19. Dez.

Juli 1950

  • Proteststreik gegen Brotpreiserhöhung

    Reckhnshsusen (ADN). Unter dem Druck der Werktätigen an Rhein und Ruhr sah sich die Landesdelegiertenk,onferenz von Nordrhein-Westfalen des westdeutschen Gewerkschaftsbundes gezwungen, einstimmig einem Vorschlag zuzustimmen, wonach am Montag zum Protest gegen die von der Bonner Separat - „Regierung" ...
  • „Wir werden keinen Krieg zulassen"

    Erster Tag der Friedenskampagne in der UdSSR / Schon hunderttausende Unterschriften

    Voller Begeisterung sprachen sich die Sowjetmenschen dafür aus, ihre Stimmen mit den Stimmen der Völker der Welt in dem allgemeinen Streben nach Frieden zu vereinen. Überall begann die Unterzeichnung des Stockholmer Aufrufes. „Wir wollen keinen Krieg und werden ihn nicht zulassen", sagte ein Leningrader Arbeiter ...
  • seV' EtlM R Copyright by Aufbau-Verlag, Berlin

    In Deutschland glauben ja unbegreiflicherweise noch viele Leute, die geistig führenden Kreise wären auf der Seite Francos. des Faschisten, gewesen, und auf der anderen Seite hätte ein Mob unter Führung der Anarchisten und Kommunisten geplündert und gemordet. Aber als die republikanische Armee geschlagen wurde, gingen mit ihr fast alle Professoren der Universitäten Madrid und Barcelona ins Ausland, und von ihnen wieder nahm Mexiko die meisten auf, unter ihnen Leute von universeller Bildung ...
  • In einem Safz

    JENA. Die BSG Schott-Jena gewann am vergangenen Sonntag bei einem interzonalen Hockey-Vergleichskampf gegen flie Elf von Kurhessen Kassel hoch mit 6 :1 Toren. MOSKAU. Bei einem Leichtathletik-Sportfest in Msokau verbesserten die vier Meisterläufer von Dynamo-Moskau, Modoj, Kcmarow, Karakulow und Sucharew den bisher von einer Moskauer Auswahlstaffel gehaltenen Union-Rekord in der Schwedenstaffel von 3:15,6 Min ...
  • Deine PARTEI ruft dich!

    Freitag, 7. Juli Zentrale Referentenvorbesprechung für das Bildungsthema des Monats Juli, „Die Aufgaben der Parteipropaganda", um 18 Uhr, im Hause der Wirtschaftsschule des Magistrats, Dorotheenstr. 8, Saal 202. Neukölln: 18.30 Uhr, außerordentliche Funktionärkonferenz des Kreises, im Antifa- Heim, Johannisthai, Sterndamm ...
  • (7. Fortsetzung)

    Das Gemeinschaftshaus lag gleich hinter der Jesuitenkirche an der Straße, die den sonderbaren Namen del Necromante führte, also „Straße des Totenbeschwörers". Es lag etwas zurückgebaut. Wir gingen zuerst in einen dunklen Raum unten. „Hier", sagte der Student und — wie ich später erfuhr — recht begabte Dichter, „können wir unsere Wäsche und uns selbst waschen ...
  • 10 Gießereimaschinen zu Ehren des III. Parteitages

    Berlin (Eig. Ben). Die Belegschaft der volkseigenen Gießereimaschinenfabrik, vormals Härtung & Jachmann, die den Zweijahrplan bereits am 17. Juni erfüllt hat, verpflichtete sich, bis zum III. Parteitag 10 Gießereimaschinen fertigzustellen. 300 Arbeiter wollen ihre technisch begründeten Arbeitsnormen bis zu 180 Prozent erfüllen ...
  • Freundschaft zwischen Sorben und Deutschen

    Grußtelegramm des Parteivorstandes der SED zum Volkstreffen der Sorben

    An die Domowina, Bund Lausitzer Sorben Liebe Freunde! Anläßlich des festlichen Volkstreffens der Sorben übersenden wir Euch im Namen der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands herzliche, brüderliche Grüße Eure große politisch-kulturelle Veranstaltung findet in einer Zeit statt, in der die USA-Kriegsprovokateure mit Romhern unri Panzern das koreanische Volk überfielen und es hindern wollen, in seinem eigenen Lande demokratisch und friedlich zu leben ...
  • Der Lump GERIGK lügl vergebens!

    Das Westberliner Hetzorgan „Der Tag", für das ein gewisser Alfred Gferigk verantwortlich zeichnet, „veröffentlichte in seiner Sonntags-Nummer vom 9. d. M. eine unverschämte Lügenmeldung, die den Zweck verfolgt, die wahren Schuldigen an dem Neuköllner Wasserskandal zu decken und die Schuld dem demokratischen Magistrat von Groß-Berlin in die Schuhe zu schieben ...
  • Chien Si schrieb an Erich Honecker

    Brief eines Deutschen aus Vietnam / Herzliche Grüße an die FDJ

    Das Zentralorgan der FDJ „Junge Welt", veröffentlicht in seiner letzten Ausgabe den an den Vorsitzenden der FDJ, Erich Honecker, gerichteten Brief eines unter dem Pseudonym Chien Si, zu. deutsch: Kampfgefährte, in den Reihen der vietnamesischen Volksarmee für die Befreiung Vietnams kämpfenden Deutschen ...
  • N

    Gleichzeitig mit uns stiegen ein paar Indianerinnen, die vom Markt kamen, In ihren Einbaum, der lang und schmal aus einem ausgehöhlten Baumstamm bestand. Der Motor sprang an, und im Nu hatten wir die beiden Frauen überholt. Die Sonne neigte sich zu den Bergen, die den See umgeben. Der Himmel war wie Seide, und das Wasser spiegelte die verschiedensten wider ...
  • Die fugend muß noch intensiver lernen

    Zweiter Sitzungstag des Zentralrates der FDJ / Verstärkte Schulung

    Berlin (Eig. Ber.). Nachdem der Vorsitzende der Freien Deutschen Jugend, Erich Honecker, auf der 6. Tagung des Zentralrates der FDJ am Mittwoch in Berlin richtungweisende Ausführungen für die Arbeit des Verbandes zu den Volkswahlen am 15. Oktober dieses Jahres gemacht und besonders auf die Notwendigkeit einer breiten Aufklärungsarbeit hingewiesen hatte, sprach am Donnerstag der Sekretär des Zentralrates, Horst Brasc'n ...
  • Eine brennende Frage der bäuerlichen Organisation

    Eine Frage, die in dem Entschließungsentwurf noch nicht behandelt wurde, die aber angesichts der raschen Entwicklung unserer Volkswirtschaft täglich an Bedeutung gewinnt und deshalb auch einen eminent politischen Charakter erhält, ist die Frage der bäuerlichen Organisationen. Die Massen der werktätigen Bauern sind in der Vereinigung der gegenseitigen Bauernhilfe und in den Bauerngenossenschaften organisiert ...
  • Hauer Markiewka gibt das Beispiel

    Sozialistischer Wettbewerb führt Polen zum Wohlstand Warschau (Eig. Ber.). Die polnische Volksrepublik, die am 22. Juii den sechsten Jahrestag ihres Bestehens feiert, richtet gegenwärtig alle ihre Kräfte auf die Erreichung der Ziele des im ersten Jahre seiner Verwirklichung stehenden Sechsjahrplans. Diesem ging ein Dreijahrplan des Wiederaufbaus und der Entwicklung der Volkswirtschaft voran, der in zwei Jahren und zehn Monaten erfüllt wurde ...
  • Tiefladeanhänger

    Tel.: 42 74 56/57
  • Mächtige Industrie sichert Polens Wohlstand

    Hilary Mine berichtet über den Seehsjahrpfan;/ Wasserstraße wird Bug mit Oder verbinden

    Warsohau (ADN). Als ein klassisches Beispiel für die zwischen den Volksdemokratien und( der Sowjetunion bestehenden wirtschaftlichen Beziehungen eines neuen Typus bezeichnete auf der Plenarsitzung des Zentralkomitees der Polnischen Arbeiterpartei das Mitglied des Zentralkomitees, Hilary Mine, die zwischen Polen Und der Sowjetunion, abgeschlossenen Wirtschaftsverträge ...
  • Gruß aus dem Kerker

    Die nachstehende Begrüßung ritzten die am Dienstag von Stumm-Polizei widerrechtlich verhafteten Friedenskämpfer in den Kerkermauern der Gefängnisse in der Friesenstraße ein: „Wir, hunderte verhafteter Friedenskämpfer im Polizeigefängnis Friesenstraße, grüßen Euch, Ihr Delegierten des III. Parteitages der SED ...
  • ZENTRALORGAN DER SOZIALISTISCHEN EINHEITS 5. (61.) Jahrgang /Nr. 167

    Blick in die Werner-Seelenbinder-Halle in Berlin, in der vom 20. bis 24. Juli 1950 der Hl. Parteitag der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands stattlindet. Aufnahme vom 20. Juli 1950
  • Kirchenführer als Störenfriede

    Eine erhebliche Rolle haben in den letzten Monaten einige Kirchenführer zu spielen versucht. Darum ist in dem vorliegenden Entschließungsentwurf ein besonderer Abschnitt über die Rolle der Kirche in der Deutschen Demokratischen Republik enthalten. Es ist vollkommen richtig darauf hingewiesen, daß es ...
  • Der Kampf gegen die feindlidie Sabotagetätigkeit

    Die Aufbauerfolge in der Deutschen Demokratischen Republik sucht der Gegner durch die verschiedensten Methoden der Sabotage zu stören. Er wird seine Anstrengungen mit dem Wachsen der Erfolge verdoppeln. Gerade darin kommt die Verworfenheit des Gangstertums der feindlichen Kräfte in Westdeutschland zum Ausdruck, daß sie nach Hitlers Beispiel nur einen Gedanken haben: zerstören, zerstören ...
  • Parkplätzen abgeleitet.

    FDJ. Antreten: 16.00 Uhr, Bebelplatz. KREIS MITTE A. Antreten: 16.30 Uhr, KREIS MITTE B. Antreten: 16.00 Uhr, KREIS PRENZLAUER BERG. Antreten: 16.05 Uhr, Kollwitzstraße, Ecke Schönhauser Allee. KREIS PANKOW. Antreten: 15.05 Uhr, U-Bahnhof Vinetastraße VOLKSPOLIZEI, Hauptverwaltung Ausbildung u. a. Antreten: 17 ...
  • Gegen Preissteigerungen in Westdeutschland

    Werktätige fordern Kampf mit allen gewerkschaftlichen Mitteln

    Düsseldorf (ADN). „Wir Frauen £ind nicht gewillt, unseren Kindern das Brot dünner zu schneiden und trocken zu geben, nur weil die Rüstungsindustriellen ein gutes Geschäft machen wollen", heißt es in einem Schreiben des Landesverbandes Nordrhein-Westfalen des DFD an die westdeutsche Gewerkschaftsführung ...
  • 308 Prozent bei den Kali-Kumpels

    Erfurt (Eig. Ber.) Die beiden Spitzenaktivisten des Kali-Kombinates Volkenroda, Hermann Klapproth und Otto Winsel, leisteten aus Anlaß des III. Parteitages der SED eine Sonderschicht, in der sie die Arbeitsmethode des zum Nationalpreis vorgeschlagenen Bleicherodaer Häuers Otto Keutel anwandten. Sie schafften 308 Prozent der Norm ...
  • Audi wir sind dabei

    Liebe Freunde vom „Neuen Deutschland"! Wie gern hätten wir alle am III. Parteitag der SED teilgenommen! Aber es war auch ohnedies ein großes Erlebnis für uns: Nach Beendigung des Unterrichts saßen alle Schüler am Radio und hörten die Reden und Berichte von dieser für unser ganzes Volk so wichtigen Tagung ...
  • Wie wird das WETTER?

    Amtlicher Wetterbericht

    Temperatur 17 Uhr 16 Grad. Der Lustdruck 1015 mb = 761 mm. steigend. Wetterlage: Flache, kleine Tiefdruckgebiete brachten gestern vielfach rasche Wetterverschlechterung und Gewittertätigkeit. Ihnen folgt ein Hochdruckgebiet nach, das vor dem Kanaleingang liegt und weiter Deutschland, erreicht. Wetteraussichten: Morgen vielfach Bodenoder Hochnebel, dann wolkig, später heiter ...
  • Erhard bleibt noch

    Bonn (Eig. Ber.). Mit 181 gegen 142 Stimmen bei 28 Enthaltungen lehnte der „Bundestag" am Freitag den Antrag auf Abberufung des , ,fBundes wirtschaf tsministers." Erhard.. ab. Die SPD-Führer hatten ihren Antrag mit „flegelhaftem , ^Benehmen" Erhards begründet.' Sie benutzten den mit viel Getöse aufgezogenen ...
  • Auch im Mordfall Kühle...

    ... hat die Westberliner Mordkommission die Volkspolizei um Mitarbeit ersucht. Die Volkspolizei nahm bereits mehrere Personen fest, die im Verdacht stehen, an dem Mord beteiligt zu sein. Der 60jährige Händler Otto Kühle wurde am Donnerstag in seiner Wohnung in der Brandenburger Str. 82 (USA-Sektor) erwürgt aufgefunden ...
Seite
Der modernste U-Bahnhof Berlins entsteht Werden die Siemens-Arbeiterinnen ihr Geld bekommen? Wie Hans Maurer ein Kämpfer für den Frieden wurde Berliner Ringer wieder vereint Eisenbahner mit der Maurerkelle Der Friedensfahrt zum Geleit 5 TR EEFU CH TEU aas B ER IHN 266 Arbeitsbrigaden zum Wettbewerb bereit Ein Ergebnis der Neumann-Politik Falken protestieren gegen Bonn FDGB - Massenversammlung In Tegel Neue UGO-Provokation Deine PARTEI rnft dich! Auch im Mordfall Kühle... ZYTO Krüger, Killstetter Straße 22 Schäfer, Manteuffelstraße 14 Noch 3 Tage Friedensfahrt
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen