16. Dez.

Ausgabe vom 09.01.1989

Seite 1
  • Ausgangspunkt: Bedürfnisse der Menschen

    Medizinische Versorgung und umfassende Bildung seien für jedermann kostenlos gesichert. Die Grundforderung aus dem ersten Parteiprogramm der KPD — ein lebenswertes Leben für alle — werde konsequent verwirklicht. Natürlich sei die DDR keine Insel der Glückseligkeit, um die Probleme und Schwierigkeiten einen Bogen machten, sagte Werner Eberlein ...

  • Demokratie vor und hinter dem Werktor

    Mit der Herausbildung leistungsfähiger Kombinate, der verstärkten Hinwendung zu Hochtechnologien und der zunehmenden Nutzung von Mikroelektronik, der weiteren Qualifizierung der Planwirtschaft, bei der alle grundlegenden ökonomischen Prozesse fest in der Hand des sozialistischen Staates bleiben, zugleich die Selbständigkeit der Kombinate und Betriebe, die Selbstverwaltung der Genossenschaften gestärkt werden, bestünden dafür gute Grundlagen ...

  • Internationale Konferenz in Paris über das Verbot von Chemiewaffen

    Eröffnungsansprache Mitterrands / DDR unter den 145 Teilnehmerstaaten / UdSSR wird 1989 noch vor Abschluß einer Konvention beginnen, ihre Bestände zu vernichten

    Es berichten Dr. Claus Dümde und Joachim Sonnenberg Paris. Mit einem eindringlichen Appell zur weltweiten Ächtung der chemischen Waffen hat Frankreichs Präsident Frangois Mitterrand am Sonnabend in Paris eine internationale Konferenz über das Verbot der Chemiewaffen eröffnet. Die Liquidierung dieser Waffen gehöre in den größeren Zusammenhang der weltweiten Bemühungen um Abrüstung und sei eine unabdingbare Notwendigkeit ...

  • 40 Jahre DDR - ein lebenswertes Leben für alle

    Zum Auftakt der mehrstündigen lebhaften Diskussion hatte Werner Eberlein in einer Erklärung die Politik der DDR dargelegt. Fest steht, daß der real existierende Sozialismus auf deutschem Boden in diesem Jahr ein Jubiläum begeht, seinen 40. Jahrestag. Er kommt also — wie man so sagt — in die Jahre, obwohl ihm seine erklärten Gegner hierzulande nur Tage, allenfalls ein paar Monate zugebilligt und in vier Jahrzehnten nichts unterlassen haben, um jede sozialistische Entwicklung bei uns zu behindern ...

  • 9.DKP-Parteitag: Neue Anforderungen im Kampf für Frieden und lortschritt

    Dreitägige Beratungen beendet / Herbert Mies als Parteivorsitzender wiedergewählt

    Frankfurt (Main) (ND/ADN). Die dreitägigen Beratungen des 9. Parteitages der Deutschen Kommunistischen Partei sind am Sonntag in Frankfurt (Main) mit Schlußbemerkungen des Parteivorsitzenden Herbert Mies beendet worden. Die 800 Delegierten und Gastdelegierten erörterten die neuen Anforderungen an die Partei im Kampf um Frieden, Arbeit, demokratische Rechte und gesellschaftlichen Fortschritt ...

  • Trauer in Japan um Kaiser Hirohito

    Kronprinz Akihito trat die Thronfolge an

    Tokio (ADN). Japan trauert um Kaiser Hirohito. Der Monarch war am Sonnabend 6.33 Uhr (Ortszeit) im Alter von 87 Jahren nach schwerer Krankheit in Tokio verstorben. Gemäß der japanischen Verfassung übernahm Kronprinz Akihito wenige Stunden später die Kaiserwürde. Tenno Hirohito wird am 24. Februar mit einem feierlichen Akt in Tokio beigesetzt ...

  • Luxemburg-Mahnmal in Berlin {West) erneut geschändet

    Auch Gedenkstätte in Plötzensee von Neonazis besudelt

    Berlin (West) (ADN). Drei Gedenkstätten in Berlin (West), darunter die Gedenktafel für Rosa Luxemburg im Tiergarten, sind erneut in widerlicher Weise besudelt worden. Auf der Tafel am Landwehrkanal wurden am Samstagmorgen ein 45 Zentimeter großes Hakenkreuz und antisemitische Parolen entdeckt, die mit Farbe auf das Mahnmal geschmiert worden waren ...

  • Grüße von Erich Honecker an Francois Mitterrand

    DDR-Außenminister traf Amtskollegen mehrerer Länder

    Paris (ADN). Die herzlichen Grüße des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates de* DDR, Erich Honecker, an den Präsidenten der Französischen Republik, Frangois Mitterrand, überbrachte DDR-Außenminister Oskar Fischer am Abend des Eröffnungstages der Pariser Konferenz über das Verbot chemischer Waffen bei einem Empfang für die ausländischen Delegationsleiter im Elysee-Palast ...

  • Werner Eberlein sprach Huf Meeting der DKP

    Begegnung im hessischen Gersfeld-Hetten hausen / Großes Interesse für den realen Sozialismus auf deutschem Boden

    Werner Eberlein während der Diskussion in Gersfeld-Hettenhausen - Gersfeld-Hettenhauscn (ND/ADN). Auf einem Meeting im hessischen Gersfeld-Hettenhausen traf Werner Eberlein, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, am Sonnabend mit Mitfliedern der DKP zusammen. Während der Begegnung unter dem Motto „Der real existierende Sozialismus — Gegenwart und Perspektive" informierte der Gast aus der DDR über die Verwirklichung der vom XI ...

  • Kampagne in den USA gegen BRD „nicht hilfreich"

    Bonn (ADN). Die Bundesregierung hat die USA erneut mit allem Nachdruck aufgefordert, Beweise für die behauptete Beteiligung bundesdeutscher Firmen am Bau der angeblichen Chemiewaffenfabrik in Libyen zu liefern. In direktem Kontakt mit der amerikanischen Regierung hat Bundeskanzler Helmut Kohl die Kampagne in den US-Medien als „in der Sache nicht hilfreich" dargestellt ...

  • Tiefempfundenes Beileid Erich Honeckers

    Mit Betroffenheit habe ich die Nachricht vom Ableben seiner Majestät Hirohito, Kaiser von Japan, aufgenommen. Gestatten Sie mir, Ihnen, Majestät, Ihrer Majestät der Kaiserin sowie der gesamten kaiserlichen Familie mein tiefempfundenes Beileid auszusprechen. Erich Honecker Vorsitzender des Staatsrates ...

  • Wo DKP 35 Prozent der Stimmen erhielt

    Zu Beginn der Veranstaltung hatte der DKP-Kreisvorsitzende von Fulda, Alfred Grauel, über die Arbeit und die Erfolge seiner Partei in der nordhessischen Region berichtet. In der Stadtverordnetenversammlung von Gersfeld sei die DKP mit vier Abgeordneten vertreten und erreichte zwölf Prozent der Stimmen ...

  • Flugzeugabsturz in Großbritannien

    Zehn Tote und über 100 Verletzte

    London (ADN). Bei der Bruchlandung eines britischen Verkehrsflugzeuges vom Typ Boeing 737-400 in Mittelengland sind am Sonntagabend wahrscheinlich zehn Menschen ums Leben gekommen und mehr als 100 verletzt worden.; Nach Angaben der Britischen Zivilluftfahrtbehörde hatte der Pilot' in der Nähe der Stadt Leicester Maschinenschaden gemeldet und eine Notlandung versucht ...

  • Glückwunsch an DKP-Vorsitzenden Herbert Mies

    Lieber Genosse Heribert Mies! Im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittle ich Dir zu Deiner Wiederwahl zum Vorsitzenden der Deutschen Kommunistischen Partei die herzlichsten Glückwünsche und brüderlichen Grüße. Die Kommunisten der DDR sind davon überzeugt, daß die DKP auch weiterhin konsequent für die Durchsetzung der Interessen dss arbeitenden Volkes, für Frieden, Arbeit, Demokratie und gesellschaftlichen Fortschritt eintritt ...

  • Einheitsfront aller Patrioten bilden

    Havanna (ADN). Für die Bildung einer antiimperialistischen Einheitsfront Lateinamerikas sprachen sich rund 100 Vertreter von Parteien, Organisationen und Befreiungsbefwegungen in einer „Deklaration von Havanna" aus. Sie forderten die sofortige Beendigung der aggressiven Interventionspolitik der USA.

  • Heftige Gefechte in Libanon

    Beirut. In Libanon brachen am Wochenende wieder heftige Kämpfe zwischen schiitischen Milizen der Arnal und der Hizbollah aus. Bei den Auseinandersetzungen sind seit dem Silvestertag mindestens 35 Menschen ums Leben gekommen.

  • Kälte in Saudi-Arabien

    Riyad/Kuweit. Im Westen Saudi-Arabiens wurden mit minus neun Grad Celsius die niedrigsten Temperaturen seit 30 Jahren gemessen. Die Arabische Halbinsel wird seit Jahresbeginn von einer Kältewelle heimgesucht.

Seite 2
  • Phnom Penh: Heng Samrin empfing Delegation der DDR zu Gespräch

    Persönliches Grußschreiben Erich Honeckers von Hans-Joachim Böhme übergeben

    Es berichten Detlcf-Diethard Pries und Matthias Weile Phnom Penh. Der Generalsekretär des ZK der RVPK und Vorsitzende des Staatsrates der Volksrepublik Kampuchea, Heng Samrm, hat am Freitag in Phnom Penh die Partei- und Regierungsdelegation der DDR empfangen, die anläßlich des Nationalfeiertages in der VRK weilt ...

  • Abgeordnete — engagiert für die Belange der Burger

    Unsere Bezirkskorrespondenten berichteten während der zurückliegenden zwei, drei Wochen über Tagungen von Volksvertretungen in Stadt und Land, auf denen die Pläne der jeweiligen Territorien für das Jahr 1989 beschlossen wurden. Dabei gestalteten sich die Aussprachen, so war zu erfahren, zu produktiven demokratischen Foren mit der Absicht, gerade im 40 ...

  • Bie Kinder, gang unten...

    Ende vergangener Woche veröffentlichten wir erschütternde Einzelheiten über Kinderarbeit im Kapitalismus. Berichten der Illustrierten .Quick" zufolge geht in der BRD die Zahl jener Jungen und Mädchen, die für Hungerlöhne schuften müssen, in die Hunderttausende. Müssen? Ja, tatsächlich. Oder glaubt jemand, die Kinder, den Angaben zufalge_iwischen neun und 17 Jahre alt, verrichten ihre zum Teil körperlich schwere Arbeit vor Schulbeginn bzw ...

  • Vorhaben des BFB

    Mithilfe bei der termingerechten Fertigstellung der Kinderkrippe, Näharbeiten für den Kindergarten, .Pflege des Spielplatzes, Erfassung von Sekundärrohstoffen, Beteiligung an den Frühjahrsarbeiten in der Landwirtschaft — das sind nur einige Stichworte aus den Programmen von DFD-Gruppen für 1989. Auch ...

  • DKP-Parteitag: Neue Kampf anforderungen

    (Fortsetzung von Seite 1) verlieh dem Willen der Mehrheit der Delegierten und Gastdelegierten nach Stärkung der Einheit und Geschlossenheit der Partei Ausdruck. Er orientierte darauf, die weitere politisch-ideologische Klarung der in der Partei aufgetretenen Probleme mit der aktiven Verwirklichung der Beschlüsse des Parteitages zu verbinden ...

  • 3000 Brandanschläge in iwei Monaten im Kaukasus

    Innenministerium der UdSSR zu Unruhen in Aserbaidshan und Armenien

    Moskau (ADN). In den beiden sowjetischen Republiken Aserbaidshan und Armenien wurden in den Monaten November und Dezember des vergangenen Jahres mehr als 3000 Pogrome und Brandanschläge gegen Verwaltungsgebäude, Handelseinrichtungen und Wohnungen verübt. In dieser Zeit kamen 43 Menschen durch Unruhen ums Leben, 23 Strafverfahren wegen Mordes wurden eingeleitet ...

  • Erste Jugendreisegruppe des Jahres aus VRP eingetroffen

    1989 betreut „Jugendtourist" 95 000 polnische Gäste

    Leipzig (ADN). Die erste polnische Jugendreisegruppe des Jahres 1989 im Rahmen einer Vereinbarung zwischen dem Reisebüro der FDJ „Jugendtourist" und vier polnischen Partnerbüros traf am Wochenende in der DDR ein. Für die Schülerinnen und Schüler aus der Wojewodschaft Poznan, die für fünf Tage im Leipziger Jugendtouristenhotel „Georg Schumann" Quartier bezogen haben, stehen unter anderem eine Stadtrundfahrt und eine Exkursion nach Halle auf dem Programm ...

  • Projektanten werden von Routineaufgaben befreit

    Berliner Kombinat und TH Leipzig bildeten Arbeitsgruppe

    Berlin (ADN). Durch verstärkten Einsatz von Rechentechnik sollen im Kombinat Automatisierungsanlagenbau Berlin bis 1990 rund 1000 Projektanten von Routineaufgaben befreit und für erweiterte Projektierungsleistungen gewonnen werden. Bereits installierte CAD-Arbeitsplätze mit Software auszustatten und weitere Geräte so rationell wie möglich einzusetzen, darum bemüht sich eine Arbeitsgruppe aus Praktikern des Kombinates und Forschern der Technischen Hochschule Leipzig ...

  • Begegnung mit Hun Sen

    Am Sonntagabend traf die DDR-Delegation unter Leitung von Hans-Joachim Böhme zu einer freundschaftlichen Begegnung mit Hun Sen, Mitglied des Politbüros des ZK der RVPK und Vorsitzender des Ministerrates der VRK, zusammen. Während des Meinungsaustausches brachten beide Seiten ihre Befriedigung über das Niveau der bilateralen Beziehungen zum Ausdruck ...

  • DDR wirkt zusammen mit 300 Friedensbewegungen

    Berlin (ADN). Der Friedensrat der DDR wird 1989 sein Zusammenwirken mit mehr als 300 Friedensorganisationen in 130 Ländern fortsetzen und weiter ausbauen. Wie' der Generalsekretär des Friedensrates der DDR, Werner Rümpel, in einem ADN-Gespräch sagte, sei es wichtigstes Ziel, auch, künftig die Politik des Dialogs und der Zusammenarbeit zu fördern ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Rolf Schmidt Zu seinem 65. Geburtstag erhält Genosse Rolf Schmidt in Berlin, Mitglied des Staatlichen Komitees für Rundfunk und Intendant von Radio DDR, herzliche Glückwünsche. Er' gehört zu den Pionieren des antifaschistischdemokratischen Rundfunks« Als Reporter, Auslandskorrespondent, Chefredakteur und langjähriger Intendant von Radio DDR hat er großen Anteil daran, daß unser Rundfunk, eng mit den Hörern verbunden, als zuverlässiges Instrument unserer Arbeiterund-Bauern-Macht wirkt ...

  • ANC dankt DDR-Bürgern für Solidarität

    Treffen zum 77. Gründungstag der Befreiungsorganisation Potsdam (ADN). Freiheit für Nelson Mandela forderten in der DDR arbeitende und lernende Angehörige des Afrikanischen Nationalkonigresses (ANC) von Südafrika am Sonnabend während eines Treffens in Potsdam zum 77. Jahrestag der Gründung der ältesten Befreiungsorganisation auf dem afrikanischen Kontinent ...

  • UdSSR-Innenministerium zu Ausreisen aus der Sowjetunion

    Moskau (ADN). Aus der UdSSR sind in den ersten elf Monaten des vergangenen Jahres mehr als 90 000 Menschen ausgereist Das teilte laut TASS der Leiter der Abteilung Paß- und Meldewesen des sowjetischen Innenministeriums, Rudolf Kusnezow, mit. In der Zahl seien Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren enthalten ...

  • Traditionspflege an den Liebknecht-Oberschulen

    Berlin (ADN). Pioniere, FDJ- ler und Pädagogen von 16 Liebknecht-Oberschulen aus allen Bezirken der DDR trafen sich am' Wochenende im Pionierpalast „Ernst Thälmann" in Berlin aus Anlaß des bevorstehenden 70. Jahrestages der Ermordung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg. Die Delegationen tauschten Erfahrungen darüber aus, wie sie das Vermächtnis ihres Vorbildes erfüllen ...

  • Tauwetter in Kammlagen der Mittelgebirge

    Berlin (ADN). Bis in die Kammlagen hinein ließen am Wochenende steigende Temperaturen die Schneedecke der Mittelgebirge schmelzen. Selbst der 1214 Meter hohe Fichtelberg zeigte sich mit Wind, Nebel und zuweilen Sprühregen recht unfreundlich, jedoch noch mit einer 85 Zentimeter dicken Schneehaube. Es taute auch in den Thüringer Bergen ...

  • Delegation aus den USA beim Friedensrat der DDR

    Berlin (ADN). Zur Teilnahme an Veranstaltungen aus Anlaß des 60. Geburtstages von Reverend Dr. Martin Luther King jr. in der DDR weilt eine Delegation von ' Repräsentanten der Bürgerrechtsund Friedensbewegung aus den USA unter Leitung von Dr. Joseph E. Lowery, Präsident der Southern Christian Leadership Conference, in Berlin ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Herbert Naumann, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Alfred Kobs, Dieter Brückner, Dr. Rolf Günther, Dr. Hajo Herbell, Werner Micke, Michael Müller, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowskl, Heinz Jokubowskl, Otto Luck, Dr. Wolf gang Spickermann, Klaus Ullrich. Die Redaktion wurde 1956 und 1986 mit dem Karl-Marx-Orden und 1971 mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold ausgezeichnet ...

  • Strecke Halle-Erfurt ist wieder befahrbar

    Halle (ADN). Die Eisenbahnstrecken Halle—Erfurt und Halle— Sangerhausen sind wieder in vollem Umfang befahrbar. Die beiden Magistralen mußten für rund 13 Stunden in beiden Richtungen gesperrt werden, da infolge eines defekten Waggons im Bereich des halleschen Bahnhofs mehrere Güterwagen entgleist waren ...

  • Truppenteil der NVA ehrte Erwin Panndorf

    Berlin (ADN). Mit einer Kranzniederlegung am Geburtshaus von Erwin Panndorf in Gera ehrten am Sonnabend Angehörige des gleichnamigen NVA-Truppenteils ihr revolutionäres Vorbild anläßlich seines 85. Geburtstages. Sie gedachten damit des Kommunisten und Antifaschisten, der 1942 im Konzentrationslager Sachsenhausen ermordet worden war ...

Seite 3
  • Planwirtschaft schließt Ware-Geld-Beziehungen ein

    Januarheft der „Einheit" zur ökonomischen Strategie

    Beiträge zur ökonomischen Strategie unserer Partei stehen im Zentrum des Januarheftes der „Einheit". Gestützt auf die Beschlüsse der 7. Tagung des Zentralkomitees, erläutert Karl Hartmann, wie wir in der DDR die auf dem ökonomischen Grundgesetz des Sozialismus beruhende Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik ...

  • Hochtechnologien als Herausforderung

    In beiden Betrieben steht heute die breite Anwendung der Schlüsseltechnologien, namentlich der Mikroelektronik auf der Tagesordnung — eine Herausforderung für die Neuerer. Das Dimitroff-Werk stattet gegenwärtig nahezu jeden Bagger mit einer mikroelektronischen Steuerung aus. Im Armaturenwerk werden mittels rechnergesteuerter Werkzeugmaschinen ganze Bereiche komplex rationalisiert Dr ...

  • Stoffstapel federleicht auf Luftkissen bewegt

    Ein Beispiel: der technische Fortschritt in der Zuschneiderei des Werkes Jahnsdorf. Bloßes Antippen genügt heute und schon wandern gewichtige Stapel mit Stoffen federleicht über die Arbeitstische, als ob die Gesetze der Schwerkraft aufgehoben wären. Ein Luftkissentransportsystem, in die Arbeitstische integriert, wurde eingeführt ...

  • Motivationen, Standpunkte und Meinungen von Beteiligten

    Tasso Lüddemann, NC- Bediener, Armaturenwerk: Kleine' Vierkantdeckel von Armaturen rutschten an meiner Maschine immer wieder aus dem Robotergreifer. Das hat mich genervt. Ich hatte eine Menge Lauferei deswegen und der Betrieb Stillstandszeiten bei den teuren Maschinen. Schließlich will jeder Facharbeiter, der was auf sich hält, daß die Arbeit flott von der Hand geht ...

  • Lärmbelästigungen wird zu Leibe gerückt

    Im Kombinat wurden 1988 für über 100 Werktätige Arbeitserschwernisse abgebaut „Schon im Vorjahr hatten wir für 336 Werktätige wesentliche Erleichterungen der Arbeit erreicht. Umgestaltet wurden in beiden Jahren zusammengenommen über 10 000 Arbeitsplätze. Aber 8 Prozent der Beschäftigten arbeiten nach den vorliegenden Analysen noch unter bestimmten Arbeitserschwernissen ...

  • Jeder kann vom Nachbarn lernen

    In der folgenden Kennziffer unterscheiden sich unsere beiden Beispiele auch: Im TAKRAF- Betrieb werden etwa 12 Prozent der Vorschläge abgelehnt, weil sie derzeit oder überhaupt nicht in die Praxis umgesetzt werden können. Rund 20 Prozent dagegen_ sind es bei den Anmaturenwerkern. Ihre „Trefferquote" könnte, wie der Vergleich zeigt, besser sein ...

  • Nachnutzung noch nicht ausreichend

    Bei unserer Untersuchung fanden wir neben den genannten Gemeinsamkeiten aber auch Unterschiede. In einem Zentrum des Maschinenbaus, wie es Magdeburg ist, liegt es nachgerade auf der Hand, vom Nachbarn einiges „abzugucken". Nur wird davon noch recht zurückhaltend Gebrauch gemacht. Das belegen die Zahlen zur Nachnutzung: Sie machte 1988 im TAKRAF-Betrieb etwa 3,8 Prozent am Gesamtnutzen aus ...

  • Werden die Vorschläge der Neuerer mit dem größten Effekt wirksam?

    Georgi-Dimitroff-Werk und Armaturenwerk „Karl Marx" mit herausragenden Ergebnissen Doch Unterschiede im Herangehen deuten auf Reserven auch bei den Spitzenreitern hin Von Käthe A e b i und Klaus Morgenstern

    Einer Anekdote zufolge soll Isaac Newton nach dem schmerzhaften Aufprall eines Apfels auf seinen Kopf das Grayitationsgesetz entdeckt haben. Sie ist gewiß mit einem Schmunzeln zur Kenntnis zu nehmen. Interessant bleibt aber auf jeden Fall die Frage, wie werden Entdeckungen oder — schlichter gesagt — ...

  • Erfinder erhalten viele Anregungen

    Im Verlag Die Wirtschaft erschien der 4000. Titel Berlin (ADN). Mit dem „Handbuch Erfindertätigkeit" hat der Verlag Die Wirtschaft Berlin zu Jahresbeginn den 4000. Titel seit seiner Gründung im Jahre 1946 herausgebracht. Erarbeitet wurde das Handbuch von einem Kollektiv leitender Mitarbeiter des Amtes für Erfindungs- und Patentwesen der DDR unter Leitung seines Präsidenten Prof ...

  • Prinzip: Möglichst früh viele einbeziehen

    Unsere Frage, ob der Beirat mit seiner Arbeit nicht in Belange der Gewerkschaft eingreift, belächelt man. Gewerkschaft und Beirat widmen sich mit gleicher Intensität und gleichem Engagement der Rationalisierung. Bewährt habe sich, so betonten sowohl Dr. Meißner wie Rolf Beyer, daß Vorhaben der sozialistischen Rationalisierung in ehrenamtlicher Arbeit von möglichst vielen frühestmöglich mitgestaltet werden ...

  • Informationen Schachfpflug lockert den Acker besser auf

    Erfurt (ADN). Ein Schachtpflug ist eines der jüngsten Erzeugnisse im Rationalisierungsmittelbau des Kombinates landtechnische Instandhaltung Erfurt Der Weimarer Kreisbetrieb für Landtechnik stellt nach dem Bau von fünf Funktionsmustern im Vorjahr 1989 für die Landwirtschaft der DDR weitere 30 dieser Bodenbearbeitungsgeräte her ...

  • Wie ein „Beirat für Sozialpolitik die Rationalisierung voranbringt

    Technischer Fortschritt verändert Arbeitsumwelt / Muß sich im Sozialismus jemand davor fürchten? / Am Nutzen für die Menschen zeigt sich ein Vorzug unserer Gesellschaft Über Wirkungen der Demokratie im Kombinat Trikotagen berichtet ND-Korrespondent Franx Böhm Meister Rolf Beyer aus dem Betriebsteil Jahnsdorf des Triko- ■tagenwerkes Crimmitschau ist ein Mann mit Sachkenntnis über den Betrieb hinaus ...

  • 5200 neue Kleingärten im Oderbezirk angelegt

    Frankfurt (Oder) (ADN). Etwa 5200 neue Kleingärten wurden in den zurückliegenden drei Jahren im Bezirk Frankfurt (Oder) an Familien übergeben. Bis 1990 wird sich die Zahl der kleinen „Grundstücke im Grünen" mehr als verdoppeln. Vor allem in den Berliner Randkreisen Fürstenwalde, Bernau und Strausberg sowie in Eisenhüttenstadt entstehen neue Anlagen für Mitglieder des Ver- Bandes der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter ...

  • Zahlen und Fakten

    In der DDR wurde in der Neuererbewegung 1988 ein Nutzen von 6,3 Milliarden Mark erreicht, das sind 60, Millionen Mark mehr als 1987. Wiederum beteiligten sich Ober zwei Millionen Werktätige. Davon waren über 1,3 Millionen Produktionsarbeiter. Das entspricht einem Anteil von rund 39 Prozent. Erstmals betrug der Nutzen aus der vereinbarten Neuerertätigkeit über 50 Prozent am Gesamtnutzen ...

  • Grundwasser spendet Wärme für Kälbersfall

    Gotha (ADN). Die neugeborenen Kälber im Volksgut Gotha wachsen neuerdings in einem mit der Wärme des Grundwassers geheizten Stall auf. Dieses Verfahren gewährleistet bei geringem Aufwand an Elektroenergie eine gleichbleibende Raumtemperatur von mindestens 15 Grad Celsius. Dabei wird aus einem 30 Meter tiefen Brunnen elf Grad warmes Wasser gefördert Zwei Wärmepumpen entziehen ihm die Energie zum Betreiben der Warmwasserheizung in den 50 Kälberbuchten ...

Seite 4
  • Dirigieren ist für ihn ein Dienst an der Musik

    Sir Yehudi Menuhin am Pult der Berliner Staatskapelle

    Von Hansjürgen Schaefer An zwei Abenden gab es im Berliner Schauspielhaus die Wiederbegegnung mit Sir Yehudi Menuhin, dem Dirigenten. Eine Erinnerung wurde während dieses Abends lebendig, die Erinnerung an jenes heute schon legendäre Konzert, bei dem Menuhin unmittelbar nach dem zweiten Weltkrieg inmitten von Trümmern und Leid im damaligen Admiralspalast als Geiger mit der Berliner Kapelle unter Wilhelm Furtwängler musizierte ...

  • Die Bühne beeinflußt wie kein zweiter nach Brecht

    Heute ist zu resümieren: Heiner Müller hat wie kein zweiter deutscher Dramatiker nach Brecht die Schauspielkunst unseres Landes modifiziert und Einfluß ausgeübt auf das europäische Theater. Seine Stücke sind unterschiedlich gültige Zeugnisse für den Reichtum sozialistisch-realistischer deutscher Theaterkunst; Sie sind in ihrer immer wieder heftig umstrittenen nackt dialektischen und opulent bildhaften Handschrift eine zeitfühlige theatralische Chronik der vergangenen Jahrzehnte ...

  • Ein Buch lädt an den Hof des Sonnenkönigs

    Neu bei Edition Leipzig Neue Reihen zu Kunst- und Kulturgeschichte bringt Edition Leipzig in diesem Jahr auf den in- und ausländischen Buchmarkt. Eine davon schildert das Leben' am Hofe berühmter Regenten. Herausgeber dieser auf 30 Bände konzipierten „Hof- Folge, zu der der Verlag für Kunst und Wissenschaft bisher Autoren aus der BRD, der CSSR, der DDR und aus Österreich unter Vertrag nahm, ist der Leip-i' ziger Historiker Prof ...

  • Hinwendung zu den Kämpfen der Epoche

    Zugleich entdeckte er, immer auf der Suche, Schrecknisse der Geschichte und des Mythos als Stoff reservoir. Neben „Weiberkomödie" (1969) und -t nach einer Vorlage von Gerhard Winterlich — „Horizonte" (1969), praktikablen DDR-Stücken für die Volksbühne unter Besson, und „Zement" (19.72) nach Gladkow, ...

  • Vom Lernen im Theater oder: Die richtige Art, sich zu beteiligen

    Zum 60. Geburtstag des Dramatikers Heiner Müller Von Gerhard Ebert

    Seine Stücke ragen in unserer Theaterlandschaft auf wie schier unbezwingbare Felsmassive. Eine imposante Kette größerenteils recht gut erkundeter, kleinerenteils noch unerschlossener Gipfel eigenwilligster Gestalt. Auch mäßige Höhenzüge Sinti darunter. Insgesamt sind es nahezu dreißig an der Zahl. Eine Herausforderung für jeden Theatermacher, eine Enttäuschung für manchen Zuschauer, ein Abenteuer in jedem Fall ...

  • Herausforderung an das künstlerische Talent

    Aber die kategorische Ausschließlichkeit der jungen Didaktiker ist auch mißverständlich, fordert Widerspruch heraus. Stücke wie „Die Umsiedlerin oder Das Leben auf dem Lande" (1961), „Der Bau" (1964), nach Neutschs Roman „Spur der Steine", kamen zunächst nicht in die Theaterkommunikation. Des Autors ...

  • Neue Einsichten, die vom Werk ablesbar sind

    Der in Bewegung kommende Entspannungsprozeß der 80er Jahre-bringt neue Einsichten, die von Müllers Werk ablesbar werden: Der Mensch ist keine Maschine, ihr auch nicht ausgeliefert. Dem didaktischen Element der Dramatik wieder stärker vertrauend, rät Müller zu leben, zu kämpfen — freilich illusionsloser denn je, wirklichkeitsrauh, widerspruchstotal ...

  • „Walküre"-Premiere an Magdeburger Bühne

    Magdeburg (ADN). An den Bühnen der Stadt Magdeburg hatte am vergangenen Sonnabend Richard Wagners Oper „Die Walküre" großen Premierenerfolg. Das Publikum feierte Solistenensemble und Inszenierungskollektiv mit lang anhaltendem Applaus und Bravo-Rufen. Für ihre stimmlichen und darstellerischen Leistungen ...

  • Heiner Müller las in Akademie der Künste

    Berlin (ADN). Texte aus 40 Schaffensjahren las Heiner Müller am vergangenen Freitag in der Akademie der Künste am Berliner Robert-Koch-Platz. Mit Lebenserinnerungen, Selbstzeugnissen und philosophischen Reflexionen gab er Einblick in seine Biographie und Gedankenwelt. Zu der Veranstaltung hatte die Akademie der Künste, deren Mitglied Heiner Müller ist, aus Anlaß des 60 ...

  • Schweriner Museum stellt Wegbereiter unserer Kunst vor

    Schwerin (ND). Im Galeriegebäude des Staatlichen Museums Schwerin wurde am vergangenen Sonnabend eine Sonderausstellung mit dem Titel „Künstler an der Seite der Arbeiterklasse" eröffnet. Die Schau wurde anläßlich des 70. Jahrestages der Gründung der KPD und des 40. Jahrestages der DDR zusammengestellt ...

  • Berolinakonzert mit Studenten des Mozarteums

    Berlin (ADN). Junge Künstler aus vier Ländern, die am Salzburger Mozarteum studieren, stellten sich am Sonnabend beim ersten 89er Berolinakonzert im Schauspielhaus Berlin vor. Zu Beginn erklang die „Akademische Festouvertüre" von Brahms, gespielt vom Großen Rundfunkorchester Berlin unter Robert Haneil ...

  • Märkische Chronik

    Man schreibt das Jahr 1948. Den Gutsbesitzern schwimmen die Felle davon. Auch die Familie Fock versucht, einiges vom ergaunerten Reichtum zu retten (Freitag, 20 Uhr, Fernsehen 1) Hits der Volksmusik international Unter den Interpreten der neunjährige Janoz. Er dirigiert wie ein Großer die Zymbalkapelle aus Budapest (Sonnabend, 19 ...

  • Flughafenpolizei Tokio

    (Japan, 1980) Ein totgeglaubter Polizist taucht wieder auf (Donnerstag, 20 Uhr, Fernsehen 2) (USA, 1925) Beginn einer Auswahl der bekanntesten Chaplin- Filme. Zunächst will Charlie in Alaska als Goldsucher sein Glück machen (Donnerstag, 21.20 Uhr, Fernsehen 1) Drei Mann in einem Boot (Großbritannien, ...

  • Heilung ohne Tropfen und Tabletten?

    Natürliche Heilverfahren — was können sie leisten, wo liegen ihre Grenzen? Bericht der Neuen Fernseh-URANIA mit anschließendem Forum (Mittwoch, 20 Uhr, Fernsehen 1) Die friedlichen Ungeheuer der Meere Bruno Vailati filmte Tiere, die den Ruf haben, gefährliche Monster zu sein (Donnerstag, 20 Uhr, Fernsehen 1) Rosa Luxemburg — Stationen ihres Lebens DEFA-Dokumentarfilm zum Gedenken an die Mitbegründerin der KPD (Sonnabend, 17 ...

  • INFORMATION, REPORTAGEN

    Sonntagsvorlesung

    Prof. Hans-Ulrich Lau von der Berliner Charit^ widmet sich dem Thema „Wechseljahre der Fraiu — nur eine biologische Wende?" (Montag, 22 Uhr, Fernsehen 2) „Laßt uns fröhlich sein, solange wir noch jung sind..." Sechs Studenten aus der BRD berichten, wie sie ihr Studium finanzieren, unter welchen Bedingungen sie lernen, obwohl ihre Berufsaussichten unsicher sind (Dienstag, gegen 21 ...

  • Film Ihrer Wahl

    Um gefährliche Geheimnisse geht es in den fünf Auswahlfilmen dieser Woche: „Der Sträfling und die Witwe" (Frankreich/Italien, 1971), „Das Geheimnis der Statuette" (China, 1983), „Der Mörder" (BRD, 1979), „Docteur Popaul" (Frankreich/Italien, 1972), „Bevor die Falle zuschnappt" (Kanada, 1986) (Erstplazierter Dienstag, 20 Uhr, Zweitplazierter Freitag, 21 ...

  • INTERNATIONALE FILME

    Altes Herz geht auf die Reise

    (Archivfilm) Der etwas weltfremde Prof. Kittguß folgt dem Hilferuf seines Patenkindes und macht sich auf den Weg nach Mecklenburg. Carl Junghans drehte diesen Film 1938 nach Hans Falladas unterhaltsamem Roman. Die Nazis, die den Dichter haßten, verhinderten die Aufführung des Streifens (Montag, 20 Uhr, ...

  • Bildschirm aktuell

    9. bis 15. Januar FÜR JUNGE ZUSCHAUER K lik

    Das Jugendmagazin erfüllt Zuschauerwünsche. So werden auch drei der besten Klik-Videos zu sehen sein (Montag, 18 Uhr, Fernsehen 1) schau-Spielplatz (ab 6 Jahren) Zu Gast im Studio ist „Das Schulgespenst", denn dieser Film spielt in den Rätselrunden eine große Rolle (Freitag, 17.15 Uhr, Fernsehen 1)

  • Richter in eigener Sache

    Zwei Schöffen nehmen ihre eigenen Ehen kritisch unter die Lupe. Hans Müncheberg schrieb das Szenarium für diesen Fernsehfilm, in dem Renate Geißler, Peter Zimmermann, Helga Piur, Manfred Richter und Helga Raumer die Hauptrollen spielen (Sonntag, 16 Uhr, Fernsehen 2)

  • Monsieur Klein (Frankreich/Italien,

    1976) Alain Delon, rechts im Bild, als Kunsthändler, der durch eine Verwechslung zum Leidensgefährten Tausender Juden im faschistisch besetzten Frankreich wird (Freitag, gegen 22.55 Uhr, Fernsehen 1) Fotos: DDR-Fernsehen

  • Die Halbzarte

    (Österreich, 1958) Bibliothekarin Nicole (Romy Schneider) schreibt die „Memoiren" einer 17jährigen auf und gibt sie als die eigenen aus (Mittwoch, 19 Uhr, Fernsehen 2)

  • UNTERHALTUNG UND DRAMATIK

    Klock 8, achtern Strom

    Auf „eine runde halbe Stunde" ... hat sich Juergen Schulz mit der Dresdner Schlagersängerin Elke Martens verabredet (Mittwoch, 20.30 Uhr, Fernsehen 2)

  • Spielhaus

    (ab 5 Jahren) Knollo macht eine geniale Erfindung. Ob sie auch funktioniert? »Schlapper und Casi sind schon neugierig (Sonntag, 15.30 Uhr, Fernsehen 1)

Seite 5
  • Konvention über Verbot der C-Waffen auf Pariser Konfereni gefordert

    38 Delegationsleiter legten an den ersten zwei Tagen Standpunkte ihrer Staaten dar

    Paris (ADN/ND). Die internationale Konferenz in Paris über das Verbot der Chemiewaffen stand am Wochenende im Zeichen der neuen sowjetischen Albrüstungsinitiative. Unsere Generation, betonte dazu UdSSR-Außenminister Eduard Schewardnadse vor dem Plenum, stehe wenige Schritte vor der Liquidierung dieser barbarischen Waffen ...

  • Sowjetischer Politiker führte Gespräche in Pakistan

    Pressekonferenz in Islamabad zu den Ergebnissen

    Islamabad (ADN). Der 1. stellvertretende Außenminister der UdSSR Juli Woronzow hat am Sonnabend in Islamabad dreitägige Gespräche über die Regelung des Afghanistan-Problems und und die sowjetisch-pakistanischen Beziehungen beendet. Er hatte mit dem Präsidenten Pakistans, Ghulem Ishaq Khan, Premierministerin Benazir Bhutto und Außenminister Sahabzada Yakub Khan konferiert ...

  • Lettland auf dem Weg zur Gesundung der Beziehungen zwischen den Nationen

    Rica (TASS). Zur Konsolidierung aller gesunden Kräfte in der Gesellschaft im Interesse der Stabilisierung der Beziehungen zwischen den Nationen hat der Erste Sekretär des ZK der KP Lettlands, Janis Vagris, am Donnerstag in seinem Bericht an das Plenum des Zentralkomitees aufgerufen. Die Materialien des Plenums erschienen am Sonnabend in den Zeitungen der sowjetischen Ostseerepublik ...

  • Kaiser Akihito

    Kaiser Akihito, der am 7. Januar nach dem Tod seines Vaters Hirohito die Regentschaft antrat, wurde am 23. Dezember 1933 in Tokio geboren. Er ist nach drei Töchtern der erste Sohn von Kaiser Hirohito und Kaiserin Nagako. Entsprechend dem kaiserlichen Reglement sind nur männliche Nachkommen berechtigt, den Chrysanthementhron zu erben ...

  • Kaiser Hirohito wird am 24. Februar beigesellt

    Japans Premier übernahm Vorsitz des Trauerkomitees

    Tokio (ADN). Wie der japanische Regierungssprecher Keizo Obuchi vor der Presse mitteilte, wurde über das vergangene Wochenende für die mehr als 120 Millionen Japaner eine zweitägige Volkstrauer angeordnet. Alle staatlichen Behörden und Institutionen wurden angewiesen, sechs Tage lang Halbmast zu flaggen und ihre Aktivitäten dem Charakter der Staatstrauer anzupassen ...

  • Kampuchea beging den 10. Jahrestag des Sieges

    Großkundgebung und Parade in Phnom Penh

    Phnom Penn (ADN). Mit einer Großkundgebung vor dem ehemaligen Königspalast von Phnom Penh beging Kampuchea am Sonnabend den 10. Jahrestag des Sieges über die Pol-Pot-Diktatur, den Nationalfeiertag der Volks-_ republdk. Zum Auftakt hatte der Generalsekretär des ZK der Revolutionären Volkspartei Kampucheas (RVPK) und Staatsratsvorsitzende, Heng Samrin, herzlich die ausländischen Gäste begrüßt, unter ihnen die DDR-Delegation unter Leitung von Hans-Joachim Böhme, Mitglied des Politbüros des ZK und 1 ...

  • Weitere Kämpfe in Afghanistan

    Opposition konzentriert Kräfte in mehreren Provinzen

    Kabul (ADN). In Afghanistan ist es am Wochenende zu weiteren Kämpfen zwischen Regierungstruppen und der bewaffneten Opposition gekommen. Wie die Nachrichtenagentur Bakhtar berichtete, führten die afghanischen Streitkräfte" in den Provinzen Nangrahar, Kandahar, Farah, Baghlan und Helmand Schläge gegen Extremisten ...

  • PLO-Büros wurden in Botschaften umbenannt

    Peking (ADN). Das Pekinger Büro der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) ist mit Wirkung vom 31. Dezember 1988 in Botschaft des'Staates Palästina in der Volksrepublik China umbenannt worden. Wie ein Sprecher des chinesischen Außenministeriums am Sonnabend in Peking mitteilte, habe die Regierung seines Landes einer entsprechenden Entscheidung des PLO-Exekutivkomitees zugestimmt ...

  • SEW: Neofaschistische Organisation verbieten

    Berlin (West) (ADN). Die SEW hat erneut das Verbot der neofaschistischen „Republikaner" und deren Ausschluß von den Wahlen zum Abgeordnetenhaus von Berlin (West) gefordert In einem offenen Brief an den Regierenden Bürgermeister Diepgen verweist die SEW darauf, die „Republikaner" hätten in ihrem Wahlprogramm deutlich gemacht, daß sie neofaschistisches, völkerfeindliches und antidemokratisches Gedankengut vertreten und propagieren ...

  • Internationalisten aus Kuba verlassen Angola

    Luanda (ADN). Die erste Gruppe kubanischer Internationalisten, die am morgigen Dienstag auf dem Luftwege Angola verlassen wird, ist am Wochenende in einem Camp am Rande der Hauptstadt Luanda eingetroffen. Ihr gehören 450 Soldaten, Offiziere sowie Angehörige einer Frauenbatterie der Luftverteidigung an, die im Süden Angolas — unter anderem in Cuito Cuanavale — gemeinsam mit den angolanischen Volksbefreiungsstreitkräften (FAPLA) gegen die südafrikanischen Aggressoren gekämpft haben ...

  • Treffender Außenminister der UdSSR und Israels

    Paris (ÄDN). Der einzige Weg zur Gewährleistung der Sicherheit für ausnahmslos alle Nahost-Staaten führt über politischen Dialog, vertrauensbildende Maßnahmen und praktische Schritte zur Beilegung des arabischisraelischen Konflikts. Diesen Standpunkt der Sowjetunion bekräftigte Außenminister Eduard Schewardnadse am Sonntag in Paris in einem Gespräch mit dem israelischen Außenminister Moj sehe Arens ...

  • UdSSR unterstützt Schrift zur Konfliktregelung

    Moskau (ADN). Als einen neuen wichtigen Schritt zur Regelung eines der kompliziertesten regionalen Konflikte hat die UdSSR die jüngste Initiative Kampucheas und Vietnams begrüßt, im Fall einer politischen Lösung der Kampuchea-Frage alle vietnamesischen (Freiwilligen-Verbände abzuziehen. In einer Erklärung ...

  • Südkoreanischer Großindustrieller reist in die KDVR

    Söul (ADN). Erstmals seit Ende des Korea-Krieges 1953 wird laut Mitteilung von DPA ein südkoreanischer Unternehmer zu einem offiziellen Besuch in die Koreanische Demokratische Volksrepublik reisen. Der Ehrenvorsitzende und Gründer des Hyundai-Konzerns, Chung Ju Yung, kündigte am Wochenende in Söul an, daß er die KDVR Ende Januar besuchen werde ...

  • Wiederaufbau von Leninakan begann

    Moskau (ADN). Der Grundstein für das erste Haus eines neuen Wohngebietes ist am Sonnabend im armenischen Leninakan gelegt worden;,, ,Den Start zum Wiederaufbau Cider erdbebenzerstörten, einst zweitgrößten Stadt Armeniens vollzogen Fachleute aus der RSFSR, die den umfangreichsten Teil der für die nächsten zwei Jahre beschlossenen Baumaßnahmen realisieren werden ...

  • Journalisten besuchten Arzneimiftelwerk Rabta

    Tripolis (ADN). Zahlreiche Journalisten haben am Samstagabend das Arzneimittelwerk von Rabta südlich von Tripolis besucht, berichtete die libysche Nachrichtenagentur JANA. Die Vertreter arabischer und internationaler Nachrichtenagenturen, von Rundfunkstationen und Zeitungen seien vom Direktor über den zivilen Charakter des Betriebes informiert worden ...

  • Libyen zu Gesprächen mit den USA bereit

    Tripolia (ADN). Der Führer der libyschen Revolution, Muammar el Ghaddafi, hat den USA direkte Gespräche über alle strittigen Fragen angeboten. In Tripolis sagte er am Sonnabend gegenüber Journalisten, Libyen sei bereit, sich mit der USA-Administration an den Verhandlungstisch zu setzen. Ghaddafi sagte) zu, daß im Arzneimittelwerk vorf Rabta nach dessen Inbetriebnahme internationale Inspektionen durchgeführt werden können ...

  • Forderung nach Abzug der Flugzeugträger

    Washington (ADN). Für den unverzüglichen Abzug der amerikanischen Flugzeugträgergruppe aus den Gewässern vor Libyen hat sich der Direktor des Washingtoner Zentrums für Verteidigungsihformation, Konteradmiral a. D. Gene LaRocque, ausgesprochen. In einem Interview für das DDR-Fernsehen verwies er darauf, daß dieser Schritt sofort zu einer Minderung der Spannungen führen würde ...

  • Was sonst noch passierte

    Nicht ganz regelgerecht, aber unbeschadet, absolvierte der dreijährige Michael Kaier in der USA-Stadt Cazenovia seine Kraftfahrer-Premiere. Als die Mutter den mit laufendem Motor stehenden PKW noch einmal verließ, vertauschte der Knirps flugs den Kinder- mit dem Fahrersitz und fuhr davon. Er überquerte eine belebte Landstraße, kam um Haaresbreite an einem Baum und einem Hydranten vorbei, bevor das Auto umkippte und in einen Bach rutschte ...

  • Mosaik

    Teure Fahrten in London London. Fahrpreiserhöhungen um durchschnittlich neun Prozent sind am Sonntag bei der britischen Eisenbahn in Kraft getreten. Im Nah- und Vorortverkehr sind die Tarife um rund 20 Prozent gestiegen. Vierlinge in Japan Tokio. Vierlinge brachte am Sonntag «ine 38jährige Japanerin in Kakegawa zur Welt ...

  • Tel Aviv lehnt erneut Gespräche mit PLO ab

    Paris (ADN). Der israelische Außenminister Mosche Arens hat Gespräche mit der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) erneut abgelehnt. Nach einer Unterredung mit seinem USA-Amtskollegen George Shultz am Rande der Pariser Konferenz über das Verbot der Chemiewaffen vertrat er am Sonntag .die Auffassung, Kontakte ...

  • China begrüßt Mitteilung Vietnams

    Peking (ADN). China hat die Mitteilung Vietnams über den völligen Abzug seiner Truppen • aus Kampuchea bis September dieses Jahres begrüßt. Wie ein Sprecher des chinesischen Außenministeriums erklärte, sei dies trotz der in diesem Zusammenhang von Vietnam gestellten Bedingungen ein Schritt vorwärts. Er werde allen betroffenen Parteien helfen, ein Abkommen über eine umfassende politische Lösung der Kampuchea-Frage zu erzielen ...

  • Vermittlerangebot Riyads abgelehnt

    Washinrton (ADN). Die USA haben ein Angebot Saudi-Arabiens, im Konflikt mit Libyen zu vermitteln, zurückgewiesen. Wie die „New York Times" am Sonnabend berichtete, sei der Vorschlag bereits vor zwei Wochen, nach den Äußerungen Präsident Reagans über einen möglichen Angriff auf die libysche Chemiefabrik in Rabta, unterbreitet worden ...

  • Vereinbarungen UdSSR-USA unterzeichnet

    Paris (ADN). Die Außenminister der UdSSR und der USA, Eduard Schewardnadse und George Shultz, haben am Sonntag während eines Treffens in Paris eine Regierungsvereinbarung über die Zusammenarbeit in der Grundlagenforschung und ein Memorandum zur Verständigung über die Zusammenarbeit im Kampf gegen den Rauschgiftschmuggel unterzeichnet ...

  • Politiker der EG für bessere Beziehungen zu sozialistischen Ländern

    Madrid,(ADN). Für die Verbesserung der kommerziellen Beziehungen und der technischen Zusammenarbeit mit den sozialistischen Ländern Europas hat sich' der Präsident der EG-Kommission, Jacques Delors, ausgesprochen. Der spanische Ministerpräsident Felipe Gonzalez setzte sich für eine Nahost-Friedenskonferenz ein ...

Seite 6
  • Fußballvergleich von ungewöhnlichem Reiz

    Dynamo Schwerin gewann Knabenturnier der „Freien Erde"

    Von unserem Beriditerstatter Volkmar R u s s e k Fußball-Knabenturnier in Neubrandenburg — dieser bereits zum 23. Mal ausgetragene Hallenwettbewerb um den Pokal der Bezirkszeitung „Freie Erde" ist für die besten 12jährigen Knirpse hierzulande von ungewöhnlichem Reiz. Vertretungen der Trainingszentren sämtlicher Klubs messen dort ihre Kräfte ...

  • Turbulentestes Radsportwochenende seit Jahrzehnten auf der Winterbahn Das Panorama der Winterbahn: diditbesetzte Ränge und im Inneren der 171 m Jangen Holzpiste Gewimmel im Fahrerlager wie auf dem Stehplatzparkett Im Rundenwirbel am Schluß Attacken glän

    Von unserem Beriditerstatter Jürgen Fischer 55 Runden nur mußten die Zuschauer warten, um bei den „1001 Runden" um den Preis des „Neuen Deutschland" die erste erfolgreiche Attacke einer der sechzehn gestarteten Zweier - mannschaften zu feiern. Mit dem längsten Winterbahnrennen begann in der Berliner Werner- Seelenbinder-Halle das turbulenteste Radsportwochenende seit Jahrzehnten, das drei ausverkaufte Veranstaltungen an zwei Tagen umfaßte ...

  • Begeisterung, Klasse, Kurzweil

    Lange vor Kassenöfinung standen einige hundert Radsportanhänger am Sonnabendmittag vor der Berliner Werner-Seelenbinder-Halle — sie wollten den zusätzlich zum Winterbahnprogramm organisierten Solidaritätsrenntag nicht versäumen. Ein attraktives, kurzweiliges Zweistundenprogramm und viele, klangvolle Namen von einst und jetzt lockten insgesamt fast 4000 Zuschauer, vielfach komplette Familien ...

  • Sechs Schnellauf siege für die DDR-Athleten

    Christa Luding sprintete in Davos 500 m in 41,49 s

    Insgesamt sechsmal waren die Eisschnelläufer der DDR am Wochenende bei internationalen Wettbewerben in Davos erfolgreich. Die Erfurterinnen Gunda Kleemann und Heike Schalling sicherten am Sonntag über 3000 m einen Doppelerfolg. Für Gunda Kleemann wurden 4:49,92 min gestoppt, und auch ihre Klubkameradin blieb noch unter der 5-Minuten-Grenze ...

  • Langlauf-Staffelerfolge für UdSSR und Norwegen

    Die Frauen der UdSSR „und Norwegens Männer gewannen am Sonntag in Kawgolowo bei Leningrad die Staffel-Entscheidungen der Weltcup-Langlaufwettbewerbe. Die sowjetischen Frauen Swetlana Nagejkina, Larissa Lasutina, Tamara Tichonowa und Jelena Wialbe, die tags zuvor die 15 km im klassischen Stil entschieden hatte, verwiesen über 4 X 5 km ntft 17 s Vorsprung die Auswahl Norwegens und eine weitere sowjetische Vertretung (43 s zur ...

  • Gesucht werden die populärsten Sportler der DDR aller Zeiten

    Ehrung der 40 Besten zum Pfingsttreffen der FDJ

    Die „Junge Welt" sucht in den kommenden Monaten die 40 besten und populärsten DDR- Sportler aller Zeiten. Eine Jury von 1000 Personen, die von der Jugendzeitung benannt wird, soll diese Sportler ermitteln. Während des Pfingsttreffens der FDJ werden dann die 40 Sportler gemeinsam von FDJ und DTSB der DDR am 13 ...

  • Schweizer Kempf gewann Kombination in Schonach

    Der 23jährige Schweizer Olympiasieger Hippolyt Kempf entschied am Sonntag in Schonach den Weltcup-Wettbewerb in der Nordischen Kombination für sich1. Erwartungsgemäß machte er als Schnellster dm 15-km-Lauf den Rückstand zum Sprunglaufbesten Andrej Dundukow (UdSSR) mehr als wett Kempf war 55 s nach Dundukow in die Spur gegangen, hatte ihn schon bald überspurtet und erreichte mit 2:15 min Vorsprung das Ziel ...

  • Haben wir genug Talente am Baff?

    Annähernd 200 der das gegenwärtige Niveau bestimmenden zwölfjährigen Fußballjungen griffen in der Stadthalle am Ufer des Tollensesees in ihre Triddciste. Allesamt jagen sie schon drei, vier oder gar fünf Jahre dem Ball hinterher, sind also keineswegs Anfänger. Ob jemand das Zeug zu einem guten Fußballer hat, zeigt sich in diesem Alter vor allem daran, mit welchen technischen Fähigkeiten er am Ball aufwartet ...

  • Sportwanderungen quer durch die Dresdner Heide

    Mehr als 500 Freunde des Sports und der Natur begaben sich am Sonntag trotz widriger Witterungsbedingungen auf die 10. Sportwanderung „Um die Hofe wiese". Dabei absolvierten sie Strecken zwischen 20 und 36 Kilometer quer durch die Dresdner Heide. Die Wanderfreunde kamen vor allem aus dem Dresdner Gebiet, aber auch aus den Bezirken Cottbus, Karl-Marx- Stadt, Leipzig und aus Berlin ...

  • Rund 450 Leipziger beim Schumann-Gedenklauf

    Olympiasieger Thomas Munkelt schickte beim VII. Georg-Schumann-Gedenklauf rund 450 Leipziger Massensportler auf einen 10-km-Kurs am idyllisch gelegenen Auensee. Unter den Startern befanden sich zahlreiche Angehörige des NVA-Truppenteils „Georg Schumann". Ausrichter des Laufes zum Gedenken des Leipziger antifaschistischen Widerstandskämpfers war die ASG Leipzig III, die diese Veranstaltung ausgezeichnet organisiert hatte ...

  • Resultate

    „1001 Runden": 1. Jäger/Kühn (TSC Berlin) 42 Punkte/3:41:56,47 h, 2. Audehm/Blochwitz (SC Cottbus) 29, 3. Landsmann/Windorf (SC Turbine Erfurt) 23, 4, Berndt/Seeland (Wismut Gera) 12, 5. Dietz/Rein (SC DHfK Leipzig) 22/1 Runde zur., 6. Radtke/Schiffner (ASK Frankfurt/ SC Karl-Marx-Stadt) 6/1 Runde zur ...

Seite 7
  • Gäste blieb nur ein Sieg bei fünf Handballturnieren

    Kopenhagen bezwang Männermeister SC Magdeburg

    In fünf Handballturnieren in der DDR setzten sich viermal Vertretungen unserer Republik durch. Den Gästen blieb nur ein Erfolg. Magdeburg. Das 10. Elbepokalturnier im Männerhandball in Magdeburg mit acht Mannschaften aus sieben Ländern entschied am Sonntag der 14malige dänische Meister Gladsaxe Kopenhagen zu seinen Gunsten ...

  • Starttraining im Sommer

    In der Männer-Einsitzerkonkurrenz führte zunächst der EM- Dritte Johannes Schettel (BRD) — mit 29 Jahren einer der erfahrensten Bahnpiloten überhaupt — das stattliche Feld von 48 Fahrern an. Eine Zehntelsekunde dahinter lag Olympiasieger Jens Müller auf der Lauer, gefolgt vom Europameister Georg Hackl (BRD) ...

  • Rang drei für die DDR nach 3:2 gegen China

    Kuba gewann Volleyballturnier der Frauen in Bremen

    Beim 10. internationalen Volleyballturnier der Frauen in Bremen kam die DDR-Auswahl am Sonntag durch einen 3:2 (6, 10, -11, -13,13)-Erfolg über China wie in den vergangenen drei Jahren auf den dritten Platz. Mit diesem Sieg revanchierte sich der neuformierte Europameister für die 2:3-Niederlage in der Vorrunde gegen den auf allen Positionen neu besetzten Weltmeister und Olympia-Dritten ...

  • mit autogenem Training zum Erfolg

    Die 27jährige Ute Oberhoffner stand viele Jahre lang in dem Ruf, .ewige Plazierte" zu sein: zweimal WM-Dritte, EM-Dritte 1986, bei Olympischen Spielen Dritte (1984) und Zweite (1988). Im letzten Winter holte sich die Rennschlittenfahrerin vom ASK Vorwärts Oberhof erstmals den Europameistertitel, und in dieser Saison nun eilt sie von Erfolg zu Erfolg ...

  • Platz 1 beim internationalen Hockeyturnier an Gastgeber

    Drei Männermannschaften punktgleich an der Spitze

    Das 10. Internationale Leipziger Hallenhockey-Städteturnier der Männer mit sechs Mannschaften aus fünf Ländern brachte den Gastgebern am Sonntag zum zweitenmal den Gesamtsieg (vorher 1984). Allerdings mußten die Messestädter bis zuletzt um den ersten Rang bangen. Osternienburg und Prag kamen in der Endabrechnung auf dieselbe Punktzahl, so daß die Spiele untereinander über die Reihenfolge entschieden ...

  • Fast halbe Sekunde besser

    Bei den Frauen trotzte die 27- jährige Ute Oberhoffner allen Widrigkeiten in einer Art und Weise, die man imponierend nennen muß. -Die Olympiazweite und Europameisterin aus Oberhof brillierte in allen drei Läufen mit der; Bestzeit, fuhr1' zum Auftakt Ö,l5 s Vorsprüng heraus, baute ihn im zweiten1 Lauf auf schon fast uneinholbare 0,40 s aus und triumphierte am Ende mit knapp einer halben Sekunde vor der Olympiafünften Julia Antipowa und Irina Kussakina (beide UdSSR) ...

  • MotiEen

    Die Internationale Eislauf-Union (ISU) wird ab 1990 die Mehrkampf- Europameisterschaften im Eisschnelläufen der Frauen und Männer gemeinsam an einem Ort ausrichten. Die Thialf-Halle von Heeren veen ist vom 19. bis 21. Januar 1990 erstmals Schauplatz. Der türkische Fußball-Meister Galatasaray Istanbul wird seine Heimpartie im Viertelfinale des Europapokals gegen den AS Monaco in Köln austragen ...

  • Hockeyspielerinnen gewannen beide Vergleiche mit CSSR

    Sabine Sasse bei 7:1 und 7:4 treffsicherste Schützin

    Die Frauen-Nationalmannschaft der DDR gewann am Sonntag in Leipzig das zweite Hallenhockey-Länderspiel gegen die CSSR. Nach dem 7:1 (3:1)-Sieg vom Sonnabend gelang diesmal ein 7:4 (5:3)-Erfolg. Allerdings leisteten die Gäste in der zweiten Partie härteren Widerstand, gingen Mitte der ersten Halbzeit zweimal in Führung (2:1 und 3:2) ...

  • Resultate

    Frauen-Einsitzer: 1. Oberhoffner (DDR) 2:08,357 (42,567/42,690/43,100), 2. Antipowa 2:08,813 (42,711/42,948/ 43,154), 3. Kussakina (beide UdSSR) 2:08,923 (42,798/43,004/43,121), 4. Otto (DDR) 2:09,157 (42,860/42,980/43,317), 5. Weissensteiner (Italien) 2:09,181 (42,998/42,999/43,184), 6. Erdmann 2:09,384 (43,104/42,838/43,442), 7 ...

  • FUSSBALL

    WM-Qualifikation, Afrikazone, 2. Runde, Gruppe A: Algerien gegen Simbabwe 3:0, Gruppe B: Ägypten—Liberia 2:0, Kenia—Malawi 1:1, Kamerun—Angola 1:1, Gruppe C: Nigeria—Gabun 1:0, Gruppe D: Marokko—Sambia 1:0, Zaire—Tunesien 3:1. Asienzone, 1. Runde, Gruppe 1: Katar—Jordanien 1:0, Oman—Irak 1:1, Gruppe 3: Pakistan-Kuweit 0:1 ...

  • Ute Oberhoffner erzielte in allen drei Läufen Bestzeit

    Krauße/Behrendt mit Sieg im dritten Weltcuprennen / Hackl bei Männern vorn

    Von unserem Berichterstatter Jürgen Holz Die Wetterkapriolen machten den Rennschlittenfahrern aus 13 Ländern beim Germina-Pokal auf der Obefhofer Kunsteisbahn am meisten zu schaffen. Bei diesem nach Sarajevo und Innsbruck als drittem Weltcuprennen ausgetragenen Wettbewerb hatte es in den drei Durchgängen der Einsitzerkonkurrenzen der Frauen und Männer höchst unterschiedliche und überwiegend komplizierte Bedingungen gegeben ...

  • Torrn • Punkt» • Mefmr • Sekunden

    EISSCHNELLAUF

    Wettkämpfe in Innsbruck, Frauen, 500 m: 1. S. Luding 42,38, 2. Pöhland 42,79, 3. Garbrecht (alle DDR) 43,12, 1000 m: 1. Garbrecht 1:25,21 (BR), 2. Tokarczyk (Polen) 1:25,71, 1500 m: 1. Tokarczyk 2:13,54. Gesamt: 1. Tokarczyk 131,198. Männer, 500 m: 1. Hadschieff (Österreich) 39,24, 1000 m: 1. Dewjatow (UdSSR) 1:19,29, 1500 m: 1 ...

  • VOLLEYBALL

    Neujahrsturnier für Nachwuchsmannschaften in Bulgarien, Juniorinnen: DDR—Griechenland 3:2, -Ungarn 3:0. Stand: DDR 10 Punkte/ 5 Spiele, Bulgarien I 8/4, BRD, Griechenland je 7/5, Ungarn 5/4, Bulgarien II 4/3, Polen 4/4. Junioren: DDR-Polen 3:1, —Griechenland 0:3, -BRD 2:3. Stand: BRD 9/5, Bulgarien I 8/4, Polen 8/5, DDR, Ungarn, Griechenland je 5/4, Bulgarien II 2/2 ...

  • Weißwasser und Dresden holten Faustballerfolge

    Beim 26. Hallenfaustball-Neujahrsturnier der BSG Lok Dresden trugen sich am Wochenende mit Chemie Weißwasser (Damen) und DDR-Meister Lok Dresden (Herren) die Pokalverteidiger in die Siegerlisten ein. Im Damenwettbewerb belegte DDR-Titelträger Lok Schwerin hinter Rotation Berlin nur Rang drei. Endstand an der Spitze, Männer: 1 ...

  • Die Teilnehmer an der zweiten Runde stehen fest

    Ergebnisse, Gruppe A: Niederlande—Paraguay 2:2, Dänemark gegen Algerien 8:4. Endstand: Niederlande 5:1 Punkte, Paraguay 4:2, Dänemark 3:3, Algerien 0:6. — Gruppe B: Brasilien—Spanien 4:1, Ungarn—Saudi-Arabien 11:2. Endstand: Brasilien 4:2 (14:4 Tore), Ungarn 4:2 (17:9), Spanien 4:2 (14:9), Saudi-Arabien 0:6 ...

  • HANDBALL

    Oberliga, Männer: Lok RAW Cottbus-Wismut Aue 26:19 (10:7). Cottbus mit 6:8 Punkten 7. in der Tabelle, Aue mit 4:12 auf Rang 11. Turnier in Spanien, Finale: Olympiasieger UdSSR—Spanien 28:24 (12:13), um Platz 3: Schweiz gegen Kuba 24:22 (11:11). Frauenturnier in Gießen (BRD), Endstand: 1. Radnicki Belgrad 8:0, 2 ...

  • 5:2 für Berlin im ersten Eishockey-Pokalspiel

    Der SC Dynamo Berlin gewann — wie in einem Teil der Auflage bereits gemeldet — das erste von sechs Spielen um den DDR-Eishockey-Pokal gegen Meister Dynamo Weißwasser mit 5:2 (3:1, 1:0, 1:1). Torfolge: 0:1 Handrick (2.), 1:1 Frenzel (7.), 2:1 Fengler (9.), 3:1 Schertz (12.), 4:1 Kuhnke (32.), 4:2 Ludwig (48 ...

  • SKISPORT

    Weltcup-Abfahrt, Männer, in Laax (Schweiz): 1. Stock 1:51,19, 2. Wirnsberger 1:51,67, 3. Höflehner (alle Osterreich) 1:51,81. Super- Riesenslalom in Laax: 1. Hangl (Schweiz) 1:16,14, 2. Enn 1:16,48, 3. Mayer (beide Osterreich) 1:16,80. Riesenslalom, Frauen, in Mellau (Österreich): 1. Schneider (Schweiz) 2:22,24, 2 ...

  • LEICHTATHLETIK *

    Crosslauf in Kenia über 12,5 km: 1. Bitok 35:56, ... 7. Olympiasieger (5000 m) und Cross-Weltmeister Ngugi (beide Kenia) 36:49.

  • BIATHLON

    WM-Ausscheidung der BRD in Ruhpolding, 20 km: 1. Wudy 1:01:20,6/2 Strafminuten, 2. Fischer 1:01:30,8/0, 3. Lindner 1:01:44,3/2.

Seite 8
  • Eine volksvertreterin, die ihren Wählern schon als Kind bekannt war

    ND-Gespräch mit Helmke Schulze, Abgeordnete der Stadtbezirksversammlung Mitte

    Gern erinnere ich mich an unser Gespräch im Mai 1984 am Vorabend der Kommunalwahlen. Damals hießen Sie Helmke Bartz und waren mit 18 Jahren die jüngste Kandidatin für die Stadtbezirksversammlung Mitte. Inzwischen haben Sie Erfahrungen als Abgeordnete gesammelt, und auch privat hat sich einiges getan, wie schon Ihr jetziger Familienname Schulze zeigt ...

  • Jugend tage im Palast und neue Planetarium-Sterne

    Voller Abgeordnetenkalender / Astronomisches Programm

    Den Höhepunkt dieser ereignisreichen Woche wird der Sonntag bringen, und so gehen wir ab vom Prinzip der chronologischen Vorschau. Auf den Tag genau vor 70 Jahren, am 15. Januar 1919, fielen Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg nach einer von der Reaktion ausgelösten Welle des Rufmordes von Mörderhand ...

  • Die „Nu de/" im Dorfmuseum

    Eine „Nudel" ist das neueste Stück im Dorfmuseum zu Wartenberg. Dabei handelt es sich aber nicht um ein Kürzel zur Umschreibung eines Nudelholzes, mit dem die Bäuerin ihrem .Alten"... Mit diesem Spitznamen bedachten die Buchhalter ihre in den 50er Jahren üblichen Rechenmaschinen mit Handkurbel. Das jüngste Museumsexemplar gehörte zum Einzugsinventar der 1953 gegründeten LPG 1 ...

  • Neue Texte, Lieder und viel Theater in der Kongreßhalle

    2000 junge Leute kamen zum Berliner Literaturfest

    Schon von weitem kündete am Sonntag ein Schriftband an der Kongreßhalle vom Geschehen in allen Räumen des Hauses: Eingeladen war zum 25. Literaturfest der Berliner Jugend. Mehr als 2000 junge Leute waren zu den Veranstaltungen gekommen, deren Auftakt ein Kinderfest mit Puppentheater, neuen Liedern und Möglichkeiten zum Malen und Basteln gab ...

  • Einzug in das neue Rathaus von Marzahn

    Der Stadtbezirksbürgermeister Marzahns ist seit Ende vergangener Woche im neuen Rathaus am Helene-Weigel-Platz 8, Berlin, 1140, zu erreichen. Ebenso nahmen der Stab der Zivilverteidigung und die Abteilung Finanzen und Preise, der 1. Stellvertreter des Stadtbezirksbürgermeisters und die Abteilung örtliche Versorgungswirtschaft die Arbeit im neuen Haus auf ...

  • Gemälde im polnischen Kulturzentrum

    Ausstellung von Porträts, Landschaften und Stilleben

    Malerei von Olgierd Bierwiaczonek ist in der ersten Ausstellung dieses Jahres im Polnischen Informations- und Kulturzentrum in Berlin zu sehen. Die im Beisein des Künstlers eröffnete Schau zeigt überwiegend Porträts sowie einige Landschaften und Stilleben. Bierwiaczonek (Jahrgang 1925) studierte an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste in Katowice und an der Fakultät für Malerei der Warschauer Akademie für Bildende Künste ...

  • Siegertorte-„Renner" beim Pfannkuchenlauf

    Trotz Nieselregens trafen sich sportbegeisterte Berliner und Gäste am Sonntag zum bereits 8. Pfannkuchenlauf im Stadtbezirk Pankow. Rund 500 Einzelläufer und 123 Mannschaften von Betriebs-, Wohngebiets- und Haussportgemeinschaften fanden sich am Start zum Lauf der Meile sowie über vier und sechs Kilometer ein ...

  • Heiß auf ein kaltes Bad mitten im Winter

    Bei zwei Grad 'Wasserund drei Grad Lufttemperatur stiegen rund 300 Winterbader aus der Republik in das kühle Naß des Hohenschönhausener Orankesees. Am Wochenende mit dabei waren Sportfreunde von den „Bernauer Eisheiligen", den „Geraer Seehunden" und den „Leipziger Pinguinen", die sich zusammen mit 3000 Schaulustigen bei Musik, Spiel und Spaß und einem feschen Seehundfasching vergnügten Xlteste Teilnehmerin: Frau Auch beim sechsten Treff am Orankesee blieb den Mutigen das Publikum treu Fischer ...

  • Kampfdemonstration

    anläßlich des 70. Jahrestages der Ermordung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg zur Gedenkstätte der Sozialisten in Berlin-Friedrichsfelde auf.

    Es spricht: Joachim Herrmann, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED

Seite
Ausgangspunkt: Bedürfnisse der Menschen Demokratie vor und hinter dem Werktor Internationale Konferenz in Paris über das Verbot von Chemiewaffen 40 Jahre DDR - ein lebenswertes Leben für alle 9.DKP-Parteitag: Neue Anforderungen im Kampf für Frieden und lortschritt Trauer in Japan um Kaiser Hirohito Luxemburg-Mahnmal in Berlin {West) erneut geschändet Grüße von Erich Honecker an Francois Mitterrand Werner Eberlein sprach Huf Meeting der DKP Kampagne in den USA gegen BRD „nicht hilfreich" Tiefempfundenes Beileid Erich Honeckers Wo DKP 35 Prozent der Stimmen erhielt Flugzeugabsturz in Großbritannien Glückwunsch an DKP-Vorsitzenden Herbert Mies Einheitsfront aller Patrioten bilden Heftige Gefechte in Libanon Kälte in Saudi-Arabien
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen