14. Dez.

November 1960

  • Britische Kaufleute für DDR-Handel

    60 Betriebe .unserer Republik auf einer Textilleistungsschau in London

    London (ADN-Korr.). 60 volkseigene und private Betriebe der DDR zeigen seit Montag in London unter dem Emblem der DDR zum zweitenmal eine Auswahl ihrer Erzeugnisse. Werbeleiter Kickelhaim von der „Wiratex", ejner der Aussteller, bezeichnete den Handel als eine der besten Möglichkeiten zur Stärkung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Ländern ...
  • Zukünftig Wassersportparadies

    Bei einem Gang durch das kleine Betonkombinat verharren wir'auf dem .Kamm des Berges, wo täglich viele Male der Kübel des Kabelkrans gefüllt wird, der sich dann hinunter zur Baustelle schwingt Unser Blick schweift in das Tal, zu den Häusern; die später abgerissen werden. Die Einwohner von Pohl sind in die Wachbargemeinden gezogen ...
  • Dresden symbolisiert das Leben

    Genosse Prof. Kurt Hager, Kandidat des Politbüros, stellte einleitend fest, jeder Gast der Stadt Dresden könne sich davon überzeugen, daß Pflege und Entwicklung der deutschen Nationalkultur in der DDR ein unabdingbarer Bestandteil unserer Politik sind. In der DDR ist nach 1945 eine neue Gesellschaft entstanden, die vom Volk selbst gestaltet wird upd daher auch die Grundlagen für eine neue Blüte der Kultur geschaffen hat ...
  • Bei Lyssenko zu Gast

    Der Autor dieses Beitrages gehörte zu den Teilnehmern der Delegation, über deren Besuch in der Sowjetunion am 30. Oktober im „ND" bereits eine Seite erschien. In den nächsten Tagen kommen weitere Teilnehmer zu Wort, die über spezielle Erfahrungen berichten. Das entspricht auch der soeben beendeten XII ...
  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM: Hermann Axen, Chefredakteur; Georg Hansen« Dr. Günter Kertzscher, stellv. Chefredakteure; Eberhard Heinrich, Redaktionssekretär; Horst Bitschkowski, Walter Plorath, Dr. Rolf Gutermuth, Willi Köhler, Karl-Ernst Reuter
  • „Atomraketen - Weg ins eigene Grab"

    Tausende Gelsenkirchener demonstrierten gegen Bonner Atomrüstung/Von unserem Korrespondenten Hako

    Gelsenkirchen. Unter der Losune »Deutschland nicht Militärstützpunkt englisch-amerikanischer Interessen!" protestierten am Sonnabend Tausende Gelsenkirchener Männer, Frauen und Jugendliche auf dem Marktplatz von Gelsenkirchen-Erle gegen die Errichtung des mHten in der Stadt gelegenen Raketen- Stützpunktes Bergerfeld sowie gegen die Bonner Atomrüstung überhaupt ...
  • Nur eine Frau unter den 232 Schachexperten

    Madame Renoy-Chevrier aus Monaco einzige weibliche Teilnehmerin der XIV. Schacholympiade

    Als am Abend des 15. Oktober die Auslosung in den Vorgruppen erfolgte, ergab sich, daß die Mannschaft der UdSSR in der ersten Runde auf das Team von Monaco treffen würde. Der immer zu einem Scherz aufgelegte schwedische Präsident der Internationalen Schachföderati on. Folke Rogard, wandte sich lächelnd an den sowjetischen Vertreter und 'sagte: „Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie wir im Präsidium der FIDE die Aufnahme Monacos behandelten ...
  • In einer Front mit ihrem Kreistagsabgeordneten

    Arbeiter, Genossenschaftsbauern und Angehörige der Intelligenz, FDJler und Junge Pioniere, Tausende Bürger Döbelns haben der tapferen Frau des seiner Freiheit beraubten Kreistagsabgeordneten bereits gelobt, nicht eher zu ruhen, bis er wieder daheim ist. „Wir versichern Ihnen, daß wir 900 werktätigen Frauen unseres Kombinats geschlossen dafür kämpfen, daß Ihr Gatte schnellstens seine Freiheit zurückerhält", heißt es in einem Brief aus dem VEB Döbelner Beschläge- und Metallwerke ...
  • Bonn vergiftet die Welt

    braucht DDR-Kontakte England

    London (ADN-Korr.). Die atomare Aufrüstung Westdeutschlands vergiftet die internationale Atmosphäre. Dies brachte der Abgeordnete John Rsnkin, Mitglied der Labourfraktlon, am Dienstag in der Fragestunde des britischen Unterhauses zum Ausdruck. Unter Hinweis auf die von Ministerpräsident Macmillan ausgedrückte ...
  • des Zentralrats der FDJ

    same Erbe des Kolonialismus zu beseitigen. Unsere Jugend baut gemeinsam mit dem Demokratischen Jugendverband iGuineas eine Schule zur Ausbildung von Jugendfunktionären in Conakry, errichtet mit der Jugend Ghanas ein Freundschaftszentrum in Accra, stellt den jungen unabhängigen Nationalstaaten Stipendienplätze für das Studium an den Universitäten, Hoch- und Fachschulen der DDR zur Verfügung, sammelt Geld, Sportgeräte, Musikinstrumente, Medikamente usw ...
  • Brief Leipziger Arzte an Walter Ulbricht

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Gleichzeitig sehen wir darin den Ausdruck einer großen Bereitschaft, alle Kraft für die Erfüllung der großartigen Ziele einzusetzen, die uns der Perspektivplan der medizinischen Wissenschaft und des Gesundheitswesens stellt. In wenigen Tagen wird der Rat des Bildtmgszentrums seine erste öffent- Eche Rechenschaftslegung durchführen ...
  • 40 Jahre revolutionäre Presse der MVR

    Festveranstaltung in Ulan Bator

    Ulan Bator (ND). Mit einer Festveranstaltung im Staatlichen Großen Theater von Ulan Bator begingen am Donnerstag führende Vertreter der Öffentlichkeit der Mongolischen Volksrepublik den 40. Jahrestag der revolutionären Presse des Landes. An der Veranstaltung nahmen der zweite Sekretär des ZK der Mongolischen ...
  • Brandfackeln die Wissenschaft

    Ein Mann wie Schmidt-Görg — das steht jetzt schon fest — schändet das Ansehen der deutschen Wissenschaft. Heuchelnd schreibt er, das gemeinsame Anliegen sei doch wohl die Sicherung und Erhaltung der kostbaren Handschriften. Was versteht Schmidt-Görg eigentlich unter Sicherheit und Erhaltung? Bei uns wäre jedenfalls nicht möglich, daß ein Amokläufer am hellichten Tage in der Deutschen Staatsbibliothek Feuer legen könnte, wie das am 9 ...
  • I. DDR-Liga

    SC Dynamo Dresden Dynamo Eisleben Chemie' Wolfen SC Motor Karl-Marx-Stadt Einheit Greifswald ASK Vorwärts Cottbus Motor Bautzen Rotation Babelsberg Dynamo Hohenschönhausen Lok Weimar Fortschritt Meerane
  • Die Wahl und Berufung von Werktätigen

    § 35 (1) Die Begründung eines Arbeitsrechtsverhältnisses durch Wahl oder Berufung Ist zulässig, soweit es in gesetzlichen Bestimmungen oder in Statuten der gesellschaftlichen Organisationen vorgesehen ist. Diese Arbeitsrechtsverhältnisse enden durch Zeitablauf oder Abberufung. (2) Abberufungen sind grundsätzlich Unter Einhaltung einer Frist von mindestens einem Monat auszusprechen ...
  • Weltberühmte Charite festlich geehrt

    Minister Sefrin: Charite — Schatzkammer der medizinischen Wissenschaft / Prof. Dr. Felix über das Ethos des Arztes

    An der Veranstaltung nahmen Repräsentanten des Staatsapparates, der Partei und der Wissenschaften teil. Unter ihnen befanden sich Prof. Kurt Hager, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK und Vorsitzender der Ärztekommission beim Politbüro des ZK; der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates und Präsident der Volkskammer, Dr ...
  • TSC-Werder Bremen (A) 3:0

    An der Alten Försterei in der Wuhlheide war beim TSC Oberschöneweide die norddeutsche Amateur-Liga-Elf von Werder Bremen zu Gast, die mit diesem Besuch einen wertvollen Beitrag zum gesamtdeutschen Sportverkehr leistete. Die 700 Zuschauer sahen ein schnelles, gut-1 klassiges Fußballspiel, das über eine Stunde recht ausgeglichen verlief ...
  • Enzyklopädie

    Bis zur Stunde ist noch nicht abzusehen* wie viele Filme denn nun tatsächlich in dieser Woche zu besichtigen sind. Nach vorsichtigen Schätzungen •— die Programmkommission war etwas zn großzügig und gestattete noch ganz kurzfristige Veränderungen- einzelner Nationalprogramme — dürften es aber weit über 100 Filme sein ...
  • Triumph der Gestaltung

    Emil Gilels konzertierte in Berlin

    Seit seinem ersten Berliner Gastspiel ist der Name Emil Gilels auch bei uns zu einem Begriff geworden. Mit besonderer Spannung wurde darum das erneute Auftreten des sowjetischen Pianisten in unserer Stadt erwartet. Emil Gilels war diesmal Gast des III. Sinfoniekonzertes der Berliner Staatskapelle und gab ?udem im Theater der Freundschaft einen Soloabend ...
  • Anregende englische Filmkunst

    Vier Filme aus britischen Studios in unseren Kinos

    „Ich habe erlebt, daß die Menschen im ,Babylon\ in Berlin bei der Originalvorführung' des Farbfilms .Ernst sein- ist alles' (,The Importance of Being Earnest') genauso herzlich gelacht und an den gleichen Stellen reagiert haben wie die Menschen In einem beliebigen Londoner Kino. Und so frage ich mich ...
  • Hoffen, in Tokio dabeizusein

    Han Sun hofft, mit seinen Freunden an den Olympischen Spielen 1964 in Tokio teilzunehmen. „Sie wissen", sagte er zu uns mit einem bitteren Unterton in der Stimme, „daß unsere Republik bisher an den Spielen nicht beteiligt war. Wir haben Südkorea immer wieder vorgeschlagen, zusammen eine Mannschaft dorthin zu entsenden ...
  • Die Ketten sind gebrochen

    Die kostbaren Kunstsammlungen der Grafen zu Lynar, bezahlt mit dem Schweiß ihrer Untertanen, stehen heute der Öffentlichkeit zur Verfügung. An den wertvollen Gemälden der gräflichen Ahnengalerie läßt sich beinah lückenlos die Geschichte der Porträtmalerei und der Mode vergangener Jahrhunderte ablesen ...
  • Gewerkschafter berieten mit Herbert Warnke

    Schwarzheide (ADN/ND). Mitglieder des Gewerkschaftsaktivs des FDGB-Bezirksvorstandes Cottbus berieten am Wochenanfang im Synthesewerk Schwarzheide den Entwurf des ersten sozialistischen Arbeitsgesetzbuches. Der Vorsitzende des ' FDGB-Bundesvorstandes, Herbert Warnke, betonte dabei, daß es bezeichnend ...
  • Zeige mir deine Kühe ...

    „Kühe fremder Bauern haben immer größere Euter" heißt ein altes Bauernsprichwort. Das gilt heute nicht mehr. Jeder Melker muß bestrebt sein, Kühe mit größtem Euter zu haben. Ferner sollte jeder Melker möglichst viele Kühe halten und gutes Futter haben. Hat jeder Melker viele Kühe und nahrhaftes Futter, so hat die Bevölkerung ausreichend Milch und Butter ...
  • 300 D-Mark Geldstrafe für Reise in die DDR

    Lüneburg (ADN/ND). Zu 300 D-Mark Geldstrafe an Stelle von zwei Monaten 5efängnis verurteilte die Politische Strafeammer des Landgerichts Lüneburg die 19jährige Helene Junge ans Hildesheim, veil sie Ostern 1959 zum Gesamtdeutschen Jugendtreffen nach Erfurt gefahren nahm deshalb die Famile die Gelegenheit wahr, Helga im Rahmen der Aktion „Frohe Ferien" in diesem Sommer nach Schiettau (Erzgebirge) zu schicken ...
  • 40 große Jahre

    Dabei wissen die genannten Kreise in Wirklichkeit 'natürlich sehr - gut, wie die Situation in dem 1,5 Millionen - qkm großen (DDR = rund 100 (WO qkm) und von etwa einer Million Menschen bewohnten Staat der mongolischen Araten und Arbeiter ist seit der Sieg der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution auch dem mongolischen Volk die Möglichkeit gab, seinen eigenen souveränen, unabhängigen, volksdemokratischen Staat zu schaffen ...
  • Schamlose Einmischung

    Scharfen Protest gegen den amerikanischen Flottenaufmarsch im Karibischem Meer hat das Leitungskomitee des venezolanischen Journalistenverbandes erhoben. Die Entsendung von USA-Kriegsschiffen an die Küsten Guatemalas und Nikaraguas sei «,eine schamlose Einmischung in die inneren Angelegenheiten der lateinamerikanischen Länder" ...
  • Weiterhelfen!

    Bei den Schnaditzern wird man sicherlich nicht lange darauf zu warten brauchen, daß sich aus ihren eigenen Reihen die erforderlichen Kräfte für solche Funktionen entwickeln, das haben sie bisher schon mit ihrer großen Einsatzfreudigkeit beim Sportplatzbau, beim Setzen des von der LPG zur Verfügung gestellten Zaunes und bei zahlreichen anderen Einsätzen mit über 620 NAW-Stunden in diesem Jahre erkennen lassen ...
  • So wurden Anträge abgelehnt

    Der Vorstand wollte suggerieren: Die Partei steht geschlossen zu den Beschlüssen. Aber das vor den Mitgliedern zu sagen, dürfte schlechterdings unmöglich sein, weil die Forderungen aus der Mitgliedschaft in den wichtigsten Fragen genau entgegengesetzt von dem waren, was der Parteivorstand hat beschließen lassen: Nein zu Atomwaffen, Nein zum Notstandsgesetz, Nein zur gemeinsamen Politik mit Adenauer ...
  • Offenbarungen des Streifzuges

    Der ND-Streifzug offenbarte, wie sich hohes fachliches Können mit politischem Weitblick, mit staatsbürgerlichem Verantwortungsbewußtsein verbindet. Dabei geht es nicht um persönliche Vorteile, es geht vielmehr in erster Linie um das wirtschaftliche Wachstum unserer Republik. Volkskorrespondent Erich Seikert, 1 ...
Seite
Technischer Fortschritt Sie verdienen unser Vertrauen Alle gewinnen „Nicht selten totale Verzweiflung" Schröders Sperren abgelehnt AUS DEM KULTURLEBEN Wider das Bildungsprivileg DDR Offenbarungen des Streifzuges Sinnvolle Spezialisierung Einheit von Forschung und Lehre Für wen sparst du ? Kubaner gastieren in der DDR Kliniken fehlen Zahnarzt Man Richard Wright gestorben Oberschule verbessern „Neue Zeit" Heft 48 Wolfgang Heinz Direktor der Schauspielschule Berlin Kein Flickwerk! Neue Hochschulen nötig Generalmusikdirektor Kleinert nach Finnland
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen