24. Jan.

Juni 1948

  • Leuchtendes Beispiel der fugend

    Berlin, 31. Mai (ND). Der Stadtvorstand der FDJ Berlin hat einen Aufruf erlassen, In dem es u.a. heißt: „Mädel und Jungen der FDJ von Berlin! Für die Einheit unseres Vaterlandes und einen gerechten Frieden habt ihr in den letzten beiden Wochen tatkräftig euren Mann gestanden. Man kann den Kampf für eine einige, deutsche, demokratische Republik zwar erschweren, aber durch nichts und niemanden aufhalten ...
  • Mille für die ©pfer von Tröglifz-Zeifz

    Kohlenstaubexplosion forderte 33 Menschenleben — 150 Verletzte

    Halle (Saale), 1. Juni (ND). Wie wir bereits berichteten, ereignete sich Im Hydrierwerk Tröglitz bei Zeitz (Brabag) Sonnabendvormittag in der Grudemühle des Kraftwerkes eine schwere Kohlenstaubexplosion. Die Zahl der Todesopfer, die anfangs 15 Personen betrug, stieg . inzwischen auf 33. Infolge der schweren Verbrennungen bei zahlreichen Schwerverletzten ist leider damit zu rechnen, daß sich die Zahl der Toten noch weiter erhöht, 150 Arbeiter sind insgesamt als schiverl'nd leichtverletzt gemeldet ...
  • Hinter den Kulissen des Marshall-PIans

    Bremen, 2. Juni (ADN). Die Demontage der Hochofenanlage „Norddeutsche Hütte", Bremen, deren Wert rund sieben Millionen Mark beträgt, wird auf Anordnung der amerikanischen Militärregierung zugunsten Großbritanniens durchgeführt. Die Öfen sollen vernichtet werden, während das 5000 Tonnen schwere Stahlgerüst als Schrott für 200 000 Reichsmark exportiert wird ...
  • ASlgemeine Empörung

    Der Ständige Ausschuß protestiert Berlin, 3. Juni (ADN). Auf der Donnerstagsitzung des Ständigen Berliner Ausschusses für Einheit und gerechten Frieden wurde einstimmig eine Resolution angenommen, in der es u. a. heißt: „Der Ständige Berliner Ausschuß für Einheit und gerechten Frieden hat mit Empörung ...
  • Stehen die nationalen Interessen der Völker im Gegensatz zum nroletarisclien Internationalismus?

    Welche Aulgaben hat die Arbeiterklasse in den einzelnen Ländern, im internationalen Beireiungskampl der Arbeiterklasse? Weißt du über diese Fragen Bescheid, Genosse? Wir werden darüber Klarheil schaffen im politischen Bildungsabend im Juni mit dem Thema:
  • Ein finnischer Bauer erzählt

    „Es ist anscheinend gar nichts geschehen, um vor Freude zu tanzen; aber es lebt sich jetzt doch nicht allzu schlecht auf dieser Welt!" meint Einari. Und gerade dieses Nichts, das nach so wenig aussehende Geschehen, daß das Leben in Finnland, dem Land der tausend Seen, umstülpte und aus dem hart arbeitenden ...
  • ... letzte sporttelegramme

    BUKAREST (ADN). Der rumänische Sport wird in Zukunft in einer Volkssportorganisation zusammengeschlossen sein. Der Kultusminister, Vasllichi, betonte auf einer Tagung aller Landessportleiter, daß die Regierung auch fernerhin dem rumänischen Sport die größte Unterstützung angeäeihen lassen werde. MAILAND (ADN) ...
  • Justizskandale am laufenden Band

    Berlin, 8. Juni (ADN). Beim amerikanischen Militärgericht in Lichterfelde fanden am Dienstag unter Vorsitz von Oberstaatsanwalt Brossard elf neue Haft-Prüfungstermine gegen Personen — größtenteils Jugendliche — statt. Fünf werden bis zum Verhandlungstermin mit der Begründung in Haft behalten, daß sie in Gebieten wohnen, die unter sowjetischer Kontrolle stehen ...
  • London

    Berlin, 9. Juni (ADN). „Das Ergebnis von London bedeute zweifellos für die deutsche Bevölkerung eine Enttäuschung", erklärte das kommissarische Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Berlin der LDP, Gensecke, am Dienstag. Der darin zum Ausdruck kommende endgültige Plan zu einem westdeutschen Föderalstaat führe weiter ab von dem Ziel eines politisch und wirtschaftlich einheitlichen Deutschlands ...
  • Achtzehnjähriger auf ein Jahr

    in US-Kerker geworfen Weil er für Einheit Deutschlands und gerechten Frieden war

    Berlin, 10. Juni (ND). Das US-Müitärgericht in Lichterfelde verurteilte heute den 18jährigen Janek Schadow (Mitglied der FDJ) aus Neukölln, Schudomastraße, zu 1 Jahr „Jugendhof", weil er im amerikanischen Sektor von Berlin Plakate für das Volksbegehren geklebt hat. Das ist die bisher höchste Strafe, die von dem US-Militärgericht zur Unterdrückung der Meinungsfreiheit ausgesprochen wurde ...
  • Eigener Bericht

    Me wird, dasBelter? (E in e n e r Bericht) Übersicht: Keine wesentliche Änderung der Großwetterlage. Im Süden Wärmegewitter. Voraussage für Berlin- Vorwiegend heiter,' schwach windig. Tageshöchsttemperaturen bei 30 Grad, nachts über 15 Grad. Chefredaktion: Max Nierich und Lex Ende Redaktion: ,,Neues Deutschland" ...
  • Das Vaterland ist in Gefahr

    In London tagten sechs Mächte, um sich darüber einig zu werden, wie s i e Deutschland regieren wollen. Die Vertreter der USA, Englands, Frankreichs, Belgiens, Hollands und Luxemburgs verhandelten über das Schicksal des deutschen Volkes. Alle diese Länder betonen immer wieder ihren demokratischen Charnkter und verkünden bei jeder Gelegenheit das Recht der Völker auf Selbstbestimmung ...
  • Deutsche Einheit Unterpfand des Friedens

    London, 14. Juni (ADN). Die Beschlüsse der Londoner Sechsmächtekonferenz über die Zukunft Westdeutschlands stellten einen Verrat der Ziele dar, deretwegen der zweite Weltkrieg geführt worden sei, heißt es in einer von der Kommunistischen Partei Großbritanniens veröffentlichten Erklärung. Die Wiederbelebung ...
  • Sauers Gesundheitszustand bedenklich

    Berlin, 15. Juni (ND). Der Genosse Sauer, der wegen seiner aktiven Beteiligung am Volksbegehren zu 3 Monaten Gefängnis verurteilt wurde, ist mit einem akuten Magenleiden ins Gefängnis eingeliefert worden. Wie wir jetzt erfahren, hat sich sein Gesundheitszustand infolge der Haft bedenklich verschlechtert ...
  • Mückenberger und der Fall Flügel

    Da es aber darüber hinaus auch einen sogenannten Handelsbeirat gibt, wird man uns die Frage nicht übelnehmen, ob diesen Herren, von den eben von uns geschilderten anrüchigen Sachen tatsächlich nichts bekannt war. Sollte dies wirklich der Fall gewesen sein, so hoffen wir, daß nunmehr nach dieser Veröffentlichung jetzt irgend etwas in der bewußten Angelegenheit geschieht ...
  • Front der Marshall-Plan-Länder gegen USA

    Washington, 17. Jund (ADN). Die am Marshall-Plan beteiligten Regierungen hätten gegen gewisse Forderungen der USA beim Abschluß der zweiseitigen Abkommen im Rahmen des Marshall-Planes eine „geeinte Front" gebildet, verlautete am Mittwoch in unterrichteten Washingtoner Kreisen. Die Regierungen der Marshall-Plan-Länder wenden sich insbesondere dagegen, daß nur auf Veranlassung der Regierung der Vereinigten Staaten Konsultationen über Währungsabwertungen vorgenommen werden sollen ...
  • Wirtschaftsrat beschließt Feldzug gegen Lebenshaltung der Werktätigen

    Frankfurt (Main), 18. Juni (EB). Mit 50 Stimmen der CDU, FDP, des Zentrums und der WAW gegen 37 Stimmen der SPD und SVD (KPD) nahm der Wirtschaftsrat in den frühen Morgenstunden des heutigen Tages das Ermächtigungsgesetz für die Frankfurter Separatregierung Oberdirektor Dr. Pünders in dritter Lesung und damit endgültig an ...
  • Flucht vor der. Verantwortung

    SPD, CDU und LDP für Fortsetzung der verhängnisvollen Westorientierung

    In der von Frau Louise Schroeder abgegebenen Magistratserklärung war kein Wort des Protestes gegen die Zerschlagung der Einheit Deutschlands enthalten. Die separate .Währungsreform der Westmächte wurde nur mit „Bedauern" zur Kenntnis genommen und die Weiterführung der Viermächte- Verwaltung in Berlin gefordert ...
  • Do*. Auerbach wieder in der VVN

    Berlin, 21. Juni (ND). Nach feiner von ADN verbreiteten Meldung het der bayerische Stnatskoromissar für rassisch, politisch und religiös Verfolgte, Dr. Auerbnrh (SPD), seinen Austritt aus der VVN zurückgezogen. Dr Auerbach erklärte bekanntlich' vor einigen Tagen gegenüber Pressevertretern, daß er die Hoffnung habe, der VVN nicht lange fernzubleiben, auch wenn der Parteivorstand der SPD diktatorisch den Austritt aller Sozialdemokraten aus <?er VVN befohlen habe ...
  • Professor Paul Hoef/er

    Der neue Direktor der Musikhochsmule

    Der bisherige treuhänderische Direktor, Professor Martens, gab eine kurze Übersicht über die Probleme, denen die Leitung des Instituts gegenübersteht. Die Hochschule, so führte er aus, dient als Hochschule in erster Linie der Heranbildung von Künstlern und nicht nur von Virtuosen. Die von dem ehemaligen verdienstvollen Direktor Hermann Kretzsehmar erstrebten Reformen wurden 1933 unterbrochen ...
  • Das amerikanische Anleihegeschäit

    Der Marshall-Plan sieht nur die Lieferung von Waren vor, an deren Absatz ii-i Auslande der amerikanischen Industrie gelegen ist. Der Kapitalexport durch die amerikanischen Banken aber stellt einen weiteren Schritt auf dem Wege dar, Deutschland zu einer Kolonie zu machen. Die Dollaranleihen Die amerikanische Anleihe ist für uns keineswegs etwas Neues ...
  • Interzonaler Handelsverkehr von Briten gesperrt

    B e r 1 i n, 24. Juni (ADN). Die britische Beeatzungsbehörde h?ft gm Donnerstag den interzonalen Güterverkehr von der britischen nach der sowjetischen Besatzungszone e'ngestellt. Die MaOnahme erstreckt sich nach Mitteilung: von amtlicher britischer Stelle sowohl auf den Transport von Kohle, Stahl und anderer Fraehit auf Grund des Interzonenhandelsabkommens, als »uch auf den sonsticsn Handelsverkehr ...
  • Verlassen und vergessen

    Kuliurzerlall in Bayern / Folgen der westlichen^Währungsreiorm

    erklärt, daß der Verband diese Maßnahme getroffen habe, weil das Kulturleben bei der Währungsreform in den Westzonen keine Berücksichtigung gefunden habe. In der Versammlung sagte der Präsident des Verbandes, Intendant Kurt H u r 1 e , „daß es nicht nur um die Theater im allgemeinen gehe, sondern um die Existenz der Kultur in den Westzonen", und bedauerte es tief, daß vom bayerischen Kultusministerium niemand anwesend sei ...
  • Die Woche int Ausland

    Mit einer gewissen Aufregung betrachtet die westliche Weit die Warschauer Konferenz, die am Mittwoch begann und am-Freitag ihr Ende fand. Osteuropa und seine acht Staaten haben sich ein Stelldichein gegeben. Eine Fülle von Kombinationen werden im Westen daran geknüpft. Sie kreisen um Konstruktionen, die zwar dem Denken Westeuropas durchaus entsprechen, in ihrem Kern jedoch vor allem die Sorge verraten, Osteuropa könne nach langem Zuschauen Sehritte unternehmen, die dem Westpakt gleichen ...
  • Solche Zustände in Berlin? Niemais'—1

    ■ ■ ... j B e r 11 n , 28. Juni (ND). Die britische bleibt UnqeSChOren Zeitschrift „New Slatesman and Nation" kritisiert die Politik dar britischen Militärregierung in Deutschland und kommt zu dei interessanten Feststellung, „Die Erben von Krupp und Thyssen können sich sicher fühlen, ihr trbgur behalten zu dürfen, da sich die Militärregierung bisher jeder ernstlichen Demontage von Privateigentum enthalten haben" ...
  • nntf £>x.#to Milch im sowjetischen Sektor

    In den Verwaltungsbezirken Mitte, Prenzlauer Berg, Weißensee und Pankow kann auf den Sonderabschnitt N der Juli-Fleischkarte der Gruppe IVC ein Liter Milch bezogen werden. Es handelt sich dabei um die Menge von täglich V» Liter Milch für die erste Dekade Juli auf Grund der Kationserhöhung der Gruppe IVC ...
Seite
Auf schneeweißer Stute als Tambourmajor &amp;&amp;t^3mäißam*Omil0ß%@ÜmtiL Friedensz/eie der Intellek\uellen auf dem Breslauer Weltkongreß überbrüekungsd® sehen Unklarheiten bei der Kontenaufwertung nntf £&gt;x.#to Milch im sowjetischen Sektor £tei£t«7*2 tuUdlcbtt Stromkürzungen in den Berliner Westsektoren Die Mifedioldigen rufen um Hilfe Berliner Rundfunk Chefredaktion: Max Nierich und Lcx Ende EMe wied. das Steuer? Weizenmehl für Sowjetsektor zurückgehalten Polnische Steinkohlen für Berlin
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen