18. Aug.

Ausgabe vom 16.05.1988

Seite 1
  • Bruderbund mit der Sowjetunion dient der allseitigen Stärkung des Sozialismus

    Mitglieder der Partei- und Staatsführung und ausländische Gäste herzlich begrüßt / Schöpferische Aussprache Erich Mückenberger wieder Präsident / Grußadresse an Erich Honecker / Beschluß über die künftige Arbeit

    Berlin (ND). Unverbrüchliche Freundschaft und festes Bündnis zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Sowjetunion sind am Wochenende in Berlin vom 13. Kongreß der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft bekräftigt worden. Seine Delegierten und Gäste verabschiedeten mit starkem Beifall eine Grußadresse an den Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker ...

  • Truppenabzug aus Afghanistan begann

    Erste Einheiten auf dem Marsch / Gemeinsame Erklärung

    Kabul (ADN). Die Sowjetunion hat am Sonntag mit dem Abzug ihres begrenzten Truppenkontingents aus Afghanistan begonnen. In den Morgenstunden setzte sich von Jalalabad im Osten des Landes aus * die erste motorisierte Schützeneinheit, bestehend aus 1200 Mann, 300 Panzern und gepanzerten Fahrzeugen, in Richtung sowjetische Grenze in Bewegung ...

  • Delegation der SED bei Shambyn Batmunch

    Günter Schabowski überbrachte Grüße Erich Honeckers Repräsentative Abordnung der MVR zum Berliner Treffen

    Ulan-Bator (ADN). Der Generalsekretär des ZK der MRVP und Vorsitzende des Präsidiums des Großen Volkshurals der Mongolischen Volksrepublik, Shambyn Batmunch, empfing am Sonnabend in Ulan-Bator Günter Schabowski, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, 1. Sekretär der Bezirksleitung Berlin ...

  • Jentzsch und Ampler erfolgreich

    Uwe Ampler verteidigte beim Bergzeitfahren Gelbes Trikot/UdSSR-Mannschaft vor DDR

    Zakopane (ND). Erhebliche Veränlderungen in den Gesamtwertunigen der 41. Friedensfahrt gab es* am Wochenende auf den beiden ersten Etappen auf polnischem Gebiet Die DDR-Fahrer behaupteten sich sowohl auf der fünften Etappe am Sonnabend von Zilina nach Zakopane über H80 km als auch am Sonntag beim schweren 32-km-Bergzeitfahren von Poronin nach Zakopane ...

  • Außenminister Iraks traf zu Besuch in der DDR ein

    Erster Gedankenaustausch Tariq Aziz—Oskar Fischer

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Ministerpräsidenten und Außenminister der Republik Irak, Tariq Aziz, ist am Sonntag zu einem offiziellen Besuch in der Deutschen Demokratischen Republik eingetroffen. Er folgt einer Einladung des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Oskar Fischer, der seinen Gast und dessen Begleitung auf dem mrt den Staatsflaggen beider Länder geschmückten Flughafen Berlin-Schönefeld willkommen hieß ...

  • Delegation der Partei der Arbeit der Schweiz zu Gast

    Abordnung unter der Leitung von Generalsekretär Jean Spielmann folgt einer Einladung Erich Ho neckers

    Begrüßung auf dem Flughafen Berlin-Schonefeld Berlin (ADN), Eine Delegation der Partei der Arbeit der Schweiz unter Leitung ihres Generalsekretärs, Jean Spielmann, traf am Sonntag zu einem Besuch in der DDR ein. Sie folgt einer Einladung des Generalsekretärs des ZK der SED, Erich Honecker. Auf dem Flughafen ...

  • DKP-Delegation kommt zum Internationalen Treffen in Berlin

    Düsseldorf (ADN). Eine DKP- Delegation unter Leitung des Vorsitzenden der Partei, Herbert Mies, wird, wie am Wochenende in Düsseldorf mitgeteilt wurde, an dem Internationalen Treffen für kernwaffenfreie Zonen in Berlin teilnehmen. In einem Brief an Erich Honecker begrüßt Herbert Mies das Stattfinden des Internationalen Treffens in der DDR- Hauptstadt ...

  • Schritt zu Welt ohne Atomwaffen

    Bonn (ADN). Probleme der Abrüstung und der politischen Friedenssicherung können nach Ansicht von Kaplan Dr. Joseph Rossaint nicht ohne gemeinsamen Willen, ohne gegenseitige Aufgeschlossenheit und ohne allgemeine Vernunft gelöst werden. Dieses Herangehen würde jene Persönlichkeiten aus aller Welt auszeichnen, die im Juni in der DDR-Hauptstadt am Internationalen Treffen für atomwaffenfreie Zonen teilnehmen ...

  • EM-Titel an Schümann-Crew

    Alassio (ADN). Die DDR- Solingbesatzung mit Jochen Schümann, (Bernd Jäkel und Thomas Flach wunde in Alassio (Italien) zum zweiten Male Europameister. Berlin (ND). Zwei Spieltage vor Abschluß der DDR-Fußballmei- Bterschiaift führt Titelverteidiger BIPC Dynamo mit einem Punkt vor dem 1. FC Lok Leipzig ...

Seite 2
  • Mandat der Verbündeten für Friedensmission der UdSSR

    Das Treffen, zu dem die Außenminister der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages am Freitag in Berlin zusammenkamen, muß als wichtiger Beitrag im Ringen um die Festigung des Friedens, die Weiterführung des Abrüstungsprozesses und die Gesundung der internationalen Lage gewertet werden. In der Hauptstadt ...

  • Beziehungen zu Gewerkschaftsbund Chinas haben eine gute Perspektive

    Harry Tisch und Ni Zhifu schätzten Ergebnisse des mehrtägigen DDR-Besuchs ein

    Berlin (ADN). Die sich ständig vertiefenden freundschaftlichen Beziehungen zwischen der DDR und der Volksrepublik China eröffnen eine noch breitere Perspektive für die weitere Entwicklung der traditionellen Beziehungen der Gewerkschaften beider Länder. Das betonten der Vorsitzende des Bundesvorstandes ...

  • Wissenschaftler für Abrüstung

    Ausschuß der Weltföderation WFW ruft die breite Öffentlichkeit zu aktivem Handeln auf

    Dresden (ADN). Die Mitglieder der Weltföderation der Wissenschaftler (WFW) und alle anderen wissenschaftlich Tätigen in der Welt sind aufgerufen, aktiv für weitere Ergebnisse in dem in Gang gekommenen Abrüstungsprozeß einzutreten. Mit diesem Appell wandte sich am Sonntag von Dresden aus der Abrüstungsausschuß dieser rund 800 000 Mitglieder zählenden Föderation an die Öffentlichkeit ...

  • Formen der Verflechtung

    Die Züchtung von Kristallen und Probleme der Optik gehören zu jenen Richtungen wissenschaftlicher Arbeit, für die an der Akademie der Wissenschaften der DDR in jüngster Zeit Technika entstanden. Sie dienen den Bedürfnissen praxisorientierter Forschung und wurden gemeinsam mit der Industrie aufgebaut ...

  • Die Schute und ihr Hort

    Gleich neben der Strausberger Ernst-Thälmann-Oberschule waren vor kurzem Eltern und Pädagogen, Pioniere und FDJ- ler gemeinsam dabei, einem künftigen Hortspielplatz die Erde zu ebnen. Spielgeräte sind schon angeschafft. Als Abschiedsgeschenk für ihre Schule wollen die 10. Klassen den Spielplatz im Juli übergeben ...

  • Bauern nutien viele Möglichkeiten für die Bewässerung der Kulturen

    Sommerliche Temperaturen und Trockenheit hielten auch am Wochenende an / Sämtliche Beregnungsanlagen sind Tag und Nacht in Betrieb / Gräben und Vorfluter angestaut

    Berlin (ND). Die sommerlichen Temperaturen, teils bis zu 26 Grad, und die Trockenheit, hielten auch am Wochenende an. Um den Auswirkungen der langen Periode ohne Niederschläge zu begegnen, nutzen die Genossenschaftsbauern und Arbeiter der Landwirtschaft alle Möglichkeiten zur Bewässerung der Kulturen ...

  • UdSSR-Generalstaatsanwalt beendete Aufenthalt in DDR

    Herzliche Begegnung mit Werner Eberlein in Magdeburg

    Berlin (ADN). Eine vom Generalstaatsaniwalt der UdSSR, Alexander Rekunkow, geleitete Delegation sowjetischer Staatsanwälte beendete am Sonnabend einen einiwöchigen Aufenthalt in der DDR. Während ihres Besuches hatten sich die Gäste mit den Erfahrungen der DDR bei der Festigung der sozialistischen Gesetzlichkeit und der Erhöhung des Rechtsfbewußtseins vertraut gemacht ...

  • Waldbrand im Bezirk Cottbus auf 500 Hektar

    Berlin (ADN). Mehr als 3000 Mitarbeiter der Forstwirtschaft, Angehörige von Feuerwehren, der Zivilverteidigung und der NVA sowie freiwillige Helfer waren am Sonntag im Einsatz, um den am Sonnabendnachmittag zwischen Schleife, Kreis Weißwasser, und Graustein, Kreis Spremberg, entstandenen 500 Hektar umfassenden Waldbrand zu löschen ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Otto Bohn» Die herzlichsten Glückwünsche zum 60. Geburtstag entbietet das Zentralkomitee der SED Genossen Otto Bohne in Berlin. „Mehr als vier Jahrzehnte", heißt es in der Grußadresse, „bist Du Mitglied unseres marxistisch-leninistischen Kampfbundes. Zunächst wurden Dir verantwortungsvolle Funktionen im Staatsapparat übertragen ...

  • SED-Delegation führte Gespräch in Brazzaville

    Brazzaville (ADN). Die SED und die Kongolesische Partei der Arbeit (PCT) verurteilen entschieden die Apartheid und die vom südafrikanischen Rassistenregime verfolgte Destabilisierungspolitik. Sie treten konsequent für eine politische Lösung der Konflikte im Süden Afrikas ein. Das unterstrichen Prof. Dr ...

  • Festliche Jugendweihen in Städten und Dörfern

    Berlin (ND). Auf 788 festlichen Veranstaltungen in Städten und Dörfern unserer Republik legten am Wochenende 20 000 Mädchen und Jungen das Jugendweihegelöbnis ab. Eltern, Lehrer, Paten aus' den Betrieben und die Festredner überbrachten den jungen Leuten für ihren neuen Lebensabschnitt die besten Wünsche ...

  • Beste Pflüger der DDR ermittelten ihre Meister

    Delitzsdi (ND). Die 28. DDR- Meisterschaften im Pflügen gingen am Wochenende in der LPG Pflanzenproduktion Glesien, Kreis Delitzsch, zu Ende. Zwei Tage lang demonstrierten die 90 besten Traktoristen aus allen Bezirken unserer Republik hohes fachliches Können bei der Bodenbearbeitung. Die 15 Mannschaften hatten sich zuvor bei Kreisund Bezirksausscheiden für die Titelkämpfe qualifiziert ...

  • Abordnung aus Kolumbien beim Nationalraf iu Gast

    Berlin (ADN). Die von Bernardo Jaramillo Ossa, Präsident der Nationalleitung der Patriotischen Union Kolumbiens (UP), geleitete UP-Delegation ist am Sonnabend in Berlin von Werner Kirchhoff, Vizepräsident des Nationalrates der Nationalen Front der DDR, zu einem Meinungsaustausch empfangen worden. Bernardo Jaramillo Ossa erklärte, daß sich die kolumbianische Abordnung vom Friedenswillen der DDR-Bürger überzeugen konnte ...

  • Zum Erfahrungsaustausch in der YR China

    Peking (ADN). Auf ^Einladung des ZK der KP Chinas weilt eine Delegation der Parteihochschule „Karl Marx" beim ZK der SED unter Leitung ihres Rektors Prof. Kurt Tiedke, Mitglied des ZK der SED, zu einem Erfahrungs- und Meinungsaustausch in der Volksrepublik China. An der Parteihochschule des ZK der KP Chinas wurden die Gäste von Rektor Gao Yang, Mitglied der Zentralen Beraterkommission des ZK der KP Chinas, herzlich willkommen geheißen ...

  • Delegation der SED bei Shambyn Batmunch

    (Fortsetzung von Seite 1)

    tens der SED-Delegation das Mitglied des ZK der SED und des Ministerrates der DDR Erhard Krack, Oberbürgermeister^ von Berlin, sowie der Botschafter der DDR in der MVR, Lothar Zöllner, teil. Am selben Tag unterzeichneten Günter Schabowski, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, 1. Sekretär der Bezirksleitung Berlin der SED, und Lchamsurengijn Lantuu, Mitglied des ZK der MRVP und 1 ...

  • Schritt zu Welt ohne Atomwaffen

    (Fortsetzung von Seite 1) es ein großer Fortschritt, wenn sich so viele Menschen aus verschiedenen Richtungen zusammenfänden, um gemeinsam für eine Zukunft ohne Massenvernichtungsmittel zu arbeiten und neue Wege zu beschreiten. In Europa, einem Kontinent, von dem Kriege in die Welt getragen wurden und auf dem bis heute wie sonst nirgendwo auf der Erde so viele Waffen angehäuft seien, müsse damit begonnen werden ...

  • Motorradfahrer tödlich verunglückt

    Prenzlau (ADN). Ein schwerer Unfall ereignete sich am Freitagabend gegen 18 Uhr auf der F 198 kurz vor Augustenfelde im Kreis Prenzlau. Ein 19jähriger Motorradfahrer und sein gleichaltriger Soziusfahrer (beide aus Eberswalde-Finow) gerieten nach den bisherigen Ermittlungen beim Überholen in einer Kurve mit hoher Geschwindigkeit gegen die Bordsteinkante ...

  • Kolloquium Dresden- Strasbourg abgeschlossen

    Dresden (ADN). Das 2. Kolloquium Dresden—Strasbourg wurde am Wochenende abgeschlossen. Die zweitägigen Diskussionen beschäftigten sich mit dem Thema „Frieden — friedliche Zusammenarbeit und unser Beitrag". Auf einer abschließenden Plenartagung legten Arbeitsgruppen Ergebnisse ihres Gedankenaustausches beispielsweise zur Friedenserziehung, zum Beitrag von Wirtschaft, Wissenschaft und Technik für das friedliche Zusammenleben sowie zum Anteil von Kultur und Bildung am gegenseitigen Kennenlernen vor ...

  • Neuesdeutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Herbert Naumann, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Alfred Kobs, Dieter Brückner, Dr. Rolf Günther, Dr. Hajo Herbell, Werner Micke, Michael Müller, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, HeinzJakubowski, Otto Luck, Dr. Wolfgang Spickermann, Klaus Ullrich. Die Redaktion wurde 1956 und 1986 mit dem Karl-Marx-Orden und 1971 mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold ausgezeichnet ...

  • Trauerfeier

    für Genossen Willi Barth Die Trauerfeier für unseren verstorbenen Genossen Willi Barth findet am Donnerstag, dem 19. Mai 1988, um 13 Uhr in der Feierhalle des Zentralfriedhofes Berlin-Friedrichsfelde statt. Anschließend Beisetzung der Urne am Pergolenweg. Zentralkomitee der SED

Seite 3
  • Freundschaft mit tiefen Wurzeln und Traditionen

    Grußadresse der Delegierten an Erich Honecker

    Lieber Freund und Genosse Erich Honecker! Mit herzlichem Dank und einmütiger Zustimmung haben die Delegierten und Gäste des 13. Kongresses der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft die von Ihnen unterzeichnete Grußadresse des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands aufgenommen ...

  • Partnerschaft bringt beiden Seiten Nutzen

    Weiter gewachsen, so Erich Mückenberger, ist die Breite und Vielfalt der erlebten Freundschaft, der Begegnungen, Meinungs- und Erfahrungsaustausche mit sowjetischen Freunden. Beleg dafür sind unter anderem die vielen freundschaftlichen Zusammenkünfte mit Angehörigen der Sowjetarmee und die Treffen mit sowjetischen Touristengruppen ...

  • Gedanken Lenins prägen unser Werk

    Auch künftig sehen wir unsere oberste Aufgabe darin, sagte der Präsident, ein lebendiges Bild vom Freundesland zu vermitteln (und die Freundschaft zwischen der "DDR'"lind der UdSSR weiter ' zu vertiefen. Die Unerschütter- 'lictikeit' dieser Freundschaft zu i stärken betrachtet die Gesellschaft als ihre größte Verpflichtung ...

  • Die Pioniere wollen für „dufte Stimmung" sorgen

    Mit herzlichem Beifall wurden Thälmann- und Leninpioniere so.- •wie FDJler und Komsomolzen bedacht, als sie dem Kongreß einen fröhlichen Gruß entboten. Sie versicherten, gemeinsam beim 8. Pioniertreffen im August in Karl-Marx-Stadt für „dufte Stimmung" zu sorgen. Erhard Lonscher, Mitglied des Präsidiums und Sekretär des Hauptausschusses der NDPD, übernahm die Tagungsleitung ...

  • Auftrag des ersten Staatspräsidenten in der DDR verwirklicht

    iDer Redner bezeichnete es als wichtiges Anliegen der Organisation, ständig dazu beizutragen, die unverbrüchliche Freundschaft und das (feste Bündnis mit der Sowjetunion weiter zu vertiefen. Sie verfüge mit der Rede Erich Honeckers auf der Beratung des Sekretariats Ües ZK mit den 1. Kreissekretären im ...

  • Millionenscheck auf das Konto der Solidarität

    Um die Freundschaft zum Lande Lenins zu vertiefen, müssen ihre Wurzeln und Traditionen vor allem der Jugend vermittelt werden, betonte die 83jährige Parteiveteranin Helene Berner aus Berlin. Die 14jährige Mareike Rauer, Schülerin der Dr.-Salvador-Allende-Oberschule in Gadebusch, schilderte den Tag ihrer Jugendweihe am 7 ...

  • Aktiv an der Trasse und in Kriwoi Rog

    So sieht die Sowjetische Gesellschaft für Freundschaft mit der DDR ihre Aufgabe darin, durch ihre ideologische Erziehungsarbeit das tiefe Verständnis für die Ziele und Werte des volkswirtschaftlichen Zusammenwirkens zwischen beiden Ländern zu fördern, um zu zeigen, daß die gegenseitige Bereicherung durch die jeweiligen Erfahrungen eine der wichtigsten Triebkräfte für die Entwicklung des Sozialismus ist ...

  • Die Stimme der DDR hat weltweit hohes Ansehen

    August Voss überbrachte Grüße aus der Sowjetunion

    Mit herzlichem Beifall nahmen die Delegierten brüderliche Grüße aus der Sowjetunion auf, die August Voss, Vorsitzender des Zentralvorstandes der Gesellschaft für Freundschaft mit der DDR, überbrachte. Er knüpfte an den gerade erst begangenen 43. Jahrestag der Zerschlagung des Faschismus und der Befreiung des deutschen Volkes an ...

  • Weite Perspektiven für Zusammenarbeit

    Die UdSSR und die DDR sind füreinander mit dem Volumen ihrer ökonomischen, wissenschaftlich-technischen und kulturellen Beziehungen wichtigste Partner. Der ständige Erfahrungsaustausch beim sozialistischen Aufbau, die Nutzung dieser Erfahrungen unter Berücksichtigung der nationalen Spezifik dringt immer ...

  • Sozialismus - das heißt Sicherheit Und Geborgenheit

    Die Freundschaftsgesellschaft wird mit Fakten den lebendigen Inhalt der sozialistischen Demokratie, den dem Sozialismus innewohnenden Humanismus im deutschen Arbeiter-und-Bauern-Staat propagieren und nachweisen: Es ist der Sozialismus, der allen eine erstrebenswerte Perspektive, soziale Sicherheit und Geborgenheit bietet, während im kapitalistischen System die Dauerarbeitslosigkeit ansteigt, Hunderttausende, ja Millionen ins soziale Abseits gedrängt werden ...

  • Raketenabzug ist Beweis des Abrüstungswillens

    Zu Beginn der Aussprache am zweiten Beratungstag, die Prof. Dr. Dr. Lothar Kolditz leitete, nahmen NVA-Oberstleutnant Rüdiger Leppin und Nikolai Agarkow, Oberstleutnant der GSSD, gemeinsam das Wort. Die Klassenund Waffenbrüderschaft der Bruderarmeen ist bedeutsam für die Bewahrung der Menschheit vor einer nuklearen Katastrophe, war der Tenor ihres Beitrages ...

  • Stadtväter von Berlin und Moskau eng verbunden

    Dr. Wolfgang Schmahl, Stellvertreter des Oberbürgermeisters von Berlin, berichtete über die Zusammenarbeit zwischen dem Magistrat der „Stadt des Friedens" und dem Moskauer Stadtsowjet. Voraussetzung für gute DSF-Arbeit ist Konzentration auf die Beschlüsse des XI. Parteitages der SED, konstatierte Prof ...

  • Gemeinsam Irieden auf unserem Planeten sichern

    Erich Mückenberger erstattete den Bericht des Zentralvorstandes

    Der 13. Kongreß der Gesellschaft für Deutsch-sowjetische Freundschaft, so 'betonte ihr Präsident Erden Mückenberger einleitend im Bericht des Zentralvorstandes, findet in einem innen- wie .außenpolitisch entscheidenden Jahr statt. „Es ist gekennzeichnet von der erfolgreichen Friedensoffensive der sozialistischen Staatengemeinschaft, von deren kraftvollen Bestrebungen, den eingeleiteten Abrüstungsprozeß fortzusetzen ...

  • 28 Freunde ergriffen in der Debatte das Wort

    Neue Ideen und vielfältige Anregungen für die weitere Arbeit der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft vermittelt

    Nach den mit Beifall aufgenommenen Ausführungen Erich Mückenbergers erstattete Erwin Heidenreich, Vorsitzender der Zentralen Revisionskommission, deren Bericht. In den Mittagsstunden des ersten Kongreßtages begann die Aussprache. Tagungsleiter Dr. Günther Maleuda erteilte als erstem Redner Dr. Thomas Moritz, Leiter eines Jugendforscherkollektivs im Werk für Fernsehelektronik Berlin, das Wort ...

  • Präsidium des Zentralvorstandes der Gesellschaft für DSF

    Präsident:

    Prof. Dr. Heinrich Homann Prof. Dr. Dr. Lothar Kolditz Joachim Krebs Peter Krüger Dr. Klaus Kurz Dr. Günther Maleuda Brigitte Mottner Ursula Raurin-Kutzner Jutta Schneider Vorsitzender dei Zentralen Revisionskommission: Erwin Heidenreich

Seite 4
  • „Jenufa" in überströmend lyrischer Gangart

    Die Produktion von 1986 beruft sich auf ihre enge Beziehung zu Janacek, ohne die Modellhaftigkeit anderer Werkdeutungen zu erreichen. Mag es an dem verhältnismäßig kleinen Theaterraium (reichlich 600 Plätze) des Bratislavaer Hauses liegen: Die Gäste vermieden realistische Härte, heftig zupackende Emotion ...

  • Hauptpreise an Filme von Warneke und Graf

    Entscheidungen des Festivals in Karl-Marx-Stadt

    Mit der festlichen Preisverleihung ging am Sonnabend in Karl-Marx-Stadt das 5. Nationale Spielfilmfestival der DDR zu Ende. Den „Großen Steiger" für den wirkungsvollsten Film der DEFA-Produktion der vergangenen zwei Jahre verlieh die Publikumsjury unter dem Vorsitz von Peter Reichert, Ausbildungsleiter des Hotels Kongreß, an „Einer trage des anderen Last" von Lothar Warneke ...

  • Erinnerung an den Vater des „Poppenspäler"

    Zwei Minibücher mit der Novelle „Veronika", Gedichten und einer Biographie Theodor Storms erscheinen zum 100. Todestag des Dichters (4. Juli). Der Storm-Kulturbundarbeitskreis in Heiligenstadt will damit an den Lyriker und Novellisten erinnern, der von 1856 bis 1864 in diesem kleinen Ort im Eichsfeld eine neue Heimat gefunden hatte ...

  • Mährisches Bauerndrama und ein Fest mit südlichem Belcanto

    Gastspiel des Slowakischen Nationaltheaters Bratislava in Berlin Von Ernst Krause

    Eis ist doch wohl ein Versäumnis, unentschuldbar: noch nie in Bratislava gewesen zu sein. Ich bedauere es, denn diese Stadt mit ihrem Slowakischen Nationaltheater, ihren zwei Orchestern, ihren Chören, ihren alljährlichen Musikfestspielen hat im befreundeten Lande längst neben Prag und Brno das unverwechselbare Profil einer Musikstadt gewonnen ...

  • Im heimischen Spielplan sechs Verdi-Positionen

    Aber die Nationaloper erhielt auch diesmal ihre Chance; hinzu kam ein Dokument des umfänglichen italienischen Repertoires, der „Maskenball". Immerhin ist das heimische Spielplan-Angebot mit sechs Verdi-Positionen besetzt, bei gegenwärtig 23 Werken insgesamt. Stimmen? Sie scheinen auf gesundem Boden gewachsen ...

  • Beschwingter Umzug Tausender Jazzfreunde durch Eibflorenz

    18. Internationales Dixielandfestival in Dresden beendet

    iDas 18. Internationale Dixielandfestival endete am Sonntagnachmittag mit dem traditionellen Umzug musizierender Jazzgruppen durch das Dresdner Stadtzentrum. Im swingenden (Rhythmus jazzten die Musiker noch einmal von Kremsern, Lastkraftwagen und PKW herab, und Tausende Freunde des Dixieland applaudierten begeistert an den Straßen ...

  • Publikum mit Sinn für vokale Herausforderungen

    Wie präzis doch das Publikum auf einzelne singuläre vokale Herausforderungen reagierte! Es hat den Spürsinn für das Ereignishafte, ersehnt sich diesen heißen Verdi-Atem wohl auch öfters bei uns. Wann und wo spielt dieser „Maskenball" eigentlich? In Schweden, wie es sich Verdi erträumt, jedenfalls nicht ...

  • INFORMATION, REPORTAGEN

    Der Klaus-Barbie-Prozeß

    Mit DDR-Fischern im Atlantik An Bord von drei Supertrawlern unserer Republik. Zweiteilige Erlebnisreportage von Horst Mempel und Uwe Kämpfe. Unter ananderem wird eine dramatische Rettung geschildert (Mittwoch und Donnerstag, jeweils 20 Uhr, Fernsehen 1) Die Museumsinsel — Schatzkammer von Berlin Filmspaziergang an der Spree mit Einblicken in einzigartige Sammlungen der Weltkunst und der Begegnung mit herausragenden Kunstwerken unseres Jahrhunderts (Mittwoch, 23 ...

  • Autoren signierten beim 10. Geraer Buchbasar

    Gera (ND-Korr.). Treffpunkt für Tausende Literaturfreunde der Thüringer Bezirksstadt war am Sonnabend der 10. Geraer Buchbasar. Auf der Breitscheidstraße signierten 36 Autoren ihre Bücher und kamen mit den Lesern ins Gespräch, unter ihnen Matthias Biskupek, Manfred Bofinger, Volker Ebersbach, Paul Elgers, Kurt Kauter, Armin Müller, Götz R ...

  • Partnertheater der DDR und CSSR ausgezeichnet

    Melningen (ADN). Mit der „Medaille für Verdienste um die Freundschaft der Völker" der Liga für Völkerfreundschaft der DDR wurden am Freitag das Meininger und das südböhmische Theater Ceske Budejovice geehrt. An der festlichen Veranstaltung in Meiningen anläßlich der „Gemeinsamen Tage der Kultur DDR-CSSR" nahmen Mitglieder der Regierungsdelegation der CSSR unter Leitung des Stellvertreters des Ministers für Kultur der SSR Dr ...

  • Sinfonisches und Chorlieder auf dem „Musikschloß" Burgk

    Werke alter Meister erklangen auf Silbermannorgel

    Werke alter Meister erklangen am Wochenende auf Schloß Burgk im Kreis Schleiz. Auf der Silbermannorgel in der Schloßkapelle interpretierte der Leipziger Organist Martin Rost zum Auftakt des „Musiksommers" unter anderem Werke von Bach und Buxtehude. i In acht weiteren Konzerten werden sich bis zum Herbst in der barocken Kapelle bekannte Virtuosen der DDR an dem Instrument vorstellen, das Silbermann im Jahre 1743 schuf ...

  • Beifall für Meistertänzer Oliver Matz in New York

    New York (ADN). Ein erfolgreiches Gastspiel gab der Meistertänzer der Staatsoper Berlin Oliver Matz am Wochenende in zwei Aufführungen des „Don Quichotte" am amerikanischen Ballett-Theater in New York. Gemeinsam mit der Ballerina Susan Jaffe brillierte er in diesem Ballett, das von der Presse mit ungewöhnlichem Lob bedacht würde ...

  • Berliner Premierenerfolg für Stolz-Operette

    Berlin (ADN). Zu einem Erfolg wurde am Sonnabend im Berliner Metropol-Theater die Premiere der Robert-Stolz-Operette „Zwei Herzen im Dreivierteltakt" (Gesangstexte Robert Gilbert) in Anwesenheit der Witwe des Künstlers, Einzi Stolz. Die erstmals in Berlin aufgeführte Operette wurde vom Orchester des Metropol-Theaters unter der musikalischen Leitung von Roland Seiffarth gespielt ...

  • Geschichte eines Lächelns

    (Frankreich, 1984) Auf eigenwillige und poetische Weise erzählt der preisgekrönte Film die Lebensgeschichte eines Mannes. In "Hauptrollen sind Alain Delon und Nathalie Baye zu sehen (Freitag, gegen 23.20 Uhr, Fernsehen 1) Die Ehre der Prizzis (USA, 1985) ... ist in Gefahr, denn Lady Walker hat nicht nur dem Prizzi-Sproß Charly den Kopf verdreht, sondern den Familienclan auch an seiner empfindlichsten Stelle getroffen: am Geldbeutel ...

  • INTERNATIONALE FILME

    Nachttaxi

    Film Ihrer Wahl Diesmal: „Komikerparade". „Der sensationelle Einbrecher" (Frankreich, 1950), „Im Kaufhaus" (USA, 1941), „Die Olsenbande ergibt sich nie" (Dänemark, 1979), „König der Spaßmacher" (USA, 1958), „Mein Onkel" (Frankreich/ Italien, 1958) (Erstplazierter Dienstag, 20 Uhr, Zweitplazierter Freitag, 21 ...

Seite 5
  • Najibullah: Kabul erfüllt Verpflichtungen

    Dank an Sowjetsoldaten für Verteidigung der Freiheit

    Kabul (ADN). Afghanistan wird nach den Worten von Präsident Dr. Najibullah seine Verpflichtungen aus den Genfer Vereinbarungen in Ehren erfüllen. Auf einer • internationalen Pressekonferenz am Sonnabend in Kabul erklärte er, viele Male sei von afghanischer Seite betont worden, daß internationale Garantien für die Nichteinmischung in die inneren Angelegenheiten des Landes die Rückkehr des zeitweiligen sowjetischen Truppenkontingents in die Heimat ermöglichen ...

  • Blumenkränze am Stadtrand von Kabul

    Transport der sowjetischen Einheit ohne Zwischenfälle / UNO-Beobachter anwesend

    Von ADN-Sonderkorrespondent Michael Gräme Kabul. Tausende Männer, Frauen und Kinder säumten die östliche Ausfallstraße Kabuls, als um 15.00 Uhr Ortszeit der sowjetische Fahrzeugkonvoi, aus Jalalabad kommend, auf dem Weg in die Heimat den Stadtrand erreichte. Viele Einwohner waren mit traditionellen Blumenkränzen gekommen, die sie den Soldaten überreichten ...

  • Truppenrückführung dient Schaffung von Vertrauen

    Kabul (ADN). Der Kommandeur des begrenzten sowjetischen Truppenkontingents in Afghanistan, Generalleutnant Boris Gromow, der soeben mit dem Titel „Held der Sowjetunion" geehrt wurde, erklärte am Sonnabend auf einer internationalen Pressekonferenz in Kabul, daß der Truppenrückzug in Jalalabad beginnt, von wo aus sich ab Sonntag 19 000 Mann in Marsch setzen ...

  • Sowjetisch-afghanische Erklärung fordert Beendigung der Einmischung

    Politik der nationalen Aussöhnung schuf Voraussetzungen für Lösung innerer Probleme

    Moskau (ADN). Kernstück der Regelung der Lage um Afghanistan bleibe die Beendigung der Einmischung in die inneren Angelegenheiten der Afghanen, heißt es in der am Sonntag von TASS veröffentlichten gemeinsamen sowjetisch-afghanischen Erklärung zum Inkrafttreten der Genfer Afghanistan-Abkommen. Gleichzeitig erheben beide Staaten die Forderung, auch die materielle Basis zu liquidieren, die jetzt für diese Einmischung benutzt werde ...

  • Gedenkkundgebung in Mauthausen mit Österreichs Bundeskanzler

    Opfer des Faschismus in ehemaligem KZ geehrt

    Linz (ADN). Der österreichische Bundeskanzler Dr. Franz Vranitzky hat am Sonntag auf einer Gedenkkundgebung im ehemaligen Konzentrationslager Mauthausen betont, dieser Ort des Schreckens und des Terrors solle ein ständiges Mahnmal bleiben und das Vermächtnis der Opfer des Faschismus wachhalten. Der Staat Österreich bekenne sich als bewußte Antithese zur nationalsozialistischen Unrechtsherrschaft ...

  • USA-Senatoren werten Ergebnisse der Gespräihe in Genf positiv

    Erwartung auf baldige Ratifizierung des Raketenabkommens zum Ausdruck gebracht

    Washington (ADN). Maßgebliche USA-Senatoren haben sich positiv über die Ergebnisse der sowjetisch-amerikanischen Außenministergespräche in Genf und optimistisch hinsichtlich des Beginns der Debatte über die Ratifizierung des Raketenabkommens geäußert. Der Führer der demokratischen Mehrheit im Senat, Robert Byrd, erklärte nach einem Treffen mit dem aus Genf angereisten Präsidentenberater für Nationale Sicherheit, Colin Powell, das Resultat sei gut und fördere die Sicherheitsinteressen der USA ...

  • In Frankreich Anfang Juni Neuwahlen zum Parlament

    Präsident Mitterrand hat Nationalversammlung aufgelöst

    Von unserem Korrespondenten Dr. Claus D ü m d e Paris. Mit zwei Wahlgangen am 5. und 12. Juni werden in Frankreich Neuwahlen zur Nationalversammlung, der entscheidenden Kammer des Parlaments, stattfinden. Am Sonnabend war sie vom Präsidenten der Republik, Francois Mitterrand, gemäß Artikel 12 der Verfassung aufgelöst worden ...

  • Kämpfe in Beirut halten an

    Mindestens 17 Tote / Wohngebiete unter schwerem Feuer

    Beirut (ADN). Die heftigen Kämpfe zwischen den Milizen der rivalisierenden schiitischen Organisationen Amal und Hizbollah in den südlichen Beiruter Vororten hielten auch am Wochenende an. Ein am Sonnabend verkündeter weiterer Waffenstillstand währte lediglich drei Stunden. Mindestens 17 Menschen wurden getötet und weitere 180 verwundet, so daß die Gesamtzahl der Opfer auf über 200 Tote und 930 Verletzte anstieg ...

  • Führende Repräsentanten Jugoslawiens neugewählt

    Raif Dizdarevic wurde Vorsitzender des SFRJ-Präsidiums

    Belgrad (ADN). Das Präsidium der SFRJ hat am Sonntag in Belgrad Raif Dizdarevic für ein Jahr zum Vorsitzenden des höchsten Staatsorgans Jugoslawiens gewählt. Er löst auf der Grundlage des geltenden Rota- Raif Dizdarevic tionsprinzips nach Ablauf, des einjährigen Mandats den bisherigen Präsidiumsvorsitssenden der SFRJ, Lazar Mojsov, ab ...

  • Nach Urteil von Karlsruhe BRD vor Prozeßwelle

    Bonn (ADN). Nach dem Grundsatzurteil des Bundesgerichtshofes von Karlsruhe zur Aburteilung von Raketengegnern ist nach Auffassung der Friedensbewegung der BRD mit einer neuen Prozeßwelle zu rechnen. Wie der Sprecher des Koordinierungsausschusses, Gerd Greune, am Sonnabend in Bonn mitteilte, wird der Karlsruher Urteilsspruch mehrere tausend weitere Verurteilungen von Demonstranten oder Unterzeichnern von Aufrufen für die Beseitigung von USA-Raketen in der BRD vor Gerichten zur Folge haben ...

  • Tanker vor iranischer Küste angegriffen

    Über 30 Seeleute werden vermißt

    Dubai/London (ADN). Bei einem Raketenangriff irakischer Kampfflugzeuge auf dem im Golf gelegenen iranischen Ölhafen Larak sind am Sonnabend mindestens vier Tanker getroffen worden. Nach Angaben der Londoner Versicherungsgesellschaft Lloyd's befindet sich unter den in Brand geschossenen Schiffen die unter liberianischer Flagge fahrende „Seawise Giant", mit 564 739 Tonnen das größte Schiff der Welt ...

  • Rumänisch-sowjetische Gespräche abgeschlossen

    Bukarest (ADN). Rumänien und die UdSSR wollen ihr Zusammenwirken auf internationalem Gebiet ausbauen und die auf die Bannung der nuklearen Gefahr, die Abrüstung und die Schaffung eines umfassenden Systems der internationalen Sicherheit gerichteten gemeinsamen Anstrengungen vervielfachen. Das erklärten ...

  • MiloJ Jakes: Neue Impulse von Moskauer Gipfelfreffen erwartet

    Pr*f (ADN). Die Kommunisten 'der CSSR erwarten nach den Worten von KPTsch-Generalsekretär Miloä JakeS vom bevorstehenden sowjetisch-amerikanischen Gipfeltreffen in Moskau neue Impulse für die Abrüstung auf. allen Gebieten und für die Lösung regionaler Konflikte. In einer Rede auf der StadtparteikoMferewz ...

  • Tagung in Delhi bereitet Weltfestspiele 1989 vor

    Delhi (ADN). Die 2. Tagung des Internationalen Vorbereitungskomitees für die XIII. Weltfestspiele der Jugend und Studenten 1989 in Phjöngjang ist am Wochenende in Delhi eröffnet worden. In einer Begrüßungsansprache unterstrich der indische Staatsminister für Jugend, Sport, Frauen und Kinder, Frau Margaret Alva, die große Verantwortung der Weltjugend für die Erhaltung des Friedens ...

  • Gericht bestätigt Urteil gegen Clodomiro Almeyda

    Santiago (ADN). Das Berufungsgericht der chilenischen Hauptstadt hat die 18monatige Gefängnisstrafe gegen den Generalsekretär der Sozialistischen Partei Chiles, Clodomiro Almeyda, bestätigt, gab am Wochenende in Santiago sein Verteidiger bekannt. Das Urteil gegen den weltweit geachteten Politiker war im Oktober 1987 wegen „Anstiftung zum Terrorismus" verhängt worden ...

  • Ravensbrück-Komifee in Thälmann-Gedenkstätte

    Hamburg (ADN). Gedenkstätten des antifaschistischen Widerstandes haben am Sonntag die Mitglieder des in Hamburg tagenden Internationalen Ravensbrück- Komitees in der Hansestadt besucht. Einer der Besuche galt der Gedenkstätte Ernst Thälmanns, in der die Antifaschistinnen Blumen niederlegten. Zusammen ...

  • Ausnahmezustand im Norden Äthiopiens

    Addis Abeba (ADN). Der Staatsrat der Volksdemokratischen Republik Äthiopien hat angesichts zunehmender terroristischer Aktivitäten im Norden des Landes für die Regionen Eritrea und Tigrai den Ausnahmezustand angeordnet Unter Vorsitz von Mengistu Haile Mariam, Generalsekretär des ZK der Arbeiterpartei ...

  • Mosaik

    USA: 26 Tote bei Busunglück

    Explosion in Essener Stahlwerk Essen. Bei einer Explosion im Essener Stahlwerk Krupp-Widia sind am Sonnabend zwei Arbeiter getötet und fünf weitere leicht verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, war ein Hochdruck-Sinterofen in die Luft geflogen und hatte dabei eine Werkhalle zerstört. Heuschreckenplage Nouakchott ...

  • Terminvorschlag für Gespräche mit Confras

    Managua (ADN). Die Regierung Nikaraguas wird der Contra- Führung als neuen Termin für die nächste Gesprächsrunde über einen endgültigen Waffenstillstand den 25. bis 28. Mai vorschlagen. Wie der Leiter der Regierungsdelegation, Verteidigungsminister Armeegeneral Humberto Ortega, am Sonnabend vor Pressevertretern ...

  • Gewerkschaft Südafrikas beriet Kampfaktionen

    Johannesburr (ADN). 1500 Vertreter des größten südafrikanischen Gewerkschaftsdachverbandes COSATU berieten am Wochenende in Johannesburg über eine Antwort auf die verschärfte Unterdrückung der schwarzen Gewerkschaftsbewegung im Land. In der Basketballhalle der Witwatersrand-Universität kritisierte COSATU-Präsident Elia j ah Barayi vor den Delegierten von 750 000 Gewerkschaftern die Rolle der USA und Großbritanniens als Verteidiger der Apartheid ...

  • Generalstreik gegen Israels Okkupationspolitik

    Nablus (ADN). Im israelisch besetzten West jordangebiet und im Gaza-Streifen hat die palästinensische Bevölkerung am Sonntag, dem Gründungstag des Staates Israel, mit einem Generalstreik gegen die israelische Okkupationspolitik protestiert. Dem Streikaufruf der „Vereinigten Führung des Volksaufstandes ' in den besetzten Gebieten" war weitgehend Folge geleistet worden ...

  • Floftenadmiral Gorschkow gestorben

    Moskau (ADN). Der Flottenadmiral der Sowjetunion Sergej Gorschkow ist am Freitag nach langer schwerer Krankheit im Alter von 79 Jahren gestorben, meldete TASS am Sonnabend. In einem Nachruf würdigen das ZK der KPdSU und die Regierung der Sowjetunion den Verstorbenen, der mehr als drei Jahrzehnte Oberkommandierender ' der Seekriegsflotte und stellvertretender Verteidigungsminister der UdSSR war ...

  • Auschwitz-Komitee tagt in Berlin (West)

    Berlin (West) (ADN). Die Lehren von Auschwitz und aller NS-Verbrechen müssen an die junge Generation herangetragen werden, damit dem Neonazismus der Weg verlegt wird. Über dieses Anliegen berät gegenwärtig das Internationale Auschwitz- Komitee, in dem antifaschistische Widerstandskämpfer aus 26 Nationen vereint sind, auf seiner Tagung in Berlin (West) ...

  • Was sonst noch passierte

    Ausgesprochenes Pech hatte ein Einbrecher im österreichischen Spielfeld. Bei dem Versuch, durch ein Loch in der drei Zentimeter dicken Panzerglasscheibe der örtlichen Bankfiliale einzusteigen, das er zuvor mühevoll geschlagen hatte, blieb er stecken. Erst die Polizei befreite ihn aus der mißlichen Lage ...

  • Pierre Mauroy wurde neuer Erster Sekretär der PS

    Pierre Mauroy ist am Sonnabend vom Direktionskomitee der Französischen Sozialistischen Partei (PS) zum neuen Ersten Sekretär der PS gewählt worden. Der 59jährige Bürgermeister von Lille ersetzt in dieser Funktion Lionel Jospin, der am Donnerstag zum Staatsminister für Volksbildung, Forschung und Sport berufen wurde ...

  • Progress 36 koppelte an Orbitalstation Mir an

    Moskau (ADN). Das Transportraumschiff Progress 36 ist am Sonntag um 4.13 Uhr MESZ an den Modul „Quant" der Orbitalstation Mir angekoppelt worden. Gegenseitige Suche, Annäherung und Ankopplung erfolgten automatisch und wurden von den Kosmonauten Wladimir Titow und Mussa Manarow sowie vom Flugleitzentrum kontrolliert ...

  • Zehn Bergleute in Südafrika verunglückt

    Johannesburg (ADN). Zehn Bergleute sind am Sonnabend bei einem Grubenunglück in einer südafrikanischen Goldmine südwestlich von Johannesburg ums Leben gekommen, zwei wurden verletzt. Ein vollbesetzter Förderkorb stieß auf der Fahrt in den Schacht auf ein Hindernis, wobei seine Tür zertrümmert wurde.

Seite 6
  • Noch zwei Spiele, doch scheint der Titel beim BFC zu bleiben

    Konkurrenten Lok und Dresden brachten kein Tor zustande / Kann sich Union retten? Von Eckhard G a 11 • y

    Nun ist die Meisterschaft so gut wie entschieden. Beim BFC wehrte man noch vorzeitige 'Glückwünsche mit dem Hinweis ouf dos Spiel in Aue ab, doch irgendwie ist es schwer vorstellbar, daß dem neunmaligen Meister da noch ein Knüppel iin den Weg zum zehnten Titel geworfen werden kann. Wieder einmal hat die Konkurrenz in jder entscheidenden Phase versagt ...

  • Zweiter EM-Titel für die Schümann-Crew nach tollem Endspurt

    Nach 1986 wieder Kontinentbester in der Soling-Klasse

    Jochen Schümann und seine beiden Vorschoter Bernd Jäkel und Thomas Flach gewannen am Sonnabend vor Alassio im Golf von Genua zum zweitenmal den Europameistertitel der Soling- Segler. Das Trio konnte sich bereits 1986 vor Wamemünde mit der Goldmedaille schmücken. 1985 und im Vorjahr hatten die Segler vom SC Berlin-Grünau jeweils den zweiten Platz belegt ...

  • Fritz Bohla: Unsere Stärke, das Abwehrverhalten, wollen wir

    Staffel A: Stendal—Rotation Berlin 0:3, Cottbus-Schönebeck 2:0, Brieske-Senftenberg—Neubrandenburg 2.-1, Eisenhüttenstadt gegen Ludwigsfelde 0:1, Frankfurt II gegen Greifswald 1:2, Stralsund gegen Fürstenwalde 1:1, Babelsberg gegen BFC Dynamo II 2:1, Schwerin—Schwarze Pumpe 1:1, Prenzlau gegen Rostock II 3:0 ...

  • Meinungen

    Peter Kohl, Trainer Brandenburgs: Ein gutklassiges Spiel mit einem verdienten Rostocker Sieg. Wir hatten uns mehr ausgerechnet. Werner Voigt, Hansa-Trainer: Der schnelle Gegentreffer wirkte wie Zündstoff für meine Elf. Das war Tempo-Fußball vor einer herrlichen Kulisse und bei guter Atmosphäre. Ich freue mich auch über unser Publikum ...

  • Splitter

    Der PSV Eindhoven gewann nach "dem niederländischen Fußballtitel auch den Pokal. Kerkrade wurde in der Verlängerung 3:2 besiegt. DInischer FuBballpokalsiefer wurde Aarhus GF. Die Elf gewann im Finale in der Verlängerung gegen Meister Bröndby Kopenhagen 2:1. Jamaika kam in seinem ersten WM-Fußballqualifikationsspiel gegen Puerto Rico zu einem l:0-Sieg ...

  • Erich Honecker sandte Glückwunschtelegramm

    .Mit großem sportlichem Können und einer hervorragenden kollektiven Leistung haben Sie bei der diesjährigen Soling-Europameisterschaff im Segeln vor Alassio den Titel gewonnen. Zu diesem erneuten schönen Erfolg gratuliere ich Ihnen sehr herzlich und wünsche Ihnen für Ihre weiteren Wettkampfhöhepunkte des Jahres 1988 beste Gesundheit und viel Erfolg ...

  • Magnet Rennsteiglauf

    Über 7800 Starter und viele Zuschauer waren dabei

    Detlef Wegner (Prenzlau) über ö5 tan und Jürgen Timm (Altentreptow) über 45 km der Männer sowie Karen Janz (Wernigerode) auf der langen und Beate Kauke (Leipzig) auf der kürzeren Distanz der Frauen wurden am Sonnabend in Schmiedefeld Sieger der 16. Auflage des Gutsmuths-Rennsteiglaufes. Bei herrlichem Sonnenschein hatten sich allein am Zielort weit über 30 000 Zuschauer eingefunden, und am Kurs waren es mehr als 70 000 ...

  • Rumänien noch die Chance, die Vorschlußrunde zu erreichen.

    DDR: Fichtenau (HFC) - Korth (BFC), Wende (FCK), Perlich (HFC), Bartholme (Jena), Ratke (Dresden/ab 70. Bartsch/BFC), Weinrich (Erfurt), Däbritz (Dresden), Kriska (Jena), Vier, Buth (beide BFC/75. Seifert/Dresden). Gruppe A: BRD—Osterreich 3:0, Norwegen—Finnland 2:0. Stand: 1. BRD 3:1, 2. Norwegen 3:1, 3 ...

  • Gespräch

    Andreas Bauer

    Wismut Au« ND: Bedeutet der Sieg über Erfurt bereits Klassenerhalt? Andreas Bauer: Möglicherweise ja. Doch um allen Sorgen aus dem Wege zu gehen, sollte man sich auf 21 Punkte orientieren. Das tun wir. ND: Wie sah die persönliche Aufgabe für diese wichtige Partie aus? Andreas Bauer: Unaufhörlich in die Spitze gehen, ohne Blößen ...

  • Spiel bestimmt, doch keine Tore

    LEIPZIG: Müller; Zötzsche (V); Kracht, Kreer; Edmond, Lindner, Marschall, Scholz; Leitzke (75. Baum/V), Weidemann, Kühn (85. Nikiasch). JENA: Bräutigam; Peschke; Böser, Zipfel, Penzel; Stolz, Meixner, Raab, Böger (V); Lesser (87. Merkel), Sträßer. Schiedsrichter: Supp (Meiningen). Ein ständiges Anrennen der Leipziger gegen eine überwiegend defensiv eingestellte Zeiss-Elf - das war das Bild der 90 Minuten ...

  • Einstellung ist kein .Kinderkram7

    MAGDEBURG: Heyne; Stahmann; Schößler, Döbbelin, Slersleben; Halata, Bonan, Minkwitz; Wuckel, Wittke (46. Landrath), Losert (66. Cebulla). RIESA: Boden; F. Dünger; Martick, G. Kerper (V), Kretzschmar; Leonhardt (67. Burow), Müller, Hennig (71. F. Kerper); Maaß, Jentzsch, J. Pfahl. Torf ölte: 1:0 Bonan (65 ...

  • Aues 1:0 verdient, aber gefährdet

    AUE: Weißflo«; V. Schmidt; Münch, Köhler, Konik (V); Weiß, Mothes, Bauer (V); Bittner (74. Hecker), Krauß, Einsiedel (55. Balck). ERFURT: Oevermann; Sänger; Bertram, Bühner (V), Berschuck; Jung (V), Döring, Hornik; Romstedt (78. Busse), Heun, Demme (68. Schmidt). Tor: 1:0 Bauer (58.). Schiedsrichter: Heynemann (Magdeburg) ...

  • Viele Chancen — nur zwei Treffer

    HALLE: Härtel; Penneke; Radtke, Rziha, Brauer; Lorenz (56. Tretschok), Häußler, Wosz; Henschel (75. Schülbe), Schütze, Machtod. FRANKFURT: Wienhold; Hause; Schneider, Sauer (60. Christians), Roth; Fischer (50. K. Schulz), Bennert, Duckert; Kuhlee, Schnürer, Müller. Torfolce: 1:0 Radtke (30.), 1:1 Schneider (87 ...

  • Hansa steckte den Rückstand weg

    ROSTOCK: Kunath; März; Ullrich, Wriedt, Babendererde (65. Kruse); Schulz, Wunderlich, Schlünz (V/84. Alms); Wahl (V), Jarohs, Röhrich. BRANDENBURG: Zimmer (46. Gebhardt); Ringk; I. Pfahl (V), Pahlke, Demuth; Kubowitz, Janotta, Lindner; Schulz, Voß (V), Jeske. Torfolce: 0:1 Janotta (2.), 1:1 Röhrich (26 ...

  • Cottbus ist Aufsteiger

    Auf Anhieb gelang den Lausitzern die Oberliga-Rückkehr

    Energie hat's geschafft. Am Sonnabend machten die Cottbuser mit einem 2:0-Sieg gegen Motor Schönebeck vor heimischem Publikum den Aufstieg in die Oberliga perfekt, nachdem Zwickau bereits am Mittwoch dieses Ziel erreicht hatte. Mit dem Trainer Fritz Bohla sprach unser Mitarbeiter Steffen Knoblau. ND: In der Saison 1986/87 Abstieg aus dem Oberhaus ...

  • Im Soling siegt kein Einzelkämpfer

    Mit Europameister Jochen Schümann rührte ADN dieses Gesprich.

    Sie hatten diesmal den längeren Atem als die Konkurrenz? Wir gehören ja seit den vergangenen Jahren zu den Favoriten. Diesmal sind wir der Rolle wieder gerecht geworden. Zweimal hat uns der Wind jeweils in der letzten Wettfahrt einen Streich gespielt» diesmal war er unser Bundesgenosse. Das Wetter am ...

  • Statistik

    DEIUTANTEN: Christians (FCV), Schmidt (Erfurt). GESPERRT: Zöbsche, Bühner, Schlünz, Probst, I. Pfahl, Placzek (nach 3. Gelber Karte), Wahl (6. Gelbe). Kirsten (7. Gelbe). ERSTE SAISONTORE: Jentisch, M. Schulz. ZUSCHAUER: Bisher pro Spiel 9500. TORE: 13. Damit Minusrekord vom ersten Spieltag wiederholt ...

  • DDR-Jugendauswahl bezwang Jugoslawien

    Bei der Fußball-EM-Endrunde der 16jährigen in Spanien hat sich die DDR-Auswahl die Chance zum Einzug in das Halbfinale erhalten. Nach dem 1:1 zum Auftakt gegen Rumänien bezwangen die Schützlinge von Trainer Frank Engel in ihrem zweiten Vorrundenspiel Jugoslawien mit 1:0 (0:0). Das Siegtor markierte BFC- Spieler Buth (44 ...

  • Junioren-Elf für die EM qualifiziert

    Durch ein 2:2 (0:1) gegen Schweden in Greifswald qualifizierte sich die DDR-Fußball-Juniorenauswahl (U 18) für die diesjährige EM-Endrunde in der CSSR (20. bis 28. Juli), wo sie als Titelverteidiger in das Turnier geht Die DDR-Mannschaft beendete ihre Spiele in der Vorrundengruppe 5 ungeschlagen mit 9:3 Punkten und 13:3 Toren ...

Seite 7
  • Gegen die Uhr fielen erste Würfel: Ampler und UdSSR

    Schweres Bergzeitfahren sah imponierende Franzosen hinter UdSSR, DDR und Polen

    Am Fuße der Großen Krokiew- Schanze waren am Sonntag große Sprünge zu registrieren: Das Bergzeitfahren von Poronin nach Zakopane brachte in den Wertungen der Friedensfahrt einiges durcheinander. Unter den ersten 25 der Einzelwertung — noch immer Fahrer aus neun Ländern! - behaupteten nur vier ihre Plätze, zwölf verloren sie, und nur neun konnten sich beim Kampf gegen die Uhr nach vorn kämpfen ...

  • Ein Däne forderte das Feld zum Duell

    Wenn an den ersten Tagen zuweilen vom „Pokerspiel" der Favoriten die Rede war, in dem keiner seine Karten zu früh auf den Tisch legen wollte, dann wurde meist prophezeit, daß am Ziel der fünften Etappe,die Partie überschaubarer wäre. Vor allem die letzte Steigung nach Zakopane würde nämlich alle zum Ausspielen ihrer Trümpfe zwingen ...

  • Der klare Tag und die Erinnerung

    Die als „Trainer" getarnten Bewohner in der Pension „Maraton" Bronislaw Czech präsentierte der SS Olympia-Erinnerungsmedaille

    Der Sonntag verdiente sich drei Sterne in Zakopane: Vortreffliche Gastfreundschaft, strahlender Sonnenschein und glasklare Fernsicht hinauf zu den weißen Gipfeln und hinab ins weite Land. Das Ziel beider Etappen lag in .der Bronislaw- Czech-Straße. Der Mann war 'Polens berühmtester Skispringer der Vorkriegszelt, zudem Autor zahlreicher Lehrbücher ...

  • Motimen

    Die DTSB-Kreisorranisation Röbel wurde aus Anlaß der Woche der Jugend und Sportler mit dem Ehrenbanner des DTSB-Präsidiums ausgezeichnet. Die Ehrung nahm der 1. Vizepräsident des DTSB der DDR. Klaus Rirhipr. vnr. Sechs DDR-Siege gab es bei der internationalen Ruderregatta in Mannheim (BRD) im Einer durch Thomas Lange und Birgit Peter, im Vierer ohne und im Vierer mit Steuermann der Männer sowie im Doppelzweier und Doppelvierer der Frauen ...

  • Juristisches

    Die Köpfe rauchten: Strafe oder keiine? Auf dem Weg nach Zilina war Ungewöhnliches geschehen. Rührige Schüler hatten ein eigenes kleines Trinkbuffet eingerichtet und obendrein auch noch rennfahrerfreundlich angekündigt 100 m vor den Mädchen und Jungen, die die gefüllten Becher 'bereithielten, reckte einer ein Schild hoch über seinen Kopf: ein Wasserglas und der Hinweis auf die Entfernung bis zum »Ausschank" ...

  • Meinungen

    Laurent Bexault (Frankreich): Richard Vivien hatte uns vor dem Start in Zilina geraten, uns auf der fünften Etappe aus Attacken möglichst herauszuhalten und uns dann um so stärker beim Zeitfahren einzusetzen. Es war ein weltmeisterlicher Tip! Uwe Raab (DDR): Strecke und Wind zwangen/ die Kräfte klug einzuteilen ...

  • vor Zilina mußte ich einmal die Maximaliübersetzunc auflegen.

    ND: Beteiligten Sie sich einmal an einer .Kleinen Friedensfahrt"? Olaf Jentzieh: Nein. 1970 fuhr ich' mit einem Tourenrad bei einer Schulmeisterschaft mit, das Zuschauen bei Kriterien in unserem Wohngebiet hatte mich gereizt. ND: Was imponierte Ihnen an Friedensfahrtsieger Hans-Joachim Hartnick und an ...

  • Gesamteinzelwertung

    1. Ampler (DDR) 19:45:44 2. Pulnikow (UdSSR) 0:23 min zur. 3. Ugrjumow (UdSSR) 0:35 min zur.

    4. Jentzsch (DDR) 0:44 min zur., 5. Bezault (Frankreich) 0:58 min zur., 6. Uslamin (UdSSR) 1:21 min zur., 7. Halupczok (Polen) 1:23 min zur., 8. Tonkow (UdSSR) gleicher Rückstand, 9. Lance (Frankreich) 1:26 min zur., 10. Schur (DDR) 1:50 min zur., 11. Jaskula (Polen) gleicher Rückstand, 12. Konyschew (UdSSR) 2:11 min zur ...

  • 6. Etappe

    Etappeneinzelwertung 1. Ampler (DDR) 47:57 min 2. Pulnikow (UdSSR) 0:14 min zur. 3. Bezault (Frankreich) 0:20 min zur.

    4. Ugrjumow (UdSSR) 0:28 min zur., 5. Jentzsch (DDR) 0:39 min zur., 6. Lance (Frankreich) 0:47 min zur., 7. Uslamin (UdSSR) 0:48 min zur., 8. Tonkow (UdSSR) 0:50 min zur., 9. Halupczok (Polen) 1:07 min zur., 10. Jaskula (Polen) 1:18 min zur., 11. Konyschew (UdSSR) 1:23 min zur., 12. Schur (DDR) 1:40 min zur ...

  • Sieg mit Bonifikation?

    Wolfgang Kasten, Fichtenwalde: Hat schon einmal ein Fahrer durch Bonifikation von der Trikotwertung die Fahrt gewonnen? Manfred Weißleder: Bisher nicht. Bei der Fahrt 1972 allerdings, als es auch für den Gewinn von Prämienspurts noch Zeitgutschriften gab, hätten diese den Ausschlag geben können. Wladislaw Neljubin (UdSSR), vor der letzten Etappe 5 s hinter Vlastimil Moravec liegend, kam durch den Gewinn einer Prämie bis auf 2 s an den CSSR-Fahrer heran ...

  • Resultate

    5. Etappe 1. Jentzsch (DDR) 4:55:15 2. Ampler (DDR) 0:04 min zur. 3. Pulnikow (UdSSR) 0:07 min zur.

    4. Konyschew (UdSSR) 0:10 min zur., 5. Liptek (CSSR), 6. Halupczok (Polen), 7. Ugrjumow (UdSSR), 8. Schur (DDR) alle «leicher Rückstand, 9. Constantinescu (Rumänien) 0:29 min zur., 10. Abdushaparow (UdSSR), 11. Ludwlr (DDR), 12. Jaskula (Polen), 13. Jagt (Niederlande), 14. Raab (DDR), 15. Uryga (Polen), 16 ...

  • Uwe Ampler

    Der 23iähriae

    Leipziger DHfK- Sportler erkämpfte bei seinem dritten Friedensfahrtstart den fünften Etappensieg. ND: Wie fällt Ihr Vergleich mit dem schweren Kampf gegen die Uhr im Vorjahr in Harrachov aus? Uwe Ampler: Obwohl wir auch in Zakopane an einer Sprungschanze vorüberfuhren, blieb uns das Erklettern des Auslaufs diesmal erspart ...

  • in Stich worten

    5. Etappe Strecke: bera- und kurvenreich

    Wetter: sonnig, warm, am Ende Gegenwind 1. Prämie (km 20): Salazar (Kuba), Batista (Portugal), Garuti (Italien) 2. Prämie (km 41): Salazar, Batista, Scharling (Dänemark) 3. Prämie (km 44): Scharling, Solozar, Batista 4. Prämie (km 147): Scharling, Salazar, Styks (CSSR) 1. Bergwertung (km 25/Kategorie II): Batista, Salazar, Abdushaparow (UdSSR) 2 ...

  • Olaf Jentzsch

    Der 29jährige

    Cottbuser errang nach dem dritten Rang 1M4 auf der Etappe nach Karpacz in Zakopane seinen ersten Friedensfahrt- •tappensieg. ' ND: Gelangen Ihnen schon oft erste Plätze im Spurt? Olaf Jentzsch: Nein, aber wenn das Ziel auf einer ansteigenden Straße liegt, rechne ich mir immer Chancen aus. In langen Berganspurts gewinnt nicht immer der sprintschneltote Mann, sondern oft jener, der über die größten Kraftreseriven verfügt ...

  • Die Gewinner des Preisausschreibens

    Die Gewinner des Friedensfahrt-Preisausschreibens sind ermittelt. Insgesamt gab es 7421 Einsendungen, unter denen sich 4909 falsche Antworten befanden. 2512 Teilnehmer hatten die richtigen Lösungen zu den drei Fragen herausgefunden: nämlich die Länge der Gesamtstrecke der vorangegangenen 40 Friedensfahrten mit über 80 000 km (Antwort C), die DDR (Antwort B) als das Land mit den meisten Etappensiegern und daß Dresden 1988 zum neunten Male (Antwort A) Etappenziel ist ...

  • Waschvorschriften

    Willi Wetzke, Halle: Ich gehörte vor vielen Jahren zu denen, die bei der Organisation der Fahrt ehrenamtlich mithalfen. Damals sind einer Mannschaft durch falsches Waschen die Trikots eingelaufen. Ist das in letzter Zeit wieder mal passiert? Bernhard Eckstein: Im Regien ment ist vorgeschrieben, daß die Mannschaften für ihre Trikots jetzt Waschanleitungen mit abgeben müssen ...

  • Antwort vom Zielort

    Täglich beantworten aus der ND-Mannschaft die drei ehemaligen Friedensfahrer Bernhard Eckstein, Dieter Grabe und Manfred Weißleder aus dem jeweiligen Etappenort aktuelle Leserfragen, die wir - außer sonnabends und Pfingstsonntag - unter der Berliner Telefonnummer 58 31 25 23 zwischen 17 und II Uhr oder schriftlich entgegennehmen ...

  • Uwe Ampler: Ich hatte größere vermutet.

    ND: Und hatten Sie mit einem Franzosen auf dem Siegerpodest gerechnet? Uwe Ampler: Die französische Mannschaft bewies schon in den vergangenen Tagen ihre Qualität. Es ist der Kern der französischen Olympiakandidaten. Aber Bezaults dritter Platz überraschte mich doch. ND: Sind nun bei dieser Fahrt schon ...

  • Finnland am Schluß

    Otto Helm, Magdeburg: Was wurde mit dem finnischen Materialwagen, als nur noch ein Fahrer im Rennen war? Manfred Weißleder: Die Hauptleitung beschloß, den Wagen zur Betreuung dieses letzten Fahrers im Konvoi zu belassen, obwohl die Regel in diesem Fall ein Zusammenlegen mit einer anderen Mannschaft vorsieht ...

  • die vollste Konzentration erforderte.

    ...

  • Fernsehen und Funk

    Fernsehen, 2. Programm: ob 15.25 Uhr Direktübertragung, 1. Programm: 19 bis 19.25 Uhr und 23 bis 23.25 Uhr jeweils Tageszusammenfassungen. Radio DDR: ab 14.05 Uhr halbstündliche Einblendungen, ab 16 Uhr Zielankunft, 19.20 bis 19.30 Uhr Tageszusammenfassung.

  • Gesamtmannschaft

    1. UdSSR 59:1t:14 h 2. DDR 0:53 min zur. 3. Polen 4:06 min zur. 4. Frankreich 5:14 min zur., 5. CSSR 6:54 min zur., 6. Bulgarien 7:04 min zur., 7. Niederlande 17:59 min zur., 8. Italien 18:16 min zur., 9. BRD 23:35 min zur., 10. Brasilien 24:27 min zur.

  • Gelb Blau

    Einielzeitfahren Poromn-Zakopane Ober 32 km Am Start: 102 Fahrer aus 20 Ländern Strecke: lange Anstiege, steile, kurvenreiche Abfahrten Wetter: warm, heftiger Wind Durchschnittsgeschwindigkeit des Siegers: 34,55» km/h Gesamtdurchschnitt: 40,55» km/h

  • Saidchushin heute

    Renate Waldmann, Hoyerswerda: Was macht eigentlich der ehemalige sowjetische Friedensfahrer Gainan Soidchushin heute? Bernhard Eckstein: Gainan Saidchushin leitet den Lehrstuhl für Rad- und Motorsport an der Moskauer Hochschule für Körperkultur.

  • Heute

    7. Etappe von Nowy Targ nach Katowice über 189 km. Start um 11.50 Uhr, Zielankunft gegen 16.25 Uhr. Sechs Spurtprämien bei km 11, 70, 76, 130, 153 und 170 sowie zwei Bergwertungen bei km 42 (Kategogie II) und km 121 (Kategorie I).

  • Etappendurchschnittsgeschwindigkeit: 36.558 km/h Gesamtdurchschnitt: 40.587 km/h

    Bester Mechaniker: nicht ermittelt Ausgeschieden wegen Überschreitung der Karenzzeit auf der 4. Etappe: Brain Bistrup (Dänemark) und nicht Henning Sindahl (Dänemark)

  • Streiflichter

    31 Fahrer aus zwölf Ländern kamen bei den bisherigen fünfzehn Bergwertungen zu Punktgewinnen. Als einzige Mannschaft hat die UdSSR alle sechs Fahrer dabei.

  • Uwe Ampler: Noch ist nach meiner Meinung gar nichts entschieden.

    14 der 20 Teilnehmerländer brachten bisher bei den Spurtprämien Aktive in die Wertung.

Seite 8
  • Töne und Tendemen beim Musik-Marathon am Tierpark

    Nachwuchsbands zu Gast im Lichtenberger FDJ-Jugendklub

    Wenn die Neubaukulisse am Tierpark in der vergangenen Woche des Abends ihre schrägen Schatten auf die Heimstatt der Exoten warf, lagen, so mochte es ungeübten Ohren scheinen, mitunter auch „schräge" Töne in der Luft. Sie stammten nicht etwa von zoologischen Neuerwerbungen, sondern kamen aus dem benachbarten FDJ- Jugendklub, der eine knappe Woche lang insgesamt 20 junge Amateurbands vorstellte ...

  • Viele Treffs mit jungen Leuten

    Bürger in Ratssitzungen willkommen / Pfingstkonzerte zwischen Pankow und Köpenick

    Die kommenden Tage stthen wieder ganz im Zeichen der jungen Leute unserer Stadt. In der alljährlichen „Woche der Jugend und Sportler" wird es Rechenschaftslegungen von staatlichen Leitern geben, Tage der Jugendbrigaden, Bälle, Friedensifeste und Sportwettkämpfe. Kreismessen der Meister von morgen — heute im Stadtbezirk Prenzlauer Berg und in Köpenick — öffnen ihre Pforten ...

  • Bunte Leinwandvillen-Stadt inmitten des Miiagelwaldes

    Auf den Campingplätzen herrscht wieder Hochbetrieb

    Von Helga Straßburg Zu denen, die sich über den permanenten Sonnenschein der letzten Wochen nicht beklagen, gehört gewiß die große Familie der Berliner Dauerzeltler. Dabei sah es zum Saisonauftakt in der zweiten Aprilhälfte noch weniger rosig aus: Graupel- und Hagelschauer klapperten da auf die ersten Leinwände ...

  • Berliner Schweiß auf Rennsteigh'öh'n

    Eigentlich trat mir das salzige Naß schon am Vortag des 16. Guts- Muths-Rennsteiglaufs auf die Stirn. Nämliich am Bahnhof Lichtenberg, als sich bei fast sommerlichem Wetter zahlreiche Lauffreunde hochbepackt mit Rucksäcken am D 1553 in Richtung Thüringen trafen. Doch so richtig aus allen Poren strömte der Schweiß — nicht nur der hauptstädtischen Sportler — erst auf den Strelcken der populären lau (Veranstaltung von Eisenach beziehungsweise Neuhaus zum Zielort Schmiedefeld ...

  • 8382 neue Parzellen werden an Kleingärtner übergeben

    Anlagen entstehen in der Nähe von Mühlenbeck und Eiche

    Weitere 8382 Parzellen sollen in diesem Jahr Berliner Kleingärtnern übergeben werden. Sie tragen dazu bei, daß im Zeitraum 1986—90 insgesamt 20 000 Berliner einen eigenen Garten erhalten. Über den Stand der Landerschließung für die Kleingärten informierten sich kürzlich Abgeordnete der Ständigen Kommission Land-, Forst- und Nahrungsgüter ...

  • Die kurze Nachricht

    SEZ. Für die SEZ-Sommerkurse Gymnastik und deren Kombinationen beginnt am morgigen Dienstag um 17 Uhr der Vorverkauf beim Besucherdienst des Sport- und Erholungszentrums. Für den 4. bis 31. Juli sowie für den 2. bis 29. August werden ferner Kurse Schwimmen für Erwachsene (Vorverkauf ab 18. Mai) sowie Kraft und Konditionierung (ab 29 ...

  • Abschlußtabelle:

    Sparta Berlin 28 73:18 43:13 NARVA Berlin 28 67:30 42:14 Einheit Pankow 28 50:23 37:19 Vorwärts BT 28 62:47 32:24 Empor HO Berlin 28 49:41 29:27 BSG Wartenberg 28 41:35 Ä9-.2T Berolina Stralau 28 52:65 28:28 Motor Lichtenberg 28 34:33 27:29 Bergmann-Bors. II 28 48:56 27:29 IHB Berlin ' 28 32:31 26:30 Post Berlin 28 38:68 25:31 Rotation PB 28 43:52 22:34 Humboldt-Uni 2a 39:58 22:34 Turbine ...

  • Neptun startete Saison im Bad am Weißen See

    Mit einem zünftigen Neptunfest eröffnete die Badeanstalt am Weißen See am Sonntag ihre 88er Saison. Über 1000 Besucher nutzten das sommerliche "Wetter zum Sprung ins kühle Naß oder zum Sonnenbaden am Strand. Badelustige und Erholungsuchende finden, jetzt auch in allen anderen Berliner Freibädern offene Pforten ...

  • Maniok blieb der Beste unter den Dreijährigen

    An der Spitzenstellung des Dresdener Pferdes Maniok vom Rennstall Meißen unter den dreijährigen Hengsten hat sich nichts geändert. Im Frühjahrszuchtpreis über 1600 Meter, der großen Derbyprobe in Hoppegarten, wurde er zum späten Jahresdebüt vorgestellt und gewann leicht mit einer Länge Vorsprung gegen die überraschend stark laufende Stute Iriana (Stall Dosse) ...

  • Abschlußtabelle:

    WBK Berlin 28 46:22 40:16 Motor Wildaü 28 51:28 39:1? Bau Eiche Köpen. 28 43:24 39:1T Fortuna Biesdorf 28 42:34 32:2* Mechan. Köpenick 28 40:39 31:2S SG Schulzendorf 28 43:42 29:2T VSG Altglienicke 28 36:37 27:2* BWF Marzahn 28 28:49 25:31 SF Johannisthal 28 36:39 24-.3J Lok Schöneweide 28 41:52 24:32 Motor Köpenick 28-31:32 23:3* Eintr ...

  • Abschluß tabelle:

    KWO Berlin 30 93:19 55:5 Bergmann-Borsig 30 63:18 48:12 EAB 47 30 68:36 43:17 1. FC Union II 30 56:37 34:26 Schmöckwitz 30 46:42 32:28 Tiefbau Berlin 30 47:51 30:30 Einheit Weißensee 30 53:52 29:31 Rotation Berlin II 30 52:46 28:32 Außenhandel 30 43:44 27:33 Luftfahrt 30 44:51 24:36 Hohenschönhausen ...

  • Berliner Sportgeschehen

    Fußball

    Bezirksliga Ergebnisse des 30. Spiel totes: Turbine EKB Treptow—SG Hohenschönhausen 3:2 (0:1), EAB 47 gegen VSG Rahnsdorf 4:1 (1:1), EAW Treptow-Berliner VB 4:6 (3:1), Bergmann-Borsig-KWO 2:2 (0:1), Einheit Weißensee-1. FC Union II 3:1 (1:1), Auto Trans gegen Rotation II 0:1 (0:0), Pneumant Schmöckwitz-Luftfahrt 2:0 (1:0), Außenhandel-Tiefbau Berlin 2:2 (1:2) ...

  • „Marzahner Frühling": heiter und schwungvoll

    Bei sommerlichen Temperaturen erlebten Tausende Marzahner und ihre Gäste am Wochenende den nunmehr 9. Marzahner Frühling — schwungvoller Auftakt des bunten Reigens der Berliner Stadtbezirksfeste. Zwischen den Klubgaststätten Biesdorfer Kreuz und Akaziengrund waren Festbühne, Stände auf der Marktstraße ...

  • Tennis

    In der Tennis-Bezirksliga dei Männer war die Mannschaft von Motor Weißensee gegen Friedrichshagen III mit 5:2 erfolgreich Motor Lichtenberg und EKB Treptow trennten sich 2:7, während Rotation Berlin gegen Einheil Friesen mit 1:8 verlor. Das Team von Lok Schöneweide unterlag der Mannschaft von WBK mit 4:5 ...

  • Bezirksklasse, Staffel A:

    NARVA-Vorwärts BT 4:2, Motor Lichtenberg—Einheit Pankow 1:0, Berolina—Turbine Stolpe 2:2, Rotation PB-Wartenberg 3:0, Bergmann-Borsig II—IHB 3:1, Empor HO-Humboldt-Uni 2:3, Sparta gegen Post 3:2.

Seite
Bruderbund mit der Sowjetunion dient der allseitigen Stärkung des Sozialismus Truppenabzug aus Afghanistan begann Delegation der SED bei Shambyn Batmunch Jentzsch und Ampler erfolgreich Außenminister Iraks traf zu Besuch in der DDR ein Delegation der Partei der Arbeit der Schweiz zu Gast DKP-Delegation kommt zum Internationalen Treffen in Berlin Schritt zu Welt ohne Atomwaffen EM-Titel an Schümann-Crew
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen