16. Dez.

Ausgabe vom 07.01.1989

Seite 1
  • Wachsende Leistungskraft der Volkswirtschaft 1988

    Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik fortgesetzt Über 658 000 Bürger bezogen eine neue Wohnung

    Berlin (ADN). Im Ergebnis der Leistungen der Werktätigen zur Verwirklichung der Beschlüsse des XI. Parteitages der SED wuchs das produzierte Nationaleinkommen nach vorläufigen statistischen Angaben um drei Prozent. Das Wachstum wurde in bedeutendem Maße durch die witterungsbedingten Ergebnisse der Landwirtschaft beeinflußt ...

  • Eröffnungsrede von Kurt Bachmann

    Liebe Genossinnen und Genossen! Der 9. Parteitag der DKP fällt, fast auf den Tag genau, mit dem 70. Jahrestag der Gründung der KPD zusammen. Die KPD stand seit ihrer Gründung für die sozialistische Alternative zum Kapitalismus, für die revolutionäre Alternative zum Reformismus. Sie verkörperte das entschiedene Nein zu allen Versuchen, Arbeiterbewegung und Arbeiterklasse dazu zu bewegen, vor dem Druck des Klassengegners zurückzuweichen, auf seine Lockungen und Schmeicheleien hereinzufallen ...

  • DKP für eine BRD des Friedens, der Demokratie, des Fortschritts

    Herbert Mies gab den Bericht / Willkommen für 52 ausländische Delegationen / Hermann Axen überbrachte die Grüße der SED Von unseren Berichterstattern Werner Micke. Herbert Annas und Werner Otto

    Blick in die Kongreßhalle Frankfurt (Main). Der 9. Parteitag der Deutschen Kommunistischen Partei ist am Freitag in der Kongreßhalle von Frankfurt (Main) eröffnet worden. Die rund 800 Delegierten und Gastdelegierten werden über die Aufgaben und die Kampfpositionen der DKP im Jahre 1989 beraten. Im Mittelpunkt des ersten Tages stand der Bericht des Parteivorstandes, den der DKP-Vorsitzende Herbert Mies erstattete ...

  • Willkürakt der USA verurteilt

    In der Debatte im UNO-Sicherheitsrat Vorgehen gegen Libyen angeprangert

    New York (ADN). Der UNO- Sicherheitsrat hat am Freitag die Debatte über den Abschuß zweier libyscher Flugzeuge durch die USA-Streitkräfte über dem Mittelmeer fortgesetzt. Als erste Redner verurteilten die Vertreter Ugandas und Brasiliens das Vorgehen der USA als ernste Gefährdung des Friedens und der internationalen Sicherheit ...

  • Grüße der DDR zum Nationalfeiertag nach Kampuchea

    Freundschaft und solidarische Verbundenheit bekräftigt Berlin (ND). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, und der Präsident der Volkskammer der DDR, Horst Sindermann, richteten an den Generalsekretär ...

  • Außenminister der DDR in Paris eingetroffen

    Teilnahme an Konferenz über Verbot chemischer Waffen Paris (ND/ADN). Zur Teilnahme an der am heutigen Sonnabend beginnenden Pariser Konferenz über das Verbot der chemischen Waffen ist eine Regierungsdelegation der DDR unter der Leitung des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten, Oskar Fischer, am Freitagnachmittag in der französischen Hauptstadt eingetroffen ...

  • Forschungen in der Raumstation Mir

    Kosmische Strahlung untersucht Moskau (ADN). In der vergangenen Arbeitswoche führten die Kosmonauten Alexander Wolkow, Sergej Krikaljow und Waleri Poljakow an Bord des Orbitialkomplexes Mir mehrere Serien von Messungen mit dem Teleskop Glasar durch. Dabei untersuchten sie Strahlungsquellen im Ultraviolett-Bereich u ...

  • Kampfdemonstration

    anläßlich des 70. Jahrestages der Ermordung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg zur Gedenkstätte der Sozialisten in Berlin-Friedrichsfelde auf. Es spricht: Joachim HeiTIliann, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED

  • 60 Tage auf Floß im Meer

    Söul. Sechs philippinische Fischer trieben 60 Tage auf einem Floß im Meer, ehe die Schiffbrüchigen 900 Kilometer südöstlich der philippinischen Insel von einem südkoreanischen Frachter aufgenommen wurden.

  • Kurw berichtet

    Protest der SP Chiles

    Santiago. Die Sozialistische Partei Chiles hat sich mit den Kommunisten solidarisch erklärt, die wegen angeblicher Verletzung des Gesetzes über die innere Sicherheit verhaftet worden waren. Seite 5

Seite 2
  • 40 Jahre Zusammenarbeit im Rat für Gegenseitige Wirtschaftshilfe

    Am 8. Januar 1949 gründeten die UdSSR, Bulgarien, Polen, Rumämien, die Tschechoslowakei und Ungarn die erste internationale Wirtschaftsorganisation sozialistischer Länder - den Rat für Gegenseitige Wirtschaftshilfe. Als einer ihrer ersten außenpolitischen Schritte trat . die DDR im September 1950 dieser Organisation bei ...

  • leistungen im ^DJ-Aufgebot DDR 40# für die Stärkung unserer Republik

    Egon Krenz sprach auf Beratung des Zentralrates mit 1. Kreis- und Bezirkssekretären

    Berlin (ADN). Am Freitag ging an der Jugendhochschule „Wilhelm Pieck" eine Beratung des Zentralrates der FDJ mit den 1. Sekretären der Kreis- und Bezirksleitungen des sozialistischen Jugendverbandes zu Ende. Der 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, Eberhard Aurich, informierte das Verbandsakt,iv über ...

  • Bergleute bauen Steuerungen für Roboter und Schmelzöfen

    Mansfeld verdoppelt Rationalisierungsmittelbau bis 1990

    Eisleben (ADN). Der Rationalisierung&mittelbau im Mansfeld Kombinat „Wilhelm Pieck" steuert auch in diesem Jahr zweistellige Zuwachsraten an. Ziel ist es, die Leistungskraft bis 1990 gegenüber 1985 zu verdoppeln. Damit wird eine Zielstellung des XI. Parteitages der SED erfüllt. Dank den Initiativen der 3400 Werktätigen des kombinatseigenen Werkes Anlagen- und Gerätebau hat sich der Betrieb zu einem leistungsfähigen Rationalisierungsmittelproduzenten in der DDR entwickelt ...

  • Der große Griff Bonns in Taschen der Kranken

    Selbst Springer-Zeitung mit Schlagzeilen gegen die Gesundheitsreform

    Berlin (ADN). Es ist nicht oft der Fall, daß die sattsam bekannte „Bild"-Zeitung aus dem Springerkonzern die Reformpolitik der Bundesregierung — die nach antisozialem Prinzip auf eine Umverteilung von unten nach oben gerichtet ist — aufs Korn nimmt. Es muß schon kochen beim Bundesbürger, wenn sie zu Balkenüberschriften greift und schreibt: Sie ist noch keine 130 Stunden alt — die Gesundheitsreform von Bundesminister Blüm ...

  • Bauern nutien Wissenschaft für weiteren Ertragszuwachs

    Auftakt zu Weiterbildungsprogramm der awig in Spornitz

    Schwerin (ADN). Die traditionelle Tagung zum Jahresbeginn gab am Freitag in Spornitz, Kreis Parchim, den Auftakt für die Weiterbildungsveranstaltungen der Agrarwissenschaftlichen Gesellschaft (awig) im Bezirk Schwerin. Das Bildungsprogramm sieht Anwenderseminare, Erfahrungsaustausche und Jahreshaupttagungen vor ...

  • Grüße nach Kampuchea zum Nationalfeiertag

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Kampuchea einen wichtigem Grundstein für den Dialog ziur Regelung der Kampucheafrage gelegt. Wir sind davon überzeugt, daß diese den Lebensinteressen des kampucheanischen Volkes entsprechende Politik ein Beitrag zur Gesundung der Lage m Südostos,ien und zur Sicherung des Friedens ist. Mit Genugtuung ...

  • Schneefälle in Mittelgebirgen

    Im Bezirk Suhl erhebliche Verspätungen im Berufsverkehr

    Berlin (ADN). Ergiebige Schneefälle im Thüringer Wald behinderten am Fredtag den Straßenverkehr. Auf fast einen halben Meter wuchs bis Fredtag die Schneedecke in den Höhenlagen nahe Oberhof. Auf der Schmücke und im Kreis Neuhaus am Remnweg fielen in 24 Stunden 15 Zentimeter Neuschnee. In Suhl, Zella- Mehlis, Oberhof sowie weiteren Gebieten oberhalb 400 Meter kam es im Berufsverkehr zu erheblichen Verspätungen ...

  • Solidaritätskomifee und Deutsches Rotes Kreuz der DDR danken

    Berlin (ADN). Das Solidardtätskomitee und das Deutsche Rote Kreuz der DDR danken allen Bürgern der DDR, die durch ihre Spenden in Höhe von über 55 Millionen Mark zu den vielfältigen Hilfeleistungen für das von dem schweren Erdbeben heimgesuchte Volk der Armenischen Sozialistischen Sowjetrepublik beitrugen und noch weitere Maßnahmen ermöglichen ...

  • Salzgit [er ein Fossil aus Zeiten der Konfrontation

    Berlin. (West) (ADN). Als ein „Fossil aus den Zeiten der inner- ; deutschen Konfrontation" charakterisierte am Freitag das in Berlin (West) erscheinende „Volksblatt" die sogenannte Zentrale Erfassungsstelle Salzgitter in der BRD. Die Zeitung schrieb: „Die Praxis dieser Erfassungsstelle war seit ihrer Gründung fragwürdig und ist es bds heute geblieben ...

  • Antwort der USA-Botschaft an DDR-Sektion der IPPNW

    Berlin (ADN). Die Botschaft der USA in der DDR hat auf ein Schreiben des Vorsitzenden der DDR-Sektion der IPPNW, Prof. Dr. Moritz Mebel, geantwortet. Darin hatte die DDR-Sektion unter Bezugnahme auf den vom 4. Europäischen IPPNW-Symposium an die Staatsmänner Europas gerichteten Brief die Einstellung aller Kernwaffenversuche als effektiven Schritt für eine grundlegende Wende im nuklearen Wettrüsten charakterisiert ...

  • Botschafter Kampucheas gab Empfang in Berlin

    Berlin (ADN). Zum 10. Jahrestag der Volksrepublik Kampuchea gab der Außerordentliche und Bevollmächtige Botschafter der Volksrepublik Kampuchea in der DDR, Meas Sip, am Freitag in Berlin einen Empfang. Seiner Einladung waren gefolgt Erich Mückenberger, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, Dr. Günther Maleuda, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Prof ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Prof. Dr. Karl Hartmann

    Herzliche Glückwünsche zum 60. Geburtstag erhält Genosse Prof. Dr. Karl Hartmann in Berlin, Kandidat des Zentralkomitees, 1. Stellvertreter des Rektors der Parteihochschule „Korl Marx" und Direktor des Wissenschaftsbereiches Politische Ökonomie und Wirtschaftswissenschaften. Aus einer Arbeiterfamilie kommend, wurden ihm im Jugendverband, später in der Partei verantwortungsvolle Aufgaben übertragen ...

  • Giiferzugwagen entgleist

    Halle (ADN). Im Bereich des Güterbahnhofs Halle entgleisten am Freitagmorgen vier Wagen eines, in Richtung Merseburg fahrenden Güterzuges, zwei davon stürzten um. Die Ursache war ein technischer Defekt an einem der entgleisten Güterwagen. Infolge des Unfalls, bei dem auch Gleisanlagen beschädigt wurden, mußten die Eisenbahnstrecken Halle- Erfurt und Halle—Sangerhausen in beiden Richtungen gesperrt werden ...

  • Städtepartnerschaft Merseburg - Bottrop

    Merseburt (ADN). Eine Vereinbarung über die Städtepartnerschaft mit Bottrop beschlossen am Freitag die Stadtverordneten von Merseburg. Der Ratifizierung im alten Rathaus der Domstadt wohnte eine Delegation des Stadtrates von Bottrop unter Leitung von Oberbürgermeister Kurt Schmitz und Oberstadtdirektor Ernst Löchelt (beide SPD) bei ...

  • Zentralvorsland der DSF übergab Solidaritätsspende

    Berlin (ADN). Für den Wiederaufbau in den vom Erdbeben betroffenen Gebieten Armeniens übergab am Donnerstag in Berlin der Präsident der Gesellschaft für Deutsch-sowjetische Freundschaft, Erich Mückenberger, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, einen Solidaritätsscheck des Zentralvorstandes der DSF in Höhe von 2,5 Millionen Mark an ...

  • Mediziner aus der DDR und der CSSR beraten

    Weimar (ADN). Erkrankungen des Verdauungssystems gehören zu den häufigsten Beschwerden, die eine Arztkonsultation erforderlich machen. Über neue Diagnoseverfahren und therapeutische Möglichkeiten beraten seit Donnerstag Gastroenteorologen aus der DDR und der CSSR auf ihrem VIII. Symposium im Kliniksanatorium Bad Berka ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Herbert Naumann, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Alfred Kobs, Dieter Brückner, Dr. Rolf Günther, Dr. Hajo Herbell, Werner Micke, Michael Müller, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Heinz Jakubowski, Otto Luck, Dr. Wolfgang Spickermann, Klaus Ullrich. Die Redaktion wurde 1956 und 1986 mit dem Karl-Marx-Orden und 1971 mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold ausgezeichnet ...

  • Genossen Johann Rochlitzer

    In Berlin empfängt Genosse Johann Rochlitzer, ehemaliger Staatssekretär im Ministerium für Umweltschutz und Wasserwirtschaft, die herzlichsten Glückwünsche zum 85. Geburtstag. Der Jubilar kann auf ein kampferfülltes Leben im Dienste der Partei zurückblicken. In der Grußadresse wird besonders sein Wirken beim Aufbau der Landesverteidigung und bei der Organisation der Wasserwirtschaft der DDR hervorgehoben ...

  • Genossen Hans Laabs

    Zum 65. Geburtstag werden Genossen Hans Laabs, der im diplomatischen Dienst tätig ist, die herzlichsten Glückwünsche übermittelt. In seinem arbeitsreichen Leben hat der Jubilar in verantwortlichen staatlichen Funktionen, so rn der Zollverwaltung der DDR sowie in der Wirtschaft, die von der Partei übertragenen Aufgaben erfüllt und zur Erhöhung des internationalen Ansehens der DDR beigetragen ...

  • Genossen Fritz Müller

    Genosse Fritz Müller, Arbeiterveteran in Berlin, bekommt zum 70. Geburtstag die herzlichsten Glückwünsche. Als Kandidat des ZK, Sekretär für Landwirtschaft der Bezirksleitung Erfurt und über 20 Jahre als Vorsitzender des Zentral Vorstandes der Gewerkschaft Land, Nahrungsgüter und Forst arbeitete der Jubilar verantwortungsbewußt und erwarb sich hohe Anerkennung bei den Werktätigen ...

  • Genossen Horst Sehmisch

    Am Sonntag erhält Genosse Horst Sehmisch in Berlin, der seit nahezu vier Jahrzehnten als politischer Mitarbeiter im Apparat des ZK der SED tätig ist, zum 60. Geburtstag herzliche Grüße. Stets setzt er seine ganze Kraft für eine massenwirksame, lebensverbundene politisch-ideologische Arbeit ein.

  • Grüße an Hundertjährige

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR gratuliert Frieda Ungermann in Altenberg, Kreis Dippoldiswalde, und Friedrich Melzer in Dittersdorf, Kreis Karl-Marx-Stadt, herzlich zur Vollendung ihres 100. Lebensjahres.

Seite 3
  • SED hat frühzeitig auf Intensivierung umgeschaltet

    In der DDR hat die umfassende Vorbereitung des XII. Parteitages der SED begonnen, der für Mai 1990 einberufen wurde. In Vorbereitung des XII. Parteitages wird der Kurs der weiteren Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft fortgesetzt, den die SED als einen historischen Prozeß tiefgreifender politischer, ökonomischer, sozialer und geistigkultureller Wandlungen versteht ...

  • Aktionseinheit und demokratische Bündnisse stärken

    In einem weiteren Abschnitt sprach Herbert Mies über Erfahrungen und Schlußfolgerungen der Kämpfe um den Erhalt der Stahlstandorte von Hattingen und Rheinhausen, der' zahlreichen Aktionen gegen Arbeitsplatzabbau in anderen Bereichen, der Aktivitäten gegen Privatisierung und Arbeitsplatzabbau bei Bahn und Post, gegen Stellenstreichungen im öffentlichen Dienst, im Gesundheitswesen ...

  • Gleichberechtigung der Frau - Gradmesser des Fortschritts

    Nötig ist Widerstand gegen den reaktionären Umbau der Sozialsysteme, gegen die weltmarktorientierte Modernisierungsstrategie des Monopolkapitals. Dem setzen wir eine Politik der sozialen, demokratischen und ökologischen Erneuerung der Bundesrepublik entgegen. Das heißt im einzelnen: Kampf gegen Massenentlassungen und Betriebsstilllegungen ...

  • Vormachtstreben ist Grundtendenz in BRD-Entwicklung

    Der Redner unterstrich, daß das Monopolkapital der Bundesrepublik, der drittstärksten Wirtschafts- und zweitstärksten Militärmacht des Imperialismus, augenscheinlich in eine neue Etappe seines Expansions- und Hegemoriiestrebens eintritt. Dabei gewinnt jene Gruppe monopolistischer Kräfte immer mehr an Einfluß, die für die Bundesrepublik die Weltspitze in der Technologie mitbestimmen will ...

  • Die Zusammenarbeit zwischen Ost und West schreitet auf einigen Gebieten

    voran

    Nach wie vor groß ist der Einfluß der Friedensbewegung, der Gewerkschaften, der demokratischen Bewegungen auf die Bewußtseinsentwicklung. Die Sensiibilisierung für die Fragen des Friedens, der Sicherheit und Abrüstung, für ökologische Probleme, für die Bekämpfung der Massenarbeitslosigkeit und der neuen ...

  • Hauptfelder des Kampfes der Partei

    In der Diskussion darüber zeigt sich, daß vieles noch umstritten, noch nicht ausdiskutiert ist, sagte Herbert Mies. Das betreffe zum Beispiel Fragen der „Reformfähigkeit" des Kapitalismus, des Verhältnisses von Reform und Revolution und andere. Als Aufgaben für 1989 nannte Herbert Mies die Hauptfelder ...

  • Auseinandersetzung der Klassen hat sich ausgeprägt

    Die Angriffe auf die Rechte der arbeitenden Menschen sind für die DKP Anlaß, Beschäftigungspolitik und Sozialpolitik in der nächsten {Zeit auch in unserer politischen Orientierung einen noch höheren Stellenwert einzu- Täumen. Der pront- und weltmarktoriehtierten Modernisierung dient der sozialfeindliche, konservative Kurs der CDU-geführten Regierungskoalition ...

  • Zur Entwicklung der Partei

    Im Schlußteil des Berichtes ging der Redner auf die Entwicklung der DKP ein und stellte fest: Wenn wir uns die Lage der Partei vor Augen führen, wie sie sich seit dem 8. Parteitag entwickelt hat, so können wir feststellen: Dort, wo die DKP vor Ort mit Initiativen und Aktionen in Erscheinung tritt, wo erkennbar ist, daß ihren Worten auch Taten folgen, ist sie ein Faktor, der in den Kämpfen ins Gewicht fällt, ist sie eine Kraft, die akzeptiert wird ...

  • In einer großen revolutionären Tradition stehend

    Die DKP steht in einer großen revolutionären Tradition. Sie steht insbesondere in und zu den Traditionen des 70jährigen Kampfes der kommunistischen Bewegung auf deutschem Boden. In dem Auf und Ab dieser Kämpfe hat sich immer wieder gezeigt: Eine kommunistische Partei ist unverzichtbar. Sie ist durch nichts und niemanden zu ersetzen ...

  • Sicherung des Friedens heute die dringlichste Frage

    Der Redner wandte sich dann der internationalen Rolle und Verantwortung der Bundesrepublik zu. Er hob hervor: Das globale Problem, für das am1 dringlichsten eine Lösung gefunden werden muß, das ist die Frage Krieg oder Frieden. Für die Aggressivität des Imperialismus stehen auch die jüngsten Provokationen gegen Libyen, mit denen Spannungen angeheizt und Konflikte verschärft werden und wogegen wir protestieren ...

  • Forderungen an die Bundesregierung

    Der DKP-Vorsitzende forderte von der Tribüne des Parteitages die Bundesregierung eindringlich auf: Pläne einer Kompensation der atomaren Mittelstreckenraketen durch Modernisierung von Kurzstreckenraketen, durch Nachrüstung oder durch deutsch-französische atomare Zusammenarbeit müssen jetzt endlich vom ...

  • Die Gefahr von Rückschlägen ist nicht zu übersehen

    Niemand kann die Widersprüchlichkeit der internationalen Entwicklung und die Gefahr von Rückschlägen übersehen. Aber Tatsache ist, daß heute in den Ost-West-Beziehungen reale Tendenzen der Entspannung, der Zusammenarbeit existieren, die noch vor wenigen Jahren kaum jemand für möglich gehalten hätte. Und Tatsache ist, daß sich heute realere und günstigere Voraussetzungen für die friedliche Losung regionaler Konflikte ergeben haben ...

  • Was uns eint, ist stärker als das, was uns trennt

    Worauf müssen wir uns jetzt konzentrieren? Notwendig ist die Festigung der Einheit in der Aktion, die Zusammenführung der Kraft der Partei auf der Grundlage einer gemeinsamen politischen Linie und Handlungsorientierung. Notwendig ist es, durch die Weiterführung der Diskussion über die Entwürfe „Bundesrepublik 2000" und „Zur Lage und künftigen Entwicklung der DKP" die noch offenen Fragen schrittweise zu klären, die Meinungsverschiedenheiten dadurch schrittweise zu überwinden ...

  • Jedes sozialistische Land bestimmt eigenständig seinen Weg

    Dann erklärte der Parteivorsitzende, in der Sowjetunion sei die weitere konsequente." Umsetzung des Kurses des XXVIL,Parteitages der KPdSU nach unserer Überzeugung der richtige Weg. Er habe die volle Unterstützung, Sympathie und Solidarität der DKP. Sie gilt dem Sozialismus, der Erhöhung des materiellen und kulturellen Lebensniveaus der Bevölkerung sowie zur umfassenden Entwicklung der sozialistischen Demokratie ...

  • Fortbestand des KPD-Verbotes ist unvertretbar

    Dies erfordert, die unter der Wende-Regierung vor allem mit dem Beschäftigungsförderungsgesetz und der Veränderung des Betriebsverfassungsgesetzes durchgedrückten Einschränkungen zu bekämpfen und das uneingeschränkte gewerkschaftliche Streikrecht wieder zu erstreiten. Es erfordert die Einführung von neuen Mitbestimmungs- und Kontrollrechten in Betrieben und öffentlichen Einrichtungen ...

  • Geleitet vom Willen zu gemeinsamem politischem Handeln

    Uns eint unsere Verantwortung gegenüber allen, die große Erwartungen in die Vorwärtsentwicklung unserer Partei, in ihre Einheit setzen. Gegenüber den Parteimitgliedern, gegenüber den SDAJlern und MSBlern. Gegenüber den vielen Betriebsräten und Gewerkschaftern, die sich uns verbunden fühlen. Gegenüber unseren Freundinnen und Freunden in der Friedensbewegung und in anderen demokratischen Bewe- * gungen ...

  • Aus dem Bericht des Parteivorstandes an den 9. Parteitag der DKP

    Berichterstatter: Herbert Mies, Vorsitzender der Deutschen Kommunistischen Partei

    Die Erwartungen, die die Par-i tei und ihre Freunde an diesen Parteitag knüpfen, sagte Herbert Mies einleitend, sind groß. Es geht um eine klare politische Zielstellung für den Kampf der Partei an der Schwelle der 90er Jahre, eine wirkungsvolle, offensive Handlungsorientierung für das Jahr 89. Als revolutionärer ...

Seite 4
  • Festveranstaltung in Phnom Penh zum Nationalfeiertag Kampueheas

    Ansprache Heng Samrins / Hans-Joachim Böhme übermittelte Grüße Erich Höneckers

    Es berichten Detlef-Diethard Pries und Matthias Weil« Phnom Penh. Eine Festveranstaltung im Theater am Bassac von Phnom Penh bildete Freitag vormittag den Auftakt zu den Feierlichkeiten anläßlich. des 10. Jahrestages des Sieges vom 7. Januar 1979, des Nationalfeiertages der Volksrepublik Kampuchea. Heng ...

  • Frieden, Abrüstung, Zusammenarbeit als oberstes Gebot in unserer Politik

    Das oberste Gebot in der Politik der sozialistischen Deutschen Demokratischen Republik ist und bleibt die Wahrnehmung der eigenen Verantwortung für Frieden, Abrüstung und Zusammenarbeit, sagte Hermann Axen. Auf der Grundlage des gemeinsamen Friedensprogramms der Staaten des Warschauer Vertrages hat die DDR mit ihrer Politik des Dialogs, mit eigenständigen Initiativen und Aktivitäten dem Entspannungsprozeß konstruktive Impulse verliehen ...

  • Großes Ideal der Arbeiterbewegung in DDR verwirklicht

    Wie der Redner betonte, sei für die Kommunisten, für die friedliebenden Bürger in der Bundesrepublik Deutschland, natürlich von großer Bedeutung, wie sich der sozialistische deutsche Staat entwickelt. Im 40. Jahre ihres Bestehens sind in der Deutschen Demokratischen Republik das große Ideal der Arbeiterbewegung, „Arbeit, Brot und Völkerfrieden", verwirklicht und die Überlegenheit des Sozialismus über den Kapitalismus eindeutig unter Beweis gestellt worden ...

  • Für Vernunft und Realismus in den Beziehungen beider deutscher Staaten

    Der Leiter der SED-Delegation bekräftigte: Seit 40 Jahren tritt die DDR konsequent und konstruktiv dafür ein, daß Vernunft und Realismus in den Beziehungen zwischen beiden deutschen Staaten immer mehr an Boden gewinnen. Für eine solche Entwicklung im Interesse von Frieden und europäischer Sicherheit sowie gegenseitig vorteilhafter Zusammenarbeit wurde mit dem offiziellen Besuch des Generalsekretärp des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, im ...

  • „Empfehlungen", die bei uns kein Gehör finden

    Die entwickelte sozialistische Gesellschaft zu gestalten, so heißt es im Programm der SED von 1976, ist ein historischer Prozeß tiefgreifender politischer, ökonomischer, sozialer und geistigkultureller Wandlungen, also ein zutiefst revolutionärer Prozeß. Wie 40 Jahre DDR zeigen, vollzieht er sich in zahlreichen sozialistischen Reformen, bemerkte Hermann Axen ...

  • Bei politischer SRV Truppen bis September ab

    Thailand begrüßt neue Friedensinitiative beider Länder

    Hanoi (ADN). Die Sozialistische Republik Vietnam ist in Übereinstimmung mit der Regierung der VR Kampuchea bereit für den Fall einer politischen Regelung des Kampuchea-Konflikts alle ihre Truppen aus diesem Land bereits bis September dieses Jahres abzuziehen. Das erklärte eine Sprecherin des vietnamesischen Außenministeriums am Freitag vor der Presse in Hanoi ...

  • Versuche, zwischen DDR und UdSSR einen Keil zu treiben, werden scheitern

    Hermann Axen fuhr fort: Frieden, Arbeit, Demokratie und sozialer Fortschritt sind grundsätzliche Werte, die allen sozialistischen Staaten gemeinsam sind. Alle Bruderparteien der sozialistischen Staaten verfolgen deshalb das Ziel, eine hohe Dynamik der sozialökonomischen Entwicklung zu erreichen, das Lebensniveau ihrer Völker zu erhöhen und die sozialistische Demokratie auszubauen ...

  • Thälmannsche Verbundenheit prägt die Beziehungen SED-DKP

    Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees, überbrachte die Grüße der SED

    Mit großer Freude und im Geiste der tiefen Verbundenheit, zu der der geschichtliche Fortschritt auf deutschem Boden unsere Parteien historisch verpflichtet, überbringe ich dem 9. Parteitag der Deutschen Kommunistischen Partei die herzlichsten Kampfesgrüße des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und seines Generalsekretärs, Genossen Erich Honecker, erklärte Hermann Axen zu Beginn seiner Ansprache ...

  • DKP-konsequenteste Kraft im Kampf für Grundinteressen des Volkes der BRD

    In den 20 Jahren seit ihrer Konstituierung — so führte Hermann Axen weiter aus — hat sich die Deutsche Kommunistische Partei getreu den großen Traditionen des nunmehr 70jährigen Kampfes der deutschen Kommunisten .als die konsequenteste und weitblickendste Kraft im Kampf um die nationalen und sozialen Interessen des Volkes der Bundesrepublik erwiesen ...

  • Bombe vermutlich in London in Boeing 747 geschmuggelt

    CSSR-Spezialisten helfen Sprengstoff identifizieren

    London (ADN). Die Bombe, die am 21. Dezember die Boeing 747 über Lockerbie zerriß, ist vermutlich in London kurz vor dem Start der Maschine an Bord geschmuggelt worden. Britische Untersuchungsbehörden gehen davon aus, daß der Sprengsatz unter dem Passagierdeck in der Nähe der vorderen Gepäckkabine versteckt worden war ...

  • Angola unterstützt voll die UNO-Überwachungsmission

    Erste 3000 Internationalisten kehren nach Kuba zurück

    Luanda (ADN). Die angolanische Regierung werde alles in ihren Kräften Stehende tun. damit die Tätigkeit der UNO-Überwachungsmission (UNAVEM) in Angola zur Verifizierung des kubanischen Truppenabzuges entsprechend den New-Yorker Abkommen zwischen Angola, Kuba und Südafrika erfolgreich verläuft. Das versicherte Außenminister Afonso Van Dunem in Luanda bei einem Treffen-mit Offizieren der Beobachtergruppe ...

  • Brasilien: Mendes-Mörder sollen verhaftet werden

    Brasilia (ADN). Brasilianische Polizeikommandos haben in der südwestlichen Amazonas-Region den Landsitz der vermutlichen Mörder des Ökologen Francisco Mendes umstellt um sie festzunehmen. Nach offiziellen Angaben vom Freitag werden die Großgrundbesitzen Alvarino und Darli Alves da Silva der Bluttat verdächtigt obwohl sich der Sohn eines der Brüder, der 21jährige Darci Alves, bereits vor Tagen als angeblich einziger ...

  • Äthiopiens Bildungs- und Kulturpolitik gewürdigt

    Addis Abeba (ADN). Äthiopiens Anstrengungen beim Aufbau eines fortschrittlichen Bildungswesens und bei der Bewahrung seiner uralten Kulturschätze für künftige Generationen hat der Generaldirektor der ÜN-Organisation für Erziehung, Wissenschaften und Kultur (UNESCO), Federico Mayor, gewürdigt Er brachte der Organisation während einer Unterrednung mit dem Präsidenten Äthiopiens, Mengistu Haile Mariam, seine Anerkennung zum Ausdruck ...

  • Mörder von Indira Gandhi in Delhi hingerichtet

    Delhi (ADN). Der Mörder der früheren indischen Premierministerin Indira Gandhi, Satwant Singh, und der ebenfalls zum Tode verurteilte Mitverschwörer Kehar Singh sind in der Nacht zum Frei-- tag in Delhi hingerichtet worden. Indira Gandhi war am 31. Oktober 1984 ■ von ihren Sikh-nLeibwächtern Satwant Singh und Beant Singh im Garten ihrer Residenz durch mindestens 25 Schüsse getötet worden ...

  • Führender Politiker der Kfimer kehrte zurück

    Phnom Peüh~(ADN). Exgeneral In Tarn, einer der führenden Politiker der Kihmer-Opposition gegen die Volksrepublik Kampuchea, hat das Exil verlassen und ist am Mittwoch aus dem Ausland in die Landeshauptstadt Phnom Penh zurückgekehrt, wurde am Freitag bekannt In Tarn, der als Vertrauter des einstigen Staatschefs ...

  • POLJSARIO: Treffen mit König leitete Dialog ein

    Algier (ADN). Nach Einschätzung der POLJSARIO haben die in dieser Woche geführten Gespräche mit König Hassan II. von Marokko einen Dialog eingeleitet der fortgesetzt wird. Das Treffen lasse hoffen, daß 1989 zum entscheidenden Jahr für die friedliche Lösung des Westsahara- Konflikts werde. Das erklärte Bachir Mustapha Sayed, in der POLJSARIO verantwortlich für auswärtige Beziehungen, nach der Rückkehr aus Marokko am Freitag in Algier ...

  • Israel: Neue Lasten für Bevölkerung mit Etat 89

    Tel Aviv (ADN). Neue Lasten für die Bevölkerung Israels bringt der Haushaltsplan 1989 mit sich, den das israelische Kabinett am Donnerstag billigte. Den Einsparungen von rund 1,14 Milliarden Shekel (550 Millionen Dollar) fallen besonders Subventionen beim öffentlichen Verkehr und bei Grundnahrungsmitteln zum Opfer ...

Seite 5
  • Sport Am Wochenende

    Neues Deutschland / 7./8. Januar 1989 / Seite 5 Außenpolitik Was sonst noch passierte Ein ungewöhnliches Hochzeitsgeschenk haben Alan und Fiona Beaumont, beide 27 und aus Ipswidi in Ostengland, von der Mutter der Braut erhalten. Sie schenkte den zwei Hobbytauchern einen 16 Kilometer vor der ostenglischen Küste auf Grund liegenden Frachter, den sie für umgerechnet 320 Mark vom britischen Verkehrsministerium gekauft hatte ...

  • Mosaik

    Paris: Leck in Benzinpipeline Paris. Mehr als drei Millionen Liter Benzin sind im französischen Departement Ororroe bei Valaurieaus einer durch einen Bulldozer beschädigten und leckgeschlagenen Pipeline ausgelaufen. Fünf Tote bei .Wohnungsbrand Bonn. Vier kleine Kinder und eine 26jährige Frau sind bei einem Schwelbrand in Bamberg (Bayern) ums Leben gekommen ...

  • USA verweigerten Visum für UdSSR-General

    Moskau (ADN). Die USA-Behörden haben dem Militärexperten des ZK der KPdSU, Generalmajor Geli Batenin, das Einreisevisum in die USA verweigert» meldete TASS am Freitag. Batenin sollte an einer Pressekonferenz zum Abschluß der Arbeiten an der Fernsehserie „Krieg und Frieden im Nuklear^ Zeitalter" teilnehmen ...

  • Sowjetunion: Gespräche zu C-Wuffen-Verbot in Endphase

    1989 könnte Entscheidung über eine Konvention bringen

    Moskau (ADN). Die Genfer Gespräche über eine Konvention für das vollständige und umfassende Verbot der chemischen Waffen, die Vernichtung ihrer Bestände, und ihrer Produktionsanlagen.' sind in die Endphase getreten, erklärte der Sprecher des UdSSR- Außenministeriums Gennadi Gerassimow in Moskau. 1989 könne zum entscheidenden Jahr für die Ausarbeitung dieser Konvention werden ...

  • Prozeßserie in der BRD gegen Chemiewuf f engegner

    175 Friedensdemonstranten droht die Verurteilung

    Pirmasens (ADN). Vor dem Amtsgericht im rheinland-pfälzischen Pirmasens hat am Freitag eine Serie von Prozessen gegen Demonstranten begonnen, die im Juni 1988 gegen die Lagerung von Chemiewaffen . im US-Depot Fischbach protestiert hatten. Die insgesamt 175 damals von der Polizei registrierten Giftgasgegner sollen jetzt im Fließbandverfahren abgeurteilt werden, berichtete die Progress Presse Agentur ...

  • Empörung in Nikaragua jüngste Bluttat der Contras

    Banditenüberfall kostete mehrere Kinder das Leben

    Managua (ADN-Korr.). Die vom Sandinistischen Fernsehen am Mittwochabend ausgestrahlten Bilder waren schrecklich: Hilflos hing der tote Körper eines Babys in den Händen des Arztes, das Geschoß war dem Jungen in den Rücken gedrungen — beim ersten Überfall der Contras im neuen Jahr. Ziel der Attacke von rund 40 konterrevolutionären Banditen war die kleine Siedlung La Maranosa bei Wiwdli im Norden Nikaraguas ...

  • USA-Politiker für Verlieht auf Modernisierung der Lance

    Konstruktiv auf Abrüstungsbeispiel der UdSSR reagieren

    Washington (ADN). Im Komitee für nationale Sicherheit izusammengeschlossene Kongreßabgeordnete, Abrüstungsexperten und ehemals führende Mitarbeiter des Außen- und des Verteidigungsministeriums der USA sowie des Geheimdienstes CIA haben die Regierung des Landes aufgefordert, auf die Modernisierung der in der BRD stationierten Lance- Raketen zu verzichten ...

  • USA eröffnen eine neue Linie des Wettrüstens

    Technologie dieser Waffen trägt offensiven Charakter

    Wien (ADN). Die von den USA forcierte Stealth-Rüstung untergräbt nach Einschätzung von Friedensforschern aus Österreich, Schweden, Schweiz und der BRD die Bemühungen um Vertrauen und destabilisiert die Ost-West- Beziehungen. Sie gelangen in einer vom österreichischen Institut für Friedensforschung und ...

  • TASS: Zu TASS: Zu Ausschreitungen am Neujahrstag in Taschkent

    Moskau (ADN). Zu schweren Auseinandersetziungen, bei denen Tote und Verletzte zu beklagen waren, kam es am Neujahrstag in Taschkent, meldete TASS am Donnerstag. Danach hatten rund 30 unter Alkohol und Rauschgift stehende Afghanen, die in der usbekischen Hauptstadt ausgebildet werden, auf einem Markt Frauen belästigt und Streitigkeiten Keraufßesäiwaren ...

  • MTI: Heftige Reaktionen auf geplante Preiserhöhungen in Ungarn

    Budapest (ADN). Die Bevölkerung Ungarns reagiere im ganzen Land heftig auf die geplanten Preissteigerungen, erklärte der Generalsekretär des Landesrates der Gewerkschaften, Sändor Nagy, laut MTI am Donnerstag in Mezötür. Einige Kollektive ersuchten den Landesrat um Hilfe, andere faßten Streiks ins Auge ...

  • Neuer Willkürakt Pinochets wird in der DDR verurteilt

    Freilassung verhafteter Kommunisten gefordert

    Berlin (ADN). Im Namen der in der Solidaritätsbewegung vereinten gesellschaftlichen Kräfte der DDR hat das Solidaritätskomitee gegen die Verhaftung der führenden Mitglieder der Kommunistischen Partei Chiles Americo Zorilla, Mireya Baltra, Guillermo Scherping und Jos£ Sanfuentes protestiert und deren sofortige Freilassung gefordert ...

  • Besorgnis über Piraterie der USA

    Anhaltende .internationale Proteste gegen den Abschuß der libyschen Flugzeuge

    Berlin (ADN). Unvermindert halten die von tiefer Besorgnis über die von den USA heraufbeschworene Lage durch den Abschuß der beiden libyschen Militärflugzeuge gekennzeichneten weltweiten Proteste an. Regierungen, Politiker und Organisationen bringen darin ihre Ablehnung zum Vorgehen Washingtons im Mittelmeer zum Ausdruck ...

  • OAU

    Addis Abeba (ADN). Die Organisation der Afrikanischen Einheit bezeichnete den Abschuß der libyschen Maschinen als Aggressionsakt, der voll und ganz auf der Linie der andauernden Drohpolitik der USA gegen Libyen liege. Gewerkschaften Öffentliche Dienste Berlin (ADN). Die Internationale Vereinigung der ...

  • Menschliches Versagen Ursache für Absturz der IL 76 bei Leninakan

    Moskau (ADN). Der Absturz der sowjetischen Militärmasdiine vom Typ IL 76 am 11. Dezember beim Landeanflug auf den Flughafen von/Leninakan ist in erster Linie auf fehlerhaftes Verhalten der Besatzung zurückzuführen, teilte der Vorsitzende der Üntersuchungskommission, Generalleutnant B. Berestow, am Frei- ...

  • Warnung vor Wintersport in Gebirgen der CSSR

    Praj (ADN).. Äußerst ungünstig und stellenweise lebensgefährlich sind gegenwärtig die Bedingungen für Skiläufer und Wanderer in den Mittelgebirgen Nordböhmens und -mährens. Nach Angaben des Bergdienstes der CSSR sind Pisten, Hänge und Skiwanderwege vor allem im Riesengebirge, dem Jeseniky-Gebirge und in den Beskiden vereist und nicht zu' benutzen ...

  • In den USA offiziell fast sieben Millionen Werktätige arbeitslos

    Washington (ADN). In den USA waren Ende Dezember offiziell 6,6 Millionen Arbeitslose registriert. Wie das Arbeitsministerium'am Freitag in Washington mitteilte, entspricht das einer Quote von 5,3 Prozent, 0,1 Prozent weniger als im Vormonat. Den Angaben zufolge müssen noch fast eine Million Entmutigte, die ihre erfolglose Jobsuche aufgegeben haben und sich nicht mehr registrieren lassen, sowie 5,3 Millionen Kurzarbeiter hinzugerechnet werden ...

  • UdSSR-Politiker traf afghanische Opposition

    Islamabad (ADN). Der 1. stellvertretende sowjetische Außenminister und Botschafter der UdSSR in Afghanistan, Juli WoJ ronzow, traf am Freitag in Islamabad mit führenden Vertretern der bewaffneten afghanischen Opposition zusammen. Bei den Gesprächen war sowohl die von Pakistan aus operierende sogenannte 7-{Parteien-Allianz als auch die in Iran ansässige 8-Parteien- Allianz vertreten ...

  • Regierung der Türkei gegen Aufstockung der nuklearen Arsenale

    Ankara (ADN). Die türkische Regierung hat eine weitere Aufstockung der nuklearen Arsenale auf dem Territorium ihres Landes abgelehnt. Wie der Sprecher des türkischen Außenministeriums, Inal Batu, erklärte, wolle Ankara diesbezüglich keine zusätzlichen Verpflichtungen eingehen. Der Sprecher reagierte ...

  • Washington lehnt Abzug aus dem Miffelmeer ab

    Washington (ADN). Die USA haben einen gleichzeitigen Abzug der amerikanischen und der sowjetischen Flotte aus dem Mittelmeer abgelehnt Einen entsprechenden Vorschlag hatte der UNO-Botsehafter der UdSSR, Alexander Belonogow, am Freitag während der Sondersitzung des UNO-Sicherheitsrates zum Abschuß zweier ...

  • C-waffenfreie Zone in Europa als Modell für weltweife Ächtung

    Bonn (ADN). Der gemeinsame Vorschlag von SPD, SED und KPTsch für die Errichtung einer chemlewaffenfreien Zone in Europa könnte ein Modell für die weltweite Ächtung und Kontrolle der chemischen Waffen sein. Das betonte Erwin Hörn, Obmann der SPD-iFraktion im Verteidigungsausschuß des Bundestages, in einem Interview für den Parlamentarisch-Politischen Pressedienst (PPP) in Bonn ...

  • Weißes Haus: Auch künftig Militäraktion gegen Libyen möglich

    Washington (ADN). Der Sprecher des Weißen Hauses, Marlin Fitzwater, hat künftige Militäraktionen der USA gegen Libyen nicht ausgeschlossen. Zu Presseberichten, daß Präsident Reagan seine Drohung zurückgenommen oder abgeschwächt habe, sagte Fitzwater am Freitag in Washington, es wäre ein Fehler, .von irgendwelchen Veränderungen zu reden ...

  • Nominierung für neuen Regierungschef der SFRJ

    BeiKrad (ADN). Die Aufstellung der Kandidaten für das Amt des Vorsitzenden des Bundesexekutivrates hat in der SFRJ begonnen, meldet« die Zeitung „Borba" am Freitag. Die durch die Verfassung vorgeschriebene Prozedur war am Vortag vom Präsidium der Bundeskonferenz des Sozialistischen Bundes der Werktätigen Jugoslawiens (SBdWJ), der größten Massenorganisation des Landes, eingeleitet worden ...

  • Oberbefehlshaber der NATO-Luftsfreitkräffe für Mitteleuropa ernannt

    Brüssel (ADN). Der Oberste NATO-Befehlshaber; Europa, USA-General John Galvin, hat den Generalleutnant der USA- Luftwaffe Michael Dugan zum neuen Oberbefehlshaber der NATO-Luftstreitkräfte für Mitteleuropa ernannt. Dugan werde seine neue Aufgabe im April übernehmen, wurde im NATO- Hauptquartier mitgeteilt Er tritt die Nachfolge von General William Kirk an, der in den Ruhestand tritt ...

  • Verteuerungen in SFRJ zurückgenommen

    Belcrad (ADN). Die jugoslawische Regierung hat die ursprünglich für den 5. Januar von der Energiewirtschaft des Landes geplante Heraufsetzung des. Strompreises um 69,2 Prozent vorerst außer Kraft gesetzt. Wie die Belgrader Presse meldete, verbleibt der Preis damit auf dem Niveau vom 15. November des vergangenen Jahres ...

  • Kaukasusdörfer im Schnee versunken

    Moskau (ADN). Ungewöhnlich heftige Schneefälle, begleitet von stürmischen Winden mit Spitzengeschwindigkeiten von 35 Metern in der Sekunde, halten seit Tagen im Kaukasus an. Im georgischen Gebirgskurort Bachmaro erreichte die Schneedecke eine Höhe von rund 4,5 Metern. Zahlreiche Bergdörfer sind von der Außenwelt abgeschnitten ...

  • Außenminisfergespräche UdSSR-USA angekündigt

    Paris (ADN). Der Außenminister der UdSSR, Eduard Scheward* nadse, und USA-Außenminister George Shultz werden t am heutigen Sonnabend in Paris am Rande der Konferenz über das Verbot der Chemiewaffen die Lage im südlichen Mittelmeerraum beraten. Gegenstand der Unterredung werde der Abschuß der beiden libyschen Flugzeuge durch USA- Kampfflugzeuge sein, hieß es ...

  • Geiseln in Düsseldorf von der Polizei befreit

    Düsseldorf (ADN). Ein Spezialkommando der Polizei.hat Freitag morgen in der Nähe des Flughafens von Düsseldorf zwei Geiseln aus einem Linienbus befreit Die Gangster wurden festgenommen. Die Geiselnehmer hatten den Bus kurz nach Mitternacht in Bonn in ihre Gewalt gebracht und einen hohen Geldbetrag sowie die Bereitstellung eines Flugzeuges verlangt ...

  • Was sonst noch passierte

    Ein ungewöhnliches Hochzeitsgeschenk haben Alan und Fiona Beaumont, beide 27 und aus Ipswidi in Ostengland, von der Mutter der Braut erhalten. Sie schenkte den zwei Hobbytauchern einen 16 Kilometer vor der ostenglischen Küste auf Grund liegenden Frachter, den sie für umgerechnet 320 Mark vom britischen Verkehrsministerium gekauft hatte ...

Seite 6
  • Junge Solisten gefielen mit bezauberndem Spiel

    Sinfoniekonzert des Orchesters der Komischen Oper

    Von Hansjürgen Schaefer Berlins Komische Oper setzt sich seit geraumer Zeit vor allem in Kammerveranstaltungen für den künstlerischen Nachwuchs ein. Das ergänzt das Bemühen um junges Blut auf der Opernbühne wirkungsvoll und auf höchst erfreuliche Weise. Dem war jetzt auch ein sinfonisches Konzert des Hauses in der Berliner Behrenstraße verpflichtet Beethovens Konzert für Violine, Violoncello, Klavier und Orchester C-Dur op ...

  • Erinnerung an ein dunkles Kapitel der USA-Geschichte

    Ausstellung würdigt Andenken an die Rosenbergs

    Von ADN-Korrespondent Fred Böttcher Es begann damit, daß der Kunsthistoriker Rob Okun auf eine Picasso-Zeichnung aus den 50er Jahren mit den Porträts von Ethel und Julius Rosenberg stieß. Darüber, so sagte er sich, muß es noch mehr geben. Die systematische Suche nach Kunstwerken, die sich mit dem Justizmord ...

  • Auf Filzlatschen durch zehn kleine Ausstellungen

    Anmerkungen zur Schau „Der eigene Blick" in Berlin Von Dietmar E i s o 1 d

    Ins Bild unserer vielgestaltigen Ausstellungslandschaft solle eine neue kräftige Kontur eingezeichnet werden. So war es zumindest schon lange vor Eröffnung der Ausstellung „Der eigene Blick — Berliner Kritiker zeigen Kunst ihrer Wahl" zu hören. Neugierig, wie man als Kollege halt ist, geht man entsprechend gestimmt ins Ephraimpalais und schlurft — filzlatschenbewehrt wie in Friedrichs II ...

  • Musikzentrum mit reichem Jahresangebot

    Förderung zeitgenössischer Komponisten in Dresden Als Anreger zur Auseinandersetzung mit neuen Werken will sich das Dresdner Zentrum für zeitgenössische Musik auch 1989 erweisen. Höhepunkt werden vom 1. bis 10. Oktober die dritten „'Dresdner Tage der zeitgenössischen Musik" — ein international stark beachtetes Festival der Gegenwartskunst — sein ...

  • Über 170mal war sie • ■■■■• die Frau von Stein

    Die Schauspielerin ist seit 19 Jahren am Maxim Gorki Theater engagiert. Ihre persönlichkeitsstarke Ausstrahlung hat das Profil dieses Hauses mitbestimmt. Um so weniger sei zu begreifen, meint eine der Besucherinnen des Gesprächsabends, daß sie dort selten in respektablen Aufgaben zu sehen ist. Es fällt schwer, darauf eine Antwort zu finden ...

  • TbomasMüntzer und die Künste seiner Zeit

    Konferenz des Kulturbundes

    Mühlhausen (ADN). „Thomas Müntzer und die Künste seiner Zeit" war am Freitag Thema einer wissenschaftlichen Konferenz des Kulturbundes in Mühlhausen. Auf der Tagung, die den Auftakt zu vielfältigen Veranstaltungen anläßlich seines 500. Geburtstages in diesem Jahr gab, erörterten Historiker, Musik-, Sprach- und Kunstwissenschaftler sowie Theologen, Musiker und Theaterschaffende der DDR Leistung, Wirkung und Anregungen Müntzers ...

  • Gespräch mit Zuschauern wie unter vier Augen

    Ich erlebte Karin Gregorek in einer Gesprächsrunde im Berliner Haus der DSF am Kastanienwäldchen., Seit längerem sind dort von Zeit zu Zeit prominente DDR- Schauspieler geladen, um dem Publikum Auskunft zu geben über Arbeit und Leben. Und wie es sich in solchem Fall ergibt, wird daraus meist ein Gespräch wie unter vier Augen ...

  • Auffällige Beispiele großer Schauspielkunst

    Karin Gregoreks Entwicklungsweg kommt zur Sprache. Sie kommt aus einem Elternhaus, in dem die Musen nicht den Alltag prägten. Doch mit dem Überschwang ihrer Jugend und dem Gefühl, ohne Hindernisse zu neuen Ufern aufbrechen zu können, beschloß sie Anfang der 60er Jahre, Schauspielerin zu werden. „Nichts erschien mir damals unmöglich, und bis heute halte ich an dieser Überzeugung fest ...

  • anderen von Christoph Tannert ausgewählt wurde

    die Auswahl, die solche Kunstwissenschaftler wie Peter Michel, Helmut Netzker, Peter Pachnicke, Hermann Peters und Klaus Weidner getroffen haben: Diese gestandenen Wissenschaftler, die seit Jahrzehnten mit offenen Augen die künstlerische Szene in unserem Lande in ihrer dialektischen Widersprüchlichkeit ...

  • Prof. Johannes Heisig ist neuer Rektor der Dresdner Kunsthochschule

    Dresden (ADN/ND). Als neuer Rektor der Hochschule für bildende Künste Dresden wurde Prof. Johannes Heisig am Freitag in sein Amt eingeführt Die feierliche Investitur nahm der Minister für Kultur der DDR, Dr. Hans-Joachim Hoffmann, in Dresden vor. Der 35jährige Maler und Grafiker studierte an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig sowie ein Jahr an der F+F Schule für experimentelle Gestaltung Zürich ...

  • Sir Yehudi Menuhin im Gespräch mit dem Berliner Publikum

    Berlin (ADN). „Für die Aufführung klassischer Werke dirigiere ich gern Orchester mit Tradition", sagte Sir Yehudi Menuhin am Freitag im Musikclub des Schauspielhauses Berjin während einer Plauderei mit dem Publikum zwischen zwei von ihm dirigierten Konzerten der Staatskapelle Berlin in diesem Haus. „In der DDR wird diese Tradition gepflegt davon konnte ich mich überzeugen ...

  • Film „Free Mandela" im DDR-Fernsehen

    Berlin (ADN). Der Dokumentarfilm „Free Mandela" des in London lebenden südafrikanischen Regisseurs Barry Feinberg wird am 8. Januar, 21,40 Uhr, im 1. Programm des DDR-Fernsehens zu sehen sein. Der Streifen ist dem 70. Geburtstag des seit 26 Jahren eingekerkerten Führers des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC) gewidmet ...

  • Kulturnotizen

    SIBELIUS-BIOGRAPHIE. In Finnland ist der letzte Teil einer fünfbändigen Sibelius-Biog'räphie erschienen. Verfasser ist der Musikwissenschaftler Prof. Erik Tawaststjerna. SYDNEY THEATER COMPANY. Die von An Churchill-Brown geleitete Sydney Theater Company beging in diesen Tagen ihr zehn-^ jähriges Bestehen ...

  • Eine Frage, auf die es noch keine Antwort gab

    Eine Erfahrung, die nicht nur Karin Gregorek gemacht hat. Bei so manchen unserer großen Bühnen- oder Filmdarsteller liegen zwischen der einen und der anderen markanten Rolle Jahre. Keiner in der Gesprächsrunde begreift so recht, was Theaterleiter oder Regisseure daran hindert, mit „solchen Pfunden < zu wuchern", denn die beste Förderung einer Künstlerpersönlichkeit besteht darin, sie zu fordern ...

  • Vielfältiges Angebot bei Leipziger Freizeitmesse

    Leipzig (ADN). Rund 60 den kulturellen Alltag in Leipzig mitgestaltende Organisationen und Einrichtungen informierten auf einer Freizeitmesse über ihr diesjähriges Programm. Gäste der Veranstaltung im Zentralen Klub der Jugend „Artur Becker" waren unter anderem Kulturund Jugendfunktionäre sowie Brigade- und Klubleiter aus Betrieben, Schulen und anderen Einrichtungen ...

  • Eine Frau, der auf der Bühne und im Leben nichts unmöglich scheint

    Begegnung mit der Schauspielerin Karin Gregorek Von, Ursula M e v e s

    „Ich wäre keine Schauspielerin, wenn ich die Rolle nicht auf die Wirkung hin läse, die ich mit ihr erzielen kann", sagt Karin Gregorek. „Das sind szenische oder rhetorische Wirkungen, das ist auch die Wirkung durch den Zeitbezug. Aber wäre der Zeitbezug schon alles, brauchte ich den Umweg über Dichter und Rolle nicht ...

Seite 7
  • Topfgucker mit Kochhut und Rezeptverzeichnis

    Potsdamer Schüler als Junge Gastronomen / Arbeitsgemeinschaft trifft sich im Restaurant „Minsk" am Brauhausberg Von unserem Bezirkskorrespondenten Alfred Kubiziel

    Während andere Schüler in der Freizeit basteln, fotografieren, nähen oder Sport treiben, wenden sie sich lieber der Kochkunst und den Tafelfreuden zu: Zwölf Mitglieder hat die Arbeitsgemeinschaft Junger Gastronomen an der Lotte-Pulewka-Oberschule im neuen Potsdamer Wohngebiet Am Stern. Im Gegensatz zum Sprichwort „Eigener Herd ist Goldes wert" wird jedoch nicht die Schulküche für die vergnügliche Tätigkeit genutzt ...

  • Verbindungen auch zur Mathematik

    In kleinen Gefäßen, die im Werkunterricht gezimmert wurden, liegen getrocknete Gräser, Farne und Blumen bereit. Alles selbst geerntet, versteht sich. Auch die Holzrahmen für die Bilder wurden von Schülern gefertigt. Doch ehe es so richtig losgehen kann, sind noch einige Vorarbeiten notwendig. Die Mädchen und Jungen üben sich darin, Tätigkeiten zu planen ...

  • Vom Federba/Imafch bis hin zum Rodelrennen

    ND sprach mit Helmut Billeb, Bezirksturnrat Suhl

    ND: Der Sport fördert Leistungsfähigkeit, bringt Spaß und Erlebnisse beim Kräftemessen mit Freunden und ist nicht zuletzt Wichtig für die Herausbildung guter Charakterund Willenseigenschaften. Zunehmend mehr Mädchen und Jungen entwickeln das Bedürfnis, sich auch außerhalb des Unterrichts sportlicfi zu betätigen ...

  • ND: Ein Wort zum Wintersport?

    Helmut Billeb: Wir haben günstige Bedingungen im Bezirk und orientieren deshalb auch im außerunterrichtlichen Sport, besonders in den allgemeinen Sportgruppen, auf die Ausbildung in den Wintersportarten. Dabei legen wir Wert auf Vielseitigkeit. So macht das Üben mehr Spaß. Es werden Spiele, kleine Wettbewerbe im Langlauf oder auf der Schanze ausgetragen, Skifasching und Rodelrennen organisiert ...

  • Warum ich Lehrer werden will

    Auch ich war Mitglied des Klubs der Jungen Pädagogen an der Paul-Oestreich-Oberschule (EOS) in Berlin-Weißensee (siehe ND vom 17./18. Dezember 1988 „Unser Wunsch — gute Lehrer werden"). In diesen zwei Jahren faßte ich den endgültigen Entschluß, Lehrer zu werden. Mein damaliger Biologielehrer hatte daran großen Anteil ...

  • Kontinuität über das ganze Jahr

    Die Mädchen und Jungen sind stolz auf das mit Ausdauer, Fleiß und Einsatzbereitschaft Geschaffene und pflegen es dementsprechend. Besonders schätzt die Lehrerin, daß nach dem neuen Lehrplan das gesamte Jahr über gärtnerische Arbeiten im Stundenplan eingetragen werden. Eine Gärtnerei macht im Winter auch keine Pause, sondern arbeitet Erntegut auf oder bereitet Material für die Aussaat vor ...

  • Acht interessante Tagebücher

    Noch aus meiner Lehrentätigkeit weiß ich, daß interessante Berichte aus dem Leben von Widerstandskämpfern und Aktivirj sten der ersten Stunde bei unserer Schuljugend Aufmerksamkeit, und Achtung finden. So war es auch, als kürzlich Genosse Oberst a. D. Paul Hupel bei den Mädchen und Jungen der Georgi-Dimitroff- Oberschule in Gera-Untermhaus zu Gast war ...

  • Unterricht, der Heimatliche weckt

    Der Schulgartenunterricht reicht weit über das Gartenzimmer hinaus. Mit den Kenntnissen ist Liebe zur Natur, Heimatliebe gewachsen. Die rege Beteiligung an der Arbeitsgemeinschaft für Hobbygärtner, die Gudrun Keilhauer leitet, ist ein Beweis dafür. Direktor Peter Gieseler sagt: „Vom Ideenreichtum und der Einsatzbereitschaft der Kollegin Keilhauer profitiert das gesamte Lehrerkollektiv ...

  • Rutschpartie im Staubfänger

    Foto: ND/Eckstein Wo geheizt wird, entsteht Asche, und die machte den Werktätigen im Rohbraunkohleheizwerk des VEB Nickelhütte Aue zu schaffen. Mitglieder vom Klub Junger Techniker des Betriebes befaßten sich mit diesem Problem. Gemeinsam mit Facharbeitern, Meistern und Ingenieuren entwickelten auch Schüler einen Kaskadenmischer, in dem die Flugasche über schräge Bleche wechselseitig nach unten rutscht und dabei befeuchtet wird ...

  • Der Schulgarten im Klassenzimmer

    Wie an der Rostocker Johannes- Warnke-Schule mit dem neuen Lehrplan gearbeitet wird Von unserer Bezirkskorrespondentin Ulla Massow

    Auf der breiten Fensterbank grünen Zimmerlinden, blühen Usambaraveilchen, gedeihen Gummibaum und Russischer Wein. In Regalen und an den Wänden künden getrocknete Blumen und Gräser vom Fleiß kleiner Gärtner. Die Mädchen und Jungen der Rostocker Johannes-Warnke- Oberschule haben sich die Natur ins Haus geholt — für interessante Schulgartenstunden im Klassenzimmer ...

  • Festwoche an der Bezirksmusikschule

    Magdeburg (ND-Korr.). Auf eine 35jährige erfolgreiche Arbeit bei der Heranbildung künstlerischen Nachwuchses kann die Bezirksmusikschule „Georg Philipp Telemann" Magdeburg zurückblicken. Diesem Anlaß ist derzeit eine Festwoche gewidmet, in der die über 800 Schüler bei Konzerten und Kammermusikabenden ihr Können demonstrieren ...

  • Recorder entsteht als Jugendobjekt

    Sonnebert (ADN). An der Froduktipn des Schulrecorders SC 1800 Im VEB Sternradio Sonneberg sind Mädchen und Jungen beteiligt, die in dem Betrieb polytechnischen Unterricht erhalten. Die Schüler übernehmen bei diesem Jugendobjekt die Vormontage, bestücken unter anderem das Bodenblech und montieren das Zählwerk ...

  • Spielplatzmodell aus der Technikus-Sfaffibh

    Weimar (ADN). Das Modell für den Spielplatz in einem Neubaugebiet ihrer Heimatstadt erarbeiteten Junge Bautechniker der Technikus-Station Bad Berka. Eines der nächsten Projekte ist eine Übersichtstafel über Gewässer und Talsperren in der DDR, die für den Patenbetrieb 'des Zirkels — das Spezialbaukombinat Wasserbau'Weimar — bestimmt ist ...

  • Genossenschaftsbauern betreuen Schulensemble

    Erfurt (ADN). Patenschaftsbeziehungen verbinden das Tanzensemble der Werner-Seelenbinder-Oberschule in Erfurt-Gispersleben mit der VdgB-Ortsorganisation. Gemeinsam werden beispielsweise Volkstänze einstudiert und aufgeführt. Bei großen Programmen werden 22 junge Tänzer aus 1. bis 7. Klassen vom Chor und der Akrobatengruppe der Schule unterstützt ...

  • Kompendium über einen bedeutenden Pädagogen

    Dresden (ADN). Leben und Werk des bürgerlich-humanistischen Lehrers Carl Friedrich Wilhelm Wander (1803 bis 1879) würdigt das Buch.....erglüht für seinen herrlichen Beruf", das der Verlag der Wissenschaften herausgibt. Es wurde aus Anlaß des 35jährigen Bestehens der nach Wander benannten Pädagogischen Hochschule Dresden von Mitarbeitern der Bildungseinrichtung vorgelegt ...

  • Altpapiersammler retteten Tausende Bäume

    Oranienburg (ND-Korr.). Pioniere des Kreises Oranienburg „retteten" im vergangenen Jahr 2609 Bäume. 209 Tonnen Altpapier trugen die Schüler in einem Wettbewerb zusammen, der unter dem Motto.„2000 Bäume für unseren Kreis" stand. Spitzenreiter, waren die Mädchen und Jungen der, Oberschule Teschendorf. Jeder von ihnen brachte durchschnittlich 71,9 Kilogramm Papier auf die Waage ...

  • Forschungsaufträge zur Geschichte Berlins

    Berlin (ADN). [Mädchen und Jungen der Berliner Friedrich- Ebert-Oberschule haben Forschungsaufträge zur Geschichte ihres Stadtbezirkes Mitte übernommen. So waren die Veteranen Ewald Moesner und Willi Schulz bei den Pionieren und FDJlern zu Gast und berichteten über ihre Erlebnisse aus der Zeit der Novemberrevolution und der Gründung der KPD ...

Seite 8
  • Volksvertreter, die engen Kontakt „ihren" Baubetrieben unterhalten

    ZU Ständige Kommission tagte in Weißensee / Schwerpunkt: Musikerviertel Von Jochen General

    Es stand zu erwarten, daß das große Modernisierungsgebiet „Musikerviertel" zwischen Klement-Gottwald-Allee, Gu^efund Smetanastraße sowie Jüdischem Friedhof eine Rolle auf der ersten 89er Sitzung der Ständigen Kommission Bauwesen der Stadtbezirksversammlung Berlin-Weißensee spielen würde. Und zwar gleich dn mehrfacher Hinsicht ...

  • Eine Karambolage mit langem Nachspiel

    Senat für Arbeitsrecht beim Stadtgericht überprüfte Urteil gegen LKW-Fahrer

    Nur wenige Sekunden war der W50-Fahrer Frank D. an einem dunklen Januarmorgen des verflossenen Jahres unaufmerksam. Wieder wurde es Januar, und noch immer beschäftigten die Folgen ihn, seine Kollegen und die Richter. Was war passiert? Kurz nach halb sieben verließ Frank D. mit seinem LKW die Torausfahrt des Lichtenberger Betriebes, in dem er seit über drei Jahren als Kraftfahrer tätig ist ...

  • Goldene Briefmarke des Jahres 1988 wird gesucht

    27 Emissionen stehen zur Wahl / ND stiftete Sonderpreis

    Erneut stellen sich die Gezähnten* und Ungezähnten zur Wahl: Gesucht wird die „Goldene Brief- •marke" der DDR des Jahrganges 1988. Philatelisten und solche, die es — oder auch nicht — werden wollen, entscheiden wiederum, welcher der 27 Emissionen von Sonderpostwertzeichen die Krone gebührt Traditionell haben sich unter Federführung des „sammler express" „Neues Deutschland" und 18 weitere Zeitungen und Zeitschriften unserer Republik für diese Gemeinschaftsaktion zusammengefunden ...

  • Winfersportwetferbericht

    vom 6. Januar 1989, 7 Uhr (Erste Zahlengruppe Gesamtschneehöhe/Neuschneehöhe in cm, letzte Zahlenangabe Temperatur in Grad Celsius). HARZ: Drei Annen Hohne 7/7, Naßschnee, Ski stellenweise möglich, 0; Benneckenstein 14/14, Pulver, Ski gut, 0; Harzgerode 4/4, Pappschnee, kein Wintersport möglich, 0; Schierke 10/10, Pulver, Ski stellenweise möglich, ...

  • Eine „helena" bekommt Vitamine

    „Ach bitte, kommen Sie doch mal zurück I" Dem Ruf aus der oberen Etage der - Klinik für Klein- und Heimtiere in Alt-Biesdorf folgte gehorsam (und neugierig) die Reporterin, die sich zwei Stunden lang tapfer zwischen allerlei Reptilien bewegt hatte. Veterinärrat Dr. Lutz Sassenburg, begeistert von seinem Fach, zeigte ein frisch gelegtes Ei einer Schildkröte ...

  • Wenn Thermometer aussehen

    Privater Handwerksbetrieb repariert Temperaturmesser

    Was tun, wenn ein Thermometer im Eimer ist? Man wirft es zumeist in denselben und kauft ein neues. Nun reicht da die Palette vom einfachen Glasthermometer bis zum — wie es unter Fachleuten heißt - digital anzeigenden elektrischen Temperaturmeßgerät. Die Neuanschaffung eines simplen Glasthermometers läßt sich unter Umständen verschmerzen ...

  • Sport am Wochenende

    Fußball: Zum Hallenturnier um den Pokal des Verkehrswesens hat Auto Trans Gäste aus Stendal, Schönebeck, Rostock, Greifswald, Zwickau, Halberstadt und Berlin eingeladen. Gespielt wird in der Halle am Anton-Saefkow- Platz am Sonnabend ab 16 Uhr und am Sonntag von 8 bis 14 Uhr. Volleyball: In der Turnhalle Bouchestraße in Treptow stehen sich die Frauenmannschaften von Fernsehen und Rotation Prenzlauer Berg am Sonntag ab 11 Uhr im Oberligapunktspiel gegenüber ...

  • Freundschaftstreffen mit kubanischen Werktätigen

    Herzliche Begegnungen in Betrieben der Hauptstadt

    Werktätige aus dem VEB Herrenbekleidung „Fortschritt" trafen sich am Freitag auf einer Festveranstaltung mit kubanischen Kollegen aus Anlaß des 30. Jahrestages des Sieges der Revolution in Kuba. 70 Facharbeiter für Bekleidungstechnik und Lehrlinge aus Kuba sind seit zwei Jahren in diesem hauptstädtischen Betrieb tätig ...

  • Schwerer Verkehrsunfall

    Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Freitag um 15.50 Uhr in der Ostenästraße, Höhe Parkstraße, im Berliner Stadtbezirk Köpenick. Wie die "Verkehrspolizei mitteilte, geriet ein „Trabant" zwischen zwei einander entgegenkommende Straßenbahnen der Linien 25 und 26. Dabei kam der Fahrer des PKW ums Leben ...

  • Die kurze Nachricht

    UMLEITUNG. Wegen Tiefbauarbeiten wird ab kommendem Montag nach dem Berufsverkehr die Granitzstraße in Pankow zwischen Berliner Straße und Neumannstraße i für längere • Zeit gesperrt Kraftfahrzeuge ■, .werden über Neumannstraße/Kissingepstraße umgeleitet VP-REVIER. Ein neues VP-Revier mit Meldestelle nimmt am Montag in der Invalidenstraße 164 in Mitte seinen Dienst auf ...

  • Wettervorhersage

    bis Mittwoch, den 11. Januar 1989 In einer straffen Westströmung können Täefausläufer unser Gebiet überqueren. Mit ihnen wird weiter Meeresluft nach Mitteleuropa gelenkt. So wird es meist stark bewölkt sein und gelegentlich zu Niederschlag kommen, der nur im Bergland anfangs noch zum Teil als Schnee fällt ...

  • Plakatschau in der Stadtbibliothek

    Arbeiten aus dem Fundus des Nationalmuseums Poznan

    Einblicke in die polnische Plakatkunst der 80er Jahre gibt eine am Freitag im Foyer der Berliner Stadtbibliothek eröffnete Ausstellung. 120 Arbeiten aus dem Fundus des Nationalmuseums Poznan werden gezeigt. Dazu gehören politische Blätter ebenso wie Theater-, Film- und Ausstellungsplakate, unter anderem von Waldemar Swierzy, Roman Cieslewicz und Lech Majewski, die zu den bekanntesten Vertretern dieser Kunst im Nachbarland zählen ...

  • Neues Deutschland

    konto: Postscheckamt Berlin, Konto- Nr. 71JS-56-55509. Anzeitenverwaltune: Verlag Neues Deutschland, Anzeigenabteilung, Franz-Mehrinj-Platz 1, Berlin, 1017, Telefon: 58 3124 71/27 77/2177. Anzeigenannahme: Verlag Neues Deutschland und Anzeigenannahmestellen in Berlin und in den Bezirken. Anzeigenannahme für Auslandsanzeigen: INTERWERBUNG BERLIN, Hermann- Duncker-Straße 89, Berlin, 1157, DDR ...

  • Von Martin Waldhausen

    Frank D. braucht keinen Schadenersatz leisten. Der Staatsanwalt, der, wie es generell üblich ist, den Beschluß zugestellt bekam, war da ganz anderer Meinung und erhob Einspruch, so daß eine Verhandlung vor dem Stadtbezirksgericht Lichtenberg folgte. Da nun wurde festgestellt, daß der Verklagte die Straßenverkehrs-Ordnung grob mißachtet sowie seine Arbeitspflicht als Kraftfahrer verletzt hatte, und daß allein durch seine Fahrlässigkeit jener Unfall passieren konnte ...

  • Slowakische Grafik in der Leipziger Straße

    „Albin Brunovsky und seine Schüler" heißt eine Ausstellung slowakischer Grafik dm CSSR- Kultur- und Informationszentrum in Berlin. 15 junge Künstler präsentieren sich dort mit unterschiedlichen Themen und Handschriften. Die rund 100 Blätter wurden aus den Sammlungen der M.-A.-Bazovsky-Galerie TrenCin zur Verfügung gestellt Der Ruf slowakischer Grafik ist vor allem mit dem Namen des Nationalkünstlers Albin Brunovsky verbunden ...

  • Warnung vor Tollwut

    In Dresden weidete auf dem Grundstück Am Viertelacker 24 bis zum 31. Dezember 1988 ein Pferd, bei dem eine Tollwuterkrankung festgestellt worden ist. Personen* die seit dem 22. Dezember 1988 Kontakt zu diesem' Tier hatten, werden aufgefordert, sich unverzüglich in der nächstgelegenen Gesundheitseinrichtung beziehungsweise beim Rat des Stadtbezirkes, Abteilung Gesundheits- und Sozialwesen, zu melden ...

  • Mitteilung der Partei

    Zyklus für leitende Propagandisten und Gesprächsleiter der Schulen der sozialistischen Arbeit: Die nächste Veranstaltung findet am Donnerstag, dem 12. Januar 1989, in der Bildungsstätte der Bezirksleitung Berlin der SED, Französische Straße 35, statt Thema: Wissenschaftliche Arbeitsorganisation — Sache jedes Arbeitskollektivs ...

  • Reisebüro bietet freie Betten in Interhotels an

    Das Reisebüro der DDR bietet freie Vertragsbetten in Interhotels im Zeitraum vom 20. Januar bis 28. April 1989 für Aufenthalte unter anderem in Dresden, Karl- Marx-Stadt, Gera, Leipzig, Halle* Erfurt, Rostock, Weimar und Magdeburg. Es handelt sich überwiegend um Zweibettzimmer. Jede Reisebüro-Zweigstelle nimmt Buchungen ab 9 ...

  • Seit zwanzig Jahren schätzen die Berliner ihre Markthalle

    Fotos: ND/Winkler

Seite 9
  • Wissenswertes

    Neues Deutschland / 7./8. Januar 1989 / Seite 9 Politik lidel Castro zum 30« Jahrestag des Sieges der kubanischen Revolution Fidel Castro während seiner Rede auf dem zentralen Festakt zum 30. Jahrestag des Sieges der Revolution in Santiago de Cuba Telefoto: ZB/AP Santiago de Cuba. Landsleute aus Santiago und aus ganz Kuba — ich glaube, so wandte ich mich das erste Mal an Sie, als die Revolution gesiegt hatte —: Es War beschlossen worden, die offizielle Gedenkfeier zum 30 ...

  • lidel Castro zum 30« Jahrestag des Sieges der kubanischen Revolution

    Santiago de Cuba. Landsleute aus Santiago und aus ganz Kuba — ich glaube, so wandte ich mich das erste Mal an Sie, als die Revolution gesiegt hatte —: Es War beschlossen worden, die offizielle Gedenkfeier zum 30. Jahrestag in Havanna zu veranstalten. Seit langem gab es in der Hauptstadt kein solches ...

Seite 10
  • lidel Castro zum 30. Jahrestag des Sieges der kubanischen Revolution

    (Fortsetzung von Seite 9) und die Garnison von Santiago de Cuba für den Angriff ausgesucht. Warum hatten wir nicht mehr Bürger Santiagos einbezogen? Einfach deshalb, weil wir auf die Stadt Santiago de Cuba, auf alle Bürger Santiagos, von vornherein zählten. Wir wußten, daß wir die Unterstützung von Santiago de Cuba haben würden, denn welchen Sinn hätten sonst der Sturm auf die Moncada und der Versuch haben sollen, Tausende Waffen zu erbeuten ...

  • In Mocambiques Hafenstadt Beira werden DDR-Dozenten geschätzt

    Experten leisten wirksame Hilfe für Erziehungswesen des südostafrikanischen Landes

    Von Holger Wenk Eines von drei Mittleren Pädagogischen Instituten Mogambiques, an denen Lehrer für die zweite Primarstufe (5. bis 7. Klasse) ausgebildet werden, befindet sich in Beira, der zweitgrößten Stadt des südostafrikanischen Landes. Hier, im modernen Komplex des „Instituto Medio Pedägpgicu da Beira" im Stadtteil Palmeiras, wenige hundert Meter von der Küste des Indischen Ozeans entfernt, sind seit 1982 Dozenten aus der DDR tätig ...

  • ,Kahraba' verändert das Gesicht Nordjemens

    Sana betrachtet Elektrifizierung als Schwerpunktaufgabe

    Von Lothar Pilz Im Osten der Jemenitischen Arabischen Republik, reichlich 160 Kilometer von der Hauptstadt Sana entfernt, breitet sich inmitten der Wüste das alte Siedlungsgebiet Marib aus, in dem vor rund 2900 Jahren die legendäre Königin von Sa'ba gelebt und geherrscht hat. Von dieser Gegend behauptete unlängst die staatsoffizielle Zeitung „Al-Thaura", sie habe in den achtziger Jahren ihr Gesicht mehr verändert als in der ganzen Zeit seit der Islamisierung Jemens im 7 ...

Seite 11
  • Wissenswertes

    VIEHWIRTSCHAFT. Seit 1953 haben sich das Aufkommen an Schlachtvieh im Bezirk fast verdreifacht und die Milcherzeugung fast vervierfacht. Die 20jährige Rekordkuh „Bojarin" aus der LPG Seyda, Kreis Jessen, brachte es auf über 122 000 Liter Milch bei einem vierprozentigen Fettgehalt. Das ist mehr als das Fünffache der Lebensleistung anderer guter Milchkühe ...

  • Mit Sand beginnt, was gläsern endet

    Antwort: In den mehr als 20 Jahren unmittelbar am Hafenofen waren das etwa zwei Millionen Kelche, Gläser, Flaschen, Vasen. Übrigens kommt ein Drittel der Glasproduktion der DDR aus dem Bezirk, und die Werktätigen unseres Kombinates Lausitzer Glas liefern 40 000 verschiedene Erzeugnisse. Frage: In welchen Dimensionen? Antwort: Die größten Glaser an meiner Werkstelle waren Literpokale bis 40 Zentimeter Höhe ...

  • Urlaub in Senftenberg — weiße Strände im Kohlerevier

    Urlaubsreise nach Senftenberg? Wer hätte das vor 20 Jahren nur in Erwägung gezogen? Damals Bergarbeiterstadt seit mehr als 120 Jahren, ringsum aufgerissene Erdgruben von den Braunkohletagebauen. Eine Grube hieß nach dem nahen Bergarbeiterort Niemtsch. Nach der Auskohlung im Jahre 1966 wurde sie mit Bergbaugeräten nach großzügigem staatlichen Projekt zum 1300 Hektar großen Senftenberger See umgestaltet, mit flachen Ufern und weißen Sandstränden ...

  • Ensembles aus vielen Ländern zu Gast im neuen Kulturhaus

    Jährlich über 1100 Veranstaltungen in Hoyerswerda

    Das „'Haus der Berg- und Energiearbeiter" in Hoyerswerda — 1984 eingeweiht — ist rasch zum kulturellen Zentrum in der zweitgrößten Stadt des Bezirkes Cottbus geworden. „Anfang Oktober begrüßten wir den millionsten Besucher in unserem gewerkschaftlich geführten Haus", sagte uns Direktorin Barbara Krause ...

  • Wo einst nur der Gasthof „Schwarze Pumpe" stand

    Wer heute von Cottbus nach Wilhelm-Pieck-Stadt Guben fährt, kommt nahe Peitz am Kraftwerk Jänschwalde vorbei. 300 Meter hohe Schornsteine recken sich unübersehbar in den Lausitzer Himmel, daneben quillt weißer Wasserdampf aus mächtigen Kühltürmen. Im 40. Jahr der DDR wird der Aufbau abgeschlossen, und 6 Energieerzeuger liefern der Volkswirtschaft etwa soviel Strom, wie im Gründungsjahr der DDR in allen Kraftwerken erzeugt wurde ...

  • Trattendorf wurde „Bat« der Jugend''

    Am 28. AprjJ,,,19.54vhatten der Vorsitzende der FDJ, Eryh Honecker, und , der „Minister ; für Schwerindustrie,' Fritz Selbmann, einen Vertrag unterzeichnet, der die Errichtung des Kraftwerkes Trattendorf mit einer Leistung von 450 Megawatt als „Bau der Jugend" zum Inhalt hatte. 2000 Jugendliche aus allen Teilen des Landes stellten sich dieser Aufgabe, Zimmerleute, Maurer, Schlosser und Schweißer, aber auch Friseure, Bäcker, Schuster und Fleischer ...

  • BEZIRK COTTBUS

    # Flache und Bevölkerung: Mit 8262 Quadratkilometern und einer Bevölkerungsdichte von 107 Einwohnern pro Quadratkilometer nimmt der Bezirk den 6. bxw. 11. Platz in der Republik ein. Fast ein Drittel der 883 000 Einwohner lebt in den Städten Cottbus, Hoyerswerda, Weißwasser, Wilhelm-Pieck-Stadt Guben und Senftenberg ...

Seite 12
  • Strahlenfeste Materia

    Halbleiter aus Indium-Tellur behält seine Eigenschaften

    Strahlenfeste Materialien werden u. a. in Kernkraftwerksreaktoren benötigt, wo die Konstruktionswerkstoffe infolge der dort vorherrschenden intensiven Neutronenstrahlung bzw. des Beschüsses mit den Neutronen-Elementarteilchen ihre guten mechanischen Eigenschaften nach und nach verlieren. Wissenschaftler des Polytechnischen Instituts Charkow und des Instituts für Kernphysik der Ukrainischen Akademie der Wissenschaften fanden — nach einem Bericht der Zeitschrift „Priroda" (Nr ...

  • Forschungsstutzpunkt Mond

    Sowjetische Projekte vorgestellt / Pläne für Marsflüge

    Der Start einer sowjetischen automatischen Mondsonde im Rahmen des Projektes Luna 92 sei für das Jahr 1992 geplant. Dieses Projekt werde zu Beginn des dritten Jahrtausends mit der Einrichtung eines Langzeit-Stützpunktes auf der Mondoberfläche abgeschlossen. Das teilte Prof. Juri Surkow vom Institut für Geochemie und analytische Chemie der Akademie der Wissenschaften der UdSSR auf der in Moskau tagenden 25 ...

  • Die Anfange reichen fast 40 Jahre zurück

    Obwohl die Anfänge der Ultraschalldiagnostik an das Ende der 40er Jahre zurückreichen, nahm dieser Zweig der Medizintechnik erst in den letzten zehn. Jahren seinen entscheidenden Aufschwung. Ursache dafür sind apparativ-technische Verbesserungen. Anders als bei der therapeutischen Ultraschallanwendung, bei der die Entwicklung in den letzten Jahren weitestgehend stagniert, finden sich für die Ultraschall'diagnostik immer neue ■ Einsatzgebiete ...

  • Aussagekraftig und wenig belastend

    Vorab ist festzustellen, daß der Ultraschall kein konkurrierendes Verfahren zur konventionellen Röntgendiagnostik darstellt Bisherige Möglichkeiten werden ergänzt oder bekommen einen anderen Stellenwert Dabei rücken sogenannte Diagnosestrategien in das Blickfeld, da immer mehr Methoden zur Verfügung stehen, die dann nur in einer sinnvollen Aneinanderreihung oder Auswahl eine optimale und schnelle Diagnostik erlauben ...

  • Teuer bezahlte Zauberkraft

    Ein Aberglaube dezimierte die Spitzmaulnashörner

    Die Überlebensaussichten der zu den größten Landsäugetieren zählenden Spitzmaulnashörner sind weltweit geschrumpft. Afrika hat in weniger als zwanzig Jahren über 90 Prozent dieser Tiere verloren. 1970 lebten auf dem Kontinent etwa 65 000 Exemplare, heute rechnet eine Spezialistengruppe der Internationalen Union für den Schutz der Natur und der natürlichen Hilfsquellen (IUCN) für afrikanische Elefanten und Nashörner mit weniger als 4000 ...

  • Prag im Meteoritenkrater?

    Erst auf Satellitenbildern erkennbar / Tektite als Hinweis

    Eine kreisförmige Senke von rund- 360 km Durchmesser in Mitteleuropa ist nach Auffassung von Wissenschaftlern der Boston University ein gewaltiger Krater. Er sei entstanden, als vor 15MÜ-* lionen Jahren ein Meteorit auf die Erde stürzte. Sein Durchmesser habe bis zu 80 km betragen. Die Professoren Michail Papagiannis und Farouk El-Baz belegen ihre These mit Satellitenaufnahmen der zentralen Gebiete Europas, die sie aus verschiedenen Quellen erhielten ...

  • Software für die Biotechnologie

    An der Automatisierung der Fermentation mikrobieller Produkte wird mittels Mikrorechentechnik am Zentralinstitut für Mikrobiologie und experimentelle Therapie (ZIMET) der Akademie der Wissenschaften der DDR gearbeitet. Das Mikrorechner- System erfaßt Meßwerte aus dem laufenden Prozeß. Es ist die Basis für die Überwachung und Steuerung der im Fermentor ablaufenden Vorgänge ...

  • Filter aus Rückständen

    Die Grundstoffe dafür sind Zeolith und Zuckerrohrbagasse

    Aus Zeolith (Mineral) und Zuckerrohrbagasse (ausgepreßter Stengel des Zuckerrohrs) haben kubanische Ingenieure und Wissenschaftler ein neues Fdütenmaterial für die Lebensmittelindustrie entwickelt. „Bagafilt" besteht je nach Feinheit zu einem bis zu zwei Drittel aus einheimischen Tonerdesilikaten, die mit den Faserrückständen der Zuckerproduktion versetzt werden ...

  • Ratgebersystem

    Wie entwickelt sich der Baumbestand der Dübener Heide in den nächsten 30 Jaihren, und welche Maßnahmen zu seiner Erhaltung müssen weiterhin getroffen werden? Hilfe bei der Beantwortung dieser Frage gibt ein von Wissenschaftlern des Akademie- Zentralinstituts für Kybernetik und Informationsprozesse mit Experten weiterer Institutionen, insbesondere Forstwissenschaftlern, entwickeltes Prognose- und Entscheidungsmodell für den Umweltschutz ...

  • Bronzezeit-Hafen

    Einen Hafen aus der Bronzezeit haben Archäologen an der israelischen Mittelmeerküste entdeckt. Außerdem wurde ein Gebäude voll mit gut erhaltenen Lebensmitteln wie Rosinen, Erbsen und Oliven gefunden. Die Lebenslmittel stammen aus der Zeit um 1200 v. u. Z., der Hafen selbst sei etwa um 2000 v. u. Z. entstanden ...

  • Enzyme

    Kompliziert gebaute Enzyme, verschiedene Antibiotika und andere empfindliche Naturstoffe lassen sich mit einem im Zentralinstitut für Mikrobiologie und experimentielle Therapie (ZIMET) Jena entwickelten und gebauten Gerät in reinster Form gewinnen. Genutzt wird dabei ein neues Verfahren der Gegenstromchroinatographie ...

  • Sprachgenie

    Der Prototyp eines Computers, der in Sekundenschnelle Übersetzungen in fünf asiatische Sprachen anfertigen kann, ist in Japan entwickelt worden. Der Computer ist vornehmlich für das Übersetzen von Dokumenten gedacht und „beherrscht" dazu die Sprachen Japanisch, Chinesisch, Thai, Malaysisch und Indonesisch ...

  • Immunschwäche

    Die tödliche Immunschwächekrankheit AIDS ist in den USA eine der wichtigsten Ursachen der Kindersterblichkeit geworden. Nach einem am Montag veröffentlichten Bericht für das US-Gesundheitsministerium ist AIDS an die neunte Stelle der Todesursachen der Kinder zwischen einem und vier Jahre aufgerückt. Bis 1991, so schätzen die Autoren, wird es in den USA mindestens 10 000 bis 20 000 infizierte Kinder geben ...

  • Aufschlußreiche Echos aus dem Körperinnern

    Die Anwendung des Ultraschalls in der medizinischen Diagnostik ist heute eine beinahe alltägliche Angelegenheit Zwecks genauer Klärung eines Gallenleidens beispielsweise überweist der behandelnde Arzt seinen Patienten zur Ultraschalluntersuchung. Diese Untersuchung erfolgt ohne sonderliche Belastung des Patienten, läßt sich beliebig wiederholen, ist weder schmerzhaft noch besonders aufwendig ...

  • Barokammer

    Eine neue Druckkammmer, eine sogenannte Barokammer zur Behandlung von Patienten mit Vergiftungen wurde im Toxikologischen Zentrum Baku in Betrieb genommen. In einer solchen Kammer atmen Patienten mit Sauerstoff angereicherte Luft bei höherem Drude als normal. Mehrere solcher „Sitzungen" sollen — so sagen ...

  • Shinkansen

    Japans Hochgeschwindigkeitszug Shinkansen erreichte kürzlich zwischen den nordjapanischen Stationen Sendai und Kitakami eine Geschwindigkeit von 276 km/h. Damit holte der stromlinienförmige Superexpreß den Weltrekord für Eisenbahnen im regulären Liniendienst von Frankreich, dessen Typ bisher 270 km/h erreichte, ins Land der aufgehenden Sonne zurück ...

  • • Ultraschall-Diagnostik mit neuen Möglichkeiten • Herkömmliche Verfahren wirkungsvoll ergänzt

    dezentral im Bezirk vorgenommen werden, so daß für den Patienten keine lange Anreise notwendig war. Insgesamt muß die Untersuchungskapazität jedoch noch erheblich erweitert werden. Wie ordnet sich die Sonographie in das Spektruni der bekannten bildgebenden diagnostischen Verfahren ein, und was kann überhaupt ...

  • Ein informativer Blick in die Gefäße

    Ein weiteres großes Anwendungsgebiet stellt die Herz- und Gefäßdiagnostik dar. Dank der Ultraschalldiagnostik ist es möglich, eine Reihe von Erkrankungen in diesem Bereich, die sonst nur durch aufwendige und belastende Untersuchungen erfaßbar waren, kurzfristig und schonend zu diagnostizieren.

Seite 13
  • Protestaktionen der Arbeiter gegen Vormarsch der Reaktion

    Im Januar 1919 tobten in Berlin erbitterte Kämpfe / Von Dr. Rainer K u ba t z k i

    legten ebenfalls die Arbeit nieder. Zur gleichen Zeit kamen revolutionäre Obleute auf einer Beratung mit Karl Liebknecht und Wilhelm Pieck sowie mit Funktionären der USFD überein, zu einer Protestdemonstration am 5. Januar aufzurufen. Die Forderungen lauteten: Zurücknahme der Entlassung, Entwaffnung der Konterrevolution und Bewaffnung der Arbeiter ...

  • Die sensationelle Erfindung eines Pariser Kunstmalers

    Vor 150 Jahren wurde die Daguerreotypie geboren

    In der Mitte der 40er Jahre 'des 19. Jahrhunderts zog der Drechsler und Harmonikamacher Johann Konrad Kuhn, da ihm seine Heimatstadt Fürth keine Niederlassung gewährte (er war nur der Sohn eines „Einwohners" und nicht eines Bürgers), mit seinem Bruder Leonhard durch die Gemeinden und Städte Frankens und Bayerns ...

  • „Friedenskämpfer" erschien in 300 bis 500 Exemplaren

    „Nach der Entfesselung des zweiten Weltkrieges durch die braune Pest verstärkten die deutschen Kommunisten ihre Anstrengungen, das Hitlerregime zu stürzen und dem Völkermorden so schnell wie möglich ein Ende zu bereiten", erklärte Erich Honecker jüngst in seiner Rede auf der Festveranstaltung zum 70 ...

  • An der Seite von Karl und Rosa: Hugo Eber lein

    Hugo Eberlein wurde am 4. Mai 1887 in Saalfeld als Sohn eines Schlossers geboren. Nach Beendigung einer Lithographenund Steindruckerlehre siedelte er nach Berlin über und wurde 1906 Mitglied der Sozialdemokratischen Partei. Spätestens seit 1912 gehörte er zum politischen Kreis um Rosa Luxemburg. Hugo Eberlein nahm am Abend des 4 ...

  • Wochenchronik

    7. Januar 1834: Johann Philipp Reis, Erfinder des Telefons, in Gelnhausen geboren. 1850 nahm er eine kaufmännische Lehre auf, studierte nebenbei Mathematik und Naturwissenschaften und wurde 1858 Lehrer an einer Privatschule in Friedrichsdorf. Hier beschäftigte er sich intensiv mit der Konstruktion eines Telefons ...

  • Mit dem Sieb Wasser schöpfen

    „Meine verlobte hat mir einen Roman geschenkt, bei dem ich mich zu Tode langweile - ein wahres Danaidengeschenk!" beklagt sich ein Bekannter. Ich muß ihm beipflichten, als er mir den Autor nennt. Aber mit den Donaiden ist die Freundin trotzdem nicht zu vergleichen. Diese Töchter des Königs Danaos machten keine schlimmen Geschenke an ihre Verlobten ...

  • Ruinen antiker Städte auf dem Meeresgrund

    Kertsch (ADN). Der zufällige Fund antiker Münzen unter Wasser führte zur Entdeckung zweier lang gesuchter antiker Städte auf dem Grund der Meerenge von Kertsch am Asowschen Meer. Zu Lebzeiten des griechischen Geographen Strabon (63 bis 19 v. u. Z.) war bekannt, daß auf beiden Seiten dieser Meerenge Städte liegen ...

  • Geschichte des Kreises Zossen im Überblick

    Berlin (ND). Eine „Geschichte des Kreisgebietes Zossen" haben jetzt gemeinsam die SED-Kreisleitung, der Rat des Kreises und der Kreisvorstand Zossen der Kulturbund-Gesellschaft für Heimatgeschichte herausgegeben. Autor Siegfried Wietstruk vermittelt darin einen Überblick von Daten und Fakten seit der ersten Besiedlung vor etwa 8000 Jahren bis zur Gegenwart ...

  • ©Olafen! Arbeiter! *« et«, st mi« »m» dt»»»«*, an* m* - «•» w

    , «müh Mm t« m* heilige Tflichf und Seksldigkeit Strtrt««»», t« *• w»> m W1! («im« Sirtw, B* «ftwi Jefe*« '$TOgr?äti«i». t«m t« **»£ tft km (#jms »sr gUwMtim «K Stifäjii«^ ju »st!«. Flugblatt des Roten Sdldatenbundes vom 9. Januar 1919

Seite 14
  • Ein Lesebuch in ostf älischem Platt

    Hanns H. F. Schmidt (Hrsg.): Die Altmark. Ein Lesebuch. VEB Hinstorff Verlag, Rostock 1988. 488 S., Leinen, 12 Mark. Wenn von niederdeutscher Literatur die Rede ist, denkt man zuerst an Mecklenburg. Daß es auch in der Altmark Literarisches in dazugehöriger Mundart gibt, wurde vor einem Jahr in Erinnerung gerufen, als mit Günter Wahrendorfs „Aantenflott un Räubensluck" aus dieser Gegend der erste plattdeutsche Gegenwartsroman erschien ...

  • Im Labyrinth der Welt

    Erfolgreich schreibende Frauen sind auch in Frankreich heute keine Seltenheit. Eines jedoch hatte Margüerite Yourcenar (eigentlich M. de Crayencour) ihnen allen voraus: sie war die erste Frau und bis jetzt die einzige, der die Ehre zuteil wurde, in die Academie francaise gewählt zu werden. Dieser 1980 vollzogene Akt war die offizielle Würdigung einer Schriftstellerin, deren Bücher damals bereits in 17 Sprachen übersetzt worden waren ...

  • Literarische Impressionen von Rumänienreisen

    Alles begann mit einer Reise, die zufällig Rumänien als Ziel hatte. Sympathie war geweckt, und dann ließ das Freundesland den Schriftsteller nicht mehr los. Immer wieder zog es ihn, dahin zu reisen — zu den verschiedensten Jahreszeiten, in die unterschiedlichsten Regionen. Er besuchte die Oaser Landschaft und Bukarest, er war in der Maramures und im Banat, in Siebenbürgen und der Moldava, er bestieg Karpatengipfel und badete im Schwarzen Meer ...

  • Auf den Spuren eines Grönlandforschers

    unter jenen Mannern wie Nansen, Nordenskiöld oder Peary, die seit Ende des 19. Jahrhunderts um die Erschließung der grönländischen Inlandeisfläche bemüht waren, nimmt auch der im Herzen Berlins, in der Friedrichsgracht, geborene Alfred Wegener (1880 bis 1930) einen bedeutsamen Platz ein. Deshalb hat ihm wohl der Brockhaus Verlag auch einen Band in der Reihe „Pioniere der Menschheit" zugedacht ...

  • Tab., Pappband, 45 Mark.

    Segelflugzeuge wurden in ihrer erst 100jährigen Geschichte seit den ersten Sprüngen und Gleitflügen Otto Lilienthals 70 Jahre lang dem Körperbau der Vögel nachempfunden. Die Konstruktion: innen Gerippe, außen Bespannung und Beplankung, läßt diesen Schluß zu. Seit Anfang der 60er Jahre sahen die Konstrukteure im Käfer mit seinen Schalen ihr Vorbild ...

  • Kurz notiert

    - »Ansichten zu Garcia Marquez und Einmischungen des Autors" heißt ein Bändchen, in dem sich sieben namhafte lateinamerikanische Schriftsteller zu Werk und Person des kolumbianischen Nobelpreisträgers äußern. Aufnahme fanden auch zwei Texte von Garcia Marquez selbst (Aufbau-Verlag Berlin und Weimar. 190 S ...

  • 4-Personen-Stück aus New Yorks Künstlermilieu

    Potricio Highsmith: Elsies Lebenslust. Aus dem Amerik. v. Otto Bayer. Aufbau-Verlag, Berlin und Weimar 1988. 380 S., Leinen. 11.50 Mark. Wer sich die beiden letzten in der DDR erschienenen Romane der Patricia Highsmith in Erinnerung ruft, wind feststellen, daß diese erfolgreiche amerikanische Schriftstellerin sich vom Genre des Psycho-Krimis löste, ohne an Wirkung ihres eigenwilligen, packenden Erzählstils eingebüßt zu haben ...

  • Leserbriefe

    Auf welche Tage fallen denn die „Eisheiligen"?

    Die literarische Kostprobe von Wetterregeln hat unserer Familie zum Jahreswechsel gefallen. Wir schreiben uns so mancherlei auf, wenn wir solche Volksweisheiten hören oder lesen.-Und es hat uns bislang nie geschadet, wenn wir uns — was unser kleines Gärtlein angeht — ein wenig danach gerichtet haben ...

  • Von Kulebjaka, Piroshki, Kulitsch oder Kolobok ...

    Manchem Bekannten begegnete ich in dem Buch „Häusliche Bäkkerei" von Robert P. Kengis, das ich unlängst geschenkt bekam, aber auch vielem, von dessen Herstellung ich keine Ahnung hatte. Es Wundert ja auch nicht, handelt es sich doch bei dem vorliegenden Buch um eine Sammlung von Originalrezepten aus ...

  • Belletristik Literaturwissenschaft

    Aufbau-Verlag Berlin und Weimar Anatoli Kurtschakin: Ein Weiberhaus. ENT. Deutsch v. Aljonna Möckel. 168 S., Papptoand, 5,40 Mark. Helga Königsdorf: Lichtverhältnisse. Geschichten. 175 S., Pappband, 7,80 Mark. Bibliographisches Institut Leipzig Bernd Baselt: Georg Friedrich Händel. 109 S., 55 Abb., zelloph ...

  • Naturwissenschaften/Technik

    VEB Deutscher Verlag für Grundstoffindustrie Leipzig O. Repen'G. Brandes: Formelsammlung Physikalische Chemie. Fachschullehrbuch. 4., überarto. Aufl. 98 S., 1 Bild, 25 Tabellen, brosch., 4 Mark. VEB Verlag für Bauwesen Berlin Rudolf AhnertlKarl-Heinz Krause: Typische Baukonstruktionen von 1860—1960 zur Beurteilung der vorhandenen Bausubstanz, Teil 2 ...

  • Wiederentdeckte Handarbeitstechnik

    Plastische Stickereien kommen in zunehmendem Maße wieder in Mode. Man besinnt sich vielerorten auf alte Handarbeitstechniken. Zum ersten hat man den Gewinn sinnvoller, künstlerischer Freizeitgestaltung, zum zweiten hat man sich oder anderen etwas Originales geschaffen, das gut aussieht. Wer sich für solcherart schöpferischer Tätigkeit interessiert, dem sei ein soeben im Verlag für die Frau erschienenes Bändchen empfohlen „Plastische Stickereien" ...

  • Zeichnung von Werner Ruhner

    tut erkwürdiges geschieht in den ■"•*■ phantastischen Erzählungen Ernst-Otto Luthardts, die sich dieser Tage unter dem Titel „Die Wiederkehr des Einhorns" in der Auslieferung befinden (Verlag Neues Leben, Berlin 1988. 235 S., Illustr. v. Werner Ruhner, Leinen, 7,40 Mark). Was passiert in Bad Trösteinsamkeit? ...

  • Frau Holle

    Der Schnee laßt zwar in unseren Breiten auf sich warten, nicht so das für die Jüngsten neu illustrierte Bilderbuch „Frau Holle". Diesmal schuf Gisela Räder die eigenwilligen Bilder zu dem beliebten, mehrfach verfilmten und auch anderweitig in Szene gesetzten Grimmschen Märchen, in dem dit Faulheit, personifiziert durch die Pechmarie, bestraft, der Fleiß aber, den die Goldmarie verkörpert, belohnt wird ...

  • Freizeit! Sport Sportverlag Berlin

    Fntz und Johannes Hoffmann: Schach unter der Lupe. Eine Fibel für Schachspieler und Philatelisten. 2. Aufl. 149 S., zahlr. Abb., Midiformat, 22 Mark. Horst Friedemann/Wolf Hempel, Rainer Nachtigall/Jürgen Nöldner: Fußball 1988. Europameisterschaft. Europacup. Berichte, Reportagen, Statistik, 382 S.. Abb ...

  • Union Verlag Berlin

    Urania-Verlag Leipzig/Jena/Berlin Igor Bestuschew-Lada: Die Welt von morgen. Aussagen über die Zukunft Reihe Menschheit an der Schwelle des XXI. Jahrhunderts. Gemeinschaftsausgabe mit Mysl Moskau. 200 S., brosch., 9,80 Mark. Verlas Die Wirtschaft Berlin W. W. Atscherkan: Währungskurse in der Wirtschaft des gegenwärtigen Kapitalismus ...

  • Staatsverlag der DDR

    Sicherheit und friedliche Zusammenarbeit in Europa. Dokumente 1982-1986. 444 S.> Leinen, 16,80 Mark. Die Konfliktsituation in Mittelamerika. Dokumente 1979—1987. 288 S., Pappband, 28 Mark.

  • aus DDR-Verlagen

    Gesellschaftswissenschaften Dietz Verlag Berlin

    Autorenkollektiv: Kleines politisches Wörterbuch. Neuausgabe 1988. 7., vollständig überarb. Auflage. 1148 S., Leinen, 12,80 Mark. Eine Auswahl

  • VEB Deutscher Verlag der Wissenschaften Berlin

    Siegfried Bünger/Hella Kaeselitz: Geschichte Großbritanniens von 1918 bis zur Gegenwart. 350 S., 50 Abb., 2 Karten, brosch., 17 Mark.

  • Solider Beitrag zur Geschichte des Segel flugs

    Gerhard Wissmann: Abenteuer in Wind . und Wolken. transpress, VEB Verlag für Verkehrswesen, Berlin 1988. 548 S., 455 Abb., 19

Seite 15
  • Weißflog teilt sich Rang zwei mit Nykänen

    In Bischofshofen errang Holland ersten Tagessieg für USA

    von Frank C r o n a u Am Finaltag in Bischofshofen ging auf den ersten Blick alles drunter und drüber: Der Gesamtspitzenreiter Jens Weißflog war als 19. so weit hinten wie noch nie, der 10. der Gesamtwertung gewann den vierten Sprunglauf, der dreifache Olympiasieger Matti Nykänen hatte als 18. Weißflog nur um einen Rang und 1,5 Punkte hinter sich lassen können, und der Tournee-Neuling Risto Laakkonen wurde im Auslauf der Paul-Außerleitner- Schanze als Gesamtsieger dieser 37 ...

  • Experimenteller Beschluß

    Im letzten Sommer hatte der Kongreß des Internationalen Rennschlittenverbandes (FIL) in Lausanne mit dem Blick auf eine größere Zuschauerattraktivität die Reduzierung von sonst üblichen drei auf zwei Rennläutfe für kontinentale Titelkämpfe beschlossen. Damit schuf man sich ein „zeitliches Polster" für ...

  • Notiwen

    Durch ein' 14:12 im entscheidenden Spiel gegen Minaur Baia Mare gewann Poljot Tscheljabinsk das Handball-Männerturnier in Köthen. Außerdem: Tscheljabinsk-HG 85 Köthen 14:13, DDR-Junioren gegen Dinamo Bukarest 14:12, DDR-Junioren- Växjö HF 12:11, Baia Mare gegen Köthen 12:7. Beim Fritz-Lesch-Handballturnier in Frankfurt gingen die Siege an Iskra Partizanske (Mädchen) und an den ASK Vorwärts (Jungen) ...

  • Resultate

    Tafeswertunf: 1. Mike Holland <USA) 218,5 (111/107), 2. Ari-Pekka Nikkola (Finnland) 217,0 (105/112,5), 3. Jan Boklöv (Schweden) 215,0 (108/111,5), 4. Jon Inge Kjörum (Norwegen) 214,5 (106/108), 5. Dieter Thoma (BRD) 214,0 (103/111), 6. Ole Gunnar Fidjestöl (Norwegen) 213,5 (104/109), 7» Werner Haim (Österreich) 212,0 (104/104,5), 8 ...

  • Hoppe-Viererbob mit neuem Rekord zum Sieg

    In Innsbruck 13 Hundertstel schneller als Peter Kienast

    Bereits seinen fünften Saisonsieg konnte der Oberhofer Bob- Pilot Wolfgang Hoppe am Freitag auf der Kunsteisbahn in Innsbruck-Igls feiern. Nachdem der Doppelolympiasieger von Sarajevo und zweifache Silbermedaillengewinner von Calgary bei den Weltcup-Rennen in Altenberg und Winterberg (BRD) sowohl im Zweier als auch im Vierer die beste Gesamtfahrzeit erzielt hatte, erwies er sich mit seinen Klubkameraden Bodo Ferl, Bogdan Musiol und Rene Hannemann beim Viererboto-Nationencup als der Schnellste ...

  • Sieg an Berliner Duo Jäger/Kühn

    Der Sieg im längsten Berliner Winterbahn-Rennen, den „ 1001 Runden" um den Preis des ND, ging am Freitagabend an das TSC-Duo Christian Jäger/Frank Kühn. Beide benötigten für die 171,171 km 3:41:56,47 h und holten sich bei den Wertungsspurts 42 Punkte. Die nächsten Plätze belegten Gerd Audehm/Steffen Blochwitz (SC Cottbus/29) und Maik Landsmann/Jörg Windorf (SC Turbine Erfurt/23) ...

  • Jens Weißflog

    Mit dem Tournee-Zweiten Jens Weißflog, Schützling von Trainer Joachim Winterlich, führte ADN das folgende Gespräch., Frage: Mit welchen Erwartungen, sind Sie zur Tournee gereist? Antwort: Es war der erste Vergleich mit der Weltspitze nach einer wenig geglückten Olympiasaison. Ich wollte sehen, was ich kann, und meine Erwartungen wurden übererfüllt ...

  • (AIDN/ND)

    daß auch ein namentlich anderer Fahrer dieses Landes den bevorzugten WM-Startplatz einnehmen kann. Da der Weltcup erst nach den Weltmeisterschaften ausklingt, wird in dieser Saison ausnahmsweise bereits nach dem dritten Wettbewerb die Gesetztengruppe ermittelt. Die Wertung der noch ausstehenden drei Rennen wird in die nächste Saison übernommen und mit den dortigen ersten Weltcups für die Gesetztengruppe der EM und WM berücksichtigt ...

  • Rare Mannschaftsrennen

    Der mit Weltcuprennen überfrachtete Terminkalender gefährdet übrigens nicht nur die traditionsreiche, seit 1978 alljährlich durchgeführte europäische Dreibahnentournee, weil kaum noch Zeit für gezieltes Training bleibt. Auch die Tatsache, daß es bislang keine einzige internationale Veranstaltung mit dem letzten Winter neueingeführten Mannschaftswettbewerb gegeben hat, ist eine Folge davon ...

  • DDR-Volleyballfrauen mit 3:0-Erfolg über BRD

    Die DDR-Volleyballfrauen kamen am Freitag in ihrem letzten Vorrundenspiel des Bremer Turniers zu einem klaren 3:0 (10, 6, 7)-iErfolg über die BRD. Der verjüngte Europameister bot dabei seine bislang beste Turnierpartie und war dem Gastgeber in allen Belangen klar überlegen. Lediglich im ersten Satz gestatteten die Schützlinge von Trainer Siegfried Köhler dem Kontrahenten eine kurzzeitige Führung ...

  • Halbzeit und Ende auf der Oberhofer Bahn

    13 Länder beim dritten Rennschlitten-Weltcuprennen

    Von Jürgen Holz Auf der Oberhofer Rennschlittenbahn geht es an diesem Wochenende beim Germina-Pokal — zugleich als drittes Weltcuprennen dieser Saison ausgefahren — nach alter Regel zu. Während vor genau sechs Wochen an derselben Stelle beim Auftakt der europäischen Dreibahnentournee nach einem neuen Reglement nur noch zwei Durchgänge in den Einsitzerkonkurrenzen der Männer und Frauen ausgetragen worden waren, sind es nunmehr wiederum drei Wertungsläufe ...

Seite 16
  • Was Sonst Noch Passierte

    Neues Deutschland / 7./8. Januar 1989 / Seite 16 Kaleidoskop Waagerecht: (Kreuzworträtsel) 1. Buchstabenfolge, 2. polnischer Komponist, 3. Malerfarbe, 4. Verzierung, 5. Säugetier, 6. Händewärmer, 7. Atomkernart, 8. Titelgestalt bei L. Tolstoi, 9. Hauptstadt von Lettland, 10. derbkomische Erzählung, 11 ...

  • Chronisten unserer Zeit

    unser in- j^bmhbi terviewpartner Prof. Dr Fritz Staude ist Vorsitzender des Leipziger Beai riesfach aus- Schusses Heimiatgeschichte/ Ortschronik im Kulturbund der DDR. ™ ND: .40 Jahre DDR - Erkundungen xu einem erfolgreichen Weg" heißt eine Initiative, zu der die Gesellschaft für Heimatgeschichte im Kulturbund der DDR aufgerufen hat ...

  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 1. Übereinkunft, Zugeständnis, 7. Staat in Mitteleuropa, 14. Nebenfluß der Kura, 15. Würfel (lat.), 16. Besucher, 17. Gebirg&massiv in der Schweiz, 18. Stadt im Bezirk Frankfurt (Oder), 21. leichte Fußbekleidung, 24 bengalischer Schriftsteller, 25. Nordwesteuropäer, 26. Stern im -Sternbild Schwan, 27 ...

  • Auf der Suche nach Merkur

    Der seltene Merkur läßt sich wieder einmal blicken: Er ist in der ersten Monatshälfte tief am südwestlichen Horizont bis kurz vor 18 Uhr zu beobachten. Dennoch erfordert das Suchen des verhältnismäßig hellen Planeten im Bereich der Dämmerung und nur wenige Grade über dem Horizont Erfahrung und Geduld ...

  • Kreuzgitter

    1. Salbengrundlage, 2. rote Schminke, 3. Gestell der Geschützrohre, 4. Fabrik, Werk, 5. gleichseitiges Rechteck, 6. Landwirtschaftsausstellung der DDR, 7. Wandteppich mit eingewebten Bildern, 8. feines Ziegenleder, 9. Mischung, 10. Stadt im Bezirk Suhl, 11. Arzneimittel zur äußerlichen Anwendung, 12 ...

  • Der naturnahe Garten (3)

    In meinem 55jährigeri „Gartenleben" bewirtschaftete ich vier Gärten, alle mit Sandböden. Ich machte die Erfahrung, daß man diese leichten Böden durch Lehm oder noch besser durch Mergel strukturell verbessern kann. Ich .bohrte oder grub die Erde auf einen Meter Tiefe ab und fand in drei Gärten, was ich suchte ...

Seite
Wachsende Leistungskraft der Volkswirtschaft 1988 Eröffnungsrede von Kurt Bachmann DKP für eine BRD des Friedens, der Demokratie, des Fortschritts Willkürakt der USA verurteilt Grüße der DDR zum Nationalfeiertag nach Kampuchea Außenminister der DDR in Paris eingetroffen Forschungen in der Raumstation Mir Kampfdemonstration 60 Tage auf Floß im Meer Kurw berichtet
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen