23. Okt.

Ausgabe vom 11.10.1988

Seite 1
  • Olympiasieger und Aktivisten der ersten Stunde nebeneinander

    Gemeinsam mit den Mitgliedern der Partei- und Staatsführung saßen auf den Ehrenplätzen zahlreiche Olympiasieger und Medaillengewinner von Calgary und Söul: Kristin Otto, Ulf Timmermann, Christa Luding, Uwe-Jens Mey, Jutta Behrendt, Andreas Zülow, Katarina Witt, Holger Behrendt, Birgit Schmidt, Thomas Lange, Frank-Peter Roetsch, Olaf Ludwig und Dietmar Schauerhammer ...

  • Shambyn Batmunch herzlich von Erich Honecker begrüßt

    Militärisches Zeremoniell auf dem Flughafen / Freundschansbesuch begann mit Kranzniederlegungen Unter den Linden und in Treptow / Offizielle Gespräche aufgenommen / Toaste beider Partei- und StaatsfUhrer bei festlichem Essen Von unseren Berichterstattern

    Berlin. Der Generalsekretär des ZK der Mongolischen Revolutionären Volkspartei und Vorsitzende des Präsidiums des Großen Volkshurals der Mongolischen Volksrepublik, Shambyn Batmunch, ist am Montag zu einem viertägigen offiziellen Freundschaftsbesuch in der DDR eingetroffen. Er folgt einer Einladung des ...

  • Sportorganisation der DDR mit Karl-Marx-Orden geehrt

    Erich Honecker überreichte die Auszeichnung zum 40. Jahrestag der Gründung DTSB-Präsident Manfred Ewald würdigte in seiner Rede den erfolgreichen Weg Begegnung der Partei- und Staatsführung mit DDR-Olympiasiegern von Söul Es berichten Klaus Ullrich u

    Berlin. Mit lang anhaltendem Beifall wurde am Montag auf einer Festveranstaltung in Berlin die Verleihung des Karl-Marx-Ordens durch den Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich .Honecker, an die sozialistische Sportbewegung anläßlich ihres 40. Jahrestages gefeiert ...

  • Vertrauensvoll wirken beide Staaten allseitig zusammen

    Erster Meinungsaustausch der führenden Politiker im Hause des ZK

    Berlin. Erich Honecker traf am Montagnachmittag im Hause des Zentralkomitees mit Shambyn Batmunch zu einer ersten Unterredung zusammen. Der Meinungsaustausch zwischen den Politikern galt der weiteren Ausgestaltung der engen freundschaftlichen Beziehungen der beiden Parteien, Völker und Staaten sowie aktuellen Fragen des Kampfes für Frieden, Abrüstung und internationale Sicherheit ...

  • Partei unterstützt Streben nach Breite und Weltniveau

    Die Fahne mit dem Emblem aus Hammer, Zirkel und Ährenkranz künde in den Sportarenen der Welt vom Leistungswillen und der Leistungsfähigkeit des sozialistischen deutschen Staates. Auch künftig könne der DTSB bei seinem Streben nach Breite und-Weltniveau auf die Unterstützung der Partei der Arbeiterklasse zählen, sagte Erich Honecker ...

  • Bündnis hat hohes Niveau erreicht

    Gespräch zwischen den Generalsekretären der SED und der MRVP sowie weiteren Persönlichkeiten

    Berlin. Im Beisein weiterer führender Persönlichkeiten und Experten beider Länder setzten Erich Honecker und Shambyn Batmunch am Montag im Hause des Zentralkomitees ihre Gespräche fort. Die Generalsekretäre informierten einander über die gesellschaftliche Entwicklung in ihren Ländern. Shambyn Batmunch erläuterte, welche Anstrengungen die mongolischen Werktätigen unternehmen, um die vom XIX ...

Seite 2
  • Kränze für Opfer des Faschismus niedergelegt

    Mongolischer Gast ehrte Widerstandskämpfer und Sowjetsoldaten am Mahnmal Unter den Linden und in Treptow

    Gedenken vor der Ewigen Flamme Berlin. Am Mahnmal für die Opfer des Faschismus und Militarismus in Berlin wehten am Montagvormittag neben den roten Fahnen der Arbeiterklasse die Staatsflaggen der DDR und der MVR: Shambyn Batmunch ehrte zu Beginn seines Freundschaftsbesuches in der DDR jene, die ihr Leben dem Widerstandskampf gegen den Faschismus widmeten oder auf den Schlachtfeldern des Weltkrieges fielen ...

  • Bündnis hat hohes Niveau erreicht

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Geologie und Erzbergbau sowie Leichtindustrie. Einen ausführlichen Meinungsaustausch führten Erich Honecker und Shambyn Batmunch über die internationale Lage. Die Generalsekretäre bekräftigten ihre Überzeugung, daß es nicht nur notwendig, sondern auch möglich sei, die Konfrontation durch Kooperation zu ersetzen ...

  • Shambyn Batmunch wurde in Berlin von Erich Honecker herzlich begrüßt

    (Fortsetzung von Seite 1) Heute könne man mit Befriedigung feststellen, daß sich die Beziehungen zwischen beiden Ländern auf der Grundlage des Freundschaftsvertrages auf allen Gebieten kontinuierlich entwikkeln. Shambyn Batmunch unterstrich in seiner Erwiderung, die Gespräche mit Erich Honecker hätten die Entschlossenheit beider Seiten bekräftigt, die freundschaftlichen Beziehungen und die enge Zusammenarbeit zwischen der MVR und der DDR unablässig weiter zu entwickeln und zu vertiefen ...

  • Große Verdienste im Kampf für den Frieden

    Ansprache von Shambyn Batmunch

    Teurer Genosse Erich Honecker! Liebe Genossinnen und Genossen! Ich freue mich, Ihnen, Genosse Honecker, dem hervorragenden, führenden Repräsentanten der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und der Deutschen Demokratischen Republik, namhaften Funktionär 'der internationalen und kommunistischen Arbeiterbewegung, guten Freund des mongolischen Volkes die höchste staatliche Auszeichnung der Mongolischen Volksrepublik, den Suche-Bator-Orden, überreichen zu können ...

  • Symbol brüderlicher und enger Freundschaft

    Dankesworte von Erich Honecker

    Lieber Genosse Shambyn Batmunch! Liebe mongolische Genossen! Mit großer Freude nehme ich die höchste staatliche Auszeichnung der Mongolischen Volksrepublik, den Suche-Bator-Orden, entgegen. Ihnen persönlich und und der gesamten mongolischen Partei- und Staatsführung danke ich von ganzem Herzen für die große Ehre, die mir mit dieser Auszeichnung erwiesen wird ...

  • Zur Planerfüllung im Monat September

    Hohe Leistungen zum Jahrestag der DDR

    Berlin (ADN). Der Beitrag der Bereiche zum Wachstum des produzierten Nationaleinkommens beträgt nach vorläufigen statistischen Angaben bis Ende September gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres in der Industrie 4,1 Prozent, in der Bauwirtschaft 4,5 Prozent, im Verkehr, Post- und Fernmeldewesen 4,2 Prozent und im Binnenhandel 4,4 Prozent ...

  • Höchste Auszeichnung der MVR überreicht

    Erich Honecker nahm Suche-Bator-Orden aus den Händen Shambyn Batmunchs entgegen

    Berlin. Während eines feierlichen Aktes im Hause des Zentralkomitees der SED überreichte Shambyn Batmunch am Montagnachmittag Erich Honecker die höchste Auszeichnung der Mongolischen Volksrepublik, den Suche- Bator-Orden. Der Orden war ihm aus Anlaß seines 75. Geburtstages verliehen worden. Shambyn Batmunch bezeichnete die Ehrung als Ausdruck hoher Wertschätzung des ganzen mongolischen Volkes für die Verdienste Erich Honeckers um den Sozialismus, den Frieden und die Freundschaft beider Völker ...

  • I ll

    23 -5SÖ um Prozent —

    <- a

Seite 3
  • Das Weltgewissen bestimmt in wachsendem Maße den Gang der Dinge

    Die Welt soll aufatmen können, statt wegen immer neuer Runden des Wettrüstens .und der Gefahr eines vernichtenden Atomkrieges in anhaltender Sorge zu leben. Daher kann und darf es keine Atempause auf dem eingeschlagenen Weg geben. Ganz in diesem Sinne handelten die Staaten des Warschauer Vertrages, als sie auf der Tagung des Politischen Beratenden Ausschusses im Juli dieses Jahres weitere konstruktive Vorschläge zur kontinuierlichen «Fortführung des Abrüstungsprozesses unterbreiteten ...

  • Wiitkommensgruß für guten Freund

    Tausende Einwohner der Hauptstadt bekundeten Verbundenheit unserer beiden Staaten und Völker

    Berlin. Mit einem freudigen „Herzlich willkommen in der DDR" hatte Erich Honecker seinen Gast Shambyn Batmunch an der Gangway der Sondermaschine vom Typ TU 154 begrüßt, die - aus Warschau kommend — gegen 10 Uhr auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld gelandet war. Brüderlich umarmten beide Parteiund Staatsführer einander ...

  • Unser Volk schätzt die vielfältige Hilfe der DDR hoch ein

    Die Mongolische Revolutionäre Volkspartei und das mongolische Volk schätzen die vielfältige Hilfe und Unterstützung der Freunde aus der DDR bei der Entwicklung der Industrie und Landwirtschaft unseres Landes, bei der Durchführung von geologischen Erkundungsarbeiten sowie bei der Ausbildung unserer nationalen Kader hoch ein ...

  • Wirksamer Beitrag für die Sache des Sozialismus

    Spezialisten und Fachkader aus der Deutschen Demokratischen Republik ringen gemeinsam mit ihren mongolischen Kollegen um hohe Arbeitsergebnisse und eine termin- und qualitätsgerechte Planerfüllung in Betrieben und Einrichtungen der Mongolischen Volksrepublik. Erwähnen möchte ich solche bedeutenden Objekte der Zusammenarbeit wie das Fleisch- und Konservenkombinat, die Porzellanfaibrik und die Teppichfabrik in Ulan-Bator oder das Staatsgut „Ernst Thälmann" in Bornuur ...

  • Positive Wandlungen auch auf dem asiatischen Kontinent

    In der heutigen Welt, die unteilbar ist und in der alle Prozesse miteinander verflochten sind, ist die Gewährleistung der Sicherheit zum obersten Gebot geworden. Wir sind der Ansicht, daß der effektivste Weg zu einer für alle Seiten annehmbaren Lösung dieses wichtigsten Problems die gemeinsame Suche nach einem neuen Herangehen an die internationalen Angelegenheiten im Geiste des neuen politischen Denkens ist ...

  • Wir folgen auch künftig der Dialektik von Kontinuität und Erneuerung

    Entsprechend unserem Parteiprogramm, dem wir verpflichtet sind, gestalten wir auch künftig die entwickelte sozialistische Gesellschaft als einen Prozeß tiefgreifender politischer, ökonomischer, sozialer und geistig-kultureller Wandlungen. Das erfordert selbstverständlich, gemäß den nationalen Bedingungen immer wieder Antworten auf neue Fragen zu finden, die das Leben stellt ...

  • Unsere Zusammenarbeit steht auf solider Basis

    Toast von Shambyn Batmunch

    Teurer Genosse Erich Honecker! Liebe Genossen und Freunde! Gestatten Sie mir, Ihnen, teurer Genosse Erich Honecker, sowie dem Zentralkomitee der SED und dem Staatsrat der DDR unseren tiefempfundenen Dank für die Einladung zum offiziellen Freundschaftsbesuch in Ihrem Land sowie für den warmen und herzlichen Empfang auszusprechen ...

  • Menschheit strebt nach einer Welt frei von Kernwaffen

    Die neuen sowjetischen Initiativen tragen in großem Maße zur Festigung der positiven Wandlungen in der großräumigen asiatischpazifisch emRegioru bei und drücken das Bestreben der Menschheit nach einer kernw äffen- und gewaltfreien Welt aus. Die MVR unterstützt den Kampf der sozialistischen Bruderländer und aller anderen friedliebenden Kräfte zur Gesundung der internationalen Lage, zur Sicherung des Friedens und der Sicherheit der Völker und wird ihn auch künftig konsequent unterstützen ...

  • Ermutigende Zeichen im Ringen um die Abrüstung

    Toast von Erich Honecker

    Lieber Genosse Shambyn Batmunch.! Liebe mongolische Genossen! Liebe Genossen und Freunde! Gestatten Sie mir, lieber Genosse Shambyn Batmunch, Sie in der DDR nochmals auf das herzlichste will<kommen zu heißen. Sehr gern erinnere ich mich an meinen Besuch vor nunmehr fast zwei Jahren in Ihrem schönen Land ...

  • Enge Beziehungen zwischen Aimaks und Bezirken

    Auch die direkten Beziehungen zwischen den Aimaks, Bezirken und Städten der MVR und der DDR und zwischen den Arbeitskollektiven beider Länder entwickeln sich weiter; ebenso erweitert sich der Erfahrungsaustausch in den Bereichen des wirtschaftlichen Aufbaus und des kulturellen Lebens. All das trägt zur Festigung und Bereicherung der besten Traditionen der freundschaftlichen Zusammenarbeit der Völker der Mongolei und der DDR bei ...

Seite 4
  • Sport fördert millionenfach Lebensfreude und Erholung

    Erich Honecker würdigt große Leistungen während vier Jahrzehnten

    Liebe Sportfreunde! Liebe Genossen! Im Namen des Zentralkomitees der SED, des Staatsrates und des Ministerrates möchte ich Ihnen, möchte ich allen, die in den vergangenen Jahrzehnten ihren Beitrag zur Entwicklung von Körperkultur und Sport .geleistet haben, zum 40. Jahrestag der Gründung des DTSB recht herzlich gratulieren ...

  • Weg des Sports geht einher mit stabiler Entwicklung der DDR

    Für uns sind Körperkultur und Sport Teil der sozialistischen Lebensweise. Ausgehend von diesem Grundsatz im Programm unserer Partei, bewährt sich der DTSB als Initiator und Organisator des Sports. Über das Sporttreiben fördert er bei Millionen Bürgern Lebensfreude und Erholung, Gesundheit und Leistungsfähigkeit ...

  • Aus dem Traum vom freien Sport «wurde Sport für Millionen

    Heute, im Rückblick auf vier Jahrzehnte unseres Wirkens, können wir mit berechtigtem Stolz Bilanz ziehen: — 40 Jahre sozialistische Sportorganisation, das ist ein geschichtlich kurzer Zeitabschnitt, in dem wir Körperkultur und Sport so entwickelten, daß aus dem Traum und den Vorstellungen vom freien, uneingeschränkten und unbehinderten Sport ein Massensport, der ...

  • für langjähriges Wirken in der Sportbewegung

    III •• _EJ gütig Hohe Auszeichnungen für verdienstvolle Persönlichkeiten

    Berlin (ADN). Im Auftrage des Ministerrates und des Präsidiums des DTSB der DDR wurden am Montag in Berlin verdienstvolle Übungsleiter, Trainer, Sportiwissenschaftler, -mediziner, -funktionäre, -lehrer und -Journalisten mit hohen staatlichen und gesellschaftlichen Auszeichnungen geehrt. Die Verleihung der Verdienstmedaille der DDR, der Medaille „Ehrenzeichen für Körperkultur der DDR", des Ehrentitels „Verdienter Aktivist" und der „Friedrich-Ludwig- Jahn-Medaille" nahmen aus Anlaß des 40 ...

  • Pank an. Partei der Arbeiterklasse für stete Unterstützung

    Vielgestaltig entwickelten sich in diesen Jahren auch die Beziehungen zu den Sportorganisationen kapitalistischer Länder. Umfangreiche Hilfe leisteten wir vor allem den jungen Nationalstaaten. Zahlreiche Trainer und Experten der DDR haben in der Vergangenheit die nationale Sportentwicklung in 5J2 Staaten unterstützt ...

  • Für die Kinder und Jugendlichen war keine Mühe, zu groß

    In unserem Sport haben wir immer den Kindern und Jugendlichen höchste Aufmerksamkeit geschenkt, wohl wissend, daß wir mit dem Interesse, und der Freude am regelmäßigen Sporttreiben dauerhafte Bedürfnisse wecken, die über das ganze Leben anhalten. Über alle unsere Entwicklungsetappen hinweg waren uns die Aktivitäten in dieser Richtung immer besonders wichtig, und es war keine Mühe zu groß ...

  • Unsere Organisation ist im Volke fest verwurzelt

    Manfred Ewald über die Bilanz und die aktuellen Aufgaben des DTSB

    Lieber Genosse Erich Honecker! Liebe Genossen, liebe Sportfreunde! Unsere sozialistische Sportorganisation begeht in diesen Tagen ihren 40. Geburtstag. Heute haben wir uns hier vereint, um dieses bedeutungsvolle Jubiläum feierlich zu würdigen. Dazu haben wir auch guten Grund. Denn in den vergangenen ...

  • Es galt, Traditionen und deren Ideale zu verwirklichen

    In ihrem Aufruf an die Sportler und Sportlerinnen, der der Gründung des Deutschen Sportausschusses voranging, hatten die FDJ und der FDGB bereits hervorgehoben, daß es gelte, bei der Schaffung dieser neuen Sportbewegung von den progressiven Traditionen der früheren deutschen Sportbewegung auszugehen, deren Ideale zu verwirklichen und alle Sportler und Sportlerinnen für Demokratie, Fortschritt, Frieden und Völkerverständigung zu gewinnen ...

  • Immer mehr Burger werden für sportliche Betätigung gewonnen

    Im Oktober 1989 begehen wir den 40. Jahrestag unserer sozialistischen Deutschen Demokratischen Republik. Auch die Sportlerinnen und Sportler der DDR bereiten sich darauf gründlich vor, um ihn mit neuen guten Leistungen mitzugestalten. Dazu eifern Millionen Mitglieder unseres DTSB im Wettbewerb „Sportstafette DDR 40" darum, daß der Sport weiter an Ausstrahlung gewinnt und immer mehr Bürger in eine regelmäßige sportliche Betätigung eingeschlossen werden ...

  • Wirken im Dienste des Friedens und der Volkerverständigung

    So sind wir in wenigen Jahren ein geachteter Partner des Internationalen Olympischen Komitees und aller internationaler Organisationen des Sports und der Sportwissenschaft geworden. In vielen ihrer Leitungsorgane üben unsere Repräsentanten wichtige Funktionen aus. Dabei war und

Seite 5
  • UN-Generalsekretär empfing den Außenminister der DDR

    Oskar Fischer führte Gespräch mit Perez de Cuellar

    New York (ADN). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Oskar Fischer, ist am Montag im UNO-Sitz in New York mit dem Generalsekretär der Vereinten Nationen, Javier Perez de Cuellar, zu einem freundschaftlichen Gespräch zusammengetroffen. Oskar Fischer überbrachte dem höchsten Repräsentanten der UNO die herzlichsten Grüße des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker ...

  • Ministerpräsident der CSSR reichte Rücktrittsgesuch ein ZK der KPTsch tagte / Parteitag für 1990 vorgeschlagen

    Prag (ADN). Das Mitglied des Präsidiums des ZK der KPTsch Lubomir Strougal, Vorsitzender der Regierung der CSSR, hat um Entbindung von beiden Funktionen gebeten. Das teilte laut CTK der Generalsekretär des ZK der KPTsch, Miloä Jakeä, am Montag in Prag auf einer Tagung des Zentralkomitees mit. Im Namen des Präsidiums der Partei empfahl er, dem Antrag stattzugeben ...

  • UdSSR-Außenminister sprach mit Präsident Frankreichs

    Mitterrand reist in UdSSR / Gorbatschow besucht Frankreich

    Paris (ADN). Frankreichs Staatspräsident Frangois Mitterrand und UdSSR-Außenminister Eduard Schewardnadse sind am Montag in Paris zusammengetroffen. Schewardnadse war am selben Tag zu einem dreitägigen Besuch in der französischen Hauptstadt eingetroffen. Wie im Anschluß an das Gespräch mit dem Präsidenten ...

  • Glückwunsch der SED an die Führer der Vereinigten KP der Türkei

    Telegramm des Zentralkomitees zur Wahl von Nihat Sargin und Haydar Kutlu übermittelt

    Berlin (ND). Das Zentralkomitee der SED richtete an den Vorsitzenden der Vereinigten Kammunistischen Partei der Türkei, Nihat Sangin, und an den Generalsekretär der Vereinigten Kommunistischen Partei der Türkei, Haydar Kutlu, folgendes von Generalsekretär Erich Honecker unterzeichnetes, Telegramm: Lieber Genosse Nihat Sargini Lieber Genosse Haydar Kutlu I Mit Freude und solidarischer Verbundenheit haben wir die Nachricht über die Durchführung des 1 ...

  • Generalstreik und Demonstrationen in besetzten arabischen Gebieten

    Nablus (ADN). Mit einem Generalstreik und neuen machtvollen Demonstrationen in weiten Teilen des Palästinagebietes und des Gaza-Streifens beging die arabische Bevölkerung am Sonntag den Beginn des elften Monats ihres Volksaufstandes gegen die israelische Okkupation. Mit den Aktionen protestieren die Einwohner gegen die jüngste Welle von Gewaltakten durch Armee und Polizei Israels, die seit Freitag vergangenei* Woche neun jungen Palästinensern das Leben kostete ...

  • Tokio: Zehntausende kamen zum Pressefest von,Akahata'

    Organ des ZK der KP Japans beging den 60. Jahrestag

    Tokio (ND). Zehntausende Leser und Freunde feierten am Wochenende und Montag in Tokio mit „Akahata", Organ des ZK der KP Japans, das traditionelle Pressefest, mit dem die Zeitung zugleich den 60. Jahrestag ihrer Gründung beging, Ehrengäste des Festivals waren etwa 6000 aus der großen Schar von Aktivisten in allen Teilen des Landes, die tagtäglich die Zeitung der Partei zu den Lesern befördern ...

  • Kongreß der Astronautischen Föderation in Bangalore

    von unserem Korrespondenten Jochen R e i n e r t

    Bangalore. Der 39. Internationale Astronautische Kongreß nahm am Montag in Bangalore, dem Wissenschafts- und Raumfahrtzentrum Indiens, seine fünftägigen Beratungen auf. An dem Treffen unter dem Thema „Weltraum und Menschheit" nehmen über 1000 Wissenschaftler, Kosmonauten und weitere Vertreter von 104 Organisationen aus 38 Ländern teil ...

  • Mosaik

    Philippinen: 3,2 Mio ohne Job Manila. Mehr als 3,2 Millionen Arbeitslose gibt es nach Angaben der philippinischen Behörden gegenwärtig in dem südostasiatischen Inselstaat. Damit haben rund 13 Prozent der arbeitsfähigen Bevölkerung der Philippinen keine Arbeit. Sturm forderte Menschenleben London. Sturmböen mit einer Windgeschwindigkeit bis zu 90 Kilometer in der Stunde forderten am Sonntag in Südengland ein Menschenleben ...

  • SED-Delegation wurde in der Schweiz empfangen

    Zürich (ADN). Herzliche Grüße des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, an den Vorsitzenden der Sozialdemokratischen Partei der Schweiz (SPS), Helmut Hubacher, hat der stellvertretende Abteilungsleiter des ZK Gregor Schirmer in Zürich übermittelt. Während der freundschaftlichen Begegnung, die am Rande des am Sonntag beendeten SPS-Parteitages stattfand, erwiderte Helmut Hubacher die Grüße Erich Honeckers ebenso herzlich ...

  • BRD: Kritik an wachsender Existenznot junger Mediziner

    Zahl der arbeitslosen Akademiker stieg auf über 125 600

    Nürnberg (ADN). Auf die wachsende Existenznot junger Mediziner hat der bayerische Ärztetag verwiesen. Auf einer Tagung in Nürnberg wurde mitgeteilt, daß für jährlich rund 13 000 neue Ärzte höchstens 5000 bezahlte Assistentenstellen in der BRD zur Verfügung stehen. Allein in Bayern würden derzeit 650 Praktikumsplätze fehlen und im kommenden Jahr weitere 1000 benötigt Nach den Worten des Präsidenten des bayerischen Ärztetaiges, Dr ...

  • Ansprache Bendjedids an das Volk Algeriens

    Algier (ADN). Der algerische Staatspräsident Chadli Bendjedid, Generalsekretär der regierenden FLN-Partei, hat sich im Zusammenhang mit den schweren Unruhen der vergangenen Tage am Montag in einer vom Fernsehen übertragenen Ansprache an das algerische Volk gewandt. Er betonte seine Entschlossenheit, das Land, das gefährliche Zeiten durchlebe, „nicht in die Anarchie treiben zu lassen" und gegen Sabotage vorzugehen ...

  • Köln: Gläubige der BRD und der DDR erinnerten an die Pogromnacht

    Köln (ADN). Zur mahnenden Erinnerung an die faschistische Pogromnacht am 9. November 1938 in Deutschland begann am Montag in Köln ein gemeinsames Symposium von Gläubigen aus beiden deutschen Staaten. Die mehrtägige Veranstaltung im Festsaal der Synagogengemeinde verfolge das Ziel, Wahrheiten über den ...

  • ANC erneuert Angebot zu Gespräch mit Botha

    Lusaka (ADN). Der Afrikanische Nationalkongreß hat seine Bereitschaft zu Gesprächen mit der südafrikanischen Regierung bekräftigt Das geht aus einer Erklärung hervor, die am Sonntag vom Hauptquartier des ANC in der sambischen Hauptstadt Lusaka verbreitet wurde. Verhandlungen über die Schaffung einer ...

  • Pinochet will nicht vor 1990 zurücktreten

    Santiago (ADN). Der chilenische Diktator hat seine Absicht bekräftigt, trotz der Niederlage beim Plebiszit am vergangenen Mittwoch nicht vor 1990 zurückzutreten. In einem am Sonntag in Santiago ausgestrahlten ■Fernsehinterview lehnte er Forderungen der Opposition nach einer Verfassungsänderung rigoros ab ...

  • TASS: Lage normalisiert sich in Stepanakert

    Ausgangssperr* wurde verkürzt

    Moskau (ADN). Das Leben in Stepanakert, der Hauptstadt des Autonomen Gebietes Nagorny Karabach in der Aserbaidshanischen SSR, normalisiert sich schrittweise, meldete TASS. Seit Montag früh arbeite das öffentliche Verkehrswesen, Verkaufsstellen und Dienstleistungsbetriebe seien geöffriet. Das Seidenkombinat liefere schon seit drei Tagen, in weiteren Betrieben, aber noch nicht in allen, sei die Arbeit ebenfalls wieder aufgenommen worden ...

  • IDFF solidarisch mit Patrioten Südafrikas

    Berlin (ADN). Anläßlich des Internationalen Tages der Solidarität mit den politischen Gefangenen Südafrikas bekundet die Internationale Demokratische Frauenföderation (IDFF) in einer in Berlin veröffentlichten Erklärung ihre feste, solidarische Verbundenheit mit dem gerechten Kampf der Völker der Region für ein freies, demokratisches und nichtrassistisches Südafrika ...

  • Zugunglück in Jugoslawien

    Mindestens 33 Todesopfer / Zwei Waggons entgleist

    Belgrad (ADN). Bei einem schweren Zugunglück in der Nähe der jugoslawischen Stadt Kragujevac sind am Sonntagabend mindestens 33 Menschen ums Leben gekommen. Tanjug berichtete am Montag, die Zahl der Toten könnte sich noch erheblich erhöhen, weil die Rettungsmannschaften nur langsam vorankommen. Über die Zahl der Verletzten gibt es noch keine Angaben ...

  • UdSSR und Österreich erörtern Zusammenarbeit

    Moskau (ADN). Im Mittelpunkt von Gesprächen zwischen dem sowjetischen Ministerratsvorsitzenden Nikolai Ryshkow und Österreichs Bundeskanzler Dr. Franz Vranitzky stand am Montag im Moskauer Kreml die weitere Entwicklung der wirtschaftlichen, wissenschaftlichen und kulturellen Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern ...

  • BRD-Raketengegner zu Geldstrafen verurteilt

    Simmern (ADN). Das Amtsgericht Simmern (BRD-Land Rheinland-Pfalz) verurteilte am Montag die Theologieprofessorin Luise Schottroff aus Kassel und den Schreiner Jörg Schmidt aus Troisdorf wegen der Teilnahme an einer Protestaktion gegen die Raketenstationierung in der BRD zu hohen Geldstrafen. Die Richter bewerteten die Aktion der Friedensdemonstranten vor dem Raketenstützpunkt Hasselbach im Hunsrück als „verwerfliche Nötigung" ...

  • Raketenanschläge auf Jalalabad und Kabul

    Kabul (ADN). Ein Raketenüberfall der bewaffneten afghanischen Konterrevolution auf das Zentrum der Stadt Jalalabad hat am Montag 20 Todesopfer gefordert. Unter den Getöteten befinden sich mehrere Frauen und Kinder. Weitere 32 Personen trugen Verletzungen davon. Bereits am Sonntag waren bei einem Raketenangriff auf Kabul fünf Menschen ermordet worden ...

  • Alle Initiativen atomarer Abrüstung begrüßenswert

    Delhi (ADN). Indien begrüße und unterstütze alle Vorschläge und Initiativen, die zur vollständigen Beseitigung der Kernwaffen führen. Das erklärte der indische Staatspräsident Rameswami Venkataraman in seiner Eröffnungsansprache auf einer zweitägigen Gouverneurskonferenz am Montag in Delhi. Venkataraman äußerte Genugtuung über die Ratifizierung des Vertrages über die Beseitigung der nuklearen Mittelstreckenraketen durch die Sowjetunion und die USA ...

  • SWAPO bekräftigt Willen zur Verwirklichung der Namibia-Resolution

    Lusaka (ADN). SWAPO-Präsident Sam Nujoma hat die Bereitschaft der Südwestafrikanischen Volksorganisation bekräftigt, aktiv bei der Verwirklichung der Resolution 435 des UNO-Sicherheitsrates zur Unabhängigkeit Namibias mitzuwirken. Wie er auf einer SWAPO-Tagung in Katowe, Sambia, erklärte, strebt seine Organisation einen unabhängigen Staat an, dessen Zukunft von allen in Namibia lebenden Rassen gleichberechtigt gestaltet werden soll ...

  • Wahlkampf in Pakistan

    Islamabad (ADN). In Pakistan ist nach der Festlegung der Wahltermine für das Parlament am 16. November und die Provinzversammlungen am 19. November mit der Aufstellung und Registrierung der Kandidaten begonnen worden. Vier Koalitionen aus politischen Parteien und Gruppierungen, Einzelpersönlichkeiten ...

  • Fast 120 000 Fälle von AIDS registriert

    Genf (A!DN). 119 818 AIDS-Fälle waren bis Ende September bei der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Genf offiziell registriert. Damit hat sich die Zahl der AIDS-iErkrankungen seit Be-, ginn des Jahres um 26 258 Fälle erhöht, geht aus einer seit 1979 geführten WHO-Statistik hervor. An der Spitze stehen Nord- und Südamerika mit insgesamt 84 693 Fällen, gefolgt von Afrika (19 141) und Europa (14 623) ...

  • Marsch durch Neuseeland gegen Arbeitslosigkeit

    Wellington (ADN). Ein landesweiter Marsch gegen Arbeitslosigkeit hat am Montag in Neuseeland begonnen. Die bisher größte Protestaktion auf der 1600 Kilometer langen üBppelinsel wird nahezu alle Schichten der Bevölkerung erfassen. Nach jüngsten offiziellen Angaben sind 126 000 Neuseeländer - das entspricht 8,9 Prozent der erwerbsfähigen Bevölkerung ohne Arbeit ...

  • Moskau: Sitzung des RGW-Exekutivkomitees

    Moskau (ADN). Die 129. Sitzung des Exekutivkomitees des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe (RGW) ist am Montag in Moskau eröffnet worden. Seitens der DDR nimmt daran das Mitglied des Politbüros des ZK der SED Günther Kleiber, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Ständiger Vertreter der DDR im RGW, teil ...

  • Was sonst noch passierte

    Einen kapitalen Fang machte ein Freizeitfischer an der norwegischen Westküste. Ein 10 Kilogramm schwerer Hummer, der echte Chancen hat als größter und ältester der Welt zu gelten, ging ihm in die Reuse. Das 40 Jahre alte Tier wird nun in ausgestopftem Zustand im Aquarium in Bergen vorgestellt.

  • Massaker in Sri Lanka forderte 45 Todesopfer

    Colombo (ADN). Bei einem Massaker im Dorf Ullukulama im Norden Sri Lankas sind in der Nacht zum Montag 45 singhalesische Einwohner von Angehörigen der extremistischen Organisation „Befreiungstiger von Tamil Eelam" (LTTE) ermordet worden. Unter den Opfern befinden sich 18 Kinder und 14 Frauen.

Seite 6
  • Palästinensische Befreiungsorganisation (PIO)

    Werter Genosse Erich Honecker! Aus Anlaß Ihrer Feierlichkeiten zum Jahrestag der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik ist es mir eine Freude, im Namen unseres palästinensischen arabischen Volkes, im Namen meiner Genossen Mitglieder des Exekutivkomitees der Palästinensischen Befreiungsorganisation ...

  • Christliche Verantwortung gilt der Friedenserhaltung

    Gerald Götting empfing Reverend Dr. Carl Mau

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende der Christlich^Demokratischen Union Deutschlands, Gerald Götting, empfing am Montag den früheren Generalsekretär des Lutherischen Weltbundes, Reverend Dr. Carl Mau. In dem freundschaftlichen Gespräch erläuterte Gerald Götting die Friedenspolitik der sozialistischen Staatengemeinschaft und die vielfältigen Initiativen, mit denen die christlichen Demokraten in der DDR die Anstrengungen ihres Landes für Abrüstung und Entspannung mittragen ...

  • Neuer Leiter der ANC-Vertretung in der DDR akkreditiert

    Berlin (ADN). Als neuer Leiter der Vertretung des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC) von Südafrika in der DDR überreichte Bernard Molewa am Montag in Berlin dem Präsideriten des Solidaritätskomitees der DDR, Kurt Seibt, sein Akkreditierungsschreiben. Während der Begegnung brachte Bernard Molewa die ...

  • Volksdemokratische Republik Jemen

    Im Namen des Zentralkomitees der Jemenitischen Sozialistischen Partei und des Präsidiums des Obersten Volksrates ist es uns eine Freude, Ihnen und dem befreundeten Volk der DDR auf das herzlichste zum 39. Jahrestag der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik Genossen Willi Stoph Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzender des Ministerrates der DDR Sehr verehrter Genosse Willi Stoph I Aus Anlaß des 39 ...

  • Bauern ernteten bisher ein Sechstel der Zuckerrüben

    Minister Bruno Lietz: Qualität bei Ernte und Verarbeitung

    Seelow (ADN). In der Republik sind bisher auf 35 000 Hektar die Zuckerrüben gerodet. Das ist reichlich ein Sechstel der Anbaufläche. Über den Verlauf der Hackfruchternte sowie die Verarbeitung der Rüben informierte sich am Montag Landwirtschaftsminister Bruno Lietz in Letschin, Kreis Seelow. Die Zuckerrübenernte erfordere in diesem Herbst außerordentlich hohe Anstrengungen, sagte der Minister ...

  • 3000 Farbfernseher seit Juli zusätzlich aus Radeberg

    Nächste Vorhaben mit Minister Felix Meier beraten

    Radebert (ADN). Mehr als 3000 tragbare Farbfernsehgeräte haben die Werktätigen des Bereiches Colorfertigung im VEB Robotron-Elektronik Radeberg in den vergangenen rund drei Monaten zusätzlich produziert und ausgeliefert. Sie realisieren damit ein im Juli begonnenes Jugendobjekt des Bezirkes Dresden. ...

  • Rat für Gegenseitige Wirtschaftshilfe

    Verehrter Genosse Honecker I Nehmen Sie bitte die herzlichen Glückwünsche des internationalen Kollektivs des Sekretariats des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe zum 39. Jahrestag der Deutschen Demokratischen Republik entgegen. Die Gründung der DDR machte den Weg frei, um die großen Ideen von Marx, Engels und Lenin auf deutschem Boden Wirklichkeit werden zu lassen ...

  • DDR steht fest an der Seite

    Solidaritätskomitee veröffentlichte Erklärung

    Berlin (ADN). Anläßlich des „Tages der Solidarität mit den politischen Gefangenen Südafrikas" erhebt das Solidaritätskomitee der DDR erneut seine Stimme und fordert entschieden die sofortige Beseitigung des Apartheidsystems urild die unverzügliche und bedingungslose Freilassung aller politischen Gefangenen in Südafrika ...

  • Truppenübung von GSSD und NVA

    Berlin (ADN). Eine gemeinsame Truppenübung der Gruppe der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland und der Nationalen Volksarmee der DDR findet planmäßig vom 17. bis 23. Oktober 1988 im Raum Wittstock, Gardelegen, Magdeburg, Zehdenick und Feldberg statt. Daran nehmen insgesamt bis zu 17 700 Angehörige beider Bruderarmeen teil ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Osmund Schwab

    Die herzlichsten Glückwünsche zum 65. Geburtstag übermittelt das Zentralkomitee der SED Genossen Osmund Schwab in Berlin. In der Grußadresse heißt es: „Nach der Befreiung unseres Volkes durch die ruhmreiche Sowjetunion nahmst Du aktiv an der Entwicklung eines neuen Lebens teil. Unmittelbar nach der Gründung der Deutschen Volkspolizei wirktest Du in ihren Reihen für den bewaffneten Schutz der Errungenschaften der Arbeiterklasse ...

  • Syrische Arabische Republik

    Aus Anlaß des Jahrestages der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik ist es mir eine große Freude, namens der Regierung der Syrischen Arabischen Republik sowie in meinem eigenen Namen herzliche tind aufrichtige Glückwünsche zu übermitteln. Lassen Sie mich diese Gelegenheit benutzen, um meiner ...

  • Telegramm des FDGB

    Berlin (ADN). Der Bundesvorstand des FDGB übermittelte in einem von seinem Vorsitzenden, Harry Tisch, unterzeichneten Telegramm den südafrikanischen Gewerkschaftsverbänden SACTU und COSATU brüderliche Kampfesgrüße. Darin heißt es: „Die unerschütterliche Standhaftigkeit Nelson Mandelas und weiterer Tausender eingekerkerr ter Patrioten und Gewerkschafter ist Ausdruck für den unbeugsamen Kampfeswillen der schwarzen Bevölkenungsmehrheit Südafrikas ...

  • Republik der Philippinen

    Im Nomen der Regierung und des Volkes der Philippinen ist es mir eine Freude, herzliche Glückwünsche und beste Wünsche anläßlich des Nationalfeiertages der Deutschen Demokratischen Republik zu übermitteln. Die Errungenschaften, die Ihr Land und Ihr Votk unter Ihrer Führung erzielt haben, sind beeindruckend, und ich bin zuversichtlich, daß sich die zwischen unseren beiden Ländern bestehenden freundschaftlichen und gegenseitig vorteilhaften Beziehungen künftig weiterentwickeln werden ...

  • Grüße aus aller Welt zum Nationalfeiertag

    Französische Republik

    Anläßlich des Nationalfeiertages der Deutschen Demokratischen Republik habe ich die Freude, Ihnen, Exzellenz, meine herzlichen Glückwünsche zu übermitteln. Wie ich während Ihres erfolgreichen Staatsbesuches zu Beginn dieses Jahres in Paris zum Ausdruck gebracht habe, ist es mein aufrichtiger Wunsch, daß sich der politische Dialog und die Beziehungen der Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen unseren beiden Ländern in der Zukunft noch weiter vertiefen werden ...

  • Grüße nach Uganda zum Unabhängigkeitstag

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, übermittelte dem Vorsitzenden des Nationalen Widerstandsrates und Präsidenten der Republik Uganda, Yoweri Museveni, zum 26. Jahrestag der Erringung der nationalen Unabhängigkeit des Landes herzliche Grüße ...

  • Tödlicher Verkehrsuntall

    Berlin (ADN). In der Nacht zum Montag ereignete sich auf der F 170 zwischen Karsdorf und Oberhäslich, Kreis Dippoldiswalde, Bezirk Dresden, ein schwerer Verkehrsunfall. Aus bisher ungeklärter Ursache stieß ein PKW Trabant mit einem Lastzug aus der BRD frontal zusammen. Der PKW geriet in Brand, und der Fahrer erlitt tödliche Verletzungen ...

  • Jose Sarney Präsident der Föderativen Republik Brasilien

    Wir vertrauen darauf, daß die zwischen unseren Ländern bestehenden herzlichen Bande der Freundschaft im Interesse der gegenseitigen Verständigung zwischen unseren beiden Völkern weiter erstarken werden. Nehmen Sie bitte, Exzellenz, unsere besten Wünsche für Gesundheit und Glück für Sie persönlich und für weiteren Fortschritt und Wohlstand des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik entgegen ...

  • Föderative Republik Brasilien

    Seiner Exzellenz Herrn Erich Honecker Vorsitzender des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik Anläßlich des Nationalfeiertages der Deutschen Demokratischen Republik möchte ich Ihnen, Exzellenz, meine herzlichen Glückwünsche übermitte In und iim Namen des Volkes und der Regierung Brasiliens sowie in meinem eigenen Namen dem Volk der DDR Wohlergehen und Ihnen persönliches Glück wünschen ...

  • Trauerfeier für Ernst Hermann -Meyer-

    Die Trauerfeier für Genossen Prof. Dr. Dr. h. c. Ernst Hermann Meyer findet am Donnerstag,, dem 13. Oktober 1988, 14.00 Uhr im Schauspielhaus Berlin, Kammermusiksaal, statt. Anschließend erfolgt die Beisetzung auf dem Zentralfriedhof Berlin-Friedrichsfelde im engen Familien- und Freundeskreis. Zentralkomitee ...

  • Gera: Brückenteile bei Bauarbeiten eingestürzt

    Gera (ADN). Beim Einschieben von zwei Segmenten der neu entstehenden Straßenbrücke in der Nähe des Bahnhofes G«ra stürzten am Montagabend Betonteile ein und fielen auf das darunter liegende Eisenbahngelände. Dabei wurden zwei Bauarbeiter verletzt. Sie erhalten im Bezirkskrankenhaus Gera ärztliche Hilfe ...

  • Königreich Lesotho

    Im Namen der Regierung und des Volkes des Königreiches Lesotho sowie in Unserem eigenen Namen möchten wir Ihnen, Exzellenz, und durch Sie der Regierung und dem Volk der Deutschen Demokratischen Republik unsere herzlichen Glückwünsche zum Jahrestag der Unabhängigkeit Ihres großen Landes übermitteln.

  • Rodrigo Borja Cevallos Präsident der Republik Ekuador

    men die aufrichtigsten und herzlichsten Grüße zu übermitteln, verbunden mit den besten Wünschen für das Gedeihen des geschätzten Volkes, der DDR und für Ihr persönliches Wohlergehen,, Exzellenz. Alan Garcia Perez Präsident der Republik Peru

  • Moshoeshoe II. König von Lesotho

    herzlichste zu gratulieren und die besten Wünsche für den wachsenden Fortschritt des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik und für das persönliche Wohlergehen Ihrer Exzellenz zu übermitteln.

  • Republik Peru

    Herrn Erich Honecker , Präsident der Deutschen Demokratischen Republik

    Anläßlich des Nationalfeiertages Ihres Landes ist es mir eine außerordentliche Freude, Ihnen im Namen des Volkes und der Regierung Perus sowie in meinem eigenen Na- Seiner Exzellenz

  • Republik Ekuador

    Anläßlich des Nationalfeiertages der Deutschen Demokratischen Republik ist es mir eine Freude, Ihrer Exzellenz im Namen des Volkes und der Regierung von Ekuador auf das

Seite 7
  • Spielerischer Umgang mit einer großen musikalischen Tradition

    Gastspiel des Neuen Sinfonieorchesters Moskau im Schauspielhaus Von Klaus Kleinschmidt

    Von Alired Schnittke, dem sowjetischen Tonsetzer deutscher Nationalität, hörten wir nun auch das 1984 uraufgeführte vierte Violinkonzert. Schnittke hatte es für Gidon Kremer geschrieben. Die Kenntnis dieses Werkes verdanken wir dem Neuen Sinfonieorchester Moskau unter Leitung von Gennadi Roshdestwenski mit dem sowjetischen Geiger Oleg Kryssa als Solisten ...

  • Johannes R. Becher DaS Wunder

    Sag, welch ein Wunder ist geschehn? Ich kann mit deinen Augen sehn, In meinen Schritten ist dein Gehn, Was du verschweigst, kann ich verstehn, Dein Wort ist in des Windes Wehn ... Daß du bist, ist mein Auferstehn. — Sag, ist ein Wunder mir geschehn? Ist es ein Wunder, das geschah: Durch dich komm ich mir selber nah ...

  • Die Festtage gestern

    Schauspielaufführungen, Lesungen und vielfältige musikalische Darbietungen prägten das Programm am Montag. Im Berliner Ensemble gab es ein Wiedersehen mit dem bei uns gut bekannten „Kollektief Internationale Nieuwe Scene" aus Antwerpen. „Tricolore triste" war der Titel des Schauspiels, mit dem das Theater gastierte ...

  • Ernst H. Meyer in Nachruf der Akademie gewürdigt

    Berlin (ADN). Leben und Wirken des am 8. Oktober verstorbenen Komponisten Prof. Dr. Dr. h. c. muH. Ernst Hermann Meyer werden in einem Nachruf der Akademie der Künste der DDR gewürdigt. Er gehörte zu ihren Gründungsmitgliedern und war von 1965 bis 1969 ihr Vizepräsident. In dem Nachruf heißt es: „Mit ...

  • Nationales Festival des Dokumentarfilms eröffnet

    Neubrandenburg (ND). Mit der Vorführung von fünf neuen Werken wurde aim Montagabend im Neubrandenburger „Filmpalast" das „11. Nationale Festival Dokumentär- und Kurzfilm der DDR für Kino und Fernsehen" eröffnet. Zu den Gästen gehörten das Mitglied des ZK der SED und 1. Sekretär der Bezirksleitung Neubrandenburg, Johannes Chemnitzer, und der Stellvertreter des Ministers für Kultur Horst Pehnert ...

  • Uraufführungen bei den Gewandhaus!esttagen

    Leipzig (ND-Korr.). Als achtes von insgesamt 17 Konzerten der diesjährigen Gewandhausfesttage „Junge Künstler — international" stand am Montag in Leipzig die nun schon traditionelle „Stunde der Akademie" auf* dem Programm. Bei dieser Gemeinschaftsveranstaltung des Gewandhauses mit der Akademie der Künste der DDR erlebten Stücke der jungen Komponisten Stefan Carow, Helmut Zapf und Roland Rocholl ihre Uraufführung ...

  • Buntes Volkstheater in natura

    Miron-Bühne aus Kuba spielte „Der Chinchillakater"

    Das Ensemble des Teatro el Miron Cubano kam mit dem Spektakel seltenen Namens „Der Chinchillakater oder Der galoppierende Wahnsinn" zu den Berliner Festtagen. Der Kater will verstanden sein als augenzwinkerndes Symbol für Vernunft und Hoffnung. Ein arges Zeichen also ist, wenn dieser verschwindet, dann ...

  • ... und heute

    Ein besonderes Erlebnis verspricht das Gastspiel der peruanischen Theatergruppe „Alondra". Das Ensemble zeigt im Theater der Freundschaft sein neues Stück „Wir sehen uns wieder". Zu Konzerten haben sich im Schauspielhaus die Philharmonie Belgrad und die Wiener Instrumentalisten angesagt. (ND)

Seite 8
  • 25000 Stunden geleistet für die Erhaltung von Flora und Fauna

    Vielseitige Arbeit der Berliner Gesellschaft für Natur und Umwelt im Kulturbund Von Jochen General

    Mit dem Vortrag „Wie entstehen unsere Gewässer und wie werden sie sich entwickeln?" von Dr. Joachim Marcinek von der Humboldt-Universität am heutigen Dienstag um 19 Uhr im Klub „Zu den Sieben Raben" in Köpenick verweist das Oktober-Programmheft der Bezirksleitung Berlin des Kulturbundes auf das Anliegen einer Organisation, die sich auch in Berlin die Pflege und Erhaltung der natürlichen Reichtümer zum Ziel gesetzt hat: die Gesellschaft für Natur und Umwelt ...

  • £ ine Debütantin von j.w.d.

    Sie hat ihren Standort in Marzahn-Nord. Sie, das ist die im Dezember eröffnete Klubgaststätte „Ahrensfelder Krug". in diesem Jahr gibt es für die Debütantin im ND-Wettstreit weit über 2000 Zuschriften. Eine erste Analyse offenbart, warum sie mehr ist als nur ein Restaurant im Neubauviertel. Die Karte von Frank Siebert aus der Erich-Glückauf- Straße könnte für viele stehen: „Die von der althergebrachten Norm wohltuend abweichende Ausstattung der hier j ...

  • Der Bäcker blies ins Hörn, und die Pferdespritze kam

    100 Jahre Freiwillige Feuerwehr in Friedrichshagen

    Im alten Friedrichshagen, Ende der vorigen Jahrhunderts, bliesen nicht nur Jäger, wie es im Volkslied heißt, sondern Gastwirte und Bäcker ins Hörn — wenn der rote Hahn sich blicken ließ. Das gehörte zum ausgeklügelten Alarmsystem der freiwilligen Feuerwehr. Da die einen erst nach Mitternacht die Lokale schlössen und die anderen bereits in den frühen Morgenstunden mit der Arbeit begannen, hatte man stets alles unter Kontrolle ...

  • Drei Tore Vorsprung noch keine Garantie

    Europapokal-Rückspiel Werder Bremen—BFC Dynamo

    Um 20.15 Uhr pfeift am heutigen Dienstagabend im Bremer Weserstadion der Franzose Joel Quinion das Rückspiel im Europapokal der Landesmeister zwischen Werder Bremen und dem BFC Dynamo an. Die Berliner haben bekanntlich das erste Spiel mit 3:0 gewonnen, und so stellt sich die Frage, ob die Mannschaft diesen Vorteil für das Erreichen der 2 ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (2 05 40), Apollosaal 18 Uhr: Amsterdamer Bach-Solisten, Gastspiel**); 20 Uhr: „Salome"**); Schauspielbaus (2 27 2157), Großer Konzertsaal 20 Uhr: Orchester der Welt, Philharmonie Belgrad (SFRJ)**); Kammermusiksaal * 19.30 Uhr: Wiener Instrumentalsten, Österreich*); Metropol-Theater (2 07 17 39), Foyerbühne 20 Uhr: „Das musikalische Himmelbett"**); Deutsches Theater (2 87 12 25), 19-22 Uhr: „Maria Stuart"**); Kammerspiele (2 8712 26), 19 ...

  • Klarer Favorit ist diesmal nur Dresden

    Obwohl durch die Olympischen Spiele die Punktspiele etwas in den Hintergrund getreten sind, haben sie weder an Bedeutung noch an Reiz verloren. Schließlich sind sie die beste Vorbereitung für unsere Europapokal- Vertreter und unsere Nationalspieler auf die bevorstehenden internationalen Bewährungsproben ...

  • Fernsehen und Funk heute

    Fernsehen 1: '

    7.55 English for you; 8.25 Russisch; 8.50 Biologie; 9.10 Programmvorschau; 9.15 Medizin nach Noten; 9.25 Aktuelle Kamera; 10.00 Männer müssen so sein, Spielfilm; 11.35 Der schwarze Kanal; 11.55 Geschichte im Gespräch; 12.40 Visite; 13.05 Nachrichten; 14.25 English for you; 15.55 Programmvorschau; 16 ...

  • Bauarbeifer wurden im Roten Rathaus geehrt

    Berlin (ADN). 56 verdienstvolle Werktätige und drei Kollektive aus den Bereichen des Bauwesens der Hauptstadt und weiteren Bezirken der DDR erhielten am Montag für ihre Leistungen im sozialistischen Wettbewerb die Medaille „Erbauer Berlins" in Gold. Die Auszeichnung anläßlich des Nationalfeiertages der DDR nahmen die Vorsitzende des Bezirksvorstandes Berlin des FDGB, Annelis Kimmel, und der Vorsitzende des Zentralvorstandes der IG Bau-Holz, Lothar Lindner, vor ...

  • USA-Spoii kollabonert mit Apartheid-Regime

    Zwölf US-amerikanische Leichtathleten sind am Montag in Südafrika eingetroffen, um an Wettkämpfen in dem Apartheid- Staat teilzunehmen. Die Athleten — unter ihnen Diskus-Vizeweltmeister John Powell und die Elfte der olympischen Diskus- Wettbewerbe, Carol Cady — wollen trotz des weltweiten Boykotts ' südafrikanischer Veranstaltungen bei drei Sportfesten starten ...

  • Entführtes Baby wieder bei seinen Eltern

    Berlin (ADN). Die Volkspolizei schloß am Montag erfolgreich die seit dem 23. September 1988 geführten umfangreichen Fahndungsmaßnahmen nach dem fünf Monate alten Säugling ab, der aus einem vor dem Handelshaus in Berlin- Hohenschönhausen abgestellten Kinderwagen verschwunden war. In enger Zusammenarbeit mit Bürgern wurde das Kind im Stadtbezirk Prenzlauer Berg in der Wohnung einer jungen Frau gefunden ...

  • Wettervorhersage

    bis Sonnabend, den 15. Oktober 1988 Während anfangs noch Tiefausläufer den Wetterablauf in Mitteleuropa leicht unbeständig gestalten, kann sich nach Wochenmitte schwacher Hochdruckeinfluß durchsetzen. Dabei werden recht milde Luftmassen in das Gebiet der DDR gelenkt. So kommt es bis Donnerstag bei meist starker, nur vorübergehend aufgelockerter Bewölkung gelegentlich noch zu Regen ...

  • Lotto-Toto-Quoten

    41. Spielwoche 1988 5 aus 35 (Sonntagziehunc): 16 Fünfer mit je 80 990 Mark; 3528 Vierer mit je 549 Mark; 129 704 Dreier mit je 24,50 Mark. 6 aus 49 (1. Ziehung): kein Sechser; 2 Zusatzfünfer mit je 110 259 Mark; 90 Fünfer mit je 3265 Mark; 5140 Vierer mit je 57 Mark; 99 422 Dreier mit je 6,50 Mark. 6 aus 49 (2 ...

  • Details iu den sechs Spielen

    Anseizungen

    Karl-Marx-St. (8:6 Pkt)-Aue (9:5)* 2:0 1:2 3:2 0:0 3:2 0 57. Bezirksderby, bisher 59:53 Punkte für FCK / Beide in Bestbesetzung FC Rot-Weiß (6:8)-FC Hansa (8:6) 1:1 1:0 4:0 — 2:2 0 Voraussichtlich mit Weidemann im Angriff / Wieder mit März als Libero 1. FC Union (5:9)-HFC Chemie (7:7)* 6:1 — — — 3:2 1 Sturm-Duo: Enge und Hirsch / Die Gäste haben einige Verletzungssorgen 1 ...

  • Fernsehen 2:

    7.55 Heimatkunde; 8.25 ESP; 8.50 Staatsbürgerkunde; 9.35 Geschichte; 10.35 Staatsbürgerkunde; 11.05 Physik; 12.10 Literatur; 12.50 Chemie; 13.30 ESP; 15.45 Wettlauf mit der Zeit, 16.00 Wettlauf mit der Zeit; 16.15 Geschichte; 16.40 Chemie; 17.05 ESP; 17.30 Siehste; 17.35 Medizin nach Noten; 17.45 Nachrichten; J7 ...

  • Prenzlauer Berg: Neues Feierabendheim

    Berlin (ADN). Ein neues Feierabend- und Pflegeheim für 280 Bewohner wurde im Stadtbezirk Prenzlauer Berg übergeben. Die ersten Mieter haben in diesem Haus in der Gürtelstraße 33 bereits Einzug gefeiert. Der Stadtbezirk verfügt damit über insgesamt vier solcher Heime mit 1100 Plätzen. Das neue Feierabend- und Pflegeheim in dem traditionsreichen Arbeiterbezirk erhielt bei der Einweihung den Namen des Berliner Antifaschisten Ernst Langguth (1908-1983) ...

  • Tollwut bei einem Reh

    Berlin (ADN). In Berlin-Buch wurde bei einem Reh Tollwut festgestellt. Die bestehende Tollwutsperrzone wird begrenzt im Norden durch die Gemeinde Zepernick einschließlich Röntgental (Kreis Bernau); im Westen durch die Stadtgrenze zum Kreis Bernau; im Süden durch die Autobahn; im Osten durch die Gemeinden Zepernick und Schwanebeck (Kreis Bernau) ...

  • YP sucht Unfallzeugen

    Berlin (ADN). Ein Verkehrsunfall ereignete sich am vergangenen Sonnabend gegen 12.55 Uhr in Hohenschönhausen, Ho-Chi- Minh-Straße/Hohenschönhauser Straße in Höhe der Straßenbahnhaltestelle. Dabei wurde eine 84- jährige Fußgängerin beim Überqueren der Ho-Chi-Minh-Straße von einem LKW erfaßt und schwer verletzt ...

  • Vorbestellung für Urlaubsreisen 1989

    Berlin (ADN). Alle Zweig- und Nebenstellen des Reisebüros der DDR nehmen vom 1. bis 14. November Reisewünsche für den Zeitraum Sommer/Herbst 1988 auf EDV-gerechter Vormerkkarte entgegen. Die Zusendung kann auch per Post erfolgen. Die „Reiseinformation" mit dem Reiseangebot und eingedruckter Vormerkkarte wird ab Mitte Oktober vom Postzeitungsvertrieb angeboten ...

  • Mitteilung der Partei

    Zyklus für leitende Propagandisten und Gesprächsleiter der Schulen der sozialistischen Arbeit Die nächste Veranstaltung findet am Donnerstag, dem 13. Oktober 1988, um 15 Uhr in der Bildungsstätte der Bezirksleitung Berlin der SED, Französische Straße 35, statt. Thema: Rationalisierung für uns - mit uns ...

  • Radio DDR I:

    8.00 Notizen — Noten — Neuigkeiten;" 10.07 Treffpunkt Plattenstudio; 11.02 Krimi: Holmsund 20 Uhr 30; 12.15 Rhythmisches Dessert; 13.12 Konzert am Mittag; 14.05 Blasmusik; 15.00 Magazin am Nachmittag; 18.05 Stunde der Melodie; 19.14 Volkstümliche Weisen; 20.00 Fußball-Europapokal Werder Bremen gegen BFC Dynamo; 22 ...

  • Neues Deutschland

    Redaktion und Verlag: Franz-Mehring-Platz 1, PF 400, Berlin, 1017, Telefpn: Sammelnummer 5 83 10, lür Leserfragen und -meinuneen (Slontaj bis Freitag): 5 89 16 86. Satz und Druck: (140) Druckerei Neues Deutschland. Berlim, 1017. Art.- Nr. (EDV1 für B-Auseabe 602700, 602807; 602903, für A-Ausgabe «03009, 603105, 603201 ...

  • Personen wurdenverwarnt

    Berlin (ADN). Am Montagnachmittag wurde im Berliner Stadtbezirk Mitte von Angehörigen der Volkspolizei eine Gruppe von etwa 80 Personen festgestellt, die öffentlich gegen staatliche Ordnungsmaßnahmen auftraten. Nach vorübergehender Festnahme' wurden alle festgestellten mit einer Verwarnung entlassen ...

  • Berliner Rundfunk:

    9.30 Horch!; , 10.00 Furcht und Elend des Dritten Reiches (4); 10.40 Treffpunkt Alexanderplatz; 12.05 Musik nach Tisch; 14.00 Klassik nach zwei; 15.00 WIR — von drei bis vier; 16.00 Musik im Ohr; 18.00 Berliner Luft, Abendmagazin; 20.00 bit, Wissenschaftsmagazin; 21.00 Liederbühne.

  • Stimme der DDR:

    9.05 Diefbunte Welle; 11.10 Musikalische flatinee; 12.05 Tanzmusik; 13.30 Klingendes Rendezvous; 14.05 Erfolgsmelodien; 15.05 Das Wissenschaftsjournal; 16.10 Auf den Flügeln bunter Noten; 19.10 Tanzparty international; 21.05 Weltpolitik, aus unserer Sicht; 21.30 Gefährtin Musik.

  • Vormittagsprogramm am Mittwoch Fernsehen 1:

    7.55 English for you; 8.25 Wir sprechen Russisch; 8.50 Physik; 9.10 Programmvorschau; 9.15 Medizin nach Noten; 9.25 Aktuelle Kamera; 10.00 Sport spezial, Aufzeichnung vom Vorabend; 12.00 Porträt per Telefon; 12.45 Hobbys, Tips — so wird's gemacht; 13.10 Nachrichten.

  • Fernsehen 2:

    8.25 ESP; 8.50 Chemie; 9.35 Staatsbürgerkunde; 10.05 Biologie; 10.35 Chemie; 11.05 Musik; 11.45 Geschichte; 12.45 English for you; 13.30 ESP.

  • Jugendradio DT 64:

    8.00 Duett; 9.03 Misch-Masch; 11.03 Mensch, du!; 12.00 Hei, nun Musik!; 13.00 DT 64 direkt; 19.00 Duett; 20.03 Kino-Szene.

Seite
Olympiasieger und Aktivisten der ersten Stunde nebeneinander Shambyn Batmunch herzlich von Erich Honecker begrüßt Sportorganisation der DDR mit Karl-Marx-Orden geehrt Vertrauensvoll wirken beide Staaten allseitig zusammen Partei unterstützt Streben nach Breite und Weltniveau Bündnis hat hohes Niveau erreicht
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen