13. Apr.

Ausgabe vom 24.08.1947

Seite 1
  • Freundschaft mii allen Völkern

    Seit dem Bestehen sozialistischer Organisationen streben die Sozialisten danach, zu einer möglichst engen Zusammenarbeit mit den fortschrittlichen Kräften anderer Länder zu gelangen. Das Bekenntnis zum Sozialismus ist unvereinbar mit der Methode, auf dem Wege imperialistischer und kolonialer Ausbeutungspolitik ...

  • In Ziegenhain ...

    Durch eine DENA-Meldung wird uns zur Kenntnis gebracht, daß in Ziegenhain in Kurhessen die dritte „interzonale Kulturtagung der SPD" eröffnet wurde. Es heißt in der Meldung, daß „achtzig Delegierte aus der amerikanischen, der britischen und der französischen Zone sowie aus Berlin teilnehmen". Der Kulrurreferent des hannoverschen Parteivorstandes, Arno Hennig, bezeichnete „als Hauptaufgabe der Konferenz die geistige Überprüfung der SPD" ...

  • KURZE AUSLANDS-NACHRIEHTEN

    + Die Todesstrafe für den früheren jugoslawischen Erziehungsminister, Dr. Furlan, und für Sirc wurde vom Präsidium der jugoslawischen Nationalversammlung in eine Gefängnisstrafe von 20 Jahren und dauernden Verlust der Ehrenrechte verwandelt. Das Todesurteil für Nagoda wurde bestätigt. + Zum Präsidenten des Internationalen Rechts- Instituts wurde Carles de Visscher, der Mitglied des Internationalen Gerichtshofes der UN ist, ernannt ...

  • Ruhrkonferenz weiter uneinig

    Washington, 23. August (ADN). Wie aus einer am Freitag vom Außenministerium der USA verlautbarten Erklärung hervorgeht. haban die in Washington stattfindenden Verhandlungen üb?r den Ruhrkohlenbergbau bisher noch zu keinem Übereinkommen in de Frage der Verwaltung der Bergwerke ge führt. In Washington wird mit Sicherheit di Schaffung eines Amtes zur Verwaltung de Ruhrkohlenbergwerke erwartet, in welchen sowohl britische wie USA-Vertreter täti: sein werden ...

  • Handel mit Osteuropa?

    London, 23. August (ADN). Wie der „Evening Standard" berichtet, wird das britische Kabinett in seiner für Montag einberufenen Sondersitzung neue Konzessionen gegenüber der Sowjetunion erwägen. Ein Sprecher des Handelsministeriums war nicht bereit, diese Meldungen zu bestätigen, gab jedoch zu, daß das Angebot solcher Konzessionen nicht ausgeschlossen sei ...

  • Zelt knapper als BoIIar

    Alarmierende Rundfunkrede Morrisons

    London, 23. August (ADN). Das britische Kabinett wurde von Ministerpräsident Attlec, der seinen Urlaub wiederum unterbrechen wird, für Montag zu einer neuen Krisensitzung zusammenrufen. Wie in informierten Kreisen verlautet, werden sich die Minister mit der Frage der Herabsetzung der Lebensmittelzuteilungen und Einschränkungen des Verbrauchs von Bedarfsartikeln befassen ...

  • Griechische Regierung zurückgetreten

    Athen, 23. August (ADN). Der griechische Ministerpräsident Maximos überreichte dem König die Demission der gesamten Regierung. In dem Ministerrat, welcher der Audienz Maximos' beim König vorausging, hatten die drei Minister Papart'dreu, Canellopoules und Venizclos auf ihrer Forderung nach Umbildung des Kabinetts bestanden ...

  • CSU für „wirklichen" Föderalismus

    München, 23. August (ADN). Die Landtagsfraktion der bayerischen. CSU beabsichtigt; dem Landesparteitag in Eichstädt am 30. August Richtlinien vorzuleben, die sich auf den Neuaufbau Deutschlands beziehen, so wie ihn sich die Kreise um Dr. Kundhammer denken. Die Richtlinien erklären einleitend, es sei- notwendig, einzelne souveräne deutsche Staaten zu schaffen und sie zu einem deutschen Bundesstaat auf „wirklich" föderativer Grundlage zusammenzuschließen ...

  • Gewerkschaftsaktivität eingeschränkt

    New York, 23. August (ADN). Das in Kraft getretene Taft-Hartley-Gesetz zur Einschränkung der Aktivität der Gewerkschaften enthält folgende Haupt bestimmungeri: Das System des „Closed Chop" — im gleichen Betrieb nur Einstellung von Angehörigen einer bestimmten Gewerkschaft — wird verboten. Das System des „Union Chop", nach dem alle Neueingestellten Gewerkschaftsmitglieder werden müssen, ist nur zulässig auf Grund einer Abstimmungsmehrheit ...

  • USA befürworten Pakt Athen—Rom

    Athen, 23. August (ADN). Seit der Rückkehr des Außenministers Tsaldaris aus den Vereinigten Staaten wurde zwischen Athen und Rom eine rege diplomatische Tätigkeit entfaltet. Die Zeitung „Rizospastis" sieht in dieser Tätigkeit eine Bestätigung dafür, daß der italienische Außenminister, Sforza, demnächst nach Athen kommen wird ...

  • Verschiebung der Gemeindewahlen

    München, 23. August (Eig. Ber.). Die bayerische Staatsregierung ersucht» die Militärregierung für Bayern, die Gemeinderatswahlen, die verfassungsgemäß im Januar 1948 durchgeführt werden müßten, zusammen mit den Kreis- und Stadtratswahlen, deren Termin in den Mai fällt, abhalten zu dürfen. Die amerikanische Militärregierung betrachtet den Wahltermin als eine ausschließlich deutsche Angelegenheit, über die die Staatsregierung selbst zu entscheiden habe ...

  • Eingeständnis Tsaldaris1

    Athen, 23. August (ADN). Die Bemühungen zur Unterdrückung der Partisanen seien vollkommen mißlungen, erklärte der stellvertretende griechische Ministerpräsident T s a 1 d a r i s nach dem Rücktritt des Kabinetts Maximos vor Pressevertretern. Die drei freigewordenen Ministerposten müßten so besetzt werden, daß Erfolge im Kampfe gegen die Partisanen gewährleistet seien ...

  • Die geheime Breierkoiifereiiz

    Nationalisierung der Ruhr auf unbestimmte Zeit vertagt

    In diplomatischen Kreisen Londons verlautete am Sonnabendabend, daß die Franzosen bereit seien, einen Plan zur Begrenzung der deutschen Stahlproduktion mit gleitender Skala und einem festgesetzten Verhältnis zur französischen Stahlproduktion anzunehmen. Darüber hinaus wurde mitgeteilt, daß die Franzosen darauf bestehen werden, die Frage der deutschen Stahlproduktion dam Aaßer ...

  • Eisenbahnunglück bei Berlin

    B e r 1 i n , 23. August (ADN). Am Sonnabend gegen 14 Uhr geriet zwischen Veiten und Bärenklau der Personenzug 565 aus bisher ungeklärter Ursache in Brand. Das Eisenbahnbrandunglück stellt sich jetzt als der schwerste Unfall dieser Art seit Jahrzehnten heraus. Bis zum Sonnabendabend wurden bei den Bergungsarbeiten 24 Tote aufgefunden ...

  • Ruhrkohlenexport wird erhöht

    Essen, 23. August (ADN). Der Exportanteil an der deutschen Kohlenproduktion werde entsprechend dem Moskauer Abkommen von 15 auf 20 Prozent erhöht, sobald die durchschnittliche Tagesförderung die Höhe von 280 000 Tonnen erreicht habe, erklärte der Chef der norddeutschen Kohlenkontrolle, Mr. Gillmann, auf einervin Essen abgehaltenen Pressekonferenz ...

  • Wird der Sicherheitsrat enttäuschen?

    New Y o r k. 33. August (ADN). In der Debatte des Sicherheitsrates über Indonesien wiederholte der niedei ländische Außenminister van Kleffens die Behauptung, daß der Sicherheitsrat nicht berechtigt sei, sich mit dem Fall Indonesien zu beschäftigen. Der indische Delegierte P i 11 a i bezeichnete es als ...

  • Währungsstabilisierung Rumäniens

    Bukarest, 23, August (ADN). Die Bevölkerung von Bukarest hat die Maßnahmen des rumänischen Kabinetts zur Stabilisierung der rumänischen Währung freudig begrüßt. Der Erfolg der Stabilisierungspolitik habe, wie der Bericht weiter sagt, selbst die höchsten Erwartungen übertroffen. Für viele Waren bliebe das Preisniveau unter der von der Regierung festgesetzten Grenze, vor allem für die reichlich vorhandenen Lebensmittel ...

  • Das Veto im Brennpunkt

    Australischer Antrag auf der Vollversammlung der UN

    N e W York, 23. August (ADN). Die Fragen der Anwendung des Vetorechts durch die ständigen Mitglieder des Sicherheitsrates und die Aufnahme neuer Mitglieder in die Organisation der UN wurden von der australischen Regierung für die Tagesordnung der nächsten Vollversammlung der UN, dem Generalsekretär Trygve Lie vorgeschlagen ...

  • Holz für England

    München, 23. August (ADN). Im Rahmen des sogenannten England-Programms, das die Lieferung von 485 000 cbm Nadelschnittholz vorsieht, lieferte Bayern bis Ende Mai 162 000 cbm. Die bayerischen Lieferungen wurden nur dadurch ermöglicht, daß fast alle verfügbaren Holzmengen beschlagnahmt wurdea.

  • Goldschmuggel aus England

    London, 23. August (ADN). Goldbarren im Werte von mehreren Millionen Pfund Sterling seien in den letzten drei Tagen heimlich aus Großbritannien in die Schweiz gebracht worden, berichtet „News Chronicle".

  • USA bildet türkische Offiziere aus

    [Ankara, 23. August (ADN). Türkische Offiziere werden im Rahmen des USA-Hilfsprogramms für die Türkei in der amerikanischen Armee ausgebildet werden.

Seite 2
  • Die W^che im Ati§Iand

    In dieser Woche ist die Wirtschaftskrise in Großbritannien auf ihren Höhepunkt angelangt. Mit der plötzlichen Einberufung der bereits in die Ferien gegangenen Kabinettsmitglicder am Sonntag — ein außergewöhnlicher Vorgang, wie man ihn seit Kriegsende noch nicht erlebt hat — begann die Reihe der Regierungsmaßnahmen, die Großbritannien vor einer Wirtschaftskatastrophe retten sollen ...

  • Wilde Heize

    Die Erklärunc des Oberkommandierenden der amerikanischen Be»atzunrsarmee, General Clay, daß in der Ostzone keine Sozialdemokraten in Konzentrationslagern festgehalten werden und es sich bei den illegalen Grenzgängern nicht um „politisch Verfolgte" handele, hat zwei der niederträchtigsten Verleumdungen der sowjetischen Besatzungsmacht durch einen Teil der SPD-Führer entlarvt und zerschlagen ...

  • Unfaire Korrekturen

    13 000 wurden befragt — Sie wollen Frieden und Einheitsstaat

    Düsseldorf, 23. August (Eig. Ber.). Am 19. August veröffentlichte „Die Welt", eine „überparteiliche Zeirung für die britische Zone", mit der Überschrift „74 v H. glauben an Krieg" das Ergebnis einer Umfrage an etwa 13 000 Menschen in Düsseldorf und Umgebung. Eine Arbeitsgemeinschaft junger Leute hatte ...

  • Unberechtigte Vorwürfe

    Erklärungen Leo Bauers zum Fall Carlebach

    Berlin, 23. August (ADN). Die Lizenzentziehung für den Herausgeber der „Frankfurter Rundschau", Emil Carlebach, sei von symptomatischer Bedeutung, erklärte der Fraktionsführer der KPD im Hessischen Landtag, Leo Bauer. Diese Lizenzentziehung sei um so überraschender und unverständlicher, als noch - am 15 ...

  • Export mit ffindemi

    IS SCI1. Von unserem hannoverschen S-H-Korrespondenten

    Hannover, 23. August. Über dem hannoverschen Messegelände schwebt ein unbemannter Fesselballon. Er ist das unfreiwillige Symbol für die unerreichbaren Hoffnungen, die an die Exportmesse geknüpft werden. Sie ist ein Schaufenster Westdeutschlands, hinter dem, wie General MacReadyso richtig feststellte, noch nichts steht ...

  • Wer hat Yella Schaar die Feder geführt?

    Aus dem Zentralsekretariat der SED wird uns geschrieben: Frau Yella Schaar aus Heidelberg, Mitglied des Parteivorstandes der SED und der Programmkommission der Partei, hat nach einer Verlautbarung der englisch lizenzierten Zeitung „Telegraf" vom 22. August 1947 einen Brief an den Parteivorstand der SED in Berlin abgesandt ...

  • Will man ernst machen?

    Zonenbeirat befürwortet Maßnahmen gegen Nutznießer

    Hamburg, 23, Augu?t (Eig. Ber.). Für einen Abschluß der Entnazifizierung In der britischen Zone sprach sich gestern ein Sonderausschuß des Zonenbeirates in Hamburg aus. Die von allen Parteien einstimmig angenommenen grundsätzlichen Richtlinien, deren Annahme die Voraussetzung für die Übernahme der deutschen Verantwortlichkeit für die Entnazifizierung bilden soll, enthalten u ...

  • „Hitterkreuzträger" als Schwarzbrenner

    München, 23. August (ADN). In einem Vorort von München wurde von der Polizei eine Schwarzbrennerei und Schwarzschlächterei ausgehoben, deren Leiter ein ehemaliger „Ritterkreuzträger" war. Nicht weniger als EO Zentner Korn und große Kohlenvorräte, einige hundert Liter Schnaps, mehrere Schweine und Schafe, sowie große Wurst- und Fleischmengen konnten sichergestellt werden ...

  • Unanfechtbare Beweise

    Nürnberg, 23. August (ADN). Im Prozeß gegen die Nszigenerale wurde ein von einem Wehrmachtaneebörigen aufgenommener Amateurfilm vorgeführt, der aus der deutschen Besatzungszeit in Griechenland stammt. Er zeigte unter anderem eine Reihe griechischer Bürger, die als „kommunistisch verdächtig" von den Deutschen in den Straßen Athens an Bäumen und Laternenpfählen erhängt wurden ...

  • Saarparteien gegen Wahlbeschränkungen

    Saarbrückf n, 23. August (Eig. Ber.). Die zu den Wahlen im Saargebiet zugelassenen Parteien erhoben beim Landeswahlkommissar Einspruch gegen eine Reihe von Wahlbeschränkungen; u. a. gegen die Einteilung des Saargebietes in drei Wahlkreise, die Außerachtlassung des Jugendamnestiegesetzes und den Entzug des Wahlrechts für Fürsorgeunterstützungsempfänger ...

  • Sehnsucht nach Bayern

    München, 23. August (ADN). Bereits 200 000 Vormerkungen für Reisen nach Bayern sind bei den amerikanischen Reisebüros verzeichnet worden, wie das Verkehrsamt der Stadt München mitteilt. Für die künftigen amerikanischen Gäste hat die Stadt München das „Schloß-Hotel" in Grünwald, dem bekannten und landschaftlich reizend gelegenen Vorort Münchens, zur Verfügung gestellt ...

  • Neues in Kürze

    Die Witwe des Leiters der „Organisation Todt", Frau E. Todt, wird sich vor der Entnaziftzierungskammer in Starnberg stellen müssen. Frau Todt war Mitglied der Nazipartei seit 1925 und trug das „Goldene Parteiabzeichen". Die Landesregierung Brandenburg hat eine Bauernlahne geschaffen, die als Auszeichnung jenem Kreis verliehen werden soll, der als erster das Getreidesoll erfüllt ...

Seite 3
  • Im Osten und Westen ein© einzige soziaiisfisciie Partei

    Als wir westlichen Sozialdemokraten auf dem vorjährigen 40. und zugleich letzten Parteitag der alten. SPD in Berlin erklärten, daß wir die Einheit der deutschen Arbeiterklasse höher stellen als föderalistischen Partei-Egoisrnus, konnte man die kettenreaktive Auswirkung der Spaltungsversuche prowestlicher Politiker und sonstiger Zoneninteressenten noch nicht voraussehen ...

  • Offene Worte

    Der Nordwestdeutsche Rundfunk hatte sich unseres Artikels vor acht Tagen „Einige sehr offene Worte" bemächtigt, um' ,,die Zustände" in dsr SED zu charakterisieren. Es handelte sich aber nicht um die Zustände in unserer Partei, -sondern um Erscheinungen in unserem Parteileben, die wir beseitigen wollen ...

  • De

    Am 6. und 7. September tritt der Landesparteilag Berlin zu ernsten Beratungen zusammen. Die Parteitage in den Ländern sind Auflakt für den 2. Parldizg, der SED für Gesamtdeutschland. In allen Berliner Kreisen sind die Vorarbeiten für den Ländespsrteilag in freier demokratischer Aussprache im GeMge. Wer ...

  • Erlebe

    apparat, auf den wir stolz sein können, sind wir imstande, alle politischen Schlachten erfolgreich zu schlagen. Beifall folgte diesen Worten. Das war das Erlebnis auf unseren Krelsdelegierten-Konferenzenj die schon stattgefunden haben. Wir sind sieher, daß auch sie dazu beitragen werden, durch Festigung des sozialistischen Gedankengutes unsere Partei- zu stärken für die großen 'kommenden Aufgaben der demokratischen Erneuerung und nationalen -'Gestaltung Deutschlands ...

  • Zwei, die ^hre wieder

    „E3 verbindet auch nicht:» tfie neue SPD mit der Emi^rpnteapoli'.ik. Niemand im Ausland ist brrecMiTt, für die künftige SF zu spreche:* (sren-eint waren damals OHenhauer, Stampfer, Hoegner. D. Red.). Die neue SP will die politische und, wenn es sein muß, auch die orsranisatorhehe Einheit... Es soll und nilß sich eine neue, lcfcendisre Demokratie entwickeln, dis nidits gemein hat mit der alten Weimarer Demokratie ...

  • III.

    Dritter Leitartikel „Der gordische Knoten'1 (vom 22. August 1947 im „Sozialdemokral"). In ihm wird wehleidig von den ökonomischen Schwierigkeiten in der Welt berichtet. Am Tage vorher, also am Donnerstag, und einen weiteren Tag vorher, am Mittwoch, war pllcs sehr notwendig und eilig: die Sozialisierung, der Sozialismus als „Gebot der Stunde!" und die Energie des Volkes! Alles sollte im marxistischen Licht gesehen werden — werden ...

  • S8>D-Po!itik 194?

    im Lichte der eigenen Presse

    „Die amerikanische Militärregierung In Deutschland will Deutschland niemals ihren Willen aufzwingen. Aber in einer Zeit, in der die USA soviel Gela aus eigener Tasche zahlen, um Deutschland zu unterstützen, haben sie auch ein Recht, ihre Meinung auszudrücken und Experimente nicht zuzulassen." Dazu sagt dsr „Sozialdemokrat" mit einem gezügelten Zorn: „Die hier gewählte Sprache ist eindeutig ...

Seite 4
  • ohonn Gottfried Herder, ein Kämpfer für die Menschlichke

    Zum 203. Geburtstag cm 25. August / Von Karl Obermann

    Im Januar 1762 fand der Komgsberger Buchhändler Kanter in einem #vom Diakonus der kleinen ostpreußischen Sta'dt Mohrungen,, Sebastian Friedrich Trescho, gesandten Paket ein anonymes Gedicht: „An Cyrus, dsn Enkel Astyages", welches die Freilassung nach Sibirien Verbannter durch den Zar Peter III. verherrlichte ...

  • (onzerne sind Volksfeinde

    Ein Beitrag zum IG Farben-Prozeß in Nürnberg

    •n unserer Ausjajbs vom IG. August deckten wir in einem Artikel „IG Farben unter Anklage" das Bündnis der Konzernherren mit den Nazis und die gemeinsame Verfolgung ihrer volksfeindlichen Ziele auf, die dann das Volk in die Katastrophe geführt haben. In den internationalen Kartell Vereinbarungen des Konzerns finden sich wahre Schulbeispiele, die zeigen, daß Konzerne bei ihren Machtgclüsfen ke!n,e Grenzen krnnen ...

  • Wie lebt man heute in Italien? /

    Rom, im August. — Der Fremde, der aus Irgendeinem Lande Europas heute nach Italien, b?scndrrs aber, wenn er nach Rom kommt, reißt zuerst Mund und Nase auf, wenn er sieht, wie man dort lebt oder besser gesagt, wie man dort leben kann! Damit soll gleich vorweg gesagt werden: in Italien kann man alles für Geld kaufen, w*£ immtr es sei ...

  • Die Wirtschaft in der Sowjetunion

    Alle Wirtschaftszweigs verzciennsn am Schluß des 1. Halbjahres 1947 einen weiteren erfreulichen Aufschwung "gegenüber dem 1. Quartal. Nicht saisonbedingte Belebungen einzelner Sparten sind es, die die Aufwärts-^ kurven der sowjetischen Volkswirtschaft bestimmen, es ist vielmehr der richtungweisende Grundsatz, zunächst alle Kriegsschäden zu beseitigen ...

  • Wirrwarr oderWirfschaftssumpf?

    „Für Pessimisten sind die heutigen Zeiten günstig" oder „Das Jahr 1947 wird ein Jahr des wirtschaftlichen Zusammenbruchs" — das sind Meinungen, die man jetzt sehr oft im Westen, zu hören bekommt. Sie sind der Ausdruck einer tiefwurzelnden Depression, eine Folge aes Krisenzustandes in Permanenz, der in den Westzonen unumschränkt herrscht ...

Seite 5
  • iANhtll 1 ü I Von Ermilo Abreu Gomet

    Don Ermllo Äbreu Gorntz Ist einer der btkanntesten mexikanischen Schrijtsteller. Sein Buch „Maya-Legenden" wird bald im Aufbau- Verlag, Berlin, erscheinen. Die nachfolgende Kurzgeschichte spielt in seinem Heimatstaate Yuhatan. Abreu Gomez, der Vizepräsident des Komitees für mexikanisch-deutschen Kulturaustausch ist, gehört zu den aufrichtigsten Freunden des neuen Deutschlands ...

  • zum Gedächtnis / vo„ w

    Hier die Wahrheit: Der Luftangriff fand nicht am 28. August, sondern am 24. August statt. Er richtete sich nicht gegen das Konzentrationslager schlechthin, sondern gegen die unmittelbar neben dem Konzentrationslager befindlichen 13 Rüstungshallen der Gustloff-Werke und gegen den SS- Kommandanturstab mit den Autogaragen, Reparaturwerkstätten und den Fuhrpark der dort stationierten SS-Division ...

  • Der „Neulehrer"

    Trotz Mängel ein geglücktes Experiment

    Günther, 12 Jahre alt, 4. Schuljahr, ist 1944 mutterseelenallein vom Kindefverschickungslager in Ostpreußen zu seinen Eltern nach Berlin gepilgert. Er ist Außenseiter, für seine Klasse zu alt, selbständig, angriffslustig. Als der Lehrer für einige Minuten vor die Klassentür gerufen wird, stürzt sich die sonst gut geartete Jungenschar wie auf Verabredung auf ihn ...

  • über den deutschen Film

    In Berlin, erscheint soeben die Zeitschrift ,J?euc Filmwelt", deren erstes von K. II. Bergmann herausgegebenes Heft einen vielseitigen Eindruck macht. Es umfaßt in bunter, anregender Folge Erscheinungen der internationalen Filmwelt, so daß der Name zurecht bestehen mag. Auf die einleitend gestellte Frage: „Deutscher Film — wohin?" anworlet eine Reihe namhafter Filmschaffender ...

  • abcntl

    Wenn sie reiten zur Schwemme aus dem steinernen Tor, abends über die Dämme, brennt noch die Sonne Im Rohr. Frei von des Tages Bürde reiten sie Seil' an Seit' . . . Horch, wie der Hengst in der Hürde zornig nach liebe schreit. Uferwärts Rosseschnauben, Zuruf, Lachen und Trab. Vögel mit seltsamen Hauben tauchen erschrocken hinab ...

  • 4. Fortsetzung

    Bertram tat einen Schritt auf sie zu, doch' fühlte er einen merkwürdigen Widerstand. Ach, da stand Harteneck, Marianne gegenüber an die Wand gelehnt mit vor der Brust verschränkten Armen. Sein Blick war mißbilligend auf Bertram gerichtet. Der straffte sich und schlug die Hacken zusammen. Dann wischte er sich den Regen aus dem Gesicht ...

  • Neue Kometen entdeckt

    Nach einer Meldung aus Kiew wurde dort kürzlich von Jakovkin ein Komet der 11. Sternengröße im Sternbild Schlangenträger entdeckt. Seit der Entdeckung bewegte sich der Komet langsam nordwärts, so daß er jetzt nicht mehr so tief am Südhortzont steht und auch für die deutschen Sternwarten zu erreichen ist ...

  • Kulturnotizen

    Zum Tode des Malers Oskar Moll

    Nach langer Krankheit Ist der seit Jahrzehnten in Berlin schaffende Maler Professor-Oskar Moll gestorben. Am 21. Juli hat er sein 72. Lebensjahr vollendet, aber seine Kunst kannte kein Altern. Im Gegenteil — und im Unterschied zu manchem anderen — zeigten gerade die Bilder der letzten Zeit, die wir kürzlich in der Galerie Schüler in Zehlendorf sahen, immer neue Steigerungen in die letzte Heife der Meisterschaft ...

  • Berliner Rundfunk

    Dienstag, 26. August

    6.00 u. 7.00: Nachrichten und Wetter / «.45: Landfunk / 8.30: Suchdienst / 9.00: Schulfunk / 11.00: Nachrichten / 11.10: Aus Stadt und Land / 11.20: Aus dem Volksliedergut / 12.45: Frauenfunk/ 13.00: Nachrichten und Wetter / 13.15: Stadtreporter / 14.00: Tägliche Zeitungsschau / 14.15: Heitere Klassik 16 ...

  • Lemn-Haus renoviert

    In der Wolgastadt Uljanowsk, wo das Haus steht, in dem Lenin geboren wurde und seine Kindheit verbrachte, wurde das vor hundert Jahren erbaute und von der Familie Lenins bewohnte Holzhaus renoviert. Es wurde alles geten, um dieses Haus vor der zerstörenden Wirkung .der Zeit zu .bewahren. Mit Hilfe einer besonderen An' ...

  • Eröffnung der Volksbühne Dresden

    Das Dresdener Theaterleben der Nachkriegszeit erlebte seinen zweiten bedeutsamen Anfang: Nach vielmonatigem Umbau und langer Vorbereitungszeit konnte das Apollo-Theater in Dresden-Leuben als erstes Theater der Deutschen Volksbühne übergeben werden. In dem neuen Haus mit seinen SOS Sitzplätzen und seiner modernen Ausgestaltung war ein festlich gestimmtes geladenes Publikum, Vertreter des kulturellen und politischen Lebens, darunter Ministerpräsident Seydewitz, erschienen ...

  • Erinnerungen an F. Mendelssohn

    Aus Anlaß der 100. Wiederkehr von F. Mendelssohn-Bartholdys Todestag wird In nächster Zeit eine Sammlung handschriftlicher Aufzeichnungen Robert Schumanns unter dem Titel ..Erinnerungen an F Mendelssohn vom Jahre 1835 bis zu seinem Tode" veröffentlicht werben. D'.e Aufzeichnungen cind Im Besitz des Eobert-Schumann-Museums in Zwickau ...

  • Kirchliche Baudenkmäler in der UdSSR

    vom Institut für Geschichte und Theorie der Architektur der UdSSR wird in diesem Jahre eine Reihe von Expeditionen ,'iur Erforschung der hervorragendsten Denkmäler der alten russischen Baukunst, insbesondere der kirchlichen Baudenkmäler, ausgerüstet. (SNB)

Seite 6
  • Sieg der Entschlossenheit

    Teils allzu naß und teils übermäßig sandig ist der Boden des Dorfes Nassenheide, vom Nordrand Berlins etwa 20 Kilometer entfernt. Schwer ringen die 44 Bauernwirtschaften, unter denen es 11 Neubauern gibt, um auf den 370 Hektar Ackerland und dem dazugehörigen Weideland Nahrung für das Volk zu schaffen ...

  • USA-Krise bedroht Deutschland

    Die schnelle Entwicklung der industriellen Produktion, die die wirtschaftliche Konjunktur der Vereinigten Staaten in der zweiten Hälfte 1946 kennzeichnete, ist in den letzen Monaten zum Stillstand gekommen. — Die trotzdem andauernde Anhäufung von Warenvorräten auf den Lagern ist ein Kennzeichen für das systematische Zurückbleiben der Nachfrage hinter der industriellen Produktion ...

  • AUS DER WIRTSCHAFT

    Widersga ehe

    Immer wieder wird audi von Vertretern der westlichen Besatzungsmächte auf die Notwendigkeit hingewiesen, die deutsche Fertigwarenausfuhr zu steigern. Bisher wurden aber überwiegend 'Rohstoffe ausgeführt, obwohl der Export von den Besatzungsmächten gesteuert wurde. Man scheint mit Deutschland gerade so verfahren zu wollen, wie mit den eigenen Kolonialgebieten: man ist bestrebt, die Ausfuhr' von Rohstoffen und die Einfuhr von Fertigwaren zu forcieren ...

  • WIRTS CHAFTSNACHRICHTEN

    Günstiger Stand der Eierablieferung

    Berlin (ADN). Das Eierablieferungssoll ist bereits weitgehend über den Plan hinaus erfüllt worden, teilt die Deutsche Verwaltung für Handel und Versorgung in der sowjetischen Besatzungszone mit. Mit einer vorzeitigen Erfassung des Ablieferungsplanes für 1947 sei zu rechnen. Nur einen Zentner Winterkartoff ein PD ...

  • Korruption wird ausgebrannt

    Pflichtvergessener Regierungsrat erhielt sechs Jahre Zuchthaus

    Dresden (ND). Das hiesige Schöffengericht verurteilte nach zweitägiger Verhandlung den 35 Jahre alten Regierungsrat Kurt Peter wegen Verbrechens nach der Kriegswirtschaftsverordnung und wegen anderer Wirtschaftsdelikte zu sechs Jahren Zuchthaus und sechs Jahren Ehrverlust. Die Mitangeklagten, Industriekaufmann Siegfried Krause und die Kaufleute Harry Kretzschmar und Helmut Zocher, erhielten sechs Jahre drei Monate Zuchthaus und sechs Jahre Ehrverlust bzw ...

  • IausI NEUES Berliner Betriebe protestieren

    Die Proteste der Betriebe gegen den Beschluß der Stadtverordnetenversammlung, den FDBG in der Gemüse- und Textilversorgung auszuschalten, werden täglich zahlreicher. In den Betrieben herrscht Erregung gegen diesen Angriff auf die Rechte der Arbeiter. Im folgenden geben wir aus der Fülle der Resolutionen ...

  • KURZNACHRICHTEN

    Berlin (ADN). Von den 3000 Volkswagen, die die Wolfsburger Motorenwerke im dritten Vierteljahr 1047 liefern wollen, sollen 2800 Stück je zur Hälfte für den Bedarf der Besatzungsmacht und für den Export und 200 Wagen für die Bi-Zone bestimmt sein. Weimar (ADN). Einige Gruppen der Industrie und des Handwerks in Thüringen werden sich unter der organisatorischen Leitung der Industriewild Gewerbeausstellung „Schaffendes Thüringen" an der Kölner Messe vom 14 ...

  • Textilien und Schuhe für Sachsen

    Dcesden, 23. August (SNB). Auf Grund einer Anordnung der Sowjetischen Militärverwaltung wurde auch im dritten Vierteljahr 1947 ein genauer Verteilungsplan für die dem Lande Sachsen zugedachten Bedarfsgüter aufgestellt, der neben der möglichen Deckung des Bedarfs für die Bevölkerung auch erhebliche Mengen für andere wichtige Verbraucher des Landes — wie etwa Gesundheitswesen und Sozialfürsorge — freigibt ...

  • Das neue Zuekergeselz in den USA

    London (ADN). Die USA haben in einer Revisio.n ihrer Grundsätze des freien Welthandels ein Zuckergesetz erlassen, das, so schreibt der „Daily Express", auf Grund der Methoden, mit denen es durchgepeitscht wurde, den Namen „Sacharinblitz" erhalten hat. Im Rahmen dieses Gesetzes, das der USA- Zuckerindustrie für fünf Jahre* Schutz gewahrt, wird es einem legalen Zuckerkartell ermöglicht, die Zuckerpreise mit Staatszuschüssen hochzuhalten ...

  • Transporte von Rohholz werden kontrolliert

    Potsdam, 23. August (ADN). Zur Vermeidung von unberechtigten Holzabfuhren aus den Wäldern des Landes Brandenburg ist eine Transportkontrolle für Rohholz angeordnet worden. Für den Abtransport aus den Wäldern ist in jedem Einzelfall ein Holztransportschein notwendig. Die Vordrucke werden vom zuständigen Forstamt unterschrieben und gestempelt, während die Revierförster oder deren Vertreter in den einzelnen Forstrevieren die Ausgabe und Gegenzeichnung der Transportscheine , vornehmen ...

  • Betriebsrat Mut Umsiedlern

    Premnitz (ND). Die Belegschaft der Agfa- Seidenwerke Premnitz besieht zu einem großen Teil aus ehemaligen Umsiedlern. In Kürze werden hier weitere Facharbeiter aus ■Schlesien arbeiten. Betriebsrat und Betriebsleitung haben in anerkennenswerter Weise den Umsiedlern geholfen, ihnen eine neue Heimat zu schaffen ...

  • Chefredaktion: Max Nierich und Lex Ende

    Redaktion: „Neues Deutschland", Berlin N54, Schönhauser Allee 176 — Sprechstunden der Redaktion: nur von 11 bis 12 Uhr — Telefon: 42 50 21, Nachtruf: 42 09 41 — Verlag: Berlin SW 68, Zimmerstraße 87-91 — Bankkonto: Berliner Stadtkontor Nr.S423 — Postscheckkonto: „Neues Deutschland" Berlin Nr. 9580 — Telefon: 4259 51, Nachtexpeüition: 42 50 21 __Anzeigenannahme nur Berlin SW 68, Zimmerstraße 87-91, von 10 bis 14 Uhr (sonnabends bis 12 Uhr) ...

Seite
Freundschaft mii allen Völkern In Ziegenhain ... KURZE AUSLANDS-NACHRIEHTEN Ruhrkonferenz weiter uneinig Handel mit Osteuropa? Zelt knapper als BoIIar Griechische Regierung zurückgetreten CSU für „wirklichen" Föderalismus Gewerkschaftsaktivität eingeschränkt USA befürworten Pakt Athen—Rom Verschiebung der Gemeindewahlen Eingeständnis Tsaldaris1 Die geheime Breierkoiifereiiz Eisenbahnunglück bei Berlin Ruhrkohlenexport wird erhöht Wird der Sicherheitsrat enttäuschen? Währungsstabilisierung Rumäniens Das Veto im Brennpunkt Holz für England Goldschmuggel aus England USA bildet türkische Offiziere aus
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen