22. Aug.

Ausgabe vom 13.01.1988

Seite 1
  • Zuwachs an Effektivität durch höhere Veredlung

    Leunawerker senken Energieverbrauch um 4,5 Prozent / Rationeller Lederzuschnitt in Schwerin / Obertrikotagen aus neuen Gestricken Von unseren Bezirkskorrespondenten

    Merseburg. Im VEB Leuna-Werke „Walter Ulbricht" soll 1988 bei einem absolut um 4,5 Prozent sinkenden Energieverbrauch die Nettoproduktion um 22,5 Prozent gesteigert werden. Das beschlossen die Vertrauensleute am Dienstag. Dabei lassen sich die Arbeiter und Ingenieure des Chemiekombinates von den Beschlüssen des XI ...

  • Freundschaftsgesellschaft UdSSR-DDR beg/ück wünscht

    Grußadresse Erich Honeckers zum 30. Jahrestag

    Berlin (ND). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, richtete an die Sowjetische Gesellschaft für Freundschaft mit der DDR folgende Grußadresse: Teure Freunde und Genossen I Mit großer Freude übermittle ich im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands allen Mitgliedern der Sowjetischen Gesellschaft für Freundschaft mit der DDR die herzlichsten Glückwünsche zum 30 ...

  • Botschaft von Yasser Arafat an Erich Honecker übermittelt

    Israelische Terrorakte stellen eine flagrante Verletzung der Genfer Konvention dar Solidarische Unterstützung der DDR für das kämpfende palästinensische Volk gewürdigt

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Exekutivkomitees • der PLO; Yasser Arafat, übermittelte dem Generalsekretär des ZK der SED und Vonsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, eine Botschaft.; Darin wird zu den Entwicklungen in den von Israel widerrechtlich besetzten arabischen Gebieten ausgeführt: ...

  • Vertiefte Kooperation bei Hochtechnologien beraten

    Vorsitzende der Paritätischen Regierungskommission besuchten Kombinat Robotron / Weitere Ministertreffen

    Berlin/Dresden (ADN/ND). Die Paritätische Regierungskommission für ökonomische und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischen der DDR und der UdSSR setzte am Dienstag ihre Arbeit mit Beratungen in Kombinaten, Betrieben und wissenschaftlichen Einrichtungen fort. Im Mittelpunkt standen aktuelle und perspektivische Aufgaben der Kooperation, besonders auf Gebieten, die für einen weiteren Leistungsanstieg entscheidend sind ...

  • Mörder von Palästinensern sind wieder auf freiem Fuß

    Israels Premierminister setzte sich für die Verbrecher ein

    Nablus (ADN). Zwei Siedler, die am Montag bei Ramallah einen 16 Jahre alten Palästinenser ermordet hatten, sind wenige Stunden nach ihrer Festnahme aus der Haft entlassen worden. Die beiden Männer waren in das Dorf Beitin im Westjordangebiet eingedrungen und hatten dort auf arabische Bewohner geschossen ...

  • Dokumentarfilm über jüdische Bürger aufgeführt

    Premiere für DEFA-Produktion im Berliner Kino „International"

    Berlin (ADN). Der Film „Erinnern heißt Heben" aus dem. DEFA-Studio für Dokumentarfilme erlebte am Dienstag im Berliner Filmtheater „International" seine Premiere. Der im Auftrag des Magistrats der Hauptstadt gedrehte einstündige Streifen versteht sich als ein erster Versuch der DDR-Dokumentarfilmkunst, Spuren nachzugehen, die jüdische Bürger in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur Berlins hinterließen ...

  • UdSSR für baldige Resultate in Genf

    Offensivwaffen im Mittelpunkt

    Gent (ADN). Die UdSSR werde in den sowjetisch-amerikanischen Verhandlungen über nukleare und Weltraumwaffen alles in ihren Kräften Stehende tun, damit der Vertrag über die 50prozentige Reduzierung der strategischen Offensivwaffen beider Seiten, wie auf dem Gipfel in Washington vereinbart, noch im ersten Halbjahr 1988 abgeschlossen werden kann ...

  • Präsidiumstagung der AAPSO in Kairo

    GrüBe Erich Honeckers an die Völkerorganisation überbracht

    Kairo (ADN/ND). Die Verhinderung eines Nuklearkrieges ist die gegenwärtig vorrangigste Aufgabe für die Völker. Das stellte der Generalsekretär der Organisation für Afro-Asiatische Völkersolidarität (AAPSO), Nouri Abdel Razzak, zur Eröffnung der 14. Präsidiumstagung der AAPSO am Dienstag in Kairo fest ...

  • Katarina Witt nach EM-Pflicht Zweite

    Prag (ND). Zum Auftakt der Eiskunstlauf-Europameisterschaften am Dienstag in Prag belegte Titelverteidigerin Katarina Witt in der Pflicht hinter der sowjetischen Läuferin Kira Iwanowa den zweiten Platz. Die 22jährige Karl-Marx-Städterin bot im ersten Wettbewerbsteil durchgängig eine überzeugende Leistung und steigerte sich in der Pflicht gegenüber den vorjährigen Titelkämpfen um zwei Ränge ...

  • KDVR schlägt Friedenskonferenz in der Region vor

    Brief an UNO-Sicherheitsrat

    New York (ADN). Eine Konferenz zur Sicherung des Friedens auf der Korea-Halbinsel hat die Koreanische Demokratische Volksrepublik vorgeschlagen. In einem in New York veröffentlichten Brief des Ständigen UNO- Beobachters der KDVR an den Präsidenten des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen heißt es, an einem solchen Nord-Süd-Treffen sollten führende Repräsentanten beider Seiten sowie Vertreter politischer Parteien und Organisationen teilnehmen ...

  • SED gratuliert Gordon McLennan zur Wiederwahl

    Telegramm an Generalsekretär der KP Großbritanniens

    werter Genosse Gordon McLennan I Zu Ihrer Wiederwahl als Generalsekretär der Kommunistischen Partei Großbritanniens übermittle ich Ihnen im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und in meinem eigenen Namen herzliiche Glückwünsche und brüderliche Kampfesgrüße. Wir wünschen Ihnen in Ihrer verantwortungsvollen Tätigkeit Erfolg, Gesundheit und Schaffenskraft ...

  • Orden „Großer Stern der Völkerfreundschaft" verliehen

    ...

  • Hohe EG-Arbeitslosigkeit

    Brüssel. Die Zahl der Arbeitslosen in den zwölf Ländern der Europäischen Gemeinschaften (EG) lag Ende November 1987 bei 15,9 Millionen. Im gesamten Zeitraum des vergangenen Jahres waren durchschnittlich 16,1 Millionen als erwerbslos gemeldet.

  • Unwetter im Pazifik

    Singapur. Die Marshall-Inseln, einige Inseln Vanuatus und Papua- Neuguineas sind von Unwettern heimgesucht worden. Auf der Pazifikinsel Abay vernichtete ein Taifun ein Drittel aller Gebäude, 2000 Menschen wurden obdachlos.

  • I Kwm berichtet \

    Wohnungsbau in Havanna

    Havanna. Der erste mit Unterstützung der DDR in Kuba errichtete mehrgeschossige Wohnblock wurde in Havannas Neubaugebiet Alamar übergeben. Oberbürgermeister Pedro Chavez lobte das Können der DDR-Spezialisten.

  • 4000 Jahre alter Dolch

    Bagdad. Bei Grabungen in der alten assyrischen Hauptstadt Nimrud im Norden Iraks brachten Archäologen einen 4000 Jahre alten gravierten Dolch, Elfenbein- Miniaturen und Reste von Statuen ans Tageslicht.

Seite 2
  • Vertiefte Kooperation bei Hochtechnologien

    (Fortsetzung von Seite 1)

    wirtschaft und für die Erdölwirtschaft bestimmt. Bis 1990 sei vorgesehen, Personalcomputer PC 1715 in hohen Stückzahlen in die Sowjetunion zu exportieren. Ein Teil davon ist bereits ausgeliefert. In einer Ausstellung wurden Erzeugnisse des vielfältigen Produktionsprogramms des Kombinates, Produktionslinien des seit Ende 1987 in Serie gefertigten weiterentwickelten Arbeitsplatzcomputers A 7150 sowie ein Prüffeld für ESER-Datenverarbeitungsanlagen besichtigt ...

  • Plan und Kampfprogtamm der Parteiorganisationen

    Die Versammlungen, zu denen sich die Mitglieder unserer Partei iin diesem Januartagen zur Auswertung der 5. Tagung des Zentralkomitees treffen, haben ein gemeinsames Ziel. Nach der vorausgegangenen Beratung der Plan- und Wettbewerbspositionen ihrer Betriebe und Einrichtungen beschließen die Genossen nun ihre Kampfprogramme für dieses Jahr ...

  • Glückwunsch des ZK der SED für Genossen Lothar Lindner

    Grußadresse zum 60. Geburtstag

    Lieber Genosse Lothar Lindner) Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und der Staatsrat der Deutschen Demokratischen Republik beglückwünschen Dich recht herzlich zu Deinem 60. Geburtstag. An Deinem heutigen 'Ehrentage kannst Du mit Stolz auf ein erfolgreiches politisches Leben 4m Dienst der Arbeiterklasse und unserer marxistisch-leninistischen Partei zurückblicken ...

  • Lernen - Arbeit und Reiz

    Neue, revolutionierende Erkenntnisse in Wissenschaft und Technik - wer bringt sie hervor? Menschen mit besonderen Begabungen und großem Wissen, könnte man sofort entgegnen und läge damit zweifelsohne richtig. Und doch ist dies nur die halbe Wahrheit bei der Antwort auf jene Frage, die heute Wissenschaftler wie Praktiker gleichermaßen bewegt ...

  • am Pranger

    Mmm mm •> weltweit

    Steifnackig brüskieren die israelischen Machthaber nach wie vor die internationale Öffentlichkeit und deren Forderung, das brutale Vorgehen gegen die arabische Bevölkerung in den besetzten Gebieten endlich zu stoppen. Rundheraus lehnt Ministerpräsident Shamir eine Zusammenarbeit mit der UNO zur Regelung der Palästinenserfrage ab und verstrickt statt dessen seine Müitärmaschinerie immer tiefer in einen blutigen Feldzug ...

  • USA-Forscher sprach den Stand der AIDS-Forschung

    Kolloquium an der Akademie der Wissenschaften der DDR

    Berlin (ADN). Das Problem AIDS sei medizinisch und wissenschaftlich lösbar, ganz gleich wie kompliziert die Viren sind, die diese Immunschwächekrankheit hervorrufen. Diese Auffassung vertrat Prof. Dr. Robert Gallo vom National Institute of Health in Bethesda (USA) am Dienstag auf einer Pressekonferenz im Anschluß an eine wissenschaftliche Veranstaltung am Zentralinstitut für Molekularbiologie in Berlin-Buch ...

  • Vorsitzender des Ministerrats empfing irakischen Politiker

    Unterredung zwischen Willi Stoph und Gasann Radhwan

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, empfing am Dienstag den Staatssekretär im Ministerium für Transport und Kommunikation der Republik Irak, Gasann Radhwan, der an der Spitze einer Delegation seines Landes in der DDR weilt. Beide Gesprächspartner betonten, daß die Erhaltung des Friedens und ein Erfolg der Anstrengungen zur Abrüstung entscheidend für die' Zukunft der Menschheit sind ...

  • Gerald Göfting sprach mit Exarch German

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende der CDU, Gerald Göttinig, empfing am Dienstag den Exarchen des Moskauer Patriarchen in Berlin und Mitteleuropa, Erzbischof german, zu einem freundschaftlichen Gespräch. Dabei wurde der Washingtoner Vertrag vom 8. Dezember 1987 als ein Durchbruch in den weltweiten Bemühungen um einen spürbaren Abbau der Gefahr eines Atomkrieges bewertet ...

  • Insgesamt 34 Bände der MEGA liegen jetzt vor

    Berlin (ADN). Als 34. Band der Marx-Engels-Gesamtausgabe (MEGA) ist der 6. Band der II. Abteilung erschienen. Er enthält die von 1872 bis 1873 zunächst in neun Heften und dann als Buch herausgegebene 2. deutsche Auflage des ersten Bandes des „Kapitals". Erstmals veröffentlicht wird ein 54 Druckseiten starkes Manuskript unter dem redaktionellen Titel „Ergänzungen und Veränderungen zum ersten Band des ...

  • URANIA-Symposium über gesunde Lebensweise

    Berlin (ND). Falsche Ernährung und unvernünftige Lebensweise — so weisen internationale Erfahrungen aus — haben bei 50 bis 80 Prozent aller Krankheiten einen wesentlichen Einfluß auf Verlauf und Dauer eines Leidens. Eng im Zusammenhang damit stehe der übermäßige Verbrauch von Fett, Salz und Zucker sowie Taibak- und Alkoholmißbrauch ...

  • Aktivtagung an Humboldt-Uni

    Gewerkschafter berieten Wettbewerbsvorhaben 1988

    Berlin (ADN). Ein Zentrum für wissenschaftlichen Gerätebau, in dem erprobte Lösungen aus der agrarwissenschaftlichen und mikroelektronischen Forschung in Kleinserien produziert werden, soll an der Humboldt-Universität Berlin entstehen. Das ist eines der Wettbewerbsvorhaben der 14 000 Gewerkschafter der Alma mater im Jahre 1988, die sie am Dienstag auf ihrer* Aktivtagung berieten ...

  • Türkischer Parteiführer dankt für Solidarität

    Berlin (ADN). Der stellvertretende Generalsekretär des ZK der Kommunistischen Partei der Türkei, Mehmet Karaca, hat allen Bürgern der DDR und der SED für die internationalistische Solidarität im Kampf um die Freilassung des Generalsekretärs des ZK der KP, Haydar Kutlu, und des Generalsekretärs der Türkischen Arbeiterpartei ...

  • DSF-Delegation in Moskau begrüßt

    Abordnung unter der Leitung von Erich Mückenberger Moskau (ND-Korr.). Eine Delegation, der Gesellschaft für Deutsch-sowjetische Freundschaft unter Leitung ihres Präsidenten, Erich Mückenberger, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzender der Zentralen Parteikontrollkommission, ist am Dienstag in Moskau eingetroffen ...

  • Freundschaftsmeeting DDR-Kuba in Wolfen

    Wolfen (ADN). Ein Freundschaftsmeeting aus Anlaß des 25. Jahrestages der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen der DDR und der Republik Kuba fand am Dienstag im Fotochemischen Kombinat Wolfen statt. Vor rund 500 Werktätigen dieses Kombinates und des Ohemiekomibinates Bitterfeld sowie kubanischen ...

  • DDR gratuliert Togo zum Nationalfeiertag

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, übermittelte dem Gründungspräsidenten der Sammlungsbewegung des togolesischen Volkes und Präsidenten der Republik Togo, Armeegeneral Gnassingb6 Eyade'- ma, aus Anlaß des togolesischen Nationalfeiertages ein Glückwunschtelegramm ...

  • Agrarhisforische Schau wird jetzt neu gestaltet

    Neubrandenburg (ADN). Neu gestaltet wird gegenwärtig die ständige Ausstellung im Agrarhistorischen Museum Alt Schwerin im Kreis Waren. Im größten landwirtschaftlichen Museum der DDR machten sich im vergangenen Jahr mehr als 66 000 Besucher aus dem In- und Ausland mit der Entwicklung der Landwirtschaft in Mecklenburg vertraut ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Herbert Naumann, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Alfred Kobs, Dieter Brückner, Dr. Rolf Günther, Dr. Hajo Herbell, Werner Micke, Michael Müller, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure: Horst Bitschkowski, HeinzJakubowski, Otto Lude, Dr. Wolfgang Spickermann, Klaus Ullrich. Die Redaktion wurde 1956 und i 1986 mit dem Karl-Marx-Orden und 1971 mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold ausgezeichnet ...

Seite 3
  • Revolutionäres Erbe gut bewahrt

    In Leipzig tragen 2500 Jugendbrigaden Namen antifaschistischer Widerstandskämpfer

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Peter Salden Nahezu 4500 Besucher hatte das neugestaltete Traditionskalbinett des VEB GISAG „Juri Gagarin", seit es im Dezember 1984 in der Leipziger Gerhard- Ellrodt-Straße wieder seine Türen öffnete. Wie uns Jens Stöbe als Mitglied der Geschichtskommission der Parteiorganisation dieses Betriebes in einem Leserbrief berichtete, gehörten nicht nur Werksangehörige zu den Gästen ...

  • Jedes Kilogramm Rohstoff soll größten Nutzen bringen

    Materialökonomie ist ein Schwerpunkt im Plan 1988

    85 Prozent des Produktionsverbrauchs in unserer Volkswirtschaft entfallen auf den Materialaufwand. Schon das verdeutlicht, warum dem ökonomischen Einsatz von Energieträgern, Roh- und Werkstoffen — ein Grundanliegen der vom XI. Parteitag der SED beschlossenen ökonomischen Strategie — auch im Volkswirtschaftsplan 1988 ein hoher Stellenwert zugemessen wird ...

  • Drei Argumente für weiteres Wachstum

    Werfen wir einen knappen Blick zurück. Die Magdeburger haben sich im Industriezweig auf die Produktion von Futterteilund Plandrehmaschinen spezialisiert, dabei in den zurückliegenden Jahren zielstrebig an der Entwicklung ihrer Erzeugnisse gearbeitet. Seit 1980 wurden - ausgehend von den Parteitagsbeschlüssen — sämtliche Werkzeugmaschinen in kurzer Zeit mit mikroelektronischen Steuerungen ausgerüstet ...

  • Dank Neuerungen volle Auftragsbücher

    Voraussetzung war, ergänzt APO-Sekretär , Günter Gnädig, daß nicht im Stil" Von gestern weitergemacht, sondern begonnen wurde, in großer Breite und durchgängig zu rationalisieren. Dabei stehen die Genossen an der Spitze. So wurde eine Parteikommission „Komplexe Rationalisierung" gebildet. Ihr gehörten Genossen aus allen Bereichen des Betriebes an ...

  • 300 Informationen je Schlag in kurzer Zeit verarbeitet

    Zu denen, die die moderne Technik bereits nutzbringend anwenden, gehört auch die LPG Bad Dürrenberg im Kreis Merseburg. Gegenwärtig verfügt die Genossenschaft über vier Bürocomputer, acht sind es in der gesamten Kooperation. „Wir nutzen die Mikroelektronik derzeit zur wissenschaftlichen Bodenführung ...

  • Wer vorn sein will, muß auf neue Art rationalisieren

    Genossen stellen sich beim Einsatz von Schlüsseltechnologien an die Spitze / Beim Zuschnitt wird die Produktivität verfünffacht Von unserer Bezirkskorrespondentin Käthe Aebi

    Zufriedene Gesichter in einer Fertigungshalle der Magdeburger Werkzeugmaschinenfabrik „Hermann Matern" — der Planstart 1988 ist gut verlaufen. Was gibt's Neues im neuen Jahr? Joachim Heiber, der anreiner Blechschere arbeitet, tritt ein Stück zur Seite und gibt den Byck frei auf - ein Programmierpult ...

  • Verbesserungen der medizinischen Betreuung erörtert

    Neubrandenburc (ADN). Erfahrungen mit neuen Formen des Wettbewerbs im Gesundheitswesen, so zwischen mehreren medizinischen Einrichtungen eines Territoriums, tauschten am Dienstag in Neubrandenburg die Teilnehmer der Tagung des Zentralvorstandes der Gewerkschaft Gesundheitswesen aus. Dr. Klaus Hinniger, ...

  • Stabile Versorgung Ziel der Kollektive im Wettbewerb

    Berlin (ADN). Hohe arbeitstägliche Leistungen vom ersten Tag des Jahres an, die sich widerspiegeln in e.iner zuverlässigen Versorgung der Bevölkerung mit Waren des Grundbedarfs, mit den „1000 kleinen Dingen", mit Ersatzteilen, in einem besseren Angebot an industriellen Konsumgütern sowie in einer guten gastronomischen Betreuung, sind ein Wettbewerbsziel der mehr als 1,1 Millionen Mitglieder der Gewerkschaft Handel, Nahrung und Genuß ...

  • Montagebau im Stadtzentrum

    Dessauer Jugendforscherkollektiv erarbeitete Technologie

    Dessau (ADN). Industrielle Baumethoden werden jetzt auch in Dessau zur Schließung von Baulücken im innerstädtischen Bereich angewandt. Das erste in Montagebauweise errichtete Haus zwischen zwei bereits vorhandenen Gebäuden wird gegenwärtig bezogen. Projekt und Technologie dieses Vorhabens erarbeitete ein Jugendforscherkollektiv der FDJ aus dem Kreisbaubetrieb der Muldestadt ...

  • Schöpfertum der Bauern fördert Spitzenleistungen

    Der Nutzen ist beträchtlich. Er betrifft nicht nur den Ertragszuwachs. Beispielsweise waren früher bei der Abrechnung der Lieferverträge an 200 Kunden, die die LPG mit Gemüse beliefert, vier Arbeitskräfte pro Tag erforderlich. Mit Hilfe der modernen Technik wird diese Aufgabe jetzt von einer Kollegin erledigt ...

  • Leiterplatten bald aus dem Eigenbau

    Ein Erfolg führt zum nächsten. Allein in der mechanischen Fertigung sollen bis 1990 durch Automatisierungs- und Rationalisierungslösungen 70 Prozent aller Arbeitsplätze umgestaltet und ein Viertel ganz eingespart werden. In diesem Jahr will man bereits 110 Genossen und Kollegen für die Rationalisierungsmittelund Konsumgüterfertigung, nicht zuletzt für eine eigene Leiterplattenfertigung gewinnen ...

  • Erster leistungsstarker Diesel für neue Fähre

    Halberstadt (ADN). Der erste Dieselmotor für das neue Fährschiff „Saßnitz 2" ging in dieser Woche im Maschinenbau Halberstadt auf den Prüfstand. Bis Ende Mai wollen die Werktätigen alle vier Zwölfzylindermaschinen für diesen Auftrag ausliefern. Insgesamt werden die Motorenbauer 1988 das Produktionsvolumen in ihrem Bereich-um etwa ein Fünftel erhöhen, das sind fünf Schiffsdiesel mehr als im Vorjahr ...

  • Rechner hilft, Boden und Pflanzen zu besten Ergebnissen zu führen

    LPG Bad Dürrenberg wendet auf Feldern zunehmend wissenschaftliche Erkenntnisse an

    Von unserem Beiirkskorrespondenten' Helmut Dawal, Halle Im Bezirk Halle sind gegenwärtig in den LPG und VEG sowie Betrieben der Nahrungsgüter- und Forstwirtschaft 200 Computer im Einsatz. Bis 1990 sollen jährlich weitere 60 bis 70 Mikrorechner hinzukommen. Ihre Nutzung hat wesentlich dazu beigetragen, die sich wandelnden Bedingungen von Wetter und Wachstum, die verschiedenen Bodenverhältnisse und die Besonderheiten von Pflanzen und Tieren besser zu beherrschen ...

  • Automaten wachen über Qualitätam Montageband

    Berlin (ADN). Automaten erleichtern im VEB Stern-Radio Berlin die qualitätsgerechte Fertigung von taufwerken für Recorder. Sie kontrollieren an allen Stationen des Endmontagebandes die Zuführung von Teilen. Fehler werden dadurch sofort erkannt und beseitigt, bevor das Teil zum nächsten Bearbeitungsplatz gelangt^ Für ein fertiges Erzeugnis müssen rund 200 Elemente< präzise zusammengefügt werden ...

  • Karl-Marx-Stadt: Handwerkerfleiß im Dienste der Bürger

    Mehr als zwei Drittel der Reparaturen und Dienste für die Bevölkerung des Bezirkes Karl- Marx-Stadt bestreitet das Handwerk. Im vergange^ nen Jahr qualifizierten sich 699 Handwerker zu Meistern und übernahmen größtenteils eigene Werkstätten. 1824 Mädchen und Jungen begannen 1987 die Lehre in einem Handwerksbetrieb ...

Seite 4
  • Konferenz über Sozialismus und das philosophische Erbe

    Treffen von Gesellschaftswissenschaftlern in Leipzig

    Unter dem Thema „Sozialistische Gesellschaft und philosophisches Erbe" steht eine wissenschaftliche Konferenz, die am Dienstag im Leipziger Gewandhaus eröffnet wurde. Veranstaltet wird sie vom Wissenschaftlichen Rat für Marxistisch-Leninistische Philosophie und der Philosophiesektion der Karl-Marx-Universität ...

  • Zeitgenössisches und Rolle für einen Lyriker

    Das Schicksal einer Schauspielerin, die sich im faschistischen Deutschland als Jüdin ausgibt, um ihre Liebe zu einem jüdischen Kollegen nicht zu verraten, gestaltet Siegfried Kühn in „Die Schauspielerin". Der Film geht auf den Roman „Das Arrangement mit dem Tod" von Hedda Zinner zurück. Zeitgenössisches erwartet den Zuschauer in Filmen von Michael Kann („Die Entfernung zwischen dir und mir und ihr"), Iris Gusner („Ich liebe dich — April, April"), Bernhard Stephan („Mit Leib & Seele") ...

  • Beitrag der Kunst zur Persönlichkeitsbildung

    Wie jede künstlerische Produktion in unserem Lande wird auch der Kinofilm danach befragt, welchen Beitrag es zur Persönlichkeitsentwicklung und zur gesellschaftlichen Verständigung über Hauptfragen des Zusammenlebens im Sozialismus, über Sinn und Wert des Lebens in unserer Zeit leistet; wie er den Werktätigen neue Anregungen für ihr Denken, Fühlen und Handeln vermittelt ...

  • Reiches Gastspielängebot

    Theater aus Riga und Wien kommen mit Brecht-^Stücken

    Eine Reihe Gastspiele bedeutender ausländischer Ensembles und Solisten kündigt das Büro Berliner Festtage für dieses Jahr an. So werden, wie Festtage-Direktorin Karin Müller am Dienstag in einem Pressegespräch mitteilte, zum Internationalen Brecht- Dialog im Februar das Jugendtheater Riga mit „Furcht ...

  • Originelle Schöpfungen für die Anschlagsäule

    Plakate Helmut Brades in der Moritzburg Halle

    Von Siegfried H i 1 d e b r a n d Helmut Brade aus Halle stellt gegenwärtig in Halles Staatlicher Galerie Moritzburg aus. Die Resonanz, die die von der Bezirksorganisation Halle des Verbandes Bildender Künstler der DDR und der gastgebenden Galerie veranstaltete Schau in den zurückliegenden Wochen schon hatte, ist wohlbegründet ...

  • Was das Publikum an Neuem aus dem DEFA-Studio erwarten kann

    Farbiges Spielfilmprogramm für 1988 / Auch Heiteres in der Produktion Von Horst Knietzsch

    Der PROGRESS Film-Verleih! und das DEFA-Studio für Spielfilme vermittelten in der ersten Januarwoche in Dresden Journalisten der DDR in einer mehrtägigen Veranstaltung Einblicke in das Kinojahr 1988. Über das Angebot von PROGRESS in diesem Jahr haben wir bereits in einem ersten Bericht informiert (ND vom 7 ...

  • Kulturnotizen

    KAMMERMUSIK. Raritäten bot die „Kammermusik im Apollo- Saal" der Deutschen Staatsoper Berlin am Montag. Das Programm reichte von Johann Jakob Löwe von Eisenach (1629-1703), dessen fünf Arien aus der „Salanischen Musen-Lust" Siegfried Lorenz (Bariton) sang, bis zu Georg Katzer, von dem die Bläservereinigung Berlin die „La Mettrie" -Kammermusik spielte ...

  • 50 Jahre Roter M-oiitkäinijfeibvmd

    bühne, Arbeiten für Bühnen in Budapest, Tübingen, Kassel... Brade sagt selbst: „Die wichtigste Forderung ist mir bei allen Arbeiten die Sinnfälligkeit der Gestaltung..." In der Tat wählt er seine künstlerischen Mittel entsprechend dem Gegenstand. Sein Plakat zu Schillers „Wallenstein", jenem großen Werk über Krieg und Frieden, zeigt einen Reiter in Zeittracht in der Gestalt des Todes ...

  • Verrostetes Gestell?

    Ich habe die X. Kunstausstellung mit viel Interesse gesehen. Bei einem solchen Unternehmen geht man ja mit einer bestimmten Erwartung hin, wünscht sich als Ergebnis innere Bereicherung. Das heißt aber nicht, daß einem alles gefallen muß. So erging es mir mit „Wiederbegegnung" von Lutz Holland. Ein verrostetes ...

  • Mehr Filme entstehen nach Originalszenarien

    Das DEFA-Spielfilmstudio wird 1988 wieder an die 15 Filme für die -Kinos produzieren. Das ist eine vergleichsweise kleine Staffel. Aber das Studio realisiert eine große Zahl von Auftragsproduktionen, vor allem für das Fernsehen der DDR, so daß seine Kapazität ausgelastet ist. Der größte Teil der gegenwärtig im DEFA-Studio in der Entwicklung oder in Produktion befindlichen Kinofilme entsteht nach Originalszenarien ...

  • Gesehenes weitergeben

    Für fünfzehn Kunsterzieher des Kreises Sternberg gab es eine unmittelbare Begegnung mit der Kunst auf der X. in Dresden. Wir erlebten unseren Alltag in vielen Bildern, in interessanten und neuen Betrachtungsweisen, und immer sahen wir den Menschen im Mittelpunkt des Bildthemas. So verweilten wir länger bei solchen Werken wie „Die Mutter mit dem Kinde" von Heidrun Hegewald und „Sie wollten nur lesen und schreiben lehren" von Willi Sitte und Johannes Heisigs „Der Irrtum (für Eugen in Pretoria)" ...

  • Umfangreiches Programm für Kamenzer Lessingtage

    Kamenz (ND-Korr.). Ein umfangreiches Programm ist für die 27. Kamenzer Lessingtage vorbereitet, die vom 21. Januar bis 28. Februar in der Geburtsstadt des bedeutenden Dichters der Aufklärung stattfinden. So werde» das Thomas-Müntzer-Theater Eisleben und das Arbeitertheater der SDAG Wismut Gera Inszenierungen Lessingscher Dramen vorstellen ...

  • Anregender Fernsehfilm

    Sehr gut gefiel mir der Fernsehfilm-„Wir sind fünf". Hier wurden einmal Probleme auf dem Bildschirm gestaltet, wie sie viele bewegen. Dazu trugen auch die sehr lebensnah geschilderten Szenen aus Familien- und 'Arbeitsalltag bei. Die Beziehung zwischen Karl und Ilona wurde glaubhaft erzählt. Mir gab zu denken, wie die Ilona als eine engagierte Frau gezeigt wurde, die selbst erst wieder entdecken muß, wie attraktiv sie eigentlich aussehen kann ...

  • Leistungsschau für Puppenbühnen in BRD

    Bonn (ADN). Bei den 9. Tagen des Puppenspiels im Revierpark Nienhausen in Gelsenkirchen, die am Wochenende begannen, zeigen 21 unter 92 Bewerbern ausgewählte Puppenbühhen ihre besten Produktionen. Erstmals sind Gäste aus der DDR auf dieser Leistungsschau im Ruhrrevier vertreten. So ist Peter Waschinsky mit seinem Soloprogramm „Casparet" dabei ...

  • Wenig originell: Tempo 88

    Seit langem verbrachte ich den Jahreswechsel wieder einmal vorm Bildschirm. Leider fehlten der Sendung „Tempo 88" Witz, Humor und Originalität. Das wurde mir übrigens von mehreren Bekannten bestätigt. Mir stellt sich die Frage, warum neben den vielen ausländischen. Sängern solche Unterhaltungskünstler der DDR wie Helga Hahnemann, Heinz Rennhack oder Frank Schöbel nicht dabei waren ...

  • Gewandhausorchester mit Kurt Masur zu Musikfestival

    Madrid (ADN). Das 4. Musikfestival der Kanarischen Inseln wurde am Wochenende mit einem Konzert des Pianisten Wladimir Ashkenazy in Las Palmas eröffnet. Das Programm war Artuf Rubinstein gewidmet. An den) bis zum 3. Februar dauernden Festival nehmen zahlreiche prominente Solisten und Orchester teil; unter ihnen das Gewandhaus- Orchester Leipzig mit seinem Dirigenten Kurt Masur, das Londoner Sinfonieorchester und die Moskauer Philharmonie ...

  • Kritik der Kritik

    Ich stimme mit Ihrer Kritik zu dem amerikanischen Film „Fast Forward" völlig überein, wenn Sie sagen: „Es ist das alte Märchen ..." Absolut nicht einverstanden bin ich mit der Auffassung, daß die tänzerischen Elemente „gegen null" gingen. Ich muß sagen, daß mir und vielen anderen meiner Genossen gerade diese Tanzszenen gefielen ...

  • Heiligenstadt erhält ein Storm-Museum

    Heiligenstadt (ADN). Ein repräsentatives Theodor-Storm-Museum entsteht im Mainzer Haus von Heiligenstadt. Es wird an Hand von Fotos und Sachzeugen mit dem bedeutenden Novellisten und Lyriker bekannt machen, der von 1856 bis 1864 Kreisrichter in der Eichsfeldstadt war und dort acht Novellen, zwei Märchen und zahlreiche Gedichte schrieb ...

  • ■Die „Showkolade" schmeckt

    Mir hat diese Sendung gefallen. Es war Unterhaltung im besten Sinne. Nach einer „tragfähigen Grundidee" habe ich weniger tiefgründig geforscht wie Ihr Kritiker. Ich fand die lockeren Gespräche, die Günther Emmerlich mit seinen Gasten führte und die so leicht und gekonnt wirklich nicht zu machen sind, durchaus angenehm ...

  • Oscar Niemeyer erhielt sowjetischen Orden

    Brasilia (ADN). Dem brasilianischen Architekten Oscar Niemeyer wurde in Brasilia der sowjetische „Orden der Völkerfreundschaft" überreicht. Er war ihm vom Obersten Sowjet der UdSSR anläßlich seines 80. Geburtstages im Dezember vorigen Jahres verliehen worden.

Seite 5
  • Genf: Komitee für C-Waffen begann neueVerhandlungsrunde

    Genf (ADN). Das Ad-hoc-Komitee für chemische Waffen der Genfer Abrüstungskonferenz hat am Dienstag eine neue Verhandlungsrunde begonnen. Sie schließt sich an multilaterale Konsultationen an, die vom 30. November bis zum 16. Dezember des vergangenen Jahres zwischen den Delegationen aus den 40 der Abrüstungskonferenz angehörenden Staaten geführt worden waren ...

  • Bundesbürger wollen weitere Schritte bei der

    Den Brief Erich Honeckers konstruktiv beantworten

    Von ADN-Korrespondent Horst Schäfer Bonn. Die Bevölkerung in der BRD habe großes Interesse daran, daß keine Pause im Abrüstungsprozeß eintritt, daß das Mittelstreckenabkommen schleunigst verwirklicht wird und ihm weitere Abrüstungsschritte folgen. Das erklärte der Sprecher desrfKoordinierungsausschusses der Friedensbewegung in der BRD, Gerd Greune, in einem Pressegespräch in Bonn ...

  • Balkanstaaten orientieren auf Fortsetzung des Dialogs

    Bulgarisch-griechischer Meinungsaustausch in Sofia

    Sofia (ADN). Die Unterzeichnung des sowjetisch-amerikaniv sehen Vertrages über die Beseitigung der nuklearen Mittelstreckenraketen wird von Bulgarien und Griechenland als historisches Ereignis betrachtet, das weltweit Fortschritte auf anderen Gebieten der Abrüstung möglich macht. Dies wurde in den Gesprächen betont, die der griechische Außenminister Karolos Piapoulias dieser Tage in Sofia mit Todor Shiwkow und mit seinem Amtskollegen Petyr Mladenow führte ...

  • Besorgnis und Empörung über die Gewaltpolitik Israels

    Nahostkonferenz gefordert / UNO-Beobachter getötet

    Athen (ADN). Die griechische Regierung hat am Dienstag erneut ihre Mißbilligung und ernste Besorgnis über die israelische Waffengewalt gegen die arabische Bevölkerung in den besetzten Gebieten zum Ausdruck gebracht. Außenminister Karolos Papoulias betonte vor den Chefs arabischer diplomatischer Vertretungen in Athen, daß sein Land unverändert für die Einberufung einer internationalen Nahostkonferehz eintrete ...

  • Befinden nach Rekordflug gut

    Juri Romanenko im Sternenstädtchen eingetroffen

    Von unserem Korrespondenten Frank Herold Moskau. Der sowjetische Kosmonaut Juri Romanenko, mit 326 Arbeitstagen im All Weltrekordhalter, ist am Dienstag gemeinsam mit Bordingenieur Alexander Alexandrow und Forschungskosmonaut Anatoli Lewtschenko im Sternenstädtchen bei Moskau eingetroffen. Damit wurde die Anpassungsphase an die irdischen Bedingungen bereits zwei Wochen nach der Landung am 29 ...

  • USA: Immer mehr Kinder an Schießereien beteiligt

    Washintton (ADN). Der 17jährige Kendall Merriweather wurde in Washington von Gleichaltrigen niedergeschossen, die es auf sein Kofferradio abgesehen hatten. Wenige Tage später wurde an einer Bushaltestelle in Oakland (Kalifornien) der von Kugeln durchlöcherte Leichnam von Rolando Mattie entdeckt. Die Polizei vermutet, daß der 13jährige in Drogengeschäfte verwickelt war, und fahndet nun nach fünf Mordverdächtigen — alle in Rolandos Alter ...

  • Parteien in Sudun einigten sich auf Übergangscharta

    Schritt zur Beilegung der politischen Konflikte im Land

    Khartum (ADN). Die wichtigsten politischen Parteien Sudans, darunter die im Landesnorden wirkende Umma-Partei und die Demokratische Unionspartei sowie die in SUdsudan tätige Nationale Partei, haben in Khartum eine Ubergangscharta unterzeichnet. Sie soll das politische Leben des Landes regeln, bis eine verfassunggebende Versammlung einberufen ist ...

  • Strauß warnt vor „Sumpf einer Wirtschaftskrise"

    Manchen (ADN). Der CSU-Vorsitzende Franz Josef Strauß hat sich „besorgt über die internationalen wirtschafts- und finanzpolitischen Verwerfungen" geäußert. Der Punkt, ab dem die Situation in der westlichen Wirtschaft außer Kontrolle geraten könne, sei bereits in gefährliche Nähe gerückt, erklärte der bayerische Ministerpräsident in München bei seinem Neujahrsempfang für das in Bayern akkreditierte Konsularkorps ...

  • BRD-Gewerkschaften fordern Abbau der Arbeitslosigkeit

    Abkommen über die Mittelstreckenraketen begrüßt

    Dusseldorf (ADN). Weitere wirksame Abrüstungsmaßnahmen und den Abbau der Massenarbeitslosigkeit forderte der DGB- Vorsitzende Ernst Breit an) Dienstag auf einer Pressekonferenz in Düsseldorf. Er erklärte, die Gewerkschaften der BRD seien von jeher für Frieden und Abrüstung eingetreten und begrüßten deshalb auch das Abkommen über die Beseitigung aller US- amerikanischen und sowjetischen Mittelstreckenraketen ...

  • Zivilgarde Kostarikas verhaftete 15 Contras

    San Jose (ADN). Angehörige der Zivilgarde Kostarikas haben in der Hauptstadt San Jose ein Pressebüro der nikaraguanischen Konterrevolution durchsucht und 15 Contras verhaftet. Sie stellten Anlägen für einen illegalen Rundfunksender und Propagandamaterial sicher. Die Aktion wird-in die umfangreichen Sicherheitsmaßnahmen eingeordnet, die in San Jose in Vorbereitung des am Freitag beginnenden Gipfeltreffens der fünf mittelamerikanischen Präsidenten getroffen wurden ...

  • Hilfe beim Wohnungsbau in Entwicklungsländern

    Berlin (ADN). Die DDR unterstützte 1987 — dem von der UNO proklamierten internationalen Jahr „Wohnungen für die Obdachlosen" — wirkungsvoll das Bestreben der Weltorganisation um die Durchsetzung des grundlegenden Menschenrechts auf angemessenen Wohnraum für jeden. Das stellte der Stellvertreter des Ministers für Bauwesen Dr ...

  • Panama: Außenminister von 13 Staaten beraten

    Panama-Stadt (ADN). Zu einer Konferenz über die Friedensbemühungen in Mittelamerika sind am Dienstag in Panama die Außenminister von 13 lateinamerikanischen Staaten zusammengekommen. Grundlage ihrer Beratungen ist der Abschlußbericht der internationalen Kommission für die Kontrolle und Überwachung des mittelamerikanischen Friedensabkommens ...

  • Sowjetisch-schwedische Vereinbarung signiert

    Stockholm (ND-Korr.). Der Vorsitzende des Ministerrates der UdSSR, Nikolai Ryshkow, und der schwedische Ministerpräsident Ingvar Carlsson haben am Dienstag in Stockholm eine Vereinbarung über die Grenzziehung in der 13 500 Quadratkilometer großen Wirtschaftszone zwischen der schwedischen Insel Gotland und der sowjetischen Ostseeküste getroffen ...

  • Wirtschaftsausschuß DDR-Vietnam berät

    Ho-Chi-Minh-Staclt (ADN). Die XIV. Tagung des Ausschusses für wirtschaftliche und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischen der DDR und der SR Vietnam begann am Dienstag in Ho-Chi-Minh-Stadt. Die Delegation der DDR steht unter Leitung des Stellvertreters des Vorsitzenden des Ministerrates Horst Solle, Vorsitzender der DDR-Sektion im Wirtschaftsausschuß ...

  • Forschungsreise auf dem Nördlichen Seeweg

    He. Moskau. In zwei kleinen Beibooten wollen sowjetische Polarforscher in diesem Sommer große Teile des Nördlichen Seeweges der UdSSR zurücklegen, berichtete die „Prawda" am Dienstag. Die Expedition im Auftrag der Murmansker Seefahrts- Hochschule beginnt Mitte Juni am Kap Kanin Nos an der Barentssee ...

  • Makabrer Prozeß gegen Friedenskämpfer in USA

    Washintton (ADN). Ein makabres Gerichtsschauspiel soll gegen einen zum Krüppel gemachten Teilnehmer an einer, Friedensdemonstration in Martinez (USA-Bundesstaat Kalifornien) inszeniert werden. Brian Willson, ein engagierter Gegner der Unterstützung für die Contras in Nikaragua, war am 1. September vergangenen Jahres bei einer Protestaktion vor der Marine-Basis in Concord von einem Munitionszug überrollt worden ...

  • Moskau: Gespräch über die Lage in Afghanistan

    Moskau (ADN). Von sowjetischer Seite ist am Dienstag laut TASS die Hoffnung geäußert worden, daß die drei EG-Mitgliedsländer BRD, Dänemark und Griechenland konstruktiv für die Schaffung einer günstigen Atmosphäre zur schnellstmöglichen Regelung des Afglhanistan- ■Problems eintreten. In diesem Sinne äußerte sich der 1 ...

  • Engere Zusammenarbeit im Gesundheitswesen

    von unserem Korrespondenten

    Pr. Stockholm. Die Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Gesundheitswesens zwischen Schweden und der Deutschen Demokratischen Republik wird auch in Zukunft weiter vertieft. Das wird in einem Arbeitsplan zwischen dem Ministerium für Gesundheitswesen der DDR und dem Zentralamt für Gesundheits- und Sozialwesen des Königreiches Schweden für die Jahre 1988 bis 1990 festgelegt, der am Dienstag in Stockholm unterzeichnet wurde ...

  • Papandreou nahm Einladung zu offiziellem Besuch Albaniens an

    Athen (ADN). Der griechische Ministerpräsident Andreas Papandreou hat eine Einladung zu einem offiziellen Besuch Albaniens angenommen, teilte Regierungssprecher Yannis Roubatis am Dienstag in Athen mit Das genaue Datum werde über diplomatische Kanäle vereinbart. Griechenland und Albanien hatten im August 1987 den offiziell zwischen ihnen seit 1940 bestehenden Kriegszustand für beendet erklärt ...

  • Algerien für zügige Ratifizierung des Vertrages UdSSR-USA

    Algier (ADN). Algerien hoffe auf eine zügige Ratifizierung und Ausführung des zwischen der UdSSR und den USA abgeschlossenen Vertrages über die Beseitigung ihrer Mittelstreckenraketen. Das erklärte Außenminister Ahmed Taleb Ibrahimi in Algier. Sein Land habe den Vertrag mit tiefer Befriedigung aufgenommen und wünsche, daß diesem ersten Schritt weitere bedeutende Abrüstungsmaßnahmen folgen ...

  • Tanker wurde im Golf in Brand geschossen

    Bagdad/Manamah (ADN). Irakische Kampfflugzeuge haben am Dienstag vor der iranischen Golfküste erneut einen Tanker angegriffen und in Brand geschossen. Wie ein Militärsprecher in Bagdad mitteilte, sei es das dritte große Seeziel gewesen, das innerhalb von 24 Stunden attackiert wurde. Wie aus Schiffahrtskreisen in Bahrein verlautete, handelt es sich um den unter zyprischer Flagge fahrenden griechischen 74 000- Tonnen-Tanker „United Venture" ...

  • Nikaragua: Rückkehr von 18500 Flüchtlingen

    Managua (ADN). Mehr als 18 500 nikaraguanische Flüchtlinge, vorwiegend Angehörige der indianischen Bevölkerung der Atlantikküste, sind 1987 aus Lagern in Kostarika und Honduras zurückgekehrt. Die Flüchtlinge, die von der Konterrevolution zum Verlassen des Landes aufgefordert und zum Teil mit Gewalt dazu gezwungen worden waren, wurden bei ihrer Rückkehr vom Nationalen Institut für Sozialversicherung und Wohlfahrt und vom UNO-Hochkommissariat für Flüchtlingswesen unterstützt ...

  • USA verlängern ihre Sanktionen gegen Libyen

    Washington (ADN). Die von USA-Präsident Ronald Reagan Anfang Januar 1986 gegen Libyen verhängten Wirtschaftssanktionen sind um ein weiteres Jahr verlängert worden. Das teilte die Sprecherin des USA-Außenministeriums Phyllis Oakley in Washington mit. Der entsprechende Präsidentenerlaß verbietet, libysche Güter in die USA einzuführen und USA-Waren nach Libyen zu liefern ...

  • Simbabwe: Appell an Oppositionsgruppen

    Harare (ADN). Das Politbüromitglied der ZANU Maurice Nyagumbo und ZAPU-Vizepräsident Joseph Msika forderten in einem Appell die in Simbabwe operierenden oppositionellen Gruppierungen auf, die Waffen niederzulegen und die Regierung bei der Herstellung politischer Stabilität zu unterstützen. Beide Politiker sprachen bei gemeinsamen Kundgebungen in den zwei Matabeleland-Provinzen ...

  • 116000 afghanische Flüchtlinge heimgekehrt

    Kabul (ADN). Seit der Proklamierung der Politik der nationalen Aussöhnung in Afghanistan vor einem Jahr kehrten mehr als 116 000 Flüchtlinge in ihre Heimat zurück. Mehr als 40 000 Mitglieder konterrevolutionärer Gruppen haben ihre Waffen niedergelegt. Diese Zahlen nannte der Vorsitzende des Präsidiums der Obersten Außerordentlichen Kommission für' nationale Aussöhnung, Abdul Rahim Hatef, gegenüber der Nachrichtenagentur Bakhtar ...

  • Was sonst noch passierte

    ' Als Geburtshelfer bewährten sich Besatzungsmitglieder, einer sowjetischen TU 154. Während der Pilot den nächstgelegenen Flughafen ansteuerte, bereitete der Rest der Mannschaft unter Anleitung einer mitreisenden Hebamme die Entbindung einer Frau vor, bei der während des Fluges die Geburtswehen eingesetzt hatten ...

  • Besuch Oskar Fischers in der UdSSR verschoben

    Moskau (A1DN). Der für Dienstag angesetzte Besuch des Außenministers der DDR, Oskar Fischer, in der Sowjetunion ist wegen Erkältung des Außenministers der UdSSR, Eduard Schewardnadse, für kurze Zeit aufgeschoben worden. Dies teilte der Leiter der Hauptabteilung Information des Außenministeriums der UdSSR, Gennadi Gerassiinow ...

  • Ramsewak Shankar neuer Präsident von Suriname

    Paramaribo (ADN). Zum neuen Präsidenten Surinames wurde am Dienstag von der Nationalversammlung des lateinamerikanischen Staates einstimmig der frühere Agrarminister Ramsewak Shankar gewählt. Die Ende November 1987 gewählten 51 Parlamentsabgeordneten bestimmten gleichzeitig Henck Arron zum Vizepräsidenten ...

  • London: Führung der KP Großbritanniens gewählt

    London (ADN). Das Exekutivkomitee der KP Großbritanniens hatte auf seiner jüngsten Tagung, wie am Dienstag mitgeteilt wurde, Gordon McLennan als Generalsekretär wiedergewählt. Es wählte Marian Darke zur Parteivorsitzenden und Joe Keith zum Vizevorsitzenden. Die Wahl des Exekutivkomitees war auf dem 40 ...

  • Ägyptischer Präsident traf in Katar ein

    Doha (ADN). Der ägyptische Präsident Hosni Mubarak traf am Dienstag zu Gesprächen mit dem Emir von Katar, Sheikh Khalifa Bin Hamad Al-Tharii, in Doha ein. Im Mittelpunkt des Treffens werden der irakischiranische Krieg, die Situation der Palästinenser in den okkupierten Gebieten sowie bilaterale Probleme stehen ...

  • BRD: Unfall bei der Plutoniumfirma Alkem

    Hanau (ADN). Ein Mitarbeiter der Plutoniumfirma Alkem in Hanau wurde bei einem Zwischenfall im Kontrollbereich des Werkes mit Plutonium verstrahlt. Ein Alkem-Sprecher sagte am Dienstag, der Arbeiter habe das hochradioaktive Gift wegen eines defekten Arbeitshandschuhs möglicherweise im Körper aufgenommen ...

  • Rafik Nischanow zum Ersten Sekretär der KP Usbekistans gewählt

    ,. Taschkent (ADN). Das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei Usbekistans wählte am -Dienstag Rafik.Nischanow zu seinem Ersten Sekretär. Nischanow ist Nachfolger von Inamshon Usmanchodshajew, der aus gesundheitlichen Gründen in den Ruhestand tritt.

Seite 6
  • Mexikos Linke auf Einheitskurs

    Neugegründete Sozialistische Partei mit Alternativprogramm für die Werktätigen

    Von unserem Lateinamerika-Korrespondenten Dieter Wolf In der mexikanischen Parteienlandschaft, die seit 1928 mehr oder weniger von der offiziellen Staatspartei PRI (Partido Revolucionario Institucional) bestimmt wird, ist jetzt eine neue Partei herangewachsen, die, so meinen auch Vertreter des bürgerlichen Lagers, in den nächsten Jahren politische Akzente setzen könnte ...

  • den Kanal durch den Isthmus von Kra

    Projekt im Bangkoker Parlament auf der Tagesordnung

    Von Lothar Pilz Ein wichtiges Projekt steht gegenwärtig im thailändischen Parlament auf der Tagesordnung: der Durchstich des Isthmus (Landenge) von Kra und der Bau eines knapp 100 Kilometer langen und 120 Meter breiten Kanals, der den Indischen Ozean '•mit dem Südchinesischen Meer Verbinden soHf-""Nachdem ...

  • FDJ-Freundschaftsbrigade half bei Ernte in Äthiopien

    Traditionelle Solidaritätsleistung hoch anerkannt

    Die FDJ-Freundschaftsbngade „Werner Lamberz" kehrte vor kurzem von ihrem dreimonatigen Einsatz zur Unterstützung der Getreideernte in der Volksdemokratischen Republik Äthiopien, zurück. Mit dem stellvertretenden Leiter Bernd-Rainer G r a s s e sprach unser Mitarbeiter Matthias Loke. ND: Welche Aufgabe hatte die Brigade zu erfüllen? Bernd-Rainer Grasse: Unser Einsatzgebiet lag südlich der Hauptstadt Addis Abeba ...

  • Die Stadt ist jetzt Hauptauftraggeber

    Doch es gibt auch sehr aktuelle Entwicklungen, die zu Freude berechtigen: die neuen Wohnviertel Nr. 5 und 6 im Wolga-Stadtbezirk, Nr. 5 im Frunse-Bezirk, Nr. 8, 11 und 14 im Norden. Der Bürgermeister hatte Mühe, alle „Mikrorayons" — wie sie hier heißen — aufzuzählen. An die 5000- mal im Jahr halten Familien Einzug in eine Neubauwohnung ...

  • Bulbul, die arabische Nachtigall

    Forschungen vermitteln interessante Auskünfte über Vielfalt und Herkunft der Namen

    Von unserem Nahost-Korrespondenten Andreas Fleischer Knapp 800 Millionen Menschen auf unserem Erdball bekennen sich zur islamischen Religion und verehren Mohammed (570 bis 632) als den Propheten des Islam. So ist es eigentlich kein Wunder, daß Knaben in der islamischen, vor allem arabischen Welt bevorzugt Mohammed genannt werden ...

  • Entwicklung der AAPSO

    Die AAPSO wurde auf der I. Konferenz für Solidarität der Völker Asiens und Afrikas gegründet, die vom 26. Dezember 1957 bis 1. Januar 1958 in Kairo stattfand. Die mehr als 500 Delegierten aus 45 Ländern berieten damals über gemeinsame Aufgaben im Kampf gegen Imperialismus und Kolonialismus, für nationale Unabhängigkeit und friedliches Zusammenwirken der Völker ...

  • Vorsprung zu Beginn des Fünfjahrplans

    Dennoch verfügen fast 20 Prozent der städtischen Bevölkerung noch nicht über eine eigene Wohnung, sie leben in Gemeinschaftsquartieren oder bei Verwandten. Angesichts dessen wertete Michail Gorbatschow auf dem Juni-Plenum des ZK der KPdSU im vergangenen Jahr die schnelle Lösung des Wohnungsproblems als unaufschiebbare, lebenswichtige Aufgabe und forderte dazu auf, umfassender als bisher alle Reserven zu mobilisieren ...

  • Veterinärzentrum in Simbabwe

    SADCC koordiniert den Kampf gegen Seuchen

    Wann immer in den Ländern der „Konferenz zur Koordinierung der Entwicklung im südlichen Afrika" (SADCC) künftig eine Tierseuche ausbricht, werden in Simbabwes Hauptstadt Harare Telefone klingeln. Hier nahm unlängst das SADCC-Veterinärzentrum die Arbeit auf. Diese Institution hat die schwierige Aufgabe ...

  • 14 neue Schiffe für Polens Flotte in diesem Jahr

    Produktion der Werften stieg 1987 um zehn Prozent

    Polens Handels- und Hochseefischereiflotte wird in diesem Jahr 14 Schiffe aus eigener Produktion in Dienst stellen. 1987 konnten die Reedereien „Transocean" und „Dalmor" ihre Bestände um neun Schiffseinheiten vergrößern. Die polnischen Werften lieferten im vergangenen Jahr 52 Schiffe der verschiedensten Typen an in- und ausländische Partner, teilte der Generaldirektor der Vereinigung der Schiffsindustrie, Boleslaw Slepowronski, mit ...

  • Indonesien ringt um Stabilität

    Staatspräsident begründete Haushaltsplan für 1988/89

    Die wirtschaftlichen Aussichten für Indonesien sind bewölkt, doch es gibt auch Aufheiterungen. Diese Prognose verkündete der indonesische Präsident Suharto dieser Tage vor dem Parlament bei der Begründung des Budgetentwurfs für das am 1. April beginnende Haushaltsjahr 1988/89. Der Börsenkrach und generell der Wertverfall des Dollars hätten negative Auswirkungen, andererseits konnte Indonesien im vergangenen Jahr auch ökonomische Fortschritte verzeichnen ...

  • Echo aus vielen feilen des Landes

    So fand die Initiative der Bauarbeiter von Tscheboksary, das Dreischichtsystem einzuführen, große Aufmerksamkeit. In Swerdlowsk lautet das Vorhaben, bis 1990 über den Plan hinaus 190 000 Quadratmeter Wohnraum zu schaffen. Nach dem Beispiel der Wladiwostoker werden in vielen Kombinaten Programme erarbeitet, die als Hauptpunkte die mehrschichtige Auslastung der Kapazitäten, die Einführung persönlicher Haushaltsbücher und die weitere Mechanisierung von Produktionsprozessen zum Inhalt haben ...

  • Fünftausend Einzugsfeiern im altehrwürdigen Jaroslawl

    Die Sowjetunion nahm das größte Wohnungsbauprogramm ihrer Geschichte in Angriff

    von unserem Moskauer Korrespondenten Frank W e h n e r Gewiß: Mit ihren 635 000 Einwohnern erreicht die 280 Kilometer nördlich von Moskau gelegene Wolgastadt Jaroslawl nur den 32. Platz unter den UdSSR-Städten. Doch nicht das allein zähle, sagte der Vorsitzende des Exekutivkomitees des Stadtsowjets, Alexander Rjabkin, und verwies auf Historisches wie Gegenwärtiges: „Mit nunmehr 977 Jahren ist Jaroslawl eine der ersten Städte Rußlands ...

Seite 7
  • DDR-Handballer mit 18:16-Auftakterfolg

    Gegen Island nur zuweilen gute Aktionen beim Sieger

    Von unserem Berichterstatter Eckhard G a 11 e y Mit ballspielenden Mannschaften Islands hat die DDR gegenwärtig recht oft zu tun. Die Fußballer trafen in der EM-Qualifikation auf die Isländer und stehen ihnen auch in der WM-jQualifikation gegenüber. Die Handballer kreuzten am Dienstagabend in Katrineholm, ...

  • Katarina Witt bei allen drei Figuren Zweitbeste

    Kira Iwanowa wie in letzten beiden Jahren Pflichterste

    Von unserem Berichterstatter Jürgen Fischer Nach rund sieben Stunden stand am Dienstagnachmittag fest: Kira Iwanowa (UdSSR) beendete bei den Europameisterschaften im Eiskunstlaufen in Prag wie schon 1986 und 1987 die Pflicht der 27 Frauen als Erstplazierte. „Sie ist sicher die derzeit beste Pflichtläuferin der Welt ...

  • Über Noten und Prozente

    Antwort auf Leserfrage: Wie im Eiskunstlauf gewertet wird

    Ich erinnere mich, daß die Pflicht im Eiskunstlauf früher einen wesentlich höheren Stellenwert im Gesamtergebnis hatte. Wie wird dieses heutzutage überhaupt ermittelt, wo man nichts mehr von Punktzahlen und Platzziffern liest, fragte unsere Leserin Gudrun Ebersbach aus Stendal. Die Bewertung im Eiskunstlauf ist auf den ersten Blick höchst kompliziert, zumal sie in den letzten Jahren mehreren Veränderungen unterworfen war ...

  • Die Gruppen für die Endrunde ausgelost

    Gastgeber BRD und Italien bestreiten am 10. Juni in Düsseldorf das Eröffnungsspiel der diesjährigen Fußball-Europameisterschaft. Das ergab die am Dienstag in Düsseldorf vorgenommene Auslosung der Gruppen für die EM-iEndrunde, die bis zum 25. Juni dauert und in acht Städten der BRD ausgetragen wird1. ...

  • Dawn Fräsen Erben in Berlin

    Insbesondere der Schwimmsport hat in Australien einen guten Ruf. Dawn Fräser half ihn begründen, jene Schwimmerin, die vor einem Vierteljahrhundert als erste Frau der Welt eine 100- Meter-Strecke in weniger als 60 Sekunden absolvierte, die dreimal nacheinander über 100 m Freistil Olympiasiegerin wurde und mit elf Weltrekorden auf dieser Distanz die Spitze hält ...

  • Um Einzug in Finalrunde im Volleyball-Europacup

    In der zweiten Hauptrunde-der Volleyball-Europacupwettbewerbe der Frauen bestreiten am heutigen Mittwoch der SC Dynamo Berlin im Landesmeistercup und der SC Traktor Schwerin im Pokalsiegercup ihre Hinspiele zu Hause. Die Berlinerinnen treffen auf den rumänischen Titelträger Universitatea Craiova (Beginn 18 Uhr), und die Schwerinerinnen haben den BRD-Vizemeister CJD Feuerbach (Beginn 17 Uhr) zum Kontrahenten ...

Seite 8
  • Aufmarschplan

    für die Kampfdemonstration am Sonntag, dem 17. Januar 1988, anläßlich des 69. Jahrestages der Ermordung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg

    Spalierbildung Frankfurter Allee, Gudrunstraße durch die Werktätigen aus den Bereichen folgender Kreisleitungen: Mitte: Fußweg frankfurter Allee, südliche Straßenseite, begonnen gegenüber der Rathausstraße bis Buchberger Straße und Fußweg nördliche Straßenseite zwischen Rathausstraße und Ruschestraße ...

  • Anlauf klappte gut

    Ein riesiger Kran in Aktion zieht in der Rosenthaler Straße die Blicke der Passanten auf sich. Er bugsiert große Tafeln in die richtige Position. Anschließend bringen Bauarbeiter mit unverkennbar norddeutschem Dialekt zwischen den Platten Beton und Stahlbewehrung ein. Hier, nahe der Auguststraße, nimmt ein Erdgeschoß Gestalt an, über dem sich bald sechs Etagen mit Wohnungen des Typs WBS 70 erheben werden ...

  • Fünf Anfonplätze unter einem Dach

    Auch dies haben Berlin und Berliner wohl gemeinsam: nicht den Rand halten zu können. Schießen letztere mit lockerer Zunge ganz gern mal übers Ziel hinaus, so „wanderten" die Stadttore in der Geschichte immer weiter in die Fluren. J. w. d. lag einst auch Weißensee, vor 100 Jahren rückte die Stadt immer näher, wie derzeit eine Fotoausstellung zur Geschichte des Stadtbezirks im Kulturhaus «Peter Edel" zeigt ...

  • Berlinerinnen mit vielen Initiativen in Wohngebieten

    Bezirksvorstand des DFD beriet über 88er vorhaben

    Über die Aufgaben der 54 000 Mitglieder der Fraiuenorganisation in Berlin zur weiteren Verwirklichung der Beschlüsse des XII. Bundeskongresses des DFD beriet am Dienstag der DFD- Beziriksvorstand im Ribbeckhaus. Bezirksvorsitzende Monika Lang hob im Referat die rege Beteiligung der Berlinerinnen an der 88er Plandiskussion hervor ...

  • Weißensee :

    Stellplatz: Pettenkoferstraße zwischen Schreinerstraße und Eldenaer Straße; Spitze: Pettenkoferstraße/ Schreirverstraße; Abmarsch: 10.45 Uhr. Günstige Möglichkeit der Anfahrt: S-Bahn bis Bahnhof Storkower Straße, U-Bahn bis Bahnhof Samariterstraße, Straßenbahn Linien 3, 12, 29. Den Abschluß der Kampfdemonstration bilden die Kampfgruppen der Arbeiterklasse ...

  • An einem Strang

    Sredzkistraße 27. Tischler vom VEB Baureparaturen Prenzlauer Berg bringen Türen und Fenster des Wohnhauses auf „Vordermann", die Decken sind bereits instand gesetzt. Bald werden Maurer die Putzarbeiten abgeschlossen haben. Rohrleger, Elektriker, Ofenbauer, Maler und Fußbodenleger folgen — in der Taktstraße ist der Einsatz der Gewerke exakt koordiniert ...

  • Rowdys wurden verurteilt

    Das Stadtbezirksgericht Friedrichshain sprach am Dienstagnachmittag das Urteil gegen den 17jährigen Rene H. und den 18- jährigen Delf K., die des gemeinsam begangenen Rowdytums und vorsätzlicher Körperverletzung angeklagt waren. Beide hatten in der Nacht vom 9. zum 10. Oktober 1987 auf dem S-Bahnhof Warschauer Straße einen Fahrgast durch Schläge und einen Fußtritt verletzt ...

  • YP bittet um Mithilfe

    Wegen mehrfachen Betruges zum Nachteil persönlichen Eigentums wurde gegen den nebenstehend abgebildeten Reinhard Donner Karl-Marx- Stadt ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und Haftbefehl erlassen. Nach bisherigen Feststellungen hat er seit dem Frühjahr 1987 in mehreren Bezirken wiederholt Bürger betrogen ...

  • Erhard Krack empfing Gäste aus Paris

    Berlins Oberbürgermeister Erhard Krack empfing am Dienstag im Roten Rathaus eine Delegation des Pariser Komitees der Gesellschaft Frankreich—DDR unter Leitung seines Präsidenten Serge Boucheny. Während eines freundschaftlichen Gesprächs informierte er die französischen Gäste, die am Vortag in der DDR-Hauptstadt eingetroffen 'waren, über die weitere Ausgestaltung Berlins als politisches, wirtschaftliches, wissenschaftliches und geistigkulturelles Zentrum der Republik ...

  • Fleißig und ideenreich für besseres Wohnen

    In Mitte, Prenzlauer Berg und Lichtenberg notiert

    Vom ersten Tag des neuen Jahres an bemühen sich die Bauarbeiter in unserer Stadt um hohe Leistungen, damit sich die 'Wohnbedingungen für weitere Bürger so rasch wie möglich verbessern. Anspruchsvolle Planziele sind zu erfüllen : 30 400 Wohnungen sollen in diesem Jahr in Berlin neu gebaut oder modernisiert werden ...

  • Marschsäule II Friedrichshain

    Stellplatz: Frankfurter Allee, nördliche Fahrbahn zwischen Jacques-Duclos-Straße und Samariterstraße; Spitze: Frankfurter Allee/S-Bahn-Unterführung; Abmarsch: 9 Uhr. Günstige Möglichkeit der Anfahrt: S-Bahn bis Bahn? hof Frankfurter Allee, U-Bahn bis Bahnhof Samariterstraße und Frankfurter Allee, Straßenbahn Linien 3, 12, 29 ...

  • Treptow

    Stellplatz: Frankfurter Allee, nördliche Fahrbahn zwischen Samariterstraße und Warschauer Straße; Spitze: Frankfurter Allee/ Samariterstraße; Abmarsch: 9.10 Uhr. Günstige Möglichkeit der Anfahrt: S-Bahn bis Bahnhof Warschauer Straße, U-Bahn bis Frankfurter Tor und Samariterstraße, Straßenbahn Linien 3, 4,12, 21, 29 ...

  • Prenzlauer Berg

    Stellplatz: Proskauer Straße zwischen Frankfurter Allee und Dolziger Straße; Spitze: Proskauer Straße/Frankfurter Allee; Abmarsch: 9.30 Uhr. Günstige Möglichkeit der Anfahrt: S-Bahn bis Bahnhof Storkower Straße, U-Bahn bis Bahnhof Frankfurter Tor, Straßenbahn Linien 3, 4, 12, 21, 29. ,

  • Pankow

    Stellplatz: Samariterstraße zwischen Frankfurter Allee und Eldenaer Straße; Spitze: Samariterstraße/Frankfurter Allee; Abmarsch: 10 Uhr. Günstige Möglichkeit der Anfahrt: S-Bahn bis Bahnhof Storkower Straße, U-Bahn bis Bahnhof Samariterstraße, Straßenbahn Linien 3, 4, 12, 29.

  • Hellersdorf

    Stellplatz: Schreinerstraße zwischen Voigtstraße und Pettenkoferstraße; Spitze: Schreinerstraße/ Voigtstraße; Abmarsch: 10.30 Uhr. Günstige Möglichkeit der Anfahrt: S-Bahn bis Bahnhof Storkower Straße, U-Bahn bis Bahnhof Samariterstraße, Straßenbahn Linien 3, 12, 29. i

  • Zentrale Gewerkschaftsorgane

    Stellplatz: Voigtstraße zwischen Frankfurter Allee und Rigaer Straße; Spitze: Voigtstraße/Frankfurter Allee; Abmarsch: 10.30 Uhr. Günstige Möglichkeit der Anfahrt: S-Bahn bis Bahnhof Storkower Straße, U-Bahn bis Bahnhof Samariterstraße, Straßenbahn Linien 3. 4. 12, 29.

  • Hohenschönhausen

    Stellplatz: Voigtstraße zwischen Rigaer Straße und Dolziger Straße; Spitze: Voigtstraße/Rigaer Straße; Abmarsch: 10.30 Uhr. Günstige Möglichkeit der Anfahrt: S-Bahn bis Bahnhof Storkower Straße, U-Bahn bis Bahnhof Samaniterstraße, Straßenbahn Linien 3, 4, 12, 29.

  • Akademie der Wissenschaften

    Stellplatz: Weichselstraße zwischen Scharnweberstraße und Oderstraße; Spitze: Weichselstraße/ Scharnweberstraße; Abmarsch: 10.50 Uhr. Günstige Möglichkeit der Anfahrt: S-Bahn bis Bahnhof Ostkreuz, U-Bahn bis Bahnhof Samariterstraße, Straßenbahn Linie 21.

  • Humboldt-Universität

    Stellplatz: Scharnweberstraße zwischen Weichselstraße und Mainzer Straße; Spitze: Scharnweberstraße/Weichselstraße; Abmarsch: 10.55 Uhr. Günstige Möglichkeit der Anfahrt: U-Bahn bis Bahnhof Samariterstraße, Straßenbahn Linien 3, 4, 21.

  • Bauwesen

    Stellplatz: Scharnweberstraße zwischen Gürtelstraße und Weichselstraße; Spitze: Scharnweberstraße/Gürtelstraße; Abmarsch: 9.25 Uhr. Günstige Möglichkeit der Anfahrt: S-Bahn bis Bahnhof Ostkreuz, Straßenbahn Linie 21.

  • Neue Dach-„Häute"

    Die Splaniemainrastraße ist Bauhistorikern ein Begriff. Dort stehen die Häuser, die 1926 als erste auf deutschem Boden in Plattenbauweise errichtet wurden. Den Dächern der zweigeschossigen Wohngebäude werden Kollegen

  • Außenhandel

    Stellplatz: Weserstraße zwischen Gürtelstraße und Colbestraße; Spitze: Weserstraße/Gürtelstraße; Abmarsch: 9.30 Uhr. Günstige Möglichkeit der Anfahrt: S-Bahn bis Bahnhof Ostkreuz, Straßenbahn Linie 21.

  • Marschsäule I Köpenick

    Stellplatz: Gürtelstraße und Neue Bahnhof Straße; Spitze: Gürtelstraße/Wilhelm-Güddorf-Straße; Abmarsch: 8.55 Uhr. Günstige Möglichkeit der Anfahrt: S-Bahn bis Bahnhof Ostkreuz, Straßenbahn Linie 21.

Seite
Zuwachs an Effektivität durch höhere Veredlung Freundschaftsgesellschaft UdSSR-DDR beg/ück wünscht Botschaft von Yasser Arafat an Erich Honecker übermittelt Vertiefte Kooperation bei Hochtechnologien beraten Mörder von Palästinensern sind wieder auf freiem Fuß Dokumentarfilm über jüdische Bürger aufgeführt UdSSR für baldige Resultate in Genf Präsidiumstagung der AAPSO in Kairo Katarina Witt nach EM-Pflicht Zweite KDVR schlägt Friedenskonferenz in der Region vor SED gratuliert Gordon McLennan zur Wiederwahl Orden „Großer Stern der Völkerfreundschaft" verliehen Hohe EG-Arbeitslosigkeit Unwetter im Pazifik I Kwm berichtet \ 4000 Jahre alter Dolch
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen