25. Okt.

Ausgabe vom 30.05.1946

Seite 1
  • Der neue Tag

    "LJeute dürfen wir verschnau- TRÄGER J'-fen. Der neue Tag spendet DER«"* wohlverdiente Ruhe. Un- ?Tit'T7\TcT belastet von der täglichen Arbeitsbürde gehen, wir mit offenen Augen durch die Stadt. Sieht ihr entstelltes Gesicht im Schein des warmen Frühsommers nicht schon hoffnungsvoller aus? Noch stehen die Ruinen, aber wir gehen wieder durch saubere Straßen, über Brücken, die gestern noch nicht passierbar waren, Und wir fahren fahrplangenau mit der Bahn ins Grüne ...

  • Sauckels Sklavenmarkt

    Jfürnberg, 39. Mai (SNB — Eigener Bericht). Seiner Meinung nach hätte er seine Verhandlungen mit „ordentlichen" Regierungen geführt, die in ihrem" Lande die Arbeiterverschiekurig nach Deutschland durch Arbeitsgesetze regelten, erklärte der Angeklagte Sauckel in der beutigen Vormittagssitzung, er hätte auch nie einen Kollektivzwang: ausgeübt und jede Deportation auf das stärkste abgelehnt ...

  • „Iswestija" über Indien

    Moskau, 29. Mai (TASS). In einem Artikel über die Verhandhingen in Indien schreibt die Zeitung „Iswestija": Weder der Nationalkongreß noch die Moslem-Liga haben ihre offizielle Haltung gegenüber dem Plan der britischen Regierungsmission festgelegt. Die meisten führenden Blätter des Kongresses legen zwar dar, daß viele Puskte des Planes unannehmbar seien, betrachten aber trotzdem die Initiative der Mission positiv ...

  • Kohlen-Syndikate aufgehoben

    Zum Verkauf und Vertrieb d«r festen Brennstoffe sind nach dem Befehl von der,Deutschen Zentralverwaltung zu organisieren: 1. das Mitteldeutsche Verkanfskontor für feste Brennstoff» in L e i p z i g, 2. dos Ostelbische Verfcaufskentor für feste Brennstoffe in Senftenbere. und 3. das Sächsische Verkaufskontor für feste Brennstoffe in Z w i c k a u ...

  • Wer wird Ministerpräsident ?

    Prag, 29. Mai (SNB). Präsident Benescb wird wieder zum Präsidenten der tschechoslowakischen Republik gewählt werden, und zwar einstimmig durch die neue Nationalversammlung, die am Sonntag gewählt wurde; so beschlossen, einem France-Pre*se-Berieht zufolore, alle tschechischen und slowakischen Parteien ...

  • Sicherheitsrat und Franco

    Sew York, 29. Mai (SNB). Franco ist derartig unverschämt geworden, daß er sieh zu der Erklärung verstieg, Franco-Spanien stehe es vollkommen frei, sieh mit den Arbeiten über die Atomenergie zu, beschäftigen, und daß es die Gerichtsbarkeit der UNO nicht akzeptiere. Diese Erklärung Francos gab der australische Außenminister Evatts, der Vorsitzende des Unterausschusses für die Spanien-Frage, einer France- Presse-Meldung zufolge Pressevertretern bekannt ...

  • USA-Streikgesetz beschlossen Gemeinsamer Gewerkschaftsprotett Umfrage bei den Senatoren

    Chikago, 29. Mai (SNB). Wie France Presse meldet, versammelten sich heute SO Führer dw Gewerkschaftsbewegung, und zwar sowohl der AFL wie. des CIO, um gegen die Gesetzesvorschläge zu. protestieren, die sich gegen das Streikrecht der Arbeiter richien. Washington, 29. Mai (SNB). Wie London mitteilt, hat sich bei einer von der „Associated Press" unter den amerikanischen Senatoren veränstäfteten Umfrage über deren,■Stellungnahme zu d^em Ant ...

  • Deutsches Theater: „Stürmischer Lebensabend"

    Im Deutschen Theater fand gestern abend die Erstaufführung des Schauspiels „Stürmischer Lfbensabend" von Leonid Rachmanow statt. In den Hauptrollen spielten Paul Wegener als Professor Dimitri Poleshajew, Gerda Müller als Maria, Frau de« Professors Poleshajew, Gustav Gründgens als Wassili Worodjow, Dozent und Schüler Professor Poleshajews, Max Eekard als Michael Botschorow, Student, und Walter Riehter als Kuprijarow, Matrose der Baltischen Flotte ...

  • Neue Sportarten zugelassen

    Die Berliner Sportler werden erfreut sein, folgende Meldung zu lesen- Die Alliierte Kommandantur hat dem Hauptsportamt Berlin einen Befehl übermittelt, in dem es n. a. heißt: „Der Erzieh-tnufsaussehuß erlaubt dem Magistrat, in den Sportausschüssen der Bezirksämter Sportabteilungen für den Belrieb der folgenden Sportharten einzurichten: Rudern, Segeln, Paddeln Schwimmen, Gymnastik ...

  • Kundgebung zum Jahrestag des anglo-sowjetischen Vertrage*

    London, 29. Mai (TASS). Am 26. Mai fand unter dem Sehutz der Anglo-Sowjetischen Freundsehaftsgesellsehaft anläßlich des vierten Jahrestages des Abschlusses des anglo-sowjetischen Bündnisvertrages eine große Versammlung mit tausenden Teilnefimern auf dem Trafalgar-Platz statt. Die Versammlung nahm eine Resolution an, in der die britische Regierung aufgefordert wurde, ihre Nachkriegspolitik im Einklang mit den Richtlinien zu führen, die durch den anglo-sowjetischen Vertrag umrissen, seien ...

Seite 2
  • Zweierlei Recht für Mann und Frau?

    Männer machen Verfassung Als der Rat der Volksbeauftragten am 12. November 1918 allen deutschen Männern und Frauen über zwanzig Jahren das aktive und passive Wahlrecht versprach, schien eine Epoche der Demokratie und der Gleichberechtigung der Gesohlechter anzubrechen. Das Wahlgesetz vom 30. November 1918 erklärte alle deutsehen Männer und Frauen, die am Wahllag das zwanzigste Lebensjahr vollendet haben, für wahlberechtigt und bestimmte: „Wählbar ...

  • Für die Bedürfnisse der deutschen Bevölkerung

    Pl. Am 30. Oktober 1945 hatte der Oberste Chef der Sowjetischen Militärverwaltung den bekannten Befehl Nr. 124 erlassen, mit dem verschiedene Eigentumskategorien als beschlagnahmt erklärt wurden,, um den Raub und anderen Mißbrauch dieses Eigentums zu verhindern. Beschlagnahmt wurde das deutsche Staatseigentum, ...

  • Stimmen aus dem Reich

    Unter dieser Ueberschrift nimmt d'er „Kurier" tu der Wahlbestimmung in Groß-Hessen Stellung, wonach Parteien nur Vertreter in die Selbstverwaltungskörperschaften entsenden können, wenn sie mindestens 15 Prozent der vabgegebenen Stimmen erhalten: „Man hat also durch diese Bestimmung nicht etwa örtliche Splitterparteien unterdrückt, sondern zwei der vier Hauptparteien, die nach dem Gesamtergebnis in der USA-Zone an dritter und vierter Stelle stehen ...

  • Braunkohlen-Syndikat liquidiert

    Fortsetzung von Seite 1 ketts, Braunkohlenkoks auf Grund und im Rahmen des von den Provinzial- bzw. Landesverwaltungen und der Deutschen Zentralverwaltung aufgestellten Brennstoffversorgungsplanes zu versorgen. Das Verkaufskontor in Zwiekau übernimmt den gesamten Bestand an gewonnener Steinkohle, Steinko'hlenkoks ...

  • Pensionen in der Sowjet-Zone

    Berlin, 29. Mai (SNB). Die Deutsche Zentralfinanssverwaltung in 'd«r sowjetischen Besatzurigslone teilt mit: Nachdem bereits seit' einigen Monaten In sämtlichen Ländern und Provinzen der sowjetischen Besatzungszone Rentenzahlungen an arbeitsunfähige Arbeiter und Angestellte durch die Sozialversicherungsanstalten erfolgen, ■wird nunmehr auch die Zahlung von Beamienpensionen und Renten für »Kriegsbeschädigte aufgenommen ...

  • Geheimes Waffenlager auf Donauschiffen

    Yilshofen. — Die in Nürnberg erscheinend© „Frankenpost" teilt einer DANA-Meldung zufolge mit, daß bei einer Razzia, die von rund 4000 Mann Militärpolizei, sonstigen amerikanischen Truppen und 90 Angehörigen der deutschen Wasserschutepolizei auf 375 zwischen Passau und Deggendorf vor Anker liegenden Donauschiffen schlagartig vorgenommen wurde, neben 3 Radiosendern, Kisten mit schweren Maschinengewehren, automatischen Schußwaffen und Munition zum Vorschein kamen ...

  • An die Landes- und Provinzialverwaltungen der SED

    Vom 5. bis 9. Juni findet auf der Karl-Marx- Schmle bei Liebenwalde ©ine zentrale. Arbeitstagung der Abteilungen Werbung und Schulung, Kultur und Erziehung, Presse, Rundfunk und Information statt. Beginn der Tagung am 5. Juni, 10 Uhr morgens, Ende gegen Mittag am Pfingstsonnabend. Alle zu der Tagung eingeladenen Abteilungsleiter, Redakjeure, Schulungs- und Kulturfunktionäre haben pünktlich zu erscheinen ...

  • Frauen zum Volksentscheid

    Dresden, 29. Mai (SNB). In einer öffe liehen Frauenversammlung in Gersdorf (B<- zirk Chemnitz), in der die Gründung eint* kommunalen Frauenausschusses erfolgte, er klärte eine Referentin, Her bevorstehende Volksentscheid müsse auch die Frauen auf dem Posten findpn, ganz gleich, ob sie der SED, der CDU oder der LDP abgehörten oder par teilos seien; es gelte die Kriegsschuldigen zur Rechenschaft zu ziehen und einen dauernden Frieden sichern zu helfen ...

  • Hinrichtung der Mörder von Dachau

    Dachau, 29. Mai (SNB). Wie DANA meldet, wurden am Dienstag von den 28 zum Tode verurteilten Angehörigen des Lagerpersonals des KZ Dachau, die im Dezember 1945 im Dachauer Kriqgsverbrecherprozeß für schuldig befunden wurden, den Tod von mehr als 300 000 Männern, Frauen und Kindern verursacht zu haben, 13 in Landsberg am Lech durch den Strang hingerichte't ...

  • Enteignung der wirklichen Kriegsverbrecher

    Volksentscheid in Sachsen am 30. Juni

    Dresden. (Eigener Bericht.) Das Präsidium der Landesverwaltung Sachsen hat dem Antrag der drei antifaschistisch-demokratischen Parteien und der Landesleitung des FDGB stattgegeben und als Abstimmungstag des Volksentscheids über die Uebe^eignung von Betrieben der Kriegs- und Naziverbrecher an das Volk deo 30 ...

Seite 3
  • Die Weiberrache

    Von Georg W. Pijet Ueberall im schönen Harzdörfchen Hohegeiß traten an diesem Abend die Männer mit hochgerollfen Aermeln vor die Türen, um die Fe;ertagsluft einzuschnalzeo, die von. den Bergen hereindranjj. Wie eine heimliche Mäimerverschwörung war's, dagegen sich die Frauen vergeblich mit mißlaunigera Geknurr und Gebrumm erhoben und ihren Gatten kein gutes Wort gönnten — die liebenswürdigen Hohegeißerinnen, die man an allen übrigen Tagen des Jahres hätte abküssen mögen ...

  • Das Recht auf Mutterschaft

    Wenn heute die politische Aktivität der Frauen immer offener in Erscheinung tritt, so liegt die tiefere Ursache nicht zuletzt darin, daß die Frau aus mütterlichem Empfinden heraus nie wieder Nazismus und Krieg will. Die Frau •will Leben geben, hüten, pflegen. Die Frau ist von der Natur dazu ausersetoen, Kinder zu gebären, die die Menschheit daran verhindern, auszusterben ...

  • Berliner Rundfunk

    Freitag, 31. Mal

    Mittelwelle: 356,7 m = 841 kHz 6.20: Für den Landwirt | 6.50; Gymnastik / 9.00 Schulfunk / 9.30. Volkslieder, Tänze und volkstümliche Musik 10.D0: Nachrichten für L&nder und Provinzen / 11.15: Operetten, Walzer, Lieder / 12.00: Was wir wissen müsicn / 13.45: Die tägliche Zeitungsschau / 14.00: Buntes Allerlei / 15 ...

  • Kulturnotizen

    Triumph der Sentimentalität

    M»B WtTt naefl Tegel- ninaus, um den neuen französischen Film .Der erste Bau'' zu sehen Das Resultat ist ma?er: Zwei Stunden lang befindet man sich in einem Milieu jens3its aller sozialen Probleme. Eine Anhäufung konstruierter menschlicher Probleme trrvcht. die Handlung aus. Jedes Ereignis wird unerträglich in die Länge gezogen, und die Sterbeszetie des Vaters umfaßt mindesten? eine Viertelstunde ...

Seite 4
  • Berliner Notixen

    Wetteraussichten für Juni Allgemeiner meteorologischer Ueberblick Langjährige >meteorologische Beobachtungen und statistische Auswertungen haben'wertvolle Anhaltspunkte für die allgemeine Beurteilung der jeweiligen Wetterlage ergeben. Wir kennen heute die normale Luftdruckverteilunjj wahrend der einzelnen Jahreszeiten und deren'Monate und können schon im voraus uns ein ungefähres Bild von dem eu erwartenden Wetter machen ...

  • Bello hat den Husten

    SO Patienten täglich in der Poliklinik der Tierärztlichen Hochschule

    „Sprechstunde von 9 bis 11 Uhr" steht auf dem weißen Schild draußen an der Tür, aber um 12 Uhr drängen «ich immer noch acht oder neun Frauen im Raum, in dem es aus allen Ecken piept, winselt, jault und knurrt. Sie haben alle einen Begleiter, diese Frauen, den sie liebevoll und ein wenig ängstlich an ...

  • Letzte Berliner Neuigkeiten

    Es, gibt wieder Sekt in Berlin Eine bwender» üebejrasehung fflr die ewig durstigen GroBstadtkehlea aa.t in diesen Tssen eiue bekannt» Likörfabrik im W«sten Berlins herausgebracht. Sie hat ein VeifaJlrek entwickelt, ohne Verwendung des 60 knappen Weine«, ein alkoholisches Getränkt zu fabrizieren. SU'steift* aus tfeni' in 'den" 'leisten - Woche» bekanntRewsiaenen „Alkolat" eine Art Sekt her ...

  • Berlin ve

    38 Millionen Briefe im Monat

    Wenn uns morgens der Postbot« den Briet eines Verwandten, und mag er im Augenblick noch so fern weilen, überreicht, dann denken wir daran, daß zwischen Berlin und der sowjetischen Zone heute wieder fast sämtlich« Versenchingsarten wie vor dem Kriege bestehen. Allein in Berlin wurden im Monat März 38 Millionen Briefe aufgegeben uud 28 Millionen zugestellt ...

  • Berliner Notixen

    Herrenpartie Himmelfahrt war in früheren Jahren für Berlin der Ta? der Herrenpartien. Ueberall in denzahllosen Gartenlokalen rings um die Stadt versammelten sich 'unter der Parole „Los von Muttern!" die „Herren der Schöpfung" zu einem ebenso fröhlichen wie lauten Treiben. Man soll nicut sagen, daß «diese Herrenpartien durchweg etwa einen spießbürgerlichen Charakter trugen ...

  • Wetteraussichten für Juni

    Allgemeiner meteorologischer Ueberblick Langjährige >meteorologische Beobachtungen und statistische Auswertungen haben'wertvolle Anhaltspunkte für die allgemeine Beurteilung der jeweiligen Wetterlage ergeben. Wir kennen heute die normale Luftdruckverteilunjj wahrend der einzelnen Jahreszeiten und deren'Monate und können schon im voraus uns ein ungefähres Bild von dem eu erwartenden Wetter machen ...

  • Treptow Eomml vorwärts

    In den Räumen der Treptower Sternwarte wurde eine Industrie- " und Handwerksschau der Wirtschaft des Bezirks Treptow im Beisein von Vertretern der sowjetischen Besatzungsmacht feierlich eröffnet. Es handelt sich um eine Leistungsschau über den Stand des Wirtschaftsaufbaus im Südosten Groß-Berlins, nicht um eine Warenmesse ...

  • eß&Oet *>ch*eiJb€4* cut

    m.........;, Neues Deutschland Verkehrsbeschleunigung am Potsdamer Bahnhof

    Am Potsdamer Ringbahnhot ttrorat morjen« fast ununterbrochen die Menge der Berufstätigen tus den Zügen ru den Arbeitsstätten. Es sind nur einzelne, die.morgenB zu dieser Zeit vom Potsdamer Bahnhof abfahren. Trotzdem ist die Bahnsteigsperre für den Eingang mit i» e i Beamten besetzt. Nur selten nehmen dftse Beamten sich des breiten Stroms der Aussteigenden an ...

  • Wie wird das Wetter morgen?

    Uebersicht: Durch vorzeitigen Ausgleich der Luftmassengegensätze entstand-eine gewisse Beruhigung der unsteten Wetterlage; jedoch ist mit erneutem Aufleben der wechselvollen Lufttätigkeit zu rechnen. Voraussage für Berlin: Die allgemeine Unbeständigkeit der Gesamtwetterlage läßt wieder eine vorübergehende Eintrübung erwarten ...

  • Vom FDGB

    CharlottenSuru. Verband öffentlicher Betriebe. De!egierten-Versaramlung, Sonnabend, 1. Juni, 11 Uhr, Finanzamt Bismarekstra&e 48—52. nicht in der Scharren- StraSe. Bekleidungsarbeiter. Sonnabend, 1. Juni, 14 ühr, Funktionärvemmmlung im großen Sitzungssaal des FDGB, Wallstraße 81-85. Baugewerbe Kreuzberg ...

Seite
Der neue Tag Sauckels Sklavenmarkt „Iswestija" über Indien Kohlen-Syndikate aufgehoben Wer wird Ministerpräsident ? Sicherheitsrat und Franco USA-Streikgesetz beschlossen Gemeinsamer Gewerkschaftsprotett Umfrage bei den Senatoren Deutsches Theater: „Stürmischer Lebensabend" Neue Sportarten zugelassen Kundgebung zum Jahrestag des anglo-sowjetischen Vertrage*
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen