17. Feb.

März 1967

  • Gehört der Schlager nicht zur Tonkunst?

    KĂŒrzlich wurde Dr. Siegfried Köhler, der KĂŒnstlerische Direktor des VEB Deutsche Schallplatten, interviewt Dr. Köhler hob die kulturpolitische Verantwortung seines Betriebes um die Pflege des klassischen Erbes und des zeitgenössischen DDR-Schaffens hervor. TatsĂ€chlich hat der VEB Deutsche Schallplatten ...
  • Ein „Amt-zu haben"

    Die Tatsachen beweisen, daß der Bitterfelder Weg der richtige Weg ist, auf dem Kunst und Literatur der neuen sozialistischen BlĂŒte entgegengefĂŒhrt werden können. Manche junge KĂŒnstler verschiedener Metiers sind jedoch noch nicht in den ganzen produktiven Sinn der Forderungen von Bitterfeld eingedrungen ...
  • Libanon erweitert Fachausbildung

    Beirut (ADN-Korr.). Libanon will ia den nĂ€chsten Jahren große Anstrengungen unternehmen, um seine junge nationale Industrie mit Tausenden gutausgebildeter Facharbeiter und Techniker zu versorgen. Der Umfang dieser Aufgabe lĂ€ĂŸt sich an der Tatsache ermessen, daß die Industriebetriebe bereits 1970 rund 10 000 an den Berufe- und technischen Schulen des Landes qualifizierte Kader benötigen ...
  • PEWE-Arbeiter im Streik

    Westberlin (ADN). Mit einem dreistĂŒndigen Streik protestierten am Donnerstag die Arbeiter und Angestellten des Reinickendorfer Betriebes PEWE gegen den von der Betriebsleitung angeordneten Lohnraub. Die Direktion hatte es am Mittwoch abgelehnt, einsenneidende Maßnahmen wie LohnrĂŒckstufungen zurĂŒckzunehmen, und mit weiteren LohnkĂŒrzungen und Kurzarbeit gedroht ...
  • WIG-SCHWEISSBRENNERN

    fĂŒr erzeugnisgebundene Vorrichtungen und Automat*!* schweißbare Werkstoffe: vielfaltiger Einsatz: Beispiel:

    Wir beliefern Sie ĂŒber die »AGP Metall Halle", Abt Schweißbedarf, 402 Halle, Gr. Brunnenstraße 69 sowie ĂŒber den VEB Chemiehandel mit den folgenden
  • Berliner Sieg und Niederlage

    Magdeburg in Köpenick 0:1/ Lichtenberg 47 verlor

    Eine kleine Sensation war die 0 :1 (0 :1)-Niederlage, die der 1. FC Magdeburg in der DDR-Fußballiga (Nord) bei Motor Köpenick erlitt. Vor 1500 Zuschauern waren die GĂ€ste spielerisch ĂŒberlegen und auch meist im Angriff. Sie konnten jedoch die ausgezeichnete Köpenicker Abwehr mit Torwart Sehönig, Kuley und Labs an der Spitze nicht ĂŒberwinden ...
  • Ohne Chance

    Liest man das Buch von Strauß, so versteht man, warum die westdeutsche Großbourgeoisie von Abs bis Flick gerade ihn zum Vertrauensmann Nr. 1 erkoren hat Vergleicht man seine Thesen mit der Außen- und sogenannten Deutschlandpolitik der Kiesinger-Regierung, so versteht man, wer der geistige Vater dieser Politik und welche Rolle^ Wehner und Brandt in der praktischen AusfĂŒhrung dieses Programms spielen ...
  • gung

    Leider "gibt es bisher zuwehig Arbeiten, die sich, von marxistischer Position differenziert, mit bedeutenden Musikern der heutigen bĂŒrgerlichen Welt'auseinandersetzen. "Um 'so mehr ist es zu begrĂŒĂŸen, daß jetzt der Henschelverlag die. vor einiger Zeit erschienene Arbeit des. sowjetischen Musikologen' Boris Jarusto ...
  • 1963 1967 Moderne Bauelemente

    Ing. rlans Walter aus dem Halbleiterwerk Frankfurt (Oder) zeigt hier zwei Typen von neuentwickelten Silizium- Planar-Epitaxi-Transistoren aus dem Messeangebot 1967, die Weltspitze verkörpern und deren Massenproduktion noch in diesem Jahr beginnt. ‱ Es sind absolut zuverlĂ€ssige schnelle Schalttransistoren fĂŒr ...
  • .bedeutend erweiterten Industriezweiges Chemieanlagenbau schufen wichtige Aus» rĂŒstungen fĂŒr unsere- Chemieindmtna, deren Anteil an dar industriellen Gesamtproduktion der DDR haute 17 Prozent

    aufmacht.
  • Ein Stuck Berlin in Sofia

    von Joachim Römer, Sofia

    Wer in der bulgarischen Hauptstadt in einem gepflegten Restaurant einen netten Abend verbringen will, dem fĂ€llt die Auswahl jetzt noch schwerer als bisher: Sofias OberbĂŒrgermeister, Georgi Petkow, eröffnete kĂŒrzlich fĂŒnf neue, sich durch besondere Eigenarten voneinander abhebende GaststĂ€tten. Ein Kleinod udter ihnen ist ohne Zweifel das im Stadtzentrum am Lewski-Platz gelegene Haus „Berlin" ...
  • Zwei UrauffĂŒhrungen

    Rostode (ADN). Das Drama „Unbesiegbares Vietnam" des indischen Schriftstellers und Regisseurs Utpal Dutt bereitet das Volkstheater Rostock fĂŒr den bevorstehenden Welttheatertag zur UrauffĂŒhrung vor. Als zweite UrauffĂŒhrung zum gleichen Anlaß kommt im Kleinen Haus des Volkstheaters Rostock am 24. MĂ€rz ...
  • Weinkeller in der Moritzburg eingeweiht

    Halle (ND). In den Gewölben der altehrwĂŒrdigen Moritzburg, einem historischen Bauwerk in der Bezirkshauptstadt, wurde am Sonnabend anlĂ€ĂŸlich der Delegiertenkonferenz ein Weinkeller eingeweiht. Die neue GaststĂ€tte wird am Dienstag fĂŒr die Hallenser und ihre GĂ€ste eröffnet. Die Kreuzgewölbe, ,12 Meter unter der ErdoberflĂ€che und sechs Meter ĂŒber dem Wasserspiegel des MĂŒhlgrabens gelegen, waren auf Anregung der Stadtleitung der Partei zum Weinkeller ausgebaut worden ...
  • GrĂ¶ĂŸere Chancen durch offizielle Abkommen

    Vielfach wurde sin jenem Punkt auf Finnland verwiesen, dessen Handelsbeziehungen zur DDR auf offizieller Ebene geregelt sind. So rĂ€umte man ein, daß zum Beispiel der Besuch der Messe durch eine finnische Regierungsdelegation unter Leitung des Ministers fĂŒr Handel und Industrie, Olari Saloolavi Salonen, eben ganz andere Perspektiven fĂŒr die Intensivierung der ökonomischen Verbindungen eröffnet, wofĂŒr der gemeinsame Wirtschaftsausschuß beider Staaten schon den Boden vorbereite ...
  • Mittler im Handel zwischen Ost und West

    Die Leipziger FrĂŒhjahrsmesse 1967 leistete einen hervorragenden Beitrag zur Entwicklung des völkerverbindenden internationalen Handels. In der starken internationalen Beteiligung und in der regen GeschĂ€ftstĂ€tigkeit zwischen allen Partnern widerspiegelte sich eindrucksvoll die Mittlerrolle, die Leipzig im Handel zwischen Ost und West, im Welthandel ausĂŒbt ...
  • Herbert Molkentih, Vorsitzender der LPG „8. Mai" in Falkensee, Kreis Nauen

    Was in unseren KrĂ€ften steht, werden wir tun, damit sich unsere beiden Nachbarvölker noch nĂ€herkommen. Gemeinsam kĂ€mpfen wir gegen die revanchistischen KrĂ€fte in Westdeutschland, die die Ergebnisse des zweiten Weltkrieges rĂŒckgĂ€ngig machen wollen. Es ist an der Zeit, daß die herrschenden , Kreise in Bonn anerkennen, daß die Oder-Neiße-Grenze und die DDR unantastbar sind ...
  • Hallstein bekrĂ€ftigt starre Gegnerschaft

    Strasbourg (ADN/ND). Der PrĂ€sident der EWG-Kominissiotw Hallstein,- bat am Donnerstag in Strasbourg die Bcptiner Ablehnung eines Atomwaffensperrvertrages erneut bekrĂ€ftigt. In der Debatte des sogenannten europĂ€ischen Parlaments der EWG-Staaten erklĂ€rte er, ein derartiger Vertrag sei „unvereinbar" mit den Zielen der „europĂ€ischen" Integration ...
  • ALPINER SKISPORT

    Internationale Wettbewerbe in Malberget (Schweden): Spezialslalom (Damen): 1. Berni Rauter, 2. Lisl Pall (beide Österreich), 3. Aud Hvammen (Norwegen)'. Herren: 1. Nindl (Österreich). 2. Augert (Frankreich), 3. Richardsson (Schweden).
  • Beratung in Leipzig

    Bezirksdelegiertenkonferenz in der Leipziger Kongreßhalle: Mit gespannter Aufmerksamkeit verfolgen die Genossen den Rechenschaftsbericht, den der 1. SekretĂ€r der Bezirksleitung, das Mitglied des PolitbĂŒros des ZK Poul Fröhlich erstattet
  • EISSCHNELLAUF

    UdSSR-Meisterschaft in Kirow: 1000 m Damen zeitgleich auf Platz 1 in 1:36,9 min: Ludmilla Titowa, Lasma Kauniste und Walentina Stenina. 1500 m MĂ€nner: Jewgeni Grischm in 2:14,5 min.
  • Neue GetrĂ€nke

    ln den VEB Bertiner Brauereien wird Mitte April die Produktion neuentwickelter alkoholfreier GetrĂ€nke aufgenommen. Es handelt sich u. a. um ein hochwertiges Cola- und ein CitrusgetrĂ€nk. In den Betriebsteilen „Kindl* und „Engelhardt" werden am 15. April automatische Pasteurisierungsanlagen in Betrieb genommen ...
  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER (Kassenruf 20 04 91), 20-21.45 Uhr: „Die Kluge"***) KOMISCHE OPER (22 25 55),. keine Vorstellung- METROPÖL-THEATEfc ' (20 23 98),;' 19 'bis 22 Uhrr „Feuerwerk"***) DEUTSCHES THEATER (42 81 34),' 19 bis 22.15 Uhr: „Hamlet"»*) KAMMERSPIELE ,(42 8550), 19,30-21.45 Uhr: .,DervTartĂŒtf"**) BERLINER: ENSEMBLE (42 31 60) ...
  • Erste FrĂŒhkartoffeln in Cottbus gepflanzt

    VertrÀge fördern Wettbewerb um rasche Aussaat

    Berlin (ND). Im Ostseebezirk, wo- erst knapp 50 Prozent von 67 500 Hektar Sommergetreide im Boden sind, wird die FrĂŒhjahrsbestellung durch Regenschauer erschwert. ; In den LPG Groß Naundorf und Markzwuschen, Bezirk Cottbus, sind bereits die ersten FrĂŒhkartoffeln gepflanzt. In der 1300 Hektar großen LPG GroĂŸÂ» Kiesow, Kreis Greifswald, sind in diesem FrĂŒhjahr zum erstenmal innerbetriebliche VertrĂ€ge zwischen Vorstand- und 'Feldbaubrigade vereinbart worden ...
  • Genf vertagt sich / bis zum 9. Mai

    Genf (ADN/ND)., Die Beratungen des 18-Staaten-AbrĂŒstungsausschusses in Genf sind am Donnerstag bis zum 9. Mai unterbrochen worden. Die Vertagung wurde vom Chef der USA-Delegation, Fester, gefordert. Er begrĂŒndete sie mit der Notwendigkeit, noch eingehendere Beratungen fĂŒhren zu mĂŒssen, um dem Ausschuß einen Entwurf fĂŒr den Atomwaffensperrvertrag vorlegen zu können ...
  • Sozialistisches Menschenideal

    Der Krieg In Vietnam und der kommunistische'Aufbau Sibiriens stehen als Themen bei Pr"f. Gerhard Bondzin, dem Rektor der >j ±sdner .Kunsthochschule, zur Diskussiqn. Gerhard Bondzin hat dieses zauberhafte Land Vietnam und seine Menschen in friedlichen Tagen selbst kennengelernt. Wen wundert es, daß heute die Erinnerungen von damals neu ...
  • NEUES DEUTSCHLAND

    REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer«' Chefredakteur: Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck. Dr. Sander Drobela, Walt« Flörath, Dr. .GĂŒnter "Kerte- ‱eher, 'stell». C&efredakteure; Armin . Greift}, Redaktion* sekretĂ€r; Horst Bltschkowsld. Dr.- Rolf Gutermuth, Geora Hansen^ Klaus Höpcfee, Herbert Naumann,'Werner Schindler, Lieselotte Thoms, Klaue Ullrich ...
  • Einfluß der Bank schon im Stadium der Planung

    Die Bank muß entsprechend ihrer Stellung im Rahmen unserer Volkswirtschaft die Arbeit so organisieren, daß mehr als in der Vergangenheit MĂ€ngel aufgedeckt werden. Als ein wichtiges Kriterium sehe ich dazu, die rechtzeitige Einflußnahme der Bank auf die Betriebe an. die schon im Stadium der Planung beginnen muß ...
  • Muß die offene Verkaufsform zu höheren Verlusten fĂŒhren?

    Durch den Zentraleinkauf der Vereinigung Volkseigener WarenhĂ€user CENTRUM erhöhte sich im vergangenen Jahr der Anteil an strapazierfĂ€higer und pflegearmer Kinderbekleidung — sehr zur Freude unserer Kunden. Doch das verbesserte Warenangebot erforderte.neue Verkaufsformen und Methoden; also begannen auch wir mit der komplexen sozialistischen Rationalisierung ...
  • Eindrucksvoll und lehrreich

    „KĂ€mpfer und Sieger", diese-Fernsehdokumentation dĂŒrfte nicht nur von der Gestaltung her sehr eindrucksvoll sein, sondern sie vermittelt auch lehrreiche Erkenntnisse. Ich weiß nicht mehr, wie oft auf Schulen, in Zirkeln und Seminaren seit 1945 Lehren aus der Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung vermittelt wurden ...
Seite
Tod im weißen Kittel 110 er der ression 50 Jahre Lenins Werk „Der Imperialismus, das höchste Stadium des Kapitalismus" und der westdeutsche staatsmonopolistische Kapitalismus /Von Prof. Dr. Otto Re i n h o I d Meneckes „Diagnosen" Ökonomie und Politik Stets mit Gewalt Speerspitze Riese und Zwerg ... aber aggressiver Erneuerter Schwur Eindrucksvoll und lehrreich 900 Nierentransplantationen Unerwartete Wirkung Wasserstoffperoxid- PrĂ€parat Nicht stĂ€rker... Alkoholismus bei Frauen Eine eigene Pille Parteshochschule Aprilthesen Ein Sonnensystem entsteht Magnetschutz QuarantĂ€ne bedeutete Gastod Grab des Archimedes gefunden?
JahrgÀnge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wÀhlen