16. Dez.

Ausgabe vom 11.01.1989

Seite 1
  • Schwedt: Mehr Produkte aus Veredelungsanlagen

    Zuwachs von 100 Millionen Mark Warenproduktion bei Erdölspaltung Werra-Kumpel erhöhen Produktion von Kali mit dem Gütezeichen ,Q' Von unseren Bezirkskorrespondenten

    Schwedt. Die Kollektive im Stammbetrieb des VEB Petrolchemisches Kombinat Schwedt (PCK) haben sich im Jubiläumsjahr der Republik hohe Ziele gestellt. Das dieser Tage von den Gewerkschaftsvertrauensleuten beschlossene Wettbewerbsproframm, das auf zahlreichen Verpflichtungen von Produktionskollektiven aufbaut, sieht die zusätzliche Erzeugung von 13 000 Tonnen Aromaten, über 3000 Tonnen Polyesterrohstoff und 1400 Tonnen Schwefel vor ...

  • Brutaler Polizeieinsatz gegen streikende Studenten

    Weit über 100 Verletzte und mehr als 80 Festnahmen / Universität glich Heerlager

    Berlin (West) (ADN). Hunderte Polizisten von Berlin (West) sind am Montag mit Schlagstöcken gegen die seit mehreren Wochen für bessere Studien- und Lebensbedingungen streikenden Studenten vorgegangen. Bei diesem nach Einschätzung des Allgemeinen Studentenausschusses (AStA) der Freien Universität „brutalsten Knüppeleinsatz" wurden weit über 100 Studenten verletzt und mehr als 80 festgenommen ...

  • DDR-Politiker führte Gespräch mit Vizepräsidenten Iraks

    Gerald Götting von Taha Muhiyiddin Maarouf empfangen

    Bagdad (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates und Stellvertreter des Präsidenten der Volkskammer der DDR, Gerald Götting, ist am [Dienstag in Bagdad mit dem Vizepräsidenten der Republik Irak, Taha Muhiyiddin Maarouf, zu einem Meinungsaustausch zusammengetroffen. Beide Gesprächspartner stimmten darin überein, daß sich in den internationalen Beziehungen eine Wende von der Konfrontation zur Entspannung abzeichnet ...

  • Pörei de Cuellar erhielt den Palme-Preis 1988

    Ubergabe in Stockholm Gespräch mit Premier Carlsson Stockholm (ND-Korr.). Der Olof-Palme-Preis 1988 wurde am Dienstagnachmittag in einer festlichen Zeremonie im Grünewaldsaal des Stockholmer Konzerthauses von der Witwe des ermordeten schwedischen Premiers, Lisbet Palme, an UNO-Generalsekretär Perez de Cuellar übergeben ...

  • Erste kubanische Einheiten haben Angola verlassen

    Tausende Einwohner Luandas verabschiedeten die Soldaten Luanda (ADN). Das erste Kontingent von 450 Soldaten der in Angola stationierten kubanischen Streitkräfte hat am Dienstag von Luanda aus das afrikanische Land verlassen und per Flugzeug die Reise in die Heimat angetreten. Tausende Einwohner der angolanischen Hauptstadt hatten zuvor die noch einmal zu einem Meeting auf dem „Platz des 1 ...

  • Flugzeugabschuß durch USA erneut vor Sicherheitsrat

    Resolutionsentwurf verurteilt Piratenakt gegen Libyen New York (ADN). Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen setzte am Dienstag in New York1 die Debatte über den Abschuß zweier libyscher Flugzeuge durch USA-Militärmaschinen Mitte vergangener Woche fort. In ei-( nem von den sieben nichtpaktgebundenen Mitgliedsländern des Sicherheitsrates eingebrachten Resolutionsentwurf wird der Abschuß als Verletzung der UN- Charta und internationaler Verhaltensregeln gewertet ...

  • Konferenz für ein C-Waffen-Verbot wurde fortgesetzt

    Wissenschaftliches Kolloquium in Pariser Jussieu-Uiuversität Paris (ND/ADN). Die Repräsentanten von 145 Staaten auf der internationalen Konferenz über das Verbot der chemischen Waffen in Paris haben am Dienstag ihre Arbeit fortgesetzt. In der Generaldebatte legten weitere Delegationsleiter die Standpunkte ihrer Regierungen dar ...

  • Alte Klassenfragen in der BRD nach wie vor ungelöst

    Dflsseldorf (ADN). Die alten Klassenfragen seien in der BRD nach wie vor ungelöst, erklärte der DGB-Vorsitzende Ernst Breit am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Düsseldorf. Massenarbeitslosigkeit, soziale Ungerechtigkeit und Armut stünden im krassen Widerspruch zur Gewinnexplosion der Unternehmen und zur Machtkonzentration bei Wirtschaftsmagnaten ...

  • Kondolenzbesuch beim japanischen Botschafter

    Beileid der Partei- und Staatsführung ausgesprochen

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des Ablebens von Kaiser Hirohito statteten der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates Dr. Günter Mittag, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, der Minister für Kultur, Dr. Hans- Joachim Hoffmann, und der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten Kurt Nier am Dienstag in der Residenz des Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafters Japans in der DDR, Hirokazu Arai, einen Kondolenzbesuch ab ...

  • Verhaftung von Kommunisten scharf verurteilt

    Santiago (ADN). Chiles Christdemokraten haben die willkürliche Verhaftung von vier führenden Funktionären der Kommunistischen Partei verurteilt In einer am Montag veröffentlichten Erklärung bezeichneten sie das Vorgehen der Pinochet-Behörden als „moralisch unannehmbar" und „politisch verfehlt". Die Christdemokraten ...

  • Athen: Anwalt beschossen

    Athen. Ein mit der Aufklärung terroristischer Anschläge betrauter griechischer Staatsanwalt ist am Dienstag in Athen von Unbekannten angeschossen worden. Drei Männer eröffneten das Feuer auf Konstantinos Androulidakis, als er sein Haus verließ. Der Staatsanwalt wurde an Armen und Beinen verletzt.

  • Protestmarsch in Panama

    Panama-Stadt. Mit einer Demonstration durch das Zentrum ihrer Hauptstadt protestierten am Montag Tausende Panamaer gegen die Einmischungspolitik Washingtons und für die Respektierung der nationalen Souveränität Panamas. Der mehrstündige Marsch wurde von Präsident Manuel Solis Palma angeführt.

  • Kur* berichtet

    Anschlag in Sri Lanka

    Colombo. Das Führungsmitglied der Sri Lanka Freiheitspartei, Indrapala Abeyweera, der als Kandidat für die Parlamentswahlen am 15; Februar nominiert worden war, ist am Dienstag unweit von Colombo ermordet worden.

  • USA-Präsident Reagan an Erich Honecker

    Sehr geehrter Herr Generalsekretär I Ich danke Ihnen für Ihr Kondolenzschreiben zum Unglück der PariAm- Maschine, Flug-Nr. 103. Der Verlust von so vielen Menschenleben unter solch tragischen

  • Staatstelegramm von Margaret Thatcher

    Sehr geehrter Herr Generalsekretär! Ich danke für Ihre Botschaft der Anteilnahme iu der entsetzlichen Tragödie des PanAm-Absturzes in

  • Kampfdemonstration

    anläßlich des 70. Jahrestages der Ermordung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg zur Gedenkstätte der Sozialisten in Berlin-Friedrichsfelde auf.'

    Es spricht: Joachim Herrmann, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED

Seite 2
  • Was Sonst Noch Passierte

    Neues Deutschland / 11. Januar 1989 / Seite 2 Nathrithten und Kommentare Herr Stolpe und der Idealfäff Berlin (ADN). Man sollte meinen, daß ein Konsistorialpräsident, wie er in Springers .Welt" genannt wird, daran interessiert ist, seine ganze Aufmerksamkeit religiösen Belangen zu widmen. Dies um so mehr, als gerade in der letzten Zeit seitens der Evangelischen Kirche mangelnder Besuch der Gottesdienste festgestellt wird ...

  • Wirken Martin Luther Kings für Irieden und Menschlichkeit gewürdigt

    Gedenkveranstaltung in Berlin zum 60. Geburtstag des Friedensnobelpreisträgers

    Berlin (ADN). Dem 60. Geburtstag von Dr. Martin Luther King war am Dienstag in Berlin eine Gedenkveranstaltung des Friedensrates der DDR gewidmet. Der am 15. Januar 1929 in Atlanta geborene afroamerikanische Friedens- und Bürgerrechtskämpfer war am 4. April 1968 in Memphis ermordet worden. An der Würdigung ...

  • Jan Fojtik zu Aufgaben der ideologischen Arbeit in der CSSR

    Prag (ADN). Die Notwendigkeit, Antworten auf die gegenwärtig anstehenden Fragen zu geben, hat Jan Fojtik, Mitglied des Präsidiums des ZK der KPTsch, unterstrichen. In der Gesellschaft spielten sich heute Prozesse ab, die widersprüchliche Haltungen und Zweifel bezüglich des weiteren Schicksals des Sozialismus hervorriefen, sagte Fojtik auf einem Bezirksaktiv zur ideologischen Arbeit in Plzeft ...

  • Geste des guten Willens

    Der Jahresbeginn 1989 stand in Angola im Zeichen bemerkenswerter Aktivitäten: Außenminister Afonso Van Dunem erklärte vor Offizieren der UNO- Überwachungsmission zur Verifizierung des kubanischen Truppenabzugs aus Angola, seine Regierung werde alles in ihren Kräften Stehende tun, damit de-, ren Tätigkeit erfolgreich verläuft ...

  • Gewerkschafter protestieren in Ungarn gegen Preiserhöhungen

    Budapest (ADN). Zahlreiche örtliche Gewerkschaftsorganisationen in Ungarn haben gegen die vom Ministerrat beschlossenen und am Montag in der Presse veröffentlichten Preiserhöhungen protestiert, meldete MTI. Im Bezirk Szabolcs-Szatmär legten Zehntausende Werktätige für zehn Minuten die Arbeit nieder. Die Protestaktion wurde vom Bezirksvorstand der Gewerkschaften und den Betriebsorganisationen unterstützt ...

  • Neue „Math mitl"-Ziele

    In den Städten und Gemeinden unserer Republik entstanden in den letzten Tagen und Wochen die Programme der Bürgerinitiative für 1989. Es geschah das nicht am grünen Tisch, sondern - wie hierzulande üblich — nach breiter demokratischer Aussprache mit allen Klassen und Schichten der Bevölkerung. „Wer jeden einbeziehen will, muß sich auch an jeden wenden" - diese Erfahrung der Nationalen Front in Magdeburg ist vielerorts zur Regel geworden ...

  • Herr Stolpe und der Idealfäff

    Berlin (ADN). Man sollte meinen, daß ein Konsistorialpräsident, wie er in Springers .Welt" genannt wird, daran interessiert ist, seine ganze Aufmerksamkeit religiösen Belangen zu widmen. Dies um so mehr, als gerade in der letzten Zeit seitens der Evangelischen Kirche mangelnder Besuch der Gottesdienste festgestellt wird ...

  • Treffen mit frSR-Militär im Verteidigungsministerium

    Freundschaftliches Gespräch bei Armeegeneral Keßler

    Berlin (ADN). Armeegeneral Heinz Keßler, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Minister für Nationale Verteidigung, empfing am Dienstag Generalleutnant Josef Remek, Kommandierender der Luftstreitkräfte im Ministerium für Nationale Verteidigung der CSSR. Während der freundschaftlichen Begegnung im Verteidigungsministerium würdigten die Gesprächspartner die engen Beziehungen zwischen beiden Völkern und ihren Armeen ...

  • Post setzt in diesem Jahr 800 CAD/CAM-Stationen ein

    Mitarbeiter des Bereichs berieten mit Rudolph Schulze

    Leipzig (ADN). Mehr als sechs Millionen Orts- und Ferngespräche werden innerhalb von 24 Stunden über das Fernmeldenetz der Deutschen Post geführt. Im selben Zeitraum erfolgt die Zustellung von über neun Millionen Zeitungen sowie fünf Millionen Briefen und Postkarten. Möglichkeiten einer weiteren Leistungssteigerung ...

  • Automatisierte Fertigung für Elektromotoren in Bau

    Minister Felix Meier besuchte Betrieb in Grünhain

    Schwarzenberg (ADN). Im VEB Elektromotorenwerk Grünhain entsteht bis zum 40. Jahrestag der Gründung der DDR der erste Teilabschnitt einer automatisierten Fertigungsstätte für Einphaserv-Standardmotoren. Sie ermöglicht es, die Produktion solcher Motoren künftig überdurchschnittlich zu steigern. Von der planmäßigen Realisierung des Investitionsvorhabens überzeugte sich am Dienstag der Minister für Elektrotechnik und Elektronik, Felix Meier ...

  • Funktechniker erhöhen Konsumgüterproduktion

    Potsdam (ND). Bis zum Ende des I. Quartals 27,1 Prozent des Jahresplans zu erfüllen, beschlossen am Dienstag die Vertrauensleute des Funkwerks Dabendorf. An der Vollversammlung nahm Horst Heintze, Mitglied des Präsidiums und Sekretär des FDGB-Bundesvorstandes teil. Das Betriebskollektiv nahm. 1988 die Produktion einer neuartigen Infrarot-Fernbedienung für Fernseher auf ...

  • Nationalratspräsident empfing USA-Delegation

    Berlin (ADN). Der Präsident des Nationalrates der Nationalen Front der DDR, Prof. Dr. Dr. Lothar Kolditz, führte am Dienstag in Berlin ein freundschaftliches Gespräch mit einer Delegation der USA-Friedensbewegung „Southern Christian Leadership Conference" unter Leitung ihres Präsidenten, Dr. Joseph E ...

  • Gedankenaustausch im CDU-Parteivorstand

    Berlin (ADN). Das aktive Mitwirken vönc Christen an der' Schaffung einer Welt des friedlichen und gleichberechtigten Miteinanders aller Menschen und Völker stand im Mittelpunkt eines Gedankenaustausches, zu dem der stellvertretende CDU-Vorsitzende Wolfgang Heyl am Dienstag in Berlin die Delegation der „Southern Christian Leadership Conference" unter Leitung von Präsident Dr ...

  • Internationale KDT-Tagung

    Dresden (ADN). Automatisierungslösungen in der metallverarbeitenden Industrie — ein System zur automatischen Baugruppen- und Endmontage von Kleinverdichtern, eine Montagezelle für Drehmaschinenspannfutter, eine automatische Montage von Keilriemengetrieben — wurden am Dienstag in Dresden vorgestellt. ...

  • Präsident der Akademie berief Institutsdirektor

    Berlin (ADN). Der Präsident der Akademie der Wissenschaften der DDR, Prof. Dr. Werner Scheler, berief am Dienstag in Berlin Prof. Dr. Heinz Kautzleben zum neuen Direktor des Instituts für Kosmosforschung (IKF) der Akademie. Prof. Kautzleben, der vorher Direktor des Akademie-Zentralinstituts für Physik der Erde war, übt weiterhin seine bisherige Funktion als Leiter des Forschungsbereiches Geo- und Kosmoswissenschaften der Akademie aus ...

  • Neuer Generaldirektor der Staatsbibliothek

    Berlin (ADN). Der neue Generaldirektor der Deutschen Staatsbibliothek, Dr. Dieter Schmidmaier, wurde am Dienstag feierlich in sein Amt eingeführt. Die Investitur nahm der Minister für Hoch- und Fachschulwesen, Prof. Dr. Hans-Joachim Böhme, vor. Dr. Schmidmaier war bisher Direktor des Wissenschaftlichen Informationszentrums der Bergakademie Freiberg ...

  • Nachholbedarf

    Berlin (ADN). Laut einer Meldung von DPA hat Herr Ost, gegenwärtig Bonner Regierungssprecher, erklärt, daß der Schußwaffengebrauch in krassem Gegensatz zu den Bemühungen der KSZE-Folgekonferenz in Wien stehe, die Menschenrechtssituation zu verbessern. Das ist eine eigenartige Erklärung, da bisher nicht bekannt ist, daß die Bundesregierung veranlaßt hat ihre Polizei und ihren Bundesgrenzschutz zu entwaffnen ...

  • Zu Antrittsbesuchen im Ministerrat der DDR

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, empfing am Dienstag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Republik Burundi in der Deutschen Demokratischen Republik, Ildephonse Nkeramihigo, den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Republik Sambia ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Herbert Naumann, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Alfred Kobs, Dieter Brückner, Dr. Rolf Günther, Dr. Hajo Herbell, Werner Micke, Michael Müller, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Heinz Jakubowski, Otto Luck, Dr. Wolf gang Spickermann, Klaus Ullrich. Die Redaktion wurde 1956 und 1986 mit dem Karl-Marx-Orden und 1971 mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold ausgezeichnet ...

Seite 3
  • III.

    Der Berichtszeitraum verdeutlichte erneut die gewachsenen Anforderungen an die Führungstätigkeit der Bezirks- und Kreisleitungen, um gemäß dem Charakter der SED die Grundlinie der Aufnahme- und Regulierungspolitik, die Sicherung der klassenmäßigen Zusammensetzung, zu verwirklichen. Hinsichtlich der quantitativen Entwicklung werden im Berichtszeitraum zwischen den 15 Bezirksparteiorganisationen deutliche Unterschiede sichtbar ...

  • yn.

    Der Anteil der Genossenschaftsbauern an der sozialen Zusammensetzung der Partei blieb mit 4,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr unverändert. Die Anzahl der Genossenschaftsbauern in der Partei nahm im gleichen Zeitraum um 712 zu. Der organisatorische Einfluß der Partei unter der Klasse der Genossenschaftsbauern konnte durch die Aufnahme von 2677 Kandidaten geringfügig erhöht werden ...

  • II.

    gliedern und Kandidaten der Partei, die den Anforderungen des Statuts der Partei nicht entsprochen haben, führte zu einer höheren Anzahl von Ausschlüssen und Streichungen. Die zahlenmäßige Stärke der Partei hat sich im Berichtszeitraum insgesamt um 3336 Mitglieder und Kandidaten verringert. Im Jahre 1988 nahmen die Grundorganisationen 48 436 Kandidaten als Mitglied in die Partei auf ...

  • VI.

    Die Bezirks- und Kreisleitungen konzentrierten sich vor allem darauf, die klassenmäßige Zusammensetzung der Partei zu gewährleisten. Die Grundorganisationen nahmen 38 434 Arbeiter, davon 34 658 Produktionsarbeiter, als Kandidaten in die Partei auf. Das ist ein Anteil von 73,9 Prozent bzw. 66,6 Prozent ...

  • I.

    Mit der konsequenten und komplexen Verwirklichung der Beschlüsse des XI. Parteitages der SED setzte sich die stabile, kontinuierliche Ent- Wicklung der Mitgliederbewegung der SED im Jahre 1988 fort. Am Jahresende 1988 sind in der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands Der Vergleich der politischen und fachlichen Ausbildung der Mitglieder und Kandidaten der Partei zum Vorjahr zeigt weitere Fortschritte ...

  • X.

    Der Anteil der Genossinnen unter den Mitgliedern und Kandidaten der Partei hat sich im Jahre 1988 gegenüber dem Vorjahr um 0,3 Prozent auf 36,5 Prozent erhöht. Von den 848 613 Genossinnen besuchten 48,1 Prozent eine Parteischule, und 36,2 Prozent schlössen eine Hoch- oder Fachschule ab.

  • Studenten/Schüler gesamt

    Studenten/Schüler ohne zum Studium delegierte Arbeiter und Genossenschaf tsba uern Mitglieder von Produktionsgenossenschaften, Selbständige Rentner gesamt Rentner, die vorher keine Arbeiter oder Genossenschaftsbauern waren Hausfrauen

  • Qualitative Stärkung der Reihen der SED fortgesetzt

    IV.

    Das Sekretariat des ZK der SED hat in seiner Sitxung vom 10. Januar 1989 einen Bericht über die Entwicklung der Mitgliederbewegung der SED im Jahre 1988 beraten und festgelegt, ihn xur allgemeinen Auswertung zu veröffentlichen.

  • VIII.

    Gegenwärtig sind in unserer Partei 520 073 Angehörige der Intelligenz organisiert. Gegenüber dem Stand Ende 1987 hat sich ihr Anteil an der

Seite 4
  • Der Wagen der Courage

    Am 11. Januar 1949 rollte der Planwagen der Courage zum erstenmal über die Bühne des Deutschen Theaters. Die Künstler um Bertolt Brecht, die sich in diesen Monaten zum Berliner Ensemble zusammenfanden, genossen im traditionsreichen Haus in der Schumannstraße noch Gastrecht. Wie viele Aufführungen jener legendären von 1949 — mit Helene Weigel in der Hauptrolle — inzwischen an anderen Bühnen folgen, ist nicht nachzählbar ...

  • Dorf als Schauplatz kräftiger Geschichten

    Der gesellschaftliche Hintergrund, vor den Bernhard Seeger die Figuren seiner Serie stellt, prägt Handeln und Verhalten der Menschen. Dabei hieße es allerdings das Genre und wohl auch die gewählte Fabel überfordern, verlangte man von dieser ungewöhnlichen .(WFamilienserie die Vermittlung eines umfassenden, bis ins letzte differenzierten Geschichtsbildes ...

  • über Charlotte von Stein

    ist diese Liebe ein Born, ein nie versiegender Quell heiteren, kühnen Schaffens, dann — unmerklich erst, später immer trostloser und verheerender für Charlotte — bricht die Beziehung ab. Doch Charlotte bekennt: „Allein diese zehn Jahre waren wirkliches Leben." Das Verlangen, „wirklich", also tätig und sinnvoll leben zu können in einer Welt unüberbrückbarer sozialer Gegensätze, wird um so stärker in ihr, je mehr sie sich ihrem Freund anvertraut ...

  • Dichters Muse und große Jugendliebe

    Johanna Hoffmann schrieb eine Erzählung

    Von Roland Müller In jüngster Zeit haben Autoren wie Sigrid Damm, Hartmut Zenker, Jens Sparschuh und andere über Goethe und seine Zeitgenossen neue, interessante Bücher vorgelegt. Nun überrascht uns Johanna Hoffmann mit einer Erzählung über Goethes Jugendliebe Charlotte von Stein. Die Handlung beginnt mit Goethes Ankunft 1775 in Weimar und endet im Herbst 1788 ...

  • Wie aus Menschenwegen wahrhaft menschliche Wege werden.. •

    Wiedersehen mit vertrauten Gestalten: Fortsetzung der Fernsehserie „Märkische Chronik" von Bernhard Seeger / Von Peter Hoff

    Vor einigen Wochen wiederholte das Fernsehen der DDR die erste Staffel der Serie „Märkische Chronik" von Bernhard Seeger. Als sie 1982/83 ihre Erstsendiung erlebt hatte, schrieb „Neues Deutschland" in seiner abschließenden Rezension: „Geschichte will Seeger in Geschichten erzählen, von denen ablesbar ist, woher wir kommen, wohin wir gehen ...

  • Verzwickter „Mitternachtsfall" mit einer originellen Pointe

    Amüsante Krimistunde in der Reihe „Polizeiruf 110"

    Von Ralph K o t s c h Beim „Polizeiruf 110" wurde am Sonntag die Sau, pardon, der Eber, rausgelassen. Und das im wörtlichen wie im übertragenen Sinne. Mit dem schweren Gang des beduselten Borstenviehs Albert aus dem heimatlichen Stall in eine große Zuchtanlage begann das heitere, an Verwechslungen reiche Geschehen dieses Kriminalfilms ...

  • Über 300 Titel bei den Tagen des Fachbuchverlages

    Editionshaus besteht 40 Jahre Die 3. Tage des Fachbuchverlages Leipzig finden gegenwärtig in der Franz-Mehring-Buchhandlung der Messestadt statt. In einer umfangreichen Verkaufsausstellung präsentiert das Editionshaus, das in diesen Tagen auf sein 40jähriges Bestehen zurückblickt, rund 320 Titel aus dem aktuellen Angebot ...

  • Lustiges über Kino im Kino

    „Der Mann vom Kapuziner-Boulevard" (UdSSR)

    Von Horst Knietzsch Westernkomödien gibt es wie Sand am Meer, gute und weniger gute. Als uns vor vielen Jahren aus dem Tschechischen der „Limonaden-Joe" erreichte, erhielten wir Briefe mit der empörten Anfrage, was das denn solle? Den Filmleuten wurde übelgenommen, daß sie die Scheinwelt des amerikanischen Western mit grotesken Mitteln auf 'die Schippe genommen hatten ...

  • Lesung mit Luise Rinser in Weimar

    Weimar (ADN). Die BRD-Autorin Luise Rinser stellte am Dienstag während einer Lesung in der Weimarhalle der Klassikerstadt Erzählungen aus ihren 1986 entstandenen „Geschichten aus der Löwengrube" vor. So las sie Auszüge aus der Geschichte „Hinkela", in der sie die Schicksale eines jüdischen Jungen und einer deutschen Frau schildert, die das Kind nach der faschistischen Pogromnacht monatelang verbirgt ...

  • Interessante Aufgaben für die Schauspieler

    Für die Schauspieler sind diese künstlerischen Besonderheiten des Fernsehdramatikers Seeger Herausforderungen, die sie unterschiedlich bewältigen. Starken Eindruck hinterließ in der ersten Folge der zweiten Serienstaffel Horst Schulze als Dreibrot. Daneben zeigten Ernst-Georg Schwill als 'der „Buckel" und Peter Bause als Knorr interessante Rollenstudien ...

  • Yehudi Menuhin in der Semperoper gefeiert

    Dresden (ADN). Mit Ovationen und minutenlangem Beifall wurde Sir Yehudi Menuhin am Dienstag in der Semperoper gefeiert. 60 Jahre nach seinem Debüt als Geiger an gleicher Stelle und nach einem Konzert 1961 in Dresden dirigierte der 72jährige Künstler die Staatskapelle. Es erklangen das „Brandenburgische Konzert" Nr ...

  • Robert Wilson Gast der Akademie der Künste

    Berlin (ADN). Mit seiner eigenwilligen künstlerischen Arbeit machte der amerikanische-Regisseur Robert Wilson in Berlin während einer Veranstaltung der Akademie der Künste der DDR bekannt, die zugleich dem Dramatiker Heiner Müller zu dessen 60. Geburtstag gewidmet war. Der 1941 in Waco (Texas) geborene Robert Wilson hatte sich nach dem Studium von Malerei und Architektur, dem Theater zugewandt und mit seinem Stück „Deafman Glance" ersten künstlerischen Erfolg ...

  • Spielfilm aus Kuba hatte in Berlin Premiere

    Berlin (ADN). Der kubanische Spielfilm „Gefährliches Leben" (Regie: Fernando Perez) wurde am Dienstag anläßlich des 30. Jahrestages des Sieges der Revolution in Kuba im Berliner Filnw theater „International" festlich für die DDR erstaufgeführt. Der auf authentischen Begebenheiten beruhende Streifen führt die Zuschauer zurück in die Zeit des illegalen Kampfes gegen das Batista-Regime Ende der 50er Jahre in Havanna und zeigt die Aktionen einer Gruppe junger Revolutionäre ...

  • Orchesterleiter berieten nächste Aufgaben

    Berlin (ADN). Über Ergebnisse der Diskussion der Gesprächsvorlage „Positionen und Überlegungen zur weiteren Entwicklung der sozialistischen Musikkultur der DDR" hat in Berlin der Stellvertreter des Ministers für Kultur Siegfried Böttger vor rund 100 Dirigenten, Musikpädagogen und Kulturfunktionären informiert ...

  • Foto: ZB Lehmann Erfolgreiches Konzert des Weltjugendorchesters

    Berlin (ADN). Das Orchestre mondial des Jeunesses Musicales mit jungen Musikern aus 29 Ländern, darunter der DDR, gab am Montag sein zweites erfolgreiches Gastspiel im Schauspielhaus Berlin. Unter dem britischen Gastdirigenten Vernon Handley erhielt der auf einer Europatournee befindliche Klangkörper viel Beifall ...

Seite 5
  • PLO dankt der DDR für ihre solidarische Unterstütiung

    Schreiben Yasser Arafats an Erich Honecker

    Berlin (ND). Yasser Arafat, Vorsitzender des Exekutivkomitees der Palästinensischen Befreiungsorganisation, Oberbefehlshaber der Streitkräfte der palästinensischen Revolution, sandte Erich Honecker, Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzender des ...

  • Miethaie sahnen ab wie nie zuvor

    Allein im vergangenen Jahr stiegen die Preise bei Neuvermietungen um über 50 Prozent

    Von ADN-Korrespondent Peter E. Gramse Berlin (West). Im vergangenen Jahr sind die Preise bei Neuvermietungen in Berlin (West) um rund 30 Prozent, in manchen Fällen um 50 Prozent und mehr gestiegen. Das hat die „Berliner Mietergemeinschaft", eine der großen Mieterorganisationen der Stadt, jetzt in ihren „Positionen zu den Wahlen im Januar '89" festgestellt ...

  • UdSSR-Diplomat: Politische Lösung in Afghanistan möglich

    Gespräche in Iran und Pakistan verliefen befriedigend

    Moskau (ADN). Bei einem von Vernunft bestimmten Herangehen aller Seiten sei eine politische Lösung des Afghanistan-Problems durchaus realistisch und erreichbar, erklärte der 1. stellvertretende Außenminister der UdSSR Juli Woronzow am Dienstag vor der (internationalen Presse in Moskau. Befriedigt äußerte sich Woronzow, der zugleich Botschafter seines Landes in Afghanistan ist, über seine Gespräche mit führenden Vertretern Irans und Pakistans ...

  • Angola und Kuba erfüllen das Abkommen zu Südwestafrika

    Opferbereiter Kampf des namibischen Volkes gewürdigt

    Luanda (ADN). Bei der Verabschiedung des ersten Kontingents kubanischer Soldaten am Dienstag in Luanda wertete der angolanische Präsident Eduardo dos Santos den Abzug von 3000 Internationalisten aus Kuba noch vor Beginn der Durchsetzung der Resolution 435 des UNO-Sicherheitsrates am 1. April dieses Jahres als ein« Geste guten Willens ...

  • Paris: Weitere eine C-Waffen-Konvention Plädoyers für

    Komitee beriet Schlußdokument des 145-Staaten-Forums

    Es berichten Dr. Claus D ü m d • und Joachim Sonnenberg Paris. In der Debatte der internationalen Konferenz zur Ächtung der chemischen Waffen setzten sich zahlreiche Redner für eine entsprechende Konvention ein. Nach Einschätzung des finnischen Außenministers Kalevi Sorsa ist die Pariser Konferenz eine einzigartige Gelegenheit, dem Ringen um schnellstmögliche Fertigstellung einer internationalen Konvention über das Verbot der chemischen Waffen einen entscheidenden Impuls zu geben ...

  • Mosaik

    Fürsorge für Nikaraguas Kinder Managua. Rund 36 000 Klein- und Vorschulkinder Nikaraguas werden gegenwärtig in fast 200 staatlichen Einrichtungen betreut. Waisen- und Kinderheime bieten Plätze für etwa 2200 Kinder. Flugzeug streifte Strommast Bangkok. Beide Besatzungsmitglieder eines thailändischen Aufklärungsflugzeuges kamen ums Leben, als ihre Maschine beim Start von einem Militärflugplatz in Bangkok einen Strommast streifte ...

  • 1989 in allen Bereichen fortsetzen

    BRD-Regierung zu mehr Einflußnahme aufgefordert

    Bonn (ADN). Der Abrustungsprozeß müsse 1989 in allen Bereichen fortgesetzt werden, forderte der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion und Vorsitzende des Arbeitskreises Außen- und Sicherheitspolitik, Prof. Dr. Horst Ehmke, am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Bonn. Bei der Abrüstung müsse „endlich Schluß sein mit der Politik der Allgemeinplätze, der Unverbindlichkeiten und des Spielens mit ...

  • CSSR: Erste Sitzung der Verfassungskommission

    Prag (ADN). Die Kommission der KPTsch und der Nationalen Front der CSSR für die Ausarbeitung einer neuen Verfassung ist am Dienstag in Prag zu ihrer ersten Sitzung zusammengetreten. Wie der Vorsitzende des Gremiums, KPTsch-Generalsekretär Milos Jakeä, erklärte, sei das Hauptziel die Vervollkommnung der sozialistischen Demokratie ...

  • Gewerkschafter in Berlin (West) fordert Verbot der Neonazis

    Berlin (West) (ADN). Die neuerliche Schändung der Gedenkstätten für Nazi-Opfer in Berlin (West) mit faschistischen und antisemitischen Parolen ist nach Auffassung des DGB-Vorsitzenden Michael Pageis ein Beweis dafür, in welchem Ausmaß Volksverhetzung, Antisemitismus und faschistisches Gedankengut bereits Resonanz finden ...

  • Nukleare Modernisierung ist unverantwortlich

    Bonn (ADN). Die Modernisierung vorhandener nuklearer Kurzstreckenraketen ist vom SPD-Landesverband Schleswig- Holstein als unverantwortlich abgelehnt worden. Die Modernisierung schaffe eine neue Waffenqualität in Europa, erklärte der Bundestagsabgeordnete Horst Jungmann am Dienstag im Sozialdemokratischen Pressedienst ...

  • China und Israel wollen Kontakte ausbauen

    Paris (ADN). China und Israel wollen künftig über ihre Ständigen Vertreter bei der UNO in New York regelmäßige Kontakte pflegen. Diese Entscheidung trafen laut Hsinhua die Außenminister Qdan Qichen und Moshe Arens bei einem Treffen am Rande der Pariser Konferenz über das Verbot der chemischen Waffen ...

  • Lockerbie: Bombe war im Bugladeraum des Jumbos

    London (ADN). Die Bombe, die den Absturz der Boeing 747 der amerikanischen Fluggesellschaft PanAm am 21. Dezember über Schottland verursachte, befand sich im Bugladeraum des Flugzeuges. Das erklärte der britische Transportminister Paul Channon am Dienstag im f Parlament in London in Auswertung von Ergebnissen der bisherigen Untersuchungen ...

  • Parlamentarier Israels zu Gesprächen mit PLO nach Paris gereist

    Tel Aviv (ADN), Vier Abgeordnete der Knesset, des israelischen Parlaments, sind am Dienstag zu Gesprächen mit PLO-Vertretern nach Paris gereist. Arie Elav und' Ora Namir von der sozialdemokratischen Arbeiterpartei, Jair Tzaban (MAPAM) und die Vorsitzende der Bürgerrechtsbewegung RATZ, Shulamit Aloni, wollen am morgigen Donnerstag und am Freitag gemeinsam mit palästinensischen Repräsentanten an einem Symposium über Frieden im Nahen Osten teilnehmen ...

  • Baku: Nächtliche Ausgangssperre verkürzt

    Moskau (ADN). Die nächtliche Ausgangssperre in der aserbaidshanischen Hauptstadt Baku ist auf Befehl des Militärkommandanten des Sonder-Rayons Baku, Generaloberst Tjagunow, mit Wirkung vom 10. Januar um eine Stunde auf 23.00 Uhr bis fünf Uhr verkürzt worden, berichtete die „Prawda" am Dienstag. Diese Maßnahme resultiere aus der Stabilisierung der Lage in der Stadt ...

  • UdSSR hat keine Angaben über Produktion von C-Waffen in Libyen

    Moskau (ADN). Die UdSSR verfüge über keine Angaben, daß Libyen chemische Waffen herstellt, erklärte am Dienstag in Moskau vor der internationalen Presse Sergej Bazanow, stellvertretender Leiter der Hauptabteilung für Probleme der Rüstungsbegrenzung und Abrüstung des sowjetischen Außenministeriums. Bazanow unterstrich, daß die USA mit der Produktion von chemischen Waffen beschäftigt seien und dies nicht verheimlichten ...

  • Pentagon-Darstellung zurückgewiesen

    Washington (ADN). Konteradmiral a. D. Eugene J. Carroll, von 1975 bis 1977 im Mittelmeer Kommandeur des Flugzeugträgers „John F. Kennedy", hat die Darstellung des Pentagon über den Abschuß zweier libyscher Aufklärungsflugzeuge als falsch zurückgewiesen. Verteidigungsminister Frank Carlucci habe das amerikanische Volk irregeführt, als er behauptete, die F 14 hätten versucht, den- libyschen Maschinen auszuweichen ...

  • Triebwerke der Boeing 737 werden untersucht

    London (ADN). Mit der Untersuchung der beiden Triebwerke ujnd der Auswertung der Flugschreiber der Boeing 737 der British Midland Airways, die am Sonntag in der Nähe des Dorfes Kegworth bei Nottingham abgestürzt war, haben am Dienstag Experten des britischen Verkehrsministeriums und des USA-Flugzeugherstellers begonnen ...

  • Neuer Termin für Miffelamerika-Gipfel

    San Jose (ADN). Kostarika hat seine Teilnahme an dem für den 15. und 16. Januar geplanten Treffen der fünf mittelamerikanischen Präsidenten abgesagt, so daß der Termin des seit langem vorbereiteten vierten Gipfels neu festgelegt werden muß. Außenminister Rodrigo Madrigal Nieto erklärte in San Jose, die ...

  • Ein Akt des Staatsterrorismus

    Moskau (ADN). Als einen „Akt des Staatsterrorismus" hat die sowjetische Armeezeitung „Krasnaja Swesda" den Abschuß der libyschen Flugzeuge durch die USA bezeichnet. In einem Kommentar heißt es, die Vernichtung der libyschen Flugzeuge möchte man in den USA jetzt gerne als Ergebnis eines Luftgefechts darstellen, dessen Verantwortung dem Opfer des Überfalls zugeschoben werde ...

  • USA testeten erneut Interkontinentalrakete

    Washington (ADN). Die USA haben am Montag vom Raketenversuchsgelände Cape Canaveral (Bundesstaat Florida) aus den 18. Test ihrer neuen interkontinentalen Trident-2-Rakete vorgenommen. Ziel war ein Seegebiet im Atlantik. Nach weiteren Starts von Land soll in den nächsten Wochen mit dem Abschuß von Trident 2 aus getauchten U-Booten begonnen werden ...

  • NATO-General bekräftigt Abschreckungsstrategie

    Madrid (ADN). Der Oberste NATO-Befehlshaber Europa, US- General John Galvin, hat die Modernisierung der nuklearen Kurzstreckenwaffen des westlichen Militärblocks erneut als unerläßlich bezeichnet. In einem Interview für die spanische Zeitung „ABC" sagte er, die Modernisierung "sei in jedem Falle nötig ...

  • Weitere Experimente an Bord der Raumstation Mir

    Moskau (ADN). Die sowjetischen Kosmonauten Alexander Wolkow, Sergej Krikaljow und Valeri Poljakow setzten am Dienstag an Bord der Raumstation Mir die astrophysikalischen Experimente zur Erforschung von Himmelskörpern im ultravioletten Bereich des Spektrums fort. Das Ziel der Beobachtungen mit dem Teleskop „Glasar" ist die Gewinnung von Daten über die Kurzwellenstrahlung von Galaxien ...

  • Verteidiger in den USA können Farbige als Geschworene ablehnen

    Washington (ADN). Das Oberste Gericht der USA hat entschieden, daß Strafverteidiger Geschworene allein wegen deren Hautfarbe ablehnen dürfen. In einem Mordprozeß gegen ehemalige Ku-Klux-Klan-Mitglieder in Alabama hatten die Verteidiger von einer Namensliste mit 65 möglichen Geschworenen alle 16 Afroamerikaner gestrichen ...

  • Zentralkomitee der KPdSU tagte

    Moskau (ADN). Das Zentralkomitee der KPdSU hat am Dienstag auf einer turnusmäßigen Tagung in Moskau die Kandidaten der Partei für die Wahlen zu den Volksdeputierten der UdSSR am 26. März nominiert. Es verabschiedete einen entsprechenden Aufruf an die Partei und an das sowjetische Volk. Die Rede zu diesem Thema der Beratung hielt der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Michail Gorbatschow ...

  • Israel sollte besetzte Gebiete verlassen

    Tel Aviv (ADN). Der Präsident des Europäischen Parlaments, Lord Henry Plumb, hat am Dienstag vor der Knesset, dem israelischen Parlament, den Rückzug Israels aus den besetzten Gebieten gefordert. Dieser Schritt sei eine wesentliche Bedingung für die Lösung des Nahost-Konflikts. Die jüngst von der PLO gefaßten Beschlüsse nannte Lord Plumb bedeutsam ...

  • Was sonst noch passierte

    Die Gabrowoer sind besser als ihr Ruf. Davon müssen sich alle überzeugen, die der sprichwörtlichen Sparsamkeit der „Schotten des Balkan" übertriebenen Glauben schenkten. Einer Umfrage zufolge hielt nur knapp ein Drittel der Einwohner dieser mittelbulgarischen Stadt Geld und materielle Güter für das Wichtigste im Leben ...

Seite 6
  • Gemeinsam Interesse an Mikroelektronik

    Die Elektronikindustrie der DDR verfügt bereits über erste Indien-Erfahrungen. Im Vorjahr lieferte sie die Technologie für eine leistungsfähige Weichferrite- Fabrik in den Vorbergen des Himalaya, und seit kurzem exportiert sie aktive und passive elektronische Bauelemente in das Land am Ganges. Jetzt offerierte die DDR, so hoben die „Economic Times" und andere indische Zeitungen in ihren Messeberichten hervor, erstmals Technologie für die Produktion von Mikrochips ...

  • der Balkanregion auf dem Weg der Verstand gung

    Nächstes multilaterales Treffen in Tirana vorgesehen

    Von unserem Sofioter Korrespondenten Volker Hentgts Kommende Woche werden die stellvertretenden Außenminister aller sechs Balkanstaaten in Tirana zusammentreffen, um auf dem Wege einer Entwicklung, für die die Belgrader Außenministerkonferenz im vergangenen Jahr die Weichen gestellt hatte, Zwischenbilanz zu ziehen ...

  • Gewerkschaften in Italien kündigten Generalstreik an

    „Sanierungsprogramm" geht zu Lasten der Werktätigen

    Von unserem Korrespondenten Dr. Heinz Simon, Rom Die drei größten Gewerkschaftsverbände Italiens haben für den 31. Januar zu einem Generalstreik aufgerufen. Auf den Anlaß des Protestes machte kürzlich eine Tageszeitung in Rom mit einer „Die dritte Bescherung" überschriebenen Karikatur aufmerksam: „Babbo Natale", der Weihnachtsmann, und „Befana", eine freundliche Hexe, die, der Tradition folgend, am 6 ...

  • Der Mann mit den magischen Nadeln

    Erkenntnisse der traditionellen Volksmedizin werden in der Mongolei angewandt

    Von unserem Korrespondenten Günter Flog, Ulan-Bator „Der nächste bitte!" heißt es häufig vor dem Kabinett des Doktor Badartschin in der Universitätsklinik von Ulan-Bator. Der Leiter des dortigen Akupunkturzentrums, der vor rund 30 Jahren als einer der ersten Mongolen in China eine Ausbildung auf diesem Gebiet erhielt, nimmt sich jedoch für jeden Patienten gebührend Zeit ...

  • Hiobsbotschaft für Millionen Briten

    Neue Zinserhöhungen auf Hypotheken verschärfen Lage auf dem Wohnungsmarkt

    Von unserem Londontr Korrespondenten Klaus Haupt Für mehrere Millionen Briten hat das neue Jahr mit einer Hiobsbotschaft begonnen: Die Zinsen auf Hypotheken bzw. Darlehen für den Kauf von Einfamilienhäusern werden erhöht. Die tonangebende National Westminster Bank hat sie mit Wirkung von Anfang Januar von 12,75 auf 13,75 Prozent hochgeschraubt ...

  • Sokolover System spart Heizwärme

    CSSR will den Verbrauch von Brennstoffen senken

    Eine Wohnungseinheit in der CSSR verbraucht jährlieh im Schnitt eine Energiemenge von 54 Gigajoule. Das ist im Vergleich mit anderen entwickelten Industriestaaten fast um die Hälfte mehr. Auch hier also gilt es, den Energieaufwand in „beträchtlichem Maße" zu senken, wie Regierungschef Ladislav Adamec kürzlich vor dem Parlament forderte ...

  • UdSSR strebt nach Komplexnutzung ihrer Rohstoffe

    Programm zur Erschließung von Milliardenreserven

    Jährlich fallen in der UdSSR 90 Millionen Kubikmeter Holzabfälle an. Um diese besser zu nutzen, hat das Forsttechnische Institut „Kirow" in Leningrad 12 neue Technologien zur Verwertung von Abprodukten geschaffen. Mit ihrer Hilfe sollen Teer, Terpentin, Mittel für therapeutische Zwecke, Zusatzstoffe für Tierfutter und andere Erzeugnisse ...

  • Lawine höherer Lasten in Portugal

    Realeinkommen wird in diesem Jahr weiter gekappt Von unserem Korrespondenten Dr. Karl-Heinz Werner

    Mit einer Inflationsrate von mehr als neun Prozent hat sich das alte Jahr von den Portugiesen verabschiedet, mit Preis- und Tariferhöhungen hat sie das neue begrüßt. Gestiegen sind der Preis für Brot und die Tarife für Wasser, Gas, Postbeförderung und Inlandtelefongespräche um bis zu achteinhalb Prozent sowie die Gebühren für Schwarzweißfernsehempfänger um mehr als 15 Prozent ...

  • Zum 40. Jahrestag Kulturtage in Indien

    Unterdessen sind in Delhi die, ersten Vorbereitungen auf den 40. Jahrestag der DDR und den 100. Geburtstag Jawaharlal Nehrup vereinbart worden. Der unlängst unterzeichnete Arbeitsplan für den Kulturaustausch zwischen beiden Ländern sieht zum Beispiel aus diesem Anlaß die Durchführung von DDR-Kulturtagen in Indien vor ...

  • Dialog und Kooperation prägen die Beziehungen DDR—Indien

    Die bilaterale Zusammenarbeit entwickelt sich nutzbringend und perspektivreich

    von unserem Südasien-Korrespondenten Dr. Jochen Reinert Der in kräftigem Orange gehaltene DDR-Pavillon auf der eben beendeten Internationalen Handelsmesse in Delhi zog erneut Zehntausende Besucher an. Hier demonstrierten zwölf Außenhandelsunternehmen unserer Republik mit ihren Offerten traditionelle wie in die Zukunft weisende Formen der Wirtschaftskooperation mit Indien ...

  • Sty* New Jtork Simw

    des Einkommens von Familien mit niedrigeren Einkommen auf die Wohlhabendsten". So sei das durchschnittliche Familieneinkommen des ärmsten Fünftels der Bevölkerung von 1979 bis 1986 um 10,9 Prozent gesunken, während das des reichsten Fünftels um 13,8 Prozent stieg. »Wie aus Angaben des Statistischen Bundesamtes hervorgeht, ist die Kluft zwischen Armen und Reichen in den USA in den zurückliegenden zehn Jahren breiter geworden", schreibt die Zeitung ...

  • Kluft zwischen arm und reich in USA breiter geworden

    »Warum", fragt »The New York Times", «haben die Vereinigten Staaten die höchste Armutsrate von allen Industrienationen aufzuweisen?" Als einen der Hauptgründe nennt das Blatt die »Neuverteilung

Seite 7
  • Eine 5-km-Schleif e ist am Aschberg schon präpariert

    Auch Ruderer und Ringer halfen bei Schneetransporten

    Von Jürgen Holz Mit bisweilen sorgenvollen Mienen verfolgt seit Tagen eine Riesenschar unermüdlicher Helfer in Klingenthal-Mühlleithen die Wetterprognosen. Denn am Freitag soll um 10 Uhr der Start zum 10-km-Rennen im klassischen Stil bei den 31. internationalen Damen-Skirennen erfolgen, und zwei Tage ...

  • Wird das Elfmeterschießen umhin Punktspielen modern?

    Neue Überlegungen im Fußball-Mutterland England

    Von Eckhard G a 11 e y Der englische Fußballverband will sich am Ende der Saison damit befassen, künftig für ein erzieltes Tor einen Punkt zu vergeben. Im Mutterland des Fußballs scheint man daranzugehen, Konservatives in dieser Sportart über Bord zu werfen. Immerhin zählen die Engländer zu jenen sieben Landesverbänden, die derzeit ihre Fußballmeisterschaft nach dem Dreipunktsystem durchführen ...

  • Die Ansetzungen der zweiten Halbserie der Fußball-Oberliga

    14. Spieltag Freitag, 24. Februar, 18 Uhr: FC Rot-Weiß Erfurt-Dynamo Dresden, 1. FC Magdeburg-FC Karl-Marx- Stadt, HFC Chemie-BFC Dynamo. 25. Februar, 15 Uhr: 1. FC Union Berlin-Stahl Brandenburg, Wismut Aue—Sachsenring Zwickau, FC Hansa Rostock-1. FC Lok Leipzig, FC Carl Zeiss Jena—Energie Cottbus. 15 ...

  • Kommission untersucht Dopingfall Ben Johnson

    Öffentliche Anhörungen im Dopingfall des Kanadiers Ben Johnson, der nach seinem 9,79-s- Sprint in Söul wegen Einnahme unerlaubter Stimulanzen als 100-m-Olympiasieger disqualifiziert worden war, beginnen am Mittwoch in Toronto. Eine Kommission der Regierung wird voraussichtlich über einen längeren Zeitraum zahlreiche Zeugen anhören ...

  • DTSB-Präsidenf empfing finnischen Gast

    Der Präsident der Internationalen Segelföderation (IYRU), IOC-Mitglied Peter Tallberg (Finnand), wurde am Dienstag in Berlin vom Präsidenten des DTSB der DDR, Klaus Eichler, zu einem freundschaftlichen Gespräch über aktuelle Probleme des Sports empfangen. Klaus Eichler informierte über die Aktivitäten des DTSB zur Vorbereitung auf den 40 ...

  • NoUnn

    in der Handball-Oberliga der Frauen spielten am Dienstag zum Beginn der zweiten Halbserie SC Empor Rostock-TSG Wismar 27:18 (12:7) und Sachsenring Zwickau gegen SC Leipzig 19:22 (10:12). An der Tabellenspitze liegen Rostock und Leipzig gleichauf (18:2 Punkte). Das zweite Eishockey-Pokalspiel zwischen dem gastgebenden DDR- Meister Dynamo Weißwasser und dem SC Dynamo Berlin endete am Dienstagabend mit einem 9:3 (4:1, 2:2, 3:0)-Erfolg von Weißwasser ...

  • Luding und Mey in Davos mit Welfklassezeifen

    Zwei DDR-Olympiasieger glänzten am Dienstag auf der Hochgebirgsbahn von Davos mit Weltklassezeiten im Eissprint. Christa Luding gewann die 500 m in 40,57 s vor ihren Mannschaftskameradinnen Angela Haudc (40,79) und Katrin Trautvetter (41,76). Bei den Männern war Uwe-Jens Mey mit 37,11 s nicht zu schlagen ...

  • HAUPTGEWINNAUSLOSUNG

    im großen Gesellschaftsspiel »Glück muß man hoben« im Fernsehen der DDR gewinnen: 1 PKW Trabant d* Luxe, 1 Farbferns«hg«rat 1 Auslandsreise für 2 Personen Spielscheinannahme 23.-27.1.1989 Teilnahmebedingungen und weitere Informationen in allen LottoTotoAnnahmestellen. vsca v,,HfiNtr.TE wf TISPItLBf TRIEBE ...

  • Bungalow

    „Typ Party für vier Personen mit- Selbstverpflegung. Dusche, Innentoilette, fließend Warm- und Kaltwasser sind vorhanden. Wir suchen im Tausch ab 1989 ein gleichwertiges Objekt an der Ostsee oder im Gebirge. VEB GAN Spezialbau Bernau Abteilung Betreuung Postfach 20 Bernau. 1280

  • Bungalows

    mit Wohn-, Schlaf- und Kinderzimmer, Küche, Innentoilette und Dusche. Wir suchen im Tausch gleichwertige Urlaubseinrichtungen, bevorzugt an der Ostsee, in der Sächsischen Schweiz und im Thüringer Wald. ZBE ACZ Lübz Sitz Goldberg (Mecklenburg), 2862, PSF 2

  • Ausländische Gastspiele

    im Spielplanzeitraum 7. Februar bis 6. März 1989 7. Februar 1989, 20.00 Uhr • Metropol-Theater Chicago Chamber Orchestra (USA)

    Dirigent: Dieter Kober • Solisten: Carol Loverde, Sopran / Mary Stolper, Flöte / Charles Pikler, Violine Werke von Händel, Nardini, Abbinanti, Nielsen und Mozart 12. Februar 1989, 19.00 Uhr • Schloß Friedrichsfelde

  • Gergely Särközy, Gitarre (Ungarische VR)

    Werke von Brouwer, Milan, Mudera, Sors, del Encina, Särközy u. a. Karten an den Kassen des Metropol-Theaters und der Kammerspiele sowie in den Theaterkassen im Palasthotel zu den dort üblichen Vorverkaufszeiten.

  • Kammerorchester der Litauischen SSR (UdSSR)

    Dirigent: Sauljus Sondezkis ■ Werke von Mozart, Tschaikowski u. a. 2. März 1989, 19.00 Uhr • Schloß Friedrichsfelde

  • Suren Bagratuni, Violoncello (UdSSR)

    Irina Kmllowa, Klavier (UdSSR) Werke von Bach, Brahms, Prokofjew und Debussy 22. Februar 1989, 19.30 Uhr • Kammerspiele

Seite 8
  • In der Karl-Kollwitz-Poliklinik haben viele Bürger ihren Hausarzt gefunden

    Das medizinische Zentrum in Prenzlauer Berg betreut rund 100 000 Patienten

    Von Heidi Diehl Im traditionsreichen Arbeiterbezirk Prenzlauer Berg, wo in den 20er Jahren unseres Jahrhunderts Dr. Karl Kollwitz als Arzt für ein menschenwürdigeres Leben der Ärmsten der Armen kämpfte, wurde am 16. April 1986 eine Poliklinik übergeben, die den Namen des Proletarierarztes trägt. In dem Haus an der Grellstraße werden heute etwa 100 000 Bürger medizinisch betreut ...

  • Aufmarschplan

    für die Kampfdemonstration am Sonntag, dem 15. Januar 1989, anläßlich des 70. Jahrestages der Ermordung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg

    Spalierbildung Frankfurter Allee, GudrunstraBe, durch die Werktätigen aus den Bereichen folgender Kreisleitungen: Mitte: Fußweg Frankfurter Allee, südliche Straßenseite, begonnen gegenüber der Rathausstraße bis Buchberger Straße, und Fußweg nördliche Straßenseite, zwischen Rathausstraße und Ruschestraße ...

  • Einblick in die Geschichte eines Berliner Wahrzeichens

    Neue Ausstellung zur Nikolaikirche wurde eröffnet

    Geschichte, Zerstörung und Wiederaufbau der Nikolaikirche — Wahrzeichen des neuentstandenen gleichnamigen Berliner Viertels — dokumentiert seit Dienstag eine Ausstellung auf der Empore dieses Bauwerkes. Die Exposition, die von Mitarbeitern des Museums Nikolaikirche unter dessen Leiter Dr. Hans-Joachim Veigel gestaltet wurde, gliedert sich in vier Abschnitte ...

  • Vom Sehen und Lachen

    Auf der Einladungskarte, die uns dieser Tage ins Haus geflattert kam, sind Leute zu sehen, die sich an den Schaufenstern der Galerie »visuell" die Nase platt drücken. Manche treten ein, andere wieder kommen mit einem Plakat unterm Arm heraus. Ein wünschenswertes Bild, das Karl- Heinz Drescher anläßlich der Galerieeröffnung im Dezember vorigen Jahres als Werbeklischee entworfen hat ...

  • WeiBensee

    Stellplatz: Pettenkoferstroße, zwischen Schreinerstraße und Eldenaer Straße; Spitze: Pettenkoferstraße/ Schreinerstraße; Abmarsch: 10.40 Uhr. Günstige Möglichkeit der Anfahrt: S-Bahn bis Bahnhof Storkower Straße, U-Bahn bis Bahnhof Samariterstraße, Straßenbahn Linie 3, 12, 29. Den Abschluß der Kampfdemonstration bilden die Kampfgruppen der Arbeiterklasse ...

  • Verkehrsänderungen

    Wegen Gleisbauarbeiten fahren vom heutigen Mittwoch bis Freitag jeweils von 8.40 Uhr bis 13.40 Uhr die S-Bahn-Züge von Oranienburg elf Minuten und von Borgsdorf sechs Minuten früher nach Birkenwerder ab. An diesen Tagen verkehren die Züge zwischen 22.30 Uhr und 3.30 Uhr ebenfalls elf Minuten früher ab Oranienburg ...

  • Marschsäule II Friedrichshain

    Stellplatz: Frankfurter Allee, nördliche Fahrbahn, zwischen Jacques- Duclos-Straße und Samariterstraße; Spitze: Frankfurter Allee/Jacques- Duclos-Straße; Abmarsch: 9.00 Uhr. Günstige Möglichkeit der Anfahrt: Die Kampfdemonstration macht zeitweilige Verkehrseinschrankungen erforderlich. Am 15. Januar 1989 in der Zeit von 7 bis gegen 13 Uhr ist das Befahren des Veranstaltungsraumes — siehe Skizze — nicht möglich ...

  • 220-kV-Energieleilung blockierte Autobahn

    Die Autobahn Berliner Ring/ Frankfurt (Oder) mußte am Dienstagvormittag zwischen Storkow und Friedersdorf in beiden Richtungen gesperrt werden, weil durch einen Seilriß an einer 220- kV-Hochspannungsleitung die Fahrbahnen blockiert waren. Während der Reparaturarbeiten wurde der Verkehr auf diesem Autobahnabschnitt zwischen 10 Uhr und 13 ...

  • Mathe-Asse trainieren für die Bezirksolympiade

    Mögen einige knifflige Aufgaben den beiden Schülern Kai Viehweger (I.) und Christian Fehling auch noch Kopfzerbrechen bereiten - bis Anfang Februar, wenn die Bezirksmathematikolympiade stattfindet, ist genügend Zeit für das »Köpfchen'-Training. Sabine Krafzik geht mit den 14jährigen in der Mathematischen ...

  • Treptow

    Stellplatz: Proskauer Straße, zwischen Frankfurter Allee und Dolziger Straße, sowie Dolziger Straße, zwischen Proskauer Straße und Samariterstraße; Spitze: Proskauer Straße/ Frankfurter Allee; Abmarsch: 9.20 Uhr. Günstige Möglichkeit der Anfahrt: S-Bahn bis Bahnhof Storkower Straße, U-Bahn bis Bahnhof Frankfurter Tor, Straßenbahn Linie 3, 4, 12, 21, 29 ...

  • Folgenschwerer Unfall auf Bahnhof Bernau

    Auf dem Bahnhof Bernau ereignete sich am Dienstag ein folgenschwerer Unfall. Bei 'der Ausfahrt des D 510 versuchte ein 36jähriger Reisender auf den fahrenden Zug aufzuspringen, wobei er vom Trittbrett abrutschte und zwischen Bahnsteigkante und Zug geriet. Der Mann wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in das Kreiskrankenhaus Bernau eingeliefert ...

  • Nachbar reagierte schnell auf Hilferufe

    In der Friedrichshainer Scharnweberstraße 57 fing am Montagnachmittag beim Anzünden eines Gasherdes die Bekleidung einer älteren Bürgerin Feuer. Auf ihre Hilferufe brach Nachbar Manfred Frenzel die Tür auf und löschte die brennende Kleidung der Mieterin. Die Frau wurde mit schweren Brandverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert ...

  • Bauwesen

    Stellplatz: Frankfurter Allee, nördliche Fahrbahn, zwischen Samariterstraße und Proskauer Straße; Spitze: Frankfurter Allee/Samariterstraße; Abmarsch: 9.10 Uhr. Günstige Möglichkeit der Anfahrt: S-Bahn bis Bahnhof Storkower Straße, U-Bahn bis Bahnhof Samariterstraße, Straßenbahn Linie 3, 4, 12, 21, 29 ...

  • Humboldt-Universität

    Stellplatz: Scharnweberstraße, zwischen Cürtelstraße und Jungstraße; Spitze: Scharnweberstraße/ Gürtelstraße; Abmarsch: 10.20 Uhr. Günstige Möglichkeit der Anfahrt: S-Bahn bis Bahnhof Frankfurter Allee, U-Bahn bis Bahnhof Samariterstraße und Frankfurter Allee, Straßenbahn Linie 3, 4, 21.

  • Hohenschönhausen

    Stellplatz: Holteistraße, zwischen Boxhagener Straße und Sonntagstraße, sowie Sonntagstraße, zwischen Holteistraße und Böddinstraße; Spitze: Holteistraße/Boxhagener Straße; Abmarsch: 9.35 Uhr. Günstige Möglichkeit der Anfahrt: S- Bahn bis Bahnhof Ostkreuz, Straßenbahn Linie 21.

  • Prenzlauer Berg •

    Stellplatz: Samariterstraße, zwischen Frankfurter Allee und Dolziger Straße; Spitze: Samariterstraße/ Frankfurter Allee; Abmarsch: 9.55 Uhr. Günstige Möglichkeit der Anfahrt: S-Bahn bis Bahnhof Storkower Straße, U-Bahn bis Bahnhof Samariterstraße, Straßenbahn Linie 3, 4, 12, 29.

  • Pankow

    Stellplatz: Voigtstraße, zwischen Frankfurter Allee und Eldenaer Straße; Spitze: Voigtstraße/Frankfurter Allee; Abmarsch: 10.20 Uhr. Günstige Möglichkeit der Anfahrt: S-Bahn bis Bahnhof Staricower Straße, U-Bahn bis Bahnhof Samariterstraße, Straßenbahn Linie 3, 4, 12, 29.

  • Zentrale Gewerkschaftsorgane

    Stellpatz: Schreinerstraße, zwischen Voigtstraße und Pettenkoferstraße; Spitze:Schreinerstraße/Voigtstraße; Abmarsch: 10.40 Uhr. Günstige Möglichkeit der Anfahrt: S-Bahn bis Bahnhof Storkower Straße, U-Bahn bis Bahnhof Samariterstraße, Straßenbahn Linie 3, 12, 29.

  • Akademie der Wissenschanen

    Stellplatz: Jessnerstraße, zwischen Frankfurter Allee und Scharnweberstraße; Spitze: Jessnerstraße/ Frankfurter Allee; Abmarsch: 10.15 Uhr. Günstige Möglichkeit der Anfahrt: S- und U-Bahn bis Bahnhof Frankfurter Allee, Straßenbahn Linie 21.

  • Hellersdorf

    Stellplatz: Sonntagstraße, zwischen Böcklinstraße und Revaler Straße; Spitze: Sonntagstraße/Böcklinstraße; Abmarsch: 9.35 Uhr. Günstige Möglichkeit der Anfahrt: S-Bahn bis Bahnhof Ostkreuz, Straßenbahn Linie 21.

  • Marzahn

    Stellplatz: Weserstraße, zwischen Gürtelstraße und Jungstraße; Spitze: Weserstraße/Gürtelstraße; Abmarsch: 9.15 Uhr. Günstige Möglichkeit der Anfahrt: S-Bahn bis Bahnhof Ostkreuz, Straßenbahn Linie 21.

  • Marschsäule I Köpenick

    Stellplatz: Gürtelstraße und Neue Bahnhofstraßei'Spitze: Gürtelstraße/ Wilhelm-Guddorf-Straße; Abmarsch: 8.55 Uhr. Günstige Möglichkeit der Anfahrt: S-Bahn bis Bahnhof Ostkreuz, Straßenbahn Linie 21.

Seite
Schwedt: Mehr Produkte aus Veredelungsanlagen Brutaler Polizeieinsatz gegen streikende Studenten DDR-Politiker führte Gespräch mit Vizepräsidenten Iraks Pörei de Cuellar erhielt den Palme-Preis 1988 Erste kubanische Einheiten haben Angola verlassen Flugzeugabschuß durch USA erneut vor Sicherheitsrat Konferenz für ein C-Waffen-Verbot wurde fortgesetzt Alte Klassenfragen in der BRD nach wie vor ungelöst Kondolenzbesuch beim japanischen Botschafter Verhaftung von Kommunisten scharf verurteilt Athen: Anwalt beschossen Protestmarsch in Panama Kur* berichtet USA-Präsident Reagan an Erich Honecker Staatstelegramm von Margaret Thatcher Kampfdemonstration
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen