22. Mär.
26.01.1988 / Inland

Militärdoktrinen gemeinsam beraten

London (ADN). Die DDR begrüße die Deklaration von Stockholm als ein neues Zeichen des großen Verantwortungsgefühls dieser gegen Kernwaffen' eintretenden Gruppe, informierte die britische Nachrichtenag...

Artikellänge: rund 121 Wörter

Seite
„Unsere leif", Düsseldorf, vom 23. Januar 1988: ,Leute, mit denen wir im engen Kontakt stehen...' .Friedensstreiter' Jahn organisiert von Westberlin aus den Nachschub für die heißersehnfe ,DDR-Opposifion' Konferenz zu Nahost durch Konsultationen vorbereiten LDPD beriet über weitere Aufgaben für das Jahr 1988 Raketen werden früher abgezogen Internationales Echo zum Treffen Erich Honecker—Andreas Papandreou in Berlin Übergreifende Möglichkeiten der Zusammenarbeit Unterstützung für Ergebnisse des Stockholm-Gipfels Bedeutung des Verbots chemischer Waffen betont Glückwünsche der DDR zum Nationalfeiertag Australiens Hohe DDR-Auszeichnung für spanischen ' Gewerkschaftsführer Solidaritätsspende der NVA übergeben Militärdoktrinen gemeinsam beraten Wichtiger Schritt zur Stabilisierung Mutige Vorschläge zur Abrüstung Tagung zu gemeinsamem Jugendobjekt von FDJ und Komsomol ■HMu Papst ernannte Bischof für Diözese Dresden-Meißen Mehr Vertrauen in den Beziehungen Konsultationen zwischen Ost und West angeregt Beide deutsche Staaten sollen ohne Kernwaffen sein Ermittlungsverfahren wegen landesverräterischer Beziehungen Tagung von Kardiologen begann in Dresden Neuesdeutschland Auf frischer Tat
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen