13. Nov.

Ausgabe vom 14.09.1988

Seite 1
  • Vertrauensvoller politischer Dialog wird weitergeführt

    Erich Honecker und Poul Schlüter nahmen offizielle Gespräche auf

    Berlin. Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, und der Ministerpräsident des Königreiches Dänemark, Poul Schlüter, haben am Dienstag im Amtssitz des Staatsrates ihre offiziellen Gespräche aufgenommen. Beide Politiker würdigten den guten Zustand der bilateralen Beziehungen ...

  • Meinungsaustausch mit Willi Stoph

    Internationale Lage und beiderseitige Beziehungen erörtert

    Berlin. Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, empfing am Dienstagnachmittag den Ministerpräsidenten des Königreiches Dänemark, Poul Schlüter, zu einem Gespräch. Beide Politiker würdigten den erreichten hohen Stand der bilateralen Beziehungen. Sie brachten die Überzeugung zum Ausdruck, daß der Besuch Poul Schlüters in der DDR zur Vertiefung und Erweiterung der Zusammenarbeit beitragen werde ...

  • Poul Schlüter von Erich Honecker herilich begrüßt Ausbau und Vertiefung der Zusammenarbeit beraten

    Regierungschef zu offiziellem Besuch mit militärischen Ehren auf dem Flughafen empfangen Kranzniederlegung Unter den Linden / Gespräche über internationale und bilaterale Fragen Im Mittelpunkt Frieden, Abrüstung und Stärkung des Vertrauens / Ansprache

    Berlin. Zu seinem zweitägigen offiziellen Besuch ist der Ministerpräsident des Königreiches Dänemark, Poul Schifiter, am Dienstag in der Deutschen Demokratischen Republik eingetroffen. Er folgt einer Einladung des Generalsekretärs, des Zentralkomitees der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, der seinen Gast auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld herzlich willkommen hieß ...

  • irste Unterredung im Staatsrat

    Erich Honecker erwiderte die Grüße von Königin Margrethe II.

    Berlin. Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, und der Ministerpräsident des Königreiches Dänemark, Poul Schlüter, trafen am Dienstagvormittag zu einem ersten Meinungsaustausch zusammen. Bei ihrer Begegnung im Amtssitz des Staatsrates, an der die Botschafter beider Länder, Norbert Jaeschke und Erik Herluf Krog-Meyer, teilnahmen, überbrachte Poul Schlüter herzliche Grüße von Königin Margrethe II ...

Seite 2
  • Der megabitspeicher und seine Wirkungen über den Tag

    Das war vorgestern ein wichtiger Tag für ein Forscherkollektiv des Kombinats Carl Zeiss Jena: Mit der Übergabe der ersten in der DDR hergestellten 1-Megabit-Speicherschaltkreise an den Generalsekretär des ZK der SED, Erich Honecker, schloß es eine wichtige Arbeitsetappe zur Erfüllung der Beschlüsse des XI ...

  • Die schönsten Bücher

    In Leipzig hält eine Ausstellung ihre Pforten offen, die aus dem kulturellen Leben unseres Landes nicht mehr wegzudenken ist: »Schönste Bücher aus aller Welt". Die Schau macht mit editorischen Spitzenleistungen aus Verlagen von allen Kontinenten bekannt. Der Besucher kann sich am prachtvollen Bild- und Kunstband ebenso erfreuen wie am schlichter gestalteten, aber nicht minder bedeutenden Taschenbuch ...

  • Internationale Tagung der Baugewerkschaften eröffnet

    UITBB-Generalsekretär erstattete der X. Konferenz Bericht

    Berlin (ADN/ND). Die X. Internationale Konferenz der Gewerkschaften der Bau-, Holz- und Baumaterialienindustrie begann am Dienstag in Berlin im Konferenzsaal des FDGB-Bundesvorstandes ihre fünftägige Arbeit. Bei der Eröffnung rief der Präsident der Gewerkschaftsinternationale UITBB, Lothar Lindner (DDR), ...

  • Bezirkstage beraten

    In diesen Tagen treten wieder die Bezirkstage zusammen. Am 8. September eröffneten die Abgeordneten der Volksvertretung des Bezirkes Neubrandenburg mit der Beratung zu Fragen 'der Energiepolitik die Runde, die am 29. September durch die Bezirkstage Rostock und Frankfurt - mit den Themen Dienstleistungen und Reparaturen bzw ...

  • Internationales Komitee von Buchenwald-Dora beriet

    Kolloquium mit ehemaligen Lagerinsassen aus 16 Ländern

    Weimar (ADN). Anläßlich des 30. Jahrestages der Einweihung der Nationalen Mahn- und Gedenkstätte Buchenwald tagte das Präsidium des Internationalen Komitees Buchenwald-Dora unter Leitung seines Präsidenten, Pierre Durand, am Dienstag in Weimar. Mit Empörung nahmen die ehemaligen KZ-Häftlinge aus 16 Ländern die Nachricht vom Freispruch des Thälmannmörders Otto auf, 'der in Buchenwald als Anführer des Mordkommandos 99 berüchtigt war ...

  • Leistungen durch konsequente Rationalisierung gesteigert

    Werner Eberlein besuchte den VEB Polyplast Halberstadt

    Magdeburg (ND-Korr.). Präzision und Qualität haben bei den Erzeugnissen des VEB Polyplast Halberstadt besondere Bedeutung. Rund 60 Prozent der Produkte des Betriebes aus dem Kombinat Medizin- und Labortechnik Leipzig werden in Krankenhäusern, Labors und Polikliniken eingesetzt. Zur breiten Palette gehören unter anderem Perfusionsbestecke, ...

  • Meinungsaustausch in Berlin mit polnischem Politiker

    Günther Maleuda sprach mit Roman Malinowski

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende der DBD, Günther Maleuda, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, empfing am Dienstag in Berlin den Vorsitzenden des Hauptkomitees der Vereinigten Polnischen Bauernpartei und Sejmmarschall, Roman Malinowski. Ausgehend von der internationalen Situation, verwiesen ...

  • Hocheffektive Technik wird künftig besser ausgelastet

    Gerhard Müller im Kombinat Umformtechnik Erfurt

    Erfurt (ND-Korr.). Die Parteigruppe der Brigade „Sigmund Jahn" im Kombinat Umformtechnik Erfurt hat anläßlich der Parteiwahlen mit einer neuen Initiative im Bezirk von sich reden gemacht. Unter dem Motto „Unsere gute Arbeit — Quelle unseres Reichtums" soll erreicht werden, daß jedes Mitglied des dreischichtig arbeitenden Kollektivs dazu beiträgt, die hocheffektive Technik in der Mechanischen Fertigung besser auszulasten ...

  • Treffen von Parlamentariern aus sozialistischen Ländern

    Erfahrungsaustausch zur Rolle der Volksvertretungen

    Berlin (ADN). Am Mittwoch begihnt in der Hauptstadt der DDR ein turnusmäßiges Treffen der Präsidenten und Vorsitzenden der Parlamente der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages. Als Leiter ihrer Parlamentsdelegationen nehmen an den mehrtägigen Beratungen teil: Der Vorsitzende der Volksversammlung ...

  • Hoher polnischer Orden für Horst Sindermann

    VRP würdigt Verdienste für Entwicklung der Freundschaft Berlin (ADN). Während eines feierlichen Zeremoniells in der Botschaft der Volksrepublik Polen überreichte am Dienstag Sejmmarschall Roman Malinowski dem Präsidenten der Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik, Horst Sindermann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, das „Große Band des Verdienstordens der Volksrepublik Polen" ...

  • Begegnung zur Vorbereitung eines kommunalpolitischen Informationsaustausches

    Berlin (ADN). Am 12. und 13. September 1988 fand in Berlin entsprechend einer Vereinbarung zwischen dem Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, und dem Vorsitzenden der SPD und der sozialdemokratischen Bundestagsfraktion, Dr. Hans-Jochen Vogel, eine Begegnung zwischen Vertretern der SED und der SPD zur Vorbereitung eines kommunalpolitischen Informations- und Meinungsaustausches statt ...

  • ZK der SED gratuliert Genossin Irene Rossmeisl

    Die herzlichsten Glückwünsche zum 80. Geburtstag übermittelt das Zentralkomitee der SED Genossin Irene Rossmeisl in Berlin. .Seit Deiner frühesten Jugend hast Du am Kampf gegen Faschismus und Krieg teilgenommen» Vom Hitlerregime in die Emigration getrieben, wurdest Du dort 1942 Mitglied der Kommunistischen Partei Deutschlands)", heißt es in der Grußadresse ...

  • Glückwünsche an Parteiführer in Madagaskar

    Berlin (ND). Zur Wiederwahl übermittelte der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, dem Vorsitzenden der Partei des Unabhängigkeitskongresses von Madagaskar, Richard Andriamanjato, das folgende Glückwunschtelegramm : Werter Genosse Andriamanjato! ...

  • Tagung zum Band 1 der Geschichte der SED

    Berlin (ADN). Der Rat für Geschichtswissenschaft der DDR befaßte sich auf seiner Tagung am Dienstag" in Berlin mit Ergebnissen der Forschungen zum Band 1 der Geschichte der SED. Dieses Werk der insgesamt vierbändigen Geschichte der SED wird noch in diesem Jahr erscheinen. Prof. Dr. Annelies Laschitza ...

  • Prof. Günther Landgraf

    Zum 60. Geburtstag gratuliert das Zentralkomitee der SED Prof. Günther Landgraf in Dresden auf das herzlichste. In dem Glückwunschschreiben heißt es: „Große Verdienste und hohes Ansehen haben Sie sich mit Ihren wissenschaftlicher* Leistungen in Lehre und Forschung auf wesentlichen Gebieten der Technischen Mechanik und Festigkeitslehre sowie in leitenden Funktionen der Technischen Universität Dresden und in wissenschaftlichen Gremien erworben ...

  • DDR-Lastzüge in BRD schwer beschädigt

    Bonn (ADN). Im BRD-Land Nordrhein-Westfalen haben unbekannte Täter in der Nacht zum Dienstag fünf im Güterkraftverkehr mit der BRD eingesetzte Lastzüge aus der DDR schwer beschädigt. An drei LKW, die auf dem Autobahn-Rastplatz Bladenhorst nahe Duisburg haltgemacht hatten, wurden 20 Reifen zerstochen ...

  • DDR-Beileid zur Flutkatastrophe in Bangladesh

    Mit tiefer Anteilnahme hat die Deutsche Demokratische Republik von den verheerenden Folgen der Flutkatastrophe in der Volksrepublik Bangladesh Kenntnis genommen. Im Namen des Staatsrates und des Volkes der -Deutschen Demokratischen Republik sowie in meinem eigenen Namen übermittle ich Ihnen sowie der leidgeprüften Bevölkerung von Bangladesh mein tiefempfundenes Mitgefühl ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Herbert Naumann, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Alfred Kobs, Dieter Brückner, Dr. Rolf Günther, Dr. Hajo Herbell, Werner Micke, Michael Müller, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Heinz Jakubowski. OttoLuck, Dr. Wolfgang Spickermann, Klaus Ullrich. Die Redaktion wurde 1956 und 1986 mit dem Karl-Marx-Orden und 1971 mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold ausgezeichnet ...

  • Hilfssendung der DDR an Sudan übergeben

    Khartum (ADN). Eine Hilfssendung des Solidaritätskomitees der DDR für das von einer Überschwemmungskatastrophe betroffene sudanesische Volk ist am Dienstag mit einer Chartermaschine der INTERFLUG in Khartum eingetroffen. Die aus Kindernahrung, Medikamenten, Tabletten zur Wasserentkeimung und Zelten bestehende Sendung wurde aus Spenden der Bevölkerung, hauptsächlich von Mitgliedern des FDGB, finanziert ...

  • Dank für Beileid zum Ableben des Genossen Werner Felfe

    Für die vielen Beweise tiefer Anteilnahme, die mich zum plötzlichen Tod meines Mannes, Genossen Werner Felfe, erreicht haben, möchte ich im Nomen der Angehörigen auf diesem Wege allen Genossen und Freunden, allen Menschen, die seiner gedachten, danken. Margot Felfe

Seite 3
  • Fischereiabkommen zum Nutzen beider Seiten

    In demselben positiven Geist der Zusammenarbeit sehen wir von dänischer Seite den kommenden Verhandlungen zwischen der EG und der DDR über ein Fischereiabkommen, welches ja den Abgrenzungsvertrag ergänzen soll, erwartungsvoll entgegen.;,. •,■,. Ein Fischereiabkommen wird gleichzeitig die gegenseitige Zusammenarbeit unserer beiden Länder stärken und sowohl der Fischerei Dänemarks als der Fischerei der DDR von Nutzen sein ...

  • Salut für den Ministerpräsidenten Dänemarks

    Zeremoniell zur Begrüßung auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld / Die Hauptstädter entboten dem Gast ihr herzliches Willkommen

    Abschreiten der Ehrenformation Dienstag vormittag, Flughafen Berlin-Schönefeld. Neben der Staatsflagge der DDR wehte der Dannebrqg, Dänemarks rote Nationalflagge mit dem weißen Andreaskreuz, als kurz nach zehn Uhr die Sondermaschine aus Kopenhagen landete. An der Gangway empfing Erich Honecker den dänischen Ministerpräsidenten ...

  • Liquidierung aller Kernwaffen erklärtes Ziel der DDR und ihrer Verbündeten

    Die Beseitigung der Gefahr einer nuklearen Katastrophe durch die vollständige Liquidierung aller Kernwaffen ist das erklärte Ziel der DDR und ihrer Verbündeten. Mit dem sowjetisch-amerikanischen Vertrag über die Beseitigung der Raketen mittlerer und kürzerer Reichweite wurde der erste Schritt in eine Zukunft ohne Kernwaffen getan ...

  • Dauerhafte Heimstatt für Vertrauen und gute Nachbarschaft

    Die DDR tritt für ein „gemeinsames europäisches Haus" ein, in dem Vernunft, Vertrauen und gute Nachbarschaft eine dauerhafte Heimstatt finden. Es soll ein Haus sein, das allen offensteht, die in guter Absicht kommen. Als Fundament für dieses Haus betrachten wir die Schlußakte von Helsinki und die darauf basierenden KSZE-Dokumente ...

  • Vertrauensvoller Dialog wird weitergeführt

    (Fortsetzung von Seite 1)

    sammenarbeit, die sich in den letzten Jahren gut entwickelt hat, weiter auszubauen. Poul Schlüter äußerte sich sehr zufrieden mit den von dänischen Firmen auf der Leipziger Herbstmesse erzielten Ergebnissen. An dem freimütigen und aufgeschlossenen Meinungsaustausch nahmen teil von selten der DDR: Günter ...

  • Sicherheit nur noch miteinander möglich

    Wenn überall die Erkenntnis wächst, daß Sicherheit heute nicht mehr gegeneinander, sondern nur noch miteinander möglich ist, dann kann dies einer konstruktiven Bewältigung der brennendsten Probleme nur förderlich sein. Davon lassen sich die Vorschläge der Warschauer Vertragsstaaten •zur Schaffung eines umfassenden Systems des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit leiten ...

  • Vertrag ist Wegbereiter und Beispiel für andere Länder

    Unsere Zusammenarbeit hat ebenfalls zum Abschluß bedeutender Abkommen geführt, z. B. eines Veterinärabkommens, einer Vereinbarung über Informationsund Erfahrungsaustausch auf dem Gebiet des Strahlenschutzes, eines Abkommens über Umweltschutz und eines Abkommens über finanzielle und vermögensrechtliche Fragen ...

  • Lebhafte Entwicklung des Handels

    Nicht zuletzt in der Zeit seit der Herstellung diplomatischer Beziehunigen zwischen Dänemark und der DDR im Januar 1973 hat eine lebhafte Entwicklung des Handels und der Zusammenarbeit auf Grund des dänisch-deutschen Abkommens vom 21. Februar 1974 stattgefunden. Die jüngste Tagung der Gemischten Kommission im Rahmen des Abkommens und der Besuch der dänischen Wirtschaftsdelegation im Frühjahr zeigten gute Perspektiven für den Ausbau der Zusammenarbeit auf ...

  • Politischer Dialog notwendig für größere Stabilität

    i Herr Staatsratsvorsitzender, unser Treffen findet zu einem für Europa und die ganze Welt besonders wichtigen Zeitpunkt statt. Wir hatten heute Gelegenheit, die internationale Situation zu erörtern, und wir konnten Einigkeit darüber, feststellen, daß es unumgänglich notwendig ist, den politischen Dialog, ...

  • Positive Bilanz des Zusammenwirkens

    Herr Ministerpräsident! Ihr offizieller Besuch in der Deutschen Demokratischen Republik ist ein iherausragenictes Ereignis in den traditionell guten Beziehungen zwischen unseren Staaten. Damit wird ein neues Kapitel dm Buch dieser Beziehungen eröffnet und der Geist guter Nachbarschaft gestärkt. Jn unseren Gesprächen konnten wir eine positive Bilanz der Entwicklung des Zusammenwirkens zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und dem Königreich Dänemark ziehen ...

  • Für Gleichgewicht auf dem niedrigst möglichen Niveau

    Wir teilen auch den Wunsch, daß diese Entwicklung einer weiteren Verminderung der Kernwaffenarsenale und insbesondere der strategischen und chemischen Waffen den Weg bereiten wird. Die Verminderung der Anzahl der Kernwaffen rückt gleichzeitig das konventionelle Stärkeverhältnis in den Blickpunkt. Nach ...

  • Frieden erfordert Handeln aller Kräfte der Vernunft

    Toast von Erich Honecker

    Sehr geehrter Herr Ministerpräsident! Meine Damen und Herren! Liebe Freunde und Genossen! Es ist mir eine große Freude, Sie, Herr Ministerpräsident, und Ihre Begleitung nochmals sehr herzlich in der Deutschen Demokratischen Republik willkommen zu heißen. Unsere Begegnung fällt in eine bewegte und äußerst bedeutungsvolle Zeit ...

  • Niels Bohre Appell aktueller denn je

    Mit dem gemeinsamen Eintreten für die Abwendung eines atomaren Infernos und für die Sicherung des Überlebens der Menschheit durch unverzügliche Abrüstung ehren wir am besten das Vermächtnis des großen Sohnes des dänischen Volkes, des international geachteten Atomphysikers Niels Bohr. Vor nunmehr fast ...

  • Unsere Zusammenarbeit ist gut und ausbaufähig

    Toast von Poul Schlüter

    Sehr geehrter Herr Staatsratsvorsitzender, meine Damen und Herren. Ich möchte Ihnen und Ihrer Regierung sehr für die Einladung zum Besuch der Deutschen Demokratischen Republik danken ; ein Besuch, dem ich erwartungsvoll und mit Interesse entgegengesehen haibe. Im Laufe der Geschichte haben wir einen bedeutenden Handelsverkehr gehabt, und auf dem kulturellen Gebiet hat ein ständiger Austausch von Studierenden, Künstlern und Wissenschaftlern stattgefunden ...

Seite 4
  • Arbeit in Frieden und sozialer Sicherheit

    Es ist uns ein Bedürfnis, Ihnen dafür zu danken, daß wir alle unsere Arbeit in Frieden, mit zunehmendem Wohlstand und in sozialer Sicherheit in unserer Heimat, der DDR, zielgerichtet durchführen können. Wir wissen um Ihren beispielhaften persönlichen Einsatz an der Spitze des Zentralkomitees der SED und als Vorsitzender des Staatsrates beim weltweiten Kampf um die Abwendung eines atomaren Infernos und für den sozialen Fortschritt der Menschheit ...

  • Konkrete Vorhaben der Rationalisierung

    Wir stellen uns die Aufgabe, in Vorbereitung des 40. Jahrestages der DDR in jeder PGH sowie Berufs- und Versorgungsgruppe ein konkretes Vorhaben der Rationalisierung im Interesse der besseren Versorgung der Bevölkerung zu realisieren. Darunter befinden sich u. a. solche Maßnahmen wie: — die Eröffnung einer Handwerkerstraße in der Kreisstadt Köthen; — die zusätzliche Fertigung von Dachdeckerfässern, Gestellen für Schuhmachertische u ...

  • Präsidium des Hauptausschusses der NDPD beriet neue Initiativen

    Konstruktive Wortmeldungen aus den über 3100 Grundeinheiten der Partei

    Berlin (ADN). Das Präsidium des Hauptausschusses der NDPD tagte am Dienstag in Berlin gemeinsam mit den Vorsitzenden der Bezirksverbände der Partei. Bezug nehmend auf viele Wortmeldungen aus den über 3100 Grundeinheiten der NDPD, unterstrich das Gremium, daß die NDPD in voller Übereinstimmung mit den gesellschaftlichen Orientierungen des XI ...

  • Frieden erfordert Handeln aller Kräfte der Vernunft

    (Fortsetzung von Seite 3)

    die Ostsee nicht trennt, sondern verbindet, die gegenseitig fruchtbare Zusammenarbeit nicht nur notwendig, sondern auch nützlich ist. Sie wirkt vertrauensbildend und friedensfördernd und bringt beiden Seiten Gewinn. Darüber hinaus konnten wir feststellen,1 daß selbst komplizierte Fragen auf der Basis des gegenseitigen Respektes im beiderseitigen Interesse gelöst werden können, wenn Realismus und guter Wille auf beiden Seiten vorhanden sind ...

  • Unsere Zusammenarbeit ist gut und ausbaufäh (Fortsetzung von Seite 3)

    angehören — oder vielleicht gerade deshalb - obliegt uns die wichtige Mission, unseren Beitrag zur Erlangung dieses Zieles zu leisten. Dänischerseits ist man der Auffassung, daß Sicherheit und Frieden nicht nur eine Frage von Abrüstung sind. Sie sind auch — und vielleicht in letzter Instanz sogar besonders — eine Frage der Haltung und der Entfaltungsmöglichkeiten des einzelnen Menschen ...

  • Tagung des Politischen Ausschusses des Zentralvorstandes der LDPD

    Parteimitglieder mit großem Engagement in ihrem Beruf und der Gesellschaft

    Berlin (ADN). Schwerpunkte der Arbeit der Partei bis zum Jahresende erörterte am Dienstag in Berlin der Politische Ausschuß des Zentralvorstandes der LDPD in einer erweiterten Sitzung. Der Vorsitzende der Partei, Prof. Dr. Manfred Gerlach, forderte im Referat alle Mitglieder der LDPD auf, als Bündnispartner hohe Leistungen in Beruf und Gesellschaft zur allseitigen Stärkung der DDR zu vollbringen ...

  • Aktives Mitwirken als Abgeordnete

    Aktiv wirken Handwerker aus PGH und dem privaten Sektor bei der Lösung kommunalpolitischer Aufgaben als Abgeordnete und berufene Bürger in den ständigen Kommissionen mit. In den ersten sieben Monaten dieses Jahres haben wir mit 10 604 000 Mark die kommunalpolitischen Aufgaben in den Territorien unseres Bezirkes unterstützt und für 2 707 400 Mark konkrete Leistungen im „Mach mit ["-Wettbewerb der Kreisausschüsse der Nationalen Front abgerechnet ...

  • Gespräch des dänischen Premiers mif Bischof der Evangelischen Kirche

    Dr. Gottfried Forck informierte den Gast über das kirchliche Leben in der DDR

    Berlin. Am Dienstagnachmittag ist Ministerpräsident Poul Schlüter mit dem Bischof der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg, Dr. Gottfried Forck, zusammengetroffen. An dem Gespräch nahmen weitere Persönlichkeiten der dänischen Delegation sowie der Präses der Synode, Manfred Becker, und Generalsuperintendent Dr ...

  • Poul Schlüter ehrte Opfer des Faschismus und Militarismus

    Feierliche Kranzniederlegung am Mahnmal Unter den Linden

    Berlin (ADN). Unmittelbar nach seiner Ankunft in der DDR ehrte der Ministerpräsident des Königreiches Dänemark, Poul Schlüter, mit einer Kranzniederlegung am Mahnmal Unter den Linden in Berlin die Opfer des Faschismus und Militarismus. Der Gast wurde begleitet vom Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Oskar Fischer ...

  • Handwerker des Bezirkes Halle an das Zentralkomitee der SED

    Unser Beitrag für die Politik zum Wohl der Bürger: In diesem Jahr zusätzlich Leistungen in Millionenwert bei Reparaturen, Bauarbeiten, Konsumgütern und für schöneres Wohnen

    "Verehrter Freund und Genosse Erich Honecker! Von der Beratung mit 500 Genossenschafts- und individuell arbeitenden Handwerkern des Bezirkes Halle entbieten wir Ihnen und dem Kollektiv des Politbüros herzliche Grüße. In der weiteren Auswertung Ihrer richtungweisenden Rede vor den 1. Sekretären der Kreisleitungen der SED und der Beschlüsse der 6 ...

Seite 5
  • Ergebnis und Ausblick nach 15 Monaten Container dienst

    Besatzung des MS „Ernst Thälmann" hat Aufträge erfüllt

    Mitte vorigen Jahres wurde auf der Warnowwerft in Rostock- Warnemünde das erste „ Saturn "- Vollcontainerschiff der DDR, die „Ernst Thälmann", in Dienst gestellt. An der Übergabe nahm auch die Tochter des unvergessenen Arbeiterführers, Irma Gabel-Thälmann, teil. Ihr versicherte Kapitän Ingolf Hahn danach öm Namen seiner Besatzung, alles zu tun, um die neue moderne Technik zu meistern, das hohe Anlagenvermögen des Schiffes zu schützen und die DDR im Ausland würdig zu vertreten ...

  • Parteiwahlen mit guter Bilanz und Tatbereitschaft

    Kommunisten im Werk Industrielle Elektronik Berlin nehmen ihre politische Verantwortung für die Einführung moderner Technik wahr Von Klaus K i m m e I

    Ihre Erzeugnisse sind überall gefragt — in unserer Wirtschaft wie in der von über einhundert Ländern. In Krankenhäusern ebenso wie in Walzwerken. Die Textilindustrie benötigt sie, kein Zug könnte ohne sie auf elektrifizierter Strecke fahren ... Die Rede ist von elektrischer und elektronischer Antriebs- und Steuertechnik aus dem Werk Industrielle Elektronik, einem Betriebsteil des VEB Elektroprojekt und Anlagenbau Berlin ...

  • Wie Genossen Reserven aufdecken und erschließen

    Bauern in Hohendodeleben ziehen Lehren für den Herbst

    Wenn Bauern an einem Tisch sitzen, dann ist oft vom Wetter die Rede. So auch in der Wahlversammlung der 32 Genossen der APO 1 aus der LPG Hohendodeleben, Kreis Wanzleben. Doch sie hielten sich nicht lange bei,den Schwierigkeiten dieses Jahres auf. Vielmehr sahen sie das Vergangene als eine Lehrzeit an, aus der Schlußfolgerungen bereits für die bevorstehenden Herbstarbeiten gezogen werden müssen ...

  • Gruppenorganisatoren nach den Berichtswahlversammlungen Den Kollegen Vorbild sein, das schafft Vertrauen

    Christa Belau, VEB Hydraulik Nord in Parchim

    Seit zwölf Jahren arbeitet Christa Belau als Prüfer im VEB Hydraulik Nord in Parchim. Sie ist seit 1978 Mitglied unserer Partei. Die 50- jährige Arbeiterin erhielt zum zweitenmal das Vertrauen ihrer Genossen. Unser Kollektiv, der Fertigungsbereich 6, stellt Ventile für hydraulische Anlagen her. Daran, daß wir seit 15 Jahren kontinuierlich unseren Plan erfüllen, haben die 22 Genossen großen Anteil ...

  • Kinderfest setzte Maßstäbe für künftige Vorhaben

    Norbert Kämmerer, Haus der Kultur in Gera

    Norbert Kämmerer ist seit 1981 im Haus der Kultur Gera als Programmgestalter tätig. Er ist 40 Jahre alt und wurde 19*« Mitglied der SED. Am Montag ist er als Parteigruppenorganisator wiedergewählt worden. Einen Tag nach dem großen Wochenend-Familienfest, das wir in unserem Haus der Kultur zugunsten des UNO-Kinderhilfswerkes für rund 6000 Besucher gestalteten und das 41000 Mark für das UNICEF-Konto erbrachte, trafen wir uns zu unserer Parteigruppen-! Wahlversammlung ...

  • Der Blick des Forschers hat schon das Jahr 2000 im Visier

    Dr. rer. nat. Deliane Traber, Leipzig

    Dr. rer. not. Deliane Traber arbeitet im Zentralinstitut für Isotopen- und Strahlenforschung an der Akademie der Wissenschaften der DDR. Die 34jährige Wissenschaftlerin ist seit 1973 Mitglied der SED. Grundlagenforschung ohne Weitsicht ist nicht denkbar. Ich empfand es deshalb auch als ganz natürlich, wenn in der Runde von uns 20 Genossen im Bereich Isotopenanwendung die Rede nicht nur einmal auf das Jahr 2000 kam ...

  • Ein Tempozuschlag, der uns gleich doppelt fordert

    Rainer HeBler: Im Grunde genommen ist es sogar eine doppelte, und sie steht vor dem ganzen Kollektiv. Die ökonomische Dimension ist rasch umrissen: Fertigen wir derzeit täglich 350 Drucker für Personalcomputer, so wollen wir im Oktober den Sprung auf 420 schaffen. Dieser Tempozuschlag ist erforderlich ...

  • Als Lehrer stets auf der Höhe der Zeit sein

    Wie ist unsere Arbeit mit Blick auf den IX. Pädagogischen Kongreß zu bewerten? Wie verstehen wir Pädagogen es, die Mädchen und Jungen auf jene Ansprüche vorzubereiten, die sich aus unserer gesellschaftlichen Entwicklung ergeben? Diese Fragen waren Dreh- und Angelpunkt der Wahlversammlung in der Feliks- Dzierzynski-Oberschule von Woldegk ...

  • Zitiert aus Beratung und Beschiuß

    Unsere Versammlungen sind streitbarer und inhaltsreicher geworden. Treffs mit Kollegen am Arbeitsplatz, in der Pause, um aktuelle Tagesfragen der Innen- und Außenpolitik zu besprechen, gehören zum Alltag in unserem Kollektiv. So wird durch schnelles Reagieren dem Wort der Partei gebührendes Gewicht verschafft ...

Seite 6
  • Erlesene Kunst aus dem Land zwischen Donau und Rhodopen

    Gespräch mit Iwan Miluschew, Stellvertreter des Vorsitzenden des Komitees für Kultur der VR Bulgarien

    ND: Bulgarische Kunst hat in der DDR traditionell einen guten Ruf. Bis zum Sonnabend ist nun aus Anlaß der „Tage der bulgarischen Kultur in der DDR" Gelegenheit, in mehr als 100 Veranstaltungen Künstlern unterschiedlichster Genres zu begegnen. Unter welchen Gesichtspunkten erfolgte die Auswahl des Gastspielangebots? ...

  • „Veteran" und „Neuling"

    Olaf Ludwig rechnet mit schnellem Straßeneinzelrennen

    Von unserem Berichterstatter Klaus Ullrich Olaf Ludwig war auf dem Weg zum Kaffeeautomaten. Bedächtig schob er sich zwischen Puertoricanern, Malaysiern, Norwegern und emsig Abzeichen tauschenden Honduranern hindurch. Im Zentrum des olympischen Dorfes — der gläserne zweistöckige Wurm, der sich um den Platz krümmt, auf dem die Flaggen gehißt werden, ist allgemeiner Treffpunkt — prägt längst buntes Gewimmel das Bild ...

  • Sammy Lee und seine Angst vor der „kleinen Blonden"

    In Mexiko-Stadt 1968 rückte die DDR auf Rang fünf vor

    Der USA-Hochkommissar General John J. McCloy ließ die Bonner Regierung am 17. August 1951 wissen, daß er namens der amerikanischen Besatzungsmacht die Reisepässe der Herren Ritter von Halt, Carl Diem, Dr. Peco Bauwens, Max Danz und Willi Daume habe sperren lassen. In einem Gespräch mit Bundeskanzler Adenauer hatte er — so der BRD-Historiker Pabst - „schwerwiegende Bedenken wegen der nationalsozialistischen Vergangenheit einiger Delegationsmitglieder ...

  • Schonungslose Analyse inhumaner Verhältnisse

    DDR-Erstaufführung von Edward-Bond-Stück im „bat" Von Jochen Z i 11 e r

    23 Jahre ist es her, seit das Stück des Engländers Edward Bond „Gerettet" bei der Londoner Uraufführung Skandal verursachte. Die DDR-Erstaufführung fand dieser Tage im Studiotheater „bat" der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch" statt, gespielt von Studenten des 4. Studienjahres und zwei Gastdarstellern, einstudiert von Peter Schroth und Peter Kleinert ...

  • Leichtathleten zeigten sich gut in Schwung

    Schult und Frauenstaffel mit Jahresweltbestleistungen

    Zwei Tage vor der Abreise nach Söul stellte die DDR-Leichtathletik-Elite am Dienstag bei der Olympiaverabschiedung mit zahlreichen ausgezeichneten Resultaten gute Form unter Beweis. Bei böigen Winden im Berliner Sportforum beeindruckte Diskus- Weltmeister Jürgen Schult (SC Traktor Schwerin) mit seinem ersten 70-m-Wurf der Saison ...

  • Visite im „Kessel Buntes"

    Uta Schorn moderierte die populäre Unterhaltungsshow

    Am Schluß des „Kessel Buntes" Blumen über Blumen für Gastgeberin Uta Schorn, so daß fürs Mikrofon gar keine Hand mehr frei blieb. Dennoch brachte sie die Absage ebenso freundlich-souverän über die Bühne wie die gesamte Zweistundenshow. Zum Auftakt marschierte sie als Fernsehärztin Dr. Uta Federau durch die Zuschauerreihen und machte yisite ...

  • Nepalesen singen morgens die Hymne

    Viele große Namen sind dieser Tage in Söul in aller Munde. Favoriten geben Pressekonferenzen, berühmte Trainer prophezeien Fabelzeiten. Inmitten dieser Flut von Medaillenprognosen melden sich zuweilen auch Außenseiter wie Bidhan Lama aus Nepal, der fest daran glaubt, daß er eine Medaille in der Demonstrationssportart Taekwondo erkämpfen wird ...

  • Kulturminister empfing bulgarischen Gast

    Berlin (ADN). Die weitere Gestaltung der kulturellen Beziehungen zwischen der DDR und der Volksrepublik Bulgarien erörterten am Dienstag der Minister für Kultur der DDR, Dr. Hans-Joachim Hoffmann, und der Stellvertreter des Vorsitzenden des Komitees für Kultur der Volksrepublik Bulgarien Iwan Miluschew, Leiter der offiziellen Delegation zu den „Tagen der bulgarischen Kultur" in der DDR ...

  • Gelungener Test für Uwe Raab

    Mit dem Spurterfolg von Ralf Schmidt (DDR) ging die 36. internationale DDR-Rundfahrt zu Ende. Auf der Schlußetappe „Rund um Görlsdorf" erreichte das Feld nach 124,8 km geschlossen das Ziel. Der Mann in „Gelb", Uwe Raab (DDR), wurde im dichten Feld Zwölfter. Der Gesamtsieg war ihm aber nach drei Etappenerfolgen sicher ...

  • Steinerne Botschaft

    Für ein Denkmal, das in Soul zur Erinnerung an die Olympischen Spiele errichtet werden soll, waren alle teilnehmenden Länder gebeten worden, einen Stein mitzubringen. Am Dienstagnachmittag wurde von NOK-Vizepräsident Rudi Hellmann ein mecklenburgischer Findling übergeben, der die Insignien unserer Republik, das Symbol des NOK und die Aufschrift „Deutsche Demokratische Republik" trägt ...

  • Internationale Staffel

    Bernd Landvoigt, Ruder-Olympiasieger von 1976 und 1980, wird die DDR am Donnerstag bei einer internationalen Staffel vertreten, die das olympische Feuer über eine Strecke von 16,7 km trägt. ^ Landvoigt weilt als Trainer in der Olympiastadt. Das Organisationskomitee der Spiele hatte alle Nationalen Olympischen Komitees gebeten, sich an diesem Lauf zu beteiligen ...

  • Verband unterbreitete Theaterkonzeption

    Berlin (ND). Gegenstand der 7. Vorstandstagung des Verbandes der Theaterschaffenden der DDR am Montag in Berlin, an der auch Verbandspräsident Prof. Hans-Peter Minetti teilnahm, war der Entwurf einer Perspektivkonzeption zur Entwicklung der Theaterkunst. Bis zum 31. März 1989 wird den Verbandsmitgliedern die Möglichkeit gegeben, den Entwurf in breiter demokratischer Aussprache zu erörtern ...

  • Matthus-Komposition wurde uraufgeführt

    Berlin (West) (ADN). Mit stürmischem Beifall wurde am Montag in Berlin (West) die Uraufführung von Siegfried Matthus' „Nachtliedern für Bariton, Streichquartett und Harfe" aufgenommen. Die Komposition entstand in enger Zusammenarbeit mit ihrem Interpreten" Dietrich Fischer-Dieskau. Den Instrumentalpart spielte das Brandis Quartett ...

  • Schau mit Werken aus dem Lehmbruck-Museum

    Rostock (ADN). Meisterwerke internationaler Plastik des 20. Jahrhunderts aus dem Wilhelm-Lehmbruck-Museum in Duisburg (BRD) sind gegenwärtig in der Rostocker Kunsthalle zu sehen. Die Exposition enthält Werke unter anderen von Ernst Barlach, Käthe Kollwitz, Wilhelm Lehmbruck und ist bis zum 20. Oktober zu besichtigen ...

  • DT-Schauspieler Heinz Hinze verstorben

    Berlin (ADN). Der Schauspieler Heinz Hinze ist im Alter von 83 Jahren gestorben. Er gehörte seit 1951 zum Ensemble des Deutschen Theaters, wo er in den SÖer Jahren die Rolle des Professor Higgins in Shaws „Pygmalion" 500mal spielte. Zuletzt war ter als Doge in Shakespeares „Kaufmann von Venedig" zu sehen ...

Seite 7
  • Michail Gorbatschow in Krasnojarsk

    Kj-asnojarsk (Ostsibirien) (TASS). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Michail Gorbatschow, ist am Montag in Krasnojarsk, der größten Stadt Ostsibiriens, eingetroffen. Von den ersten Minuten an begannen seine Treffen mit Sibiriern. Vertreter verschiedener Arbeitskollektive, Einwohner der Stadt sprachen sich für die Unterstützung des Kurses der Partei aus ...

  • Günstige Möglichkeiten für Ausbau der Zusammenarbeit DDR—Algerien

    Präsident Chadli Bendjedid empfing Harry Tisch / Internationale Lage erörtert

    Algier (ADN). Der Präsident der DVR Algerien und Generalsekretär der Partei Nationale Befreiungsfront (FLN), Chadli Bendjedid, empfing am Dienstag Harry Tisch, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzender des FDGB-Bundesvorstandes, zu einem freundschaftlichen Gespräch. Der DDR-Politiker übermittelte ...

  • DKP-Bezirksvorsitzender würdigt Besuch Erich Honeckers im Saarland

    Bedeutendes Beispiel europäischer Zusammenarbeit

    PütUingen (PPA). „Der Zeitpunkt unseres diesjährigen Saarland-Treffens erinnert uns an ein Ereignis, ein wichtiges Datum unseres Wirkens, an dem wir viel Genugtuung und Stolz empfanden und spürbar erfahren konnten, daß der Kampf ganzer Generationen von Kommunisten viel mitbewirkt hat und wir auf der richtigen Seite der Geschichte standen ...

  • BRD-Verteidigungsminister für nukleare Abschreckung und Modernisierung

    Bonn (ADN). Der Verteidigungsminister der BRD, Rupert Scholz, hat es abgelehnt, die Abschreckungsstrategiie der NATO aufzugeben, die Kernwaffen abzuschaffen und die beiden Militärbündnisse in West und Ost aufzulösen. Vor der Konrad-Adenauer-Stiftung in St. Augustin bei Bonn forderte der Minister eine Politik der „glaubwürdigen nuklearen Abschreckung" in Europa, die die Modernisierung dieser Waffen einschließe ...

  • Sowjetischer Sprecher zur Demonstration in Tallinn

    Moskau (TASS). Der Sprecher des UdSSR-Außenministeriums, Gennadi -Gerassimow, hat am Montag im Rahmen eines regulären Journalistenbriefings zur Demonstration am Sonntag in Tallinn Stellung genommen. Auf eine entsprechende Frage erklärte er, daß das provisorische Initiativzentrum der Volksfront und die estnische Anti-Alkohol-Gesellschaft die Veranstaltung „Estnisches Lied 1988" organisiert hatten ...

  • Besorgnis verständigungsfeindliche Tendenzen in Polen

    Warschau (ADN). Ihre Besorgnis über Tendenzen und Fakten, die die Linie des Dialogs und der Verständigung in Polen bedrohen, die Bemühungen zur Gesundung der Wirtschaft komplizieren sowie gegen Rechtsordnung, Verfassung und Staatsräson zielen, haben Vertreter von drei polnischen Parteien geäußert, berichtete PAP ...

  • USA heizen Wettrüsten an

    Moskau (ADN). Die von USA- Verteidigungsminister Frank Carlucci erlassene Anordnung, mit der Entwicklung neuartiger Raketen zu beginnen, die nach dem Eindringen in die Erde explodieren, bedeute eine neue Runde des nuklearen Wettrüstens. Das stellte der Militärexperte im ZK der KPdSU General Geli Batenin am Dienstag gegenüber TASS fest ...

  • Pentagon ordnet Bau neuer Nuklearraketen und Atombomben an

    Washington (ADN). Die USA wollen ungeachtet des Vertrages zwischen der Sowjetunion und den U§A_, über,, den Abbau nuklearer s i" Mitteistreekeijraketen und der Verhandlungen über die öOprozentige Reduzierung strategischer Offensivwaffen Nuklearraketen und Atombomben entwikkeln, die erst nach dem Eindringen in die Erde explodieren und damit unterirdische Ziele zerstören können ...

  • Realismus ist für Gespräche erforderlich

    Warschau (ADN). Realismus, Mäßigung, Achtung der Gesetzlichkeit und partnerschaftliches Vertrauen seien die Voraussetzungen für erfolgreiche Gespräche der verschiedenen gesellschaftlichen Kräfte Polens, betonte der polnische Regierungssprecher Jerzy Urban am Dienstag vor der Presse in Warschau. Zu Treffen mehrerer sogenannter nichtformeller Gruppen, die am vergangenen Wochenende in ...

  • Ungarn und Südkorea beschlossen Einrichtung Ständiger Vertretungen

    Budapest (ADN). Ungarn und Südkorea haben die Einrichtung Ständiger Vertretungen ihrer Länder in Söul und Budapest ver-'" einbart. Wie MTI unter Berufung auf zuständige Stellen mitteilte, gingen die Regierungen, beider Länder dabei von der Überlegung aus, ihre Beziehungen zu normalisieren und stabile Voraussetzungen für die wirtschaftliche, finanzielle und kulturelle Zusammenarbeit sowie für Kontakte in Sport, Wissenschaft/Technik und anderen Bereichen zu schaffen ...

  • Mehr Taiwanesen besuchen das Festland

    Peking (ADN). Das erste Schiff mit taiwanesischen Passagieren, die ihre Familienangehörigen auf dem Festland besuchen, ist in Shanghai eingetroffen, meldete Hsinhua. Eine Schiffahrtsgesellschaft Taiwans habe für September vier derartige Überfahrten arrangiert. Seit November vergangenen Jahres besuchten ...

  • Arbeitspapier der DDR zur C-Waffen-Konvention

    Genf (ADN). Der Leiter der DDR-Delegation bei der Genfer Abrüstungskonferenz, Botschafter Dr. Harald Rose, hat dem 40-Staaten-Gremium am Dienstag ein Arbeitspapier zur Konvention über das Verbot chemischer Waffen unterbreitet. Das Dokument enthält Daten über Produkte der chemischen Industrie der DDR, die im Rahmen der künftigen Konvention von Interesse sein könnten ...

  • SPD-Experte: Abrüstung ohne Einschränkungen

    Bonn (ADN). Für eine Umstrukturierung der Streitkräfte beider Militärbündnisse auf Nichtangriffsfähigkeit hat sich der SPD-Verteidigungsexperte und ehemalige Staatssekretär im BRD-Ver teid igungsmin ister ium Andreas von Bülow ausgesprochen. Es müsse eine Streitkfäftestruktur geschaffen werden, die einen Einsatz von Kernwaffen „nicht zwingend" mache ...

  • Jugoslawische Zeitung zur Preisentwicklung

    Belgrad (ADN). Die Einzelhandelspreise in Jugoslawien sind seit Jahresbeginn je Monat durchschnittlich um 8,9 Prozent gestiegen. Darüber informierte der Direktor des Zentrums für Marktforschung in Belgrad, Petrasin Petrasinovic, in einem Gespräch mit der Zeitung „Borba". Besonders beunruhigend sei die Entwicklung während der Sommermonate gewesen, in denen sich die Preise um jeweils 15,5 Prozent erhöhten ...

  • Mosaik

    Pandageburtstag gefeiert Madrid. Rund 12 000 Madrider, in der Mehrzahl Kinder, feierten am Sonntag den sechsten Geburtstag des Pandabären Chu-Lin. Die Direktion des Zoos der spanischen Hauptstadt verteilte 1,3 Tonnen Torte unter die Geburtstagsgäste. Guatemala: Starke Regenfälle Guatemala-Stadt. Bei den starken Regenfällen, die seit Ende August Guatemala heimsuchen, sind bisher 15 Menschen ums Leben gekommen, Mindestens 40 wurden beim Einsturz ihrer Häuser verletzt ...

  • Prag: Föderation der Widerstandskämpfer lagt

    Pra* (ADN). Das Büro der Internationalen Föderation der Widerstandskämpfer (FIR) trat am Dienstag in Marianske Lazne in der CSSR zusammen. In Erinnerung an das Münchner Diktat vor 50 Jahren nannte es der Präsident des FIR-Büros, Dr. Arialdo Banfi, eine aktuelle Aufgabe, den Kampf gegen den Faschismus in allen seinen Erscheinungsformen zu führen ...

  • Kosmos 1900 setzt Flug bis Oktober fort

    Moskau (ADN). Der havarierte sowjetische Satellit Kosmos 1900 setzt nach Meinung von Fachleuten seinen Flug bis Oktober dieses Jahres fort. Trotz fehlender Funkverbindung wird bei einer Störung des Orientierungssystems oder beim Ausfall der Energieversorgung der Kernreaktor automatisch vom Satelliten getrennt und auf eine 800-Kilometer-Umlaufbahn gebracht ...

  • Erneut Friedenskämpfer in der BRD verurteilt

    Simmern (ADN). Das Amtsgericht Simmern hat den Sekretär des Komitees für Grundrechte und Demokratie in der BRD, Klaus Vack, zu einer Geldstrafe von 2350 DM verurteilt. Vack wurde der „öffentlichen Aufforderung zu Straftaten" für schuldig befunden, weil er im Oktober 1987 gemeinsam mit anderen Anhängern der Friedensbewegung zu einer Protestdemonstration vor der Hasselbacher Marschflugkörper-Stellung der USA aufgerufen hatte ...

  • Was sonst noch passierte

    Nur dank dem Geld der Passagiere konnte eine Maschine der Luftfahrtgesellschaft Btitish Caledonian den Heimflug nach London antreten. Das Bodenpeisonal der portugiesischen Atlantikinsel Porto Santo verweigerte dem Piloten Benzin auf Kreditkarte, da ihm die Fluggesellschaft unbekannt war. Der Pilot sammelte daraufhin unter den Passagieren, was 1200 Pfund und das Benzin einbrachte ...

  • Treffen dei PLO-Führers im Europa-Parlament

    Paris (ADN). Der Vorsitzende des Exekutivkomitees der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO), Yasser Arafat, traf am Dienstagnachmittag zu Gesprächen im Europa-Parlament in Strasbourg ein. Er wurde von Parlamentspräsident Lord Henry Plumb und dem Sprecher der Sozialistischen Gruppe, Rudi Arndt, begrüßt ...

  • 30. Maschinenmesse in Brno eröffnet

    Brno (ADN). Die 30. Internationale Maschinenmesse Brno wurde am Dienstag in Anwesenheit des Generalsekretärs des ZK der KPTsch, Miloä Jakeä, eröffnet. Die Veranstalter verzeichnen eine Rekordbeteiligung von 2748 Firmen aus 32 Ländern und Berlin (West). MiloS Jakeä und Ministerpräsident Lubomir Strougal informierten sich auch am Stand von WMW-Export-Import ...

  • KP Spaniens begrüßt Initiative SED-SPD

    Madrid (ADN). Die gemeinsame Initiative von SED und SPD zur Schaffung einer Zone des Vertrauens und der Sicherheit in Zentraleuropa „entspricht dem, was heute gemeinsames Trachten vieler Europäer ist". Das stellte der Sekretär für Internationale Beziehungen der KP Spaniens, Francisco Palero, in der Madrider Wochenzeitung „El Independiente" fest ...

  • Golf-Gespräche werden in New York fortgesetzt

    Genf (ADN). Die irakisch-iranischen Verhandlungen über die friedliche Regelung des Golf-Konflikts werden vorübergehend nach New York verlegt Das teilte Botschafter Jan Eliasson, Sonderbeauftragter des UNO-Generalsekretärs, am Dienstag in Genf vor der Presse mit Für die Fortsetzung der Verhandlungen sei der 22 ...

  • USA-Satellit erreichte seine Umlaufbahn nicht

    Richmond (ADN). Einer der beiden amerikanischen Nachrichtensatelliten, die am 9. September mit einer französischen Ariane-Trägerrakete in den Weltraum transportiert worden waren, hat seine Umlaufbahn in 36 000 Kilometer Höhe wegen eines Fehlers im bordeigenen Raketenmotor nicht erreicht.

Seite 8
  • Bezirksmesse der Meister von morgen stellt mehr als 800 Exponate vor

    Günter Schabowski und Erhard Krack führten Gespräche mit Berliner FDJlern Von Klaus Weber

    Seit dem gestrigen Dienstag präsentiert sich die Werner-Seelenbinder-Halle wieder einmal in jugendlichem „Gewand": Sie beherbergt die Berliner Messe der Meister von morgen, die 30. bereits. 812 Exponate aus 359 Betrieben und Einrichtungen werden gezeigt. Sie verkörpern einen Nutzen von 84,2 Millionen Mark ...

  • Gedankenaus flüge in fremde Welten ohne Weltfremdheit

    „Andymon" - ein Klub für wissenschaftliche Phantastik

    Das wohlklingende, aber fremdländisch anmutende Sprachgebilde „Andymon" mag den einen oder anderen zu Recht an seinen häuslichen Bücherschrank erinnern. Schließlich verbirgt sich da- •------■—■— hinter der Titel eines Romans des Schriftstellerehepaares Angela und Karlheinz Steinmüller, die den Leser ins Außerirdische ferner Zeiten entführen ...

  • Berliner Gastronomen fragen: Fühlten Sie sich bei uns wohl?

    Bisher über 500 Teilnahmemeldungen von Bierstuben, Restaurants, Cafes / Leistungsvergleich bis 16. Oktober

    Immer geht es um den Gast, um seine Zufriedenheit, um die Repräsentation unserer Stadt mit den Mitteln und Möglichkeiten der Gastronomen — dieser Gedanke bestimmte am Dienstag die Zusammenkunft von Köchen, Servierpersonal und Restaurantleitern zum Auftakt des ND-Gaststättenwettbewerbes 1988. Traditionsgemäß fand sie beim Gruppensieger des Vorjahres, in der Konsum-Klubgaststätte „Zu den Eichen" in Marzahn-Nord, statt ...

  • Programmvorschau für das „Babylon"

    Das Haus der Studiofilme, der Wiederaufführungen und des Camera-Programms in der Rosa- Luxemburg-Straße 30 zeigt in der Zeit vom 14. bis 20. September folgende Filme (R. = Regie): 14. 9."— 15 Uhr:' Jadup und Boel (DDR, R.: Rainer Simon), 17.30 Uhr: Kunst und Leben in Nikaragua (DDR, R.: Karlheinz Mund), 20 Uhr: Tage des Wassers (Kuba, R ...

  • Riesiger Strohhaufen lädt die Kinder in Hohenschönhausen zum Toben ein

    3. Erntefest steigt am Wochenende auf der Festwiese

    Hohenschönhausener Erntefest, das wird etwas für Großstädter, weil hier bewußt auf die Herkunft des heute 106 000 Einwohner zählenden Stadtbezirks zurückgegriffen wurde. Ihr Altersdurchschnitt beträgt 29,7 Jahre, und sie sind mit reichlich 30 000 Kindern gesegnet. Das Fest steigt am kommenden Wochenende, dem 17 ...

  • Überraschendes in einer Zoohandlung

    Ein Bummel durch die Wilhelm- Pieck-Straße, die dank der Bemühungen vor allem Neubrandenburger Bauleute in den letzten Jahren so etwas wie eine Renaissance erlebte, fördert manche Überraschungen zutage. Man muß nur die Augen offenhalten, um nicht nur dort, wo norddeutscher Klinker die Fassaden beherrscht, freundliche Details zu erkennen ...

  • Friedensmedaille ist Würdigung für Berliner

    Die Friedensmedaille der französischen Stadt Verdun, die Berlin am vergangenen Donnerstag verliehen bekam, künde gemeinsam mit anderen Ehrungen, die die DDR-Hauptstadt bereits erhielt, von ihrem unerschütterlichen Streben nach fruchtbarer Kooperation zwischen den Staaten und ihren Kommunen zum Wohle der Bürger ...

  • Spanische Woche im Berliner Grand Hotel

    Ein« spanische Woche im Grand Hotel Berlin wurde am Dienstag vom Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter des Königreiches Spanien in der DDR, Alonso Alvarez de Toledo y Merry del Val, eröffnet. Bis zum Sonntag werden im Le Grand Restaurant Silhouette landestypische Speisen und Weine serviert ...

  • Zahlen und Fakten

    — 228 Jugendbrigaden und 117 Jugendforscherkollektive stellen Ergebnisse ihrer Arbeit vor — 688 MMM-Leistungen gehen aus Plänen Wissenschaft und Technik hervor, davon sind 55 Staatsplanaufgaben — Geöffnet ist die Ausstellung in der Werner-Seelenbinder-Halle bis zum 23. September .täglich von 10 bis 18 Uhr ...

  • S-Bahn pendelt

    In den Nächten 14./15. und 15./16. September besteht jeweils von 20 bis 3.30 Uhr zwischen Strausberg und Strausberg-Nord Schienenersatzverkehr mit Bussen. Fahrradbeförderung ist nicht möglich. (ADN)

  • 13. Berliner Besfarbeiferkonferenz

    Die 13. Berliner Bestarbeiterkonferenz findet am Freitag, dem 16. September 1988, im Großen Saal des Palastes der Republik statt. Sie beginnt um 8 Uhr. Einlaß ab 7 Uhr.

Seite
Vertrauensvoller politischer Dialog wird weitergeführt Meinungsaustausch mit Willi Stoph Poul Schlüter von Erich Honecker herilich begrüßt Ausbau und Vertiefung der Zusammenarbeit beraten irste Unterredung im Staatsrat
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen