16. Dez.

Ausgabe vom 18.01.1989

Seite 1
  • Bedeutsam für Sicherung des Friedens in Europa

    Schreiben der Freundschaftsgesellschaft Schweden-DDR an Erich Honecker und Ingvar Carlsson Von unserem Korrespondenten Jochen P r e u ß I e r

    Stockholm. »Die Gesellschaft Schweden—DDR, deren Aufgabe es seit mehr als 30 Jahren gewesen ist, im Interesse des europäischen Friedens für erweiterte "und vertiefte Verbindungen zwischen Schweden und der DDR tätig zu sein, begrüßt mit Befriedigung den offiziellen- Besuch von Ministerpräsident Ingvar Carlsson in der DDR, einen Besuch, der auf den früheren offiziellen Besuch von Staatschef Erich Honecker in Schweden folgt ...

  • Wien: Abschlußtagung des KSZE-Folgetreffens begann

    Außenminister von 33 europäischen Staaten, der USA und Kanadas im Austria Center / Erklärung Oskar Fischers bei seiner Ankunft

    Wien (ND/ADN). Die Außenr minister von 33 europäischen Staaten sowie der USA und Kanadas traten am Dienstag in Wien zur Äbschlußtagung des dritten Folgetreffens der Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (KSZE) zusammen. Als erster Redner wandte sich der Vizekanzler und Außenminister des Gastgeberlandes Osterreich, Alois Mock, an die Delegationen ...

  • Gemeinsame Anstrengungen für technischen Fortschritt

    Günter Mittag empfing Minister Grabowski aus VR Polen

    Berlin (ADN). Das Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED Günter Mittag, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, empfing am Dienstag in Berlin den Minister und Leiter des Amtes für wissenschaftlich-technischen Fortschritt und Oberleitung der Volksrepublik Polen, Zbigniew Grabowski, zu einem Gespräch ...

  • Besuch von Ingvar Carlsson Meilenstein in den Beziehungen

    Brief des Komitees zur Förderung des Handels Schweden-DDR an Erich Honecker

    Stockholm (ND-Korr.). Der bevorstehende Besuch des schwedischen Ministerpräsidenten Ingvar Carlsson in der DDR wird nach Auffassung des Vorsitzenden des Komitees zur Förderung des Handels zwischen Schweden und der DDR, Gunnar B. Janson, die guten Beziehungen zwischen beiden Ländern vertiefen. In einem Brief an den Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, schreibt Janson im Namen der Mitglieder des Komitees1: „Gern erinnern wir uns an Ihren Besuch hier in Schweden im Juni 1986 ...

  • Freundschaftliche Begegnung von Fidel Castro mit DDR-Politiker

    Gerhard Schürer in Havanna

    Havanna (ADN). Auf einem Empfang der kubanischen Parteiund Staatsführung anläßlich der 43. Tagung des RGW-Planungskomitees in Havanna kam es am Montagabend zu einer freundschaftlichen . Begegnung zwischen dem Ersten Sekretär des'ZK der KP Kubas und Vorsitzenden des Staatsrates und des Ministerrates der Republik Kuba, Fidel Castro, und Gerhard Schürer, Kandidat des Politbüros des ZK der SED, Stellvertreter des Vorsitzenden, des Ministerrates und Vorsitzender der Staatlichen Plankommission der DDR ...

  • Handelsbeziehungen mit der Republik Frankreich erörtert

    Von unserem Berichterstatter Dieter Brück ner Paris. Auf Einladung des französischen Außenhandelsministers Jean-Marie Rausch traf der Minister für Außenhandel der DDR, Dr. Gerhard Beil, am Dienstag zu Gesprächen mit Mitgliedern der Regierung in Paris ein. Ausführlich erörterten beide Minister die 1988 erreichten Ergebnisse der ökonomischen und industriell-technischen Zusammenarbeit zwischen der DDR und Frankreich ...

  • Präsident von Zypern empfing DDR-Staatsmann

    Gerald Götting überbrachte in Nikosia Grübe Erich Honedcers Nikosia (ADN). Der Präsident der Republik Zypern, Georgios Vassiliou, und der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR und Stellvertreter des Präsidenten der 'Volkskammer, Gerald Götting, haben ihre Befriedigung über .Fortschritte im internationalen Entspannungsprozeß zum Ausdruck gebracht- Bei einem Gespräch am Dienstag in Nikosia äußerten sie die Zuversicht, daß bis zum Jahr 2000 eine Welt ohne Kernwaffen zustande kommt ...

  • Neuer Wärmerekord für einen Januartag

    Trockenheit in Italien / Bisher 70 Kältetote in Indien

    Potsdam (ADN). Der bisher wärmste 16. Januar seit Beginn der meteorologischen Messungen in Potsdam 1893 wurde in diesem Jahr registriert. Die Temperatur sank nicht unter 7,3 Grad. Rom (ADN). Der extrem trokkene Winter hat in weiten Teilen Italiens zu bedrohlicher Wasserknappheit geführt. Sardinien erlebte den trockensten Winter seit 100 Jahren ...

  • US-Sender wollen Keil in sowjetische Gesellschafft treiben -

    Moskau (ADN). Die Herren der US-Sender „Radio Liberty" und „Free Europe" sorgen sich nicht etwa um den Fortschritt in unserem Lande, sondern wollen auch .weiterhin einen Keil in die sowjetische Gesellschaft treiben, versuchen, diese aufzuspalten. Zu diesem Urteil gelangt die „Prawda" in einem Bericht aus der Washingtoner Zentrale der Stationen ...

  • Kurw berichtet

    Lenin-Werke in spanisch

    Moskau. Die erste, 55 Bände umfassende Gesamtausgabe der Werke Lenins in spanischer Sprache ist im Moskauer Progreß-Verlag erschienen. Bestellungen dafür liegen unter anderem aus Argentinien, Ekuador, Kolumbien, Kuba, Mexiko, Nikaragua, Spanien und Uruguay vor. Neuer Termin für Gipfel San Jose. Der Präsident Guatemalas, Vinicio Cerezo, hat als neuen Termin für ein Gipfeltreffen der fünf mittelamerikanischen Staaten den 8 ...

  • C-Waffen-Komitee nahm Arbeit in Genf wieder auf

    Substantielle Fortschritte werden als dringend angesehen Genf (ADN). Das Komitee für chemische Waffen der Genfer Abrüstungskonferenz nahm am Dienstag seine Verhandlungen über die Konvention zum vollständigen Verbot der C-Waffen wieder auf. * Von der überwältigenden Mehrheit der Mitglieder der Abrüstungskonferenz werden substantielle Fortschritte in den Verhandlungen über die Konvention für außerordentlich dringend angesehen ...

  • Unabhängigkeit Namibias soll am 1« April beginnen

    New York (ADN). Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen beschloß am Montagabend in einer einstimmig angenommenen Resolution, daß am 1. April dieses Jahres die Verwirklichung der Resolution 435 über die Unabhängigkeit Namibias beginnt. UNO- Generalsekretär Javier Perez de Cuellar wurde beauftragt, schnell einen formellen Waffenstillstand zwischen Südafrika und der Südwestafrikanischen Volksorganisation (SWAPO) herbeizuführen ...

  • Nur 4,5 Prozent der Arbeiterkinder in der BRD studieren

    Bonn (ADN). Nach Berechnungen des DGB studieren in der BRD nur 4,5 Prozent der Arbeiterkinder. Dieser Anteil gehe sogar noch weiter zurück. Auf diese erhebliche Benachteiligung und Diskriminierung auf dem Gebiet der Bildung haben führende Vertreter des Deutschen Gewerkschaftsbundes — darunter der stellvertretende DGB-Vorsitzende Gustav Fehrenbach — am* Dienstag auf einer Gewerkschaftstagung in Bonn hingewiesen ...

  • Wöfzel/Rauschenbach vorerst Zweite bei EM

    EISKUNSTLAUF: Bei den Europa, meisterschaften in Birmingham liegen bei den Paaren nach dem Originalprogramm Wötzel/Rauschenbach (DDR) auf Platz zwei hinter Selesnjewa/Makarow (UdSSR). VOLLEYBALL: In der Runde um den Einzug in das Finalturnier der vier besten Mannschaften im Europacup der Pokalsieger gewannen die Frauen des SC Traktor Schwerin am Dienstag das Hinspiel zu Hause gegen Galatasaray Istanbul mit 3:1 ...

  • landesweiter Streik in Haiti

    Port-au-Prince (ADN). In Haiti hat ein am Dienstag begonnener landesweiter Streik das öffentliche Leben nahezu lahmgelegt. Die Aktion richtet sich gegen das Militärregime und die schwierige sozialökonomische Lage der Werktätigen.

Seite 2
  • Antwort auf eine einfache, aber entscheidende Frage

    Die Frage scheint simpel und ist doch von gesellschaftlichem Rang: Wie wird in jedem Betrieb rationalisiert? Eine Grundfrage unseres Wirtschaftswachstums heute und morgen. Wir haben sie im Bezirk Karl-Marx-Stadt aufgeworfen, in zwei Betrieben mit ganz unterschiedlicher Produktion und unterschiedlichen Bedingungen für die Rationalisierung ...

  • Meinungsaustausch in Madrid mit spanischem

    Treffen zwischen Kurt Hager und Jose Maria Benegas

    Madrid (ADN). Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, hatte am Dienstag in Madrid eine Begegnung mit Jose Maria Benegas, Mitglied der Bundesexekutivkommission der Spanischen Sozialistischen Arbeiterpartei (PSOE). Während des freundschaftlichen Meinungsaustausches brachten beide Politiker ihre Wertschätzung für die langjährigen Beziehungen zwischen der SED und der PSOE zum Ausdruck ...

  • Wer hat wo das Sagen

    »Nur das normale Volk, von, dem laut Grundgesetz alle Macht ausgeht, glaubt noch, daß diejenigen, die sich alle vier Jahre öffentlich zur Wahl stellen, in diesem unserem Lande das Sagen haben.* So eine repräsentative Umfrage unter 1831 Bundesbürgern. Der gleichen Umfrage zufolge sehen »Führungskräfte" die Machtverteilung in der BRD ganz anders ...

  • Kinder dort—Kinder hier

    Es geschah dieser Tage. Vor dem Spandauer Rathaus in Berlin (West) brannten bunte, lustige Laternen. Doch es war kein freudiger Anlaß, der die Kinder und ihre Eltern — rund 1000 waren dem Aufruf des Bezirkselternausschusses Spandau gefolgt - dorthin führte. Allein in diesem Bezirk warten über 2700 Mädchen und Jungen auf einen Platz in einer Kindertagesstätte ...

  • (Fortsetzung von Seite 1)

    schaft der UNO, sagte der DDR- Politiker. Präsident Vassiliou informierte über den Stand der Gespräche mit dem Führer des türkisch-zyprischen Bevölkerungsteils. Er dankte der DDR für die Unterstützung im Ringen um eine gerechte Lösung des Zypern-Problems. Der Gedankenaustausch über die internationale ...

  • DAS RATIONALISIERUNGS- VORHABEN 1989: 23 weitere Ma-

    schinen anderer Typen werden modernisiert. Erstmals wenden sie auch,mit neuen mikroelektronischen Bauteilen aus DDR-Produktion ausgestattet. Das wird es erlauben, auf neue, modische Trends und Kundenwunsche rasch zu reagieren. 150 Arbeitsplätze werden umgestaltet, Erschwernisse abgebaut, so daß die Arbeit leichter und angenehmer wird ...

  • Handelsbeziehungen mit Frankreich

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Möglichkeiten auf neuen Gebieten. So könne beispielsweise auch eine stärkere Einbeziehung der französischen Mittel- und Kleinindustrie der wirtschaftlichen Zusammenarbeit weitere Impulse verleihen. Am gleichen Tag traf Minister Dr. Gerhard Beil mit dem Minister für Europäische Angelegenheiten,' Frau Edith Cresson, zusammen ...

  • Zwei Betriebe mit beispielhafter Konzeption zur Rationalisierung

    Vorhaben im Jahr 1989: In volkswirtschaftlicher Breite zu höherer Arbeitsproduktivität

    Berlin (ND). Mit einem Wachstum des produzierten Nationaleinkommens um 4 Prozent, der Nettoproduktion in der Industrie um 6,5 und der Arbeitsproduktivität im Bereich der Industrieministerien um 6 Prozent stellt der Plan 1989 anspruchsvolle Aufgaben. Es kommt darauf an, die neue Qualität wirtschaftlichen' Wachstums, die vor allem von den Schlüsseltechnologien ausgeht, umfassender für die Erhöhung des Nationaleinkommens wirksam zu machen ...

  • 11 Millionen Mark Solidaritätsspende

    Halle (ADN). Einen Solidaritätsscheck über elf Millionen Mark übergab der Stellvertreter des Ministers des Innern und Leiter der Politischen Verwaltung, Generalleutnant Werner Reuther, am Dienstag auf einem Meeting •in der Bezirksbehörde der Deutschen Volkspolizei Halle dem Präsidenten des DDR-Solidaritätskomitees, Kurt Seibt ...

  • Forschungen für den Umweltschutz

    Leipzig (ADN). Die Komplexität vom Menschen ausgelöster Umweltbeeinträchtigungen ist Gegenstand eines vom Präsidium der Kammer der Technik und der Karl-Marx-Universität (KMU) ausgerichteten zweitägigen Symposiums, das am Dienstag in Leipzig begann. Naturwissenschaftler verschiedener Disziplinen und Techniker befassen sich vor allem mit physikalischen und chemischen Vorgängen in der Atmosphäre ...

  • Pakistan für Ausbau der Beziehungen zur DDR

    Berlin (ND). Der Präsident der Islamischen Republik Pakistan. Ghulam Ishaq Khan, dankte dem Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, für die Glückwunschbotschaft anläßlich seiner Wahl zum Präsidenten der Islamischen Republik. Weiter heißt es in dem Schreiben ...

  • Präsident Sri Lankas erwidert gute Wünsche

    Berlin (ND). Der Präsident der Demokratischen Sozialistischen Republik Sri Lanka, Ranasinghe Premadasa, übermittelte dem Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, seinen Dank für die Glückwünsche anläßlich seiner Amtsaufnahme als Präsident Sri Lankas. Der Präsident betont in dem Telegramm: „Ich hoffe, daß sich die zwischen Sri Lanka und der DDR bestehenden freundschaftlichen Beziehungen während meiner Amtszeit weiter festigen werden ...

  • Bangladeshs Präsident dankt für Kondolenz

    Berlin (ND). Der Präsident der Volksrepublik Bangladesh, Hussein Muhammad Ershad, hat in einem Schreiben an den Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, seine Dankbarkeit für die Kondolenzbotschaft bekundet, die er dem Präsidenten angesichts der Opfer des jüngsten verheerenden Zyklons in Bangladesh übermittelte ...

  • NVA-Angehörige ehrten revolutionäres Vorbild

    Berlin (ADN). Mit einem feierlichen Appell ehrten am Dienstag die Angehörigen des NVA- Truppenteils „Etkar Andre" ihr revolutionäres Vorbild. Anläßlich des 95. Geburtstages des KPD-Funktionärs und engen Kampfgefährten Ernst Thälmanns legten die Teilnehmer ein Blumengebinde nieder. Sie würdigten Leben und Kampf des Leiters des Roten Frontkämpferbundes für den Bezirk Wasserkante, der am 4 ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Herbert Naumann, Chefredakteur; Dr. Sander Drobelo, Alfred Kobs, Dieter Brückner, Dr. Rolf Günther, Dr. Hajo Herbell, Werner Micke. Michael Müller. Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Heinz Jakubowski, Otto Lud, Dr. Wolf gang Spickermann, Klaus Ullrich. Di« Redaktion wurde 1956 und 1986 mit dem Karl-Marx-Orden und 1971 mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold ausgezeichnet ...

  • FRÜCHTE LANGFRISTIGER

    STRATEGIE: 12 Minuten nur braucht ein Roboter'in Thum, um das Getriebe einer Tischbohrmaschine ohne menschliches Zutun feinfühlig zu montieren. Computer helfen, ihm alle Teile richtig zuzuleiten und die fertige Baugruppe in ein Hochregallager richtig abzulegen. Mit dieser Rationalisierungslösung, die ...

  • Rede Erich Honeckers zum 70. Jahrestag der KPD-Gründung bei Dietz

    Berlin (ADN). In den nächsten Tagen erscheint im Dietz'Verlag Berlin die Broschüre „Erich Honecker, Rede auf der Festveranstaltung anläßlich des 70. Jahrestages der Gründung der Kommunistischen Partei Deutschlands, Berlin, 29. Dezember 1988". Die Broschüre' kann beim Volksbuchhandel oder über die Literaturobleute in den Grundorganisationen der SED zum Preis von 0,80 Mark bezogen werden ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Helmut Schellhardt Genosse Helmut ScheWhardt, Schauspieler im DDR-Fernsehen, erhält in Berlin zum 60. Geburtstag die herzlichsten Glückwünsche. Mit Talent und politischem Engagement hat der Jubilar in einer Vielzahl von Rollen an verschiedenen Theatern und seit zwanzig Jahren im Fernsehen den Bürgern unseres Landes viele bewegende künstlerische Erlebnisse vermittelt ...

  • Werk Thum der WEMA Saatfeld

    VORGESTELLT: Tischbohr-

    maschinen und Baugruppen für Werkzeugmaschinen sind die wichtigsten Erzeugnisse. Mit rund 150 Beschäftigten ist das Werk im Erzgebirge eines der kleinsten im Fritz-Heckert-Kombinat. Vergrößert hat das Kollektiv sein Potential durch enge Kooperation mit Wissenschaftlern der Technischen Universität und des Forschungszentrums des Werkzeugmaschinenbaus Karl- Marx-Stadt ...

  • DURCH MODERNISIERUNG ERREICHTE EFFEKTE: Ende

    1988 wurde die Modernisierung von 90 Flachstrickmaschinen älterer Baujahre abgeschlossen. Mit jeder grundüberholten und gleichzeitig verbesserten Maschine wurden etwa 10 Prozent Produktivitätsgewinn erreicht. Dabei gingen auch' viele yerbesserungsvorschläge und Hinweise der Arbeiterinnen — ungefähr 20 'bei der Modernisierung jeder Maschine — mit ein ...

  • VEB Polar Karl-Marx-Stadt

    VORGESTELLT: Ein Betrieb

    der Konsumgüterindustrie. Die 2600 Beschäftigten fertigen in Millionen-Stückzahlen Strickhandschuhe, Mützen, Schals, Baby- und Kindertrikotagen. Seit Jahren wird im Betrieb erfolgreich rationalisiert, vor allem durch die Modernisierung des Maschinenparks. Leistungssteigerungen in beachtlichen Größenordnungen sind das Ergebnis ...

Seite 3
  • Wisseng meisterliches Können und persönliche Verantwortung zahlen

    Wir haben im Vorjahr trotz termingerechter Vorbereitung des Ackers, guter Aussaat und Pflege über 115 Dezitonnen Rüben weniger von jedem Hektar geerntet als im Jahr zuvor. In der Summe machte das ein Minus von über 7200 Tonnen Rüben aus, sie fehlen in der Zuckerfabrik und als Fetter in den Ställen der vier LPG und VEG Tierproduktion in unserer Kooperation ...

  • Langes Wachstum gewährleisten

    Dieses Ergebnis zeigt aber auch, daß wir uns imit den Erträgen international noch nicht messen können. Der geringe Durchschnittsertrag des vergangenen Jahres von 234 dt/ha tut dazu ein übriges. Es bleibt also noch viel zu tun, um die auf dem XI. Parteitag und dem XIII. Bauernkongreß beschlossenen Aufgaben zur Intensivierung der Zuckerrübenproduktion auch in wachsenden Ertrag umzusetzen ...

  • Über 500 Dezitonnen zweimal erreicht

    Auf 550 Hektar baut die Genossenschaft Zuckerrüben an. In einem fruchtbaren, etwas hügeligen Landstrich im Bezirk Dresden, der sogenannten „Lommatzscher Pflege". Seit Jahren« schon, so weist es die Ertragsentwicklung aus, verdienen sich die Striegnitzer Genossenschaftsbauern dabei gute Noten in der „Hohen Schule des Ackerbaus", wie der Zuckerrübenanbau unter Landwirten genannt wird ...

  • Vor dem Frühjahrsstart steht regelmäßiges Training

    In wenigen Tagen ziehen wir in unserer LPG im Kreis Köthen auf der Jahreshauptversammlung Bilanz für das Jahr 1988. Die zurückliegende Zuckerrübenernte wird ein besonderer Punkt der Analyse sein. Mit 280 Dezitonnen je Hektar blieben wir — wie auch in vergangenen Jahren — hinter unserem selbstgestellten Ziel zurück ...

  • Vier Jahre Pause im Anbau sind Gesetz

    „Maßnahmen mit Langzeitwirkung, um den Boden, das wich-, tigste Produktionsmittel für uns, in Ordnung zu halten, seine Fruchtbarkeit zu erhöhen", ei*. klärt Gottfried Leder. Seine LPG" holt selbst den bei Kleintierhaltern anfallenden Dung. „Rüben und Gemüse sind ausgesprochene! Humuszehr er, da haben wir nichts zu verschenken ...

  • Nährstoffreich, vielseitig, anspruchsvoll

    Seit ihrer „Erfindung" vor über 200 Jahren beschäftigt die Zuckerrübe Bauern und Forscher. Es geht Ihnen um möglichst hohe Erträge bei dieser Hackfrucht und damit um Zucker. Jeder Bürger unseres Landes verbraucht im Jahr etwa 40 kg Zucker und deckt etwa elf Prozent seines Energiebedarfs durch die süßen Kristalle ...

  • Keimfähigkeit des Saatguts verbessern

    Die „Pille" (beispielsweise, deren Hülle sowohl die Saat als auch Nährstoffe und Pflanzenschutzmittel enthält, gehört schon längst zum Bewährten. Der erfahrene Bauer wünscht sich jedoch für die Zukunft eine höhere Keimfähigkeit. „Wenn im Oktober die Köpflader und die Rodekombines aufs Feld rollen", so Gottfried Leder, „müssen mindestens 70 000 Pflanzen in einem sauberen Bestand auf jedem Hektar stehen ...

  • Großer Stellenwert der Qualität

    Die Voraussetzungen und Bedingungen für hohe Zuckerrübenerträge 1989 sind günstiger als im Vorjahr. Das geplante Ziel von 358 dt/ha ist durchaus erreichbar. Der größte Teil der Flächen konnte im Herbst termingerecht und bei gutem Bodenfeuchtezustand gepflügt werden. In diesen Tagen sollten die Höchstertragskonzeptionen für jeden Schlag präzisiert werden ...

  • Ertrage stiegen/ trotzdem Reserven

    Die Anbaufläche für die sogenannten Fabrikrüben betrug in den letzten Jahren etwa 220 000 Hektar. Hinzu kamen 30 000 Hektar für Futterzwecke. In den Hauptanbaugebieten für Zuckerrüben liegt die Konzentration bei 600 bis 1000 Hektar je LPG oder VEG. Das ist international verglichen sehr hoch. Wegen noch notwendigen großen Handarbeitsaufwandes, mangelnder Technik usw ...

  • Hohe Schule des Ackerbaus wie meistern sie die Besten?

    LPG Striegnitz erntete auch bei ungünstiger Witterung über 400 dt Zuckerrüben je ha / Bodenfruchtbarkeit ist Sache der Kooperation Von Fred Hassel nva n n und Horst Richter

    Etliche Episoden ranken sich um Beta vulgaris saccharifera, die Zuckerrübe. Eine der wohl bekanntesten geht auf den Sonnenkönig Ludwig XIV. zurück. Dieser ließ, so erzählt'man, einst ein goldenes Döschen Tag und Nacht auf Schloß' Versailles streng bewachen. Dessen kostbarer Inhalt? Zucker! Weitaus weniger herumgesprochen hat sich dagegen, daß zwei Engländer versuchten, Franz Carl Achard mit beträchtlichen Summen zu bestechen, wenn er die Entdeckung von Saccharose in der Rübe als Irrtum bezeichne ...

  • Spates Säen führte zu Arbeitsspitze

    Im Herbst 1987 wurde ein erheblicher Teil der Zuckerrübenflächen zu spät und bei zu hoher Bodenfeuchte gepflügt. Das Ausbleiben der Frostgare im milden Winter hat die dadurch verursachten Stnukturschäden nicht behoben. Die Frühjahrsbestellung begann erst Anfang April. Das führte zu einer außergewöhnlichen Arbeitsspitze ...

  • Höchsterträge zeigen, was die Böden hergeben

    Die Zuckerrübe ist unter unseren klimatischen Bedingungen die leistungsfähigste, das heißt nährstoffreichste Kulturpflanze. Daraus ergibt sich dhre' besondere volksund betriebswirtschaftliche Bedeutung. Zuallererst liefert die Rübe den Zucker. Doch rund 70 Prozent der geernteten Nährstoffe - Köpfe, Blätter und Preßschnitzel - sind ein unverzichtbares Futter ...

  • Disziplin von Aussaat bis Ernte

    ND: Das Wort Börde läßt viele im Land sofort an Zuckerrüben denken. Fruchtbarer Boden, eine lange Tradition.- da passen die Erträge der LPG Gröningen nicht recht ins Bild. Fritz-Rlchard Wiersdorff: Wir selbst sind darüber wohl am unzufriedensten. Rund Dezitonnen im Durchschnitt letzten zehn Jahre, das ist unsere Bedingungen zu wenig, zumal wir ja bei Getreide mit Ernten über 70 Dezitonnen bewiesen haben, daß wir unser Fach beherrschen ...

  • Ertragszuwachs aus dem Glas

    Im Akademieinstitut für Rübenforschung Klein Wanzleben setzen die Mitarbeiter alles daran, durch Züchtung leistungsfähiger Sorten wissenschaftlichen Vorlauf für die weitere Ertragssteigerung auf den Feldern der Genossenschaftsbauern zu erreichen. Sie bedienen sich dabei vieler neuer Verfahren, so auch der In-vitro-Technik ...

Seite 4
  • Wie Liebe zur Kunst schon frühzeitig gefördert wird

    Erfahrungen mit dem jüngsten Konzertpublikum

    Von unserer Korrespondentin Christa Pehlivanian Mit Konzerten junger. Musikanten' für ihre Altersgefährten tragen Schüler auf eigene Weise 2u einem abwechslungsreichen Konzertangebot in Leipzig bei. Über 150mal wollen die Schüler des Leipziger Musikunterrichtskabinetts mit ihren Darbietungen erfreuen ...

  • Mahnung zu Frieden und Völkerverständigung

    Fast scheint es insofern, als sei die Abfolge der Königsdramen - von „Richard II.'" über „Heinrich IV.", „Heinrich V." und „Heinrich VI." bis zu „Richard III." —, diese vorgeführte poetische Chrpnik der barbarischen Rosenkriege, nicht viel mehr als eine fatalistische Apologie des Machtrausches herrschender Ausbeutercliquen ...

  • Mehr als eine Rolle: die Gestalt des Ernst Thälmann

    Dem Schauspieler Helmut Schellhardt zum Sechzigsten

    Von Erich Selbmann Historische ammammmmmmm Persönlichkeiten auf der Bühne, der Leinwand oder dem Bildschirm darzustellen, zumal solche, deren Bild Millionen Menschen vertraut ist und deren . Lebensleistung bis in die Gegenwart reicht, gehört ~• zum Schwersten im Beruf eines Schauspielers. Der Zwang zur Authentizität, die Verpflichtung, der dargestellten Figur nicht nur körperlich, sondern noch vielmehr geistig, psychisch, moralisch nahe zu kommen, fordert den ganzen Menschen ...

  • Unterhaltend—Abenteuer in Australien

    „Crocodile Dundee", ein spannender, amüsanter Film von Peter Faiman

    Noch immer ist das Kino auf Tage ausverkauft. Was ist es nur, das die Leute so unwiderstehlich in diesen Film lockt? Kintopp in des Wortes vergnüglichster Bedeutung. „Crocodile Dundee", der Film des australischen Regisseurs Peter Faiman hält, was der Buschfunk verspricht: einen Helden zum Gernhaben, eine ansehnliche Partnerin, die nicht auf den Kopf gefallen ist, eine spritzige Geschichte, ein glückliches Happy- End und mehr als eine schöne Aufnahme von den bizarren Landschaften Australiens ...

  • Erinnerungen und Bibliophiles aus dem Erbe

    Zum Jahresangebot des Buchverlags Der Morgen Neuerscheinungen in allen verlegerischen Bereichen, die das Gesicht des Buchverlags Der Morgen prägen, kündigt der Verlag in diesem Jahr an. Wie Direktor Wolfgang Tenzler am Dienstag in einem Pressegespräch in Berlin mitteilte, kommen insgesamt 61 Titel heraus, darunter 26 Erstauflagen ...

  • In der Nätionalgalerie: Cezannes berühmte „Mühle"

    Das Gemälde „Die Mühle an der Couleuvre bei Ponioise" — eines der schönsten Landschaftsgemälde Paul Cezannes — gehört zu den Glanzstücken der Berliner Nationalgalerie. Der französische Künstler, der vor 150 Jahren, am 19. Januar 1839 in Aix-en- Provence geboren wurde und sich autodidaktisch zum Maler entwickelte, zählt zu den großen Erneuerern realistischer Malerei im 19 ...

  • Kulturnotizen .

    VOLKSLIEDER. Eine Volksliedrevue unter dem Titel „'Der Butterräuber von Säckingen" hatte an den Bühnen der Stadt Nordhausen Premiere. Sie vereint Balladen, Moritaten, Soldaten- und Volkslieder. JUBILÄUM. Die Stockholmer Philharmoniker, Schwedens führendes Sinfonieorchester, leiteten mit einem Festkonzert die Jubiläumsfeierlichkeiten anläßlich des 75jährigen Bestehens des Klangkörpers ein ...

  • Ein Ensemble, das kurzweiliges, populäres Theaterspiel bot

    Zu Aufführungen der English Shakespeare Company in der Volksbühne Von Gerhard E b e r t

    Was sich zum Auftakt des Gastspiels in der Berliner Volksbühne mit „Richard III." andeutete, bestätigten die weiteren Abende: Die English Shakespeare Company spielt im Geiste ihres Dichterpatrons ein auf Rhetorik und Gefühl orientiertes populäres Theater. Mit klugen Strichen sind die umfangreichen Historien zu Spielfassungen disponiert, die, trotz der Phasen des Schmerzes und des 'Jammers, Zügigkeit erlauben, so daß Kurzweil vorherrscht und nie , Langeweile ...

  • Begeisterungsstürme für die Künstler aus England

    Darauf Verwandlung der Bühne in ein Fernsehstudio. Per Monitor links und rechts der Rampe, inmitten des Aufnahmestabes, nun wieder in modernem Anzug sitzend, verkündet Richmond den Frieden zwischen der weißen und der roten Rose — in diesem Moment und nach diesen Abenden kriegerischen Gemetzels zu empfinden als ein gewollt agitatorisches, programmatisches Bekenntnis zum Weltfrieden ...

  • Filmtage der Arbeiterjugend im' Bezirk Dresden

    Dresden (ADN). Die 12. Filmtage der Arbeiterjugend des Bezirkes Dresden begannen am Montag. Bis Ende März werden in den Kinos aller Kreise jeweils drei Wochen lang aktuelle Produktionen der DEFA sowie Streifen aus dem Ausland aufgeführt Anläßlich des 40. Jahrestages der DDR-Gründung sind unter dem Motto „Erinnern — Entdecken — Erleben" auch ältere Filme der DEFA aus den "Jahren 1949 bis 1959 zu sehen ...

  • Erfolg für Künstler aus der DDR in Köln

    Bonn (ADN). Großes Interesse fand ein Konzert des Leipziger Pianisten Gerhard Erber im Kölner Museum Wallraf-Richartz- Ludwig mit Werken des DDR- Komponisten Kurt-Dietmar Richter. Der Pianist trug — in einer Erstaufführung für die BRD — den kompletten Zyklus der im vergangenen Jahr in Berlin uraufgeführten Feininger-Impulse von Richter vor ...

  • Fernsehfilm nach einem Feuchtwanger-Roman

    Berlin (ADN). Regisseur Jurij Kramer dreht gegenwärtig in Babelsberger Studios und in Schlössern den Film des DDR-Fernsehens „Narrenweisheit". Das Szenarium schrieb Bernd 'Schirmer nach dem Roman „Narrenweisheit oder Tod und Verklärung des Jean-Jacques Rousseau" von Lion Feuehtwanger. Darin wurden die letzten Lebenswochen, des großen Philosophen und der Fortbestand sejner • aufklärerischen Ideen nach seinem Tode (1778) nachgezeichnet ...

  • Ausstellung zeigt Grafik zu Werken Bechers

    Halle (ND-Korr.). Eine Aus- Stellung mit „Kunst zum Werk von Johannes.R. Becher" wurde am gestrigen Dienstag in der Galerie Marktschlößchen Halle eröffnet In der Schau, die etwa 120 Arbeiten umfaßt sind alle Grafikeditionen vertreten, die von 1977 bis 1988 im Auftrag des Kulturbundes der DDR entstanden ...

Seite 5
  • Die

    noch ist Kriegsgefahr nicht gebannt Antwort auf Leserfragen in der „Sowjetskaja Rossija"

    Nach Durchsicht der Fragen, die für das Gespräch aus der Redaktionspost ausgewählt worden waren, bemerkte Marschall Achroniejew: „Gut ich werde sie alle beantworten. Doch auf der Liste fehlt eine sehr wichtige Frage. Ich möchte sie mit Ihrer Erlaubnis als erste* stellen. Wir wollen sie folgendermaßen formulieren: Gibt es heute für die Sowjetunion eine Kriegsgefahr und eine militärische Bedrohung?" „Also, besteht nun eine solche Bedrohung", fuhr S ...

  • Wien: Es geht um ein Europa mit mehr Sicherheit und weniger Waffen

    Außenminister von zwölf KSZE-Staaten ergriffen am ersten Beratungstag das Wort

    Es berichten Gerd P r o k o t und Ingo P r e i BI e r Wien. Die. Abschlußtagung des dritten KSZE-Folgetreffens in- Wiener Austria Center, vor dem die Fahnen aller KSZE-Staater aufgezogen sind, wurde am Dienstag mit einer Erklärung des österreichischen Außenministers Alois Mock eingeleitet. In seiner Rede erklärte er, sein Land sei vor allem dankbar füi jene Botschaft der Hoffnung unc des Friedens, die das Schlußdokument des Treffens enthalte ...

  • 200 verletzte und 55 verhaftete Studenten in Berlin (West)

    Beispiellose Gewalttätigkeiten enthüllt / SPD und AL verurteilten Knüppeleinsätze

    Berlin (West) (ADN). Beim brutalen Vorgehen der Polizei gegen Studenten in Berlin (West) in der vorigen Woche sind 200 Streikende verletzt und 55 festgenommen worden. Diese Bilanz zogen Vertreter des Allgemeinen Studentenausschusses der Freien Universität (FU) auf einer Pressekonferenz. Dabei wurde ein Videofilm gezeigt, der Übergriffe und Gewalttätigkeiten der Polizei vor dem Institut für Anatomie dokumentierte ...

  • Erklärung der Volkspartei Irans (Tudeh)

    Parteikader wurden Opfer von Massenhinrichtungen

    Paris (ADN). In einer Erklärung, die in Paris herausgegeben wurde, hat das Zentralkomitee der Volkspartei Irans fTudeh) zu Massenhinrichtungen in Iran Stellung genommen, denen auch viele Mitglieder ihrer Partei zum Opfer gefallen sind. Unter ihnen befinden sich die Mitglieder 'des Politbüros des ZK Manoutcher Behzadi, Esmail Zolghdar und Rafaat Mohamedzadeh sowie der bekannte Mediziner Ahmed Danesh, der als erster Arzt in Iran Nierentransplantationen durchführte ...

  • f Prawda7 über Parteibeschluß cu Aserbaidshan und Armenien

    Moskau (ADN). Die Erfüllung eines Beschlusses des ZK der KPdSU vom Dezember 1988 zu ungesetzlichen Handlungen verantwortlicher Funktionäre der Aserbaidshanischen und der Armenischen SSR ist vom Büro des ZK der KP Armeniens erörtert ivordea Wie die „Prawda" berichtet sei mitgeteilt worden, daß im Dezember 13 leitende Funktionäre aus den Reihen der KPdSU ausgeschlossen wurden ...

  • RGW-Planungskomitee lagt in Havanna

    Havanna (ADN). Die 43. Tagung des Planungskomitees des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe (RGW) begann am Montag in Havanna. Zur Eröffnung erklärte Antonio Rodriguez Maurell, stellvertretender Vorsitzender des Ministerrates und Vorsitzender des Zentralen Planungsrates Kubas, auf der Beratung würden die Teilnehmer Gedanken über die wirtschaftlichen Perspektiven bis zum Jahr 2000 und Probleme des Prozesses der Plankoordinierung austauschen ...

  • DDR-Umwelfminisfer bei Premier Norwegens

    Oslo (ADN). Norwegens Ministerpräsidentin, Gro Hartem Brundtland, bat am Dienstag in Oslo den Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für Umweltschutz und Wasserwirtschaft der DDR, Dr. Hans Reichelt, empfangen. Er überbrachte die herzlichsten Grüße des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates »der DDR, Erich Honecker, die ebenso herzlich erwidert wurden ...

  • Dänische Königin empfing DDR-Botschafter

    Kopenhagen (ADN). Das dänische Staatsoberhaupt, Königin Margrethe II., empfing am Dienstag DDR-Botschafter Norbert Jaeschke zum Abschiedsbesuch. Die Königin bat den Diplomaten, dem Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, beste Grüße zu übermitteln. In der sich anschließenden Unterredung brachten die Gesprächspartner ihre Befriedigung über die positive Entwicklung der gutnachbarlichen' Beziehungen zum Aufdruck ...

Seite 6
  • Die Kriegsgefahr ist noch nicht gebannt

    (Fortsetzung von Seite 5)

    der Freiwilligkeit der Bildung von Armee und Flotte, .bezahlter Freiwilliger*, für unzulässig. In einigen Ländern gibt es solche Armeen auf Grund der Spe- . zifik ihrer geographischen Lage, aber nur in FrSedenszeiten. Im Kriegsfälle führen auch diese Länder die allgemeine Wehrpflicht ein. Das Prinzip der Freiwilligkeit verstößt auch gegen die soziale Gerechtigkeit ...

  • Marschall Kulikow vor Politikern der USA, Westeuropas und Japans

    Reduzierung der Streitkräfte der UdSSR erörtert

    Moskau (ADN). Mit der einseitigen Reduzierung der Streitkräfte der UdSSR um 500 000 Mann, darunter dem Abzug von sechs Panzerdivisionen und anderen Verbänden aus sozialistischen Ländern Europas, wird in der ersten Hälfte dieses Jahres begonnen. Das teilte der Oberkommandierende der Vereinten Streitkräfte ...

  • Pentagon plant Milliardenausgaben für Stützpunkte und Raketenbasen

    Washington (ADN). Das USA- Verteidigungsministerium beabsichtigt, im kommenden Jahr mehr als eine Milliarde Dollar für Stützpunktbaiuten außerhalb des Landes auszugeben, davon mit 316,1 Millionen fast ein Drittel in der BRD. Das geht aus dem Budgetentwurf an den Kongreß für das am 1. Oktober beginnende Finanzjahr 1989/90 hervor ...

  • i: Kampagne zur Rettung der „Upington 25

    4* •• I M •■ M£ Gewerkschaften setzen sich für zum Tode Verurteilte ein

    Pretoria (ADN). Nach der monatelangen weltweiten Kampagne zur Begnadigung der „Sechs von Sharpeville" hat der Nationale Rat der Gewerkschaften (NACTU) in Südafrika eine Solidaritätskampagne zur Rettung der „25. von Upington" initiiert. Bereits am1 Sonntag hatte der Südafrikanische Kirchenrat zu Gebeten ...

  • Terror in Farbigenghetlo von Miami

    Brutaler Polizeieinsatz mit Gewehren und Tränengas gegen protestierende Einwohner

    Washington (ADN). In dem afroamerikanischen Ghetto Overtown in Miami (USA-Bundesstaat Florida) ist es am Montagabend zu schweren Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und Einwohnern gekommen, die gegen das brutale Vorgehen der Beamten protestierten. Die Unruhen brachen aus, nachdem ein Polizist auf ein mit zwei Afroamerikanern besetztes Motorrad geschossen hatte ...

  • Berufsverbotsprozeß gegen BRD-Postbeamten begann

    Proteste vor dem Gericht / Solidarität mit Axel Brück

    Berlin (West) (ADN). Ein Berufsverbotsprozeß gegen den technischen Fernmeldehauptsekretär Axel Brück aus Gießen hat am Montag vor dem Bundesverwaltungsgericht begonnen. Dem seit 1984 vom Dienst suspendierten, heute 45jährigen Postbeamten wird vorgeworfen,- mit seiner Aktivität in der DKP seine „politische Treuepflicht" verletzt zu haben ...

  • Regierung verschleiert ihre Zustimmung zur Raketenmodernisierung

    Berlin (West) (ADN). Das SPD- Präsidium hat der Bundesregierung am Dienstag vorgeworfen, sie habe einer Modernisierung der in der BRD stationierten nuklearen Kurzstreckenraketen bereits zugestimmt, verschleiere dies aber vor der Öffentlichkeit. Während die fälschlich Modernisierung genannte neue Aufrüstung ...

  • UdSSR-Sprecher zur Lage in Afghanisfan

    Moskau (ADN). Die afghanische Opposition hält an ihren Plänen zur ökonomischen Blockade Kabuls fest, erklärte der Sprecher des sowjetischen Außenministeriums Gennadi Gerassimow am Dienstag vor der Presse in Moskau. Kräfte der Opposition hätten eine wichtige Zufahrtsstraße im Nordosten der afghanischen Hauptstadt unter ihre Kontrolle gebracht ...

  • Mosaik

    Letzter Baikal-Tanker ruht Moskau. Der letzte Tanker der Baikal-Flotte ist laut sowjetischen Presseberichten vom Dienstag außer Dienst gestellt worden. Zugleich wurden alle Schiffsanlegestellen stiHge- Jegt, die an der Verunreinigung des weltgrößten Süßwassersees und seines Ufers beteiligt waren. Erdbeben auf Papua-Neuguinea Port Moresby ...

  • Fehlerhaffe Installation von Elekfroanlagen in Boeings entdeckt

    London (ADN). Die. nach dem Flugzeugabsturz vom 7. Januar in Mittelengland angeordnete Überprüfung der elektronischen Anlagen in Boeing-Flugzeugen" hat nach Angaben der Londoner „Times" inzwischen fiünf Fälle von falschen elektrischen Anschlüssen zutage gefördert Anfang der Woche seien in einer in den Niederlanden und einer in Kanada eingesetzten Boeing 757 falsche Verdrahtungen in der automatischen Feuerlöschanlage des Laderaums, entdeckt worden, schreibt die ■ Zeitung in ihrer Dienstagausgabe ...

  • Präsident Sudkoreas für Treffen mit Kim II Sung

    Soul (ADN). Für ein baldiges Treffen mit dem Generalsekretär des ZK der Partei der Arbeit Koreas (PdlAK) und Präsidenten der KDVH, Kim II Sung, hat sich der Präsident Südkoreas, Ro Thä U, ausgesprochen. Auf einer Pressekonferenz in, Söul erklärte Ro am Dienstag, ein solches Treffen könne einen wichtigen Beitrag zur Lösung der innerkoreanischen Probleme leisten ...

  • Rakefenangriff auf Wohnviertel in Kabul

    Kabul (ADN). Einheiten der bewaffneten Opposition haben am Montag Wohnviertel der afghanischen Hauptstadt Kabul mit Raketen beschossen. Bei dem Angriff wurden fünf Einwohner getötet, acht Personen erlitten Verletzungen. Aus den Provinzen Nangrahar, Kandahar, Herat; Paktia und Parwan meldete die Nachrichtenagentur Bakhtar Gefechte zwischen Einheiten der afghanischen Streitkräfte und Oppositionellen ...

  • Lösung des Konflikts um Wesfsahara bald möglich

    Nouakchott (ADN). Der West-/ sahara-iKonflikt kann nach Auffassung der POLISARIO Ende Februar/Anfang März durch eine umfassende und endgültige Übereinkunft mit friedlichen Mitteln unter UNO-Schirmherrschaft beigelegt werden. Diese Auffassung vertrat Bachir Mustafa' Sayed, Mitglied des Exekutivkomitees und Verantwortlicher für Auswärtige Beziehungen der Volksfront für die Befreiung der Westsahara (POLISARIO) ...

  • Nazischmierereien an Schulen in Berlin (West)

    Berlin (West) (ADN). Mehrere Schulen in Berlin (West) sind nach Angaben des „Tagesspiegel" vom Dienstag mit Nazisymbolen und, rechtsradikalen Parolen beschmiert worden. So hätten unbekannte Täter am Steglitzer Fichtenberg-Gymnasium Parolen gesprüht wie „Rache für Heß". An der Friedenauer Stechlin-Grundschule sei zu lesen: „Schüler erwachet wehrt Euch gegen linke Lehrer ...

  • Profest gegen weitere Kürzungen der Mittel

    Saarbrücken (ADN). Die mit Jahresbeginn in Kraft getretene Kürzung von Arbeitslosenhilfe für Hunderttausende Bürger der BRD ist von Arbeitsloseninitiativen scharf kritisiert worden. Nach Abschluß einer Tagung in Saarbrücken erklärte eine Sprecherin, Bundesarbeitsminister Norbert Blüm habe mit Erlaß einer neuen Rechtsverordnung die Arbeitslosenhilfe faktisch weiter gekürzt ...

  • FrühereSPD-Abgeordnefe wegen Engagements für Frieden verurteilt

    Stuttgart (ADN). Zwei ehemalige baden-württembergische SPD-Landtagsabgeordnete sind wegen ihres Friedensengagements vom Landgericht Stuttgart zu Geldstrafen in Höhe von 2000 und 800 DM verurteilt worden. Der 52jährige Rechtsanwalt Michael Sexauer und der 63jährige Medizinprofessor Joachim Schroeder hatten an mehreren Protestaktionen gegen USA-Mittelstreckenraketen teilgenommen ...

  • BRD-Umwelfminisfer von Studenten ausgepfiffen

    Göttingen (ADN). Der Umweltminister der BRD, Töpfer, ist am Montag von Hunderten Studenten der Universität Göttingen ausgepfiffen und aus dem Vorlesungsgebäude gedrängt worden. Mit ihrer Aktion wollten die Studenten deutlich machen, daß ihrer Meinung, nach in der BRD zu viel über Umweltschutz geredet und zu wenig'dafür getan wird ...

Seite 7
  • Starke Gegenwehr für die Schwerinerinnen

    3:1-Erfolg nach 105 Minuten gegen Galatasaray Istanbul

    Von unserem Berichterstatter Roland Reppich Um den Einzug in die Finalrunde des Europacups der Pokalsieger — sie wird Mitte Februar als " Viererturnder in Italien bestritten — griffen am Dienstagabend in heimischer Halle die Frauen des SC Traktor Schwerin ein. Im Hinspiel erkämpften sie gegen Galatasaray Istanbul nach 105 Minuten mit viel Mühe einen 3:1 (4, -14, 14, U)-Erfolg ...

  • DDR-Auswahl mit deutlicher Steigerung nach der Pause

    26:21 (11:12)-Auftaktsieg gegen Vizeweltmeister Ungarn

    Zum Auftakt des 16. OstseepokaJturniers im Männer-Handball in der BRD kam die neuformierte DDR-Nationalmannschaft am Dienstagabend in Wilhelmshaven zu einem 26:21 (11:12)- Erfolg über Vizeweltmeister Ungarn. Rüdiger Borchardt (8/5) beim Sieger sowie Laszlo Marosi (7/4) und Mihaly Ivancsik (5/2) waren die erfolgreichsten Werfer ...

  • Drei vergebliche Anrufe wegen eines Sprunglaufes

    In Bockau blieb am Wochenende die Schanze verwaist

    Von Klaus Ullrich Auf der Seite 32 des diesjährigen Kalenders des DDR-Skiläuferverbandes war für das vergangene Wochenende allerlei Skisportliches in Bockau angekündigt. Neben dem Buchberglauf sollte eine Bezirksbestenermittlung in der Nordischen Kombination und im Spezialspringen stattfinden — von den 13jährigen bis zu den Männern ...

  • Notiwen

    Frank-Peter Roetsch (Dynamo Zinnwald), Doppelolympiasieger im Biathlon, wurde bei einer Umfrage von Fachjournalisten zum „DDR- Skisportler des Jahres 1988" gewählt. Drei DDR-Siege gab es bei internationalen Schießwettbewerben in Sokolov durch Gilda Gorzkulla (491,4 Ringe) und Katja Klepp (396) mit dem Luftgewehr sowie durch Anke Völker (387) mit der Luftpistole ...

  • Vor 35 Jahren auf Matten

    Der Schneemangel plagt die Klubs ebenso wi« die Sportgemeinschaften, aber der Kalender offenbart auch unwiderlegbar, was wir bereits in unserer ersten Kritik nach der Vierschanzentournee dargelegt hatten und was auch zu einem breiten Echo, in den Kreisen unserer, Leser geführt hatte: Es fehlt an Wettkämpfen in der DDR ...

  • Ein hartes Spiel zeichnet sich ab

    Von Frank Cronau kriminierung eines Aktiven gestattet, auch .nicht wegen seines Alters. Obendrein stört es das IOC, daß eine Föderation sich anmaßt, dem IOC vorzuschreiben« wer bei den Spielen starten darf und wer nicht. Das IOC hat jetzt eine „Umleitung" eingeschlagen: Die Nationalen Olympischen Komitees sollen nach neuesten Agenturmeldungen aufgefordert werden, mit den nationalen Fußballverbänden in Verhandlungen zu treten, um auf diese Weise die störrische FIFA-Führung unter Druck zu setzen ...

  • Erfolgreiches Wirken der Olympischen Gesellschaft

    Über die Arbeit der Gesellschaft zur Förderung des olympischen Gedankens in der DDR im zurückliegenden Olympiazyklus und zu den Vorhaben bis 1992 informierte Generalsekretär Heinz Dietrich am Dienstag in Berlin in einem Pressegespräch. So seien 15,8 Millionen Mark - davon 4,5 Millionen im Olympiajahr 1988 — dem NOK der DDR zur Unterstützung der Olympiamannschaften überwiesen worden ...

  • Zweiter Sieg für Meister

    Im vierten Spiel der Pokalrunde kam DDR-Eishockeymeister Dynamo Weißwasser am Dienstag auf eigenem Eis vor 6500 Zuschauern zu einem schwer erkämpften 4:1-(1:1, 0:0, 3:0)-Erfolg über den Cupverteidiger SC Dynamo Berlin. Die Führung der Gäste durch Proske (4.) glichen die Gastgeber durch Hantschke (10 ...

  • Eiskunstlauf-EM: Klimowa/Ponomarenko mit den höchsten Noten

    Den erwarteten Ausgang brachten am Dienstag bei den Eiskunstlauf-Europameisterschaften in Birmingham die Pflichttänze der Eistänzer. Die Spitzenposition erkämpften Marina Klimowa und Sergej Ponomarenko, die im Feld der 17 Paare aus elf Ländern für beide Pflichttänze jeweils die höchsten Noten erhielten ...

  • Wohnwagen

    bestehend aus zwei Räumen und einem Wohncontainer mit einem großen-Raum. Waschkabine mit Warmwasser sowie Fernsehgerät, Kühlschrank und Fahrräder sind vorhanden. Es bestehen Versorgungseinrichtungen, Bade- und günstige Ausflugsmöglichkeiten. Wir suchen im Tausch ein gleichwertiges Urlaubsobjekt in landschaftlich schöner Gegend ...

  • Schlußfolgerungen nötig

    Das Ergebnis der beiden Weltpokalspringen in der CSSR am letzten Wochenende kann uns für Oberhof nicht sonderlich viel erwarten lassen. Selten zuvor waren die DDR-Springer so weit hinten zu finden! Es ist wenig sinnvoll, Klagelieder zu singen, aber es wäre sicher zu empfehlen, für den nächsten Winter einen besseren Kalender zu machen ...

  • Urlaubsplätze

    in Privatzimmern mit fließend kaltem und warmem Wasser, Fernsehgerät und Radio. Vollverpflegung ist gewährleistet. ' Wir suchen im Tausch Ferienplätze im Sommer an der Ostsee oder in einer anderen wasserreichen Gegend.

  • Wohnwagen

    .Bastei" mit stabilem Vorbau für drei bis vier Personen. Bademöglichkeit ist vorhanden. Wir suchen ein gleichwertiges Urlaubsobjekt 'in wasserreicher Gegend im Tausch.

  • Kinderferienlager

    für etwa 100 Kinder in ein oder zwei Durchgängen. Wir bieten Urlaubsplätze an der Ostsee in Graal- Müritz. Verlag ND 1185. PSF 2. Berlin, 1034

  • Kraftfahrzeughalter! Kfz-Steuer und Beitrag zur Kraftfahr- Haftpflicht-Versicherung sind fällig. Zahlen Sie rationell, lassen Sie abbuchen!

    Für das laufende Jahr wird Ihr Abbuchungsauftrag bis 31. März entgegengenommen. STAATLICHE VERSICHERUNG DER DDR

  • Tango, Träume und Tresore - drei Gauner und ihr letzter Coup: DER R//C Eine Ganovengeschichte aus dem Berlin des Jahres 1946 Kriminalkomödie der DEFA

    mit Götz George, Rolf Hoppe, Otto Sander u. v. a Buch: Wolfgang Kohlhaase * Regie: Frank Beyer

Seite 8
  • Wärme für 90000 Wohnungen vom Heizkraftwerk „Georg Klingenberg

    Ein Fünftel der in unserer Stadt benötigten Elektroenergie wird in Rummelsburg erzeugt Von Dr. Kar -Heinz Audersch

    Rohrschlangen, Meßinstrumente, Regelanlagen, zischender Dampf. Man kommt sich ganz klein vor am Fuße der 58 Meter hohen Braunkohlendampferzeuger im Kesselhaus des Heizkraftwerks „Georg Klingenberg" Berlin-Rummelsburg. In den beiden Kesseln brennt ein wahres Höllenfeuer. Je 320 Tonnen Dampf pro Stunde mit einer Temperatur von 535 Grad Celsius erwärmen das Wasser der Heiznetze, das über dick isolierte Rohre zu den Verbrauchern gelangt ...

  • Vorhang auf für Kleinkunst und großen Fez am Sonnabend

    Neue Veranstaltungsreihen im Kreiskulturhaus Pankow

    Seit Beginn des neuen Jahres ist jeden Tag was los im Haus Johannes-R.-Becher-Straße 43 a in Pankow — so die sicher wichtigste Neuerung im veränderten Veranstaltungskonzept des Kreiskulturhauses „Erich Weinert", die Direktor Rüdiger Schröder am Dienstag während eines Gespräches verkündete. Wer gleich ...

  • Gedenktafeln erinnern an die Lippmann-Tauß-Synagoge

    Ehrung des 1942 ermordeten Rabbiners Dr. Singermann

    An die ehemalige Lippmann- Tauß-Synagoge und deren letzten Rabbiner, Dr. Felix Singermann, erinnern an der Fassade des Hauses Friedenstraße 3' im Stadtbezirk Friedrichshain zwei Gedenktafeln. Sie wurden zum Jahreswechsel im Auftrag des Magistrats angebracht. Die eine der Tafeln weist darauf hin, daß sich dort ab 1937 die Lippmann-Tauß-Synagoge befand, deren Mitglieder streng orthodox waren ...

  • Verkehrsanderungen an der Edisonstraße und Wuhlheide

    Wegen .Bauarbeiten am Verkehrsknotenpunkt Eddsonstraße/ An der Wuihlheide fahren von Mittwoch bis Freitag jeweils von 21 bis 3 Uhr sowie von Freitag, 21 Uhr, bis Sonnabend, 12 Uhr, zwischen Hermann-Duncker-/Ehrlichstraße und Edison-AVilheLminenhofstraße keine Straßenbahnen. Für die Linie 16 entfallen Mittwoch bis Freitag die Spätfahrten in Richtung Zingster Straße ...

  • Programmvorschau ( für das „Babylon"

    Das Haus der Studiofilme, der Wiederaufführungen und des Camera-Programms in der Rosa- Luxemburg-Straße 30 zeigt in der Zeit vom 18. bis 24. Januar folgende Filme (R.=Regie): 18.1. - 15 -Uhr: Blauvogel (DDR, R.: Ulrich Weiß), 17 Uhr: Geh und sieh (UdSSR, R.: Eiern Klimow), 20 Uhr: Baum der Wünsche (UdSSR, R ...

  • Stachlige Gesellen, grazile Geschöpfe

    Geht man mit statistischer Akkuratesse einmal der Frage auf den Grund, welche Fachgruppe im Kulturbund Marzahn die meisten Freunde hat, dann kommt heraus: Kakteen erfreuen sich des größten Verehrerkreises. Immerhin 100 Freizeitzüchter haben sich der stachligen Gesellen angenommen — und das nicht etwa mit dem Hintergedanken an den berühmt-berüchtigten Schwiegermutterstuhl ...

  • meldet euer, Buschtrommel und Computer-Terminul

    Postmuseum zeigt Geschichte des Nachrichtenwesens A

    tenwesen bedeutet — wie später die Elektrizität, die mit dem Telegrafen endlich über große Entfernung schnelle Weitergabe bleibender Zeichen gestattete. Der Besucher findet aber noch den Arm eines optischen Telegrafen, der am hohen Mast mechanisch bewegt wurde und etwa die Funktion der bunten Flaggen des Signalgastes auf Schiffen hatte ...

  • Gespräch mit Gästen aus Frankreichs Metropole

    Zu einem Gesiptäch über kommunalpolitische Aufgaben empfing am Dienstag der Sekretär des Bezirksausschlusses der Nationalen Front, Helmut Henze, die zu einem mehrtägigen Besuch in der DDR-Hauptstadt weilende Delegation des Freundschaftskomitees Paris—BerMn. Er informierte die Gäste aus der französischen ...

  • Die kurze Nachricht

    BRECHT-ABEND. Zu einem Brecht-Abend mit Ekkehard Sälall wird für heutigen Mittwoch in den großen Saal des Pankower Rathauses eingeladen. Die Veranstaltung beginnt 20 Uhr* TRAVEN. Heinz-Dieter Tschörtner, Lektor im Verlag Volk und Welt, berichtet am Donnerstag über Neues aus Leben und Werk von B. Traven ...

  • International gültige SymbolefürWanderwege

    Rund 320 Kilometer Wanderwege gibt es gegenwärtig in Berlin. Ihre einheitliche Markierung und Pflege erörterten am Dienstag die Abgeordneten der Ständigen Kommission Naherholung und Touristik der Stadtverordnetenversammlung in Vorbereitung eines entsprechenden Magistratsbeschlusses. Danach ist vorgesehen, die Routen mit international gültigen Symbolen auszustatten ...

  • Brand und Rohrbruch in Hellersdorf

    Ein Defekt an einem Olradiator führte am Montag in der Bausdorfstraße 65 in Hellersdorf -zu einem Laubenbrand. Am selben Tage wurde die Feuerwehr zum Rohrbruch an einer 100-Milllmeter-Wasserleitung zur Albert-Norden-/Hellersdorfer Straße gerufen. Rund 600 Kubikmeter Frischwasser waren in Sammelkanäle der Deutschen Post geflossen und mußten ausgepumpt werden ...

  • Karikaturisten aus Berlin stellen sich vor

    Die „Galerie visuell" in der Frankfurter Allee 36 a zeigt die Ausstellung „[Berliner Karikaturisten stellen sich vor". Poster, Radierungen, Postkarten, Kleingrafiken, Collagen, Bücher — dies und vieles mehr wird zum Kauf angeboten. Die Ausstellung — Öffnungszeiten Montag bis Freitag 10 bis 18 Uhr - ist bis zum 21 ...

Seite
Bedeutsam für Sicherung des Friedens in Europa Wien: Abschlußtagung des KSZE-Folgetreffens begann Gemeinsame Anstrengungen für technischen Fortschritt Besuch von Ingvar Carlsson Meilenstein in den Beziehungen Freundschaftliche Begegnung von Fidel Castro mit DDR-Politiker Handelsbeziehungen mit der Republik Frankreich erörtert Präsident von Zypern empfing DDR-Staatsmann Neuer Wärmerekord für einen Januartag US-Sender wollen Keil in sowjetische Gesellschafft treiben - Kurw berichtet C-Waffen-Komitee nahm Arbeit in Genf wieder auf Unabhängigkeit Namibias soll am 1« April beginnen Nur 4,5 Prozent der Arbeiterkinder in der BRD studieren Wöfzel/Rauschenbach vorerst Zweite bei EM landesweiter Streik in Haiti
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen