21. Jul.
30.01.1990 / Inland

§12

Für jeden Wahlkreisvorschlag ist von der jeweiligen politischen Partei oder politischen Vereinigung eine Vertrauensperson sowie ein Stellvertreter zu benennen. Sie sind berechtigt, verbindliche Erklär...

Artikellänge: rund 33 Wörter

Seite
§13 VIII. Beginn und Ende der Rechte und Pflichten der Abgeordneten §22 §36 §40 §26 §28 III. Wahlkommissionen und Wahlvorstände §45 §17 VII. Feststellung des Wahlergebnisses V. Stimmzettel und Wahllokal §24 §18 §32 II. Wahlvorbereitung §30 §34 §15 §39 §29 §37 IV. Wählerverzeichnis §19 §43 §35 §10 §12 §20 §14 §38 §23 I. Wahlgrundsätze und Wahlsystem IX. Schlußbestimmungen VI. Wahlhandlung Gesetz über die Wahlen zur Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen