22. Sep.

Ausgabe vom 25.01.1990

Seite 1
  • Vereinbarungen mit günstiger sozialer Wirkung für Arbeiter

    Wirtschaftsreform öffnet DDR zur UdSSR und zur EG

    Berlin (ND). Für das laufende Jahr seien 95 Prozent aller Verträge zwischen der DDR und der UdSSR „unter Dach und Fach", erklärte DDR-Ministerpräsident Haas Modrow vor Journalisten nach Abschluß seines Treffens mit den Vorsitzenden der Paritätischen Regierungskommission beider Länder am Mittwoch in Berlin ...

  • Kooperation mit UdSSR Existenzfrage für DDR

    Vorsitzende der Regierungskommission bei Hans Modrow

    Berlin (NO). Zu einem Meinungsaustausch über Ergebnisse der 43. Tagung, der Paritätischen RegterungSkommtssion für wirtschaftliche und wissenschaftlichtechnische Zusammenarbeit DDR-UdSSR empfing Ministerpräsident Hans Modrow am Mittwoch in Berlin die Vorsitzenden, Minister Prof. Dr. Karl Grünheid uudi den Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR Iwan Silajew ...

  • Großbritannien interessiert an Stabilität in der DDR

    Außenminister Douglas Hurd schloß seinen Besuch ab

    Berlin (ADN/ND). Das Interesse. Großbritanniens an der Gewährleistung der inneren Stabilität der DDR auf dem Wege zu den Wahlen bekräftigte am Mittwoch in Berlin Außenminister Douglas Hurd auf einer internationalen Pressekonferenz. Bei einem Treffen zum Abschluß' seines dreitägigen Besuches in der DDR zeigte sich Hurd gegenüber s^nem DDR-Amtskollegen Oskar TtScher noch einmal beeindruckt von dem Willen zur demokratischen Erneuerung ...

  • Lage an Creme UdSSR—Iraa ist wieder unter Kantrolle

    Baku: „Partisanenkrieg" der Extremisten gegen Truppen

    Moskau (ADN). Während Aserbaidshaner den sowjetischen Einheiten im Krisengebiet Widerstand leisten, ist die Lage an der Grenze der UdSSR zu Iran wieder unter Kontrolle. Wie die „Iswestija" betonte, konnte die Ordnung durch das Zusammenwirken zwischen Partei- und Staatsorganen und Vertretern der aserbaidshanischen Volksfront wiederhergestellt werden ...

  • Ab 20« Februar: Kurgäste in Wandlitz

    Einstige Prominentensiedlung bald Sanatorium für schwerbehinderte Patienten

    Von unserem Berichterstatter Dieter Hannes Berlin. Am 20. Februar ist es soweit: In die Waldsiedlung Wandlttz, das Wohnobjekt ehemaliger Polit-Prominenz, ziehen an diesem Tag die ersten 70 Patienten zu einer vierwöchigen Kur ein. Es werden Menschen sein, die an multipler Sklerose oder an schweren Herz-Kreislauf-Krankheiten leiden ...

  • Standpunkt

    Unter Druck

    Das Schicksal keiner politischen Partei in der DDR erscheint zur Zeit so ungewiß wie das der SED/PDS. Obwohl nach wie vor die mit Abstand mitgliederstärkste Partei, geht ihr Bestand weiter zurück. Das braucht kein Handikap zu sein - der Wähler mißt eine Partei nicht nach der Zahl der Beitragszahler, sondern an der Glaubwürdigkeit ihres ...

  • Bericht über „Republikaner" vorlegen

    Bonn (ADN). Die am Dienstag in der ARD-Sendung „Panorama" verbreiteten Informationen über einen vertraulichen Bericht des Bundesamtes für Verfassungsschutz, worin die rechtsradikalen „Republikaner" als verfassungsfeindlich eingestuft werden, hat am Mittwoch in Bonn Diskussionen ausgelöst; Die FDP-Politiker Burkhard Hirsch uhd Gerhart Baum sowie der SPD-Obmann im Innenausschuß, Wilhelm Nobel, haben Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble aufgefordert, den Bericht auf der nächsten Sitzung am 7 ...

  • Bush hofft, daß Gorbatschow jetzt „stark bleibt"

    Washington (ADN). Der sowjetische Staats- und Parteichef Michail Gorbatschow ist nach den» Worten von USA-Präsident George Bush im Kaukasusgebiet mit „einem inneren Problem von enormer Dimension" konfrontiert. Auf einer Pressekonferenz am Mittwoch in Washington sagte Bush UPI zufolge, er hoffe, daß Gorbatschow diese politische Krise nicht nur überwindet, sondern stark bleibt ...

  • „Grüner Tisch" am Mittwoch gebildet

    Ökologische Impulse der Basis

    Berlin (ADN). (Der erste „Grüne Tisch" wurde am Mittwoch im Ministerium für Naturschutz, Umweltschutz und Wasserwirtschaft gebildet. An ihm nehmen Vertreter von 18 Parteien, politischen Organisationen und Ministerien teil. Das Gremium habe sich darüber verständigt, so Umweltminister Dr. Peter Diederich ...

  • Kriegsschiffe der USA werden um Kuba aktiver

    Havanna (ADN). Verstärkte Bewegungen der USA-Marine vor den Küsten Kubas registrierte am Mittwoch die kubanische Tageszeitung „Granma". Mitte Januar sei deren modernstes Landungsschiff „Wasp" in die USA-Marinebasis Guantänamo eingelaufen. Dieses Amphibienfahrzeug könne ein komplettes Infanterie-Bataillon mit schiffseigenen Hubschraubarn und Schnellbooten an Land setzen ...

  • Die RtP's und unsere Verfassung!

    ND sprach mit Dieter Plath, stellvertretender Pressesprecher des Generalstaatsanwalts

    ND: In einem vertraulichen Bericht - vorgestellt am Dienstag von ARD-Panorama - stuft das Bundesamt für Verfassungsschutz die Republikaner als verfassungswidrig ein. Wie ist die Rechtslage bei uns? D. Pl»th: Unsere Entscheidungen können nicht davon abhängen, ob der BRD-Verfassungsschutz eine Partei des dortigen Landes für verfassungsfeindlich erklärt ...

  • VW bestätigt Pläne für Autoprojekt mit DDR

    Bonn. (ADN). Pläne für ein gemeinsames Projekt mit der DDR- Autoindustrie zum Bau eines neuen Wagens hat ein Sprecher der Volkswagen AG am Mittwoch gegenüber ADN bestätigt. Die vom VW-Vorsitzenden Dr. Carl H. Hahn gegenüber der Londoner „Financial Times" genannte Investitionssumme von etwa, fünf Milliarden DM für ein solches Projekt mit einer Jahreskapazität von 250 000 PKW sei eine „Richtgröße", die nach den bisherigen Erfahrungen für ein Vorhaben dieser Größenordnung notwendig sei ...

  • Heute Treffen Modrow—Seiters

    Bonn (ADN). Kanzleramtsminister Rudolf Seiters wird am Donnerstagnachmittag in Berlin mit DDR-Ministerpräsident Hans Modrow zusammentreffen. Das bestätigte Regierungssprecher Hans Klein ani Mittwoch vor der Bundespressekonferenz. Anschließend werde Seiters die Presse über die Begegnung unterrichten. Die Sondierungsgespräche mit-Modrow würden die ganze Breite der gegenwärtigen Entwicklung in der DDR und der Möglichkeiten aktueller und langfristiger Zusammenarbeit mit der BRD umfassen ...

  • Steigende Mittel für Revanchisten

    1990 zahlt Bonn 20,4 Mio DM

    Bonn (ADN). Die finanziellen Mittel aus dem ■ Bundeshaushalt der BRD für die „Pflege des ostdeutschen Kulturerbes" des Revanchistendachverbandes Bund der Vertriebenen (BdV) sind seit 1983 um knapp 370 Prozent gestiegen. Das geht aus einer am Mittwoch in Bonn bekannt gewordenen Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der SPD hervor ...

  • ■Kun berichtet

    Rubljow-Eliteschule

    Militärmaschine abgestürzt Caracas. Beim Absturz einer venezolanischen Militärmaschine nahe Caracas starben alle 24 Insassen. Panama bald ohne Armee Panama-Stadt. Panamas Präsident Guillermo Endara kündigte die Auflösung der Armee an. Der Schutz der Bürger solle der Polizei obliegen. Er sprach sich für den Verbleib von USA-Truppen im Land aus ...

  • H

    ITT??

    Rund 3000 Volkspolizisten der Messestadt und des Landkreises demonstrierten am Mittwochnachmittag in der Leipziger Innenstadt Telef oto: ND/Eckstein

Seite 2
  • Handlungsfähigkeit örtlicher Volksvertretungen erhalten

    Berlin (ND). Die Handlungsfähigkeit der örtlichen Volksvertretungen muß im Interesse der Bürger unbedingt erhalten bleiben. Das äst der Sinn von Vorschlägen des Ministerrates an die Volkskammer. Sie wurden am Mittwoch vom Stellvertreter des Ministerpräsidenten für örtliche Staatsorgane, Dr. Peter Moreth, im Verfassungs- und Rechtsausschuß der obersten Volksvertretung begründet ...

  • Schicksal Arbeitslosigkeit?

    Es sind nicht mehr nur Kassandra- Rufe, die auf Arbeitslosigkeit in der DDR hinweisen. Die Verwaltungsreform läuft. Produktionsumstellungen und Betriebsstillegungen stehen in Aussicht. Laut Schätzungen der Gewerkschaft soll es in der DDR inzwischen etwa 80 000 Arbeitslose geben. Das Ministerium für Arbeit und Löhne dementierte gestern diese Angaben ...

  • Meinung ohne Monopol

    Die von der früheren SED-Führung rigoros durchgesetzte Medienpolitik war eine .den Verfassungsgrumdsätzen nicht entsprechende". Das gestand, wie wir berichteten, mittlenwell« selbst der Mann ein, der dafür die Hauptverantwortung trug: der seinerzeitige Oberanleiter Herrmann. Zum Glück gehören derartige die Bürger entmündigende Praktiken der Vergangenheit an ...

  • Die feine englische Art

    Zugegeben, in der Vergangenheit schrieben wir vornehmlich darüber, was nicht „die feiine englische Art" sei. Um so erfreulicher, nach dem dreitägigen Besuch des britischen Außenminister Douglas Hurd, Repräsentant einer der vier Signatarmächte der für die Nachkriegsentwicklung Deutschlands maßgeblichen internationalen Abkommen, auf ein positives Seispiel zurückzublicken ...

  • Jetzt ist es amtlich

    Nun ist es aktenkundig. Die sogenannten Republikaner sind verfassungsfeindlich. Zu dieser Erkenntnis kam das Bundesamt für Verfassungsschutz - und das bereits im November vergangenen Jahres. Seit dieser Zelt liegt im Bonner Innenministerium der Geheimbericht vor, in dem von den Verfassungsschützern nachgewiesen wird, daß das Verhalten und die Agitation der Schönhuber-Partei mit der demokratischen Grundordnung der Bundesrepublik nicht im Einklang steht ...

  • Erneut Warnstreiks zur Durchsetzung von Reformen

    In Betrieben und Krankenhäusern ruhte die Arbeit

    Dresden (ADN). In Dresden traten am Mittwochmittag Werktätige aus Betrieben und Einrichtungen der Stadt in einen einstündigen Warnstreik. Von Beschäftigten in der Sonderfertigung des VEB Hochvakuum aufgerufen, legten sie von 13 bis 14 Uhr die Arbeit nieder. Ihre Forderungen richten sich gegen die Erhaltung und Erneuerung alter Machtstrukturen der SED/PDS und ...

  • Ab 20. Februar: Kurgäste in Wandlitz

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Absicht, Schwerstgeschädigten Kindern zusammen mit Mutter oder Vater eine Kur zu ermöglichen. Die Betreuung der Kurgäste Übernehmen insgesamt 70 bis 80 Ärzte, Schwestern, Masseure, Krankengymnasten, Physiotherapeuten und anderes spezielles Personal. Insgesamt bemühen sich etwa 600 Arbeitskräfte um die Gäste ...

  • In diesem Jahr nur 130000 Trabis aus Zwickauer Werk

    Künftig verstärkte internationale Zusammenarbeit

    Zwickau (ND). In diesem Jahr wird der VEB Automobilwerke Sachsenring Zwickau 130 000 PKW „Trabant" liefern, rund 15 000 weniger als 1989. Die Hauptursache dafür, so war am Mittwoch während eines Besuches des Ministers für Maschinenbau, Dr. Hans- Joachim Lauck, in dem Betrieb zu erfahren, liegt im Rückgang des Arbeitsvermögens ...

  • Abgeordnete für neues Tarif konzept und Zivildienst

    Minister vor Volkskammerausschuß Gesundheitswesen

    Berlin (ADN). Ein künftiger Zivildienst könne zur Entspannung der komplizierten Lage im Gesundheits- und Sozialwesen beitragen. Diese Auffassung vertraten am Mittwoch die Mitglieder des Volkskammerausschusses für Gesundheitswesen bei der Diskussion des Zivildienstgesetz- Entwurfes. Die Volksvertreter plädierten für die Verabschiedung einer Zivildienst-Verordnung, die später durch ein entsprechendes Gesetz zu ersetzen sei ...

  • Bürgerbewegung weist Protest zurück

    Versuch der Ausgrenzung aus dem Erneuerungsprozeß

    Berlin (ADN). Das Initiativkomitee zur Bildung einer nationalen Bürgerbewegung der DDR hat den von einem „Bürgerkomitee Leipzig" erhobenen Protest zurückgewiesen. Der Angriff auf die nationale Bürgerbewegung sei der Versuch, sie aus dem demokratischen Erneuerungsprozeß auszugrenzen unid ihr Wirken zum Wohle der Menschen zu behindern ...

  • Rechtsschutz der Bürger mit der Verfassung sichern

    Minister Wünsche zur begonnenen Justizreform

    Berlin (ADN/ND). Über erste Konturen einer Justizreform in der DDR informierte Justizminister Prof. Dr. Kurt Wünsche am Mittwoch in Berlin. Zentrales Problem der Justizreform sei der Ausbau der Garantien für die Unabhängigkeit der Richter. Als wichtige Grundlage hierfür wertete der Minister das im Entwurf vorliegende Richtergesetz ...

  • Tempo der Erneuerung in der KDT beschleunigen

    Berlin (ND). In Vorbereitung des Außerordentlichen KDT-Kongresses am 24. März beriet das Präsidium der Ingenieurorganisation am Mittwoch in Berlin. Bei der Erneuerung sei die wirksame berufliche Interessenvertretung der Mitglieder ein wesentliches Element, betonte Präsident Prof. Dr. Dagmar Hülsenberg ...

  • Verteidigungsausschuß für Zivildienst

    Berlin (ADN). Für eine baldige Verordnung über den Zivildienst in der DDR hat sich am Mittwoch der Verteidigungsausschuß der Volkskammer ausgesprochen. Damit sollte man die betreffenden Bürger nicht länger warten lassen. Eine Erklärung müßte künftig ausreichen, mit der sich der junge Wehrpflichtige aus Glaubens- oder Gewissensgründen entscheiden kann, den Dienst mit der Waffe abzulehnen ...

  • Aberkennung staatlicher Auszeichnungen

    Berlin (ADN). Einem Vorschlag des Vorsitzenden des Ministerrates entsprechend hat der amtierende Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Prof. Dr. Manfred Gerlach, auf der Grundlage des Paragraphen 6 des Gesetzes über die Stiftung und Verleihung staatlicher Auszeichnungen vom 7. April 1977 mit Verfügung vom 24 ...

  • Innenministerium: Keine Veranlassung zu Dementi

    Berlin (ADN). Bezug nehmend auf die ADN-Meldung vom 22. Januar 1990 über die Lage in der Strafvollzugseinrichtung Bautzen I sowie die von einem Strafgefangenen am 23. Januar 1990 in der „Aktuellen Kamera" geforderte Dementierung des Sachverhaltes teilte die Pressestelle des Ministeriums für Innere Angelegenheiten mit: „Für ein Dementi besteht keinerlei Veranlassung, da sich mit Stand vom 9 ...

  • Aufruf der NELKEN zu gemeinsamer Konferenz

    Berlin (ADN). Der Schaffung einer „Aktionseinheit gegen Faschismus, Rassismus, Ausländerfeindlichkeit und Deutschnationalismus" soll eine Konferenz gegen Rechtsradikalismus dienen, zu der „Die NELKEN" für Februar aufgerufen haben. Es wird die Bildung von Arbeitsgruppen zu folgenden Themenkomplexen angeregt: ...

  • In der DDR Westdeutsche Landesbank präsent

    Berlin (ND). Die Westdeutsche Landesbank Girozentrale (WestLB) eröffnete am Mittwoch im Berliner Grand-Hotel eine Repräsentanz in der DDR. Vorstandsvorsitzender Friedel Neuber verwies bei einer Pressekonferenz darauf, daß die WestLB insbesondere Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen bei ihren Geschäften in der DDR unterstützen werde ...

  • Bis Ende März neue Verfassungsgrundsätze

    Berlin (ADN). Die Grundsätze für eine neue Verfassung der DDR sollen Ende März der Öffentlichkeit vorgelegt werden. Darüber informierte am Mittwoch in Berlin die Arbeitsgruppe „Neue Verfassung" des Runden Tisches. An hervorragender Stelle, so berichteten die Vertreter der 16 beteiligten Parteien, politischen Gruppierungen und Bewegungen, stehen die Grundund Menschenrechte ...

  • DDR-SPD will Brandt Ehrenvorsifz anbieten

    Bonn/Berlin (ADN). Der SPD- Ehrenvorsitzende Willy Brandt ist bereit, dieses Amt auch für die SPD in der DDR zu übernehmen. Einen entsprechenden Hinweis in der Wochenzeitung „Die Zeit" bestätigte Brandts Bonner Büro am Mittwoch auf Anfrage. Der Pressesprecher der DDR- SPD, Steffen Reiche, verwies in Berlin darauf, daß von Sozialdemokraten aus der DDR bereits entsprechende Anträge vorliegen ...

  • Gerlach kündigt Abgang von politischer Bühne an

    Berlin (ADN). Seinen Abgang von der politischen Bühne der DDR hat am Mittwoch der Vorsitzende der LDPD, Prof. Dr. Manfred Gerlach, angekündigt. Er werde bei den kommenden Wahlen nicht als Kandidat zur Verfügung stehen, erklärte der amtierende Staatsratsvorsitzende im Anschluß an eine Begegnung mit dem britischen Außenminister Douglas Hurd vor Journalisten ...

  • DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Chefredakteur: Dr. Wolfgang Spickermann; stellvertretende Chefredakteure: Reiner Oschmann, Michael Müller, Dieter Brückner, Dr. Rolf Günther; Rosemarie Blaschke, Peter Berger, Karin Dörre, Dr. Sander Drobela, Hans-Jörg Glöde, Gerd Prokot, Klaus Ullrich Verlagsdirektor: Rudolf Danek.

  • Schnur lädt Kohl als Wahlkampfhelfer ein

    Bonn (ADN). Der Vorsitzende des Demokratischen Aufbruchs, Wolfgang Schnur, will Bundeskanzler Helmut Kohl als Wahlredner einladen. „Ich gehe davon aus, daß die Partei Demokratischer Aufbruch bereits ein Partner der CDU ist", sagte Schnur am Mittwoch nach Angaben von AP.

Seite 3
  • Stundpunkt der Partei des Demokratischen Sozialismus zu Grundfragen der Wirtschuftspolitik

    wir setzen heute die Veröffentlichung eines Diskussionsstandpunktes der Kommission Wirtschafts-, Landwirtschafts- und Sozialpolitik beim Parteivorstand der SED/PDS fort. Nachdem bereits im ND vom 20./21. Januar auf Seite 4 die Präambel wiedergegeben wurde, erscheint in den nächsten Ausgaben der Standpunkt dter Partei des Demokratischen Sozialismus zu Grundfragen der Sozialpolitik, zur Landwirtschaft, zur Wohnungspolitik, zur Entwicklung von Handwerk und Gewerbe ...

  • Auch bis in die Kreise Angebot zur Mitverantwortung

    Gespräch mit Dr. Dieter S t r ü t z e I, Vorsitzender des amtierenden Bezirksvorstandes der SED/PDS Gera

    Frage: Wie nahm die Basis die Berliner Beschlüsse vom Wochenende auf, die Partei trotz allem inneren und äußeren Druck zu erhalten? Antwort: Überwiegend zustimmend. Auf unserer Bezirksvorstandssitzung am Dienstagabend haben wir eingeschätzt, daß mit Ausnahme von zwei Kreisorganisationen doch eine deutliche Mehrheit der gebliebenen Genossen für den Erhalt der Partei und ihre demokratische Erneuerung ist ...

  • Gibt es bei uns ein Frauenproblem ?

    Betrachtet „man" die letzte Volkskammertagung, so scheint es zumindest ein Problem zu sein, sich zu Frauenfragen zu äußern. Das hohe Haus hatte nur Heiterkeit für den Diskussionsbeitrag einer Abgeordneten des Kulturbundes. Sie wies darauf hin, daß im Ausschuß für Frauenfragen wieder nur Frauen sitzen; die Frauen betreffenden Probleme aber wohl unbestritten gesellschaftlicher Natur seien und demzufolge auch von Männern mitgelöst werden müßten ...

  • Verfassungsmäßige Rechte durch niemand einschränken

    Präsidium des Bezirksvorstands der SED/PDS Magdeburg zur Forderung des Oberbürgermeisters nach Auflösung

    Das Präsidium des Bezirksvorstandes der SED/PDS Magdeburg hat mit Befremden die Forderung des Oberbürgermeisters der Stadt, Dr. Werner Nothe, zur Kenntnis genommen, alle Grundorganisationen und Vorstände unserer Partei in Magdeburg aufzulösen. Bei allem Respekt vor der Persönlichkeit und Leistung des Oberbürgermeisters erklären wir: Genosse Nothe hat einen Standpunkt geäußert, der auch innerhalb der SED/PDS als eine Meinung unter anderen vertreten wird ...

  • Wettbewerbsfähiger Partner werden

    Prof. Klaus Schmidt: Die Frage ist doch: Wie schaffen wir Bedingungen, damit unsere Landwirtschaft mit ihren gewachsenen Strukturen, um die uns mancher beneidet, als wettbewerbsfähiger Partner in die 90er Jahre geht. Reiner Engelmann: Wenn nach einer unbefriedigenden Agrarpolitik" der ganze Wirtschaftszweig umgestaltet werden muß, dann kann das nicht jede LPG oder jeder Betrieb für sich tun ...

  • Markt allein schafft's noch nicht

    ND: Es ist in der jetzigen Situation schwer vorstellbar, daß von heute auf morgen allein Angebot und Nachfrage den komplizierten Ernährungskomplex zur Zufriedenheit der Kunden und der Produzenten steuern könnten. Prof. Klaus Schmidt: Wir sind davon ausgegangen, daß der Übergang von der zentralen Leitung zur Marktwirtschaft nur schrittweise vollzogen werden kann ...

  • Keine Schwächung der linken Kräfte

    Der Aufruf der Initiativgruppe PDS zum Erhalt unserer Partei findet an der Parteibasis großes Interesse. Leipziger Genossen haben ein Kontaktbüro geschaffen und berichten, daß Mitglieder aus allen Bereichen der Parteibasis sich für den Erhalt der SED/PDS aussprechen; auch Parteilose rufen voller Besorgnis an ...

  • Was, wenn man „weg vom Fenster" ist?

    ND: Gutes Geld gibt's nur noch für beste Ware, ist nicht, wer künftig unrentabel wirtschaftet, sozusagen „weg vom 'Fenster"? Reiner Engelmann: Nicht ganz. Es gibt zum Beispiel Vorstellungen, Betriebe «durch zeitlich begrenzte Stabilisierungsprogramme zu unterstüteen. Audi neue Formen der Kreditgewährung, die Bereitstellung von Mitteln aus dem Staatshaushalt für Krejditund Zinsstreichungen, gezielter staatlicher Wohnungsbau sollten beispielsweise möglich sein ...

  • Für Stabilität in unserem Land

    Ich plädiere dafür, unbedingt die SED/PDS zu erhalten. Denn erstens brauchen wir Stabilität in unserem Land und dazu die Koalitionsregierung, die von unserer Partei verantwortungsvoll mitgetragen wird. Das sage ich als Kinderarzt aus ganz praktischem Grund: Das Gesundheitsund Sozialwesen muß aufrechterhalten werden, die medizinische Versorgung weitergehen ...

  • IPG sollen bleiben, doch gleiche Chancen für alle Eigentumsformen

    ND-Gespräch zu einem ldeen-„Paket" für die Land-, Forst-, Nahrungsgüterwirtschaft

    „Wohin gehst du, DDR-Landwirtschaft?" - unter diesem Titel veröffentlichten wir vor einiren Taten ein ND-Rundtiscbgesprftch mit erfahrenen Bauern der Bezirke Halle, Leipzig und Magdeburg. LPG-Vorsitzende äußerten dort ihre Besorgnis über die Zukunft auf dem Lande. In den vergangenen Wochen hat eine Arbeitsgruppe im Auftrag der Regierung ein Ideen-»Paket" erarbeitet, das jetzt zur Diskussion steht ...

  • Verwirrung

    Elne von den Veranstaltern selbst, nicht ersonnene und dann dementierte, durch ADN aber verbreitete Meldung hatte für Verwirrung gesorgt. In ihr war die Rede von einer aus zwingendem Anlaß vorgezogenen Versammlung zur Wiedergründung der KPD, dde am Dienstagabend in der Weißenseer Parkstraße stattfinden sollte ...

Seite 4
  • Platonow - Entdeckung einer lange unbekannten künstlerischen Welt

    Volk und Welt legte Romane des sowjetischen Autors vot Von Prof. Dr. Karlheinz Kasper

    Wer kannte vor zwanzig Jahren bei uns schon Andrej Platonow (1899-1951), wer wußte, daß dieser sowjetische Schriftsteller zu den ganz Großen seines Landes und der modernen Weltliteratur gehört? Nur einen kleinen Leserkreis erreichten die Erzählungssammlung „In der schönen und grimmigen Welt" (1969) sowie der schmale Essayband „Gedanken eines Lesers" (1979) ...

  • Beifall kurz, Erschöpfung allgemein

    Koerbls „Gorbatschow/Fragment" in der Volksbühne / Von Jochen zuier

    Während Untersuchungskommissionen und Bürgerinitiativen mühselige Kleinarbeit verrichten, Tausende und aber Tausende auf den Straßen ihre Forderungen artikulieren, treibt Jörg-Michael Koerbl an der „Werkstatt am Eisernen Vorhang" (der Volksbühne, versteht sich) mit „Gorbatschow/Fragment" seine bitteren Spaße über den Stalinismus ...

  • „Was wird aus dem, was wir heute schreiben?"

    Notizen von der Wahlversammlung Berliner Autoren

    Von Dr. Irmtraud Gutschke Schriftsteller unseres Landes üben sich nicht erst seit kurzem im kontroversen Meinungsstreit. Kritisch und fordernd — so haben sie immer schon, über ihr Schreiben hinaus, Anteil genommen an den Geschicken dieses Landes. Dies können sie heute weiter tun wie bisher. Oder doch nicht ganz? Im Vorfeld des Schriftstellerkongresses wählten Berliner Autoren am Dienstag Ihren neuen Vorstand — 23 Personen, die für unterschiedliche Positionen und Erfahrungen stehen ...

  • Wahlkultur dringend gebraucht

    Ich möchte mich sowohl zum Sozialismus als auch zur Toleranz bekennen. Einer solchen Plattform innerhalb der Partei würde ich mich sofort anschließen, auch — und vor allem — angesichts des bevorstehenden Wahlkampfes. Meines Erachtens brauchen wir dringend eine Wahlkultur. Sie zu propagieren wäre vielleicht auch eine Aufgabe der Kulturredaktion des ND ...

  • Imponierender Abend mit Brahms und Hindemith

    Könzert der Staatskapeile Von Hans Jürgen Schaefer Marek Janowski, Chef des „Nouvel Orchestre Philharmonique de Radio France", ist ein Dirigent des genauen, pointierten Disponierens am Pult, ein Mann der orchestralen Praxis, der um Besonderheiten und Notwendigkeiten jeder Partitur weiß, der zu arbeiten versteht, der dem Orchester nichts schenkt und für ebenso präzise wie intensive Interpretationen gut ist ...

  • Programm von Musikfestspielen wurde vorgestellt

    Berlin (ND). Die Programme der diesjährigen Dresdner Musikfestspiele und der 3.9. Händelfestspiele in Halle wurden am Mittwoch von deren Organisatoren auf einer gemeinsamen internationalen Pressekonferenz vorgestellt. „Russische Klassik — Sowjetische Moderne" lautet das Motto des Musikfestes in der Elbestadt 1990, das vom 26 ...

  • Vermutliche Antiquitäten vor Ausfuhr gesichert

    Perlebert (ADN). Die am 8. Dezember 1989 von der Staatsanwaltschaft Schwerin beschlagnahmten Bestände des Lagers Tacken des Antikhandef Pirna wurden am Dienstag an den Rat des Kreises Perleberg übergeben. Zu den 214 Stücken gehören Schränke und anderes Mobiliar, Haushaltgerätschaften.' und alte Öfen ...

  • DDR-Kulturminister traf Politiker der BRD

    Bonn (ADN). Das gemeinsame Interesse an einer „langfristigen sachlichen Zusammenarbeit mit Perspektiven für beide deutsche Staaten" haben die Präsidentin der Kultusministerkonferenz der BRD und Kultusministerin von Schleswig-Holstein, Eva Rühmkorf, und DDR-Kulturminister Dr. Dietmar Keller nach ersten Gesprächen in Bonn betont ...

  • Erstmals Sponsoren für DDR-Theater gewonnen

    Dresden (ADN). „Erstmals wurde in der DDR ein Sponsor für ein Theater gewonnen", berichtet das Theaterjournal der Staatsoper Dresden „Opernglas" in seiner Nummer 4 der Spielzeit 1989/90. Es handle sich um den VEB Flachglaskombinat Torgau. Das Kombinat habe der Oper 200 000 Mark geschenkt, die für Investitionen genutzt werden sollen ...

  • „Ich möchte sagen, lieber Fred Delmare"

    Geehrter Herr Fred Delmare, ich möchte sagen, lieber Fred Delmare, wenn Sie gestatten. Eben habe ich Ihren Brief im ND vom 18. Januar „Aus Sorge um unser Land" gelesen. Ich möchte mich für Ihre Offenheit, Ehrlichkeit und Besonnenheit bedanken. Mögen Ihre Worte unser Volk erreichen. Ihrer Generation angehörend ...

  • Tolerant und gerecht

    Der Chor der Stimmen, Meinungen und Forderungen wird immer bunter. Die Einhelligkeit der Töne aus den Oktobertagen ist schon lange vorüber. Und mit ihr auch ein Moment, das für jede Revolution, für jede umbruchartige Erneuerung wie die unsere unentbehrlich ist: Gerechtigkeit. Mit diesem Begriff manifestiert sich so vieles von den Idealen, mit denen wir heute in die Zukunft treten ...

  • Aufs Tun kommt es an

    Ganz stark haben mich im ND Helga Königsdorfs wenige Worte zur Solidarität, zum Verständnis und zum Tun berührt. Obwohl ich selbst schon „steinalt" bin, seit 1945 nur „Stockschläge auf den Magen" bekam und natürlich für Neubeginnen und demokratischen Aufbruch bin, weiß ich andererseits auch um das Leid vieler älterer Kameraden, denen es schwerfällt zu begreifen ...

  • Verbotene Filme m der Akademie der Künste

    Berlin (ADN). Die Akademie der Künste zeigt in ihrer Reihe „Verbotene Filme der 60er Jahre" am 26. Januar, 19.30 Uhr, im Konrad-Wolf-Saal die Fernsehfilme „Fetzers Flucht" und „Monolog eines Taxifahrers". Beide Filme wurden von einem Team geschaffen. Für die Bücher zeichnete Günter Kunert verantwortlich ...

Seite 5
  • Die Buchbesprechung

    Neues Deutschland / 25. Januar 1990 / Seite 5 Wissenschaft/Bildung/Umwelts€hutz WIE WEITER IM FREMDSPRACHENUNTERRICHT? Das fragt sich auch Daniela Fabienke von der Max-Kreuiiger-Oberschule Berlin-Friedrichshain. Ein Angebot vom Bildungsministerium in der Uhrerzeitung 51/89 sieht für alle Schüler der allgemeinbildenden Oberschulen die Möglichkeit vor, mindestens eine Fremdsprache zu erlernen ...

  • Gibt es eine Krise der Soziologie?

    An den sich an der Basis entwickelnden Werten ist bisher vorbeigeforscht worden

    „Soziologie im Prozeß der Erneuerung" heißt das Thema des 5. Soziologie-Kongresses der DDR, der vom 6. bis 8. Februar <n der Berliner Kongreßhalle stattfinden wird. Anders als bei früheren Kon- . gressen, auf denen die etablierten Soziologen das Sagen hatten, sollen diesmal Vertreter aller Richtungen, Konzepte und politischen Anschauungen zu Wort kommen ...

  • Wir brauchen Übereinstimmung im Interesse der Kinder

    Überlegungen zu einer demokratischen Bildungsreform / Parteienkampf sollte nicht in die Schule getragen werden

    Wir haben uns nun daran zu gewöhnen, daß es recht unterschiedliche Gesellschaftskonzepte geben wird. Wenn es jedoch um die Erziehung der Kinder geht, muß eine gewisse Übereinstimmung zumindest aller Eltern, eigentlich aller um die Zukunft Besorgten zu erreichen sein. Parteienkampf sollte nicht in die Schule getragen werden ...

  • Einst Leseland DDR und nun...

    Sind wir auf dem Weg zum Bibliotheks-Entwicklungsland?

    Sind Bibliotheken und Informationseinrichtungen „unökonomische Verwaltungsbereiche"? Diese oder ähnliche Fragen scheinen sich hierzulande Betriebsleiter, Bürgermeister sowie Gewerkschaftsleitungen immer häufiger zu stellen. Sie beantworteten sich diese Frage wohl auch gleich selber, ohne die zu fragen, die es angeht; nämlich Bibliothekare, Informationsfachkräfte und vor allem die Bibliotheks- und Informationsnutzer ...

  • Offene Grenzen—grenzenlose Offenheit auch für Drogen?

    Initiativgruppe zum Schutz Jugendlicher gegründet

    Gespräch mit Dr. Gerd Wolter, Institut für Erziehung (APW) ND: In der vergangenen Woche konstituierte sich die Bürgerirvitiativ „Eltern und Jugendliche gegen Drogen". Wer steht dahinter? Dr. Gerd Wolter: Wissenschaftler des Instituts für Erziehung der Akademie der Pädagogischen Wissenschaften, Vertreter der Jugendhilfe, Pädagogen, Mediziner, Psychologen, um nur einige zu nennen ...

  • Die Wissenschaft darf nicht wieder vernachlässigt werden

    Kontroverses Podiumsgespräch im Berliner Haus der Partei

    Nicht Kritik an der Wissenschaftspolitik des Sozialismus werde er üben, meinte Jürgen Kuczynski zu Beginn seines einleitenden Statements kürzlich bei einem Podiumsgespräch im Haus der Partei. Vielmehr wolle er auf diesbezügliche Irrtümer und tragische Fehler derer hinweisen, die den Sozialismus über Jahrzehnte hinweg deformiert haben ...

  • Zweckbündnis über Parteigrenzen

    Wie hier und heute Wissenschaft betrieben wird, entscheidet zu einem Gutteil mit über die Zukunft dieses Landes. Eine Erkenntnis, die viele akzeptieren werden, die aber in der öffentlichen, 'von parteipolitischen Profilierungen geprägten Diskussion dieser Tage und Wochen fast vollständig aus dem Blickfeld geraten ist ...

  • Naturschutzpläne im Grenzgebiet DDR-BRD

    Maturschutzbeauftragte aus Kreisen und Bezirken der DDR entlang der Staatsgrenze zur BRD erörterten in dieser Woche im Ministerium für Naturschutz, Umweltschutz und Wasserwirtschaft dringend zu verwirklichende Vorhaben zum Schutz von Flora und Fauna in diesem Gebiet. Als eine der ersten Maßnahmen wurde die Erfassung und Kartierung schutzwürdiger Biotope im Grenzstreifen beschlossen ...

  • Prüfungen und Abiturbildung neu geregelt

    Für die Abschluß- und Reifeprüfungen in diesem Schuljahr gibt es nach Auskunft des Stell, Vertreters des Ministers für Bildung Volker - Abend deutliche Veränderungen gegenüber der bisher gültigen Regelung. Die Abschlußsprachprüfungen der 10. Klasse in Russisch sind nicht mehr obligatorisch. Der Schüler entscheidet selbst, ob er mündlich, schriftlich oder nicht geprüft werden möchte ...

  • Für Solidarität mit Staaten der dritten Welt

    An der Hochschule für Ökonomie Jn Berlin trafen sich in dieser Woche rund 250 Vertreter von wissenschaftlichen Institutionen, Parteien, Bürgerbewegungen, Kirchen und gesellschaftlichen Organisationen sowie in- und ausländische Studenten, um eine staatlich unabhängige „Entwicklungspolitische Gesellschaft in der DDR" zu bilden ...

  • Studenfentreffen: 175 Jahre Burschenschaff

    Mafdeburt (ND-Korr.). Eine zweitägige Konferenz von Studenten und jungen Wissenschaftlern aus Universitäten und Hochschulen wurde am Mittwoch in Magdeburg beendet. Sie war dem 175. Gründungstag der Burschenschaft sowie des studentischen Wartburgfestes und den progressiven Traditionen dieser Bewegung gewidmet ...

  • Neue Aufgaben vor Lehrergewerkschaften

    Berlin (ADN/ND). An einer außerordentlichen Administrativkomitee-Tagung der Internationalen Vereinigung der Lehrergewerkschaften (FISE), die am Dienstag in Berlin begann, nehmen Vertreter aus 24 Ländern teil. Sie wollen unter anderem die neue Situation in den sozialistischen Ländern analysieren. Die Gewerkschaftsbewegung werde künftig auf Grund der ökonomischen Probleme eine beträchtliche Rolle spielen, betonte der Generalsekretär der FISE, Gerard Montant ...

  • Hinweise für Eltern

    Wenn: 0 die Leistungen in der Schule plötzlich absinken # der alte Freundeskreis aufgegeben wird # bisherige Interessen nicht mehr wichtig sind 0 der Geldverbrauch rapide ansteigt # die Kleidung stark süßlich riecht, Appetitlosigkeit vorherrscht # erweiterte oder verengte Pupillen, rote Augen auftreten # sich ihr Kind zurückzieht, teilnahmslos wird, dann können Rauschmittel im Spiel sein ...

Seite 6
  • Aus Briefen Unserer Leser

    Neues Deutschland / 25. Januar,J?90 4.Seite 6, mmm mmb Keine Chance für Hippokrates? Ärztestreik in Frankreich offenbart die Malaise eines „freien" Gesundheitswesens Von unserem Pariser Korrespondenten Dr. Claus Diimdt Allgemeiner Streik der Assistenz- und Stationsärzte in vielen französischen Krankenhäusern ...

  • Keine Chance für Hippokrates?

    Ärztestreik in Frankreich offenbart die Malaise eines „freien" Gesundheitswesens

    Von unserem Pariser Korrespondenten Dr. Claus Diimdt Allgemeiner Streik der Assistenz- und Stationsärzte in vielen französischen Krankenhäusern. Die Mediziner verweigern auch Notfallbehandlungen und Bereitschaftsdienste, nachdem sie schon seit Tagen alle Routinearbeiten sowie nicht lebensnotwendige Untersuchungen, Behandlungen, Operationen ausgesetzt hatten ...

  • K.-o.-Prinzip im Wahlsystem der USA

    Das USA-Wahlsystem ist - obwohl von Bundesstaat tu Bundesstaat verschieden - relativ einfach und überschaubar. Es beruht auf1 dem von Kritikern als wenig demokratisch bezeichneten K.-o.-Prinzip „Winner takes all - der Sieger bekommt alles". Eine Stimme Mehrheit genügt zur Wahl, sämtliche übrigen Stimmen fallen automatisch unter den Tisch ...

  • Truppenabzug aus DDR wird fortgesetzt

    Die UdSSR, unterstrich Schewardnadse, begrüße Gysis Vorschlag über den Abzug aller Kernwaffen aus der DDR und der BRD, und sei bereit, über dessen Fristen, über Kontrollmaßnahmen und entsprechende Garantien unverzüglich Verhandlungen aufzunehmen. Was die Befreiung beider Länder von chemischen Waffen betreffe, so sei das nicht Sache der UdSSR, denn sowjetische C-Waffen gäbe es nicht in der DDR ...

  • Katalysator der Integration oder Faktor der Zerstörung?

    Sowjetische Überlegungen zur Entwicklung der deutsch-deutschen Beziehungen

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Frank W e h n e r Wer heute als DDR-Journalist mit sowjetischen Bürgern spricht, der ist In jedem Falle unverzüglich in eine heiße Debatte verwickelt. Immer wieder wird er gefragt: Werdet ihr euch mit der BRD vereinigen? Wollt ihr gar ein Viertes Reich werden? Und ...

  • Gegen Unterminierung der Stabilität

    Nach UdSSR-Auffassung kann das Verhältnis beider deutscher Staaten zueinander in keiner Weise vom Stand der Dinge zwischen Ost- und Westeuropa abgekoppelt werden. Es gilt vielmehr die Formel: Je dynamischer die Annäherung der europäischen Staaten insgesamt verläuft, desto besser werden die Voraussetzungen für ähnliche Veränderungen in den Beziehungen zwischen der BRD und der DDR geschaffen ...

  • Mexiko baut seine Verschuldung ab

    Einigung mit 500 Banken nach dem Brady-Plan

    Eine Einigung zwischen Mexiko und mehr als 500 Gläubigerbanken über eine Umschuldung von 48 Milliarden Dollar — das ist exakt die Hälfte aller Verbindlichkeiten des Landes — steht unmittelbar vor dem Abschluß. Mexiko muß noch 1,7 Milliarden Dollar aufbringen, was bei den vorhandenen Reserven von über sechs Milliarden unproblematisch wäre ...

  • Einmischung der BRD mit Sorge befrachtet

    Und noch einen weiteren Aspekt sieht die Sowjetunion hinsichtlich der Zukunft des gemeinsamen europäischen Hauses mit Sorge: Die Tag für Tag wachsende Einmischung der BRD in die inneren Angelegenheiten der DDR und insbesondere in die jetzt aufgenommene Wahlkampagne, in die sich sogar die neofaschistischen „Republikaner" einschalten ...

  • Objekt

    mit 40 Plätzen. Ein Hörsaal, Seminarräume (teilweise mit Computertechnik) sowie Gemeinschaftsräume stehen zur Verfügung. Vollverpflegung und gastronomische Betreuung sind gewährleistet.

  • INDUSTRIE-CONSULT BERLIN

    Görschstr. 45/46, Berlin, 1100

    Tel.: 4 82 57 38/4 82 57 60 Telex: 11 -5042 icbdd

Seite 7
  • Mosaik

    Tutu Ehrendoktor von Oxford London. Die Universität Oxford hat dem südafrikanischen Bürgerrechtler und Friedensnobelpreisträger, Erzbischof Desmond Tutu, die Ehrendoktorwürde im Fach Theologie zuerkannt. In der BRD 30 Millionen PKW Flensburg. In der Bundesrepublik waren zu Jahresbeginn 30,152 Millionen Personenwagen amtlich zugelassen — 3,3 Prozent mehr als Anfang 1989 ...

  • Bundesbank: DM-Ubernahme löst nicht Probleme der DDR

    Präsident Pohl: Mark schrittweise konvertibel machen

    Düsseldorf (ADN). Mit einer Übernahme der DM als Währung der DDR in unmittelbarer Zukunft und der sofortigen Einführung einer Währungsunion lassen sich nach Ansicht des Vizepräsidenten der Deutschen Bundesbank, Helmut Schlesinger, die wirklichen Probleme der DDR nicht lösen. In einem Gespräch mit dem ...

  • Offener Widerstand in Aserbaidshan

    Streiks und Gewaltakte gegen Truppen / Verhandlungen mit Armenien abgebrochen

    Moskau (ADN). Die zur Normalisierung der Lage im Krisengebiet Aserbaidshan eingeleiteten Maßnahmen stoßen nach Angaben des sowjetischen Innenministeriums auf offenen Widerstand. Wie TASS am Mittwoch berichtete, verbreiteten extremistische Gruppierungen Gerüchte, schürten antirussische und antiarmenische Stimmungen, schreckten auch vor Erpressungen nicht zurück und verübten Gewalttaten gegen die Truppen ...

  • „Demokratische Union" als Basis für eine CDU/CSU der DDR bilden

    Bonn (ADN). In der DDR muß nach den Vorstellungen des Bundesvorstands der CDU so schnell wie möglich eine Allianz aller christlich-demokratischen und sozialen Kräfte gebildet werden, die als "Ansprechpartner für die Unionsparteien der BRD fungieren könne. Das wurde am Mittwoch von CDU-Generalsekretär Volker Rühe als Quintessenz fünfstündiger intensiver Beratungen der CDU-Spitze am Vorabend in Bonn bezeichnet ...

  • CIA-Direktor: Konventionelle Bedrohung der USA verringert

    Ergebnis einer Reduzierung der sowjetischen Streitkräfte

    Washington (ADN). Die von konventionellen Streitkräften ausgehende Bedrohung der USA und ihrer Verbündeten in Europa hat sich nach Ansicht von CIA- Direktor William Webster verringert. Das sei im Ergebnis der. Veränderungen in Osteuropa und einer Reduzierung der sowjetischen Streitkräfte erfolgt, sagte der Geheimdienstchef vor dem Streitkräfteausschuß des USA- Senats ...

  • Streit in Polen um Eigentum der PVAP spitit sich zu

    Gebäudebesetzung / Regierungskommission gebildet

    Warschau (ADN). Wenige Tage vor dem Parteitag der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei, der am Wochenende die Tätigkeit der Partei beenden und eine neue Linkspartei gründen soll, eskaliert in Polen der Streit um das PVAP-Eigentum. Laut „Solidarno&6"-Zeitung „Gazeta Wyborcza" kam es zur Besetzung von Parteigebäuden ...

  • Demonstration in Bukarest gegen die Rettungsfront

    Prozesse in Bezirken / Wirtschaftliche Schwierigkeiten

    Bukarest (ADN). Vor dem Sitz des Rates der Front zur Nationalen Rettung (FNR) Rumäniens und der Regierung am Platz des Sieges in Bukarest haben sich am Mittwoch mehrere hundert vor allem jugendliche Demonstranten mit Sprechchören gegen eine Wahlbeteiligung der Front gewandt Im Vorfeld der am Sonnabend beginnenden Gesprächsrunde zwischen der FNR und der Opposition setzten die Demonstranten auf Transparenten die Front mit der ehemaligen kommunistischen Führungspartei gleich ...

  • New York sucht seine Obduihlosen

    Washington (ADN). New York will bei der diesjährigen Volkszählung auch seine Obdachlosen erfassen. Die Stadtverwaltung und freiwillige Helfer haben bereits eine Obersicht der mehr als 2100 Orte angefertigt, an denen sich viele der zwischen 60 000 und 90 000 Obdachlosen der Stadt aufhalten. Dazu gehören 326 Asyle, die meisten davon im Stadtteil Manhattan, in denen maximal 29 612 Menschen nächtigen können ...

  • Entwurf für Bulgariens neue Verfassung veröffentlicht

    Sozialistischer demokratischer Rechtsstaat als Ziel

    Sofia (ADN). „Die Volksrepublik Bulgarien ist ein sozialistischer, demokratischer Rechtsstaat". So soll die neue bulgarische Verfassung beginnen, deren Entwurf am Mittwoch die Nachrichtenagentur BTA veröffentlicht hat. Nachdem bereits die Passage über die führende Rolle der Bulgarischen Kommunistischen ...

  • Haussmann zog Fazit seiner Berlin-Gespräche

    Bonn (ADN). Als Hauptergebnis seiner Gespräche in Berlin hat BRD-Wirtschaftsminister Helmut Haussmann hervorgehoben, daß die DDR überraschend schnell und konkret Rahmenbedingungen für mittlere und kleinere Betriebe im eigenen Land schaffen will. Vor Journalisten sagte er am Mittwoch in Bonn, mit den für die nächste Zeit in Aussicht gestellten gesetzlichen Voraussetzungen für eine „Marktwirtschaft von unten" habe die DDR die ihr zur Verfügung stehenden Entscheidungsgrenzen voll genutzt ...

  • Lebhaftes Interesse der Bundesindustrie an Investitionen in DDR

    Bonn (ADN). Auf ein lebhaftes Interesse der bundesdeutschen Industrie an Investitionen in der DDR hat der Vorstandsvorsitzende der Hoesch AG, Detlev Rohwedder, verwiesen. Wie der Parlamentarisch-Politische Pressedienst am Mittwoch berichtete, bezeichnete der Spitzenmanager vor dem „Seeheimer Forum" in Bonn als Voraussetzung dafür tiefgreifende Veränderungen in den Strukturen und der Rechtsordnung der DDR ...

  • dpa: Mischnick wurde lückenlos observiert

    Bonn (ADN). Der Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Wolfgang Mischnick, soll während seines Aufenthalts in der DDR vom 20. bis 22. Oktober vorigen Jahres „lückenlos unter der Beobachtung des inzwischen aufgelösten DDR-Staatssicherheitsdienstes" gestanden haben. Wie dpa am Mittwoch schrieb, werde das von der Ablichtung eines Papiers der Stasi-Bezirksverwaltung Dresden belegt, das dem Politiker nach seinen Angaben bei einem seiner jüngsten DDR-Aufenthalte „zugespielt" worden ist ...

  • Erneuerte PYAP will der SI beitreten

    Fr** (ADN). Für den Beitritt einer erneuerten Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei zur Sozialistischen Internationale (SI) trat Mieczyslaw Rakowski ein. In einem Interview der tschechoslowakischen Zeitung „Rüde Prävo" verweist der Erste Sekretär der Partei im Zusammenhang mit den Ereignissen in der CSSR, der DDR, Ungarn, Bulgarien und Polen auf die Notwendigkeit einer geeinten Linken ...

  • Passagierflugzeug aus Libyen durchsucht

    Frankfurt (Main) (ADN). Ein Passagierflugzeug der Fluggesellschaft Libyan Arab Airlines war am Dienstagnachmittag auf dem Flughafen Frankfurt (Main) von Beamten des Bundesgrenzschutzes umstellt und durchsucht worden, berichtete dpa am Mittwoch. Bei der Aktion seien drei Sicherheitsbegleiter der Maschine vorläufig festgenommen worden, da sie ohne die erforderliche Genehmigung Pistolen bei sich trugen ...

  • Kurseinbruche an den internationalen Börsen

    Berlin (ADN). An den internationalen Börsen gab es am Mittwoch starke Kurseinbrüche. In Frankfurt (Main) war der DAX- Index zum Börsenschluß um 45 Punkte oder um 2,5 °/o gefallen. In New York mußte der Dow- Jones-Index bereits wenige Minuten nach der Eröffnung Einbußen um 61 Punkte oder 2,4% hinnehmen ...

  • Sonderleistungen für Übersiedler abbauen

    Düsseldorf (ADN), Nordrhein- Westfalen hat an die Bundesregierung appelliert, wegen des erwarteten Stroms von mehr als einer Million Aus- und übersiedlern in diesem Jahr die „Notbremse" zu ziehen. Die Landesregierung fordere den Abbau aller Sonderregelungen und Sonderleistungen, die nicht zwingend zur Integration erforderlich, sind, erklärte Sozialminister Hermann Heinemann am Mittwoch in Düsseldorf ...

  • UdSSR und USA prüfen Inspektionsverfahren strategischer Raketen

    Moskau (ADN). Die UdSSR und die USA haben vereinbart, ihre Verfahren zur Inspektion von Sprengköpfen ballistischer Raketen gegenseitig vorzuführen. Entsprechende Dokumente wurden in der am Montag in Genf begonnenen 13. Runde der sowjetischamerikanischen Verhandlungen über nukleare und Weltraumwaffen ausgetauscht, teilte der Sprecher des Außenministeriums der UdSSR Geirnadi Geraasdmow am Mittwoch in Moskau mit ...

  • Premier Kaifu löste Japans Unterhaus auf

    Tokio (ADN). Premierminister Toshiki Kaifu hat am Mittwoch das Unterhaus des japanischen Parlaments vorzeitig aufgelöst. In einer außerordentlichen Kabinettsitzung in Tokio wurde der 18. Februar als Datum für die Neuwahlen festgelegt, die von den Oppositionsparteien bereits seit Monaten gefordert werden ...

  • Größere Selbständigkeit der RSFSR gefordert

    Moskau (ADN). Für eine eigenständige Vertretung der Russischen Föderation in der UNO, eine selbständige Kommunistische Partei sowie ein Mehrparteiensystem in der RSFSR sprach sich der Deputierte des Obersten Sowjets der UdSSR Boris Jelzin aus. In einem Interview für die Wochenzeitung „Literaturnaja Gaseta" erklärte der Politiker, daß er bei den am 4 ...

  • C

    vorgesehen ist eine „Begegnungsstätte zwischen Böhmen, Sachsen und Franken" sowie der Austausch von Jugendlichen und Journalisten. Weiterhin soll der Schüleraustausch mittels neuer gemeinsamer Schullandheime gefördert wenden. Großer Wert wird ferner dem Austausch von Studenten, Assistenten und Hochschullehrern sowie einer gemeinsamen Lehrerfortfhildung beigemessen ...

  • Polizei ging in Kosovo gegen Demonstranten vor

    Belgrad (ADN). In Pristina, der Hauptstadt des zu Serbien gehörenden Autonomen Gebietes Kosovo, hat die Polizei am Mittwochabend eine Demonstration von rund 40 000 Bürgern albanischer Nationalität unter Einsatz von Tränengas und Wasserwerfern auseinandergetrieben. Die zumeist jugendlichen Demonstranten hatten der politischen Führung der Provinz Kosovo ein Ultimatum gestellt, bis Freitag zurückzutreten ...

  • Bayerische SPD stellte das Projekt „Brückenschlag11 vor

    Ziel ist Verbesserung der Beziehungen mit DDR

    Mfinchen (ADN). Ein umfangreiches Programm, das mit Kunst, Wissenschaft und Kultur die Menschen aus Bayern, der DDR und der CSSR einander näher bringen soll, hat die SPD-Fiaktion im bayerischen Landtag am Mittwoch vorgelegt. Wie SPD- Fraktionschef Karl-Heinz Hiersemann, Vorsitzender des Arbeitskreises ...

  • BRD: Wahlfälschung der Republikaner entlarvt

    Recklinghausen (ADN). Wegen Wahlfälschung durch die neonazistischen Republikaner bei der Kommunalwahl in Recklinghausen wurden die Ergebnisse in drei Wahlbezirken am Mittwoch für ungültig erklärt. Ein Sprecher des Kreistages teilte mit, daß insgesamt 29 Unterstützungsunterschriften für die Republikaner gefälscht oder „durch arglistige Täuschung erschlichen" wurden ...

  • Prinz Sihanouk trat als Oppositionsführer zurück

    Peking (ADN). Prinz Norodom Sihanouk ist als Führer der kambodschanischen Oppositionskoalition zurückgetreten. Aus einer in Peking veröffentlichten Erklärung geht hervor, Anfeindungen westlicher Politiker und Journalisten hätten ihn zu diesem Schritt getrieben. Er werde auch nicht mehr an internationalen Kambodscha-Konferenzen und an künftigen Wahlen in seinem Lande teilnehmen ...

  • Beziehungen zu BdKJ ein

    Belgrad (ADN). Der BdK Sloweniens friert seine Beziehungen zum Bund der Kommunisten Jugoslawiens (BdKJ) vorerst bis zum 2. Februar ein, berichtete „Politika" am Mittwoch. Das Blatt bezieht sich auf eine Aussage des slowenischen Parteivorsitzenden Ciril Ribicic. Die Delegation des BdK Sloweniens hatte in der Nacht zum Dienstag demonstrativ den BdKJ-Parteitag verlassen ...

  • Was sonst noch passierte

    Masernepidemie in Guatemala Guatemala-Stadt In Guatemala sind etwa 200 Menschen, zumeist Kinder, einer Masernepidemie zum Opfer gefallen. In dem neun Millionen Einwohner zählenden Land sind derzeit 2400 Menschen an Masern erkrankt. Massenkarambolage in Ungarn Budapest. Rund 200 PKW und LKW sind am Dienstag bei dichtem Nebel auf der Autobahn M 7 unweit der ungarischen Hauptstadt aufeinandergefahren ...

Seite 8
  • „Seismographische Station11 registriert Sportbedürfnisse

    Cymnastikkurse und Karate stehen am höchsten im Kurs

    Von Wolfgang Richter Die Anfrage nach einer Fanfare war der ausgefallenste Anruf. Die Schauspielschule benötigte ein solches Instrument und wandte sich hilfesuchend an den Sportservice in Berlin. Selbstverständlich konnte geholfen werden. Doch es war nicht unsere Absicht, in den engen Räumen dieser ein reichliches Jahr alten Einrichtung des Magistrats die kuriosesten Ersuchen zu erfahren ...

  • Keine weiteren Erkenntnisse zu den Oktoberereignissen

    In Kürze Befragung Erich Mielkes in der Haftanstalt

    Der zeitweilige Untersuchungsausschuß der Stadtverordnetenversammlung zu den Ereignissen des 7. und 8. Oktober bemühte sich auf seiner Mittwochsitzung um weitere Aufhellung. Allerdings brachte die Anhörung des ehemaligen Ministers des Innern und Chefs der VP Armeegeneral a. D. Friedrich Dickel und seines Stabschefs Generaloberst a ...

  • Erneuerung der Partei, die wir brauchen und wollen

    Treffen von Genossen aus* Betrieben in Pankower WPO 31

    Von Selbstaufgabe der Partei war nicht die Rede, als sich Genossen aus Betrieben jetzt in der Pankower WPO 31 erstmalig trafen, um die künftige gemeinsame Wegstrecke zu beraten. Sie machten sich als erstes gegenseitig bekannt, berieten Fragen der Organisation und des Zusammenhalts in einem Klubraum, der wie bisher auch von der CDU und der LDPD im Wohngebiet genutzt wird ...

  • Suche noch neuen Spielern für Fußballauswahl hält an

    O:3-Länderspielniederlage gegen Frankreich in Al-Kuweit

    „Die Franzosen waren uns um Längen voraus, spielten beweglicher und schneller", kommentierte DDR-Auswahltrainer Eduard Geyer die 0:3 (0:2)-Niederlage seiner Mannschaft beim Länderspiel am Mittwoch gegen Frankreich in Al-Kuweit. „Das Ergebnis ist eine Ernüchterung. Wir müssen nach wie vor nach neuen Spielern suchen und uns überlegen, wer in der Nationalmannschaft eine Perspektive hat ...

  • Kinder machen sich stark

    Das hatte man im Tagungssaal des Rates Prenzlauer Berg noch nicht erlebt. Wohl an die 200 Mädchen und Jungen von 6 bis 13 Jahren trafen sich dort, um einen Rat der Kinder in Prenzlauer Berg zu gründen. Solche Kindereien fehlen uns gerade noch, wird mancher an dieser Stelle denken. Doch Till, Johannes, ...

  • Die Basis stärken

    Da ich als hauptamtlicher Mitarbeiter eines DTSB-Kreisvorstandes kein Vertrauen mehr zu meiner Sportführung habe und das „Sportecho" nur mit widersprüchlichen Meldungen zu den inneren und zukünftigen Prozessen des DTSB glänzt, wende ich mich vertrauensvoll an Euch. Es geht darum, den Sport an der Basis nicht zu zerstören ...

  • Motixmn

    Mehr Entscheidunesbefujnisse für die Basis forderten die Vorsitzenden und Geschäftsführer aller Ber zirksfachausschüsse Fußball auf einer Tagung in Magdeburg. Der Breitensport im Fußball gerate immer mehr ins Hintertreffen,' stellten sie fest. Lutz Schnürer vom HFC Chemie hat einen 2-Jahres-Vertrag beim Bundesliga-Zweitligisten 1 ...

  • Freie Gewerkschaften sind unerläßlich

    Für starke, freie und unabhängige Gewerkschaften hat sich Peter Straßenberger, Vorsitzender des Berliner FDGB-Bezlrksvorstandes, ausgesprochen. Sie sollen gewährleisten, daß viele Werktätige im Zuge des Reformprozesses „nicht auf der Strecke bleiben", sagte er am Mittwoch. Auf dem außerordentlichen FDGtB-Kongreß dn der nächsten Woche gehe es um eine revolutionäre Erneuerung der gewerkschaftlichen Arbeit, die von Toleranz und politischem Pluralismus getragen sein solle ...

  • Höfke und Behrendt auf Platz fünf

    Titelverteidiger Gustav Weder gewann am Mittwoch auch in Innsbruck-Igls mit seinem Bremser Gurdin Morell erneut den Europameistertitel im Zweierbob. Die Öberhofer Ulrich Höfke und Ulf Behrendt verbesserten sich am zweiten Tag noch um einen Rang auf Platz fünf im Rekordfeld der 62 Bobs aus 25 Ländern ...

  • Votum für einen neuen Jugendverband

    Kontrovers und emotdonsgeladen verlief am Mittwoch die J3ezirfisaktivtagung der Berliner FDJ. Im Marx-Engels-Aiuiditorium der Humboldt-Universität stritten 102 der dnsgesamt 140 Berliner Delegierten des Brandenburger Jugendtkonigresses (26. bis 28. Januar) um Programm- und Satzungsentwürfe ihres neuen sozialistischen Verbandes ...

  • Die kurze Nachricht

    FRÜHSCHOPPEN. Der Kreisvorstand Pankow der SED/PDS lädt am 28. 1. um 9.30 Uhr zu einem Politfrühschoppen in die Johannes-R.-Becher-Str. 48 (Haus des Kreisvorstandes) ein. Gast ist Lothar Bisky, Präsidiumsmitglied und Leiter der Kommission Medien und Presse der SED/PDS. MARATHON. Der Potsdamer Sanssouci-Marathon wird in diesem Jahr am 22 ...

  • Fernschreibverbindung hilft koordinieren

    Eine Fernschreibverbinldung ermöglicht seit Mittwoch störungsfreie Kontakte zwischen dem Rettungsamt Berlin und dem Deutschen Roten Kreuz im westlichen Teil der Stadt. Darüber informierten am selben Tag der Vorsitzende des Bezirkskomitees Berlin des DRK, OMR Dr. Wolfgang Kallas, und der Präsident des DRK-Landesverbandes Berlin, Dr ...

  • Konzert für behinderte Bürger

    Die Camerata musica gibt am Sonnabend um 15 Uhr ein Konzert in der Berliner Nikolaikirche. Eingeladen sind behinderte Bürger, die am 2. Dezember vergangenen Jahres am Forum im Berliner Rathaus teilgenommen hatten. Die Karten für diese vom Stadtrat für'Kültür, Dr. Christian Hartenhauer, und vom Bezirksarzt, Prof ...

  • Babylon öffnet wieder

    Das Kino „Babylon" wird am 29. Januar seine Pforten zunächst wieder öffnen, teilte die Bezirksfilmdirektion Berlin mit. Messungen der Arbeitshygieneinspektion des Stadtbezirks Mitte hatten in der vergangenen Woche ungefährliche Gaskonzentrationen im Zuschauerraum ergeben. Nach Aussage von Hans Seliger, Mitarbeiter der Bezirksfilmdirektion, seien bis jetzt kleine Reparaturen an der Kesselanlage ausgeführt worden ...

  • „Aus" trotz 3:1-Sieges

    Die Volleyballerinnen des TSC Berlin vermochten zwar am Mittwochabend in der ausverkauften TSC-Halle das Rückspiel der 3. Runde im CEV-Cup gegen den polnischen Meisterschaftsvierten LKS Lodz mit 3:1 (9, -13, 4, 12) zu gewinnen, aber auf Grund der 0:3-HinspieIniederlage reichte dieser Erfolg zum Weiterkommen nicht ...

Seite
Vereinbarungen mit günstiger sozialer Wirkung für Arbeiter Kooperation mit UdSSR Existenzfrage für DDR Großbritannien interessiert an Stabilität in der DDR Lage an Creme UdSSR—Iraa ist wieder unter Kantrolle Ab 20« Februar: Kurgäste in Wandlitz Standpunkt Bericht über „Republikaner" vorlegen Bush hofft, daß Gorbatschow jetzt „stark bleibt" „Grüner Tisch" am Mittwoch gebildet Kriegsschiffe der USA werden um Kuba aktiver Die RtP's und unsere Verfassung! VW bestätigt Pläne für Autoprojekt mit DDR Heute Treffen Modrow—Seiters Steigende Mittel für Revanchisten ■Kun berichtet H
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen