21. Jul.

Ausgabe vom 08.01.1990

Seite 1
  • Vorgeschlagen: Sicherheitsmodel/ 2000

    Kann Europa abrüsten?

    Diese Frage Friedrich Engels' war im vorigen Jahrhundert utopische Vision. Heute ist sie greifbare Realität. Der Tradition der Arbeiterbewegung folgend, tritt die SED-PDS dafür ein, daß die beiden deutschen Staaten im Zentrum Europas mit der Entmilitarisierung beginnen, in ihrer Vertragsgemeinschaft kooperative Sicherheitsstrukturen festlegen ...

  • Für friedliche, freundliche Zukunft der Deutschen in geeintem Europa

    Wahlkampf wird für unser Land geführt / Schwerpunkt soziale Sicherheit

    Berlin (ND). „Wir wollen eine souveräne DDR, in der sich die arbeitenden Menschen, Frauen und Männer, Jutendliche und Senioren, so einrichten, -wie es ihren Vorstellungen entspricht. Dafür setzen wir uns ein." Das betonte der Vorsitzende der SED-PDS, Gregor Gysi, am Sonnabend auf der Tagung des Parteivorstandes ...

  • Rettung Leipzigs — Anliegen der 1. Volksbaukonferenz

    Runden Tisch zu Fragen der Stadtentwicklung angeregt

    Leipzig (ND). Leipzig zu retten — dieses gemeinsame Ziel bestimmte am Wochenende die teilweise kontrovers geführten Diskussionen auf der 1. Volksbaukonferenz, in deren Verlauf rund 1000 Interessenten in der agra- Halle 5 über die Erhaltung Leipzigs als Kultur- und Lebensraum berieten. Den Initiatoren ...

  • Atomraketen keine Antwort auf die Reformen in Osteuropa

    Bündnisse in Verbund kollektiver Sicherheit überführen

    Stuttgart (ADN). Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher warnte am Wochenende auf dem Dreikönigstreffen der FDP in Stuttgart: „Wer aus dem Freiheitswillen der Deutschen in der DDR Strategien für Landtagswahlkämpfe oder für den Bundestagswahlkampf entwickeln will, der schadet den Menschen dort, und er wird ein böses Erwachen hier erleben ...

  • Modrow nicht die Beine weghauen

    Vom Ende des Runden Tisches hätte auch die Opposition nichts Bonn (ADN). Die Opposition in der BRD und in der DDR ist vom stellvertretenden Vorsitzenden der Konferenz der Evangelischen Kirchenleitungen in der DDR, Konsistorialpräsident Manfred Stolpe, nachdrücklich aufgefordert worden, die Lage nüch^ tern zu analysieren und mit ihren Forderungen nicht das nächste Treffen zwischen Bundeskanzler Helmut Kohl und Ministerpräsident Hans Modrow zu gefährden ...

  • Standpunkt

    Gespenstisch

    Braucht die SED-PDS den Neonazismus? Diese absurd anmutende Frage hat die .Neue Zeit", Tageszeitung der CDU, am Wochenende so beantwortet:' .Man kann es ruhig sagen und gießt kein öl in das Feuer des beginnenden Wahlkampfes: Die SED-PDS würde faschistische und neonazistische Gespenster erfinden, wenn es sie nicht gäbel" In dem Blatt wird auch gefragt, wem die Provokationen neonazistischer Kräfte dienen; Die Antwort: ...

  • UdSSR hilft Rumänien be demokratischer Erneuerung

    Verzicht auf Lieferungen von Fleisch und Milchprodukten

    Bukarest (ADN). Die politische, moralische und materielle Unterstützung der UdSSR für Rumänien hat UdSSR-Außenminister Eduard Schewardnadse bei seinem offiziellen Besuch am Sonnabend in Bukarest bekräftigt. In seinen Gesprächen mit dem Ratsvorsitzenden der Front zur nationalen Rettung Rumäniens, Ion Iliescu, und Ministerpräsident Petre Roman unterstrichen die Gastgeber, welch große Bedeutung eine reale Bewertung der Ereignisse in Rumänien seitens der UdSSR für das rumänische Volk habe ...

  • Festliche Matinee zum 100. Geburtstag Tucholskys

    Berlin (ADN). Mit der festlichen Matinee „Heute zwischen Gestern und Morgen" wurde am Sonntag, dem 100. Geburtstag Kurt Tucholskys, im Deutschen Theater Berlin an den zeitkritischen Publizisten, Lyriker und Erzähler erinnert. Gäste der Veranstaltung auf Einladung des Ministerrates der .DDR waren unter anderen DDR-Kulturminister Dr ...

  • Schnelle DDR-Rodler auf Oberhof er Bahn

    Thoma (BRD) gewann Vierschanzentournee / Weißflog 3.

    RENNSCHLITTEN: Bei den Weltcupwettbewerben in Oberhof, an denen Fahrer aus 12 Ländern teilnahmen, gab es in den drei Wettbewerben nur DDR-Erfolge: Bei den Männern gewann Rene Friedl vor Georg Hackl (BRD) und Olympiasieger Jens Müller (DDR). Gabriele Kohlisch siegte vor ihrer Mannschaftskameradin Dana Riedel ...

  • Lindenberg begann DDR-Tourn

    Udo Lindenberg im Konzert Telef oto: ND/Ecksteih Suhl (ADN). Mit den Worten „Hallo DDR, daß Wir auf der Bühne stehen, haben die Leute auf der Straße klargemacht", begrüßte Udo Lindenberg am Sonnabend seine Fans in der Stadthalle Suhl zum Auftakt seiner ersten DDR-Tournee. Bei dem zweistündigen Rockspektakel überschütteten die mehr als 3200 Zuschauer den in der BRD und DDR gleichermaßen beliebten Rockstar aus Hamburg und sein neuformiertes Panik-Orchester mit Ovationen ...

  • Vorschlag aus Berlin wird geprüft

    Brüssel (ADN). Die NATO- Partner müßten den Vorschlag der SED-PDS zur 50prozentigen Reduzierung der Streitkräfte beider deutscher Staaten bis 1991 erst eingehend prüfen, bevor eine offizielle Stellungnahme erfolgen könne. Das erklärten Vertreter des westlichen Militärbündnisses am Sonnabend in Brüssel zu dem von der SED-PDS unterbreiteten „Sicherheitsmodell 2000", das Bestandteil einer Vertragsgemeinschaft zwischen der DDR und der BRD sein soll ...

  • Kriminalität in der tSSR nimmt nach Amnestie stark zu

    Weisung Havels an Innenminister

    Prag (ADN). CSSR-Präsident Vaclav Havel hat am Wochenende den Innenminister' des Landes angewiesen, mit allen zu Gebote stehenden Mitteln-die Bevölkerung vor Gruppen von amnestierten Häftlingen zu schützen, die die öffentliche Ordnung, Gesundheit und Leben der Bürger sowie gesellschaftliches und privates Eigentum bedrohen ...

  • USA-Kriegsschiffe mit Kurs auf Kolumbien

    Washington (ADN). Der USA- Flugzeugträger „John F. Kennedy" und der Lenkraketen- Kreuzer „Virginia" haben ihren Stützpunkt Norfolk in Virginia verlassen und Kurs auf die karibischen Gewässer vor Kolumbien' genommen. Pentagon-Sprecher Chris Cimko war lediglich bereit, Routinemanöver im Atlantik zu bestätigen ...

  • Schiffahrtslinie eröffnet

    wismar (ADN). Zur ersten Fahrt auf der neuen Schiffahrtslinie von Wismar nach Neustadt in Holstein wurde am Sonnabendmorgen das Kommando „Leinen los!" gegeben. Jeweils sonnabends haben nun Passagiere aus der DDR und der BRD Gelegenheit zu Tagesreisen in die benachbarten Hafenstädte. Die erste der zweieinhalbstündigen Überfahrten beginnt stets um 7 ...

  • KurE berichtet

    30 Polen EPLF-Geiseln?

    Warschau/Addis Abeba. Im-Roten Meer vor der Küste Äthiopiens ist ein polnischer Frachter vermutlich von der Eritreischen Volksbefreiungsfront (EPLF) mit Raketen beschossen worden. Von der 30köpf igen Besatzung des ausgebrannten Frachters fehlt jede Spur. Angeblich soll sie in der Hand der Separatisten sein ...

  • Schatrow-Sfück in szenischer Lesung

    Berlin (ND). Michail Schatrows „Dalsche.. dalsche ... dalsche! Weiter... weiter... weiter!" wurde am Sonntag in Anwesenheit des Autors in einer Matineeveranstaltung der Berliner Völksbühne vorgestellt. Die szenische Lesung des fast zwei Jahre lang in der DDR de facto verbotenen Stücks zum Thema Stalinismus ist ein Gemeinschaftsprojekt aller Berliner Schauspieltheater ...

  • Wahlparfeitag wurde für März einberufen

    In Vorbereitung der Wahl am 6. Mai wird für den 17. und 18. März 1990 ein Wahlparteitag nach Berlin einberufen. Das beschloß der Parteivorstand am vergangenen Sonnabend. In den Grundorganisationen, auf Gemeinde-, Kreis- und Bezirksebene werden in den Monaten Januar, Februar bis 4. März 1990 Parteiwahlen durchgeführt ...

Seite 2
  • Vielleicht sollen v/ir uns nicht erneuern dürfen....

    Zwei Dinge hoben die innenpolitisch« Auseinandersetzung der vergangenen Tage verschärft. Zum einen die Klage neuentstandener beziehungsweise entstehender Gruppierungen über finanzielle und materielle, infrastrukturelle und konzeptionelle Startschwierigkeiten. Zum anderen, aber rm selben Atemzug, der Vorwurf an die sogenannten etablierten Parteien (vor allem die SED-PDS), ihre längere Existenz verschaffe ihnen unstatthafte Vorteile, die es zu beseitigen gelte ...

  • Besorgnis wegen Rechtsradikalismus

    Jüdische Gemeinde Berlin strikt gegen Legalisierung undemokratischer Ideen

    Berlin (ADN). Mit Aufmerksamkeit und Besorgnis verfolgen die Juden in der DDR das Problem des Rechtsradikalismus. In einem\ADN-Interview sprach sich Dr. Peter Kirchner, Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde Berlin, strikt gegen eine Legalisierung neofaschistischer, rassistischer und antisemitischer Ideen aus ...

  • unserer Partei muß erhalten Eigentum

    Beratung mit Leitung der Zentrag

    Berlin (ND). Am 5. Januar 1990 fand, eine Beratung der Leitung der Zentrag und der Direktoren der ihr angeschlossenen Parteibetriebe mit dem Vorsitzenden der ftEit) _ Partei des Demokratischen Sozialismus im Hause des Parteivorstandes in Berlin statt, teilte der Pressesprecher des Parteivorstandes dem ND mit ...

  • Die Köche der Regierung

    Wirtschaftsreform — immer dringlicher wird sie öffentlich angemahnt. Die Koalitionsregierung unter Modrow ist gefordert, und sie reagiert mit Intensität. Allerdings nicht in dem Stil, von „oben" nach «unten" zu regieren, sprich zu dirigieren, sondern genau umgekehrt, also in einem völlig neuen demokratischen Verhältnis ...

  • Was es heißt, Bauer zu sein

    Die DDR, so Staatssekretär von Geldern aus dem Bonner Landwirtschaftsministerium, gehöre Gott sei Dank nicht zu den Gebieten, wo man Nahrungsmittelhilfe leisten müßte, um die Menschen vor Hunger zu bewahren. „Die Versorgung ist gesichert." Obwohl doch, jedenfalls in den Augen von Gelderns, Grund und Boden Staatseigentum seien und es daher den Bauern an Motivation mangele ...

  • Neues Forum will Bärgerbewegung bleiben

    Landesdelegiertentreffen nahm befristetes Statut an

    Leipzig (ADN). Für ein, Fortbestehen des NEUEN FORUMS als Bürgerbewegung und gegen weitere Spaltung sprach sich am Wochenende die Mehrheit der Teilnehmer eines in Leipzig tagenden Landesdelegiertentreffens aus. Etwa .150 Delegierte sowie zahlreiche Gäste aus allen Bezirken der DDR steckten während zäher, oftmals kontroverser' Diskussionen den weiteren Weg der demokratischen Öppositionsbewegung ab ...

  • Postminister lum Empfang von BRD-Fernsehprogrammen

    Expertengruppe entwickelt technische Lösungsvorschläge

    Berlin (ADN). Mit der Bitte, die Empfangsmöglichkeiten für die BRD-Fernsehprogramme ARD 1 und ZDF auf dem Territorium der DDR zu erweitern, haben sich zahlreiche Bürger an den Minister für Post- und Fernmeldewesen gewandt. Dazu äußerte sich Dr. Klaus Wolf in einer dem ADN übergebenen Erklärung. „Das gleiche Anliegen haben Bürger der BRD zum Empfang der beiden Programme des Fernsehens der DDR", heißt es in dem Schreiben ...

  • Ehemaliges Mf S verfügte über 85000 Mitarbeite«:

    Regierungsvertreter zur Auflösung des Sicherheitsamtes

    Berlin (ADN). Im Zusammenhang mit der Auflösung des Amtes für Nationale Sicherheit stehen „etwas über 2000 Objekte" zur Debatte. Knapp 400 seien bereits verteilt worden, wobei es sich in der Hauptsache um ' ehemalige Kreisdienststellen und zum Teil auch um Bezirksdienststellen gehandelt habe. Etwa 400 Objekte stünden derzeit zur Verteilung an ...

  • .Auferstanden aus Ruinen

    Es war schon ein komischer Anblick, wenn zum Auftakt eines Länderspieles die Hymnen gespielt wurden. Die Spieler der gegnerischen Mannschaft sangen die ihre mehr oder weniger ergriffen mit, unsere Kicker bewegten bestenfalls die Kaumuskeln, als die DDR- Hymne ertönte. Sie kannten den| Text der Hymne nicht, hatten ihn in der Schule nicht mehr gelernt ...

  • Parteitag der CDU für den 9. und 10. März einberufen

    Koalitionsregierung darf nicht demontiert werden

    Burrscheidunfen (ADN). Der 17. Parteitag der CDU wird für den 9. und 10. März 1990 in die Kongreßhalle nach Berlin einberufen und unter, dem Motto „Umkehr in die Zukunft" tagen. Das beschloß der CDU-Parteivorstand am Sonnabend zum Abschluß seiner zweitägigen Beratungen in Burgscheidungen. Auf aktuelle ...

  • Unabhängige Yolkspartei gründete sich

    Berlin (ADN). Die „einzige unabhängige Volkspartei (UVP), die Partei der sozialen Gerechtigkeit, der Freiheit und Demokratie", wie sie sich selbst bezeichnet, hat sich Ende Dezember formiert. In einem ADN am Sonnabend übermittelten Material informiert die Partei über ihre Leitthesen. So haben nach ihrer Auffassung die Philosophen die Welt nur verschieden interpretiert, aber es komme darauf an, sie — das Leben an sich — zu erhalten ...

  • Neue Partei CSU/FDU in Leipzig gebildet

    Lelpzir (ADN). Die CSU/FDU ist am Sonnabend in Leipzig/Wiederitzsch gegründet worden. Die neue Partei ist ein Zusammenschluß von Vertretern der Parteien, Gruppen und Freundeskreise FDU, DSU, Gründungsgruppen CSU Leipzig, Sonneberg, Arnstadt, Junge Union Thüringen und CSU Freundesgruppe Dresden. Die 'Partei CSU besteht in den Landesverbänden Sachsen/ Thüringen, die FDU in den Landesverbänden Mecklenburg/Vorpommern, Berlin (Ost), Brandenburg ...

  • Erster Pohl-Frühschoppen der SED-PDS in Potsdam

    Genossen im Gespräch mit dem Parteivorsitzenden

    Potsdam (ND). Sonntag morgen 10 Uhr, Großer Saal im Haus des Bezirksvorstandes der SED-PDS. Man lud ein zum Polrt-Frühschoppen, eine Einrichtung, die von nun an alle vierzehn Tage stattfinden wird. Gekommen wären Genossen aus allen Kreisen des Bezirkes Potsdam. Partner im Dialog waren der Vorsitzende der SED-tPDS, Gregor Gysi, Vertreter des Bezirksvorstandes, Experten der Bezirksplankommission sowie der Akademie für Staats- und Rechtswissenschaften ...

  • Frauenverband schloß sich Bündnis nicht an

    Berlin (ADN). Der Unabhängige Frauenverband (UFV) hat sich dem am 3. Januar 1990 von sechs oppositionellen Parteien und politischen Bewegungen gegründeten Wahlbündnis nicht angeschlossen. Das teilte der Sprecherinnenrat dem ADN am Sonnabend mit. Der UFV befinde sich mit der undifferenzierten Zielsetzung dieses ''Wahlbündnisses nicht im Konsens ...

  • Deutsche Forum-Partei bleibt eigenständig

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Der Gründungsausschuß der Deutschen Forum-Partei (DFP) übermittelte dem ADN am Sonntag folgende Erklärung, in der es heißt: Die Deutsche Forum-Partei ist die Partei, die aus dem NEUEN FORUM hervorgegangen und den revolutionären Ideen der Bürgerbewegung verpflichtet ist. Die Deutsche Forum-Partei vereint alle die Mitglieder, die erkannt haben, daß die Durchsetzung politischer Ziele langfristig nur innerhalb einer Partei möglich ist ...

  • Gesellschaft DDR-Israel soll gebildet werden

    Berlin (ADN/ND). Vertreter verschiedener gesellschaftlicher Kräfte kamen am 5. Januar 1990 in Berlin zusammen,, um die Bildung einer Gesellschaft DDR- Israel für Verständigung und Zusammenarbeit anzuregen. Die Gesellschaft versteht sich als eine Vereinigung, die ihren spezifischen Beitrag zur Sicherung des internationalen Friedens und zum gegenseitigen Kennenlernen der Völker der DDR und Israels leisten will ...

  • DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Chefredakteur: Dr. Wolfgang Spickermann; stellvertretende Chefredakteure: Reiner Oschmann, Michael Müller, Dieter Brüdcner, Dr. Rolf Günther; Rosemarie Blaschke, Peter Berger. Karin Dörre, Dr. Sander Drobela, Hans-Jörg Glöde, Gerd Prokot, Klaus Ullrich; Verlagsdirektor: Rudolf Danek.

Seite 3
  • Gregor Gysi: Wir sind auf dem Wege von der SED mr Partei des Demokratischen Soiialisimis

    Positionen der SED-PDS für die Wahl am 6. Mai / Aus dem Referat auf der Tagung des Parteivorstandes

    eine Aufgabe zu übertragen, die seinen Fähigkeiten entspricht. Wir sollten mit Ausnahme für die beschlossenen Bereiche nicht überstürzt stabile Grundorganisationen in Betrieben und Einrichtungen auflösen und Genossen an das Wohngebiet verweisen. Nichts auflösen, wo Neues noch nicht funktioniert! Wir sind keine politischen Alchimisten, die experimentieren, ohne zu wissen, was am Ende herauskommt ...

Seite 4
  • Was zur Sammlung und Stabilisierung nötig ist

    Mit dem außerordentlichen Parteitag und in den Tagen danach, so Wolfgang Pohl, wurde einiges auf den Weg gebracht. Der radi-* kale Bruch mit dem demokratischen Zentralismus der Vergangenheit, die programmatischen Vorstellungen künftiger Parteiarbeit, generell die Verstärkung der basisdemokratischen Arbeit finden bei den Parteimitgliedern und bei vielen Bürgern, die mit unserer Partei sympathisieren, Zustimmung und auch Unterstützung ...

  • Wahlkampf sachlich, offensiv, fair

    Gerade letztere Frage bewegte zahlreiche Redner. Ina Gille, Kunstwissensfehaftlerin aus Leipzig, äußerte unter anderem ihre Besorgnis, daß über den Wahlkampf die Erneuerung der Partei vergessen würde. Sie drängte darauf, genau zu unterscheiden: Was leistet die Regierung? Was ist Regierungsprogramm? Und was ist Parteiprogramm? Im Wahlkampf müsse deutlich werden, wie wir uns zu verändern bereit sind ...

  • Parteiwahlen jetzt - Zeit der Standortbestimmung

    Die bevorstehenden Parteiwahlen seien Wahlen mit völlig neuer Dimension. Parteiwahlen jetzt seien eineZeit derStandorthestimmung über grundsätzliche Fragen und Anforderungen unserer Zeit und der Gesellschaft. Das gelte für die Partei wie für jedes einzelne Mitglied. In den Berichtswahlversammlungen und ...

  • Eigentum an Grund und Boden sichern

    Wirtschaftspolitik heißt auch Bündnispolitik. Einige Redner ruckten deshalb die Probleme der Landwirtschaft, vor allem das Eigentümerbewußtsein der Bauern und die1 Eigenständigkeit der LPG ins Blickfeld des Parteivorstandes. Konrad Scherineer, Vorsitzender der LPG Tierproduktion Groß Fahner, Kreis Erfurt-Land, berichtete, daß in dieser LPG jetzt je Hektar in die LPG eingebrachten Bodens 100 Mark gezahlt werden, um die Mitglieder stärker an ihre LPG zu binden ...

  • Partei des Demokratischen Sozialismus

    (Fortsetzuna

    von Seite 3) len, dann gehört dazu auch die Wahrung der Würde im Wahlkampf. Er soll nicht zur Arena von Diffamierung der anderen und zum Tummelplatz von Werbeagenturen werden, die mit den Mitteln der Seifen- und Zigarettenreklame ihre Kandidaten verkaufen. Wir wollen, daß die Bürger auch und gerade im Wahlkampf sachliche Informationen bekommen, daß ahnen Programme und Kandidaten so vorgestellt werden, daß sie sich ein überlegtes Urteil bilden können ...

  • Parteiwahlen der SED-PDS

    0 In Auswertung des außerordentlichen Parteitages und in Vorbereitung des Wahlparteitages wählen im Januar 1990 bis Anfang Februar die Grundorganisationen ihre Vorstände sowie die Delegierten zur Kreisdelegiertenkonferenz. # Die Kreisdelegiertenkonferenzen wählen ' bis Mitte Februar 1990 ihre Kreisvorstände und die Schiedskommissionen sowie die Delegierten zur Bezirksdelegiertenkonferenz ...

  • Kein formaler Akt: Ausgabe von Mitgliedskarten

    Bei allen positiven Ansätzen, die Funktions- und Arbeitsfähigkeit von s Grundorganisationen herzustellen, Unsicherheit und Abwartehaltung zu überwinden, sei generell in den Parteiorganisationen und ihren Vorständen mehr zu tun, das noch bestehende Defizit an eigener Initiative abzubauen. Der Parteivorstand selbst müsse seine anleitende und erfahrungsvermittelnde Tätigkeit gegenüber den Bezirksvorständen wesentlich verstärken ...

  • Friedenssicherung — Lebensfrage Nr. 1

    Die Sicherung des Friedens sei bei allen Problemen, die derzeit im Vordergrund stünden, die Lebensfrage Nummer eins, betonte Offizier Wolfgang Scheler. Noch gäbe es die Gefährdung der Menschheit, die Mechanismen der Vernichtung. Aber es existiere auch neues Denken über Krieg und Frieden. Dies sei mit Kühnheit und realem Verstand in die Politik der Partei einzubringen ...

  • Für Erneuerung und Wühlen brauchen wir jede Genossin, jeden Genossen

    Aus dem Referat von Wolfgang Pohl, Stellvertreter des Parteivorsitzenden

    Auf dem außerordentlichen Parteitag wurde zurecht gefordert, unsere von Grund auf zu erneuernde Partei zu einer aktionsfähigen Wahlkampfpartei zu formieren, unterstrich Wolfgang Pohl zu Beginn. Diese Aufgabe sei untrennbar verbunden mit der konsequenten Verwirklichung der politischen Inhalte, der Konsolidierung und strukturellen Neuordnung der Parteiorganisationen an der Basis ...

  • Tagesordnung für den Wahlparteitag

    1. Eröffnung und Konstituierung 2. Bericht über die Verwirklichung der Beschlüsse des außerordentlichen Parteitages. Das Wahlprogramm der SED-PDS und die Aufgaben der Partei im Wahlkampf 3. Aussprache 4. Berichte der Kömmissionen 5. Nominierung der Kandidaten der SED-PDS für die Volkskammerwahlen, falls das Wahlgesetz nichts anderes festlegt 6 ...

  • Diskussion um Standpunkte und neue tosungen

    Die Diskussion zeigte die Suche, nach Wegen und Lösungen, wie die SED-PDS ihrer Verantwortung für unser Land, die DDR, in Zukunft gerecht werden kann. Die Erneuerung der Partei, der demokratische Sozialismus in der DDR — wie können sie aussehen? Wie erreichen wir sie? Was erfordert der Wahlkampf in den ...

Seite 5
  • Leichtathletik

    Neues Deutschland / 8. Januar 1990 / Seite 5 Außenpolitik Was sonst noch passierto Der Bürgermeister der 30 000 Einwohner zählenden Stadt Boscoreale bei Neapel hat die Schließung der Rathaustüren nach Beginn der Bürostunden verfügt, damit die 300 städtischen Angestellten auch arbeiteten und nicht nur zum Betätigen der Stechuhr ins Büro kommen ...

  • Noch 120 Tage bis zur Wahl...

    Berlin (ADN). Über die gegenwärtige Situation in der DDR, 120 Tage vor der Wahl, schreibt die BRD-Nachrichtenagentur dpa am Sonntag: Vier Monate vor der Parlamentswahl in der DDR am 6. Mai scheint eines klar: Dies wird nicht nur eine Abstimmung über die Zusammensetzung der ersten frei gewählten Volkskammer, sondern vor allem eine Abstimmung für oder gegen die SED ...

  • Neues Führungsgremium der KPTsch wurde

    Dubcek: Keine pauschale Kritik an den Kommunisten

    Von unserem Korrespondenten Frank Grubitzsch Pra(. Die Wahl eines politischen Exekutivausschusses '• als neues Führungsorgan der KPTsch ist das wichtigste Ergebnis einer Plenartagung des ZK der Partei, die am Sonnabend in Prag .stattfand. Dem Gremium' gehören Parteivorsitzender Ladislav Ädamec, der Erste Sekretär Vasil Mohorita, drei weitere ZK-Sekretäre sowie 19 ehrenamtliche Funktionäre an ...

  • In Polen soll eine neue Partei der Linken entstehen

    Plenum des ZK der PVAP bestätigte Parteitagsdokumente

    Von unserem Korrespondenten Wolfgang R e x Warschau. Die Tätigkeit der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei soll mit dem XI. Parteitag am 27. Januar beendet werden. Auf dem sich anschließenden Kongreß soll die Gründung einer neuen Partei der polnischen Linken erfolgen. Das beschloß am Wochenende das 17 ...

  • SPD-Politikerin gegen Bonns nationalistisches Pathos

    Abwanderung aus der DDR durch konkrete Hilfe stoppen

    Bonn (ADN). Mit den „bekannten Bonner Regierungssprüchen oder dem in den letzten Wochen modern gewordenen nationalistischen Pathos" ist es nach Ansicht der stellvertretenden SPD-Parteiund Fraktionsvorsitzenden Herta Däubler-Gmelin nicht möglich, 1990 zu einem Jahr des Ausbaus der europäischen Friedensordnung zu machen, in dem „zusammenwachsen solle, was zusammengehört" ...

  • Massenproteste in Bulgarien gegen die Nationalitätenpolitik der Regierung

    Lage zugespitzt / Volksversammlung mahnt zur Mäßigung

    Sofia (ADN). Mit weiteren Kundgebungen und Demonstrationen spitzten -sich in Bulgarien am Wochenende die Auseinandersetzungen im ethnischen Konflikt zwischen Bulgaren und der türkischstämmigen Bevölkerungsminderheit zu. Eine große Menschenmenge forderte vor dem Parlamentsgebäude in Sofia am Sonntag erneut „Bulgarien den Bulgaren" und heizte trotz klirr render Kälte nationalistische Stimmungen an ...

  • Gravierende Preiserhöhung in Ungarn

    Gewerkschaften protestieren beim Premierminister

    Von unserem Korrespondenten Franz Helling Budapest. Zu regelrechten Hamsterkäufen kam es am vergangenen Wochenende in Lebensmittelläden und auf Märkten in Ungarn. Ab heutigem Montag gehören fast alle Nahrungsmittel in die sogenannte freie Preiskategorie, um die Schaffung von Marktverhältnissen zu befördern ...

  • Rechtsradikalen Kehricht vom Weg der Erneuerung fegen

    UdSSR-Außenminister solidarisch mit Protestierenden

    Bukarest (ADN). UdSSR-Außenminister Eduard Schewardnadse hat die jüngsten Ausschreitungen rechtsradikaler Kräfte in der DDR verurteilt. In einem Interview für die rumänische Zeitung „Romania Li'bera" sagte er, „ein derartiger Abschaum, der sich auf den hohen Wogen der Erneuerung in den mit der UdSSR befreundeten Länder bildet, ist für die UdSSR unannehmbar" ...

  • Vertragsgemeinschaff muß allen Sicherheit bringen

    Wien/Bonn (ADN). Die in Dresden mit Bundeskanzler Helmut Kohl im Grundsatz vereinbarte Vertragsfemeinschaft beider deutscher Staaten müsse allen europäischen Völkern ein Gefühl der Sicherheit geben und dem nicht zu unterschätzenden Friedensbedürfnis in Europa Rechnung tragen. Das unterstrich DDR- Ministerpräsident ...

  • Rote Khmer meldeten Angriff auf zweitgrößte Stadt Kambodschas

    Dreimonatige Offensive gegen die Regierungstruppen

    Karte: Weieelt der „Roten Khmer" begannen die Kampfhandlungen am Freitag und setzten sich über das Wochenende fort. Ziel der Attacken seien das Hauptquartier der Streitkräfte und der Markt im Zentrum von Battambang, der Flughafen im Südosten sowie mehrere Armee- Stellungen. Zahlreiche Häuser stünden in Flammen, hieß es ...

  • Rumänien: Lebensmittel zeitweilig rationiert

    Bukarest (ADN). In einigen Städten Rumäniens ist die Rationierung von Grundnahrungsmitteln wieder eingeführt wor-> den. Wie der Rundfunk am Sonnabend bekanntgab, haben schwere Schneefälle und starker Frost die Transportwege blockiert. Die Maßnahmen sollen dem Rat der Front zur nationalen Rettung zufolge nur zeitweiliger Natur sein und sichern, daß alle Bürger gleichmäßig mit Lebensmitteln versorgt werden ...

  • . Treffen zwischen Kohl und Modrow nicht absagen

    Saarbrücken/Bonn (ADN). Der CSU-Politiker Eduard Lintner hat sich gegen eine Absage des geplanten Treffens zwischen DDR-Ministerpräsident Hans Modrow und Bundeskanzler Helmut Kohl gewandt. Der deutschlandpolitische Sprecher der CDU/CSU- Bundestagsfraktion betonte, eine von der SPD angeregte Absage des Treffens im Falle weiterer Chanceriungleichheit zwischen SED und DDR-Opposition bei den Wahlen x am 6 ...

  • US-Polizei sichert Rassistendemo

    Washington (ADN). 30 Kapuzenmänner des Ku-Klux-Klan und ein« Gruppe «iniformierter Neonazis haben am- Sonnabend in Atlanta einen provokatorischen Marsch veranstaltet. Die Rassistendemonstration am Vorabend einer Gedenkwoche für den ermordeten Bürgerrechtler Martin Luther King wurde von fast 2000 Angehörigen der Naiionalgarde des USA-Bundesstaates Georgia und Hunderten Polizisten abgesichert ...

  • Japan und Ungarn bauen gemeinsam Kleinwagen

    Tokio (ADN). Der japanische Automobilhersteller Suzuki und die ungarische Regierung sind übereingekommen, in einem Gemeinschaftsunternehmen Kleinwagen zu produzieren. Ein Abkommen wird Premierminister Toshiki Kaifu während seiner Europareise am 16. Januar in Budapest unterzeichnen. Das gemeinsame Unternehmen wird zu 30 Prozent dem ...

  • In Ungarn Untersuchung gegen den Geheimdienst

    Budapest (ADN). Dem Parlament Ungarns wird in Kürze ein Gesetzentwurf über die Reform des Staatssicherheitsdienstes und die Neufassung seiner Aufgaben unterbreitet werden. Dies geht aus einer Erklärung von Ministerpräsident Miklos Nemeth hervor, die Budapester Zeitungen am Sonnabend veröffentlichten ...

  • Erste Schule für Manager in der UdSSR eröffnet

    Moskau (ADN). Als erstes seiner Art in der UdSSR ist in Kiew ein Internationales Institut für Management gegründet und unter die Leitung von Oleg Belorus gestellt worden. Das Institut, beruht auf einer Vereinbarung Zwischen dem Internationalen Institut für Management in Genf (Schweiz) und dem Institut für Wirtschaft der ukrainischen Akademie' der Wissenschaften in Kiew ...

  • Gorbatschow sprach mit KP-Vertretern Litauens

    Moskau (ADN). Ein Treffen zwischen Michail Gorbatschow und weiteren Mitgliedern der KPdSU-Führung sowie. Vertretern der Kommunisten Litauens hat am Donnerstag und Sonnabend in Moskau stattgefunden, meldete TASS. Es wurde auf Bitte des ZK der KP Litauens und des provisorischen ZK der auf der Plattform der KPdSU wirkenden KP dieser Sowjetrepublik einberufen ...

  • Rumänien erkennt Wiens Schlußdokument voll an

    Bukarest (ADN). Rumänien hat vor knapp einem Jahr vom Ceausescu-Regime formulierte Vorbehalte gegen das Schlußdokument des Wiener KSZE-Folgetreffens offiziell zurückgezogen. Jn einer am Sonnabend in Bukarest veröffentlichten Erklärung des Außenministeriums wird die volle Zustimmung zu diesem Dokument bekundet und die Bereitschaft bekräftigt, alle Bestimmungen zu erfüllen ...

  • Millionen ohn« Wohnung

    Brasilia. In Brasilien fehlen offiziellen Angaben zufolge derzeit rund zwölf Millionen Wohnungen. Falschgeld sichergestellt < : Rom. Die italienische Polizei stellte in einer Druckerei bei Neapel Falschgeld im Wert von zwei Milliarden Lire (rund 2,7 Millionen Mark) sicher. .Flüchtlinge können zurückkehren San Salvador ...

  • Blum: Medien der BRD sollten DDR-Opposition Sendezeiten anbieten

    Düsseldorf (ADN). Arbeitsminister Blüm hat laut dpa an die Rundfunk- und Fernsehanstalten der BRD appelliert, „der DDR- Opposition Sendeplätze anzubieten, die von ihr in eigener Verantwortung gestaltet werden können". Für den Fall, daß die DDR- Opposition im Rahmen des Runden Tisches an diesem Montag von der SED-Führung keine definitive Zusicherung zu einem ungehinderten Zugang zu den DDR-Medien erhalten sollte, müßten die bundesdeutschen Rundfunkanstalten auf den Plan treten ...

  • Staatsexamen für M/L in der UdSSR abgeschafft

    Moskau (ADN). Die Staatsexamen im Fach Marxismus-Leninismus an den sowjetischen Hochschulen sind auf Beschluß des Staatlichen Komitees für Volksbildung der UdSSR abgeschafft worden, berichtete die Zeitung „Komsomolskaja Prawda" am Sonnabend. Anstelle dieses Faches können 'nun entsprechend der jeweiligen Studienrichtung Kurse für politische Geschichte des 20 ...

  • Journalistenverband der ÜSSR beschloß Auflösung

    Prae (ADN). Der Journahstenyerband der CSSR hat am Sonnabend die Einstellung seiner Tätigkeit beschlossen. In- einer Erklärung dazu heißt es, die Berufsorganisation in ihrer bisherigen Zusammensetzung habe als Transmissionsriemen der früheren KPTsch-Führung gewirkt und nicht die Bedingungen für freie journalistische Arbeit geschaffen ...

  • Anhaltende Kämpfe im Norden Äthiopiens

    Addis Abeba ' (ÄDN). Bei Kämpfen in und um Debre Tabor in der nordäthiopischen Region Süd-Gondar sind vier Brigaden und zwei Regimenter der Tigrinischen Volksbefreiungsfront (TPLF) durch Einheiten der Armee und Angehörige der Volksmilizen vernichtet worden. An die den Kampf gegen die Regierung fortsetzenden Rebellen wurde appelliert, die ...

  • Arbeitsaufenthalte für DDR-Ökonomen in Köln

    Bonn (ADN). Projekte der Wirtschaftskooperation und praktischer Hilfe beim Um- und Ausbau der DDR-Wirtschaft bereitet die Industrie- und Handelskammer (IHK) Köln vor. IHK-Hauptgeschäftsführer Eberhard Garnatz betonte, Ziel sei, Informationen über praktische Probleme der Marktwirtschaft zu bieten. DDR- Ökonomen sollten zu drei- bis viermonatigen Arbeitsaufenthalten in die Kölner Kammer eingeladen werden ...

  • Mosaik

    Rauschgiftfund Port-au-Prince. Haitis Drogenfahnder haben an Bord eines Kleinflugzeuges 850 Kilogramm Kokain beschlagnahmt, das für die USA bestimmt war. 12 Tote bei Gewaltakten Delhi. Zwölf Menschen sind am Wochenende bei Anschlägen im indischen Unionsstaat Pirhjab durch extremistische Sikhs getötet worden ...

  • Was sonst noch passierto

    Der Bürgermeister der 30 000 Einwohner zählenden Stadt Boscoreale bei Neapel hat die Schließung der Rathaustüren nach Beginn der Bürostunden verfügt, damit die 300 städtischen Angestellten auch arbeiteten und nicht nur zum Betätigen der Stechuhr ins Büro kommen.

Seite 6
  • Kinderferienlager

    für zwei Durchgänge mit 60 Plätzen einschließlich Betreuungspersonal. Wirtschaftspersonal ist vorhanden. Die Unterbringung erfolgt in einem festen Gebäude mit entsprechenden Dusch- und Waschgelegenheiten. Bademöglichkeiten bestehen im Ort. Wir suchen im Tausch ein gleichwertiges Objekt. VEB Bau- und ...

  • Bungalow

    für vier Personen. Wohnraum, zwei Schlafräume, Kochnische, Kühlschrank, Waschraum und Innentoilette sind vorhanden. Zwei Gaststätten und Kioske befinden sich in unmittelbarer Nähe. Wir suchen im Tausch ein gleichwertiges Urlaubsobjekt in landschaftlich schöner Gegend, bevorzugt im Thüringer Wald und im Harz ...

  • Bungalow

    für vier Personen. Küche, Innentoilette, Dusche sowie Fernsehgerät sind vorhanden. Wir suchen im Tausch eine gleichwertige Urlaubsunterkunft in wald- und wasserreicher Gegend, bevorzugt im Randgebiet von Berlin oder an der Mecklenburgischen Seenplatte. VEB Kreisbau Betriebsgewerkschaftsleitung Pößnecker ...

  • Bungalow

    mit Wohn- und Schlafraum, Küche und Innentoilette für vier bis fünf Personen. Wir suchen im Tausch ab 1990 ein gleichwertiges Objekt. PGH des Malerhandwerks .Voran" Wachsbleichstraße 23 Dresden, 8010. Telefon: 43 68 42

  • in den INTERHOTELS der DDR

    Auskünfte erteilen die Personalabteilungen aller"' Hotels unseres Unternehmens und die Generaldirektion INTERHOTEL DDR Unter den Linden 35. Berlin, 1086 Telefon: 209234 80/85-

  • Urlaubsunterkunft

    für vier Personen. Selbstverpflegung ist erforderlich. Wir suchen im Tausch ein gleichwertiges Urlaubsobjekt an der Ostsee, der Mecklenburgischen Seenplatte oder im Gebirge.

  • INTERHOTEL DDR

    Wir bieten Ihnen • eine neue berufliche Perspektive als Kellner Koch oder Wirtschafterin im Etagenbereich

    • den Erwerb des Facharbeiters in der Erwachsenenqualifizierung • eine fachlich reizvolle Arbeit • eine angenehme.Arbeitsatmosphäre • gute soziale Bedingungen

  • Väter der tausend Sonnen

    Ein Tatsachenbericht über die Geschichte der Atombombe. Buch und Regie: Joachim Hellwig Ein Film des DEFA-Studios für Dokumentarfilme

Seite 7
  • Betteln für die Spielleute

    BSG Motor ABUS, 1270 Mitglieder, acht Sektionen, Trägerbetrieb VEB Maschinenfabrik und Eisengießerei mit 2760 Beschäftigten. „ABUS" war ohne eigenes Zutun ein wenig ins- Zwielicht geraten. Eine der zahlreichen unkontrollierten Informationen dieser Tage besagte, der Betrieb Streiche die Mittel für den Sport ...

  • Nichts anbrennen lassen

    Um nichts anbrennen zu lassen, wurden bereits Ende November im Waggonbau klare Fronten geschaffen. Der ehemalige BSG- Vorsitzende Heinz Mädler nutzte eine Vertrauensleutevollversammlung und stand allen Fragern Rede und Antwort. Aus dem K- und S-Fonds erhielt die BSG 238 000 Mark für das Jahr 1989, dazu kamen 25 000 Mark aus' Beiträgen - und Spendenmarken, 11000 Mark aus dem Beitragsrücklauf der BGL und 1500 Mark vom DTSB-Kreisvorstand als Zuschuß für die Versehrtensportler ...

  • IM fett auf grünes Licht

    Die BSG hat in den letzten Jahren 100 000 Mark aus dem Kultur- und Sozialfonds erhalten. Diese Summe schlüsselte sich auf in 23 000 Marie für den Sportbetrieb der Sektionen und in 77 000 Mark für die Werterhaltung und Pflege der Sportanlagen. Zu den 23 000 Mark für die Sektionen kommen Spendenaufkommen und Mittel aus dem Beitragsrücklauf der Gewerkschaft ...

  • Wahrheitssucher in der Enge einer Priestersekte

    Wir sehen eine morsch gewordene „etablierte" Welt. Der Boden des feudalen Hauses hebt sich, die Wände bröckeln. Die Weisheitslehre der Priester, die unter Sarastro hier herrschen, hat den Boden unter den Füßen verloren. Weisheit und Menschlichkeit werden gepredigt in festlichen Aufzugsriten, unter streng nach Noten exerzierten Jubelchören ...

  • Souvenirs, Souvenirs — frisch aufpoliert

    „Mit dem Kopf durch die Wende" - ein neues Programm der Berliner „Distel"

    Von Ursula M e V e s Der hübscheste Gag kam, wie beim Kabarett so manchmal, nach dem Ende. Einer der Zuschauer bedankte sich bei der Distel- Truppe freundlichst für das Privileg, nach neun Jahren Berlin- Aufenthalt erstmals zum Publikum geworden zu sein. Und so en passant überreichte er einen der glücklicherweise nicht handelsüblichen Geschenkmessingteller „made in DDR" ...

  • Deutsch-deutsche Chorkonferenz in Berlin (West)

    Berlin (West) (ADN). Das Chorwesen in beiden deutschen Staaten sowie Möglichkeiten der Zusammenarbeit waren am Wochenende Themen einer 1. Chorkonferenz in Berlin (Wegt). Führende Vertreter des Deutschen Sängerbundes aus der BRD und des Berliner Sängerbundes aus Berlin (West) hatten dazu Mitglieder der Zentralen Arbeitsgemeinschaft Chor der DDR mit ihrem Vorsitzenden, Prof ...

  • ist unsere Gegenwart präsent

    Auf dieser „Zauberflöten'VBühne Klaus Dieter Kirst inszenierte in Dresden Mozarts Meisterwerk Von Hansjürgen Schaefer

    Mozarts und Schikaneders Teutsche Oper von der Zauberf lote in Dresden: Vor zehn Jahren inszenierte sie Harry Kupfer dort vor der Kulisse der zerstörten Semperoper. Gezeigt wurde damals die Trümmer und Krieg überdauernde Assoziationskraft humanistischen Denkens. Und nun die nächste Zaiüberflöten-Inszenierung in der wiederaufgebauten Semperoper im unmittelbaren Kontext zu den so jäh und rasch, nicht zuletzt in Dresden, in Bewegung gesetzten grundlegenden Veränderungen in unserem Lande ...

  • Gewerkschaft Kunst für soziale Sicherheit

    Berlin (ADN). Den Erhalt des Sozialnetzes für Kultur- und Kunstschaffende forderte am Freitag der Zentralvorstand der Gewerkschaft Kunst auf seiner 13. Tagung in Berlin. Die Schauspielerin Walfriede Schmitt, ehrenamtliche Vorsitzende, äußerte den Unmut des Sekretariats des Zentralvorstandes über einen vom Kulturministerium erarbeiteten Entwurf der theaterpolitischen Leitlinien für die nächsten Jahre ...

  • DDRJPernsehen plant Sendereihe zu den Wahlen 1990

    Berlin (ADN/ND). „Mit dem Gesicht zum Volke - Wahl "90" — unter diesem programmatischen Titel wird das DDR-Fernr sehen über den Wahlkampf in unserem Lande berichten. Dazu wurde eine spezielle Wahlredaktion gebildet. Die Wahlsendungen werden Vertretern aller Parteien und Organisationen, die zu den Wahlen zugelassen sind, zu eigenständigen Positionsbestimmungen Gej legenheit geben ...

  • Es ging ums liebe Geld, und viele andere Probleme kamen zur Sprache

    Trägerbetriebe wollen mit finanzieller Hilfe den Betriebssport am Leben erhalten

    In Dessau schrillten die Alarmglocken. Die SG Dessau 89, Fußball-Ligamannschaft, sollte aufgelöst %werden, weil es keinen Kostenträger mehr gob. Dos Problem ist - auch dank öffentlicher Meinung - gelöst, die Mannschaft wird als FC Dessau weiter bestehen. Wo öffentlicher Druck so etwas erreicht, wie sieht'es ...

  • Anregung zur Debatte

    „Beruhigt Euch nicht!"—eine Schau in Karl-Marx-Stadt

    „Beruhigt Euch nicht!" — unter diesem Titel veranstaltet der Karl-Marx-Städter Bezirksverband Bildender Künstler derzeit eine außergewöhnliche Ausstellung im Foyer des Schauspielhauses der Bezirksstadt. Mit zumeist spontan entstandenen Werken .aller Genres dokumentieren 48 Kunstschaffende ihre Auseinandersetzung mit 40 Jahren DDR und den gegenwärtigen Veränderungen im Land ...

  • Auch im Musikalischen elegant und nuanciert

    Vorzüglich das Spiel der Dresdener Staatskapelle, die ihren Mozart mit Eleganz, Klangkultur und Nuancenreichtum zu interpretieren wußte. Am Pult: der 29 Jahre junge Johannes Fritzsch, seit kurzem Opernkapellmeister am Semper-Haus, ein Schüler von. Rudolf Neuhaus. Nachdem der ursprünglich für die Premiere verpflichtete Gast kurzfristig seine Verpflichtung aufkündigte, sprang er schon hier in allen Ehren ein ...

  • Porträt per Telefon mit Dr. Günter Krusche

    ■ Berlin (ND). In der Sendung „Porträt per Telefon" heute abend, 20 Uhr, im 2. Programm des DDR-Fernsehens wird Dr. Günter Krusche, Generalsuperintendent der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg, zu Gast sein. Fragen zur Person erwartet das Fernsehen wie immer unter Telefon Berlin fi7 14

Seite 8
  • Beim EM-Test war der Gastgeber unbedrängt

    DDR-Siege durch Friedl, Kohlisch und Hoffmann/Pietzsch

    Von unserem Berichterstatter Jürgen Holz Eine Woche vor den Rennschlitten-Europameisterschaften auf der Olympiabahn, von Innsbruck-Igls hatte sich noch einmal die nahezu komplette Weltelite in Oberhof versammelt. Das dritte der insgesamt sechs Weltcuprennen um den Germina^Pokal kam deshalb einem EM-Test gleich ...

  • Jens Weißf lag bleibt weiter Björn Wirkola auf den Fersen

    Frantisek Jez (CSSR) als Weitenjäger in Bischofshofen

    Dieter Thoma heißt der Sieger der 38. Vierschanzentournee. Der Kampfgeist, mit dem sich der BRD-Springer seinen Sieg beim Finale in Bischofshofen erkämpfte, erinnerte an seinen Auftakterfolg in Oberstdorf. Mit ungemein athletischen Absprüngen sicherte er sich auf der fast noch zu den Naturschanzen zu zählenden Anlage am Laideregg die viertbeste Weite des ersten Durchgangs und die mit Abstand größte Weite des zweiten Sprungs ...

  • NOK-Mitgliederversammlung

    Manfred Ewald trat zurück / Dr. Günther Heinze amtiert

    Manfred Ewald ist am Sonnabend als Präsident und Mitglied des Nationalen Olympischen Komitees der DDR zurückgetreten. Den gleichen Schritt vollzog auch Vizepräsident Rudi Hellmann. Beide teilten ihre Entscheidung der Mitgliederversammlung in Berlin mit, an der 32 von 43 Mitgliedern teilnahmen. Als amtierender Präsident wurde Vizepräsident Dr ...

  • Udo an der Bahn

    Aufregung am Sonnabendnachmittag an der Oberhofer Bahn, obwohl noch weit über eine Stunde Zeit bis zum Weltcupstart war. Aber das dichte Gedränge im Zielgelände hatte einen besonderen Grund: Rockstar Udo Lindenberg hatte sich vor seinem DDR-Tourneeauftakt am Abend in Suhl zu einem Abstecher an den Eiskanal angekündigt, um sich von seinen Fans im Schnee feiern zu lassen ...

  • SKISPORT

    Vierschanzentournee, letzter Sprunglauf in Bischofshofen: 1. Jez (CSSR) 227,0 (110/109), 2. Thoma (BRD) 222,0 (106,5/111), 3. Fidjestoel (Norwegen) 218,0 (108/ 107), 4. Vettori 217,0 (105/107), 5. Haim (beide Österreich) 216,5 (108/ 104), 6. Opaas (Norwegen) 212,0 (105/105,5), ... 11. • Kummerlöw (DDR) 200 ...

  • RENNSCHLITTEN

    GERMINA-Cup in* Oberhof mit Weltcupwertung, Frauen-Einsitzer: 1. Kohlisch 2:05,898 (41.979/ 41,992/41,927), 2. Riedel (beide DDR) 2:06,157 (42,047/41,946/42,164), 3. Antipöwa (UdSSR) 2:06,375 (42,177/42,127/42,071), 4. Otto (DDR) 2:06,434 (42,179/42,125/42,130), 5. Bode (BRD) 2:06,850 (42,247/42,159/ 42,444), 6 ...

  • Erfolgreiche UdSSR-Frauen

    Beim Bremer Volleyballturnier belegte DDR dritten Rang

    Das Endspiel des Bremer Volleyball-Länderturniers der Frauen entschied Olympiasieger UdSSR am Sonntag gegen Kuba nach 91 Minuten mit 3:1 (-10, 6, 10, 5) zu seinen Gunsten. Zuvor hatten die 3400 Zuschauer in der ausverkauften Sporthalle eine hochdramatische Partie zwischen der DDR und der BRD erlebt, bei der erst nach 124 Spielminuten der knappe DDR-Erfolg (3:2/6, -16, 9, -9, 11) im Tie-Break des fünften Satzes und damit der 3 ...

  • 1660 Pfannkuchen und viel Lauf spaß

    Gewimmel am Sonntag in der Berliner Hermann-tDünow-Oberschule. Kein Unterricht, natürlich nicht. Um Sport im, Wohngebiet ging es, konkret um den 9. Pankower Pfannkuchenlauf. Seit seiner Premiere geht es statt über die Meile über 4 und 6 Kilometer für Einzelläufer und. Dreiermannschaften. Im Startgeld von einer Mark pro Erwachsenen ist der Pfannkuchen inbegriffen, Kinder starten und „naschen" gratis ...

  • RADSPORT

    DDR-Hallenmeisterschaften in Frankfurt: 1000 m Zeitfahren: 1. Glücklich (SC Cottbus) 1:05,38, 2. Fechner (SCK) 1:07.67, 3. Lausberg (ASK Frankfurt) 1:07,97. 4000 m Einzelverfolgung, Finale: 1. Lehmann (SC DHfK) 4:40,26 gegen Blochwitz (SC Cottbus) 4:46,79, um Platz 3: Bach (SC Turbine) 4:43,33 gegen Kühnert (SCK) 4:51,75 ...

  • HANDBALL

    Elbepokal-Turnier der Männer, in Magdeburg: 1. SC Magdeburg 9:1 Punkte, 2. Waagner Biro Graz 8:2, 3. Gladsaxe HF Kopenhagen 4:6, 4. USM Cagny 4:6, 5. Ystad IF 2:8, 6. Dozsa Debrecen 1:9. Freundschaftsspiele: Ägypten gegen SCL-Junioren 35:28, gegen SCL 28:30. Frauenturnier der BSG Lok Rangsdorf: Finale: ASK Frankfurt-SC Leipzig 9:8 ...

  • Gäsfesieg bei Leipziger Hallenhockey-Turnier

    Mit einem überzeugenden Erfolg der polnischen Vertretung von Poznan ging am Sonntag in Leipzig das Hallenhockey-Städteturnier der Männer zu Ende. Die Polen verwiesen den siebenfachen Pokalsieger Osternienburg, Halle, Vorjahressieger Leipzig, Prag, Hannover, Berlin (West), vertreten durch den Berliner Sportklub, und Budapest auf die Plätze ...

  • KEGELN

    Manner-Sonderlifa, Bohle, erste Finalrundenturniere, Gruppe I in Babelsberg: 1. Berliner VB 8478 Punkte, 2. IHB Berlin 8453, 3. Traktor Seedorf-Eldenburg 8441, 4. Motor Süd Neubrandenburg 8413. Gruppe II in Wittenberge: 1. Turbine Schwerin 8558. 2. Dynamo Stendal 8546, 3. Einheit Wittenberg 8507, 4. Motor Süd Brandenburg 8462 ...

  • FUSSBALL

    Freundschaftsspiel: Dynamo Dresden—Akt. Schwarze Pumpe 1:0. Turnier von Altrepräsentativen in Saarbrücken: ' DDR (mit Schade, Hafner, Irmscher, Dörner. Kreische)-HSV 3:2, um Platz 3: Tbilissi-Schalke 04 9:1. Hallenturnier in Berlin (West): Finale: Dynamo Moskau-Werder Bremen 5:2, um Platz 3; Hertha BSC—Mönchengladbach " 8:6 nach 9-Meter-Schießen, um Platz 5: Blau-Weiß-1 ...

  • HOCKEY

    11. Städteturnier der Männer in Leipzig, Halbfinale: Osternienburg gegen Leipzig 8:3, Poznan—Halle 10:3. Endspiel: Poznan—Osternienburg 15:8, um Platz 3: Halle gegen Leipzig 7:5, um Platz 5: Prag gegen Hannover 7:7 (3:1 im 7-Meter-Schießen), um Platz 7: Berlin (West)-Budapest 5:3. Frauen-EM in Elmshorn (BRD), Finale: BRD—Spanien 4:3, um Platz 3: Schottland—Frankreich 13:2 ...

  • EISSCHNELLAUF

    In Davos, 3000 m Manner: 1. Adeberg 4:13,19, 2. Spielmann (beide DDR) 4:18,68, 3. Karlberg (Schweden) 4:16,38. 3-Bahnen-Tournee in Innsbruck, Gesamtwertung Männer (500/1500/ 3000 m): 1. Hadschieff (Österreich) 120.341, ... 6. Tietz.(DDR) 125,448; Frauen: (500/1500/1000 m): 1. Trautvetter (DDR) 131,873 ...

  • Seit 1987 einem Sieg nachgejagt

    ND: Wie lange liegt ein Sieg wie der jetzige zurück? Rene Friedl: Lange, ich glaube, es war 1987, als ich auf dieser Bahn auch einen Weltcupsieg herausfuhr. '*• ND: Woran lag es, daß das oft gepriesene .Talent Friedl" dann doch nicht den Durchbruch fand? Rene Friedl: Ich habe zwar -

  • EISSTOCKSCHIESSEN

    Turnier in Crimmitschau: 1. ASKö Villach (Österreich) 18:2 Punkte, 2. EC Arge Regen (BRD) 17:3, 3. Einheit Crimmitschau 16:6. An dem Turnier beteiligten sich 33 Mannschaften mit 165 Teilnehmern aus der DDR, BRD, CSSR, Österreich, Ungarn und den Niederlanden.

  • FECHTEN

    Weltcupturnier, der Frauen in Tauberbischofsheim, Finale: Coltori (Italien)—Horvath (Ungarn) 5:4, 4:5, 5:1, um Platz 3: Uga (Italien)-Ritz (BRD) 5:0, 6:5. Weltcupturnier im Florett der Junioren in Budapest: Finale: Lambert (Frankreich)-Laux (DDR) 5:4.

  • EISHOCKEY

    Freundschaftsspiel: Einheit Crimmitschau—HO Erfurt 7:2 (2:0, 3:0, 2:2). BRD-Bundeslica: München gegen Rosenheim 8:3, Köln—Düsseldorf 0:3, BSC Preußen—Schwenningen 6:3, Spitze: Rosenheim 35:15 Punkte. Düsseldorf 33:17, BSC 30:20.

  • LEICHTATHLETIK

    Hallenrehen in Berlin (West): 3000 m (Frauen): 1. Anders 13:04,2, 2. Estedt 13:27,2, 3. Priemer (alle DDR) 13:54,4; Männer: 1. Noack 11:06,3, 2. Hafemeister (beide DDR) 11:12,3, 3. Scholz (Berlin/ West) 11:20,0.

  • FAUSTBALL

    Hallenturnier der BSG Lok Dresden, Männer: 1. SV Hof 1911 14:0 Punkte, 2. Lok Dresden 12:2, 3. Traktor Bachfeld 8:6; Frauen: 1. Rotation Berlin 6:0, 2. SV Hof 1911 4:2, 3. Chemie Weißwasser 2:4.

Seite
Vorgeschlagen: Sicherheitsmodel/ 2000 Für friedliche, freundliche Zukunft der Deutschen in geeintem Europa Rettung Leipzigs — Anliegen der 1. Volksbaukonferenz Atomraketen keine Antwort auf die Reformen in Osteuropa Modrow nicht die Beine weghauen Standpunkt UdSSR hilft Rumänien be demokratischer Erneuerung Festliche Matinee zum 100. Geburtstag Tucholskys Schnelle DDR-Rodler auf Oberhof er Bahn Lindenberg begann DDR-Tourn Vorschlag aus Berlin wird geprüft Kriminalität in der tSSR nimmt nach Amnestie stark zu USA-Kriegsschiffe mit Kurs auf Kolumbien Schiffahrtslinie eröffnet KurE berichtet Schatrow-Sfück in szenischer Lesung Wahlparfeitag wurde für März einberufen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen