26. Jun.

Ausgabe vom 29.04.1948

Seite 1
  • Milderung für Internierte

    Besprechungen Wilhelm Piecks und Otto Grotewohls mit Marschall Sokolowskij

    Die beiden Vorsitzenden der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands warfen dabei die Frage auf, wie das Defizit der Lebensmittelbilanz in der sowjetischen Besatzungszone Deutschlands in der Zeit bis zur neuen Ernte dieses Jahres gedeckt werden könnte. Marschall Sokolowskij sagte zu, diese Frage zu prüfen und sie der Sowjetregierung vorzulegen ...

  • Siemens-Arbeiter für einheitliche Maikundgebung

    Der Betriebsrat besteigt einen Elektrokarren und eröffnet die Versammlung. Nach einem kurzen historischen Überblick über die Entwicklung des 1. Mai sagte er: „Zu keiner Zeit hat das proletarische Fest eine gleiche Bedeutung wie in diesem Jahr. Nachdem wir Jahrzehnte um die Einheit der Arbeiterschaft kämpften und jetzt in den Jahren nach dem Hitlerkrieg den 1 ...

  • Gemeinsam mit den Werktätigen der Welt

    demonstrieren die Berliner am 1. Mai im Lustgarten

    Der Weltgewerkschaftsbund konstatiert, daß in einigen Ländern arbeiterfeindliche Gesetze faschistischen Charakters eingeführt wurden, die auf den Widerstand der Werktätigen stießen. Viele Gewerkschaftsführer wurden verhaftet und in Gefängnisse oder Konzentrationslager geworfen. Andere waren gezwungen, ihr Land zu verlassen, und viele wurden Opfer des blutigen Terrors und bezahlten mit ihrem Leben für die Treue zur Arbeiterklasse ...

  • In die Versenkung mit Kanig

    Berlin, 28. April (ND). Der falsche Flüchtling im Range eines Kommandeurs der Schutzpolizei, Mitglied der SPD, ist zum Gespött der Berliner geworden. Aber die Sache hat auch eine ernste Seite. Ob aus Feigheit oder auf höheres Anraten hin, jedenfalls war es Kanig selbst, der in den Westzeitungen seine Hirngespinste zur politischen Auswertung gegen eine Besatzungsmacht lieferte ...

  • lugoslawien setzt Gebiefcansprüdie herab

    London, 28. April (ADN). Jugoslawien hat seine Gebietsansprüche an Österreich herabgesetzt, um den Frieden und die internationale Zusammenarbeit zu konsolidieren und um einen rascheren Abschluß des Vertrages mit Österreich zu ermöglichen. Das Gebiet, das ursprünglich von Jugoslawien beansprucht wurde, umfaßte etwa 1600 Quadratkilometer von SIowenisch-Kärnten und erstreckte sich, die Stadt Klagenf u r t einschließend, 112 Kilometer entlang der österreichisch-jugoslawischen Grenze ...

  • Bleibt England in Palästina?

    des Konfliktes zwischen den Juden und den Arabern für einen begrenzten Zeitraum die Verantwortung für die Verwaltung Palästinas nach dem 15. Mai weiterhin zu tragen, falls ein derartiges Ansuchen an sie gestellt werde, erklarte Außenminister B e v I n am Mittwoch auf eine Anfrage im britischen Unterhaus ...

  • Von Amerika geheilt

    New York, 28. April {ADN). Ein USA-Gericht in Springs im Staate Colorado verurteilte den 21jährigen amerikanischen Soldaten Williams aus dem Carson-Camp wegen fortgesetzter Mißhandlung seiner jungen Frau, die ihm aus Deutschland nach den Vereinigten Staaten gefolgt war, zu 300 Dollar Geldstrafe. Williams, ...

  • Geheimbesprechungen Marshall—Vandenberg

    Washington, 28. April (ADN). Außenminister Marshall hatte am Dienstagabend geheime Besprechungen mit dem Senatspräsidenten Vandenberg, zu denen auch der stellvertretende Außenminister Lovett und der außenpolitische Sprecher der Republikaner und der Delegierte der USA bei der UN, John Foster Dulles, hinzugezogen wurden ...

  • Starker Rückgang der Fischanlandungen

    Hamburg, 28. April (ADN). Zum erstenmal in der Geschichte der Hamburger Fischerei kamen die Fischkutter in der vergangenen Woche ohne Schollen heim. Sachverständige vermuten, daß man darin eine Rückwirkung des schweren Winters 1946/47 sehen kann. Man nimmt an, daß große Schollenschwärme in der Nordsee erforen sind ...

  • Alte Nazis unter sich

    Wiesbaden, 28. April (ADN). 19 leitende Angestellte des hessischen Landesemährungsamtes werden der Fragebogenfälschung beechuldigt, wie die Entnazifizierungsabteilung der amerikanischen Militärregierung für Hessen am Dienstag bekanntgab. Sie werden sich demnächst vor einem amerikanischen Militärgericht zu verantworten haben ...

  • Um die Kriegserklärung Transjordaniens

    London, 28. April (ADN). Die Kriegserklärung Trans Jordaniens an die Zionisten in Palästina wird durch gewisse Meldungen dementiert, andererseits wiederum bestätigt. Während ein Sprecher des britischen Außenministeriums — offenbar unter Berufung auf eine Äußerung des transjordanischen Gesandten in London ...

  • Gegen internationale Reaktion

    Budapest, 28. April (Tanjug). Der Kongreß der ungarischen demokratischen Frauenunion, der in Budapest tagt, wurde von der Vertreterin der Frauen der EAM, Rola Kukuley, begrüßt, die sich bei den ungarischen Frauen für die Hilfeleistung an das griechische Volk bedankte, das um die Freiheit kämpft. „Indem ...

  • Platts Mills aus der Labour-Partei ausgeschlossen

    London, 28. April (ADN). Der Unterhausabgeordnete Platts Mills wurde am Mittwoch vom Exekutivausschuß der Labour- Partc', der unter dem Vorsitz von Kriegsministcr Shinwell tagte, aus der Labour- Partei ausgeschlossen. Platts Mills hatte bekanntlich zusammen mit einer Anzahl namhafter Unterhausabgeordneter ...

  • Sinkender Lebensstandard in Österreich

    Wien, 28. April (ADN). Das Lebensniveau der Werktätigen in Österreich sei seit dem Preis- und Lohnabkommen vom August 1947 infolge der anwachsenden Teuerung um 20 bis 30 Prozent' gesunken, erklärte der Vorsitzende der Kommunistischen Partei Österreichs, Koplenik, auf einer Kundgebung. Wenn die Regierung nicht in der Lage sei, Preissenkungen durchzuführen, mußten di« Gewerkschaften eine 25prozentige Lohnerhöhung auf Kosten der Unternehmerprofite durchsetzen ...

  • Sdilimme und Bernhard sprechen im Lustgarten

    Berlin, 28. April (ND). Da die Delegierten des FDGB Groß-Berlin und der sowjetisch besetzten Zone Roman C h w a 1 e k und Bernhard Görint bereits am 29. April ihre Reise nach Rom zur Teilnahme an der Tagung des WGB antreten, kann Roman Chwalek nicht, wie vorgesehen, die Festrede auf der Maikundgebung im Lustgarten halten ...

  • Um die Kontrolle der Ruhr

    London, 28. April (ADN). Der sogenannte Ruhrausschuß der Londoner Sechsmächtekonferenz bemühte sich am Mittwoch, die Gegensätze zwischen Frankreich und den USA über die Kontrolle des Ruhrgebiets beizulegen, erklärten unterrichtete Londoner Kreise. Ein Sprecher des britischen Außenministeriums gab bekannt, daß die Einberufung einer neuen Vollsitzung der Konferenz von den Fortschritten abhängig sei, die vom Ruhrausschuß erzielt würden ...

  • Einstein gegen USA-Militarismus

    New York, 28. April (ADN). Die Militarisierung der USA würde den demokratischen Geist und die Würde der Persönlichkeit in den Vereinigten Staaten vernichten, erklärte der bekannte Wissenschaftler Professor Einstein, als er eine Auszeichnung für seine Arbeit „an der Welteinheit und am Frieden" entgegennahm ...

  • Militärdienstpflicht herabgesetzt

    Belgrad, 28. April (ADN). Die Nationalversammlung der jugoslawischen Volksrepublik hat einen Abänderungsentwurf zum Militärdienstpflichtgesetz angenommen, durch den die Dienstpflicht der motorisierten Einheiten und der Panzertruppen von drei Jahren auf zwei Jahre herabgesetzt wird. Die Dienstpflicht ...

  • Munitfonszug in die Luft gesprengt

    Paris, 28.April (ADN). Ein Güterzug, der Munition für die Zivilgarde Francos beförderte, ist in der Nähe von El Ferrol in der Provinz Gilcien von spanischen Partisanen in die Luft gesprengt worden. Der Verkehr auf der Eisenbahnstrecke war mehrere Tage unterbrochen.

  • Werkbahnunglück

    Kassel, 28. April (ADN). Bei einem Zusammenstoß einer mit Arbeitern besetzten Lokomotive der Grube Aitenburg mit einem elektrischen Kohlenzug des Großkraftwerkes Borken (Kreis Fritzlar-Homburg) wurden am Dienstag drei Personen getötet und sieben schwer verletzt

  • Sedisniäehtekonferenz unterbrochen

    London, 28. April (ADN). Die Londoner Sechsmächtekonferenz über Westdeutschland mußte am Dienstag infolge der Schwierigkeiten, denen sich die Teilnehmer gegenüber gehen, zum zweiten Male innerhalb von zwei Tagen unterbrochen werden.

  • Berlinerin wurde Bürgermeister

    Coburg, 28. April (ADN). Mit 202 von 276 abgegebenen gültigen Stimmen wählten die Einwohner von Berteisdorf bei Coburg am vergangenen Sonntag die aus Berlin stammende Bertha Brämer zu ihrem Bürgermeister. Summe der Frauen

Seite 2
  • ende

    Gemeinsam mit dem Gestapö=SchwennicRe, der dazu aufforderte, die Berliner 3PD ätn 1. Mai nicht allein felem zu lassen, gemein« sa.m mit der Berliner CDU, diö das dürftlgö Feigenblatt, des christlichen Sozialismus, mit dem sie anfangs ihre reaktionäre Ölöße bö» deckte, schon lange ablegte, sollen die Bei> liner Arbeiter nach dem Willen von Neumann und Sv/olinzky am 1 ...

  • L^tiOHr hat Sorgen

    Öife Laböttrgafty hat ihre Sorgen, seitdem ihre Regierung in die antikorrimünistisehe Linie eingeschwenkt ist. Sorgen mit den eigenen Parteimitgliedern, selbst mit den Promi* neunten, den Abgeordneten. Die "National« Exekutive der Partei wollte fünf Abgeordnete, darunter Conny Ziliiacüs, vor ihr Foturri zitieren, um, wie es hieß, „eine scharfe Trennungslinie zwischen Kommunismus und demokratischem Sozialismus zu ziehen" ...

  • §ozia!i§4i§dae Yolkspartei Deutschlands

    Drei Jahre nach dem EJnde des Krieges befindet sich unser Volk in einem Zustand ständig wachsender Not. Wieder Würden die ersten Ansätze einer demokratischen Ordnung zerschlagen. Unsere nationale Einheit und Unabhängigkeit ist in Gefahr1. Die in- und ausländische Reaktion ist dabei, Deutschland zu zerreißen und Westdeutschland ein fremdes Staatssystem aufzudrängen ...

  • Die Beamtenre§erve

    Bizonen-Wirtschaftsverwaitüng — eine kostspielige Angelegenheit

    Frankfurt am Main, 28. April (ADN). In der 15. Plenarsitzung des Wirtschäftsrats stellte die SPD-Fraktion den Antrag, die Beschlußfassung des Plenums über den Häushalt der Wirtschaftsverwaltung so lange auszusetzen, bis der Bericht der vom Haushaltsäusschüß vorgeschlagenen Prüfungskommission vorliegt, Abgeordneter Seuff er t (SPD) stellte fest, daß die Hauptverwaltung für Wirtschaft bei 1652 Angestellten eihen Haushält von 20 Millionen Mark erhalten sollte ...

  • tonen

    Aufschlußreiche Erklärungen in der Sitzung der Deutschen Wirtschaftskommission

    Schwierigkeiten', die sich ih der Fleischversorgung ergeben hätten, sagte Gänter-öllmans, Würden in der nächsten Zeit durch erhöhte Fischeinfuhren, vor allem aus Polen, Norwegen und Dänemark, behoben werden. Ab 30. Juni könnte d'e Fleischlage in der sowjetischen Zone als gesichert angesehen werden. Größte Anstrengungen, sägte der Redner, müßten jetzt gemacht werden, um die bestehende Fet'tlÜcfce zu schließen ...

  • Berliner Bauarbeiter auf dem Festen

    Verbandstag der IG Bau Grofl-Berlin

    Berlin, 28. April (ND). Eine unmißverständliche Kampfansage richtete der erste Vorsitzende der IG Bau Größ-Berlin, Nikolaus Bernhard, unter dem stürmischen Beifall der Delegierten des zweiten Verbandstages der Berliner Bauarbeiter ari alle außerhalb der Gewerkschaften stehenden Kräfte, die durch Zersetzungs- und1 SpaltungsversucHe die Reihen des Berliner FDGB sprengen Wollen ...

  • onsa ech anerkannt

    Ä® LDP-Arbeitsgerneinschaft ein Bestandteil der zugelassenen Zönenpartei

    Die neue LDP-Arbeitsgemeinschaft hatte, wie von ihrer Seite mitgeteilt wird, einen guten Staft. Schön am zweiten Tage ihres Bestehens trafen zahlreiche Zustimmungen telefonisch und brieflich zu den Aufrufen der Arbeitsgemeinschaft ein, deren Ziel es ist, die Einheit der Partei wiederherzustellen. Die ...

  • Metallarbeiter vor dein Streik

    Kämpf um höhere Rationen — Geheirnabstimmung in den Setriehen

    Hannover, 28. April (ND). pie Belegschaft der Hänömas-Autowerke stimmte heute Iri eine- geheimen Abstimmung zu &5 Prozent für die Durchführung feines Streiks, durch den gegen die kritische Ernährungsläge protestiert werden soll. Auch in änderen Betrieben NicdersachScnS sind geheime Abstimmüngen vorgesehen^ ...

  • Brauer fordert Westregierung

    Hamburg, 23. April (EB). Die Schaffung einer echten Regierung im Westen forderte Oberbürgermeister Brauer (SPD) in der Hamburger Bürgerschaft, als er heute die Debitte über den vorn Se^at vorgelegten Verfassüngsentwurl für die Hansestadt Hamburg eröffnete. Die Wirtschäftsverwaltung in Frankfurt müsse sobald Wie rtiöglich zu einem echten deutschen Parlament mit einem starken LänäeTfät und einer dem Parlament verantwortlichen Regierung ausgebaut werden ...

  • Zum Weitersagen ...

    D er uTageasplegeV' wird aul einer Maschine gedruckt, die während des Krieges der jüdischen Verlagsanstalt „Moment" in Warschau geraubt worden ist. Sie war ein Geschenk von amerikanischen Juden an ihre Freunde in Polen. Bekanntlich fordert das polnische Volk diese Maschine zurück, weil sie nicht dem heutigen Besitzer, sondern dem früheren Eigentümer gehört ...

  • Kopf irni sieh mit Weüen

    Hannover, 28. April (EB). Wie man erfährt, fanden in der vorigen Woche eingehende Besprechungen zwischen Ministerpräsident Köpf soWie weiteren Vertretern der SPD und CDU statt, die das Ziel haben, durch Bildung einer SPD/CDU-Koalitionsregierung die seit langen Wochen andauernde Regierungskrise zu beenfleh ...

Seite 3
  • „Lcdenhyter"

    Damenkleider im Werte von rund sechs Millionen Dbllar hat die englische "Textilindustrie am Ende der vorigen Saison übrigbehalten. Der Ankauf dieser „Ladenhüter" wurde von den verschiedensten , Staaten und sogar von der Verwaltung für Wirtschaft in dar Bizone abgelehnt. Schließlich hätte man die Kleider auch in England selbst verkaufen können, allerdings zu einem billigeren Preis, Aber England braucht Dollars, und die bekcmvnt man nur durch Export ...

  • Als ich das erstemal demonstrieren sollte

    aufgefordert wurde, am 1. Mai zur gemein-- sämen Kundgebung zu geheii. Mein Maria gab sien redliche Mühö, mir klarzumachen, Warum die Arbeiter aüer Länder am 1, Mai für ihfe politischen und sozialen Forderungen demonstrieren. Er schilderte mir auch die Bedeutung der Teilnahme Von fraüert, die ja in der Gesellschaft noch weit mehr benachteiligt sind als die Männer urtd daher auch mehr zu fordern haben ...

  • Leuchtende Jugend /

    Am £9. April 1Ö18 beendete in Frankreich ein ßräfiättreffd? das Leben des am 27. Juni 1Ö91? feböreiiett Otto Braun, de3 Sohnes der Sozialisten Heinrich und Lily Braun, dessen Gestalt eigentlich erst in deft im Jahre 1921 efsehlöneneh Und in vielen Sprachen über* setzten „Nachgelassenen Schriften eines Frühvollendeten" lebendig wurde ...

  • WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

    Zentrale Schlachtvieherfassung

    Berllrt (ADD). Die „Thüringer Zentralviehverweftüng eGrrtbH." ist von der Deutschen Wirtschaftskommission, Hauptverwaltung Land- und F6rst*irtschalt, mit der Schlachtvieherfassung in Thüringen beauftragt worden. Alle Viehsammelstelleh liegen ausschließlich in den Händen der ftaiifelsen-Genossenschaften ...

  • Allen Anforderungen gewachsen

    Die Reichsbahn Im Aufbau — Unterredung mit Generäldirektor Besener

    Frage: Wer seit 1945 regelmäßig in der so* wjetischen BesätaungsZötte reut, kann die erfreuliche Feststellung machen, daß der Iteisezugverkehr in den letzten Monaten viel pünktlicher geworden ist. Welche Maßnahmen hat die Reichsbahn durchgeführt, Um die pünktliche Einhaltung des Fahrplanes zu gewährleisten? ...

  • Berliner Rundfunk

    Mittelwelle: »58,7 Hl =ss 841 kHi Länge Welle! 1S11 m = 191 lütt Donnentar, 29. April I.» ü. tMi Wetter und riachrichten / t.M: Tut dfeh Artjeitswe* / t.43: Landfunk / 7.C0: HichrichterJ 4.00: kürihächfichten / 1.35: Suchdienst / ».06: Stmil» Itinfc / ll.fto: Nachflcfltün ün<l Wettei? / 1S.4Ö: flauen« tunk / 1130: FpJ-komm&ht»f / U ...

  • Emmi Leisner saöfif

    »Brahhis M<!gelohe'1-Zyk!us, der wuditifSt« tind umfangreichste Seufsche Liederkreis, wird, leider1 allzu selten gegeßeni öb«öhl sieft dem wirklichen Künstler Hief dankbar* Aufgäöen bieten. Wehri Smmi Lelsner sich dieser Kompätitlöneh inhimftt, io kähri die Jügefta irhrrier noch viiles V6ü der einst gefeierten Äitistiri lerrieri ...

  • Messe Norwegens Handel mit den Ostländern

    Posen (ADN). Ah der Internationalen Messe In Posen beteiligen sich in diesem Jahre mehr als Mo Aussteller. DaVorl sind 484 Stäätsbetridbe1, 70« Genossenschaften un« 5Ö9 Prlvatuhternehmen. Dazu kommen 235 ausländische Ausstelle'r. Oslo (ÄDN). Der Handel Norwegens mit äeii osteüföbäiscrlen Ländern Hat Im Verfielen' mit der Vorkriegszeit an Umfang iugenommen, feerltnte'l „Arbeiterbladeä" ...

  • tibitig, 7. Mal,

    Üer Kültartag iötl eine Manifestation des fortschrittlichen KulluritiiUens def Partei werden. Zur Teilnahme sind eingeladen die Kulturschaffenden und Geistesarbeiter aus alleil Teilen Deutschlands, Wissenschaftler und Hochschullehrer, SöhrifUteMri Ärile-, Juristen, TechMkdr und Ingenieure, Lehrer, Studenten, ...

  • KultUrtaguhg iti der Staatsoper

    „Die kulturelle Einheit Deutschlands und dielftteliektuellen"/ Prof. Dr. Heinrich D e i t e r t Aussprache' ä) Bert-Brecht-Abehaim ßeütseheh Theater, Schü' männsträße, unter Mitwirkung von Ernst feüsch ühd Kate Kühl sowie von Künstlern des Deutschen Theaters b) Russische DichtUnq i'fld Musik im Häüs ...

  • Rutüirtagung in der Staatköper

    9Ubf: „Marxistische Kulturpolitik;" Anton Ackermahn. Aussprache Sehlußänsprache: Wilhelm P1 eck 17 Uhr: Großes Absthlußkonsert ausgeführt vom Sirifönie-Öfchestef d§s Berliner Rundfunks unter LeitUnq von Prof. Artur R ö t ß § f

  • Kültür~8chatfendi; rüstet zum Kulturtag der SEÜt

    Anmeldungen gehen über die Kultwabteilungen der Landesvörstände; Die Teilnehmet' karten und das sonstige Material für die Delegierten sind im Büro des Kultürtages, Berlin G2, Wallstraße 76-79, erhältlich.

  • Erster Kulturtag

    der Sozialistischen EinheHspartei Deutschlands 5, bis 7. Mai 19 tH in Berlin testsitzung in der Staatiöper

    14Uhti 19 Uhr! 6. Mal, 9 Uhr: i&Ühf:

Seite 4
  • Letzte Berüner Wenigkeiten

    Vor dem Moabiter Schwurgericht haben sich heute der frühere Gerichtsoffizier Dr. Simon aus Tempelhof und der frühere Polizeioberleutnant Wandelt gemeinsam wegen der von uns berichteten Ermordung von vier Polizisten in Spandau kurz vor der Kapitulation Berlins zu verantworten. Wir stellen hiermit gleichzeitig einen Irrtum unseres Gerichtsreporters richtig, der der Ansicht war, daß gegen die beiden Beschuldigten getrennt verhandelt werden »ollte ...

  • Was sagen Sie zu Herrn Kanig?

    Berlin lacht und ist empört über den Provokateur

    Mit dieser Frag« Im Eeporterriotizbuch zogen vär durch die Stadt, um zu erfahren, wie die Berliner über ihren „ruhmvollen" Kommandeur der Schupo denken. Durch das mit Zeitungen und Zeitschriften verhangene Schiebefenster eines Straßenkiosks interviewen wir um die Mittagszeit den 58jährigen Straßenhändler Paul R ...

  • Ein Beirieb - 32 Aktivisten

    Besuch im Aluminium-Schmelzofen Weißensee

    Es gibt immer Leute, die einem haarscharf beweisen, daß es sooo nicht geht — und dann gibt es welche, die fangen an zu arbeiten, und siehe da —, es geht do c h ! Mit einem Dutzend Männern und einer Bohrmaschine mit Fußantrieb nahm Heer Schröder im Juni 1945 seinen Betrieb in einer alten zerstörten Werkhalle in Hohenschönhausen auf und stellte in Übergangsproduktion Acker- und Handwagen her ...

  • Grünauer Arbeiier-Ferienheim vor der Eröffnung

    In vier von dreißig laut Befehl 124 unter Sequester stehenden ehemaligen Grünauer Klubhetmen am Ufer der Datane, die die Deutsche Treuhandverwaltung nach einem Übereinkommen mit den betreffenden Wassersportgruppen ab 1. Juni als ErihoiuTigSiieime für Industriearbeiter der sequestrierten Betriebe eröffnen wird, Werden Jetzt die letzten Instandsetzungsarbeiten vorgenommen ...

  • Deine Partei, die SED, rnfl IHdi!

    tv, Kommunalpolitik: Kommunalpolitisch« Konferenz, 30. April, 18 Uhr, Neues Stadthaus, Zimmer 207. Referent: Karl Litke und Heinrich Stark. Reinickendorf (Ost): Mitgliederversammlung, 29. April, 19.30 Uhr, Gerichtssaal, Flottenstraße. Referentenvorbesprechungen am 30. April: LV 16.30 Uhr, Mitte 17.30 Uhr, Tiergarten 19 Uhr, Spandau 19 Uhr, Wilmersdorf 18 Uhr, Tempelhof 18 Uhr, Köpenick 18 Uhr, Pankow 18 Uhr, Reinickendorf 18 Uhr ...

  • Wieder Hausobmännin beraubt

    Im Treppenflur ihres Hauses in Pankow, Heynestraße 31, wurde die 55jährige Straßenofomänntn Hildegard Holbach, die gerade von der Kartenstelle zurückkehrte, von zwei Männern überfallen, die ihr Hieb- und Stichwunden beibrachten Und ihr die Handtasche mit 775 Lebensmittelkarten vnd ebenso viel Kartoffel- und Raucherkarten entwendeten ...

  • Überfälle auf FDJ im amerikanischen Sektor

    Vier Mitglieder der Freien Deutschen , Jugend wurden am Montagabend im Bezirk Kreuzberg von ungefähr 20 Rowdys überfallen, als sie nach Teilnahme an einem Singabend auf die Straßenbahn warteten. Die Rowdys fielen mit Totschlägern und Schlagriemen über sie her. Der Überfall war vorbereitet, denn.sie riefen: „Hier sind Ja die von der FDJ!", als sie über die vier herfielen ...

  • ' Chefredaktion: Max Nierich and LexEnde

    Redaktion: .Neues Deutschland". Berlin N 54, Schönhauser Allee 176 — Sprechstunden der Redaktion: nur von 13 bis 14 Uhr — Telefon: 48 50 21 (Tag- und Nachtdienst) — Honorarzahlungen: Dienstag und Freitag von 13 bis 16 Uhr — Verlag: Berlin SW 68, Zimmerstr. 87-91 — Bankkonto: Berliner Stadtkontor Nr. 8428 — Postscheckkonto: „Neues Deutschland* Berlin Nr ...

  • I -K

    Wir hatten seinerzeit Kritik an einem Urteil geübt, und zwar aus folgendem Grund: Das Gericht hatte einen Überfall, bei dem das Opfer durch einen ins Gesicht gepreßten Wattebausch mit Äther betäubt ■wurde, nur als Diebstahl, nicht als Raub, beurteilt. Wir vertraten die Ansicht, daß e« sich auch bei einem solchen Überfall um eine typische Gewaltanwendung handelt, wenn sie auch nicht mit einem stumpfen Gegenstand oder mit einer Schußwaffe ausgeübt wurde ...

  • notiert

    Viele Leute sind der Meinung, das Preisamt de« Masistrats sei Dicht sehr rührig und die Preise wüchsen ihm längst über den Kopf. Das Preisamt ist doch rührig: Es hat bis heute bereits die fünfte umfangreiche Preisliste mit „Höchstpreisen für Obst und Gemüse" herausgegeben, auf der unter anderem zu lesen ist, daß ein Treibkohlrabi A m/L von 4 bis 6 cm Durchmesser 55 Rpf ...

  • Merkblatt für die Haushalte

    Spandau: Ab Freitag auf die erste Maidekade für Kinder von 6—14 Jahren % Butter und Vi Margarine, für alle übrigen Karteninhaber Margarine. Hafermehl und Teigwaren werden verteilt. Vom Freitag an können die vorhandenen Fleischbestände auf Maimarken abgegeben werden. Die Gemüseabschnitte O—R der Diabetikerkarten und die ...

  • Zuwendungen werden ausgezahlt ■

    Die von der Stadtverwaltung bewilligte Zuwendung von 100 Mark wird für den Bezirk Neukölln im Sozialamt ausgezahlt (Rathaus, Karl-Marx- Straße), und zwar von» 3. bis 10. Mai für die Buchstaben A—H, vom 11. bis 18. Mai für I—Q, vom 19. bis 25. Mai für R—Z; im Rathaus Britz für die Ortsteile Britz und Buckow-West am 10 ...

  • Magistratsdeputation zum Deutschen Städtetac

    Zu der nächsten Sitzung des Deutschen Städtetages, die am 20. Mai in Frankfurt a. M. stattfindet, entsendet der Berliner Magistrat eine Vertretung, die sich zusammensetzt aus der amtierenden Oberbürgermeisterin Frau Louise Schroeder, Bürgermeister Dr. Acker, Kämmerer Dr. Haas, Stadtrat Dr. Holthöfer, Stadtrat Dr ...

  • Wie wird das Wetter morgen?

    (Elgmer B t rieht)

    Übersieht: Vom Nordwesten her Zustrom kühler Meeresluft nach Deutschland, Bewölkungszunahme, Temperaturrückgang. Weitere Aussichten: Allgemein unbeständig.., Voraussage für Berlin: Bai mäßigen, zeitweise auffrischenden Winden um Nordwest wechselnd bewölkt, Schauerneigung, Tagestemperatur um 12 Grad, nachts unter 5 Grad ...

  • Saatkartoffelanträge stellen!

    Die Weißenseer Kleingärtner und Brachlandbenutzer werden gebeten, ihre Anträge zur Lieferung von Saatkartoffeln sofort beim Bezirksverband der Kleingärtner, Weißensee, Gartenstraße 16 (10 bis IS Uhr) abzugeben. Siedler und Eigenheimbesitzer melden ihren Bedarf bei den Vorsitzenden ihrer Vereine an.

  • Achtung: Spandauer!

    Treffpunkt zur Abfahrt rar Demonstration im Lustgarten 7.50 Uhr Bahnhof Spandau-West. Fahrt bis Bahnhof Zoo. Sammelpunkt: Abmarschplan des Bezirks Charlottenburg.

Seite
Milderung für Internierte Siemens-Arbeiter für einheitliche Maikundgebung Gemeinsam mit den Werktätigen der Welt In die Versenkung mit Kanig lugoslawien setzt Gebiefcansprüdie herab Bleibt England in Palästina? Von Amerika geheilt Geheimbesprechungen Marshall—Vandenberg Starker Rückgang der Fischanlandungen Alte Nazis unter sich Um die Kriegserklärung Transjordaniens Gegen internationale Reaktion Platts Mills aus der Labour-Partei ausgeschlossen Sinkender Lebensstandard in Österreich Sdilimme und Bernhard sprechen im Lustgarten Um die Kontrolle der Ruhr Einstein gegen USA-Militarismus Militärdienstpflicht herabgesetzt Munitfonszug in die Luft gesprengt Werkbahnunglück Sedisniäehtekonferenz unterbrochen Berlinerin wurde Bürgermeister
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen