18. Jun.

Ausgabe vom 22.04.1948

Seite 1
  • Genosse Wilhelm Pieck

    beginnt seine Rede mit einem historischen Rückblick seit dem Vereinigungsparteitag am 21. und 22. April 1946. Er spricht allen Genossen und Genossinnen und unserer Jugend die höchste Anerkennung für ihre Leistungen aus, die es der Partei ermöglichten, so große Erfolge in den vergangenen zwei Jahren zu erringen ...

  • iiaff ©im Zwei faliffe ICainpfi neues Von Max Feebner

    Heute vor zwei Jahren, am 22. April 1945, in den späten Nachmittagsstunden, wurde auf dem Berliner Einigungsparteitag von 1055 Delegierten der Beschluß gefaßt,, die Sozialdemokratische und die Kommunistische Partei in der Ostzone und Berlin zu vereinigen. D!e Delegierten erhoben sich, und unter jubelnder Zustimmung wurde die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands gegründet ...

  • Genosse Otto Grotewohl

    das wort zu einem weit ausholenden Referat, in dem er zuerst noch einmal daran erinnert, in welchem Zustand wir uns 1945 befanden, als auf Befehl des Marschalls Shukow im Juni 1945 wieder politische Parteien und Gewerkschaften zugelassen wurden. Mit einem zündenden Beispiel gewinnt Genosse Grotewohl sofort die Hörer für sich: Wenn jemand mein Haus zerstört hat, dann nehme ich den, der es tat, nicht wieder auf, wenn ich mich daran mache, mein Haus neu aufzubauen ...

  • Spionagering in Ungarn aufgedeckt

    Verteilung der Sitze im Senat Rom, 21. April (ADN). Im neuen italienischen Senat erhielten die Christlichen Demokraten 130 Sitze, Demokratische Volksfront 74 Sitze, Rechtssozialisten 12 Sitze, Nationaler Block 9 Sitze, Monarchisten 4 Sitze, Republikaner 3 Sitze, Unabhängige 3 Sitze, Italienische Sozialbewegung 1 Sitz ...

  • Zum zweiten Jahrestag der Vereinigung

    Die Vorsitzenden unserer Partei sprachen vor mehr als 3000 Groß-Berliner Funktionären

    Berlin, 21. April (ND). Der „Friedrichstadt-Palast" ist überfüllt, über 3000 Funktionäre des Landesverbandes Berlin der SED sind versammelt. Es ist der unvergeßliche und stolze Tag, an dem vor zwei Jahren die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands gegründet wurde. Beethovens unsterbliche Egmont-Ouvertüre erklingt ...

  • Antikonununismus als Geschäft

    N e w T o r k , 21. April (ADN). In den USA beschäftigen sich neuerdings auch Privatunternehmen mit der Kommunistenjagd, nachdem sie erkannt haben, daß damit ein einträgliches Geschäft zu machen ist. Eine in Washington ansässige Spitzelorganisation, die „Informations Inc.", verkauft — wie „Telepress" berichtet — seine sogenannten Informationen zum Preise von zwei bis zehn Dollar an Industrielle, Politiker und private Erpresser ...

Seite 2
  • Bericht

    über die Ergebnisse der Untersuchung der Umstände und Ursachen der Luftkatastrophe, die sich am 5. April 1948 über dem sowjetischen Flugplatz Dallgow infolge des Zusammenstoßes des britischen Transportflugzeuges „Vickers-Wiking" mit dem sowjetischen Schulflugzeug „Jak" ereignete. Auf ihren Befehl hin ...

  • „Gut genug für alte Lumpen"

    Derbe Worte der FDP über die amerikanischen Heeresbestände

    Düsseldorf, 21. Apnl (EB). Über die Qualität der für die Bizone bestimmten, abgelegten USA-Heeresbestände, die von uns mit 238 Millionen Dollars (Dollars, nicht Mark!) bezahlt werden müssen,, macht sich die der Freien Demokratischen Partei nahestehende „Westdeutsche Rundschau" vom 20. April in folgenden ...

  • Erstaunliehe Entwicklung in Polen

    Rückkehr der Delegation deutscher Journalisten aus Polen

    Berlin, 21. Apnl (PD). Am Dienstagvormittag trafen die deutschen Journalisten, die auf Grund einer Einladung des Polnischen Journalistenverbandes zehn Tage in Polen verbrachten, auf dem Flugplatz ein, und wurden von Otto Meier vom Zentralvorstand der SED und Hermann Matern vom Berliner Vorstand begrüßt ...

  • Zwei Jahre Kampf ür ein neues Deutschland

    (Fortsetzung von Seite 1)

    ung eines westdeutschen Separatstaates ämpft, sondern sich gehorsam mit der Tatache einverstanden erklärt, daß dieser los- :elöste Teil unseres Landes zum kolonialen landgebiet der westeuropäischen Union gelacht werden soll. Das Leben selbst und die wachsende Er- :enntnis bei der Mitgliedschaft über ...

  • Die Plünderer Berlins

    Berlin, 21. April (ND). Wie Karl Litke, der Vorsitzende des Landesverbandes Berlin der SED, auf der heutigen Funktionärversammlung der SED bekants'ab, hat die Firma Lindstroem am Dienstag durch die Speditionsfirma Hamacher sechs Maschinen angeblich zur Reparatur von Berlin nach Nürnberg auf den Weg gebracht ...

  • Lügen über die Lausitz

    .Mit dem Volke, für das Volk, iurch das Volk" keine leere Phrase gesliebsn. In den Verwaltungen der Gemeinden, Xreise und Städte, in den Betrieben, die zu sir.em großen Teil dem Volke selbst gehören, jnd durch viele Organisationen und Ausschüsse plant und beschließt das Volk, organisiert die Durchführung der Beschlüsse und kontrolliert die Verwaltung ...

  • Ein wertvolles Geschenk

    Berlin, 21. April (ND). Zum zweiten Jahresta? der Gründung der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands überbrachte die Betriebsgruppe der SED im Ministerium des Innern im Lande Sachsen den beiden Vorsitzenden der SED die Polizeiakten der Stadt Leipzig über Wilhelm Liebknecht aus den Jahren 1883 b i s 1897 ...

Seite 3
  • Der Staat Lenins

    W I. Lenins größtes unsterbliches Werk ist der von ihm geschaffene Sowjetstaat. Alle bis dahin bekannten Staatsformen — vom Sklavenstaat bis zur bürgerlichen Republik -— waren Staaten einer Klassengesellschaft, beruhend auf dem Grundsatz des Privateigentums, der Teilung der Gesellschaft in antagonistische Klassen und der Ausbeutung und Unterdrückung einzelner Klassen durch die anderen ...

  • Schöpfer der Partei neuen Typus

    Was wir deutsche Sozialisten von Lenin lernen sollen

    Die Partei der Bolschewik! gewann die Mehrheit der Arbeiterklasse und führte diese im November 1917 zum Siege über das zaristische Regime der Großgrundbesitzer und Kapitalisten, dank der genialen politischen Führung Lenins und dank der Fähigkeit der von ihm geschaffenen Parteiorganisation, in allen Situationen und unter den schwierigsten Bedingungen, die jeweils stehenden Aufgaben zu meistern ...

  • Von Franz Dahlem

    sehen, die die sozialistische Großproduktion ins Leben rufen." An einer anderen Stelle finden wir von ihm dtese Aufgabe in konzentriertester Form aktualisiert: „Die Reitung für Rußland ist nicht nur eine gute Ernte in der Bauern-Wirtschaft, das isi noch zu wenig ■— auch nicht nur der gute Zustand der Leichtindustrie, die der Bauernschaft Bedarfsartikel liefert, das ist auch noch zu wenig —, wir brauchen eine Schwerindustrie ...

  • Philosoph und Soziologe

    Friedrich Engels — einer der Begründer des Marxismus — erklärte, daß der Materialist mus als philosophische Lehre gezwungen ist, im Zusammenhang mit jeder neuen epochemachenden Entdeckung auf dem Gebiete der Naturwissenschaften und — seitdem die materialistische Auffassung der Geschichte entdeckt wurde — auch mit jeder großen Entdeckung auf diesem Gebiet eine neue Form Anzunehmen ...

  • Lenins große Verdienst® um die Wissenschaft

    Vo n Prof. Fedor Konstantinow

    Wladimir Lenin gehört zu jenen großen Menschen, die auch nach ihrem physischen Tode, gleichsam wie unter uns weiterlebende Zeitgenossen, stärksten Einfluß ausüben auf die Gestaltung der Weltgeschichte, die Entwicklung der Wissenschaft und auf das soziale Denken, und so die Geister von Millionen unablässig beherrschen ...

  • Wirtschaftswissenschaftler

    Lenin war nicht nur Philosoph und Sozkw löge von hohem Rang, sondern vor allem auch ein bedeutender Wirtschaftswissenschaftler. Seiner Feder entstammen klassische Werke über die Agrarfrage, ferner „Die Entwicklung des Kapitalismus in Rußland", eine Arbeit, in der die von Marx entdeckten wirtschaftlichen Gesetze konkretisiert und entwickelt werden, sowie der „Imperialismus als das höchste Stadium des Kapitalismus" und eine Reihe anderer, bedeutsame Erkenntnisse offenbarende Werke ...

Seite 4
  • ^Die Ausplünderung Berlins

    Erklärung von Oberst Jelisarow auf der Sitzung der stellvertretenden Kommandanten

    „Auf der 14. Sitzung der stellvertretenden Kommandanten am 8. April d. J. bestritt der stellvertretende britische Kommandant, Brigadier Benson, die Tatsache, daß aus den westlichen Sektoren Berlins Industrieunternehmen, Industrieeinrichtungen und technische Unterlagen ausgeführt werden. Was die Fortschaffung ...

  • Theoretiker der siegreichen Revolution

    Als Gegengewicht gegen die Kräfte der Reaktion konsolidieren sich und erstarken die Kräfte des Fortschritts, des Sozialismus und Kor- lunismus mit der Arbeiterklasse an der Spitze. Auf der Grundlage der entdeckten Gesetze des monopolistischen Kapitalismus, insbesondere auf der Grundlage der Analyse des ...

  • Qualifizierter Nachwuchs

    Die Wirtschaftswissenschaft hat es lange Zeit verabsäumt, gestaltend in das wirtschaftliche Leben der Gegenwart einzugreifen. Die unheilvolle. Inflation nach dem ersten Weltkrieg, der die Nationalökonomie der damaligen Zeit wissenschaftlich unvorbereitet Und unjiSerüslet gem-nüberstand, ist das beste Beispiel dafür Hieran erinnerte Professor Dr ...

  • Fünfjahrplan zur Wiederaufiorstung

    Schwerin (EB). Der vermehrte Holzeinschlag während des Krieges und nach dem Zusammenbruch ergab in dem 415 700 Hektar großen Waldgebiet Mecklenburgs Kahlsehlagflächen im Staatswald von 26 745 Hektar. Zur Wiederaufforstung dieser Kahlflächen ist vom Landesforstamt ein Fünfjahrplan auf-.' gestellt worden, der 74 Prozent für Kiefern, 11 Prozent für Fichten und die restlichen 15 Prozent für Laubhölzer (Eichen ...

  • Reger Besuch — geringe Umsätze

    Köln (ADN). Die Umsätze auf der Kölner Textllmesse halten sich trotz starker Nachfrage bisher in engen Grenzen, was auf die geringe Lieferfähigkeit der Aussteller zurückgeführt wird. Die auf der Messe vertretene sächsische Rauchwaren-Tnduslrio ist um den Abschluß von Veredlungsi^eschäftcn bemüht. — Günstiger ist die Lieferfähigkeit der Bijouterie- und ParJEÜmerle-Induslrle ...

  • Die bayerische r;leistritindustrie

    Nürnberg (ADN). Die bayerischen Bleistiftfabriken haben 1W7 Exportkontrakte über rund 1,77 Millionen Dollar abgeschlossen, von denen Jedoch nur 315 (MX) Dollar realisiert werden konnten. Als Grund für das Scheitern zahlreicher Aufträge werden Devisenschwierigkeiten und die Umständlichkeit des Ausfuhrverfahrens angegeben ...

  • WirtsdiaHsnachrichten aus Ost und West

    Aluminiumschmelze in Berlin

    Berlin (ADN). Die Firma Schröder in Berlin- Hohenschönhausen, nahm dieser Tage vier Aluminium-Schmelzöfen in Betrieb. Der erste Anstich erfolgte durch Bürgermeister Reimann in Gegenwart von Vertretern des FDGB. Die Kapazität der neuen Öfen wird von der Betriebsleitung mit täglich 1600 Kilogramm aiiEeseben ...

Seite 5
  • Wie Wird Das Wetter

    22. April 1948 / NEUES DEUTSCHLAND / Nr. 93, Seile 5 Berliner Rundfunk Mittelwelle: 358.7 m = 841 kHz , Lanse Welle: 1071 m = 191 kHz Donnerstag, 22. April 5.00 und 6.00: Wetter und Naohvich'.en / 5.50: Für den Arbeitsweg / 6.50: Morgcnglosse / 6.43: Landfunk / 7.03: Nachrichten / 8.00: Kurznachrichten 8 ...

  • ,Draußen vor der Tür" \

    Der Junge Schriftsteller Wolf gang Borchert, der unter dem Krieg litt und an seinen Folgen starb, haßte den Krieg und sah in ihm das schwerste Übel unserer Welt. Durch den Unteroffizier Beckmann, der durch den Krieg schuldig wird und nach der Heimkehr keinen Platz in der Welt mehr findet und „draußen vor der Tür" bleibt, stellt Borchert die Frage, warum, wofür der erbarmungslose Wahnsinn des Krieges den Armen schuldig machen, den Unschuldigen aus der Bahn werfen darf ...

  • Blühende Ginsterbüsche wie goldene Kugeln

    Gespräch an den Viern des südlichen Meeres - Von Wilhelm B öl sehe

    An einen schönen Ort möchte ich dich entführen. Und dort möchte ich dir erzählen ... östlich von San Remo, im Paradies der Riviera, ragt Kapo Verde, eine vorspringende braune Felsklippe, gegen das freie Meer. Gesteinsschichten, einst vor Jahrmillionen selber weicher Meeresgrund, brechen wie eine phantastische Burg aus dem weichen grünen Uferbilde ...

  • Der junge Lenin

    Wladimir Hjitech Uljanow (Lenin) wurde am 22. April 1870 in der Stadt Simbirsk (he%.e Uljanowsk) an der Wolga geboren. Sein Vater, Ilja Nikolajewitsch, entstammte dem Kleinbürgertum der Stadt Astrachan. Lenins Mutter, Maria Alexandrowna Blank, war die Tochter eines Arztes. Sie war eine vortreffliche Frau, gebildet, klug und von hoher Kultur, die sich durch große Willensstärke und Charakterfestigkeit auszeichnete ...

  • Ein Leben ohne Angst

    Bernhard Keltermanns Dank an die SU Am Vorabend ihrer Rückreise nach Moskau ■waren die deutschen Schriftsteller Gäste des Leningrader Sehrift3ter.erk.ubs. Ein Sprecher der sowjetischeh Schriftsteller begrüßte sie herzlich af.s die fortschrittlichen Vertreter der deutschen Literatur und Kunst. Im Namen der deutschen Schriftsteller antwortete der Dichter Bernhard Ke' ...

  • Musik und Revolution

    In der 48er-Ausstellung der öffentlichen Wissenschaftlichen Bibliothek

    Geniale Musiker sind alle einmal Empörer ge- (wesen. Bach und Mozart, Beethoven und Brahms "Verteidigten die Freiheit ihres Künstlertums gegen die Enge der Umwelt. Musik war ihnen Sache des Herzens, nicht des Verstandes. In der Sprache Ihrer Töne lebt das Allgemein-Menschliche, nicht der besondere Umstand ...

  • Der Siudentenrat und die Relegationen

    Vor einigen Tagen entzog die Zentralverwaltung für Volksbildung den Studenten Heß, Stolz und S ch w a r z das Recht, ihr Studium an der Universität Berlin fortzusetzen. Heß und Schwarz geben seit längerer Zeit eine Studentenzeitschrift „Coiloquium" heraus, in der auch Stolz Beiträge veröffentlichte. In ihrer unsachlichen Polemik machten dirse schreibwütigen Studenten weder vor Behörden noch vor dem eigenen Rektorat halt ...

  • Berliner Rundfunk

    Mittelwelle: 358.7 m = 841 kHz , Lanse Welle: 1071 m = 191 kHz Donnerstag, 22. April 5.00 und 6.00: Wetter und Naohvich'.en / 5.50: Für den Arbeitsweg / 6.50: Morgcnglosse / 6.43: Landfunk / 7.03: Nachrichten / 8.00: Kurznachrichten 8.35: Suchdienst / 9.00: Schulfunk / 11.00: Nachr.chten und Wetter / 12 ...

  • Euwes erster Sieg

    Moskau (ADN). Nach der sensationellen 14. Runde des Turniers um die Schachweltmeisterschaft in Moskau, in der Botwinnik gegen Reschewskij seine erste Niederlage erlitt, wurde die Partie Euwe gegen Smys.ow, die abgebrochen war, nicht mehr zu Ende gespielt. Smyslow gab das Spiel auf. Damit hat Euwe während dieses Turniers seinen ersten Sieg errungen ...

  • WCle, un<soee ^2^

    Wir, unsere Zeit, das zwanzigste Jahrhundert Ich weiß, hier, diese Zeit, in der ich bin, Ist allgewaltig. Keine andere kann Sich mit ihr messen. Sinn und Widersinn Der Zeit verheißen: eine Zeit bricht an! Jim ungestümer Kraft gestalte ich Mich um, daß ich nicht diese Zeit verliere. Und sieh: die neue Zeit gestaltet mich Und wandelt mich, denn ich bin qanz der ihre Oft blicke ich in dich hinein verwundert, Du, meine Zeit! ...

Seite 6
  • Dunkelmänner im Volksbildungsamt

    Sollen die Hochschulen der Reaktion ausgeliefert werden?

    Beim Wiederaufbau der Hochschulen sollte, besonders nach den Erfahrungen der Jahre 1918, eine sorgfältige Auswahl der Studenten und des Lehrpersonals vorgenommen werden, um die Hochschulen nicht noch einmal zu einer Hochburg der Reaktion werden, zu lassen. Die antifaschistischen Pioniere des Wiederaufbaues schufen auch die Voraussetzungen zu einer wirklichen Demokratisierung des öffentlichen Lebens ...

  • Der Tänzer und die Taubstummen

    Streitereien um die Wohnung am laufenden Band

    Im dunklen Korridor des Wohnungsamtes im Bezirksamt'Wilmersdorf steht tagaus, tagein eine nicht abreißende Schlange auf geregter, hoffender, resoluter und schüchterner Menschen. Die Aufgeregten scheinen in der Mehrzahl zu sein. Insbesondere vor der Tür, hinter der Streitigkeiten, die innerhalb einer Wohngemeinschaft ausgebrochen sind, amtlich geschlichtet werden ...

  • Dünnebacke und das „objektive Recht"

    SPD-Bürgermeister gegen OdF

    Der Hermsdorfer Waldsee, der der Stadt Berlin gehört, war während der Nazizeit an einen Naziaktivisten verpachtet. Der von der Roten Armee eingesetzte Ortsbürgermeister hob diesen Pachtvertrag auf und schloß einen neuen Vertrag ab mit einem Opfer des Faschismus. Nachträglich wurde der Vertrag dann von ...

  • Letzte Berliner Neuigkeiten

    Kulturbund zum 1. Mai. Der engere Vorstand der Landesleitung Groß- Berlin des Kulturbundes zur demokratischen Erneuerung Deutschlands faßte in seiner Sitzung am 19. April zum 1. Mai eine Resolution, in der es heißt: Im Bewußtsein der Tatsache, daß ein fruchtbares geistiges Leben sich nur unter menschenwürdigen ...

  • Ein Angriff auf das SED-Kreisbüro Reinickendorf

    dem 20Q m vom Anschluß entfernt liegenden Verteiler erfolgte, ist anzunehmen, daß sie von Fachleuten vorgenommen wurde. Wie uns weiter mitgeteilt wird, meldete sich nach der Zerstörung der Anschlußleitung auf der Telefon-Nummer der SED-Kreisleitung eine Stimme mit fremdem Akzent als „Quartier Napoleon" ...

  • Beta« PirteL Ae SED. raö MAI

    Mitte: Sitzung der Abteilung Sozialfürsorge, 22. April, 17 Uhr; Sitzung der Wirtschaftspolitischen Kommission, 17 Uhr, mit den Treuhändern; Sitzung der Personalobleute der Betriebsgruppa VAB O und OI, 17 Uhr, Sekretariat. Prenzlauer Berg <6«: Mitgüiederversammlmva, JS. April, 20 Uhr, Schönfüeßer Str ...

  • Der Köpenicker Mord

    Bevölkerung zur Mithilfe aufgefordert Die Berliner Kriminalpolizei hat die Bevölkerung zur Mithilfe bei der Aufklärung des Köpenicker Mordes an dem 22jährigen Gerhard Kopschinski aufgefordert. Er wurde am 18. April in der Nähe des S-Bahnhofes Hirschgarten erschossen und seine Begleiterin vergewaltigt ...

  • Chefredaktion: Max Nierich und Lex Ende

    Redaktion: „Neues Deutschland", Berlin N 54, Schönhauser Allee 176 — Sprechstunden der Redaktion r nur von 13 bis 14 Uhr — Telefon: 42 50 21 (Tag- und Nachtdienst) — Honorarzahlungen: Dienstag und Freitag von 13 bis 16 Uhr — Verlag: Berlin SW 68 Zimmerstr. 87-91 — Bankkonto: Berliner Stadtkontor Nr. 8428 — Postscheckkonto: „Neues Deutschland- Berlin Nr ...

  • Wie wird Au Wetter

    (Eigener Bericht) Übersicht: Mittel- und Norddeutschland Hochdruckwetter, tagsüber noch warm, Gewitterneigung gering. Weitere Aussichten zum Wochenende: Abkühlung. Voraussage für Berlin: Bei schwacher bis mäßiger Luftbewegung heiter bis wolkig, Tagestemperaturen um 20 Grad, nachts um 10 Grad. Professor St ...

Seite
Genosse Wilhelm Pieck iiaff ©im Zwei faliffe ICainpfi neues Von Max Feebner Genosse Otto Grotewohl Spionagering in Ungarn aufgedeckt Zum zweiten Jahrestag der Vereinigung Antikonununismus als Geschäft
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen