24. Jan.

Oktober 1948

  • Berlin darf nicht zur Einbmchstelle des Monopolkapitals werden

    Der Direktor der öffentlichen Wissenschaftlichen Bibliothek, Berlin, Dr. Bruno Kaiser, erklärt, daß der Erfolg einer dreijährigen Aufbauarbeit schon wieder durch die aggressive Haltung der westlichen monopolkapitalistischen Kräfte bedroht wird. Von diesen Angriffen werden wir uns nicht beirren lassen, sondern die Aufbauarbeit mit doppeltem Eifer vorantreiben ...
  • Berliner Rundfunk

    Mittelwelle: 358,7 m = 841 kHz Deutschlandsender: 1571 m = 191 kHz Sonnabend, 2. Oktober 5.00 u. 6.00. Wetter und Nachrichtpn / 5.30: Für den Arbeitsweg / 6.30: Lügen der Woche I 6.50: Junge Welt / 7.00: Nachrichten ' 8 00: Nachrichten / 8.33: Suchdienst / 9.00: Schulfunk ' 11.00: Nachrichten 11.30: Mittagskonzert / 12 ...
  • Atombomben zerstören!

    Antrag WYSchinskijs erlaubt kein Ausweichen mehr Paris, 2. Okt. (ADN). Der sowjetische Delegierte Wyschinskij unterbreitete dem Politischen Ausschuß der UN-Vollversammlung am Sonnabend am Schluß seiner Rede, in der er sich mit dem Bericht der Atomenergie-Kommission auseinandersetzte, folgende Entschließung, ...
  • Fünfzig Jahre Moskauer Künstlertheater

    Am 27. Oktober feiert das sowjetische Volk ein für die Theaterkultur der ganzen Welt bedeutsames Ereignis: das 50jährige Bestehen des Moskauer Künstlertheaters. Anläßlich dieses Jubiläums eröffnete Oberstleutnant Dymschitz im Berliner Haus der Kultur der Sowjetunion eine Ausstellung mit einer Ansprache, in der er einen Überblick über die Geschichte und die künstlerische Bedeutung dieses „besten Theaters der Gegenwart" gab ...
  • £9t^SjBdmBtl2euigMeilei3i

    Preisausschreiben des FDGB zur Unfallverhütung

    Ein Preisausschreiben zur Unfallverhütung wird, wie von der Abteilung Sozialpolitik des FDGB bekanntgegeben wird, von ihr in Zusammenarbeit mit dem. Hauptamt für Arbeitsschutz der Abteilung für' Arbeit des Magistrats Berlin und der Versicherungsanstalt Berlin durchgeführt. Für dieses Preisausschreiben sind acht Arten von Unfällen herausgegriffen worden, für die die besten Unfallverhütungsvorschläge gesucht werden ...
  • Künstler und Sowjetbürger / z™

    Tnrle von W. I. Kafscbalow

    Wassilij Katschalow ist einer der populärsten und beliebtesten Künstler des Sowjetvolkes gewesen. Fast 50 Jahre selbstlosen künstlerischen Schaffens verbinden den Namen Katschalows mit dem Moskauer Kunstlertheater. Im November 1900 trat der junge Provinzkünsüer in der Rolle des Märchenzaren Berendej in Ostrowskijs „Schneeflöckchen" auf und eroberte die Herzen der Moskauer ...
  • Spandau droht mit Ausweisung

    Aus dem Bezirk Spandau wird bekannt, daß die zuständigen Kartenstellen Einwohner der Westsektoren, die ihre Karten im Ostsektor beziehen, damit drohen, sie demnächst aus ihrem Bezirk ausim weisen.
  • „. .. und wenn das ganze Rathaus platzt!'

    Ausdehnung der Tempelhofer Schieberaffäre

    Berlin, 8. Okt. (ADN). Die Tempelhofer Lebensmittelschieberaffäre, in die außer zahlreichen Geschäftsleuten auch Bezirksamtsangestellte verwickelt eind, zieht immer weitere Kreise. Nach Mitteilung von Bezirksbürgermeister Burgemeister (Soz.) ist außer den zwei Angestellten der Markenabrechnungsstelle auch ein Geschäftsmann verhaftet worden, und weitere Verhaftungen stünden bevor ...
  • Wieder „Mathis'in derStaaisoper

    Als gewichtiges zeitgenössisches Werk wurde jetzt Hindemitihs „Mathis der Maler" wieder in den Spielplan der Deutschen Staatsoper aufgenommen. Die Aufführung hat viel von ihrer ersten Frische verloren. Eine lähmende Stimmung liegt über ihr, die dem Opernbesucher den Zugang zu diesem etwas opernfremden Werk noch mehr erschwert ...
  • Paris erwägt Viermächtebesprechuiig

    Die reaktionären Kräfte um Marshall noch nicht überwunden

    Paris, 11. Okt. (ADN). Die für Montag anberaumte Sitzung des Sicherheitsrates zur Erörterung der Berliner Frage ist auf unbestimmte Zeit vertagt worden. Es wird nicht erwartet, daß sich der Sicherheitsrat in den nächsten Tagen mit der Berliner Frage befaßt. Die Berliner Frage wird laut Reuter wieder zum Gegenstand direkter diplomatischer Verhandlungen an höchster Stelle gemacht Neue Konferenz der Westmächte Paris, 11 ...
  • SO-Pfennig-Slücke säckeweise

    Währungsschiebungen der Kriegshetzerpresse gescheitert

    Wie wir aus gutunterrichteter Quelle erfahren, belief sich der Betrag auf mehrere Millionen Mark, zumal auch der 30-Millionen- „Zuschuß", die der Westberliner Magistrat zu seiner Finanzierung von amerikanischen und englischen Verbindungsoffizieren erhalten hatte, fast ausschließlich jn 50-Pfennig- Münzen über die Luftbrücke nach Berlin kam ...
  • Brotration soll gekürzt werden

    Frankf urt (Main), 13. Okt. (ADN). Auf der Dienstagsitzung des Agrar-Ausscnusses des bizonalcn Länderrates haben die Ernährungsminister den Vorschlag eingereicht, die Brotration für Normalverbraucher um 1000 Gramm monatlich zur kürzen. Die Ernährungsminister machten darauf aufmerksam, daß es nur dann möglich sein werde, den Anschluß an die Ernte 1949 sicherzustellen ...
  • Letsiungsinäßiger Lohn in der T§diediosl©irafeei

    Walter Vergeiner:

    Most, die Bergbaustadt in Nordböhrnen, ist mit seiner rauchverhängten Gegend ein Ort, wo die zwei Welten unserer Zeit am schärfsten aufeinanderstoßen: um die Tagbaugruben ziehen sich die langen, langsam verfallenden Lager in denen die deutschen Faschisten ihre Sklavenarbeiter hinter Stacheldraht gefangen ...
  • Heimgekehrt aus polnischer Gefangenschaft

    Im Umsiedler- und Heimkehrerlager in Fürstenwalde (Spree) herrscht seit Tagen das muntere Leben froher Menschen. Radiomusik klingt durch die Lautsprecher, 700 Männer freuen sich, im märkischen Kiefernwald spazieren gehen zu können. „Wieder zu Hause sein ... in Deutschland ... es ist noch gar nicht zu fassen, denn es ging alles so schnell ...
  • öffentliche Versammlungen

    Kreis Kreuzberg: Sonntag, 17. Oktober, 11 Uhr, in Behrends Festsäle, Naunynstraße 27 „KRIEG ODER FRIEDEN" Es spricht Stadtverordneter Fritz Reuter Kreis Schöneberg: Sonntag, 17. Oktober, 10 Uhr, im Rathaus (Bürgersaal), Rudolf-Wilde-Platz „DIE POLITISCHE LAGE" Es sprechen: Stadtverordneter Karl Maron, Kreisvorsitzender Alfred Rohde Kreis Neukölln: Dienstar, 19 ...
  • Für die Zukunft unserer Kinder

    Berlin, 18. Okt. (ND). Die erste große Konferenz zur Lage des Berliner Kindes, einberufen vom DFB, wurde am Sonntag beendet. Sie hatte den Sinn, praktische Vorschläge zu prüfen und auszuarbeiten, die dazu beitragen, den Kindern der Werktätigen eine friedliche und flückliche Zukunft zu gestalten. Pädagoginnen, wie Frau Käte D r ä g e r, Dozentin für Psychologie und Pädagogik im Friedrich-Fröbel-Haus, Frau Donath, Leiterin des Hauptkinderheims der Stadt Berlin, Frau Dr ...
  • Westmächte verschärfen Blockade

    Auf Befehl der westlichen Besatzungsmächte führt die Stumtn-Polizei gemeinsam mit der Militärpolizei wieder Kontrollen auf den S-Bahnhöfen Zoologischer Garten und Charlottenburg durch. Durch diese Maßnahmen soll die Bevölkerung der westlichen Sektoren daran gehindert werden, weiter Lebensmittel im sowjetischen Sektor einzukaufen ...
  • Neptun'Werft in Rostock

    Im größten Betriebe Mecklenburgs, auf der ^Neptun-Werft, die 3400 Männer, Frauen und Jugendliche beschäftigt und mit 1133 Mitgliedern gleichzeitig auch die stärkste Betriebsgruppe der SED in Mecklenburg besitzt, wurde durch eine außerordentliche Mitgliederversammlung für das ganze Land der Auftakt zur Vorbereitung der Parteikonferenz vom 4 ...
  • SAG-Betriebe in Volkseigentum übergeführt

    Weimar, 21. Okt. (ADN). Zwei bedeutende SAG-Betriebe in Thüringen wurden von dem Vertreter des Verbandes der volkseigenen Betriebe, Untergruppe Radio und Fernmeldetechnik, Dr. Voigt, in Volkseigentum übernommen. Es handelt sich um „Siemens Radio" in Arnstadt, das Radiogeräte produziert, und nunmehr unter dem Namen „Fernmeldewerk Arnstadt" ausschließlich für den deutschen Bedarf arbeiten wird, sowie um das Siemens Kondensatorenwerk in Gera, das einzige Werk dieser Art in der sowjetischen Zone ...
  • Regierung gibt Schießbefehl

    Paris, 22. Okt. (ADN). Das französische Kabinett ist am Freitagabend unerwartet zu einer Sondersitzung unter dem Vorsitz von Präsident A u r i o 1 zusammengerufen worden, um Maßnahmen zur Beendigung des Bergarbeiterstreiks zu "beraten. Die in den Streikgebieten eingesetzten Truppen sind, wie nach Abschluß der Sitzung bekanntgegeben wurde, angewiesen worden, gegebenenfalls von der Schußwaffe Gebrauch zu machen ...
  • Bertolt Brecht: Mutter Courage zieht Bilanz /

    und Stiel zur Ehr Gottes, unterbrechen. Sie mich nicht, weil Sie grad ein Lutherischer sind, Jesus, na, der Herr Regimentsschreiber verrät's nicht, er kriegt einen Schnaps extra, was wollt ich sagen, ja, daß Sie lieber gerecht sein solln und zugeben, es ist ein großes Ziel, das heißt für einen Katholischen, ...
  • Zweite Kohienrerteilnng

    an die Berliner Bevölkerung

    Berlin, 25. Okt. (SNB). Die sowjetische Zentralkommandantur gab die Anweisung, mit der zweiten Kohlenverteilung an alle Berliner zu beginnen, die ihre Lebensmittel im sowjetischen Sektor beziehen, unabhängig davon, in welchem Sektor sie wohnen. Die Kohlenverteilung beginnt am 26. Oktober 1948 auf allen Kohlenplätzen und erfolgt auf Abschnitt 59 der Haushaltskarte der 5 ...
  • Franz Lehär \ /

    WIEN, 26. Okt. (ADN), Der weltbekannte Komponist Franz Lehär, Schöpfer vieler, in allen Ländern der Erde gespielter Operetten, ist, 79 Jahre alt, am Sonntag, dem 2-}. Oktober, in dem in der Nähe von Salzburg gelegenen Bad lschl gestorben. Das Befinden Lehars, der seit Wochen schwer krank lag, hatte sieh am Sonnabend noch einmal gebessert ...
  • Internationale Bedeutung der Oktoberrevolution 1917

    Die große Oktoberrevolution des Jahres 1917 blieb und bleibt in ihren Auswirkungen nicht nur auf den triumphalen Sieg des Sozialismus in ihrem Ursprungsland beschränkt und ist nicht nur für dieses Land allein, sondern auch für die ganze Welt und die gesamte Menschheit ein bedeutsamer geschichtlicher Wendepunkt ...
  • KOMSOMOLSK

    Als man im fernen Osten der Sowjetunion an den Ufern des Amurflusses, wo dichter Urwald sich über weite Gebiete ausbreitete, vor etwa zwanzig Jahren große Naturschätze entdeckte, standen die Wissenschaftler vor der großen Frage: Wie können diese Naturschätze ausgenutzt werden? Die unwegsame Taiga verwehrte jeden Zugang in diese Gegend, betrachtete man sie mit „alten" Augen ...
  • T§chiangkaischek räumt Mandschurei

    Nanking, 29. Okt. (ADN). Die Kuomint ang - Regierung begann am Freitag, ihre Truppen aus der Festung M u k d e n, dem letzten ihr verbllobenen Stützpunkt in der Mandschurei, abzuziehen und ihre Stellungen in der Südmandschurei aufzugeben. Rern"- rungsbeamte und Ausländer haben die Stad t bereits auf dein Luftwage verlassen ...
  • mewitdLdcuBetiet?

    (Eigener Bericht) Übersicht: Fortdauer der kühlen Witterung, stark bewölkt mit teilweiser Aufheiterung. Weiterhin Nachtfrostgefahr. Voraussage für Berlin. Wolkig, zeitweise heiter, mäßige Ostwinde, meist trocken. Tagestemperaturen etwa 6 Grad, nachts 0 Grad. Professor M. Ganzen
Seite
KHngenberg war der erste große Versuch! Großes Kofferpacken in Tempelhof „Geheimiresor" als Kohlenversteck tSQ&skhhaMliie'ilieQSu Winlerkarloffeln am laufenden Band Per Umbau de! Bahnhofs Friedrichsfraße schreitet fort Chefredaktion: Max Nierich und Lex Ende QeJjze 'ßcLttai tuü dichi! Berlin—Strausberg jetzt elektrisch Verkehrsnachrichten Berliner Feuerwehr stark beschäftigt TijQtlin&t'fcd iifihoitj&ri Kerzen für die Bewohner der Westsektoren mewitdLdcuBetiet? Beide Beine abgefahren Post an Kriegsgefangene in der Sowjetunion 30 Verletzte beim Omnibus-Unglück Gustav Groht$tuck Erster Aktivist nach dem Hennecke-Beispiel im Berti» Nahmaterial für Flickstuben Eine teure Angelegenheit
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen