19. Sep.

Ausgabe vom 09.01.1988

Seite 1
  • Treffen mit dem Premierminister und Bürgermeister von Paris

    Meinungsaustausch zwischen Erich Honecker und Jacques Chirac zu bilateralen und Abrüstungsfragen/ Herzlicher Empfang im Stadthaus

    Paris. Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, traf am Freitagvormittäg in Paris mit dem Premierminister der Französischen Republik, Jacques Chirac, zu einem Gespräch zusammen. Jacques Chirac erinnerte eingangs an seine Begegnung mit Erich Honecker während der 90 ...

  • Freundschaftliche Beziehungen zwischen DDR und Frankreich werden ausgebaut

    Erich Honecker und Francois Mitterrand schlössen ihre Gespräche im Elysee-Palast ab Von unseren Berichterstattern Werner Micke, Peter K o 11 e w e und Günter Stechow

    Paris. Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, und der Präsident der Französischen Republik, Francois Mitterrand, schlössen am Freitagabend im Elysee-Palast ihre offiziellen Gespräche ab. Im Verlauf des Treffens wurden von beiden Seiten die hervorragenden ...

  • Herzliche Glückwünsche und Grüße für Gustav Husäk

    Erich Honecker gratuliert zum 75. Geburtstag des CSSR-Präsidenten

    Berlin (ND). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, richtet folgende Grußadresse an den Präsidenten der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik, Mitglied des Präsidiums des ZK der Kommunistischen Partei der Tchechoslowakei, Gustav Husäk: Lieber Genosse Gustav Husäkl Zu Ihrem 75 ...

  • Feierliche Kranzniederlegung am Grabmal des Unbekannten Soldaten

    Bewegende Begegnung mit französischen Veteranen und antifaschistischen Kämpfern

    Paris. Mit einer feierlichen Kranzniederlegung am Grabmal des Unbekannten Soldaten unter dem Triumphbogen am Platz Charles de Gaulle ehrte Erich Honecker am Morgen seines zweiten Besuchstages in Paris das Andenken der im Kampf für die Freiheit ihrer Heimat gefallenen Bürger Frankreichs. An der Zeremonie nahmen auch die Mitglieder der offiziellen Begleitung Erich Honeckers teil ...

  • Karl-Marx-Orden verliehen

    Berlin (ADN). Auf Vorschlag des Politbüros des ZK der SED und des Präsidiums des Ministerrates der DDR verlieh der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, dem Präsidenten der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik, Gustav Husäk, Mitglied des Präsidiums des ZK der KPTsch, den Karl- Marx-Orden ...

Seite 2
  • Wettervorhersage

    Neues Deutschland / 9./10. Januar 1988 / Seite 2 Staatsbesuch Erich Honeckers in Frankreich Die Schicksalswege beider Völker sind verflochten Zum französischen Sprachgebrauch in der DDR habe er sich sagen lassen, daß ein großer Erfolgsschlager der Rockmusik, der alle Jugendlichen in Begeisterung versetzte, den eroberungsfreudigen Titel „Bataillon d'Amour" trug ...

  • Mein Besuch — Beitrag zu einem Klima der guten Nachbarschaft in Europa

    Paris. Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, hat am Freitagabend in Paris folgende Erklärung für die Presse abgegeben: Mein Besuch in der Französischen Republik trägt dazu bei, die freundschaftlichen Beziehungen zwischen Frankreich und der DDR weiter zu vertiefen ...

  • Telefotos: Mittelstadt, Zimmermann

    ziehungsweise die Hälfte aller Schüler an weiterführenden Schulen Deutschunterricht bekommen. Ich wünsche mir sehr, daß Ihre jungen Mitbürger Lust darauf bekommen, unsere Sprache zu sprechen, sagte er. Wir sind bereit, mit Ihnen zusammenzuarbeiten, um dieses Interesse zu wecken, und als Bürgermeister der Stadt Paris wird es mir immer ein Vergnügen sein, sie in unserer Hauptstadt zu empfangen ...

  • Zusammenwirken kann noch erweitert und vertieft werden

    Jacques Chirac wies darauf hin, daß Erich Honecker der erste Staatschef ist, den er 1988 im Rathaus empfängt. Darüber freue er sich. Die Anwesenheit Erich Honeckers sei ein Beweis für die guten Beziehungen, die Frankreich und die Deutsche Demokratische Republik in den vergangenen 15 Jahren miteinander geschaffen haben, und das trotz der wohlbekannten Unterschiede im Hinblick auf das Demokratieverständnis ...

  • Politischer Dialog fördert Entspannung

    Sem Staatsbesuch biete Gelegenheit, mit den höchsten Repräsentanten Frankreichs einen fruchtbaren, auf Vernunft und Realismus gegründeten Meinungsaustausch zu führen, sagte Erich Honecker. Dabei gehe es vor allem um die Verständigung über den Beitrag unserer Völker und Staaten zur Verhinderung eines nuklearen Infernos, zur weiteren Entwicklung eines konstruktiven friedlichen Miteinanders im gemeinsamen europäischen Haus ...

  • DDR - ein Staat, der dem Wohle der Menschen dient

    Buchstäblich auferstanden aus den Ruinen des zweiten Weltkrieges, habe die DDR einen arbeitsreichen Weg des Neuaufbaus und der gesellschaftlichen Neugestaltung zurückgelegt. Sie habe sich zu einer leistungsfähigen Industrienation entwickelt, ihre Städte in neuer Schönheit errichtet und dabei das historisch Wertvolle sorgfältig bewahrt und rekonstruiert ...

  • Mit Paris durch viele Kontakte verbunden

    Erich Honecker und Bürgermeister Jacques Chirac nahmen das Wort zu Ansprachen im Bankettsaal des traditionsreichen Gebäudes

    Eine Einheit der Republikanischen Garde salutierte, als Erich Honecker am Freitagvormittag vor dem Hotel de Ville, dem Rathaus, zu einem Besuch beim Bürgermeister von Paris, Jacques Chirac, eintraf. Vor dem traditionsreichen Gebäude wurde das Staatsoberhaupt der DDR von Jacques Chirac begrüßt, der seit März 1986 auch Premierminister der Französischen Republik ist ...

  • Aktive Beteiligung an den Diskussionen der Gegenwart

    Paris dürfe sich rühmen, seit mehreren Jahrhunderten einen erstrangigen Einfluß auf das Denken und das Schicksal Europas auszuüben. Die Aufklärung, die Revolution, deren 200-Jahr- Feier im nächsten Jahr begangen wird, all dies seien Bande, die zwischen Paris und den deutschen Intellektuellen und Künstlern geknüpft wurden ...

  • Die Schicksalswege beider Völker sind verflochten

    Zum französischen Sprachgebrauch in der DDR habe er sich sagen lassen, daß ein großer Erfolgsschlager der Rockmusik, der alle Jugendlichen in Begeisterung versetzte, den eroberungsfreudigen Titel „Bataillon d'Amour" trug. Dies sei kein Ausnahmefall. DDR-Bürger ließen gem französische Wörter und Ausdrücke in die Rede einfließen, und französische Künstler, Mireille Mathieu und Gilbert Becaudzum Beispiel, seien in der DDR immer aufs herzlichste aufgenommen worden ...

Seite 3
  • Feierliche Ehrung am Are de Triomphe

    (Fortsetzung von Seite 1)

    ral Daniel Billot, begrüßt. Von ihm begleitet, begab sich Erich Honecker zur Fahne der Garde. Das Musikkorps intonierte die Hymnen der DDR und Frankreichs. Als sie verklungen waren, schritt Erich Honecker die Front der Offiziere und Unteroffiziere in ihren schwarz-blauen Paradeuniformen ab. Vor dem Grabmal des Unbekannten Soldaten unter dem Bogen des Are de Triomphe begrüßte General Vaillant,, Vorsitzender des „Comite de la Flamme", Erich Honecker ...

  • Festliches Bankett im Palais am Quai d'Orsay

    Angeregte Gespräche bei Essen zu Ehren Erich Honeckers

    Paris. An dem Essen, das der Premierminister der Französischen Republik, Jacques Chirac, am Freitagmittag zu Ehren des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, im Palais des Außeraministeriuins am Quai d'Orsay gab, nahmen gemeinsam mit mehr als 100 Gästen die Persönlichkeiten der Begleitung des Staatsoberhauptes der DDR teil ...

  • Friedensengagement der DDR wird von den Franzosen besonders geschätzt

    Aber auch hier sollten wir daran denken, weitere Schritte zu tun. Es ist mein Wunsch, daß diese Zentren einem immer breiteren Publikum offenstehen und nicht nur auf die Großstädte konzentriert bleiben, daß unsere Jugendlichen in deutschen beziehungsweise französischen Familien Aufnahme finden und, wie ich es Ihnen bereits im Rathaus sagte, sdäß der französische Sprachunterricht in der DDR zunimmt und gleichzeitig mehr junge Franzosen schon in den weiterführenden Schulen deutsch lernen ...

  • Beziehungen mit langer gemeinsamer Geschichte

    Als unsere beiden Staaten 1973 beschlossen^ diplomatische Beziehungen zueinander aufzunehmen, konnte ihre Bevölkerung auf eine lange gemeinsame Geschichte zurückblicken, in der es gewiß Konfrontationen gegeben hatte, aber auch — und das sollten wir nicht vergessen f- viele Kontakte und Bereicherndes ...

  • Wir fürchten nicht, daß Abrüstung zu weit gehen könnte

    Wir werden auch künftig beharrlich dafür wirken, die Streitkräfte und Rüstungen vom Atlantik bis zum Ural bei strengster gegenseitiger Kontrolle drastisch zu verringern, Asymmetrien und Ungleichgewichte, wo immer sie bestehen, abzubauen, nicht durch neue Aufrüstung, sondern durch Abrüstung. Die gemeinsamen ...

  • Zusammenarbeit hat beachtliches Niveau erreicht

    Hierin liegen Sinn und Wert des KSZE-Prozesses. Es ist ermutigend für mich, daß der Präsident der Französischen Republik, Herr Giscard d'Estaing, 1975 in Helsinki übereinstimmend mit mir die Schlußakte gleichsam als Kodex für die Zusammenarbeit von Staaten mit unterschiedlichen gesellschaftlichen Ordnungen bewertet hat ...

  • Vereinbarungen UdSSR-USA erfüllen die Menschheit mit Hoffnung

    Der Vertrag zwischen der UdSSR und den USA über die Beseitigung ihrer Raketen mittlerer und kürzerer Reichweite, die in Aussicht genommenen weiteren Abrüstungsschritte wie die 50prozentige Reduzierung der strategischen Offensivwaffen bei Einhaltung des ABM-Vertrages, die Einstellung der Kernwaffenversuche und das weltweite Verbot der chemischen Waffen erfüllen die Menschheit, die leider von Besorgnis noch immer nicht befreit ist, mit Erleichterung und Hoffnung ...

  • Das Vermächtnis des antifaschistischen Kampfes wird in der DDR gewahrt

    Bei meinem Staatsbesuch m der Französischen Republik finde ich den Wunsch beider Seiten bestätigt, der sich dynamisch entwikkelnden Zusammenarbeit zwischen unseren Ländern eine neue Dimension zu verleihen» Einen von Verantwortun^bewußtsein getragenen Dialog zwischen Staaten unterschiedlicher sozialer ...

  • Mit all unseren Kräften den Krieg unmöglich machen

    In diesem Sinne streben wir mit allen unseren Kräften danach, genau wie Sie, Krieg auf unserem Kontinent ein für allemal unmöglich zu machen. Wir sind aber auch davon überzeugt, daß eine solche Politik nicht darin bestehen darf, die nukleare Abschreckung zu beseitigen, die unserem Kontinent seit mehr als 40 Jahren den Frieden erhalten hat ...

  • Beide Länder haben eine ganze Reihe gleicher Anliegen

    Schauen Sie, Herr Staatsratsvorsitzender, Ihr Land und das meine haben eine ganze Reihe von Anliegen und Besorgnissen gemein. Ich wollte Ihnen anläßlich Ihres Besuches- ganz offen darlegen, welches unsere Erwartungen, Hoffnungen und Anschauungen sind, in Übereinstimmung mit einer Sicht unseres Kontinents, die das Erbe des Generals de Gaulle ist' und in der Fortsetzung'der langen Reihe von Sternstundeh ' Europas ...

  • Besuch ist beredtes Zeichen für den lebendigen Dialog

    Jacques Chirac im Palais des Außenministeriums

    Herr Staatsratsvorsitzender, ich freue mich, Sie heute im Namen der französischen Regierung zu empfangen und heiße Sie und Ihre bedeutende Delegation herzlich willkommen. Wir sind uns 1985 bei meinem kurzen Aufenthalt in Berlin schon einmal begegnet, als ich gekommen war, Ihnen den Wunsch Frankreichs vorzutragen, Ausrichter der Olympischen Spiele 1992 zu sein ...

  • Frieden ist kategorischer Imperativ unseres Handelns

    Erich Honecker im Palais des Außenministeriums Herr Premierminister!

    Meine Damen und Herren! Für Ihre Worte der Begrüßung und die freundliche Aufnahme, die mir und meiner Begleitung zuteil wird, danke ich herzlich. Frankreich hat große, die Weltgeschichte beeinflussende Leistungen hervorgebracht Von ihm gingen Traditionen aus, die bis heute fortleben und weiter fortleben werden ...

  • Ein echtes Klima des Vertrauens zwischen Ost und West schaffen

    Herr Staatsratsvorsitzender, ich möchte es nicht versäumen, hier zum Ausdruck zu bringen, daß es für Europa, über die Abrüstung hinaus, im wesentlichen darum geht, zwischen Ost und West nicht nur engere Beziehungen, sondern ein echtes Klima des Vertrauens zu schaffen. Häufigerer Austausch kann diese Entwicklung zweifellos fördern ...

Seite 4
  • Kontakte stärken Vertrauen

    Begegnung mit Außenminister Jean Bernard Raimond

    Paris. Der Ausbau der bilateralen Beziehungen zwischen der DDR und Frankreich stand im Mittelpunkt eines Gesprächs, das Erich Honecker am Freitagvormittag in seiner Residenz, im Hotel de Marigny, mit dem französischen Minister für Auswärtige Angelegenheiten, Jean Bernard Raimond, führte. Erich Honecker drückte im Verlaufe der Begegnung seine Überzeugung aus, daß die Beziehungen zwischen beiden Ländern einen wohltuenden Einfluß auf die internationale Entwicklung aus-, üben können ...

  • Beratung über Ausbau der Zusammenarbeit

    Gespräch Günter Mittags mit dem Präsidenten des französischen Wirtschafts- und Sozialrates, Jean Matteoli

    Paris. Im Rahmen der während des Staatsbesuchs Erich Honeckers in Frankreich stattfindenden Beratungen zur weiteren Entwicklung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen traf Günter Mittag, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates, am Freitag mit dem Präsidenten des französischen Wirtschafts- und Sozialrates, Jean Matteoli, zusammen ...

  • Beitrag zu größerer Stabilität

    Meinungsaustausch mit ehemaligem Premierminister Raymond Barre

    Paris. Am Nachmittag empfing Erich Honecker in seiner Pariser Residenz den französischen Politiker Raymond Barre zu einem Meinungsaustausch. Zu Beginn des Gesprächs würdigte das Staatsoberhaupt der DDR den persönlichen Beitrag, den sein Gast seinerzeit als Premierminister für die Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern geleistet hat ...

  • Treffen mit Frankreichs Minister für Wirtschaft

    Günter Mittag beriet mit Edouard Balladur

    Paris. Gunter Mittag traf am Freitag in Paris mit dem französischen Staatsminister für Wirtschaft, Finanzen und Privatisierung, Edouard Balladur, zu einem Gespräch zusammen. Daran nahm Gerhard Beil teil. Günter Mittag erläuterte Grundrichtungen der Entwicklung der Volkswirtschaft im Fünfjahrplanzeitraum bis 1990 und informierte über Ergebnisse der wirtschaftlichen Entwicklung der DDR ...

  • Beim Präsidenten des Senats

    Erich Honecker traf mit Alain Poher in dessen Amtssitz zusammen

    Paris. Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, stattete am Freitagnachmittag dem Präsidenten des Senats der Französischen Republik, Alain Poher, in dessen Amtssitz im Palais du Luxembourg einen Besuch ab. Der führende Repräsentant der DDR würdigte den Beitrag, den die Parlamentarier der DDR und Frankreichs zu dem hohen Niveau der Zusammenarbeit beider Staaten geleistet haben ...

  • Wirtschaftsbeziehungen auf solidem Fundament

    Günter Mittag im Sitz des Unternehmerverbandes

    Paris. Im Sitz des französischen Unternehmerverbandes CNPF fand am Freitag eine Begegnung des Mitglieds des Politbüros und Sekretärs des ZK der SED Günter Mittag, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates, mit führenden Vertretern der französischen Wirtschaft statt. Dabei war auch der Minister für Außenhandel der DDR, Gerhard Beil, zugegen ...

  • Marcel Marceau gab eine Sondervorstellung

    Angeregte Unterhaltung mit weltberühmtem Pantomimen

    Paris. Zum Abschluß des zweiten Besuchstages in Paris war Erich Honecker Gast einer Sondervorstellung des weltberühmten französischen Pantomimen Marcel Marceau, der nach einer fünfjährigen Pause seit Anfang Dezember mit zwei neuen Programmen im Pariser Thöätre des Champs-Elysees auftritt. Das Staatsoberhaupt der DDR wurde dabei vom Minister für Budgetfragen, Alain Juppe, begleitet ...

Seite 5
  • Zeiss-Kollektive beschleunigen die Anwendung von Hochtechnologien

    Gewerkschaftsaktiv beschloß Wettbewerbsvorhaben / Harry Tisch: Demokratie der Tat Von unserem Bezirkskorrespondenten Heinz Singer, Gera

    Jena. Die beschleunigte Entwicklung und Anwendung von Hoch- und Schlüsseltechnologien wie Mikroelektronik, Laser- und Vakuumtechnik sowie Lichtleiternachrichtenübertragung stehen im Mittelpunkt des 88er Wettbewerbs der 69 000 Werktätigen des Zeiss- Konnbinates. In der Mikroelektronik soll auf dem Gebiet der Höchstintegration bis zum 39 ...

  • Große Anerkennung für die Seeleute der „Ludwig Renn

    IM Selbstloser Einsatz der Mannschaft des Supertrawlers zur Rettung der „Island Queen"-Besatzung gewürdigt

    Searsport (ADN). Die von der Mannschaft; des DDR-Supertrawlers „Ludwig Renn" gerettete pakistanische Besatzung des Frachters „Island Queen" ist am Donnerstag in Searsport (USA- Bundesstaat Maine) an Land ge-' bracht worden. Alle 14 Mitglieder der Besatzung wurden gesund von Vertretern der pakistanischen Reederei in Empfang genommen ...

  • Kolloquium in Schwerin über Niels Stensen

    Schwerin (ADN). Dem Wirken des berühmten dänischen Anatomen und Naturforschers Niels Stensen (1638-1686) geht in Schwerin- ein zweitägiges Kolloquium der Gesellschaft für geologische Wissenschaften der DDR nach, das am Freitag begann. An der zum 350. Geburtstag des späteren Bischofs gemeinsam mit den Universitäten Greifswald und Rostock organisierten Veranstaltung beteiligen sich Wissenschaftler sowie Vertreter der katholischen Kirche ...

  • Gruß des Zentralkomitees für Genossen Günter Glende

    Glückwunschschreiben zum 70. Geburtstag

    Lieber Genosse Günter Glende! Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und der Staatsrat der Deutschen Demokratischen Republik übermitteln Dir zu Deinem 70. Geburtstag die herzlichsten Grüße und Glückwünsche. Wir würdigen Dich als einen treuen, prinzipienfesten Genossen, der sich mit Elan und Beharrlichkeit für die erfolgreiche Verwirklichung der Beschlüsse des XI ...

  • Ingenieurhochschule Berlin im Roten Rathaus gegründet

    Günter Schabowski auf akademischem Festakt begrüßt Amtskette an Rektor Prof. Dr. Günter Maronna überreicht

    Berlin (ADN). Auf einem akademischen Festakt im Roten Rathaus der Hauptstadt wurde am Freitag die Ingenieurhochschule Berlin gegründet. Sie geht aus der Ingenieurschule für Maschinenbau und Elektrotechnik hervor und wird vorrangig für die Berliner Kombinate Ingenieure und Ingenieurökonomen ausbilden ...

  • Auf Harzgipfel brachte sich der Winter in Erinnerung

    In Erfurt blühen Primeln / Wasserstände an Küste stiegen

    Berlin (ADN). Der Harzgipfel trug am Freitagmorgen bei minus drei Grad eine sieben Zentimeter hohe Schneedecke. Auch im Oberharzer Erholungsort Schierke brachte sich der Winter mit drei Zentimeter hohem Schnee und Temperaturen um den Gefrierpunkt in Erinnerung. In den tieferen Berglagen fielen die Niederschläge als Regen ...

  • Böhlener Chemiewerker mit überbotenen Tagesplänen

    Mehr Erzeugnisse bei weiter sinkendem Aufwand

    Bohlen (ND). Den gelungenen Planstart der Kollektive der Aromatenextraktion im VEB „Otto Grotewohl" Bohlen belegen die in der ersten Arbeitswoche dieses Jahres erreichten Ergebnisse: Um rund fünf Prozent wurden die Planziele Tag für Tag überboten — und das bei geringerem Produktionsverbrauch. Der Energieaufwand zum Beispiel sank um ein Prozent ...

  • Dank aus Laos für Glückwünsche der DDR

    Berlin (NO). Der Generalsekretär des ZK der Laotischen Revolutionären Volkspartei und Vorsitzende des Ministerrates der VDRL, Kaysone Phomvihane, und der Präsident a. i. der VDRL, Phoumi Vongvichit, übermittelten dem Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, ...

  • Rumänien bekräftigt die feste Freundschaft zur DDR

    Danktelegramm Nicolae Ceausescus an Erich Honecker

    Werter Genosse Erich Honecker! Im Nomen des Zentralkomitees der Rumänischen Kommunlistischen Partei, des Staatsrates, des rumänischen Volkes und in meinem eigenen Namen richte ich an Sie, das Zentralkomitee der Soziatistischen Einheitspartei Deutschlands, den Staatsrat und das Volk der Deutschen Demokatischen Republik den aufrichtigsten Dank für die anläßlich des 40 ...

  • mit BRD-Diplomat im Außenministerium der DDR

    Konsultation über KSZE-Prozeß und Wiener Folgetreffen

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR Bernhard Neugebauer empfing am Freitag den Leiter der BRD-Delegation auf dem Wiener KSZE- Folgetreffen, Botschafter Ekkehard Eickhoff. Der Vertreter der BRD nahm auf Einladung des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten an Konsultationen über die Perspektiven des KSZE- Prozesses sowie des Wiener Treffens teil, die zwischen den Außenministern der DDR und der BRD vereinbart worden waren ...

  • NDPD: Koalition der Vernunft weiter stärken

    Berlin (ADN). Die volle Unterstützung der NDPD für die im Brief Erich Honeckers an Helmut Kohl unterbreiteten Vorschläge zum Beitrag beider deutscher Staaten für wirksame Rüstungsbegrenzung und Abrüstung hat Parteivorsitzender Prof. Dr. Heinrich Homann erklärt. In einem Vortrag an der zentralen Parteischule ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Erich Kundermann

    Herzlichste Geburtstagsglückwünsche übermittelt das Zentralkomitee der SED Genossen Erich Kiundermann in Berlin, der aim Sonntag sein 85. Lebensjahr vollendet. .Mehr als sechs Jahrzehnte nimmst Du aktiv am Kampf der Arbeiterklasse und ihrer revolutionären Partei teil", heißt es in der Grußadresse. „Während der Nazibarbarei mußtest Du Deine Heimat verlassen ...

  • Delegation der SED-Parteihochschule in Managua empfangen

    Manama (ADN). Der Vizekoordinator der Exekutivkommission der FSLN-Nationalleitung, Bayardo Arce, hat am Donnerstag in Nikaragua eine Delegation der Parteihochschule „Karl Marx" beim ZK der SED empfangen, die von Rektor Prof. Kurt Tiedke, Mitglied des ZK, geleitet wird. Bayardo Arce informierte über die ...

  • Genossen Günter Nehring

    Das' Zentralkomitee der SED gratuliert herzlichst Genossen Günter Nehring in Berlin,-der am Sonntag 'seinen 65. Geburtstag begeht. In dem Glückwunschschreiben wird hervorgehoben: .Nahezu vier Jahrzehnte bist Du Mitglied unseres marxistischleninistischen Kampfbundes. In all den Jahren setztest Du stets Deine ganze Kraft und Dein Wissen für die Verwirklichung unserer auf den Frieden und das Wohl des Volkes gerichteten Politik ein ...

  • Winterurlaub für Landjugend in Thüringen

    Rostock (ADN). Eine „schöne \ Aussicht" erwartete rund 330 \ FDJ-Mitglieder aus Landwirt- ' schaftsbetrieben des. Bezirkes Roi stock, die in der Nacht zum Freit tag in den Winterurlaub nach Schmiedefeld abreisten. „Schöne Aussicht" heißt das Erholungsheim, das die jungen Bauern und Lehrlinge von der Küste nun 14 Tage lang beherbergen wird ...

  • Friedensforscher aus Amsterdam las in Berlin

    Berlin (ADN). Für die Fortführung von Verhandlungen zwischen Ost und West auf allen Gebieten als Alternative zum Rüstungswettlauf hat sich der niederländische Friedensforscher Dr. Ben Ostenbrink von der Freien Universität Amsterdam ausgesprochen. In einer Vorlesung an der Humboldt-Universität zu Berlin äußerte sich der Wissenschaftler am Freitag zu Problemen und Tendenzen der Friedensforschung in den Niederlanden ...

  • Gratulation bei Prof. Ernst Diehl

    Kurt Hager überbrachte die Geburtstagsgrüße des ZK der SED

    Berlin (ADN). Die herzlichen Grüße und Glückwünsche des Zentralkomitees der SED zum 60. Geburtstag seines Mitgliedes Prof. Ernst Diehl, Stellvertreter des Direktors des Instituts für Marxismus-Leninismus beim ZK der SED, überbrachten am Freitag Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, Hannes Hörnig, Mitglied des ZK, und Günter Heyden, Direktor des IML ...

  • Beratungen in den GST- Grundorganisationen

    Halle (ADN). Auf Jahreshauptversammlungen in den Grundorganisationen der GST beraten gegenwärtig die Mitglieder der sozialistischen Wehrorganisation ihren Beitrag zur Realisierung der auf das Wohl des Volkes und die Sicherung des Friedens gerichteten Politik der SED für das Jahr 1988. Im Beisein des ...

  • 1000 Veranstaltungen und Spezialistentreffs

    Berlin (ADN). Die Themen Bodenfruchtbarkeit, Düngung und Pflanzenschutz waren am Freitag Auftakt für die vom Bezirksvorstand Schwerin der Agrarwissenschaftlichen Gesellschaft 1988 gebotenen Bildungsveranstaltungen. Repüblikweit offeriert die awig ihren Mitgliedern alljährlich rund 1000 Erfahrungsaustausche, Spezialistentreffs und Anwenderseminare, die gut 150 000 Interessenten finden ...

  • Forschungsschiff lief zur ersten Reise aus

    Rostock (ADN). Das vor kurzem in Dienst gestellte neue DDR-iFischereiforschungsschiff „Ernst Haeckel" des Instituts für Hochseefischerei und Fischverarbeitung Rostock trat in dieser Woche seine erste Reise an. Ziel der 60tägigen Fahrt sind die westbritischen Gewässer des Atlantiks.

  • vaterländischer Verdienstorden in Gold verliehen

    Auf Vorschlag des Politbüros des Zentralkomitees der SED und des Präsidiums des Ministerrates der DDR verlieh der Vorsitzende des Staatsrates, Erich Honecker, Günter Glende den Vaterländischen Verdienstorden in Gold.

Seite 6
  • Gesellschaft der Gnadenlosigkeit

    In den USA vertieft sich der Graben zwischen den Armen und den Reichen immer mehr

    Von Dr. Klaus Steiniger Uniangst veröffentlichte das Hamburger Wochenblatt „Die Zeit" einen bemerkenswerten Artikel über New York. Darin wird die Metropole an der USA- Ostküste als „Stadt des Geldes und der Gnadenlosigkeit" bezeichnet. In dem eindringlichen Tatsachenbericht heißt es: „Auf der Lexington ...

  • Prinzipienfestigkeit schuf Vertrauen

    Nach der endgültigen Befreiung des Landes vom Joch des Faschismus durch die Sowjetarmee widmete sich Gustav Husäk mit seiner ganzen Kraft dem Aufbau einer neuen, einer menschlichen Gesellschaft. In verantwortlichen Partei- und Staatsfunktionen trug er dazu bei, den Griff der von den Westmächten unterstützten einheimischen Reaktion nach der politischen Macht zu vereiteln ...

  • Wirtschafft ist für Ungarns Kommunisten Schwerpunkt

    Vorrang hat jetzt der Übergang zur Intensivierung

    Von unserem Budapester Korrespondenten Franz Helling JDie ÜngariscBe" "Sozialistische favjxfafäß&rtei hat auf^rem ZK- Plenum, im Dezember grundlegende Gedanken zum Volkswirtschaftsplan und Staatshaushalt 1988 erörtert sowie die gegenwärtige wirtschaftliche .Situation analysiert. Dabei hat die Partei einmal mehr unterstrichen, daß das entscheidende Kettenglied der heutigen Entwicklungsphase des Landes die Wirtschaft ist ...

  • Wo man heute noch beduinisth webt

    Das „Sadu-Haus" in Al-Kuweit pflegt eine alte arabische Volkskunsttradition

    Von unserem Korrespondenten Hubert Berg In der Golf-Avenue der kuweitischen Hauptstadt steht ein unscheinbares Haus, das — hätte der Ortsunkundige nicht den modernen Prunkbau des Nationalmuseums als Orientierungshilfe — für ihn nur schwer zu finden wäre. Es ist ein weißgetünchtes Eckgebäude mit Erdgeschoß und einem Stockwerk ...

  • Konsequenter Kämpfer für die Sache des Sozialismus

    Zum 75. Geburtstag von Gustav Husäk, Präsident der CSSR Von unserem Prager Korrespondenten Olaf 5 t a n d It e

    Am morgigen Sonntag begeht der Präsident der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik, Gustav Husäk, Mitglied des Präsidiums des ZK der KPTsch und Vorsitzender des ZK der Nationalen Front der CSSR, seinen 75. Geburtstag. Fast sechs Jahrzehnte kämpft und arbeitet er in der kommunistischen Bewegung, mehr als 18 Jahre stand er an der Spitze der Kommunistischen Partei des Bruderlandes ...

  • In vorderster Front gegen Faschismus

    Als Funktionär der linken Studentenbewegung, als Mitbegründer des antifaschistischen Verbandes der slowakischen Jugend und als Sekretär der Gesellschaft für wirtschaftliche und kulturelle Beziehungen zur Sowjetunion erwarb sicn Gustav Husäk die Anerkennung und das Vertrauen seiner'< «Kampfgenossen, e'Durch- sein entschlossenes Eintreteri* für -die Sache der Arbeiterklasse zog er sich zugleich:den Haß seiner politischen Gegner zu ...

  • iödz wird dritte Metro-Stadt Volkspolens

    Neue Verkehrsader für wichtiges Textilzentrum

    Die in Zentralpolen gelegene Industriemetropole Lodz soll als dritte Stadt des Landes eine Metro erhalten. Nach Warschau, wo die Bauarbeiten in vollem Gange sind und die Inbetriebnahme der ersten Linie für 1991 vorgesehen ist, und Krakow, wo die Vorbereitungsarbeiten auf Hochtouren laufen, beginnt nun in diesem Textilzentrum unseres Nachbarlandes die Phase konkreter Projektierung ...

  • Naturparks in der Sowjetunion

    Die Grenzen der Naturparks der Sowjetunion werden bald um viele Kilometer nach Norden, über den Polarkreis hinaus, vorgeschoben. Inzwischen wurden der See Ajan, die „Perle des Polargebietes", und die weiteren Gewässer der Norilsker Seenkette xu Naturparks erklärt Darüber hinaus steht die gesamte sie umgebende Zone von 1,6 Millionen Hektar, die Putorana-Berge in den autonomen Kreisen Taimyr und Ewenkien, unter Naturschutz ...

  • Zementproduktion Ägyptens wächst

    23 Millionen Tonnen sollen 1990 erzeugt werden

    Ägypten hatte im vergangenen Jahr bis Ende November bereits mehr als 13 Millionen Tonnen Zement produziert. Wie der Minister für Wohnungsbau, Hassaballah el-Kafrawi, gegenüber der Presse erklärte, liege dies schon um 2,7 Millionen Tonnen über dem Gesamtergebnis von 1986. Im Verlauf des im letzten Jahr ...

  • Bewahrter Freund unserer Republik

    Eine entscheidende Voraussetzung für die Erfüllung dieser anspruchsvollen Aufgaben sah und sieht Gustav Husäk im festen Bündnis und in der systematischen Entwicklung der Zusammenarbeit mit der'"'1 Sowjetunion und'den anderen sozialistischen Staaten. In diesem Sinne setzt« er sich auch stets für die Vertiefung der Freundschaft zwischen unseren beiden benachbarten Ländern ein ...

  • Tiefseeschätze im Blickfeld Indiens

    In Delhi Genugtuung über Zuweisung von Abbaugebiet

    Indien schickt sich an, die Schätze der Tiefsee zu heben. Mit großer Genugtuung hat das Zentralparlament in Delhi den Beschluß des Vorbereitungskomitees für die Internationale Meeresbodenbehörde aufgenommen, dem südasiatischen Land ein 150 000 Quadratkilometer großes Gebiet im Indik zu- 'z'Üweisen/'Damit — so sagte Premier Rajiv Gandhi — könne ein bedeutender Schritt zur Entwicklung des indischen Tiefseebergbaus getan werden ...

  • Null Atomwaffen auf der Welt ist das ersehnte Ziel

    ND-Gespräch mit dem prominenten Geistlichen der Church of England zum Ergebnis des Washingtoner Gipfels

    Von unserem Londoner Korrespondenten Klaus Haupt „Bei der Beseitigung der landgestützten nuklearen atomaren Mittelstreckenraketen der Sowjetunion und der USA handelt es sich um einen ganz bedeutenden Schritt auf dem Wege der Abrüstung. So etwas

Seite 7
  • Handarbeit

    Neues Deutschland / 9./10. Januar 1988 / Seite 7 Außenpolitik Oliver Tambo: Patrioten Südafrikas gewannen an Kampfkraft Lusaka (ADN). Der Afrikanische Nationalkongreß (ANC) von Südafrika habe allen Angriffen des Rassistenregimes zum Trotz im 76. Jahr seines Bestehens an Kraft gewonnen. Das betonte ANC-Präsident Oliver Tambo am Freitag auf einer Pressekonferenz in Lusaka anläßlich des Jahrestages der Befreiungsbewegung am 8 ...

  • UdSSR und USA bereiten Scbritte für die Kontrolle von Nukleartests vor

    Expertendelegationen werden Versuchsgelände in Kasachstan und Nevada besuchen

    Von ADN-Korrespondent Michael Graem« Moskau. Expertendelegationen der UdSSR und der USA werden sich am Sonntag zum sowjetischen Kerntestgelände Semipalatinsk in Kasachstan begeben. Sie stehen unter Leitung der Gesprächsführer bei den sowjetischamerikanischen Verhandlungen über die Begrenzung und letztendlich völlige Einstellung nuklearer Testexplosionen, Igor Palenych und Robert Barker ...

  • New Yorkmeldete 30 Grad unter Null

    Kältewelle in weiten Teilen der USA dauert an / Mehrere Obdachlose erfroren

    Washington (ADN). Kälte und Schnee halten derzeit weite Teile der USA fest im Griff. Den Wetterunbilden fielen bisher mindestens 42 Personen zum Opfer, darunter mehrere Obdachlose sowie alte Menschen in unbeheizten Wohnungen. Geschlossene Schulen, Flugplätze und Ämter, von liegengebliebenen Autos verstopfte Straßen und Stromabschaltungen für Tausende Haushalte kennzeichnen die Situation ...

  • Massenarbeitslosigkeit in der BRD weiter angestiegen

    Wirtschaftsinstitut: Zahl Betroffener wächst auch 1988

    Nürnberg (ADN). Die Bundesanstalt für Arbeit in Nürnberg zog am Freitag eine noch düsterere Jahresbilanz als zwölf Monate zuvor: Die Arbeitsämter der BRD registrierten 1987 im Durchschnitt 2,29 Millionen Werktätige offiziell als erwerbslos, im Dezember waren es sogar 2,31 Millionen. Damit lag die behördliche Zahl der Arbeitslosen das fünfte Jahr hintereinander bei über zwei Millionen ...

  • Dänemark: Absturz eines US-Bombers verursachte 1968 Strahlenschäden

    Bei Aufräumarbeiten wurden die Gefahren verheimlicht

    Kopenhagen (ADN). Der Absturz eines mit Wasserstoffbomben beladenen USA-Bombers vom Typ B 52 am 31. Januar 1968 in der Nähe der US-Luftwaffenbasis Thule auf Grönland verursachte, wie jetzt bekannt wurde, bei dänischen Zivilangestellten des Stützpunkts Strahlenschäden mit Langzeitwirkung. Bei einem Treffen in Kopenhagen verlangten diese Woche 250 Betroffene von der USA-Regierung Schadenersatz ...

  • Raketenabkommen wird zu Recht als historisch bezeichnet

    Bonn (ADN). Das sowjetischamerikanische Abkommen über die vollständige Beseitigung der Mittelstreckenraketen „ist in Ost und West zu Recht als historisch bezeichnet worden", erklärte der Bundespräsident der BRD, Richard von Weizsäcker, am Freitag auf dem Neujahrsempfang für das Diplomatische Korps in Bonn ...

  • Proteste im Gaza-Streifen gegen Mordfeldzug Israels

    Okkupanten feuern chemischen Kampfstoff auf Araber

    Gas» / Ostjerusalem / Nablus (ADN). Der Besatzerterror in den von Israel okkupierten Gebieten hat am Freitag, einen, Mqnat nach Beginn der Protestaktionen der arabischen Bevölke1rüftg;)Oehi weiteres Todesopfer gefordert. Soldaten erschossen im Flüchtlingslager Bureij im Gaza-Streifen einen Palästinenser ...

  • Stahlwerker im Ruhrgebiet legten erneut Arbeit nieder

    Protestaktionen gegen drohende Entlassung fortgesetzt

    Bochum (ADN). Mit Arbeitsniederlegungen in den Werken Bochum und Duisburg-Rheinhausen setzten die Krupp-Stahlarbeiter am Freitag ihren Widerstand gegen die drohenden Entlassungen in der Stahlindustrie der BRD fort. Zu Beginn der Frühschicht legten sie in beiden Betrieben die Produktion still. In Rheinhausen war das für viele Stahlkocher schon die dritte Streikschicht in dieser Woche ...

  • Wiederanpassung der Kosmonauten auf der Erde verläuft normal

    He. Moskau. Der Prozeß der Wiederanpassung der sowjetischen Kosmonauten Juri Romanenko und Alexander Alexandrow verläuft völlig normal, meldete TASS unter Berufung auf die verantwortlichen Ärzte am Freitag aus Baikonur. Romanenko, der nach dem Rekordflug von 326 Tagen zur Erde zurückkehrte, fühle sich weitaus besser, als nach seinem 96tägigen Flug vor zehn Jahren, hieß es ...

  • Yolkswirtschaftsschau der UdSSR zeigt 1988 300 neue Ausstellungen

    Moskau (ADN). 300 thematische Ausstellungen wird die Volkswirtschaftsausstellung der UdSSR in Moskau 1988 präsentieren. Mit mehr als 2000 Exponaten aus fast 1000 Betrieben und Vereinigungen informiert ' gegenwärtig die Exposition „Maschinenbau" über neue Entwicklungen in diesem Industriezweig, der in der sowjetischen Volkswirtschaft eine Schlüsselposition einnimmt ...

  • Gehimgewebe erstmals erfolgreich verpflanzt

    Mexiko-Stadt (ADN). Die erste Gehirngewebstransplantation der Welt gelang dem mexikanischen Neurochirurgen Ignacio Madrazo Navarro. Wie erst jetzt bekannt wurde, hatte er am 12. September vergangenen Jahres ein Stück des Gehirns eines Embryos in die entsprechende Gehirnpartie eines 50jährigen Mannes verpflanzt, der an der Parkinsonschen Krankheit leidet ...

  • Aufruf der KP Chiles zu Kampf gegen Wahlfarce

    Santiago (ADN). Die Kommunisten Chiles haben alle oppositionellen Kräfte des Landes aufgerufen, einheitlich gegen die von der Diktatur geplante Farce einer Präsidentenwahl vorzugehen. Der Appell, unterzeichnet vom Generalsekretär des ZK der KP Chiles, Luis Corvalän, wurde von der in Chile illegal herausgegebenen Parteizeitung „El Siglo" veröffentlicht ...

  • Französischer Politiker sprach mit Almeyda

    Santiago (ADN). Der ehemalige französische Premierminister Laurent Fabius ist am Donnerstag im Zentralgefängnis von Santiago zu einem längeren Gespräch mit dem vom Pinochet- Regime eingekerkerten Generalsekretär der Sozialistischen Partei Chiles, Clodomiro Almeyda, zusammengetroffen. Anschließend würdigte er die Kampfentschlossenheit des ehemaligen Vizepräsidenten und Außenministers der im September 1973 durch den Militärputsch Pinochets gestürzten Allende-Regierung ...

  • Olof-Palme-Kinderfonds für Opfer der Apartheid

    Pr. Stockholm. Die Witwe des ermordeten ehemaligen schwedischen Premiers, Läsfoeth Palme, hat in dieser Woche auf einer Beratung in Stockholm mit dem Rechtsanwalt von Nelson Mandela, Ismail Ayob, die Richtlinien für einen „Olof-Palme-Kinderfonds für die Opfer des Apartheid- Systems im Süden Afrikas" ...

  • Mosaik

    Dinosaurier-Spuren gefunden Asdichabad. Etwa 500 riesige Kalkstein-Abdrucke im Naturschutzrevier Kugitang (Turkmenien), bisher für Spuren von Elefanten gehalten, erwiesen sich jetzt als Dinosaurier-Spuren. Frau in U-Bahn erschossen Washington. Ein mit einem Gewehr bewaffneter Mann erschoß in einer New-Yorker U-Bahn-Station eine Frau und verletzte eine weitere schwer ...

  • USA-Sicherheitsberater besucht Mitfelamerika

    Tegucigalpa (ADN). Zu Sondierungsgesprächen über das am 15. Januar vorgesehene Treffen der Präsidenten mittelamerikanischer Staaten hält sich der Vorsitzende des Nationalen Sicherheitsrates der USA, Colin Powell, gegenwärtig in der Region auf. In Honduras konferierte er mit Staatspräsident Jose Azcona ...

  • Yasser Arafat bekräftigt Forderung nach Nahostkonferenz

    Al-Kuweit (ADN). Die Erhebung der Palästinenser in den von Israel okkupierten Gebieten bekräftige erneut die Dringlichkeit der Einberufung einer internationalen Nahost-Friedenskonferenz und stärke zugleich die Positionen der Befürworter einer solchen Konferenz. Das betonte Yasser Arafat, Vorsitzender des Exekutivkomitees der Palästinensischen Befreiungsorganisation, in einem Interview ...

  • DFD-Delegafion besucht VR Kampuchea

    Phnom Penh (ADN). Zu einem Erfahrungsaustausch über die Arbeit der Frauenorganisationen beider Länder weilt gegenwärtig eine Delegation des DFD in der Volksrepublik Kampuchea. Sie wurde in Phnom Penh von der Präsidentin der, Vereinigung der Revolutionären Frauen Kampucheas, Mean Sam An, empfangen. Die Gesprächspartner informierten einander über die Aufgaben beider Frauenorganisationen bei der Stärkung des Sozialismus und der Sicherung des Friedens ...

  • Patrioten Südafrikas gewannen an Kampfkraft

    Lusaka (ADN). Der Afrikanische Nationalkongreß (ANC) von Südafrika habe allen Angriffen des Rassistenregimes zum Trotz im 76. Jahr seines Bestehens an Kraft gewonnen. Das betonte ANC-Präsident Oliver Tambo am Freitag auf einer Pressekonferenz in Lusaka anläßlich des Jahrestages der Befreiungsbewegung am 8 ...

  • Libanon beantragt Dringlichkeitssitzung des Sicherheitsrates

    New York (ADN). Libanon hat am Donnerstag eine Dringlichkeitssitzung, des UNO-Sicherheitsrates beantragt. Diese sei wegen der fortgesetzten Aggressionsakte der israelischen Okkupationstruppen in Libanon notwendig, heißt es in einem Schreiben des libanesischen UNO-Botschafters an den Präsidenten des Sicherheitsrates ...

  • „Washington Post": Budgetdefizif steigt an

    Washington (ADN). Das Defizit im USA-Budget wird entgegen den Prognosen der Regierung weiter ansteigen, schätzte die „Washington Post" am Freitag ein. Die Zeitung verwies dabei auf den Entwurf des Staatshaushalts für das am 1. Oktober beginnende Finanzjahr 1988/89 sowie auf private Wirtschaftsprognosen ...

  • BRD-Gericht entschied gegen Denkmal im ehemaligen KZ Osthofen

    Mainz (ADN). Das Oberverwaltungsgericht in Koblenz hat einen Beschluß des Kultusministers von Rheinland-Pfalz aufgehoben, das Gelände des ehemaligen faschistischen Konzentrationslagers Osthofen bei Mainz als „Geschichtsdenkmal und mahnendes Zeichen einer tragischen Epoche" zu erhalten. Das Gericht entschied, daß das 1933 zu einem KZ umgewandelte Fabrikgebäude der Spitzhacke zum Opfer zu fallen hat ...

  • Berlin (West): 92500 ohne Arbeitsplatz

    Berlin (West) (ADN). In Berlin (West) waren Ende Dezember rund 92 500 Arbeitslose offiziell registriert. Das ist eine Steigerung um 2700 gegenüber dem Vormonat und um 6100 gegenüber Dezember 1986. Die Arbeitslosenquote wurde mit 10,7 Prozent angegeben. Die Zahl der Kurzarbeiter stieg gegenüber November um fast 2000 auf rund 7900 ...

  • Was sonst noch passierte

    Beim Landeanflug einer Boeing 727 der äthiopischen Fluggesellschaft Ethiopian Airlines auf die sudanesische Hauptstadt Khartum, kam es zu einem außergewöhnlichen Zwischenfall. Die Maschine prallte mit einem Adler zusammen, wobei der Greifvogel die Flugzeugnase durchschlug und im Cockpit „landete". Dabei ...

  • PLO erörtert Lage in den besetzten Gebieten

    Bagdad (ADN). Der Zentralrat der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) nahm in der irakischen Hauptstadt Bagdad mehrtägige Beratungen über die Situation in den von Israel besetzten Gebieten auf. Unter Vorsitz von Yasser Arafat erörtert der Rat Möglichkeiten der materiellen und moralischen Unterstützung der Protestaktionen im West jordangebiet und im Gaza-Streifen ...

  • Schwere Zusammenstöße in Universität Südkoreas

    Söul (ADN). In der südkoreanischen Stadt Kwangdshu kam es am Freitag zu schweren Zusammenstößen zwischen Polizei und Studenten. Etwa 1500 schwerbewaffnete Polizisten stürmten das Gebäude der Chosun-Universität und beendeten die fast viermonatige Blockade der Einrichtung. Bei der Polizeiaktion wurden 117 Studenten verhaftet ...

  • 7 Millionen Bürger der USA sind erwerbslos

    Washington (ADN). Fast sieben Millionen US-Amerikaner waren im Dezember offiziell als arbeitslos registriert. Wie die Regierung am Freitag in Washington mitteilte, lag die Erwerbslosenrate damit bei 5,8 Prozent Die Zahl der Entmutigten, die die Suche nach einem Arbeitsplatz aufgegeben haben, wurde mit mehr als 900000 angegeben ...

  • China: 34 Opfer bei Brand in Personenzug

    Peking (ADN). Bei einem Brand in einem Personenzug kamen in Zentralchina 34 Menschen ums Leben. 30 Personen wurden verletzt. Das Feuer war beim Halt auf der Station Matianxu (Provinz Hunan) an der Strecke Quangzhou—Xi'An ausgebrochen. Zwei Wagen wurden vollständig zerstört.

Seite 8
  • Weitere Verbesserung der Lebensbedingungen

    Die Wahlkreisaktive — Gremien, in denen unter anderem Vertreter des jeweiligen Rates, der Wohnbezirksausschüsse der Nationalen Front, Abgeordnete, Mitglieder der SED-Wohnparteiorganisation, Mitarbeiter aus Betrieben und Einrichtungen zusammenarbeiten — sollten ihr Wirken vor allem auf die weitere Verbesserung der Lebensbedingungen im Wohngebiet richten, sagte Oberbürgermeister Erhard Krack in seinem Referat ...

  • Seltene „Bodenschätze", im Bodemuseum zu sehen

    Eine Sonderschau jordanischer Mosaiken / Vorbild Natur

    in uei r ruiichristlich-Byzantinischen Sammlung des Bodemuseums präsentiert eine Sonderschau, hervorragend integriert in die ständige Berliner Sammlung, kostbare Mosaike aus Jordanien. Es sind wunderbar klare, anmutige Fußbodendekorationen, wie sie vor mehr als tausend Jahren in Transjordanien, in der Mehrzahl unter der Herrschaft von Kaiser Justinian (6 ...

  • Vergnügliche Kälteschauer

    Eine Gänsehaut wird an diesem Wochenende nicht wenigen über den mit Textilien wohlverpackten Rücken jagen, die am Orankesee Augenzeuge eines seltenen Schauspiels sein wollen. Doch nicht etwa Gruseliges ist zu erwarten, sondern eher sind es vergnügliche Stunden beim Winterschwimmen im Hohenschönhausener Freibad ...

  • Die kurze Nachricht

    SAMSTAGFETE. Das Haus der jungen Talente in der Klosterstraße lädt um 20 Uhr zur Samstagfete mit Zebra, Rosalili, Berliner Grammophon, Diskotheke, Planet und Labyrinth ein. WEITERBILDUNG. Weiterbildungslehrgänge für Schwimmmeister finden am 23. und 24. März statt. Schriftliche Meldungen können noch bis zum 15 ...

  • Mit Köpf chen und Rechner

    Fernwärmeverbrauch im Großhandelslager wird verringert

    Was man nicht im Kopf hat, muß man in den Beinen haben, sagt ein Sprichwort. Im Berliner Kombinat Großhandel Waren des täglichen Bedarfs übersetzte man diese Volksweisheit ins prosaische ökonomische Vokabular: Was wir an geistiger Arbeit zusetzen, können wir an Energie einsparen. Viel hatte man in den zurückliegenden Jahren darüber nachgedacht, wie man in den Lagern mit sinkendem Aufwand die Aufgaben zur Versorgung der Berliner bewäl- , tigt ...

  • Frühkonzerte bei Zenner und uColosseunt##-Matineen

    Volkssolidarität bietet vielseitige Möglichkeiten

    Nach dem Motto „Aktiv bis ins hohe Alter" hält die Volkssolidarität auch 1988 ein vielseitiges Angebot für die 170 000 Berliner Rentner bereit. Zentren dafür sind 28 Klubs, zu denen in diesem Jahr zwei weitere hinzukommen, sowie die mehr als 600 Ortsgruppen der Volkssolidarität. Auf der Tagung des Bezirksausschusses ...

  • Wettervorhersage

    bis Mittwoch, den 13. Januar 1988

    Anfangs können Tiefausläufer in abgeschwächter Form noch nach Mitteleuropa vordringen. Ab Montag kommt es bei zunehmendem Hochdruckeinfluß zu Wetterberuhigung und Temperaturrückgang. So ist es bis zu Wochenwechsel meist stark bewölkt oder neblig-trüb, und gelegentlich fällt Regen oder Sprühregen. Dann wird es ab Dienstag nach Auflösung örtlicher Nebelfelder wolkig, teils auch aufgeheitert und im wesentlichen niederschlagsfrei sein ...

  • Forum der Berliner Ärzte gegen Nuklearkrieg

    Ein Forum vereinte am Freitag Berliner Mitglieder der DDR- Sektion der Vereinigung „Internationale Arzte für die Verhinderung des Nuklearkrieges" (IPPNW) und interessierte Mitarbeiter hauptstädtischer Gesundheitseinrichtungen. Sie erörterten ihren Beitrag im Friedenskampf, insbesondere nach Unterzeichnung des sowjetisch-amerikanischen Abrüstungsabkommens ...

  • Sport am Wochenende

    Fußball: In der Saefkow-Halle geht es Sonnabend ab 16 Uhr und Sonntag ab 15 Uhr um den Pokal des Berliner Verkehrswesens. Gastgeber Auto Trans hat Mannschaften aus Rostock und Eberswalde sowie vier Berliner Vertretungen eingeladen, u. a. DDR- Ligist Rotation. Handball: In der Männer-Bezirksliga stehen sich am Sonnabend ab 13 Uhr in der 19 ...

  • Dank für Arbeit im Dienste aller Berliner

    Zum Abschluß der interessanten, vorwärtsweisenden Debatte dankte Günter Schabowski allen mehr als 5000 Mitgliedern der Wahlkreisaktive unserer Stadt, die im vergangenen Jahr eine umfangreiche Arbeit im Dienste aller Berliner geleistet hätten: In der vertrauensvollen Zusammenarbeit der Abgeordneten, der ...

  • Mitteilungen der Partei

    Anleitung aller Leiter der Studienkurse „Zu weltanschaulichen Fragen des Kampfes um den wissenschaftlichtechnischen Fortschritt im Sozialismus" am Dienstag, dem 12. Januar, von 8 bis 16 Uhr, der Studienkurse „Zur schöpferischen Anwendung der marxistisch-leninistischen Philosophie in der Politik der SED" am Mittwoch, dem 13 ...

  • Neues Deutschland

    Anzeigenverwaltung: Verlag Neues Deutschland, Anzeigenabteilung, Franz-Mehring-Platz 1, Berlin, 1017, Telefon: 58 31 24 71/27 77/21 77. Anzeigenannahme: Verlag Neues Deutschland und Anzeigenannahmestellen in Berlin und in den Bezirken. Anzeigenannahme für Auslandsanzeigen: INTERWEKBUNG BERLIN, Hermann- Duncker-Straße 89, Berlin, 1157, DDR ...

  • Neues Geschichtsheft jetzt an den Kiosken

    Ein Sonderheft der Schriftenreihe „Berliner Geschichte" des Stadtarchivs ist jetzt an den Kiosken erhältlich. Darin werden Dokumente aus dem Fundus der Bestände des Stadtarchivs und des Büros für stadtgeschichtliche Dokumentation und technische Dienste vorgestellt. Zu ihnen gehören Schriftstücke des Stadtbuches (1391 bis 1498) und der Plan der Städte Berlin und Colin aus dem Jahre 1688 ...

  • Vertrauensvolles Miteinander ist Fundament guter Kommunalpolitik

    Günter Schabowski und Erhard Krack sprachen vor Vertretern von Wahlkreisaktiven

    Von Dr. Karl-Heinz Audersch Die Ausschöpfung aller Möglichkeiten in den Wohngebieten und Wahlkreisen für die Verwirklichung unserer ökonomischen Strategie sowie das vertrauensvolle Miteinander von Bürgern, Räten und Abgeordneten sind entscheidend für eine gute Kommunalpolitik. Dieser Gedanke zog sich am Freitag wie ein roter Faden durch die Beratung des Magistrats mit Vertretern der derzeit 159 Berliner Wahlkreisaktive ...

  • Grafik von Arno Mohr in der „Galerie 100"

    Rund 60 grafische Arbeiten von Arno Mohr zeigt eine Ausstellung in der HohenscbJ>nhauser'n ner, „Galerie 100".:. Die MehrzahL der Exponate,.,entstand,.^jn den"; 80er Jahren. ' Mit einem Zyklus von Radierungen „Mein Lebenslauf" gestattet der 77jährige Berliner Maler und Grafiker auch einen humorvollen Blick auf seine frühen Jahre ...

  • VP bittet um Mithilfe

    Vermißt wird die nebenstehend abgebildete Karin Geißler aus Weißenfels. Sie ist 30 Jahre alt, 162 Zentimeter groß und hat eine schlanke Gestalt Ihr Haar ist dunkelblond, schulterlang, Ponyfrisur. Sie hat eine blasse Gesichtsfarbe. Ihre derzeitige Bekleidung ist nicht bekannt. Die Vermißte ist nicht im Besitz von Ausweispapieren ...

  • Glückwünsche zur Geburt von Drillingen

    Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, übermittelte den Eheleuten Christina und Achim Knau in Leipzig anläßlich der Geburt ihrer Drillinge Alice, Denise und Ronny herzliche Grüße und Glückwünsche. Das Gratulationsschreiben sowie die Geschenke des Vorsitzenden des Staatsrates wurden der Familie Knau am Freitag vom Mitglied des Staatsrates Eveline Klett überreicht ...

  • „Das revolutionäre Vermächtnis von

    Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg lebt in unserem Kampl für Soxialismus und frieden!" Es spricht: Egon Krenz Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED

Seite 9
  • Geistige Nahrung in der Mittagspause

    Ein Besuch in der Gewerkschaftsbibliothek des Waggonbau Ammendorf Von Bczirkskorrcspondcntin Utt

    Mittagspause im VEB Waggonbau Ammendorf, einem der größten Betriebe im Süden von Halle. Seit Jahrzehnten werden hier Reisezugwagen hergestellt. Die meisten Kollegen führt der Weg um diese Zeit zur Kantine. Aber auch am Haupttor ist Betrieb, Frauen und Männer überqueren die breite, vdelbefahrene Merseburger Straße ...

  • Die Dinge des Alltags wie gut sind sie in Form? ND fragte Kombinatsdirektoren und Designer/ Notizen von Jutta Falkner und Helfried L i e b s c h

    ziffern. Etwa 15 Prozent des Verkaufspreises beim Export von Haushaltgeschirr werden allein von der Färb-, Form- und Dekorgestaltung bestimmt und davon, wie anwendungsgerecht die Beschläge sind. Bei Spitzenerzeugnissen erreicht dieser Anteil bereits ein Drittel. ND: Wie können sich die DDR- Produkte auf dem Weltmarkt sehen lassen? Prof ...

  • Der Entwurf ist nur ein erster Schritt

    Helmut Hirth: Entscheidend ist, was ein Erzeugnis taugt, wie solide und schön es ist. Das gilt im In- und Ausland. Und zugleich steht die Frage, wie schnell wir mit ihm auf den Ladentisch kommen. Wir stellen jedes halbe Jahr eine neue Kollektion vor, daher auch neues Design. Das hört sich zunächst gut an, entspricht aber schon nicht mehr den heutigen Erfordernissen ...

  • Im BIhkpunkt

    Viele große Aufgaben stellt der Volkswirtschaftsplan 1988. Zu ihnen gehört auch die weitere Steigerung der Produktion neuer Erzeugnisse mit höheren Gebrauchseigenschaften, in besserer Qualität. Das gilt in ganz besonderer Weise für die Produktion von Konsumgütern — hochwertigen industriellen Erzeugnissen, die in Veredlung des Materials und im Gebrauchswert wissenschaftlich-technischen Höchststand verkörpern und in großen Stückzahlen geliefert werden ...

  • Verkaufsargument auf dem Weltmarkt

    ND: Also beileibe nicht nur Formsache? Prof. Dr. Martin Keim: Design hat vor allem mit unseren materiellen und kulturellen Bedürfnissen zu tun. Führt man sich nur vor Augen, daß die Menschen in entwickelten Industrieländern bis zu 90 Prozent ihrer Zeit in Räumen verbringen, einen großen Teil davon in der „Arbeitsumwelt, so wird deutlich, wie wichtig es ist, Produkte, überhaupt die geschaffene Umwelt, unseren Ansprüchen entsprechend zweckmäßig, annehmlich und schön zu gestalten ...

  • anregend.-" -■■- >t>?> wi" (■••••

    Von Bauhausmeister ''Walter Grop1lüsi'stammt daS::W6rt; daß die Kunst alle angeht, da Schönheit ein Urbedürfnis jedes zivilisierten Menschen ist. Das jedem bewußtzumachen kann auch eine sehr unbequeme Angelegenheit sein... Dr. Reiner Krannich: ...unbequem, freilich, auch das. Ein Formgestalter muß schöpferisch, muß originell sein, produktiven Streit, den brauchen wir ...

  • Vorausdenken statt Produktkosmetik

    ND: Nun konnten aber 1*17 weniger Prädikate für gestalterische Spitzenleistungen vergeben werden als im Vorjahr. Woran lag das, und welche Folgerungen sind zu ziehen? Prof. Dr. Martin Keim: Zunächst mal, natürlich haben wir die Anforderungen erhöht, denn wo kennt Qualität schon Stillstand. Diesen Anforderungen entsprachen aber weniger Produkte ...

Seite 10
  • Wie junge Riesaer Brecht ehren

    Galerie im Schulhaus mit originellen Beiträgen / Exkursionen zum Berliner Ensemble Von unserer Bezirkskorrespondentin Gisela Kopte, Dresden

    „So wie die Erde ist, muß die Erde nicht bleiben. Sie anzutreiben forscht, bis ihr wißt." Worte von Bertolt Brecht an einer Wand im Foyer der 1. Oberschule Riesa-Weida. Seit 1973 trägt die Bildungseinrichtung den Namen des Dichters. Wer das Haus an der Peripherie der Kreisstadt betritt spürt: Hier wird das Erbe Brechts in Ehren ...

  • Ein Blumenstrauß als Dank für Jugendhilfe

    ND: Wer hat ihn erhalten? Christel Rudolf: Erika Lorenz. Sie ist Unterstufenlehrerin an der 19. Oberschule und leitet seit zehn Jahren die Jugendhilfekommission im Wohnkomplex 9. Wir dankten ihr damit für ihren persönlichen Einsatz und wollten gleichzeitig die vorbildliche Arbeit aller Kommissionsmitglieder anerkennen ...

  • Ergebnisse werden öffentlich verteidigt

    „Die gespeicherten Erkenntnisse dienen beispielsweise der Entsdieidungsfindung und Planung in frühen Phasen der Entwicklung von Maschinen", erklärt Uta fachmännisch. Frank erzählt: „Als wir unser Thema — eine Mikrorechnerlösung zur Ermittlung von arbeitsplatzbezogenen Fertigungszeitaufwänden zu schaffen — zum ersten Male hörten, war das für uns ein Buch mit sieben Siegeln ...

  • Geometrie per

    Studenten untersuchen Einsatzmöglichkeiten für Rechner

    Anschaulicher Unterricht mit Hilfe moderner Technik — diesem Problem stellt sich ein Jugendforscherkollektiv der Pädagogischen Hochschule „N. K. Krupskaja" Halle. Es beschäftigt sich mit Inhalten und Methoden der pädagogisch wirksamen Nutzung von Computern beim Lernen und Lehren. Mit ihren Arbeiten sind die Studenten in zentrale Forschungsvorhaben einbezogen, die 1990 abgeschlossen sein sollen ...

  • Übungen auch in Fleiß und Geduld

    Bei Paul Krüger und Helmut Kaeding, erzählen die Mädchen und Jungen, wird tüchtig gearbeitet. Der Ingenieur gibt theoretisch das Ziel vor, über das gemeinsam beraten wird. Computerspezialist Helmut Kaeding übt dann mit den FDJlern am Rechner, erklärt, wiederholt, läßt Zeit zum Nachdenken, greift Vorschläge auf ...

  • ,Menü/ nach Geschmack der Schüler

    Wissenschaftlich-praktische Arbeit am Computer fordert Wissen und Phantasie heraus Von Barbara Grimm und Bezirkskorrespondent Ulrich Rathsack

    Stecke die Variable j auf den Speicherplatz Kdo. Mit geübten Handgriffen dirigiert Stefan den Rechner. Und der „fragt" gleich nach dem nächsten Befehl. Kurzes Überlegen, bevor die Tasten gedrückt werden. Nein, so kommen wir nicht weiter. Also von vorn. Stecke die Variable j auf den Speicherplatz Kdo ...

  • Neues Physikbuch in 9. Klassen

    Das Physiklehrbuch für die 9. Klassen, nach dem seit diesem Schuljahr gelernt wird, entstand auf der Grundlage des neuen Lehrplans. So werden Kenntnisse zur Elektrizitätslehre und zur Mechanik vermittelt. Der Inhalt ist faßlich, altersgemäß und sprachlich gut dargestellt, knüpft an Erfahrungen der Jugendlichen an und wird an Hand vieler Beispiele aus dem täglichen Leben erläutert ...

  • Wissenschaftler betreuen Talente

    Schülergesellschaft für Mathematik, Physik, Chemie und Technik an Jenaer Universität Von unserem Bezirkskorrespönderiteh Günter N • u m dnn .Gera

    Einladungen zu Gesprächen mit erfahrenen Wissenschaftlern und Hochschullehrern der Friedrich- Schiller-Universität Jena gingen in diesen Tagen an rund 50 begabte Schüler aus 9. bis 12. Klassen des Bezirkes Gera. Ende vergangenen Jahres hatten sie in feierlicher Form ihre Mitgliedskarten und das Statut der neugegründeten wissenschaftlich-technischen Schülergesellschaft der Thüringer Alma mater erhalten ...

  • Wostok, Salut und Mir im Modell

    Erste Arbeiten des Jahres 1988 im Kabinett für Weltraumforschung der Station Junger Techniker und Naturforscher Köthen werden darin bestehen, Verlauf und Ergebnisse des Weltraumfluges von Sojus TM 3 bis zur erfolgreichen Landung von Juri Romanenko, Alexander Alexandrow und Anatoli Lewtschenko zu dokumentieren und Unterlagen zu ergänzen ...

  • 80 Prozent erlernen zweite Fremdsprache

    Berlin (ND). Nahezu 80 Prozent der Schüler in 7. Klassen lernen in diesem Schuljahr neben Russisch auch Englisch oder Französisch. An allen zehnklassigen Oberschulen wird auf der Grundlage einheitlicher Lehrpläne und -bücher fakultativ Unterricht in einer zweiten Fremdsprache erteilt. Rundfunk- beziehungsweise Fernsehkurse unterstützen diesen Sprachunterricht in den 7 ...

  • Eigene Kompositionen im Konzert vorgestellt

    Weißenfels (ND-Korr.). Ihre ersten selbstkomponierten Stücke trugen kürzlich Schüler des Musikunterrichtskabinetts Weißenfels vor. Die vor einem Jahr gegründete und ursprünglich für etwa 100 Kinder gedachte Bildungsstätte erfreut sich großer Beliebtheit. Die Schülerzahl hat sich inzwischen mehr als verdoppelt ...

  • Bewahrungsprobe für Meister von morgen

    Seit Jahren bewährt sich, daß den FDJlern ein Mitspracherecht eingeräumt ist wenn über den Einsatz bei der wissenschaftlichpraktischen Arbeit debattiert wird. Sie dürfen nach ihren Interessen wählen. .„Wjr betrachten das als gute Vorbereitung auf das Studium", so Roland Hajesch. Stefan aus unserer Gruppe junger Programmierer zum Beispiel möchte Informatik studieren, ebenso hat sich Frank für eine technische Richtung entschieden ...

  • Nach Timurs Beispiel

    Calau (ND-Korr.). Etwa 300 Timurhelfer stehen im Kreis Calau älteren Bürgern zur Seite. Die Schüler kaufen ein und übernehmen Arbeiten im Haushalt. In Calau, Lübbenau und Vetschau gibt es Timurzentralen. Hier erfahren die Mädchen und Jungen, wo ihre Hilfe gebraucht wird. Bewährt haben sich auch Verbindungen zwischen Schulen, Klubs der Volkssolidarität und Pflegeheimen ...

  • Denkspaß mit dem japanischen Brettspiel Ga

    Cottbus (ND-Korr.). In der jüngsten Arbeitsgemeinschaft am Cottbuser Pionierhaus „Philipp Müller" beschäftigten sich Mädchen und Jungen mit dem japanischen Brettspiel Go. Diplombiologe Hartmut Köstner übt mit den Schülern. Anhänger hat das fernöstliche Denk- und Unterhaltungsspiel auch in der Wohnsportgemeinschaft „Glück auf!" und in der BSG Turbine ...

  • Butzemann auf Märchentour

    »Butzemann und die sieben GeiB- lein" heißt ein Stück des Oelsnitzer Pionier- und Jugendtheaters, das seit 25 Jahren besteht Die bisher 30 Inszenierungen der jungen Puppenspieler, Schüler ab der 4. , Klasse* wurden von den kleinen Zuschauern mit Begeisterung aufgenommen. Dos. Kollektiv der Puppenbühne ...

  • 7000 Mitglieder in Brandschutzzirkeln

    Halle (ND-Korr.). An den Schulen des Bezirkes Halle gibt es 472 Arbeitsgemeinschaften Brandschutz mit rund 7000 Mitgliedern. Angehörige der Feuerwehr unterstützen die Pioniere und FDJler. In Saubach, Kreis Nebra, beispielsweise leitet Renate Rohleder von der freiwilligen Feuerwehr den Schülerzirkel, der in der Gemeinde gut bekannt ist ...

  • Wegweiser durch den Heimattierpark

    Güstrow (ADN). Studenten der Pädagogischen Hochschule „Liselotte Herrmann" Güstrow entwarfen einen „Wegweiser" durch den Heimattierpark der Kreisstadt. Die Materialien sollen das im Heimatkunde- und Biologieunterricht erworbene Wissen der Kinder erweitern und vertiefen. Das Arbeitsblatt, es ist am Eingang des Tiergartens erhältlich, wurde von den Studenten in acht Varianten für die 2 ...

  • Fleißige Gärtner

    Dresden (ND/ADN). Mit rund 3000 Gehölzen wollen junge Dresdner in diesem Schuljahr ihre Heimatstadt verschönern. 600 Mädchen und Jungen aus 22 Schulen beteiligen sich an der Gemeinschaftsaktion mit dem Gartenbauamt „Jugendweiheteilnehmer pflanzen Bäume". Seit deren Beginn 1982 setzten die jungen Leute 2000 Bäume und 11 000 Sträucher ...

Seite 11
  • Sehnsucht nach einem erfüllten Leben

    Sean O'Caseys Stück „Der Park" als DDR-Erstaufführung in Magdeburg

    Von Gerhard E b e r t An den Buhnen der Stadt Magdeburg besorgte Horst Ruprecht die DDR-Erstaufführung des Schauspiels „Der Park" von Sean O'Casey. Der proletarische irisdie Dramatiker, „ Revolutionär von Natur aus", wie er sich nannte, wird von Theaterleuten und Zuschauern unseres Landes seit langem hochgeschätzt ...

  • Einfühlsame Lieder zum Thema Frieden

    Also zwei Stunden keine Probleme? „Ganz und gar nicht, aber in unterhaltsamer Form. Meine Gruppe und ich wollen bewußt machen, wie schön das Leben ist." Für Petra Zieger gehören dazu auch politisch engagierte Lieder. „Meine Zeit", „Der Himmel schweigt" beispielsweise — einfühlsame Friedenslieder. „Wir singen sie, damit die Zuhörer unsere Haltung auch zu den großen Fragen der Zeit kennenlernen ...

  • Bach-Interpretationen von unvergleichlicher Art

    Peter Schreier und Joachim Dalitz im Schauspielhaus

    Von Hans-Peter Müller Wenn Peter Schreier im Berliner Schauspielhaus einen Liederabend gibt, dann kann man sich jedesmal auf ein großes Erlebnis freuen. Mit seinen Programmen präsentiert sich der international bedeutende Sänger stets von einer neuen Seite. So auch dieses Mal in der Reihe „Meister des Liedes", für die er 21 geistliche Lieder und Arien aus Schmellis Gesangbuch ausgewählt hatte, die im Bach-Werkverzeichnis unter den Nummern 439 bis 507 verzeichnet stehen ...

  • Potsdamer Spezialbetrieb als Partner der Künstler

    32 Ausstellungen mit Werken aus dem Bezirk geplant

    „Malerei und Grafik Potsdamer Künster" lautet der Titel einer von insgesamt 32 Ausstellungen, die der VEB Umweltgestaltung und Bildende Kunst (UBK) Potsdam für dieses Jahr plant. Diese Exposition wird ab April in der „ Staudenhof galerie" zu sehen sein und zeigt Arbeiten, die von den Mitgliedern der Sektion Malerei und Grafik der Potsdamer Bezirksorganisation des Verbandes Bildender Künstler geschaffen wurden ...

  • Kunstangebote für Kenner in Camera-Kinos

    2500 Filme aus aller Welt im Programm gezeigt Camera, das Filmprogramm des Staatlichen Filmarchivs der DDR, besteht 25 Jahre.' Nach einem progressiven Berliner Kino der 20er Jahre benannt, startete es am 12. Januar 1963. Die damit gebotene Möglichkeit, sich mit Filmkunstwerken vergangener Jahre und Jahrzehnte bekannt zu machen, nutzten seitdem mehr als zweieinhalb Millionen Kinobesucher ...

  • Fernsehteam aus der DDR in China unterwegs

    Achtteilige Reisereportage ab 13. Januar auf dem Bildschirm „Stromabwärts nach Shanghai — 6000 Kilometer auf dem Changjiang" ist der Titel einer achtteiligen Reisereportage des DDR-Fernsehens, die ab 13. Januar wöchentlich im 1. Programm laufen wird. Regisseur Uwe Beiz vom DEFA- Studio für Dokumentarfilme unternahm mit den Kameramännern Hans E ...

  • „Wenn die heiße Musik beginnt, dann packt mich der Rhythmus"

    Gespräch mit Petra Zieger über die Kunst des Unterhaltens Von Martina Krüger

    Als ich den Namen Zieger auf dem Klingelbrett suchte, bekam ich ganz unerwartete Hilfe von einer Berliner Oma: „Zu Petra Zieger — zum Kätzchen? Ja, die ist zu Hause." Die liebevolle Anspielung auf den Titelsong der Langspielplatte „Katzen bei Nacht" verblüffte denn doch. Eigentlich seien die Fans der superschlanken Blondine nur bei der Enkelgeneration jener freundlichen Oma zu finden, hatte ich gedacht ...

  • Erste Anmeldungen zum Brecht-Dialog im Februar

    Berlin (ADN). Für den Internationalen Brecht-Dialog 1988 zum Motto „Ki*nst und Lebenskunst", der vom 9. bis 14. Februar in Berlin anläßlich des 90. Geburtstages von Bertolt Brecht stattfindet, haben sich bereits zahlreiche Experten aus dem Ausland angemeldet. Im Rahmen des Brecht-Forums werden unter ...

  • Kulturnotizen

    SCHENKUNG. Die Schwester Salvador Dalis hat dem Lorca- Museum in Fuente Vaqueros bei Granada Briefe, Postkarten, Zeichnungen und Fotos vermacht, die der Dichter zwischen 1925 und 1929 an sie richtete. FINLANDIAPREIS. Die Schriftstellerin Helvi Hämäläinen (geb. 1907) erhielt am Donnerstag den Finlandiapreis für Literatur für ihre Gediditsammlung „Sukupolveni unta" (Traum meiner Generation) ...

  • Fernsehlieblinge des Jahres 1987 werden gesucht

    Berlin (ADN). Unter dem Motto „8 X gefragt - wer ist Ihr Fernsehliebling 87?" beginnt die Programmillustrierte „FF dabei" in der Ausgabe für die kommende Wodie (3/88) ihre traditionelle Leseraktion. Alle Zuschauer sind aufgerufen, bis zum 25. Januar 1988 (Einsendeschluß) in acht Kategorien ihre beliebtesten Schauspieler, Unterhaltungskünstler, Ansagerinnen, Reporter, Moderatoren und andere Mitwirkende aus den Fernsehprogrammen des vergangenen Jahres zu benennen ...

  • Hamburgs Staatsorchestec konzertierte in Dresden

    rr Dresden (ND-Korr.)i'Das Philharmonische Staatsordiester Hamburg gastierte am Donnerstag und Freitag im Festsaal des Dresdner Kulturpalastes. Das seit 1828 bestehende Hamburger Ordiester übernahm damit Anrechtskonzerte der Dresdner Staatskapelle, die im Austausch dafür an diesen Tagen in Hamburg konzertierte ...

  • Berliner Brahms-Trio gastiert in Syrien

    Damaskus (ADN). Mit einem Auftritt im großen Konzertsaal der Assad-Nationalbibliothek von Damaskus begann das Berliner Brahms-Trio am Donnerstag ein Gastspiel in Syrien. Die Künstler brachten Werke von Haydn, Brahms und des vielseitigen brasilianischen Komponisten des 20. Jahrhunderts Villa-Lobos zu Gehör ...

  • Galerie am Weidendamm zeigt algerische Malerei

    Berlin (ADN). Eine Ausstellung des algerischen Malers und Grafikers "Mohammed Khadda wurde am Freitag in der Berliner Galerie am Weidendamm eröffnet. Sie zeigt 55 Gemälde, Aquarelle und Grafiken des Künstlers, der einer der hervorragendsten Vertreter der abstrakten Malerei seines Landes ist Bei der Eröffnung der Ausstellung, die bis zum 31 ...

  • Titel, die das Publikum immer wieder hören will

    Was würde Petra Zieger tun, wenn im Saal tatsächlich einmal nur eine Handvoll Zuhörer säßen? „Na, spielen", kommt prompt die Antwort. Aber die Sängerin kann sich nicht erinnern, schon mal in solch einer Situation gewesen zu sein. Die Leute drängen sich zu den Auftritten, wollen ihre Lieblingslfeder. Wie „Wolkenkinder" oder ,,^'isach w3eder steh "'Koken' ...

  • Britischer Schauspieler Trevor Howard gestorben

    London (ADN). Der britische Schauspieler Trevor Howard ist am Donnerstag im Alter von 71 Jahren gestorben. Er verkörperte Rollen in über 70 Spielfilmen und vielen Theaterinszenierungen. Zu seinen bekanntesten Filmen gehören „Der dritte Mann" und „Meuterei auf der Bounty".

Seite 12
  • Sport Am Wochenende

    Natur und 1/Vissensthaft Neues Deutschland / 9./10. Januar 1988 / Seite 12 Antarktisexpedition Die erste nationale Antarktis- Expedition Perus ist am 5. Januar zum sechsten Kontinent aufgebrochen. Ihre Teilnehmer werden vor allem meereskundliche und biologische Studien betreiben. Außerdem prüfen sie die Bedingungen für die Einrichtung einer ständigen Forschunesstation des Andenlandes auf der King-Georg-Insel ...

  • Nicht samtliche Erwartungen erfüllt

    Ausreichende Mengen reinen Human-Interferons für umfassende klinische Untersuchungen standen aber erst ab 1981 durch biotechnologische Herstellungsverfahren zur Verfügung. Daraufhin konnte im vergangenen Jahr weltweit das erste Interferonpräparat (Interferon Alpha-2) zur Behandlung der Haarzell- Leukämie zugelassen werden, einer seltenen, aber bisher tödlich ...

  • Wie die Würze, so der Braten

    Tips für Großküchen und Haushalte / Kräuter für jeden Geschmack

    Die Nachtigall preist die Rose, der Armenier die Kräuter, sagt ein altes armenisches Sprichwort In der Tat hat wohl jeder auch bei uns schon die Erfahrung gemacht, daß bereits kleine Mengen an Gewürzen den Geruch und Geschmack von Lebensmitteln und Speisen wesentlich verbessern können. Trotzdem wird sowohl in Großküchen, Lebensmittelbetrieben und in Haushalten heute noch zu einseitig gewürzt und zu wenige Würzmittel eingesetzt ...

  • Protein* mit neuen Befehlen

    Die Aufgabe von Arzneimitteln besteht darin, jeweils dort unterstützend einzugreifen, wo körpereigene Schutz- oder Reparaturmechanismen versagen bzw. nicht ausreichen, um Infektionen oder krankhaften Veränderungen wirksam zu begegnen. Seit vor rund 100 Jähren mit der Salizylsäure (Aspirin) das erste industriell produzierte Pharmakon Verbreitung fand, haben Hunderte von verschiedenen Arzneistoffen Eingang in die Medizin gefunden, zum Teil mit beachtlichen Erfolgen ...

  • Neue Module und Raumfähren

    Leonow über nächste Vorhaben der UdSSR-Kosmonautik

    Der 326tägige Flug des sowjetischen Kosmonauten Juri Romanenko sei das herausragende Weltraumereignis des vergangenen Jahres gewesen, schätzte der stellvertretende Leiter des Gagarin-Ausbildungszentrums Generalmajor Alexej Leonow in einem Gespräch mit DDR-Journalisten ein. Die vorläufige Analyse der medizinischen Daten Romanenkos habe gezeigt, daß keine prinzipiellen Veränderungen im Organismus vor sich gingen ...

  • Transistor aus organischem Material

    Für Herstellung von Solarzellen und Bildröhren geeignet / Kontaktfreudige Atome

    Forscher aus Paris, Strasbourg und Lyon haben den ersten Transistor entwickelt, der aus einem organischen Material besteht. Es handelt sich dabei um einen unipolaren Feldeffekttransistor, der aus Lutetium-Phthalozyanin besteht. Darüber berichtet das französische Wissenschaftsjournal „Science et Avenir" (Wissenschaft und Zukunft) ...

  • Flucht vor den Paarungsrufen

    Zikaden vertrieben in USA abendliche Besucher aus Parks

    Im Sommer vergangenen Jahres trat im östlichen Teil der USA zwischen der Atlantikküste und den Bundesstaaten Michigan im Norden und Kansas im Mittelwesten eine so starke Zikadeninvasion auf, wie sie seit 1970 nicht mehr beobachtet worden war. Die äußerst schrillen und lautstarken Paarungsrufe der bis ...

  • Fernbediente Spiegelteleskope

    Südlicher Nachthimmel kann am Tage beobachtet werden

    Die 2,2-m- und 1,4-m-Spdegelteleskope der Europäischen Südsternwarte (ESO) in La Silla (Chile) werden seit kurzem vom ESO-Zentrum in München-Garching fernbedient Über eine Satellitenfernverbindung ist es möglich, das Teleskop auszurichten und die damit eingefangenen Bilder nach München zu übertragen ...

  • Ein Verfahren für die Produktion

    Im Jenaer Zentralinstitut für Mikrobiologie und experimentelle Therapie wurde 1985 mit der Entwicklung eines Herstellungsverfahrens für menschliches Alpha-1- Interferon im halbtechnischen Maßstab begonnen, nachdem die Gentechniker das betreffende Gen erolgreich in das Darmbakterium Escherichia coli eingeschleust hatten ...

  • Produktive Bakterien

    Mikroorganismen sind ungeheuer produktiv. Unter günstigsten Bedingungen verdoppeln beispielsweise Bakterien etwa alle 20 Minuten ihre Biomasse. Diese Produktivität, verbunden mit int er* essanten Stoffwechselleistungen, ließ viele Bakterienarten zum bevorzugten Objekt der Biotechnologie werden. Die vier rasterelektronenmikroskopischen Aufnahmen zeigen ein genetisch manipuliertes Darmbakterium (Esdierichia coli) in verschiedenen Wachstumsphasen ...

  • Bodendynamik

    Ein Triaxialgerat wurde im Wissenschaftsbereich Bodendynamik dei Bergakademie Freiberg entwickelt Das Gerät - von Dipl.-Ing. Arndt Leonhardt (links) geschaffen - dient der Simulation von Spannungszuständen bzw. deren Änderung im Lockergestein unter statischer bzw. dynamischer (an- und abschwellender) Belastung ...

  • Mikroben mit eingepaßtem Produktionsprogramm

    Biotechnologie-Produkte rangieren gegenwärtig in den Verkaufslisten des internationalen Arzneimitteilmarktes an vorderer Stelle. Bereits 1982 bildeten sie rund ein Viertel des gesamten Produktionsumfangs, und ihr Anteil steigt ständig. Der wichtigste Unterschied zu den traditionellen Arzneimitteln ist ...

  • Rillentechnik

    Das in der Natur beobachtete Phänomen, daß Haie dank ihrer gerippten äußeren Hautstruktur eine hohe Geschwindigkeit im Wasser erreichen, läßt sich möglicherweise auch für technische Zwecke nutzen. Als dafür geeignet erwiesen sich feingerillte Folien. Werden Flugzeuge mit solchen Folien beklebt, reduziert sich die Turbulenzbildung in der Luftschicht unmittelbar an der Außenhaut der Maschine ...

  • Sprechender Rechner

    Einen sprechenden Rechner entwickelten Wissenschaftler und Studenten der Sektion Informationstechnilk der Technischen Universität Dresden i in Zusammenarbeit mit dem Blinden-und- Sehschwachen-Verband der DDE. Er besitzt etwa die dreifache Größe handelsüblicher Taschenrechner und sagt die eingegebenen Daten sowie die Ergebnisse seiner Operationen ziffernweise,' deutlich und mit natürlicher Klangfarbe an ...

  • Antarktisexpedition

    Die erste nationale Antarktis- Expedition Perus ist am 5. Januar zum sechsten Kontinent aufgebrochen. Ihre Teilnehmer werden vor allem meereskundliche und biologische Studien betreiben. Außerdem prüfen sie die Bedingungen für die Einrichtung einer ständigen Forschunesstation des Andenlandes auf der King-Georg-Insel ...

Seite 13
  • Die alte Kaiserstadt trotzte den Belagerern

    .-, Das hat der Gang der Ereignisse eindeutig bestätigt. Der erste Weg der meist hinduistischen Aufständischen führte zum „Lal Qila", dem Roten Fort von Delhi, wo der letzte Mogulsproß Shah Bahadur II. als ohnmächtiger Schattenkaiser residierte. Sie setzten den mohammedanischen Herrscher in seine alten Rechte ein ...

  • rar Friedrich List war sie ein Herkules in der Wiege

    Erste Ferneisenbahnlinie zwischen Leipzig und Dresden

    „Dampfkraft eint nah und fern!" lautet die Inschrift auf einer silbernen Gedenkmedaille, geprägt 1839 anläßlich der Eröffnung der ersten Ferneisenbahnlinie auf deutschem Boden, der Strecke zwischen Leipzig und Dresden. Die Jungfernfahrten auf einer Teilstrecke des rund 120 Kilometer langen stählernen Stranges waren 1837/38 absolviert worden ...

  • Der Tropfen, der das Faß zum Überlaufen brachte

    Der Aufstand in Indien, der als eine der größten antikolonialen Erhebungen in die Geschichte eingegangen ist, wurde von Karl Marx und Friedrich Engels vom ersten Augenblick an mit Aufmerksamkeit verfolgt. Zwischen dem 15. Juli 1857 und dem 1. Oktober 1858 schrieben sie in der „New-York Daily Tribüne", einer der wenigen zu jener Zeit fortschrittlichen bürgerlichen Zeitungen, mehr als 20 Artikel über Verlauf und 'Hintergründe des Aüfstandes ...

  • Wenn STEINE reden könnten. • • Ein Wunderrabbi an der Spr

    In einem entlegenen Winkel des Jüdischen Friedhofs in Berlin-Weißensee liegt das Grab des Rabbiners Abraham Mordechai Grynberg. Kaum jemand wird hinter diesem Namen einen Mann vermuten, dem Wundertaten nachgesagt wurden. 1867 in Bjeshun geboren, weihte man ihn schon recht frühzeitig zum geistigen Oberhaupt der dortigen Gemeinde ...

  • Tempel Amenhoteps II, restauriert

    Neues über das Pyramidenplateau von Gizeh / Von Andreas Fleischer, Kairo

    Auf dem Pyramidenplateau von Gizeh südlich der ägyptischen Metropole wurden unlängst einige Relikte der über 4000 Jahre alten pharaonischen Geschichte des Nillandes der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Dazu gehören der Tempel von Amenhotep II. aus der 18. Königsdynastie sowie die Grabkomplexe zweier hoher Priester aus der Zeit des Pharaos Cheops ...

  • Wo€henchronik

    12. Januar 1943: Truppen der Leningrader und Wolchowfront gehen zum Angriff auf die faschistischen Armeen um die Stadt an der Newa über. Ihnen zur Seite standen Matrosen der Baltischen Rotbannerflotte sowie der Ladoga-Kriegsflottille. Nach erbitterten Kämpfen gelang am 18. Januar die Durchbrechung der faschistischen Blockode Leningrads ...

  • Die Stationen des Bronze-Nero

    Fragmente des Sockels gefunden

    Die Geschichtsschreibung hat Claudius Drusus Germanicus Nero (37 bis 68) zu Recht mit dem Nimbus eines der schillerndsten und brutalsten Herrscher des antiken Rom versehen. Im Bewußtsein der eigenen Größe und Macht ließ der Christenverfolger und Mörder von Mutter, Bruder, Frau wie auch von Seneca sein prunkvolles „goldenes Haus" und in dessen Vestibül eine Bronzestatue von 35 Metern Höhe errichten ...

  • Wissenswertes zu Straßennamen

    Magdeburgs Historie beleuchtet

    Immer wieder gibt es Fragen nach der Entstehung und der Bedeutung von Straßennamen. Von allgemeinem Interesse ist auch, wo sich heute nicht mehr vorhandene Straßen befanden. Um diesem Informationsibedürfnis Genüge zu tun, wurden vor einigen Jahren in Magdeburger Tageszeitungen Artikel über Straßennamen veröffentlicht ...

  • Vom Roten Fort verkündete Nehru die Unabhängigkeit

    Nach dem Fall von Delhi vertrieben die Engländer die Sepoy- Truppen auch aus Doab, aus Radschputana, Bandelkhand und Westbihar und griffen Awadh an. Doch die Lage war für die Aufständischen noch nicht hoffnungslos. Am 14. Januar 1858 schrieb Friedrich Engels: „Es sind bisher nur wenige Einzelheiten über ...

  • Als am Kaschmir-Tor von Delhi erbitterte Kämpfe tobten • • •

    Der Große Volksaufstand in Indien / Voraussage von Marx und Engels erfüllte sich

    Von unserem Südasien-Korrespondenten Dr. Jochen R e i n e r t Das Kaschmir-Tor am Rande von Alt-Delhi, durch das 300 Jahre lang der Verkehr nach Indiens Norden flutete, ist heute eine Oase der Ruhe und Besinnung inmitten lärmender orientalischer Basare. Das Bauwerk in der charakteristischen Mogul-Architektur wurde 1975 zum nationalen Monument erklärt, sagt mir der junge Aurtan Kumar, der hier seit geraumer Zeit als Restaurator beschäftigt ist ...

  • Spielende Kinder stießen auf alte Sandsfeinfigur

    ; B*d Berka (ADN). Eine stilisierte Tierngur aus Sandstein ha- : ben spielende Kinder in einem verrotteten Wurzelstumpf am Rande von Bad Berka (Kreis Weimar) gefunden. Sie ist nur 6,2 Zentimeter lang und etwa drei Zentimeter hoch. Beine und Augen sind nur angedeutet. Ober dem Nasenrücken ziehen sich zwei Linien entlang, die wie ein Zaumzeug aussehen ...

  • Traktorist entdeckte 200 Jahre alten Schatz

    Kischinjow (ADN). Bei Arbeiten im Uferbereich des Dnestr entdeckte ein Traktorist einen mehr als 200 Jahre alten Münzschatz. Den Fund erhielt das Museum für Archäologie und Ethnographie der Akademie der Wissenschaften Moldawiens. Die 65 Silberdukaten wurden 1768 in der heute jugoslawischen Stadt Dubrovnik geprägt und zeugen von den alten Handelsverbindungen mit Dubrovnik, das aus dieser Gegend Stoffe, Wein, Felle und Hanf im Austausch gegen Schmuck, Keramik, Hausrat und Waffen bezog ...

  • Erinnerungen an B6la IV. auf Budapesfer Burgberg

    Budapest (ADN). Bedeutende Grabungsfunde aus dem 13. Jahrhundert erforderten jetzt die Änderung von Bauplänen auf dem Budapester Burgberg. Bei Fundamentarbedten für ein neues Gebäude des Militärhistorischen Museums stießen die Arbeiter auf Überreste der Stadtmauer und eines Wachturmes, deren Errichtung König Bela IV ...

  • Isis-Krone im Hafen von Alexandria geborgen

    Kairo (ADN). Die drei Tonnen schwere Krone einer Isis-Statue ist kürzlich von Tauchern aus dem alten Hafen von Alexandria in unmittelbarer Nähe des berühmten, im 14. Jahrhundert zerstörten Leuchtturmes von Pharos geborgen worden. Die Kolossalstatue der im alten Ägypten als Himmelsgöttin verehrten und mit Kuhhörnern und Mondscheibe dargestellten Isis wurde vor zwei Jahren gefunden ...

Seite 14
  • „Recht in unserer Zeit*'—TaschenbuchreihedesStaatsverlages

    Seit mehr als zehn Jahren erscheint die Schriftenreihe „Recht in unserer Zeit". Als Herausgeber zeichnet der Staatsverlag in Zusammenarbeit mit der URANIA verantwortlich. Inzwischen sind 75 Hefte erschienen. Mehr als 5Vs Millionen Exemplare wurden gedruckt. Die vielen Zuschriften, die Autoren und Verlag erhalten, zeigen, daß der Leser diese kleine noch dazu handliche Form akzeptiert und mag ...

  • Erschütternde Berichte über Frauen im Krieg

    Gerade in den letzten zwei Jahrzehnten hat es in der sowjetischen Prosa viele Bemühungen gegeben, Erfahrungen aus dem zweiten Weltkrieg dokumentarisch zu verarbeiten. Beispiele dafür sind die zahlreichen Memoiren sowjetischer Heerführer, Kriegstagebücher Konstantin Simonows, Erinnerungen von Boris Polewoi ...

  • Humoristisches auf Platt aus 200 Jahren

    Daß die Norddeutschen Humor haben, wenn auch gelassener als andere und manchmal zur Melancholie neigend, beweisen bereits die Anfänge der niederdeutschen Literatur. Er schimmert auf im „Narrenschyp" von Sebastian Brant, das zuerst 1497 gednuckt wurde, auch im „Reynke de vos" und anderen Frühwerken in Plattdeutsch ...

  • Dynamik des Gedankens, Brillanz der Spfaehe W

    Edgar Allan Poe: Brief an B. Essays. Aus dem Engl. von Reinhüd und Gunter Böhnke. Hrsg.: Irene Skotnicki. RUB 1184. 250 S., brosch., 2 Mark. Mit dem Namen Edgar Allan Poe (1809—1849) verbinden sich Leseerlebnisse, die viele schon in ihrer Jugend gesammelt haben. Das Unheimliche, Beängstigende in den Erzählungen hielt uns in Bann, Bewunderung weckte der Scharfsinn des Meisterdetektivs Auguste Dupin ...

  • Momentaufnahme in Anekdoten

    Persönlichkeiten aus Kultur und Wissenschaft — Leipziger zumeist, aber auch berühmte Gäste der Stadt — werden in diesem Miniaturbuch „porträtiert", in reizvollen Momentaufnahmen aus ganz konkreter historischer Situation. Von Johann Sebastian Bach bis Valerie Bykow reicht die Auswahl, von Goethe, Hanns Eisler und Rektor Georg Mayer ist die Rede, von Helmut Richter, Herbert von Karajan und vielen anderen ...

  • Gewerkschaft im Friedenskampf

    Diese blaue, 120 Seiten starke Broschüre unter dem Titel „Gewerkschaften und Frieden" verdient Aufmerksamkeit. Sie erschien innerhalb einer Serie „Weltfrieden und Abrüstung" beim Moskauer Verlag Nauka im Auftrag des Wissenschaftlichen Rates für Friedens- und Abrüstungsforschungen der UdSSR in russischer, deutscher, englischer, französischer und spanischer Sprache ...

  • Heinz Ebert, Wilkau-HaßUu Alles über Leben und Verhalten der Wildgänse

    Vor kurzem ist im VEB Deutscher Landwirtschaftsverlag ein Buch erschienen, auf das nicht nur die Ornithologen schon lange gewartet haben: „Die Wildgänse Europas" von Professor Dr. Erich Rutschke. Allgemeinverständlich gibt der Autor einen Überblick über den aktuellen Wissensstand in bezug auf die Wildgänse unseres Kontinents ...

  • Kurz notiert

    - „Oper A-Z", der begehrte Opernführer von Ernst Krause, wird Mitte des Jahres in 6. Auflage beim VEB Deutscher Verlag für Musik herauskommen. - Das Wanderliederbuch „Zieh mit mir hinaus" (Hrsg.: R. Lukowsky und S. Bimberg) kündigt der VEB Friedrich Hofmeister als 8. Auflage an. - In der Medicus-Reihe, der Kleinen medizinischen Bücherei für alle, werden die „Rheumafibel" (Wolfgang Keitel ...

  • A usLudwigBechsteinsSagenbuch

    Nachdem der Gustav-Kiepenheuer-Verlag und der Verlag Neues Leben Ludwig Becksteins Märchen in geschmackvoll gestalteten, mit zeitgenössischen Illustrationen versehenen Bänden herausgebracht haben, legte nun zum Ausklang des Jahres 1987 der Buchverlag Der Morgen einen auszugsweisen Neudruck der Erstausgabe des Bechsteinschen „Deutschen Sagenbuches" (Leipzig 1853) vor ...

  • Frühzeitiges Feststellen von Fehlbildungen

    Untersuchungen mit Ultraschall entwickelten sich in knapp 30 Jahren zum wichtigsten bildgebenden Verfahren in der Geburtshilfe. Durch verbesserte Bildqualität wurde die vorgeburtliche Diagnose von Fehlbildungen zu einem Schwerpunkt. Anomalien können zu einem immer früheren Zeitpunkt festgestellt werden, wodurch sich in bestimmten Fällen Möglichkeiten einer Heilung mit Medikamenten oder anderen Mitteln ergeben ...

  • Leserbriefe

    Interessanter Bildband über zwei Partnerstädte

    Unlängst erwarb ich den Bildband „In Freundschaft fest verbunden. Karl-Marx-Stadt/Wolgograd" (Verlag Zeit im Bild Dresden). Er setzt sehr ansprechend das Leben der Menschen in den beiden Partnerstädten ins Bild: Wirtschaft, Bildung, Kultur1 und die jeweiligen landschaftlichen Schönheiten. In Hunderten von farbenfreudigen Bildern findet die Freundschaft zwischen der Heldenstadt ah der Wolga und der DDR-Bezirksstadt Karl-Marx- Stadt beredten Ausdruck ...

  • Belletristik/Literaturwissenschaft

    Aufbau-Verlas Berlin und Weimar Werner Krauss: Aufklärung II. Frankreich. Hrsg.: Rolf Geißler. Das wissenschaftliche Werk, Band 6. 699 S., Leinen, 36 Mark. Virginia Woolf: Die Fahrt zum Leuchtturm. TdW. Deutsch v. Karl Lerbs. 222 S., brosch., 3,20 Mark. VEB Hinstorf f-Verlas Rostock Heinrich Bandlow: Nich leigen ...

  • Naturwissenschaften/Technik

    VEB Fotokinoverlas Leipzis Werner Wurst (Hrsg.): Richard Peter sen. Erinnerungen und Bilder eines Dresdener Fotografen. 128 S., 72 Bilder, zelloph. Pappband, 15 Mark. Urania-Verlas Leipzis/Jena/Berlin Gerl Höfner: Computerbegriffe populär. Ein Nachschlagewerk für Einsteiger. 128 S., 40 Zeichn., 10 Tabellen, brosch ...

  • Vergnügliches Insel-Bändchen

    Hintersinniger Witz ist in den Zeichnungen von Boris Kustodijew (1878 bis 1927). Manche erotische Andeutung steckt im Text von Jewgeni Samjatin (1884 bis 1937). Beides zusammen macht das Insel- Bändchen „Wie der Mönch Erasmus geheilet ward" zur vergnüglichen Lektüre. (Aus dem Russ. v. Andreas Pham. Insel-Verlag ...

  • VEB Postreiter-Verlag Halle Dietmar Beetz: Rabenvater

    Schmidt. 135 S., Illustr. v. Jutta Kirschner, Pappband, 5,90 Mark. Philipp Reclam jun. Leipzig Bernd Schirmer (Hrsg.): Das Wunder von Wien. 16 österreichische Hörspiele. RUB 1210. 474 S., brosch., 3,50 Mark. Rutten & Loenins Berlin Jözef Ignacy Kraszewski: Aus dem Siebenjährigen Krieg. Aus dem Poln ...

  • VEB Verlag Technik Berlin

    Kurt Reinschke/Igor A. Uschakow: Zuverlässigkeitsstrukturen. Modellauswertung. 239 S., 95 Bilder, 14 Tafeln, Leinen, 33 Mark. Albrecht Möschwitzer/Franz Rößler: VLSI-Systeme. 196 S., 199 Bilder, Leder, 27 Mark.

  • Verlas Tribüne Berlin

    Dieter Methling/Manfred Peschke: Licht, Beleuchtung und Sehen in der Arbeitsumwelt. 2., Überarb. Aufl. 232 S., 99 Abb., Leinen, 22 Tabellen. 14 Mark.

  • Akademie-Verlas Berlin

    Jahrbuch für Soziologie und Sozialpolitik 1988. Theoretische Grundprobleme der Erforschung der Lebensweise im Sozialismus. 674 S., Lederin, 40 Mark.

  • Verlag Die Wirtschaft Berlin

    Claus Krömke/Gerd Friedrich: Kombinate. Rückgrat sozialistischer Planwirtschaft. Reihe Blickpunkt Wirtschaft. 128 S., brosch., 5,20 Mark.

  • Verlas Neues Leben Berlin

    Klaus Frühauf: Am Rande wohnen die Wilden. 4. Aufl. Reihe Spannend erzählt. 344 S., Illustr. v. Werner Ruhner, Pappband, 6,40 Mark.

  • Staatsverlae der DDR

    Autorenkollektiv, Leitung Frithjof Kunz: Arbeitsrecht von A bis Z. Lexikon. 2., Überarb. Aufl. 414 S., Leinen, 19,80 Mark.

Seite 15
  • Stärkung der führenden Klubs dringend nötig

    Bemerkungen vor Beginn des neuen Fußball-WM-Zyklus

    Von Klaus U11 r i c h und Eckhard G a 11 e y In Wien treffen sich am Wochenende Vertreter der Fußballverbände Österreichs, der UdSSR, der DDR, Islands und der Türkei. Diese fünf Länder spielen bekanntlich in einer WM-Qualifikationsgruppe, und nun gilt es, die Termine festzulegen. Eine knifflige Angelegenheit, weil jeder Verband seine Interessen realisiert sehen möchte ...

  • Ehepaar-Turniere und „Faschingsgymnastik"

    Friemar — ein sportliches Dorf auch in der Wintersaison

    Von Horst Schiefelbein Alle Gewässer ringsum eisfrei und dazu keine Krume Schnee auf den Hügeln — die sportbesessenen Freizeitplaner Friemars können in diesen Tagen weder Meilenläufe auf Skiern noch Schlittschuhwettbewerbe empfehlen. Und doch herrscht sportlicher Dauerbetrieb in der 1225 Einwohner zählenden Gemeinde nordöstlich von Gotha ...

  • Zum Auftakt in Canberra wieder fünf DDR-Erfolge

    Magdeburgerin Kathleen Nord gewann auf zwei Strecken

    Am ersten Tag internationaler Schwimmwettbewerbe in Canberra, der dritten und letzten Station einer Wettkampfserie in Australien, war die Magdeburgerin Kathleen Nord zweimal erfolgreich. Sie gewann die 400 m Lagen in 4:47,44 min und revanchierte sich über 200 m Schmetterling in sehr guten 2:10,95 bei der Rumänin Stela Pura für die am Dienstag in Adelaide erlittene Niederlage ...

  • Skisportler überall auf der Suche nach Schnee

    Der ungewöhnliche Winter dieses Jahres stellt nahezu alle Wettkampf-Organisatoren vor große Probleme. Nachdem Klingenthal-Mühlleithen, wo am 15./ 16. Januar die internationalen Damenskirennen geplant waren, passen mußte und die FIS nach Italien (Toblach oder Cogne) ausweichen will, wurde der Biathlon-Weltcup von Ruhpolding vom 14 ...

  • Voraussichtlich 16 Paare dabei

    Am heutigen Sonnabendabend wird kurz nach 18 Uhr in der Werner-Seelenbinder-Halle das längste Bahnrennen eingeläutet: 1001 Runde. Zuvor stehen einige Rekordversuche an, ehe dann die 16 Mannschaften dem Publikum in der ausverkauften Halle in der Vorstellungsrunde präsentiert werden. Um den Preis des ND bewirbt sich ein Großteil der DDR-Elite ...

  • „Asse" und „Stahlrösser" im SEI zum Anfassen

    Viel Interessantes und viel Spaß gab es Donnerstag abend im Berliner SEZ, als die Bahnradsportler zu Gast waren. Das Scheibenrad — vorgeführt von Dirk Meier — fand ebensoviel Aufmerksamkeit, wie das von Dieter Senft aus den Buchstaben SEZ konstruierte Minirad - hier versucht sich Carsten Wolf - Heiterkeit ...

  • Notimen

    Die olympische Flamme für die Winterspiele in Calgary wird zur Zeit erstmals mit dem Schneemobil durch Kanada transportiert. Der motorisierte Schlitten gilt als normales Transportmittel abseits der Straßen in der kanadischen Winterlandschaft. ' Die DDR-Fußball-Nationalmannschaft bestreitet vom 10. bis 30 ...

Seite 16
  • Königliches Spiel per Post

    Volker-Michael Anton ist Teilnehmer der X. Fernschach-Olympiade

    Genady Nesis aus Leningrad, Ettore D'Adamo aus Rom, Simon Webb aus Großbritannien — das sind Namen von Schachspielern. Natürlich sind sie längst nicht so bekannt wie Garri Kasparow oder Anatoli Karpow, doch auch ihre Namen gehen um die Welt. Sie und sechs weitere Internationale Meister des königlichen Spiels wurden als Kontrahenten von Volker-Michael Anton für das Finale der X ...

  • Rätselkombination

    Waagerecht: (Kreuzworträtsel) 1. Turnübung, 2. Weinsorte, 3. Muse der Liebesdichtung, 4. Nadelwaldgürtel in Sibirien, 5. sowjetische Cenosserischaftsform, 6. Stadt an der Elbe, 7. As im Kartenspiel, 8. Großkatze, 9. Trompetervogel, 10. Nähzubehör, 11. Fluß in Nordwestspanien, 12. Wasserfahrzeug, 13. englische Biersorte, 14 ...

  • Wilde leiten in Muskau

    Stephan Enax, 35 Jahre, Facharbeiter im Schaltgerätewerk Muskau, ist seit zehn Jahren Mitglied des „Elferrates Bad Muskau" (EBM) und seit drei Jahren Präsident. Begonnen hat er 1977 als Prinz Jupp XXII. Bei ihm erkundigte sich unser Bezirksicorrespondent Wolf gang Herr: Werden die Muskauer Narren ernst genommen? Stephan Enax: Wäre es nicht so, würde uns der Bürgermeister der Neiße-Stadt nicht spaßeshalber jedes Jahr den Stadtschlüssel und eine gewichtige Kassette aushändigen ...

  • Durch Höh(l)en und Tiefen mm Pfaffenstein

    Unser Leser Lothar Langnickel aus Bischofswerda empfiehlt eine Wanderung zum Pfaffenstein in der Sächsischen Schweiz. Sie beginnt an der Postmeilensäule, Platz der Jugend in Königstein. Von hier geht es die Bielatalstraße entlang und dann die Cunnersdorfer Straße hinauf. Am Ferienheim „Charlottenburg" biegt man in den Kirchleitenweg ein ...

  • Gefüllte ägyptische Kartoffeln

    Für Sheikh el-Mahshi-Kartoffeln benötigt man 12 große Kartoffeln, 3 EL Butter, 100 g Tomatenmark, Salz, schwarzen Pfeiler und öl. Die Kartoffeln werden geschält, mit einem spitzen Messer ausgehöhlt und einige Minuten in heißer Butter gewendet, bis sie leicht Farbe angenommen haben. Danach bereitet man die Sheikh el-Mahshi-Füllung vor ...

  • Hollige Baudenschuhe

    nen das Sockenvorderteil verzieren. Eine Sticknadel ohne Spitze erleichtert die Arbeit. Gemäß Abbildung 2 schneidet man sich Schnittteile für die Füßlinge aus Papier und überprüft deren Sitz am Fuß. Nach Auflegen und Anzeichnen (einmal rechte Seite nach oben, einmal linke Seite nach oben) der Schnitteile auf dem Leder können die Teile zugeschnitten werden ...

  • Ritterstern

    Der im Winter und Frühjahr blühende Ritterstern (Hippeastrum) ist als blühende Topfpflanze beliebt. Weniger bekannt ist, daß diese Zimmerpflanze auch lange haltbare Schnittblumen liefert, die manches Blumengeschäft bis Ende März in den Farben Weiß, Weiß mit roten Streifen, Lachsrosa, Organgerot, Purpurrot, Karminrosa und Rot-Weiß gestreift anbietet ...

  • Kreuzgitter

    1. Amphitheater im alten Rom, 2. künstlicher Wasserlauf, 3. herausfordernde Haltung, 4. Kraftmaschine, 5. Grundmauer, 6. Rennbeginn, 7. Schmarotzerpflanze, 8. englischer Polarforscher (1800-1862), 9. Gestalt aus der Oper „Die Afrikanerin",'10. polnischer utopischer Autor, 11. französischer Revolutionär und Gelehrter, 12 ...

  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 2. Nordspanischer Küstenfluß, 4. Landschaft zwischen Donau, Theiß und Südkarpaten, 6. Stadt in der RSFSR an der Wolga, 8. Musikzeichen. 9. Hausflur, 11. Planauflage, 12. Metallbolzen, 14. Titelgestalt bei Kästner, 15. Turngerät, 16. Hauptstadt der VDRJ, 17. Impfstoff (Mz.), 18. Held eines mittelhochdeutschen Epos, 20 ...

  • Kubas erste „Dampfrosse11

    Das Post- und Fernmeldeministerium Kubas hat der ersten Fahrt eines „Dampfrosses" im Lande vor 150 Jahren einen Satz Marken gewidmet. Die unterschiedlichen Werte zeigen zwischen 1950 und 1980 herausgegebene Briefmarken mit historischen Dampfloks. Als man im November 1837 die erste Strecke von Havanna in den 20 Kilometer entfernten Vorort Bejucal freigab, war die Kolonie nach den USA das zweite Land Amerikas und das sechste der Welt, in dem Eisenbahnen verkehrten ...

  • Mit Vaseline eingemottet

    Um nach der Überwinterung des Fahrrades vor unliebsamen Überraschungen gesichert zu sein, sind jetzt Wartungsarbeiten notwendig. Das gründlich gereinigte Fahrrad leicht mit Vaseline einschmieren (außer Gummi-, Leder- und Kunststoff tejle). Besonders wichtig sind dabei unlakkierte Stellen (Schrauben, Muttern, Speichen und unverkleidete Bowdenzüge) ...

  • Indianistik und Malerei

    Mit der Kultur der Ureinwohner Nordamerikas können sich Interessierte vom 26. Januar bis 21. Februar 1988 in der Ausstellung „Indianistik" im Kunstkabinett des Suhler Kulturhauses „7. Oktober" vertraut machen. Zu sehen sind unter anderem Bekleidung und Gebrauchsgegenstände. Die Schau ist Dienstag bis Freitag von 14 bis 18 Uhr sowie Sonnabend und Sonntag von 14 bis 17 Uhr geöffnet ...

  • Wettkämpfe in Lathakia

    Sportler aus 18 Ländern rund um das Mittelmeer maßen im September vergangenen Jahres in 18 olympischen Sportarten ihre Kräfte. Austragungsort für diese 10. Mittelmeerspiele — sie wurden 1949 ins Leben gerufen und finden alle vier Jahre statt — war diesmal die syrische Hafenstadt Lathakia. Zwei der vier Werte zeigen die Wahrzeichen der Spiele: das Maskottchen Nauras (Seemöwe) und ein Phönizierschd« ...

  • Estragon

    Anbauhinweise: Aussaat unter Glas ab Februar. Im Mai die Jungpflanzen im Abstand von etwa 50 cm auspflanzen Licht: Vollsonnig Boden: Humos, lehmig, feuchter, aber kein nasser Standort Gewfirzgewinnung: Von Erntebeginn bis Frostbeginn junge Blätter und Triebspitzen. Getrocknet hat Estragon nur schwache ...

  • Lederwäsche

    Gibt es eine Möglichkeit, Handschuhe aus Wildleder zu reinigen ? Gabi Thomas, Gera Man stellt eine Mischung aus kaltem Wasser und Salmiakgeist im Verhältnis 5:1 her und reinigt die übergezogenen Handschuhe damit. Dann in lauwarmer Seifenlauge spülen, abtropfen lassen, fest in die Handschuhe blasen und auf einen Holzrost legen ...

  • Philatelie

    Dieser Umschlag ist dem 11. Kongreß der Association FRANCE- RDA gewidmet, der Mitte Dezember in Lyon stattfand. Diese jüngste Ganzsache einer Reihe über die Geschichte und das Leben in der DDR ist vom Philatelie-Zirkel der Freundschaftsgesellschaft herausgegeben worden. Den Umschlag zieren die Wappen ...

  • Freizeitliteratur

    Zum Kennenlernen schöner wildwachsender Pflanzen lädt dieses Büchlein in zweiter Auflage Naturfreunde ab sieben Jahren ein. Text ist von Hannes Bosse, die Illustration besorgte Martha-Luise Gubig

Seite
Treffen mit dem Premierminister und Bürgermeister von Paris Freundschaftliche Beziehungen zwischen DDR und Frankreich werden ausgebaut Herzliche Glückwünsche und Grüße für Gustav Husäk Feierliche Kranzniederlegung am Grabmal des Unbekannten Soldaten Karl-Marx-Orden verliehen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen