22. Sep.

Ausgabe vom 18.07.1948

Seite 1
  • Halbe Wahrheiten im „Telegraf

    Unsere gestrige Meldung, daß der Direktor der Verwaltung für Finanzen in der Bizone, Hartmann, den Generalen Clay und Robertson den Vorschlag unterbreitete, die in Berlin in Umlauf gesetzten D-Mark-Noten in den Westzonen für ungültig zu erklären, ist von dem größten Teil der westlich lizenzierten Presse seinen Lesem vorenthalten worden ...

  • Skandal um den Kass

    München, 17. Juli (ADN/ND). Zu den Schwarzlieferungen von über 540 000 kg Käse durch das Moosburger Käseschmelzwerk erklärte der Leiter des Antikorruptions-Dezernats, Oberstaatsanwalt W i e 1 a n d, daß bedeutende Persönlichkeiten der bayerischen Staatsregierung in diese Angelegeheit verefaKt seien. Da die Angelegenheit aber unter die Amnestie für Wirtschaftsvergehen falle, werde er aber in dieser Sache nichts unternehmen ...

  • Anschlag auf Togliatti von langer Hand vorbereitet

    Proklamation der KP Italiens Rom, 17. Juli (ADN). Die Kommunistische Partei Italiens hat anläßlich der Beendigung des Generalstreiks einen Aufruf erlassen, in dem sie die italienischen Arbeiter auffordert, sich weiterhin gegen die Angriffe der klerikalen reaktionären Regierung zur Wehr zu setzen und sich zur Sicherung ihrer Elementarrechte bereitzuhalten ...

  • Ihre „Freiheit"!

    Im amerikanischen Sektor wird der auf Viermächtebasis zugelassene FDGB verboten. Die Büros und das Eigentum der Gewerkschaften werden mit Militär- und Polizekjewalt geraubt. Die Arbeit des FDGB wird unterdrückt, um den Unternehmern die Ausplünderung der Arbeite! und Angestellten zu ei leichtern. Das ist die Freiheit, die sie meinen ...

  • Abraumle£§dung um 12©°/© gesteigert

    Bergarbeiter erhalten Kredite für den Bau von Eigenheimen

    In Halle tagte vor kurzem die IG Bergbau unserer Zone. Der Leiter der Hauptverwaltung Kohle in der DWK, Gustav Sobottka, erklärte, daß im Kohlenbergbau die Vorbereitungen zur Erfüllung der Wirtschaftspläne getroffe"n worden seien. Vor allem werde man die Erschließung neuer Kohlenvorkommen erfolgreich fortsetzen ...

  • Der Auftrag an die Techniker

    Walter Ulbricht vor den Ingenieuren im Leuna-Werk

    Die Wissenschaftler und Ingenieure, so betonte Walter Ulbricht, müssen in Verbindung mit den Gewerkschaften bei der Entfaltung einer wahrhaften Volksinitiative zur Verwirklichung der Wirtschaftspläne beispielgebend sein. Aktivarbeiter und Jungaktivisten sollten in Zukunft bei den Beratungen der Ingenieure und Techniker zugegen sein weil sie in der Praxis bewiesen hätten daß sie wertvolle und maßgebliche Anregungen zur Verbesserung der Arbeit geben können ...

  • Paris für Viermächte-Besprechung

    In diesem Zusammenhang dementierte das französische Aufenministerium Berichte, denen zufolge amerikanische Superfestungen auch in Frankreich Luftstützpunkte benutzen würden. Auch der Londoner Rundfunk läßt sich aus Paris berichten, daß die Berliner Frage die französische Bevölkerung aufs höchste beunruhige ...

  • Ermordung Svobodas geplant

    Terroristenbande in der Tschechoslowakei verhaftet Prag, 17. Juli (ADN). Die Verhaftung von 79 Angehörigen einer Terroristenbande gab das tschechoslowakische Innenministerium für nationale Verteidigung am Sonnabend bekannt.

    Bei den Verhafteten handelt es sich um politische Flüchtlinge, die illegal aus der amerikanischen Besatzungszone Deutschlands mit dem Auftrag zurückkehrten, politische Morde zu begehen und Spionage zu treiben. Unter den Verhafteten befindet sich der Mörder des ehemaligen Partisanenführers Augustin Sram, der am 27 Mai in seiner Wohnung in Prag erschossen wurde ...

  • Industriespionage in der Slowakei

    Bratislawa, 17. Juli (ADN). Die tschechoslowakischen Sicherheitsbehörden gaben am Freitag die Verhaftung von Bohumil Knorr bekannt. Knorr steht unter der Anklage, Industriespionage getrieben zu haben. In seinem Besitz befanden sich Dollars, Maschinenpläne sowie ins einzelne gehende Notizen über die tschechoslowakische Papierproduktion ...

  • Wie im Mittelalter

    Spaniensendung des Berliner Rundfunks Berlin, 17. Juli (ND). Anläßlich des 12. Jahrestages des Franco-Uberfalles auf die spanische Republik bringt der Berliner Rundfunk am Sonntag, dem 18. Juli, abends, eine Spaniensendung. Um 20.06 Uhr spricht Dr. Kantorowicz, der der Internationalen Brigade angehört hat, zum Spanientag ...

  • Laut Polizeibericht

    Stuttgart, 17. Juli (EB). Der Wochenbericht der württejnbergischen Landespolizei stellte fest, daß seit der Währungsreform die Preise ständig steigen, während Löhne und Gehälter gleichgeblieben sind. Hierdurch werde nach Ansicht der Bevölkerung das Vertrauen in die neue Währung erschüttert; a'ie weitere Lockeruns des Preisstopps sei viel zu früh erfolgt ...

  • Auffälliges Interesse

    H; "nover, 17. Juli (ADN). Die Anlagen der Reichswerke in Watenstedt-Salzg i 11 e r und deren Tochter-Gesellschaften wurden in der l-'-rten Woche von nicht weniger als zehn amerikanischen Hüttenfachleuten besichtigt. Man bringt diese Besuche von Vertretern des amerikanischen Monopolkapitals mit der beschleunigten Demontage der Reichswerke in Zusammenhang ...

  • Vermehrung des Viehbestandes

    Es ist vorgesehen, im Zweijahresplan den Bestand der Schweine im Jahre 1950 um 66 Prozent gegenüber dem Jahre 1947 zu steigern. Dadurch wird es möglich sein, unsere Fleischversorgung aufzubessern.

  • Spenden die im Monde liegen

    verrieti Rollen.

Seite 2
  • Franco-Spanien: Vorwerk des amerikanischen Imperialismus

    In einem großartigen Referat, immer wieder von Beifall unterbrochen, gab Genosse Franz Dahlem — der selbst eine hervorragende Rolle im spanischen Freiheitskampf spielte, gegen Ende des Krieges von den damaligen Machthabern Frankreichs der Gestapo ausgeliefert wurde und wie durch ein Wunder dem Mordlager Mauthausen in den letzten Tagen des Kriege's entrissen werden konnte — ein umfassendes Bild von den damaligen Kämpfen ii Spanien und ihrer Bedeutung bis auf die heutigen Tage ...

  • Sichtbare Verlegenheit

    "Wenn sich auch a'i? Westmächte bemüht hatten, die Aufmerksamkeit des deutschen Volkes von den Vorgängen in Koblenz und Frankfurt am Main durch das Geschrei um die sog-jnannte „Berliner K.ise" abzulenken, so konnte das nicht darüber hinwegtäuschen, daß diese nur ein verhältnismäßig kleiner Bestandteil der gesamtdeutschen Frage ist ...

  • Die SOWJetfSCfae Luftflotte/Zum Tag dermal* am 18. Juli

    Das Sowjetvolk erhielt als Erbschaft vom Zarismus ein rückständiges zerstörtes Land, abhängig von den großen kapitalistischen Ländern der Welt. Im zaristischen Rußland gab es einige Luftfahrtwerkstätten für die Instandsetzung und Zusammensetzung von Flugzeugen und Motoren mit einer unbedeutenden Zahl von Arbeitern ...

  • ^11133 iS)&££<B£&Cl0J&i^>

    \ W a 1 l e n in den Händen der Polizei sind dem „Telegraf sehr sympathisch, vorausgesetzt, daß die Polizei, wie jetzt in Italien, bereit ist, mit Vergnügen auf demonstrierende Arbeiter zu schießen, worüber das „objektive" Blatt die Siegesberichte von DPD mit Genugtuung abgedruckt hat. Sein angeborener kapitalistischer Sinn tür ,,Ruhe und Ordnung" geht dem „Telegrai" aber gänzlich verloren, sobald es sich um die Polizei der Ostzone handelt ...

  • Fünf Fragen an Frau Louise Schroeder

    Sehr empfindlich zeigt sich der „Telegraf" vom 17. Juli, weil wir Frau Louise Schroeder an ihre Pflicht erinnert haben, sich um die durch die separate B-Mark und die nachfolgenden Maßnahmen der Westmächte in Not geratenen Bewohner der Westsektoren zu kümmern, statt „große Politik" zur Vertiefung der Spaltung Deutschlands in Koblenz und an der Seite von Goebbelsimitatoren und halbirren Revanchepolitikern" zu treiben, wozu sie nicht als Oberbürgermeister bestellt wurde ...

  • SED Groß-Berlin grüßt Togiiatti

    Berlin, 17. Juli (ND). „In tiefe Empörung hat uns die Nachricht von dem feigen Attentat reaktionärer Scheusale auf den Genossen Palmiro Togiiatti versetzt", heißt es in einem von Hermann Matern unterzeichneten Telegramm des' Landesverbandes Groß-Berlin der SED an das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei Italiens ...

  • Bluff oder ernste Absiebten?

    Selbmann zum Besuch Dr. Friedensburgs bei der DWK

    Berlin, 17. Juli (ADN). Die Berliner Westpresse veröffentlicht eine UP-Meldung, wonach zwischen der Deutschen Wirtschaftskommission und1 dem Magistrat der Stadt Berlin ein Übereinkommen getroffen worden sei, nach dem das Großkraftwerk Klingenberg Strom für die Bsrliner Westsektoren liefern soll gegen Steinkohlenlieferung aus dem Ruhrgebiet ...

  • Der Berliner Bevölkerung wird geholfen

    Handelsbeziehungen zwischen den Volksdemokratien und unserer Zone müssen gefestigt werden

    Berlin, 17. Juli (ND). Die in der Antwortnote an die drei Westmächte gezeigte Bereitschaft der Sowjetregierung, ganz Berlin zu versorgen, wird für das Berliner Industrieund Handelskontor große Aufgaben mit sich bringen erklärte dessen Leiter Hans Mummert. Die Wirtschaft der Berliner Betriebe und die Versorgung der Bevölkerung können nur durch einen gesunden Warenaustausch zwischen Berlin und der Zone eine wesentliche Verbesserung erfahren ...

  • ßückziehung der B-Mark gefordert

    Brief des DFB an die Alliierte Kommandantur

    Berlin, 17. Juli (ND). Der Demokratische Frauenbund Berlin wendet sich in einem von Frau Dr. Sterk unterzeichneten Schreiben im Namen der Berliner Frauen an die Berliner Kommandanten, weil die gegenwärtige Aufspaltung Berlins gerade den Frauen die härteste Last aufbürdet. „Das Wirtschaftsleben, aber ...

  • überfüllte VVN-Kundgebung mit Franz Dahlem im Friedrichstadt-Palast

    Berlin, 17. Juli (ND). Anläßlich des Gedenktages der spanischen Republik fand im Friedrichstadt-Palast unter dem Motto „NO PASAKAN" — „Sie werden nicht durchkommen" —, der Losung der spanischen Freiheitskämpfer eine überfüllte Spanien-Kundgebung der Berliner VVN statt. Die Bcgrüßungswoi'le sprach Arncrld Munter, der Vorsitzende der VVN ...

  • Aus dem Leben unserer Partei

    Berlin, 17. Juli (ND). Die SED-Betriebsgruppe der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät an der Berliner Universität hat einstimmig beschlossen, sich während der Semesterferien zu Aufbauarbeiten in volkseigenen Betrieben der Zone zur Verfügung zu stellen, um zur Erfüllung des Wirtschaftsplanes beizutragen ...

  • Die ersten Kartoffeln aus der CSR

    Dresden, 17. Juli (ADN). Von den 20 000 Tonnen Kartoffeln, die die Tschechoslowakei an die Ostzone liefern wird, trafen die ersten 50 Güterwagenladungen in Bad Schandau ein. Die Kartoffeln werden in erster Linie an die Werktätigren der sächsischen Industriezentren ausgegeben.

Seite 3
  • Aitred Kantorowicz: Im Namen der Freiheit

    Worte des Dankes an Howard Fast, Edward Barsky, Lyman R. Bradley und ihre Freunde

    In diesen Tagen, da sich der Beginn des nazistischen und faschistischen Überfalls auf Spanien, in der Nacht vom 18. zum 19. Juli 1936, zum zwölften Male jährt, werden elf auserlesene Männer und Frauen in die Gefängnisse der amerikanischen „Demokratie" zu gehen haben. Ihr „Verbrechen" besteht darin, den ...

  • (Schluß)

    Weitaus den größten Umfang nehmen im Zweijahresplan die Vorschläge für die Wiederherstellung und Erweiterung der Industrie ein. Es wird besonders betont, daß die Gefahr der Agrarisierung der Ostzone nicht bestehe und d'aß die Industrialisierung der Wirtschaft nicht nur voll erhalten, sondern sogar noch ausgebaut werden soll ...

  • Am Vier des Ebro I von Peter Käst

    Am 18. Juli jährt sich zum zwölften Male der Tag, an dem die faschistischen Generale mit Franco an der Spitze auf Befehl Hitlers und Mussolinis gegen die rechtmäßig gewählte demokratische Regierung Spaniens losschlugen. Der Ruf- ,,Ilou Espana, mafiana todo el mundo" (Heute Spanien, morgen die ganze Welt) alarmierte leider nur die aufopfernngsbereile Elite der Weltdemokratie ...

  • Berliner Rundfunk

    Mittelwelle: 356,7 m = 841 kHz Deutschlandsender: 1571 m = 191 kHz Sonntag, 18. Juli 6.00: Wetter und Nachrichten / 6.50: Kleingärtner Seyboldt / 8.00: Sprechende Briefmarke / 8.30: Morgenfeier der evangel. Freikirchen / 9.15: „Der Traum des MikyEos" von Lukian ' 10.C0: Nachrichten und Wetter / 11.15: Hörer sagt seine Meinung / 12 ...

  • Deutscher Weg zur Friedenswirtschaft

    III

    Zudem erganzen sich Deutschland und die Länder des Ostens in ihren Rohstoffvorkom- 'men und in der Struktur ihrer Wirtschaften bekanntlich in glücklicher Weise. Im Osten liegen die Märkte, auf denen der deutsche Fabrikant, der deutsche Kaufmann seine Ware am schnellsten absetzen und andererseits die Produkte, die die deutsche Wirtschaft braucht, erhalten kann ...

  • Volksfürsorge zahlt 3:1

    Berlin, 16. Juli (ND). Wie wir bereits berichteten, hat die Deutsche Wirtschaftskommission Durchführungsbestimmungen für die Umwertung der Versicherungen auf Grund des Befehls 111 erlassen. Alle im Gebiet von Grqß-Beriin zum Geschäftsbetrieb zugelassenen Versicherungsunternehmungen unterliegen diesen Umwertungsbestimmungen ...

Seite 4
  • Howley kann den FDGB nicht verbieten

    Eine Erklärung des FDGB-Vorstandes Groß-Berlin

    Die Rechtslage des FDGB Groß-Berlin, wie in der Erklärung festgestellt wurde, ergibt sich aus einem vom Vorstand des FDGB an die Alliierte Kommandantur gerichteten Schreiben vom 30. Juli 1948 wegen der Behinderung der Tätigkeit des FDGB in den westlichen Sektoren. Es hat folgenden Wortlaut: „Betrifft: Behinderung der Tätigkeit des FDGB Groß-Berlin ...

  • Specknackenpolitik und Preiskontrolle

    Alte Preisgenehmigungen sind hinfällig, Unterstützung durch die Bevölkerung

    Der Erfolg, oder besser gesagt, der Mißerfolg des laschen Preisgebarens des Berliner Preisamtes macht sich im Endeffekt in den Geldbörsen der arbeitenden Bevölkerung unangenehm bemerkbar. Auf der anderen Seite konnte man die Gewinne der Kurfürstendamm-Schieber, die sie aus r'.en Lücken der Preisamtsverordnungen herausschnitten, an den zunehmenden Speckfalten ihrer Genicke ablesen ...

  • Die arbeitende Berlinerin

    Anerkennung durch den Befehl Nr. 20

    haben und frühzeitig eine Ehe eingingen, sehen sich heute vor die Notwendigkeit gestellt, bis zur Rückkehr ihres Mannes oder für immer eine Arbeit anzunehmen. Wer miterlebt hat, wie die Berlinerin ihr oft nicht leichtes Schicksal in diesen letzten Jahren gemeistert hat, der kann nur die Maßnahmen der ...

  • Kinder fahren zur Ostsee

    Große Freude herrschte in den gestrigen Morgenstunden am Haupteingang des Stettiner Bahnhofs. Umgeben von Köfferchen und anderem Reisegepäck fieberten 31 sechs- bis vierzehnjährige Jungen des Bezirks Prenzlauer Berg ihrer ersten Ferienreise entgegen. Sechs lange Wochen werden sie sich in einem Heringsdorfer Kinderheim unter Aufsicht geschulter Schwestern, Helferinnen und Kindergärtnerinnen austoben und erholen können ...

  • mjetfkbiaUVitdwUaushaltß

    Neukölln: Auf Abschnitt 34 des Berliner Haushaltsausweises, 4. Ausgabe, erhalten Haushalte mit fünf und mehr Personen ein Kärtchen Seidenstopftwist, der durch die Firmen Birkenschenkel, Böhmische Straße 11-12, Bunn & Co., Hermannstraße 49, und Hünting & Rudel, Karl-Marx-Straße 69, bezogen werden kann ...

  • ^tsM^miiKmf/2mi^hmi^sL

    Nach Mitteilung des britischen Pressebüros haben die Militärregierungen der westlichen Alliierten ein Verbot für alle Lebensmittel- und Brennstoffahrzeuge verfügt, die westlichen Sektoren zu verlassen und in den sowjetischen Sektor Berlins zu fahren. Die Firma TEXTA GmbH, hat mit Wirkung vom 1. Juli 1948 auf Befehl der sowjetischen Kommandantur die Lumpentauschaktion an den Verband der Berliner Konsumgenossenschaften abgegeben ...

  • Gestört

    Telelonhäuschen sind Leidenszellen. Soundsooit kommt es auch noch vor, daß der Apparat nicht in Ordnung ist. Man bekommt weder Anschluß noch seinen Groschen zurück. Dann versucht sich jeder als Techniker: Aut gut Glück wird mit dem Taschenmesser im GeldeinwurI herumgestochert. Man hämmert auch mit der Faust gegen den widerspenstigen Kasten, doch der Groschen ist lutsch ...

  • Sei« Stolz

    Es käme der Augenblick, sagte der Muslkpröfessor Landsberg in einer dieser Tage staltgefundenen CDU-Versammlung, wo der Berliner Magistrat sich sagen müsse: „Hier ist ein Staatsnotstand." Dann hätten die Behörden das zu tun, was sie vor ihrem Gewissen zu verantworten haben. (Vorher nicht? D. R.) Bezüglich der separaten Währungsreform der Westmächte stellte er fest, daß die D-Mark nur von Schwarzhändlern gehortet werde, so daß sie praktisch aus Berlin verschwunden sei ...

  • Sommerfest In den Rehbergen

    Das Bezirksamt Wedding, Abteilung für Sozial- * wesen, veranstaltet am Sonntag, dem 18. Juli, um 14 Uhr, im Voikspark Rehberge ein Sommerfest zugunsten der Heimkehrerhilfe. Tanz und Unterhaltung sowie sportliche Veranstaltungen werden geboten. Beim Anlegen eines Motorschiffes an der Treskowbrücke in ...

  • <&eine'P<iHeitidtclichL

    Stadtbezirke! Fordert sofort von euren Kreisen die Sondernummer „Wille und Weg" an. Prenzlauer Berg: 19. Juli, 20 Uhr, Referentenvorbesprechung. Kreuzberg: 19. Juli, 19 Uhr, Referentenvorbesprechung. Neukölln: 19. Juli, 19 Uhr, Zeitungsobleute. Weißensee: 19. Juli, 19.30 Uhr, Kreisparteischüler, Rathaus, Amalienstraße, Sitzungssaal 303 Die Versammlung der Expreß-Gesellschaft, Kreuzberg, findet nicht am 18 ...

  • Amerikanischer Übergriff

    Sämtliche bei der Spiritusdirektion in Tempelhol lagernden Alkoholbestände wurden auf Anordnung der amerikanischen Militärregierung beschlagnahmt. Die Spiritusdirektion in Tempelhof ist eine Zweigstelle der Spiritusdirektion für die sowjetische Besatzungszone, die ihren Sitz im sowjetischen Sektor Berlins hat ...

  • wie wird das ISkuter?

    (Eigener Bericht) Übersicht: Vorübergehende Wetterbesserung; Abnahme der Bewölkung, teilweise niederschlagsfrei, nachts kühl, am Tage Erwärmung. Voraussage für Berlin: Bei mäßigen bis schwachen Winden um Nordwest wolkig bis heiter. Geringe Niederschlagsneigung. Tagestemperaturen meist unter 20 Grad, nachts 10 bis 12 Grad ...

Seite
Halbe Wahrheiten im „Telegraf Skandal um den Kass Anschlag auf Togliatti von langer Hand vorbereitet Ihre „Freiheit"! Abraumle£§dung um 12©°/© gesteigert Der Auftrag an die Techniker Paris für Viermächte-Besprechung Ermordung Svobodas geplant Industriespionage in der Slowakei Wie im Mittelalter Laut Polizeibericht Auffälliges Interesse Vermehrung des Viehbestandes Spenden die im Monde liegen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen