23. Okt.

September 1946

  • Wie Umsiedler in der Ostzone schaffen

    Neues Dorf auf junkerlichem Jaqdrevier

    schon fast nicht mehr stehen konnten, standen ihm wir Verfügung. Genosse Sachse beschaffte sich aber mit Hflfe der Bezirksverwaltune zwei Traktoren, mit denen er die Herbstbestellung doch noch durchführte. Es ist ihm zusammen mit vielen Arbeitern und-Umsiedlern auch aeluneen, die Frühjahrsbestellung als erster im Kreise durchzuführen ...
  • Treptowern Flammen

    Am Sonntag erlebte Treptow den Beginn des großen Volksfestes der Beniner. Volksfest war wirklich keine übertriebene Bezeichnung, denn Zehntausende bevölkerten die Festwiese. Straßenbahnen und S-Bahn- konnten kaum den Massenansturm der Bevölkerung bewältigen. •Papierfähnchen des Festes überschwemmten schon in den frühen Nachmittagsstunden sämtliche östlichen Bezirke Berlins ...
  • So wurden die Wahlergebnisse berechnet

    Dresden, 2. September (SNB). Im Landeswahlamt arbeiteten 200 Angestellte an der schnellen und gewissenhaften Ermittlung des Endergebnisses der Wahlen. Von den Kreiswahlämtern wurden die Einzelergebnisse der Stimmbezirke unverzüglich mittels Telefon an die Landesverwaltung Sachsen weitergegeben. Nach'tistenmäßiger Erfassung und rechnerischer Prüfung kamen die Meldungen in das Rechnungsbüro, wo unter doppelter Kontrolle alle Teilsummen der Stimmen für die verschiedenen Parteien addiert wurden ...
  • Töaju det "Dt/tarnet

    In dem lieblichen dänischen Städtchen Odense auf Fünen wurde am 2. April im Jahre 1805 Haus Christian Andersen als Sohn eines armseligen Flickschusters geboren, und starb vor 70 Jahren, am 4. August 1876, als ein weltberühmter Märchendichter. Das kleine Haus des Flickschusters, in das der neue Erdenbürger seinen Einzug hielt, bestand aus einem einzigen Raum, und der diente der Familie als Wohnstube, Schlafgemach und ...
  • Wir erwarten mit Spannung

    Von deutschen Kriegsgefangenen In der Sowjetunion, Lager Postfach 252/10, ging uns folgendes Schreiben zu: An die Redaktion der Zeitung „Neues Deutschland" Dank der Großzügigkeit der Sowjetunion haben wir Kriegsgefangenen die Möglichkeit, uns über die politischen Ereignisse in der ganzen Welt durch Informationen und Zeitungen zu orientieren ...
  • in Thüringen

    Als im vorigen Jahr unter den Schlägen der alliierten Truppen das „Tausendjährige Reich" Zusammenbrach, hielten auch die maßgeblichen Instanzen in der Sozialversicherung den Zeitpunkt für gekommen, die jahrzehntealte Forderung der Arbeiterschaft nach Vereinheitlichung der gesamten Sozialversicherung zu verwirklichen ...
  • Die Byrnes-Rede in Stuttgart

    Stuttgart,«. September (SNB). Der amerikanische Außenminister, James F. Byrnes, sprach am Freitag im Stuttgarter Opernhaus über die Grundlinien der amerikr.nischen Politik gegenüber Deutschland. Er erklärte: „Angesichts ihrer Zustimmung zu den Potsdamer Beschlüssen, nach denen Deutschland entwaffnet ...
  • Altetsschwackes Recht

    Fünfzig Jahre Bürgerliches Gesetzbuch Von Dr. Götz Berger

    Es sind Jetzt 50 Jahre verflossen, seit jenes Gesetz, das Bürgerliche Gesetzbuch, kurz BGB genannt, das Licht der Welt erblickte, das dazu berufen sein sollte, unsere wichtigsten Betiehuugen zur Umwelt von der' Wiege bis zum Grabe oder sogar darüber hinaus: von der Zeugung bis zum NV.chlaükonkurs zu regeln ...
  • Prächtige Wahlstimmnng in Thüringen

    (Meldung unseres nach Thüringen entsandten RedäMionsmitgliides)

    Weimar. 8. September. Um es vorweg zu sagen: Die Stimmung am Wahlsonntag war in ganz Thüringen ausgezeichnet. In den meisten Ortschaften gestalteten sieh die letzten Vorbereitungen für die Gemeindewahlen und die Wahlhandlungen selbst zu einem wahren Volksfest, von Lebhaftigkeit und mit bunten Farben durchsetzt ...
  • Gerhart-HauptmanK-Gedenkfeier der.Stadt Berlin

    Im großen Sendesaal des Funkhauses 'veranstaltete der Magistrat der Stadt Berlin ©ine Gedenkfeier für Gerhart Hauptmann. Die musikalische Umrahmung der Feier, auf der Oberbürgermeister Dr Werner, Bürgermeister Schulze (Abteilung für Kunst), Eduard von. Winterstein und Dr. Alfred Werner sprachen, besargten die Berliner Philharmoniker unter Leitung von Sergiu Celibidache Frau Margarete Hauptmann, die man erwartet 'latte, war nicht zugegen ...
  • Holz und Kohle für die Bewohner

    des sowjetischen Sektors von Berlin

    B er Ha, 10. September (SNB). Wie uns mitgeteilt wird, werden für den Bedarf der Zivilbevölkerung im sowjetischen Sektor von Berlin größere Mengen von Kohlen nnd Holz zur Verfügung gestellt, nnd »war werden an jede Person, die in diesem Sektor wohnt, sowie an Personen, die In den Betrieben und Behörden dieses Sektors arbeiten, je zwei Zentner Kohlen •nsgegeben ...
  • Das Kepahaus ging nicht hoch

    Frauenversammlung der SED in der Humboldtschule in Tegel. Genossin Marie Rentmeister spricht nach einleitenden Musik- und Gesangvorträgen des Jugendaktivs über die brennendsten IV gesfragen, die besonders Frauen interessieren. Als man zur Diskussion kommt, meldet sich keine der Frauen, die, allen Parteien angehörend, den Saal füllen, zum Wort ...
  • In Köritz wird. Liste 1 gewählt

    Ein Umsiedler ist Spitzenkandidat

    Es wirkt geradezu wie ein Idyll, bei Neustadt (Dosse) auf die völlig unbeschädigte Gemeinde K ö r i t z zu stoßen. Trotz dieses ersten Eindruckes kommt man bald dahinter, daß der Krieg dennoch nicht mmmm^mmmmmm spurlos an Köritz vorübergegangen ist. Zu den 1500 Einwohnern sind 3500 Umsiedler gekommen ...
  • Die drei Masten von Dänholm

    Die Galgenvögel sind ausgeflogen — Ein Schulschiff, das keine Schule mehr machen wird E. h. An den verbogenen, auseinandergerisseaen Stablteilen der Zugbrücke das Rügendamms sieht man sich rasch satt. Die nutzlos schief ins Leere stehenden Hebearme wirken wie gespenstische Galgen. Von ihrer Spitze scheint ein Kabel zu baumeln, mit dem der Wind sein sinnlose« Spiel treibt ...
  • Neuordnung des alliierten Geldwesens in Italien

    Rom, 14 September (SNB). Das Armeehauptquartier der Vereinigten Staaten gab — wie Reuter meldet — bekannt, daß am Sonnabend, 6.00 Uhr örtlicher Zeit, alle geschäftlichen Transaktionen, welche die Bezahlung, den Austausch oder die Uebersendung von Geld, mit Ausnahme der Bezahlung von Nettorechnungen einschließen, eingestellt worden sind ...
  • Fußball-Favoriten setzen sich durch

    Vor vielen tausend Zuschauern begannen gestern die Spiele um die Berliner Fußballmeisterschaft. Vor allem die Plälze der Oberliga erfreuten sich eines reaen Zuspruchs. Der Berliner Meister Wilmersdorf konnte sich an der Plumpe durch einen 3 : 1-Sieg über Oslo die" ersten Punkte holen. Nach einem Halbzeitstand von 1 ...
  • „Eigener Herd ist Goldes wert"

    Hausfrauen nebeneinander

    Schon die kunstvoll gestickten Paradehandtücher in den Küchen sollten die Privilegien der Hausfrau wahren. Aber wir sind jetzt von den Paradehandtüchern abgekommen, sie vergrößern nur unnötig die Wäsche, die uns ohnehin schon Kopfschmerzen genug bereitet. Der eigene Herd ist bei vielen von uns ebenso zur Illusion geworden, wie die weißen Küchenborten, die Deckchen und die Paradehandtücher ...
  • Terror in Griechenland geht weiter

    Athen, 17. September (SNB). Einer Reutermeldung zufolge erließ die griechische Regierung am Montagabend ein Verbot, den für den 27. September zur Feier des Jahrestages des Widerstandes gegen die deutschen Okkupanten geplanten Kongresses der griechischen Nationalen Befreiungsfront (EAM) sowie für öffentliche Kundgebungen ...
  • Was heifit S.K.H.?

    Sauerkohlheini? Saukomischer Heiliger? Selten korpulente Hose? Fehlgeschossen! Die richtige Lösung «erriet ein Brief des „Prinzen Friedrich Christian, Herzog zu Sachsen, Markgraf von Meißen, Chef des Sächsischen Königshauses", an das Wirtschaft«- amt der Stadt Erwitte. „S.K.H," heißt „Seine Königliche Hoheit" ...
  • Folgen der Neumann-Provokation

    Polnische Note an den Alliierten Kontrollrat in Berlin

    Berlin, 18. September (SNB). Am 17. September 1946 übersandte — wie der polnische Nachrichtendienst in Deutschland meldet — die Polnische Militärmission in Berlin dem Alliierten Kontrollrat für Deutschland eine Note, in der es u. a. heißt: Die Berliner Tageszeitung „Telegraf" veröffentlicht auf der dritten Seite ihrer Ausgabe vom 15 ...
  • Nachwirkungen der de-Gaulle-Erklärung

    Paris. 20. September (SNB). Die destruktive Absicht, die General de Gaulle mit seiner Erklärung verfolgte, verdeutlicht ein Bericht des Reuter-Korrespondenten Herold King, der er- 'klärt, de Gaulle habe mit Berechnung 6eine Ausführungen in dem Augenblick gemacht, da alle Aussicht für ein befriedigendes Kompromiß in der Verfassungsfrage zwischen den drei großen Parleien Frankreichs bestand ...
  • Keine vorzeitige Getreideablieferung

    Der Provinzausschuß der Vereinigung der gegenseitigen Bauernhilfe Mark Brandenburg bittet uns um Veröffentlichung nachstehender Anordnung: Der Kunderlaß Nr. III 107/46 von der Provinzialverwaltung Mark Brandenburg bringt eindeutig zum Ausdruck, daß es auf keinen Fall statthaft ist, von den untergeordneten Behörden, wie Landratsärntern und Bürgermeistern, Ablieferungsfristen für Getreide vorzuverlegen ...
  • Wahlverfaliren für Berlin

    An den Oberbürgermeister der Stadt Berlin. 1. Die Kommandanten übermitteln Ihnen hiermit die Wahlordnung genial! welcher am 20. Oktober 1946 die Wahlen in Berlin abzuhalten sind. 2. Der Berliner Bevölkerung wird damit das ihr so lange vorenthaltene Hecht zur Abhaltung einer freien, allgemeinen, gleichen, unmittelbaren und geheimen Wahl gegeben, so daR die Stimme der ISevölkerung der Stadt einen wahren Ausdruck linden kann, wobei die Kommandanten mit besonderem Nachdruck betonen: (I ...
  • Genosse Pieck Spitzenkandidat in Thüringen

    Weimar, 24. September (Eigener Bericht). Im Volkshaussaal in Jena, dem Tagungsort mehrerer großer Parteikongresse, dem Orte, von dem die stärksten Impulse zum Zusammenschluß der beiden Arbeiterparteien ausgingen, tagte am Sonnabend und Sonntag die erste Delegiertenkonferenz der Thüringer SED. In einer Eröffnungsansprache wies der Landesvorsitzende, Genosse Eggerath, darauf hin, daß die Arbeit der letzten Monate die Richtigkeit der politischen Haltung der Thüringer Partei bewiesen habe ...
  • Seit wann wird in Deutschland gewählt?

    Ein großer Teil derer, die am 20. Oktober aufgerufen werden, ihre Stimme der Partei ihres -Vertrauens zu geben, hat bisher noch nie an freien Wahlen zu einer Volksvertretung teilgenommen, fanden doch die letzten freien Parlamentswahlen in Deutschland vor 14 Jahren statt. In ,der vergangenen langen Nacht ...
  • Seht auf den Bezirksämtern die Wählerlisten ein!

    das Wahlrecht euch Sichert

    Die Aufstellung der Wählerlisten und die Benachrichtigung der Wähler ist sehr schwierig gewesen. Stichproben haben ergeben, daß Tausende in den Wählerlisten fehlen. Da die Wählerlisten in den Bezirksämtern nur noch biszumSonntag, dem 29. September, ausliegen und berichtigt und ergänzt werden können, ist es die Pflicht jedes Wahlberechtigten, vorher die Wählerlisten einzusehen und sich davon zu überzeugen, daß er richtig darin verzeichnet steht ...
  • Schlußsitzung des Unterausschusses für Triest

    Paris, 27. September (SNB). Nachdem lediglich für etwa ein halbes Dutzend unbedeutender Punkte endgültige Beschlüsse gefaßt worden sind, beendete am Freitagabend, wie Reuter meldet, der Unterausschuß für TriesJ seine elf vorgesehenen Sitzungen. Am Sonnabend wird die Entwurfsgruppe mit der Ausarbeitung der Klauseln des vorgeschlagenen Statuts für das freie Gebiet von Triest beginnen ...
  • Schutz der Dardanellen — Sache der Schwarzmeermächte

    Kommunique des sowjetischen Außenministers über die Dardanellen

    Fortsetzung von Seite 1 Die Regierung der Türkei hat ihre Darlegungen zu dieser Angelegenheit abgegeben. Diese Darlegungen konnten jedoch nicht die Feststellungen über konkrete Tatsachen widerlegen, -die in der sowjetischen Note vom 7. August enthalten waren. Was die in der Note der türkischen Regierung ...
Seite
Schutz der Dardanellen — Sache der Schwarzmeermächte Schutz der Dardanellen — Sache der Schwarzmeermächte Vom Redite, das mit uns geboren Vom Rechte, das mit uns geboren 69000 Umsiedler erhielten eigenes Land 69000 Umsiedler erhielten eigenes Land Staatsanwalt und Richter entlassen Staatsanwalt und Richter entlassen Die „Volkssolidarität" tagt Die „Volkssolidarität" tagt Verhandlungen mit Mikolajezyk gescheitert Im Zeichen des 20. Oktober Im Zeichen des 20. Oktober Mißbrauch der Kanzel Wo stecken die Nazis? Mißbrauch der Kanzel Wo stecken die Nazis? Verhandlungen mit Mikolajezyk gescheitert USA über Lage in Griechenland beunruhigt USA über Lage in Griechenland beunruhigt
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen