17. Nov.

Oktober 1954

  • Wie gelangt unsere Wahlliteratur in jeden Ort?

    Aus einigen Kreisen wurden wir gefragt, wie die Massenbroschüren an die Wähler herangebracht werden, die in solchen Orten und Wahlbezirken wohnen, in denen noch keine Ausschüsse der Nationalen Front bestehen. Welche Möglichkeiten gibt es in dieser Hinsicht? Es wurden unter anderem gute Erfahrungen damit gemacht, daß Arbeiter großer Betriebe, die in den verschiedensten Ortschaften wohnen, Literatur in ihre Orte mitnehmen, um sie dort zu verkaufen ...
  • Fontane über Wahlen /

    Der alte Theodor Fontane hat trotz — aber vielleicht gerade wegen — seiner „preußischen Gesinnung" ausgezeichnet erkannt, worauf es bei einer Wahl ankommt. In einem seiner Briefe aus dem Jahre 1898 heißt es: „Hinter einer Volkswahl muß eine Volksmacht stehen; sonst ist alles Wurscht." Das eilt heute genauso wie zur Zeit, da es niedergeschrieben wurde ...
  • BGL-Vorsitzender ist Kandidat zur Volkswahl

    Den sozialistischen Wettbewerb gut zu organisieren, darin sieht die BGL des Görlitzer Maschinenbaus ihre Hauptaufgabe zur "Sicherung des Energieprogramms. Für mich als Parteibeauftfagten galt es, die Initiative der Gewerkschaftsfunktionäre des Betriebes zu unterstützen und die Parteiorganisation auf die erfolgreiche Durchführung des Wettbewerbes, vor allem auf die politische Agitation, zu orientieren ...
  • Eine neue Ära in der Gesdiidüe Chinas

    Genossen! Der Sieg der Revolution hat eine neue Ära in der Geschichte Chinas eröffnet. Nach der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution ist der Sieg der chinesischen Volksrevolution das bedeutendste Ereignis in der Weltgeschichte, das einen neuen starken Schlag gegen das gesamte imperialistische Weltsystem darstellt ...
  • In *par Sp USA bezogen von Polizeikommissar französische Geheimakten

    Paris (Eig. Ber.). Nach dem Montesi-Skandal in Italien, der die Verkommenheit der USA-Lakaien in Rom enthüllte, füllt ein neuer Skandal, diesmal in Paris, die Spalten der kapitalistischen Zeitungen. Es handelt sich um den Verrat von wichtigen Dokumenten des Französischen Nationalen Verteidigungsrates — an die Amerikaner ...
  • Das deutsche Volk erwartet Wiedervereinigunsr

    Bonn (Eig. Ber.). Der Bundesvorstand des Bundes der Deutschen hat am Dienstag eine Erklärung zu dem Ergebnis der Londoner Konferenz veröffentlicht. Darin heißt es: „Das deutsche Volk will keinen Vertrag, der eine EVG in anderer Form darstellt. Es will keine weitere Besetzung Westdeutschlands. Es will keine Wiederbewaffnung und Einbeziehung in einen Militärpakt, der eindeutig gegen den Osten gerichtet ist ...
  • Unsere Republik feierte Geburtstag

    Magdeburg (Eig. Ber.). In der festlich geschmückten Elbestadt feierten die Magdeburger den 5. Jahrestag der Deutschen Demokratischen Republik. Die Werktätigen der Bezirkshauptstadt begrüßten das Geburtstagskind mit Tausenden persönlichen Produktionsverpflichtungen und vielen Hochleistungsschichten. Mit einer feierlichen Kranzniederlegung am sowjetischen Ehrenmal auf dem Nordfriedhof wurde der 7 ...
  • Arbeüer fordern Frieden und soziale Sicherheit

    Der Delegierte Willersen von der IG Bau, Steine, Erden rief unter starkem Beifall aus, daß die Voraussetzungen für die soziale Sicherheit nur eine konsequente Friedenspolitik schaffen könnte. Der erste Weltkrieg habe der Sozialversicherung zehn Milliarden Mark geraubt, der zweite Weltkrieg habe alles verschlungen und jetzt, in der Vorbereitung des dritten Weltkrieges, habe Bonn schon wieder Hunderte Millionen D-Mark für Wiederaufrüstung dein Fonds der Sozialversicherung entnommen ...
  • Dr. Petru Groza an Wilhelm Pieck

    Der Vorsitzende des Präsidiums der Großen Nationalversammlung der Rumänischen Volksrepublik, Dr. Petru Groza, übermittelte Präsident Wilhelm Pieck folgendes Grußtelegramm: „Nehmen Sie, Genosse Präsident, anläßlich des 5. Jahrestages der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik die herzlichsten Glückwünsche der Großen Nationalversammlung der Rumänischen Volksrepublik und von mir persönlich entgegen ...
  • „Die DDR ist friedliebend"

    Aus der Diskussionsrede eines Genossen aus Nordrhein-Westfalen

    Ich glaube, Genossen, daß es ganz gut ist, wenn ich als Jungsozialist zu den hier anstehenden Fragen Stellung nehme. Wir haben nun Gelegenheit gehabt, uns hier in den wenigen Tagen von dem angeblich verratenen Sozialismus zu überzeugen. Wir haben Gelegenheit gehabt, uns anzuschauen, wie es hier in Wirklichkeit aussieht ...
  • Sowjetische Regierangsdelegation in Leipzig |

    Leipzig (ADN/Eig. Ber.). Am Montag besuchte die sowjetische Regierungsdelegation mit dem Ersten Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR, W. M. Molotow, wie wir bereits meldeten, die Messestadt Leipzig. Eine herzliche Begrüßung wurde der sowjetischen Regierungsdelegation mit W ...
  • Rudoll Hohnann

    Brigadier, Wismut AG, Objekt 101 Er spart durch gute Arbeitsorganisation und durch Studium der sowjetischen Neuerermethoden Arbeitskräfte ein und erzielt mit seiner Brigade eine Durchschnittsnorm-Erfüllung von 200 Prozent.
  • Frankfurter DGB-Beschlüsse in Gefahr!

    Geheim Verhandlung Adenauer-Freitag angekündigt / Conant bestellte SPD-Führung zu sich / Bonner Militaristen wollen demokratisch gefaßten Beschluß torpedieren

    Angriff auf zwei Wegen Diese Meldungen sind ein Alarmsignal für alle sozialdemokratischen Genossen und DGB-Mitglieder in Westdeutschland. Schon der Polizeiüberfall auf das Gebäude der KPD in Düsseldorf, die Ankündigung des Verbotsprozesses gegen die KPD sowie die neue Flut von Prozessen gegen westdeutsche Friedensfreunde, machten die Absicht der Militaristen deutlich, durch Terror gegen die konsequentesten Friedenskräfte den Kampfwillen der Arbeiter zu lähmen ...
  • Freunde tauschen Erfahrungen

    Vier Tage hat sich die Delegation im Bezirk Erfurt aufgehalten. Sie besuchte die mit dem Nationalpreis ausgezeichnete MTS Apolda-Heusdorf, die Gemeinde Nermsdorf und die MTS Buttelstedt, Kreis Weimar, die Gemeinde Wechmar und die MTS Wandersieben, Kreis Gotha, und die Gemeinde Alperstedt, Kreis Erfurt ...
  • II. Landwirtschalt

    und bei Schafen auf 111 Prozent Die vorgesehenen Schweinebestände wurden trotz der Steigerung der Sauenbedeckung auf 103 Prozent nicht erreicht. Unter Ausnutzung der guten Futterbasis muß eine rasche Erhöhung der Schweinebestände und- eine-. Verkürzung der Maetzeit.erreicht werden. Die Milcherzeugung ist im III ...
  • Spartak Jerewan im Pokal-Finale

    Zwei „Außenseiter" werden sich in Moskau gegenüberstehen

    Die beiden Partner für das Finale des sowjetischen Fußballpokals stehen fest: Dynamo Kiew erkämpfte sich durch einen erst in der Verlängerung gegen Zenit Leningrad erzielten 1 :0-Sieg die Endspielberechtigung, und wenige Tage vorher qualifizierte sich bereits Spartak Jerewan, die große Überraschung der diesjährigen Pokalrunde ...
  • Im Kamp! «in die Erhöhung der Encrgieerzeugung

    Wettbewerb der Energiebaustellen / Die besten werden monatlich ausgezeichnet

    Trattendorf. Die Baustellen Trattendorf, BKW „Sonne" und Lautawerk (Bau-Union Cottbus), Vockerode (Bau-Union Halle), Stalinstadt (Bau-Union Frankfurt/Oder), Hirschfelde (Bau-Union Dresden) und Regis-Breitingen (Bau-Union Leipzig) werden im IV. Quartal 1954 einen Wettbewerb um den Titel „Beste Energiebaustelle der DDR" durchführen ...
  • Wettlauf der Rüstungsinteressenten

    Die Vertreter der Bonner Regierung und der sie stützenden Parteien sind beharrlich bemüht, der widerstrebenden Bevölkerung einzureden, Londoner Abkommen und Remilitarisierung seien wirtschaftlich wie politisch ungefährlich, Gott wohlgefällig und überdies rein ideellen Beweggründen uneigennütziger Freunde des Vaterlandes entsprungen ...
  • 315 084 Unterschriften gegen Londoner Akte

    Berlin (ADN/Eig. Ber.) Eine Delegation junger Arbeiter, Studenten und Junger Pioniere des Bezirksverbandes Halle der FDJ übergab dem Zentralrat der FDJ am Dienstag die Erfolgsmeldung des Aufgebotes der jungen Erbauer eines einheitlichen, demokratischen und friedliebenden Deutschlands. Die Abordnung überbrachte u ...
  • Gas italienische Volk nennt Kesselring Mörderl

    Unter allen vom italienischen Senat abgehaltenen Sitzungen ist die vom 24. Oktober 1952 gewiß die feierlichste gewesen. Kaum hatte sich der Präsident auf seinem Sitz niedergelassen, als sich auch schon alle Senatoren erhoben. „Ich bitte den Senat um eine Minute Gehör. Gestern ist der Marschall Kesselring, der Mörder der Märtyrer der Ardeatinischen Gruben, freigelassen worden", rief der unabhängige Senator Gasparotto, ein schon betagter Mann mit schneeweißen Haaren ...
  • Auf „Jagd" in Moskau

    iVon unserem Korrespondenten Otto Trillitzseht

    Auch in Moskau, dieser einzigartigen Weltstadt, trifft man gelegentlich ganz unerwartet Freunde und Bekannte aus der Heimat. Das ist nichts Außergewöhnliches. Deshalb sind wir auch nicht allzu sehr erstaunt, als wir auf dem Swerdlow-Platz vor dem Großen Theater plötzlich dem Direktor des Zoologischen Gartens in Halle, Dr ...
  • UDerner <^J-inck an alle wesldeulsclien

    „Ich rufe euch zu, rührt euch, sonst werdet ihr bald weggetreten!" Werner Finck gehört als Conferencier und Schriftsteller zu den markantesten Persönlichkeiten des deutschen Kabaretts, früher in Berlin, nach dem Kriege in Stuttgart. Er hat, wie das ganze deutsche Volk, seine bitteren Erfahrungen mit den Militaristen gemacht und hält damit nicht hinter dem Berge ...
  • Verpadker Röhl haut sieh ein Eigenheim

    Im VEB Schwermaschinenbau „Karl Liebknecht", Magdeburg, arbeitet der parteilose Kollege Ernst R ö h 1 als Verpacker in der Versandabteilung. An seinem Arbeitsplatz treffen wir ihn beim Verpacken von Maschinenteilen für den Export. Er erzählt uns, wie unsere Arbeiter-und-Bauern- Regierung hält, was sie beschließt, und seinen sehnlichsten Wunsch erfüllen half ...
  • Am Brennpunkt der Probleme

    In Leipzig laufen seit dem 23. Oktober die Festtage zeitgenössischer Musik, die mit dem zweiten Kongreß des Verbandes Deutscher Komponisten und Musikwissenschaftler verbunden sind. Obwohl der eigentliche Verbandskongreß erst am 28. Oktober beginnt, legten die täglichen Aussprachen über die gehörten Werke, die im Plenum der Mitglieder geführt werden, bereits einen sehr lebendigen, schöpferischen Grundstein für die Diskussion der gesamten Verbandsarbeit in den kommenden Tagen ...
  • Hausgemeinschau wird 1000 Arbeitsstunden leisten

    Karl-Marx-Stadt (ADN/Eig. Ber.). Die Mitglieder der Hausgemeinschaft 350 der Karl-Marx-Siedlung in Kirchberg bei Zwickau ven-
  • Die Parteiorganisation — das ist eine starke Kraft

    Ist diese Aufgeschlossenheit und Bereitschaft der Dorfbevölkerung zur Mitarbeit in Gutow ein Zufall? Keineswegs. In diesem Dorf gibt es aber eine Parteiorganisation. Und das ist eine starke Kraft. Worin kommt diese Stärke zum Ausdruck? Erstens darin, daß die Mitglieder der Partei selbst Vorbild in der Arbeit sind ...
  • Berlin 2. Programm

    Nachrichten: 4.34, 5.00, 5.30, 6.00, 7.00, 8.00, 12.00, 13.00. 16.45, 17.45, 19.45, 24.00 Uhr. 8.30: Kunterbunt am Vormittag — 11.45: Musik zur Arbeitspause — 14.00: Kinderfunk — 16.00: Kurz und gut — 17.00: Das Rundfunk-Unterhaltungsorchester Leipzig spielt — 18.00: Günter Gollasch »und das Werner- Pöhlandt-Quintett spielen — 19 ...
Seite
42 JAHRE liegen dazwischen Was der Stand der Erfassung lehrt Gesamtdeutsche Fragen Start zum Zonenturnier der Frauen-Schachweltmeisterschaft Drei tippten fünfmal richtig Propagandistische Themen, deutsche Geschichte, Geschichte der Arbeiterbewegung Die wichtigsten Beiträge der Monate Juli, August, September SED fordert sozialen Wohnungsbau Literatur, Kunst, Wissenschaft Erfolgreicher Auftakt zum Parieilehrjahr in Wasmar Deutschlandsender Berlin 2. Programm Banditen sollten Wahlversammlung stören Vom Wahlkampf in Westberlin Wie sie ihren Gewinn verwenden werden Berlin 1. Programm DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM Wie wird das Wetter? Die Zuckerrüben schnell roden und die Felder solort räumen Spitzenzeiten beachten!
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen