19. Feb.

Oktober 1950

  • Steuertarif fördert Handwerk

    Die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik hat durch die bereits erlassenen Gesetze gezeigt, daß sie alles tut, um das Handwerk zu fördern. Auch das künftige Gesetz über den Steuertarif soll das Handwerk fördern, seine Existenz sichern und es anregen, seine Kapazität voll auszunutzen und mehr und bessere Gebrauchswerte zu erstellen ...
  • MacArthurs „Reptilienfönds"

    Tokio (ADN/Eig. Ber.). General MacArthur hat in Tokio einen Sonderfonds zur Durchführung antikommunistischer Propaganda eingerichtet, wie die Agentur Telepress berichtet. Den Liberalen, den Rechtssozialisten sowie den reaktionären Gewerkschaften werden bedeutende Mittel zur Verfügung gestellt. Die rechtsgerichteten Gewerkschaften erhielten bereits 40 Millionen Yen ...
  • Noch sehn Tage bis

    Was ist zu tun? / Von Walter Ulbricht

    (Fortsetzung von Seite 1) fortschrittlichen Kultur. Die Bevölkerung der Deutschen Demokratischen Republik hat Grund, stolz zu sein auf ihre Erfolge. Durch die Aufnahme in den Rat für Gegenseitige Wirtschaftliche Hilfe ist die Deutsche Demokratische Republik in die große Familie der friedliebenden Völker und der Lander der Wirtschaftsplanung aufgenommen ...
  • Weshalb in den USA nur 30 Prozent , wählen"

    Davon zeugt die bei allen Wahlen zu beobachtende Stimmenthaltung der Wähler. Es genügt darauf hinzuweisen, daß bei den Präsidentschaüswahlen in den USA, die mit einem gewaltigen Reklamerummel gestartet werden, gewöhnlich nicht mehr als die Hälfte und bei den Wahlen in den Kongreß nicht mehr als 30 Prozent der Wähler abstimmen ...
  • Wählerauftrag - Symbol der Demokratie

    Staatsbürqer erteilen den Kandidaten konkrete Aufgaben

    Berlin (Eig. Ber.). Die Kandidaten der Nationalen Front des demokratischen Deutschland für alle Volksvertretungen, von der Volkskammer bis hinunter zu den Gemeindeparlamenten, erhalten in immer stärkerem Maße von ihren Wählern bei den Kandidatenvorstellungen und auf Wählerversammlungen konkrete Wähleraufträge ...
  • Wie war das möglich?

    Sehr oft wird gefragt, wodurch war es möglich, in so verhältnismäßig kurzer Zeit bo staunenerregende Erfolge zu erringen? Das war möglich, weil sich bei uns die Menschen verändert haben, weil sie mit einer neuen Einstellung, mit bisher nie gekanntem Enthusiasmua an die Lösung aller Fragen unseres wirtschaftlichen ...
  • Deutsch-polnisches Grenzabkommen hilft die USA-Kriegspläne durchkreuzen

    Unter den Vereinbarungen ihrer freien und auf den Frieden gerichteten Außenpolitik Ist das Abkommen der Regierung über die Markierung der festgelegten und bestehenden Staatsgrenze zwischen Deutschland und Polen von besonders hoher politischer Bedeutung. So wta die europäischen Großmächte Fr; -eich und ...
  • China — Bollwerk des Friedens

    Peking (ADN). Mehr als 156 Millionen Unterschriften für den Stockholmer Appell wurden bisher in der Volksrepublik China gesammelt.
  • Wie icird das WETTER

    Amtlicher Wetterbericht Temperatur um 12 Uhr ■= 16 Grad, Luftdruck 1015 mb = 761 mm, schwach fallend. Wetterlage: Durch die Anhaltung weiterer Störungen wird das Wetter wieder unbeständig und kühl. Aussichten: Bei mäßigem Wind aus Südwest bis West wechselnd wolkig und einzeln schauerige Regenfälle, Tageshöchsttemperatur nahe 15 Grad, tiefste der kommenden NacM zwischen 5 bis 8 Grad ...
  • Aus den frunlipro**rammen

    Donnerstag, 12. Oktober 1950 Berliner Rundfunk Sendung des Tages: 20.15: Mozart: Fagott-Konzert; in der Pause: Stephan Hermlin zu den Volkswahlen. 12.00- Porträt eines Kandidaten — 12.50: Landfunk — 13.10: Berliner Stunde — 14.03: Unterhaltungsmusik — 15.20- Leichte Musik — 16.05: Nachmittagskonzert — 17 ...
  • | TREPTOW )

    C A P I T O L Adlershof, v. 13.—16. Okt. „Figaros Hochzeit", v. 17.—19. Okt. ..Demokratisches Deutschland"
  • Die Republik ehrt ihre Aktivisten

    Festakt in der Staatsoper / 52 „Helden der Arbeit" ausgezeichnet

    Berlin {Eig. Ber.). Der ,fTag der Aktivisten", der in der ganzen Republik feierlich begangen wurde, wurde gestern in Berlin durch einen Festakt in der Staatsoper eingeleitet. In einer längeren Ansprache würdigte der Präsident der Republik, Wilhelm Pieck, die große Bedeutung der Aktivistenbewegung und ging dabei noch einmal besonders auf die Volkswahlen am 15 ...
  • Vorträge, die Sie nicht versäumen sollten

    ARZT UND PATIENT IN DEN USA. Darüber spricht Prof. Dr. Felix Boenheim. der vor einem Jahr aus Amerika zurückkehrte, am kommenden Montag um 19 Uhr im Kulturbundhaus, Jägerstr. 2/3. Eintritt frei. DIE WERKTÄTIGE FRAU UND IHRE HAUSARBEIT. Über dieses Thema findei am kommenden Dienstag um 17 Uhr im Haus der Freundschaft, Weißensee ...
  • Wie wird das WETTER Amtlicher Wetterbericht

    Temperatur um 12.00 Uhr 14 Grad, Luftdruck 1020 mb = 765 mm gleichbleibend Wetterlage: Das kräftige osteuropäische Hochdruckgebiet verhindert zunächst das weitere Vordringen einer Front, die über West- und Nordwestdeutschland liegt und langsam wieder zerfällt, aber verbreitet Nebel verursacht. Wetterausichten: In Brandenburg sowie den südlichen Gebieten der Deutschen Demokratischen Republik nach örtlichem Frühnebel heiter bis wolkig, trocken und mild ...
  • Besserung im Befinden Thorez

    Paris (ADN). Der Generalsekretär der Kommunistischen Partei Frankreichs, Maurice Thorez, befindet sich auf dem Wege der Besserung, wie aus einem Bulletin des behandelnden Arztes hervorgeht. Thorez hatte sich Mitte voriger Woche in Krankenhausbehandlung begeben, nachdem die Ärzte einen erhöhten Blutdruck infolge Überarbeitung festgestellt hat ...
  • Gesellschaft

    für Deutsch-sowjetische Freundschaft Donnerstag, 19. Oktober Prenzlauer Berg: Um 19.30 Uhr im „Haus der Freundschaft", Schönhauser Allee36-39, Lichtbildervortrag von Prof. Gute: „Gibt es eine Fortentwicklung in der Kunst?" Weißensee: Um 19.30 Uhr im „Haus der Freundschaft" Straßburgstr. 53, Vortrag: „Besseres Leben für alle" (Die Perspektiven des Fünfjahrplans ...
  • Gs steht zur Oishussion:

    USA-Greuel erregen Ekel und Abscheu

    An die Redaktion „Neues Deutschland"! Um meiner Empörung Ausdruck zu geben, sende ich diese Zeilen! Die Bilder im „Neuen Deutschland" von den Greueltaten, welche die amerikanischen Interventionstruppen an wehrlosen Patrioten in Korea begehen, haben mich zutiefst erschüttert Der Anblick der ermordeten Frauen und Kinder ist herzzerreißend ...
  • Guter Nachbar der CSR

    Prag (ADN). Zu den Wahlen in der Deutschen Demokratischen Republik nimmt das Zentralorgan der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei, „Rüde Prävo" am Freitag erneut Stellung. Das Wahlergebnis werde den Glauben der Tschechoslowakei an die demokratische Gesinnung und die Friedensliebe der Menschen in der Deutschen Demokratischen Republik gewaltig stärken ...
  • Churchill bestätigt

    London (ACN>. VVinston Churchill sprach sich am Freitag für die sofortige Einbeziehung Westdeutschlands in die Aggressionsfront der Westmächte aus Zur Schaffung dieser Front sei es notwendig, „die Hilfe i *r deutschen r-'at'.or! in Anspruch zu nohir.cn — zr;-nsn>:'.cst c'en B^den. auf dorn sie Ipbt" pik! ...
  • Vortrage, die Sie nicht versäumen sollten I

    DIE ARBEIT DER KRIMINALPOLIZEI. Volkspolizeikommandeur Michnik spricht am morgigen Mittwoch um 19.30 Uhr im „Haus der Freundschaft". Pankow, Breite Straße 43. Eintritt 0,50 DM, für Kulturbund-Mitglieder. Rentner und Studenten Eintritt frei.
  • Bäcker kommen doch zu Wort

    Eine Versammlung, in der zu der schwierigen Situation des Westberliner Bäckerhandwerks Stellung genommen werden sollte, war von der IG Nahrung und Genuß im FDGB von Groß-Berlin und dem Aktionsausschuß der Berliner Bäcker für den 29. Oktober in den Primus- Palast im Bezirk Wedding (franz. Sektor) einberufen worden ...
  • Rumänisch-sowjetisches Sportfest de? Freundschaft

    Gute Leistungen der Leichtathleten / Zwei rumänische Rekorde

    Zu einem wahren Fest der Freundschaft gestalteten sich die Leichtathletik-Wettkämpfe im „Stadion der Republik" in Bukarest, an dem die Sowjetunion mit ihren besten Athleten und Athletinnen teilnahm. 35 000 Zuschauer,- unter ihnen die Minister, Vertreter der rumänischen Arbeiterpartei und der Massenorganisationen, erlebten damit den Höhepunkt des „Monats der rumänisch-sowjetischen Freundschaft" Ungeachtet der vorgeschrittenen Jahreszeit standen die Leistungen auf außerordentlich hoher Stufe ...
  • Aus dem AkUvistenplan der JlnUetchpn Pumpenwerke

    heilen sind ein hmjpuh. „Wir wollen gern Präzisionsarbeit liefern, aber dazu brauchen wir gutes Werkzeug, auch Feilen", sagten die Arbeiter, als die Aktivisten Opitz und Wolt, jetzt Nationalpreisträger, die Aufstellung eines Aktivistenplanes im Halleschen Pumpenwerk mit ihnen berieten. Aktivist Wall ...
  • il Juli 1949 —=;R TT R49 5f)—

    t leiscner Adolf L l n d e n a u geb am 23. März 1913 in Birkholz. Kr Niederbarnim, zuletzt wohnhaft in Berlin N' 54. Zions- Kirchstr 50. 31. Juli 1949 —58 II 2045.50— Telegrafenbauhandwerker Her b e rt Paul Willi Reinhardt, geb am 28. Oktober 1909 in Berlin, zuletzt wohnhaft in Ber lin NO 55, Marienburger str 38, 31 ...
  • Bulgarien ehrt 7. November

    Sofia (ADN/Eig. Ber.). In ganz Bulgarien finden Wettbewerbe anläßlich des 7. November, des 33. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution, statt. So gelang es den Werktätigen der Kesselfabrik „Georgi Kiakoff", der Lederfabrik „Dimitri Blagojeff", der Papierfabrik „Stalin", der Staatsdruckerei „Georgi Dimitroff", des Masehinenbauunternehmens „Wylko Tscherwenkoff" und mehreren anderen Betrieben den Jahresplan bereits vor Ende des Monats Oktober zu erfüllen ...
  • Polnische Steinkohle für unsere Stahlwerke

    Magdeburg (Eig. Ber.). In der Großgaserei Magdeburg-Rothensee wurde am 28. Oktober die zweite Ofenbatterie mit 30 Kammern in Betrieb genommen. Jede dieser Kammern faßt 17 Tonnen Steinkohle. Durch den neuen Ofen ist eine Steigerung der Tagesproduktion von Koks um 130 Prozent möglich. Die neuen Ofenbatterien werden vorwiegend Steinkohle verkoken, die aus der Volksdemokratie Polen kommt ...
Seite
Wie Wird Das Wetter Aktivisten Der Aktivistenplan lebt durch die Brigaden TODESERKLÄRUNGEN Theater-Variete-Konzert Wachsender Wille zum gemeinsamen Kampf Aus den Funkprogprammen Polnische Steinkohle für unsere Stahlwerke Zu Ehren der Oktoberrevolution Brigaden mit neuen Aufgaben Aufrüstung treibt Preise hoch Wie wird das WETTER möbE„ Zimmer Exportkaufleute
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen