14. Dez.

August 1960

  • Genossenschaftsbauern unterhalten sich

    Ein weiterer Beitrag, in dem die Besten aus Genossenschaften vom Typ I und' Typ III ihre Erfahrungen zur weiteren Festigung der Genossenschaften und zur Steigerung der Marktproduktion darlegen. (Dienstag, 2. August, 19.30 Uhr.)
  • Adenauer will England gegen Frankreich ausspielen

    In diesem Zusammenhang sieht man in Bonn auch die plötzliche Ankündigung des Besuchs des britischen Premierministers Macrhillan für den 10. August Offenbar will Adenauer versuchen, die Regierungen Großbritanniens und Frankreichs gegeneinander auszuspielen, um sein Ziel, die Vorherrschaft in Westeuropa, zu erreichen ...
  • Entweder die Belgier ziehen sofort ab, oder Sicherheitsrat muß eingreifen

    Schreiben Patrice Lumumbas an den amtierenden Vorsitzenden

    New York (ADN). per kongolesische Ministerpräsident Patrice Lumumba hat am Dienstag in New York für den Fall, daß die belgischen Truppen nicht innerhalb weniger Tage aus dem gesamten Gebiet der Republik Kongo abgezogen werden, eine neue Sitzung des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen gefordert. Lumumba ...
  • rrrru/rrwwmirffFT7r///ff/nnfTr/m/m//7i 3)ec 9tetdj«müttftcr ttt» Ämtern

    f////////////////////////////////////////////////////////^ Übrigens hätte Herr Dr. Otto Frei es leichter haben können. Er ist doch sonst nicht so schüchtern. Warum hat er auf der Pressekonferenz nicht um Einsicht in die Originalakten Globkes gebeten? Warum hat er sich nicht beim Ausschuß für Deutsche ...
  • Helft bei der Ernte!

    .wir rufen die Berliner Bevölkerung auf — helft mit, die Ernte zu bergen! Es ist die erste Ernte, die in der Berliner Lqndwirtschaft unter den Bedingungen der VpIlgenossenschaftUchkelt der ländlichen Ortsteile Berlins eingebracht Wird. Sie verspricht ejne -reiche Ernte zu wurden! Die verlustlose'Einbringung der Ernte muß rur Sache der gesamten Berliner Bevölkerung werden ...
  • Der Bleistift liegt im Schubfach

    So erfährt das Ratsmitglied, daß der Gärtnerbrigadier noch nicht einmal weiß, was eigentlich jedes Mitglied seiner Brigade wissen müßte. Es gibt keinen Überblick über den Umfang der Produktion, über den Verbrauch von Arbeitseinheiten und tiber Einnahmen und Kosten. Rechnen, messen, wiegen, diese Grundelemente des sozialistischen Wirtschaftens sind in der Gärtnerei der LPG Schlagenthin ein Buch mit sieben Siegeln ...
  • KP stimmte gegen Fanfani

    Rom (ADN). Die reaktionäre Mehrheit der Abgeordnetenkammer des italienischen, Parlaments sprach der christlichdemokratischen Regierung Fanfani mit 310 gegen 156 Stimmen bei 96 Enthaltungen das Vertrauen aus. Die Fraktion der KPI stimmte gegen Fanfani, während die Sozialistische Partei und die Demokratische Partei (Monarchisten) sich der Stimme enthielten ...
  • AMATEUR-WELTMEISTER Sieher Georg Stoltze

    (DDR) Der 29jährige Berliner vom SC Einheit, der am Sonntagnachmittag den größten Triumph seines Lebens feierte, ist einer der vielseitigsten Radamateure unserer Republik. In den 13 Jahren, die er schon im Rennsattel sitzt, bewährte er sich als Bahnfahrer, als Straßenfahrer und auch als Radballspieler ...
  • Wer die Grundfragen versteht, produziert Weltniveau

    Parteiorganisationen ringen um höhere Qualität der Führungstätigkeit

    Magdeburg (ND). Am Donnerstag beriet das Parteiaktiv des Bezirks Magdeburg über die Aufgaben der Parteiorganisationen des Bezirks nach dem 9. Plenum. Es zog zugleich seit der 5. Bezirksdelegiertenkonferenz und der 2. Bezirksleitungssitzung eine weitere Zwischenbilanz der Erfolge und Mängel in der Parteiarbeit ...
  • Orang-Utan aus Sumatra

    Einen jungen Orang-Utan hat der Berliner Tierpark in Friedrichsfelde erhalten. Er kam aus Sumatra und hört auf den Namen „Jussup". Zur Zeit befindet sich das Tier, das ein langhaariges rotes Fell hat, noch in Quarantäne. Bald wird er jedoch von den Tierparkbesuchern bewundert werden können. Bisher hatte der Tierpark von den Menschenaffenarten nur Schimpansen, deren Heimat Westafrika ist ...
  • Die Ursachen des kalten Krieges

    Spricht man schon von den Hauptquellen, die jetzt den kalten Krieg hervorrufen, so sind das eben die Lage in Westberlin und der Kriegszustand mit Deutschland. Wenn Sie, Herr Premierminister, also nach den Schuldigen für den kalten Krieg suchen, so brauchen Sie sich, wie,, man bei uns sagt, nicht den Kopf zu zerbrechen ...
  • T

    •uajqnj ^ajjazinN uaups uaqoq tusuis nz gnui sauB[djqBfuaqatg sap jap Sunjqnjtpjna Jsp raq uiaffB joa pun jjnjisuoj[a'a uaupsiisijBizos jap gunjqnjqpjna Jap iaq iB.iiArpinpoidstiaqjv Jsp Sunjagiais -1 pun uaSiiBisjaM jap ataqjv aiuiBsag
  • Westmächte leugnen unwiderlegbare Tatsachen

    Moskau (ADN). Die offenkundige Einbeziehung Westberlins in die Bonner Atomaufrüstung wird in einer Note der Westmächte geleugnet, die am Freitag in, Moskau überreicht "wurde. Mit der Note beantworten die USA, Großbritannien und Frankreich einen Protest der Sowjetregierung vom 30. Juni. In der sowjetischen Note war festgestellt worden, daß die Behörden der Bundesrepublik auf Westberliner Gebiet unter den dortigen Einwohnern gegenwärtig Werbungen für die westdeutsche , ...
  • Fiasko des USA-Imperialismus

    Die Bevölkerung Südkoreas führte einen hartnäckigen Kampf gegen diese Entwicklung. Sie forderte die Vereinigung des südlichen Teiles Koreas mit dem Norden Koreas. Bei den Wahlen im Jahre 1948, die in Südkorea illegal abgehalten werden mußten, wurden vom koreanischen Volk mit großer Mehrheit die Kandidaten der Vaterländischen Demokratischen Einheitsfront gewählt; so wurde die einzig legale Regierung für ganz Korea gebildet ...
  • Demonstrationen für einheitliches Kongo

    EUssbethville (ADN). Mit Tränengas und gefällten Bajonetten ging die Polizei in Ellsabethville gegen eine große Gruppe von Anhängern der oppositionellen Kartell-Partei vor, die am Sonntag vor der Residenz des UNO-Generalsekretär» Hammarskjoeld demonstrierten. Die De« monstranten wandten sich gegen die Pläne des Verraten Tshombo, die Provinz Katanga von der Republik Kongo loszureißen ...
  • Gewogenund za leicht befunden

    Bei den Ausstellern handelt es sich um Junge Künstler^ für deren künstlerische Ausbildung im vergangenen Jahrzehnt im wesentlichen die Hochschule für bildende Künste Dresden verantwortlich zeichnet und die ihre Abschlußprüfungen dort in den letzten Jahren bestanden haben. Sie stehen gegenwärtig Im durchschnittlichen Lebensalter von dreißig Jahren ...
  • Adenauers Demagogie offenkundig

    Kanzler-Brief an Bau-Gewerkschaft soll Proteste gegen Bonns Aktion „Macht das Tor zu" abfangen

    Hannover (ND). Der Adenauer-Brief an die Gewerkschaftsjugend der westdeutschen IG Bau, Steine, Erden wurde am Dienstag von Delegierten des gegenwärtig in Hannover tagenden Kongresses dieser Gewerkschaft als »ausgeklügeltes, demagogisches Manöver" bezeichnet. In Gesprächen mit Kongreßbeobachtern erklärten Mitglieder der Verwaltungsstellen Duisburg und Essen, daß „der Kanzler den Brief lediglich als Beruhigungspille" gedacht hat ...
  • Wöchentlich Bauernmärkte

    Die Pressestelle des Ministeriums für Handel und Versorgung fordert alle Räte der Kreise und Städte sowie die Gemeinden auf, wöchentlich Bauernmärkte abzuhalten, auf denen die LPG, die GPG und Kleingartenvereine selbst Obst und Gemüse verkaufen. Die günstige Situation in Kernobsternte macht es den örtlichen Handelsorganen zur Pflicht, jeden zusätzlichen Bedarf an Äpfeln zu ermitteln und sofort zu melden ...
  • Den westzonalen Lehrbüchern überlegen

    Die neuen Lehrbücher beginnen, die Kinder zur tätigen Auseinandersetzung mit der Wirklichkeit anzuregen. Durch gute parteiliche Darstellung der gegebe- ,nen Fakten helfen die Lehrbücher, die moralischen Eigenschaften des sozialistischen Menschen zu entwickeln. Da die Lehrbücher vom Vorstellungsbereich ...
  • Beeinflußbare Kosten vorgeben

    Wie stelle ich mir das vor? Gegenwärtig ist es so, daß jede Abteilung eine eigene Kostenstelle hat und damit eine abrechnende Einheit darstellt. Die Brigaden aber haben keine. Kostenstelle; sie können demzufolge ihre Kosten auch nicht beeinflussen. Denn: die anfallenden Kosten einzuhalten und zu unterbieten, setzt ihre Kenntnis in den Brigaden voraus ...
  • An der Wiege der rumänischen Flotte

    Die Werften in Galatz, dieser alten Hafenstadt am Donaudelta, haben in den letzten Jahren schon manches an Tempo erlebt, aber noch nie eine solche Entwicklung, wie sie sich jetzt vollzieht. „Zehn 2000-Tonnen-Motorschiffe sollen wir in diesem Jahr bauen. Das sieht der Plan vor", erzählt uns der Parteisekretär der Werften, Genosse Andone Teriteahu ...
  • Hochbetrieb auf den Erntefeldern

    Beispielhafte Einsatzbereitschaft aller Bevölkerungsschichten / 81 Prozent des Getreides gemäht

    ERNTE MIT LKW / Berlin (ND). Arbeiter und Angestellte des VEB Werk für Signal- und Sicherungstechnik Berlin halfen gemeinsam mit Angehörigen der Nationalen Volksarmee, der Transportpolizei und den Betriebsangehörigen des VEB Kabelwerk Adlershof in Groß-Ziethen, Kreis Königs Wusterhausen, bei der Ernteeinbringung ...
  • USA 10 Jahre zurück

    Tokio. Von den japanischen Wissenschaftlern wird hervorgehoben, daß sich der. Abstand zwischen der Sowjetunion und den USA in der Weltraumforschung ständig vergrößert. Der bekannte japanische Gelehrte Massato Ära stellte fest, es sei „klar, daß die Vereinigten Staaten um zehn Jahre hinter der Sowjetunion zurückgeblieben sind ...
  • Generalstabsplan für den totalen Atomkrieg

    Das Ziel der Militaristen: Beschleunigte atomare Bewaffnung Z Vollständige Militarisierung l Kreuzzug gegen das sozialistische Lager

    Der Bonner Generalstab hat am vergangenen Freitag mit der „Denkschrift des Führungsstabes der Bundeswehr" seinen Plan des totalen Atomkrieges gegen das sozialistische Lager ausgepackt. Die uns jetzt vorliegende, vom Bonner Bundespresse- und Informationsamt autorisierte Fassung der Denkschrift bestätigt das eindeutig ...
  • Manfred Ewald

    (stellvertretender Chef de Mission der gemeinsamen deutschen Mannschaft) Es sind jetzt dreieinhalb Tage vergangen, seit wir nach freundschaftlicher Begrüßung auf dem Flugplatz mit unseren Mädchen und Jungen ins Olympische Dorf eingezogen sind. Sportler, die schon bei vergangenen Olympischen Spielen dabei waren, sagen, daß hier die Unterkunft für alle Teilnehmer gut geregelt ist ...
  • 5:4 für UdSSR

    | WASSERBAüT]

    In den ersten Vorrundenspielen gab es durchweg knappe Ergebnisse. Die UdSSR besiegte die Deutsche Auswahl (West) mit 5 : 4. Weiter spielten: Japan—VAR 3 : 3, Italien—Rumänien 4 : 3, Brasilien—Argentinien 2 : 2, Jugoslawien—Holland 2 :1, Südafrika—Australien 3 : 2.
  • Zentrum der Wissenschaft

    In der Hauptstadt der Region Primorja werden qualifizierte Spezialisten für viela Industriezweige ausgebildet, nicht nur für den Fernen Osten, sondern auch für die Zentralgebiete der UdSSR. Auf den Straßen von Wladiwostok sieht man auch viele Studenten. Hier gibt es eine Hochschule für Seeschiffahrt, ...
  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM: Hermann Axen. Chefredakteur: GeorR Hansen. Dr. Günter Kertzscher. stellv Chefredakteure: Eberhard Heinrich. Redaktionysekretir- Walter Florath. Dr Rolf Gutermuth. Willi Köhler. KarJ - Ernst Reuter. Arnolf Krfener
  • Von Dr. Alfred J e r 1 c k e

    galt für die Goethesche Lebensauffassung, die infolgedessen auch, in der Synthese einer einheitlichen Weltanschauung ihren philosophischen Ausdruck fand. Materialistische Züge und Prinzipien der dialektischen Methode waren Goethe eigen, ohne daß er damit zu einem unmittelbaren Vorläufer des Marxismus gestempelt werden sollte ...
  • VAR-Minister zu Besprechungen in Berlin

    Berlin (ADN). Der Minister für öffentliche Arbeit der ägyptischen Region der Vereinigten Arabischen Republik, Ingenieur Moussa Arafa, ist am Montagabend an der Spitze einer Delegation in Berlin eingetroffen. Auf dem Flugplatz Berlin- Schönefeld wurden die Gäste aus der VAR, die auch die Leipziger Messe besuchen werden, vom Stellvertreter des Ministers für Außenhandel und Innerdeutschen Handel der DDR Kurt Enkelmann und anderen leitenden Mitarbeitern des Ministeriums herzlich willkommen geheißen ...
  • An Torte mehr zu verdienen

    Warum zuwenig frischer Obstkuchen? / Sind die Wespen daran schuld?

    Unsere Berlin-Redaktion erhielt einen Brief des Direktors der HO Lebensmittel Lichtenberg, C a 1 m , — den er auch den größten Backwarenbetrieben, VEB Aktivist, Konsum-Großbäckerei, VEB Libelle und Großkonditorei Mauerstraße zusandte. Direktor Calm schreibt: „Aus allen Back- und Konditorware führenden Verkaufsstellen unseres Betriebes kommt verstärkt die Klage darüber, daß ein völlig ungenügendes und in vielen Fällen sogar kein Angebot an Obstkuchen vorhanden ist ...
Seite
Wieso denn Mangel? Jeder Facharbeiter weiß ... NAW im Feierabendheim Das irreführende Inserat Das Selbsttor von Lichtenberg An Torte mehr zu verdienen Wie wird das Wetter? Rudislebener Schwung steckte an AEG-Arbeiter: Es riecht nach Rüstung Mehr Steine durch Selbsthilfe Senat stützt Revanchisten ' In Cafes nur Torte Wie lange noch keinen Obstkuchen? Italienischer Besuch Untersuchungsausschuß bilden MITTEILUNGEN DER PARTEI Direktverträge mit der Produktion Buchhaus Leipzig und die Sparsamkeit Warum diese „Riesen"? Weiße Flotte bereit AEG war immer dabei „Treffpunkt Berlin" mit Friedrich Ebert Überraschung ist gelungen Fünf Jahre „Schwarze Pumpe"
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen