26. Jun.
06.01.1961 / Inland

Schwarze Listen in Leuna undenkbar

Chemiefacharbeiter Otto Szillat vergleicht seine Arbeitsstellen bei IG-Farben und in den Leunawerken

Wir sitzen uns gegenüber, «r, der große, breitschultrige, etwa 33jährige Chemiefacharbeiter, ich, um mir die Gedanken und Erlebnisse des Mannes zu notieren. Unser Gespräch geht um das Arbeitsrecht hüb...

Artikellänge: rund 77 Wörter

Seite
Recht hat, wer Geld hat Wir sorgen für viel Futter Neue Großplattenwerke für 1961 Das Unrecht kennengelernt „Nichts drin für Sie!" Wird schlechte Arbeit prämiiert? Richtiges Härten der Schare spart der Republik Stahl Die verstoßene Halbtagskraft Drei Betriebsräte fristlos entlassen Großer Sprung im ländlichen Bauwesen Politisches Sprungbrett Wer liefert was? Ein schlechter Rat Den Flora-Kindern unsere Liebe Staatsplanpositionen übererfüllt Keiner ruht auf Lorbeeren aus, Echte Arbeiterrechte nur in der DDR 230 Taktstraßen sparen 40 000 Arbeitskräfte ein Serienfertigung senkt Baukosten Die Spitze zuletzt Gummibatist aus Elsterberg Schwarze Listen in Leuna undenkbar
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen