22. Aug.

Ausgabe vom 02.01.1990

Seite 1
  • Erneut Schänding eines sowjetischen Ehrenhains

    In Gera wurden Grabsteine demoliert und umgestürzt Bürger fordern: Stopp den leofaschistischen Umtrieben!

    Berlin/Gera (ADN/ ND). Erneut wurde eine ungeheuerliche Schändung des Andenkens sowjetischer Soldaten bekannt: Unbekannte Täter beschädigten in der Silvesternacht zahlreiche Grabsteine im sowjetischen Ehrenhain in Gera. Eine Einsatzgruppe der Kriminalpolizei nahm sofort die Arbeit auf. Die Täter haben von 34 Grabsteinen die Sowjetsterne abgetreten und fünf Grabsteine umgestürzt ...

  • Silvester am Brandenburger Tor mit tragischem Ausgang

    Ein Westberliner Bürger verunglückte tödlich / Einsturz einer Videowand des Fernsehens forderte 135 Verletzte Veranstalter traf ungenügende Sicherheitsvorkehrungen

    Berlin (ADN/ND). Bei der Silvesterfeier vor dem Brandenburger Tor mit mehreren hunderttausend Menschen ist ein 24jähriger Einwohner von Berlin (West) tödlich verunglückt. Nach Angaben der Berliner Volkspolizei wurde er in der Nacht auf dem Mittelstreifen der Straße Unter den Linden aufgefunden. Derzeät laufen noch Untersuchungen, ob sein Tod mit dem Einsturz einer Videowand des DDR-Fernsehens auf dem Platz vor dem Brandenburger Tor zusammenhängt ...

  • Standpunkt

    Mündigkeit

    Die Stimmen für eine Wiedervereinigung mehren sich. Das macht mir angst. Ich möchte keine „Republikaner" in unserem Land sehen. Die oppositionellen Gruppen und Parteien beziehen meines Erachtens zum Problem Wiedervereinigung keine eindeutige Stellung bzw. sind in dieser Frage zu defensiv. Wollen wir ...

  • Neue Führung in bricht mit der Vergangenheit

    Weitere Veränderungen beschlossen / Dank für DDR-Hilfe

    Bukarest (ADN). Der Rat der Front zur Nationalen Rettung Rumäniens hat die gefürchtete Geheimpolizei Securitate für aufgelöst erklärt. Das Dekret der Front wurde von Präsident Ion Iliescu in seiner Neujahrsansprache im Fernsehen bekanntgegeben. Außerdem teilte der Rat mit, daß die Todesstrafe in Rumänien abgeschafft ist Ferner kündigte der Präsident die Einführung der 5-Tage-Arbeitswoche ab März und die Übergabe eines Teils des genossenschaftlichen Bodens an die Bauern an ...

  • Israel verhängte über den Gaza-StreifenAusgangssperre

    Brutales Vorgehen gegen Demonstranten in Ostjerusalem

    Ostjerusalem (ADN). Die israelischen Militärbehörden haben am Montag über den besetzten Gaza-Streifen eine Ausgangssperre verhängt. Gleichzeitig wurden Nablus und Hebron im okkupierten Westjordangebiet zu militärischen Sperrgebieten erklärt, so daß Journalisten keinen freien Zutritt mehr zu den/ beiden Städten haben ...

  • UNO verurteilt die Invasion in Panama

    Sofortiger Abzug der Truppen Washingtons gefordert

    New York (ADN). Die UNO- Vollversammlung hat mit überwältigender Mehrheit die Invasion der USA in Panama als flagrante Verletzung des Völkerrechts verurteilt und den sofortigen Abzug der Truppen Washingtons gefordert. In einer Resolution, die von Kuba und Nikaragua eingebracht worden war, drückte die Vollversammlung ihr „tiefes Bedauern" über die Besetzung aus, die als „Verletzung der Unabhängigkeit, Souveränität und territorialen Integrität Panamas" kritisiert wurde ...

  • Erster Stahl für 1990 aus Riesa

    Riesa (ADN). Noch vor Beginn des neuen Jahres erfolgte im Stahl- und Walzwerk Riesa am Siemens-Martin-Ofen 9 der erste Stahlabstich für 1990. Genau 171 Tonnen Stahl guter Qualität wurden für die Stranggußanlage abgestochen. Diese erste Charge wurde unter Leitung des mocambiquischen Schmelzers Cade erfolgreich ausgebracht ...

  • Heise Ruckstände im Gütertransport

    Erfirt (ND). Keine transportbediigten Rückstände gibt es im Reichibahndirektionsbezirk Erfurt. Die zeitweiligen Rückstaus bei Gütertransporten konnten aufgeäst werden. Rund 100 Helfer ais Armee, Polizei und der Eiseroahnverwaltung sorgten mit <afür, daß der Güterverkehr seit Hitte Dezember wieder normal »llt ...

  • Gorbatschow: 1990 — ein Schlüsseljahr für Abrüstung

    In Neujahrsbotschaft Solidarität mit Osteuropa betont

    Moskau (ADN). Der sowjetische Staats- und Parteichef Michail Gorbatschow hat in seiner Neujahrsbotschaft den demokratischen Prozeß in Osteuropa gewürdigt und diese Länder der Solidarität der UdSSR versichert. Gorbatschow erklärte in der an das Volk der USA gerichteten Ansprache, 1990 müsse zu einem Schlüsseljahr für die Abrüstung werden ...

  • Bush bekräftigt Willen zu Frieden und Abrüstung

    Washington (ADN). Für vereinte Anstrengungen der USA und der UdSSR bei der Sicherung des Weltfriedens plädierte USA- President George Bush in einer für das sowjetische Fernsehen aufgezeichneten Neujahrsansprache. Bush überbrachte dem Volk der UdSSR im Namen der Bevölkerung der Vereinigten Staaten gute Wünsche für das Jahr 1990 ...

  • Gute Arbeit vom ersten Tag an, damit es bei uns aufwärts geht

    Ordentlicher Auftakt in Schleusinjen / Pünktliche Milchlieferung in Frankfurt (Oder) / Dank an Eisenbahner

    Suhl (ND). Audi über den Jahreswechsel arbeiteten Schichtbesatzungen im VEB Thüringer Behälterglas Schleusingen. Ihr Computer in der Steuer- und Überwachungszentrale für die neue Schmelzwanne und die Formgebungsanlage wies am Neujahrstag die Herstellung von 344 467 Getränkeflaschen aus. Für die Schleusinger ein erfreuliches Ergebnis, weil der rekonstruierte Abschnitt wegen einer Havarie erst seit Ende November und damit verspätet „unter Glas" ist ...

  • Kohl erwartet in diesem Jahr wichtige Verträge

    Bonn (ADN). Als ein Jahr des großen Umbruchs in der Geschichte Europas hat Bundeskanzler- Helmut Kohl die vergangenen zwölf Monate bezeichnet. In seiner Ansprache zum Jahreswechsel erklärte er, mit den Veränderungen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa seien Voraussetzungen für den Aufbau des gemeinsamen Hauses Europa geschaffen worden ...

  • UdSSR verschrottet ihre Raketen gemäß Zeitplan

    Moskau (ADN). Die UdSSR hat bis zum 31. Dezember des abgelaufenen Jahres entsprechend ihren Verpflichtungen aus dem 1987 abgeschlossenen sowjetischamerikanischen INF-Vertrag 1498 Raketen mittlerer und kürzerer Reichweite (81,1 Prozent der Ausgangszahl) sowie 555 dazugehörende Startrampen (67,2 Prozent) vernichtet ...

  • Fast eine Million BRD-Bürger sind obdachlos

    Bonn (ADN). Rund eine Million Bürger der Bundesrepublik sind durch Arbeitslosigkeit, Verschuldung und Wohnungsräumung in die Obdachlosigkeit getrieben worden, berichtete der „Kölner Stadtanzeiger" zum Jahreswechsel. Der „Abstieg ins Sozialghetto" sei damit vorprogrammiert. Die Betroffenen müßten in Sozialhäusern, Billighotels, Heimen oder sogar unter freiem Himmel leben ...

  • Solifracht aus Leipzig

    Berlin (ADN). Weitere Solidaritätsgüter aus Leipzig gingen am Sonnabend nach Rumänien. Zwei Lastzüge mit 37 Tonnen Lebensmitteln, Decken, Kleidung und Spielzeug, gespendet von Einwohnern des Bezirkes und der Messestadt, werden von LKW in das Balkanland transportiert. Für 1,6 Millionen Mark Nahrungsmittel aus der Landwirtschaft des Ostseebezirkes werden derzeit als Solidaritätsfracht für Rumänien vorbereitet ...

  • Mitterrand plädiert für europäische Konföderation

    Paris (ADN). Der französische Staatspräsident Francois Mitterrand sprach sich am Sonntag für eine „europäische Konföderation" ailer Staaten des Kontinents aus. In seiner Neujahrsansprache sagte Mitterrand, er rechne damit, daß angesichts der schnellen Entwicklung In Osteuropa diese Konföderation möglicherweise schon in den neunziger Jahren verwirklicht werden könne ...

  • Kumpelstreik erfolgreich

    Washington. Verhandlungsteams der US-amerikanischen Bergarbeitergewerkschaft UMW und des Pittston-Konzerns erzielten in der Nacht zum Montag eine Übereinkunft zur Beendigung des seit April anhaltenden Streiks.

  • Start im zehnten Versuch

    Cape Canaveral. Im zehnten Anlauf gelangte eine „Titan 3"- Rakete von Cape Canaveral aus in eine Umlaufbahn. Technische Schwierigkeiten und ungünstige Witterung hatten den Start seit dem 7. 12. verhindert.

  • Kun berieft fei

    „Prawda" mit neuem Gesicht

    Moskau. Das KPdSU-Organ „'Prawda" erscheint mit neuem Zeitungskopf. Ein Lenin-Porträt ersetzt die bisher abgebildeten Orden. Die Losung „Proletarier aller Länder, vereinigt euchJ" wurde beibehalten.

  • Killerchef in der Falle

    Bogota. Der mutmaßliche Chef der Todesschwadronen des Drogenkartells von Medellfn, Manuel Cruz Aguirre, wurde nach Polizeiangaben im Zentrum Kolumbiens an einer Straßensperre gefaßt.

Seite 2
  • 1990 — bedeutendes Jahr für Frieden auf Erden und für unsere souveräne Republik

    Hans Modrow dankte allen Bürgern für fleißige Arbeit zur Unterstützung der Regierung

    Berlin (ADN/ND). Prominente Persönlichkeiten der DDR brachten am Sonntagvormittag am „Silvestertelefon" im 1. Programm des DDR-Fernsehens ihre Wünsche und Hoffnungen für das Jahr 1990 zum Ausdruck. Der DBD-Vorsitzende und Volkskammerpräsident, Dr. Günther Maleuda, erklärte, für ihn sei dies „ein bedeutendes Jahr für unsere souveräne Republik" ...

  • Der SDP mißfallen...

    ND hat mit dem Komnentar „Selbstauflösung empfohlen" n der Silvesterausgabe das Mißfallen der SDP erregt. Unser Kommatator Matthias Loke hatte ein Autreten von Steffen Reiche, Pressespecher des SDP-Landesvorstandes, ii der Sendung „Donnerstag-Gespräct" des Fernsehens der DDR aufs Kon genommen. Reiche war dort ml der abenteuerlichen Feststellung hervorgetreten, die Existenz der SED-PDS stärke die rechtsextremen Kraft» unseres Landes ...

  • Variablen und Konstanten

    Könnte es sein, daß in den vergangenen Wochen — angesichts rascher Veränderungen im Verhältnis der DDR zur Bundesrepublik - der Blick der Öffentlichkeit auf das Verhältnis zu unseren nächsten Nachbarn im Osten und Südosten etwas vernachlässigt worden ist? Es sieht manchmal fast so aus. Dabei haben sich nicht nur in den deutschdeutschen Beziehungen zu den langjährigen Konstanten manche Variablen gesellt ...

  • Amt für Nationale Sicherheit wird bis Juni 1990 aufgelöst

    Arbeitsgruppe der Regierung regelt notwendige Schritte

    Berlin (ADN). Laut Beschluß des Ministerrates über die Auflosung des Amtes für Nationale Sicherheit nahm der mit dieser Aufgabe betraute Beauftragte der Regierung, der Jurist Peter Koch, am 18. Dezember seine Tätigkeit auf. Wie Peter Koch, bisher Leiter der Abteilung Staatliche Notariate im Ministerium der Justiz, gegenüber der Presse mitteilte, hat er den Auftrag, die vielfältigen Rechtsfragen zu lösen, die mit den praktischen Schritten zur Liquidierung des Amtes verbunden sind ...

  • Was bringt uns 1990? Ganz sicher einen Berg Arbeit

    Was bringt uns das Jahr 1990? Erwartungsfroh oder skeptisch haben sich wohl die meisten von uns diese Frage beim Jahreswechsel gestellt. Unsere Erwartungen Wünsche und Hoffnungen sind nicht gering. Ob und wie sie sich erfülen lassen, das hängt im wesentlichen davon ab, wie schnell wir all; dafür sorgen, daß unsere Wirtscheft nach der 89er Talfahrt wieder Wind in die Segel bekommt ...

  • Visionen eines Schönhuber

    In Bonn haben die „Republikaner" ihr Parteiprogramm für 1990 herausgegeben. Als Entwurf, wie ein Aufdruck erläutert. Und die Visionen, die da entworfen werden, sind so eindeutig wie die politische Herkunft des Vorsitzenden Schönhuber. Die deutsche Teilung sei der Kern der Spannungen in Europa, dozieren die Reps ...

  • Altenfürsorge ins öffentliche Blickfeld

    Gesundheitsminister im Pflegeheim Bad Frankenhausen

    Artern (ADN). Am letzten Tag des alten Jahres besuchte der Minister für Gesundheits- und Sozialwesen der DDR, Prof. Dr. Klaus Thielmann, das Pflegeheim in Bad Frankenhausen, Bezirk Halle. Er zeigte sich erfreut über die gemütliche und zweckmäßige Ausstattung des 1985 bezogenen Hauses, in dem 74 zum Teil ■schwerkranke Bürger liebevoll betreut werden ...

  • Silvester am Brandenburger Tor mit tragischem Ausgang

    (Fortsetzung von Seite 1)

    sogar von der Plattform des Brandenburger Tors, das sie an Blitzableitern bestiegen hatten. Dadurch aufgeputscht, stürmten nach Mitternacht weitere Personen trotz wiederholter Warnungen der Fernsehmitarbeiter und Angehöriger der Schutz- und Sicherheitskräfte auf die unmittelbar am Tor installierte Videov/and, um sie als Klettergerüst zum Aufstieg zu nutzen ...

  • Todesopfer bei Verkehrsunfällen

    Berlin (ADN). Ein 35jähriger Mann und seine dreijährige Tochter wurden am Sonnabend gegen 16.35 Uhr in Seimsdorf (Kreis Grevesmühlen) beim Überqueren der Fahrbahn der F 104 von einem aus Richtung der Grenzübergangsstelle zur BRD Selmsdorf—Schlutup kommenden PKW erfaßt und so schwer verletzt, daß beide wenig später an den Folgen verstarben ...

  • Leitende Funktionen der NVA werden neubesefzt

    Berlin (ADN). Wie der Sprecher des Ministeriums für Nationale Verteidigung mitteilt, werden leitende Funktionen im Verteidigungsministerium und in der Nationalen Volksarmee mit Wirkung vom 1. Januar 1990 neubesetzt. Generalleutnant Manfred Grätz, bisher Chef der Rückwärtigen Dienste, wird als Stellvertreter des Ministers und Chef des Hauptstabes der NVA eingesetzt ...

  • 5,2 Millionen Reisende passierten die Grenzen

    . Berlin (ADN). Ruhiger Reiseverkehr bestimmte an den letzten beiden Tagen des Jahres 1989 das Bild an den Grenzen zwischen der DDR und der BRD beziehungsweise Berlin (West). An den Übergängen herrschte mäßiger Andrang, größere Staus und Wartezeiten blieben den Besuchern aus beiden Richtungen fast überall erspart ...

  • Neues Forum will Bürgerbewegung bleiben

    Berlin (ADN). „Um den Kampf mit den sich sammelnden Kräften der alten Ordnung führen zu können, brauchen wir gerade jetzt eine einige Bürger bewegung Neues Forum." Das wird in einer dem ADN am Sonnabend übergebenen Erklärung des Landessprecherrates des Neuen Forum zur Parteigründung in Karl- Marx-Stadt betont ...

  • Grüße und Dank zum Jahreswechsel

    Minister besucht« Grenzsoldaten

    Grevesmühlen (ADN). Grüße und gute Wünsche zum Jahreswechsel überbrachte Verteidigungsminister Admiral Theodor Hoffmann den Grenzsoldaten im Truppenteil „Hans Kollwitz" bei Seimsdorf. In Anwesenheit des Chefs der Grenztruppen, Generaloberst Klaus-Dieter Baumgarten, und des Chefs der Volksmarine, Vizeadmiral Hendrik Born, dankte der Minister den Soldaten für ihre Einsatzbereitschaft bei der Gewährleistung von Ordnung und Sicherheit an der Staatsgrenze zur BRD ...

  • Kader aus dem aktiven Dienst verabschiedet

    Berlin (ADN). Der Minister für Innere Angelegenheiten, Lothar Ahrendt, verabschiedete am Freitag sieben leitende Kader aus dem aktiven Dienst, darunter Generaloberst Karl-Heinz Wagner, Stellvertreter des Ministers und Chef des Stabes. Zu dessen Nachfolger wurde Generalleutnant Egon Grüning berufen. Es wurden ebenfalls der Stellvertreter des Ministers Generalleutnant Werner Reuther und der Leiter Kader des Ministeriums Helmut Reinecke verabschiedet ...

  • 463mal Knallerei mit bösen Folgen

    Berlin (ADN). Leichtsinn und teilweise unsachgemäßer Umgang mit pyrotechnischen Erzeugnissen führten in der DDR über den Jahreswechsel zu 463 festgestellten Unfällen. Dabei wurden insgesamt vier Personen getötet und 356 verletzt, einige von ihnen schwer. Feuerwerkskörper verursachten insgesamt 86 Brände mit zum Teil erheblichem Schaden ...

  • Einfuhr von Erzeugnissen aus Elfenbein verboten

    Berlin (ADN). Die DDR verbietet mit sofortiger Wirkung die Einfuhr von Elfenbein. Das gilt auch für Schnitzereien, Schmuckund Souvenirgegenstände, die im Rahmen des Reise- und Touristenverkehrs eingeführt werden sollen. Mit dieser Entscheidung, so das Landwirtschaftsministerium gegenüber ADN, folge die DDR einem in Lausanne gefaßten Beschluß der Vertragsstaatenkonferenz des Washingtoner Artenschutzabkommens, zu dessen Mitgliedern die DDR zählt ...

  • 1500 Westberliner vergnügten sich im SEZ

    Berlin (ADN). Rund 1500 Westberliner vergnügten sich am gestrigen Nachmittag im Sportund Erholungszentrum. Auf diese Weise sagte das Haus den Mitarbeitern der BVG, der Stadtwirtschaft, der Wasserwerke sowie des Arbeiter-Samariter-Bundes und der Arbeiterwohlfahrt ein Dankeschön für ihre seit dem 9. November geleistete Arbeit ...

  • DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Chefredakteur: Dr. Wolfgang Spickermann; stellvertretende Chefredakteure: Reiner Oschmann, Michael Müller, Dieter Brückner, Dr. Rolf Günther; Rosemarie Blaschke, Peter Berger, Karin Dörre, Dr. Sander Drobela, Hans-Jörg Glöde, Gerd Prokot, Klaus Ullrich; Verlagsdirektor: Rudolf Danek.

Seite 3
  • Soziale Sicherheit auf Gesetzesbasis

    Das Infqrmations- und Konsultationszentrum im Hause des Parteivorstandes bleibt bestehen und soll so organisiert werden, daß es für die Mitglieder der Partei und viele weitere interessierte Bürger eine Stätte der Diskussion und des Gedankenaustausches sowie der Information über Anliegen und Ziele der Partei ist ...

  • Gegen übereilte Veränderungen im Wirtschafts- und Sozialgefüge

    Berlin (ND). Ihre Unzufriedenheit über den Verlauf der bisherigen Beratungen am Runden Tisch bringt die „Vereinigte Linke" (VL) in einer Presseerklärung zum Ausdruck. Bereits Anfang Dezember habe die ,VL öffentlich darauf hingewiesen, daß vielerorts „die von SED- Richtlinien befreiten Betriebsund Kombinatsleitungen ...

  • Plan erfUllt - ein Bagger nicht besetzt

    In der Baggerkanzel. Bis zum gestrigen Neujahrstag hat Dieter Görlich die letzten Stunden des alten Jahres als Maschinist ganz unten, fast 100 Meter unter der Rasensohle, auf dem Kohleflöz zugebracht. Seit heute fährt er wieder seinen angestammten Abraumbagger ganz oben im Vorschnitt des Tagebaus Welzow- Süd ...

  • Ein kleiner Parteiapparat soll effektiver arbeiten

    „Neues Deutschland" sprach mit Lothar Bisky, Mitglied des Präsidiums des Parteivorstandes der SED-PDS

    Auf dem außerordentlichen Parteitag der SED-PDS war die Rede davon, dafi zur Neuformierunf der Partei auch die Entwicklung eines effektiv arbeitenden und wesentlich kleineren Parteiapparates gehören wird. Wie ist der Stand der Dinge? Das fragte ND Genossen Lothar Bisky, Mitglied des Präsidiums des Parteivorstandes der SED-PDS und Leiter der Kommission Medien und Presse ...

  • Kraftwerker sorgen für gute Aussichten

    Station III unseres Berichts von fleißiger Arbeit an der Schwelle des Jahrzehnts. Gestern nachmittag im Heizkraftwerk „Georg Klingenberg". Trotz einiger unerheblicher Störungen im Betrieb — eine hervorgerufen durch leichtsinnigen Umgang von Bürgern mit Feuerwerkskörpern — haben die Energiearbeiter von Berlin-Rummelsburg die Hauptstadt gut mit Licht und Wärme versorgt ...

  • Vorstandsmitarbeifer helfen jetzt vor Ort

    Diese Kommissionen werden von haupt- oder ehrenamtlichen Vorsitzenden geleitet, als Mitglieder beruft das Präsidium Arbeiter, Genossenschaftsbauern, Wissenschaftler.und andere sachq kundige Parteimitglieder. Das geschieht in diesen Tagen. Zur Unterstützung der Arbeit der Kommissionen wurden Arbeitsgruppen aus hauptamtlichen Mitarbeitern beim Parteivorstand gebildet ...

  • Bessemeret im Mansfeld Kombinat wurde stillgelegt

    Neu« Arbeit für 130 Werktätig«

    Hettstedt (ADN). Das letzte Schwarzkupfer wurde am Sonntag in der Kupfer-Silber-Hütte „Fritz Beyling" in Hettstedt abgegossen. Damit endete die 63- jährige Geschichte der Bessemerei und Kontaktanlage im heutigen Betrieb des Mansfeld Kombinates „Wilhelm Pieck«. Mit Beendigung der Nachtschicht wurden die veralteten Anlagen zur Herstellung von Schwarzkupfer und Schwefelsäure stillgelegt ...

  • Kohle für Berlin kommt zuverlässig

    Ein frostiger Silvestermorgen im Kohlehafen Königs Wusterhausen. Vor allem aus den Revieren Senftenberg und Cottbus wird hier Rohbraunkohle für das Heizkraftwerk „Georg Klingenberg" in Berlin-Rummelsburg umgeschlagen. Waggon auf Waggon rollt auf die Kippe, ihre Ladung kommt auf schiefer Ebene ins Rutschen, verschwindet in den „Bäuchen" der Schubprahme ...

  • Mehr informieren, «ras bei uns geschieht

    Frage: Gibt es Überlegungen, der Öffentlichkeit mehr Einblick in die Arbeit des Parteivorstandes zu geben? Lothar Bisky: Es ist nicht nur unser Wille, sondern regelrecht ein Erfordernis, daß die Bevölkerung weiß, was bei uns geschieht, welche Fragen uns bewegen. Eine Partei des demokratischen Sozialismus ...

  • „Ob Silvester oder Neujahr-Energie braucht das Land xu jeder Stunde"

    Einen weiten Weg hat die Kohle zurückzulegen — vom Flöz bis sie in Licht, Wärme und Elektron- Energie verwandelt werden kann. An jeder Station - ob im Tagebau, auf dem Transport oder im Kraftwerk — taten Silvester und am Neujahrstag viele Kollegen zuverlässig ihre Arbeit. Vor Ort dabei waren auch ND-Reporter ...

  • Demonstration

    am 3. Januar um 18.00 Uhr zum Ehrenmal Treptow.

    SED - Partei des Demokratischen Sozialismus Komitee der Antifaschistischen Widerstandskämpfer Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft Weiterhin haben sich diesem Aufruf angeschlossen: Vertreter der Initiative „Für unser Land" Vertreter der Initiative „Vereinigte Linke"

  • Jetzt reicht es! Es ist zuviel! Wir brauchen Einheitsfront gegen rechts!

    Dieses Land wurde aus dem Antifaschismus geboren! Laßt es nicht zur Heimstatt der Neofaschisten werden! Bürger wehrt Euch! Deshalb: Kommt zur

Seite 4
  • Bilder aus dem alten Rußland in neuer Dimension gestaltet

    Premiere von Borodins „Fürst Igor" an der Deutschen Staatsoper Berlin Von Ernst Krause

    Spät, aber keineswegs zu spät, um noch in der Musikgeschichte der Völker eine gewichtige Rolle zu spielen, traten die großen Russen in die Arena der Weltoper. Zwischen 1834 und 1844 wurden fünf Komponisten ausgeprägter nationaler Eigenart geboren, die wie die Dichter Puschkin, Lermontow und Ostrowski, wie die Maler Repin und Surikow von der Schönheit und Weite des russischen Landes kündeten ...

  • Erst nur gähnen, und dann doch herzhaft lachen

    Von Peter Hoff Nach zweijähriger Schließung „wegen Renovierung" sollte das „Ferienheim Bergkristall" wieder öffnen. „Alles neu macht der May" versprach Hans-Joachim Preil für die sechste Folge seiner Endlos-Lustspiel-Kette. Neu war aber nur die Hallenbar im Szenenbild von Jörg Scheffel. Alois Wachtel (Alfred Müller) mußte seine diversen Schnäpse also nicht mehr an Oberpichlers (Willi Scholz) Rezeptionstresenkippen ...

  • Ein Bilddichter, der lange als Außenseiter wirkte

    Der Grafiker Gerhard Altenbourg ist gestorben

    Von Dr. Dieter Gleisberg An den Folgen eines tragischen Unfalls verstarb am 30. Dezember 1989 im Alter von 63 Jahren der Maler, Grafiker und Dichter Gerhard Altenbourg. Er hinterläßt ein umfangreiches Werk von großer Innerlichkeit und Aus- Gerhard gewogenheit, Altenbourg mit dem er als 22.11.1926 bis einer der sen- 30 ...

  • Wünsche, Hoffnungen, Ängste

    Gedanken zur Zukunft der beiden deutschen Staaten

    „Von hier könnte der Weltfriede ausgehen" überschrieb die „Westfälische Rundschau" am Sonnabend Gedanken ehemaliger DDR-Künstler über die Zukunft der beiden deutschen Staaten. „Am liebsten wäre mir die Entwicklung zu einem wirtschaftlich aufeinander angewiesenen Staatenbund, der entmilitarisiert und neutral sein sollte und der die heute bestehende Ostgrenze akzeptiert ...

  • Kulturnotizen

    HUNDEHERZ. Michail Bulga kows „Hundehera" (Dramatisie' rung Alexander Tscherwinsk! wurde wieder in den Spielplak der Berliner Volksbühne aufgenommen. Magne Brekke (Norwegen, Student an der Staatlichen Schauspielschule „Ernst Busch" Berlän) spielt die Rolle des Hundes Bello. Inszeniert wurde das Stück von Horst Hawemann ...

  • Briefe Fontanes wieder im Potsdamer Archiv

    Potsdam (ADN). Wertvolle Handschriften Theodor Fontanes kehrten jetzt in das Potsdamer Theodor-Fontane-Archiv der Deutschen Staatsbibliothek zurück. So erhielt die Forschungsstätte 68 zum Teil bisher unveröffentlichte Briefe des Dichters an seine Frau Emilie, an seine Mutter und an seinen Sohn Friedrich ...

  • Novitäten in der CAMERA

    40 Filme im I. Quartal 1990 Berlin (ADN/ND). Mehr als 40 Filme stehen von Januar bis März 1990 auf dem Programm der CAMERA-Spielstätten. Unter dem Motto „Die grüne Leinwand" steht erstmals eine Auswahl aktueller Produktionen aus Irland. Eine weitere Reihe ist Ernst Busch zu dessen 90. Geburtstag gewidmet ...

  • Erzgebirgische Figuren im Berner Museum

    Bern (ADN). Handgeschnitzte Holzfiguren aus dem Erzgebirge gehören neben alten Puppen, technischem Spielzeug, Bilderbüchern und Lernspielen zu den Attraktionen des einzigen Kinder-, museums der Schweiz. Die in Bern vor vier Jahren nach amerikanischen Vorbildern eingerichtete Schau wurde nach kulturhistorischen Gesichtspunkten und Sachgruppen aufgebaut ...

  • Kommission untersucht Verkauf von Gemälden

    Dresden (ADN). In den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden hat eine Untersuchungskommission ihre Arbeit aufgenommen, die sich mit den Verkäufen von Gemälden neuer Meister an die Kunst & Antiquitäten GmbH beschäftigt. Der Kommission gehören Kunsthistoriker, ein Restaurator, Handwerker der Baudirektion der Kunstsammlungen sowie Mitarbeiter der Abteilung Kultur beim Rat der Stadt und beim Rat des Bezirkes und ein Abgeordneter des Bezirkstages an ...

  • Neues Kammerorchester stellte sich vor

    Leipzig (ADN). Ein Kammerorchester mit Musikern aus der DDR und der BRD stellte sich kürzlich in der Heilig-Kreuz- Kirche im Leipziger Osten erstmals der Öffentlichkeit. Dem -fftiuen -Ensemble- gehören Künst- "ftfr-<aus mehreren Städten der DDR sowie aus Mannheim, Köln, Hamburg und vom Westberliner Rundfunkorchester an ...

  • Ernst Barlach: Grafik zu Schillers OdeyAn die Freude*

    Repro: Welt der Kunst

Seite 5
  • Rumänien normalisiert seine Beiiehungen zu Ungarn

    Stab der neuen Regierung koordiniert Hilfsmaßnahmen

    Bukarest (ADN/ND). Rumänien unternahm in den letzten Tagen verstärkte Anstrengungen, um seine Beziehungen zu Nachbarstaaten und dem Ausland insgesamt zu normalisieren. So führte als erster ausländischer Spitzenpolitiker der Außenminister Ungarns, Gyula Hörn, am Freitag in Bukarest Gespräche mit der neuen Führung Rumäniens ...

  • Polen besteht auf seinem Recht sicherer unverletzlicher Grenzen

    Politiker Italiens und der BRD betonen Friedensverantwortung deutscher Staaten

    Warschau (ADN). Das Recht Polens auf sichere Grenzen hat Staatspräsident Wojciech Jaruzelski in einer am Silvesterabend vom Fernsehen ausgestrahlten Ansprache bekräftigt. Das Land könne eine Brücke in den Ost- West-Beziehungen sein, erklärte er. Aber gerade mit dieser Rolle verbinde sich eng das Recht auf sein Leben in sicheren, unveränderlichen und unverletzlichen Grenzen ...

  • IWF-Paket für Polen senkt Realeinkommen erheblich

    Umfangreiche Preis- und Tariferhöhungen traten in Kraft

    Warschau (ADN). Umfangreiche Tariferhöhungen sind am 1. Januar in Polen in Kraft getreten. Die Preise für Elektroenergie, Zentralheizung, Warmwasser und Gas steigen um 400 Prozent. Die enorme Höhe der jetzigen Steigerungen ist eine Folge des erhöhten Kohlepreises, der künftig kostendeckend sein soll ...

  • Vaclav Havel: Besuche in DDR und BRD dienen Frieden

    Präsident will Autorität der CSSR in der Welt stärken

    Praf (ADN). Ohne die Veränderungen in der Sowjetunion, in Polen, Ungarn und der DDR wären in der Tschechoslowakei die jüngsten gesellschaftlichen Umwälzungen unmöglich gewesen oder nicht so friedlich verlaufen. Das erklärte der neue CSSR-Staatspräsident Vaclav Havel am Montag in einer-Neu-; jahrsansprache ...

  • Sejm beschloß gravierende Änderungen der Verfassung

    Selbst Recht auf Arbeit aus dem Grundgesetz gestrichen

    Warschau (ADN). Die offizielle Staatsbezeichnung Polens lautet künftig „Republik Polen" („Rzeczpospolita Polska"), das Staatswappen ist ein weißer Adler mit Krone auf rotem Grund. Diese Beschlüsse sind Teil einer am Freitag vom Sejm mit 374 Stimmen bei einer Gegenstimme und elf Enthaltungen angenommenen umfangreichen Verfassungsänderung, die am Sonnabend der Senat, die zweite Kammer des Parlaments, bestätigte ...

  • US-Interventen verhafteten mehr als 5000 Panamaer

    Überfall auf Residenz des nikaraguanischen Botschafters

    Panama-Stadt (ADN). Von den US-Invasoren in Panama sind bisher insgesamt über 5000 Menschen festgenommen und „überprüft" worden. Rund tausend befinden sich noch immer in ihrer Hand. Nach einer völkerrechtswidrigen Durchsuchung der Residenz des nikaraguanischen Botschafters in Panama-Stadt durch USA- Soldaten kam es zu neuen Spannungen zwischen den USA und Nikaragua ...

  • Fast 70 Neonazis in der BRD zum Jahreswechsel verhaftet

    DDR-Grenztruppen kooperierten mit westdeutscher Polizei

    -Schweinfurt -t-(ADN)?; -Fast >; -70 ■ Neonazis sind zum Jahreswechsel in Osthessen und Unterfran-' ken von der Polizei festgenommen worden. In der Nähe von Hilders bei Fulda hatten Mitglieder der neonazistischen „Wiking- Jugend" ihre alljährliche Provokation gegen die Grenze der DDR abhalten wollen ...

  • Mitterrand rechnet mit europa

    Paris <ND-Korr.). „Ausgehend von den Abkommen von Helsinki rechne ich damit, in den 90er Jahren das Entstehen einer europäischen Konföderation mitzuerleben, die alle Staaten unseres Kontinents in einer gemeinsamen und ständigen Organisation des Austauschs, des Friedens und der Sicherheit vereint." Das erklärte der Präsident Frankreichs, Fransois Mitterrand, in seiner Neujahrsansprache ...

  • Partei will Sozialismus mit eigenen Kennzeichen

    Peking (ADN). Die Kommunistische Partei Chinas will nach den Worten von Generalsekretär Jiang Zemin ungeachtet aller Veränderungen in der Welt den Sozialismus mit chinesischen Kennzeichen aufbauen. Jiang sagte, bei der sozialistischen Modernisierung des Landes gebe es komplizierte Probleme. Die Partei habe die Aufgabe, zur Avant- ...

  • Regierungskrise in Israel nach Entlassung von Minister Weizman

    Tel Aviv (ADN). Israels Ministerpräsident Yitzhak Shamir hat mit der Bekanntgabe der Entlassung von Wissenschaftsminister Ezer Weizman eine Regierungskrise heraufbeschworen. Der Regierungschef führte zur Begründung an, Weizman habe sich mit Vertretern der PLO getroffen. Derartige Kontakte werden in Israel mit Strafe bedroht ...

  • Deutsches Reich existiert weiter

    Köln (ADN). Gegen eine völkerrechtliche Anerkennung der Oder-Neiße-Linie als polnische Westgrenze hat sich der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Roman Herzog, ausgesprochen. Auch eine von BRD-Politikern geforderte gemeinsame Garantieerklärung der Parlamente beider deutschen Staaten könne den juristischen Einwand gegen eine endgültige Anerkennung der Grenze angeblich nicht beseitigen, äußerte der ranghöchste Richter der BRD im Deutschlandfunk ...

  • Ölpest bedroht Marokko Hilfeersuchen aus Rabat

    Rabat (ADN). Marokko hat um internationale Hilfe bei der Bekämpfung einer Ölpest nachgesucht, die vor seiner Westküste droht. In einem in Rabat verbreiteten Kommunique des marokkanischen Innenministeriums heißt es, ein ölteppich von etwa 27 Kilometer Länge, der aus dem am 19. Dezember leckgeschlagenen iranischen Supertanker „Kharg 5" stammt, treibe auf die Atlantikküste zwischen El Jadida und Safi zu ...

  • Konvertierbarer Dinar in SFRJ eingeführt

    Belgrad (ADN). Einen zu westlichen Währungen konvertierbaren Dinar hat Jugoslawien am Neujahrstag eingeführt. Der neue Dinar entspricht dem Wert von 10 000 alten Währungseinheiten. Der Kurs der neuen jugoslawischen Währung stützt sich auf die D-Mark als Leitwährung und ist mit dieser im Verhältnis von sieben zu eins gekoppelt ...

  • Libyen unterstützt die neue Führung Rumäniens

    Bukarest (ADN). Ein Sonderbeauftragter des libyschen Revolutionsführers Ghaddafi hat am Montag in Bukarest dem rumänischen Vizepräsidenten Dumitru Mazilu eine Botschaft überbracht, in der die Unterstützung seines Landes für die Front der Nationalen Rettung Rumäniens erklärt wird. Laut Agerpres dankte Mazilu für die Anerkennung der Front durch Libyen und die erwiesene medizinische Hilfe ...

  • Koivisto unterstützt Gipfeltreffen zu Europa

    Helsinki (ADN). Finnlands Präsident Mauno Koivisto hat den Vorschlag für ein Treffen von Staats- und Regierungschefs über die jüngste Entwicklung in Europa unterstützt. Die schnellen und überraschenden Veränderungen in einigen Ländern des Kontinents, so Koivisto am Montag in seiner Neujahrsrede, seien Ausdruck einer Abschwächung der Teilung Europas ...

  • Kohl läßt sich von den Revanchisten erpressen

    Bonn (ADN). Die Grünen im Bundestag haben Bundeskanzler Kohl vorgeworfen, sich in der Anerkennung der polnischen Westgrenze durch „Berufsvertriebene" erpressen zu lassen. Mit seiner starrsinnigen Weigerung, ein klärendes Wort zu sagen, verspiele Kohl das mühsam gewonnene Vertrauen in Ostund Westeuropa, sagte Grünen- Sprecher Wolfgang Lippelt gegenüber dpa ...

  • Bundesbahn bittet erneul die Reisenden zur Kasse

    Frankfurt (Main) (ADN). Bahnfahren ist in der Bundesrepublik vom 1. Januar an um 2,5 Prozent teurer. Eine Fahrkarte über mehr als 200 Kilometer kostet seit Montag'In der zweiten Klasse eine DM mefrrv Eine, Monatskarte zweiter Klasse für zuschlagfreie Züge über 20 Kilometer verteuerte sich um zwei DM ...

  • Kritik Lafontaines an Sonderleistungen für Ubersiedler aus der DDR

    Hamburg (ADN). Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Oskar Lafontaine hat erneut Korrekturen an den Sozialleistungen für Aus- und Ubersiedler verlangt. In einem Interview für die Dienstagausgabe der „Bild-Zeitung" sagte der saarländische Ministerpräsident, es gehe nicht an, „daß drüben die Versorgungssysteme zusammenbrechen, weil hier attraktive Sozialleistungen auf die Aus- und Übersiedler warten" ...

  • Im „goldenen Westen keine Chance für jeden

    Berlin (West) (ADN). Wer nach Westberlin übersiedeln möchte, kann nach Auffassung von Bürgermeisterin Ingrid Stahmer nicht damit rechnen, daß der Senat ihm ein Dach über dem Kopf finanziert. Westberlin kann nur noch in Einzelfällen Ubersiedler aus der DDR aufnehmen, erklärte die Senatorin für Gesundheit und Soziales am Wochenende in einem Beitrag für die „Morgenpost" ...

  • Was sonst noch passierte

    Daß die Brusttasche am Hemd zumindest für Raucher nicht der sicherste Aufbewahrungsort für Knallkörper ist, mußte ein Bayer vor der Silvesternacht leidvoll erfahren. Während seiner Fahrt durch Regensburg fiel ihm Zigarettenasche in die Hemdtasche. Die darin aufbewahrten Kracher entzündeten sich und erschreckten den Fahrer derart, daß er den Wagen gegen einen Wegweiser steuerte ...

  • CSU-Milifärexperte für Kontakte mit der NVA

    Bonn (ADN) Für den Ausbau der Gesprächskontakte zwischen Bundeswehr und NVA hat sich der Vorsitzende des Bundestags- Verteidigungsausschusses, Alfred Biehle, am Wochenende eingesetzt. In einem Interview mit der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" schlug der CSU-Politiker unter anderem vor, mehr Offiziere zur wechselseitigen Manöverbeobachtung zu schicken ...

  • Irland übernahm Präsidentschaft der EG

    Dublin (ADN). Die Präsidentschaft der Europäischen Gemeinschaften ist zu Jahresbeginn von Frankreich an Irland übergegangen. Die Regierung in Dublin wird damit in der ersten Hälfte des neuen Jahres den Vorsitz aller Ministerräte der Zwölfergemeinschaft und der Europäischen Politischen Zusammenarbeit übernehmen sowie im Juni 1990 den nächsten EG-Gipfel ausrichten ...

  • 4 000 Obdachlose brauchen Unterkunft

    Berlin (West) (ADN). Zusätzliche Unterkünfte für Obdachlose hat der baupolitische Sprecher der SPD-Eraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin (West), Otto Edel, gefordert. Der Senat müsse Bedingungen schaffen, die nicht jede kalte Winternacht zur tödlichen Bedrohung für Obdachlose werden läßt. Nach Schätzungen von Edel sind derzeit 13 000 bis 14 000 Menschen in Westberlin ohne Unterkunft ...

  • Zusammenstöße bei Protestzug in Hamburg

    Hamburg (ADN). Bei Zusammenstößen zwischen rund 800 zum Teil vermummten Demonstranten und der Polizei wurden in der Silvesternacht in Hamburg mehrere Personen verletzt. Die Demonstranten bewarfen die Polizisten mit Steinen und Feuerwerkskörpern, als diese einen nichtgenehmigten Protestzug auflösen wollten ...

  • 80 Rauschgiftopfer in Frankfurt (Main)

    Frankfurt (Main) (ADN). Insgesamt 80 Menschen sind 1989 allein in Frankfurt (Main) durch Rauschgift ums Leben gekommen. Das letzte Opfer war eine 23jährige Frau, die tot in einer Toilettenanlage des Hauptbahnhofs gefunden wurde. 1988 hatte es in der Stadt 62 Drogentote gegeben.

Seite 6
  • In Jordanien setzt ein Wandel ein

    Regierung scheint mit Demokratisierung des Landes Ernst machen zu wollen

    Von Frank Herrmann, Amman In Jordanien soll sich in allernächster Zeit einiges ändern. So hatte es König Hussein in seiner Rede angekündigt, mit der er Ende November die konstituierende Sitzung des drei Wochen zuvor neugewählten Parlaments eröffnete. Unter anderem ließ er durchblicken, daß an eine Wiederzulassung von politischen Parteien gedacht sei ...

  • Aus der Kriegshölle in die Geborgenheit

    Die jüngste Geschichte des von fröhlichen Kinderscharen bevölkerten ehemaligen Landsitzes einer Hamburger Reederfamilie begann mit einem grausigen Massenmord. Als am 4. Mai 1978 ein südafrikanisches Terrorkommando das Flüchtlingslager Cassinga im Süden Angolas überfiel, war auch Monica Shikwambti dort, die seit 10 Jahren Erzieherin in Bellin ist ...

  • Unaarn will 1990 radikales

    Krisenbudget einführen Zahlreiche Fragen nach der Zukunft bleiben offen

    Von unserem Budapester Korrespondenten Franz Helling Eben noch war die Frage offen, ob Miklös Nemeth auf dem Stuhl des ungarischen Premiers verbleibt. Nach zweiter Lesung seines umstrittenen Wirtschaftsprogramms und des mit drastischen Einsparungen verbundenen Krisenbudgets 1990 stand im Parlament die Entscheidung an, und bei einer Ablehnung hätte der Regierungschef den Hut genommen ...

  • Des Engländers modemer „Pete"

    Inselbewohner mit größerer Hutnummer als Kontinentale

    Von unserem Londoner Korrespondenten Klaus Haupt Die Englander haben endlich wieder einen gültigen „Musterkopf". Arbeitsminister Patrick Nicholls präsentierte ihn dieser Tage in Sheffield. Wissenschaftler der „Health and safety executive laboratories", die in der mittelenglischen Stahlstadt angesiedelt sind, haben in fünfjähriger Forschungsarbeit den Prototyp des Kopfes eines „heutigen durchschnittlichen werktätigen Mannes" ermittelt ...

  • Neue Hetzkampagne gegen sudanesische Kommunisten

    SKP ruft zu Unterstützung demokratischer Kräfte auf

    Von unserem Nahost-Korrespondenten Andreas Fleischer „Wir sind gegen einen jeden Militärputsch, ob von rechts oder von links, denn die Existenz unserer kommunistischen Partei wäre dadurch in Frage gestellt." Angesichts der Meldungen, die uns in den letzten Tagen aus Sudan erreichen, muß ich an diese Worte von Ibrahim Nuqud, Generalsekretär der Sudanesischen; Kommunistischen Partei, denken, ...

  • Geschäft mit Libanon-Babys

    Notlage vieler Frauen wird schamlos ausgenutzt

    Von Harald Dittmar, Beirut Im Schatten des Bürgerkrieges hat sich in Libanon ein schwungvoller Handel mit neugeborenen Kindern entwickelt Über ein Netz gewissenloser Geschäftemacher wurden allein 1989 rund 500 Säuglinge mit hohen Gewinnen nach Westeuropa und in die USA verschachert. Dort ist das unter dem Begriff „Libanon-Connection" operierende Netz bei allen Adoptionsvereinen bestens bekannt ...

  • Flüchtlingen aus Namibia auf der Spur

    Zurückgekehrt begab ich mich auf die „Spur" der Flüchtlinge. Die älteren sind in der „Schule der Freundschaft" in Staßfurt untergebracht. Hier erhielten bis Ende 1988 ungefähr 800 mocambiquische Jugendliche eine zehnjährige Schulausbildung. Jetzt sind in dem modernen Schul- und Internatskomplex 291 namibische Schüler, von denen einige vorher im SWAPO-Heim Bellin lebten ...

  • Kanada: Erstmals Frau Parteiführer

    Wechsel nach 14 Jahren bei Neudemokraten

    Von Werner Goldstein Erstmals in der kanadischen Parteiengeschichte übernimmt eine Frau die Führung einer Bundespartei. Der kürzliche Parteitag der sozialdemokratischen New Democratic Party in Toronto wählte Audrey McLaughlin in das höchste Amt, die Fraktions-* führung im Parlament von. Ottawa. Die 53jährige ...

  • 150000 Familien erhielten Land zu privater Nutzung

    Bodenfonds werden in Usbekistan umverteilt

    In Usbekistan hat eine nicht unwesentliche Umverteilung der Bodenfonds begonnen. Die oft viel zu- großen Landwirtschaftsbetriebe geben an die Bauern bewässertes Land zur privaten Nutzung ab. Damit, so betonte der stellvertretende Regierungschef dieser mittelasiatischen Sowjetrepublik Ismail Dshurabekow, wird jetzt konsequent ein Problem angegangen, dessen Lösung schon lange herangereift ist ...

  • Wer erhält Preis des Friedensforums?

    Der Preis des Friedensforums der schwedischen Arbeiterbewegung wird jährlich verliehen, und zwar an „hervorragende Vertreter im weltweiten Kampf für Demokratie, Freiheit und Gerechtigkeit". Bisher sind auf diese Weise geehrt worden: Nelson Mandela (Südafrika, ten — Bustos ist Vorsitzender der chilenischen ...

  • Lohn sinkt aber Unfallzahl steigt

    Arbeitshetze fordert in Portugal immer mehr Opfer

    Während die Nominallöhne der portugiesischen Werktätigen innerhalb von zwölf Monaten um sechs bis acht Prozent gesunken sind und weiter fallen, zeigt eine andere Zahl steigende Tendenz: die der Arbeitsunfälle. Sie erhöhte sich nach jetzt veröffentlichten Angaben des Ministeriums für Arbeit und Sozialversicherung von 68 018 im I ...

  • Sie brauchen unsere Fürsorge und Spenden

    Als ich Rainer Goltz, seit acht Jahren Leiter des Heims in Bellin, von den Vorwürfen der namibischen Zeitungen erzähle, kommentiert er kurz und bündig; „Quatsch! Unsere hundert Neuankömmlinge sind hier, weil zwischen uns und der SWAPO in zehnjähriger Zusammenarbeit bei der Kinderbetreuung Vertrauen gewachsen ...

  • Können „verschleppte Kinder" überhaupt glücklich lächeln?

    Verleumdungen der DDR-Solidarität lassen sich überzeugend im SWAPO-Heim Bellin widerlegen

    Von Holger Wenk Namibia Ende Oktober/Anfang November 1989: Der Stimmenfang vor und während der Wahlen zur Verfassunggebenden Versammlung artet teilweise dn eine Schlammschlacht gegen die Befreiungsbewegung Südwestafrikanische Volksorganisation (SWAPO) aus. Auch die „Ostdeutschen", die Namibias Patrioten unterstützen, geraten ins Visier ...

  • Die Leserfrage

    1986), Abdulah Bastürk (Türkei, 1987), Beyers Naude und Frank Chikane (Südafrika, 1988). Preisträger 1989 waren die beiden chilenischen Gewerkschaftsführer Manuel Bustos und Arturo Martinez. In der Begründung, die der Vorsitzende des schwedischen Gewerkschaftsbundes, Stig Malm, gab, wird hervorgehoben, ...

Seite 7
  • Über 20000 Sportler aus Ost und West beim Neujahrslauf durch das Brandenburger Tor

    Start durch die Bürgermeister Krack und Momper /Rund 3500 liefen im Friedrichshain Von unserem Berichterstatter Jürgen Fischer

    „6-5-4-3-2-1- Los!" Immer mehr Läufer stimmten in das Zählen im Sekundentakt ein, und mit dem „Los!" ertönte der Startschuß zum 1. Gesamtberliner Neujahrslauf. Oberbürgermeister Erhard Krack aus der DDR- Hauptstadt und Westberlins Regierender Bürgermeister Walter Momper schickten am Montag 20 000 Laufbegeisterte, die eine Startkarte ergattert hatten, auf die Strecke, und unterwegs reihten sich noch viele ein, die sich dieses Ereignis auch ohne Teilnahmekarte nicht entgehen lassen wollten ...

  • Der Sportkalender für das Jahr 1990

    Termine für internationale Höhepunkte, Landesmeisterschaften und Wert kämpfe in allen Sportarten Januar

    3.-7. Ski: Internat. Springertournee in Schmiedefeld (3.), Lauscha (5.) und Brotterode (7.) 4. Ski: Internat. Vierschanzentournee in Innsbruck 5.-7. Bahnradsport: DDR-Hallenmeistersch. in Frankfurt 6. Ski: Abschluß der Internat. Vierschanzentournee in Bischofshofen 677. Ski: Internat Damenskirennen (Weltcup) in Klingenthal- Mühlleithen 677 ...

  • Februar

    1.-3. Vollerball: Oberliga-Abschluß Mä/Fr 1 .-4. Biathlon: Weltcu p-Wettbewerbe i n Oberhof 2.-4. Tischtennis: Internat. Frauenturnier in Neubrandenburg 374. Bob: Zweier-Weltmeisters*, in St. Moritz (Schweiz) 374. Judo: DDR-Meistersch. (Fr/Mä) in Potsdam 677. Schwimmen: Internat. NOK-Schwimmfest in Berlin 10 ...

  • Bereits dritter Weltcupsieg im Bob für Hoppe/Musiol

    Mit Bestzeiten in letzten Läufen noch zum Gesamterfolg

    Die Weltmeister Wolfgang Hoppe/Bogdan Musiol legten beim Zweierbob-Weltcuprennen in Königssee (BRD) einmal mehr den Beweis ihrer außergewöhnlichen Klasse ab. Der 32jährige Oberhof er Doppelolympiasieger und sein gleichaltriger Bremser erzielten in den beiden Abschlußläufen jeweils Bestzeit und überflügelten damit noch die zur „Halbzeit" führenden Schweizer Europameister Gustav Weder/ Bruno Gerber ...

  • September

    1. 3.-8. 4.-16. 6.-8. 6.-9. 7./8. 7.-15. 11.-18. U.-16. 15./16. 15./16. 16.-19. 17.-24. 19. 22. 22723. 22.-23. 25.-30. 26.-30. 27.-30. 28.-30. 28.-30. 29./30. Fnedenslauf in Berlin Motorsport: Six Days in Schweden Fallschirmsport: Weltmeistersch. in Bled (Jugoslawien) Motorsport: Internat. Rallye Sachsen ring in Zwickau Ringen: Weltmeistersch ...

  • BFC auf Rang drei bei Hallenfurnier in Bremen

    Den dritten Rang belegte DDR- Pokalsieger BFC Dynamo beim Bremer Hallen-Fußballturnier. Im Abschlußspiel bezwangen die Berliner, die für ihre Plazierung eine Prämie von 5000 DM erhielten, die Nationalmannschaft Sambias mit 7:4. Einem BFC-Spieler wurde noch eine besondere Ehrung zuteil: Auswahlstürmer Thomas Doll erwies sich mit zehn Treffern als bester Torschütze des Turniers ...

  • Karpfen als Preise

    Gera. Der 20. Silvesterlauf sah 850 Freizeitsportler auf den Strecken über 12 und 20 km sowie einem Lockerlauf über 5000 m am Start. Bei einer Tombola gab es neben 400 Karpfen auch Souvenirs zu gewinnen. Preise gab es auch für die originellsten Laufkostüme. Halle. Hunderte Aktive fanden sich beim 10 ...

  • Nur 4. und 5. Platz für DDR-Volleyballer

    Lediglich zu den Plätzen vier (Frauen) beziehungsweise fünf (Männer) reichte es für die DDR- Nationalmannschaften bei den gut besetzten Volleyball-Turnieren in Apeldoorn. Die DDR-Frauen zogen am Sonnabend im „kleinen" Finale gegen die Niederländerinnen überraschend klar mit 0:3 (-11, —0, —6) den kürzeren ...

  • Dezember

    172. ■ Eisschnellauf: Internat. Dynamocup in Berlin 879. Hockey: Verbandspokal in Leipzig 9.-12. Boxen: Länderkampf BRD-DDR in Köln 12. Fußball: 3. Runde UEFA-Cup (Rückspiele) 12.-16. Boxen: DDR-Meisterschaften im Bezirk Schwerin 12.-16. Bob: DDR-Meistersch. in Altenberg 12.-16. Eiskunstlauf: DDR-Meistersch ...

  • 9.

    10.-12. 10.-13. 12713. 12713. 12.-20. 16. 16.-28. 17.-20. 19. 19720. 19720. 20. 21.-29. 22.-27. 23. 24.-27. 25.-27. 25.-27. 26. 26. 26727. 26727. 30.-2. 6. 31.

  • August

    1.-5. 3./4. 3.-5. 3.-5. 3.-5. 4.-9. 5. 6.-12. 8.-19. 11. 12. 13.-26. ,16,-19. 17.-19. 18.-25. 22.-26. 20.-26. 22.-2. 9. 25726. 26. 27.-1.9. 28.-1.9.

  • Oktober

    17.-27. 18.-20. 19/.20. 19.-21. 20721. 24. 26727. 27728. 27728. 27.-4. 11

Seite 8
  • Mit Stilnoten gegeizt

    Jens Weißflog war im ersten Durchgang bei 109 m gelandet und von den Kampfrichtern mit 51 Punkten deutlich unterbewertet worden. Mit dem zweiten Sprung kam er dann auf 107 m, aber wieder blieben die Stilrichter geizig mit ihren Noten. Dennoch reichte die Gesamtnote für den dritten Platz. Hinter den beiden ...

  • Spiel und Training im freien

    Seit einem halben Jahr fungiert Paul Tiedemann als Trainer der ägyptischen Handball-Nationalmannschaft. Die neuen Schützlinge des 54jährigen, der von 1972 bis zu den Olympischen Spielen 1988 die Geschicke der DDR-Männerauswahl führte, sorgten mit ihrem zweiten Platz für einen kaum erwarteten Turnierausgang ...

  • Trotz Fehlstarts gewann der SC Dynamo deutlich

    Berliner mit fünftem Sieg endgültig Pokalbesitzer

    Ein deutlicher Sieg im Finale — 23:17 gegen die Nationalmannschaft Ägyptens — sicherte dem SC Dynamo Berlin den Sieg beim 34. Internationalen Neujahrsturnier im Hallenhandball. Damit gewannen die Berliner den Sportecho-Pokal seit 1981 zum fünftenmal und haben ihn nun endgültig in ihren Besitz gebracht ...

  • Neulingstand 113 m

    Einen nicht minder erfreulichen Eindruck hinterließen auch die anderen Mitglieder der DDR- Mannschaft, die sich bis auf Ulf Findeisen in beiden Sprungläufen nicht nur ins Finale brachten, sondern dort auch ansehnliche Ränge belegten. Für die größte Überraschung sorgte zweifellos der erst vor wenigen Wochen 18 Jahre alt gewordene Ralph Gebstedt vom Oberhof er ASK-Klub, der in Oberstdorf mit der Startnummer 25 bis 113 m hinuntersegelte und diese Weite auch sicher stand ...

  • Mit unübertroffener Haltung zu erstem Sieg im neuen Jahr

    Ein Junge aus Fried rieh roda überraschte die Schanzenkonkurrenz — Ralph Gebstedt

    Der Springerwinter hatte schon mit Weltcupwettbewerben in Übersee begonnen, aber vollzählig war die Elite zum erstenmal am vorletzten Tag des alten Jahres in Oberstdorf versammelt. Was der Lorbeer des letzten Winters da noch wert war, mußte der zweifache finnische Weltmeister Jari Puikkonen erleben: Weder beim Auftakt auf der Schattenbergschanze noch beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen hatte er auch nur die Spur einer Chance, in den Kampf um einen vorderen Platz einzugreifen ...

  • Resultate

    Resultate, Oberstdorf: 1. Thoma 215,0 (113,5/108), 2. Heumann (beide BRD) 210,0 (113/106), 3. Weißflog (DDR) 208,0 (109/107), 4. Laakkonen 205,5 (108/107), 5. Nikkola (beide Finnland) 203,5 (110/104), 6. Jez (CSSR) 200,5 (109,5/103), 7. Nykänen (Finnland) 199,5 (108/103), ... 15. Kummerlöw 195,0 (103,5/105), 31 ...

  • Statistik

    Staffel A: SC Dynamo Berlin gegen Niederlande 9:12, Poljot Tscheljabinsk—Bezirksauswahl Berlin 13:11, Niederlande-Tscheljabinsk 12:13, BA Berlin-Dyn. Berlin 9:15, Niederlande-BA Berlin 13:7, Dyn. Berlin-Tscheljabinsk 15:11. Tabelle: 1. Niederlande 4:2, SC Dynamo Berlin 4:2, 3. Tscheljabinsk 4:2, 4. BA Berlin 0:6 ...

  • Frankfurter gaben den Gästen das Nachsehen

    Aus den internationalen Handballturnieren von Frankfurt gingen am Wochenende jeweils die gastgebenden ASK-Mannschaften als Gesamtsieger hervor. Die Männer behaupteten sich vor dem sowjetischen Oberliga-Tabellenachten SKA Kiew. Die Frauen gewannen durch die bessere Tordifferenz vor dem UdSSR-Oberligavierten Egle Vilnius ...

  • Jahresfinale sah Indira mit Harald Japke vorn

    Mit einem 10-Rennen-Programm endete am Wochenende die Karlshorster Trabersaison 1989. In sehr guten 1:22,5 min gewann Indira vom Stall Borgsdorf mit Harald Japke sicher mit einer Länge vor dem Außenseiter Agram das über 2000 m führende Hauptrennen um das „Jahresfinale". In 984 Rennen starteten in diesem Jahre an 93 Renntagen 7600 Sulkygespanne und begeisterten rund 200 000 Turffreunde ...

  • Respekt für einen Könner

    So gelang es nur Jens Weißflog, sich in den ersten beiden Sprungläufen der Tournee, die übrigens neben den Millionen Fernsehzuschauern in aller Welt auch fast 50 000 an die Schanzen gelockt hatte, unter den ersten drei zu plazieren. Ungeachtet der Reihenfolge in der Gesamtwertung verdient dieses Kunststück angesichts der Ausgeglichenheit des Feldes höchsten Respekt ...

  • (ND/ADN)

    Das Handball-Länderspiel der Männer zwischen der BRD und der DDR am 7. Februar wird nun doch in der Westberliner Deutschlandhalle stattfinden. Dritter wurden die Handballer des SC Leipzig beim Niedersachsen- Cup in der BRD hinter SKA Minsk und Newa Leningrad. Mit drei Sieren kehrte DDR-Eishockeymeister Dynamo Weißwasser von einer Tournee durch die BRD und die Schweiz zurück: —EC Ravensburg 8:5, —Servette Genf 7:2, -EC Bülach 6:4 ...

  • TSC-Frauen siegten

    Mit den Gesamtsiegen des sowjetischen Nachwuchses und des TSC Berlin gingen am Freitag die dreitägigen Konkurrenzen des traditionellen Fritz-Schwartze- Turniers der Handballfrauen in Halle und Halle-Neustadt zu Ende. Im Wettbewerb der Jugend-Auswahlmannschaften setzte sich die UdSSR im letzten Turnierspiel gegen die A-Vertretung der DDR mit 17:16 durch und erreichte mit 10:0 Punkten eine makellose Bilanz ...

  • Rostocker erfolgreich als „Rattenfänger"

    Das „Rattenfängerturnier" in Hameln entschieden die Handballspieler des SC Empor Rostock am Wochenende in überlegener Manier zu ihren Gunsten. Im Finale bezwangen die Ostseestädter den ungarischen Exmeister BSC Tatabanya vor 1700 Zuschauern mit 34:27 (16:15). Tatabanya erreichte das Endspiel durch ein 30:29 (25:25, 11:9) in der Verlängerung gegen Gastgeber VfL Hameln ...

  • MotiMen

    Zum vierten Male war Ronaldo Vera (Ekuador) beim Silvesterlauf in Sao Paulo erfolgreich. Er gewann auf der 12,640 km langen Strecke in 36:45 min. Neuer Sportminister Rumäniens wurde mit Mircea Angelescu der ehemalige Präsident des Fußballverbandes. Mit 59,42 s über 100 m und 27,15 s über 50 m Brust sorgte Dmitri Wolkow (UdSSR) bei Schwimm-Wettbewerben auf der Insel Reunion für neue Kurzbahn-Weltbestzeiten ...

  • UdSSR-Schachtriumph

    Das 18. Potsdamer Schach- Weihnachtsturnier endete am Sonnabend in der Meistergruppe mit einem dreifachen sowjetischen Erfolg. Sieger wurde überraschend der 20jährige Moskauer Wladimir Tschuschelow mit 5,5 Punkten aus sieben Runden vor Jewgeni Soloshenkin (5) und dem eigentlichen Turnierfavoriten und Internationalen Meister Sergej Kalinitschew (4,5) ...

Seite
Erneut Schänding eines sowjetischen Ehrenhains Silvester am Brandenburger Tor mit tragischem Ausgang Standpunkt Neue Führung in bricht mit der Vergangenheit Israel verhängte über den Gaza-StreifenAusgangssperre UNO verurteilt die Invasion in Panama Erster Stahl für 1990 aus Riesa Heise Ruckstände im Gütertransport Gorbatschow: 1990 — ein Schlüsseljahr für Abrüstung Bush bekräftigt Willen zu Frieden und Abrüstung Gute Arbeit vom ersten Tag an, damit es bei uns aufwärts geht Kohl erwartet in diesem Jahr wichtige Verträge UdSSR verschrottet ihre Raketen gemäß Zeitplan Fast eine Million BRD-Bürger sind obdachlos Solifracht aus Leipzig Mitterrand plädiert für europäische Konföderation Kumpelstreik erfolgreich Start im zehnten Versuch Kun berieft fei Killerchef in der Falle
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen