20. Feb.

Februar 1953

  • Das Wahlgesetz — von Faschisten für Faschisten

    Breiter Protest in allen Schichten der Bevölkerung in ganz Westdeutschland

    Berlin (Eig. Ber.). Das vom Bonner Innenministerium und dem Adenauer-Kabinett verabschiedete Wahlbetrugsgesetz stößt in der westdeutschen Öffentlichkeit auf allgemeine Ablehnung. Selbst in den Koalitionsparteien werden Stimmen des Unwillens und der Besorgnis laut, woran die Breite der Front gegen den geplanten Anschlag auf die letzten demokratischen Rechte und Freiheiten sichtbar wird ...
  • VI. Schlußbestimmungen:

    Diese Verordnung tritt am 3. Februar 1953, 0 Uhr, in Kraft und hat Gültigkeit bis zum 23. Februar 1953, 24.00 Unr. Chef der Deutschen Volkspolizei Maron
  • Eine freche Provokation Scharnowskis

    Berlin (ADN/Eig. Ber.). Der westberliner DGB-Vorsitzende Scharnowski leistete sich am Dienstag eine freche Provokation gegen die westberliner werktätige Bevölkerung, die den Generalkriegsvertrag entschieden ablehnt. Er forderte den USA-Kriegsbrandstifter und Reisenden in Kriegsverträgen, Dulles, zum Besuch Westberlins auf ...
  • KUMIAK SCHREIBT EINEN

    „ARTIKEL" Auch Franz Kulik war seit mehreren Wochen wieder als Lader auf Schacht I beschäftigt. Kulik war ein ruhiger, für sein Alter etwas zu ernster Mensch. Eben der „Professor", wie Lewandowski ihn einmal genannt hatte. Er war sehr belesen und konnte über alle Vorkommnisse aus der Geschichte der russischen Revolution erzählen ...
  • Berlin III

    6.45: Leitartikel des Organs des ZK der SED „Neues Deutschland" — 8.15- Wir sprechen für Westdeutschland — 12.00: Für die Werktätigen in der Bauindustrie — 12.35: Für die Produktionsgenossenschaften — 13.00: Unterhaltungsmusik — 14.00: Pädagogischer Funk — 15.00: Pionierfunk - 16.00: „Morten der Rote" von Andersen Nexö — 16 ...
  • Die Furcht der Landesverräter vor dem Volk

    Terroraktionen gegen die Friedensbewegung sollen die Kriegsverträge retten

    Düsseldorf (Eig. Ber.). Am Donnerstagabend, sofort nach Beendigung der Unterwerfungsverhandlungen mit Dulles, hat die Adenauer-Regierung eine neue .umfassende Terroraktion gegen alle Friedensorganisationen in Westdeutschland, insbesondere gegen die KPD, eingeleitet. Nachdem bereits die Ankunft des amerikanischen ...
  • USA-Kirchenvertreter fordern Freiheit für die Rosenbergs

    New York (Eig. Ber.). 45 Vertreter aller Religionsgemeinschaften in Philadelphia fordern in einem Appell Eisenhower auf, das unschuldig zum Tode verurteilte Ehepaar Rösenberg freizulassen. Dem Appell schloß sich der Dekan der Theologischen Fakultät der Universität Chikago und der amerikanische Nationalrat der Künste, Wissenschaft und freien Berufe an ...
  • NEUES DEUTSCHLAND

    10. Februar / Nr. 34 / Seite 6 In der Schönhauser Allee wurde der größte Schulneubau Berlins der Abteilung Volksbildung beim Magistrat von Groß-Berlin übergeben. Noch im Frühjahr 1953 wird die 43. Schule in das neuerrichtete Gebäude einziehen. Physikzimmer, Chemiesaal, Gymnasliksaal, Lehrküche und Arzträume werden unseren Kindern das Lernen zur Freude werden lassen ...
  • festseleeten

    Streupflicht bei Schneeglätte nicht nachkommt, oder daß rias von den Werktätigen in freiwilligem Eins.atz gesammelte Buntmetall von den staatlichen Organen nicht erfaßt wird, und dergleichen mehr, so wird derselbe Bewohner nach kurzer Zeit von demselben Volksvertreter Rechenschaft fordern können, wie ...
  • Nationale Aufbauwerh Aufbaukomitee in Fiirstenberg gebildet

    Fürstenberg (ADN). In der ersten sozialistischen Stadt, der Wohnstadt Fürstenberg, hat sich ein Aufbaukomitee konstituiert. Ihre Hauptaufgabe sehen die Mitglieder des Komitees in der Mobilisierung der Bevölkerung zur Mitarbeit beim Aufbau der Wohnstadt für die Werktätigen des Eisenhüttenkombinats Ost ...
  • Warum auch uns der Anschlag auf die Rosenbergs angeht

    Vor drei Tagen bin ich hier in Oberhof eingetroffen und war zunächst überrascht von der guten und herzlichen Aufnahme, die uns Eishockeyspielern zuteil wurde. Am Mittwochnachmittag erlebte ich an der großen Thüringenschanze das Pflichtspringen, in dem sich unsere Spitzensportler mit den besten Springern der CSR im friedlichen Wettstreit gegenüberstanden ...
  • Mitteilungen der Berliner Parteiorganisation

    Sonnabend, den 14. Februar Treptow: 13.30 Uhr —Alle Sekretäre der Wohnparteiorganisationen von Treptow und Baumschulenweg bitten wir zu einer kurzen Besprechung in der Kreisleitung, Waldstraße, zu erscheinen. Mitte: 14.30 Uhr Zwischenprüfung Kreisabendschule allgemein ABR, Geschwister-Scholl-Straße 7 ...
  • BRACHFELD

    Das Rutschenfeld, in dem Kumiak arbeitete, war schon weit in das Flöz eingedrungen. Es waren noch mehrere Häuer hinzugekommen, und die Eisenrutsche, von gut einhundert Meter Länge, schüttelte jede Förderschicht an die 150 Wagen herunter. Von den alten Kumpeln waren noch Kleinmuth und der „ewige Gefreite" da, der sich daheim Tauben zugelegt hatte und nur noch davon sprach ...
  • Jetzt muß gehandelt werden!

    Mehr als 91 Prozent aller Bergarbeiter haben in ihrer Urabstimmung im November des vergangenen Jahres ihrer Bereitschaft Ausdruck gegeben, ihre berechtigte Forderung nach Lohnerhöhung und Arbeitszeitverkürzung im Streik durchzusetzen. Deshalb muß jetzt unverzüglich die Durchführung des Beschlusses vom 28 ...
  • Karl Marx vor dem Kölner Schwurgericht

    Vom Kampf der „Neuen Rheinischen Zeitung" gegen die Feinde der deutschen Einheit / Von Dr. KarlBittel

    Die schärfste Waffe für den Kampf um die Beseitigung der Fesseln des Feudalismus und um die Herstellung der deutschen Einheit war für Karl Marx und Friedrich Engels während der bürgerlichen Revolution von 1848/49 die „Neue Rheinische Zeitung". In ihr legten die Begründer des wissenschaftlichen Sozialismus den Standpunkt der jungen deutschen Arbeiterklasse in den revolutionären Auseinandersetzungen der damaligen Zeit dar ...
  • Das sind Reuters „politische Flüchtlinge"

    Als Haupt einer siebenköpfigen Diebesbande mußte der sogenannte „politische Flüchtling" Helmut Peuthert von der westberliner Kriminalpolizei im Bezirk Kreuzberg (USA-Sektor) festgenommen werden. Die Bande hatte in den vergangenen zwei Jahren Kupferdrahtrollen im Werte von insgesamt 30 000 Westmark gestohlen ...
  • Tschu Yuan - ein großer chinesischer Dichter

    Zu den Gedenktagen des Weltfriedensrates

    In jedem Jahre feiert djas chinesische Volk in dem Stromtal des Jangtse das sogenannte Drachenbootfest. Festlich geschmückt, rudern Boote auf dem Strom umher. Man ißt Reisklöße, die in Schilfblätter gewickelt sind, und bunt gekleidete Menschen vollführen in den Booten mannigfaltige artistische Kunststücke ...
  • Kampf gegen de Gasperis Wahlbetrugsgesetz

    Rom (ADN). 500 italienische Abgeordnete, Senatoren und Vertreter von Gemeindeverwaltungen und Provinzialräten forderten auf einer Konferenz in Florenz das Parlament auf, den reaktionären Wahlgesetzentwurf de Gasperis zu annullieren.
  • Die unbesiegbare Armee des Friedens

    Vor 35 Jahren entstand in Sowjet-Rußland eine neue Armee, die Rote Arbeiter- und Bauernarmee. Es war eine besondere Armee — unmöglich, sie mit den zuvor üblichen Maßstäben zu messen. Erinnerte diese Armee, was ihren Charakter betrifft, in nichts an die alten Armeen der Ausbeuterstaaten, so war sie doch die lebendige Verkörperung alter, stolzer l revolutionärer Traditionen ...
  • NEUES DEUTSCHLAND 24. Februar / Nr. 46 / Seite 6 Oberbürgermeister Friedrich Ebert an Armeegeneral Tschuikow

    Oberbürgermeister Ebert hat anläßlich des 35. Jahrestages der Sowjetarmee dem Vorsitzenden der Sowjetischen Kontrollkommission in Deutschland, Armeegeneral Tschuikow, ein Schreiben übermittelt, in dem er im Auftrage der Volksvertretung von Groß-Berlin allen Angehörigen der sowjetischen Armee, Marine und Luftwaffe die Grüße und Wünsche der friedliebenden fortschrittlichen Bevölkerung der Hauptstadt Deutschlands pnthipfpf ...
  • Christlicher Arbeitskreis für den Frieden

    Halle. Bei der Umgestaltung der bisherigen Friedenskomitees in Friedensräte haben sich im Bezirk Halle Kreisoberpfarrer Heide und Pfarrer Ganter aus Bernburg verpflichtet, in ihrem Gebiet einen Christlichen Arbeitskreis für den Frieden zu bilden. Nationalpreisträger Prof. Dr. Oberdorf vom Zentralinstitut für Pflanzenzüchtung Bernburg und Kreisgerichtsdirektor Walter wollen ebenfalls neue Mitarbeiter für die Friedensräte werben ...
  • große, regulierende

    In unserer Ausgabe vom J5. Februar veröllentlichten wir unter der Überschrift „Sozialistischer Autbau und fortschrittliche Normen" einen Artikel des Genossen Bändel, Chetdirektor des Walzwerkes für Buntmetall, Hettstedt. Genosse Bändel forderte eine entscheidende Wendung in der Arbeit der Betriebe bei der Aufstellung und Anwendung technisch begründeter Arbeitsnormen und eine Änderung der vom Ministerium für Arbeit am 20 ...
  • Präsident Wilhelm Pieck an Nationalpreisträger Fred Oelßner

    Der Präsident der Deutschen Demokratischen Republik, Wilhelm Pieck, übermittelte dem Nationalpreisträger Fred Oelßner zum 50.- Geburtstag nachstehendes Glückwunschschreiben. Lieber Genosse Oelßner! Zu Ihrem 50. Geburtstag übermittle ich Ihnen meine allerherzlichsten Glückwünsche. Ihre wissenschaftlichen ...
  • Siemens-Arbeiter für gemeinsame Betriebsrats-Kandidaten

    Unternehmer versuchen vergeblich, Kampfwillen der Metallarbeiter zu lähmen

    In einer geheimen Abstimmung entschieden sich die Arbeiter und Angestellten des ZFL-Werkes des Siemens-Konzern? für die Aufstellung gemeinsamer Kandidaten zu den Betriebsratswahlen. Von den anderen Werken des Siemens-Konzerns in Spandau (brit. Sektor) haben etwa zwei Drittel aller Arbeiter und Angestellten für gemeinsame Kandidaten gestimmt ...
Seite
Überall und jederzeit gegen Faschisierung kämpfen! Elli Schmidt zu Fragen der Versorgung Einige Gründe für die Überlegenheit der sowjetischen Eisschnelläufer Feierlicher Ausklang im Wiener Eisstadion West -BEWAG kann billiger sein — darf aber nicht Jp© ILT Rechte DGB-Führung mit USA- Monopolisten Hand in Hand Siemens-Arbeiter für gemeinsame Betriebsrats-Kandidaten Mitteilungen der Berliner Parteiorganisation Berlin III BLICK AUF DAS WOCHENENDE Aus den Funkprogrammen Heute in den Berliner Theatern Eishockeyturnier beendet Zdenek Fikar (CSR) Studentenweltmeister im Eiskunstlauf Wie wird das Wetter? Semmering rüstet zum Spezialspringen Anschlag auf S-Bahn Handball: Volksvertretung Treptow konstituierte sich Radsport: Vom Alltag im Block C-Süd
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen