13. Apr.

Ausgabe vom 01.08.1947

Seite 1
  • Lebensfragen Deutschlands

    Erklärung der Ministerpräsidenten der sowjetischen Besatzungszone an den Alliierten Kontrollrat

    Sehr geehrte Herren des Alliierten Kontrollrates. wir sprechen zunächst unseren Dank aus, dafl der Kontrollrat uns die Möglichkeit gibt, unseren Standpunkt über die Lebensfragen des gesamten Deutschlands darzulegen. Es ist bekannt, daß auf der Münchener Beratung der Ministerpräsidenten der westlichen Besatzungszonen die wichtigsten Fragen des politischen und wirtschaftlichen Lebens des gesamten Deutschlands umgangen worden sind ...

  • Versorgung der Bevölkerung

    3. Zur Sicherung der Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln ist es notwendig, in allen Besatzungszonen gleichermaßen die Vorbereitung der Ernte zu treffen durch Festsetzung des Ablieferungssolls für die einzelnen Länder, Kreise und Gemeinden. In den Teilen Deutschlands, wo die demokratische Bodenreform, ...

  • Die „Reifung"

    Nachdem bisher in der bizonalen Wirtschaffs« Verwaltung politische Machtkämpfe ausgefochten wurden, die eindeutig den Sieg der reaktionären Kräfte ergaben, wird der Öffentlichkeit nunmehr in Gestalt eines neuen Wirtschaftsplanes die erste Leistung dieser Behörde vorgelegt. Dieser Wirtschaftsplan hat die Billigung der zuständigen alliierten Stellen gefunden ...

  • Warum keine SPD in der Ostzone?

    Eine Mitteilung der sowjetischen Militärverwaltung

    Berlin, 31. Juli. Wie in der Presse mitgeteilt wurde, nahm die kürzlich in Nürnberg stattgefundene Tagung der Sozialdemokratischen Partei der westlichen Zone auf Vorschlag von Schumacher und seiner Gruppe eine Resolution an, welche die Schaffung der angeblich durch irgendjemand verbotenen Sozialdemokratischen Partei in der sowjetischen Zone fordert ...

  • KURZE AUSLANDS^ ACHRICHTEN

    ■ ♦ Ras Gugsa, der Schwiegersohn des Kaisers Haile Selassie, wurde von einem abessinischen Sonderjericht wegen Hochverrats und Zusammenarbeit mit den Italienern zum Tode verurteilt. + Acht ehemalige Wächter der Konzentrationslager Buchenwald, Flossenburg und Dachau, die den polnischen Behörden übergeben wurden, werden in Warschau vor ein Gericht für Kriegsverbrecher gestellt ...

  • Ägyptens Geduld erschöpft

    Unabhängigkeit bereits seit 65 Jahren versprochen

    Ägyptens Appell an die UN, sagte der Ministerpräsident, beruhe auf dem Prinzip der souveränen Gleichheit mit Großbritannien und sei ein Beweis des Glaubens der kleinen Völker an die Redlichkeit der Organisation der Vereinten Nationen. Er wies darauf hin, daß Ägypten nicht freundschaftlich mit Großbritannien verhandeln könne, solange dessen Truppen nicht abgezogen seien ...

  • USA wechseln die Stellung

    Truman-Doktrin in Griechenland In neuem Gewände — Wachsende Opposition

    New Tork, 31. Juli (ADN). Die konservativen amerikanischen Zeitungen kritisieren neuerdings wie aus einem Munde die Terrorpolitik der griechischen Regierung, die sie noch vor kurzem ausdrücklich gebilligt hatten. Eine derartige Wendung des Grundtones habe, so meldet der Sonderberichterstatter der „Prawda" aus Paris, verschiedene Ursachen ...

  • Bevin über Indonesien

    London, 31. Juli (ADN). Auf Anfragen teilte Außenminister Bevin im Unterhaus mit, daß Großbritannien sämtliche Lieferungen von militärischem Material an die niederländischen Behörden im Fernen Osten eingestellt habe und daß auch Materiallieferungen aus Singapur und den übrigen britischen Gebieten im Fernen Osten an die Niederländer nicht in Frage kamen ...

  • Großbritannien

    London, 31. Juli (TASS). Die Zeitung „Daily Worker" bringt eine Meldung ihres Korrespondenten aus Southampton, in der es heißt, daß am 28. Juli auf das holländische Schiff „Saparua", das nach Indonesien unterwegs war, Munition, Lastkraftwagen, Wassertankwagen, Kabel und andere Frachten verladen wurden ...

  • Der Freiheitskampf der Indonesen

    Indonesien bereit, unparteiischen Schiedsspruch anzunehmen

    Neu-Delhi, 31.Juli (ADN). Der in Neu- Delhi weilende ehemalige indonesische Ministerpräsident Sjahrir, erklärte, Indonesien betrachte die Rückkehr zum Status quo als erste Voraussetzung für jede Regelung des Konflikts mit den Niederländern. Die republikanische Regierung sei bereit, jedes unparteüische Schiedsgericht oder die Entscheidung des Sicherheitsrates der UN anzunehmen ...

  • Erbitterte Kämpfe in Griechenland

    Athen, 31. Juli (ADN). Die Kämpfe zwischen Partisaneneinheiten und Regierungstruppen dauern in ganz Griechenland mit unverminderter Heftigkeit an. Nach vorliegenden Meldungen haben Partisanen zum zweiten Male den Ort Ljanoklad (3km von Lamia entfernt) besetzt. Sie konnten damit den Ring um Lamia (Zentralgriechenland) enger schließen ...

  • Indonesienkonflikt vor dem Sicherheitsrat

    New York, 31.Juli (ADN). Der Sicherheitsrat der UN beschloß auf seiner Donnerstagsitzung, der Behandlung des niederländisch-indonesischen Konfliktes den Vorrang vor allen anderen Punkten der Tagesordnung zu geben.

  • Italien für Ratifizierung des Friedensvertrages

    Rom, 31. Juli (ADN). Die italienische Nationalversammlung stimmte am Donnerstag für die Ratifizierung de» italienischea Friedensvertrages.

Seite 2
  • Vor London

    Das deutsche Volk steht vor einer ungewöhnlich schweren Aufgabe. Das einzigartige Kunststück der nazistischen Politik, den deutschen Staat total zu vernichten und Deutschland einer schachbrettartigen Besetzung auszuliefern, stellt mit seinen Auswirkungen an die politische Einsicht Anforderungen, die ...

  • Die wirtschaftliche Lage nach der Pariser Konferenz

    Moskau—München—Paris: eine Konferenz folgt der anderen, ohne daß das deutsche Volk irgendeine Besserung seiner wirtschaftlichen Lage verspürt. Es ist daher erforderlich, über die wirkliche Lage nach all diesen Besprechungen mit ihren verheißungsvollen Programmen Klarheit »zu gewinnen. Die offiziellen ...

  • 710000 Menschen umgebracht

    Nürnberg, 31. Juli (ADN). Dem ehemaligen „SS-Gruppenführer" und „Chef des Amtes 3 im Reichssicherheitshauptamt", Otto Ohlendorf und weiteren 33 früheren SS-Offizieren der berüchtigten „Einsatzgruppen und Einsatzkommandos" 'der Nazi-SS im Kriegsgebiet der Sowjetunion und auf dem Balkan wurde am Mittwoch in Nürnberg vom- amerikanischen Gerichtsmarschall, Oberst Mays, die erweiterte Anklageschrift überreicht ...

  • Um das deutsche Iudusfrieniveau

    Washington, 31. Juli (ADN). Die USA und Großbritannien haben die französische Regierung aufgefordert, ihre Ansicht über die Frage der Erhöhung des deutschen Industrieniveaus mitzuteilen, gab der Unterstaatssekretär im Auswärtigen Amt «der USA, Lovett, auf einer.Pressekonferenz bekannt. Bis der französische Standpunkt geprüft sei, werde der anglo-amerikanische Plan für eine verstärkte Industrialisierung Deutschlands zurückgestellt werden ...

  • Mitbestimmungsrecht in weite Ferne gerückt

    Regierungsvertreter von Hessen über die wirtschaftliche Lage

    Das alte Verfassungssystem hätte sich nicht bewährt und müsse auf eine neue Grundlage gestellt werden, sagte der Präsident des Landes-Erneuerungsamtee, D i e 11,, und schloß sich damit einer Erkenntnis, die die KPD schon lange gewonnen hat, an. Die Ernteaussichten für dieses Jahr gegenüber dem vorigen Jahr seien nicht sehr günstig ...

  • FDJ-Delegation in Stalingrad

    Die Delegation der Freien Deutschen Jugend, die sich zur Zeit in der Sowjetunion aufhält, hat an den Zentralrat der FDJ ein Telegramm geschickt und darin ihre ersten Eindrücke über den Empfang in Moskau geschildert. Nach einer sechseinhalbstündigen Fahrt mit dem Flugzeug wurde die Delegation am 19. Juli auf dem Moskauer Flugplatz durch den Vizepräsidenten des antifaschistischen Komitees der Sowjetjugend, Herrn T j u r i n , herzlich begrüßt ...

  • Neuer Wirtsdiaftsplan für die Bizone

    Der Plan basiert auf der effektiven Kohlenförderung, Es wird zum Ausdruck gebracht, daß die Exporte aus der Doppelzone auf einen Wert von rund 350 Millionen Dollar gesteigert werden können, damit soll ein Drittel der benötigten Lebensmitteleinfuhren bezahlt werden. Die Verfasser des Plans gehen davon ...

  • Anti-Kriegsartikel gefordert

    Frankfurt a.M., 31 .Juli (ADN). Die deutsche Friedensgesellschaft hielt ihre erste Tagung nach dem Kriege in Frankfurt ab. Nach einem Referat des geschäftsführenden Vorsitzenden, Regierungsdirektor Dr. Müller-Arnsb e r g , wurde ein Antrag angenommen, der verlangt, daß in die Verfassungen aller deutschen ...

  • Gegen politische Geschäftemacher

    Erklärungen des Landessekretariats der KPD Hessen

    von einer aktiven Mitarbeit für deren Ziele abschrecken. In einer am 30. Juli 1947 stattgefundenen Unterredung zwischen dem Direktor der Militärregierung für Hessen, Dr. N e w m a n , und den drei Vertretern des Landessekretariats der KPD, den Abgeordneten Walter Fisch, Oskar Müller und Leo Bauer, erklärte Dr ...

Seite 3
  • Die Matrosenerhehung für den Frieden

    Im Sommer des Jahres 1917 hielten die deutschen Armeen Belgien und einen großen Teil Frankreichs besetzt; Polen, ein großer Teil Rußlands, der Balkan waren erobert, deutsche Soldaten standen in der Lombardei und in Kleinasien. Aber trotz der scheinbar glänzenden militärischen Lage war der Eroberungskrieg um die Vorherrschaft in Europa und der Welt längst verloren ...

  • Kultlirnotizen

    Theaterstudio der Universität

    im Einvernehmen mit der Deutschen Verwaltung für Volksbildung richtet die Universität Berlin in Zusammenarbeit mit dem Rundfunk, führenden Theatern und einigen Filmgesellschaften ein Studio ein. Zweck und Aufgabe dieses Studios ist die Heranbildung eines dramaturgischen Nachwuchses. Literarisch und künstlerisch Interessierten Studenten, unter denen sich viele aus Arbeiterkreisen befinden, soll auf diese Weise der spätere berufliche Zugang zur Bühne und Film erleichtert werden ...

  • Wir erinnern uns.

    Wer den Bericht der Festversammlung deutscher Bodenreformer zum 50. Geburtstag Adolf Damaschkes vom November 1914 liest, wundert sich über die mannigfachen Ausdrücke von Dank und Bereitwilligkeit, diesem wahren Führer zum Volksheil Folge zu leisten. Und doch, wie kümmerlich wurden seine Ideen zur Tat, als die Freiheit zum Handeln da war ...

  • Kopf hoch, Frau Elisabeth

    „Fritze, es ist zwar riesfg nett, daß du mich auch mal wieder besuchst, aber wie oft habe ich dich schon 'gebeten, deine Zigarettenasche nicht auf meine Blumentöpfe zu streuen. Es sind doch- genügend Aschenbecher im Haus!" „Das düngt!" „Es düngt nicht! Wenn es nach der Menge deiner Asche ginge, müßten meine Blumen als Riesenexemplare bald in den Himmel wachsen ...

  • Querschnitt durch eine Produktion

    Ein wirklich erfreuliches Bild bietet der neue Katalog des Kurt-Desch-Verlages in München. Dieser Verlag zählt unzweifelhaft zu den lebendigsten in den westlichen Zonen. Seine Vielseitigkeit unterstreicht das ernsthafte Bemühen um gehaltvolle Literatur. Aus dem reichen Programm sei hier einiges genannt ...

  • Literarische Neuheiten

    „Der rote Greif"

    ..Eine Schau unseres Wirkens und Planens" nennt der Herausgeber Karl Dietz seinen im Greifen- Verlag, Rudoistadt (Thür.), erschienenen Arbeitsbericht: ,,Der rote Greif", „Wer vieles bringt, wird manchem etwas bringen", könnte als Motto über dieser kleinen Schrift stehen, die einen Querschnitt über die Arbeit dieses sehr rührigen Verlages aufzeigt ...

  • \^y zJ-Len&buvg.

    Das denkt ihr so: nun los vom Väterlande, wo das Verbrechen seinen Richter fand. Zerschneidet jetzt die sogenannten „Bande des Blutes" und — was weiß ich, was euch band. Denn hier ist Schmach und Hunger, Not und Leid, sind Trümmer, die ihr mit heraufbeschworen — Hier walten Richter einer neuen ZeÜ und ringt der Glaube, den ihr längst verloren! Noch schwankt der Lüster von der Trotzgebärde, mit der ihr einst das Weltendl erzwungen ...

  • Ein modernes Mär dien I von

    Weil es ein modernes Märchen ist, beginnt es logischerweise nicht mit „es war einmal". Doch hört! Ein Beamter saß hinter seinem Schalterfensterchen, der hatte gerade die Zeitung und das Frühstück aus seiner Aktentasche hervorgeholt, als ein Besucher kam, der sein Anliegen vorbringen wollte. Der Beamte ...

  • Berliner Rundfunk

    Sonntag, 3. August

    6.00: Nachrichten und Wetter / 6.S0: Kleingärtner 7.00: Frühkonzert / 7.45: Radiobastler / 8.00: Nach» richten und Wetter / 8.15: Evang. Morgenfeier / 9.00: Besinnung und Einkehr / 9.45: Unterhaltungsmusik 11.00: Nachrichten / 11.15: Junge Welt / 11.30: Aus Leipzig: Kantate von Joh. Sebastian Bach / 12 ...

Seite 4
  • Kurze Auslands-Nachrichten

    1. August 1947 / NEUES DEUTSCHLAND / Nr. 177, Seite 4 Chefredaktion: Max Nierich und Lex Ende Redaktion: „Neues Deutschland", Berlin N 54, Schönhauser Allee 176 — Sprechstunden der Hedaktion: nur von 11 bis 12 Uhr — Telefon: 42 50 21 Nachtruf: 42 09 41 — Verlag: Berlin SW 68. Zimmerstraße 87-9J — Bankkonto: Berliner Stadtkontor Nr ...

  • Die Maske herunter! / Sieben auf einen Sireich

    mittein, Zucker, Marmelade und Fleisch für die Zeit bis zum 10. Juli erfolgt. 2. In einigen Zeitungen des Westens war die absurde Meldung erschienen, in Erfurt gäbe es ein „offizielles Schwarzmarktgeschäft", in dem ein uniformierter sowjetischer Soldat Lebensmittel, Zigaretten und Schnaps zu Überpreisen an die Bevölkerung verkaufe ...

  • Deutsche Gewerkschaftseinheit

    Zur 5. Interzonenkonferenz der deutschen Gewerkschaften

    Von Hans Jendretzky, 1.Vorsitzender des FDGB Die Einheit der deutschen Gewerkschaften soll geschmiedet werden. Das ist der Sinn der nächsten Interzonenkonferenz der deutschen Gewerkschaften in Baüenweiler vom 5. bis 7. August, auf der der Bericht der deutschen Delegation auf der Tagung des Weltgewerkschaftsbundes in Prag zur Aussprache steht ...

  • AUS DER GEWERKSCHAFT

    Gegen die Spalter Die Reaktion im Angriff gegen die Gewerkschaften

    Die bürgerlich-kapitalistischen Gegner einer fortschrittlich-demokratischen Entwicklung in Deutschland sind, ermutigt und unterstützt durch das internationale Monopolkapital, zum organisierten Angriff gegen die GewerkschafJ ten angetreten. Sie wissen, daß eine einige und kampfentschlossene Gewerkschaftsbewegung die Kraft ist, die das Monopolkapital in Deutschland an der Machteroberung hindert ...

  • MOSAIK DER OSTZONE

    Ausbau der Strecke Berlin-Bitterfeld

    Berlin (ND). Die Jetzt eingleisig geführte Eisenbahnstrecke von Berlin nach Bitterfeld soll einen zweigleisigen Ausbau erfahren, mit dessen Beginn noch in diesem Jahr zu rechnen ist. Magdeburger Schieberprozeß Magdeburg (ND). Nach monatelanger Voruntersuchung und vierzehntägiger Verhandlung ist in dem großen Magdeburger Schieberprozeß jetzt dag Urteil gefällt worden ...

  • Gegenwartsunterricht in Ostzonen-Schulen

    „Am 20. März 1947 wurde in einer Sitzung beschlossen, den Kreisschulrat damit zu beauftragen, einen statistischen Unterricht in den 68 Grundschulen des Kreises einzuführen. Seit dem 10. April 1947, nachdem eine Vorbesprechung mit den Schulleitern dieser 68 Grundschulen stattgefunden hat, sind sämtliche Schülerinnen und Schüler eifrig dabei, den Anbauplan schematisdi darzustellen ...

  • Das Recht auf Bäldimg

    Die l^trchTührung der demokratischen Schulrefortn in ganz Deutschland wird in der Disku&stensgi-imdlage des Parteivortandes der SED zum ^vorstehenden Parteitag mit gutem Grund nachdrücklichst gefordert. Die Fehler von 1S18 sollen auch hier nicht wiederholt werden., fcamals wurde im Schulwesen den reaktionären Kräften nicht das Handwerk gelegt und jeder weiß, welches Unheil daraus insbesondere für die iunfie Generation erwachsen ist ...

  • Unterschiedliches Mitbestimmungsrecht

    In einer Betrachtung über die gewerkschaftlichen Verhältnisse in der amerikanischen und sowjetische Zone schreibt Fritz Henker in der Württembergisch-Badischen Gewerkschafts-Zeitung vom 15. Juli 1947 u. a.: „Wir haben zwar das Kontrollratsgesetz Nr. 22 als gesamtdeutsche Rechtsgrundlage, das aber nicht verhindert hat, daß in den einzelnen Besatzungszonen den Betriebsräten unterschiedliche Aufgaben zugewiesen wurden ...

  • NEUES BERLIN

    Um die Ernährung Berlins

    Das Ministerium für Wirtschaftsplanung des Landes Brandenburg teilt mit: „Die Agrarpolitik Brandenburgs und die zur Durchsetzung dieser Politik ergriffenen Maßnahmen dienen der Sicherung der Ernährung unserer Bevölkerung, sie dienen also auch der Ernährung der Berliner. Im Wirtschaftsjahr 1. Juli 1946 bis 30 ...

  • Vorbildliche Betriebsvereinbarung

    Eine mustergültige Betriebsvereinbarung ist zwischen dem Betriebsrat und der Betriebsleitung der GEG-Betriebe in Hamburg abgeschlossen worden. In ihr sind nicht nur die von den Gewerkschaften geforderten allgemeinen Mitbestimmungsrechte der Betriebsräte in allen betrieblichen Fragen verankert, sondern darüber hinaus ist auch die Gleichberechtigung mit Sitz und Stimme im Aufsichtsrat festgelegt ...

  • Arbeiter in leitenden Stellungen

    Über 8000 Arbeiter nehmen, laut offiziellen Angaben, leitende Stellungen in der polnischen Industrie ein. Davon sind 278 Direktoren und stellvertretende Direktoren, 586 Leiter kleinerer Werke und 1884 Abteilungsleiter. Die größte Anzahl von Arbeitern in leitender Stellung, nämlich 2450, darunter 120 Direktoren, sind in der Textilindustrie tätig ...

  • Chefredaktion: Max Nierich und Lex Ende

    Redaktion: „Neues Deutschland", Berlin N 54, Schönhauser Allee 176 — Sprechstunden der Hedaktion: nur von 11 bis 12 Uhr — Telefon: 42 50 21 Nachtruf: 42 09 41 — Verlag: Berlin SW 68. Zimmerstraße 87-9J — Bankkonto: Berliner Stadtkontor Nr. 8428-— Postscheckkonto: „Neues Deutschland- Berlin Nr 9680 — Telefon: 425951, Nachtexpedition: 425021 — Anzeigenannahme nur Berlin SW 68 7immerstraße 87-91, von 10 bis 14 Uhr (sonnabends bis 12 Uhr) ...

  • Interzonentagung Öffentliche Betriebe

    Vom 26. bis 27. Juli fanden in Wiesbaden Vierzonen-Besprechungen der Arbeitskommission der Industriegewerkschaft Öffentliche Betriebe und Verwaltungen statt, die sich mit der Frage der organisatorischen Vereinheitlichung der Industriegewerkschaften befaßten.

  • IV. „Keine Zeit für Liebe**

    schrieben diese Trümmerfrauen an ihre Lore, denn Berlin kann nur durch Arbeit wieder aufgebaut werden. Die kleine Trümmerlok ist hierbei ebenfalls ein treuer Helfer, die auch dem Verkehr wieder freie Bahn schuf.

  • Tariflohn nach dem Auslernen

    Das Arbeitsministenum Württemberg- Baden hat die Frage, ob ausgelernte Lehrlinge, die aber die Lehrabschlußprüfung noch nicht abgelegt haben, nach den tariflichen Bestimmungen zu entlohnen sind, bejaht.

Seite
Lebensfragen Deutschlands Versorgung der Bevölkerung Die „Reifung" Warum keine SPD in der Ostzone? KURZE AUSLANDS^ ACHRICHTEN Ägyptens Geduld erschöpft USA wechseln die Stellung Bevin über Indonesien Großbritannien Der Freiheitskampf der Indonesen Erbitterte Kämpfe in Griechenland Indonesienkonflikt vor dem Sicherheitsrat Italien für Ratifizierung des Friedensvertrages
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen