24. Jun.

Ausgabe vom 23.01.1990

Seite 1
  • Regierung und Opposition rücken enger zusammen

    Hans Modrow gab Erklärung zur Lage im Lande ab

    von unseren Berichterstattern Schlagzeilen aus der 9. Sitzung des Runden Tisches am Montag in Berlin: Zunehmende Konstruktivität bestimmt den Verlauf der Beratungen. Der DDR- Premier erklärt: In der Verantwortung vor dem Volk sehe ich mich nicht an eine Partei gebunden, obwohl ich einer Partei angehöre ...

  • Ein Staat im Staate: das MfS

    Militär- and Sicherheitspolitik

    Alleinherrschaft. Die Schar der Journalisten witterte Sensationen, als Egon Krenz und Wolfgang Herger am Nachmittag an die Mikrofone traten, um dem Runden Tisch Rede und Antwort zu stehen. Egon Krenz, im alten SED-Politbüro für Sicherheitsfragen zuständig, und Wolfgang Herger, der die dafür verantwortliche Abteilung leitete, sollten über die Verflechtung von Parteiapparat und dem ehemaligen Ministerium für Staatssicherheit aussagen ...

  • Israelische Auszeichnung für Retter jüdischer Mitbürger

    Berlin (ND). In einer bewegenden Zeremonie wurden am Montag in Berlin erstmals sechs Bürger der DDR für die Rettung deutscher Juden vor der Deportation in die Vernichtungslager der Nazis mit der Auszeichnung des Yad-Vashem-Memorials in Jerusalem als „Rechtschaffende unter den Nationen" geehrt. Gisela Reissenberger, Margarete und Arno Bach, Louise Griesmann, Frieda Lissack und Vera Lagrange in Vertretung ihrer Mutter • nahmen das Zeugnis aus den Händen des Vizevorsdtzenden von Yad Vashem, Dr ...

  • „Jenen, die auf uns hoffen, einfach den Rücken kehren?"

    Gespräch mit Gregor Gysi

    Gregor Gysi: Wir haben im Präsidium die Situation nach dem Austritt von Wolfgang Berghofer und weiterer Persönlichkeiten der Stadt' Dresden beraten und sind dabei zu folgender Einschätzung gekommen. Zunächst ist.es die Entscheidung eines jeden selbst, ob er innerhalb dieser Partei verbleibt oder nicht ...

  • Standpunkt

    Königskinder

    Mit Regierung und Rundem Tisch verhielt es sich anfangs wie mit den zwei Königskindern: Sie konnten zusammen nicht kommen, die Wasser waren viel zu tief. Beide Seiten trugen nach Kräften dazu bei, daß sich dieser Eindruck verfestigte. Ungehalten äußerten sich Leser in Briefen und Anrufen über die ermüdenden Debatten am Runden Tisch, die zuweilen wie ein Streit um des Kaisers Bart wirkten, während den Bürgern auf den Nägeln brennende Probleme nur gestreift wurden ...

  • Im Kaukasus-Konflikt deuten sich Hoffnungsschimmer an

    Treffen führender Vertreter Armeniens und Aserbaidshans

    Moskau (ADN). Erstmais seit Beginn der bürgerkriegsähnlichen Auseinandersetzungen zwischen Aserbaidshanern und Armeniern vor zwei Wochen haben sich am Montag führende Vertreter beider verfedndeter Sowjetrepubliken zu Gesprächen über die Beilegung ihres Konfliktes getroffen. Die sowjetische Nachrichtenagentur TASS meldete am Abend, im Dorf Jerasch im armenischen Bezirk Ararat fand ein Treffen leitender Partei- und Staatsfunktionäre Armeniens und Aserbaidshans statt ...

  • Enge Beziehungen DDR—Britannien

    Berlin (ADN/ND). Die Außen^ minister der DDR und Großbritanniens, Oskar Fischer und Douglas Hurd, sprachen sich am Montagabend b|ed einem Essen im Berliner Palais Unter den Linden für die Erweiterung der bilateralen Zusammenarbeit aus. In Toasten äußerten die Politiker die Gewißheit, daß der Demokratisierungsprozeß in der DDR völlig neue Möglichkeiten der -Zusammenarbeit eröffne ...

  • Ehrung am Grab von Ernst Busch

    Berlin (ADN/ND). Mehrere hundert Menschen versammelten sich am Montag am Grabe und am ehemaligen Wohnhaus von Ernst Busch in Berlin-Pankow, um des 90. Geburtstages des Volksschauspielers und Arbeitersängers zu gedenken.1"- Die unvergängliche Stimme Buschs war mit Brechts „Das Brot des Volkes" und Jewtuschenkos „Solang die Mörder leben auf der Welt" zu hören, als die vielen Freunde und Verehrer Blumen um den Feldstein auf dem Grabe niederlegten ...

  • Sozialdemokratische Plattform droht mit einer Abspaltung von der KPdSU

    Moskau (ADN). Eine grundlegende Neuorientierung der KPdSU haben rund 500 Delegierte einer sozialdemokratisch ausgerichteten Plattform der Partei am Wochenende in Moskau gefordert. Die Teilnehmer, die etwa 60 000 KPdSU-Mitglieder vertreten und zu denen, der ehemalige Moskauer Parteichef Boris Jelzin, der Ökonom Gawril Popow und der Historiker Viktor Afanasjew gehören, verlangten, die Macht des Apparats und der Bürokratie müsse endlich gebrochen werden ...

  • BdK Jugoslawiens verzichtet auf Führungsanspruch

    Belgrad (ADN). Die Delegierten des 14. (außerordentlichen) Parteitages des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens haben sich am Montag in Belgrad für den Verzicht des BdKJ auf den in der Verfassung verankerten Führungsanspruch ausgesprochen. Dem jugoslawischen Parlament wurde vorgeschlagen, ein Gesetz über politischen Pluralismus zu verabschieden ...

  • Ceausescu-Helfer des Völkermordes angeklagt

    Bukarest (ADN). Vier führende Vertreter des Ceausescu-Regimes, die ehemaligen Mitglieder beziehungsweise Kandidaten des Politischen Exekutivkomitees des ZK der Rumänischen KP Tudor Postelnicu, Emil Bobu, Ion Dinca und Manea Manescu müssen sich wegen Beihilfe zum Völkermord gerichtlich verantworten. Das geht aus einer Mitteilung des rumänischen Generalstaatsanwalts hervor ...

  • Jedes Jahr verhungern 14 Millionen Kinder

    Kairo (ADN/ND). Mehr als 512 Millionen Menschen waren in den 80er Jahren in der Dritten Welt von Hungerkatastrophen betroffen. 14 Millionen Kinder im Alter bis zu fünf Jahren verhungerten jährlich. Darauf verwies der ägyptische Präsident und derzeitige Vorsitzende der Organisation der Afrikanischen Einheit, Hosni Mubarak, in einer Adresse an das am Montag in Kairo eröffnete Regionaltreffen des Welternährungsrates ...

  • Genf: 13. Runde bei START-Yerhandlungen

    Genf (ADN/ND). Die 13. Runde der sowjetisch-amerikanischen Verhandlungen über eine 50prozentige Reduzierung der strategischen Offensivwaffen (START) hat am Montag in Genf begonnen. Die erste Plenarsitzung der Delegationen wird dpa zufolge wahrscheinlich im Februar nach dem für den 6. und 7 Februar geplanten Treffen der Außenminister James Baker und Eduard Schewardnadse stattfinden ...

  • Über 12000 DDR-Bürger siedelten vergangene Woche in die BRD über

    Zustrom hält unvermindert an

    Bonn (ADN). Der starke Zustrom von Aus- und Übersiedlern in die BRD hält unvermindert an. In der vergangenen Woche bis einschließlich Sonntag siedelten 12 712 DDR-Bürger in die Bundesrepublik über, teilte das Bonner Innenministerium am Montag mit. In den niedersächsischen Aufriahmelagern Friedland, Bramsche und Osnabrück wurden in der vergangenen Woche 6173 Neuankömmlinge registriert ...

  • 3,2 Kilometer Grenzmauer nahe Dassow abgebaut

    Unter den Augen zahlreicher Zuschauer aus dem In- und Ausland begannen Soldaten sowie Beschäftigte umliegender Betriebe mit dem Abbau der mehr als drei Kilometer langen Grenzmauer nahe der Ortschaft Dassow im Kreis Grevesmühlen Telefoto: ZB/Pätzold

  • Kurm berichtet

    Kämpfe in Sri Lanka

    Colombo. Bei Kämpfen zwischen indischen Soldaten und Angehörigen der extremistischen „Befreiungstiger von Tamil Eelam" sind acht Inder und zahlreiche Extremisten ums Leben gekommen.

  • Blutbad durch Killertruppe

    Bogota. Im Nordwesten Kolumbiens haben Unbekannte erneut ein Blutbad angerichtet. Ein Killerkommando ermordete mindestens zwölf Teilnehmer eines Dorffestes.

Seite 2
  • Wende jähr für Südafrika?

    1990 könnte auch für Südafrika ein „Wendejahr" werden. Es gibt vielversprechende Anzeichen für wichtige Bewegungen in der politischen Landschaft. Am 9. Januar erschien die Londoner „Times" mit dem Bild einer glückstrahlenden Winnie Mandela auf der Titelseite und der Schlagzeile: „Mandela sagt: .Bereitet Euch auf meine Entlassung vor'" ...

  • Die Netze ausgeworfen

    Der SPD der DDR mangelt es offensichtlich an Experten aller Disziplinen und Ebenen — verständlich bei einer noch jungen Partei. Jetzt will sie ihren dringenden Kaderbedarf auf sehr spezifische Weise decken. Sie reflektiert auch auf die qualifizierten Fachleute unserer Parj tei, deren Standhaftigkeit sie mit Angeboten zum Oberlaufen auf die Probe stellen möchte ...

  • Ausländerfreundlichkeit

    Höchste Zeit! So etwa der Tenor eines Treffens, das in diesen Tagen in Berlin die Gründung einer Freundschaftsgesellschaft DDR- Vietnam vorbereitete. Dem Aufruf der Initiatoren — darunter Eberhard Panitz und Kurt Schwaen — waren Regionalwissenschaftler, Soziologen, Mediziner, Journalisten gefolgt, erfreulich ...

  • Hunderttausende Bürger auf Montagsdemos in der DDR

    Leipzig (ND). Die radikale Weiterführung des Demokratisierungsprozesses in unserem Land forderten am Montagabend In Leipzig weit über 100 000 Bürger. Sie hatten sich zum Auftakt ihres kilometerlangen Marsches durch den Ring um das Stadtzentrum auf dem Platz zwischen Oper und Gewandhaus versammelt. Dabei bestimmten schwarz-rot-goldene Fahnen das äußere Bild ...

  • „Jenen, die auf uns hoffen, einfach den Rücken kehren?"

    (Fortsetzung von Seite 1)

    dere solche, die schon den Gedanken an eine Oppositionsrolle ablehnen, weil sie über viele Jahre regiert haben und weiter regieren wollen. Damit werden sicherlich personelle und strukturelle Verände-*' rungen der Partei verbunden sein. Das sind aber solche Änderungen, die letztlich dem Erneuerungsprozeß nur nutzen können ...

  • Besinnung auf das Statut

    Herrn Krenz ist mit seinem Ausschluß aus der SED-PDS tiefes Unrecht geschehen. Meint Herr Krenz. In der „BILD"-Zeitung. „Sie waren der Mann, der die Mauer öffnen ließ und die Opposition gegen Honecker im Politbüro anführte, so die Wende innerhalb der SED möglich machte. Zählte das nicht?" fragt „BILD" am Montag scheinheilig-mitfühlend ...

  • Streiks beim Krankentransport und in „Ostseetrans"-Betrieb

    Neustrelitz (ADN). Gerechte Entlohnung, bessere Arbeits- und' Lebensbedingungen sowie die Einführung des Berufsbildes „Rettungssanitäter" forderten am Montag in Neustrelitz während eines zweistündigen Warnstreiks Mitarbeiter des DRK-Krankentransportes aus den Kreisen des Bezirkes Neubrandenburg. Nach ...

  • NVA läßt sich nie gegen eigenes Volk mißbrauchen

    Verteidigungsminister weist „Bild"-Me!dung zurück

    Berlin (ADN). An einer am Montag in der „Bild"-Zeitung veröffentlichten Meldung, in der es heißt, „Elitetruppen des Staatssicherheitsdienstes und Teile der Nationalen Volksarmee (NVA) bereiten sich offensichtlich auf einen Putsch, eine Machtübernahme in der DDR vor", ist nicht ein Wort wahr, erklärte DDR- Verteidigungsminister Theodor Hoffmann ...

  • Ausbau der Zusammenarbeit

    DDR-UdSSR berieten in Berlin

    Berlin (ADN/ND). Die Zusammenarbeit DDR-UdSSR 1991 bis 1995 unter den Bedingungen radikaler Wirtschaftsreformen in beiden Ländern ist Hauptinhalt von Wirtschaftsberatungen in Berlin. Dazu trat am Montag die Paritätische Regierungskommission für ökonomische und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischen der DDR und der UdSSR zu ihrer 43 ...

  • Initiativgruppe für den Erhalt unserer Partei

    Berlin (ND). Sie ist keine Plattform und keine Fraktion, die Initiativgruppe Partei des Demokratischen Sozialismus. Aus der Erkenntnis, daß die Erneuerung der SED-PDS nur halbherzig vorangebracht wird, landen sich Genossinnen und Genossen zusammen, um den Parteivorstand und sein Präsidium mit Erfahrungen der Basis zu unterstützen ...

  • Bautzen: Strafgefangene drohen mit Ausbruch

    Selbstverständlich sehen wir auch, daß sich andere linke Parteien neben oder gegen uns "gebildet haben. Aber das reduziert unsere Bedeutung innerhalb dieses linken Spektrums nicht. Nur steht jetzt die Aufgabe, wirklich eine neue Partei zu werden. Und dabei sind — -Wir "gegenwärtig^ "Sa schwierig dieser Prozeß auch sein mag ...

  • Grand Hotel übernimmt Luxus-Objekt Honeckers

    Waren (ADN). Das ehemalige luxuriöse Honecker-Objekt Drewitz in der „Nossentiner Heide" im Kreis Waren wird künftig vom Grand Hotel Berlin genutzt Diesen Beschluß faßte kürzlich der Warener Kreistag nach kontroverser Debatte. Die Abgeordneten hatten sich gegen einen Antrag ausgesprochen, dort ein Kinderkurheim einzurichten ...

  • Angekündigte Diskussion über Miefen verschoben

    Berlin (ADN). Zur Verschiebung der beabsichtigten schriftlichen Vorlage einer Diskussionsgrundlage für künftige Mieten erhielt der ADN folgende Meldung: Die Leitung des Ministeriums der Finanzen und Preise stellt fest, daß zur Diskussion der Konzeption einer sozial gerechten Mietpreisgestaltung noch weitere Vorarbeiten notwendig sind ...

  • Welche Akademie!

    Im Beitrag „Heftige Diskussionen um die Zukunft unserer Partei" (ND vom 20./21. Januar, S. 3) ist unserem Autor ein bedauerlicher Übermittlungsfehler unterlaufen. Unterzeichner der Erklärung verschiedener Plattformen der SED-PDS waren neben anderen nicht Vertreter des Kreisvorstandes der Akademie für Gesellschaftswissenschaften, sondern der Akademie der Wissenschaften der DDR ...

  • USPD-Gründungskongreß am 10. Februar 1990

    Berlin (ADN). Ein Gründungskongreß der USPD, der Unabhängigen Sozialdemokratischen Partei Deutschlands, wird am 10. Februar in Fürstenberg stattfinden. Wie aus einer dem ADN am Montag zugeleiteten Pressemitteilung hervorgeht, werden Programm und Statut der Partei beraten. Zugleich erfolge die Wahl des provisorischen Parteivorstandes, der die Tätigkeit der USPD bis zum ersten Ordentlichen Parteitag im März leitet ...

  • Weitere Urfeile auf ihre Kassation überprüft

    Berlin (ADN). Das Präsidium des Obersten Gerichts hat in seiner Sitzung am Montag den Anträgen des Präsidenten des Obersten Gerichts beziehungsweise des Generalstaatsanwaltes der DDR entsprochen und gemäß Paragraph 313, Absatz 3 StPO, die Zulässigkeit der Kassation des Urteils aus dem Jahre 1957 gegen Dr ...

  • Gründungsversammlung der KPD bereits heute

    Berlin (ADN). Das Gründungskomitee der KPD wird die Gründungsversammlung der Partei bereits am heutigen Dienstag um 17 Uhr in Berlin-Weißensee, Parkstraße 22, durchführen. Grund seien die fortschreitenden Auflösungstendenzen der SED-: PDS, heißt es in einer Mitteilung! Der Schwerpunkt der Versammlung werde auf der programmatischen Erklärung und der Konstituierung eines arbeitsfähigen Parteivorstandes liegen ...

  • Drifte Welt - kein verdrängtes Problem

    Berlin (ND). In Berlin diskutierten am Montag Bundestagsabgeordnete der CDU/CSU-Fraktion mit Vertretern ihnen nahestehender Parteien, der Kirche, neuer Initiativen und DDR-Wissenschaftlern die Kooperation mit der Dritten Welt. Die gewünschten Kontakte für den Abstecher von der Fraktionstagung in Westberlin hatte ihnen das Institut für Internationale ...

  • Leiter der Pressesfelle der SPD trat zurück

    Berlin (ADN). Der Leiter der Pressestelle der SPD, Dr. Olaf R. Spittel, hat am Montag seinen Rücktritt von dieser Funktion erklärt. Er begründete diesen Schritt mit „in jüngster Zeit in einer Mehrheit der Mitglieder des SPD-Vorstandes deutlich gewordenen Führungsschwächen und Abweichungen von den Grundprinzipien sozialdemokratischer Politik" ...

  • DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Chefredakteur: Dr. Wolfgang Spickermann; stellvertretende Chefredakteure: Reiner Oschmann, Michael Müller, Dieter Brückner, Dr. Rolf Günther; Rosemarie Blaschke, Peter Berger, Karin Dörre, Dr. Sander Drobeta, Hans-Jörg Glöde, Gerd Prokot, Klaus Ullrich Verlagsdirektor: Rudolf Danek.

Seite 3
  • „Favoritenrolle meiner Partei bei der Wahl? Das beantworte ich mit einem klaren Ja"

    Vor einem Vierteljahr, genau: am 7. Oktober, in Schwante bei Berlin mit einem personellen „Startkapital" von 43 Leuten gegründet, schätzt der Geschäftsführer der SPD der DDR den Mitgliederstand seiner Partei gegenwärtig auf 45 000 bis 50 000. Mit Ibrahim Böhme (Jahrgang 194%) führten Reiner Oschmann ...

  • Teilnahme an Treffen mit Kohl angeboten

    Nach außen, nach Ost und West ist die Regierung bemüht, ein berechenbarer Partner zu bleiben, sagte Hans Modrow weiter. Nicht zuletzt dafür brauche er die Unterstützung vom Runden Tisch. Für das Treffen mit Bundeskanzler Kohl in Bonn habe er einer Gruppe der am Runden Tisch vertretenen neuen Parteien die Teilhahme anfiäboten, und er sei bereit, den Tisch rechtzeitig über das Arbeitsprogramm zu informieren ...

  • Entschuldigung für entstandene Lage

    Egon Krenz und Wolf gang Herger wiederholten ihre Entschuldigung vor dem Sonderparteitag der SED für die entstandene Lage, besonders gegenüber allen, die unter der alten Sicherheitsdoktrin gelitten haben,-auch bei den Mitgliedern der damaligen SED. „Wenn auch viel zu spät, das ist der Hauptvorwurf, den wir 'uns machen, haben wir mit unserer Initiative zur Durchführung der 9 ...

  • „Wir können Gott, Marx und dem Ozonloch für den milden Winter danken"

    Die Menschen bei uns haben ja nicht nur einen Parteien-, einen Staats-, sondern auch einen Gewerkschaftsverdruß. Wir haben solch ein Eigentümerverhältnis geschaffen — wenn wir vom Volkseigentum sprachen — daß wir heute ein Eigentum ohne Eigentümer haben. Machen wir so weiter, haben wir demnächst Eigentümer ohne Eigentum ...

  • Auch Kommunalwahl so früh wie möglich

    Prinzipiell, wenn auch mit Einschränkungen, wurde der Vorschlag Hans Modrows zur Regierungsbeteiligung von der Opposition angenommen. Ibrahim Böhme, SPD, erachtete Gespräche mit der Regierung über Kriterien für einen solchen Schritt als hotwendig. Er plädierte auch für einen frühestmöglichen Termin von Kommunalwahlen ...

  • Modrow: Vor neuer Etappe der Umgestaltung

    Konstruktive Debatte am Runden Tisch zur Regierungsbeteiligung der Opposition / Befragung von Krenz und Herger

    Nach Eröffnung des 9. Runden Tisches in Berlin gab der Ministerratsvorsiteende eine Erklärung ab. Zunächst teilte er mit, daß am Wochenende gegen Uta Nickel, Ministerin der Finanzen und Preise, ein staatsanwaltschaftliches Ermittlungsverfahren eingeleitet worden ist, im Zusammenhang mit ihrer früheren Funktion im Bezirk Leipzig ...

  • „Sofortmaßnahmen, um nicht noch mehr Menschen außer \ Landes .gehenzulassen,",, ')Z

    Wir haben im Bereich der Kulturpolitik und der Bildungspolitik meines Erachtens den richtigen Kurs gesteuert, und ich freue mich eigentlich, daß wir mit dem neuen Namen SPD eine Linie habend die säch auch im Wahlkampf fortsetzen wird. ND: Zur Problematik deutsche Einheit. Auf der Delegiertenkonferenz wurde hierzu ja eine Erklärung verabschiedet ...

  • „Heute nehmen wir Hilfe gern in Anspruch. Das sagen wir ganz offen."

    ND: Für viele Menschen würde im Falle einer Vereinigung die einmalige geschichtliche Chance verloren gehen, dem kapitalistischen System der BRD eine echte Alternative entgegenzusetzen. Warum nicht engste Partnerschaft mit der BRD und dennoch Bewahrung eines eigenen Weges? Böhme: Ich glaube, man sollte eher daran denken, was Positives an DDR-Bewußtsein besteht und in ein einheitliches Deutschland eingebracht werden kann ...

Seite 4
  • Phantastisches Verwandlungsspiel als Plädoyer für das Menschliche

    Fernsehfilm nach der Erzählung „Selbstversuch" von Christa Wolf Von Dr. Volker Müller

    Aus Liebe zu ihrem Professor hält sich Johanna, junge Wissenschaftlerin am Institut für Humanhormonetik, als Versuchsperson für die erste experimentelle Verwandlung einer Frau in einen Mann bereit. „Meinen Wert als Frau", so meditiert die Ich-Erzählerin in Christa Wolfs 1972 geschriebener Geschichte „Selbstversuch", „hatte ich zu beweisen, indem ich einwilligte ...

  • Rock vor spärlicher Kulisse

    Erstes Wochenende bei Jugend im Palast

    Von Ralf Dietrich Hip-Hop, Rap sind Soundfarben, musikalische Stierten, die maßgeblich die 80er Jahre mitbestimmten. Dieser Musik -war auch der erste Abend von „Palast total" bei Jugend im Palast gewwimet. HiP-HoP ist sozialer Klangcode für das Selbstverständnis der Schwarzen. Es ist die Auseinandersetzung der Heranwachsenden zwischen farbigem Ghetto und wohlsituiertem Mittelklassehabitus ...

  • „Favoritenrolle meiner Partei bei Wahl? Das beantworte ich mit einem klaren Ja"

    (Fortsetzung von Seite 3)

    den, in Brüssel und dergleichen auftreten werden. Die Termine werden im Moment vereinbart. Sie werden als nächstes die Frage stellen, welche Wahlkampfhilfe bekommen wir in anderer Beziehung. Wir haben angefangen ohne ein Blatt Papier. Heute nehmen wir die technisch-materielle- Hilfe gern in Anspruch ...

  • Dokumente liegen bei Wehrkommandos

    Auf Beschluß des Verteidigungsrates wurden in den Bezirken und Kreisen der DDR Bezirks- und Kreiseinsatzleitungen gebildet, die die Aufgabe hatten, die Planung, Kontrolle und Realisierung der Maßnahmen der Landesverteidigung zu koordinieren und einheitlich durchzusetzen. Mit Befehl 16/89 des Vorsitzenden des Nationalen Verteidigungsrates wurde die Tätigkeit der Einsatzleitungen der DDR mit Wirkung vom 30 ...

  • Modrow: Vor neuer Etappe der Umgestaltung

    (Fortsetzung von Seite 3) % des Ministeriums für Staatssicherheit resultierten aus der falschen politischen Auffassung, daß Andersdenkende antisozialistische oder gar feindliche Kräfte seien und deshalb unter Kontrolle gehalten werden müssen. Dies sei aus heutiger Überzeugung eindeutige Menschenrechtsverletaung ...

  • Berliner Opernintendanten in künstlerischem Wettstreit

    Gegenwärtig 22 Dubletten in den Spielplänen

    Berlin (ADN). „Wir wünschen uns eine freundschaftlich stimulierte Konkurrenz im Sinne einer großen Ausstrahlung für ganz Berlin und sein Publikum", lautet ein Wesentlicher Wunsch der Opernintendanten in Berlin und Berlin (West). Am Sonntag trafen sie sich erstmals zu einem gemeinsamen Gespräch über „Oper und Ballett in Berlin" in der Komischen Oper: der Intendant der Deutschen Staatsoper, Prof ...

  • „Wochenlange Koalitionsverhandlungen können wir uns im Moment nicht leisten"

    Ich habe mittlerweile zwei Gespräche gehabt mit Hans Modrow und bedaure, daß er in einer für meine Begriffe falschen Partei steht. Ich würde mich freuen, wenn der Runde Tisch der Regierung Modrow, als geschäftsführender Übergangsregierung, die Loyalität erweist, die für die Stabilität der Regierung bis zum 6 ...

  • Fragen nach Details und Strukturen

    In der Aussprache kamen zahlreiche Fragen nach Details des Zusammenwirkens zwischen SED und Staatssicherheit sowie Strukturen des ehemaligen MfS. Krenz und Herger meinten dazu, daß es eine strenge Trennung der politischen und dienstlichen Tätigkeit gegeben habe. Die von ihnen verantwortete politische Arbeit sei darauf gerichtet gewesen, die Angehörigen der Schutz- und Sicherheitsorgane im Sinne der Einhaltung der Gesetze und der Wahrung der Verfassung zu erziehen ...

  • Bundestagsfraktion der CDU/CSU für Zusammenarbeit

    Bonn (ADN). Für eine Intensivierung der kulturpolitischen Zusammenarbeit zwischen BRD und DDR setzt sich die CDU/ CSU-Bundestagsfraktion ein. Wie der Vorsitzende des Gesprächskreises Kulturpolitik der Fraktion, Bernd Neumann, am Montag in Bonn erklärte, müsse das am 6. Mai 1986 zwischen den beiden deutschen Staaten abgeschlossene Kulturabkommen, das zunächst weiter ...

  • Theaterverband berät kulturpolitische Position

    Berlin (ADN/ND). Die große Frage, wie das Theater in der DDR weiterexistieren soll, will der außerordentliche Kongreß des Verbandes der Theaterschaffenden, der für den 28. Januar nach Berlin einberufen wurde, in den Mittelpunkt stellen. Bei vielen Mitgliedern, aber auch Nichtmitgliedern bestehe das dringende Bedürfnis, sich darüber zu verständigen, wie künstlerische ...

Seite 5
  • Heue Probleme nut neuen Ideen lösen

    Ich hatte mich vor einigen Wochen schon einmal mit einem Brief zu Wort gemeldet. Das Echo war ein Stapel Briefe, die ich noch gar nicht alle beantworten konnte. Rund 90 Prozent der Schreiber bekräftigten meinen Standpunkt: DDR-Leistungssportler müssen sich weder wegen Leistungen noch wegen ihrer Haltung schämen! Heute liegen mir andere Dinge am Herzen ...

  • Eisschnellauf-Wochenende in Holland aus DDR-Sicht

    Glanz und Gloria in Heerenveen, Marathon in Amsterdam

    Von Wolfgang Richter Eisschnellauf made in GDR stand hoch im Kurs am vergangenen Wochenende in den Niederlanden. Wieder einmal waren es die Frauen, die die Ehre hochhielten. Gunda Kleemann gewann den achten Europameistertitel für die DDR seit 1983 (die Bilanz: fünfmal Andrea Ehrig, zweimal Gunda Kleemann, einmal Gabi Zange) ...

  • Wer is1Veldkamp?

    zu Debatte für die Olympiaauswahl, konnte sich aber noch nicht qualifizieren. Kenner sagen, er habe zwei Probleme: Er orientiert sich zuviel am Gegner, er ist zu schwach auf den kurzen Strecken. Zum ersten Problem: Bei seinem Sturmlauf am Sonntag über 10 000 m konnte er sich am Gegner nicht orientieren, den sah er kaum, und zum zweiten: Ober 500 m wurde er zwar nur 15 ...

  • Samaranch hält Berlin für starken Kandidaten

    IOC-Präsident Juan Antonio Samaranch hält Berlin in der Bewerbung um Olympische Spiele für einen sehr starken Kandidaten. Er sagte in einem Interview mit dem „Deutschen Sportecho": „Für die olympische Bewegung haben Berlin und Olympische Spiele historische Bedeutung. Berlin, das für viele Jahre die Teilung der Welt symbolisiert hat, beginnt sich jetzt als Symbol der Einigkeit darzustellen ...

  • Streckenplazierungen der ersten drei

    FRAUEN 500 1500 3000 5000 Kleemann, DDR 1. 1. 1. 1. Börner, DDR 5. 3. 5. 3. Schalling, DDR 21. 4. 4. 2. • 500 5000 1500 10 000 15. 4. 16. 1. 9. 4. 8. 2. 3. 1. 5. 4. vor allem das im Training machten, was Spaß macht: Spiele, Dauerlauf — jedenfalls abschalten vom Eis. Dann sehnt man sich plötzlich wieder danach, die Schlittschuhe anzuziehen ...

  • Beratung bei Problemen der Fertigung von Stahlkonstruktionen und Rationalisierungsmitteln für die Stahlbaufertigung und artverwandte Gebiete

    Erarbeitung von • Studien • Aufgabenstellungen und Grundsatzentschei düngen • Ausführungsprojekten • Applikationsforschung für den Roboterein satz auf Basis von ZIM-Lösungen für die Gebiete • Technologie der Stahlbaufertigung einschließlich Untergrundvorbehandlung mit Schleuderradstrahlmaschinen und ...

  • FUSSBALL

    Hallenturnier in Essen: 1. FC Karl-Marx-Stadt 7:1, Düsseldorf 5:3, Dortmund 5:3, Schalke 3:5, Essen 0:8. Granatkln-Turnier (U17) in Leningrad: DDR-China 1:3, BRD gegen UdSSR II 3:1, UdSSR I-Finnland 2:0, DDR-Finnland 0:0, China gegen UdSSR II 2:0, UdSSR I-BRD 2:2. Endstand: UdSSR I 9:1 Punkte( 2. China 82, 3 ...

  • MoÜEen

    Weren Schneemanrels mußten die DDR-Meisterschaften in den Nordischen Disziplinen vom 30. Januar bis 5. Februar in Johanngeorgenstadt und im Spezialspringen (Großschanze) am 28. Januar in* Brotterode abgesagt werden. Vertreter der Initiativtruppe Sport Berlin haben alle Sportler der Hauptstadt zu einer Kundgebung im Lustgarten aufgerufen ...

  • VEB Schuhfabrik „Paul Schäfer" Erfurt - Softwarezentrum Für Anwender und Einsteiger von Computern

    der Typen PC 1715, EC 1834, P8000 Wir bieten Ihnen Softwareleistungen auf den verschiedensten wirtschaftlichen Gebieten, u. a. • Grundsoftware (IDS), Vernetzung und Kopplung P 8000 • Finanzrechnung • Bestandshaltung Fertigwarenlager • Leer- und Leihgut für Lieferer und Empfänger • Arbeitskräftestammdaten und Auswertungen Die Projekte sind modular angelegt und können von uns nach Ihren speziellen Belangen flexibel angepaßt werden ...

  • Handballaufgebot für Länderspiel gegen BRD

    Für das Handball-Länderspiel der Männer zwischen der BRD und der DDR am 7. Februar (20 Uhr) in der Deutschlandhalle in Berlin (West) nominierte Auswahltrainer Klaus Langhoff folgendes Aufgebot: ' Tor: Schimrock (SC Magdeburg), Grosser (SC Dynamo Berlin), Kürbis und Hofmann (beide SC Leipzig) — als Feldspieler: Hauck, Querengässer, Baruth, Bonath (alle SC Dynamo Berlin), Triepel, Winselmann, Fink (alle SC Magdeburg) ...

  • Tor» m Punkt* • Mmimt •Smkmnd*n

    HANDBALL

    Für das Viertelfinale im Europapokal der Frauen sind qualifiziert: Landesmeister: Magnano (Italien), Krasnodar, Titograd, Hybobank Südstadt, Vestar (Norwegen), Wroclaw, St. Gallen; Pokalsieger: Magdeburg, Bacau, Partizanske, Debrecen, Gagny (Frankreich), Trondheim, Rostow; IHF-Cup: Frankfurt, Kiew, Bratislava, Aarhus, Nordstrand (Norwegen), Sp ...

  • HOCKEY

    Verbandslira, Männer: Ostersienburg I—Leipzig-Lindenau 10:6, Leuna I-ftAW Cottbus 10:4, Tiefbau Berlin—Leuna II 9:1, Osternienburg I-Köthen 8:6, Leuna I gegen Leipzig-Lindenau 16:7, Leuna II—Cottbus 7:6, Osternienburg I gegen Tiefbau 8:6, Osternienburg II gegen Köthen 11:4, Spitze: Osternienburg I 12:0, Osternienburg II 10:2, Köthen 7:5 ...

  • EISHOCKEY

    30. Runde BRD-Bundeslira: BSC Preußen—Rosenheim 7:2, Köln gegen Mannheim 5:2, München—Freiburg 6:5, Schwenningen—Landshut 6:3, Frankfurt-Düsseldorf 4:6, Spitze: Düsseldorf 43:17, Rosenheim, Preußen und Köln je 39:21.

  • Das Ingenieurbüro

    des VEB Metalleichtbaukombinat in Leipzig als besonderer Erfahrungsträger auf dem Gebiet der Stahlbautechnologie und der Entwicklung, Konstruktion und dem Einsatz von Schleuderradstrahlmaschinen bietet an:

  • BOBSPORT

    Trainingsresultate zur Zweier-EM in Igls: Ekmanis/Tone (UdSSR II) 1:48,11, Weder/Morell (Schweiz) 1:48:63, Pojkans/Gorochow (UdSSR) 1:48,63, Falkenberg/If fahrt (DDR) 1:48,90.

  • TISCHTENNIS

    Auf steifer zum • DTTV-Top: Frauen: Reichert, Heinze (beide Lok Leipzig-Mitte), Zische (Uhyst); Männer: Lenz (EKB Köpenick), Lenzer (Gornsdorf), Decker (Zwikkau).

Seite 6
  • Fortsetzung Auf Seite

    Neues Deutschland / 23. Januar 1990 / Seite 6 Außenpolitik „Bobbies" polieren ihren Ruf auf Hauptstädtische Polizei startete Kampagne zur Wiedergewinnung des Vertrauens Von unserem Londoner Korrespondenten Klaus Haupt Die vier Mächte und die deutsche Frage Sind die Rechte und Verantwortlichkeiten der Alliierten 45 Jahre nach Ende des zweiten Weltkrieges überholt? Von Prof ...

  • Die vier Mächte und die deutsche Frage

    Sind die Rechte und Verantwortlichkeiten der Alliierten 45 Jahre nach Ende des zweiten Weltkrieges überholt?

    Von Prof. Dr. Edith O e s e r In der aktuellen Debatte über eine neue Qualität der Beziehungen zwischen beiden deutschen Staaten im europäischen Kontext wird häufig auch die Frage der Rechte und Verantwortlichkeiten aufgeworfen, die sich Frankreich, Großbritannien, die UdSSR und die USA in bezug auf Deutschland als Ganzes vorbehalten haben ...

  • Bemerkenswertes Schattenkabinett

    Ähnlich reibungslos dürfte — obwohl, dann die Zwei-Drdttel- Mehrheit erforderlich ist — das baldige Votum über die Verfassung ablaufen. Die wird derzeit von drei liberalen Rechtsexperten aus Südafrika geprüft. (Wesentliche Grundzüge sind im ND vom 13. 12. 1989 beschrieben.) Wie aus der SWAPO verlautet, ist die Frage der Machtstrukturen durch einen Kompromiß geklärt ...

  • Konflikt an den Ufern des Araks ist lange herangereift

    Lage an der Grenze UdSSR-Iran erneut hochexplosiv

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Frank W e h n e r An der sowjetisch-iranischen Grenze, die bereits zu Monatsanfang Schauplatz zehntägiger Unruhen war, ist die Lage aufs neue hochexplosiv geworden. Tausende Aserbaidshaner wechselten allein am Wochenende auf iranisches Gebiet über. Mehr als 1000 Iraner, so meldete TASS, drangen in Aserbaidshan ein ...

  • Chinas Auslandsstudenten: Rückstrom oder nicht?

    Neue Anreize sollen Fachleute für die Heimat gewinnen

    Von Otto Mann, Peking Mit der Einleitung weitgehender Reformvorhaben in den frühen achtziger Jahren auch im Bildimgsbereich hat-Ghina zahlreiche Studenten und Nachwuchswissenschaftler zur Qualifizierung ins Ausland geschickt. Dabei ging es längst nicht mehr in erster Linie um das Studium von Sozialismusmodellen in Osteuropa oder der Sowjetunion, sondern um Spezialfächer vor allem im Bereich der Hochtechnologie ...

  • Lexikon

    amnesty international

    DDR-Premiere für eine Organisation, die noch bis vor kurzem von Offiziellen unseres Landes gern in die Ecke des zumindest Fragwürdigen gerückt wurde: amnesty international (ai) stellte sich am Donnerstagabend in der Kirche Berlin- Weißensee, Stephanusstiftung, vor. In den Satzungen der Hilfsorganisation ist als Aufgabe festgeschrieben, in der ganzen Welt für die Erhaltung der von der UNO 1948 verabschiedeten „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte" zu wirken ...

  • Besatzerburokratie soll verschwinde«

    Als ich mit dem gebürtigen Deutsch-Südwester in einem klapprigen Jeep durch die Stadt und ihre Umgebung fuhr, trafen wir in Mondesa mit einigen Schwarzen zusammen. Darunter einem jener, die zwar nicht Sitz und Stimme, aber beratende Funktion für den weißen Stadtrat haben. Auf die scheelen Blicke einiger ...

  • Auszehrung bei der Kokainmafia?

    Kolumbiens Polizei zum Angebot der Drogenbosse

    Korrespondenz aus Bogota Das Angebot der kolumbianischen Kokainmafia, ihre Aktionen einzustellen, ist eine Konsequenz aus der Schwächung der militärischen Struktur der Organisation. Das behauptet der Geheimdienst der Polizei Kolumbienö in einem in Bogota bekanntgewordenen Dokument. Darin berichten verschiedene in die Drogenhändlerringe eingeschleuste Polizei-Informanten, nach dem Tod des Militärchefs des Medellin-Kartells, Rodriguez Gacha, während einer Polizeiaktion am 15 ...

  • Spendenaufruf

    ■ Das Solidaritätskomitee der DDR ruft zu Spenden für das Kinderheim Beilin im Kreis Güstrow auf. Die .derzeit 134 namibischen Kinder, des Heimes, darunter zahlreiche Voll- und, Halbwaisen, können erst in ihre Heimat zurückkehren, wenn dort Voraussetzungen für ihre weitere Betreuung geschaffen sind. Für jedes dieser Kinder werden vier Mark täglich für Verpflegung, 60 Mark für Weihnachts- und Geburtstagsgeschenke und 600 Mark jährlich für Bekleidung aufgewendet ...

  • Durch Politik der Versöhnung gegen „Kuf f ern-boetie" und „Wit-voet"

    Künftige Regierung in Windhoek will neue, effektive Verwaltungsstrukturen schaffen Von Holger Wenk

    In den Chefetagen der namibischen Zentralverwaltung herrscht dieser Tage Betriebsamkeit. Leitende Beamte und Experten des südafrikanischen Generaladministrators verhandeln mit ihren Nachfolgern über die Übergabe der Amtsgeschäfte. Seit SWAPO-Führer Sam Nujoma vor drei Wochen die künftigen Minister vorschlug, hat das von ihm selbst als „Schattenkabinett" bezeichnete Gremium die Arbeit aufgenommen ...

Seite 7
  • Nationalisten heizen Spannungen weiter an

    83 Tote am Wochenende in Baku / UdSSR und Iran verständigten sich über Grenzlage

    Moskau (AON). Ungeachtet der Gespräche, die führende Vertreter Armeniens und Aseirbaidshans am Montag führten, um den Konflikt beizulegen, versuchen Nationalisten beider Seiten weiterhin, die Lage anzuheizen. So blockieren armenische Extremisten unter Einsatz schwerer Kriegstechnik 5 aserbaidshanische Dörfer ...

  • Mosaik

    Numerus clausus aufgehoben Prag. Ober die Zulassung zum Studium an CSSR-Universitäten und Hochschulen entscheiden die Bildungsstätteo künftig allein. Damit entfällt die zahlenmäßige Begrenzung durch die zentrale Staatsgewalt. Parteienbündnis in Südkorea Söul. Die regierende Demokratische Gerechtigkeitspartei wird sich mit zwei der drei größten Oppositionsparteien vereinigen ...

  • KSZE-Staaten erörtern in Wien Details der Militärdoktrinen

    BRD: besondere Lage / USA mannen zur Vorsicht

    Wien (ADN). Beim Seminar über Militärdoktrinen in Wien begannen die1 Vertreter der KSZE-Staaten am Montag mit der Erörterung von Detailfragen. Auf der Tagesordnung dieser Woche stehen unter anderem Organisation, Führungsstrukturen, Dislozierung, Sicherstellungssysteme, Personal, Bewaffnung, Ausrüstung und Einsatzbereitschaft ...

  • Bundesregierung unterstützt positive Entwicklung der DDR

    Bonn (ADN). Die Bundesregierung bleibe unbeschadet der verwirrenden parteipolitischen Entwicklungen und der wachsenden Schwierigkeiten der gegenwärtigen DDR-Regierung „entschlossen, schon jetzt nach Kräften zu einer positiven politischen und wirtschaftlichen Entwicklung in der DDR beizutragen", erklärte BRD-Regierungssprecher Klein am Montag in Bonn ...

  • Regierung der USA erwägt Lockerung der COCOM-Regeln

    Unterstützung für Reformen in Ost- und Mitteleuropa

    Washington (ADN). Die USA- Administration erwägt eine Lokkerung der COCOM-Regeln für den Export von Hochtechnologie in Länder Mittel- und Osteuropas. Wie der Sprecher des Weißen Hauses, Marlin Fitzwater, am Montag in Washington erklärte, wollen die USA damit ihre Unterstützung für die Reformen in diesen Staaten deutlich machen ...

  • Dänische Kommunisten für Erneuerung ihrer Partei

    Außerordentlicher 29. Parteitag / Ole Sohn Vorsitzender

    Von unserem Korrespondenten Jochen r r e u 6 I e i Kopenhagen. Auf ihrem Außerordentlichen 29. Parteitag in Kopenhagen, der am Sonnabend und Sonntag stattfand, stellten die 480 Delegierten der Kommunistischen Partei Dänemarks fest, daß die kritische Lage in der Partei, die Auswirkungen der revolutionären Veränderungen in Osteuropa und die Notwendigkeit einer klaren Alternative zur bürgerlichen Politik der sozialen Demontage im eigenen Land eine Erneuerung der KPDä unbedingt erforderlich macht ...

  • DDR-Anbindung an D-Mark beschleunigt nicht die Reform

    Sachverständigenrat legte in Bonn Sondergutachten vor

    Bonn (ADN). Es sei ein Trugschluß, daß sich der Reformprozeß in der DDR beschleunigen lasse, „wenn sich die DDR der D-Mark schnell unterwirft". Das erklärte Bundeswirtschaftsminister Helmut Haussmann am Montag vor der Presse in Bonn bei der Vorstellung eines Sondergutachtens zur Wirtschaftsreform in der DDR ...

  • „Deutschlandpolitik nach Gutsherrenart"

    Bonn (ADN). Eine «Deutschlandpolitik nach Gutsherrenart", die nach Ansicht der Jungsozialisten in der SPD von der Bundesregierung gegenüber der DDR praktiziert werde, lehnte Juso-Vorstandsmitglied Ingo Arend entschieden ab. In einer Presseerklärung kritisieren die Jungsozialisten die .erpresserische Politik der Bundesregierung gegenüber der DDR" und setzen sich für «eine- Vertragsgemeinschaft ohne Wenn und Aber" ein ...

  • Blutige Kämpfe zwischen verfeindeten Oppositionsgruppen Afghanistans

    Mehr als 10 000 Tote und Verwundete seit Juni 1989

    Kabul (ADN). Bei Kämpfen zwischen Einheiten der verfeindeten afghanischen Oppositionsgruppierungen „Islamische Revolutionsbewegung" und „Islamische Partei Afghanistans" kamen in der Provinz Laghman mindestens zehn Menschen ums Leben. Wie die Nachrichtenagentur Bakthar berichtete, sind nach der Ermordung ...

  • Nach Salzburg von Dresden und Berlin

    Wien (ADN). Die „Salzburger Land Tourismus-Gesellschaft" (SLT) wird sich an der Etablierung des ersten privatwirtschaftlich geführten Unternehmens dieser Branche in der DDR beteiligen. Wie der Wiener „Standard" am Montag berichtet, wurde am Wochenende in Salzburg mit dem Dresdner Oberbürgermeister Wolfgang Berghofer vereinbart, das Know-how für die Organisation bereitzustellen ...

  • Bayerische CSU will DDR-Partei unterstützen

    Manchen (ADN). „Die bayerische CSU hat sich nach den Worten des Parteivorsitzenden Theo Waigel auf die neugegrOndeie Deutsche Soziale Union (DSU) als Partner in der DDR festgelegt und wird das christlichkonservative Bündnis von 12 Gruppierungen ideell und finanziell unterstützen. Einzelheiten dazu, wollte der CSU-Vorsitzende am Montag In München nicht nennen ...

  • Vom Nicht-Krieg zum unbewaffneten Frieden

    Bonn (ADN/ND). Nach Ansicht der Grünen besteht gegenwärtig die politische Chance, vom hochgerüsteten Nicht-Krieg zum unbewaffneten Frieden zu wechseln. Darauf verwies der Politiker der Grünen Ralf Fücks am Montag bei der Vorstellung eines Programmentwurfs seiner Partei für die Bundestagswahl vor der Presse in Bonn ...

  • Belgien für Fortsetzung des Abrüstungsprozesses

    Brüssel (ADN). Belgiens Außenminister Mark Eyskens hat sich dafür eingesetzt, auf einer KSZE- Gipfelkonferenz 1990 in Wien ein erstes Abkommen über die Reduzierung der konventionellen Rüstungen zu unterzeichnen und weitere Abrüstungsverhandlungen vorzubereiten. In einem am Montag veröffentlichten Interview der Brüsseler Zeitung „Le Soir" trat er dafür ein, ein noch niedrigeres Rüstungsniveau anzustreben ...

  • NATO will Manöver weiter einschränken

    Bonn (ADN). Der Oberste NATO-Befehlshaber Europa, USA-General John R. Galvin, kündigte am Montag weitere Beschränkungen der NATO-Wintermanöver „Reforger" und „Centurion Shield" an. In einem Gespräch mit der BRD-Nachrichtenagentur dpa betonte der 4- Sterne-General, daß die Zahl der beteiligten Truppen um rund 40 Prozent auf 57 500 reduziert werde ...

  • Gute Aussichten für Planeta North America

    Washington (ADN). Gute Geschäftsaussichten in den USA hat der „Christian Science Monitor" der ersten amerikanischen Firma bescheinigt, deren Mehrheitskapital in DDR-iHamd ist. Plameta •North America erwartet nach Angaben der Zeitung in diesem Jahr Umsätze von 50 Millionen Dollar. Planeta-Offsetmaschinen hätten bei den Herstellern von bedruckten Kiartonagen in den USA etoen Marktanteil von ...

  • CDU Bankroffstrafegie gegen DDR vorgeworfen

    Stuttgart (ADN/ND). Der SPD- Fraktionsvorsitzende im Landtag von Baden-Württemberg, Dieter Spöri, hat Bundesinnenminister Wolf gang Schäuble (CDU) und der Bundesregierung eine „verantwortungslose Bankrottstrategie" gegenüber der DDR vorgeworfen. Wer dringend notwendige Schritte wie Stopp der Notaufnahme verhindere, liefere die DDR „innerhalb des nächsten halben Jahres" dem wirtschaftlichen Kollaps aus, sagte der SPD-Politiker am Montag in Stuttgart ...

  • Jordanische KP hofft auf baldige Legalität

    Amman (ADN). Der Ministerrat Jordaniens 'beschloß die Annullierung des Gesetzes zur Bekämpfung des Kommunismus von 1953 und aller seiner Zusätze. Für die Jordanische Kommunistische Partei (JKP) besteht damit nach langjährigem Verbot die berechtigte Aussicht, wieder legal arbeiten zu können. Nach den ...

  • USA-Invasion kostet Panama Milliarden

    Panama (ADN). Die in den ersten Tagen nach der bewaffneten USA-Invasion in Panama verübten Akte von Vandalismus und Plünderung haben zu wirtschaftlichen Verlusten in Höhe von rund einer Milliarde Dollar geführt. Nach Einschätzung des Präsidenten der Handelskammer des Landes, Alfredo Maduro, wird ein Großteil der davon betroffenen Firmen erst in 3 bis 4 Monaten wieder aktiv werden könen ...

  • Fonds für arbeitslose Journalisten in Polen

    Warschau (ADN). Ein Fonds zur Unterstützung arbeitsloser Journalisten, der von beiden polnischen Journalistenverbänden getragen wird, nahm seine Arbeit auf. Bedingt durch Etat-Kürzungen und den Bankrott zahlreicher Presseerzeugnisse hat die Gefahr von Erwerbslosigkeit in diesem Beruf bereits deutliche Formen angenommen ...

  • Staatsreserven Kubas an Getreide aufgebraucht

    Havanna (ADN). Verzögerungen bei Weizenlieferungen aus der UdSSR haben für Kuba Probleme bei der Bereitstellung von Mehl und Futtergetreide hervorgerufen, berichtete „Granma". Trotz der ehrlichen Bereitschaft der sowjetischen Regierung, ihren Verpflichtungen nachzukommen, seien durch Schwierigkeiten in UdSSR-Exportunternehmen und der sowjetischen Handelsflotte nicht die erbetenen Mengen ver* schifft worden ...

  • Treffen Mubarak-Arafat

    Kairo (ADN). Ägyptens Präsident Hosni Mubarak und der Präsident des Staates Palästina, Yasser Arafat, erörterten bei einem Treffen am Montag mögliche Lösungswege der Palästina-Frage. Arafat, der sich zu einem kurzen Arbeitsbesuch in Kairo aufhält, informierte das ägyptische Staatsoberhaupt auch über seine Gespräche mit dem Sultan von Oman ...

  • Was sonst noch passierte

    Die finnische Post hat am Freitag die „dritte Dimension" gemeistert: Erstmals wurde in Suomi eine nach dem Holographie-Verfahren produzierte Briefmarke herausgegeben. Das Motiv erscheint dreidimensional und schon bei geringer Bewegung in verschiedenen Farbnuancen. Die Hologramm-Briefmarke mit einer Auflage von einer Million Exemplaren zeigt eine Seenlandschaft, die stilisierte Erdkugel und das Signet der finnischen Post- und Telegesellschaft ...

  • Schwere Auseinandersetzungen in Jammu und Kaschmir forderten Opfer

    Ausgangsperre in indischem Unionsstaat ausgedehnt

    Delhi (ADN). Die Behörden im indischen Unionsstaat Jammu und Kaschmir haben auf Grund der andauernden Unruhen am Montag die Ausgangssperre auf weitere sieben Ortschaften ausgedehnt. In Srinagar gingen die Sicherheitskräfte erneut mit Waffengewalt gegen Personen vor, die gegen das Ausgangsverbot verstoßen hatten ...

  • verkauf verlassener DDR-Autos in Ungarn

    Budapest (ADN). In der westungarischen Stadt Szombathely wurden am Montag die ersten 150 von 300 Autos zum Verkauf angeboten, die im vergangenen Sommer bei der Massenausreise von DDR-Bürgern in die BRD in der Umgebung der Stadt zurückgelassen worden waren. Der Kauferlös der Wagen geht auf ein Sperrkonto und kann von den Besitzern — nach Abzug von Gebühren — innerhalb eines Jahres in Empfang genommen werden ...

  • CSU gegen Währungsunion

    Manchen (ADN). Nach Auffassung von Bundesfinanzminister Theo Waigel besteht derzeit keine Möglichkeit für eine Union der Währungen beider deutscher Staaten, berichtet AP am Montag aus München. Als Bedingungen nannte Waigel ähnliche Wirtschaftsorganisation und -gesetzgebung, ein harmonisiertes Steuer« recht, eine vergleichbare Wettbewerbspolitik sowie eine richtig abgestimmte Geld- und Geldangebotspolitik ...

  • 15 Jahre Haft für Weltfestspiele?

    Söul (ADN). Vor einem Gericht in Söul wurde jetzt für die südkoreanische Teilnehmerin an den Weltfestspielen 1989 eine Haftstrafe von 15 Jahre gefordert. Rim Sugjong wird beschuldigt, gegen das Gesetz über die nationale Sicherheit verstoßen zu haben, das jeglichen Kontakt mit der KDVR unter Strafe stellt ...

  • lausende Rote Khmer verließen Thailand

    Bangkok (ADN). Tausende bewaffnete Angehörige der Roten Khmer und deren Familien sind nach Berichten thailändischer Militärs nach Kambodscha zurückgekehrt. Um die 10 000 hätten zwei Camps südlich der thailändischen Grenzstadt Aranyapräthet verlassen, meldete AFP, und seien in kambodschanische Gebiete gezogen, die von den Roten Khmer kontrolliert, werden ...

  • Obdachlose campieren auf Budapester Bahnhof

    Budapest (ADN). Etwa 100 obdachlose Ungarn provozierten in der Schalterhalle des Budapester Südbahnhofs beinahe eine Massenschlägerei. Sie bedrohten die Reisenden und das Personal des größten Bahnhofs der Stadt, und einige von ihnen schlugen ihr Lager vor den Abfertigungsschaltern auf. Die Schalter wurden deshalb vorübergehend geschlossen ...

Seite 8
  • Strammes Nashornbaby namens Belur

    Seltener Zuchterfolg zum Jahresbeginn / Tierparkbummel lohnt auch im Winter

    Im Tierpark hat das 90er Zuchtjahr gut begonnen: In der Neujahrsnacht wurde der Panzernashornjunge Belur geboren — erster Zuchterfolg bei dieser vom Aussterben bedrohten Tierart sowohl in Friedrichsfelde als auch in der DDR. Nachzuchten bei Nashörnern gelingen in Zoos äußerst selten, um so höher ist das Ereignis einzustufen ...

  • Betonwerker des WBK verlangen klare Aussagen über Wohnungsbau

    Neues Deutschland / 16. Januar 1990 Ist dieses Jahr der Bau von 10800 Wohnungen möglich? Einwand« gegen Standorte und Konzeptionen erörtert

    Zu diesem Beitrag erhielten wir folgenden Brief: Mit großem Interesse verfolgen wir, die Kollektive und die Leitung des VEB Betonwerke im VEB WBK „Fritz Heckert" Berlin, Werk 5, Gehrenseestraße, eine Stadtverordnetenversammlung und eine Ausführung des Bezirksbaudirektors Manfred Kurtzer nach der anderen ...

  • Einigung naturgemäß

    Noch im Oktober 89 lagen Naturschützer und der VKSK-Kreisvorstand Hellersdorf im Clinch, beharrten beide Seiten auf scheinbar unverrückbaren Positionen. Die Trockenwiese und angrenzende Schlehenbüsche in der Eschenstraße, nahe der „Chemnitzer" in Kaulsdorf Süd, müssen unbedingt erhalten werden, meinten die einen ...

  • Fragwürdige Praktiken beim Eigenheim-Bau untersucht

    Berliner Kommission wird Oberbürgermeister anhören

    Vor allem mit fragwürdigen Praktiken des Bauens und der Finanzierung von Eigenheimen sowie der Wohnungsvergabe beschäftigte sich am Montag die Kommission zur Untersuchung von Fällen des Amtsmißbrauchs, der Korruption und persönlicher Bereicherung in der Hauptstadt. Nach den Worten der Vorsitzenden dieses zeitweiligen Gremiums der Berliner Stadtverordnetenversammlung, Rechtsanwältin Sabine Deicke (NDPD), beziehen sich insgesamt zwei Drittel aller Einglaben auf dieses „seit Jahren sensible Gebiet" ...

  • Kommission für Berlins Zukunft

    Pressekonferenz mit Walter Momper im Hotel Stadt Berlin

    Nach einer ersten gemeinsamen Tagung der SPD-Vorstände beider Stadtteile gestern abend im Hotel Stadt Berlin gaben die Vorsitzenden Anne Katrin Pauk und Walter Momper eine Pressekonferenz. Sie apostrophierten diesen Treff als „historisches Datum". Thema sei eine „Kommission Zukunft Berlin" gewesen. Man strebe, so Momper, zwischen den Parteien eine Art „Vertragsgemeinschaft" an ...

  • Größerer Gewerbe-Vielfalt wird der Boden bereitet

    Nach wie vor zu wenig Bäcker, Fleischer und Schuhmacher

    Den Hinweis des stellvertretenden Oberbürgermeisters Jörgen Möller beim gestrigen Pressegespräch, private Fleischer und Bäcker machten sich in unserer Stadt rar, kann wohl mancher mit Beispielen belegen. Auch „mein" Bäcker an der Pankower Mühlenstraße hat schon vor Wochen die Rolläden heruntergelassen ...

  • Arbeitsgruppe für „Betreuung im Alter"

    Eine Arbeitsgruppe „Betreuung im, Alter" hat ihre Arbeit in Berlin aufgenommen. In der Erklärung heißt es, daß gerade die älteren Bürger häufig sich selbst überlassen sind, besonders in den Neubaugebieten. Auch das Leben im Alter sinnvoll, abwechslungsreich und interessant zu gestalten sei Anliegen der Arbeitsgruppe ...

  • Die kurze Nachricht

    RUND-TISCH-GESPRÄCH. Der Vorstand von Adass Jisroel Berlin lädt heute zum Thema „Juden in Osteuropa in der Zeit des gesellschaftlichen Umbruchs" um 20 Uhr ins Gemeinde-Zentrum von Adass Jisroel, Tucholskystraße 40, ein. KINDERBIBLIOTHEK. Die wiedereröffnete Kinderbibliothek „Arkadi Gaidar" in der Köpenicker Straße 100 in Mitte erwartet ab heute ihre Leser ...

  • Toleranz, die so schwer zu machen ist

    „Ja zu Toleranz und Plura-

    litat; Nein zu Feindbildern und Dogmatismus." So steht es auf einem Flugblatt des CDU-ParteivorStandes, das am vergangenen Sonnabend auf dem Alex unters Volk gebracht wurde. Jedes dieser Worte ■würde ich sofort unterschreiben. Auf einem anderen Blatt, unterzeichnet vom Kreisvorstand der CDU Berlin-Mitte, las ich: „Freie Wahlen mit gleichen Chancen für alle Parteien" ...

  • Behindertenverband ruft zur Demonstration auf

    Unter dem Motto „Gegen bauliche und geistige Barrieren — für Zugänglichkeit von Menschen und Gebäuden" ruft der kürzlich gegründete Berliner Behindertenverband zu einer Demonstration auf. Aus Anlaß der Uraufführung des DEFA-Films „Rückwärts laufen kann ich auch", in dessen Mittelpunkt ein behindertes Kind steht, versammeln sich Interessenten am kommenden Donnerstag von 19 ...

  • Wenig Chancen für den Rosenkavalier

    Die Preise für bestimmte Blumen und Topfpflanzen haben sich erhöht, trotzdem konnten wir uns zum Beispiel i/n Blumenladen in der SchillingstraBe davon überzeugen, daß auch das verhältnismäßig dürftige Angebot (im Vergleich zu Westberliner Blumenläden) reißenden Absatz findet Fehlanzeige bei Rosen, Nelken u ...

  • Handwerkskammer nun mit Informationszentrum

    Die Berhner Handwerkskammer am Karlsplatz 7 verfügt ab sofort über ein Beratungs- und Informationszentnum. Interessenten erhalten dort Auskünfte über mögliche Gewenbegenehmigungen. Antragsteller sollten sich zuvor über den Bedarf ihres Gewerbes informieren und müßten über entsprechende Qualifikation sowie materiell-technische Bedingungen verfügen ...

Seite
Regierung und Opposition rücken enger zusammen Ein Staat im Staate: das MfS Israelische Auszeichnung für Retter jüdischer Mitbürger „Jenen, die auf uns hoffen, einfach den Rücken kehren?" Standpunkt Im Kaukasus-Konflikt deuten sich Hoffnungsschimmer an Enge Beziehungen DDR—Britannien Ehrung am Grab von Ernst Busch Sozialdemokratische Plattform droht mit einer Abspaltung von der KPdSU BdK Jugoslawiens verzichtet auf Führungsanspruch Ceausescu-Helfer des Völkermordes angeklagt Jedes Jahr verhungern 14 Millionen Kinder Genf: 13. Runde bei START-Yerhandlungen Über 12000 DDR-Bürger siedelten vergangene Woche in die BRD über 3,2 Kilometer Grenzmauer nahe Dassow abgebaut Kurm berichtet Blutbad durch Killertruppe
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen