24. Okt.

Ausgabe vom 08.03.1947

Seite 1
  • Frauen für den Frieden

    ~' Deutscher Frauenkongreß für den Frieden gestern eröffnet

    Zahlreiche Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens Berlins und der sowjetischen Besatzungszone nahmen Gelegenheit, den erschienenen Delegierten, Gästen und Beobachterinnen, unter denen sich auch zahlreiche Vertreterinnen aus den Westzonen und dem Auslande befanden, herzliche Worte der Begrüßung und die besteh Wünsche für eine erfolgreiche Arbeit auszusprechen ...

  • Deutsche Wirtschaftspolitik

    Wenn das ganze deutsche Volk hinter der Forderung der wirtschaftlichen und politischen Einheit Deutschlands stehen und durch einen großen Volksentscheid seinen Willen kundgeben würde, wäre unsere Gesamtposition auf der Moskauer Konferenz .eindeutiger, klarer und fester. Es ist bedauerlich, daß die politischen Versäumnisse des Volkes auch in unseren Tagen sehr groß und tragisch sind ...

  • Zwei Tage vor Moskau

    Sozialistische Einheit - Deutschlands Einheit

    Die Vorsitzenden der SED, die Genossen Wilhelm Pieck und Otto Grotewohl, befinden sich auf dem Wege nach dem Süden Deutschlands. In Erfüllung der Verpflichtungen, die sich aus der Bildung der sozialistischen Arbeitsgemeinschaft zwischen SED und KPD ergeben, werden beide in diesen Märztagen in der amerikanischen Besatzungszone und im Monat April in der britischen Besatzungszone zu den Massen der Arbeiter und Werktätigen über die Zukunft Deutschlands und die Ziele unserer Partei sprechen ...

  • Will die SPD Dr. Ostrowski ausbooten ?

    Berlin, 7. März (ADN). Zu den in der Presse verbreiteten Nachrichten über eine Krise innerhalb der SPD teilt der Landesverband Groß-Berlin der SPD mit, daß in einer mehrstündigen Sitzung des kommunalpolitischen Ausschusses der Partei am Freitag diese Versionen erörtert wurden. Es sei beabsichtigt, der Öffentlichkeit im Verlauf des Sonnabend eine partei-amtliche Erklärung zu den Zeitungsnachrichten zu geben ...

  • KURZE AUSLANDS-NACHRICHTEN

    ♦ Die gewerkschaftlich organisierten Angestellten der „National Safety Bank and Trust Company" traten am Freitag in den Streik. Sie fordern neben einem Kollektivvertrag eine Erhöhung der Gehälter um 30 Prozent und eine Sonderentschädigung für Nachtarbeit. ♦ Der Exekutivausschuß der Radikal-Sozialistischen Partei Frankreichs erMärte, daß die Partei sich an der Regierung Hamadier beteiligen wolle ...

  • Die Arbeit des Vorbereitenden Komitees zur Schaffung des Demokratischen Frauenbundes

    Sie ging noch einmal ausführlich auf Statuten und Programm ein, deren überparteiliche und überkonfessionelle Gesichtspunkte sie betonte. Sie gab der Hoffnung Ausdruck, daß der Demokratische Frauenbund Deutschlands .in absehbarer Zeit Anschuß an die internationale Frauenorganisation finden möge. Nach der Wahl der verschiedenen Kommissionen, die einstimmig erfolgte, hielt Frau Professor Dr ...

  • Das Berchtesgadener Abkommen

    Wien, 7. März (ADN). In dem Prozeß gegen den ehemaligen österreichischen Außenminister Guido Schmidt erläuterte dieser die Vorgänge, die zu dem Berchtesgadener Abkommen zwischen Hitler und Schuschnigg geführt'haben. Schmidt betonte, daß die PolitiR der Kapitulation nicht von ihm allein, sondern von der gesamten österreichischen Fasehistenclique und vor allem auch von Schuschnigg verfolgt wurde ...

  • Die Reaktion in der Wiener Polizei!

    Wien, 7. März (ADN). Die „österreichische Volksstimme" befaßt sich mit der reaktionären Personalpolitik des österreichischen Innenministers, Helm er bei der Wiener Polizei. Von 32 leitenden Polizeibeamten Wiens hätten 24 bereits während des Hitlerregimes leitende Porten bei der Nazipolizei innegehabt ...

  • Moskau und Atomkontrolle

    London, 7. März (ADN). Wenn der britische Außenminister Bevin zur Außenministerkonferenz in Moskau eintrifft, wird ihn ein dringendes Schreiben eines Komitees hervorragender britischer Atomwissenschaftler und britischer Politiker erwarten. Bevin wird darin aufgefordert, unverzüglich mit Generalissimus Stalin und dem amerikanischen Außenminister Mars h a 11 die äußerst dringenden Fragen eine's Atomenergie-Abkommens und eines Kontrollplanes zu erörtern ...

  • Marshall in Berlin

    Berlin, 7. März (ADN). Der amerikanische Außenminister General Marshall traf auf seiner Reise nach Moskau am Freitagnachmittag um 16.55 Uhr auf dem Tempelhofer Flugplatz in Berlin ein. Zu seinem Empfang waren eine Ehrenwache und ein Musikchor der amerikanischen Streitkräfte in Berlin angetreten. Auf ...

  • Glückwunsch aus der Sowjetunion

    Die Frauen-Funktionännnen des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes erhielten folgendes Telegramm: „Das Antifaschistische Komitee der Frauen der Sowjetunion gratuliert Ihnen und allen weiblichen Gewerkschaftsmitgliedern zum Internationalen Frauentag am 8.. März und wünscht besten Erfolg, in Ihrer Tätigkeit für die Demokratisierung Deutschlands und die Verteidigung der Interessen der werktätigen Frauen ...

  • Bündnis; Prag -Warschau

    Pra», 7. März (ADN). Unter Führung von Ministerpräsident Gottwal'd wird sich die tschechoslowakische Delegation zur Unterzeichnung des polnisch-tschechoslowakischen Bündnisvertrages nach Warschau begeben. Die Prager Presse widmet den Vorbereitungen zur Unterzeichnung des Bündnisvertrages mit Polen große Aufmerksamkeit ...

  • Britisch-französisches Geheim- ' abkommen

    London, 7. März (ADN). Nach amtlichen Verlautbarungen haben französische Militärs ein Geheimabkommen mit dem britischen Kriegsministerium abgeschlossen. Das Abkommen sieht den Ankauf von Flakgeschützen und anderem Material für die vollständige Ausrüstung einer 16 000 Mann starken Luftlandedivision vor ...

  • Bevin für Friedensstatut?

    London, 7. März (ADN). Der britische Außenminister Bevin soll, wie United Press aus britischen diplomatischen Kreisen erfahren haben will, sich ^entschlossen haben, auf der Moskauer Konferenz den amerikanischen Vorschlag eines Friedensstatuts für Deutschland zu unterstützen. Ein Friedensstatut war auf der Londoner Vorkonferenz von dem amerikanischen Sonderbeauftragten Murphy zur Debatte gestellt worden ...

  • Rumänisch-sowjetisches Wirtschaftsabkommen

    Bukarest, 7. März (ADN). Die Regierung der Sowjetunion hat sich angesichts der wirtschaftlichen Schwierigkeiten, mit denen Rumänien zu kämpfen hat, bereit erklärt, Rumänien bedeutende Erleichterungen bei seinen Verpflichtungen aus dem Waffenstillstands-» vertrag zu gewähren. Dies wurde in Zu-»' sammenhang mit der Unterzeichnung des ru-4 manisch-sowjetischen Wirtschaftsabkommens' in Moskau in einem Kommunique des rumäni-* sehen Ministerpräsidenten bekanntgegeben ...

  • Deutsche in Brasilien meist Nazis

    Rio de Janeiro, 7. März (ADN). Die Er*J klärungen aus Deutschland zurückgekehrte» deutschstämmiger Brasilianer bewiesen deuW lieh, daß sie in der Mehrzahl Nazis seien, schreibt die Zeitung „Tribuna Populär". Das^ Blatt erinnert daran, daß die Faschisten; seinerzeit Brasilien verließen, um in Deutsch-,- land ...

  • Die ersten Delegierten in Moskau

    Moskau, v.März (ADN). Die ersten Delegierten für die Moskauer Konferenz trafen am Freitag in der sowjetischen Hauptstadt ein, um mit den Vorbereitungen für die am Montag beginnenden Besprechungen über den deutschen Friedensvertrag zu beginnen. Die Hauptdelegierten Marshall, Bevin und B i d a u 11 werden am Wochenende erwartet ...

  • 500 000 Pfund für Ungarn

    London; 7. März (ADN). Die britische Regierung billigte die Gewährung einer An*' leihe der Londoner Banken an die ungari-! sehe Regierung in Höhe von 500 000 Pfund Sterling. Diese Anleihe soll zum Ankauf von1 Baumwolle, Kautschuk, Kunstseide, Wolle,' Werkzeugmaschinen und Rohstoffen aller Art' Verwendung finden ...

  • Schneesturm!» über Moskau

    Moskau, 7. März (ADN). Am Donnerstag erlebte die sowjetische Hauptstadt einen der heftigsten Schneestürme dieses Winters. Hunderte von Arbeitern, die gerade mit der Reinigung der Straßen fertig waren, .mußten neu beginnen, um die Schneewehen zu beseitigen. Die Temperatur betrug 15 Grad unter Null.

  • Das Buch auf der Leipziger Messe

    Leipzig, 7. März (ADN). Auch das neue Buch ist auf der Leipziger Messe reich vertreten. Der Aufbau-Verlag, Berlin, zeigt allein 120 Neuerscheinungen, darunter Arbeiten von Egon Erwin K i s c h , Theodor Plievier, Johannes R. Becher, Gerhart Hauptmann, Heinrich Mann. Bernhard Kellermann.

  • Überschwemmungen im Elsaß

    Paris, 7 März (ADN). Nach viertägigen Regenfällen traten im ganzen Elsaß infolge der Schneeschmelze in den Vogesen Überschwemmungen ein. In Straßburg durchbrach die 111 nahe der Mündung in den Rhein den Uferdamm. Der Umfang der verursachten Schäden ist noch nicht zu übersehen.

  • Auch anglo-holländische Allianz?

    London, 7. März (ADN). Ein Sprecher des britischen • Außenministeriums erklärte am, Donnerstag, es sei nicht ausgeschlossen, daß' Großbritannien sich um eine Allianz mit1 Holland bemühen würde, nachdem es ein Bündnis mit Belgien abgeschlossen habe.

Seite 2
  • Zum i internationalen Frauentag

    Der 2. Internationale Frauentag seit dem Zusammenbruch nazistischer Gewaltherrschaft erhält seine große Bedeutung für uns durch den Deutschen Frauenkongreß für den Frieden vom 7. bis 9. März in der Staatsoper Berlin. In Anwesenheit ausländischer Frauendelegaüonen" werden 2000 Delegierte aus der iWe'st- ...

  • Mauer des Mißtrauens durchbrochen

    7 i Britische Kommunisten und Labour-Abgeordnete über Deutschland

    Die Delegierten der KPD der Westzonen, die als Gäste auf dem Parteitag der Kommunistischen Partei Großbritanniens anwesend waren, sind inzwischen nach Deutschland zurückgekehrt. Einet der Teilnehmer dieser Delegation, der Landesleiter der KPD von Nord- WürUemberg-Baden, Albert Buchmann, gab auf einer Pressekonferenz in Stuttgart einen Bericht über die Reise der Delegation und beantwortete die an ihn gerichteten Fragen ...

  • Sozialisten^ stärkt die Gewerkschaften!

    In Groß-BerHn und In der sowjetisch besetzten Zone, stehen* in diesen Tagen die gewerkschaftlich organisierten Arbeiter, und Angestellten vor bedeutenden Entscheidungen. In den Betrieben und Bezirken wählen die Gewerkschaftsmitglieder ihre Organisationsleitungen und die Vertreter zu den Delegiertenkonferenzen ...

  • Das Erlebnis von Leipzig

    Zur Begrüßung ergriff unser Genosse Wilhelm Pieck das Wort und gab eingangs eine .Würdigung der Entwicklung unseres Parteiwesens in der Ostzone, das er den anwesenden Vertretern aus Süd- und Westdeutschland, darunter Ministern, als Vorbild empfahl. Niemand, so sagte er, erhebe hier Totalitätsansprüche ...

  • Die FDGB-Wahlen in der Zone

    Berlin, 7. März (Eig. Ber,). Die Berichte über die Durchführung der Gewerkschaftswahlen in der Ostzone zeigen, daß die Beteiligung der FDGB-Mitglieder außerordentlich lebhaft ist. In den vorausgegangenen Versammlungen wurde überall in sächlicher Weise und in bestem gewerkschaftlichen Geist zu den Gegenwartsfragen und Aufgaben der Gewerkschaften Stellung genommen ...

  • Das Volk soll bestimmen!

    Essen, 7. März (Eig. Ber.). Der undemokratische. Beschluß des nordrhein-westfälischen Landtages- ist kaum dazu angetan, die Gemüter an Rhein und Ruhr zu besänftigen. Das Verlangen nach Verstaatlichung der Schlüsselindustrie kommt stärker denn je zum Ausdruck, und die Befürworter eines Volksentscheides über diese so lebenswichtige deutsche Frage erscheinen nun ebenso unverhüllt dem Auge der Öffentlichkeit, wie seine Verneiner ...

  • LPD für die Einheit Deutschlands

    In semer Rede, die uns für die gestrige Ausgabe nicht in vollem Wortlaut vorlag, führte Herr Wilhelm K üTz , Vorsitzender der LDP, noch folgendes aus: „Diese Leipziger Messe Ist eine sinnfällige Verkörperung des wirtschaftlichen Aufbaus und zugleich ein wirksames Instrument zur Verstärkung des Warenaustausches zwischen den Zonen ...

  • Rückgabe von Raubgnt

    Berlin, 7. März- (Eig. Ber.). Wertvollstes von den Nazis aus Polen geraubtes Gut wurde heute der jungen polnischen Demokratie zurückgegeben. Die Übergabe erfolgte in der Polnischen Militärmission in Berlin durch den Präsidenten der Deutschen Geologischen Landesanstalt, Professor Lange. Professor Lange ...

  • Vergebliche Unternehmer-Spekulation

    Berlin, 7. März (ND). Die „Tribüne" vom 6. März veröffentlicht ein Schreiben der Innung für das Elektrohandwerk in Berlin an die IG Metall, in dem sie mitteilt, daß eine Beantwortung der von der Gewerkschaft gesteiften Fragen vorläufig nicht erfolgen kann, weil man den Ausgang der Gewerkschaftswahlen abwarten wolle, der über die endgültige Zusammensetzung der FDGB-Leitung Klarheit bringen werde ...

  • Vernichtung durch „Arbeit'

    Nürnberg, 7. März (ADN). Mehrere Dokumente, die der amerikanische Ankläger Laf o 1 e 11 e im Nürnberger Juristen-Prozeß als Beweismaterial vorlegte, gaben Aufschluß über die enge Zusammenarbeit zwischen dem Reichsjustizministerium und der Geheimen Staatspolizei. Die Staatsanwälte bei den Kammer- und Oberlandesgerichten wurden im Jahre 1937 durch den Justizminister angewiesen, in allen politischen Verfahren die Verhandlungen mit den Polizeibehörden nur über die Geheime Staatspolizei zu führen ...

  • Konferenz der Arbeitsminister

    Frankfurt/Main, 7. Mars (ADN). Auf der Tagesordnung der Konferenz der,'Arbeitsminister der britischen und amerikanischen Zone am 10. März in Bad Orb stehen arbeitsrechtliche Fragen, sowie das Löhn- und Preisproblem. An der Tagung nehmen auch Vertreter Hamburgs und Bremens teil. DipKnhlpnansfnhr der britisfJieu Zonß Essen, 7 ...

  • Arbeitseinsatz an Stelle yon Gefängnisstrafen

    Potsdam, 7. März (ADN). In der Provinz Mark Brandenburg werden seit einigen Monaten Versuche mit neuen Methoden auf dem Gebiet des Strafvollzugs durchgeführt, die bereits zu guten Erfolgen geführt haben. Für Erstbestrafte wird von dem Gnadenrecht in der Weise Gebrauch gemacht, daß die verhängte Gefängnisstrafe durch Ableistung freier Arbeit ersetzt wird ...

  • Delegiertenwahlen, am 9. März

    IG Nahrung und Genuß Bezirk Prenzlauer Berg. 10—12 Uhr, Kantine Schultheiß-Brauerei, Franseckystraße. Kleinbetriebe und Einzelmitglieder. IG Leder Bezirk Wedding. 10—12 Uhr, Gerlch'.jlaube, Buttmann- Ecke Darneisestraße. Einzelzahler und Betriebe. IG Bau Bezirk Charlottenburg. 10—14 Uhr, Berliner Straße 137, Aufgang C, I ...

  • Betriebsräte fordern Entnazifizierung

    Berlin, 7. März (FDGB). Gegen die laue Durchführung und Kontrolle der Tätigkeitsbeschränkungen für. Nazis durch die Arbeitsämter protestierten 185 Betriebsräte aus 110 Betrieben des Stadt- und Landkreises Darmstadt. Sie fordern die unmittelbare Mitwirkung der Betriebsräte. Der Betriebsrat wisse am besten, wer in der braunen Uniform im Betrieb erschienen und wer in den Abwehrgruppen der Nazis tätig war ...

  • ZUM WEITERSAGEN ...

    W eiß-blaue „Kulturpollti k . Die gewiß recht bemerkenswerte bayerische Verfassung lieferte den Grundstein für das weiß-blaue Staatsgebäude — genannt „Gasthaus zum bayerischen Löwen". Die weiteren Bausteine zu diesem sonderbaren Haus werden nun nach und nach herzugetragen. So erklärte der bayerische Kultusminister Dr ...

  • Lieferungen aus Polen

    Berlin, 7. März (Eig. Ber.). Wie der Pressedienst der Polnischen Militärmission in Berlin berichtet, sind av$ den unter polnischer Verwaltung stehenderi, ehemals deutschen Gebieten auf Grund der im Februar 1946 getroffenen Abmachungen an die sowjetische Zone Deutschlands bis Ende 1946 größere Lieferungen erfolgt ...

  • Für geeintes Deutschland

    Potsdam, 7. März (ADN). Zur Forderung der SED auf Durchführung eines Volksentscheides über die Einheit Deutschlands erklärte der Innenminister der Provinz Mark Brandenburg, B e c h 1 e r : „Ich bin überzeugt, "daß sich das deutsche Volk eindeutig für ein geeintes Deutschland aussprechen würde, ■wenn man ihm die Möglichkeit gibt, in freier Wahl zu dieser Frage Stellung zu nehmen ...

  • Rechter Flügel der CDU hindert demokratische Neugestaltung

    In unserem gestrigen Artikel „Mißachtung des Volkswillens" hat sich durch ein technisches Versehen ein völlig sinnentstellender Druckfehler eingeschlichen. Es soll dort selbstverständlich nicht heißen, daß die Absicht des rechten Flügels der CDU darin besteht, die Neugestaltung unseres wirtschaftlichen und politischen Lebens zu „bringen", sondern daß er die Absicht hat, diese Neugestaltung zu verhindern ...

  • Bestie in Menschengestalt

    Rastatt, 7. März (ADN). Wie bestialisch in den Konzentrationslagern mit den Häftlingen verfahren wurde, beweist die Aussage, die der Angeklagte van der Veer im Rastatt-Prozeß machte. Binnen' einer Woche, so schilderte der Angeklagte, habe er jeden Tag einen Häftling im Wald vor sich hergehen lassen und ihn dann hinterrücks erschossen ...

  • Kriminalpolizei-Angestellte verhaltet

    Haue, 7, März (ADN). Wegen widerrechtlicher Anschaffung und Aufbewahrung von Waffen sowie deren vorsätzlichen Mißbrauch wurden die Angestellten der Kriminalpolizei der Stadt Halle MV olf, Berger und andere verhaftet. Bei der Verhaftung wurden bei Berger 24 Pistolen, eine Maschinenpistole, ein Gewehr sowie 7000 Patronen beschlagnahmt ...

  • Todesurteile im Neuengamme-Prozeß

    Hamburg, 7. März (ADN). Die Angeklagten des fünften Neuengamme-Prozesses, der Schutzhaftlagerführer Albert Lütkemeyer Und der Rapportführer Wilhelm K e u s , wurden am Freitagnachmittag wegen Mißhandlungen und Tötung alliierter Staatsangehöriger zum Tode durch den Strang verurteilt. Die Angeklagten nahmen das Urteil völlig teilnahmslos auf ...

  • Der Rhein führt Hochwasser

    Köln, 7. März (ADN). Durch das plötzlich einsetzende Tauwetter ist der Rheinwasserfc'.jnd erheblich gestiegen. Er erreichte am Köl- Pegel fast die 6-m-Grenze. Der Hochvasserdienst wurde eröffnet. Treibeis auf dem Jiederrhein hat teilweise zur Unterbrechung t.JT Schiffahrt geführt. Der Fährbetrieb läuft im allgemeinen weiter ...

  • Berufsmilitär bevorzugt!

    Neustadt (Prov. Hannover), 7, März (Eig. Ber.). Im Straßenverkehrsamt in Neustadt werden durch den Amtsleiter -fast ausschließlich aktive Mitglieder der ehemaligen Kriegsmarine eingestellt, während Schwerkriegsbeschädigte und politisch unbelastete Behördenangestellte nicht berücksichtigt und sogar teilweise entlassen wurden ...

  • Kraftwagen aus der Sowjetunion

    Berlin (SNB). Aus der Sowjetunion trafen die ersten 75 Lastkraftwagen, Marke SIS/5, in der sowjetischen Besatzungszone Deutschlands ein. Diese sind an deutsche Ämter verkauft.

  • die besten Gewerkschafter.

    Es geht um die Einheit, Freiheit und Unabhängigkeit der Gewerkschaften, Nutze Dein Wahlrecht, Du bist verantwortungsbewußt und fortschrittlich. \

  • Hast Du gewählt?

    Kümmere Dich um die FDGB-Wahlen. Achte im Betrieb oder Bezirk auf den Wahltermin. Entscheide Dich für

Seite 3
  • Gespräche auf der Leipziger Messe

    Antworten für die Zukunft auf der Frühjahrsmesse 1947

    F.IC Leipzig, Anfang März 1947. Der optimistische Eindruck, den die Technische Messe vermittelte, täuschte natürlich nicht über Schwächen. Ich kenne den Hunger meiner Freunde nach Sägen, nach Feilen, nach Zangen, nach Bohrern aller Art. Ich überlege manchmal im stillen: was macht nur ein Mann, dem sein 6-mm-Gewindeschneider, Nr ...

  • MAN VON CLA.RA es

    Beim Kaufmann drüben gab's jetzt statt Seife eine Tafel Schokolade zu, die war jedesmal in einer Minute aufgeknabbert, und doch knurrte ihr der Magen. Siebzig Taler — damit war eben nicht auszukommen! Sie mußte mehr haben. Frau Reschke riet ihr, nur noch das Weihnachtsgeschenk abzuwarten und dann ,am ersten Januar zu kündigen ...

  • Kulfurnoüzen

    Unsere kleine Stadt

    hinderfunkausstellung des Berliner Rundfunks Krieg, Zerstörung und Todesangst waren bis vor nicht allzu ferner Zeit die unheilvollen Stationen auf dem Lebeiisweg unserer Kinder. Nun ist das Grauen gewichen, doch Not und Entbehrung sind immer noch ihre düsteren Gefährten. Wie unendlich wichtig es daher gerade in dieser schweren Zeit ist, die Köpfe und Herzen der Kinder mit einer Idee zu füllen, die sie beschäftigt und anregt, weiB Jeder pädagogisch denkende Mensch ...

  • Vorbereitung demokratischen Lehr-Stammpersonals

    Berlin, 5. Mäiz (SNB). In der Sowjetischen Besatzungszone Deutschlands wurde eine umfangreiche Arbeit zur Ausbildung von Lehr-Stammpersonal aus demokratischen Schichten der deutschen Bevölkerung geleistet. Im Schuljahr 1945'46 erhielten mehr als 10 000 Lehrer in kurzfristigen Kursen, Im Sommer 1946 mehr als 25 000, Ausbildung ...

  • KULTUR UND UNTERHALTUNG

    LjL (jT6C0 I f u seinem 400. Geburtsjahr

    El Greco, „der Grieche", hieß eigentlich Domenieo Theotokopuli. Er wurde 1547 in Candia auf der Insel Kreta geboren, lebte :n seinen jungen Jahren in Venedig und ließ sichy 1577 in Toledo nieder, wo er er 1613 starb. Der Tag seiner Geburt ist jedoch nicht festzu-.- stellen. Greco ist in der Geschichte ...

  • Zwischenbilanz der Frühjahrsmesse

    Leipzig (ADN). Die Zahl von rund 100 000 Besuchern in der "ersten Hälfte der Leipziger Frühjahrsmesse zeigt zusammen mit den bereits erfolgten Abschlüssen großer Exportund Interzonengeschäfte die Bedeutung dieser Messe als zentralen Markt. 37 Sonderzüge aus Westdeutschland und 51 aus der Ostzone liefen bis ...

  • Maisch

    „Wat dem Londoner «ein Nebel, det is dem Berliner sein Matsch." Der Berliner Matsch ist die trübe Soße zu dem bitteren Gehackten, das uns von unserer Hauptstadt blieb, nachdem die Köche den Brei verdorben hatten. Und doch---------» Der Matsch ist gräßlich, heimtückisch, gefährlich. Er gesellt zu dem ...

  • Wir erinnern uns

    Peter Altenberg, geboren am 9. 3. 1859,,.ist in der steten Hingerissenheit und Begeisterung für die Erscheinungen des Daseins, bei aller Blickschärfe für «das charakteristische und abstoßende der Erscheinungswelt, ein schwärmerischer Verehrer der Schönheit. Seine Dichtungen wollen eigentlich nicht als solche gelten ...

  • Wödienvimer Gedenkkalcnder

    und Vermittler zu »ein. Und ferner: Er kann als einer der ersten rein europäischen Menschen, Ja als einer der ersten Kosmopoliten in Deutschland betrachtet werden, denn er wußte auch unter den schwierigsten Verhältnissen in Jeder Geistesmetropole des Erdteils einen Kreis von glelchgesinnten Kunstfreunden um sieh zu scharen und gleichsam aus dem Nicht» reges geistiges Leben zu entfachen ...

  • Berliner Rundfunk

    Sonntag, 9. März 1947

    6.00 u. 8.00: Nachrichten u. Wetter / 10.20: Unterhaltungsmusik / 11.00: Nachrichten / 11.15: Klingende Geschichten »ns dem Norden / 12.00: Kommentar zum Sonntag / 1X13: Tischkonzert / 13.00: Nachrichten und Wetter / 14.00: Tägliche Zeitungsschau 1-4.15: Musik für die Jugend / 15;00: Sonntagskinder 15 ...

  • Das Buch als Vb'lkerbrücke

    Kundgebung des deutschen Buchhandels in Leipzig

    Leipzig, f. März (ADN). In eine» Kundgebung des deutschen Buchhandels anläßlich der Leipziger Messe hielt Professor Dr. Theodor Litt einen historisch begründeten Vortrag über diS völkerversöhnende und -verbindende Bedeutung des Buches. Ein Vertreter der sowjetischen Militärregierung sprach die Hoffnung aus, daß Leipzig bald wieder das Zentrum des deutschen Buchhandels und damit wichtiger Weltmarktfaktor werde ...

  • Ausländer bewundern Leipzig

    Leipzig, 7. März (ADN). Ein NewYorker Gr oßkaufmann, Musikinstrumenten- Fachmann, äußerte sich über die Messe wie folgt: „Ich bin sehr erstaunt, daß ,die Deutschen bei diesen Lebensmittelrationen noch derartige Leistungen vollbringen können. Es ist bewundernswert, wie sich der Deutsche jeder Lage gewachsen zeigt und immer einen Ausweg findet ...

  • DIE FRAU

    Schwer hat's die Frau — voll Sorgen suu. die Wochen, Es steigern sich die Lasten mit den Tagen: Kampf gegen Hunger, Halte, andre Piagent Und doch bleibt Kraft und Mut ihr ungebrochen. Sie schleppt das Holz, ist Zauberin Im Kochen, Steht Stunden oft umsonst mit leerem Magen, Muß dann zu Hause noch den Mann ertragen! Von solchem Heldentum wird kaum gesprochen ...

Seite 4
  • Letzte Berliner Neuigkeiten

    Zusätzliche Stromabschaltungen für Sonnabend Für die Plangruppen: B, F, O um 6.30 Uhr, C, G, P um 10 Uhr, ,D, H, Q um 14 Uhr, A, E, N um 18 Uhr-für die Dauer von etwa vier bis fünf Stunden. Beginn und Ende der Abschaltungen können sich bis zu einer "halben Stünde verschieben. Wie wird das Weller morgen? (Eigener Bericht) Übersicht : Die von Süden her über das mitteleuropäische Festland reichende milde Meeresluft macht große Gebiete Deutschlands frostfrei ...

  • BIb Daumen drehen?

    Es ist heute kein Zweifel mehr, daß die Notstandsaktion, durch die während der harten Käiteperiode 500 OCC von Frost und Hunger bedrohte Berliner ein zusätzliches markenfreies Essen bekamen, von der Bevölkerung im großen und ganzen dankbar begrüßt worden ist. Der beste Beweis dafür, daß diese Aktion, trotz mancher organisatorischer Mängel, eine wirkliche Hilfe für die Berliner war und noch ist, ist die Tatsache, daß Oberbürgermeister Dr ...

  • SS-Hochburg wurde Völkshaus

    Kaiserallee 187 — Kultarmittelpunkt der Wilmersdorfer Werktätigen

    Als die letzten Schüsse verhallt waren und sich das Schweigen übe;: die mit Trümmern, Panzerwracks unS Kriegsgerät besäten Straßen unserer Stadt senkte, lag auch der große moderne Neubau in der Kaiserallee 187, das ehemalige SS-Führungsamt, mit klaffenden Wunden im Dach und Wänden, von seinen bisherigen Insassen verlasseh da ...

  • ÜttjHipiakanbidäeii 1948:1$o$>^itd\

    Seit Beginn der olympisÄen Spiele der Neuzeit, Athen 1896, wird auch das Diskuswerfen sehr gepflegt. In der Liste der Rekordwerfer erscheint der Amerikaner Gawett mit 29,15 m, die er 1896 erwarf, als erster Weltrekordinhaber. Seit diesem Tage steht diese Leistung in ständiger Verbesserung Und hat bis zum heutigen Tage fast eine doppelte Weite zu verzeichnen ...

  • Elefanten-Bulle Siam im Zoo gestorben

    v Ein herber Verlust hat den Zoologischen Garten betroffen. Der Elefanten-Bulle Slam ist gestorben. Der erst 27 Jahre alte Elefant wurde 1933 vom Zirkus Krone erworben und lebte somit nur 14 Jahre Im Berliner Zoo. Von jeher zeichnete er sich durch seine Bösartigkeit aus, weshalb ihn auch der Zirkus Krone an den Zoo abgab ...

  • Saboteure der Volksernährung verurteilt

    Berlin, 7. März (SNB). Das Militärtribunal der Garnison des sowjetischen Sektors Berlins hielt Gericht über den ehemaligen Leiter der Sektion Kartoffeln bei der Abteilung Verpflegung im Magistrat der Stadt Berlin, Heinrich Mühlenbrook, gegen den ehemaligen Vorsitzenden der Berliner Kartoffelhandelsgesellschaft, ...

  • ND* Auslandsecho

    Dublin. Irlands Amateurboxer tragen am 22. März in Kopenhagen einen Länderkampf gegen Dänemark aus und gehen anschließend in einem Freundschaftstreffen noch am 25. März in Odense gegen eine dänische Staffel in den Ring. New York. Einen neuen Weltrekord im 200-Yards- Brustschwimmen stellte in Newhaven Joe Verdeur in 2 17,9' auf ...

  • ]>k f$a>M

    13.30 Uhr: Frauenmeisterschaftsspiel im Handball Spandau — Reinickendorf West in der Neuendorfer Str. 14.4ä Uhr: Frauenhahdball Neukölln—Hermsdorf in der Grenzallee und Weißensee—Steglitz im Stadion Buschallee. v 15.00 Uhr: 1. Vorrunde um den Bärenpokal der Fußballer. Es spielen Zehlendorf—Weißensee, Siebenendenweg; Treptow—Pankow, Niederschöneweide, Sedanstr ...

  • am 16. März: Dietrich Hucks — Adolf Witt!

    Nach einer faszinierenden Kette von kurzrundigen ko-Erfolgen, dessen letzter über Gustav Eder i^m den Titel eines deutschen Mittelgewichtsmeisters einbrachte, stell Dieter Hucks sich an diesem Sonntag den Berlinern vor. Gegner ir einem auf zehn Hunder angesetzten Kampf Ist A,dolf Wit,t, der dem Westdeutschen als zweiter Profi unterlag und auf Revanche brennt, die er bitter nötig hat, wenn er unter Deutschlands Halbschwergewichtlern weiterhin Ejine führende Stellung einnehmen will ...

  • Chefredaktion: Max Nierich und Lex Ende

    Redaktion: „Neues Deutschland", Berlin N 54, Schönhauser Allee 176 — Sprechstunden der Redaktion nur von 11 bis 13 Uhr — Telefon: 42 50 21, Nachtruf: 42 09 41 -^ Verlag: Berlin SW 68, Zimmerstraße. 88—91 — Bankkonto: Berliner Stadtkontor Nr. 8428 — Postscheckkonto: „Neues Deutschland" Berlin Nr. 9680 — Telefon: 42 59 51, Nachtexpedition: 42 28 45 — Anzeigenannahme nur Berlin SW 68, Zimmerstraße 88—91 von 10 bis 14 Uhr (sonnabends bis 12 Uhr) ...

  • Trockenobst für Krankenhäuser, Kinder und Bedürftige

    Wie heute bekanntgegeben wurde, sollen Insgesamt 149 431 030 Pfund (67 923 191 kg) Trockenobst aus amerikanischen Importen durch die Abteilung für Ernährung und Landwirtschaft der Amerikanischen Militärregierung im Berliner Sektor freigegeben werden. Die sofortige Verteilung für die ganze Stadt erfolgt durch das Haupternährungsamt des Magistrats ...

  • Letzte Berliner Neuigkeiten

    Seife- und Waschmittelausgabe

    Im britischen Sektor erhalten sofort alle Erwachsenen auf Abschnitt 5 der blauen Seifenkarte 30 g Körperseife. Kinder bis zum 14. Lebensjahr 50 g. Auf die Abschnitte 6/1—6/2 aller blauen Seifenkarten Wird ein Paket Waschpulver oder Zusatzwaschmittel abgegeben. Männer und Frauen über 18 Jahre erhalten auf Abschnitt H der blauen Seifenkarte eine Schachtel Streichhölzer ...

  • Ferien für 100 000 Kinder

    Di« Vorarbeiten für das Unternehmen „Ferienfreude der Berliner Schulkinder 1947" haben besonnen. Im vorigen Jahr hätten auf Grünplätzen In und um Berlin rund 50 000 Schulkinder Erholung gefunden und zusätzliche Kost erhalten." Während der diesjährigen großen Sommerferien sollen, es etwa 100 000 sein ...

  • Die gültigen Reisemarken in Berlin

    Reisemarken der sowjetischen Besatzungszone haben auch in den hierfür besonders zugelassenen Geschäften und Gaststätten Berlins Gültigkeit. Ausgegeben werden in der Zone die folgenden Marken: Reisemarken für 50 g Brot auf hellbraunem Unter-, grund, für 5 g Fett -und 5 g Zucker auf gelbem, für 200 g Kartoffeln und 40 g Nährmittel auf rötlichem, für 50 g Kartoffeln, 25 g ...

  • Am 23, März: Richard Vogt — Herbert Runge

    Zum ersten Mal seit 1944 wird RichardVogt, der Meister im Halbschwergewicht, am 23. März wieder in einem Berliner Ring erscheinen. Im Wintergarten trifft er auf Herbert Runge,^ den wir zuletzt gegen Drägestein sahen, und wenn alles gut geht, sehen wir Vogt danp am 25. Mai in der Waldbühne seinen Titel gegen Conny Ru* verteidigen ...

  • Ml bem tfentuie* tfoxkatmb?*

    wenn man die während der letzten Wochen zur Gewohnheit gewordenen Verlegungen von Veranstaltungen nicht weiter fortsetzt, werden die kommenden Sonntage den Berliner Boxfreunden eine reich ausgestattete Karte präsentieren. Morgen wird noch einmal gefeiert, doch am Dienstag stellt sich der Kleinring Weißensee- ...

  • Wie wird das Weller morgen? (Eigener Bericht)

    Übersicht : Die von Süden her über das mitteleuropäische Festland reichende milde Meeresluft macht große Gebiete Deutschlands frostfrei. In Norddeütschland gebietsweise Tauwetter. Vorhersage : Wechselnd bewölkt bis bedeckt, mäßige bis schwache Winde, strichweise Niederschlag, stark dunstig, Mittagstemperatur plus 1 bis 3 Grad, tiefste Temperatur der Nacht um 0 Grad ...

  • Ringer in Weißensee v

    Entscheidung. Der starke Hans Ruch hat Fischer zum Gegner, den er infolge seiner körperlichen Überlegenheit besiegen müßte. Der Examateur RuSi Wegner sollte mit Lerche zusammentreffen, der jedoch Vormittags in Leipzig ringt. Ein ebenbürtiger Gegner soll gestellt werden. Ferner ringt Grimm gegen den starken Berliner Smolinski und H ...

  • ... und in Leipzig

    Unter der Regie von Kowalski stehen sich hier am Sonntagvormittag im Revanchekampf Meister Hans Schwarz und Leo Pinetzki gegenüber. In Weißensee siegte der Meister nach-20 Minuten. Im Rahmenprogramm ringen: Jupp Evers—Lerche, Fritz Möneh (Berlin)—Rudolf Wenzel, Willi Götschel—Teddy Stolz und Jim Bell—Brill ...

  • Kartenumtausch für OdF

    Anerkannte Opfer- des Faschismus, die eine Lebensmittelgruppe .höher eingestuft sind, erhalten jetzt Karte II, soweit sie bisher Karte III bekamen. Dies ist eine Auswirkung der Aufhebung von Karte V. Die bisherige Karte III wird in Karte II umgetauscht.

  • Zusätzliche Stromabschaltungen für Sonnabend

    Für die Plangruppen: B, F, O um 6.30 Uhr, C, G, P um 10 Uhr, ,D, H, Q um 14 Uhr, A, E, N um 18 Uhr-für die Dauer von etwa vier bis fünf Stunden. Beginn und Ende der Abschaltungen können sich bis zu einer "halben Stünde verschieben.

  • Siemens,beginnt zu arbeiten '

    Die Siemens-Schuckertwerke teilen mit, daß am 10. März das Verwaltungsgebäude und das Gerätewerk die Arbeit wieder voll-' aufnehmen. Das Maschinerfwerk mit Ausnahme der Abteilungen 16, 17 und 18 ebenfalls. (ADN)

  • S-Bahn elektrisch bis Hoppegarten

    Die 4,2 km lange Strecke zwischen Mahlsdorf und Hoppegarten, die bisher nur von Dampfzügen befahren wurde, ist ab gestern mittag in den elektrischen S-Bahn-Verkehr miteirtbezogen worden.

  • Rinnsteine von Schnee freihalten

    Alle Hauseigentümer, Verwalter und Hauswarte werden aufgefordert, die Rinnsteine vor ihren Grundstücken vom Schnee freizuschippen, damit das Tauwasser in die Gullys abfließen kann.

  • Preßkohlen in. Lichtenberg

    Kaltebedrohte erhalten ab sofort in Lichtenberg % Zentner Preßkohlen. Die Bezugscheine für die Kohlenstelle werden von den Unterstützungsstellen des Sozialwesens ausgestellt.

Seite
Frauen für den Frieden Deutsche Wirtschaftspolitik Zwei Tage vor Moskau Will die SPD Dr. Ostrowski ausbooten ? KURZE AUSLANDS-NACHRICHTEN Die Arbeit des Vorbereitenden Komitees zur Schaffung des Demokratischen Frauenbundes Das Berchtesgadener Abkommen Die Reaktion in der Wiener Polizei! Moskau und Atomkontrolle Marshall in Berlin Glückwunsch aus der Sowjetunion Bündnis; Prag -Warschau Britisch-französisches Geheim- ' abkommen Bevin für Friedensstatut? Rumänisch-sowjetisches Wirtschaftsabkommen Deutsche in Brasilien meist Nazis Die ersten Delegierten in Moskau 500 000 Pfund für Ungarn Schneesturm!» über Moskau Das Buch auf der Leipziger Messe Überschwemmungen im Elsaß Auch anglo-holländische Allianz?
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen