25. Mär.

Mai 1976

  • Herzlicher Glückwunsch zum großen Feiertag

    Natürlich können in einer kurzen Rede nicht alle vorbildlichen Werktätigen von „SIL" aufgezählt werden, die beispielgebend und heldenhaft arbeiten — es sind Tausende. Sie alle zeichnen sich durch große Liebe zur Arbeit, durch Schöpfertum, Verantwortungsbewußtsein und «aktive Teilnahme am gesellschaftlichen Leben des Kollektivs aus ...
  • RUMÄNIEN

    Joachim Sonnenberg, Bukarest: Den Auftakf für Volksfeste, Massensport- und Kulturveranstaltungen in allen Teilen Rumäniens gab die zentrale Festkundgebung im Kultur- und Sportpalast von Bukarest. Im Beisein von Nicolae Ceauseseu sowie weiterer Repräsentanten der Partei- und Staatsführung hielt Emil Bobu die Festansprache ...
  • Sängerin Ludmila Sykina in Berlin gefeiert

    Berlin (ADN). Mit Kostbarkeiten russischer Folklore und zeitgenössischem Liedgut aus Freundesland begeisterten am Sonntagabend Leninpreisträgerin Ludmila Sykina, Volkskünstlerin der UdSSR, und das Ensemble für russische Volksinstrumente unter Leitung von Wladimir Pitelin im Berliner Ensemble. Die weltbekannte Sängerin, das Orchester sowie die Tanzsolisten Larissa Serjogina und Juri Tschiwilgin befinden sich zur Zeit auf einer DDR-Tournee ...
  • Portugiesische Kommunisten für Einheit der Linkskräfte

    Alvaro Cunhal: Bereitschaft zum Dialog mit den Sozialisten

    Moskau/Lissabon (ADN/ND). Die Bereitschaft der portugiesischen Kommunisten zum Diaioc und zum Zusammengehen mit den Sozialisten hat der Generalsekretär der Portugiesischen Kommunistischen Partei, Alvaro Cunhal, in einem Interview mit der sowjetischen Zeitung „Literaturnaja Gaseta" erklärt. „Es gibt heute in unserem Lande die arithmetische Möglichkeit zur Schaffung einer realen Linksmehrheit ...
  • Beteiligung an einem Kinderferienlager

    für etwa 20 bis 30 Kinder Betreuer einschließlich Koch können gestellt werden. Zuschriften bitte an Mitropa-Autobahnhotel Hermsdorfer Kreuz 653 Hermsdorf (Thüringen)
  • Geschenk aus Jablonec

    Karl-Marx-Stadt. Freunde des Jugendverbandes der Partnerstadt Jablonec übergaben kürzlich der 1. Oberschule Zwickau-Neuplanitz als Geschenk eine Bronzebüste Julius Fuciks. Die Büste erhielt in der nach dem tschechischen antifaschistischen Widerstandskämpfer benannten Schule einen Ehrenplatz.
  • Das Ungewöhnliche ist der gewöhnliche Alltag

    Das „Ungewöhnliche" — so möchte man viele der Diskussionsredner interpretieren — ist eigentlich der gewöhnliche Alltag mit seinen Anforderungen. Sie zu meistern, verlangt revolutionären Geist. Der Alltag, das ist das Leben in der Schule, in der Familie, im Betrieb, in den Kollektiven der Pioniere und der FDJler ...
  • Gesamteinzelwertung

    1. Gorelow (UdSSR) 3:54:27 h 2. Morosow (UdSSR) 14 s zur. . 3. Hartnick (DDR) 22 s zur. 4. Mytnik (Polen) 25 s zur., 5. Filipsson (Schweden) 25 s zur., 6. Bartonicek (CSSR) 26 s zur., 7. Schiff ner (DDR) 34 s zur., 8. Kowalski (Polen) 34 s zur., 9. Hrazdira (CSSR) 35 s zur., 10. Szozda (Polen) 38 s zur ...
  • Erich Honecker empfing den VRB-Botschafter

    Erfolgreich* Entwicklung der brüderlichen Beziehungen gewürdigt Berlin (ND). Der Erste Sekretär des Zentralkomitees der SED, Erich Honecker, empfing am Montag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Volksrepublik Bulgarien, Marij Iwanow, im Zusammenhang mit der Beendigung seiner Tätigkeit in der DDR zu einem freundschaftlichen Gespräch ...
  • Leipziger Studenten zeigen Ergebnisse ihres Studiums

    Leipzig (ND). Zu einem Höhepunkt der FDJ-Studententage der Hoch- und Fachschulen des Bezirkes Leipzig gestaltete sich am Dienstag ein Kulturwettstreit, an dem sich 12 FDJ-Gruppen mit ihren Programmen beteiligten. Am selben Tag informierte sich Hannes Hörnig, Mitglied des ZK der SED und Leiter der Abteilung ...
  • Produktivitätszuwachs durch Wissenschaft und Technik

    Günther Kleiber übergab das Ehrenbanner des ZK der SED an das Kollektiv des VEB Bodenbearbeitungsgeräte Leipzig

    Hunderte Landmaschinenbauer versammelten sich am Mittwoch in der Versandhalle des VEB Bodenbearbeitungsgeräte Leipzig zu einem festlichen Meeting. Günther Kleiber, Kandidat des Politbüros des ZK der SED, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für Allgemeinen Maschinen-, Landmaschinen- und Fahrzeugbau, übergab dem im Wettbewerb zum IX ...
  • Ausstellung hervorragender Forschungsresultate eröffnet

    Berlin (ND). „Die Humboldt-Universität auf dem Weg zum IX, Parteitag" lautet der Titel einer Ausstellung im Foyer der hauptstädtischen Alma mater, die am Donnerstag von Prorektor Prof. Dr. Gerhard Enge-1 eröffnet wurde. Sie dokumentiert die hervorragenden Ergebnisse, welche die Angehörigen der Universität seit dem VIII ...
  • Ausstellung zur Volksbildung

    Berlin. In dieser Woche wurde in Berlin im Hause des Ministeriums für Volksbildung Unter den Linden eine Ständige Ausstellung der pädagogischen Wissenschaften und des Volksbildungswesens der DDR eröffnet. Sie vermittelt eine Übersicht über Fortschritte und Errungenschaften des sozialistischen Bildungswesehs, besonders der allgemeinbildenden Schulen, seit dem VIII ...
  • Reparaturen erleichtern

    Bei den gegenwärtig vorhandenen Dienstleistungskapazitäten halte ich es für sinnvoll, wenn in den Fachgeschäften mehr Ersatzteile angeboten würden. Oftmals nur kleine Reparaturen könnten dann von den PKW-Besitzern selbst durchgeführt werden. Ich erachte es für notwendig, daß in jedem Kreis mindestens ein Fachgeschäft die Bereitstellung von Ersatz- und Verschleißteilen für Fahrzeuge garantiert ...
  • Blutiges Wochenende in Nordirland-13 Tote

    London (ADN-Korr./ND). Zwei Menschen kam am Montagvormittag ums Leben, als bewaffnete Banditen ein Haus in der nordirischen Grafschaft Tyrone überfielen. Seit Sonnabend morgen sind den bürgerkriegsähnlichen Auseinandersetzungen in Nordirland 13 Menschen zum Opfer gefallen. Das Wochenende war eines der blutigsten t der letzten Monate ...
  • 4. Der weitere Ausbau des Gesundheitswesens

    Die wichtigste Aufgabe des Gesundheitswesens in den kommenden Jahren besteht darin, die Qualität und Wirksamkeit medizinischer Arbeit beim Vorbeugen, Erkennen, Behandeln von Krankheiten und in der Nachsorge weiterhin zu erhöhen. Im Mittelpunkt steht dabei die Bekämpfung der Herz-Kreislauf-Krankheiten, des Krebses, der Grippe und das weitere Zurückdrängen der Berufskrankheiten ...
  • Mitreißende Musikparade

    Mit einer großen Musikparade begeisterten abschließend 10 000 Musiker des Zentralen Musikkorps und der Bezirksmusikkorps der FDJ die Teilnehmer der Manifestation auf dem festlich geschmückten Platz im Herzen unserer Hauptstadt. Im Anschluß kam es zu einem herzlichen Beisammensein Paul Verners, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, mit Vertretern der ausgezeichneten Grundorganisationen ...
  • Autorität und Prestige der DDR enorm gestiegen

    In dem Bericht des Genossen Honecker wird zu Recht der im letzten Jahrfünft enorm gestiegenen Autorität und dem Prestige der DDR große Beachtung geschenkt. Jedtr, dem der Frieden und die Siehtrhtit der Völker am Htrzen liegen, wird ohne Zweifel dtn konstruktiven Ton aus dem Abschnitt dei Berichtes bemerken, ...
  • Verkehrseinschränkungen zur Friedensfahrt am 24. Mai

    Anläßlich der 29. Friedensfahrt sind am 24. Mai ab 15 Uhr in der DDR-Hauptstadt Verkehrseinschränkungen notwendig: Die Fahrtstrecke Schildow-Blankenfelder Chaussee—Dietzgenstr.—Grabbeallee—Mühlenstr.—Schönhauser Allee—Eberswalder Str. wird für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Der Kreuzungsverkehr wird an folgenden Punkten bis zur Ankunft der Teilnehmer der Friedensfahrt zugelassen ...
  • Kandidaten des Zentralkomitees der SED

    (Fortsetzung von Seite 4)

    tralkomitee der SED; 48 Jahre; seit 1946 Mitglied der Partei; Diplom-Volkswirt, Prof. Dr. oec. habil. Erhard Krack Oberbürgermeister der Häuptstadt der DDR, Berlin; 45 Jahre; seit 1951 Mitglied der Partei, Rohrlegerhelfer, Diplom-Ökonom Karl Kuron Vorsitzender des Bezirksvorstandes des FDGB Erfurt; 58 ...
  • Kampf um

    friedliche Koexistenz

    Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands setzt sich mit aller Konsequenz für die Erhaltung des Friedens und die Festigung der internationalen Sicherheit ein, denn der Weltfrieden ist eine Grundbedingung für den erfolgreichen Aufbau der sozialistischen und kommunistischen Gesellschaft; seine Erhaltung ist eine Lebensfrage für die gesamte Menschheit ...
  • Entdeckungen im Alltag vergnüglich vorgeführt

    Zu Besuch bei jungen sorbischen Volkskünstlern

    Da ist auf der Bühne ein buntes, fröhliches Treiben: Abfahrt ins Ferienlager. Man spürt, mit wieviel Freude und Begeisterung die Mädchen und Jungen vom Sorbischen Pioniertheater in Bautzen bei der Sache sind, auch wenn einzelne Szenen, Dialoge und Gesten immer und immer wieder geprobt werden müssen. ...
  • Gute Bilanz und weitere hohe Ziele bestimmen überall den Wettbewerb

    Zahlreiche Kollektive berichten dem Zentralkomitee der SED über ihre künftigen Vorhaben

    Zahlreiche weitere Kollektive aus allen gesellschaftlichen Bereichen drükken in Briefen, Telegrammen und Fernschreiben an das Zentralkomitee der SED und seinen Generalsekretär, Erich Honecker, ihre freudige Zustimmung zur bewährten Politik unserer Partei aus. Sie berichten über ihre jüngsten Erfolge ...
  • Vorfahrt nicht beachtet

    In der Pilgramer Straße/Rahnsdorfer Straße, Stadtbezirk Lichtenberg, stießen am Donnerstag zwei LKW zusammen, weil die Vorfahrt nicht beachtet wurde. Beim Überholen fuhr ein PKW in der Pasewalker Straße/Blankenburger Straße, Pankow, auf einen Kranwagen auf. Bei beiden Unfällen entstand hoher Sachschaden ...
  • Was sonst noch passierte

    In den Provinzen Sucre und Cordobo (Nordkolumbien) fiel zehn Stunden lang der Strom aus, weil Schwalben bei ihrem Start von der Hochspannungsleitung einen Kurzschluß verursachten, der zwei Transformatoren außer Betrieb setzte. Die Panne führte zu einer Lebensmittelverknappung, weil die Bäckereien und Schlachthäuser nicht arbeiten konnten ...
  • Mit Taten für die Beschlüsse des IX. Parteitages der SED

    In seiner mit großem Beifall und Hochrufen auf die Partei der Arbeiterklasse aufgenommenen Rede erklärte Paul Verner: „Mit dieser festlichen Veranstaltung eröffnen wir hier in Brandenburg die diesjährige „Woche der Jugend und Sportler" unserer Deutschen Demokratischen Republik. Aus diesem Anlaß überbringe ich euch herzliche, brüderliche Grüße des Zentralkomitees der SED und seines Generalsekretärs, unseres Genossen und Freundes Erich Honecker ...
Seite
Vertrauen auf revolutionären Elan der jungen Generation Ideenreich und mit Initiative die großen Auf gaben meistern Hunderttausend begeistert vom sorbischen Kulturfestival Zustimmung zu den neuen sozialpolitischen Maßnahmen Vorsätzliche Kampagne der Gegner der Normalisierung Woche der Jugend und Sportler wurde in Brandenburg eröffnet Jugendweihefeiern abgeschlossen Mit Taten für die Beschlüsse des IX. Parteitages der SED Weitere Bewährung als Helfer und Kampfreserve der Partei Kommunique der 17. Tagung des Zentralrates der FDJ Herzliche Gespräche mit Gästen zum Parlament der FDJ Zügige Reparaturarbeiten am Wasserleitungsnetz Vertrag mit BRD-Firmen I.Kongreß der Gesellschaft Schweiz—DDR in Zürich Traditionelle Pressefeste mit Zehntausenden Besuchern Landwirtschaftsminister beendete DDR-Besuch Auszeichnung der besten Grundeinheiten der DSF Glückwünsche zu Jubiläen der Städte Remda und Lebus Oberster Richter der Republik Indien eingetroffen DOSAAF-Delegation beendete Erfahrungsaustausch mit GST Moskauer Gäste besuchten Lenin-Oberschule in Berlin Neue Parkordnung für die Messestadt tritt in Kraft Neues Deutschland DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM Mitteilung des FDJ-Zentralrates
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen