22. Okt.

November 1963

  • VRCKihä^ähkt

    Berlin (ADN). Die Repräsentanten der Volksrepublik China dankten in einem Telegramm an die führenden Persönlichkeiten der Deutschen Demokratischen Republik für die anläßlich des 14. Jahrestages der Gründung der Volksrepublik China übermittelten Glückwünsche. In dem Danktelegramm heißt es, daß das chinesische ...
  • Mikr,ofolie im Absatz

    Doch der Gedanke vermochte sich nur Sekunden zu behaupten. Die nächsten Antworten des Zeugen zerstörten alle Träume und Bilder sportlichen Friedens. Die Hacken nämlich, aus denen die Nägel ragten, waren hohl. Und das Loch unter den-Gummiabsätzen enthielt eine Mikrofolie, auf der der ehemaligen Deutschen Turnmeisterin Renate Schneider exakte Anweisungen erteilt werden sollten, wie sie die Tokiovorbereitungen des Bundesnachrichtendienstes Gehlen zu unterstützen habe ...
  • Was kommt nach Diem?

    Der südvietnamesische Diktator Ngo dinh Dlem lebt nicht mehr. Er wurde getötet, nachdem er auf der Flucht von den putschenden Militära gestellt/ worden war. Der Putsch, der ein sogenanntes Komitee der Generale an die Macht brachte, ist ganz ohne Zweifel von den USA inszeniert worden. Diem, einst eine willfährige Marionette, wurde Washington zum Hemmnis, als sich die ganze Welt über die Terrorpolitik dea Famüienclans der ...
  • Gemeinsamkeif

    ericwürdig - bei d*n Olympiaverhandlungen im Eishockey und im Fußball gob «s auf westdeutscher Seite keinen: Zweifel daran, daß die bessere Mannschaft in Ausscheidungsspielen zu ermitteln sei und der Sieger dieser Ausscheidungen das natürliche Recht habe, die Interessen d*i deutschen Olympiamannschaft wahrzunehmen ...
  • Stürmische Pressekonferenz

    Auf einer stürmischen Pressekonferenz am Montag in Lengede haben zwei Hauer die Grubenleitung öffentlich angeklagt, die energischen Hinweise von Bergleuten mißachtet und die Rettungsarbeiten für die elf eingeschlossenen Kumpel zu spät begonnen zu haben. Die beiden, Manfred Söllinrer und Georg Ossadnik, betonten übereinstimmend, entsprechende Hinweise seien bereits am Mittwoch und Donnerstag gereben worden ...
  • Allseitige Analyse des Weltstandes

    uns scheint, daß der Standpunkt des Büros für Industrie und Bauwesen beim Politbüro in diesen Fragen völlig richtig ist. Der einzig mögliche und erfolgreiche Weg liegt darin, daß jede VVB und jeder Betrieb genau den Weltstand der Erzeugnisse, der Technologie und der Kosten analysiert und einen unversöhnlichen Kampf um höchste Qualität und niedrigste Kosten führt ...
  • Jahrzehnt ohne Beispiel

    Auf innenpolitische Probleme eingehend, wies der Redner darauf hin, dafl sich die Sowjetunion In den letzten zwei Jahren unter dem mächtigen Einfluß der Beschlüsse des XXII. Parteitages der KPdSU und des von ihm angenommenen Programms der KPdSU entwickelt. Er betonte, daß das vergangene Jahrzehnt, was ...
  • USA-Senator

    Den Bericht der Politischen Kommission legte der amerikanische Senator John Lindsay vor. Auch, er betonte — nach AFP —, das Projekt einer multilateralen NATO-Atomstreitmacht könne „das Problem nicht lösen". Der gleichen Quelle .zufolge erklärte er in dem Bericht, .„die Aussicht auf eine vereinigte atlantische Gemeinschaft sei ungünstiger, als vor Jahresfrist angenommen wurde" ...
  • Es geht um die Wurst

    Versammlungsleiter: Gibt es noch Diskussionsb«iträge? ?." Kollege M. (steht auf, hält ein Stück Wurst hoch): Solche Wurst kriegen wir in der.Kantine angeboten. Viel zu fett, wer soll die essen? Redner: Die Berechtigung deiner Klage verdient Anerkennung. Die Bildung unserer „Kommission für die Lenkung, ...
  • Der MoskauerYfertrag

    große humanistische Tat eine Von Prof. Dr. Dr.-Ing. Robert Rompe, Mitglied der Akademie der Wissenschaften zu Berlin

    derungen sind, wie die Verfasser selbst zugeben, eher zu harmlos, da sie sich auf die veröffentlichten, bekannten Wirkungen thermonuklearer Waffen beschränken und auf die qualitativ neuen zu erwartenden Wirkungen der großen Waffen nicht eingehen. Hier möchte ich auf eine andere Seite des Problems hinweisen: Der Rüstungswettlauf bindet ungeheure materielle Mittel und die besten Köpfe in den führenden Industriestaaten * der Welt ...
  • Der Wolf im Schafspelz bleibt ein Wolf

    KPD-Betriebszeitungen antworten auf die Frage: Hat sich der Kapitalismus in Westdeutschland verändert?

    Bundeskanzler Erhard sagt: „Vom Kapitalismus ist bei uns nichts anderes übriggeblieben als der Name." Die Wirklichkeit jedoch sieht anders aus. Die widerrechtlich verbotene KPD weist in ihren Presseorganen nach: Ausbeutergesellschaft bleibt Ausbeutergesellschaft! Dafür folgende Beispiele: 3000 p-Mark ...
  • Industrieausstellung in Colombo

    Finanzminister Ilangaratne: Vertiefung der Freundschaft DDR—Ceylon

    Colombo (ADN-Korr). Eine von der ceylonesischen Öffentlichkeit mit Spannung erwartete erste- Exportausstellung der DDRist am Montag in der mit Fahnen und Enblemen beider Länder geschmückten Art Gallery in Colombo vom ceylonesischen Finansminister Ilangaratne eröffnet worden. Unter den rund 500 Gästen befanden sich buddhistische Würdenträger, Vertreter des Außenministeriums und des Ministeriums für Handel und Industrie sowie führende Repräsentanten der politischen Parteien ...
  • Die Antwort

    Aber wie die Kumpel dachten offenbar auch Mitglieder der Einsatzleitung. Sie mochten nicht ausschließen, daß noch Bergleute am Leben seien. Zu ihnen gehörte Diplomingenieur Helmut Borge«, Leitender Elektroingenieur der Erzgrube." Das Hamburger Nachrichtenmagazin erklärt angesichts dieser Tatsache: „Unverständlich blieb, wieso die Zechenleitung schon 44 Stunden nach dem Desaster 39 Kumpel für tot erklärt hatte ...
  • Prof. Hans Rodenberg

    Am 2. Oktober 1895 In Lübbeck« in Westfalen als Sohn eines kleinen Kaufmannes geboren. Er wurde Schauspieler und Regisseur. Hans Rodenberg schloß sich frühzeitig der Arbeiterbewegung an. Er erwarb sich besondere Verdienste in der Gesellschaft für DSF und als Intendant des Theaters der Freundschaft in Berlin ...
  • Unruhestifter schädigen Westberlin

    Als letzter der Redner spricht als Vertreter der Hauptstadt der DDR Harald Werthmann. Die Hauptstadt produzierte 1962 erstmals für mehr als fünf Milliarden DM. Im ersten Halbjahr 1963 sei mit einer'Produktion im Werte von 2,6 Milliarden DM bereits die gesamte Produktion des Jahres 1952 übertroffen worden ...
  • Die besten Kombinebesatzungen

    ROSTOCK: Burghard Hagen/Heinrich Schröder, LPG Tribsees, Kreis Stralsund, 90.5jha; , SCHWERIN: Horst Sonnenburg, MTS Passow, Kreis Lübi, 71,5.ha; NEUBRANDENBURG: Hubert GanzkowJ Erhard Ganzkow/Ernst Reirfei; LPG Teschow/Niendorf, Kreis Teterow, 71 ha; POTSDAM: Walter Weichbrodt, MTS Gerdshagen, Kreis ...
  • „Ein Bach-Gastspiel von Formaf

    Als „Bach-Festival en miniature" bezeichnete die großbürgerliche Zeitung „Svenskä Dagbladet" das Gastspiel des Bach-Orchesters des Gewandhauses zu Leipzig unter der künstlerischen Leitung von Prof. Gerhard Bosse in der schwedischen Hauptstadt. Sechs Konzerte gaben die Leipziger Musiker in Stockholm. Und in der Tat — die Zeitung behielt rechti Was sich hier ereignete — das war wirklich ein kleines Bach-Festival ...
  • In den USA zu Gast

    New York (ADN). Zu einem zweiwöchigen Besuch amerikanischer Atomlaboratorien ist eine Delegation sowjetischer Atomwissenschaftler in New York elngetroffea Die vom Vorsitzenden des sowjetischen Atomenergiekomitees, Andranik Petrosjanz, geleitete Delegation wurde vom Vorsitzenden der USA-Atomenergiekommission, ...
  • Verbündete schließen ein Bündnis

    Seit mehr als anderthalb Jahrzehnten ziehen wir am gleichen Strang: Schule, Pionierorganisation, Elternhaus und die für Kinder tätigen Schriftsteller und Künstler. Wir arbeiten aufs gleiche Ziel hin und folgen den gleichen Prinzipien. Warum blieb unsere Bekanntschaft bislang so einseitig? Daß wir einander so wenig kennen, ist nicht so sehr Schuld der Schriftsteller und Künstler wie Versäumnis der Schule, der Pionierorganisation und der anderen unmittelbar Erziehenden ...
  • Bonn loiebelt die Pressefreiheit

    DDR-Journalist Hans Buss festgenommen und ausgewiesen

    Gera (ADN). Auf Betreiben hoher westdeutscher Regierungsstellen wurde der stellvertretende Chefredakteur der in Gera erscheinenden Bezirkszeitung „Volkswacht", Hans Buss, vom Nürnberger Prozeß gegen die „Tribüne"-Herausgeber Hermann Schirmer und Georg Arlt ausgeschlossen und aus Westdeutschland ausgewiesen ...
  • Cxegejidie Wand geredet

    Bei uns in der Bildröhre stehen ungelernte Arbeiter an den Automaten. Bei Schichtwechsel greifen sie zum Wasserschlauch, um die Automaten zu säubern. Am liebsten volle Pulle aus dem C-Rohr! Hauptsache — alles glänzt! Wir haben vier Tage zu tun, um die Automaten wieder in Gang zu bringen. Und die Einrichter stehen stillschweigend daneben ...
  • Was hat Bonn zu bieten?

    Die DDR hat sofort und ohne Vorbehalte dem Moskauer Abkommen über ,das teilweise Verbot von Atomwaffenversuchen zugestimmt. Sie hat damit beigetragen, daß die Bonner Regierung gezwungen war, ihre Unterschrift auch unter dieses Abkommen zu setzen. Die DDR deckte die Verbrechen vieler Militaristen, Faschisten und Antisemiten auf, die bereits Hitler dienten und heute einflußreiche Positionen in Wirtschaft und Staat der Bundesrepublik besitzen ...
  • Gemeinschaftsarbeit entwickelt sich

    Was ist das Interessanteste bei der Losung der neuen Produktionsaufgaben? — Das Interessante ist, daß sich die Arbeiter zu einer Gemeinschaft zusammenschlössen. Zuerst entwickelte sich die Brigade zu einer festen Gemeinschaft. Dann traten die Brigaden in den Wettbewerb. Schließlich lernten die Leitung und die Brigaden besser zusammenarbeiten, und die Belegschaft des Betriebes wurde eine feste, starke Gemeinschaft ...
  • Rechenschaft im Wohngebietsausschuß

    Frage: Gibt es Beispiele, wo die Organe der Nationalen Front im Wohngebiet in diese Arbeit einbezogen werden? Antwort: Wir haben besonderen Wert darauf gelegt, daß die örtlichen Staatsorgane mit den Wohngebietsausschüssen der Nationalen Front eng zusammenarbeiten. Die Bevölkerung beschwerte sich, daß, im Betriebsteil Briesnitz des VEB Bramsch nachts außerhalb des Betriebsgeländes Flaschen transportiert und der Fußweg mit leeren Flaschen blockiert wurde ...
  • Was Westdeutschland zeigte

    „Vulkanisches Antlitz" war die dünnblütig geratene Beschreibung vulkanischer Gesteinsformationen in Island. Im wesentlichen aus der Vogelperspektive aufgenommen, gab sich der Film, unterstrichen noch durch eine entsprechende Musik, als ein Spiel von Farben und Fprmen. Der Zeichentrickfilm „Kleine Unterweisung zum glücklichen Leben" war in seiner tricktechnischen Gestaltung mitunter verblüffend ...
  • Johnson dankt Chruschtschow

    Neuer USA-Präsident will.Politik der Verständigung fortsetzen

    Moskau (ADN). In einem Telegramm an den Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR, N. S. Chruschtschow,' hat der amerikanische Präsident Lyndon B." Johnson im Namen des amerikanischen Volkes für die Anteilnahme am tragischen Tode Kennedys: gedankt. „Alle Bemühungen des Präsidenten Kennedy waren darauf ...
  • „Katherina Ismailowa" > in Riga und London

    Riga (ADN). Zur Premiere seiner Oper „Katherina Ismailowa" kam Dmitri Schostakowitsch am Wochenende aus London, wo im Covent Garden ebenfalls die Aufführung des Werkes vorbereitet wird, nach Riga. Die Inszenierung der Londoner Aufführung, die am 2. Dezember stattfinden soll, hat der jugoslawische Regisseur Habunek übernommen ...
  • • Neben dem Lehrbuch liegt die Lohntüte

    In unserem Bereich arbeiten über 150 Jugendliche, die meisten von ihnen haben keine Fachausbildung. In der Tat ist der Anreiz zur Qualifizierung nicht sehr groß, wenn Nichtqualifizierte ebenso bezahlt werden wie Facharbeiter. Wir haben' zehn Einrichter, die keinen Facharbeiterabschluß in der Tasche haben ...
  • Hassel in Texas

    Washington (ADN). Der westdeutsche Kriegsminister von Hassel besichtigte am Mittwoch das Raketenzentrum in Fort Bliss (Texas), wo Angehörige der Bundeswehr ausgebildet werden.
  • Anzug und was dann? neuer

    Der Übergang vom Kindesalter zum Jugendalter ist im Leben jedes Menschen ein bedeutsames Ereignis. Bedeutsam deshalb, weil dem jungen Menschen mit diesem Übergang ein neuer Platz, eine neue Stellung in der sozialen Gemeinschaft, im Gefüge der Gesellschaft zugewiesen wird. Darum war dieser Übergang schon seit Jahrtausenden von feierlichen Bräuchen und Zeremonien, den sogenannten Initiationsbräuchen, begleitet ...
Seite
Gute Gedanken, hölzerne Sprache Große Enttäuschung UNSER PORTRÄT: Erste „Berufsberatung" Uralter Brauch Personalausweis und Zeugnis Unnötige Konflikte Jeder will etwas gelten Anzug und was dann? neuer Tolle Heule- Fernsehland DDR Technische Bücher TATSACHEN
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen