulturbund! Heraus mit Vater Laßbergl Weg mit den Unternehmerverbändenl Einheit der Währung, Versorgung und Verwaltung!

Seite 3
  • 28. Fortsetzung

    „Soso!" erwiderte Kumiak. Es war ihm leichter ums Herz. „So, also Versammlung. Und bei Habermann? Was gibt es denn?" Er hatte eigentlich keine Lust, an diesem Tag wieder zu Habermann zu gehen. Zudem plagte ihn auch schon derartig der Schlaf, daß er nur noch aus Höflichkeit anhörte, was da alles in der ...

  • ,Egmont" im Hebbel-Theater

    Die erste Berliner Aufführung des „Egmont" seit dem Sturz der Nazityrannei, zugleich eine Veranstaltung zum kommenden Goethe-Jahr, setzt bei einer anspruchsvollen Bühne wie dem Hebbel-Theater den Einsatz der besten Kräfte voraus. Geboten wurde eine innerlich und äußerlich schwache Aufführung, die weder dem Werk noch der Reputation des Hauses noch dem Publikum zu Gefallen war ...

  • Unsere Bodenreform

    hat die Bewährungsprobe bestanden Von Kurt Vieweg, Generalsekretär der VdgB

    Die Im September 1945 verkündete Bodenreform Jn der Ostzone vollzog eine längst fällige historische Notwendigkeit: die Beseitigung des feudalen Großgrundbesitzes und damit die politische und wirtschaftliche Entmachtung der preußisch-deutschen Junker. 6837 Gutsherren und Junkerbetriebe mit einem Grundbesitz von 2 472 000 ha wurden enteignet ...

  • Synthetischer Magnesit

    Halle (ADN). Die Chemischen Werke In Aken an der Elbe, die als einziger Betrieb In der sowjetischen Besatzungszone synthetischen Magnesit aus heimischen Rohstoffen herstellen, planen für das zweite Halbjahr 1948 eine Produktion von 2100 Tonnen, für 1949 eine Produktion von 12 000 Tonnen Magnesit. Die Belegschaft umfaßt gegenwärtig 300 Mitglieder ...

  • Genie trotz innerer Widersprüche

    Zum 120. Geburtstag von Leo Nikolajewitsch Tolstoj am 9. September

    Durch Rilkes Besuch in Jasnaja Poljana hat die Begegnung zweier Kulturen, der deutschen und der russischen, ein bedeutsames symbolisches Bild erhalten. Auf der einen Seite die schmale Gestalt des übersensiblen Dichters einer romantisch-spirituellen Traumwelt, in der das Erlebnis Gottes zur Zielrichtung wird, auf der anderen die erdhafte Gedrungenheil des mythischen Greises ...

  • Die Kunst des anderen Deutschland

    Acht Bäume füllt die Ausstellung „Das andere Deutschland" Im früheren Reichstagspräsidenten-Palais in der Frledrlch-Ebert-Straße Wenn man Raum 1 bis 7 durchwandert hat, ist man am Ende seiner Kraft. Es ist aber keine körperliche Erschöpfung, sondern die seelische Erschütterung durch das Grauenvolle, was in bildlichen und schriftlichen Dokumenten aufgedeckt wurde ...

  • Kritische Arbeitslage in den USA

    New York (ADN). Nach amtlichen statistischen Angaben gab es Mitte Juli in den USA 2,2 Millionen Arbeitslose. Gewerkschaftliche Kreise beziffern die Arbeitslosigkeit weit höher. Die Zahl der Kurzarbeiter ist stark gestiegen. Das Handelsministerium gibt für Juni 51 Millionen, für Juli aber nur noch 39 Millionen als mehr oder weniger vollbeschäftigt an (35 und mehr Arbeitsstunden in der Woche) ...

  • Die Wissenschalt in England

    Auf Einladung der Ungarisch-Britischen Gesellschaft hielt der britische Professor Haidane In Budapest in einem überfüllten Saal einen Vortrag über die neuen Ergebnisse des britischen wissenschaftlichen Lebens. Haidane stellte dabei mit Bedauern fest, daß in Großbritannien für die Organisation der wissenschaftlichen Arbeit wenig getan werde und daß zahlreiche wissenschaftliche Forschungsergebnisse geheimgehalten würden, «o auf dem Gebiete der Atomforschung und der kosmischen Strahlen ...

  • Berliner Rundfunk

    Mittelwelle: S56.7 ro - 841 ItHz Deutschlandsender: 1571 m - 191 kHz Donnerstar, 9. September 5.00 und 6.00: Wetter und Nachrichten / 5.50: Für den Arbeitswea ' 6.SO: Morgenglosse ' 6.45: Landfunk / 7.00: Nachrichten / 8.00: Nachrichten / 8.35: Suchdienst ' 9.00: Schulfunk ' 11.00: Nachrichten 12.00: Frauenfunk ' 12 ...

  • Für einen Friedenskongreß deutscher Kulturschaffender

    Der Präsidialrat des Kulturbundes zur demokratischen Erneuerung Deutschlands nahm in seiner Tagung am 7. September 1948 einen Bericht von Alexander Abusch über den Breslauer Weltfriedenskongreß der Intellektuellen entgegen, der von Professor Max Pechstein ergänzt wurde. Nach einer längeren Debatte über die große Bedeutung dieses Kongresses dankte der Präsident des Kulturbundes, Johannes R ...

  • Mag er

    der Szene / Zu Max Reinhardts 75. Geburtstag Von Intendant Ernst Le-gal

    Max Reinhardt, der i9it starb, hätte heute seinen 75. Geburtstag begehen können, über ihn schrieb der Dichter Arnold Zweig: „Die Jahre seiner Regie- und Direktionsführung in Deutschland sind ebenso viele Jahre Dienstes am Deutschen Theater und haben an Fruchtbarkeit, Nuancenfülle und Erfolg in der neueren westlichen Theatergeschichte ihresgleichen nicht ...

  • Wirtsdiaftsnachrichfen

    Abschluß eines Handelsvertrages zwischen Belgien und Rumänien

    Brüssel (ADN). Zwischen Belgien und Rumanier ist ein Handelsabkommen abgeschlossen worden Rumänien wird Erdölprodukte und Getreide liefern, Belgien Industrieerzeugnisse, insbesondere elektrische Geräte und Textilien. Der Warenaustausch ist wertmäßig auf eine Milliarde belgischer Franken festgesetzt worden ...

  • Ungarische Handelsdelegation nach Polen abgereist

    Budapest (ADN). Zum Abschluß eines Warenaustausch-Abkommens zwischen Ungarn und Polen für das vierte Quartal 1948 hat sich eine ungarische Handelsdelegation nach Warschau begeben.

Seite 4
  • Nischt wie hin !

    Seit etwa 14 Tagen drängen sich au! dem Tlur des Hauptarbeitsamtes am Georgenkirchplatz dichte Menschenschlangen: Männer, Frauen und Jugendliche aus den Bezirken der Westsektoren, deren Firmen und Betriebe infolge der Spaltung Berlins die Arbeit einstellen oder die Arbeitszeit verkürzen mußten. Hier ...

  • Solidarität der Widerstandskämpfer

    Wir befinden uns bei dem Einsatzkommando der Schutzpolizei in der Neuen Königstraße. Auf der Armsünderbank sitzen die beim Schwarzhandel „Geschnappten" und warten, bis sie zum Verhör aufgerufen werden. „Um den Schwarzen Markt ganz beseitigen zu können, müssen wir rücksichtslos durchgreifen, auch wenn es vielleicht manchmal nach einer ungerechten Härte aussieht", erklärt der Hauptwachtmeister ...

  • Wo Weihen die Betliner Gröfifoeirlenef

    Die Sdiaffung von Kindergärten eine dringende Notwendigkeit

    In der Deutschen Wirtschaftskommisiison (DWK) wurde zur Freude der dort beschäftigten Frauen ein Betriebskindergarten eröffnet. Wäre die Leiterin dieser fortschrittlichen Einrichtung, Frau Elsa Schmidt, in der Wahrung der besonderen Fraueninteressen nicht so hartnäckig gewesen, wäre dieser Kindergarten sicherlich nicht so rasch zustande gekommen ...

  • Das „Geheimlager" bei den Trümmerfrauen

    „Ich wollte ja man bloß für 'nen Groschen Petersilie holen." Beschwörend blickt Frau M. den Wachtmeister an. Frau M. ist tatsächlich nur ein „Blindgänger", sie hat keine Schwarzmarktware bei sich und wird so nach einer freundlichen Ermahnung, in Zukunft bei ihren Petersilieneinkäufen'*die Gegend des Schwarzen Marktes zu meiden, wieder entlassen ...

  • methbLatiUirdielki

    &hnllj&

    In dem Ostsektor stehen hente folgenfle Lebensmittel zur Verfügung: Bezirk Mitte: Nudeln, Erbsen, Grütze, Zucker, Fleischkonserven, Eier, Gemüse, Kartoffeln, Zwiebeln auf Abschnitt K 3 der Juli-Kartoffelkarte, auch für die eingetragenen Kunden der Westsektoren. Bezirk Köpenick: Geistenmehl, Gerstengrütze, Teigwaren, Zucker, Kunsthonig, Kartoffeln und Gemüse, Fisch, Fleisch- und Wurstkonserven ...

  • G&?7/t

    eignet sich ferner vorzüglich ein Wasserglaskitt, den du dir aus Wasserglaslösung und Schlämmkreide leicht bereiten kannst. Beide Dinge erhältst du in einer Farben- oder Drogenhandlunj. Für das Reparieren von Tongeschirr empfehle ich folgende einfache, aber nicht minder brauchbare Mischung. Du vermischst Lehm mit tut geweichtem und zu Brei verarbeitetem Löschpapier, knetest mit Milch an und setzt Kochsalz dazu ...

  • Referentenvorbesprechungen

    Kreis Zehlendorf: 19 Uhr. Kreis Treptow: 18 Uhr. Kreis Pankow: 18 Uhr. Kreis Mitte: 19 Uhr, Arbeitsbesprechung dt, Stadtbezirksjugendleiter, Elsässer Str. 1. Kreis Wilmersdorf: 19 Uhr, Personal-OUeute. Volkshaus, Kaiserallee 187. Kreis Steglitz: 19 Uhr, Arbeitsgemeinschaft ehemaliger Kreisschüler, 19 Uhr, Arbeitsgemeinschaft sozialistischer Lehrer, Schloßstr ...

  • Ihre Frage — unsere Antwort

    Helga B„ Steglitz

    Sie fragen, warum wir „Mineralsalze" für Ernährung und Stoffwechsel benötigen, worauf ich in meinem Aufsatz „Brauchen wir Vitamine?" hingewiesen habe. Allerdings können wir ohne sie nicht auskommen, wenngleich ihr- notwendiger Anteil, mangenmäßig gesehen, nur gering ist. Ihre Funktionen sind einerseits ...

  • Chefredaktion: Max Nierieb and Lex Ende

    Redaktion: „Neues Deutschland", Berlin N 54, Schönhauser Allee 176 — Sprechstunden der Redaktion nur von 13 bis 14 Uhr — Telefon: 42 50 21 (Tag- um Nachtdienst) — Honorarzahlungen: Dienstag unc Freitag von 13 .bis 16 Uhr - Verlag: Berlin SW 66 Zimmerstr. 87-91 — Bankkonto: Berliner Stadtkontoi Nr 8428 — Postscheckkonto: ...

  • Ausgehoben!

    In einer Wohnung, Berlin C 2, Kleine Alexanderstraße 17, wurden bei einer Durchsuchung durch den Gewerbeaußendienst 1300 Zigaretten, 34 Tafeln Schokolade, 8 kg Rohkaffee, 4 Flaschen Speiseöl 4437 Mark Barfeld und 9 Lebensmittelkarten, die dem Wohnungsinhaber nicht gehörten, sichergestellt. Aus der vorgefundenen „Buchführung" ging hervor, daß der Schwarzhändler allein im Monat August von einem „Unbekannten" 1700 Zigaretten, 197 kg Bohnenkaffee und 830 Tafeln Schokolade bezogen hatte ...

  • £ehte'BetüJ3>etl2eiiiafoeiteia.

    Weiße Schrippen im sowjetischer Sektor

    Der Bezug erfolgt in der Weise, daß vom 15. September an die Einwohner des sowjetischen Sektors und die Bevölkerung der Westsektoren, die im Ostsektor ihre Lebensmittelkarten eintragen ließen, an Stelle der zweiten Mehlsonderzuteilung von 1000 Gramm Weißmehl weiße Schrippen einkaufen können. Abgegeben werden der Abschnitt C der September-Fleischkarte für die Kartengruppen I bis IV B Für die Inhaber der Kartengruppe IV C der Abschnitt S 1 der September-Brotkarte ...

  • Amtsenthebung in Weißensee

    Im Bezirksamt wurden auf Anordnung der Kommandantur die Dienststellenleiter Dietrich, Reppke und Pickert (Wirtschaftsamt, Wohnungsamt, Kohlenstelle) ihrer Ämter enthoben. Pickert verbreitete verleumderische Gerüchte, während Reppke sich unfähig zeigte, die Umquartierung von Arbeitern aus Keller- und Ruinenwohnungen durchzuführen ...

  • „Demontage" auf dem Berliner Ehrenmal

    Nach einer Kletterjagd auf dem Dach der Ruine des ehemaligen Ehrenmals Unter den Linden verhaftete die Berliner Schutzpolizei eine Gruppe von Jugendlichen, die unter der Führung eines Erwachsenen den Kupferblechbelag des Ehrenmals „demontieren« wollten. Aus dem Ehrenmal war bereits vor kurzem der SiKberkranz von unbekannten Tätern entwendet wnrripn ...

  • Straßenbahn als Konsum-Verkaufsstand

    Eine beachtliche Neuerung hat der Konsum der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) für seine Betriebsangehörigen geschaffen, der seit Dienstag einen Straßenbahnwagen als fahrbaren Verkaufswagen in Betrieb Benommen hat. Dieser Wagen fährt täglich nach einem bestimmten Monatsfahrplan zu sämtlichen Straßenbahnhöfen aller vier Berliner Sektoren ...

  • Tttetropol-Zheater

    19 Uhr: „Die lustige Witwe«

    VOLKSBÜHNE BERLIN.Kastanienallee. U-Bahn Dariziger Str. 44 25 43 19.30: Martha Hübner, Ewald Wenck: »An der Panke — an der Spree" Bhf. Fnedrichstr. Tägl. 19. sbds. u. stgs. 15 u. 19 Uhr. Vorverkauf 11—14 U. 15—17 (42 72 00) Des gr. Erfolges wegen prolong. Kurt Pratsch-Kaufmann in

  • Keine unreifen Kastanien abgeben

    Bei der Kastanienabgabe ist festgestellt worden, daß die Kastanien in völlig unreifem Zustande von den Bäumen abgeschlagen werden. Wir weisen darauf hin, daß unausgereifte Kastanien sofort verschimmeln und für die Nährmittelverarbeitung unbrauchbar sind.

  • S-Bahnhof Friedrichstraße auf Neu

    Die Reichsbahndirektion Berlin hofft, die Wiederherstellungsarbeiten der großen Empfangshalle und der S-Bahnhalle als ersten Bauabschnitt bis zum 1. November beenden zu können. Auch das Dach des Ringbahnsteiges des Bahnhofs Westkreuz wird neu eingedeckt.

  • Stumm-Pohzisten ohne Ausweise

    Die im Neuen Stadthaus festgenommenen Stumrn- Polizisten hatten, soweit sie aus der Polizeiinspektion Neukölln kamen, ihre Ausweise vorsorglich in ihrer Dienststelle zurückgelassen, wurden aber trotzdem einwandfrei identifiziert.

  • Beleuchtete Haltestellen

    Sobald die Stromlage und das Glühbirnenkontingent es erlauben, sollen 30 der sogenannten „Hastrag-Säulen" an wichtigen Straßenkreuzungen und Hauptverkehrsstraßen wie die früheren BVG- Reklamesäulen erleuchtet werden.

  • Personalchef

    .46 Jahre, OdF. firm in allen Fragen des tariflichen Rechtes, Betriebsvereinbarungen u. sonstigen Sozialfragen, sucht per sof. neuen Wirkungskreis. Angebote unter P S 1823 an Verlag "ND". Berlin SW 68, Zimmerstraße 87-91

  • MEISTER

    für unsere Schwachstrom- Abteilung zur Unterhaltung unserer Fernsprech-, Feuermelde- und Signalanlagen gesucht. Bewerber müssen Erfahrung in der Pflege einer modernen Wählernebenstellenanl. haben. Werkküche Vorhand.

  • Potsdamer Brücke im Herbst fertiggestellt

    Die wiederhergestellte Potsdamer Brücke in Berlin soll noch in diesem Herbst für den Verkehr freigegeben werden. Gleisbaukolonnen der BVG werden bereits in den nächsten Tagen mit dem Auslegen der Schienen besinnen.

  • Mehr Postsparer

    Berlin, 8. Sept. (ADN). Die Zahl der Postsparei hat sich auch nach der Währungsreform stand;? erhöht, so daß Ende Juli 1948 in der sowjetischer Besatzungszone mehr als 168 000 Sparer vorhander

  • Zeitschrift „Weltjugend" in deutscher Sprache

    Wie der Zentralrat der FDJ mitteilt, wird die Zeitschrift des Weltbundes der Demokratischen Jugend, „Weltjugend", vom November ab In Berlin in deutscher Sprache verlest werden.

  • <&eii3ue 'PaHei ttdt dich./

    Freitag, den 10. September 1948. Landesverband Abt. Arbeit und Sozialfürsorge, 18 Uhr Mitglieder Versammlung der SED-Taubstummengruppe bei Kottke, Flscherstr. 25.

  • erstklass. Fachmann

    auf dem Gebiete des Handels- Auskunftswesens. Angebote unter P T X829 an Verlag „ND", Berlin SW 68. Zimmerstraße 87-91

  • Drehstromgenerator

    220 Vl 3 Phasen, 50 Per., etwa 5 kW mit Diesel-Mot., dringend gesucht. Gemo Berlin N 20, Prinzenallee 25 Tel. 46 21 24

  • Theafor-lTarieftt-Koiizerf EHEMALIGE STAATSTHEATER

    Deutsche Staatsoper. 9. 9.. 19.30 U.: „Der fliegende Holländer« HEBBEL-THEATER. Tel. 66 50 51 18 Uhr: „Egmont"

  • Roßhaare euch gebraucht, kauft laufend

    Polstermöbel- .u. Matratzenfabrik Berlin N 54, Brunnenstrane 101 U-B. Rosental. PL. Tel. 42 43 73 10'

  • Wie wird dasWetter?

    (Eigener Bericht)

    Professor M. Ganzen

Seite
Pause in den Verhandlungen? Neue Schwimmeister der UdSSR Berlin vor der Entscheidung Madikalsozialist Queuille beauftragt Am Sonntag im Lustgarten Die Nebenprofite der „Luftbrücke66 Sozialistische Initiative London stimmt zu Das Staatsbegräbnis für Dr. Benesch Ungesühntes Kriegsverbrechern Was wird im Winter?
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen