20. Feb.

März 1958

  • Literatur und Klassenjustiz I

    Aus der „Linkskurve"

    Die alten Zeitschriften und Zeitungen der revolutionĂ€ren Arbeiterbewegung, soweit sie der Interessierte heute noch erlangen kann, sind nicht nur allgemein politisch eine Fundgrube interessanter Einzelheiten; auch fĂŒr die Kultur der Arbeiterklasse, die mitten im politischen Tageskampf entstand und sich ...
  • Warenaustausch zwischen sozialistischen LĂ€ndern wĂ€chst ununterbrochen

    Im Gegensatz zu der Entwicklung auf dem kapitalistischen Weltmarkt zeigt der Warenaustausch zwischen den sozialistischen LĂ€ndern ein systematisches Wachstum. Der sozialistische Aufbau schafft einen sich stĂ€ndig erweiternden inneren und Ă€ußeren Markt. So hat zum Beispiel unsere Republik ihren Warenaustausch ...
  • Hand in Hand mit der Arbeiterklasse

    Die Aufgabe unserer Partei besteht darin, die KrĂ€fte, die auf dem Gebiet des Hochschulwesens arbeiten, zu mobilisieren. Daß wir diese Aufgabe stellen können, zeugt davon, daß unsere Partei so gewachsen ist, daß sie diese Aufgabe erfolgreich in Angriff nehmen kann, davon zeugen die vielen DiskussionsbeitrĂ€ge, die unsere Genossen und die Teilnehmer der Konferenz gehalten haben ...
  • Pfarrer gegen Atommißbraueh

    Dresden (ADN). Rund 200 Pfarrer, Kirchenratsmitglieder und Laienchristen aus dem Bezirk Dresden trafen sich am Montag auf Einladung des Bezirksfriedensrates mit Prof. D. Emil Fuchs zu einem GesprĂ€ch ĂŒber die Aufgaben der Christen in der Gegenwart. Sie bekannten sich in einer gemeinsamen ErklĂ€rung zu einer atomwaffenfreien Zone und gelobten, aus christlicher Verantwortung alles zu tun, um diesen ersten Schritt fĂŒr eine allgemeine Entspannung verwirklichen zu helfen ...
  • Landsberg zurĂŒckgetreten

    Der PrĂ€sident des Westberliner Abgeordnetenhauses, Kurt Landsberg (SED), hat am Dienstag, der Aufforderung des SPD-Landesaussch.usses folgend, seinen RĂŒcktritt erklĂ€rt. Landsberg hatte bereits seit Mitte Februar sein Amt nicht mehr ausgeĂŒbt. Ihm wird seit seiner Wahl zum PrĂ€sidenten des Westberliner Abgeordnetenhauses im Oktober vorigen Jahres vorgeworfen, er habe sich vor Jahren eines Plagiats schuldig gemacht ...
  • CDU/CSU gibt ihre Krise zu

    Angst und Unsicherheit Sachsen / Außenpolitische Debatte abgesagt

    Bonn (ND). Überraschend wurde am Donnerstag die fĂŒr den 12. MĂ€rz vorgesehene außenpolitische Debatte im Bundestag auf Antrag der CDU/CSU- Fraktion von der Tagesordnung abgesetzt ■und auf unbestimmt fĂŒr die „Zeit nach Ostern" verschoben. Dies bedeutet ein offizielles EingestĂ€ndnis fĂŒr die prekĂ€re Lage der Adenauer-Partei und das weitere Anwachsen der Krise innerhalb der CDU'CSU ...
  • Engere Zusammenarbeit DDR—Jugoslawien

    TITYR-Ahschliisse ĂŒberschritten eine viertel Milliarde DM

    Leipzig (ND). Zwischen der jugoslawischen Regierungsdelegation und dem Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Heinrich San fand am Donnerstag ein freundschaftlicher Meinungsaustausch ĂŒber die weitere Verbesserung der gegenseitigen wirtschaftlichen Beziehungen statt. Dabei wurden Fragen der Kooperation zwischen den Betrieben beider LĂ€nder, des gegenseitigen Zahlungsverkehrs, der Zusammenarbeit der Handelsunternehmen und der Beschleunigung des Warenverkehrs behandelt ...
  • Ins Buch der guten Taten

    Erziehung junger Sozialisten / Von Robert Lehmann

    Hell erstrahlt die Wintersohne ĂŒber den SchneehĂ€ngen von Gberhof. Der letzte Tag der zentralen Wintersportspiele der Pionierorganisation „Ernst ThĂ€lmann" ist angebrochen. Die Pioniere, die in letzter Zeit verstĂ€rkt die FĂŒhrung der guten, starken HĂ€nde der Arbeiterklasse und ihrer Partei spĂŒrten, haben auch den Schnee auf ihrer Seite ...
  • „Wir werden nicht Ruhe geben"

    Bonn (ADN/ND). Ein westdeutscher Arbeitsausschuß „Kampf dem Atomtod" hat sich am Montag auf einer Pressekonferenz in Bonn unter dem Eindruck der Forderungen der westdeutschen Arbeiter nach außerparlamentarischen Aktionen mit einem Aufruf an die Öffentlichkeit gewandt und Aktionen gegen die AtomrĂŒstung angekĂŒndigt ...
  • Was sagt die britische Regierung?

    x.abourabgeordneter Lewis verlangt im Unterhaus Stellungnahme zu Bonner Nazirichtern

    London (ADN/ND). Der Labourabgeordnete Arthur Lewis drĂ€ngte am Montag im Unterhaus auf eine Stellungnahme der Regierung zu den EnthĂŒllungen des Ausschusses fĂŒr Deutsche Einheit, wonach unter Verletzung des Potsdamer Abkommens 200 ehemalige Nazirichter im Bonner Justizwesen als Richter und StaatsanwĂ€lte tĂ€tig sind ...
  • Bonner Staat — Feind jeglicher Demokratie

    Der Bonner Staat ist das Herrschaftsinstrument der Monopolisten, Junker und Militaristen. Er ist gegen die Volksmassen gerichtet. Je mehr sich die WidersprĂŒche zwischen den herrschenden imperialistischen Kreisen und den Volksmassen zuspitzen, desto mehr verschĂ€rft sich die UnterdrĂŒckung der Massen und wird die Staatsmacht zentralisiert ...
  • Praktisches Jahr vorm Studium

    Berlin (ADN). Die Hauptabteilung Lehrerbildung des Ministeriums fĂŒr Volksbildung der DDR beabsichtigt, das praktische Jahr ab September 1958 grundsĂ€tzlich als Vorbedingung fĂŒr das Studium an allen Einrichtungen der Lehrerbildung einzufĂŒhren, das heißt auch fĂŒr Bewerber aus Mittelschulen, die an Instituten fĂŒr Lehrerbildung, an Instituten fĂŒr Heimerzieher und an PĂ€dagogischen Schulen ausgebildet werden ...
  • Der Wettbewerb zum V.Parteitag

    Von Herbert Warnke, Kandidat des PolitbĂŒros des ZK I jer Erfolg des Wettbewerbs zu ‱"-^ Ehren des V. Parteitages der SED hĂ€ngt davon ab, wie es Parteiund Gewerkschaftsorganisationen verstehen, mit Hilfe dieses Wettbewerbes die Arbeiterklasse noch fester um die Partei.zu scharen, sie mit der sozialistischen Perspektive und ‱ mit dem Aktionsprogramm der Partei, vertraut zu machen und ...
  • Festtage am Holmenkol-Bakken

    „Die FIS blickt wie ein Kind zum Vater auf" / Heute starten ĂŒber 150 Springer

    Der PrĂ€sident der FIS (Internationale Skisport-Föderation), der Schweizer Marc Hodler, durfte unbesorgt sein, daß man ihm eventuell VorwĂŒrfe wegen seiner etwas sentimentalen Botschaft an den norwegischen Ski-Verband machen wĂŒrde. „Die FIS schaut wie ein Kind zu seinem Vater zu Norwegen auf, das einen ...
  • Volksentscheid ĂŒber AfombewafFnuiig

    Westdeutsche Arbeiter verlangen Kampf maßnahmen 7 Dr. Dr. Heinemann fĂŒr aktiven Widerstand

    Pforzheim (ADN). Einen Initiativ- Gesetzentwurf fĂŒr die DurchfĂŒhrung eines Volksentscheides ĂŒber die Atombewaffnung am Bundestag einzubringen, hat der stellvertretende MinisterprĂ€sident und Wirtschaftsminister von Baden-WĂŒrttemberg, Dr. Hermann Veit (SPD), am Sonntag vorgeschlagen. Auf der Kreisdelegiertenkonferenz ...
  • Produktion stieg um 10,5 %

    Großer Erfolg der sozialistischen Industrie im Januar und Februar

    Berlin (ND), Im Februar hat sich die bereits im Januar zu verzeichnende erfreuliche Entwicklung der Volkswirtschaft: fortgesetzt. Nach den bisher vorliegenden vorlĂ€ufigen Zahlen ĂŒber die ErfĂŒllung des Volkswirtschaftsplanes ergibt sich fĂŒr die ersten beiden Monate dieses Jahres ein Anwachsen der Industrieproduktion auf 110,5 Prozent gegenĂŒber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres ...
  • ERZIEHUNG

    Sehr oft fiel auf der Konferenz das Wort Erziehung. Und es gibt keinen Zweifel daran, daß die Mehrzahl der Trainer auch von der Notwendigkeit dieser schwierigen Aufgabe ĂŒberzeugt ist. Aber — ohne daß das ein Vorwurf den einzelnen Trainern gegenĂŒber sein soll, deren guter Wille außerhalb jeder- Frage steht — es blieb der Eindruck, daß die Konferenz ĂŒber Worte allein noch nicht wesentlich hinauskam ...
  • Und in Westberlin wurde doch gestreikt

    Am Mittwoch fand in Westberlin die bisher grĂ¶ĂŸte Massenaktion der Arbeiterschaft nach 1945 statt. Die in der. Gewerkschaft ÖTV zusammengeschlossenen Arbeiter hatten die Forderung nach einer Lohnerhöhung und einer Teuerungszulage erhoben. Sehr wohl hatten sie begriffen, daß die Preise fĂŒr lebensnotwendige Dinge durch die' AufrĂŒstung der Adenauer- Regierung in Westdeutschland so gestiegen waren,, daß die Westmark heute nur noch 60 Prozent ihres frĂŒheren Wertes besitzt ...
  • Kein Kreis darf zurĂŒckbleiben

    Am 20. Februar 1958 beschĂ€ftigte sich das BĂŒro der Bezirksleitung mit dem Verlauf der Parteiwahlen. Allgemein wurde festgestellt, daß sich iii den Grundorganisationen eine gute Initiative entwickelt. Die Parteileitungen und ein großer Teil der Mitglieder haben ihr politisches Wissen durch die Auswertung des 33 ...
  • SIE ÜBER SICH

    Seit 1952 ist die Zahl der Insassen in den baden - wĂŒrttembergischen GefĂ€ngnissen um 1900 angestiegen. Im Stuttgarter UntersuchungsgefĂ€ngnis mĂŒssen mitunter 14 Menschen in einer Viermannzelle untergebracht werden. Die einzige Jugendstrafanstalt des Landes kann höchstens zwei Drittel der straffĂ€lligen Jugendlichen aufnehmen ...
  • I Bniiimiiiiiiiiiini! XIII. Parteitag der MRV beendete seine TĂ€tigkeit uiiimiiiiiiumtiii

    Ulan Bator (ND). Am Sonnabend beendete der XIII. Parteitag der Mongolischen RevolutionĂ€ren Volkspartei seine TĂ€tigkeit. Die Delegierten nahmen einmĂŒtig eine -Entschließung zum Rechenschaftsbericht des ZK und der Zentralen Kevisionskommission an, bestĂ€tigten die Direktiven fĂŒr den Dreijahrplan der Entwicklung der Volkswirtschaft und Kultur 1958 bis 1960 und billigten in einer weiteren Entschließung einige VerĂ€nderungen und ErgĂ€nzungen zum Statut der MRV ...
  • Das neue KrĂ€fteverhĂ€ltnis

    Die RĂŒckfĂŒhrung der. chinesischen Voiksfreiwilligen ist nicht allein ein be-, deutender Beitrag, zur internationalen Entspannung und Verwirklichung der VorschlĂ€ge der Koreanischen Volksdemokratischen Republik fĂŒr- eine friedliche: Wiedervereinigung, des Landes, sondern zugleich eine wirkungsvolle Demonstration des ...
  • Rapacki-Plan zu begrĂŒĂŸen

    Moskau (ND-Korr.). Der GeneralsekretĂ€r der UNO, Dag Hammarskjoeld, der seit einigen Tagen in der sowjetischen Hauptstadt weilt und bereits Unterredungen mit dem Ersten SekretĂ€r des ZK der KPdSU, Chruschtschow, und Außenminister Gromyko hatte, beantwortete am Sonnabend im Moskauer Haus der Journalisten zahlreiche Fragen von internationalen Pressevertretern ...
  • Barcelona streikt gegen Franco

    Ausstand der Fabrikarbeiter breitet sich lawinenartig aus

    Madrid (ADN). Trotz schĂ€rfster Gegenmaßnahmen der Eranco-Behörden hat sich in Barcelona der Streik der Fabrikarbeiter lawinenartig ausgebreitet. Wie AP meldet, haben sich inzwischen rund 15 000 Arbeiter dem Ausstand angeschlossen. Von dieser Aktion wurden unter anderem die Eiiesa-Last kraft wagen werke und die Fabrik „Lamparas Z" — ein Zweigwerk des Philips-Radio-Konzerns — betroffen ...
  • Neuer Arbeitsstil der StaatsfunktionĂ€re notwendig

    Ministerrat beriet ĂŒber die Verwirklichung des Gesetzes zur Vervollkommnung und Vereinfachung der Arbeit des Staatsapparates Bericht ĂŒber die ErfĂŒllung des Volkswirtschaftsplanes 1957 und den Anlauf des Planes 1938

    Berlin (ND). In der Sitzung des Ministerrates am 27. MĂ€rz 1958 erstattete der Stellvertreter des Vorsitzenden der Staatlichen Plankommission, Frau Dr. Grete Wittkowski, Bericht ĂŒber die ErfĂŒllung des Volkswirtschaftsplanes 1957 und den Anlauf des Planes 1958. Die in dem Bericht enthaltenen Angaben ĂŒber die Steigerung der industriellen Bruttoproduktion sowie der pflanzlichen und tierischen Marktproduktion unterstrichen die stĂ€ndige wirtschaftliche AufwĂ€rtsentwicklung unserer Republik ...
  • Der Kampf ist nicht beendet

    Bauarbeiter Italiens mit westdeutschen Atomkriegsgegnern solidarisch

    London (ADN). Der bekannte britische Labourpolitiker Michael Foot protestierte im „Daily Herald" gegen die AusrĂŒstung der Bonner Wehrmacht mit atomaren Waffen. Foot betonte, daß dieser Schritt eine tödliche Gefahr fĂŒr den Frieden in Europa in sich birgt. Adenauer habe mit der DurchpeitschĂŒng des Beschlusses ĂŒber die atomare Bewaffnung der Bundeswehr gegen den Willen der Mehrheit der westdeutschen Bevölkerung, dafĂŒr aber im Sinne General Norstads gehandelt ...
Seite
3 Jahre Handelsvertretung in Delhi PVAPgeht dem HL Parteilag entgegen HUnka-Mörder im Dienst des CIC Keine Friedhofsruhe ĂŒber Spanien Rapaeki-Plan muß erörtert werden Landwirtschaftsdebatte beendet Warnung aus Djakarta: Indonesien darf kein zweites Korea werden Der Kampf ist nicht beendet Kein Geld mehr fĂŒr Hussein Wir sind an der Seite aller nationalen KrĂ€fte Sowjetischer Protest gegen USA-Atomversnrhp. im Pazifik Finanzabkommen mit China Zehn Atomkraftwerke bis 1970 in der CSR USA-Wissenschaftler warnt „Atlas" konnte nicht fliegen SolidaritĂ€t mit Algerien Wahlerfolg des CGIL Parteitag einberufen
JahrgÀnge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wÀhlen