16. Dez.

Ausgabe vom 26.01.1989

Seite 1
  • Abrüstungsinitiative der DDR macht international Schlagzeilen

    „Frankfurter Allgemeine": In Bonn und Brüssel Beifall für Honeckers Abrüstungsankündigung / BRD-Regierungssprecher: Konstruktives Signal / SPD-Vorsitzender Vogel: Endlich handeln, nicht nur begrüßen

    Bonn (ADN). „In Bonn und Brüssel Beifall für Honeckers Abrüstungsankündigung" lautete am Mittwoch die Schlagzeile der „Frankfurter Allgemeinen". Die Ankündigung von SED-Generalsekretär Honecker, er werde die Nationale Volksarmee um zehn Prozent verringern, sei in Bonn und Brüssel auf einhellige Zustimmung getroffen ...

  • Wahlkommission der DDR trat zur ersten Sitzung zusammen

    Vorbereitung der Kommunalwahlen am 7. Mai beraten

    Berlin (ADN). Die Wahlkommission der Republik trat am Mittwoch in BerMn unter Leitung ihres Vorsitzenden, Egon Krenz, zu ihrer ersten Sitzung zusammen. Sie beriet, ausgehend von der» entsprechenden Beschlüssen des Staatsrates der DDR, über Aufgaben zur Vorbereitung und Durchführung der Wahlen zu den Kreistagen, Stadtverordnetenversammlungen, Stadtbezirksversammlungen und Gemeindevertretungen am 7 ...

  • Erich Honecker empfing Marschall der Sowjetunion Viktor Kulikow

    DDR leistet einen international anerkannten Beitrag zur Friedensstrategie des Warschauer Vertrages / Entschlossenheit bekräftigt, den Sozialismus stets zuverlässig zu sichern

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED, Erich Honecker, Vorsitzender des Staatsrates und des; ^Nationalen Verteidigungsrates' der DDR, empfing am Mittwoch den in der DDR weilenden Oberkommandierenden der Streitkräfte der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages, Marschall der Sowjetunion Viktor Kulikow ...

  • KPdSU-Delegation besuchte Institut und Berliner Werk

    Günter Mittag und Nikolai Sljunkow im ZISW Rahnsdorf Erfahrungsaustausch mit Werktätigen vom „7. Oktober"

    Berlin (ADN/ND). Die vom Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK Nikolai Sljunkow geleitete Delegation der KPdSU besuchte am Mittwoch das Zentralinstitut für sozialistische Wirtschaftsführung (ZISW) beim ZK der SED in Berlin-Rahnsdorf. Gemeinsam mit Günter Mittag, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, wurden die sowjetischen Gäste herzlich vom Direktor des Instituts, Prof ...

  • Sowjetunion begrüßt den Beschluß der DDR-Führung

    Gespräch des UdSSR-Außenministers mit DDR-Botschafter

    Moskau (ADN). Im Namen der sowjetischen Führung hat der Außenminister der UdSSR, Eduard Schewardnadse, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU, am Mittwoch in einem freundschaftlichen Gespräch mit DDR- Botschafter Gerd König den vom Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der ...

  • Pädagogische Räte tagen zum Abschluß des Schulhalbjahres

    Berlin/Schwerin (ADN/ND). An den rund 5900 Oberschulen der DDR beginnen in diesen Tagen die Beratungen der Pädagogen zum Abschluß des ersten Schulhalbjahres. Die Lehrer und Erzieher legen Rechenschaft darüber ab, was sie bei der Bildung und Erziehung der Kinder und Jugendlichen erreicht haben und wie die Arbeit noch effektiver gestaltet werden kann ...

  • Ein positiver Schritt der DDR

    Washinrton (ADN). Die USA haben die jüngsten Abrüstungsmaßnahmen der DDR begrüßt. Der Sprecher des Außenministeriums, Charles Redman, erklärte, die angekündigten Reduzierungen seien ein positiver Schritt, insbesondere wenn sie in einer solchen Weise vorgenommen werden, daß sowohl die Streitkräfte der DDR als auch des Warschauer Vertrages hinsichtlich ihrer Struktur und ihrer Doktrin zunehmend defensiv werden ...

  • DDR-Matrosen halfen Bürgern der USA aus Seenot

    Rostock (ADN). Das DDR-Motorschiff „Ronneburg" kam am Mittwoch, 3.17 Uhr Ortszeit, dem leckgeschlagenen USA-Segelboot „Drummer" zu Hilfe, das einen Notruf gesendet hatte. Das Segelboot trieb mit zwei Männern, zwei Frauen und einem Kind an Bord östlich der Bahamainseln auf offener See. Mitglieder der Besatzung des MS „Ronneburg" pumpten das eingedrungene Wasser aus dem Boot und dichteten das Leck, so daß es seine Fahrt fortsetzen konnte ...

  • DDR erfeilt keine schlechte Antwort

    Lissabon (ADN). Angesichts der gutnachbarlichen Beziehungen mit Schweden sei es kein Zufall, daß die DDR gerade den Besuch Ingvar Carlssons zum Anlaß für die neue Abrüstungsinitiative nahm, hebt die Lissabonner Zeitung „O Diario" Hervor. Die Maßnahmen der DDR seien keine schlechte Antwort an den Verteidigungsminister ...

  • DDR gratuliert der Republik Indien zum 39* Jahrestag

    Berlin (ND). Zum 39. Jahrestag der Proklamierung der Republik Indien übermittelte der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, an den Präsidenten des Landes, Ramaswami Venkataraman, und an den Ministerpräsidenten, Rajiv Gandhi, herzlichste Glückwünsche ...

  • ,Phobos" nähert sich dem Mars

    Bereits 500 Mio km zurückgelegt

    Moskau (ADN). Rund 500 Millionen Kilometer ist die interplanetare automatische Station Phobos bereits von der Erde entfernt. Die Strecke wurde von der Sonde in 200 Tagen zurückgelegt. Für kommenden Sonntag — von da an verbleiben bis zum Mars noch 800 000 Kilometer Flugstrecke — ist laut TASS eine wichtige Operation, die Umleitung in eine Marsumlaufbahn, vorgesehen ...

  • Für NATO wird es nun höchste Zeit

    Den Haag (ADN). Als ermutigend bezeichnete die niederländische Zeitung „De Volkskrant" die Ankündigung Erich Honeckers. „Der ostdeutsche Politiker leistet mit seiner Entscheidung auch einen Beitrag zum immer kontrastreicheren Bild zwischen Warschauer Pakt und NATO." Es werde „nun wirklich höchste Zeit, daß die NATO mit einem Verteidigungskonzept kommt, das der neuen Entspannung zwischen Ost und West angepaßt ist und konkrete Abrüstungsvorschläge enthält" ...

  • Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR zur Beisetzung von Kaiser Hirohito

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Professor Manfred Gerlach, wird am 24. Februar in Tokio an den Feierlichkeiten zur Beisetzung des verstorbenen japanischen Kaisers Hirohito teilnehmen.

Seite 2
  • Schritte guten Willens — und Anregung zum Nachdenken

    Wenn im März die Delegationen von 23 Staaten entsprechend dem Mandat des Wiener Treffens zusammentreten, sind Maßnahmen zur Reduzierung der konventionellen Streitkräfte, die Gegenstand ihrer Verhandlungen ist, bereits beschlossen. Dort, wo die Konzentration der militärischen Potentiale am größten ist ...

  • Erfahrungen der Besten sind der Maßstab für alle LPG

    Werner Krolikowski und Gerhard Müller in Mühlhausen

    Mühlhausen (ND). Über die Anwendung von Schlüsseltechnologien in der Landwirtschaft und die Verarbeitung von Obst und Gemüse im eigenen Betrieb informierte sich am Mittwoch Werner Krolikowski, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, in der LPG „Thomas Müntzer" Mühlhausen. An dem Besuch nahmen weiter Gerhard Müller, Kandidat des Politbüros und 1 ...

  • Grußschreiben an die Repräsentanten Indiens

    Berlin (ND). Das vom Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, dem Präsidenten der Republik Indien, Ramaswami Venkataraman, zum 39. Jahrestag der Proklamierung des Staates übermittelte Glückwunschschreiben hat folgenden Wortlaut: Anläßlich des 39. Jahrestages der Proklamierung der Republik Indien übermittle ich Ihnen Im Namen des Staatsrates und des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik die herzlichsten Glückwünsche ...

  • Bildung für pralle Börsen

    Die massiven Studentenproteste der letzten Tage in Universitätsstädten der BRD, gerichtet gegen eine ruinöse Hochschulpolitik, warfen Licht auf bezeichnende Tatsachen. Nicht einmal eins zu fünf stehen dort die Chancen, ein Stipendium zu bekommen. Nur 18 Prozent der Studenten erhalten das sogenannte BAFöG, und auch das nur als ein Darlehen, das im Verlauf des Studiums zu einem Schuldenberg zwischen 42000 und 57 000 DM werden kann ...

  • SED nimmt Friedensbekundung ernst

    Berlin (ND). Die SED nimmt es mit ihrer Bekundung zum äußeren Frieden ernst, wie der von Erich Honecker angekündigte konventionelle Abrüstungsschritt unterstreicht, heißt es in einem Kommentar der Nachrichtenagentur dpa. Zum Thema Staatsgrenze und Mauer gibt dpa Meinungen von DDR-Bürgern wieder, die am Dienstag im SED-Organ „Neues Deutschland" veröffentlicht waren ...

  • Agrar- und Bündnispolitik dient dem Wohle des Volkes

    Margarete Müller, Günther Maleuda berieten mit Bauern

    Neilbrandenburg (ND-Korr.). Über die Verwirklichung der Agrar- und Bündnispolitik im Bezirk Neubrandenburg informierte sich am Mittwoch Dr. Günther Maleuda, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR und Vorsitzender der Demokratischen Bauernpartei Deutschlands. Bei Gesprächen in der LPG Tierproduktion Salow, die zur Agrar-Industrie-Vereinigung (AIV) Friedland gehört, berichteten Genossenschaftsbauern über Ergebnisse ihrer Arbeit und Wettbewerbsvorhaben im Jubiläumsjahr der Republik ...

  • Carlsson: Wir brauchen Dialoge auf allen Ebenen

    Schwedens Ministerpräsident traf Kirchenvertreter

    Berlin (ADN). Die Notwendigkeit des Dialogs und der internationalen Zusammenarbeit hat der schwedische Ministerpräsident Ingvar Carlsson am Montag bei seinem Treffen mit führenden Vertretern der evangelischen Kirche in der DDR hervorgehoben. „Wir brauchen Dialog auf allen Ebenen, und darum bin ich auch zu Ihnen gekommen", sagte der schwedische , Regierungschef gegenüber den Kirchenvertretern der DDR ...

  • CSSR-Regierungssprecher zu Umwelttreffen

    Pr«f (ADN). Die vom RegierungsvoTsitzenden Ladislav Adamec ausgesprochene Einladung zu einem Treffen der Regierungschefs der CSSR-Nachbarstaaten über Umweltfragen ist bisher von der DDR und Ungarn offiziell angenommen worden, teilte Regierungssprecher Miroslav Pavel in Prag mit. Die Sowjetunion, Polen, die BRD und Österreich hätten den Vorschlag „mit sichtlichem Interesse" aufgenommen und versichert, daß es sich um eine „nützliche Initiative" handele ...

  • Vereinbarung zur Entwicklung des Eisenbahngüterverkehrs in Berlin (West)

    Berlin (ADN). Eine Vereinbarung zur weiteren Entwicklung des Eisenbahngüterverkehrs und zur städtebaulichen- Neuordnung in Berlin (West) wurde am Mittwoch abgeschlossen, teilte die Pressestelle des Ministeriums für Verkehrswesen mit. Die in Berlin von Beauftragten des Ministeriums für Verkehrswesen der ...

  • Gruß an Parteitag des APC von Sierra Leone

    Liebe Freundet Dos Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands entbietet dem 10. Parteitag des Allgemeinen Volkskongresses (APC) herzliche Grüße. Mit Sympathie und Interesse verfolgt die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands die Anstrengungen der Mtiglieder des APC zur Mobilisierung ...

  • Gespräche über weitere Kooperation mit Iran

    Berlin (ADN). Über den Ausbau und die Vertiefung der ökonomischen Zusammenarbeit zwischen Kombinaten des Schwermaschinen- una Anlagenbaus der DDR und iranischen Industriepartnern berieten am Mittwoch der Minister für Schwermaschipjen- und 'Anlagenbau, Dr.-Ing. Hans-Joachim Lauck, und der Minister für Industrie der Islamischen Republik Iran, Gholam Reza Shafei ...

  • Pädagogische Räte tagen zum Halbjahresabschluß

    (Fortsetzung von Seite J) Schwerpunkte im Pädagogischen Rat der Schweriner Otto-Grotewohl-Oberschule am Mittwoch. Ob es um politische, fachliche oder persönliche Probleme gehe, unterstrich Direktorin Edeltraut Stancak, sie werden im Kollektiv vertrauensvoll besprochen. Jeder habe das Recht, Fragen zu stellen, aber auch die Pflicht, Antworten zu suchen und zu geben ...

  • Flexible Automatisierung im Landmaschinenbau

    Berlin (ADN). Die Werktätigen des Allgemeinen Maschinen-, Landmaschinen- und Fahrzeugbaus streben einen höheren Produktivitäts- und Leistungszuwachs durch verstärkte flexible Automatisierung an. Auf einer zentralen Arbeitsberatung mit General- und Betriebsdirektoren nannte Minister Gerhard Tautenhahn am Mittwoch in Berlin sechs derartige Vorhaben, die in Vorbereitung des 40 ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Werner Eidner

    Genosse Werner Eidner, 2. Sekretär der Kreisleitung Dditzsch der SED, erhält zum 60. Geburtstag die herzlichsten Glückwünsche. In seiner langjährigen Tätigkeit in Funktionen der Partei erwarb der Jubilar viele Verdienste um die Erhöhung der Kampfkraft der SED. Genossen Hans-Joachim Pommert Herzlichste Grüße zum 60 ...

  • Funktionär aus Uruguay im FDJ-Zentralraf

    Berlin (ADN). Eberhard Aurich, 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, hatte am Mittwoch in Berlin eine herzliche Begegnung mit Rafael Sanseviero, Generalsekretär der Kommunistischen Jugendunion Uruguays (UJC). Er informierte den Gast über die Aktivitäten der FDJler in Vorbereitung des 40. Jahrestages der DDR und die Initiative Erich Honeckers zur einseitigen Reduzierung der Truppenstärke der NVA und der Verteidigungsausgaben ...

  • Telegramm der DDR nach Australien zum Nationalfeiertag

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, sandte dem Generalgouverneur Australiens, Sir Ninian Martin Stephen, zum Nationalfeiertag des Landes ein Glückwunschtelegramm. Darin wird die Gewißheit ausgedrückt, daß die guten Beziehungen zwischen der DDR und Australien für beide Völker Nutzen bringen und zur Festigung des Friedens in der Welt beitragen werden ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Herbert Naumann, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Alfred Kobs, Dieter Brückner, Dr. Rolf Günther, Dr. Hajo Herbell, Werner Micke, Michael Müller, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Heinz Jakubowski, Otto Luck, Dr. Wolf gang Spickermann, Klaus Ullrich. ? Die Redaktion wurde 1956 und 1986 mit dem Karl-Marx-Orden und 1971 mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold ausgezeichnet ...

Seite 3
  • Licht und Schatten auf dem Weg zur Abrüstung

    Moskau (TASS). Frische Frühlingswinde wehen durch die Lande. Vor unseren Augen entsteht und erstarkt eine neue historische Realität: die Wende vom Prinzip der Superrüstung zum Prinzip einer vernünftigen, hinlänglichen Verteidigungskraft. Erst unlängst begrüßte die internationale Öffentlichkeit den Beschluß der UdSSR, einseitig ihre Streitkräfte bedeutend zu reduzieren und bis zum Jahre 1991 aus der DDR, der Tschechoslowakei und Ungarn sechs Panzerdivisionen abzuziehen ...

  • Im Westen nichts Neues?

    Aus einem Kommentar der „Frankfurter Rundschau"

    Berlin (ND). In einem Kommentar, den die „Frankfurter Rundschau" am Mittwoch veröffentlichte, heißt es: Aus dem Osten rollt eine Abrüstungsoffensive nach der anderen an, und die NATO hat sich eingegraben, von „flexiblen Antworten" kann nicht die Rede sein, die Devise heißt vielmehr, im Westen nichts Neues ...

  • Interview mit einem NA TO-Korrespondenten

    Berlin (ND). In einem Interview, das der WDR III mit seinem Brüsseler NATO-Korrespondenten führte, hieß es: Moderator: Die DDR wird ihre Nationale Volksarmee einseitig um 10 000 Mann verkleinern, Panzer und Flugzeuge verschrotten und ihren Verteidigungshaushalt um zehn Prozent senken. Informationen unseres NATO-Korrespondenten Walter Hahn ...

  • In Bonn spricht man von einem konstruktiven Signal

    Berlin (ND). Zu der von Erich Honecker ergriffenen Initiative schreibt die Zeitung „Die Welt": SED-Chef Honecker hatte bei einem Empfang für Schwedens Ministerpräsidenten Carlsson auch angekündigt, den Verteidigungsetat um zehn Prozent senken zu wollen. DDR-Verteidigungsminister K*ßler sagte gestern ...

  • NATO hat immer noch kein Konzept

    Berlin (ND). Als „vor allem politisch sehr interessant" hat der Direktor des internationalen Stockholmer Friedensforschungsinstitutes SIPRI, Walter Stützle, die jüngste DDR-Initiative charakterisiert Die Ankündigung Erich Honeckers liege in der Logik der DDR-Politik der letzten Jahre, eine Vorreiterrolle in der Abrüstungsfrage zu spielen ...

  • Initiative wird

    ihre Wirkung nicht verfehlen

    Berlin (ND). „Das langwierig beratende atlantische Verteidigungsbündnis wird auf diese, nun auch wieder von Honecker praktizierte Manier jeweils überrascht und in abrüstungspolitische Verlegenheit gestürzt", heißt es unter der Überschrift „Honecker wirft Rüstungslast ab" in der „Süddeutschen Zeitung" vom Mittwoch ...

  • Großes Echo in der ganzen Welt

    SPD-Politiker Karsten D. Voigt: Verteidigungsminister der BRD soll Angebot der DDR aufgreifen

    Bonn (ADN). Nach dem wichtigen Signal aus der DDR sei es nach Ansicht des außenpolitischen Sprechers der SPD-Fraktion, Karsten D. Voigt, wirklich höchste Zeit, daß sich Bundesverteidigungsminister Scholz endlich mit DDR-Verteidigungsminister Keßler treffe. Die Bereitschaft der DDR sei schon seit Monaten bekannt ...

  • Dus Vertrauensklima in Europa wird gefördert

    Budapest (ADN). Die Ankündigung der DDR, einseitig Streitkräfte und Rüstungen zu reduzieren, ist ein für die internationale Dialogpolitik sowie für den Abrüstungs- und Sicherheitsprozeß gleichermaßen wichtiger Schritt, erklärte der Sprecher des ungarischen Außenministeriums, Tibor Toth. Berlin sei nicht zum erstenmal Ausgangspunkt derart positiver Signale ...

  • DKP: Jetzt dem guten Beispiel der DDR folgen

    Düsseldorf (ADN). Jetzt gelte es für die Bundesregierung, dem guten Beispiel der Sowjetunion und der DDR durch eigene Abrüstungsschritte und selbständige vertrauensbildende Maßnahmen zu folgen, erklärte die stellvertretende DKP-Vorsitzende Ellen Weber in einer in Düsseldorf verbreiteten Stellungnahme ...

  • Denkanstoß für andere Staaten

    Moskau (ADN). Als wichtigen Schritt hat die sowjetische Regierungszeitung „Iswestija" die von Erich Honecker verkündete Abrüstungsinitiative der DDR gewertet. Die Maßnahmen seien von dem Bestreben geleitet, einen weiteren konstruktiven Beitrag zum Abrüstungsprozeß zu leisten sowie den guten Willen und die Bereitschaft zur Reduzierung der Streitkräfte und konventionellen Rüstungen durch Taten zu demonstrieren ...

  • Truppenabbau unabhängig von Verhandlungen

    Washington (ADN). Erich Honecker habe die anderen europäischen Staaten aufgefordert, die' von der DDR angekündigten Abrüstungsmaßnahmen als eine nachdenkenswerte Anregung zu betrachten, berichtet die „Washington Post". Wie die von Michail Gorbatschow im Dezember angekündigte Reduzierung sowjetischer konventioneller Streitkräfte erfolge der Truppenabbau unabhängig von Verhandlungen und sei darauf gerichtet, der Struktur der Armee einen noch strikteren Verteidigungscharakter in geben ...

  • SEW: Senat ist zu Reaktion aufgerufen

    Berlin (West) (ADN). Der stellvertretende SEW-Vorsitzende Dietmar Ahrens hat eine positive Stellungnahme des Senats von Berlin (West) zur Abrüstungsinitiative Erich Honeckers verlangt Der Regierende Bürgermeister Eberhard Diepgen müsse sich dafür einsetzen, daß es entsprechend den Handlungen der sozialistischen Staaten möglich werde, den Streitkräften beiderseits der Trennlinie zwischen den gesellschaftlichen Systemen defensiven Charakter zu geben ...

  • In Abrüstungsdiskussion ist Bewegung gekommen

    Bonn (ADN). Die von der DDR angekündigte Truppenreduzierung sei ein Schritt in die richtige Richtung, erklärte der FDP-Fraktionsvorsitzende Wolfgang Mischnick. „In diesen Vorschlägen zeigt sich, daß der Warschauer Pakt bereit ist, die bestehenden Asymmetrien abzubauen." Gemeinsam mit den angekündigten sowjetischen Abrüstungsschritten werde dadurch Bewegung in die Diskussion um die konventionelle Rüstung gebracht ...

  • Ein politisch wichtiger Schritt

    Bonn (ADN). Der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU- Fraktion, Volker Rühe, sagte, der Schritt der DDR sei politisch noch wichtiger als militärisch. Damit würden die Verhandlungen über Rüstungskontrolle und konventionelle Abrüstung in Wien erleichtert. Der Westen laufe angesichts der Initiativen des Warschauer Paktes Gefahr, in der Abrüstungspolitik ins Hintertreffen zu geraten ...

  • Initiative steht gegen Trägheit des Westens

    London (ADN). Der Schritt der DDR sei angesichts der Truppenstärke der Nationalen Volksarmee militärisch bedeutend, unterstreicht der „Daily Telegraph". Er sei auch als eine Demonstration der Unterstützung für Gorbatschows Abrüstungsstrategie zu werten. Die ständigen einseitigen Abrüstungsschritte des Ostens vermittelten eine „Vorstellung von der Trägheit des Westens" bei der Erreichung von Rüstungskontrollmaßnahmen ...

  • Weit mehr als eine Geste

    Tokio (ADN). Die von Erich Honecker angekündigten einseitigen Schritte der DDR zur Reduzierung ihrer Streitkräfte sind „weit mehr als eine Geste", hebt die größte Wirtschaftszeitung Japans, „Nihon Keizai Shimbun", hervor. Die von der NATO beschworene sogenannte Bedrohung aus dem Osten lasse sich nicht länger aufrechterhalten ...

  • Keine Zeit für Denkpause

    Kopenhagen (ADN). Die dänische Zeitung „Politiken" äußert angesichts der von der DDR ergriffenen Initiative die Ansicht: „Der Bedarf an einer zusammenhängenden und zukunftsorientierten westlichen Politik wird immer dringender." Jetzt sei keine Zeit für eine Denkpause.

Seite 4
  • KOMMUNIQUE

    über die 130. Sitzung des Exekutivkomitees des Rates für Gegenseitige |||l m ■ MA*tWm ffe

    Moskau (ADN). Vom 23. bis 25. Januar 1989 fand in Moskau die 130. Sitzung des Exekutivkomitees des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe statt. An der Sitzung nahmen die Vertreter der VRB — Andrej Lukanow, der UVR — Peter Medgyessy, der SRV — Tran Duc Luong, der DDR — Horst Solle, der Republik Kuba ...

  • Berliner Werkzeugmaschinenbauer zuverlässige Partner der UdSSR

    Sowjetische Gäste machten sich im Kombinat „7. Oktober" mit Spitzenleistungen vertraut

    Das Werkzeugmaschinenkombinat „7. Oktober" liefert bis 1990 an sowjetische Abnehmer 74 flexible Fertigungsabschnitte. Sie kommen vor allem bei der Modernisierung der sowjetischen Automobilindustrie, so bei SIL Moskau und GAS Gorki, zum Einsatz. Wie sich dieses Kombinat des DDR-Maschinenbaus der Einführung ...

  • Seit 1965: Lehrgänge für leitende Kader

    Der Direktor des Zentralinstituts, Prof. Dr. Helmut Koziolek, informierte die Gäste zunächst eingehend darüber, daß hier auf der Grundlage des Programms der SED und der damit verbundenen * ökonomischen Strategie seit 1965 systematisch leitende Kader — insbesondere tiie Generaldirektoren und die Parteiorganisatoren des ZK in den Kombinaten — qualifiziert werden ...

  • Zusammenarbeit zwischen DDR und UdSSR im Bildungswesen beraten

    Gespräch Günther Kleibers mit Gennadi Jagodin / Humboldt-Universität besucht

    Berlin (ADN). Der Erste Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Günther Kleiber, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, empfing am Mittwoch den Vorsitzenden des Staatlichen Komitees für Volksbildung der UdSSR, Gennadi Jagodin, zu einem Gespräch. Er informierte seinen Gast über die schöpferische Umsetzung der Beschlüsse der 7 ...

  • Alle Kombinate im Leistungsvergleich

    An Hand praktischer Beispiele aus der Lehr- und Forschungstätigkeit — entstanden in enger Zusammenarbeit mit der Industrie — fand der Erfahrungsaustausch seinen Fortgang. So stellte der Minister für Erzbergbau, Metallurgie und Kali, Dr.-Ing. Kurt Singhuber, das in seinem Industriezweig eingeführte rechnergestützte ...

  • „Nutzbringend und interessant" — Erfahrungsaustausch in Rahnsdorf

    Günter Mittag und Nikolai Sljunkow besuchten das Zentralinstitut für Sozialistische Wirtschaftsführung beim (Zentralkomitee der SED

    Die Zeit war kostbar, und so hielt man sich nicht lange bei der Vorrede auf. Begleitet von Günter Mittag besuchten Nikolai Sljunkow und die Mitglieder der von ihm geleiteten Delegation des ZK der KPdSU am Mittwochnachmittag das Zentralinstitut für Sozialistische Wirtschaftsführung beim ZK der SED in Rahnsdorf, um sich mit der Arbeitsweise und den Leistungen dieser Lehr- und Forschungseinrichtung unserer Partei vertraut zu machen ...

Seite 5
  • Volleyball

    Neues Deutschland / 26. Januar 1989 / Seite 5 Außenpolitik 7000 Jungkommunisten in Chile geworben Santiago (ADN). Der Kommunistische Jugendverband Chiles (JJCC) hat trotz der Repressalien der Pinochet-Diktatur in den vergangenen Monaten die Zahl seiner Mitglieder weiter erhöht. In einer Kampagne, die zu Ehren des 1973 vom Militärregime ermordeten Sängers und JJCC-Sekretärs Victor Jara geführt wurde, seien mehr als 7000 neue Mitglieder geworben worden, berichtete das Verbandsorgan „Rebellion" ...

  • von Abordnungen der SED und KP Luxemburgs

    Werner Eberlein überbrachte brüderliche Grüße Erich Honeckers an Parteivorsitzenden Rene Urbany

    Es berichten Wolfgang Weiß und Ralf Klingsieck Luxemburg. Die Delegation des ZK der SED unter Leitung von Wernei' ' Eberlein, Mitglied des Politbüros des ZK und 1. Sekretär der Bezirksleitung Magdeburg der SED, die sich auf Einladung der Kommunistischen Partei Luxemburgs zu einem mehrtägigen Besuch in ...

  • Wojciech Jaruzelski vor Arbeitern in Ptock zu neuen Aufgaben

    Aussprachen in Betrieben über die Dokumente der 10. Tagung des ZK der PVAP

    Warschau (ADN). Zustimmung, aber auch Zweifel und Befürchtungen seien am Dienstag in Wortmeldungen von Werktätigen zu hören gewesen, als Mitglieder der Parteiführung zu Aussprachen über die Dokumente der 10. Tagung des ZK der PVAP in Betrieben weilten, berichtete „Trybuna Ludu". Befürchtungen hätten ...

  • Mit 673 Toten 1988 höchste Zahl an Drogenopfern seit Bestehen der BRD

    Etwa 200 000 Menschen rauschgiftsüchtig / 20 000 Opfer in den letzten 15 Jahren

    Bonn (ADN). Mit 673 Toten im Jahre 1988 ist die bisher höchste Zahl an Rauschgiftopfern seit Bestehen der BRD erreicht worden. Diese Bilanz zog am Mittwoch Bundesinnenminister Zimmermann vor der Presse in Bonn. Damit habe sich nicht nur die Vorjahreszahl von 442 Opfern um mehr als die Hälfte erhöht, sondern sei auch der bisherige Rekord mit 623 Toten aus dem Jahr 1979 übertroffen worden ...

  • Schluß mit der Praxis der Menschenrechtsverletzungen

    Bonn zur Einhaltung der KSZE-Dokumente aufgefordert

    Bonn (ADN). Die Behörden der BRD müssen die Politik und die Praxis der Berufsverbote endlich beenden, forderte der Arbeitsausschuß der Initiative „Weg mit den Berufsverboten" am Mittwoch in einer Stellungnahme zum bevorstehenden 17. Jahrestag des sogenannten Radikalenerlasses. Seit dem 28. Januar 1972 seien in der BRD etwa 10 000 Berufsverbotsverfahren eingeleitet worden ...

  • Erdbeben in Tadshikistan: 400 Wohnhäuser zerstört

    Rettungsarbeiten im verschütteten Sharora eingestellt

    Moskau (ND/ADN). Bei den durch das Erdbeben verursachten gigantischen Bergrutschen in Tadshikistan sind nach offiziellen Angaben mindestens 274 Menschen uims Leben gekommen. Obwohl die Zahl der Opfer hoch sei, erklärte der Leiter der Sonderkommission der tadshikischen Regierung, Isatullo Chajojew, am Mittwoch auf einer Pressekonferenz, seien glücklicherweise die anfangs geäußerten Befürchtungen, die von etwa 1000 Toten ausgingen, nicht wahr geworden ...

  • DDR und Kanada treten für substantielle Abrüstung ein

    Politiker beider Länder führten Gespräche in Ottawa

    Ottawa (ADN). Der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR Kurt Nier hat am Dienstag während einer Begegnung mit dem Staatssekretär im kanadischen Außenministerium James Taylor die von Erich Honecker verkündeten Schritte der DDR zur einseitigen Reduzierung der Streitkräfte und Rüstungen sowie zur Kürzung der Ausgaben für die nationale Verteidigung erläutert ...

  • Marschall Achromejew zur UdSSR-Militärdoklrin

    Moskau (ADN). Als wichtigstes Prinzip des Aufbaus der sowjetischen Streitkräfte hat Marschall der Sowjetunion Sergej Achromejew, Berater des Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, die hinlängliche Verteidigungsfähigkeit bezeichnet. Dies bedeute einen solchen Minimalbestand von Armee und Flotte, der für die zuverlässige Abwehr einer Aggression : notwendig sei, sagte der, Marschall in einem TASS-Gespräch ...

  • Truppen der UdSSR verlassen Afghanistan fristgemäß

    Moskau (ADN). Die Sowjetunion wird ihren Teil der Genfer Vereinbarungen zu Afghanistan erfüllen und entsprechend dieser Verpflichtung ihre Truppen bis zum 15. Februar aus dem Land abziehen, erklärte der Sprecher des sowjetischen Außenministeriums, Gennadi Gerassimow, am Mittwoch vor der Presse in Moskau ...

  • Militärangehörige verteilen Mehl an die Bevölkerung

    Kabul (ADN). Nach Angaben des Sprechers des begrenzten sowjetischen Truppenkontingents, General Lew Serebrow, haben sowjetische Militärangehörige begonnen, Mehl direkt an Bevölkerung, und Betriebe zu verteilen. Wie die afghanische Nachrichtenagentur Bakhtar berichtete, versuchten Händler, die Senkung der Marktpreise für Lebensmittel zuhintertreiben, indem sie Waren horten ...

  • USA-Präsident sichert UNO Unterstützung zu

    Washington (ADN). USA-Präsident George Bush hat den Vereinten Nationen bei einem Essen für UNO-Generalsekretär Javier Perez de Cuellar die Unterstützung seiner Regierung zugesichert. • ■>< '■■- Der Sprecher des Weißen Hauses, Marlin Fitzwater, äußerte anschließend gegenüber der Presse, der USA-Präsident unterstütze die Bemühungen des UNO-Generalsekretärs, die Weltorganisation für die Lösung von Problemen wirkungsvoller zu machen ...

  • Treffen zu Kommission für Südwesten Afrikas in New York beendet

    New York (ADN). Ein Treffen von Regierungsdelegationen Angolas, Kubas und Südafrikas zur Konstituierung einer Gemeinsamen Kommission wurde am Dienstag in New York abgeschlossen. Aufgabe der Kommission ist es, Streitfragen bei der Verwirklichung des dreiseitigen Abkommens zur Regelung der Konflikte im südwestlichen Afrika zu lösen ...

  • Palästinenser setzen politischen Kampf fort

    Tunis (ADN). Die Vereinigte Führung der Volkserhebung („Intifada") in den von Israel okkupierten palästinensischen Gebieten hat den Willen bekräftigt, den politischen Kampf bis zur Verwirklichung der legitimen Rechte des palästinensischen Volkes entsprechend den Beschlüssen von Algier fortzusetzen. In ...

  • Geschäftsleute Südkoreas in die UdSSR eingeladen

    Söul (ADN). Die Handels- und Industriekammer der UdSSR hat 40 Persönlichkeiten der südkoreanischen Wirtschaft für Anfang März zu einem Besuch der UdSSR eingeladen. Wie die japanische Nachrichtenagentur Kyodo unter Berufung auf die Föderation der koreanischen Industrie berichtete, sei ein entsprechender Brief vom stellvertretenden Vorsitzenden des Präsidiums Wladimir Golanow übergeben worden ...

  • UNO-Forschungsinstifuf schloß Konferenz ab

    Genf (ADN). Eine Bestandsaufnahme der Positionen zur konventionellen Abrüstung ergab die Konferenz des UNO-Forschungsinstituts für Abrüstung, die am Mittwoch in Genf abgeschlossen wurde. Teilnehmer aus 30 Staaten, darunter aus der DDR, hatten sich mit Blick auf die bevorstehenden Wiener Verhandlungen zu Problemen und Perspektiven der konventionellen Abrüstung in Europa geäußert ...

  • Großindustrieller aus Südkorea besucht KDVR

    Phjöngjane (ADN). Der südkoreanische Unternehmer Dschong Dschu Jong, Gründer und Ehrenvorsitzender der Hyundai-Gruppe, ist am Dienstag in Phjöngjang mit Ho Tarn, Mitglied des Politbüros des ZK der PdAK und Vorsitzender des Komitees für die friedliche Vereinigung des Vaterlandes, zusammengetroffen, meldete die Nachrichtenagentur KZNA ...

  • USA lassen tiefen Graben gegen illegale Grenzübertritfe ausheben

    Los Angeles (ADN). Die USA wollen nach einem Bericht der „Los Angeles Times*' in Kalifornien an einem Abschnitt der Grenze zu Mexiko einen 1,50 Meter tiefen Graben ausheben lassen, um illegale Grenzübertritte zu erschweren. Der Graben soll sich durch die gesamte Otay Mesa, die Ebene zwischen San Ysidro und der mexikanischen Stadt Tijuana ziehen, schrieb die Zeitung am Mittwoch ...

  • Präsident Syriens empfing DDR-Bofschaffer

    Damaskus (ADN). Der Präsident der Syrischen Arabischen Republik und Generalsekretär der Arabischen Sozialistischen Baath-Partei, Hafez al-Assad, hat am Mittwoch DDR-Botschafter Karl-Heinz Lugenheim zur Entgegennahme des Beglaubigungsschreibens empfangen. Botschafter Lugenheim überbrachte herzliche Grüße des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, an Präsident al-Assad, die dieser in gleicher Weise erwiderte ...

  • Zahl der arbeitslosen Aussiedler verdreifacht

    Nürnberr (ADN). Die Zahl der arbeitslosen Aussiedler in der BRD hat sich gegenüber 1987 fast verdreifacht Das gaben am Mittwoch der Präsident der Bundesanstalt für Arbeit, Heinrich Franke, und der Staatssekretär im Bundesarbeitsministerium, Wolfgang Vogt, in Nürnberg vor der Presse bekannt. Von den rund 400 000 Aussiedlern, die aus osteuropäischen Ländern in den letzten fünf Jahren in die BRD einreisten, sind nach diesen Angaben über 183 000 ohne Arbeit ...

  • Was sonst noch passierte

    Feiice Cianco vermutete zunächst Diebe, als er seine in der New-Yorker 11. Avenue abgestellte Einspännerkutsche, mit der er sonst zahlende Gäste durch den Central Park zu fahren pflegt, nicht mehr fand. Ein Besuch bei der Polizei verschaffte Aufklärung. Der Kutscher hatte sein Gefährt im Halteverbot abgestellt ...

  • 7000 Jungkommunisten in Chile geworben

    Santiago (ADN). Der Kommunistische Jugendverband Chiles (JJCC) hat trotz der Repressalien der Pinochet-Diktatur in den vergangenen Monaten die Zahl seiner Mitglieder weiter erhöht. In einer Kampagne, die zu Ehren des 1973 vom Militärregime ermordeten Sängers und JJCC-Sekretärs Victor Jara geführt wurde, seien mehr als 7000 neue Mitglieder geworben worden, berichtete das Verbandsorgan „Rebellion" ...

  • Im Februar gemeinsame Truppenübung in CSSR

    Prag (ADN). Auf dem Territorium der CSSR wird gemäß dem Plan der Vereinten Streitkräfte der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages in der ersten Februarhälfte 1989 eine gemeinsame Truppenübung stattfinden, meldete CTK am Mittäwoch. An ihr nehmen Verbände der Zentralen Gruppe der sowjetischen Streitkräfte in der CSSR, der Ungarischen Volksarmee und der Tschechoslowakischen Volksarmee teil ...

  • In Paris begannen Revolutionsfeiern

    Paris (ADN). Mit Lasershow, Feuerwerk und dem Auflassen Tausender bunter Luftballons erlebte Paris am Dienstagabend den Auftakt der Feiern zum Jubiläum der Französischen Revolution von 1789. Bürgermeister Jacques Chirac und der Stadtrat hatten diesen Termin ausgewählt, weil Ludwig XVI. auf den Tag genau vor 200 Jahren das königliche Dekret zur Einberufung der Generalstände unterzeichnet hatte ...

  • Massenarbeitslosigkeit hält weifer an

    Bonn (ADN). Anhaltende Massenarbeitslosigkeit, abgeschwächtes Wirtschaftswachstum von real 2,5 Prozent und Preissteigerungen bis 2,5 Prozent hat die'BRD- Regierung für 1989 prognostiziert. Das teilte Bundeswirtschaftsminister Helmut Haussmann am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Bonn bei der Vorlage des Jahreswirtschaftsberichts mit ...

  • Kaiser Äkihifo empfing Diplomatisches Korps

    Tokio (ADN). Der japanische Kaiser Akihito hat am Mittwoch in Tokio das Diplomatische Korps, darunter DDR-Botschafter Manfred Schmidt, zum Antrittsbesuch empfangen. Die Missionschefs aus 110 Staaten überbrachten dabei Kondolenzen zum Ableben von Kaiser Hirohito und erwiesen dem neuen Monarchen ihre Ehrerbietung ...

Seite 6
  • Blick auf entscheidende historische Momente

    Mit der in den Jahren 1956/71 entstandenen Szenenfolge holt Heiner Müller gleichsam in nachträglicher sarkastischer literarischer Abrechnung auf die Bühne, was seit 1945 politische Realität in Europa ist: der totale Zusammenbruch Germanias, das unwiderrufliche Ende des verbrecherischen faschistischen deutschen Reiches ...

  • Reflexionen über ein entlarvendes Zeitzeugnis

    Filmessay von Ullrich Kasten und Fred Gehler

    Von Peter Hoff Im Sommer 1944 entstand im Ghetto Theresienstadt ein Film. Sein Titel: „Der Führer schenkt den Juden eine Stadt"; sein Auftraggeber: der Reichsführer der SS, Heinrich Himmler; sein Zweck: der Welt ein Trugbild vom Leben der Juden unter der Naziherrschaft vorzugaukeln. Sein Regisseur war der jüdische Künstler Kurt Gerron ...

  • Dialog mit dem Publikum über neue Musik

    „Uraufführung" — eine Konzertreihe im Berliner Club der Kulturschaffenden

    Von Hans-Peter Müller Seit Jahren veranstaltet der Berliner Club der Kulturschaffenden „Johannes R. Becher" eine Konzertreihe, die sich die Popularisierung neuer Kammermusik zur Aufgabe gemacht hat „Dde Uraufführung" wird mit viel Engagement und Ideen vom Berliner Bezirksverband des Komponistenverbandes betreut ...

  • Begegnungen von Künstlern FDJlern beim Pfingsttreffen

    mit Akademie stellte Veranstaltungsprogramm 1989 vor

    Eine Vielzahl von Veranstaltungen der Akademie der Künste der DDR zum 40. Jahrestag» der Republik kündigte am Mittwoch während eines Pressegesprächs in Berlin der Generaldirektor der Akademie, Dr. Heinz Schnabel, an. So sei für September eine „Woche der Akademie" geplant, in der die Dokumentation „Die besten Jahre — Deutsche Jugend 1939—1949", ein neuer Film von Heynowski und Scheumann „Die dritte Haut" sowie literarische Texte der 40er und 50er Jahre vorgestellt werden ...

  • Unser Beitrag zur sozialistischen Lebensweise

    Am 1. und 2. März findet in Berlin der Kongreß der Unterhaltungskunst statt. Er wird Bilanz ziehen über die erreichten Ergebnisse bei der Verwirklichung der Beschlüsse des XI. Parteitages der SED, wird über den Beitrag beraten, den die Unterhaltungskünstler unseres Landes für die Entwicklung der sozialistischen Nationalkultur der DDR zu leisten vermögen ...

  • Aus der Komponistenwerkstatt

    Drei neue Opern von Udo Zimmermann im Entstehen

    „Mein Gott, wer trommelt denn da?" heißt nach einem Fühmann- Zitat ein Orchesterwerk von Udo Zimmermann. Seine Aufführung wird der Dresdner Komponist und Dirigent während der XII. Musik-Biennale Berlin — neben anderen Werken — am Pult der Weimarischen Staatskapelle leiten. Bei dieser „Informationsmesse über den aktuellen Stand des zeitgenössischen Schaffens" steht nur neue Musik auf seinem Programm ...

  • neben der Weigel

    Zum Tode von Hannes Fischer

    Hannes Fischer, einer der profiliertesten Schauspieler und Regisseure unseres Landes, starb am Montag nach langer, schwerer Krankheit. Zuletzt wirkte er nach einer Zeit in Berlin wieder in Dresden, dort, wo er bereits von Hannes Fischer, 1953 bis 1962 23. 12. 1925 bis eigenwillige 23. 1. 1989 künstlerische Entdeckungen machte ...

  • Gäste aus aller Welt beim Fest des politischen Liedes

    Berlin (ADN). 49 Gruppen und Solisten aus 26 Ländern von vier Kontinenten sowie aus Berlin (West) nehmen am 19. Festival des politischen Liedes teil, das vom 12. bis 19. Februar in Berlin stattfindet Dies teilten am Mittwoch während einer internationalen Pressekonferenz die Veranstalter — der FDJ-Zentralrat, die Berliner Bezirksleitung der FDJ sowie der Oktoberklub — in Berlin mit ...

  • Szenen, die zu einem Panorama deutscher Geschichte werden

    Heiner Müllers „Germania Tod in Berlin" als Erstaufführung am BE Von Gerhard E b e r t

    Die Pohtszenen „Germania Tod in Berlin" von Heiner Müller inszenierte Fritz Marquardt als DDR-Erstaufführung am Berliner Ensemble. Er hat sich bereits an der Volksbühne mit Stücken dieses Dramatikers auseinandergesetzt, hat also Erfahrung im Ausdeuten Müllerscher theatraler Aphorismen. Mein Eindruck ...

  • Köln: Kollwitz-Museum zeigt Werke aus Dresden

    Köln (ADN). Mit einer Sonderausstellung früher druckgrafischer Blätter und Zeichnungen von Käthe Kollwitz aus den Sammlungen des Kupferstichkabinetts Dresden ist am Mittwoch das Käthe-Kollwitz-Museum in Köln wiedereröffnet worden. Zu den Ehrengästen einer Festveranstaltung, auf der der Staatssekretär im Ministerium für Kultur der DDR Dr ...

  • Auswahl der schönsten Bücher

    Leipzig (ADN). 214 Editionen aus 52 Verlagen bewerben sich um den Titel „Schönstes Buch der DDR" des Vorjahres. Die von Gutenberg-Preisträger Prof. Gert Wunderlich geleitete Jury nahm am Mittwoch in der Deutschen Bücherei ihre Arbeit auf. Das Gremium, dem namhafte Buchgestalter und Illustratoren wie Eberhard Binder, Klaus Ensikat, Egbert Herfurth, Lothar Reher, Hans-Joachim Schauß, Prof ...

  • Salvador Dali in seinem Geburtsort beigesetzt

    Madrid (ADN). Salvador Dali, der am 23. Januar verstorbene weltberühmte spanische Surrealist, wurde am Mittwoch in seinem Geburts- und Sterbeort Figueres (Nordkatalonien) unter großer Anteilnahme der Öffentlichkeit beigesetzt. An der Trauerfeier nahmen unter anderen Kulturminister Jorge Semprun und der Präsident der Regiönalregierung von Katalonien, Jordi Pujol, teil ...

  • Lehrreich und Neugier des Zuschauers weckend

    Die grotesken Vorgange im Führerbunker sind nur mit grober Überzeichnung spielbar. Marquardt verzeichnet dabei nicht. Hervorragend Angelika Waller als hysterisch keifender Hitler. Kirsten Block markiert den als schwangere Megäre vorgegebenen Goebbels. Die Germania (Renate Richter) tritt mir zu unlädiert schick auf ...

  • Dokumentarfilmfestival in Leningrad eröffnet

    Leningrad (ADN). Filmemacher und Gäste aus 46 Ländern von allen Kontinenten nehmen am 1. Internationalen Leningrader Dokumentarfilmfestival teil, das am Mittwoch in der Newa-Stadt eröffnet wurde. Unter dem Motto „Botschaft an den Menschen" bewerben sich 34 Streifen aus 24 Ländern, Berlin (West) und von der PLO um den Grand Prix „Goldener Kentaur" und die weiteren Preise ...

  • Präsidium des Verbandes Bildender Künstler tagte

    Berlin (ADN)". Das Präsidium des Verbandes „Bildender Künstler der DDR tagte am Mittwoch in Berlin. Im Mittelpunkt der von Verbandspräsident Prof.' Clauss Dietel geleiteten Diskussion standen unter anderem Aufgaben nach dem X. Kongreß, die Arbeitsweise verschiedener Leitungsgremien sowie das neu. zu erarbeitende Statut ...

  • Bilder von Jannis Ritsos in Athen ausgestellt

    Athen (ADN). Eine Ausstellung mit Gemälden des griechischen Dichters Jannis Ritsos ist gegenwärtig in Athen zu sehen. Der bekannte Poet und Leninfriedenspreisträger hatte die Bilder hauptsächlich in der Zeit seiner Verbannung auf Samos und anderen griechischen Inseln zu Beginn der 40er Jahre gemalt. Sie stellen vor allem Porträts seiner mitverbannten Genossen sowie Landschaften dar ...

  • Eine kleine Kunstgalerie im Dorf

    Foto: ZB/Bartocha

Seite 7
  • USA: Mehr Baseball statt des riskanten Olympia!

    Man möchte am liebsten nur noch eigene Sieger sehen

    Von Klaus Ullrich Bevor der endgültige Fernsehpoker mit dem Internationalen Olympischen Komitee um die Summe beginnt, die die USA- Multis des kommerziellen Fernsehens iür die Übertragungen aus Barcelona 1992 bezahlem, wurden in den USA viele Stimmen laut, die vor zu hohen Angeboten warnen. „Olympia hat noch (immer seine Anziehungskraft", erklärte einer, der seinen Namen nicht preisgeben wollte, „aber die Spiele sind ein Risikofaktor für uns geworden ...

  • Achtbare Ergebnisse

    ND: Sechs Siege, zwei Unentschieden, vier Niederlagen. Eine erwartete Auftaktbilanz für die nach den Olympischer» Spielen neuformierte Mannschaft? Klaus Lanjhoff: Zunächst eine Einschränkung: Das Wort Neuformierung schmeckt mir nicht sonderlich. Umformierung trifft schon eher zu. Zwar nahmen am Ostseepokal-Turnier acht von 16 Spielern teil, die beim siebenten Rang in Söul nicht mit von der Partie waren, doch den Kern der Auswahl bilden keineswegs die Neulinge ...

  • Um jeden Sprung kämpfen und Souveränität erlernen

    Eiskunstläuferin Simone Lang frischen Muts an neue Ziele

    Von Jürgen Fischer Die Mädchen haben mir leid getan. Wenn ich soviel Pech gehabt hätte wie Simone Lang und Evelyn Großmann mit den Stürzen bei der Europameisterschaft, ich hätte mftten in der Kür aufgehört. So lassen sich die Gedanken zusammenfassen, die unsere Leserin Else König aus Halle in einem Brief nach Abschluß der Eiskunstlauf-EM in Birmingham schilderte ...

  • Weißwassers Pokalgewinn mit fünf Toren von Verteidigern

    Nun gemeinsame Vorbereitung auf B-Weltmeisterschaft

    Im DDR-Eishockey hat Dynamo Weißwasser dem SC Dynamo Berlin für diese Saison endgültig den Rang abgelaufen. Nach sieben Berliner Meisterjahren durchbrachen die Lausitzer im Herbst mit der Rekordausbeute von sechs Siegen hintereinander die Erfolgsserie des SC Dynamo und entschieden nun auch den Pokalwettstreit zu ihren Gunsten ...

  • Protestaktionen gegen Apartheid-Aufwertung

    Scharfe Kritik in der Öffentlichkeit hat die Absicht von Profi- Boxveranstaltern ausgelöst, am Freitag in Berlin (West) - siehe ND 24. Januar — mit einem Weltmeisterschaftskampf unter Beteiligung eines Südafrikaners 'den weltweiten Sportboykott, dem das südafrikanische . Rassistenregime unterworfen ist, zu durchbrechen ...

  • Winterspiele 1992 mit 55 Wettbewerben

    In 55 Wettbewerben sollen bei den kommenden Winterspielen in Albertville 1992 olympische Medaillen vergeben werden. Das teilte IOC-Präsident Juan Antonio Samaranch am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Courchevel mit. Im Anschluß an eine Sitzung der IOC-Exekutive informierte er darüber, daß 31 Wettbewerbe für Herren, 22 für Damen und zwei für Paare in das offizielle Programm aufgenommen wurden ...

  • Blickpunkt Oberliga

    ND: Welche Rolle spielen in Ihren Kalkulotionen die derzeit nicht im Aufgebot befindlichen Routiniers? Klaus LanghofT: Zumindest in bezug auf die WM in einem Jahr ist keiner aus dem Blickfeld. Mit Frank Wahl beispielsweise habe ich erst vor kurzem ein langes Gespräch über diese Problematik geführt. Wenn er sich den gewachsenen Anforderungen — auch im Training — stellt und sein Vermögen voll ausschöpft, werde ich auf ihn bauen ...

  • Treffen in Leipzig

    Vertreter der Leitungen der Sportjournalistenvereinigung der DDR und des Verbandes Deutscher Sportjournalisten der BRD trafen sich am Mittwoch zu einem Gespräch in Leipzig. Im Mittelpunkt der Zusammenkunft stand ein Gedankenaustausch zum Berufsethos des Sportjournalisten, für den die DDR-Seite eine Diskussionsgrundlage erarbeitet hatte ...

  • Weiterbildung für Hoch- und Fachschulkader

    Im Herbst 1989 beginnen für folgende postgraduale Studien neue Jahrgänge: • Arbeitsschutz 4 Semester • Kundendienst im Maschinenund Anlagenbau . 4 Semester • Automatisierungstechnik 4 Semester • Instandhaltung von Kraftfahrzeugen 3 Semester • Fluidtechnik 3 Semester Bewerbungen werden bis Mai 1989 entgegengenommen ...

  • Heue Anforderungen an das Klubtraining

    Resümee nach 12 Vergleichen der umformierten Auswahl

    Ostseepokal und zuvor Länderspiele gegen Island sowie Karpatenturnier in Rumänien — insgesamt 12 Vergleiche bestritt dieDDR-Handball-Nationalmannschaft bislang unter Regie des neuen Auswahltrainers Klaus Langhoff. In einem Gespräch mit Volkmar Russek äußerte sich der 40jährige, der selbst 144 Länderspiele bestritt und vor der Amtsübernahme über zehn Jahre als Assistent Paul Tiedemanns fungierte, über die künftigen Ansprüche und Erwartungen, denen sich die DDR-Handballer stellen wollen ...

  • • Fertigungsprozeßgestaltung*) • Kraftfahrzeugtechnik

    Voraussetzung: Abitur und Berufsausbildung bzw. Berufserfahrung oder Fachschulabschluß. Außerdem können Facharbeiter mit Abschluß der 10. Klasse über einen Vorkurs im Fernstudium von Mai 1989 bis Juli 1990 die Hochschulreife erwerben und danach ab September 1990 in einer der oben genannten Fachrichtungen (•l 261990: Fertigungstechnik und -betrieb) studieren ...

  • Bungalow

    mit Wohn- und Schlafzimmer, Kinderzimmer, Küche, Dusche, Innentoilette sowie Terrasse. Wir suchen im Tausch ab Juni 1989 eine gleichwertige Urlaubseinrichtung im Raum Storkower See oder Scharmützelsee. LPG Tierproduktion „Goethetal Thangelstedt. 5301 Telefon: Blankenhain (Thüringen) 2321

  • Bungalow

    für vier bis fünf Personen. Wohnzimmer, Schlafraum, Kochnische, Waschraum mit Innentoilette sind vorhanden. Wir suchen einen gleichwertigen Bungalow in landschaftlich schöner Gegend. LPG Tierproduktion Baruth Buchwalde, 8601

  • VOLLEYBALL

    Oberlira, Frauen: F. Schwerin gegen SC Dynamo I 0:3, SC Traktor gegen SC Dynamo II 3:0.- Frauenturnier' in Berlin: Slavia Bratislava—DDR-Juniorinnen 3:2, Appeldorn-Bratislava 3:1, TSC Berlin-DDR-Jun. 3:0.

  • BOB FUSSBALL

    In Tel Aviv: Israel—Dynamo Kiew 0:4. Junioren-WM, Vierer (nach 2 Läufen): 1. DDR (Thierfeider) 2:09,19, 2. BRD (Seilmeier) 0,24 zur.

Seite 8
  • Lehrpfad der Mahhower Aue lädt bald zum Wandern ein

    Aufgaben der Feldherpetologen in Hohenschönhausen

    „Kennst Du mich noch?". Mit dieser Frage macht ein übergroßer grüner Frosch als Wandbild im Wartehäuschen an der Haltestelle vor der Klubgaststätte „Am Storchennest" auf sich aufmerksam. Naheliegend scheint s — wo Störche brüteten, da konnten auch die Frösche nicht weit sein. Noch zehn Lurcharten sind in Hohenschönhausen, in 40 kleinen stehenden Gewässern zu Hause ...

  • Budapester USAP-Delegation in unserer Stadt zu Besuch

    Günter Schabowski empfing Gäste zu freundschaftlichem Gespräch / Mihaly Jasso trug sich ins Goldene Buch ein

    Auf Einladung der Bezirksleitung Berlin der SED traf am Mittwoch eine Delegation des Komitees Budapest der USAP unter Leitung des 1. Sekretärs des Komitees Budapest, Mihaly Jasso, Mitglied des ZK der USAP, in Berlin ein. Während einer Begegnung mit dem 1. Sekretär der Bezirksleitung Berlin der SED, Günter ...

  • Über 4 Millionen Besucher kamen im Vorjahr in Berliner Schwimmhallen

    Sportstättenbetrieb hat 17 Einrichtungen „unterm Dach" und zwei Freibäder in Regie

    Bäder unterm Dach haben in dieser Jahreszeit ihre Hauptsaison. Der Sportstättenbetrieb Berlin ist für die meisten verantwortlich, ausgenommen die Anlagen im SEZ und im Pionierpalast „Ernst Thälmann". Von Herbert Moke, stellvertretender Direktor im Bereich Bäder des Betriebes, erfuhren wir Näheres über die Sport- und Freizeiteinrichtungen ...

  • Leierkasten und auch Opernarien

    Einst erwarb sie sich als klassische Konzertsängerin einen Namen, Ingeborg Wall Lade aus Pankow. Hebte macht sie sich auf andere Weise um Sang und Klang verdient: als ideenreiche Musikorganisotorin und -inspiratorin für jährlich zehn bis zwölf Dutzend Musikveranstaltungen unterschiedlicher Art in ihrem Stadtbezirk ...

  • Treptower Betriebe helfen FDJlern um- und ausbauen

    Kommunalvereinbarungen für dieses Jahr unterzeichnet

    Kommunalvereinbarungen für 1989 unterzeichneten am Mittwoch in einer öffentlichen Sitzung der Rat des Stadtbezirks Treptow sowie 30 Betriebe und Einrichtungen des Territoriums. Diese Form sozialistischer Gemeinschaftsarbeit zur Erschließung örtlicher Reserven hat in der Vergangenheit zu volkswirtschaftlich wirksamen Lösungen und zu verbesserten Arbeits- und Lebensbedingungen geführt, betonte Peter Schindler, Stellvertreter des Stadtbezirksbürgermeisters und Vorsitzender der Kreisplankommission ...

  • Programmvorschau für das „Babylon"

    Das Haus der Studiofilme, der Wiederaufführungen und des Camera-Programms in der Rosa- Luxemburg-Straße 30 zeigt in der Zeit vom 26. bis 31. Januar folgende Filme (R. = Regie): 26,1. - 15 Uhr: Die Ballade vom tapferen Ritter Ivanhoe (UdSSR. R.: Sergej Tarassow), 17.30 Uhr: flüstern & SCHREIEN (DDR, R ...

  • Die kurze Nachricht

    GESPRÄCH. Dem 100. Geburtstag von Friedrich Wolf ist eine Gesprächsrunde am heutigen Donnerstag gewidmet. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Johannes-R.-Becher-Haus, Majakowskiring 34. EINKAUF. Für einen Familieneinkauf von Damen-, Herren- und Kinderoberbekleidung, Wolle und Schuhen öffnet am kommenden Wochenende die Einrichtung der Konsum-Bauarbeiterversorgung in der Fritz-Große-Straße/Ecke Schweriner Ring in Hohenschönhausen ...

  • Ehre ihrem Andenken

    Im Alter von 83 Jahren starb unser Genosse Richard Junge aus der WPO 41. Seit 1925 war er Mitglied der Partei der Arbeiterklasse. Seine ganze Kraft setzte er ein im Kampf um den Frieden und den Aufbau des Sozialismus in der Deutschen Demokratischen Republik. Wir wenden ihm ein ehrendes Andenken bewahreni Die Trauerfeier hat bereits stattgefunden ...

  • Klezmer-Kunsf bei Tagen der Jiddischen Kultur

    Informationen zur Klezmer- Musik, der von den Juden gepflegten instrumentalen Volksmusik, gab am Mittwoch der Dresdner Musikwissenschaftler Peter Zacher bei den Tagen der Jiddischen Kultur. Die praktischen Beispiele dazu lieferte die Gruppe „Aufwind" aus Berlin Die sich im Theater unterm Dach des Kulturhauses ...

  • Neu in der „Möwe": Familien musizieren

    Hausmusik gab es am Dienstagabend in der „Möwe", dem Zentralen Klub der Gewerkschaft Kunst in Berlin. Mit der ersten Veranstaltung „Berliner Familien musizieren" startete das Haus eine Reihe, die darauf abzielt, die Tradition der Berliner Hauskonzerte wiederzubeleben. Am ersten Abend musizierte die Familie Miehe ...

  • Die Pionier-URANIA stellte Entdeckungen vor

    Rund ums Erfinden ging es bei der Pionier-URANIA, zu der am Mittwoch mehr als 100 Mädchen und Jungen aus vierten und fünften Klassen in den Pionierpalast „Ernst Thälmann" gekommen waren. Der Vizepräsident des Amtes für Erflndungs- und Patentwesen Dr. Hans-Joachim Henze war den Zehn- bis Zwölfjährigen kompetenter Gesprächspartner ...

  • Einbrüche aufgeklärt

    Einbrüche in sieben Wohnungen im Wohngebiet 2/3 sowie Scheckbetrug hat die Kriminalpolizei Marzahn aufgeklärt. Den drei Tatverdächtigen wird vorgeworfen, Bargeld, Schmuck und andere Gegenstände im Gesamtwert von rund 10 000 Mark entwendet zu haben. Hinzu kommt Scheckbetrug mit einem Schaden in Höhe von 8000 Mark ...

Seite
Abrüstungsinitiative der DDR macht international Schlagzeilen Wahlkommission der DDR trat zur ersten Sitzung zusammen Erich Honecker empfing Marschall der Sowjetunion Viktor Kulikow KPdSU-Delegation besuchte Institut und Berliner Werk Sowjetunion begrüßt den Beschluß der DDR-Führung Pädagogische Räte tagen zum Abschluß des Schulhalbjahres Ein positiver Schritt der DDR DDR-Matrosen halfen Bürgern der USA aus Seenot DDR erfeilt keine schlechte Antwort DDR gratuliert der Republik Indien zum 39* Jahrestag ,Phobos" nähert sich dem Mars Für NATO wird es nun höchste Zeit Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR zur Beisetzung von Kaiser Hirohito
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen